Kommentare - Nach Gartenparty: Viel Gegenwind für Johnson trotz Entschuldigung

12. Januar 2022 - 22:57 Uhr

Zum ersten Mal hat Großbritanniens Premier Johnson seine Teilnahme an einer Gartenparty im Lockdown zugegeben - und sich dafür entschuldigt. Trotzdem wird die Luft für ihn dünner. Gegenwind kommt sogar aus den eigenen Reihen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Helden der Rechten

demontieren sich doch immer wieder selbst. Ohne Skandale geht es in diesen Kreisen ganz offensichtlich nicht.
.
Der Kenner lehnt sich zurück und genießt.

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 00:00 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ein Aufschneider

Dieser Politiker verhält großspurig und nicht aufrichtig.

23:28 Uhr von fathaland slim

Die Helden der Rechten demontieren sich doch immer wieder selbst.
Ohne Skandale geht es in diesen Kreisen ganz offensichtlich nicht.
------------------------
.
denke ein Problem der vermeintlich Mächtigen
unabhängig ihrer politischen Gesinnung

Für Boris Johnson werden die…

Für Boris Johnson werden die Briten immer ein geeignetes Plätzchen finden. Die Briten haben viele Inseln, wo er alleine feiern kann. Ganz weit weg (Weltatlas, Atlantik, ganz unten links) liegt die Deception. Viel frischen Gegenwind hätte er täglich auch da.

Man kann fuer die Briten nur…

Man kann fuer die Briten nur hoffen, dass dieser Prime Minister bald weg vom Fenster ist. So ein schamloses Verhalten, waehrend seine Landsleute nicht einmal die Kranken besuchen durften und sich max. zu zweit oeffentlich treffen durften, feiert dieser Typ mit seinen Spiessgesellen Gartenparties.
Und er will sich entschuldigen, haha, erstens kann man sich nicht selbst entschuldigen, das koennen nur die anderen von der Handlung Betroffenen, er kann allenfalls um Verzeihung bitten. Aber, wer in der Vergangenheit seine Waehler in elitaerem Hochmut als "toilets" bezeichnet, der denkt natuerlich auch, dass er vor dem Gesetz gleicher ist (quod licet Iovi , non licet bovi). Hoffentlich hat es sich aus "geborist". Wie ging noch ein Witz? Die Britten wollen keinen Impfstoff von Johnson&Johnson, weil der Typ im Doppelpack absolut nicht zu ertragen ist...

Nee, doch nicht, da soll es…

Nee, doch nicht, da soll es Touristen geben, geothermische Bäder und eine der weltweit größten Kolonien von Zügelpinguinen. Einfach BJ - einmal auf Deception angekommen - in ein Floß setzen und abschieben.

23:41, Sisyphos3

>>23:28 Uhr von fathaland slim
Die Helden der Rechten demontieren sich doch immer wieder selbst.
Ohne Skandale geht es in diesen Kreisen ganz offensichtlich nicht.
------------------------
.
denke ein Problem der vermeintlich Mächtigen
unabhängig ihrer politischen Gesinnung<<
.
Nein. Es ist ganz offensichtlich hauptsächlich ein Problem der Rechten. Berlusconi, Sarkozy, Trump, Wunderwuzzi undsoweiter. Ihre Anhänger bewundern sie ja sogar für ihre korrupte Verdorbenheit und ergötzen sich an ihren Skandalen. Trump war eine Klatschpressenberühmtheit lange bevor er Präsident wurde.

23:46 Uhr von redfan96

Man kann fuer die Briten nur hoffen, dass dieser Prime Minister bald weg vom Fenster ist. So ein schamloses Verhalten
-------

so ein Verhalten kennt man auch hierzulande !

Darstellung: