Kommentare - Corona-Pandemie: Inzidenz wieder bei mehr als 300

08. Januar 2022 - 09:31 Uhr

Die Gesundheitsämter haben 55.889 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Die Inzidenz liegt nun bei 335,9 und ist damit wieder so hoch wie vor Weihnachten. Gesundheitsminister Lauterbach kündigte eine neue Impf-Infrastruktur an.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Tja..

""Wenn wir eine Variante bekommen, die so ansteckend ist wie Omikron, aber deutlich tödlicher, müssten wir in allerkürzester Zeit in der Lage sein, einen neuen Impfstoff zu entwickeln und zu produzieren""

Der Traum der Herdenimmunität durch Impfung ist bei diesem Virus ist unrealistisch... es sind schon 9 Bayern Spieler mit Delta positiv getestet worden.....

Impfpflicht .... endet zwar mit "Licht", aber es wird langsam manisch nur auf diese Karte zu setzen.

Chance oder Risiko ?

Aus dem Bauch heraus scheint es mir eine gute Nachricht zu sein, dass Omikron jetzt so massiv heranrollt. Denn Delta scheint dadurch verdrängt zu werden.
.
Wenn man die Berichte aus ZA und UK liest, scheint Omikron weniger die Lunge anzugreifen und eher eine leichtere Form zu sein.
.
Was uns da wohl eher zu schaffen machen wird ist die Masse der Infizierten, wobei infiziert ja nicht immer krank heißt.
.
Die Hoffnung ist, dass jetzt die große Durchseuchung begonnen hat und Ostern ist das meiste vorbei. Auch hier wieder der Blick nach ZA, dort ist jetzt die Welle rum.
.
Für all die von den Einschränkungen schwer getroffenen Branchen ist Hoffnung in Sicht. Und für alle psychisch Belasteten. Wer geboostert ist, hat wenig zu befürchten.

Lauterbach hat gute Prioritäten

Ich bin absolut freudig überrascht von den Plänen und Prioritäten Lauterbachs: Schnelle Impfstoffanpassung ermöglichen und schnell aktivierbare Strukturen für effiziente, schnelle Impfkampagnen schaffen, das ist entscheidend! Pro Impfpflicht, das ist auch gut.
.
Jetzt muss auf die richtige Zielsetzung noch eins folgen: Machen.
.
Und irgendwie bin ich da optimistisch, dass das auch klappt. Außer der Impfpflicht, da sehe ich nicht den nötigen Mumm bei der Ampel. Aber auch da könnte ich ja überrascht werden.

Corona-Pandemie

Traurig ist, dass immer noch zu viele Ungeimpfte mit z.T. haarsträubenden Argumenten an ihrer Meinung festhalten.
All diese Leute haben immer noch nicht verstanden, wie sehr sie sich, vor allem aber ANDERE GEFÄHRDEN.
Dass man erst die Impflicht ankündigt, jetzt aber zögert, verstehe ich überhaupt nicht.

Nüchtern und präzise stellt…

Nüchtern und präzise stellt Lauterbach die Situation dar. Und es ist in höchstem Maße sinnvoll und zeugt von Verantwortung, dass er unser Land auf drohende Mutationen mit deutlich schwereren Verläufen vorbereiten will.
Skeptisch bin ich, wie viele der nicht medizinisch begründeten Impfablehner noch argumentativ zu erreichen sind: Da sind längst andere Ziele federführend, von den Denkverweigerern über die Reichsbürgerszene, andere demokratiefeindliche und gewaltbereite Blasen bis hin zu etlichen blauen Abgeordneten.

Ihre "Gegenkrate"? @09:45 Uhr von sonnenbogen

>>>Impfpflicht .... endet zwar mit "Licht", aber es wird langsam manisch nur auf diese Karte zu setzen.>>>

Und was ist die Gegenkarte? Lassen Sie mich raten, nix weiter als "Alles laufen" lassen, und Wer dann nicht überlebt oder Schäden davonträgt, hat halt Pech gehabt?

Deutsche Statistiken hinken hinterher

Grossbritannien zum Beispiel. Dort ist die Datenlage besser als in Deutschland, der Meldeweg kürzer und digitaler. Aus Grossbritannien wissen wir auch, dass das Risiko für einen schweren Verlauf nach einer Omikron-Infektion deutlich geringer ist als bei Delta.

Deutschland hingegen befindet sich weiterhin im Blindflug. Weder die Hospitalisierungsrate noch die Zahlen zu den Covid-19-Intensivpatienten unterscheiden zwischen Aufnahme- beziehungsweise Behandlungsgrund.

Divi und RKI wollen demnächst auch den Impfstatus der Intensivpatienten veröffentlichen. Allerdings später als geplant. Vom Gesetzgeber verpflichtet, die Zahlen täglich zu melden, sind die Kliniken schon seit dem 14. Dezember.

Mal den ganzen Bericht lesen...
Quelle:
NZZ "Zahl covid irreführend" 6.1.22

Letzte Woche

hatte ich schon geschrieben, das es richtige Zahlen erst in der Woche nach dem 6. Januar gibt, das hat sich schon mal bestätigt.
-
" Gesundheitsminister Lauterbach kündigte eine neue Impf-Infrastruktur an. "
-
Ja das ist dringend nötig, zu mindestens Regional, unser 10 Kilometer entferntes Impfzentrum ist immer noch geschlossen, warum eigentlich?, nicht alle Hausärzte machen diesmal mit.
Wird Zeit das es da Änderungen gibt, ich hab jetzt nach 6.5 Monaten einen Termin für die Spritze 3 ergattert, früher war nicht möglich, das bedarf wirklich einer Änderung.

@ um 09:45 Uhr von sonnenbogen

"Der Traum der Herdenimmunität durch Impfung ist bei diesem Virus ist unrealistisch... es sind schon 9 Bayern Spieler mit Delta positiv getestet worden.....
Impfpflicht .... endet zwar mit "Licht", aber es wird langsam manisch nur auf diese Karte zu setzen."
--------------------------
Machen Sie bitte einen besseren Vorschlag.
Oder wollen Sie tatsächlich auf die "natürliche Auslese" nach dem Motto "nur der Stärkste überlebt" setzen???

Pemiku

All diese Leute haben immer noch nicht verstanden, wie sehr sie sich, vor allem aber ANDERE GEFÄHRDEN.
Dass man erst die Impflicht ankündigt, jetzt aber zögert, verstehe ich überhaupt nicht.
———————-
Jeder lässt sich für sich selbst impfen. Niemand lässt sich impfen, um anderen einen Gefallen zu tun.

@sonnenbogen - Was denn stattdessen oder dazu?

"Der Traum der Herdenimmunität durch Impfung ist bei diesem Virus ist unrealistisch....
...
Impfpflicht .... endet zwar mit "Licht", aber es wird langsam manisch nur auf diese Karte zu setzen."
.
Herdenimmunität im Sinn von Ausrottung des Virus durch sterile Immunität, die Idee ist tot, richtig. Im Sinn von Gefahrlosigkeit im Rahmen des allgemeinen Lebensrisikos, trotz Infektionen: Diese Idee ist definitiv nicht tot. Das ist erreichbar durch wiederholte Immunisierung, sowohl durch Impfung (so gut wie gefahrlos) als auch Infektion/Erkrankung (mit entsprechen höherem Risiko). Drosten hat's schön erklärt.
.
Interessehalber gefragt: Was soll denn Ihrer Meinung nach stattdessen oder zusätzlich dazukommen? Dauereinschränkungen für den Rest des Lebens? Dazu: Ein ganz klares NEIN.

Delta oder Omikron und Genesese zur Inzidenz

Herr Kimmich scheint wieder genesen zu sein, sonst stünde er wohl kaum im Aufgebot.
Die Schwarzseher hier im Forum gingen vom Schlimmsten aus...
Ob er Delta oder Omikron hatte, weiß man nicht.
Er gilt jetzt als Genesen und hat jetzt 6 Monate Zeit für seine Impfung.
Wird ihm gut passen; entweder lässt er sich wieder infizieren oder kann dann den Totimpfstoff Valneva wählen oder muss sich nicht mehr impfen lassen, weil Omikron ähnlich harmlos einer Grippe sein wird und die Impflicht nicht kommt.
An der letzten Grippewelle 2017/18 sind in einem Winter mehr als 25000 Menschen verstorben und Langzeitfolgen durch Verschleppungen etc dürfte es auch reichlich gegeben haben.
PS: Wieso soll man sich bei 2G+ als Geboosterter nicht testen?
Der Überträger von Omikron in Isreal war geboostert und viele auf den Infizierten auf Kreuzfahrtschiffen ebenfalls.
Wissenschaftlich ist das Nicht-Testen nicht zu begründen.

@ um 10:04 Uhr von Nelke785

"Jeder lässt sich für sich selbst impfen. Niemand lässt sich impfen, um anderen einen Gefallen zu tun."
-------------------------
Es geht nicht darum, anderen einen Gefallen zu tun, sondern endlich zu begreifen, dass man auch eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, vor allem aber gegenüber seinen Angehörigen, Freunden und Bekannten usw. hat.

@10:07 Uhr von objektive

>>>An der letzten Grippewelle 2017/18 sind in einem Winter mehr als 25000 Menschen verstorben und Langzeitfolgen durch Verschleppungen etc dürfte es auch reichlich gegeben haben.>>>

Diese Zahl ist eine vom RKI geschätzte Zahl!
>>>PS: Wieso soll man sich bei 2G+ als Geboosterter nicht testen?>>>

Die Boosterung schützt nicht voll vor einer Infektion, jedoch unmittelbar nach der Boosterung ist sogar gegen Omikron ein Schutz vor Infektion von 75 % gemessen worden (dazu gibt es ein Preprint)
Aber die Boosterung, senkt deutlich die Gefahr schwerer Verläufe und senket sowohl die Viruslast als auch den infektiösen Zeitraum (Virenweitergabe)!
Das verstehen schon Grundschulkinder ab Klasse 3 recht gut...

@objektive

„ Wieso soll man sich bei 2G+ als Geboosterter nicht testen?
Der Überträger von Omikron in Isreal war geboostert und viele auf den Infizierten auf Kreuzfahrtschiffen ebenfalls.
Wissenschaftlich ist das Nicht-Testen nicht zu begründen.“

Ich kenne die Studienlage und kann Ihnen als Wissenschaftler begründen dass es entsprechend begründbar ist. DER Überträger war geboostert- richtig, aber statistisch gesehen ist man als Geboosterter deutlich seltener Überträger.

Wissenschaftlich gesehen (im Sinne vom NULL COVID) macht China es richtig.

Die gesamte Welt-Bevölkerung ausnahmslos (!) für 10 Tage Stubenarrest mit Verpflegung und Campingtoiletten in Isolation. Dann ist das Virus in 14 Tagen verschwunden. Wissenschaftlich garantiert.

Wir sollten uns....

doch mal die Frage stellen, wie viele Menschen die gestern positiv getestet wurden, auch wirklich erkranken zumal der PCR-Test auch Virenschrott nachweist.

Wenn jetzt - aufgrund von Omikron- die Quarantänezeiten aufgeweicht werden, dann heißt das für mich im Umkehrschluss, dass die Quarantänezeiten ursprünglich viel zu lange angesetzt wurden.

Wenn Geboosterte eine Ausnahme darstellen und bei Kontakten mit "Infizierten" nicht in Quarantäne und sich auch nicht testen lassen müssen, dann stimmt hier etwas ganz gewaltig nicht.

Die Inzidenzzahlen werden in den nächsten zwei Wochen weiter steigen.

Wenn die Omikron-Variante tatsächlich zwar infektiöser, aber nicht so gefährlich ist und das zeichnet sich ab, dann bin ich auch für eine Durchseuchung auch, wenn KL dies als "schmutzige Impfung" bezeichnet.

10:04 Uhr von Nelke785

Ich habe mich vor allem als Schutz für andere impfen lassen! Aber auch als Schutz für mich selber.
Es mag die geben, die niemanden haben, um den Sie sich sorgen müssen. Die lassen sich nur für sich (und die Freiheit) impfen.
Generell gibt es aber mehr, die das aus sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung tun, als Sie glauben.

@Denousa

„ Aus dem Bauch heraus scheint es mir eine gute Nachricht zu sein, dass Omikron jetzt so massiv heranrollt. Denn Delta scheint dadurch verdrängt zu werden.“

Leider verdrängt Omikron Delta nicht absolut, sondern relativ- eine Omikron Infektion immunisiert leider auch nicht gegen Delta… Was Delta einengt sind die Maßnahmen gegen Omikron, die gegen Delta auch wirken. Ohne Maßnahmen versteckt sich die Deltawelle in der Omikronwand. Vermutlich kann man sich auch mit Omikron und Delta gleichzeitig infizieren, da O. nicht gegen D. immunisiert…Letzteres übrigens reine Spekulation meinerseits, die ich gerne mal vom einem Experten geklärt haben würde.

Totale Einseitigkeit @10:04 Uhr von Nelke785

>>>Jeder lässt sich für sich selbst impfen. Niemand lässt sich impfen, um anderen einen Gefallen zu tun.>>>

Doch natürlich! Viele, viele lassen sich auch in Hinsicht auf vunerable Familienmitglieder impfen. Oder weil sie verstanden haben, dass eine zB geringere Virenlasst und dadurch verkürzte Virenweitergabe ebenfalls sehr gute Eigenschaften des Impfschutzes sind.

09:56 Uhr von Kristallin zu @09:45 Uhr von sonnenbogen

@kristallin:
Danke, Sie haben auf die vollkommen unseriöse, weil laufend in sich widersprüchliche Rhetorik aus dem AfD-Umfeld hingewiesen in Sachen Pandemie (die es ja eigentlich, wenn man Höcke & Co folgt, gar nicht gibt!).

Ich verspreche allen hier im Forum, in ca. 10 Tagen, wenn in D die tgl. Neuinfektionen auf Niveau von aktuell ENG, FRA o. DEN liegen, also D dann ca. 150.000 bis 200.000 tgl(!), was alles lange vorhersehbar war, eben diese "alles laufen lassen"-Fraktion wird die große Hysterie Maschine anwerfen und wie gestern Abend hier bereits einer jammern "Oh, die böse Ampel-kann-uns-nicht-vor-Omikron-schützen!"

Dieselben Leute, die im Bundestag billige Polemik absondern ("Corona-Diktatur!") aber stets fantasieren: "Grenze-zu=Pandemie-besiegt!" (also schwerster Grundrechtseingriff ... heißt AfD-Diktatur) spielen sich als Pandemie-Ratgeber auf.

Billigstes Instrumentalisieren, um ihre eigene autoritäre Ideologie unter die Leute zu bringen. Leicht zu entlarven.

Langsam nervt es nur noch…

Langsam nervt es nur noch.
Den coronsleugnern wäre es wohl am liebsten, wir würden uns alle auf massenveranstaltungen zu gleich infizieren. Dann wäre es in 2 Wochen vorbei.
.
Liebe coronaleugner, so funktioniert das nicht.
.
Ihr werdet euch impfen lassen oder ganz einsam werden.
.
Ich bin es leid von dieser Minderheit in Geiselhaft genommen zu werden.

@ sonnenbogen

Zitat: "Der Traum der Herdenimmunität durch Impfung ist bei diesem Virus ist unrealistisch... es sind schon 9 Bayern Spieler mit Delta positiv getestet worden...."
#
Sie haben vergessen zu erwähnen, dass sich die Bayernspieler das Virus leichtfertig im Urlaub in fernen Ländern abgeholt haben ... oder ungeimpft auf Feierlichkeiten.
Diese Problematik ist gestern ausführlich im Verlauf des Spiels FCB gegen die Bourussia im TV erläutert worden.
Zur "Herdenimmunität" durch Impfen: Rund 75% der Bevölkerung haben erkannt, dass eine Impfung nicht vor alles, hier aber zumindest in den allermeisten Fällen das Leben schützt. Es scheint hier so etwas wie eine "Herdenintelligenz" zu geben ... wohingegen einige "Spaziergänger" wieder zu der Auffassung gelangen, die Erde wäre eine Scheibe und den Klimawandel habe Bill Gates durch Windows 3.1 ausgelöst.
Egal was SIE schreiben: Impfen ist zzt. unsere einzig wirksame "Waffe" im Kampf gegen das Virus ... egal ob sie dabei sind oder eben nicht.

Zu Am 08. Januar 2022 - 10:04 Uhr von Nelke785

Ihre Meinung „ Jeder lässt sich für sich selbst impfen. Niemand lässt sich impfen, um anderen einen Gefallen zu tun.“

macht Sie einsam.
Die meisten Menschen lassen sich impfen um Ihre Mitmenschen und Nächsten (Kinder, Eltern, Partner, Nachbarn, Kollegen) zu schützen.
Und vertrauen darauf, das andere es genau so machen.

Darauf basieren soziale und freiheitliche Gesellschaftsstrukturen.

Alles andere ist asozial, egoistisch und beraubt die Freiheit und Menschenwürde, die eigene und die der Mitmenschen.

09:55 Uhr von pemiku

Lesen Sie doch bitte erstmal nach (RKI-Bericht vom 06.01.) oder auch Studien aus England oder Dänemark, wer Omikron aktuell verbreitet und daran erkrankt!
Und dann überdenken Sie nocheinmal, was sie geschrieben haben.

Das Problem wurde erkannt - und konsequenterweise wird jetzt

offenbar „der Stier bei den Hörnern gepackt“:
„Die Bundesregierung will angesichts drohender weiterer Corona-Wellen die raschere Entwicklung von Impfstoffen ermöglichen. "Wenn wir eine Variante bekommen, die so ansteckend ist wie Omikron, aber deutlich tödlicher, müssten wir in allerkürzester Zeit in der Lage sein, einen neuen Impfstoff zu entwickeln und zu produzieren", sagte Bundesgesundheitsminister Lauterbach. Darauf bereite sich die Bundesregierung "mit Hochdruck" vor. "Wir sind gerade dabei, eine Struktur dafür zu schaffen. Wir brauchen eine stehende Infrastruktur"
Genau. Rechtzeitig gut „gerüstet“ sein ist entscheidend für den Erfolg im Kampf gegen das Virus.
.
„Vernünftig wäre es, die Impf-Infrastruktur so zu gestalten, dass zu jedem Zeitpunkt möglichst umgehend geimpft werden kann“
Wäre es.
.
"Deutschland ist derzeit in einer vulnerablen Phase. Es kann jederzeit zu einem weiteren schweren Ausbruch kommen"
In einer vulnerablen Phase ist allerdings nicht nur Deutschland.

Inzidenzwert über 300

Na ja bedingt durch die oft genannte "harmlose" Variante Omirkon, sollte man Berichten zu folge sich keine Gedanken machen.
Man weiß ja das diese Variante, hier gelesen, die Lunge nicht angreifen tut.
Wollen wir hoffen das es auch so ist, jeder Mensch reagiert anders.
Sicher kann jeder Geboosterte andere anstecken, kann muss aber nicht. Daher finde ich die Forderung nach einem zusätzlichen Test übertrieben. Zumal ein Schnelltest die Omirkon Variante bis dato nicht anzeigen soll.
Würde man zu 2G plus noch einen Test verlangen wäre dies der Todesstoß für die Gastronomie.
Der Inzidenzwert in meinem Landkreis liegt bei 350, die Fälle der Omirkon Infizierten liegt bei 45 !in der Kreisstadt!!
Gut das ich auf dem Land wohne, hier ist der Stand 0 Infizierte

@kurtimwald 10:40 Uhr

Anfangs wurde kommuniziert, die Impfung schützt mich und andere vor Ansteckung. Danach hieß es, die Impfung schützt mich und letztlich hieß es, die Impfung schützt vor schweren Verläufen.

Im Übrigen, aus meinem Freundeskreis hat sich eine Mehrheit Impfen lassen, um die versprochene Freiheit zurückzubekommen.

@ 10:04 Uhr von Nelke785

Aus zwei grünen habe ich mich impfen/boostern lassen:
um mich selbst vor schweren Verläufen zu schützen;
um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.
Pandemie ist keine Privatsache. Da haben immer noch nicht alle verstanden.

Trefflich @10:40 Uhr von kurtimwald

>>>Die meisten Menschen lassen sich impfen um Ihre Mitmenschen und Nächsten (Kinder, Eltern, Partner, Nachbarn, Kollegen) zu schützen.
Und vertrauen darauf, das andere es genau so machen. Darauf basieren soziale und freiheitliche Gesellschaftsstrukturen. Alles andere ist asozial, egoistisch und beraubt die Freiheit und Menschenwürde, die eigene und die der Mitmenschen.>>>
(em/>
Das trifft es recht gut, drastisch dargelegt aber treffend.

@Skywalker, 10.23 Uhr - Virus ausrotten durch Weltlockdown

"NULL COVID) macht China es richtig.

Die gesamte Welt-Bevölkerung ausnahmslos (!) für 10 Tage Stubenarrest mit Verpflegung und Campingtoiletten in Isolation. Dann ist das Virus in 14 Tagen verschwunden. Wissenschaftlich garantiert."
.
Plus Haustiere, Zootiere, Nerze, Fledermäuse, Flughunde... und wo sonst noch Corona, Ebola und Co. vorkommt. Ja, kann klappen, also ich wär dabei ;-)

@ Nelke785

Zitat : "Jeder lässt sich für sich selbst impfen. Niemand lässt sich impfen, um anderen einen Gefallen zu tun."
#
Impfen ist eine Maßnahme, oder auch ein Geschenk auf Gegenseitigkeit, Ausdruck eines Verständnisses von dem was "Mit- und Füreinander" in einem Staat bedeuten.
Wenn ich nämlich Montags die "Spaziergänger" bei uns beobachte, geht es den meisten längst nicht mehr um die Impfung, es ist kollektive Ablehnung des Staates, eines Staates dessen Vorzüge- und Teile sie zwar gern in Anspruch nehmen, aber im Gegenzug nichts dafür tun wollen.

09:55 Uhr von pemiku

"Corona-Pandemie
Traurig ist, dass immer noch zu viele Ungeimpfte mit z.T. haarsträubenden Argumenten an ihrer Meinung festhalten."

Ein sehr prominenter Antivaxxer befindet sich gerade in Quarantaene in Melbourne. Das ganze hat nationalistische und pseudereligioese Zuege. 2022 in einer aufgeklaerten Welt unbegreiflich.

Aber ist halt so. Mal sehen, wie die Australischen Gerichtd entscheiden.

Schallplatte @ Skywalker 10:23 und 10:29

Oh, endlich mal zwei Beiträge im Coronaforum, die nicht nach Schallplatte mit Sprung und ständiger Wiederholung klingen ! Danke dafür.

Dachte schon das ewig gleiche Gezerre der Pro- und Kontraseite würde nie aufhören. Bleibt jedoch nur die dazu passende Vernunft und Einsicht aller auch dementsprechend zu handeln. Jeder für sich und alle zusammen. Leider fehlt mir jedoch ein wenig der Glaube daran, dass der Horizont der großen Brot und Spiele Gesellschaft dafür ausreicht.

Gruß Curieux.

@Skywalker, 10.29 Uhr - Immunisierung gg Delta & Omikron

"Leider verdrängt Omikron Delta nicht absolut, sondern relativ- eine Omikron Infektion immunisiert leider auch nicht gegen Delta…"
.
Wenn Delta-Impfungen oder -Genesung auch vor Omikron schützt (wenn auch schwächer), warum dann nicht auch umgekehrt? Haben Sie eine Quelle für die These, dass Omikronerkrankung nicht vor Delta schützt?

was tun?

wir dürfen uns jetzt nicht von fehlgeleiteten "Spaziergängern" beeinflussen lassen, die zu allem Unglück noch die Polizei mit Dreck bewerfen und durch ihr dummes Verhalten Infektionen großflächig fördern. Unser weiteres Vorgehen muss die Wissenschaft bestimmen, allen voran ein Chr. Drosten. Eingeschränkte Grundrechte dienen ausschließlich zum Schutz der Gesellschaft und müssen stärker erfolgten als bisher. Wir leiden alle darunter, aber es gibt keinen anderen Weg aus der Pandemie.

@Kristallin geboosterte testen

Was hat das mit einem Grundschulkind zu tun?
Fakt ist, man will bestmöglich schützen. Also sollte man auch geboosterte testen. Wie Sie selbst schreiben, sind geboosterte besser geschützt, aber weder 100% noch 80% und es gibt schon jetzt genug bestätigte Fälle von Infektionen von Geboosterten. Selbst bei 75% Schutz vor Infektionen (ich selbst glaube nicht an diesen hohen Schutz) wäre Testen sinnvoll.
Ich rede hier über Infektionen und Weitergabe der Infektionen.
Das Nicht-Testen von Geboosterten entzieht sich daher jeder Logik.
Das versteht auch ein Grundschulkind.
PS:
Wie schwere Verläufe Omikron wirklich macht, weiß man nicht.
Man sollte eine Gruppe ungeimpfte gesunde Menschen 19-29Jahre nehmen und eine Gruppe geboosterte gesunde Menschen 19-29.
Danach auswerten, in welcher Gruppe es wieviele starke Omikron Erkrankungen gibt.
Es würde mich wundern, wenn es zu vielen starken Verläufen käme.
Anders sieht es in der Altersgruppe 60+ aus. Daher: Unterscheiden!

Sputnik für Haustiere @10:52 Uhr von M. Höffling

>>>Plus Haustiere, Zootiere, Nerze, Fledermäuse, Flughunde... und wo sonst noch Corona, Ebola und Co. vorkommt. Ja, kann klappen, also ich wär dabei ;-)>>>

Dazu fällt mir ein, dass vom Impfstoff Sputnik auch eine Impfe für Haustiere entwickelt werden sollte.
Was daraus geworden ist, weiß ich nicht.

Impfpflicht ohne breite Impfstoff-Auswahlmöglichkeit?

Es gibt mind. 5 Impfstoff-Typen (mRNA-, Vektor-, Peptid- und Totimpfstoffe) und weltweit mind. 23 Impfstoffe gegen Corona.
Bei uns wird nur noch ein Impfstoff-Typ, nämlich mRNA verimpft.
Dieser Impfstoff-Typ kann bei entsprechend Vorerkrankten zu schweren Impffolgen führen wie schwerste Gerinnungsereignisse mit Sinusvenen- u. anderen Thrombosen, Embolien etc., GBS-Syndrom, Herzmuskelentzündungen, -infarkte, Anaphylaxien, etc.
Menschen, die aus diesem Spektrum Vorerrkankungen haben, wird von seiten ihrer Ärzte von einer Impfung mit bestimmten Impfstoffen abgeraten bzw. geraten, auf einen Impfstoff zu warten, der die jeweiligen Störungen nicht verursacht.
So weiß man, dass bei allen hier bisher verimpften Impfstoffen schon Sinusvenenthrombosen und andere schwere Gerinnungsstörungen aufgetreten sind (siehe Sicherheitsberichte des PEI).
Also sollte man VOR einer Impfpflicht dafür sorgen, dass weitere erprobte Impfstoffe hier angeboten werden, die zu keine Gerinnungsstörungen führten...

Pemiku

Es geht nicht darum, anderen einen Gefallen zu tun, sondern endlich zu begreifen, dass man auch eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, vor allem aber gegenüber seinen Angehörigen, Freunden und Bekannten usw. hat.
——————
Da sich hier in Deutschland mit einer Impfung jeder selbst schützen kann, ist das nicht nötig und wegen immer wieder auftretender, neuer Mutanten nicht zielführend, wie wir seit Monaten beobachten. Wenn ich dabei an meinen nächsten denke, dann an die ärmeren Länder, siehe Afrika, wo selbst Pflegepersonal und die Vulnerablen nicht einmal erstgeimpft sind. Es gibt neben PC, Familie und über Deutschland hinaus die Pandemie. Da wundere ich mich, dass das nicht begriffen wird.

Verstehen @10:51 Uhr von SinnUndVerstand

>>>Pandemie ist keine Privatsache. Da haben immer noch nicht alle verstanden.>>>

Eine Impfung ist auch keine Meinung, das haben auch noch nicht Alle verstanden.

@ um 10:42 Uhr von RainerHeiner

"Lesen Sie doch bitte erstmal nach (RKI-Bericht vom 06.01.) oder auch Studien aus England oder Dänemark, wer Omikron aktuell verbreitet und daran erkrankt!
Und dann überdenken Sie nocheinmal, was sie geschrieben haben."
---------------------------------------
Die Anzahl der Geimpften ist erheblich höher als die der Ungeimpften; diese Tatsache verzerrt die Zahlen.
Außerdem verbreitet ein Geimpfter/ Geboosterter erheblich weniger Viren.
Bei Geimpften/ Geboosterten ist ein milder Verlauf der Infektion wesentlich wahrscheinlicher.
Ich bleibe dabei:
Impfgegner, Impfverweigerer, Zögerer usw. handeln hochgradig VERANTWORTUNGSLOS.

Ich1961

Es mag die geben, die niemanden haben, um den Sie sich sorgen müssen. Die lassen sich nur für sich (und die Freiheit) impfen.
Generell gibt es aber mehr, die das aus sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung tun, als Sie glauben.
—————————-
Verbunden niemals ohne Eigennutz, darauf kann ich mich einlassen.

Am 08. Januar 2022 - 10:23 Uhr von Skywalker

Sie schreiben: "Die gesamte Welt-Bevölkerung ausnahmslos (!) für 10 Tage Stubenarrest mit Verpflegung und Campingtoiletten in Isolation. Dann ist das Virus in 14 Tagen verschwunden. Wissenschaftlich garantiert."

Man hat Neuseeland isoliert, man hat Australien isoliert - und trotzdem ist das Virus dort wieder aufgetreten.
Ihr Gedanke, die gesamte Weltbevölkerung ausnahmslos in Stubenarrest zu verpflichten, ist nicht nur nicht praktikabel, sondern, bezogen auf das Verschwinden des Virus, auch wissenschaftlich nicht garantiert.

10:49 Uhr von palüm

//Anfangs wurde kommuniziert, die Impfung schützt mich und andere vor Ansteckung. //

Ja, aber nicht zu 100% - das ist nie so gesagt worden.

//Danach hieß es, die Impfung schützt mich und letztlich hieß es, die Impfung schützt vor schweren Verläufen.//

Genau, das ist mehr, als Sie ohne Impfung haben!

//Im Übrigen, aus meinem Freundeskreis hat sich eine Mehrheit Impfen lassen, um die versprochene Freiheit zurückzubekommen.//

Das ist traurig, aber immerhin sind da jetzt einige geimpft.

@10:34 Uhr von Bender Rodriguez

"Ich bin es leid von dieser Minderheit in Geiselhaft genommen zu werden."

Wer nimmt Sie denn in Geiselhaft? Die Ungeimpften(?)-nein, wenn´s nach denen geht, können Sie machen was Sie wollen.Niemand von denen will Sie irgendeiner Form einschränken.

@10:58 Uhr von objektive

>>>Das Nicht-Testen von Geboosterten entzieht sich daher jeder Logik.>>>

Die Logik lehnen Sie anscheindend ab? Wie viele Leute sollen noch täglich vor den "Testbuden" Schlange stehen?
Und ich habe als geboosterte Person auch keinen Bock darauf, stellen Sie sich mal vor.
Und das "Dauertesten" der Gesamtbevölkerung ist auch nicht zu stemmen, weder finanziell, noch vom Personal her und auch von der Anzahl der käuflich zu erwerbenden Tests.....

Wo ist die mangelnde Logik? Außer dass Sie die Impfung halt für "nutzlos" halten?

@ um 11:03 Uhr von Nelke785

"Da sich hier in Deutschland mit einer Impfung jeder selbst schützen kann, ist das nicht nötig und wegen immer wieder auftretender, neuer Mutanten nicht zielführend, wie wir seit Monaten beobachten. Wenn ich dabei an meinen nächsten denke, dann an die ärmeren Länder, siehe Afrika, wo selbst Pflegepersonal und die Vulnerablen nicht einmal erstgeimpft sind. Es gibt neben PC, Familie und über Deutschland hinaus die Pandemie. Da wundere ich mich, dass das nicht begriffen wird."
----------------------------
Erstaunlich, mit welchen "beschönigenden" Argumenten man seine Meinung untermauern kann.

H.Hummel

Impfen ist eine Maßnahme, oder auch ein Geschenk auf Gegenseitigkeit, Ausdruck eines Verständnisses von dem was "Mit- und Füreinander" in einem Staat bedeuten.
———————
In unmittelbarer Umgebung sehe ich das auch so. Schließlich muss man ja auch damit klar kommen, jemanden „auf dem Gewissen“ zu haben. Auch letzten Endes mit dem Verlust zurechtkommen. Also nicht ganz uneigennützig. Aber wer lässt sich denn bitte für den Staat, Fremde, impfen?

@ich1961

"Ich habe mich vor allem als Schutz für andere impfen lassen!" Am 08. Januar 2022 - 10:29 Uhr von ich1961
***
Wie nobel!
*
Alle Entwicklungsländer, die nicht einmal genug Impfstoff bekommen haben, im ihre Risikogruppen zu impfen sind Ihnen soooo unendlich dankbar...
*
Auch die Pandemie endet so sicher früher, weil die ganzen Virus-Varianten, die in den Entwicklungsländern entstehen (weil dort wenige Menschen geimpft sind) natürlich an der deutschen Grenze halt machen und Ihnen Respekt zollen.

Kreuzinfektion @11:03 Uhr von ich1961

>>>Ob die Doppelinfektion mit Delta und Omikron geht, weiß ich auch nicht. Aber es gibt "Flurona" ( Grippe und Influenza).>>>

Ja aber das ist dann eine Kreuzinfektion durch 2 unterschiedliche Viren.
Aber dass O und D gleichzeitig eine Covid 19 Infektion auslösen oder man infiziert mit O noch D obendrauf bekommen kann, ist zwar eine spannende Frage, erscheint mir aber nicht wirklich möglich.

@ 11:04 Uhr von Kristallin

Korrekt: Die Impfung ist keine Meinung, sondern das zentrale Element zur Eindämmung und Bewältigung der Pandemie.

09:56 Uhr von Kristallin

"Und was ist die Gegenkarte? Lassen Sie mich raten, nix weiter als "Alles laufen" lassen, und Wer dann nicht überlebt oder Schäden davonträgt, hat halt Pech gehabt?"

So langsam tendiere ich wirklich dazu. Denn mittlerweile hatte jeder die Zeit und die Chance sich impfen zu lassen, viele sind sogar schon geboostert. Und die meisten, denen es so ergeht, sind ja nicht geimpft und haben dann auch in gewisser Weise selber Schuld daran. Aber für mich rechtfertigt die Omikronvariante es nicht (da die Erkrankungen nachweislich nicht so schwerwiegend wie sind wie bei z.B. Delta), das jetzt einigen Branchen, wie z.B. der Gastronomie oder Kinos, in gewisser Weise jetzt der "Todesstoß" durch 2G+ versetzt wird. Wer Angst hat, kann sich selber durch z.B. FFP2 Maske schützen. Oder wollen wir jetzt jedes Jahr von Okt/Nov bis März/Apr. alles runterfahren, weil sich das Virus nicht komplett ausrotten lässt?

Aus dem PEI…

Aus dem PEI Sicherheitsbericht vom 23.12.2021:

** Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.11.2021 ....

.... Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen
1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen
0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen. ...**

Ihre Aussagen werden nicht wahrer, je öfter Sie das hier schreiben!

**... Irrtum 4: "Totimpfstoffe sind sicherer. ...**

https://www.geo.de/wissen/gesundheit/6-geruechte-zur-corona-impfung--di…

@ Margitt

Zitat: "Also sollte man VOR einer Impfpflicht dafür sorgen, dass weitere erprobte Impfstoffe hier angeboten werden, die zu keine Gerinnungsstörungen führten..."
#
Medizin ist kein Wunschkonzert, in Zeiten einer Pandemie schon gleich garnicht.
Ich denke, Ihnen wäre völlig Wurscht, ob Sie im Bedarfsfall mit eine Gerät von Siemens oder vom Typ Awenta-M, hergestellt vom "Uraler Gerätebauwerk" am Leben gehalten werden ... auch wenn die in letzter Zeit nicht die im Westen gewohnte Zuverlässigkeit an den Tag gelegt haben ...

Hemmungslos @11:14 Uhr von Wolfes74

>>>Niemand von denen will Sie irgendeiner Form einschränken.>>>

Doch wollen "sie", denn "sie" wollen ja ungeimpft bleiben und ALLE Einschränkungen aufgehoben sehen um dann ganz hemmungslos "ihren" Freiheiten nachzugehen, und das Virus ebenso hemmungslos zu verbreiten. EGAL Wer dadurch auf der ITS landet, verstirbt oder durch Longcovid über lange Zeiträume erkrankt bleibt.

Inzidenz

Ansteigende Inzidenz war zu erwarten,einmal die ungenauen Angaben nach Weihnachten zum anderen vielen privaten Advents-und Weihnachtsfeiern zum größten Teil von den Kirchen inszeniert. Selbige haben ihren Willen durchgesetzt:Erst mal die religiösen Zeremonien, dann die Gesundheit. Beweise für solche selbstherrlichen Termine waren ja in der Presse angekündigt und nur wenige haben sich getraut, Einwände zu erheben. Jetzt wird geerntet !!!

@ Margitt

Es wurde Ihnen schon x-mal hier erklärt: Die Thrombosen kommen vom Spikeprotein (vgl. z.B Grobbelaar er al. 2021). Jeder Impfstoff setzt auf das Spikeprotein als Antigen und hat damit ein Thromboserisiko. Allerdings ein vielfach geringeres als die Infektion.
So doof das in ihrer Situation ist, die Impfung hat das geringere Risiko verglichen mit der Infektion. Und vor Omikron könnensue nicht weglaufen, das erwischt fast alle!

@ 11:15 Uhr von Nelke785

Ihre Haltung zu 'Eigennutz' und 'Staat' teile ich überhaupt nicht: Es hat etwas sehr befremdliches, die empathische Sorge für andere als "nicht ganz uneigennützig" zu etikettieren, weil man niemand "auf dem Gewissen haben" will. Und Ihr Begriff von 'Staat' ist korrekturbedürftig, da er für so etwas wie 'Solidarität' keinen Platz lässt; anders formuliert: Ja, ich lasse mich auch impfen für 'Fremde', für Menschen in den Risikogruppen, für Belastete in den Teams der Intensivstationen und viele andere, die ich persönlich nicht kenne.

@Skywalker (10:23)

Super Idee die Weltbevölkerung in den Lockdown zu schicken.
Aber wer bringt die Fledermäuse dazu? ;-)
***
Das Virus ist bislang in folgenden Spezies nachgewiesen worden:
Haustiere: Hunde, Katzen
Nutztiere: Nerze
Zootiere: Menschenaffen, Großkatzen, Bären, Otter (alle wegen Symptome und Todesfälle)
*
Versuche um Wirksamkeit der (Behelfs-)Masken aus verschiedenen Stoffen wurden mit Hamstern durchgeführt (Stoff zwischen Käfigen), wobei sich Hamster in Abhängigkeit vom Stoff mehr oder weniger voneinander infiziert haben.
*
So gesehen kann potentiell jedes Säugetier mit Corona infiziert werden.
*
Wer schickt also alle Säugetiere weltweit in den Lockdown?

@Tada, 11.28 Uhr - Weltw. Impfstoffversorgung

" Ich habe mich vor allem als Schutz für andere impfen lassen!" Am 08. Januar 2022 - 10:29 Uhr von ich1961
***
Wie nobel!
*
Alle Entwicklungsländer, die nicht einmal genug Impfstoff bekommen haben, im ihre Risikogruppen zu impfen sind Ihnen soooo unendlich dankbar..."
.
Was wollen Sie damit jetzt sagen? Jeder, der sich hier impfen lässt, nimmt jemandem in der 3. Welt den Impfstoff weg?
.
Die Impfstoffversorgung weltweit sicherzustellen, ist möglich. Die Sache steht und fällt mit Unvestitionsentscheidungen in der Industrie, flankiert durch Unterstützung durch die Politik.
.
Den Impfstoffmangel als Grund für das Nichtimpfen bei uns an den Haaren herbeizuziehen, halte ich für eins der dümmeren Argumente beim Impfverweigern. Und da sind schon einige andere, ziemlich dumme Argumente unterwegs...

@11:15 von Nelke785

„In unmittelbarer Umgebung sehe ich das auch so. Schließlich muss man ja auch damit klar kommen, jemanden „auf dem Gewissen“ zu haben. Auch letzten Endes mit dem Verlust zurechtkommen. Also nicht ganz uneigennützig. Aber wer lässt sich denn bitte für den Staat, Fremde, impfen?“

Zunächst: ‚Für den Staat‘ muss sich niemand impfen lassen. Immer nur für Menschen.
Und ja: meistens für fremde Menschen. Man nennt das soziale Verantwortung - die Ihnen irgendwie fremd zu sein scheint.
Dazu passt, dass Sie der Ansicht zu sein scheinen, dass Sozialverhalten letztlich immer etwas mit purem Eigennutz zu tun hat.
In diesem Sinne wäre zB Mutter Theresa eigentlich eine pure Egoistin gewesen, denn alles Gute, was sie tat, hätte sie dann ja nur um ihres eigenen Seelenheils willen getan.

@10:29 Uhr von ich1961

soziale Verantwortung kann man auch als Ungeimpfter übernehmen, in dem man sich vor sozialem Kontakt (also mehrmals/ Woche) testet.
Auch wenn die Sensitivität eines Antigen-Tests nicht bei 100% liegt, ist die Schutzwirkung zweifelsfrei höher als bei einer Impfung (ohne Testung) mit einer Schutzwirkung gegen asymptotische Infektion, die selbt bei Delta unter 50% lag, von Omikron ganz zu schweigen.

Schnelle, stimmige…

Schnelle, stimmige Entscheidung ist das, was wir uns alle wünschen. Hoffentlich versacken die nicht auf dem Weg vom Bund in die Länder.
Ich denke da an die Gastronomie. Ob da nicht das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird? Nur Geboosterte oder nur mit vorangegangenem Test. Gastronomie heisst doch nicht nur Luxusessen, auf die gewisse Kreise ruhig mal verzichten könnten. Wie wird es am Autohof aussehen, wenn durchreisende Lkw-Fahrer im Imbiss/Restaurant erfahren, daß sie die nächsten 500 Kilometer mit nur einem Schoko-Riegel im Magen abspulen dürfen? (Sind eigentlich die Duschen und Toiletten dann für Ungetestete offen?). Kleine Betriebe haben oft anstatt einer Kantine einen Vertrag mit einem nahegelegenen Restaurant, dass ihre Belegschaft dort zu Mittag essen kann und Essensmarken mit dem Betrieb abgerechnet werden, oder die Belegschaft pilgert formlos in den Imbiss nebenan - was wird aus denen, die noch keine Möglichkeit zur Booster-Impfung hatten?
Nachdenklich, Zuschauer49

11:18 Uhr von Tada

Was hat das mit "nobel" zu tun?
Im Gegensatz zu Ihnen, weiß ich, was ich zu tun habe- auch für die Gesellschaft.

Und bei den Entwicklungsländern kann ich nur sagten, da kümmern sich die richtigen Stellen drum ( WHO, EU, usw.).

@10:38 Uhr von H. Hummel

"Rund 75% der Bevölkerung haben erkannt, dass eine Impfung nicht vor alles, hier aber zumindest in den allermeisten Fällen das Leben schützt."

Das nehmen Sie an. Ich kann nur aus persönl. Erfahrung/Umfeld sprechen, und da haben sich fast alle impfen lassen, um den Strafmaßnahmen , Entzug der Grundrechte zu entgehen und/oder ihr Einkommen zu sichern. So gut wie keiner hat in irgendeiner Form Angst vor dem Virus.

Zahlen

Das die Infektionenzahlen hoch sind sollte nicht Schrecken es geht um die Zahlen im Krankenhaus, diese sollten primär benannt werden. Omicron ist mehr ansteckend aber weniger gefährlich für Geimpfte.
Die Maßnahmen treffen wiederum oftmals die Vernünftigen, Geimpften die den Preis für die Impfgegner/Egoisten zahlen.
Dafür verlange ich von der Regierung endlich die Impfpflicht einzuführen und die Egoisten zu isolieren.
Auf was wird gewartet? Eine neue Mutation, ein neuer Herbst und Winter mit Quasi Lockdown?

Am 08. Januar 2022 - 10:04 Uhr von Nelke785

Sie haben absolut recht. Die Pseudo-"Wir müssen alle zusammen halten"-Schreihälse mögen sich noch so als Rumpelstilzchen aufführen. Ich bin zum dritten Mal geimpft. Und ich habe das nur für mich alleine gemacht. Ganz bestimmt nicht um irgend jemanden "zu beschützen".

@11:06 Uhr von pemiku

"Die Anzahl der Geimpften ist erheblich höher als die der Ungeimpften; diese Tatsache verzerrt die Zahlen.
Außerdem verbreitet ein Geimpfter/ Geboosterter erheblich weniger Viren.
Bei Geimpften/ Geboosterten ist ein milder Verlauf der Infektion wesentlich wahrscheinlicher"

Die Relation der absoluten Zahlen zueinander entspricht ziemlich genau der Verteilungsquote in der Bevölkerung. Daher kann man schliessen, dass es nahezu keinen Schutz gibt, auch nicht für Geboosterte. Was Fr. Ciesek im Labor festgestellt hat, lässt sich in der Praxis also (noch?) nicht erkennen.
Für den zweiten Satz mit der Virenlast gibt es immer noch keinen Beleg und für Omikron, das sich vornehmlich in den oberen Regionen der Atemwege festsetzt, ist diese Aussage noch fraglicher.
Auch für den 3. Satz liefern weder RKI noch GB noch Dänemark noch SA Belege. Auch Ungeimpfte haben offenbar in gleichem Maße einen milderen Verlauf.
Alles andere an "Expertenmeinung" geben die Daten leider nicht her.

Nahezu alle Geimpften in meiner Umgebung wegen Einschränkungen.

@10:29 Uhr von ich1961
Nahezu alle Geimpften in meiner Umgebung - einschließlich in meiner Familie - ließen sich wegen der massiven Einschränkungen impfen. Wenn man bei uns jeden Tag eine ½ Stunde in der Kälte an einem Testzentrum anstehen muss, um dann 20 min mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren zu können, steigt natürlich die Impfbereitschaft.
Einige von diesen Geimpften gehen jetzt auch auf "Spaziergänge".

Am 08. Januar 2022 - 11:20 Uhr von Kristallin

Kreuzinfektion @11:03 Uhr von ich1961

das wäre wirklich eine interessante Frage.

Also eine Art Demikron, hoch ansteckend und gefährlich.

Würde man das nicht bereits bei einer Sequenzierung nachgewiesen haben?

11:15 Uhr von Nelke785

"Aber wer lässt sich denn bitte für den Staat, Fremde, impfen?"

Also es gibt viele vernunftbegabte Menschen, die irgendwann mal den Begriff 'Solidarität' verinnerlicht haben. Ganz aus Verantwortungsgefühl heraus in einer Solidargemeinschaft zu leben und zu handeln.

Dazu brauchen die übrigens auch keinen Vorbeter, der obrigkeitsstaatlich irgendwie top-down sowas einem aufnötigt.

Autoritäre nationalistische Systeme wie China o. Russland kommen dagegen eher mit anmaßenden, die individuelle Freiheit einschränkenden Befehlen daher.

China hat gar den Kampf gegen das Virus zum Krieg erklärt. Da wird tösender Militärjargon verlautbart. Naja, Sinovac ist gegen Omikron völlig wirkungslos.

Sehr aufschlussreich, das Impfgegner hierzulande aus der ganz rechten Ecke mit ihrer Impflückenpartei vorneweg, noch dazu was von 'Freiheitseinschränkung' hierzulande schwadronierend, genau diese nationalistischen Systeme lfd lobpreisen, verteidigen o. zumindest verharmlosen.

Sehr entlarvend.

@ Tada 11:18

Da gebe ich Ihnen Recht . Durch das egoistische , rücksichtslose Verhalten der reichen Länder , werden dort die meisten Virus- Varianten entstehen und die Risikogruppen in Gefahr. Daher brauch in Deutschland keiner die Moralkeule schwingen und auf einen hohen Ross sitzen .

Vergessen: Geboosterte und Geimpfte brachten Omikron.

@10:23 Uhr von Skywalker
Und damit sind Ihre theoretischen Überlegungen hinfällig.
Vgl. die wissenschaftliche Polarexpedition: geboostert, geimpft, mehrfach getestet und in Quarantäne. Trotzdem brach Omikron aus.
Ähnliches auf 2 Kreuzfahrtschiffen.

Wenn es in diesem überschaubaren Rahmen nicht funktioniert, wieso sollte es weltweit funktionieren?

Darstellung: