Kommentare - Grünen-Spitze: Wofür stehen Lang und Nouripour?

27. Dezember 2021 - 13:08 Uhr

Die Grünen stehen vor einem Wechsel an der Parteispitze: Baerbock und Habeck geben ihre Ämter ab, als neue Doppelspitze bewerben sich Ricarda Lang und Omid Nouripour. Wofür stehen sie? Von K. Joachim und C. Feld.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Koch oder Kellner ?

Die damalig Aussage des SPD-Mannes Mützenich hinsichtlich der Relation zwischen Kanzler und Außenministerin war taktisch sicher sehr ungeschickt, aber sie war in der Sache völlig richtig. Wenn Nouripour diese Aussage als "Koch und Kellner - Relation" einordnet, dann hat er schon den ersten Fehlschuß abgefeuert.

"Grüne" habe ich mal als…

"Grüne" habe ich mal als volksnah angesehen. Jetzt Menschen, die keine Ausbildung zu Ende geführt haben, geschweige denn produktiv oder in einem Dienstleistungsgewerbe gearbeitet? Nur ihren Platz in der Partei gefunden haben, mit der sie ihre Zukunft verbinden?
Wie fühlt sich ein Fabrikarbeiter, Müllwerker, Angestellter, Kleinrentner, Gewerbegründer, Frau Lang, Herr Nouripur?

Frdl. Gruß, Zuschauer49

Wird das zur Voraussetzung?

Wenn ich in Wikipedia schaue, welche Qualifikation dahinter steckt, bei haben ihr Studium nicht abgeschlossen.
Ist ein Posten in der Politik eine Rettungsinsel?

Die Namen

sagen mir erst mal sehr wenig, wenn ich aber lese " Vorstandsmitglied im Verein Atlantik-Brücke. ", dann ist mir einiges klar.
Es ist nicht die Partei die je wählen würde, weil für mich Grün eigentlich Naturschutz bedeutet, davon scheint aber nicht mehr viel vorhanden zu sein, wenn ich mir so die letzten Ideen ansehe.
Und als Parteiloser, hab ich auch keinen Einfluss wer sich dort an die Spitze setzt, in 4 Jahren sind wieder Wahlen, und werden wir sehen, ob die Bürger das gut finden, oder auch nicht.
Bislang höre ich nur das dies und jenes teurer werden muss, auch von dem, den ich eigentlich sonst ganz gut fand, das dies und jenes ist ja so gut wie fast alles.
Schaun mer mal.

14:04, Schaefer

>>Wird das zur Voraussetzung?
Wenn ich in Wikipedia schaue, welche Qualifikation dahinter steckt, bei haben ihr Studium nicht abgeschlossen.
Ist ein Posten in der Politik eine Rettungsinsel?<<
.
Ein „Posten“ in der Politik ist derart arbeitsaufwendig, daß fürs Studium keine Zeit mehr bleibt.
.
Ich habe mein Studium damals nicht abgeschlossen, weil ich Musiker wurde. Ich habe versucht, beides unter einen Hut zu bringen, bin aber daran gescheitert. Obwohl ich alle Scheine für das Diplom zusammen hatte und die Diplomarbeit schon konzipiert.

14:06, wenigfahrer

>>Die Namen
sagen mir erst mal sehr wenig, wenn ich aber lese " Vorstandsmitglied im Verein Atlantik-Brücke. ", dann ist mir einiges klar.<<
.
Was genau ist Ihnen klar?
.
Friedrich Merz war viele Jahre Vorsitzender dieses Vereins, und auch Stefan Liebich ist dort Mitglied.

tja

die dame bedient den linken rand der partei

Lang u. Nouripours

Wofür sie stehen, kann jeder nachlesen, das sich mit den beiden Kandidaten etwas ändert ist nicht zu erwarten, Fr. Lang v. 2012-2019 studiert ohne Abschluss,Schwerpunkte sind soziale Gerechtigkeit und Klimapolitik.das hatten wir bei den Grünen schon vorher, neu ist der Einsatz von Feminismus und Body Positivity, mal was neues und sie ist die erste offen bisexuelle Abgeordnete.
Herr Nouripour hat zwei Studiengänge angefangen ohne Abschluss, was er hat zwei Staatsbürgerschaften, die iranische und die deutsche, ansonsten sind die Ansichten manchmal ambivalent, das scheint aber bei den Grünen zu genügen (s.AA).

14:40, Esche999

>>Am 27. Dezember 2021 - 14:29 Uhr von fathaland slim
zit.("...Friedrich Merz war viele Jahre Vorsitzender dieses Vereins...").
Ja eben! Und was wollen SIE mit Ihrem Hinweis ausdrücken?<<
.
Unter anderem, daß er im selben Verein wie Stefan Liebich war.
.
Der momentane Vorsitzende ist übrigens Sigmar Gabriel.
.
Für glühende Antiamerikaner sind die genannten Personen allein dadurch natürlich völlig diskreditiert. Wenn man ihnen dann aber erzählt, daß Atlantikbrücke-Mitglieder auch am Petersburger Dialog teilnehmen, dann kann man sie damit manchmal total verwirren.

14:44, Karl Maria Jos…

>>tja
die dame bedient den linken rand der partei<<
.
Wie erfreulich.

14:49, GeoK

Ja, Sie mögen die Grünen offensichtlich nicht, um es mal vorsichtig auszudrücken.

In bester Grüner Tradition

Beide haben studiert,bei beiden hat es nicht zu einem Abschluss gereicht. Das drängt sich der Gedanke auf , sind beide nicht intelligent genug für einen Abschluss oder fehlt das nötige Durchhaltevermögen? Bei immer mehr grünen Politikern stellt man fest dass es einfacher ist einen gut bezahlten Posten zubekommen als sich mit einer Ausbildung für einen Posten zu qualifizieren.Nicht jeder der in der Politik etwas leisten wilI braucht ein Studium,aber eine Abgeschlossene Lehre in einem Beruf wäre auch eine gute Empfehlung. Aber in Deutschland ist tatsächlich ein abgebrochenes Studium mehr wert wie eine Abgeschlossene Lehre.Deutschland hat eine Mangel an Facharbeitern,es besteht kein Mangel an Studienabbrecher*innen.Und solche Leute entscheiden dann über die Zukunft des Landes.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.
Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: