Kommentare - Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt leicht an

27. Dezember 2021 - 08:09 Uhr

Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut 13.908 Neuinfektionen gemeldet - die Inzidenz steigt leicht im Vergleich zum Vortag und liegt nun bei 222,7. Wegen der Feiertage seien die Zahlen jedoch nur bedingt aussagekräftig.

Artikel auf tagesschau.de

Kommentare

Auch wenn die Zahlen (noch)…

Auch wenn die Zahlen (noch) wenig Aussagekraft haben: Omikron ist auf dem Vormarsch, und es ist absolut bedeutsam, die AHAL-Regeln und freiwillige wie angeordnete Kontaktbeschränkungen zu beachten. Und ansonsten gilt: impfen... Erst-, Zweit-, Booster-Impfung.

Tja Olaf,

jetzt zeigt die neue Erfahrung das Weihnachten ein Pandemietreiber ist.... man lernt halt nie aus.

Die Impfpflicht wird kommen

Das ist nur eine Frage der Zeit. Ein Auf- und Ab der Corona-Wellen mit vermeidbar volllaufenden Intensivstationen wird keine Gesellschaft dauerhaft hinnehmen. Die Alternativen, die mir einfallen, sind

- Immer wieder kehrende Lockdowns. Das macht aber auch niemand dauerhaft mit.
- Triage. Das kann keiner wollen
- 2G, wenn es denn auf Dauer die Intensivstationen leer hält UND auf Dauer die Leute zur Impfung motiviert. Dafür brauchen wir aber Geduld, und es ist nicht gesichert, dass die Rechnung aufgeht.
- Impfberatungspflicht. Habe ich gestern erst gelesen. Dafür brauchen wir aber Geduld, und es ist nicht gesichert, dass die Rechnung aufgeht.

08:48 Uhr von sonnenbogen

Wo sehen Sie denn "Weihnachten als Pandemietreiber"?
Bisher kann niemand an den Zahlen genaueres erkennen, oder sind Sie - zur Vorhersage - im Besitz einer Glaskugel?

@sonnenbogen "jetzt zeigt…

@sonnenbogen "jetzt zeigt die neue Erfahrung das Weihnachten ein Pandemietreiber ist" Die Zahlen werden auch noch weiter steigen und im neuen Jahr sogar sprunghaft, hat aber nur indirekt mit Weihnachten oder Silvester zu tun. Sondern damit das über die Feiertage weniger getestet wird. Viele Betriebe haben Ferien, schon deshalb wird viel weniger getestet. Wenn Weihnachten Pandemie Treiber ist was sind dann erst Großbetriebe ?

08:53 Uhr von Niddafluss

//Das ist nur eine Frage der Zeit. Ein Auf- und Ab der Corona-Wellen mit vermeidbar volllaufenden Intensivstationen wird keine Gesellschaft dauerhaft hinnehmen.//
Es scheinen aber immer noch zu viele, die das einfach hin nehmen oder denen das sonstwo vorbei geht.

Und die Sache " mit den aufgehenden Rechnungen": das wird nicht passieren.
Denn jeder, der meint eine Beratung haben zu müssen, konnte das von Anfang an bei z.B. den Hausärzten bekommen. Nur die Bereitschaft dazu gab es nicht.

@08:48 Uhr von sonnenbogen

>> Weihnachten ein Pandemietreiber
.
Ähh, das werden wir aber erst ab ca. dem 07.01.2022 in den Zahlen sehen. -.-

Wage Hoffnungen

Leider kommen auch von Experten immer wieder wage Hoffnungen und in sich widersprüchliche Aussagen. Dies gilt z.B. auch für Prof. Drosten, der z.B. England als Vorbild darstellt (NTV Drosten zur Koronalage).
Wenn wir die Hochinzidenzstrategie beibehalten, dann ist es unwahrscheinlich, dass wir so etwas erreichen, dass verharmlosender Weise als "endemisch" beeichnet wird. Drosten fördert mit dieser unpräziesen Ausdrucksweise den Sachverhalt, dass dieser Begriff immer wieder zur Verharmlosung verwendet wird. Die sehr schnelle Folge von Varianten läßt die Vermutung einer Grundimmunität fragwürdig erscheinen. Fragwürdig wie die Überlegungen zur Herdenimmunität.
Um die Unwägbarkeiten in bezug auf die weitere Bildung immer neuer Varianten in den Griff zu bekommen, ist es notwendig, bald möglichst ein Niedriginzidenzkonzept anzustreben, so schwierig das aufgrund der bisherigen Versäumnisse auch sein mag.

@08:53 Uhr von Niddafluss

Ihre Gedanken sind gut nachvollziehbar. Dennoch hoffe ich, dass genug Menschen bei Sinn und Verstand sind, vielleicht gerade die meist ruhigeren Tage zwischen Weihnachten und Silvester zu nutzen, um sich umfassend und wissenschaftsbasiert zu informieren, und dann den ersten Pieks abzuholen.
Auf die Impfpflicht hoffen vor allem die Querdenkverweigerer, Reichsbürger und deren parlamentarischen Arm (entgegen Ihrer lautstarken Proteste!), denn deren Hauptziel ist die Schwächung der Demokratie und die Spaltung der Gesellschaft; an Corona und den Pandemie-Opfern sind sie nur insofern interessiert, als dass es diesen Zielen dient.
Um das klarzustellen: Ich zähle Sie nicht dazu.

@Niddafluss Was soll eine…

@Niddafluss Was soll eine Impfpflicht für alle bringen, mit einem Impfstoff der bedingt vor einer Ansteckung schützt und die Risiko Gruppe auch nur bedingt vor schweren Verläufen. Ich weiß das keine Impfung zu 100% schützt, nur schützt der zur Zeit vorhandene Impfstoff nur kurze Zeit und das auch nur bedingt.

08:48 Uhr von sonnenbogen

"jetzt zeigt die neue Erfahrung das Weihnachten ein Pandemietreiber ist.... man lernt halt nie aus."

Ja und die Erfahrung zeigt auch, dass der Sommer ein Pandemiesenker ist... man lernt nie aus.

Corona 2022 kein Ende in Sicht

Ich kann nur an alle Appellieren Vernünftig zu bleiben. Kontakte wenn geht so weit wie möglich zurückfahren. Zurzeit gibt es leider keine Alternativen. Ich hatte mich an Weihnachten auch daran gehalten auch wenn es schwer viel. Ich hoffe das so viele wie möglich auch darangehalten haben. Glaube es aber leider nicht. Die Zahlen in den nächsten Tagen werden uns Zeigen wie Diszipliniert wir waren. Ich hoffe auch das unsere neuen Regierenden endlich auf die Ärzteschaft und die Experten hören und weitere Maßnahmen so schnell wie möglich beschließen. Die müssen nämlich jede Fehlentscheidung ausbaden. Aber Leider ist das noch nicht bei allen angekommenen. Ich hoffe auch das Herr Lauterbach sich demnächst Öfter mal durchsetz mit seinem Fachlichen Wissen, wenn er den anderen in der Regierung sagt wo wir geradestehen oder demnächst stehen. Die Impfverweigerer gehen mir nach wie vor Tierisch auf den S… .

Natürlich kann es nicht verwundern,...

...wenn die Zahlen demnächst ansteigen.
.
Und zwar werden sie das stärker tun als es heute den Anschein hat - wieso auch sollte das in Deutschland anders sein als in den Ländern, die uns nur wenige Wochen voraus sind?

Trotzdem ist der Beitrag des Users sonnenbogen in seiner voreiligen Formulierung falsch; die Zahlen können nicht aufgrund Weihnachten heute bereits ansteigen, dazu braucht es schon mindestens eine Woche.
.
Aber jeder hatte und hat es jeder selber in der Hand, das Seine zu tun, um den Anstieg zu verhindern. Da muss sich der User möglicherweise an die eigene Nase fassen.

09:05 Uhr von SinnUndVerstand

"Auf die Impfpflicht hoffen vor allem die Querdenkverweigerer, Reichsbürger und deren parlamentarischen Arm (entgegen Ihrer lautstarken Proteste!), denn deren Hauptziel ist die Schwächung der Demokratie und die Spaltung der Gesellschaft; an Corona und den Pandemie-Opfern sind sie nur insofern interessiert, als dass es diesen Zielen dient."

Sie sollten für den Verfassungsschutz arbeiten. Sie haben die Fähigkeit ganz tief in den Kanninchenbau zu schauen und wissen deren Denkweise nachzuvollziehen. Respekt!

08:48 Uhr von sonnenbogen

Tja Olaf, jetzt zeigt die neue Erfahrung das Weihnachten ein Pandemietreiber ist.... man lernt halt nie aus.

Weihnachten ist seit 9 Stunden vorbei, und es zeigt sich momentan gar nichts, außer das Weihnachten evtl. ein Katertreiber für diejenigen ist, die gestern zu viel Alkohol getrunken haben.

@ heribix 09:06

Meines Erachtens ist es nur noch eine reine politische Angelegenheit. Es braucht auch keiner zu sagen es fließen dauernd die neusten Erkenntnisse ein , wenn es im eigenen Land ein Mangel an Daten gibt und manche Verhältnisse nur angenommen werden.

Am 27. Dezember 2021 - 08:58 Uhr von ich1961

"Bisher kann niemand an den Zahlen genaueres erkennen, oder sind Sie - zur Vorhersage - im Besitz einer Glaskugel?"

Einiges kann man ohne Glaskugel vorhersagen....
z.B alle Jahre wieder, gibt es Weinachstansprachen und Neujahrsansprachen... die NACH "Heute" oder der " Tagesschau" ausgestrahlt werden....., in den "Nachrichtensendungen" wird aber schon ein Hauptteil der Sendezeit auf eine Zusammenfassung dergleichen verwendet...

Es mal umdrehen, und die Ansprachen vor den Nachrichten ausstrahlen, und so neutral auf die Bürger einwirken zu lassen, das ist in Deutschland kulturell scheinbar unmöglich.... also vorhersehbar.

heribix

Ich weiß das keine Impfung zu 100% schützt, nur schützt der zur Zeit vorhandene Impfstoff nur kurze Zeit und das auch nur bedingt.
————————-
Der Impfstoff schützt lediglich meistens vor schweren Verläufen. Das wissen wir bereits. Deswegen glaube ich, dass viele Geimpfte die Ungeimpften von morgen sind. Glaube nicht, dass sich die breite Masse, besonders junge Menschen, regelmäßig boostern lassen. Steht für U 50 in keinem Verhältnis.

Ich finde die…

Ich finde die Impfverweigerer auch nervtoetend, mit ihren Pseudoargumenten. Allerdings genauso nervtoetend finde ich die vielen stetigen Verschaerfungen der Einschraenkungen durch die Bl im Wochentakt, die anscheinend auch noch einen Wettbewerb bestreiten, wer kann am haertesten? Dabei kommt viel Kontraproduktives heraus, das auch noch die letzten Vernuenftigen eher vergrault (die Gefahr sieht z.B. auch H. Woidke). Wo macht es z.B. Sinn, die Zoos zu schliessen, wie in Meck-Pomm. Das sind Aussenbereiche und man kann die Besucherzahlen steuern und Maske tragen. Ebeno schlimm finde ich , dass dort wieder Sport verboten wird. Gerade Schwimmen ist fuer aeltere und uebergewichtige Leute die einzig machbare Sportart, weil sie die Gelenke schont. Impfverweigerer wird d a s nicht posit. motivieren.
Es greift wieder dieser unsaegliche Freizeitlockdown um sich, aber auf Arbeit und auf dem Weg dahin ist das Virus ja anscheinend immer noch nicht da, ist wohl ein komplettes "Freizeittierchen".

09:23 Uhr von sonnenbogen

Weder die Weihnachts - noch die Neujahrsansprache haben irgend etwas mit Ihrer Aussage über die Infektionszahlen zu tun!
Ob Sie sich die Ansprachen anschauen oder nicht, bleibt ja Ihnen überlassen.

Am 27. Dezember 2021 - 09:12…

Am 27. Dezember 2021 - 09:12 Uhr von Dieter100
Corona 2022 kein Ende in Sicht
Ich kann nur an alle Appellieren Vernünftig zu bleiben. Kontakte wenn geht so weit wie möglich zurückfahren. Zurzeit gibt es leider keine Alternativen
———————
Das ist vielleicht IHRE Alternative aber denken Sie doch bitte mal an die Teenager. Haben sich viele impfen lassen, obwohl für sie kein erhöhtes Risiko besteht, an Corona zu erkranken. Warum? Um sich wieder in einen privaten Lockdown zu begeben? Das werden die Ungeimpften von morgen sein.

kein "laissez-faire"-Anlaß

zit.("...Inzidenz steigt leicht im Vergleich zum Vortag und liegt nun bei 222,7. Wegen der Feiertage seien die Zahlen jedoch nur bedingt aussagekräftig....").
ABER : die Zahlen werden nach vollständiger Implementierung der Daten aus den Feiertagen ganz sicher NICHT geringer. Ohnehin war das leichte Absinken der Inzidenz in den Tagen vor Weihnachten eher überraschend. Also sollte man keine leichtfertigen "laissez-faire"-Wünschen nachgeben - so schön es auch wäre.

@09:17 Uhr von Bobinho

Es reicht schon, die Plakate, Sprechchöre und Hetzplakate auf den "Spaziergängen" und Demos wahrzunehmen, die Gewaltbereitschaft und Morddrohungen im Netz, in den Briefkästen und vor den Wohnhäusern von Politikern und Wissenschaftlern und den Mob vor unserem Reichstag nach einer Demo. Da kann man dann leicht 1 + 1 zusammenzählen.
Herzliche Grüße in den Kaninchenbau!

Am 27. Dezember 2021 - 09:12 Uhr von Dieter100

"Die Impfverweigerer gehen mir nach wie vor Tierisch auf den S… ."

Und mir stösst das Wort "Impfverweigerer" böse auf....

Falls sie jemand fragt: "Wollen sie dieses Angebot annehmen, und sie lehnen es dankend ab"

was sind sie dann?
Ein Spendenverweigerer, ein Supermarktangebotsverweigerer, Happy Hour Verweigerer, 3 zum Preis von 2 Verweigerer,
ein Kinoverweigerer, etc etc....letztendlich in Ihrer Vorstellung also ein ... Demokratieverweigerer?

Sind nur mir die folgenden…

Sind nur mir die folgenden Zeilen im Artikel aufgefallen?Machen die wirklich noch mehr Angst? Dann verstehe ich manche hier nicht, mir nämlich nicht.
>>Nach Ansicht des Jenaer Infektiologen Mathias Pletz werden die Corona-Wellen im Jahr 2022 abnehmen. "Die Wellen werden immer flacher werden, auch wenn neue Varianten kommen, weil einfach schon eine gewisse Grundimmunität da ist", sagte der Direktor des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Uniklinikum Jena der Nachrichtenagentur dpa.<<

Karl Lauterbach neulich …

Karl Lauterbach neulich bei Markus Lanz im ZDF zum Sinn der Impfpflicht: "In Ländern, in denen nicht geimpft wird, liegt die Zahl der Coronatoten deutlich niedriger als in Deutschland. Deshalb müssen wir mehr Menschen zur Impfung motivieren".

Und die Sache " mit den aufgehenden Rechnungen": das wird nicht

"Und die Sache " mit den aufgehenden Rechnungen": das wird nicht passieren.
Denn jeder, der meint eine Beratung haben zu müssen, konnte das von Anfang an bei z.B. den Hausärzten bekommen. Nur die Bereitschaft dazu gab es nicht."

Ich glaube auch nicht so recht dran. Ich fand das nur einen interessanten Ansatz, habe ich gestern im Standard gelesen. Wie gesagt, bleibt halt die allgemeine Impfpflicht.

@09:06 Uhr von heribix

Wenn es einen Impfstoff gäbe, der auch nur annähernd so gegen sars-cov2 immunisieren könnte, wie Sie gegen die Erkenntnis immun sind, dass die Impfung sowohl vor schweren Verläufen schützt und auch die aktive Ansteckungsgefahr deutlich senkt, wären wir in Nullkommanix aus der Pandemie heraus.

Um das klarzustellen: Ich zähle Sie nicht dazu.

"Um das klarzustellen: Ich zähle Sie nicht dazu." Das habe ich so auch nicht verstanden ;-) Aber manchmal ist die Erfahrung nach neuen, vernünftigen Regeln, dass am Anfang einige Menschen protestieren, nach einiger Zeit aber keiner mehr darüber spricht, heißt, keiner mehr in die Zeit vor Einführung dieser Regel zurückwill.

09:04 Uhr von logig

Wenn wir die Hochinzidenzstrategie beibehalten, dann ist es unwahrscheinlich, dass wir so etwas erreichen, dass verharmlosender Weise als "endemisch" beeichnet wird.

Täglich schreiben Sie das, und erklärt haben Sie es noch nie, was das sein soll, diese mysteriöse «Hochinzidenzstrategie».

Die sehr schnelle Folge von Varianten läßt die Vermutung einer Grundimmunität fragwürdig erscheinen. Fragwürdig wie die Überlegungen zur Herdenimmunität.
Um die Unwägbarkeiten in bezug auf die weitere Bildung immer neuer Varianten in den Griff zu bekommen, ist es notwendig, bald möglichst ein Niedriginzidenzkonzept anzustreben …


Was soll / muss man tun für das «Niedriginzidenzkonzept», und wer soll / muss was genauer tun? Jeder einzelne ist Teil der eigenen «Niedriginzidenzstrategie» durch umsichtiges und verständiges Verhalten.

Niemand kann das deligieren und Verantwortung auf wen anders übertragen oder abwälzen. Impfen ist Teil der «Niedrigschadenstrategie» so weit möglich.

@ 09:35 Uhr von sonnenbogen

Da legen Sie ja ein erstaunliches Niveau an den Tag, wenn Sie die Impfverweigerer mit Menschen auf eine Stufe stellen, die ein Supermarktangebot freundlich ablehnen. Da ist dann wohl Hopfen und Malz, mRNA und Vektor verloren.

Sowas bleibt natürlich zu hoffen.

"Nach Ansicht des Jenaer Infektiologen Mathias Pletz werden die Corona-Wellen im Jahr 2022 abnehmen. "Die Wellen werden immer flacher werden, auch wenn neue Varianten kommen, weil einfach schon eine gewisse Grundimmunität da ist", sagte der Direktor des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Uniklinikum Jena der Nachrichtenagentur dpa."

Abwarten. Sowas bleibt natürlich zu hoffen. Aber ich will das erst sehen.

Die Zahlen

sind ohne Bedeutung, erstens wegen der Feiertage, und bei den Zahlen der Gruppe 5-14 ist das am deutlichsten, die sind auf einmal nur noch ein Drittel, es sind Ferien und keiner wird getestet.
Nach den Ferien werden wieder verlässlich Zahlen zu sehen sein, auch haben sich dann alle zu Weihnachten getroffen, fleißig Silvester gefeiert, dann kommen 3-4 Tage Später die richtigen Zahlen.
Es gibt nur eine Sache, die nennt sich Impfpflicht.

Bei den laschen Corona-Regeln steigen natürlich die Inzidenzen

Ich habe mir heute die Corona-Regeln in Ba-Wü angesehen, weil in den Meldungen von einem Anstieg der Omikron-Variante um das 6-fache in einer Woche berichtet wurde.

Die ab heute geltenden "verschärften" Regeln sind m. E. viel zu lasch.
2G+ wird zwar für viele Anlässe als Voraussetzung in der in BW geltenden Alarmstufe 2 genannt, ist aber kein echtes 2G+:
Darunter werden die Personen gefaßt, die einen vollständigen Impfschutz haben, der nicht älter als 6 Monate ist (egal, ob geboostert oder 2-fach geimpft), die sich aber nicht zusätzlich testen lassen müssen.
Das "Plus" gilt dann nur für diejenigen, deren Impfschutz abgelaufen ist (=letzte Impfung älter als 6 Monate) u. die eigentlich als ungeimpft gelten müssten.

DAS ist aber kein 2G+, das ist nur 2G unter Zulassung von einem Teil der Ungeimpften.

Da die Impfungen vor Omikron nicht schützen, müsste man auch die Geimpften/Genesenen mit Impfungen
< 6 Monate stets testen oder zumindest 2 - 3 Tests pro Woche anordnen.

heribix

"Was soll eine Impfpflicht für alle bringen, mit einem Impfstoff der bedingt vor einer Ansteckung schützt und die Risiko Gruppe auch nur bedingt vor schweren Verläufen."

Quantifiziere mir das "nur bedingt". Fakt ist: Er schützt, geimpfte stecken sich seltener an, und wenn, dann sind sie kürzere Zeit infektiös, in der Summe tragen sie also weniger zur Ausbreitung bei. Und Geimpfte kommen seltener auf die Intensivstation, Stichwort Triagevermeidung. Wenn man also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hat, sind die Chancen höher, bei einer Covid-19-Welle NICHT von einem Covid-Erkrankten mit höheren Überlebenschancen einen Intensivplatz weggenommen zu bekommen, wenn die Bevölkerung zu einem hinreichend großen Anteil geimpft ist.

Fake News Maker @ 09:36 Uhr von FakeNews-Checker

>>>>Karl Lauterbach neulich bei Markus Lanz im ZDF zum Sinn der Impfpflicht: "In Ländern, in denen nicht geimpft wird, liegt die Zahl der Coronatoten deutlich niedriger als in Deutschland. Deshalb müssen wir mehr Menschen zur Impfung motivieren".>>>>

Sie sind ein Fake News Maker!
Nebenbei, das hat Lauterbach natürlich NICHT gesagt.

09:33 Uhr von SinnUndVerstand

"Herzliche Grüße in den Kaninchenbau!"

Sie sind wirklich beim Verfassungsschutz, oder? Jetzt wissen Sie auch, dass ich ganz tief da drin stecke... Nochmal: Respekt.

"Es reicht schon, die Plakate, Sprechchöre und Hetzplakate auf den "Spaziergängen" und Demos wahrzunehmen, die Gewaltbereitschaft und Morddrohungen im Netz, in den Briefkästen und vor den Wohnhäusern von Politikern und Wissenschaftlern und den Mob vor unserem Reichstag nach einer Demo. "

Ja, alle die auf so eine Demo gehen, sind genauso wie Sie es beschreiben. Da braucht man nicht differenzieren.

Fehlende Aussagekraft der Zahlen bis Anfang Januar

Mildere Verläufe bei der Omicron-Variante sind für mich noch nicht bewiesen.Ich gehe eher von einer steigenden Immunität der Bevölkerung durch die Impfungen und die vorangegangene Deltawelle aus.
Sollte es trotzdem zu einer Welle durch Omicron kommen haben wir mit Zahlen wie in GB und USA zu rechnen.
Wegen dem enormen Speed von Omicron wird dann keine Nachverfolgung der Kontakte von Infizierten mehr möglich sein.Auch das Testen wird jegliche Bedeutung verlieren.Darüber sollte man sich rechtzeitig im Klaren sein.Ich rate zu einer sofortigen FFP2/K95 Maskenpflicht überall wo der Abstand zur nächsten Person unterhalb 5m liegt.

Am 27. Dezember 2021 - 09:14 Uhr von harry_up

"Trotzdem ist der Beitrag des Users sonnenbogen in seiner voreiligen Formulierung falsch; die Zahlen können nicht aufgrund Weihnachten heute bereits ansteigen, dazu braucht es schon mindestens eine Woche."

Naja, fragen sie mal wann die ersten Leute zu Ihren Verwandten gereist sind.... und dann ist schon mindestens eine Woche um....., die ersten sind schon wieder zurück.... und ja, dadurch wurde und wird weiterhin, Omikron gut im Land verteilt.

Ja, sonnenbogen, in dem…

Ja, sonnenbogen, in dem Moment waere ich dann ein Spendenverweigerer etc. Ich wuerde mich an dem Ausdruck dann auch nicht stoeren.
Leider sind viele der Impfverweigerer , v. a. diejenigen, die den Querdenkern und der rechten Ecke angehoeren, in der Tat Demokratieverweigerer, eine gewisse Partei moechte ja, dass es D. schlecht geht, damit es ihr gut geht.
@ Esche: die Zahlen sind in den letzten wochen nicht "ein wenig " abgesunken, sondern ziemlich rasant, nnaemlich von ueber 460 auf 220, das ist mehr als die Haelfte...
Die Zahlen, die uns allerdings jetzt serviert werden, sind ja in jeder Hinsicht mit Vorsicht zu geniessen. Aber , auch die Hospitalisierung, von der man ja weiss, dass sie immer zeitverzoegert auftritt, ist gesunken, von fast 6 auf deutlich unter 3, also ist der Trend doch eindeutig...

Relation passt! @ - 09:27 Uhr von Nelke785

>>>Glaube nicht, dass sich die breite Masse, besonders junge Menschen, regelmäßig boostern lassen. Steht für U 50 in keinem Verhältnis.>>>

Doch natürlich steht das in einem Verhältnis!
Auch für u 50, Alle geimpften Menschen haben gute Chancen die Infektion gut zu überstehen. Und eine geringere Virenlast über einen kürzeren Zeitraum "herumzuschleppen"!

Sehr gute Relation!

Warum...

...auch nach fast zwei Jahren täglich Zahlen veröffentlicht werden, die regelmäßig "nicht aussagefähig" sind "wegen des Wochenendes", "wegen der Feiertage", "wegen Übertragungsfehlern in...", bleibt mir ein Rätsel.

Dazu kommt dann auch immer der Verweis auf die "deutlich höhere" Dunkelziffer, ohne dass man es in diesen zwei Jahre mal geschafft hätte, diesem Begriff auch nur ansatzweise eine Größenordnung geben zu können. Doppelt, zehnfach oder hundertfach müsste doch wohl langsam erkennbar sein.

Und diese so wenig aussagekräftigen Zahlen werden dann von allen Seiten genutzt, um ihre Position zu begründen und gerne auch alle anderen Interpretationen anzufeinden.

Selbst Fachleute - das ist doch wohl inzwischen deutlich klar geworden - können die Zahlen nur bedingt sinnvoll auswerten. Kann man seine Energie nicht in sinvolleres stecken? Ich geh' jetzt auf jeden Fall meine Küche putzen.

Löst die Impfpflicht das Problem?

Jetzt haben doch alle Angst vor der Omikron-Welle. Schuld sind nach Meinungsäußerungen der handelnden Politiker die Menschen ohne Impfung. Wer hat denn Omikron nach Deutschland gebracht? Alle Berichte, die mir zu dem Thema bekannt sind, waren das geimpfte Menschen, die auf Grund der Impfung ohne Test reisen durften.
Omikron kam also nicht auf Grund einer fehlenden Impfung nach Deutschland sondern auf Grund eines fehlenden Tests.
Impfung reduziert die Schwere des Krankheitsverlaufs. Wunder bewirkt sie keine.

Solidarität gefordert

Es wäre jetzt wirklich an der Zeit dass sich bisher Ungeimpfte nun Impfen lassen. Sie können nicht verlangen, dass die Vernünftigen Boostern boostern boostern ….. und selbst nichts dazu beitragen. Ich bin langsam mürbe, mein Bestes dazu beizutragen und manch anderer tut nicht für 5 Pfennig was dazu. Den ganzen Vernünftigen zuliebe braucht es jetzt die Impfpflicht .

@ sonnenbogen

.
Ich finde schon, dass Ihre "Argumentation" auf tönernen Füßen steht.

Wenn Sie immer noch der Meinung sind, die Bevölkerung habe vor den Feiertagen noch einmal eine spezielle eindringliche Warnung benötigt, um sich dann auch vernünftig zu verhalten, ist das ein Armutszeugnis, das Sie den Leuten ausstellen.
.
A propos Armutszeugnis:
.
Da Sie jetzt in Ihrem Beitrag von 09:23 Und in Ihrer Antwort von 09:51 ein derart simples Rückzugsgefecht anfangen, müssen Sie sich die Frage gefallen lassen, ob Sie möglicherweise zu den Verstehensverweigerern zählen.
.
Impfen ist mittlerweile mehr als ein simples Angebot, das man naserümpfend oder sogar leicht entrüstet ablehnt, weil es eine Zumutung darstellt.

@ 09:58 Uhr von Tinkotis

„ Ich geh' jetzt auf jeden Fall meine Küche putzen.“
Auch das ist nur bedingt sinnvoll … nach Silvester wird das Putzen erneut nötig sein. Der Vergleich zu den täglichen Coronzahlen ist sehr gut.

@09:49 Uhr von Bobinho

Es scheint nicht verwunderlich, dass Sie nicht differenzieren können. Natürlich ist nicht jeder auf den Demos ein Reichsbürger oder militanter Demokratieverweigerer. Aber man sollte überlegen, mit wem man da auf die Straße zieht.
Interessanterweise schweigen Sie zu den Angriffen und Morddrohungen aus dieser Szene.
Und: Leider muss ich Sie enttäuschen; ich arbeite nicht für den Verfassungsschutz - ich bin tendenziell sogar dafür, ihn abzuschaffen, zumindest grundlegend zu reformieren.

@ 10:03 Uhr von Marie Luise

„ Es wäre jetzt wirklich an der Zeit dass sich bisher Ungeimpfte nun Impfen lassen.“
Und wem schieben wir das Schlamassel dann in die Schuhe, wenn es keine ungeimpften Menschen mehr gibt.
Infektionen werden immer noch von infizierten Menschen übertragen. Egal ob geimpft oder genesen. Und besonders von denen, die meinen, dass so er schon für 5 Pfennig alles getan haben.

Nein @10:00 Uhr von BitteHirnEinschalten

>>>Löst die Impfpflicht das Problem?>>>

Nein, sie wird das Geschehen aber insgesamt erträglicher machen!

Ich habe gestern Nachmittag Menschen einer Art "Religionsgemeinschaft" geimpft, (Erstimpfungen). Diese waren erst skeptisch usw aber nach der "Weihnachtspredigt" ihres Geistlichen, entschloss sich die ganze Gruppe zur Impfung. Natürlich auch der Gesistliche.

Und "Überraschung" diese Menschen werden wohl mutmaßlich immer noch insgesamt so "Andersdenkend" sein wie vorher!
War eine höfliche Gruppe, wirklich nett!

Sehr geehrte von Sonnenbogen

Sehr geehrte von Sonnenbogen
Am 27. Dezember 2021 - 09:35 Uhr von sonnenbogen

Es geht hier nicht um Happy Hour Kino Besuche oder andere Private Vergnügungen es geht hier um eine Pandemie mit Tödlichen Verläufen. Wenn viele Impfverweigerer die die Krankenhäuser zur Zeit blockieren da Sie schwer an Covid19 erkrankt sind und ich dadurch nicht zu meine nötigen OP oder einen Notfall im Krankenhaus nicht richtig behandelt werden kann dann sind genau diese Impfverweigerer dafür verantwortlich das ich nicht richtig versorgt werden kann.

09:43 Uhr von schabernack

Ich glaube, sie haben mich schon vertanden:
Der Begriff Hochinzidenzstrategie eigendlich selbsterklärend:
Es ist eine Strategie, die glaubt bei hohen bis sehr hohen Inzidenzen dem Virus beikommem zu können. bzw. dass es möglich ist, die Intensivstationen so vor Überlastung zu schützen.
.
Eine Niedriginzidenzstrategie geht davon aus, dass nur bei hinreichend niedriger Inzidenz eine Beherrschung des Virus möglich ist.
.
Dass wir jetzt eine Zustand erreicht haben, bei dem es nicht mehr primär um die Belastung der Intensivstationen geht, sondern um die Überlastung der Infrastruktur durch weniger starke Verläufe geht, ist ihnen anscheinend entgangen.

Am 27. Dezember 2021 - 09:38…

Am 27. Dezember 2021 - 09:38 Uhr von SinnUndVerstand
@09:06 Uhr von heribix
Wenn es einen Impfstoff gäbe, der auch nur annähernd so gegen sars-cov2 immunisieren könnte, wie Sie gegen die Erkenntnis immun sind, dass die Impfung sowohl vor schweren Verläufen schützt und auch die aktive Ansteckungsgefahr deutlich senkt, wären wir in Nullkommanix aus der Pandemie heraus.
————————
Leider nicht, denn die Mutanten kommen nicht aus Deutschland

@ BitteHirnEinschalten, um 10:00

Nein, es wurde nie behauptet, die Omikron-Welle sei durch ungeimpfte Menschen verursacht. Das verdrehen Sie.
.
Man hofft, die Welle, die übrigens noch gar nicht in Deutschland vorhanden ist, durch Impfung der Ungeimpften und durch Boostern der Geimpften flach halten zu können.
.
Was Sie sich durch Tests versprochen hätten - da sollten Sie einmal weiter ausführen, wie das in der Praxis ausgesehen hätte.
Abgesehen davon, dass man auch dadurch kein Omikron entdeckt hätte.
.
Ja, und gut, dass Sie den letzten Satz angefügt haben, das war ja überhaupt noch nicht bekannt.

Frage an alle im Forum hier:

Omicron hat bis zu 80% weniger schwere Verläufe als Delta. Wäre es da nicht sinnvoll Omicron möglichst schnell die Delta-Variante verdrängen zu lassen?! Das wird vielen einen schweren Verlauf ersparen und wohl auch viele Todesfälle verhindern helfen…

Statt dessen versucht man Delta noch möglichst lange hier als vorherrschende Variante zu erhalten.

Wobei es ja so aussieht, als ob das Potential für Delta hier weitgehend ausgeschöpft ist und zumindest kein exponentielles Wachstum mehr möglich ist mit Delta…

Kristallin

Doch natürlich steht das in einem Verhältnis!
Auch für u 50, Alle geimpften Menschen haben gute Chancen die Infektion gut zu überstehen
———————-
Ungeimpfte auch.

Und wem schieben wir das Schlamassel dann in die Schuhe, wenn es

"Und wem schieben wir das Schlamassel dann in die Schuhe, wenn es keine ungeimpften Menschen mehr gibt."

Was passiert denn deiner Meinung nach (nicht), wenn es keine ohne triftigen Grund ungeimpften Menschen mehr gibt?

Vielleicht sollten sich alle…

Vielleicht sollten sich alle die hier wehement die Impfpflicht propagieren die Zahlen zu Corona mal genau anschauen und vergleichen. Am besten die Zahlen bevor es einen Impstoff gab und die Zahlen danach. Mir ist dabei aufgefallen das die Gruppe die vorher kaum von schweren Verläufen betroffen war heute auch kaum betroffen ist und die welche vorher meist betroffen war noch immer die ist welche am meisten betroffen ist. Eine wirkliche Verbesserung kann ich aus den Zahlen nicht herauslesen. Bin aber auch kein Statistiker und verstehe die Zahlen wahrscheinlich einfach nicht.

09:14 Uhr von harry_up "die Zahlen"

die Zahlen können nicht aufgrund Weihnachten heute bereits ansteigen, dazu braucht es schon mindestens eine Woche .
... und zwar die realen Zahlen über Neuinfizierte.
Die erfassten und veröffentlichten Zahlen sind m.E. reine Ratespiele "wo in welchen Ämtern war zu welchen Zeiten Personal für die Erfassung und Weitermeldung da". Der Fachmann hatte von "drei Wochen Blindflug" gesprochen...

Frdl. Gruß, Zuschauer49

10:13 Uhr von logig

//Der Begriff Hochinzidenzstrategie eigendlich selbsterklärend:.....//

Und wer bitte, glaubt das? Sie? Und wenn Sie jemanden benennen können - bitte mit seriösen Belegen!

//Eine Niedriginzidenzstrategie geht davon aus, dass nur bei hinreichend niedriger Inzidenz eine Beherrschung des Virus möglich ist.//

Wenn Sie die vielen Stellungnahmen mitbekommen hätten, wüssten Sie, das genau das Ziel der Impfkampagne ist.

Und Ihr letzter Satz zeugt einmal mehr von vollständiger Unkenntnis oder schlimmerem.
Obwohl die Zahlen gerade etwas sinken, sind die ITS immer noch stark überlastet und das Personal muss vor weiterem Anstieg geschützt werden!

Corona-Zahlen wieder mal nicht so sonderlich aussagefähig

Wann war das denn überhaupt mal ganz exakt richtig ?
Auf solcher miesen Datenbasis überhaupt irgend welche grundrechtseinschränkende Massnahmen zu stützen, - oder gar die epidemische Notlage mit nationaler Tragweite auszurufen, verbietet sich von selber.
Eine Impfpflicht ist hier ebenso nicht angesagt.

Ungeimpfte= Risiko! @10:20 Uhr von Nelke785

>>>Ungeimpfte auch.>>>

Wenn der Zufall/Glück diesen hold ist. Ansonsten bleibt es dabei, die Impfung nutzt allen gesundheitlich impfbaren Menschen insgesamt!

Ungeimpfte sind und bleiben ungeimpft ein Risiko. Und selbst mit Omnikron kann manch Ungeimpfter sicherlich "sein/ihr blaues Wunder" erleben.

10:17 Uhr von Nelke785

Wo die Mutanten her kommen ist ziemlich "wurscht"!
Bei einem adäquaten Impferfolg könnte man gelassener mit Covid und den Mutanten umgehen!
Aber das ich (oder auch jemand anderes) Ihnen das erzählen muss, spricht Bände.

@ 10:13 Uhr logig- fast die ganze Welt zeigt uns…

… dass man dieser Pandemie - wie auch allen anderen Pandemien in der Geschichte der Menschheit, am besten mit natürlicher Immunität begegnet.

Natürliche Immunität bei den allermeisten und Schutz bei den sog. Vulnerablen, gerne auch durch eine Impfung.

Nur so kommen wir da raus.

Omicron bietet dafür wohl eine sehr gute Gelegenheit.

Niedrig Inzidenz Strategien sind gescheitert. Sie verursachen unterm Strich gigantische Schäden, bringen aber kaum messbaren Nutzen.

Schlimmer noch. Diese Strategie verhindert im Sommer massiv Immunität und im Winter werden die dadurch verhinderten Infektionen alle auf einmal nachgeholt.

Dies hat erst zu einer 4. Welle geführt, die dir Kliniken stark belastet hat.

Und zu viel mehr schweren Verläufen. Im Sommer verlaufen die meisten Infektionen milder, oft symptomlos.

Länder mit einer FFP2-Masken Pflicht hatte es besonders hart erwischt im Winter. Kein Zufall…

Länder ohne Masken hatten keine 4. Welle…

Erklären lassen @10:22 Uhr von heribix

>>>Bin aber auch kein Statistiker und verstehe die Zahlen wahrscheinlich einfach nicht.>>>

Es gibt Foren für "Statistk Fans" (ja sowas gibt es) dort können Sie sich X Statistiken erklären lassen wenn Sie möchten.
Denn dort erklären eben richtige Statistiker/Innen.

10:06 Uhr von SinnUndVerstand

"Interessanterweise schweigen Sie zu den Angriffen und Morddrohungen aus dieser Szene."

Ich verurteile Gewalt und Aufrufe zur Gewalt, Morddrohungen etc. egal aus welcher "Szene" diese kommen. Hier differenziere ich nicht, im Gegensatz zu Ihnen.

@ logig, um 10:13

re @ schabernack, um 09:43
.
Was Sie sich da über die Hochinzidenzstrategie aus den Fingern gesogen haben lässt einem den Atem stocken, und es grenzt schon an Dreistigkeit, derartigen Unsinn den Fachleuten unterstellen zu wollen.
.
Diese "Theorie" könnte aus der Tastatur des Users covid-strategie, oder mit welchem Namen der auch sonst unterwegs sein mag, stammen.

Mathematische Gewissheit

Es ist eine mathematische Gewissheit, dass im Laufe dieser Woche die Omikronvariante dominant wird. Das geben die Zahlen der letzten Wochen so her. Es ist eine mathematische Gewissheit, dass auf aufgrund dessen ab dieser Woche die Infektionszahlen steigen werden. Und das hat rein gar nichts mit „Weihnachten als Pandemietreiber“ zu tun, sondern einzig und allein mit der Infektionsdynamik der gesamten (!) letzten drei Wochen.
.
Es sind Verschärfungen der Beschränkungen im Hinblick auf diese Dynamik gemacht worden. Lassen wir das also jetzt mal wirken und schauen, wohin es uns führt. Die Erfahrungen aus Südafrika und GB machen ja Mut, was die Schwere der Verläufe angeht. Von daher: Bis zum 7. Januar Ruhe bewahren!

10:03 Uhr von Marie Luise

Ich bin langsam mürbe, mein Bestes dazu beizutragen und manch anderer tut nicht für 5 Pfennig was dazu. Den ganzen Vernünftigen zuliebe braucht es jetzt die Impfpflicht .
.
Nach wie vor bitte ich darum nicht alle Nichtimmunisierte pauschal in einen Topf zu werfen und als Egoisten und unsolidarisch abzustempeln. Es gibt auch die, die sich und andere mit Maßnahmen durchgehend geschützt und soziale Kontakte auf ein Minimum heruntergefahren haben bzw. im persönlichen Lockdown leben. Vor der Impfung wurde genau das als adäquates Verhalten angesehen.
.
Mittlerweile hat sich in meinem Umfeld zudem eine geboosterte Person infiziert. Symptome sind mild. Leider scheint auch das Boostern keine absolute Sicherheit vor Infektion und Weitergabe zu bieten. Also, auch geboostert bitte vorsichtig bleiben.

Am 27. Dezember 2021 - 10:04 Uhr von harry_up

"Wenn Sie immer noch der Meinung sind, die Bevölkerung habe vor den Feiertagen noch einmal eine spezielle eindringliche Warnung benötigt, um sich dann auch vernünftig zu verhalten, ist das ein Armutszeugnis, das Sie den Leuten ausstellen."
Wer soll sich denn vernünftig verhalten?
Ein 3 fach geimpfter 30 jähriger, der schon als geimpfter sich mit Corona Infiziert hat.... und der soll jetzt nicht täglich über die Feiertage verschiedene Freunde treffen, wo er doch Weihnachten das einzige Mal im Jahr die Gelegenheit dazu hat..... oder die Personen die sich mit 3000 anderen in einer Halle ein politisch Corona konformes Handballspiel ansehen?

Der Zug an die Vernunft der Leute zu appellieren ist abgefahren....denn falls man nicht die Sachen macht die staatlich erlaubt sind, fühlen einige sich wie ein Idiot.... ich bleib zu Hause, und Angela schüttelt Hände in F.? Und bei der kurzsichtigen Politik, also, wenn nicht heute wann dann, morgen ist es vielleicht nicht mehr erlaubt.

Viruslast mitentscheidend - ad BitteHirnEinschalten

und die ist nu mal bei Geimpften reduziert ….. Und man kann nie alles dazu beitragen, aber sein Bestes dazu tun. „…der Wille ist entscheidend….“. Ich brauche auch keinen Sündenbock, den ich das Schlamassel in die Schuhe schiebe, es geht um die Gemeinschaft und Rücksichtnahme in der Gesellschaft! Geimpft oder Ungeimpft!

Ja ja @10:25 Uhr von krittkritt

>>>So zumindest eine der frühen Meldungen im Bayerischen Rundfunk. Sie kamen aus Südafrika mit dem Flugzeug und brachten das Virus mit.>>>

Schnarch, ja brachten Sie.... und (gähn) in einem Hygienehotel steckten sogar 2 Männer mit Masken sich gegenseitig an, weil Einer nur eine OP Maske trug, und der Andere dummerweise eine FFP2 mit Filter, dadurch konnte dessen Atemluft die Viren ungefiltert"ablassen".....
Da die Filter, nicht die ausströmende Atemluft filtern.

Darstellung: