Kommentare - Corona-Pandemie: Fallzahlen sinken - wie lange noch?

19. Dezember 2021 - 08:04 Uhr

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland gehen weiter zurück. Noch, sagen Experten. Sie erwarten eine Trendumkehr wegen der Omikron-Variante. Gesundheitsminister Lauterbach hofft, deren Ausbreitung zu verzögern.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Und?

"Verhindern können wir die Verbreitung nicht, nur verzögern. Je länger es dauert, bis Omikron auch Deutschland im Griff hat, umso besser."

Hmmm, und dann wird die UK als Virusvariantengebiet eingestuft, die Niederlande nicht ,,, und die gehen gerade in ein 4 wöchigen Lockdown, na, da werden uns wohl einige besuchen kommen....
Das Virus macht aus der Politik und Europa ein Kasperletheater....

Omikron

Ich denke wir sind gut beraten auf unsere Experten zu hören. Ich als Laie mittlerweile wie wir alle seit nunmehr fast zwei Jahren in einem hoch und runter in der Pandemie glaube da steht uns noch etwas bevor. Deshalb werde ich mich persönlich und auch meine Familie so weit wie wir es können zurückziehen und die Kontaktbeschränkungen einhalten. Bei Omikron glaube ich nicht das das bei uns bei den meisten so leicht verläuft da wir eine Alternten Gesellschaft haben. Wir sind zum Teil geboostete der Rest kommt auch noch dran. Mit dem ständigen Impfen vielleicht demnächst alle 3 Monate gefällt mir auch nicht aber es gibt zur Zeit keine Alternative. Für die Kleine Gruppe der der Radikalen Impfgegner die den Großteil der Bevölkerung schaden habe ich kein Verständnis und hoffe das es bald Gesetzliche Regeln für so ein verhalten gibt.

Fallzahlen sinken...

... und deswegen demonstrieren zunehmend Impfgegner, Impfverweigerer und Coronaleugner, was von der rechtsextremen Szene ausgenutzt wird, um Randale machen zu können.
Es ist traurig, dass - nicht nur in D - so Viele immer noch nicht kapiert haben, dass wir nur durch verstärkte Impfungen die Pandemie eindämmen und vielleicht irgendwann besiegen können.

Reaktionsschnelligkeit (und -fähigkeit) ist entscheidend um im

Kampf gegen einen derart „wendigen“ (und hinterhältigen) Feind wie dieses Virus bestehen zu können

Das RKI: "Die Fallzahlen sinken im Hinblick auf die anhaltend hohe Belastung der Intensivstationen und die bevorstehende zusätzliche Belastung durch die Omikron-Welle nicht stark und schnell genug"/„Ähnlich sieht es auch Bundesgesundheitsminister Lauterbach. Mit Blick auf die Verbreitung von Omikron in (…) sagte er: "Verhindern können wir die Verbreitung nicht, nur verzögern. Je länger es dauert, bis Omikron auch Deutschland im Griff hat, umso besser"

Daher zum Rat des Leiters des Corona-Krisenstabs im Kanzleramt, Breuer: „Für mögliche neue Corona-Varianten müsse Deutschland gewappnet sein. Das Auftauchen der Omikron-Mutation zeige, dass künftig schnell auf neue Entwicklungen reagiert werden müsse. Er sei deshalb dafür,
>> dass Impfzentren künftig nicht mehr abgebaut, sondern nur eingemottet werden damit sie innerhalb von wenigen Tagen wieder betriebsbereit seien“:

Unbedingt.

Genau Hr. Breuer

Zitat Artikel: Breuer appellierte an die Bevölkerung, die Impfangebote auch wahrzunehmen. "Wir sehen gerade, dass millionenfaches Boostern eine solche Welle aufhalten kann. >>>

Man sieht an Afrika, dass das Impfen funktioniert. Sonst hätte Ominkron mehr geschadet, Denn in den ersten beiden Wellen erkrankten schon viele und (Genesene) ebenfalls wurde die Impfkampagne vorangetrieben (Geimpfte) Deshalb waren die Todeszahlen bei Ominkron bisher moderat in Afrika. Steht auch hier "https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/afrika-omikron-101.html"

mal nachdenken...

Der Chinese trägt eine Maske(auch vor Corona),wenn er der Meinung ist dass er (noch) krank ist um seine Mitmenschen nicht anzustecken.
Hier weigern sich ganz viele Genesene und Geimpfte sich testen zu lassen.
Ein Gesunder kann erkranken, ein Infizierter das Virus weiterverbreiten.
Geimpft sind nicht zu100% resistent.
Geschweige unsterblich.
Wo bleibt die Testpflicht?

Mich erschreckt jedes Mal,…

Mich erschreckt jedes Mal, wenn ich von Demonstrationen "gegen die Maßnahmen" lese/höre, wie viele doch faktenresistente Wissenschaftsleugner und dadurch auch unbelehrbar und aggressiv sind/ werden.
Jeder, der kein Studium der Medizin und die Facharztausbildung zum Mikrobiologen, Virologen o.ä. abgeschlossen hat, sollte sich an diese Experten und deren Meinungen halten.
Auch wenn es teilweise sehr unbequem ist. Das kommt allen zu Gute.

Hinweis auf Impfaktionen achten!

In vielen Bundesländern und Kreisen, gibt es Impfaktionen und offene Impfnachmittage bei Ätzt/Innen. Informationen dazu finden die Interesierten in ihrer lokalen Tagespresse oder alternativ Online!

Einfach Wohnort und Impfaktion in eine Suchmaschine eingeben.

Aussagekraft von PCR Test.

Im Hinblick auf eine Feststellung der Variante... Ich weiß es nicht, kann mir aber vorstellen, daß eine solche Feststellung nur mit PCR-Test alleine nicht funktioniert? Also inkludiere ich gedanklich die Möglichkeit, daß wir hier schon längst Omikron testen, behandeln, genesen und beerdigen, ohne es wissen zu können. Die angebliche "Delta" - Welle war ja auf die Infektionsrate bezogen bereits ein rasantes Ereignis. Und aus meiner Sicht auch ein krachendes Versagen der Impfstoffe. Meine Schlußfolgerungen habe ich gezogen. Ich bin dreifach geimpft, nein nich geboostert, ich mag kein Denglish. Und solche Modewörter kommen heutzutage in den Duden? Wozu?

08:59 Uhr von Dieter100

//Mit dem ständigen Impfen vielleicht demnächst alle 3 Monate gefällt mir auch nicht aber es gibt zur Zeit keine Alternative.//
Das steht doch gar nicht fest. Die Immunantwort besteht nicht nur aus den Antikörpern sondern u.a. auch aus
T-Zellen. Und da sieht es gar nicht so schlecht aus.
Ich hoffe, der Link funktioniert dieses Mal:
<+em+>https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/labortests-stuetzen-hoffnun…;

Sonst kann ich Ihrem Kommentar nur zustimmen.

09:23 Uhr von Kristallin

Ob das nicht für viele "zu einfach" ist? (Ironie)
Man kann auch bei verschiedenen Krankenhäusern auf der Webseite Termine machen (z. Helios).

Wenn das Wetter keine Rolle spielen würde,

wäre folgende Aussage etwas wert: "Man sieht an Afrika, dass das Impfen funktioniert. Sonst hätte Ominkron mehr geschadet" @Kristallin
.
Was mag wohl den Unterschied zwischen Europa und Süd-Afrika ausmachen? Richtig: bei uns ist kalter Winter, dort nicht. Und die Fachleute sagen, dass sich das Virus bei Kälte besser verbreitet.
.
Aber man kann sich zum Selbsttrost ja so vieles einfach aus dem Zusammenhang picken! Klar, weniger Geimpfte, weniger Infizierte -> klare Sache datt, oder?

Schweigen

Kanzler Scholz, sein Gesundheitsminister und der stumme Expertenrat scheigen.
Ob das bei der Situation in England und Niederlande gut ist. Wird die Glaubwürdigkeit nicht erneut schwer belastet, wenn man anscheinend glaubt. die notwendige Tranzparenz meiden zu müssen?
Wie sehr hat man sich durch das widerinnige Infektionsgesetz gefesselt?

@09:01 Uhr von Nettie

Leider spricht vieles dafür, dass Virus-Varianten um so eher entstehen, je weniger Menschen sich impfen lassen bzw die Chance zum impfen bekommen. Auch deshalb ist eine weltweite Verteilung und Zur-Verfügung-Stellung der Corona-Vakzine so wichtig. Mutationen entstehen quasi als Fehler beim 'kopieren' der ca 30.000 RNA-Bausteine des Coronavirus bei der Vermehrung. Daher ist die Eindämmung der Infektionen durch die bekannten Schutzmaßnahmen (AHAL, Kontaktbeschränkungen) und vor allem durch Impfung auch eine relevante Größe zur Eindämmung von Mutationen.

Sinkende Fallzahlen...

.. sind doch mal eine positive Nachricht zum 4.Advent ! Aber statt dies auf die doch bereits hohe Impfquote und die flankierenden Maßnahmen zurückzuführen und somit als Erfolg zu verbuchen, wird sogleich eine "Trendumkehr" prognostiziert, um die Bevölkerung weiterhin zu verunsichern. Dabei wird doch bereits der Impfschutz mit viel Fleiß vorangetrieben. Gleichzeitig wird in den Medien verbreitet, daß auch vollständige Impfungen nicht vor der Erkrankung schützen und ein Mangel an Impfstoff besteht. Eine Nachrichtensperre wäre auch keine gute Lösung, doch sollte nicht jede "Vermutung" hinausposaunt werden. Vor fast zwei Jahren kam Corona über uns , konnte aber die Menschheit bislang nicht ausrotten und wird es auch in Zukunft nicht können. D a s bleibt einem Nuklearkrieg vorbehalten, der jedoch nicht einen virale Ursache hat.

09:26 Uhr von frouke

//Im Hinblick auf eine Feststellung der Variante... Ich weiß es nicht, kann mir aber vorstellen, daß eine solche Feststellung nur mit PCR-Test alleine nicht funktioniert//

Stimmt! Da müssen weitere Tests gemacht werden. Und die werden auch - manchmal nur Stichprobenartig - gemacht, sonst wüsste niemand, das "Omikron" schon hier ist!

//Und aus meiner Sicht auch ein krachendes Versagen der Impfstoffe. //

Im Gegenteil! Lesen Sie mal die Links dazu -unten

//. Meine Schlußfolgerungen habe ich gezogen.//
Nachdem, was Sie vorher geschrieben habe, erlaube ich mir dieses Urteil : die falschen Schlüsse!
Aber mit dem "Denglisch" habe ich auch meine Probleme.
Dreifach geimpft hört sich doch gut an!

<+em+>https://www.br.de/nachrichten/bayern/regensburger-virologe-corona-geimp…;

<+em+>https://correctiv.org/faktencheck/2021/11/30/covid-19-dass-die-impfung-…;

Heute ist Sonntag

und am Wochenende besagen Zahlen nicht wirklich viel, hat man zumindest in den letzten anderthalb Jahren gesehen.

" Breuer appellierte an die Bevölkerung, die Impfangebote auch wahrzunehmen. "Wir sehen gerade, dass millionenfaches Boostern eine solche Welle aufhalten kann. Ich kann nur jedem raten, sich möglichst schnell boostern zu lassen."

Wenn die 6 Monate Regel wegkommt, und es einen Termin gibt, dann würde das der eine oder andere ganz sicher machen, leider ist das aber nicht so.
Aber das ist wohl sehr unterschiedlich.
Und da der Lockdown in Dänemark in Kraft gesetzt wird, ist nach und nach um uns herum eins nach dem anderen dicht, und wird auch bei uns kommen, weil man wieder zu lange wartet, Weihnachten wo auch die Schulen zu sind, bietet sich doch an.
Aber natürlich nicht in Deutschland, ist ja klar ;-).

@ 09:28 Uhr von ich1961

Zitat: "Ich hoffe, der Link funktioniert dieses Mal"

Nö, nicht wirklich.
Mal versucht einfach das "https://www." wegzulassen ?

Früher hat das funktioniert und jeder kann das ergänzen.

Gruß, zopf.

Ohne Ironie ist das so @09:32 Uhr von ich1961

>>>Ob das nicht für viele "zu einfach" ist? (Ironie)>>>

Sie werden "lachen", Viele wissen DAS tatsächlich nicht, weil sie 1. Nie einen Blick ins wöchentliche "Käseblättchen" werfen, oder 2. tatsächlich nicht auf "die Sache mit der Suchmaschine" kommen!

Das ist halt die Realität!
Ohne Ironie

Das Impfen sollte viel häufiger geschehen

Omikron ist auf dem Vormarsch und ist viel ansteckender als jeder andere Virus in der gesamten Weltgeschichte zuvor. Das Impfen wird alle sechs Monate als Auffrischung sehr wahrscheinlich nicht mehr ausreichend sein. Wieso geht das mit einem ständig verbesserten Impfstoff denn nur in solch einem Schneckentempo? Wieso bringt man den Impfstoff nicht einfach sofort heraus?

@09:22 Uhr von ich1961, @pemiku

2Mich erschreckt jedes Mal, wenn ich von Demonstrationen "gegen die Maßnahmen" lese/höre, wie viele doch faktenresistente Wissenschaftsleugner..."

Und mich erschreckt, wie pauschalisierend und undifferenziert Sie über die Menschen herzeiehen, die die bisherige Coronapolitik kritisch betrachten oder ablehnen. Denn viele "Maßnahmen" haben mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun, wie gerade auch erst wieder eine Gericht in Niedersachsen oder BW feststellen musste. Sondern sind rein willkürlicher Natur.
Warum sollte jemand, der gg. z.B. die 2G-Regel im Einzelhandel oder gg die Impfpflicht ist und/oder demonstriert, faktenresistent oder Wissenschaftsleugner sein?
Und auch Sie ignorieren Fakten, wissenschaftl. Erkenntnisse hier regelmäßig, nur weil sie nicht in ihre Argumentationslinie passen. also sollten Sie sich eher mit solch Vorwürfen zurückhalten.
Wer im Gashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

@pemiku
Aha, die Leute demonstrieren also wegen sinkenden Fallzahlen?
Falsch!

 09:26 Uhr von frouke

'...Also inkludiere ich gedanklich die Möglichkeit, daß wir hier schon längst Omikron testen, behandeln, genesen und beerdigen, ohne es wissen zu können..."

Das kann ich mir auch vorstellen. Denn auf der Homepage eines regionalen Bremer Senders steht, das bei einigen erkrankten Schülern der Omikrom Verdacht besteht, die Sequenzierung dafür aber bis zu 14 Tage dauert.
Wenn die Sequenzierung so lange dauert, wird es auch kein Wunder sein, wenn wir dem Virus in einigen Wochen wieder hinterherrennen. Zumal auch bei Alpha und Delta es gedauert hat, bis regelmäßig darauf untersucht wurde.

Inzidenz sinkt nervig langsam

Wir haben jetzt schon mehr als 20 Monate Pandemie, aber immer noch stecken soch an einem einzigen Tag 30.000 Leute an.
30.000? Wie kann das passieren? Haben wir wirklich immer noch nicht verstanden, wie man Ansteckungen verhindert? Frustrierend.

Dir fallenden

Fallzahlen haben sicher mit der ausgezeichneten Arbeit der Ampelkoalition zu tun...allen voran die FDP ist da meiner Ansicht das Zugpferd...
Mit Herrn Lindner wird sich endlich einiges ändern...nicht nur in der Finanzabteilung....
Ein Mann, der handelt!

09:49 Uhr von Robert Wypchlo

Weil es dauert, die jeweiligen Veränderungen zu finden, die Impfstoffe zu ändern usw.
Das geht nicht "von jetzt auf gleich".

Fallzahlen sinken - wie lange noch?

Es lässt sich weder jeder Erkrankte testen, noch werden Corona-Test von jedem, richtig durchgeführt.
Also liegt die Dunkelziffer definitiv höher.

@ sonnenbogen

Verhindern können wir die Verbreitung nicht, nur verzögern.
.
Wenn wir wollten, könnten wir sie natürlich auch verhindern. Aber dazu können wir uns nicht aufraffen.

Testphasen @ 09:49 Uhr von Robert Wypchlo

>>>Wieso geht das mit einem ständig verbesserten Impfstoff denn nur in solch einem Schneckentempo? Wieso bringt man den Impfstoff nicht einfach sofort heraus?>>>

Weil der Update Impfstoff ebenfalls 3 Testphasen durchlaufen muss, diese müssen dann ausgewertet werden und die Ergebnisse dann wieder an die weltweiten "Zulassungsstellen" übermittelt werden!

Anders gehts nicht!

@ Kristallin. 09:47

"Sie werden "lachen", Viele wissen DAS tatsächlich nicht, weil sie 1. Nie einen Blick ins wöchentliche "Käseblättchen" werfen, oder 2. tatsächlich nicht auf "die Sache mit der Suchmaschine" kommen!

Das ist halt die Realität!"

Gebe Ihnen recht. Ich weiß nicht, wie es in anderen BL aussieht. In unserer Region in BY gibt es ständig irgendwo irgendwelche Impfaktionen. Ob in Treffs, Vereinen oder sogar in der Kirche. Wird sogar im Radio bekanntgegeben. Hatte mir auf diese Weise im November auch meinen 3.Pieks abgeholt. Ohne Termin..

@ Nachfrager

Der Chinese trägt eine Maske(auch vor Corona),wenn er der Meinung ist dass er (noch) krank ist um seine Mitmenschen nicht anzustecken.
.
In China waren Masken vor Corona typischerweise nicht sehr verbreitet. Masken sah man aber früher schon in Hong Kong, Südkorea und Japan.

08:59 Uhr von pemiku

"Es ist traurig, dass - nicht nur in D - so Viele immer noch nicht kapiert haben, dass wir nur durch verstärkte Impfungen die Pandemie eindämmen und vielleicht irgendwann besiegen können."
Ebenso traurig ist es, dass andere nicht kapieren, das Impfen immer dem Virus hinterherlaufen wird.
"Irgend wann" und "vieleicht" sind leichtsinnige Alternativen.
Wir müssen mit allen Mitteln, die uns die Wissenschaft bietet, dem Virus entgegentreten. Das heißt, wir müssen es schaffen, im kommenden Sommer auf eine low-Coid Strategie überzugehen. Eine Strategie mit der wir dann unter Anwendung der Frühanzeige u.a- durch Abwasseruntersuchungen, weitere Ausbrüche unterbinden können.
Die haltlosen Arumente gegen die Abwasseruntersuchungen machen nur deutlich, welche zentrale Bedeutung dieses Verfahren für eine wirkungsvolle Pandemiebekämpfung hat.

Am 19. Dezember 2021 - 09:49 Uhr von Robert Wypchlo

"Omikron ist auf dem Vormarsch und ist viel ansteckender als jeder andere Virus in der gesamten Weltgeschichte zuvor. Das Impfen wird alle sechs Monate als Auffrischung sehr wahrscheinlich nicht mehr ausreichend sein. Wieso geht das mit einem ständig verbesserten Impfstoff denn nur in solch einem Schneckentempo? Wieso bringt man den Impfstoff nicht einfach sofort heraus?"

Die Frage ist, warum geht man in eine Massenimpfung ohne zu wissen, wie lange der "Impfschutz" hält?
Und dann waren es am Anfang... wir glauben 12 Monate, dann 6, 5, 4 .....

Warum werden von den Impfschutzherstellern kein "follow up" Studien verlangt, die dann unter kontrollierten Bedingungen durchgeführt werden? Nein, es scheint besser zu sein sich ein anderes Land herauszusuchen, um dann ein Argument für die eigene Politik zu haben.... mal positiv Portugal, Italien Spanien, ...oder negativ (da mögen wir ja manchmal die demokratisch gewählten Leute nicht), USA, UK, Brasilien.... so wird das nix....

@Dieter100 - Kontakteinschränkungen helfen am besten.

08:59 Uhr von Dieter100:
"Mit dem ständigen Impfen vielleicht demnächst alle 3 Monate gefällt mir auch nicht aber es gibt zur Zeit keine Alternative."

Doch, die gibt es. Mit Kontakteinschränkungen lässt sich das Ansteckungsrisiko zuverlässiger senken als mit einer Auffrischung, die noch gar nicht auf die Omikron-Variante angepasst werden konnte.

Der Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf klingt auch nicht so schnell ab wie der Infektionsschutz. Insofern wären Impfungen im Dreimonatsintervall wenn überhaupt nur für die Risikogruppe sinnvoll.

Ich bin übrigens 2x geimpft und 1x genesen. Mein Immunsystem kennt also nicht nur ein paar Spike-Proteine der Alpha-Variante, sondern das komplette Delta-Virus. Einen besseren Schutz vor Omikron dürfte es derzeit nicht geben. Ich werde mich aber trotzdem irgendwann erneut infizieren.

@09:49 Uhr von Robert Wypchlo

>> Wieso geht das mit einem ständig verbesserten
>> Impfstoff denn nur in solch einem Schneckentempo?
Ähh, 2 ½ Monate IST schnell. Früher (vor mRNA) hätte derselbe Vorgang Jahre(!) gedauert. -.-

>> Wieso bringt man den Impfstoff nicht einfach sofort
>> heraus?
Weil auch bei mRNA-Impfstoffen niemand einfach mal so mit den Fingern schnipsen kann und *simsalakadabra* ist sofort ALLES fertig. oO

Impfstoffe anpassen

Ab März oder April können wir mit mRNA-Impfstoffen rechnen, die optimal an Omikron angepasst sind. Die Vektorimpfstoffe und die Totimpfstoffe werden vermutlich bis Ende 2022 nachziehen. Das ist leider noch eine recht lange Zeit.

Pro Müllberge @09:56 Uhr von Wolfes74

>>>Denn viele "Maßnahmen" haben mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun, wie gerade auch erst wieder eine Gericht in Niedersachsen oder BW feststellen musste. Sondern sind rein willkürlicher Natur.>>>

Tja dafür hat Niedersachsen nun eine FFP2 Maskenpflicht im Einzelhandel! Vielleicht bis zum St Nimmerleinstag.... Aber immerhin es fördert Müllberge.

@09:56 Uhr von Wolfes74

>> Denn viele "Maßnahmen" haben mit Wissenschaft
>> überhaupt nichts zu tun, wie gerade auch erst wieder
>> eine Gericht in Niedersachsen oder BW feststellen
>> musste.
Ähh doch? Da die Politiker sich, im Gegensatz zu den (fachunkundigen) Richtern, von Wissenschaftlern beraten lassen

>> Sondern sind rein willkürlicher Natur.
Richtig. Viele Richter entscheiden nach Bauchgefühl oder gar nach persönlichen Vorlieben.

09:28 Uhr von ich1961

Ich hoffe, der Link funktioniert dieses Mal:
<+em+>https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/labortests-stuetzen-hoffnun…;


Sie müssen in den beiden HTML-Tags vor und nach dem Link (Zitat) die + Zeichnen weglassen, und die anderen Zeichen jeweils direkt hintereinander eingeben ohne Leerzeichen dazwischen.

Anders als mit <+em+> konnte ich den Code aber nicht beschreibend darstellen, sonst erscheint er nicht visuell, sondern formatiert den dazwischen gestellten Text nur «kursiv» wie hier beim obigen Zitat aus Ihrem Beitrag.

Masken in China @10:07 Uhr von na ihr Sofahelden

>>>In China waren Masken vor Corona typischerweise nicht sehr verbreitet.>>>

Ich meine in Verbindung mit Smog zB in Peking schon, und da dieser im Winter oft vorkommt...
Also gewohnt sind Masken tragen auch Chines/Innen, und die Japaner/Innen weil diese recht penibel und Hygiene streng sind.

@ich1961 - Expertenrat

09:22 Uhr von ich1961:
"Jeder, der kein Studium der Medizin und die Facharztausbildung zum Mikrobiologen, Virologen o.ä. abgeschlossen hat, sollte sich an diese Experten und deren Meinungen halten."

Da stimme ich Ihnen voll zu. Nur leider werden die Maßnahmen von Politikern und nicht von Experten beschlossen. Deshalb ziehen sich aktionistische Maßnahmen wie ein roter Faden durch die bisherige Coronapolitik. Das sind unnötige Belastungen, die das Verständnis in Teilen der Bevölkerung aufzehren und somit eine Abneigung gegen alle Maßnahmen (also auch die sinnvollen) provozieren.

Das aktuellste Beispiel ist die Erklärung anderer Länder zu Virusvariantengebieten. Wir haben inzwischen so viele Omikron-Fälle im Land, dass ein paar eingeschleppte keinen Unterschied mehr machen.

@09:59 Uhr von Dany39

>> Denn auf der Homepage eines regionalen Bremer
>> Senders steht

DAS hört sich nach einer sehr seriösen Quelle an. oO

10:00 Uhr von na ihr Sofahelden

"Haben wir wirklich immer noch nicht verstanden, wie man Ansteckungen verhindert? Frustrierend."

.-.-.

Ich fürchte, dass diverse Randalierer verstanden haben, wie man Ansteckungen ERZEUGT.

Worum sonst soll es denen gehen?
Noch nie war es so leicht, der Gesellschaft zu schaden, und das wird jetzt ausgenutzt.

Dass diese selber dabei draufgehen können, nehmen sie vielleicht in Kauf.

Impfstoffe sind solide getestet

@ Robert Wypchlo:
Wieso geht das mit einem ständig verbesserten Impfstoff denn nur in solch einem Schneckentempo? Wieso bringt man den Impfstoff nicht einfach sofort heraus?
.
Impfstoffe sind Medikamente und müssen nach wissenschaftlichen Richtlinien sorgfältig getestet werden.
Im Gegenteil kritisieren ja viele Impfkritiker, dass die Entwicklung der Impfstoffe zu schnell gewesen ist. Dass man nicht genügend getestet hätte.
Mittlerweile ist der mRNA-Impfstoff allerdings weltweit in mehr als 2 Milliarden Dosen getestet. Ohne gravierende Nebenwirkungen.

@ Kristallin

Beruflich war ich in der Vergangenheit mehrfach in China. Als hygienisch würde ich es dort nicht einstufen. Und MNS war damals dort nicht gebräuchlich.

Das ist kein Mysterium!

Die Tests sind kostenlos, also lassen sich mehr Menschen testen, wodurch Absteckungen verhindert werden.
Waren die Tests kostenpflichtig, stiegen die Zahlen.

Re Schabernack

Falsch. „Aber vielleicht am bemerkenswertesten ist, dass Biontech-Mitbegründer Ugur Sahin den Impfstoff Mitte Januar in nur wenigen Stunden entwickelt hat, wie The Journal, ein Podcast von Gimlet und The Wall Street Journal, berichtet.“ siehst dauert nur paar Stunden der neue Impfstoff

Handeln 10:00 Uhr von Gregory Bodendorfer

Nennen sie das was jetzt bei der Ampel läuft Handeln. Wie sie zur Einschätzung des Partes von Lindner kommen, ist mir nicht verständlich. Oder war das Ironie?

09:56 Uhr von Wolfes74

// Denn viele "Maßnahmen" haben mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun, wie gerade auch erst wieder eine Gericht in Niedersachsen oder BW feststellen musste. Sondern sind rein willkürlicher Natur.//
Zum einen: ich habe mir das Urteil gerade noch mal durchgelesen. Da steht v o r l ä u f i g ! außer Kraft gesetzt. Zum anderen : seriöse Belege für die Behauptung //willkürlicher Natur// bahanden gekommen?

Es gibt massenhaft Studien, die die Wirksamkeit der Maßnahmen bestätigen - auch wenn es Ihnen und den Demonstranten nicht gefällt.

// Und auch Sie ignorieren Fakten, wissenschaftl. Erkenntnisse hier regelmäßig, nur weil sie nicht in ihre Argumentationslinie passen. also sollten Sie sich eher mit solch Vorwürfen zurückhalten.//

Ja, wenn diese aus der Ecke Reitschuster, Wodarg, Schiffmann usw. kommen. Das sind keine seriösen Wissenschaftler - und nicht nur in meinen Augen nicht!

Links erspare ich mir bei Ihnen - bitte selber suchen.

>> Die haltlosen Arumente…

>> Die haltlosen Arumente gegen die
>> Abwasseruntersuchungen

Weil diese zu ungenau sind. -.-

Stellen Sie Sich bitte ein Hochhaus vor, wo das Abwasser getestet wird. Da können Sie nur feststellen: "Hier im Haus hat jemand Corona".

Und dann melden sich ein halbes dutzend Menschen: "Richtig, aber ich bin doch schon in Quarantäne".

Smog/NMS @ 10:28 Uhr von na ihr Sofahelden

>>>Beruflich war ich in der Vergangenheit mehrfach in China. Als hygienisch würde ich es dort nicht einstufen. Und MNS war damals dort nicht gebräuchlich.>>>

Meine Erwähnung der Hygiene bezog sich auch rein auf Japan. Die MNS in China bei Smog, erzählte mir ein chin Tourist in gutem Englisch.
Aber Hey, auf China bezogen, hab ich da an "Kenntnissen"nix mit Löffeln gefuttert!

@ Wolfes74

Denn viele "Maßnahmen" haben mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun, wie gerade auch erst wieder eine Gericht in Niedersachsen oder BW feststellen musste. Sondern sind rein willkürlicher Natur.
.
Gerichtsschelte gehört sich nicht. Aber ich bin in der Sache anderer Ansicht wie die Verwaltungsrichter in Niedersachsen. Aber Richter sind ja schließlich auch nur Menschen.
.
In allen anderen Bundesländern gilt die Regelung noch. Entweder kamen keine Klagen oder sie wurden dort abgewiesen.
.
Die Maßnahman in Deutschland sind meiner Meinung nach nicht willkürlich, sondern maßvoll und sinnvoll.
Wir werden in Kürze härtere Maßnahmen brauchen und sie hoffentlich auch bekommen.

@Sofahelden

"Mittlerweile ist der mRNA-Impfstoff allerdings weltweit in mehr als 2 Milliarden Dosen getestet" Am 19. Dezember 2021 - 10:25 Uhr von na ihr Sofahelden

*

Was weder etwas über Langzeitnebenwirkungen noch über Langzeitwirkung aussagt.

Man erlangt immer neue Erkenntnisse und weißt mittlerweile, dass eine 3. Impfung nötig ist und dass der Impfstoff an die neue Varianten Omikron angepasst werden muss.
Weitere Varianten können folgen.

*

Ich für mein Teil will immer wissen, dass das Zeug das ich mir spritzen lasse wenigstens wirkt und wie lange es wirkt.
Wenn nicht, dann kann ich auch homöopathische Medikamente nehmen und auf den Placebo-Effekt hoffen.

Das Sinken der Fallzahlen ...

... ist trügerisch.
.
Omikron ist auch in Deutschland, vermutlich viel stärker verbreitet als wir bisher wissen.
.
Es gibt keine offiziellen Zahlen.

Man kann zwar mit PCR festlegen, ob eine Variante vorliegt, doch welche muss mit Sequenzieren bestimmt werden. Daran scheint es wieder zu hapern.

10:18 Uhr von schabernack

Danke, ich glaube, jetzt habe ich das kapiert.
Aber ich werde erst noch mal mit meinem Sehn sprechen, bevor ich hier wieder "Mist" mache.

@ Tada

Die Tests sind kostenlos, also lassen sich mehr Menschen testen, wodurch Absteckungen verhindert werden.
Waren die Tests kostenpflichtig, stiegen die Zahlen.

.
Ich finde es richtig, Ungeimpfte beim Test trotzdem zur Kasse zu bitten. Dafür ist die Impfung andererseits ja kostenlos.

@ Quakbündel

>wird sogleich eine "Trendumkehr" prognostiziert, um die Bevölkerung weiterhin zu verunsichern.
--
Nicht um die Bevölkerung zu verunsichern, sondern um auf die wahrscheinlich eintretende gefährliche Situation hinzuweisen und zu warnen.
Auch wenn der Vergleich hinkt (weil in diesem Fall nicht kausal verbunden): es ist wie das sich zurückziehende Wasser vor einem Tsunami.
Es sieht alles friedlich aus, aber dann bricht er mit Wucht herein! Und da sollte man lieber *weg* vom Wasser laufen, als wegen des zurückziehenden Wassers auf dieses zu!

10:19 Uhr von Kristallin

Also gewohnt sind Masken tragen auch Chines/Innen, und die Japaner/Innen weil diese recht penibel und Hygiene streng sind.

In China war ich nie, in Japan habe ich einige Zeit gelebt. Dort sind Masken im Winter schon immer eines der Mittel der Wahl gegen Verbreitung von Influenza in den vollen Städten, und vor allem in den vollen U-Bahnen, in die man vom Pusherman mit den weißen Handschuhen hinein gestopft wird.

Eine gesetzliche Verpflichtung zum Maskentragen gibt es nicht und nirgendwo, und auch gar kein Gesetz, nach dem man das anordnen könnte. Man verliert aber sein Gesicht, wenn man durch fahrlässiges oder gar vorsätzliches Verhalten die Gesundheit seiner Mitmenschen gefährdet oder schädigt.

Schon vor Corona gab es mit Piktogrammen illustrierte Kampagnen zu Hygiene und Gesundheitsschutz. Und Japan ist das Land der Mangas für alle Altersgruppen. Gezeichnete oder auch animierte lustige Figuren erklären (auch in TV-Spots) warum man das mit Maske denn wo / wann tun soll.

Am 19. Dezember 2021 - 09:22 Uhr von ich1961

Also, die Bilder die ich über die Denos gesehen habe, lassen mit größerer Wahrscheinlichkeit den Gedanken zu, auch das weitestgehend Maske getragen wurde, das es sich mehrheitlich gegen Impfpflicht protestierende handelt.
Und da stehen ja führende Spitzen von FDP und CDU mit vorne an.
Auch sind , wenn ich mit so sie Plakate ansehe die Mehrheit gegen Maßnahmen. Das auf Inmpfverweigerer zu reduzieren ist sehr weit hergeholt. Oder aber Impfverweigerer sind so besorgt und vorsichtig das sie alle Masken tragen.
Das wiederum widerspricht nicht gerade wenigen ihrer Beiträge.
Der Anteil nicht geimpfter wird immer geringer. Wenn ich aber Proteste höre sind es nicht gerade wenige geinmpfte die ihre "Freiheit" noch Möglichkeit ohne lange rumtesterei haben wollen. Letzteres deckt sich auch immer mehr mit dem was ich in Supermärkten sehe und höre.

09:47 Uhr von zopf et 09:28 Uhr von ich1961 schabernack

"Zitat: "Ich hoffe, der Link funktioniert dieses Mal"
Nö, nicht wirklich.
Mal versucht einfach das "https://www." wegzulassen ?
Früher hat das funktioniert und jeder kann das ergänzen.
…"
Der Link funktioniert, er ist nur zu lang (Weshalb auch immer). Ich kopiere den Link, füge ihn in den Browser ein und kürze ihn vor dem Öffnen bis einschließlich des % – Zeichens. Dann öffnet sich die Seite korrekt.

@ frouke

>Also inkludiere ich gedanklich die Möglichkeit, daß wir hier schon längst Omikron testen, behandeln, genesen und beerdigen, ohne es wissen zu können...
--
Die meisten PCR-Tests beinhalten eine Prüfung auf VOCs. Auch wenn der bisherige Standard VOC-Test nicht explizit auf Omikron ausgelegt ist, kann man dennoch Omikron damit detektieren (bzw. feststellen, dass dort VOC-Merkmale vorliegen, die nicht auf Alpha und Delta passen, sondern in der Zusammenstellung anders sind und daher plausibel in der derzeitigen VOC-Situation nur Omikron zugeordnet werden können.

@9:56 von Wolfes74

„Aha, die Leute demonstrieren also wegen sinkenden Fallzahlen?
Falsch!“

Zustimmung!
Besser wäre ‚Aha, die Leute demonstrieren also wegen sinkender Fallzahlen?‘

Lustig @10:43 Uhr von Tada

>>>Was weder etwas über Langzeitnebenwirkungen noch über Langzeitwirkung aussagt.>>>

Es gibt ja auch keine Langzeitnebenwirkungen bei dem Impfstoff. Ich bitte Sie.

Wirklich das müssen Sie doch besser wissen!

ja, es gibt einige sogen. …

ja, es gibt einige sogen. "Massnahmen"(eigentlich solllte man nur noch von Einschraenkungen sprecchen) die komplett sinnfrei sind und die die Ablehnung aller Einschraenkungen, auch der sinnvollen, foerdern. Fuer mich zaehlt da u.a. das Verkaufsverbot von Boellern. Man haette ja den Verkauf einschraenken koennen, auf ziemlich sicheres Zeug wie Batterien, Bengalfeuer etc. und nur die echten Boeller aus dem Angebot streichen koennen. Nun werden die Leute, die es wollen, nach Polen fahren (wuerde ich auch, wenn ich nicht in Spanien leben wuerde, wo es so ein idiotisches Verbot zum Glueck nicht gibt) und dort Feuerwerk kaufen und wahrscheinlich viel gefaehrlicheres Zeug als bei uns. Also viel Aerger und Frust bei Feuerwerksindustrie und Leuten, fuer die Silvester ohne Feuerwerk in die Tonne gehoert. Natuerlich fuehrt das auch zur Ablehnung von vernuenftigen Coronaregeln, wie AHA und impfen gehen.
FFP2 im EH waere fuer mich ok, ich trage die lieber als OP-Masken, also kein zusaetzl. Muell.

Danke @10:49 Uhr von schabernack

Danke für Ihren Japanbericht!

Das meinte ich mit penibel und "hygienestreng".
Was auch tolle Klos hervorbrachte...(schwärm)

@redfan96 - "Massnahmen" sind komplett sinnfrei

Das Böllerverbot ist nicht sinnfrei .

Es sind nicht nur die überlasteten Kliniken

Überlegen sie mal wie lange es dauert um einen Notarzt/Krankenwagen
nach einem positiven Corona Fall zu desinfizieren.

Höhe und Dauer der Fallzahlen

Auf Dauer die Höhe. Wo kein echter Wille dazu ist auch keine Maßnahmen. Die Vogel Strauß Taktik hat sich schon letztes Jahr bestens bewährt. Außer einer verspätet hektischen Booster Kampagne wurde nichts unternommen was die "Freie" Wirtschaft & Bildung gefährdet. Senioren wurden Filmreif auf den aller letzten Drücker durch Booster geschützt. Nur Omikron könnte die EU Regierungen nochmal in den Lockdown zwingen mit Rücksicht auf die Medizin nicht die gefährdeten Menschen. Ein Turnusmäßig pragmatisch organisierter Impfapparat der das Jahr um rund läuft steckt noch in den Kinderschuhen. Alte Fehler werden laufend wiederholt am falschen ende Steuergelder gespart und in das bedürftige Unternehmertum investiert.

ich finde, die Demo z.B. in…

ich finde, die Demo z.B. in HH ist nicht gleichzusetzen mit den Krawallaktionen, die es ueberwiegend im Osten gab und noch gibt. In HH wurde sich ueberwiegend an AHA gehalten, es kamen nur etwas mehr als erwartet. Da sind also jetzt Leute dabei, die einfach nur Unbehagen bei all den Einschraenkungen spueren und ein Kanzler der oeffentlich sagt, es duerfe keine roten Linien geben bei der Coronabekaempfung, traegt massgeblich zu diesem Unbehagen bei. Es sind endlich Leute dabei, die eindeutig nicht zu dem rechten Spektrum und den Querdenkern gehoeren. Ich 3mal geimpft, finde eine allgemeine Impfpflicht auch zu weitgehend, wie lange soll das denn gehen, gehen dann Leute ins Gefaengnis, weil sie die Strafe nicht zahlen koennen? Das trifft doch wieder nur die Armen in voller Haerte. Befuerworten wuerde ich eine partielle Impfpflicht, ab 60 und fuer Risikopersonen, aber die meisten von letzteren impfen sich sowieso freiwillig, so wie ich auch.
Testpflicht nur bei guter Testinfrastruktur.

@10:00 Uhr von na ihr Sofahelden

Das "wir" ließe sich durchaus differenzieren: Es gibt sehr aufmerksame und achtsame Menschen, und es gibt Menschen, die sich den berühmten feuchten Kehricht um sinnvolle Corona-Eindämmungsmaßnahmen scheren.
Allerdings muss man auch sagen, dass es keinen 100%igen Schutz gegen eine Covid-19-Erkrankung gibt; wohl aber durch AHAL, Kontaktreduzierungen und vor allem die Impfung eine deutliche Reduzierung des Risikos und eine deutliche Reduzierung der Gefahr, schwere oder gar tödliche Verläufe zu erleiden.

@ logig, 09:37

Was erwarten Sie den von Scholz und seinem schweigsamen Expertenrat, was die hinsichtlich GB und den NL sagen sollen?

Viel was anderes als das, was jeder von uns täglich in Bild und Ton von Früh bis Abend vorgesetzt bekommt, können die doch auch nicht sagen.

Und würden die etwas sagen ist das erwartungsgemäß nichts Erfreuliches, wie Sie sicher wissen.

@asimo

Danke, das wußte ich noch nicht.

Zur Hygiene der Japaner: in…

Zur Hygiene der Japaner: in der HAZ war neulich ein Artikel zu lesen, dass man auch keine starken Ausduenstungen dort absondern sollte, das ist Geruchsbelaestigung, Sowas wollen die Japaner um jeden Preis vermeiden. Dazu gehoert nicht nur Schweissgeruch, auch zu starke Deos, Parfums etc.
Das beste Kompliment, das ein Auslaender dort von Einheimischen bekommen kann , sind die Worte: Du riechst ja gar nicht.
Die Touristen aus EU und USA sind bestimmt eine grosse Herausforderung fuer japanische Nasen.

Fallzahlen sinken

Hört sich gut an, irgendwie wohne ich im falschen Landkreis. Bei uns sanken die Zahlen und seit 2 Tagen steigen sie wieder steil nach oben.
Omikron wird sich wohl auch in Deutschland ausbreiten, trotz Kontaktbeschränkungen über Weihnachten.
Comikron soll wohl nicht so schwere Verläufe haben wie die Delta Variante, aber man stelle sich vor es liegen tausende Menschen mit Fieber und Grippe ähnlichen Symptomen im Bett.
Da könnte unsere Versorgung ins stocken geraten. Keine Supermarkt kann öffnen, kein Metzger kein Bäcker etc. aber das wollen wir nicht hoffen.

Traurig @11:18 Uhr von redfan96

>>>Es sind endlich Leute dabei, die eindeutig nicht zu dem rechten Spektrum und den Querdenkern gehoeren.>>>

Ihre und meine Meinung ist zwar unterschiedlich.
Aber ich finde es traurig dass Sie "endlich" als Adjektiv überhaupt gebrauchen müssen! Ich weiß, nicht Ihr Fehler. (Keine Ironie!)

Darstellung: