Kommentare - Scholz zur Pandemie: "Wir werden den Kampf gewinnen"

15. Dezember 2021 - 10:21 Uhr

Nahbar und gleichzeitig kämpferisch: In seiner ersten Regierungserklärung hat Kanzler Scholz die Bürger zu Zuversicht in der Pandemie aufgerufen, das Land werde die Krise überwinden. Scholz kündigte tiefgreifende Änderungen an.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wir werden den Kampf gewinnen

Scholz kündigte tiefgreifende Änderungen an ! Mit anderen Worten bedeutet das lediglich, alles liegt auf der langen Bank herum ! Daher faktisch absolut nichts. Na, dann hat sich ja viel getan. Menschen nur leichtfertig in Sicherheit wiegen ist kein guter Weg.

Da ist er wieder der Satz…

Da ist er wieder der Satz mit den Roten Linien, entweder hat er schlechte Berater oder er meint es wirklich so. Unsre Gründungsväter haben ganz bewußt ein Grundgesetz voller Roter Linien gemacht an das sich jeder Deutsche inklusive Regierung zu halten hat. Wohin das führt wen Politiker keine Roten Linien mehr haben, mussten wir in unserer Geschichte schon schmerzlich erfahren. Es ist unser aller Pflicht unser Grundgesetz zu achten und zu schützen.

Für mich liegt da viel Verantwortungslosigkeit drin

Keine rote Linien zu haben, heißt so viel, wie sich anarchistisch zu bewegen und selbst Gesetze zu ignorieren. Wenn das nicht gemeint sein sollte, hätte er sich besser ausdrücken müssen und die roten Linien, die jeder kennen und haben sollte, auch benennen müssen.

Zum anderen dies: Zitat: Dabei werde die Ampel-Koalition auf Erneuerung setzen: "Wir werden neue Wege einschlagen. Auch da, wo das Bewährte auf den ersten Blick noch funktioniert." Zitatende

Das heißt, man möchte das Rad neu erfinden, obwohl es vernünftiges Bewährtes gibt und sich waghalsig in Experimente stürzen, deren Ausgang zumindest im Ungewissen liegt. Das nenne ich einen erheblichen Mangel an Verantwortungsbewusstsein. Für mich hört sich das eher an wie Napoleon Worte: Wir stehen am Vorabend großer Ereignisse. ..

Daher möchte ich auch mit Napoleons Worten abschließen:
Wer widerspricht, ist nicht gefährlich. Gefährlich ist, wer zu feige ist zu widersprechen.

Die beste Regierungserklärung nach 16 Jahren

Das ist doch schon mal ein guter Anfang. Auch wenn viele Ziele, die sich der neue Kanzler gesetzt hat nicht in nur vier Jahren umsetzbar sein werden. Doch viele Regierungserklärungen von 2005 bis 2021 waren leider immer wieder viel zu schwammig oberflächlich und eben immer wieder dasselbe, wenn gesagt wurde, Deutschland gehe es so gut wie lange nicht. Mit der Realität hatte das nie wirklich was zu tun, wenn man sich nur einmal die Obdachlosen vergegenwärtigt in diesem so reichen Land voller Wohlstand. Es ist seit langem wieder eine Regierungserklärung, die zur Abwechslung mal wieder ernst genommen werden wird.

Vermutlich wieder auf die kleinen

Warum hört sich das so an, als würde alles wieder die kleinen Leute treffen?

Die kleinen werden weiter eingeschränkt, reglementiert und mit steigenden Kosten belastet.

Immerhin hat Herr Scholz keinerlei rote Linien mehr.

Ist mit Vorsicht

zu genießen, weil die Spaltung ja nicht nur Corona betrifft, das sind noch mehr Baustellen.

" Er stelle jedoch fest: "Unsere Gesellschaft ist nicht gespalten." Er lobte die Mehrheit, die sich solidarisch, vernünftig und vorsichtig verhallte. "

Und viele wohlklingende Sätze.
" m Kampf gegen den Klimawandel müssten sich die Bürger auf tiefgreifende Änderungen einstellen. "Hinter uns liegen 250 Jahre, in denen unser Wohlstand auf dem Verbrennen von Kohle, Öl und Gas gründete. Jetzt liegen vor uns etwa 23 Jahre, in denen wir aus den fossilen Brennstoffen aussteigen müssen und aussteigen werden", sagte Scholz. "Damit liegt vor uns die größte Transformation unserer Industrie und Ökonomie seit mindestens 100 Jahren."

Und was unter den Zeilen dann noch zu lesen ist, wird nicht ohne Teilung in 2 Klassen abgehen, ist zumindest meine Befürchtung, die Schere geht jedes Jahr weiter auseinander, die Teilung ist ja schon vorhanden.

Unverbindlichkeit

Die Regierungserklärung war ein Ansammlung von unverbndlichen Aussagen.
Das wird nicht lange halten.
Aber auch die Oposition hat im Grunde keine erkennbare Alternative.
Alle Parteien, vielleicht mit Ausnahme der Linken, hängen eine Wachstumspolitik an, die an den bestehenden Problemen scheitern muss.
Am Schlimmsten ist es bei den Grünen, die der Koaltion ein ein Alibi liefert.
Wer mit Scheuklappen versehen nur das Klimaproblem sieht und dies mit einer Wachstumspolitik erreichen will, der die Rohstoffreseven ohne jede Rücksicht vor den Schäden vervielfacht, rettet die Umwelt nicht!
In jedem Fall wirken diese Maßnahmen erst, wenn es zu spät ist, als faktisch nicht.

Dieser Slogan kommt mir doch bekannt vor

Wer immer noch die politischen Fäden von hinten über die Schulter zieht, ist jedem klar, dem noch der hochmütige Spruch der Ex-Kanzlerin in den Ohren klingt. Zumindest hätte Scholz einen unauffälligeren Werbespot wählen können. Denn das schafft er nicht, absolut nicht!

Keine Rote Linien u das Negieren der Spaltung der Gesellschaft

Wir werden es uns nicht gefallen lassen, dass eine winzige Minderheit von enthemmten Extremisten versucht, unserer gesamten Gesellschaft ihren Willen aufzuzwingen, sagte Olaf Scholz.
Und warum muss sich die Gesellschaft das Gendern gefallen lassen, obwohl die Mehrheit dagegen ist?
Warum müssen für horrende Gelder Trans-Toiletten gebaut werden, weil eine extreme Minderheit mobil macht?
Warum gilt diese Minderheit als extrem, nur weil sie ihre freiheitlichen Grundrechte gebrauchten möchte?
Ich verstehe die Logik ganz und gar nicht, weil sie eben keinem roten Faden folgt. Sie ist ideologisch gefärbt, folgt nur der Wissenschaft, der man folgen möchte und ist nicht offen für Gefahrenanalyse und Diskussion mit offenem Ausgang.
Olaf Scholz ist im Prinzip mit seiner Meinungsbildung fertig, konnte aber sehr schnell nach der Wahl das Negieren der Impfpflicht aufheben...weil ich unterstelle, dass das auch schon vor der Wahl Ziel sein hätte können.
Das Vertrauen bringen seine Worte nicht wieder

Schlagwort

"Damit liegt vor uns die größte Transformation unserer Industrie und Ökonomie seit mindestens 100 Jahren."
Ein schönes neues Schlagwort, dass im Grunde die Zerstörung unserer Zukunft bedeutet, solange sie weiter auf Wachstum und ein "Weiterso" nur ein wenig anders setzt.
Wann endlich erkennen die Verantwortlichn nicht nur der Koalition sondern auch der CDU/CSU, dass bei allen Regierungen die Naturgesetze das Möglich erzwingen.
Allmachtsphantasien, die die jetzt v
Verantwortlichen noch immer pflegen (Wir schaffen dass) werden erbärmlich scheitern und die Zukunft unserer Kinder verspielen.

@ yolo

Und warum muss sich die Gesellschaft das Gendern gefallen lassen, obwohl die Mehrheit dagegen ist?
#
Gabs da ne Abstimmung? Hab ich was verpasst?

@ heribix

... Unsre Gründungsväter haben ganz bewußt ein Grundgesetz voller Roter Linien gemacht ...
#
Quatsch. Volltextsuche GG "rote Linie" -> Ergebnisse: 0.

@10:42 von Peter Kock

„Scholz kündigte tiefgreifende Änderungen an ! Mit anderen Worten bedeutet das lediglich, alles liegt auf der langen Bank herum !“

Nein, dass bedeutet lediglich, dass Scholz Änderungen angekündigt hat, und nun warten wir mal, ob den Ankündigungen Taten folgen.

@11:03 von dito

„Warum hört sich das so an, als würde alles wieder die kleinen Leute treffen?“

Habe mir den Artikel sorgfältig durchgelesen, und an keiner Stelle vermag ich zu lesen, was Sie hier äußern.
Entweder Sie haben versehentlich Ihren Beitrag unter dem falschen Artikel eingestellt, oder Sie neigen bei jeder Aussage von Politikern zu Ihrer Vermutung.

Grund dür Optimismus

Endlich sind die schwarzen Zeiten vorbei. Nun müssen noch die dunklen Zeiten hinter uns gebracht werden.
Dass Herr Scholz weniger auf zur Schau gestellte Begeisterung setzt, registriere ich eher mit Genugtuung. Die nächste Kanzler-Persönlichkeit aus dem sachlichen Norden, nicht ein Wort von Karneval: das läßt aufatmen.
Der neuen Regierung viel Glück, weise und erfahrende Berater und hier und da hoffentlich ein wenig Zurückhaltung in der Welt-Politik.

@11:07 von wenigfahrer

„Und was unter den Zeilen dann noch zu lesen ist, wird nicht ohne Teilung in 2 Klassen abgehen, ist zumindest meine Befürchtung, die Schere geht jedes Jahr weiter auseinander, die Teilung ist ja schon vorhanden.“

Sie beziehen sich in Ihrem Kommentar also auf einen Text, der gar nicht im Artikel steht, sondern der lediglich Ihrem Denken entspringt.
Spannend.

@yolo

"Am 15. Dezember 2021 - 11:25 Uhr von yolo
Keine Rote Linien u das Negieren der Spaltung der Gesellschaft

Wir werden es uns nicht gefallen lassen, dass eine winzige Minderheit von enthemmten Extremisten versucht, unserer gesamten Gesellschaft ihren Willen aufzuzwingen, sagte Olaf Scholz.
Und warum muss sich die Gesellschaft das Gendern gefallen lassen, obwohl die Mehrheit dagegen ist?
Warum müssen für horrende Gelder Trans-Toiletten gebaut werden, weil eine extreme Minderheit mobil macht?
gilt diese Minderheit als extrem, nur weil sie ihre freiheitlichen Grundrechte gebrauchten möchte?
[...]"

Es gibt nur eine Gruppe, die überhaupt über gendern diskutiert. Der Gender-Wahn der AfD. Alle anderen interessiert das überhaupt nicht. Es hat schon was skuriles, wenn die Frage gendern oder nicht zum Freiheitskampf stilisiert wird: Freie Toiletten für freie Bürger. Jawoll.

Kultur vs [Un]Kultur

Teil-Antwort auf Yolo:

"Und warum muss sich die Gesellschaft das Gendern gefallen lassen, obwohl die Mehrheit dagegen ist?
...
Warum gilt diese Minderheit als extrem, nur weil sie ihre freiheitlichen Grundrechte gebrauchten möchte?"

Offensichtlich öffnet sich Nachbar Frankreich zu einer öffentlichen Diskussion des Themas.
Es wäre wohl wünschenswert, wenn sich in Deutschland eine ähnliche offene Diskussion zum Thema entwickeln könnte.
Die Kollengen von der BBC haben das hier zusammengetragen:

www.bbc.com/news/world-europe-59584125

man schlägt sich ja nun vor lachen die schenkel noch blauer

wer war eigentlich vizekanzler in der groko? scholz hat doch da schon nach eigenen aussagen impfstoff eingekauft. hat er denn sonst nichts von dem murks seiner regierung mitbekommen? oder hat er alles schon wieder vergessen?

Das ist ja das Ausrufen einer Revolution

Anders kann man die Passagen nicht verstehen.

"Es wird besser werden"? Erfahrungsgemäß, nachdem es miserabel geworden ist.

Mag sein, dass hasserfüllt nur eine Minderheit ist, aber das heißt nicht, dass der gesamte Rest bedingungslos hinter der Regierung und den Maßnahmen steht. In meinem Umfeld machen die meisten mit, um erstmal Ruhe zu haben, aber sehen alles zunehmend kritisch. Schon bei Einschränkungen ohne die 3. Impfung fing die Unzufriedenheit an, da man sich ohne Grund gegängelt fühlt - da geht es den meisten Menschen nicht anders, als denjenigen, die sich gar nicht impfen lassen wollen.

Anderes

Nicht nur die afd ist gegen Gendersprech. Allerdings wird jeder, der dagegen ist, unqualifiziert abgestempelt.
Da nehmen sich ein paar Weltverbesser deutlich zu wichtig.
.
Ich werde diesen Unsinn jedenfalls nicht mitmachen.
.
Ein Gutes hat es allerdings. Wer sich um sowas kümmert, hat einfach keine echten Probleme. Das hätten wir sonst nie erfahren.

Realismus

Ich habe die Rede von Scholz im Radio gehört und war positiv überrascht. Kein gekünstelter Überschwang, kein aalglattes, rhetorisches Dauerfeuer, wohl aber Zuversicht und Verantwortungsbereitschaft.
Olaf Scholz war für mich da sehr glaubwürdig.

Vieles bleibt offen.

Man vermisst in der Regierungserklärung des Bundeskanzlers die neue Zielsetzungen in einer notwendig neue Europapolitik. Offen ist wann wie und mit wem hier was geändert werden soll. Völlig offen ist der angestrebte neue europäische Finanzierungsbereich. Weiter ist völlig offen wie die Entscheidungsfindung in Europa verbessert wird. Zudem ist völlig offen wie eine langfristige Perspektive für Europa aussieht. Wenn man aber soviel künftige Verantwortung auf Europa verlagert dann müssen hier Fakten bekannt gegeben werden. Über die langfristige bundesdeutsche Finanzierung, ich meine nicht nur ein Jahr, sondern die Verschuldung über mehrere Jahren wurde auch nichts bekannt. Wie will man die enorme Investitionen bis in den Jahren bis 2030 finanzieren.
Gerne hätte ich mehr gewusst über die langfristige Welt Wirtschaftspolitik im Chinesischen Umfeld, eine andere Gesellschaftspolitik im Umfeld der Einwanderung, eine Konkrete Altersfürsorge. Vieles bleibt offen.

Die Übertragung der…

Die Übertragung der Regierungserklärung im Parlament ist, um zu brechnen, was da auf uns zu kommt, äußerst wichtig. Interessant zu beobachten, wie sich hier wieder kritisiert wird und haatsträubend, wie sich eine FDP aus ihren steigbügelhalterischen Helfershelfereien beim Kampf der grün/roten Staatsaufgabe versucht, heraus zu cachieren. Überraschend war für mich Herr Brinkhaus, warum hat die CDU den nicht bekannt und dann zum Kanzlerkandidaten gemacht? Das hätte die wesentlichen Prozente bringen können. Interessant auch, von Grüner Seite zu hören, wie problematisch die zukünftige Rentenfinanzierung zu bewältigen ist und noch interessanter, dass für die die Finanzierung der erweiterten “Flüchtlingsaufnahme“ und deren Familienzuzug sowie die entsprechende zu erwartende Überlastung (Ausplünderung darf man ja nicht sagen) der Sozialsysteme keinerlei Finanzierungsprobleme darstellt.
Die AfD legte da den Finger auf die Wunde, aber eben ganz undemokratisch eben??!

Scholz zur Pandemie: Wir werden den Kampf gewinnen....

Das irgendwann die Pandemie zurückgeht oder-wie sich der Bundeskanzler ausdrückt, der Kampf gewonnen wird, daß kann sicher niemand bestreiten.
Nur der weitere Teil der Regierungserklärung "wir werden neue Wege einschlagen" ist doch eher deplaziert. Dazu kann man einiges im Koalitionsvertrag lesen: Zwar wird der Mindestlohn erhöht aber auch die Zahl der Minijobs. Arbeitslose und Aufstocker bekommen nichts, außer die Umbenennung ihrer Unterstützung in Bürgergeld.
Dafür will man aber mehr Drohnen anschaffen und setzt auf nukleare Teilhabe.
Und die Klimafrage ? Wer soll wohl nach dem Koalitionsvertrag die Kosten tragen ?

Momentan sieht es aber eher

so aus dass der Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen in 23 Jahren nicht zu schaffen ist. Wir werden Erdgaskraftwerke brauchen, die teilweise rein mit Wasserstoff oder zumindest "mit Wasserstoff gestreckt" arbeiten. Aber Aluminium- und Zementherstellung werden in dieser Zeit nicht umzustellen sein. Es sei denn es wird auf CO2 Speicherung im Untergrund gesetzt.

Wir werden den Kampf gewinnen

Also das ist jetzt die Nachfolgesatz von Muttis "Wir schaftten das" ?

"Wir werden den Kampf gewinnen" erninnert mich stark an die vergangene traurigste Deutsche Geschichte.

Am 15. Dezember 2021 - 13:20 Uhr von friedrich pete…

" Gerne hätte ich mehr gewusst über die langfristige Welt Wirtschaftspolitik im Chinesischen Umfeld, eine andere Gesellschaftspolitik im Umfeld der Einwanderung, eine Konkrete Altersfürsorge. Vieles bleibt offen. "

Ein paar Dinge auf Ihren 3 Feldern gab es aber die letzten Tage zu lesen, nicht unbedingt auf TS, aber in den 5 anderen Deutschen Medien schon. Auch die Regional Presse ist das gar nicht so schlecht, und liefert manchmal Erklärungen was die Regierung damit meint, manchmal ist ein Übersetzer in der Presse recht hilfreich ;-).

Die Missachtung der Roten…

Die Missachtung der Roten Linien, die u.a. das GG sind, scheinen den neuen BK nicht zu interessieren.

>>Er stelle jedoch fest: "Unsere Gesellschaft ist nicht gespalten." Er lobte die Mehrheit, die sich solidarisch, vernünftig und vorsichtig verhalte. <<

Gesellschaft nicht gespalten?

Wo lebt der Mann eigentlich?

Mir den Unvernünftigen meint er wohl u.a. mich, weil ich mich nicht impfen lassen möchte und werde!

Ich werde mich von niemanden zu etwas zwingen lasse, was ich nicht möchte. Hier berufe ich mich auf den Art 1 und 2 im Grundgesetz.

Ach, ich habe es vergessen: Rote Linien interessieren den Bundeskanzler nicht.

PS. Herr Scholz, die können gegen ein Virus nicht gewinnen.

Positiv finde ich

das man den Kuschelkurs gegenüber Verschwrubelungs, Verschwörungs, und Freizeithomöopathen aufgibt, und die Polizei nun endlich beginnt, ihren Job zu machen. Gesetzesbrecher in die Schranken zu weisen. Ob mir Verordnungen persönlich gefallen oder nicht - ich habe sie zu ertragen in einem Rechtsstaat. Wenn mir Verordnungen nicht passen, bleibt mir die Wahl mich juristisch zu wehren. Keinesfalls aber gibt es einen Freibrief für Mordaufrufe, Hetze, Verstöße gegen Versammlungsauflagen. Das hat nichts mehr mit Diskussionen zu tun, sondern damit, ob sich die Mehrheitsgesellschaft länger auf der Nase herumtanzen lässt. Ein guter Anfang ist gemacht. Die Polizei greift jetzt endlich durch, wie bei allen anderen Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten auch. Wurde auch langsam mal Zeit!

@ Eislöwe 13:36

Demokratie besteht nicht darin, dass die Mehrheit herrscht, sondern dass auch die Bedürfnisse und Rechte der Minderheiten geschützt werden.
Sie dürfen sich jederzeit alle 3-6 Monate impfen lassen mit einem Impfstoff, der bisher nicht hält, was versprochen wurde.
Wenn 18 Millionen Menschen dies bisher nicht getan haben, hat es mit einem Rechtsstaat absolut nichts zu tun, sie zu diskriminieren. Es geht bei einer Pandemie im wesentlichen am Kontakteinschränkungen und zwar für alle, die ansteckend sein können. Vor allem auch für Geimpfte, die derzeit als Mehrheit am häufigsten ungeschützt unterwegs sind. Diese Situation werden sich viele nicht mehr gefallen lassen und das werden immer mehr.

oder auch zu belastend für den Körper.

von Iwano@
Also sicher ist das die belastend für den Körper von mehr als 105.000 Menschen durch Corona so hoch war das Sie gestorben sind.

>>>die nicht geimpft sind,
müssen sich wie bei vielen andern demokratischen Entscheidungen unterordnen. Das ist wie bei der GEZ, beim Autofahren , Ticket im ÖPNV oder Steuerzahlen numal Grundprinzip under Ordnung.

Wer denkt eigentlich

mal über den Tellerrand hinaus? Vorweg, ich bin geimpft und ein Befürworter und zähle mich zur unteren Mittelschicht. Die totalen Impfverweigerer mit rechtem Hintergrund sind mir echt zu blöd. ABER: Welcher Politiker und Sozialwissenschaftler hat sich eigentlich mal mit der sozialen Komponente auseinandergesetzt?? Warum gibt es eigentlich doch so einige Verweigerer, die diese Verweigerungshaltung als Protest gegen den Staat generell begreifen? Wieviele der Menschen haben sich in den letzten zig Jahren einfach nur noch sozial abgehängt gefühlt? Poltik wurde ja eher für Anwälte, Unternehmen und Reiche gemacht. Herr Scholz sollte auch so etwas in seiner Poitik bedenken. Aber diese aktuelle Drohgebärden gegen Personen sind absolut zu verurteilen und bekämpfen.

Verschlafene Kampfansage

Verspätete Boosterimpfungen , ohne ausreichend Stoff . Tier & Zahnärzte
an der Spritze statt rationell arbeitetender Impfzentren . Mitte Dezember statt Mitte Oktober .Dilettantismus pur . Scholz hat mal wieder die Mehrheiten auf seiner Seite
könnte der Laie meinen , der Rest sind Meckerer .

@Eislöwe

"Am 15. Dezember 2021 - 13:36 Uhr von Eislöwe
Positiv finde ich

das man den Kuschelkurs gegenüber Verschwrubelungs, Verschwörungs, und Freizeithomöopathen aufgibt, und die Polizei nun endlich beginnt, ihren Job zu machen. Gesetzesbrecher in die Schranken zu weisen. [...]"

Besser spät als zu spät. Das gefährliche sind nämlich nicht mal die Verschwurbelungs- und Freizeithomöopathen selbst, sondern diejenigen, die sich diese Menschen für ihre Zwecke zunutze machen wollen. Ja nicht mal die AfD mit ihrem völkisch-rassistischen Weltbild wäre eine Gefahr. Es sind Leute wie der rechtsextreme Kleinverleger Götz Kubitschek und auch ein Björn Höcke. Es sind Ideologen, die selbst auch die AfD nur als Vehikel benutzen, um ihre Ideologie in die Bevölkerung zu tragen. Davor warnen seit Jahren Soziologen und Politikwissenschaftler. Kubitschek nennt das die Strategie der verwaschenen Fronten: Dinge sagen, die andere auch sagen könnten. Und das ist das Gefährliche für die Gesellschaft.

13.32 wenigfahrer - Die Regionalpresse gibt Antwort

Ich schätze die Presse und auch die Regionalpresse in Deutschland sehr. Sie ist vielfach die Auslandspresse überlegen.
Aber wir konnten heute die Regierungserklärung des Bundeskanzlers hören und da möchte ich eine verständliche,
verantwortliche Erklärung des deutschen Kanzlers hören zu den Hauptpunkten langfristiger deutsche Politik.
Und die habe ich kaum gehört.

Was der…

Was der Normalsteuerpflichtige was der ehrlichere Name als Bürger oder Wähler ist, aus diesen ganzen Regierungserklärungen und Debatten heraushören weil nicht genannt hören mußte, ist, die Zinsen werden weiter auf null gehalten, die Zinsverluste und damit auch eigene Versorgung durch mittlerweile mehr als ein Billiarde gestohlener Zinsen damit sich die üblichen EU Staaten nicht die Schuldzinsen ihrer Schuldenberge zahlen müssen. Die Normalsterpflichtigen werden weiter die höchsten Preise für Strom,Benzin,Miete und bald auch Lebensmittel zahlen und damit die davon eingenommenen Steueranteile in Europa. Vielleicht sind auch diese unakzeptablen Gegebenheiten ein wichtiger Treibstoff, der einen Teil von Unzufriedenen zu diesen Radikalen auf die Straße bringt und die Ablehnung der Impfbereitschaft da nur ein eher untergeordneter Part darstellt, der aber dann das Fass zum überlaufen bringt? Aber wer will die wahren Gegebenheiten wissen, so lange sich mit Halbwahrheiten so gut regieren läßt.

.... hasserfüllte Minderheit

Scholz spricht von einer hasserfüllten Minderheit.
Je mehr man diesen Menschen Aufmerksamkeit schenkt, umso weniger werden die sich an die Regeln halten.
Natürlich müssen Straftaten verfolgt werden.
Aber ansonsten würde ich diese Leute so wenig es geht, beachten.

Leider werden viele andere, die mit diesen Minderheiten nichts zu tun haben, einfach dazu gerechnet.
Man sieht dies bei den Ungeimpften, von denen vielleicht bis zu 400.000 zu dieser Minderheit gehören. Die restlichen ca. 12 Mio der Ungeimpften sind aber vernünftige Menschen. Die Mehrheit davon wartet auf Impfstoffe mit weniger Nebenwirkungen - was m. E. legal ist, denn keiner sollte durch die Impfung einen Gesundheitsschaden erleiden.
Würde man sich mehr um diese Impfwilligen kümmern, wäre das vernünftiger, als sich der hasserfüllten Minderheit zu widmen.

12:59 Uhr von Bender Rodriguez

Ich bin auch nicht für das "Gendern".
Ich finde es ist wie eine "Vergewaltigung" der dt. Sprache.
Mich stört es als Frau nicht, wenn man die Sprache so belässt wie sie vor dem "Gender-Wahnsinn" war.

@Margitt

"
Am 15. Dezember 2021 - 14:20 Uhr von Margitt.
.... hasserfüllte Minderheit

Scholz spricht von einer hasserfüllten Minderheit.
Je mehr man diesen Menschen Aufmerksamkeit schenkt, umso weniger werden die sich an die Regeln halten.
Natürlich müssen Straftaten verfolgt werden.
Aber ansonsten würde ich diese Leute so wenig es geht, beachten.

Leider werden viele andere, die mit diesen Minderheiten nichts zu tun haben, einfach dazu gerechnet.
Man sieht dies bei den Ungeimpften, von denen vielleicht bis zu 400.000 zu dieser Minderheit gehören. [...]"

Nein. Genau falsch. Warum? Nun, genau die Situation, daß diese Leute nicht beachtet wurden, hat dazu geführt, daß die sich immer weiter radikalisieren und sich komplett in ihre Blase einigeln. Da bekommt man die nicht mehr so ohne weiteres raus. Hier sind Sektenbeauftragte gefragt, die wissen, wie man mit solchen Menschen umgeht.

Aber wichtig ist auch klare Kante gegen Hass und Hetze.

Einwanderungsland

Deutschland ist nur deswegen ein Einwanderungsland, weil die CDU jahrzehntelang versäumt hat, die Rechtslage ihrem Mantra "Deutschland ist kein Einwanderungsland" anzupassen - und weil alle politisch Verantwortlichen sich davor scheuen, den Mißbrauch des Asylrechts als Hebel zu Erzwingung einer Immigration wirksam zu bekämpfen. Die Phrase, Deutschland müsse ein besseres Integrationsland werden, macht die Fehlannahme deutlich, Integration sei etwas, was von Staats wegen den Immigranten hinterhergetragen werden müsse, statt von diesen eingefordert zu werden.

12:59 Uhr von Bender Rodriguez

"Nicht nur die afd ist gegen Gendersprech. Allerdings wird jeder, der dagegen ist, unqualifiziert abgestempelt."

,.,.,

Schade. Unqualifiziertes Pauschalisieren verfehlt grundsätzlich die Wahrheit.

Ich jedenfalls bin noch nie unqualifiziert abgestempelt worden, obwohl ich die Gendersprache auch nicht mitmachen kann.
Mir ist sie peinlich und erniedrigt nach meinem Empfinden die Frauen.

Aber ebenso peinlich sind mir unqualifizierte Pauschalisierungen, weil ich mir die Menschen als differenzierte Denker wünsche.

@Iwano

"[...] In der Vorweihnachtszeit Menschen, die nicht geimpft sind, vom Einkaufen und von dem Besuch von Weihnachtsfeiern/-märkten trotz Tests und AHA Regeln auszuschließen, während Geimpfte, die über ihre Immunitätsstärke und Dauer nichts wissen und ansteckend sein können, hat mit Gesundheit nicht zu tun. Es zwingt nur einige, sich impfen zu lassen (und das permanent nach kurzen Abständen erneut), obgleich oft nicht nötig oder auch zu belastend für den Körper.
Die Proteste dagegen werden sicher noch heftiger."

Eine mögliche Corona-Erkrankung ist also weitaus weniger belastend für den Körper als sich impfen zu lassen? Ihr Ernst? Sie wissen schon, daß eine Impfung vor schweren Verläufen schützt?

@Lusil

Sie haben alle Denkschemata der Impfschwurbler schön kompakt zusammengefasst.

Pharmalobby, Totimpfstoff, Impfverweigerung in einem Atemzug.

Ist Ihnen ansatzweise klar, dass durch Ihre realitätsferne Randposition die Intensivstationen dort sind, wo sie derzeit sind, und die Einschränkungen drum nötig sind, die ich nicht will und nicht brauche (weil geboostert) ?

Viele Grüße aus der Mehrheitsfraktion an die Außenseitertruppe.

@Lusil

Am 15. Dezember 2021 - 14:52 Uhr von Lusil
Auge zu und durch

Momentan erleben wir von der Pharmaindustrie und Lobbyisten getrieben Politiker. Wie kann es anders sein, dass sich die Regierung so dafür einsetzt, einen Impfstoff zu spitzen, der nachweisbar keine nachhaltige Wirkung hat. Ständiges Boostern wird die Folge sein. Viele Menschen mussten sich impfen lassen, um ihrer Arbeit nachzugehen oder mit Bus und Bahn überhaupt dahin zu kommen.

Ja die böse Pharma-Lobby und die bösen Politiker. Wenn es der Pharmaindustrie tatsächlich nur ums Geld verdienen ginge, würde sie vehement vor dem Impfen warnen. Denn mit Medikamenten gegen Corona liese sich weitaus mehr Geld verdienen, weil ein Erkrankter bis zu 13 teils sehr teure Präparate schlucken muß, statt der paar Euro für eine Impfung.

"https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronapandemie-diese-medikame…"

15:10 Uhr von Donousa

Sie haben alle Denkschemata der Impfschwurbler schön kompakt zusammengefasst.

Ist doch glatter Unsinn. Meine Frau und ich sind geimpft. Nun ist Schluß. Warum? Weil jetzt die Experten die Kontrolle über ihre Aussagen betreffs neueste Erkenntnisse verloren haben. Die Booster- Impfung ist so umstritten, das glaubt man kaum. Ich lasse mich nicht mehr nur des Impfenswegen impfen.

Die Chance auf einen Sieg sehe ich vorläufig nur in China

Zur Zeit gibt es für unsere Wirtschaft einige neue Lieferengpässe aus China.Dort wird lokal in einigen Regionen wieder die Null Covid Strategie angewendet.
Besiegt sind bisher nur die vorhandenen Impfstoffe durch Omicron.Daran gibt es für mich keinen Zweifel.Boostern in immer kürzeren Abständen endet schnell in der totalen Kapitulation.Die Politik und damit auch der Bundeskanzler Herr Scholz ist jetzt gefordert gegen das Zurückhalten von angepassten Impfstoffen aus Profitgründen zu intervenieren.Das ist kein rein deutsches Problem und ein Anklopfen bei Herr Joe Biden könnte da genauso hilfreich sein wie entsprechende Verträge auf jährlich angepasste Impfstoffe mit den Parmaunternehmen.

Das Problem sind die Impfverweigerer

@ Lusil:
Kanzler Scholz gibt sich als Kanzler der Ungeimpften um dann wenige Tage später zu verkünden, er kann den Unmut der Gesellschaft gegen die Ungeimpften verstehen.
.
Dass wir immer noch gegen diese Pandemie kämpfen, dass wir immer noch massive Einschränkungen haben und dass täglich so viele Menschen ohne Not an Corona sterben, das haben wir tatsächlich in erster Linie den Impfverweigerern zu verdanken.
Und da weigere ich mich, das schönzureden.

@ wenigfahrer

Ist mit Vorsicht zu genießen, weil die Spaltung ja nicht nur Corona betrifft, das sind noch mehr Baustellen.
.
Rechtsextremismus, Reichsbürger, Pegida, ...

Sichtweise

@Donousa
Nur gemeinsam fühlt man sich stark - auch wenn der Weg in die falsche Richtung führt. Leider bringt uns das in der momentanen Situation nicht weiter. Solidarität hört auch nach der Impfung nicht auf. Wer 18 Millionen ungeimpfte Menschen in diesem Land pauschal in einen Topf wirft und immer nur immer die bekannten Schlagwörter weiterplappert , muß schon ein gehöriges Aggressionspotential haben. Auch Ungeimpfte sind Menschen - vielleicht nicht mit so vielen Freiheiten, aber auch liebenswert.

14:29 Uhr von Anderes1961

"...weiter radikalisieren und sich komplett in ihre Blase einigeln. Da bekommt man die nicht mehr so ohne weiteres raus. Hier sind Sektenbeauftragte gefragt, die wissen, wie man mit solchen Menschen umgeht.

Aber wichtig ist auch klare Kante gegen Hass und Hetze."

Das haben Sie wie eigentlich immer sehr treffend beschrieben.

Der aktuelle Leiter der Bielefelder Soziologengruppe (vormals Heitmeier) hatte dieser Tage auf Deutschlandfunk Kultur einen guten Beitrag zu diesem Thema:

"https://www.deutschlandfunkkultur.de/radikalisierung-und-impf-scham-wie…"

Empfehlenswert:

Exit-Strategie für hard-core, Impfverweigerer in Anlehnung an die Aussteigerprogramme aus dem rechtsterroristischen Umfeld oder analog dazu aus dem gewalttätigen Islamisten Milieu.

Vielleicht melden sich ja auch einige aus der vormaligen "größten Oppositionspartei", die seit Pandemiebeginn auch nicht einen einzigen konstruktiven Beitrag eingebracht hat.

@ Anton2

Die Politik und damit auch der Bundeskanzler Herr Scholz ist jetzt gefordert gegen das Zurückhalten von angepassten Impfstoffen aus Profitgründen zu intervenieren.
.
Verschwörungsalarm.
Es gibt keine zurückgehaltenen Impfstoffe. Die mRNA Impfstoffe wirken am besten und haben sehr geringe Nebenwirkungen. Totipfstoffe und Vektorimpfstoffe können nicht schnell genug an Omikron angepasst werden. Sie haben ab Januar oder Februar nur noch wenig Wirkung.

13:40 Uhr von Iwano

//Mit dem Begriff "hasserfüllte Minderheiten" stigmatisiert er die Mehrheit der 18 Millionen Menschen, die für sich begründet, sich mit dem angebotenen schwachen Impfstoff nicht impfen lassen wollen.//

Das Problem ist Ihre Aussage // für sich begründet//. Da ist nichts mit wissenschaftlichen Erkenntnissen oder "Wahrheit". Das ist einfach nur blöd!

//Die Spaltung der Gesellschaft in dieser Frage zugunsten der der Pharmafirma BioNtec klein zu reden, wird die Empörung über diskriminierende Maßnahmen sicher vergrößern.//

???? Hä???? Was hat denn jetzt BioNTech mit unserem Bundeskanzler zu tun? Was unterstellen Sie da?

"Arme unverstandene Rebellen", einfach den kleinen Pieks abholen, dann läufts doch. Übrigens können Sie hier sehen, das die Impfungen sehr wohl funktionieren:
"https://www.heliosgesundheit.de/qualitaet/impfstatus"
Ach ja: die Geimpften sind weniger und kürzer infektiös, wie die Ungeimpften! Und Ihr letzter Satz ist einfach nur flüssig - überflüssig!

Scholz zur Pandemie: "Wir werden den Kampf gewinnen"

Klar. Falls mit „wir“ alle gemeint sind.

„Bundeskanzler Olaf Scholz hat im Bundestag seine erste Regierungserklärung abgegeben und dabei auf die schwierige Lage in der Corona-Pandemie hingewiesen“

„Schwierig“ ist die allerdings aus vielfältigen Gründen.
Die nicht zuletzt in den Entscheidungen der „offiziell“ für diese Entscheidungen „Verantwortlichen“ begründet sind.

13:54 Uhr von Iwano

//Sie dürfen sich jederzeit alle 3-6 Monate impfen lassen mit einem Impfstoff, der bisher nicht hält, was versprochen wurde.//

Was wurde Ihnen denn versprochen? Ich habe gehört, das die Impfstoffe zu ca. 95% (bei der Alpha Mutante) wirken. Jetzt bei der Omega Mutante ist es etwas weniger und bei der Omikron Mutante (laut Prof. Lauterbach 75%) noch etwas weniger.
Es wird auch niemand diskriminiert, sondern einfach nur beschuldigt (sich nicht an der Bekämpfung zu beteiligen). Ich empfehle Ihnen mal folgendes zu lesen:
"https://www.br.de/nachrichten/bayern/regensburger-virologe-corona-geimp…"
" https://www.br.de/nachrichten/wissen/impfung-corona-sollte-man-auf-die-…"
"https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/medizin/ist-die-haelfte-d…"

Und Ihre Drohungen sollten Sie für sich behalten!

@ Lusil

Schade, dass es in einem freien Land so weit gekommen ist, dass sich Menschen gegenseitig schief anschauen, sobald der Imfpstatus bekannt ist.
.
Mit Impfverweigerern, Propagandisten oder Rechtsextremisten habe ich persönlich nichts zu bereden.

13:32 Uhr von werner1955

<< "Wir werden den Kampf gewinnen" erninnert mich stark an die vergangene traurigste Deutsche Geschichte. <<

,.,.,

Oh Mann. Diese billige Masche ziehen komischerweise nur die ab, die besonders rechts stehen.

Welchen Satz meinen Sie eigentlich genau, der Ihnen so in der Erinnerung liegt?

15:22 Uhr von Barbarossa 2

// Die Booster- Impfung ist so umstritten, das glaubt man kaum//

Bitte mal um seriöse Belege für Ihre Aussage.

@ Diabolo2704

Wer glaubt, ein MRNA-Impfstoff würde die DNA von Geimpften verändern, der sollte das als Chance auffassen.
.
Genau. Darüber gibt es auch nichts mehr zu diskutieren.
Ideologische Impfgegner können mit gestohlen bleiben.

Auch wenn angeblich viele…

Auch wenn angeblich viele meine Meinung als unschicklich, ja verbrecherisch darstellen wollen, ich will kein Einwandererland sein, in dem die guten über viele Jahre mit unser aller Geld aufgebauten Sozialsysteme an Fremde, wie Selbstverständlich geöffnet werden und damit das ganze System kaputt geht, weil so eben mehr heraus gestohlen wird, als einbezahlt werden kann. Zur Erklärung für Grün, wenn Topf Loch hat, muss oben mehr eingefüllt werden, als zum Loch herausläuft. So ab wird nicht nur meine Zukunft, sondern auch das meiner Kinder und Kindeskinder gefährdet. Diese Gefährdung, von der so angestoßenen Gesellschaftsveränderung ganz zu schweigen, ist aber im Gegensatz zu Rentensicherheit bei Kindern und Kindeskindern komischerweise, dann kein Problem mehr. Damit machen sich die Grünen für mich zu Verrätern am Volk, wenn sie dessen Geld nur immer dort in rauen Mengen hingeben, wo es Fremden nutzt und die Finanzierung nur dann in Frage stellt, wenn es dem deutschen Staatsbürger nutzt!

15:29 Uhr von Impflücken schließen

>>...das haben wir tatsächlich in erster Linie den Impfverweigerern zu verdanken.<<

So eindeutig ist das nicht.

>>Uwe Janssens, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) sagte nach einem Bericht von Focus Online dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass die Zahl der Patienten mit Impfdurchbrüchen angestiegen sei.
Bis zu 44 Prozent der über 60-jährigen Covid-19-Patientinnen und -Patienten auf der Intensivstation seien geimpft. Das habe deutlich und sprunghaft zugenommen, sagte Janssens.
Allerdings können die absoluten Zahlen zu falschen Schlussfolgerungen führen. Denn es gibt deutlich mehr Geimpfte über 60, als es Ungeimpfte gibt. Die Tagesschau hat dazu ein Erklär-Video veröffentlicht:<<

https://www.swp.de/panorama/intensivstation-corona-geimpfte-und-ungeimp…

Die o.g. Zahlen können nicht vereinheitlicht werden. Klar ist auch, dass für Ungeimpfte die Wahrscheinlichkeit höher ist, auf Intensivstation zu landen.

15:22, Barbarossa 2

>>Meine Frau und ich sind geimpft. Nun ist Schluß. Warum? Weil jetzt die Experten die Kontrolle über ihre Aussagen betreffs neueste Erkenntnisse verloren haben. Die Booster- Impfung ist so umstritten, das glaubt man kaum. Ich lasse mich nicht mehr nur des Impfenswegen impfen.<<
.

Die biologischen und medizinischen Zusammenhänge erschließen sich Ihnen offensichtlich nicht.
.

Wie schade.
.

Dabei könnten Sie sich mühelos schlau lesen. Für den Anfang empfehle ich als Suchbegriffe „Corona sterile Immunität“.

@Anton2, 15:22

"Die Chance auf einen Sieg sehe ich vorläufig nur in China"

Ich nicht. Weil man dort zu "engstirnig" ist bzw. sich die Suche nach einer zielführenden Lösung sich dort auf die "Erkenntnisfähigkeit" der paar Wenigen dort politisch "Entscheidungsbefugten" bzw. der Angehörigen und Handlanger des ZK der KP Chinas und somit an der "Sicherung" ihrer eigenen Macht Interessierten beschränkt. Dies gilt allerdings nicht nur für China, sondern auch für alle anderen von Autokraten regierten Staaten bzw. Diktaturen.

15:43, Kambrium2

>>Damit machen sich die Grünen für mich zu Verrätern am Volk, wenn sie dessen Geld nur immer dort in rauen Mengen hingeben, wo es Fremden nutzt und die Finanzierung nur dann in Frage stellt, wenn es dem deutschen Staatsbürger nutzt!<<
.

Faktenfreie Behauptungen, in klassisch-rechte Rhetorik gekleidet.

15:22 Uhr von Barbarossa 2

>>
Ist doch glatter Unsinn. Meine Frau und ich sind geimpft. Nun ist Schluß. Warum? Weil jetzt die Experten die Kontrolle über ihre Aussagen betreffs neueste Erkenntnisse verloren haben. Die Booster- Impfung ist so umstritten, das glaubt man kaum. Ich lasse mich nicht mehr nur des Impfenswegen impfen.
<<

Läuft ein Mann nackt durch die Straßen und wird gefragt, ob er nicht Angst habe, sich zu erkälten. Der antwortet: Wieso sollte ich ? Ich habe doch schon im letzten Winter warme Kleidung getragen.

15:42 Uhr von ich1961

Ich empfehle ihnen, nicht nur die Imformationen zu speichern die ihnen gefallen.

einfach herrlich hier wieder

schon diese anmoderation macht übermässige freude auf unsere öffentliche anstalt "nahbar und kämpferisch" und das unser olaf, der jede frage an sich abperlen lässt, ohne antwort natürlich

re 15:32 Impflücken schließen: Spaltpilze

>> re wenigfahrer: Ist mit Vorsicht zu genießen, weil die Spaltung ja nicht nur Corona betrifft, das sind noch mehr Baustellen.
.
Rechtsextremismus, Reichsbürger, Pegida, ...<<

Der Begriff „Spaltung“ ist ein total vergiftetes Narrativ. Ein Propagandabegriff, der gezielt in den öffentlichen Diskurs gebracht wurde, weil er sich immer selbst erfüllt.
Test: Sie werfen irgendeinem „Spaltung“ vor und Sie können - egal was Sie sagen und egal wie Sie reagieren - einer „Spaltung“ zusehen.

Schön sind dann die - wiederum vergifteten - Varianten aus dem Werkzeugkasten der Rechtspopulisten und Autokraten dieser Welt: „Wir lassen uns nicht spalten!“ und spalten damit genau zwischen „Wir“ und den „Anderen“.

Konkret: Eine Gesellschaft kann überhaupt nicht gespalten sein. Zu ihr gehören immer Alle und damit gehört auch die Vielfalt zwingend zu einer Gesellschaft.

Und genau gegen diese Vielfalt wenden sich Diejenigen, die im Namen der Vielfalt ihre Einfalt fordern!

@Kambrium2

[...] Damit machen sich die Grünen für mich zu Verrätern am Volk, wenn sie dessen Geld nur immer dort in rauen Mengen hingeben, wo es Fremden nutzt und die Finanzierung nur dann in Frage stellt, wenn es dem deutschen Staatsbürger nutzt!"

Ja, ja. Immer diese Volksfahrräder. Jawoll, Newahr? Die einzigen Volksverräter, die ich kenne, tragen gerne Blau. Sie wissen schon, Lüth: "Deutschland muß es schlecht gehen, damit es der AfD gut geht."

Weiterhin lieblich @15:32 Uhr von Lusil

>>>Auch Ungeimpfte sind Menschen - vielleicht nicht mit so vielen Freiheiten, aber auch liebenswert.>>>

Sie bleiben sogar geimpft liebenswert und müssen sich nicht mehr grämen, die Impfung ist auch kostenlos.

Optimismus ist gut, Zweckoptimismus und Durchhalteparole nicht

Der neue Kanzler will sicherlich versuchen, die Gesellschaft und jeden einzelnen von uns aufzumuntern, dass es noch ein Danach gibt. Was er aber nicht auffangen kann, wenn man in der Gesellschaft nicht gewillt ist mitzumachen, sind die Ängste, die immer neue geschürt werden, und Fragen, die ständig wiederholt werden, ohne jedoch - was eigentlich jeder auch weiß- wiederholt nicht abschließend beantwortet werden zu können. Es gibt keinen Helden, der uns aus dieser Lage holt. Nur Mitmachen, Gemeinsamkeiten fördern, Geduld üben und die anderen Seiten des Lebens und Alltags wahrnehmen und mitnehmen, werden uns auf Dauer geistig und psychisch gesund erhalten können. Ein Regen von warmen Worten wird schnell kalt und kraftlos, wenn man sich immer wieder ums gleiche Thema dreht. Widersacher sind diejenigen, die nicht schaffen, Kritiker und Skeptiker anzuhören, ausreden zu lassen und dann konsequent mit ihnen zu diskutieren. Überzeugungsarbeit leistet niemand dauerhaft mit dem Vorschlaghammer.

Olaf Scholz als neuer Kanzlertypus

Kämpferisch und vielleicht auch als bewaffneter Held und Retter unser Nation. So mögen ihn viele gern sehen wollen und winken dann enttäuscht ab, wenn er diese scheinende Figur nicht abgibt. Scholz ist für mich ein Mann, der seine eigenen Wege und Strategien verfolgt. Und es ist gut, wenn nach 16 Jahren Merkel, die ich auch respektiere, endlich neues Auftreten und andere Wortwahl uns erreichen und uns aus dem Tal des Gewohnten und Bequemen holen. Sorgen, Soziales und Wirtschaft, Kriege und Uneinigkeit von Demokraten und Autokraten sind ja nicht verschwunden, nur weil die Medien die Themen nur sporadisch abdecken. Unser Verständnis und unsere Erfahrungswerte unterliegen gerade einem Prozess der Selbsterkenntnis, dass unsere komfortable Blase in Deutschland nicht selbstverständlich ist und vom Himmel fällt. Wir selbst müssen uns mit der neuen Regierung und den Abgeordneten als Gesellschaft neu finden und ausrichten. Das hat die Pandemie mit ihren Auswirkungen auch gezeigt.

15:43 Uhr von Kambrium2

"Auch wenn angeblich viele meine Meinung als unschicklich, ja verbrecherisch darstellen wollen, ich will kein Einwandererland sein"

,.,.,

Sie selber können ja auch niemals ein Einwandererland werden - sie als Mensch können sich nicht in ein Land verwandeln.

Was ganz Deutschland anbetrifft und die ganze Welt:
deren Entwicklung können Sie als Einzelner nicht stoppen.

Sie sind Teil der Gesamtbevölkerung, und vor deren Veränderung können Sie zwar die Augen ganz fest zumachen, sie wird aber dennoch geschehen.

Und Menschen, die dieser Veränderung ins Auge schauen und nach Lösungen suchen, haben auch IHR Wohl im Auge.

Auch wenn Sie selber dazu nicht beitragen wollen.

Nee das geht @16:06 Uhr von Oppenheim

>>>Überzeugungsarbeit leistet niemand dauerhaft mit dem Vorschlaghammer.>>>

Also diese Methode funktioniert. Man sieht es an den radikalen Gruppierungen, da geht alles mit einem riesen großen Vorschlaghammer.
Jede Hassparole hämmert in die Köpfe der Anhänger/Innen.

Die Folgen sind bekannt!

Darstellung: