Kommentare - EU belegt russische Söldnergruppe Wagner mit Sanktionen

13. Dezember 2021 - 18:57 Uhr

Die EU hat die russische Söldnertruppe Wagner mit Sanktionen belegt. Das Unternehmen war in Konfliktgebieten wie der Ukraine und Syrien im Einsatz. Die EU wirft ihm Menschenrechtsverletzungen vor.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Anfang

Das Folter und gezielte Tötungen sanktioniert werden ist sehr zu begrüßen. Die Strafen gegen diese Söltnertruppe kann aber nur der Anfang sein. Denn schon lange ist bekannt, dass z.B. die USA in Abu Ghraib gefoltert haben und ihre Drohnen zu gezielten Tötungen eingesetzt werden, die neben den Zielpersonen immer Gruppen unbeteiligter, unschuldiger Menschen töten. Da kann man gespannt sein, welche Gruppen und Personen da sanktioniert werden. Neben der Söldnertruppe und den USA gibt es noch weitere Staaten und Personen die bestraft werden müssen, da kommt noch viel Arbeit auf die EU zu.

Heuchlerisch

An und für sich, ja nicht falsch solche Unternehmen zu sanktionieren.
Aber wenn schon, dann alle.
Oder haben nur die Russen Hunde des Krieges??

So ist es nur lächerlich, heuchlerisch, und ein hächelnd hinterherdackeln hinter den Herrchen USA in der Hoffnung, dass es ein Leckerli gibt.

Ach ja klar, ich vergaß, wenn zwei das Selbe tun, ist es immer noch nicht das Gleiche.
Und die ganzen amerikanischen Firmen meucheln ja nur für den guten Zweck und für die Guten. Das ist natürlich was ganz anderes. Wo kämen wir da hin solche Gutmenschen aus dem Westen zu sanktionieren.
Das belassen wir schon der alten Manier und schieben den schwarzen Peter elegant nach Osten.

Ich schließe mich den beiden…

Ich schließe mich den beiden Kommentaren der Russland-Trolle an. Gut, dass Wagner sanktioniert wird, aber es gibt mehr als genug andere, die genau das gleiche machen. DynCorp oder Blackwater sind da nur die bekanntesten von.

EU belegt russische Söldnertruppe mit Sanktionen

Hui! Das ist aber jetzt was ganz Neues, dass eine Söldnertruppe sogar gegen die Menschlichkeit verstoßen hat. Und natürlich finden die russischen Truppen bei den ukrainischen Truppen noch viel mehr Verstöße gegen die Menschlichkeit. Das Problem mit diesen Söldnern war ja schon seit dem Ende des Mittelalters, dass die eben nur für den gezahlten Betrag bewusst töten und so etwas wie eine Nationen- bzw. Heimatverbundenheit überhaupt nicht kennen wollen. In den Augen erscheint der Geldbetrag. Haben die dort eigentlich auch keine Angst vor Corona? Corona macht ja auch vor den Söldnern kein Halt oder werden dort für einen möglichen Krieg nur "virusfreie Gebiete" ausgesucht? Ob Sanktionen da helfen? Nur wenn sie schmerzhaft sind. Könnte auf Geldstrafen zutreffen.

Kriminelle als solche zu behandeln ist ganz sicher kein Fehler:

Und bei den bei der Wagner Group „im Sold“ Stehenden handelt es sich offensichtlich darum:
„Die EU wirft den Sanktionierten "schwere Menschenrechtsverstöße" wie Folter und gezielte Tötungen in Konfliktgebieten vor. "Wagner ist eine militärische Privatgesellschaft, die eingesetzt wird, um die Sicherheit in Europa und Drittländern in seiner Nachbarschaft zu untergraben, vor allem in Afrika", sagte ein EU-Diplomat zur Nachrichtenagentur AFP. Bei der Wagner Group handelt es sich um ein russisches Unternehmen, das Söldner unter anderem in der Ukraine, Syrien, Libyen und in der Zentralafrikanischen Republik eingesetzt haben soll, wie es in Brüssel hieß. Dabei soll es auch zu gravierenden Menschenrechtsverstößen gekommen sein.
>> Moskau bestreitet jegliche offizielle Verbindung zu den Einheiten, die auch als "Russlands Schattenarmee" bezeichnet werden“

Die von diesen Einheiten begangenen schwersten Verbrechen aber offensichtlich nicht. Und „inoffizielle“ Verbindungen offenbar auch nicht.

Es gibt weltweit entsprechende Gesetze

Was Söldner betrifft. Warum werden sie nicht angewendet?
Kann es sein das mit rechtsgültiger Verurteilung auch andere nichtstaatliche und halbstaatliche oder staatliche militärische Personen im Söldnerstatus dann auch gelang werden müssen?
Sanktionen kann man halt so nach eigener Einstellung verhängen.
Söldner gehören , egal von woher, vor Gericht und abgeurteilt

Warum werden die Mörder vom Maidan nicht verurteilt?

Warum werden die Mörder vom Maidan nicht verurteilt?
Das war offensichtlich nicht die Gruppe Wagner.
Aber es gibt mittlerweile zahlreiche Untersuchungen, Vernehmungen auch der ukrainischen Justizbehörden.
Ein Prof. der Universität Ottawa hat sie seit Jahren untersucht, gesammelt und mit anderen Aussagen verglichen und die Vernehmungsvideos übersetzt (I. Katchanovski).
Die EU täte Recht daran, hier weiter zu bohren, vor allem bevor sie Geld für Waffen gibt - Steuergeld!
Und dann tatsächlich alle "privaten" Interventionsarmeen sanktioniert. Also auch die Fremdenlegion, Blackwater/Academia, Grupo Wagner etc.

Vorbereitung der Bevölkerung auf einen Krieg

gegen Russland wäre mit dieser Aktion ein weiterer Baustein, den Westen, unser Land gegen den "Bösen aus dem Osten" zu mobilisieren.
Die Geschichte zeigt, daß es den politischen Akteuren wichtig ist, die Bevölkerung rechtzeitig auf eine mögliche und aus ihrer Sicht dann notwendige , ja u.U. unausweichliche Konfrontation einzustimmen. Mit jedem Nadelstich gegen den Feind geht es weiter.

Seid ihr Verantwortlichen noch zu retten? Wer reitet euch denn, so einen Unsinn zu veranstalten?

21:28 Uhr von Roberto16

Vorbereitung der Bevölkerung auf einen Krieg
---------

wenn man sich die aktuelle Situation so betrachtet
das läuft doch auf ne Konfrontation hinaus.

Oligarchen in Kiew der eine wie der andere Milliardäre sind
also kaum anders als in Moskau.
Kann man sich nicht mal beginnen am Riemen zu reißen,
ist der WK2 schon zu lange her
und selbst wenn es nicht so ausartet, ich (wir) habe verdammt viel zu verlieren
Sicherheit und Wohlstand zum Beispiel

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: