Kommentare - Ricarda Lang will Grünen-Chefin werden

13. Dezember 2021 - 09:44 Uhr

Im Januar wählen die Grünen eine neue Führung. Neben dem Außenexperten Nouripour gibt es nun eine zweite Kandidatur: Die derzeitige Parteivize Lang will Grünen-Chefin werden. Mit Nouripour zusammen könne sie sich das "gut vorstellen".

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bessere Alternativen

Ich denke, um wirklich eine breitere Bevölkerung ansprechen zu können wäre, was den Parteivorsitz angeht, das ausgeschiedene Fraktionsvorsitzenden-Duo Göring Eckart und Hofreiter besser geeignet gewesen. Das hätte beide Flügel abgedeckt und wäre der Rolle als Regierungspartei angemessener. Lang ist mir bislang eher schrill aufgefallen, nicht gerade ideal, um neue Wählerkreise zu gewinnen. Nouripur wäre excellent im Aussenausschuss oder auch als Staatssekretär im Außenministerium. Er hat immer sehr fundierte Kenntnisse und wäre dort sicherlich eine Bereicherung., Die Grünen wären hier besser aufgestellt, wenn Sie ihr personelles Potential voll ausschöpfen und nicht einen Trainee zur Parteivorsitzenden zu wählen. Lang könnte sich auch erstmal in zweiter Reihe profilieren, sie ist ja noch super jung und wird dann sicherlich in 10 Jahren auch das Zeug haben, in der ersten Reihe eine Rolle zu spielen. Die SPD hat ja auch aus gutem Grund nicht Kühnert zum Parteichef gewählt.

@baumgart67

"Die Grünen wären hier besser aufgestellt, wenn Sie ihr personelles Potential voll ausschöpfen und nicht einen Trainee zur Parteivorsitzenden zu wählen. Lang könnte sich auch erstmal in zweiter Reihe profilieren, sie ist ja noch super jung und wird dann sicherlich in 10 Jahren auch das Zeug haben, in der ersten Reihe eine Rolle zu spielen."

In alter Sponti-Tradition können die jungen Ungestümen sicher eher Punkten und Wähler gewinnen. Mit Älteren an der Spitze würde man dann schon erwarten, dass so ein Wunschdenken von sozial gerecht das Klima retten mal handfest erklärt wird. Im Moment läuft über den marktwirtschaftlichen Ansatz der CO2-Bepreisung und sonstige Verteuerungen umweltschädlicher Produkte genau das Gegenteil. Wer sich´s noch leisten kann darf aber weiterhin "rumsauen". Der individuelle CO2-Fussabdruck ist und bleibt proportional zum Konsumbudget.

Die Grünen auf dem Weg

"In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, die Partei zu öffnen und Politik für die ganze Gesellschaft zu machen", hatte Lang zuvor dem Redaktionsnetzwerk Deutschland gesagt. "Jetzt gilt es, darauf aufzubauen. Es geht darum, wie wir uns in der Regierung neu erfinden"
#
sich zu einer Volkspartei zu mausern.
Lang muss nur noch etwas ruhiger werden aber an der Seite von Nouripur kann das gelingen.

Ich kann mit diesen Namen/Personen, ...

.. wie bei anderen Parteien auch, wenig bis garnichts anfangen. Ich verstehe auch nicht, was die Parteien damit bezwecken.
Bei mir wecken sie kein Interesse, erzeugen mehr Desinteresse.

10:01 Uhr von baumgart67

aber diesen beiden ist ja zum ausgleich fürs nichtregieren können, schon ein anderes schmankerl geschenkt worden. sie ist vize im BT und der toni leitet aus brüssel die grüne revolution gegen die ampel in berlin. das unter der staatsmännischen/divers inkaufnahme, daß die so sehr verhasste afd das innenresort anführt. ein stück aus dem grünen bullerbüh

R. Lang

Warum nicht, Sie ist jung, dynamisch und voller Ideen.
Sie muss und wird lernen sich zu behaupten und viele junge Wähler mobilisieren.
Schließlich will man in 4 Jahren stärkste Kraft werden und Deutschland regieren.
Mich würde es freuen, auch wenn ich eher erzkonzerativ wähle und so lange ich nicht gezwungen werde alles tun zu müssen was grün für gut hält, ist alles gut.

Passt

Also ich denke mir, dass sie gut zu Herrn Nouripour passen könnte. Beide sprechen sehr schnell und laut genug, dass man es auch von weiter weg gut hören kann.
Beide haben zwar kein abgeschlossenes Studium, aber das ist heute in der Politik kein Drama mehr, man hat dann halt den Beruf des Politikers, so wie Kevin Kühnert oder in Österreich Sebastian Kurz und man erzielt dann die Einkünfte aus den Diäten des Mandats.

wenn ich das schon lese

Es geht darum, wie wir uns in der Regierung neu erfinden

Was soll das heißen? Dass man sich in der Regierung völlig andere Ziele setzen muss, als man sie in der Oppsition hatte? Hat man denn nicht grade durch die Regierungsbeteiligung eine Bestätigung dafür bekommen, dass die Richtung stimmt und vom Wähler für richtig gehalten wird?
Böse Zungen werden das so uminterpretieren, dass Lang gesagt hätte "schnell vergessen, was wir gestern erzählt haben und unsere Politik an die neue Rolle anpassen".
Ich gestehe, ich gehöre ein bisschen dazu.

vielleicht vorgenommen

"In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, die Partei zu öffnen und Politik für die ganze Gesellschaft zu machen"

Das hat sie sich vielleicht vorgenommen, aber gelungen ist ihr das bei weitem nicht. Zumindest das Wahlergebnis bestätigt dies überhaupt nicht. Ich sehe nicht, dass die Grünen eine Politik für die ganze Gesellschaft machen, geschweige denn für mich.

@wenn ich das schon lese 10:58 von frosthorn

"Böse Zungen werden das so uminterpretieren, dass Lang gesagt hätte
schnell vergessen, was wir gestern erzählt haben und unsere Politik an die neue Rolle anpassen".
und der zusätzliche Kommentar
"Ich gestehe, ich gehöre ein bisschen dazu."

Aber, aber ;-)
Als 'alter' bzw.'ehemaliger SPD-Küngler' wird Ihnen das doch nicht fremd sein.

So ist nun mal Politik.
Manchmal verändert sie auch zum Schlechten.

Meine Wenigkeit die gelegentlich vor Jahrzehnten den Joschka durch die Gegend gekarrt hat,
- der war er kein Taxifahrer mehr
hat sich nach bestem Wissen und Gewissen jedenfalls nicht 'zum Schlechten' geändert.

Ich habe natürlich auch nie ein Regierungsamt angestrebt.
Die 'Keilerei' mit Jutta (Ditfuhrt) hat mir gereicht.

@H. Hummel - diese Namen/Personen, ..erzeugen mehr Desinteresse

Namen oder aussehn sind Schall und Rauch

Es geht darum, ob sich jemand sachlich um die Zukunft Deutschland engagiert. In vielen Dingen liegt Frau Lang absolut mit ihrer Meinung richtig.

Desinteresse erzeugen lediglich die welche den Bundestag als Comedy-Show
Veranstaltung missbrauchen.
Das sieht man schon daran, dass die Redner von diesen schon gar nicht mehr
unterbrechen lassen oder das die schlagkräftige Bärbel Bas
Präsidentin des Deutschen Bundestages Ordnungsrufe verteilt.

Ricarda Lang will Grünen-Chefin werden....

Vielleicht wird sie es, vielleicht auch nicht. Aber von "führender progressiven Kraft in Deutschland" zu reden und vom "sozial und ökologischen Umbau" der Gesellschaft ? Da steht nichts im Koalitionsvertrag von drin. Der schimmert eher gelblich: Mehr Minijobs schaffen, die Grenze wird auf 520 Euro erhöht, mehr Drohnen für die Bundeswehr (olivgrün). Und für den ökologischen Umbau ist vorgesehen, den Konzernen diesen aus Steuermitteln zu finanzieren (sogenannte Klimaverträge).

Wer? Von dieser Frau habe…

Wer?
Von dieser Frau habe ich hier noch nie etwas gehört.
.
Und was pasiert, wenn man Parteichef und wichtigstes Amt trennt, hat Merkel erfahren.
.
Das bringt nichts.
.
Sie hätten Habeck nehmen müssen.

@Giselbert 12:05

"Ich sehe nicht, dass die Grünen eine Politik für die ganze Gesellschaft machen, geschweige denn für mich."

Dann haben Sie offensichtlich noch nicht verstanden, wie katastrophal unsere Lage wirklich ist.

Am 13. Dezember 2021 - 12:05 Uhr von Giselbert

vielleicht vorgenommen

//"In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, die Partei zu öffnen und Politik für die ganze Gesellschaft zu machen"

Das hat sie sich vielleicht vorgenommen, aber gelungen ist ihr das bei weitem nicht. Zumindest das Wahlergebnis bestätigt dies überhaupt nicht. Ich sehe nicht, dass die Grünen eine Politik für die ganze Gesellschaft machen, geschweige denn für mich.//
Wenn es den Grünen gelingen sollte,eine Politik für eine bessere Umwelt zu machen,ist das durchaus eine Politik,die jedermann zugute kommt.
Auch für diejenigen,die das nicht so sehen wollen.
Die Folgen,wenn wir mit unserer Umwelt nicht pfleglicher umgehen,wird auch jeder zu spüren bekommen.
Das große Problem ist,dass die Versäumnisse der letzten Jahrzehnte natürlich jetzt schwer zu korrigieren sind.
Das geht nur nach dem Motto:
Unmögliches wird sofort erledigt,
Wunder dauern etwas länger.

"führende progressive Kraft"

Zitat: ""Die Grünen sind noch nicht am Ziel angekommen, die führende progressive Kraft in diesem Land zu werden. Ich möchte, dass wir diesen Anspruch ausfüllen können.""

Jetzt bin ich ein wenig erstaunt.

Inwiefern glaubt Frau Lang, dass die Grünen_r_s_in_* "progressiv" seien?

"Progressiv" bedeutet doch immer noch, dass "fortschrittlich" bzw. "Fortschritt befördernd". In welchen Positionen stehen die Grünen_r_s_in_* denn für Fortschritt? Wo konkret machen sie oder wollen sie den Wohlstand, Freiheit, Frieden oder Zivilisationsgrad im Allgemeinen befördern? Da kenn ich keinen Punkt.

Die Namen

sagen mir persönlich nicht viel, und Einfluss haben natürlich auch nur Parteimitglieder wer die Partei dann anführen soll.
Wenn ich aber so einige Äußerungen von den Grünen lese, die letzten 2 Tage, dann bekommen wir auf manchen Gebieten ein Problem. Also das sie eine große Mehrheit der Bürger vertreten sehe ich jetzt nicht, draußen ist kalt und ziemlich Grau, man muss heizen.
Wäre interessant, wie es weitergehen soll, also ich wäre da eher skeptisch.

wer hätte das gedacht

naja, diese dame, die auch ohne berufsausbildung ist, will das land noch weiter erziehen im guten linken sinne. wie ja auch ihre kollegin heute erst erkannt haben will, daß N" endgültig eingemottet werden muss, weil es nicht zur EU politik passt. falls mir hier diese meinung erlaubt wird.

12:56, Bubublitz_r_s_in_*

>>"führende progressive Kraft"
Zitat: ""Die Grünen sind noch nicht am Ziel angekommen, die führende progressive Kraft in diesem Land zu werden. Ich möchte, dass wir diesen Anspruch ausfüllen können.""

Jetzt bin ich ein wenig erstaunt.

Inwiefern glaubt Frau Lang, dass die Grünen_r_s_in_* "progressiv" seien?

"Progressiv" bedeutet doch immer noch, dass "fortscnhrittlich" bzw. "Fortschritt befördernd". In welchen Positionen stehen die Grünen_r_s_in_* denn für Fortschritt? Wo konkret machen sie oder wollen sie den Wohlstand, Freiheit, Frieden oder Zivilisationsgrad im Allgemeinen befördern? Da kenn ich keinen Punkt.<<
.
Natürlich nicht.
.
Was man nicht erkennen will, das erkennt man auch nicht.

Grüne machen Politik für die ganze Gesellschaft?

Wer diesen Irrglauben annimmt, sollte sich besser noch mal in dem umsehen, was Grüne als Politik verstehen. Die Kosten für Energie gehen durch die Decke, Klimaschutz als oberste Prämisse für Bauen bis Transport und Heizung wird Verwaltungsakte zensieren und das wird Zeit brauchen, bis sie abgecheckt sind. Wo sind da die angeblich sozial angehauchten Stimmen, die Wohnraum bezahlbar, Wohnraum schaffen und den mittleren Einkommensschichten bis hinunter zum Geringverdiener die Lebenshaltungskosten und Wohnperspektiven ermöglichen? Die meisten sitzen in ihrem EFH im Grünen und parlieren von Umweltschutz und Klimaschutz. Allenfalls kann man eine pseudosoziale Politik bemühen, aber keine griffige tatkräftige sehen. Junge Leute anzuheuern, ist eine Sache. Die Älteren und Erwachsenen mitzunehmen und nicht nur grünen Lobbyismus zu betreiben- das fehlt in diesem ganzen Politsystem der Grünen. Und bei Lang und Nouripour erst recht. Bisschen Wurschtelei ist keine Gesellschaftspolitik für alle.

10:31, Karl Maria Jos…

>>10:01 Uhr von baumgart67
aber diesen beiden ist ja zum ausgleich fürs nichtregieren können, schon ein anderes schmankerl geschenkt worden. sie ist vize im BT und der toni leitet aus brüssel die grüne revolution gegen die ampel in berlin. das unter der staatsmännischen/divers inkaufnahme, daß die so sehr verhasste afd das innenresort anführt. ein stück aus dem grünen bullerbüh<<
.

Wie üblich verstehe ich nur knapp die Hälfte von dem, was Sie schreiben, aber daß wir jetzt einen Innenminister von der AfD haben, das ist mir völlig neu.
.
P.S. Es gibt kein H in Bullerbü.

qAm 13. Dezember 2021 - 10:24 Uhr von schiebaer45

Zitat: "Die Grünen auf dem Weg
"In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, die Partei zu öffnen und Politik für die ganze Gesellschaft zu machen", hatte Lang zuvor dem Redaktionsnetzwerk Deutschland gesagt. "Jetzt gilt es, darauf aufzubauen. Es geht darum, wie wir uns in der Regierung neu erfinden"
#
sich zu einer Volkspartei zu mausern."

Ja.

Wenn der intellektuelle und kulturelle Niedergang dieses Landes noch weiter so voranschreitet, dann bestehen hierfür in der Tat die besten Chancen.

Karl Maria Jos

"diese dame, die auch ohne berufsausbildung ist, will das land noch weiter erziehen"
.
Wirklich?
.
Langsam könnte man den Eindruck gewinnen, eine Ausbildung wäre einer Politikerkartiere hinderlich.
.
Es gibt so viele unwichtigere Jobs, als Minister oder etwas in deren Umfeld.
Aber ohne Qualifikation bekommt man im Handwerk nichts.

@Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim

Zitat: "Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim
12:56, Bubublitz_r_s_in_*
>>"führende progressive Kraft""

By the way, vorbildlich Ihre Gender-Schreibweise. Applaus!

Dass Sie meinen Namen verhohnepipeln, Sie kleiner Schelm! Ich bin über alle Maße empört!

Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim

" Was man nicht erkennen will, das erkennt man auch nicht. "
Mit die höchsten Energiepreise aller Arten, erkenne ich schon, gerade gelesen Herr Habeck will E-Auto Förderung verlängern, bei den Preisen die so ein Fahrzeug kostet, ist das Verteilung nach oben, da erkenne ich auch.
Also ganz so einfach ist die Welt aber nicht, das sind nur zwei Beispiele, als nächstes die Gebäude und so weiter.
Das muss auch bezahlbar sein, nicht nur Einnahmen für die Industrie, aber jeder hat seine Sichtweise.

13:33, Bubublitz_r_s_in_*

>>@Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim
Zitat: "Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim
12:56, Bubublitz_r_s_in_*
>>"führende progressive Kraft""

By the way, vorbildlich Ihre Gender-Schreibweise. Applaus!

Dass Sie meinen Namen verhohnepipeln, Sie kleiner Schelm! Ich bin über alle Maße empört!<<
.

Ach, Schnuckel...

@fathaland slim, 13:18 (re 12:56, Bubublitz_r_s_in_*)

"Wo konkret machen sie oder wollen sie den Wohlstand, Freiheit, Frieden oder Zivilisationsgrad im Allgemeinen befördern? Da kenn ich keinen Punkt.<<
.
Natürlich nicht.
.
Was man nicht erkennen will, das erkennt man auch nicht."

Ein Phänomen, das unter dem Begriff "selektive Wahrnehmung" allgemein bekannt ist (jedenfalls in der internationalen Wissenschaft).

Grünen?

Erinnert mich immer wieder an meine Fehler als ich mal Fischer gewählt haben und noch heute dafür zahlen muss.

Wie eine Regierung die für das Volk entscheidet sehen wir im Ausland das einen Bürger zügig und angemessen bei den Energiekoste hilft.

@Am 13. Dezember 2021 - 13:21 Uhr von SirTaki

Zitat: "Grüne machen Politik für die ganze Gesellschaft?
Wer diesen Irrglauben annimmt, sollte sich besser noch mal in dem umsehen, was Grüne als Politik verstehen. Die Kosten für Energie gehen durch die Decke, Klimaschutz als oberste Prämisse für Bauen bis Transport und Heizung wird Verwaltungsakte zensieren und das wird Zeit brauchen, bis sie abgecheckt sind."

Nanana, irgendjemand muss doch die Flüge von Annalena nach Paris, Brüssel, Warschau etc. bezahlen. Und da das CO2-Kontigent dann so schnell aufgebraucht ist, muss halt der normale Bürger Lastenrad fahren oder einen zusätzlichen Pulli in der Wohnung anziehen.

Wir müssen doch alle Opfer bringen! Klimawandel! Hallo?!

13:41, wenigfahrer

>>Am 13. Dezember 2021 - 13:18 Uhr von fathaland slim
" Was man nicht erkennen will, das erkennt man auch nicht. "
Mit die höchsten Energiepreise aller Arten, erkenne ich schon, gerade gelesen Herr Habeck will E-Auto Förderung verlängern, bei den Preisen die so ein Fahrzeug kostet, ist das Verteilung nach oben, da erkenne ich auch.
Also ganz so einfach ist die Welt aber nicht, das sind nur zwei Beispiele, als nächstes die Gebäude und so weiter.
Das muss auch bezahlbar sein, nicht nur Einnahmen für die Industrie, aber jeder hat seine Sichtweise.<<
.
Die hohen Energiepreise haben nichts mit den Grünen zu tun. Der momentane Anstieg ist ein weltweiter. Daß Deutschland ein Hochpreisland für Energie ist, das ist schon seit Jahrzehnten so und hat ebenfalls mit den Grünen nichts zu tun. Da tut der Anstieg natürlich besonders weh, auch wenn der Benzinpreis mittlerweile wieder ordentlich gesunken ist.

@ist das Verteilung nach oben, erkenne ich auch. 13:41 wenigfahr

zu @@13:18 fathaland slim
Das ist doch keine Sichtweise.
Das ist das Grundprinzip unseres Systems.
Und das will ja keiner ändern, also auch nicht jammern ;-)

Aber Rhetorik beiseite, ein bisschen mehr Kritik an eigenen Verhaltensweisen
- nennt man auch Selbstkritik
sollte nicht fehlen, sonst könnten nämlich viele 'Abzocker' im System'
- unser Pendant zu den 'Dieben im Gesetz'
nicht dauernd mit dem allergrössten Mist Erfolg haben.

Fathi

aß Deutschland ein Hochpreisland für Energie ist, das ist schon seit Jahrzehnten so und hat ebenfalls mit den Grünen nichts zu tun. Da tut der "
.
Wer hat nochmal die Ökosteuer eingeführt?
.
Selbstverständlich haben die Grünen damit zu tun.

Wahlkampf und Realpolitik

Mir ist noch gut in Erinnerung, das LaFontaine gehen musste, weil er sich gegen die sozialen Einschnitte und die Steuersenkungen, welche im Wahlkampf anders herum versprochen waren, wendete. In der Folge kam die Groko mit "berauschenden" Ergebnissen dank Leuten wie Klöckner, Scheuer, Spahn etc..
.
Also, vor der Wahl wird gewaltig rumgedröhnt, nach der Wahl kommt die "Realpolitik", auch bei den Grünen. Und um davon abzulenken, soll nun die Ricarda Lang rumdröhnen.

Hohe Energiepreise

Das ist auch der Preis,den wir dafür zahlen müssen,weil wir uns viel zu sehr von der fossilen Energie abhängig gemacht haben.

@12:05 Uhr von Giselbert

Ich sehe nicht, dass die Grünen eine Politik für die ganze Gesellschaft machen, geschweige denn für mich.

Nun die Grünen beglücken uns zum Beispiel mit geschlechtergerechter Sprache. Die wird zwar von der deutlichen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt, aber das liegt nur daran, dass die eben (noch) nicht so progressiv ist, also alles in Ordnung :D

re 12:05 Giselbert: Einer für alle

>>Ich sehe nicht, dass die Grünen eine Politik für die ganze Gesellschaft machen, geschweige denn für mich.<<

Pardon, aber dieser Satz ist einfach zu schön!

Im Ernst: Die Grünen wissen sehr wohl, dass sie weder von der „ganzen Gesellschaft“ gewählt wurden noch dass es - außer vielleicht in Russland - jemals eine Partei geben wird, die von der „ganzen“ Gesellschaft gewählt wird.

Trotzdem ist ihre Aussage richtig und überprüfbar. Sie werden nämlich mittlerweile von WählerInnen aus allen Schichten der Gesellschaft gewählt. Und darum geht es und nicht um die Frage, ob sich @giselbert von den Grünen vertreten wird.
Sie könnten sich nach meiner Wahrnehmung aber durchaus öfter mal fragen, ob „Ihre“ Partei, der Sie „Ihre“ Interessen so bereitwillig anvertrauen, sich mit diesen „Interessen“ wenigsten schon mal auseinandergesetzt hat. Wir haben nämlich alle eine sehr große Schnittmenge in unseren Interessen. Eine Schnittmenge, die sich in mancher Partei schlicht nicht wiederfindet

@artist22, 13:55 ("Verteilung nach oben", re 13:41 wenigfahrer)

"Das ist das Grundprinzip unseres Systems.
Und das will ja keiner ändern, also auch nicht jammern ;-)
Aber Rhetorik beiseite, ein bisschen mehr Kritik an eigenen Verhaltensweisen
- nennt man auch Selbstkritik
sollte nicht fehlen, sonst könnten nämlich viele 'Abzocker' im System'"

Selbstständiges Denken statt -Kritik würde hier m.E. schon vollauf reichen. Selbstkritik üben meist ohnehin nur diejenigen, die eigentlich am wenigsten einer Aufforderung dazu bedürfen. Weil sie das schon von selbst - und das nicht selten im Übermaß - tun.

"- unser Pendant zu den 'Dieben im Gesetz'
nicht dauernd mit dem allergrössten Mist Erfolg haben"

Dass die den damit in der Tat haben, sollte allerdings jedem zu denken geben. Und das dringend, schon im eigenen Interesse.

13:45 Uhr von werner1955

dafür nehmen sie natürlich unser geld aus dem vollen eu-topf

14:01 Uhr von DeHahn

aber da waren scheuer und spahn noch im kindergarten. und lafontaine wollte freibier für sich und alle

re 13:46 Blitzgescheit: Stilblüten

>>Nanana, irgendjemand muss doch die Flüge von Annalena nach Paris, Brüssel, Warschau etc. bezahlen.<<

Ihre Posts und vor allem Ihre Diktion machen wir immer wieder aufs Neue deutlich, wie männlich überheblich unsere Sprache noch immer ist. Und das diese Sprache eben nicht nur „Sprache“ ist, sondern ein Spiegel eines zugrundeliegenden Denkens.

Aber Überheblichkeit ist das Eine, Scheinschlauheit das Andere. Und diese Scheinschlauheit zeigt sich immer wieder daran, dass man sich das Hintertürchen auflässt „Ich habe doch gar nichts gesagt“.

Da lobe ich mir den Macho alter Schule a la John Wayne. Das hatte wenigstens Stil!

12:56 Uhr von Blitzgescheit

>>Wo konkret machen sie oder wollen sie den Wohlstand, Freiheit, Frieden oder Zivilisationsgrad im Allgemeinen befördern? Da kenn ich keinen Punkt.<<

So deutlich haben Sie noch nie zugegeben dass Sie nichts verstehen.

13:15 Uhr von Karl Maria Jos…

>>... wie ja auch ihre kollegin heute erst erkannt haben will, daß N" endgültig eingemottet werden muss, weil es nicht zur EU politik passt.<<

Was Sie alles wissen! Wer hat denn gefordert dass N eingemottet werden muss?
Regional ist zwar die Stickstoffbelastung zu hoch, aber wie kann man Stickstoff einmotten?

Am 13. Dezember 2021 - 10:31 Uhr von Karl Maria Jos…

Zitat: aber diesen beiden ist ja zum ausgleich fürs nichtregieren können, schon ein anderes schmankerl geschenkt worden. sie ist vize im BT und der toni leitet aus brüssel die grüne revolution gegen die ampel in berlin. das unter der staatsmännischen/divers inkaufnahme, daß die so sehr verhasste afd das innenresort anführt. ein stück aus dem grünen bullerbüh

Bei allem Verständnis für Ihre Verbitterung, die Ihre Postings wie ein roter Faden durchzieht, meine ich, so sachlich falsch sollte man nicht daher kommen.

Herr Hofreiter sitzt nicht in Brüssel, sondern im Bundestag in Berlin, wo er Vorsitzender des Europaauschusses werden soll.

Das Innenressort wird von der Sozialdemokratin Nancy Fraeser geführt. Es besteht lediglich die Gefahrt, dass die AfD den Vorsitzenden des Innenausschusses des Bundestags stellen wird.

15:04 Uhr von falsa demonstratio

hab ich was anderes gesagt? die grünen wollen wie damals mit trittihn, die bundesregierung über brüssel vor sich hertreiben. dafür nehmen sie in kauf, daß die afd den innenausschuss übernimmt. ein unding, wenn man das sonstige geschrei von linksgrün hört. die grünen hätten den innenausschuss übernehmen MÜSSEN. die wahl hatten sie, aber ihre klimaseele wollte nicht. falls mir den n diese meinung heute hier erlaubt wird

13:56, Bender Rodriguez

Die CO2-Abgabe auf den Liter Benzin, vulgo „Ökosteuer“, beträgt etwa 7,7 Cent.

Das macht den Kohl nun wirklich nicht fett.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: