Kommentare - STIKO empfiehlt Impfung für Kinder mit Vorerkrankung

09. Dezember 2021 - 18:29 Uhr

Die Ständige Impfkommission will die Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren mit Vorerkrankungen und Kontakt zu Risikopatienten empfehlen. Für alle anderen Kinder soll eine Impfung bei "individuellem Wunsch" möglich sein. 

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der Irrsinn geht weiter.

Bis Anfang Dezember waren gerade einmal 39 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren an oder mit Corona gestorben - was soll dann eine Impfung von Kindern eigentlich bringen? Gerade bei Kindern mit Vorerkrankungen ist die Impfung natürlich ein zusätzliches Risiko, und für alle anderen Kinder bringt die Impfung nur ein zusätzliches Risiko, aber keinen Nutzen. Auch die viel beschworene Solidarität ist ein völlig untaugliches Argument, da bekanntermaßen auch Geimpfte ansteckend sein können und das Virus weiter verbreiten.

Sehr gut: Das Impfangebot ist komplett!

Sehr gute Nachricht: Alle dürfen! Also kein Grund für Ärzte, jemanden wegzuschicken, bloß weil sich die STIKO nicht geäußert hat. Dazu eine Empfehlung, an der sich Eltern orientieren können. Damit ist das Impfangebot komplett. Eine runde Sache!

egal was man von der Impfung…

egal was man von der Impfung hält, die zurückhaltenden und sehr vorsichtigen Empfehlungen der STIKO tragen erheblich zur Impfskepsis bei.

Marathon Uwe

wieder ein neuer name?

Die impfung reduziert die infektion. Im grunde ist es so, als wären deutlich weniger Leute unterwegs.
Und die Imfung rduziert die Übertragung.
aber warum schreib ich das überhaupt? Ihr Coronaleugner seid für Argumente eh nicht mehr zugänglich.

Darstellung: