Kommentare

Weidel ist nicht sozialpatriotisch

Alice Weidel wird dem Höcke Flügel zugeordnet u als Gegenspieler des Meuthen Flügel dargestellt.

Weidel hat sich wie Meuthen für den Ausschluss Höckes ausgesprochen. Weidel hat nicht wie Meuthen am Kyffhäusertreffen des Flügels teilgenommen. Weidel hat ein Stipendium der Konrad Adenauerstifftung bekommen u war bei Goldman Sachs angestellt. Sie ist Mitglied der Friedrich Hayek Gesellschaft (vlg. z.B. Wikipedia)

Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?

4 gute Kandidaten

"""Cotar und Wundrak zählen zum Lager um Parteichef Jörg Meuthen, der einen wirtschaftsliberalen und gemäßigteren Kurs vertritt."""

Auch Weidel vertritt einen wirtschaftsliberalen Kurs, also Vertragsfreiheit: Möglichst viel entscheidet der Bürger, wie er sein verdientes Geld ausgibt, und weniger die Staatsmacht. Zudem vertritt Weidel einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik.

“Geeint, gestärkt und geschlossen...“

geht die AfD in den Wahlkampf, meint Frau Storch.
Immerhin mit einem gemischten Führungsduo, wie das ja mittlerweile parteienübergreifen realisiert wird.

Ich hoffe indes inständig, dass Höckes AfD bis September wieder deutlich unter die 10 %-Marke rutscht, was Sie nicht sympathischer, aber vielleicht unauffälliger werden ließe.

rer Truman Welt

Auch mit oder auch wegen dieser beiden wird die AfD gerade die Zweistelligkeit erreichen und damit nach meinem Geschmack immer noch 2/3 von diesem Erreichten zuviel erhalten. 4,9% fände ich ganz gut weil dann bedeutungslos was solch eine Alternative sein sollte!

AfD ... immer noch nicht verboten?

Die AfD hat von Beginn ihres Bestehens an sich wiederholt gegen einzelne Vorschriften des Grundgesetzes gestellt wie
Gleichheitsgrundsatz
Asylrecht
Religionsfreiheit
um nur einige zu nennen.
Sie wurde durch den 6 Jahre lang amtierenden Präsidenten des Verfassungsschutzes Maaßen toleriert. Dieser hat sogar der AfD Ratschläge erteilt (!).
Maaßen war von der Bundesregierung auf Vorschlag vom damaligen Innenminister Friedrich 2012 als Präsident des Verfassungsschutzes eingesetzt worden.
Erst 2018 merkte die Bundesregierung, dass Maaßen nicht mehr zu halten war und wurde daher vom Bundespräsidenten auf Vorschlag von Seehofer in den einstweiligen Ruhestand versetzt.
Die AfD hat zweifelsohne durch die "Ära Maaßen" beim Verfassungsschutz profitiert, denn erst im März diesen Jahres wurde die AfD durch das Bundesamt für Verfassungsschutz unter Beobachtung gestellt.
Wann endlich wird von den staatlichen Organen gehandelt? Gibt es nicht genug Beweise, dass die AfD nicht verfassungskonform ist?

Nun ja

Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

71 % Zustimmung von weniger als 50 % der Mitglieder

ist gut ein einziges Drittel der Mitglieder, das zugestimmt hat. Bleiben die restlichen zwei Drittel dieser Partei nun die schweigende Zustimmungsmehrheit, sind sie dagegen, haben sie keine Meinung oder lassen sie sich von dem Drittel führen und folgen einfach? - Das ist nur noch tieftraurig. -

11:09, Initiative Neue...

>>Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?<<

Einen Parteiflügel, der sich mehr oder weniger offen auf die NS-Ideologie bezieht, als „sozialpatriotisch“ zu bezeichnen, das hat schon was.

Jeder sozial denkende Patriot wendet sich mit Grausen und Willy Brandt, einer der bekanntesten solcher Patrioten, rotiert im Grabe.

@ 11:11 von Vielfalt

Weidel vertritt also Ihrer Auffassung nach "einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik"? Wie unterschiedlich man doch 'modern' definieren kann. Meiner Einschätzung nach vertritt sie eine klimafeindliche rückwärtsgewandte Energie-, eine lobbygesteuerte Geld-, eine inhumane Asyl- und eine fremdenfeindliche Asylpolitik: Alles in meinen Augen keine Attribute für "modern'.

11:11, Vielfalt.

>>Zudem vertritt Weidel einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik.<<

Ja klar.

Zurück in die Zukunft.

Teilweise sehr weit zurück...

11:11 von Vielfalt.

Zudem vertritt Weidel einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik.
.
das stimmt mit deren Vorstellungen könnte ich mich glatt anfreunden
aber was da gelegentlich für Leute in der Partei hocken / das Sagen haben
da kommt man dann vielleicht doch ins Grübeln

Egal wer

Es ist doch vollkommen egal wer für diese Partei als Spitzenkandidat antritt, Er oder Sie haben mit unserer demokratischen Grundordnung wenig am Hut. Als Hoffnung bleibt das weniger als 10% der Wähler für diese nationalistische stimmen.

Nicht „rechtsnational“

„Das Team aus Chrupalla und Weidel kann auf die Unterstützung des rechtsnationalen Lagers der AfD um den Thüringer Björn Höcke zählen.“

Ich konnte zweimal eine Rede von Fr. Weidel und die anschließende Fragerunde verfolgen. Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. Vielmehr verfolgt sie eine wirtschaftsliberale bürgerlich-konservative Politik wie sie früher der CDU/CSU zu eigen war.

Der Versuch sie in eine rechtsnationale Ecke zu schieben, ist sehr durchsichtig und scheitert.

Herrn Chrupalla kenne ich nicht.

@Warum ordnet die Tagesschau Weidel 11:09 Initiative..

"nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?"

Weil Sie sich seit einiger Zeit verhält wie Diederich Hessling.
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untertan
Man könnte auch banal sagen: exponentiell opportunistisch. ;-)

Die AFD kann aufstellen, wen

Die AFD kann aufstellen, wen sie will. Es wird immer einen Shitstorm geben. Mit ihr zu regieren, traut sich auch niemand.
Sie brauchen eigentlich niemanden aufstellen.

Es sei denn , ihr gelingt wiede so ein Coupe, wie in Thüringen mit der FDP.

Wunder gibt es immer wieder!

„Liebe, wie und wen Du willst“ – mit diesem einfachen Satz hat die sich selber gern als 'bürgerlich' bezeichnende AfD ein Problem. Denn aus Sicht der Partei ist die heterosexuelle Liebe zwischen Männern und Frauen, aus der auch Kinder hervorgehen, die einzige politisch schützenswerte Form der Partnerschaft.
.
Da ist es schon ein Wunder, dass eine lesbische Dame mit Wohnsitz in der Schweiz und einer Lebenspartnerin aus Sri Lanka sowie adoptierten Kindern eine Haupt-Fahnen-Schwenkerin der AfD wird.
.
Das wird man wohl doch noch sagen dürfen!

11:33 von Margitt.

ist der Wunsch das GG zu ändern per se strafbar
es wurde bisher 57 mal geändert
und kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein

Naja, die Afd kann nominieren

wen sie will: das Absacken unter 10% Wähleranteil können
sie nicht verhindern. Wenn im Herbst die Wahlen sind, dürfte es in Deutschland bereits wieder, coronabefreit, eine zufriedene Bürgerschaft geben.
Dann sind Quertreiber und Querdenker sowas von out.
Und eine Bundeskanzlerin Baerbock wäre noch das Tüpfelchen auf dem I.
Man darf ja wohl noch träumen.

11:39 von Mene mene tekel...

71 % Zustimmung von weniger als 50 % der Mitglieder
ist gut ein einziges Drittel der Mitglieder,
- Das ist nur noch tieftraurig. -
.
müsste googeln
aber bei der SPD waren es 30 % die wählten

11:39 von fathaland slim

auch wenn es ihr Messias ist
er war auch nur ein Mensch ....

@ 11:39 von Sternenkind

Stimmt. Das hat Weidel schon vor Jahren "bewiesen" bei den mindestens zwei dubiosen illegalen 6stelligen Großspenden aus dem Ausland an die AfD, mit der dann u.a. ein kölner Medienanwalt bezahlt wurde für den Auftrag, gegen Journalisten vorzugehen.
Der Schuss geht sowas von nach hinten los. Aber er hat auch etwas entlarvendes: Selbst AfD-fans finden nichts, was an dieser Partei wählbar ist und verlegen sich auf Whataboutism und Ablenkungsmanöver. Wen wundert's bei einer Partei, die deshalb über die 5% kam, weil sie einen Sündenbock für alles anbot.

Weidel ist mir sympatisch

und die vielen Stereotypen, die man landlaeufig den AfD Leuten zuschreibt, treffen meiner Meinung nach auf diese Frau nicht zu.

Weidel betreibt Oppositionspolitik, was ich wichtig finde.

Hoecke und co finde ich unzeitgemaess. Schade, dass es davon sehr viele gibt.

Ja , ich bin kein AfD Waehler. Und ich finde die Corona Politik der AfD scheisse.

Summe Prozent?

Weidel / Chrupalla 71,03 Prozent ,

Cotar / Wundrak - 27,04 Prozent,

"...
1,93 Prozent der Abstimmenden votierten mit Nein, ...,

0,58 Prozent enthielten sich der Stimme. ..."

Nach meiner Rechnung
100,58 Prozent.

Wie jetzt?

@Sternenkind 11:39

Zitat: "Nun ja, zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden."

Nein, die Partei hat wissentlich gegen die Parteienfinanzierung verstoßen.

11:09 von Initiative Neue...

Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?
...
ganz einfach: Weil "wirtschaftsliberale" wohl niemals so rechtsextremistisches Geschwurbel absondern würden, wie es Alice Weidel im Deutschen Bundestag immer wieder tut. Beispiel gefällig?
.
Alice Weidel: „... Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“ .
.
Das ist pauschalisierender, menschenverachtender "sozialpatriotismus", aber nicht "wirtschaftsliberal". Und was wer wann studierte, sagt nichts über seinen späteren Werdegang aus. Adolf Hitler zeichnete mal Postkarten.

@ 11.09 von Initiative Neue...

Sie schreiben:
"Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?"
Zur Klarstellung:
"Sozialpatriotischer Flügel", davon ist in dem Artikel nirgends die Rede.
Im Artikel steht: "Das Team aus Chrupalla und Weidel kann auf die Unterstützung des rechtsnationalen Lagers der AfD um den Thüringer Björn Höcke zählen."
Also "rechtsnational" steht da.
Schieben Sie bitte nachträglich keine Begriffe in den Artikel, die da gar nicht drin stehen.

Ist dies Entscheidung Gut für uns!!

Hallo an alle die von der Parteienlandschaft enttäuscht sind,

Diese Entscheidung von heute bestärkt mich nur weiter in meiner persönlichen Meinung, dass ich nicht weis wer für uns und mich die beste Wahl wäre.
Ich möchte am liebsten keinen... weder Armin, Anna Lena, Olaf, Alice usw. usw....
haben.

Mein Wunsch wäre eine Bundestag / Regierung wo alle eine Stimme haben mit einem Vorsitzenden, der außer administrativen Dingen keine Befugnisse hat.
Eine Sprache wie Esperanto und wenig dominierende Idioliegen.

Je größer das EGO und die Ideologie desto größer meine Angst.
Je größer die Spaltung, desto größer das Leid.

Macht wird nie besessen, doch stets ausgeübt (angewandt).. !!!!
Beispiele aus der Geschichte gibt es zu Haufe...
Adolf, Vladimir, Donald, Napoleon, Ludwig, div. Könige und Kaiser

@11:09 von Initiative Neue...

"Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?"

"Sozialpatriotisch" ist ein neuer Terminus für mich. Hat was. Zeigt schön, wie man mit Worten spielen kann. Ersetzen wir "patriotisch" durch "national" und "sozial" durch "sozialistisch" kommen wir der Geisteshaltung dieses Flügels schon näher.

11:39, Sternenkind

>>Nun ja
Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden<<

Nun ja.

Die Spendenskandale um Frau Weidel haben Sie vergessen?

Vorsicht, Bumerang!

@Margitt.:

"Gibt es nicht genug Beweise, dass die AfD nicht verfassungskonform ist?" - Das fällt noch schwer; es ist nicht so einfach für politisch rechte Parteien, von der so lange geübten Blind- und Taubheit auf rechtem Auge und Ohr abzulassen und den Folgen ins Auge zu sehen. -

@ 11:09 von Initiative Neue...

Sozialpatriotisch ist bekanntermaßen die 'alternative' Formulierung für das, was vor Jahrzehnten mal "national-sozialistisch" hieß; man hat 'national' gegen 'patriotisch' ausgetauscht und 'sozialistisch' in 'sozial' abgemildert. Da passt Frau A.Weidel bestens hinein. Schon vergessen, mit welchen Aussagen sie punkten will? "Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermächte des 2. Weltkrieges und haben die Aufgabe, das deutsche Volk klein zu halten indem molekulare Bürgerkriege in den Ballungszentren durch Überfremdung induziert werden sollen." und "Der Grund, warum wir von kulturfremden Völkern wie Arabern, Sinti und Roma etc überschwemt werden, ist die systematische Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft als mögliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden." (tinyurl.com/pmsp6f9d)
Was erwartet man auch von einer Frau, die sich brüstet "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte." (Bundesparteitag AfD 2017)

Nun ist endgültig klar...

wohin man kommt wenn man die Rechtsextremen in der AfD wählt. Die Gemäßigten sollten sofort die Partei verlassen und eine neue Einheit bilden. Das Wahlergebnis hat die Partei demaskiert, die rechtsradikalen Flügler dominieren, alle anderen sind nur Feigenblätter und sonst gar nichts. Weidel rennt weg wenn die Fragen nicht passen, Chrupalla druckst nur herum...und das soll ein Spitzenduo sein? Nein das nächste Eigentor, dümmer geht`s nimmer. Ich habe seit 2015 ab und an AfD gewählt und war mir auch am überlegen diese für die BTW 2021 zu wählen. Das ist jetzt endgültig geklärt, eine NPD light braucht niemand. Hoffe der Verein bekommt vom Wähler die verdiente Antwort!

Keine Überraschung.

Keine Überraschung. Interessanter scheint mir das fragwürdige Verhältnis der afd zum Bundestag: Der DLF hat ein Feature darüber, dass AfD-Bundestagsabgeordnete in ihre Reden provokative kurze Sätze einbauen, die Minuten später bereits in den einschlägigen Kanälen hochgeladen und "geliked" werden. Ziel der Reden ist also nicht parlamentarische Beteiligung, sondern Provokation und Simmungsmache im Netz. Bsp: „Sie hinterlassen unseren Töchtern und Enkelinnen einen islamisierten Bundesstaat Deutschland in einem zentral regierten islamischen Europa.“ (N.Höchst, afd) Schwupps - 3 Minuten später auf facebook.
Und die AfD legte mittels "Hammelsprung" eine Debatte lahm, weil zu wenig Abgeordnete anwesend waren; den schlechtesten Schnitt der Anwesenden hatte die Afd selbst (nur 14 von 92).
Und bei den Anträgen ist so peinliches dabei wie die "Überprüfung des Haushaltes von Bundestagspräsident Steinmeier".
Wer diese blaubraunen in den Bundestagswahlkampf führt, ist da fast schon egal.

@ Margitt @Vielfalt@sternenkind@Initiative Neue.

"Wann endlich wird von den staatlichen Organen gehandelt? Gibt es nicht genug Beweise, dass die AfD nicht verfassungskonform ist?"

Siehe NPD - selbst wenn die Verfassungsfeindlichkeit höchstrichterlich bestätigt ist, führt das nicht konsequenterweise zum Verbot. Von daher sind solche Wünsche wohl eher utopisch.

"Zudem vertritt Weidel einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik."

Komisch,bisher hat sie in dieser Richtung rein gar nicht vorzuweisen. Klar vllt. schon, modern eher nicht, sondern exakt das Gegenteil. Aber da wir ja ihre polit. Ausrichtung kennen, verwundert einen ihre Einschätzung der Fr. Weidel nicht weiter.

"Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden."

Naja, zumindest Fr. Weidel hat ja schon so einiges auf dem Kerbholz, was vermeintlich unlautere Zahlungen angeht. Bei Herrn Chrupalla dürfte das nur eine Frage der Zeit sein.

"... sozialpatriotisch..."
Nennen Sie das Kind ruhig beim Namen.

Vollkommen egal

Vollkommen egal, wer diese Truppe in den Wahlkampf führt, jeder von denen zelebriert Hass, Hetze, Ausländerfeinlichkeit, Antisemitismus, Coronalügen und die Sehnsucht nach dem Dritten Reich. Jeder von denen erfreut sich des Nazimobs, der Reichsbürger und der Pegidatruppen. Wann endlich wachen die Wähler der AfD endlich auf und erkennen den wahren nationalsozialistischen Hintergrund dieser Truppe, noch ist Zeit zur Abkehr und den Transport dieses faschistischen Gedankenguts auf den Misthaufen der Geschichte.

@Initiative Neue... 11:09

Zitat: "Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?"

Wo ordnet die TS Weidel dem sozialpatriotischen Flügel zu, was auch immer das ist? Ist die Begrifflichkeit, die Sie suchen nicht (ohne Wertung) "nationalsozialistisch", was ja auch begriffsspezifisch dem Programm der AFD(Dexit, DM, Flüchtlingsstopp, Anprangern von finaz. Eliten usw.) entspricht?

Am 25. Mai 2021 um 11:33 von Margitt.

Die AfD hat von Beginn ihres Bestehens an sich wiederholt gegen einzelne Vorschriften des Grundgesetzes gestellt wie
Gleichheitsgrundsatz
Asylrecht
Religionsfreiheit
um nur einige zu nennen.
#
#
Jetzt wäre es noch schön von Ihnen wenn Sie auch Fakten nennen würden.
Wann hat die AfD sich gegen die Gleichheit und das Asylrecht ausgesprochen?
Sich gegen den politischen Islam zu stellen hat jetzt was mit Religionsfreiheit zu tun?

Sisyphos

"und kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein"
Und wenn man sich hier aufs GG bezieht, wird man als Rechter abgestempelt.
Aber eigentlich ist es umgekehrt. Die die noch mehr Asyl gewähren wollen, haben keine rechtliche Grundlage.
Man müsste halt das G ändern.

11:41 von fathaland slim

Geldpolitik => keine Abschaffung des Bargeldes
also ich finde das so schlecht nicht
Asyl und Migrationspolitik
also wenn die Minimalforderungen des GG erfüllt sind Asylrecht
(nur wer nicht über sichere Drittländer kommt hat Anspruch)
was will man/ich mehr
und Migrationspolitik => wie Australien/Kanada => derjenige der gebraucht wird ....

11:46 von hesta15

Ihr letzter Satz widerlegt Ihren ersten Satz. ;-)

Von dem Spitzenkandidaten hängt es schon ab, in welchem Grad er dem Dritten Reich geistig nahe steht.

Bzw. es verschleiert.

11:57 von Old Lästervogel

Und eine Bundeskanzlerin Baerbock wäre noch das Tüpfelchen auf dem I
-
andere meine der letzte Nagel im Sarg :-)

um 11:41 von SinnUndVerstand

Ihrem Kommentar kann ich nur zustimmen! Modern sieht anders aus!

Wer für ein Europa der Vaterländer eintritt, gleichzeitig in der Schweiz lebt und zugewanderte Menschen dennoch nicht haben will, muss ziemlich abstruse Weltvorstellungen haben Von ihrem Kollegen will ich da mal gar nicht anfangen. Die eine ist oppostunistisch veranlagt und toleriert daher den Höcke-Flügel (aufgelöst o. nicht) und der andere gibt ganz offen zu, mit diesem zusammenzuarbeiten. Rückwärtsgewand immer, vorwärts nimmer. Es lebe die Geschichtsrevision, weil wir andere Sorgen nicht haben.

Energiepolitik ist Kohlepolitik, Geldpolitik ist für Weidel noch liberaler als bei der FDP (der Staat hat sich nicht einzumischen), Asylpolitik sollte am besten gleich abgeschafft werden und wenn wir mal das Demokratieverständnis von Weidel und Co. als Messlatte nehmen, dann ist jeder Gegenwind rein politisch motiviert und kritische Fragen führen zum Abbruch von Interviews, was Weidel und Höcke schon oft genug bewiesen haben!

Das radikale Duo mit ‚Abschreckungsgarantie‘

Weidel und Chrupalla sind Garanten der Abschreckung bürgerlicher Wähler.

Weidel, mit dem AfD-internen Aufkleber ‚Miss Schockfrost‘ und Chrupalla als der Fahnenträger von Björn Höcke und dessen extremem ‚Flügel‘ sprechen den radikal rechten Kern der AfD-Wählerschaft, PEGIDA-Protestler, Reichsbürger und QD-Marschierer an. Insofern sind die Fronten nun geklärt

Willkommen in der Welt von Vorvorgestern

Nun ist es so weit.
Die AfD zieht mit der Alice und dem Tino (ich erlaube mir das beim Vornamen nennen, da die hiesigien Rechtsaußen das ja auch gerne machen um alle anderen politischen Gegner der Lächerlichkeit preiszugeben, indem man diese dadurch nicht ernstnimmt) in den Wahlkampf.

Ich sehe schon die Ideen zur Regierungbildung nach ihrem Erdrutschsieg. Alle anderen Parteien nur noch zur Opposition degradiert.

Bundeskanzlerin Alice, Vize & Wirtschafts- und Finanzminister wird der Tino, da er als Maler einen eigenen Betrieb gegründet hat & deshalb dafür prädestiniert ist.

Super-, und damit Innen-, Außen-, Verteidigungs- & Propadandaminster Bernd mit dem öcke in der Mitte.

Justiz- Atom- & Familienministerin Beatrix, weil der Storch bekanntlich die Kinder bringt & sie die Sonne verklagen würde.

Arbeits- Sozial- Umwelt-, Verbraucherschutzministerium werden abgeschafft, weil Sie nicht nötig sind.

Nur 3 Minister, nur 9 Ministerien.
Die geballte Potenz für Deutschland.

Wunder Nöh @11:56 von DeHahn

>>>Da ist es schon ein Wunder, dass eine lesbische Dame mit Wohnsitz in der Schweiz und einer Lebenspartnerin aus Sri Lanka sowie adoptierten Kindern eine Haupt-Fahnen-Schwenkerin der AfD wird.>>>

Wenn es denn dem "Ansehen" der Partei nützt sich dadurch als "tolerant" zu präsentieren, kein Problem!

Wäre die gleiche Dame nun Kadidatin einer anderen Partei, würde ihre Lebensart negativ ausgelegt werden!

Bei der AfD wird, Jede/r akzeptiert so lange die eigene Anschauung vertreten wird! Ganz easy.
So offen ist man gerne, das sehe ich nicht als Wunder sondern Kalkül an.

11:39 von Sternenkind | Weidel hat Spenden 'vergessen'

Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

Das hat Alice Weidel bei ihrer Spendenaffäre aber in hinreichendem Umfang getan. Schon vergessen ?

@ 11:41 von SinnUndVerstand

eine inhumane Asyl- und eine fremdenfeindliche Asylpolitik: Alles in meinen Augen keine Attribute für "modern'.

Die Bandbreite der Ansichten in der AfD zur Migrations- und Asylpolitik entspricht der Bandbreite der Regierungspolitik der modernsten etablierten freiheitlichen Demokratien (diese sind auch meine Bezugs- und Orientierungspunkte für meine Bewertungen und Definitionen).

Zum Beispiel befürworten Meuthen und Cotar eher das kanadische Modell; weiter rechts stehende tendieren eher zum australischen Modell. Es gibt natürlich auch andere moderne Modelle, die dazwischen liegen.

Keine Überraschung

Der Flügel um Höcke bleibt bestimmend. Da kann Meuthen noch so oft was von "liberal-konservativ" reden. Die Realität sieht anders aus. Die Rechtsextremen haben die Partei fest im Griff.
Die AfD bleibt damit da, wo sie sich in den letzten Jahren hinmanövriert hat.
Eine konservative Alternative zur Union ist sie damit nicht.
Im Bund wird das Gott sei Dank nicht zu einem größeren Wachstum führen, eher zu einem ähnlichen Ergebnis wie 2017, auch wenn einige User nicht müde werden, einen "kontinuierlichen Aufstieg" herbeizureden.

12:01 von Sisyphos3| Wahlbeteiligung ein Debakel

Für eine Partei, die sich aus taktischen Gründen die 'Direkte Demokratie' auf die Fahnen schreibt, gelten andere Maßstäbe. Die setzt sie sich ja selber.

Vor dem Hintergrund ist die Wahlbeteiligung ein Debakel.

Spitzenkandidaten

Ich hätte mit Weidel und Chrupalla eigentlich kein Problem, wären die beiden tatsächlich die Spitze der Partei. Dann verkäme die AfD endlich zu dem, was sie in Wahrheit auch ist. Ein unorganisierter Haufen u. a. von Verschwörungstheoretikern und Reichsromantikern. Aber wir alle wissen, dass die AfD eher aus einer hügeligen Landschaft besteht, auf deren Spitzen auch Leute wie Höcke, Gauland und Co. ihr Dasein fristen und nur darauf warten, mal wieder eine Geröll-Lawine gegen Pressefreiheit, Migranten, EU und alle Andersdenkenden loslassen zu können. Und das Spitzenduo soll genau wie Meuthen nur eine pseudobürgerliche Fassade aufrecht erhalten, damit wenigstens einige Gemäßigte diese Partei wählen können.

11:54 von Bender Rodriguez

Mit ihr zu regieren, traut sich auch niemand.
Sie brauchen eigentlich niemanden aufstellen.
.
abwarten und Teetrinken
konnte man sich vorstellen dass diese strickenden GRÜNEN mal koalitionsfähig sind
oder die LINKE nen Ministerpräsidenten stellt
irgendwann - sollten die sich, was wahrscheinlich ist - nicht selber zerlegen,
auch akzeptiert werden

Gibt es nicht! @11:09 von Initiative Neue...

>>>Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?>>>

Weil es diesen Flügel bei der AfD nicht gibt! Ich weiß, sie haben da nur was verwechselt.
Zur Zeit gibt es einfach keine Sozialpatrioten und bei Rechten, schon gar nicht!

"Patrioten" ist missbraucht durch Extremisten einfach ein missbräuchliches Wort geworden!

11:39 von Sternenkind

Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

Stimmt, bei den ominösen Spenden zugunsten der AfD geht es um deutlich höhere Beträge und den Versuch, die Bundestagsverwaltung mit gefälschten Spenderlisten zu hintergehen.

11:49, Dr.Hans

>>Ich konnte zweimal eine Rede von Fr. Weidel und die anschließende Fragerunde verfolgen. Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. Vielmehr verfolgt sie eine wirtschaftsliberale bürgerlich-konservative Politik wie sie früher der CDU/CSU zu eigen war.<<

Ich glaube, Sie verwechseln die damalige CDU/CSU mit dem damaligen nationalliberalen Flügel der FDP.

>>Der Versuch sie in eine rechtsnationale Ecke zu schieben, ist sehr durchsichtig und scheitert.<<

Der wird schon deswegen scheitern, weil man niemanden irgendwo hinschieben kann, wo sie/er sich längst befindet.

>>Herrn Chrupalla kenne ich nicht.<<

Das nehme ich Ihnen nicht ab.

@ Sternenkind um 11:39

>Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.<

War nicht Weidel in die illegalen Zuwendungen aus der Schweiz ( ihrem Wohnort ) verstrickt für die die AfD, weil nicht angegeben, eine Halbe Millionen € Strafe zahlen musste?

Das ist natürlich nicht so schlimm wie wenn eine Grüne gegenüber dem Lobby-register vergisst das ihre eigene Partei sie, um sie zu willfähriger Politik im Sinne der selben zu bewegen, bestochen hat.

12:01 von Sisyphos3

11:39 von Mene mene tekel...
>>71 % Zustimmung von weniger als 50 % der Mitglieder
ist gut ein einziges Drittel der Mitglieder,
- Das ist nur noch tieftraurig. -<<

müsste googeln
aber bei der SPD waren es 30 % die wählten

Es waren 53%.

@11:39 von Sternenrind

Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

Nein, Fr. Dr. Weidel hat natürlich nur vergessen, zwei Großspenden in Höhe von 130.000 bzw. 150.000 Euro zu m3elden. Das sind natürlich nur Peanuts...

11:57, Sisyphos3

>>11:33 von Margitt.
ist der Wunsch das GG zu ändern per se strafbar
es wurde bisher 57 mal geändert
und kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein<<

Die Halb- und Unwahrheiten in diesen von Ihnen immer wieder getroffenen Aussagen wurden hier bestimmt hundertmal zurechtgerückt und widerlegt.

Es drängt sich der Eindruck auf, daß Sie, wenn es um Ihre ideologischen Grundüberzeugungen geht, ziemlich faktenresistent sind.

Am 25. Mai 2021 um 11:57 von Sisyphos3

11:33 von Margitt.

Zitat: ist der Wunsch das GG zu ändern per se strafbar

Hat das "Margitt" denn behauptet?

Zitat: und kennen sie das Asyrecht im GG, würde das konsequent angewendet, käme (nahezu) keiner mehr rein

Welche Erkenntnisse habe Sie darüber, dass das Asylrecht nicht konsequent angewendet wird?

Kann es sein, dass Sie das Asylrecht mit allgemeinem Flüchtlingsrecht verwechseln (wollen)?

Am 25. Mai 2021 um 11:39 von Sternenkind

Zitat: Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

Das hat Frau Weigel bzw. die AfD bekanntlich schon lange hinter sich, wobei der Fall Weigel im Unrechtsgehalt eine ganz andere Qualität hat.

11:57 von Sisyphos3

> kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein<
Offensichtlich kennen Sie nicht das GG. Darin heißt es: "Politisch Verfolgten wird nach Maßgabe der Gesetze Asyl gewährt."
Nach diesem Grundsatz wird verfahren. Der Aufnahme von Flüchtigen steht nichts im Wege. Aufnahme ist nicht gleichbedeutend Asyl.

11:44 von Sisyphos3

11:11 von Vielfalt.
>>Zudem vertritt Weidel einen klaren modernen Kurs in der Energie-, Geld-, Asyl- und Migrationspolitik.<<

das stimmt mit deren Vorstellungen könnte ich mich glatt anfreunden
aber was da gelegentlich für Leute in der Partei hocken / das Sagen haben
da kommt man dann vielleicht doch ins Grübeln

Sie „kommen vielleicht (!) ins Grübeln“, wenn Sie sehen, lesen und hören, dass in der AfD Rechtsradikale sitzen, die man teilweise als Faschisten bezeichnen darf, die Migranten pauschal als „Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse“ verunglimpfen? Die die Zeit u.a. des Holocaust als „Vogelschiss“ verharmlosen?

Da beginnt bei Ihnen das Grübeln?

Was muss denn passieren, damit das Grübeln seinen Abschluss findet?

Ein Traumpaar für

Ein Traumpaar für Deutschland !

ein gutes hat die wahl

der beiden dem rechten spektrum zugehörigen:

ab jetzt gibt es keine ausreden mehr für alle, die ihre stimme der AfD geben wollen.

die partei hätte eine chance gehabt, mit der wahl der alternativen zu Weidel/Chrupalla richtung mitte zu tendieren. fakt ist aber: genau das will diese partei gar nicht. die gemäßigten in reihen der AfD haben eine feigenblattfunktion, die langsam nicht mehr gebraucht wird von den wahren, rechten, kräften innerhalb der AfD.

Am 25. Mai 2021 um 12:01 von Sisyphos3

11:39 von Mene mene tekel...: 71 % Zustimmung von weniger als 50 % der Mitglieder ist gut ein einziges Drittel der Mitglieder, - Das ist nur noch tieftraurig. -

Zitat: müsste googeln ... aber bei der SPD waren es 30 % die wählten

Sie sollten in der Tat einmal nachforschen. Olaf Scholz erhielt auf einem online abgehaltenen Parteitag als Kanzlerkandidat 96,2 % der abgegebenen Stimmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich an der Abstimmung nur 30% der Delegierten beteiligt haben.

Kann es sein, dass Sie das mit der (Ur-) Wahl der Parteivorsitzenden verwechseln (wollen)?

@Dr. Hans

"Ich konnte zweimal eine Rede von Fr. Weidel und die anschließende Fragerunde verfolgen. Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. "

sie verzeihen mir die anmerkung, aber dann sind sie blind auf dem rechten auge und taub auf dem rechten ohr.

zugegeben, Fr. Weidel versteht es, ihre kernaussagen gut in den reden zu verstecken. aber trotzdem ist so ziemlich jedem kritischen hörer am ende des tages klar, wohin die reise bei Fr. Weidel geht.

Am 25. Mai 2021 um 11:49 von Dr.Hans

Zitat: Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. Vielmehr verfolgt sie eine wirtschaftsliberale bürgerlich-konservative Politik wie sie früher der CDU/CSU zu eigen war.

Früher: In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

AfD wählt Ausrichtung auf den Osten

Die Radikalisierung der AfD hat sie in den alten Bundesländern bei den letzten 4 Wahlen Stimmen gekostet (HH, BaWü, RLPf, Hessen).

Das rechtsradikale Profil zieht nur im Osten der Republik und auf den richtet sich die Partei mit ihrerer Politik und ihrem Personalangebot aus, auch wenn das im Westen Verluste bedeutet.

@11:49 von Dr.Hans

Sie haben eine sehr weichgespülte Auffassung von Frau Weidel. Und das Sie einen der Parteiführer nicht kennen, erstaunt noch mehr.

11:39 von Sternenkind

Am 25. Mai 2021 um 11:39 von Sternenkind
"Nun ja Zumindest werden die beiden sicher nicht „vergessen“ zehntausende Euro zu melden.

Netter Versuch des günen-bashings!

Sie haben natürlich recht Frau Weidel würde soetwas nie passieren.
Frau Weidel vergisst ja nur gerne mal Parteispenden an die AfD anzugeben, ups die waren ja auch noch illegal.

Sorry liebes Sternenkind, nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt.

Weidel hat sich als 'Umfallerin' erwiesen

Zu Beginn ihrer Parteikarriere in der AfD mag Weidel noch so etwas wie Grundsätze als Richtschnur gehabt haben.

Als der AfD-Bundesvorstand Björn Höcke wegen seiner 'Nähe zum Nationalsozialismus' ausschließen wollte, gehörte Weidel zu den Befürwortern des Ausschlussverfahrens.

Später hat sie sich aus machtpolitischen Gründen zur Absicherung gegen Meuthen dann Höcke als Verbündete angedient und zählt seitdem zum rechtsradikalen 'flügel'-Flügel.

Grundsätze werden von Opportunisten als erstes geopfert.

AFD?

Kluge Entscheidung der AFD, da diese Personen im Moment am bekanntesten sind. Wenn die Rechnung aufgeht bei der Wahl, wird die Hetze noch weiter gesteigert werden. Bis dorthin das verhindert wird, dass der Verfassungsschutz die Partei weiter beobachtet.

Es ist eine Partei mit klaren rechtsnationalen Tendenzen und ich möchte so etwas nicht haben. Auch wenn mir Bewusst ist, dass es das in Ansätzen überall in unserer Gesellschaft gibt.
Es darf nicht versteckt noch verharmlost werden.

um 13:22 von MRomTRom

"Das rechtsradikale Profil zieht nur im Osten der Republik und auf den richtet sich die Partei mit ihrerer Politik und ihrem Personalangebot aus, auch wenn das im Westen Verluste bedeutet."

Nur das ist eine Ausrichtung, die schon seit Jahren selbst bei den Linken nicht zieht. Im Osten stark, im Westen schwach. Naja, bleiben die beiden Extreme wenigstens dauerhaft in der Opposition. Kann der Demokratie nicht schaden. Und was das auf Dauer bedeutet, sieht man ja an der Linken. Die wird immer weichgespülter und nur gelegentlich etwas ausfallend. Vielleicht schaffen wir das mit der AfD ja auch noch.

12:03, Sisyphos3

>>11:39 von fathaland slim
auch wenn es ihr Messias ist<<

Ich neige nicht zu religiösen Aufwallungen und Anwandlungen.

>>er war auch nur ein Mensch ....<<

Nur ein Mensch?

Ein jüdischer Amerikaner würde sagen, „he was a real mensch“.

Wenn Sie des englischen mächtig sind, empfehle ich diesen Wikipediaartikel hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Mensch

Weil hier oft Australien erwähnt wird:

Weil hier oft Australien erwähnt wird:

Ja, Australien mag ein restriktiveres Asylrecht haben und in anderen Punkten konservativere Politik machen wie DE.
Die Versuche einiger Foristen (allen voran des vielnamigsten Users) hier die AfD als "ganz normale Mitte-Rechts-Partei" darzustellen werden allerdings von den Fakten widerlegt.
Weder in Australien noch in Kanada wird vom "Großen Austausch" fabuliert. Ebensowenig wird von anderweitigerem rassistischem, antiemitischem oder völkischem Gendankengut (Nachzulesen bei etlichen Reden Höckes, seines Wortgebers Kubitschek oder Gauland) Gebrauch gemacht.

All das wird natürlich die entsprechenden User nicht hindern, weiter hier ihre Thesen in den Raum zu werfen und bei sachlicher Entgegnung mit weiteren unbewiesenen Folge-Thesen zu antworten.
Nur wahr wird es dadurch halt nicht...

12:47, Vielfalt.

>>Die Bandbreite der Ansichten in der AfD zur Migrations- und Asylpolitik entspricht der Bandbreite der Regierungspolitik der modernsten etablierten freiheitlichen Demokratien (diese sind auch meine Bezugs- und Orientierungspunkte für meine Bewertungen und Definitionen).

Zum Beispiel befürworten Meuthen und Cotar eher das kanadische Modell; weiter rechts stehende tendieren eher zum australischen Modell. Es gibt natürlich auch andere moderne Modelle, die dazwischen liegen.<<

Sie sollten sich abseits der AfD-Propaganda ein wenig mit der Asylpolitik Australiens und Kanadas und der Diskussion in den jeweiligen Ländern beschäftigen. Sowie mit den desaströsen „Erfolgen“ in Australien.

Sie scheinen da ziemlich ahnungslos zu sein.

"@11:49 von Dr.Hans"

"Nicht „rechtsnational“
...
Ich konnte zweimal eine Rede von Fr. Weidel und die anschließende Fragerunde verfolgen. Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. Vielmehr verfolgt sie eine wirtschaftsliberale bürgerlich-konservative Politik wie sie früher der CDU/CSU zu eigen war.

Der Versuch sie in eine rechtsnationale Ecke zu schieben, ist sehr durchsichtig und scheitert."

Auch ich habe schon mehrere Reden von Frau Weidel mitbekommen und kann Ihre Aussage nur unterstreichen.

Insgesamt hat die AfD ein durchdachtes Programm und die Kritik zu den Demokratiedefiziten in der EU sind berechtigt. Daher wünsche ich dem Team Frau Weidel und Herrn Chrupalla viel Erfolg!

um 14:41 von Mister_X

Australien ist an sich schon ein schlechtes Beispiel, weil dort, im Gegensatz zu hier keine Partei versucht, den Menschen ein Identitätsproblem a´la Austausch der Bevölkerung einzutrichtern um dann mit altbackenen Kyffhäusertreffen an eine alte Deutschtümelei anzuknüpfen, als würde Friedrich Barbarossa persönlich aus dem Berg emporsteigen und die Reichsherrlichkeit verkünden. Wofür stehen den wohl Typen wie Höcke, Kalbitz und Co. in der Partei? An was für Treffen ein Kalbitz teilgenommen hatte, wissen wir doch alle. Und dass ein Höcke wie einst ein gewisser Propagandaminister mit einer Sprache kolportiert und versucht, die wahren Gedanken nur durchs Hintertürchen zu vermitteln, wissen wir doch auch! Es gibt wohl kein Land der Erde, welches sich mit uns und diesen Gedanken 1 zu 1 vergleichen ließe. Auch wenn man leider hier und dort freizügiger mit entsprechenden Symbolen und Gedanken umgeht.

@ 12:47 von Vielfalt.

Weder Meuthen noch Cotar noch Sie scheinen das kanadische Modell zu kennen. In Kanada gibt es unterschiedliche Kategorien, die es Menschen möglich machen, dauerhaft im Land zu bleiben: die Wirtschaftskategorie, die Kategorie zur Einwanderung aus familiären Gründen, die Kategorie der Flüchtlinge und Schutzbedürftigen sowie schließlich humanitäre Bestimmungen, die im Einzelfall gewährt werden können. Trudeau hat die restriktivere Linie der konservativen Vorgängerregierung Harpers erheblich liberalisiert und humanisiert. Mit der Linie der afd hat das absolut nichts zu tun, auch wenn dieser Hinweis auf eine angeblich restriktive Linie Canadas immer mal wieder auftaucht. Verwundert allerdings nicht, denn es ist ja nicht das einzige Politikfeld, wo die angebliche 'Alternative' vor allem mit ' alternativen Wahrheiten glänzen' möchte.

@"dr.bashir"

Am 25. Mai 2021 um 12:16 von dr.bashir
@11:09 von Initiative Neue...

"Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?"

"Sozialpatriotisch" ist ein neuer Terminus für mich. Hat was. Zeigt schön, wie man mit Worten spielen kann. Ersetzen wir "patriotisch" durch "national" und "sozial" durch "sozialistisch" kommen wir der Geisteshaltung dieses Flügels schon näher."

Der Terminus ist nicht neu. Benutzt das "Geflügel" (parteiinterner Jargon) schon von Anfang an als Euphemismus für ihr völkisch-rassistisches Weltbild." Die "Halben" - oder wie sie sich selbst gern nennen - die "Nur-Konservativen" unterscheiden sich im übrigen überhaupt nicht vom "Geflügel", beide Seiten propagieren ein völkisch-rassistisches Weltbild; die einen wollen das nur deutlicher sagen als die anderen. Das ist der einzige Unterschied. Deshalb ist es letztlich völlig egal, wen die AfD ins Rennen schickt, ein völkisch-rassistisches Weltbild haben sie alle.

11:57 von Sisyphos3: Grundgesetz und AfD

Sie schreiben:
ist der Wunsch das GG zu ändern per se strafbar
es wurde bisher 57 mal geändert
und kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein
--------------
Ein Wunsch ist nicht strafbar.
Wenn Sie es aber für gut halten, dass die AfD gegen den Gleichheitsgrundsatz, gegen das Asylrecht und gegen die Religionsfreiheit ist und dies im Grundgesetz gern ändern würde, so würde das die Abschaffung der Demokratie bedeuten.
Bei der Demokratie geht die Herrschaft vom Volke aus und das funktioniert nur, wenn auch alle gleich sind, d. h. dieselben Rechte und Pflichten haben.

Das Asylrecht wird m. E. eher zu eng ausgelegt, als zu weit.
Wenn man immer wieder mitbekommt, welche Menschen in den Flieger gesetzt werden um zwangsweise in das Heimatland geflogen zu werden, so kann man oft nur mti dem Kopf schütteln.
Da werden Entscheidungen am Schreibtisch getroffen, die unbillig und unethisch sind, wenn man sich die Schicksale der Betroffenen ansieht.

11:57 von Sisyphos3: Grundgesetz und AfD

Sie schreiben:
ist der Wunsch das GG zu ändern per se strafbar
es wurde bisher 57 mal geändert
und kennen sie das Asyrecht im GG
würde das konsequent angewendet,
käme (nahezu) keiner mehr rein
--------------
Ein Wunsch ist nicht strafbar.
Wenn Sie es aber für gut halten, dass die AfD gegen den Gleichheitsgrundsatz, gegen das Asylrecht und gegen die Religionsfreiheit ist und dies im Grundgesetz gern ändern würde, so würde das die Abschaffung der Demokratie bedeuten.
Bei der Demokratie geht die Herrschaft vom Volke aus und das funktioniert nur, wenn auch alle gleich sind, d. h. dieselben Rechte und Pflichten haben.

Das Asylrecht wird m. E. eher zu eng ausgelegt, als zu weit.
Wenn man immer wieder mitbekommt, welche Menschen in den Flieger gesetzt werden um zwangsweise in das Heimatland geflogen zu werden, so kann man oft nur mti dem Kopf schütteln.
Da werden Entscheidungen am Schreibtisch getroffen, die unbillig und unethisch sind, wenn man sich die Schicksale der Betroffenen ansieht.

@14:41 von Mister_X

Ich spreche in erster Linie vom politischen Inhalt.

Weder in Australien noch in Kanada wird vom "Großen Austausch" fabuliert. Ebensowenig wird von anderweitigerem rassistischem, antiemitischem oder völkischem Gendankengut (Nachzulesen bei etlichen Reden Höckes, seines Wortgebers Kubitschek oder Gauland) Gebrauch gemacht.

Doch, bei manchen schon. Es wird nur nicht so massiv thematisiert/instrumentalisiert wie hierzulande. Sie würden sich wundern, wie und was dort alles gesagt wird.

@13:31 von MRomTRom

Wenn Sie Weidels Äußerungen seit 2014 verfolgen, finden Sie sehr früh klare nationalistische revanchistische fremdenfeindliche Positionen, die sich nicht wirklich von Höckehetze unterscheiden. Dass sie mal für Höckes Ausschluss war, hatte allein persönliche machtstrategische Gründe.

@12:50 von Mister_X

>> Da kann Meuthen noch so oft was von
>> "liberal-konservativ" reden.

Wieso, "liberal-konservativ" ist doch ein schönes Oxymoron? -.-

@suomalainen

Am 25. Mai 2021 um 13:18 von suomalainen
@Dr. Hans

"Ich konnte zweimal eine Rede von Fr. Weidel und die anschließende Fragerunde verfolgen. Ich kann an Fr. Weidel nichts „Rechtsnationales“ entdecken. "

sie verzeihen mir die anmerkung, aber dann sind sie blind auf dem rechten auge und taub auf dem rechten ohr.

zugegeben, Fr. Weidel versteht es, ihre kernaussagen gut in den reden zu verstecken. aber trotzdem ist so ziemlich jedem kritischen hörer am ende des tages klar, wohin die reise bei Fr. Weidel geht."

Da haben Sie recht. Frau Weidel hat ja auch die von Höcke geforderte "Wende um 180 Grad" hingelegt, seit sie bei einer Sommer-Akademie des rechtsextremen Kleinverlegers und AfD-Vordenkers Götz Kubitschek mit anderen zusammen aus NPD, dritter Weg und was sonst noch so Rang und Namen hat, in Schnellroda sicher nicht nur Kaffee getrunken hat.

ein spitzen Duo ...

Finde ich toll, ohne lange Diskussionen und Frauenquoten hier bei der AfD ein Frau/Mann-Duo zu sehen.

Auch heute bei Phoenix, als sie sich als Wahlkampfduo vorstellten und Fragen beantworteten, haben sie sehr gut miteinander harmoniert.

12:47 von Vielfalt.

... Zum Beispiel befürworten Meuthen und Cotar eher das kanadische Modell; weiter rechts stehende tendieren eher zum australischen Modell. Es gibt natürlich auch andere moderne Modelle, die dazwischen liegen.

Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf.

Das wird sich hierzulande - sehr zum Missfallen Ihrer Parteifreunde - aber nicht durchsetzen.

Ob die beiden wirklich gewählt worden sind

Das weiß man nicht. Die Auszählung ist undurchsichtig und dem Vorstand der AFD traue ich eine Manipulation zu

Alles eine Frage des Zeitpunktes...

Da die Wähler vermutlich erst nach der BTW von der Realität eingeholt werden, fährt die AfD sicher wirklich kein besonders hohes Ergebnis ein. Ober interpretiere ich die angedeutete Verlängerung der Kurzarbeiterregelung etwas verkehrt?

12:29 von tagesschlau2012

Sie schreiben:
Jetzt wäre es noch schön von Ihnen wenn Sie auch Fakten nennen würden.
Wann hat die AfD sich gegen die Gleichheit und das Asylrecht ausgesprochen?
Sich gegen den politischen Islam zu stellen hat jetzt was mit Religionsfreiheit zu tun?
----------
Wann die AfD grundgesetzverstoßende Äußerungen tut?
Sie müssen, falls Sie das aushalten können, nur den Vertretern der AfD zuhören.
Ich werde hier sicher nicht die zahllosen Beispiele dazu benennen.
Daher nochmals: Einfach zuhören, solange man es aushält.

Der politische Islam, damit meine ich den, der dazu auffordert, andere zu töten, ist keine Religion. Das sind Terrorvereinigungen, die unter einem Deckmantel agieren und die nichts mit der eigentlichen Religion zu tun haben.
Da muss man natürlich abgrenzen.

Aber die AfD hat sich auch auch gegen den "normalen" Islam gestellt und das ist sicher nicht durch das Grundgesetz abgedeckt (siehe Religionsfreiheit).

Rechter Mainstream

Die beiden Mainstream Rechten haben angeblich mal wieder das Rennen gemacht. Aber ich traue der AFD nicht.

@ 14:57 von Anderes1961

Sie zeigen die Entwicklung ziemlich präzise nach. Und man könnte noch ergänzen, dass der sog. 'Flügel' deshalb locker aufgelöst werden konnte, weil der ganze Vogel schon völkisch-rassistisch durchsetzt ist. Beweis dafür ist u.a., dass selbst so ein Rechtsausleger wie Meuthen den meisten schon zu sanft und liberal, wenn nicht gar 'links' ist und deshalb innerparteilich mit allen Bandagen bekämpft wird.

14:45 von fathaland slim

Sie scheinen da ziemlich ahnungslos zu sein.

Das ganz große Problem ist eben, daß es außer der AFD keine Partei gibt, die uns Bürgern erklärt wie sie mit der Asypolitik in Zukunft weiter verfahren will. Mich zum Beispiel interessiert dies brennend. Ignorieren ist keine Lösung.

AFD ist noch zu undurchsichtig

Und in Teilen wohl rechtsradikal.

Bevor die AfD sich hier nicht von diesem Ballast „reinigt“, wird sie wohl nicht regierungsfähig werden.

Andererseits hat das bei den Linken ja auch teilweise geklappt und auch die Grünen haben ihren linken Flügel wohl inzwischen wenigstens halbwegs im Griff.

Was noch fehlt ist eine gewisse Substanz, weil inhaltlich kommt die AfD ziemlich dürftig daher.

Da die CDU unter Merkel die Konservative Position quasi aufgegeben hat, gibt es die AfD nun einfach. Und sie wird wohl auch nicht mehr verschwinden.

Ich denke je mehr die Extemen aus der Partei verschwinden, desto
mehr wird die AfD gewählt werden.

So ist das wohl mit den Geistern, die man aus der Flasche gelassen hat...

15:04 von Giselbert

ein spitzen Duo ...
Finde ich toll, ohne lange Diskussionen und Frauenquoten hier bei der AfD ein Frau/Mann-Duo zu sehen.
Auch heute bei Phoenix, als sie sich als Wahlkampfduo vorstellten und Fragen beantworteten, haben sie sehr gut miteinander harmoniert.

Hach ... ja, so eine Schwiegertochter resp. so einen Schwiegersohn hätten Sie gerne.

Ganz ehrlich: Hören Sie denn auch, was diese Leute sagen? Oder lesen Sie das dann nach auf der AfD-Facebookseite?

...ttestEineMeinung #Alt-Naive für Deutschland?

Ja, die afd.

Die Partei, deren Mitglieder schon mal an der Grenze auf Kinder schiessen lassen wollen.

Mit dem Heiligenschein vor der Kamera und der Zornesröte auf den Backen bei ausländerfeindlichen Demonstrationen und Hinterzimmerreden.

Die aus Deutschland ein Paradies nur für "biodeutsche" Kinder machen will, mit Mutti am Herd und der D-Mark im Sack. Die sich bei 10% Frauenanteil in der Fraktion eine als Galeonsfigur an den Kiel nagelt.

Die sowohl gegen Hedgefonds ist, als auch gegen Marktregulation.
Für den "kleinen Mann" und gegen seine Interessen bei betrieblicher Mitbestimmung, Mindestlohn etc.
Gegen Parteispenden und gegen die Einschränkung ihrer eigenen anonymen Wahlkampfhilfen aus der Schweiz.
Für die eigenen Lügen und gegen die freien Medien.

Die "nationale und soziale"Partei für Alt- und Neonaive, die nachher wie immer von nichts wussten.
Spätestens dann, wenn sie ihr neues, Mahnmal- und Fliegenschissfreies Geschichtsbild in Lehre und Kultur durchgesetzt haben.

TOLL!

@ 14:45 von fathaland slim

Sie sollten sich abseits der AfD-Propaganda ein wenig mit der Asylpolitik Australiens und Kanadas und der Diskussion in den jeweiligen Ländern beschäftigen.

Es gibt sehr viele Diskussionen. Es gibt vor allem auch freie Wahlen, und in AU ist AfD-ähnliche Asylpolitik inzwischen parteiübergreifender Konsens. Jörg Meuthens Positionen zu dem Thema entsprechen in etwa das Parteiprogramm der Sozialdemokratie! (Labor). Die politische Mitte ist in Deutschland in den letzten Jahrzehnten meilenweit nach links abgerutscht. Das merken viele nicht, weil nicht über den bundesrepublikanischen Tellerrand geschaut wird.

Deutschland braucht kein “

Deutschland braucht kein “ völkisches Duo “. Wer eine Grüne Kanzlerin verhindern will sollte statt blau lieber schwarz wählen.

Als Patriot und

Als Patriot und Sarrazingläubiger bleibe ich bei meiner Stimmabgabe .

Die Bürgerliche und der Rechte

Ein gutes Tandem, mit dem die AFD hier auf Stimmenfang radelt.

re DB_EMD

Danke für Ihre Ausführungen, die die Meinigen in der inhaltlicher Darstellung noch übertreffen.
Ich bin ganz Ihrer Meinung, die von Ihnen genannten Punkte findet man auch in Australien nicht...

@ 15:11 von Barbarossa 2

Interessant: auch mich interessiert das Thema brennend. Die afd hat da allerdings keine Lösung, denn Parolen sind keine Lösung. Ich lade Sie ein, die Programme anderer Parteien mal zu lesen, da finden Sie gute humane vertretbare nachvollziehbare Lösungen.

15:13 von Thomas D.

Hören Sie denn auch, was diese Leute sagen?

Mal ehrlich, haben sie das AFD- Programm denn schon mal ansatzweise gelesen? Sie glauben gar nicht, wieviel Zustimmung von den Leuten kommt.

@ corona-strategie

Bevor die AfD sich hier nicht von diesem Ballast „reinigt“, wird sie wohl nicht regierungsfähig werden.

Regierungsfähig? Regieren und kritisieren, das schließt sich ja aus.

re vielnamigster user

"Doch, bei manchen schon. Es wird nur nicht so massiv thematisiert/instrumentalisiert wie hierzulande. Sie würden sich wundern, wie und was dort alles gesagt wird."

Wie prophezeit, eine Folgethese, wie üblich ohne Belege.
Danke für die erneute Bestätigung Ihrer Vorgehensweise...

Ende für die Neoliberalen

Der neoliberale Flügel um Meuten hat mal wieder eine empfindliche Niederlage eingesteckt.

@15:11 von Barbarossa 2

>> daß es außer der AFD keine Partei gibt, die
>> uns Bürgern erklärt wie sie mit der
>> Asypolitik in Zukunft weiter verfahren will
Ähh, die anderen Parteien haben ebenfalls Asylpolitik in ihrem Partei- sowie im Wahlprogramm. Ich denke eher, daß Ihnen nur die Lösungsansätze der anderen Parteien nicht gefallen.

>> Mich zum Beispiel interessiert dies
>> brennend.
Wieso, war da in den letzten Monaten irgendetwas dringendes?

15:11, Barbarossa 2

>>Das ganz große Problem ist eben, daß es außer der AFD keine Partei gibt, die uns Bürgern erklärt wie sie mit der Asypolitik in Zukunft weiter verfahren will. Mich zum Beispiel interessiert dies brennend. Ignorieren ist keine Lösung.<<

Lesen Sie einfach das Grundgesetz und die entsprechenden Grundsatzentscheidungen des Verfassungsgerichtes. Da wird der Rahmen für die Asylpolitik vorgegeben. Ich brauche keine Partei, um mir den erklären zu lassen.

Die AfD will diesen Rahmen allerdings ignorieren und stellt sich damit gegen unser Grundgesetz. Das kann man gut finden. Ich tue es nicht.

@MRomTrom

Am 25. Mai 2021 um 13:31 von MRomTRom
"Weidel hat sich als 'Umfallerin' erwiesen

Zu Beginn ihrer Parteikarriere in der AfD mag Weidel noch so etwas wie Grundsätze als Richtschnur gehabt haben.

Als der AfD-Bundesvorstand Björn Höcke wegen seiner 'Nähe zum Nationalsozialismus' ausschließen wollte, gehörte Weidel zu den Befürwortern des Ausschlussverfahrens.

Später hat sie sich aus machtpolitischen Gründen zur Absicherung gegen Meuthen dann Höcke als Verbündete angedient und zählt seitdem zum rechtsradikalen 'flügel'-Flügel.

Grundsätze werden von Opportunisten als erstes geopfert."

Nur so als Funfact: Frau Weidels Wende um 180 Grad in der Kause Höcke folgte ziemlich unmittelbar, nachdem Sie vom Kaffeetrinken mit anderen Rechtsextremen bei Götz Kubitschek in Schnellroda zurückkam; Honi soit qui mal y pense (Beschämt sei, wer schlechtes darüber denkt).

@15:13 von covid-strategie

>> Und in Teilen wohl rechtsradikal.
>> Bevor die AfD sich hier nicht von diesem
>> Ballast „reinigt“,

Ähh, was Sie hier als "Ballast" bezeichnen, stellt für Viele aber die Kernkompetenz dieser Partei dar? oO

@ 15:13 von Thomas D.

"Ganz ehrlich: Hören Sie denn auch, was diese Leute sagen? Oder lesen Sie das dann nach auf der AfD-Facebookseite?"

Speziell auf die Facebookseite schaue ich nicht, aber sonst schaue ich sehr genau hin (im Gegensatz zu manch anderen), was bei der AfD im Programm steht, was sie in vielen anderen Medien und im Bundestag äußern.
Und es überzeugt mich zu großen Teilen (was ich von anderen Parteien nicht behaupten kann)!

15:16, Vielfalt. @ 14:45 von fathaland slim

>>in AU ist AfD-ähnliche Asylpolitik inzwischen parteiübergreifender Konsens. Jörg Meuthens Positionen zu dem Thema entsprechen in etwa das Parteiprogramm der Sozialdemokratie! (Labor). <<

Das sind krasse Unwahrheiten. Sie wissen ganz offensichtlich nicht, wovon Sie reden.

@SinnUndVerstand

"
Am 25. Mai 2021 um 15:09 von SinnUndVerstand
@ 14:57 von Anderes1961

Sie zeigen die Entwicklung ziemlich präzise nach. Und man könnte noch ergänzen, dass der sog. 'Flügel' deshalb locker aufgelöst werden konnte, weil der ganze Vogel schon völkisch-rassistisch durchsetzt ist. Beweis dafür ist u.a., dass selbst so ein Rechtsausleger wie Meuthen den meisten schon zu sanft und liberal, wenn nicht gar 'links' ist und deshalb innerparteilich mit allen Bandagen bekämpft wird."

...Weshalb sich Landolf Ladig auch ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte, als er das Ende des Flügels verkündete. Das war schon sehr verräterisch damals.

um 15:16 von Vielfalt.

"Es gibt vor allem auch freie Wahlen, und in AU ist AfD-ähnliche Asylpolitik inzwischen parteiübergreifender Konsens."

Das stimmt nicht! Sie schreiben hier Halbwahrheiten!

1. steht Australiens Migrationspolitik aufgrund der sehr strikten Durchsetzung der Grenzsicherung, gepaart mit der Inhaftierung von Aslysuchenden auf Inseln ausserhalb des australischen Festlandes nicht nur in der Kritik der eigenen Bevölkerung, sondern inzwischen auch in Prüfung für ein Verfahren vor dem internationalen Strafgerichtshof und

2. werden inzwischen viele Flüchtlinge, die auf Druck der Opposition und von Menschenrechtsanwälten auf das Festland gebracht werden mussten, selbst unter Duldung der derzeitigen Regierung eben nicht wieder abgeschoben!

Sie sollten sich einmal etwas genauer Informieren! Lediglich die Abschreckungspolitik wird weiterhin öffentlich propagiert. Sie verkommt aber langsam mehr und mehr zu einem Papiertiger!

um 15:26 von saschamaus75

"Wieso, war da in den letzten Monaten irgendetwas dringendes?"

Dringend ist es für die AfD, das Thema wieder zum alles beherrschenden Meinungsmacher zu machen! Womit wollen die denn sonst Wahlwerbung machen? Etwa mit Coronaleugnung?

@15:06 von Thomas D.

Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf.
Das wird sich hierzulande - sehr zum Missfallen Ihrer Parteifreunde - aber nicht durchsetzen.

Das ist kein "Storch-Modell" und kein "AfD-Modell". Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt, wenn eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht.

@AfD-Presseabteilung

"
Am 25. Mai 2021 um 15:16 von Vielfalt.
@ 14:45 von fathaland slim

Sie sollten sich abseits der AfD-Propaganda ein wenig mit der Asylpolitik Australiens und Kanadas und der Diskussion in den jeweiligen Ländern beschäftigen.

Es gibt sehr viele Diskussionen. Es gibt vor allem auch freie Wahlen, und in AU ist AfD-ähnliche Asylpolitik inzwischen parteiübergreifender Konsens. Jörg Meuthens Positionen zu dem Thema entsprechen in etwa das Parteiprogramm der Sozialdemokratie! (Labor). Die politische Mitte ist in Deutschland in den letzten Jahrzehnten meilenweit nach links abgerutscht. Das merken viele nicht, weil nicht über den bundesrepublikanischen Tellerrand geschaut wird."

Wenn man über den Tellerrand des "germanozentrierten" Deutschlands (Ihre Worte von vor einigen Tagen) hinaussschaut, wird man feststellen, daß die AfD eine ganz normale, rechtsextremistische Partei ist. Und "germanozentriert" ist die AfD: ein schöner Euphemismus für völkisch-rassistisch.

Pessimismus ist angesagt

Bei der Reichstagswahl 1932 hatte die NSDAP verschwindende 2,x% der Stimmen. Das sog. bürgerliche Lager einschließlich SPD und Deutschnationale war aber wie auch heute so zerstritten, dass 1939 Neuwahlen anstanden!
Frage: Macht sich Herr Höcke oder Herr Chrupalla bereit, der übernächste Kanzler zu werden?

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 12:47 von Vielfalt

Reden sie doch Klartext.

Mit dem "kanadischen" Modell meint die afd nur "nützliche" und reiche Einwanderer.
Das "australische" Modell ist die Verhaftung und Internierung von Vertriebenen die versuchen im Land Asyl zu beantragen.

Und ihre "andere moderne Modelle" sind vermutlich die Abschreckung von Vertriebenen durch unmenschliche Behandlung wie sie einige süd/osteuropäische Länder in letzter Zeit betreiben?
Dort werden Menschen beraubt, verprügelt, teilweise gefoltert und dann wieder über die Grenze zurück getrieben.

DIESE "Modelle" liegen allerdings auf die gleiche Weise zwischen dem "kanadischen- " und dem "australischen Modell", wie die Antarktis zwischen Hamburg und München.

Ist schon ziemlich kalt, dort wo Teile der afd ihre Standpunkte haben...

@fathaland slim

"
Am 25. Mai 2021 um 15:30 von fathaland slim
15:16, Vielfalt. @ 14:45 von fathaland slim

>>in AU ist AfD-ähnliche Asylpolitik inzwischen parteiübergreifender Konsens. Jörg Meuthens Positionen zu dem Thema entsprechen in etwa das Parteiprogramm der Sozialdemokratie! (Labor). <<

Das sind krasse Unwahrheiten. Sie wissen ganz offensichtlich nicht, wovon Sie reden."

Doch, der User weiß sehr genau, wovon er redet. Er folgt ganz eindeutig der AfD-Medienstrategie "Selbstverharmlosung" dessen Autor Götz Kubitschek ist (sollten Sie sich mal durchlesen, sind nur 3 Seiten). Dabei schreckt er auch nicht vor Halbwahrheiten und Ganzlügen zurück.

@15:34 von Einfalt

>> Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt,
>> wenn eine Gefahr für Leib und Leben
>> ausgeht.

Und wo genau sehen Sie da jetzt "eine Gefahr für Leib und Leben"? oO

15:34 von Vielfalt.

@15:06 von Thomas D.
>>Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf.
Das wird sich hierzulande - sehr zum Missfallen Ihrer Parteifreunde - aber nicht durchsetzen.<<

Das ist kein "Storch-Modell" und kein "AfD-Modell". Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt, wenn eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht.

Na, Sie wissen doch ganz bestimmt, dass Ihre Parteifreundin den Schusswaffeneinsatz gegen unbewaffnete Flüchtlinge davon abhängig machte, dass diese das „Halt!“ an der Grenze missachten würden.

Eine Gefahr für Leib und Leben hatte sie nicht vorausgesetzt.

Das hatten Sie bestimmt nur vergessen ...

@12:40 von Sisyphos3

Auch Sie verkürzen das kanadische Migrations- und Asylrecht unzulässig auf eines von 4 Kriterien. Das ist im günstigsten Fall fahrlässig, könnte aber einfach auch mit der Unwissenheit und Leichtgläubigkeit vieler spielen. Die afd kann sich hier jedenfalls sicher nicht auf Kanada berufen.

15:34, Vielfalt.

>>@15:06 von Thomas D.
Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf.
Das wird sich hierzulande - sehr zum Missfallen Ihrer Parteifreunde - aber nicht durchsetzen.

Das ist kein "Storch-Modell" und kein "AfD-Modell". Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt, wenn eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht.<<

Ihr Versuch, Frau Storchs Äußerungen als deckungsgleich mit dem Polizeirecht darzustellen setzt nun wirklich dem Faß die Krone auf.

@13:14 von saschamaus76

Sie haben beim Wort 'Traumpaar' die ersten drei Buchstaben vergessen: a, l, p.

@15:30 von fathaland slim

Das sind krasse Unwahrheiten. Sie wissen ganz offensichtlich nicht, wovon Sie reden.

Oh doch:

alp.org.au/media/2355/alp_national_platform_final_draft.pdf

Seite 103, Punkt 17 ist besonders interessant. Die Abschiebelager sollen menschlicher werden, nicht sofort geschlossen werden, wohlgemerkt.

Und zur Erinnerung, ich habe Jörg Meuthen mit der AU-Sozialdemokratie vergleichen.
Die Positionen weiter rechts stehende in der AfD sind in AU liberal-nationale Regierungspolitik.

Selbstverharmlosung

Für User, die die Schrift "Selbstverharmlosung" von Götz Kubitschek nicht kennen, hier mal eine Zusammenfassung. Das Ganze geht in drei Phasen;

1. Phase: Grenzen des Sagbaren erweitern ist abgeschlossen. Man erinnere sich: "Vogelschiß", "Erinnerungspolitische Wende um 180 Grad", "wohltemperierte Grausamkeiten", usw. usw.

2. Phase: Fronten verwischen um die AfD schwerer angreifbar zu machen; sagen, was auch andere sagen könnten. (Gutes Beispiel: der Verweis auf den Antisemitismus von Islamisten).

3. Phase, die eigentliche Selbstverharmlosung: läuft zur Zeit, wie man hier unschwer lesen kann: "Ganz normale konservative Partei", etc.

All das muß man im Auge behalten, gerade jetzt im Wahlkampf. Denn diese Selbstverharmlosung ist bei den Blaunen das große Thema im Wahlkampf, siehe auch Parteitag: "Deutschland, aber normal".

Deshalb ist es auch völlig egal, mit wem als Spitzenkandidaten diese Partei in den Wahlkampf geht. Es spielt wirklich keine Rolle.

@ 15:34 von Vielfalt.

Mich fröstelt, wenn jemand den storchschen 'Mausabrutscher', auf Kinder an der Grenze zu schießen, mit dem Polizeigesetz in Deckung bringen kann.

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 15:34 von einfalt

@afd-Presseabteilung:

Oh doch - die Konstruktion solcher Fälle ist klar ein afd-Modell.

Die sind Meister darin Panik vor unbewaffneten Vertriebenen zu schüren.

Aber zeigen sie ruhig weiter, welchen Geistes Kind sie sind!

15:20 von Barbarossa 2

15:13 von Thomas D.
>>Hören Sie denn auch, was diese Leute sagen?<<

Mal ehrlich, haben sie das AFD- Programm denn schon mal ansatzweise gelesen? Sie glauben gar nicht, wieviel Zustimmung von den Leuten kommt

Doch, ich habe das Programm gelesen. Es ist nicht einfach, weil es vor allem eine schlichte Aneinanderreihung von Allgemeinplätzen ist, es ist todlangweilig, man findet praktisch keine Details. Lesen Sie nur mal die Absätze zur Entlastung des Mittelstands.

Im Bereich Außenpolitik findet man hingegen solche Sätze:

... Kooperation im Bereich der Rüstungskontrolle und der Verzicht auf den Ausbau militärischer Infrastruktur in unmittelbarer Nähe der jeweiligen Interessenbereiche der Entspannung dienen. ...

Vielleicht können Sie mir das erklären?!

Und von welchen Leuten kommt die Zustimmung? Glauben Sie ernsthaft, dass Rechtsradikale das Programm kennen?

@Anderes1961 um 15:38

> "Selbstverharmlosung"<

Ernsthaft?

Sich eine Politik die International als schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte und Flüchtlingsabkommen gerügt wurde zu wünschen ist Verharmlosung ?

Schau einer an

@13:14 von saschamaus76

OMG, Sie haben ja einen witzigen Nickname. oO

Am 25. Mai 2021 um 15:59 von Vielfalt.

Ähnlich wie beim Boten widerlegen Sie sich durch Ihre eigene Quellen.
Hier vor allem dadurch, dass in dem Dokument Formulierungen (v.a. zum Thema "Bereicherung durch Migration") vorkommen, die keinem hochrangigen AfD-Funktionär über die Lippen kommen würden. Weiterhin steht z.b. Nr. 14 diamentral zu den Wünschen von Frau v.Storch. Und so gibt es noch etliche weitere Punkte in dem Programm, die Ihre Thesen nacheinander widerlegen...

Großartiges Duo

Zitat: "Die AfD zieht mit Fraktionschefin Weidel und Parteichef Chrupalla als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Sie erreichten bei einer Mitgliederbefragung eine Zustimmung von 71,03 Prozent."

Großartiges Duo

Die Alice ist eh mein Liebling - blitzgescheit wie ich und eine attraktive Frau, was ich nicht bin (also keine Frau).

Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.

16:04 von BILD.DirEinDuHä..

Aber zeigen sie ruhig weiter, welchen Geistes Kind sie sind!

Sie werden hier keine Gelegenheit bekommen, der Meinungsvielfalt beizuwohnen.

@Der Lenz

"
Am 25. Mai 2021 um 16:06 von Der Lenz
@Anderes1961 um 15:38

> "Selbstverharmlosung"<

Ernsthaft?

Sich eine Politik die International als schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte und Flüchtlingsabkommen gerügt wurde zu wünschen ist Verharmlosung ?

Schau einer an"

Erschreckend, nicht wahr? Aber ich kann nichts dafür, die Schrift heißt tatsächlich so. Wenn Sie der genaue Wortlaut interessiert, einfach mal Götz Kubitschek Selbstverharmlosung in die Suchmaschine eingeben, dann finden Sie das als PDF-download.

16:07, saschamaus75

>>@13:14 von saschamaus76
OMG, Sie haben ja einen witzigen Nickname. oO<<

Ja, das ist der Humor des vielnamigsten Users, mir dem er uns hier schon öfters beglückte.

@12:08 von IBELIN Weidel ist mir sympatisch

Ich stimme Ihnen weitgehend zu. Was mich aber stört ist die Gossensprache am Ende Ihrer Nachricht.

16:06 von Thomas D.

Glauben Sie ernsthaft, dass Rechtsradikale das Programm kennen?

Jede Familie bekommt das Programm in den Briefkasten gesteckt. Dort sind auch Themen enthalten, die der Durchschnittsbürger eigentlich von den Grünen erwartet hätte. Bundeswehr Auslandseinsätze z.B.

@16:07 von Mister_X

Hier vor allem dadurch, dass in dem Dokument Formulierungen (v.a. zum Thema "Bereicherung durch Migration") vorkommen, die keinem hochrangigen AfD-Funktionär über die Lippen kommen würden.

Oh doch. Meuthen und andere in der AfD haben bereits öfters über Bereicherung durch Migration gesprochen. Und auf Länder hingewiesen, die das gut hinbekommen.

Und wieder zu Erinnerung: das Dokument stammt von der AU-Sozialdemokratie. Die Positionen weiter rechts stehende in der AfD sind in AU liberal-nationale Regierungspolitik.

Der Platz für Konservative ist in Deutschland verwaist

Gäbe es in Deutschland eine ernsthafte und ehrenhafte konservative Partei, dann hätte sie JETZT ihre Chance.
Die AfD hatte mal kurz die Möglichkeit das zu werden, aber sie ist mit den Kalbitzen und Höckes usw. in die radikale Ecke gedriftet und leider unwählbar.

Die Union hat sich mit Laschet für eine verwaschene Merkel-2-Richtung entschieden und ihr konservatives Zugpferd Söder den Interessen der Parteigremien zum politischen Fraß vorgeworfen. Für mich so auch nicht wählbar.

Es ist eine Tragödie aber der Platz für ehrliche konservative Politik ist in Deutschland verwaist. Aber die Zeit kommt.

@16:10 von Blitzdings

>> profundere Kenntnisse mit bringt, als die
>> gesamte Grünen-Partei.

Glauben Sie wirklich, bei Bündnis90/DieGrünen gibt es nicht einen einzigen Malermeister? -.-

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 16:13 von Barbarossa 2

Als Antwort auf meinem Post von 16:04 schrieben sie:

Zitat: "...Sie werden hier keine Gelegenheit bekommen, der Meinungsvielfalt beizuwohnen." Zitatende.

Danke für die Drohung, tragen sie mich gerne in die entsprechenden Listen ein! Irgendwann werden die so lang, dass auch der blitzgescheiteste einsieht, wie klein die Minderheit ist, die er für das Maß aller Dinge hält.
Mehr Pseudonyme ändern da nichts.

Aber sind sie sich wirklich sicher, dass sie Viel- und nicht Einfalt meinen?

'Das ist kein "Storch-Modell" und kein "AfD-Modell". Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt, wenn eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht.'

Einfach bei der Wahrheit bleiben und nichts hinzuerfinden.

Um Selbstverteidigung ging es Frau von Storch nicht sondern um das Verhindern von Grenzübertritten auch von Frauen und Kindern durch Schusswaffengebrauch.

Unmenschlichkeit gegenüber Flüchtenden gehört zur DNA des Rechtspopulismus.

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 16:15 von atratos

Sie stört, dass der User IBELIN die Politik der afd Zitat "Scheisse" findet?

Ich dachte immer die afd stünde klaren Worten positiv gegenüber?

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 16:23 von saschamaus75

Klar gibt es bei den Grünen Malermeister.

Aber keine Kunstmaler als heimliche Ehrenmitglieder...

@ Am 25. Mai 2021 um 16:10 von Blitzgescheit

>>Großartiges Duo
(...)

Die Alice ist eh mein Liebling - blitzgescheit wie ich und eine attraktive Frau, was ich nicht bin (also keine Frau).<<

Tja, Attraktivität im oberflächlichsten Sinne ist eben doch nur sehr oberflächlich. Aber selbst da kann ich der Alice leider keine Vorteile gewähren. Gewöhnlich träfe es eher.

Blitzgescheit wie Sie?!
Ja, ganz bestimmt.

>>Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.<<

Das machen Sie woran fest?

'Die Alice ist eh mein Liebling - blitzgescheit wie ich und eine attraktive Frau, '

Beides unterstellt Ihnen ja auch niemand, außer Sie sich selbst.

Das Duo Weidel/Chrupalla ist ansonsten ein rechtes Nischenprodukt, das nach eigenen Angaben erst in 30 Jahren ('wie die CDU vor 30 Jahren') in der heutigen Gegenwart ankommen wird, wenn die aber längst schon wieder zur Vergangenheit geworden ist.

Am 25. Mai 2021 um 16:15 von atratos

>>Am 25. Mai 2021 um 16:15 von atratos
@12:08 von IBELIN Weidel ist mir sympatisch

Ich stimme Ihnen weitgehend zu. <<

Ich nicht.

>>Was mich aber stört ist die Gossensprache am Ende Ihrer Nachricht.<<

Da gebe ich Ihnen was die Form betrifft recht. Aber inhaltlich ist es korrekt.

@Bild.DirEinDuHä...

"
Am 25. Mai 2021 um 16:23 von BILD.DirEinDuHä...
...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 16:13 von Barbarossa 2

Als Antwort auf meinem Post von 16:04 schrieben sie:

Zitat: "...Sie werden hier keine Gelegenheit bekommen, der Meinungsvielfalt beizuwohnen." Zitatende.

Danke für die Drohung, tragen sie mich gerne in die entsprechenden Listen ein! Irgendwann werden die so lang, dass auch der blitzgescheiteste einsieht, wie klein die Minderheit ist, die er für das Maß aller Dinge hält.
Mehr Pseudonyme ändern da nichts.

Aber sind sie sich wirklich sicher, dass sie Viel- und nicht Einfalt meinen?"

Sie wissen doch, Meinungsfreiheit ist für die AfD die Freiheit, die Meinung der AfD frei verbreiten zu dürfen. Ich möchte auch auf die Liste.

re David Séchard

">>Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.<<

Das machen Sie woran fest?"

Daran, dass er nicht bei den Grünen, sondern in der Lieblingspartei des Boten ist...

15:20 von Barbarossa 2| Zustimmung zur AfD hat abgenommen

'Mal ehrlich, haben sie das AFD- Programm denn schon mal ansatzweise gelesen? Sie glauben gar nicht, wieviel Zustimmung von den Leuten kommt.

Das Problem ist, dass die Wähler, die bislang AfD gewählt haben, sie nicht wegen einem Programm wählen. Denen ist das Verteilen von 'Denkzetteln' und das Ablassen von Wut wichtiger. Deswegen lesen sie das auch nicht.

Eingeschworene Rechtsradikale unter den AfD-Wählern wissen hingegen, dass das Programm 'Selbstverharmlosungsware' ist und setzen darauf, dass die AfD etwas ganz anderes tun würde, sollte die jemals Macht erhalten.

Was die 'Zustimmung' angeht: bei den 4 letzten Wahlen in den westlichen Bundesländern hat die AfD zwischen einem Viertel und einem Drittel ihrer bisherigen Wähler verloren.

"Gemäßigterer Kurs"

Zitat: "Die beiden Zweierteams stehen für die verschiedenen Strömungen der Partei. Cotar und Wundrak zählen zum Lager um Parteichef Jörg Meuthen, der einen wirtschaftsliberalen und gemäßigteren Kurs vertritt."

Dass Professor Meuthen eindeutig ein Wirtschaftsliberaler ist - Gott sei Dank - steht außer Frage. Für viele Linke würde demnach ein "schlimmer Liberaler" bereits "radikal" sein, wenn er bspw. fordert, dass man seinen Lebensunterhalt nicht primär über das Sozialsystem finanzieren sollte.

Was ist denn aber konkret mit einem "gemäßigteren" Kurs gemeint. Kann man das einmal konkret fest machen? Was an einem angeblich "radikalen" Kurs?

Der Politologe behauptet, Frau Dr. Weidel würde keine wirtschaftliberalen Positionen mehr vertreten.

Woran macht er das fest?

@Barbarossa 2

"
Am 25. Mai 2021 um 16:18 von Barbarossa 2
16:06 von Thomas D.

Glauben Sie ernsthaft, dass Rechtsradikale das Programm kennen?

Jede Familie bekommt das Programm in den Briefkasten gesteckt. Dort sind auch Themen enthalten, die der Durchschnittsbürger eigentlich von den Grünen erwartet hätte. Bundeswehr Auslandseinsätze z.B."

Na dann nehme ich mal zu Gunsten der AfD an, daß in dem Programm auch die klar gesetzeswidrigen - und m. E. sogar verfassungswidrigen - Programmpunkte, die diese Partei kürzlich dort aufnahm, zur Kenntnisnahme durch den Wahlbürger auch enthalten sind.

16:10 von Blitzgescheit

Die Alice ist eh mein Liebling - blitzgescheit wie ich und eine attraktive Frau, was ich nicht bin (also keine Frau).

Ja, bei den völkischen Kameraden ist es gestattet, sogar gerne gesehen, die Attraktivität des weiblichen Führerpersonals herauszustellen.

Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.

Interessant, dass Sie sich die Attraktivität von Frau Weidel zusprechen, nicht aber den Pragmatismus und die Intelligenz von Herrn Chrupalla. Die „profundesten“ Kenntnisse hat dieser sicherlich in Kubitscheks Drehbüchern.

>>Das sog. bürgerliche Lager

>>Das sog. bürgerliche Lager einschließlich SPD und Deutschnationale war aber wie auch heute so zerstritten, dass 1939 Neuwahlen anstanden!<<

Meines Wissens fanden 1939 keine Wahlen statt. Auch keine Neue. Haben Sie zu Ihrer Aussage irgenwelche Nachweise?

@Am 25. Mai 2021 um 16:35 von David Séchard

Zitat: ">>Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.<<

Das machen Sie woran fest?"

An seinen Stellungnahmen zur

- Geldpolitik der EZB - die der eigentliche Treiber der Mitpreisexplosion ist - was Linke, die für eine Mietpreisbremse demonstrieren, immer noch nicht gerafft haben

- Sicherheitspolitik, bspw. Einordung von Kriminalitätsstatistiken im Zusammenhang mit der Migrationspolitik seit 2015

- Energiepolitik, Potenzial von erneuerbaren Energietechnologien

... you name it!

@ 16:10 von Blitzgescheit

Es hätte mich ja fast enttäuscht, wenn von Ihnen keine Lobhudelei auf sich selbst und die afd gekommen wäre. Mit dem gebetsmühlenartigen Wiederholen Ihres usernamens 'blitzgescheit' und der Betonung der Attraktivität von Alice (wobei ich keine griesgrämiger schauende Politikerin weit und breit kenne. Aber da dürfen die Geschmäcker gern verschieden sein.) war's das dann auch schon wieder: Die AfD produziert wie Sie Worthülsen, mit denen es nicht gelingt, auch nur eine einzige Thematik von politischer Tragweite zu besetzen. Das würde ja inhaltliches Argumentieren erfordern, und das ist für das Niveau und das politische Selbstverständnis der afd zu komplex-überfordernd und auch strategisch nicht gewollt, denn dann würde man den "Markenkern" einer populistischen Parolen-Partei verlieren. Einigen kann man sich nur auf Parolen und Leerformeln, immer gern garniert mit rassistischer Volkstümelei und eigener Opfer-Stilisierung.

Am 25. Mai 2021 um 15:34 von Vielfalt.

@15:06 von Thomas D. : Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf. Das wird sich hierzulande - sehr zum Missfallen Ihrer Parteifreunde - aber nicht durchsetzen.

Zitat: Das ist kein "Storch-Modell" und kein "AfD-Modell". Das ist bereits im Polizeirecht so geregelt, wenn eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht.

Es ging Frau von Storch und Frau Petry aber nicht um die Abwendung von Gefahr für Leib oder Leben. Es ging darum, Grenzübertritte mit Waffengewalt zu verhindern, auch gegenüber Frauen mit Kindern.

@ Am 25. Mai 2021 um 16:46 von Mister_X

Am 25. Mai 2021 um 16:46 von Mister_X
re David Séchard

">>Und mit Chrupalla hat man einen Handwerkermeister, der pragmatisch und intelligent ist und sich in den meisten Themenbereiche profundere Kenntnisse mit bringt, als die gesamte Grünen-Partei.<<

Das machen Sie woran fest?"

>>Daran, dass er nicht bei den Grünen, sondern in der Lieblingspartei des Boten ist...<<

Na, wenn das schon Alles ist dann gute Nacht. Aber warten Wir mal auf eine Antwort, die vlt. gar nicht kommt, weil Sie nur ähnlich zu Ihrer ausfallen könnte & demnach wenig blitzgescheit wäre.

16:18 von Barbarossa 2

16:06 von Thomas D.
Glauben Sie ernsthaft, dass Rechtsradikale das Programm kennen?

Jede Familie bekommt das Programm in den Briefkasten gesteckt. ...

Ach. Meine Familie nicht.

Das ganze AfD-Programm? 204 Seiten? Und alle (?) Familien lesen und verstehen das? Sind Sie sicher?

Nochmal meine Bitte: Können Sie mir den Satz erklären, den ich aus dem Programm hierher kopiert habe?

Sie kennen ihn doch, verstehen ihn und stimmen ihm zu.

Am 25. Mai 2021 um 11:09 von Initiative Neue...

Warum ordnet die Tagesschau Weidel nicht dem wirtschaftsliberalen sondern dem sozialpatriotischen Flügel zu?
------------------------------------------
Weil es betreffs AFD Personal noch nie eine neutrale und objektive Berichterstattung gegeben hat und geben wird.

16:50 von Anderes1961

Warum klagen sie dann nicht wenn das Programm ihrer Meinung nach klar Gesetzes- und verfassungswidrig ist? Wir sind ein Rechtsstaat, da dürfen sie das. Oder betreiben sie nur Populismus?

Kalbitz Idee vom 'nationalen Sozialismus'

Kalbitz und auch Höcke haben für sich erkannt, dass die AfD mit 'Wirtschaftsliberalismus' im Osten, wo die AfD ihren Schwerpunkt hat, ganz schnell einen Großteil der Wähler verlieren würden. Besonders bei der Arbeiterschaft, in der sie deutliche Wähleranteile hat.

Die klassischen AfD-Wähler Ost, viele von der PDS (später die Linke) zugewandert, wünschen sich einen versorgenden Staat. Darauf hob auch Kalbitz Idee von einem 'nationalen Sozialismus' ab. Der Unterschied wäre, dass Sozialleistungen in dem Fall nur Volks- und Biodeutschen zukommen dürften.

...ttestEineMeinung @25. Mai 2021 um 16:49 von Blitzdings

#Kann das mal jemand für mich woran fest machen

Wie wäre es, wenn sie sich mal selbst informieren, bevor sie hier im Forum alle anderen mit ihren Infragestellungen beauftragen?

Woran machen sie fest, dass jemand ein Linker ist?

Jeder, der nicht - wie sie - so weit in der Mitte steht, dass er nur noch den linken Fuss auf der Kante und die linke Hand am Geländer hat?

@16:28 von MRomTRom

Um Selbstverteidigung ging es Frau von Storch nicht sondern um das Verhindern von Grenzübertritten auch von Frauen und Kindern durch Schusswaffengebrauch.

So habe ich das nicht verstanden. Ich habe Frau Storch auch einige Male reden hören. Kenne den Kontext. Ich dachte sofort bei Gefahr für Leib und Leben der Polizisten an der Grenze. Aber unglücklich formuliert in einer aufgeregten, durch einen weiteren extremen deutschen Sonderweg verursachten Situation.

Weil aber die AfD dauerhaft als das personifizierte Böse dargestellt wird, sind solche Auslegungen nicht verwunderlich.

Deutschland ist eben noch eine junge Demokratie. Wird wohl noch eine Weile dauern bis Opposition als etwas nicht nur selbstverständliches, sondern, wie in den etablierten Demokratien, unentbehrliches gilt.

@ 16:49 von Blitzgescheit

Weidel ist 'wirtschaftsliberal'? Seit Jahren fällt sie auf durch ihre Entgleisungen zu Flüchtlingsrettung und Migration (mein Beitrag 12:20) Der Spiegel verwies schon 2017 auf einen Weidel-Post zu einer Meldung über die Rettung tausender Flüchtlinge aus Seenot an Ostern: "grenzenlose Verblödung". Und im gleichen Bericht heißt es weiter: "Hinter wirtschaftsliberalen Phrasen verbergen sich bei Weidel oft deutschnationale Gedanken. Stets achtet sie darauf, ihre Kritik an Euro, EZB, Steuerpolitik oder der Lage der Sozialversicherungen aus nationalistischen Interessen der AfD-Klientel herzuleiten.
Diese Klientel, so Weidel, dürfe nicht "noch mit ihren Steuergeldern einem Millionenheer von ungebildeten Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika eine Rundumsorglos-Vollversorgung finanzieren", von der Europäischen Zentralbank (EZB) zugunsten "maroder Südländer enteignet" und mit "verblödetem Toleranzgeschwätz ausverkauft" werden. (tinyurl.com/ybzvbuw3) Wirtschaftsliberal ist daran gar nichts.

Am 25. Mai 2021 um 11:33 von Margitt.

Die AfD hat zweifelsohne durch die "Ära Maaßen" beim Verfassungsschutz profitiert, denn erst im März diesen Jahres wurde die AfD durch das Bundesamt für Verfassungsschutz unter Beobachtung gestellt.
------------------------------------------------
Komisch -irgendwie passt da gar nicht dazu, dass AFD Politiker mit weitem Abstand am häufigsten bedroht oder physisch angegriffen werden.

Die Kommentarfunktion für diese Meldung wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Daher werden wir die Kommentarfunktion um 17:30 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare – sofern Sie gerade dabei sind – noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Am 25. Mai 2021 um 12:44 von MRomTRom

Wenn sie jemals auf eine OD-Demo gewesen wären, wüssten sie, dass sich die Mehrzahl der Teilnehmer ganz sicher nicht durch die AFD angesprochen fühlt. Die Mehrzahl der QD-Demonstranten kommt wohl eher aus der links-grünen Ecke.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article221812060/Corona-21-Proze...

@ 16:29 von BILD.DirEinDuHä...

Die AfD hat nicht nur inhaltlich einige peinliche Dreher, auch orthografisch: Sch-i-e-ßen auf Kinder an der Grenze ist okay; die Politik der afd Sch-e-i-ß-e finden ist nicht okay. Ich bin wohl nicht der einzige, der das genau umgekehrt sieht.

Am 25. Mai 2021 um 17:07 von SinnUndVerstand

Weidel ist 'wirtschaftsliberal'? Seit Jahren fällt sie auf durch ihre Entgleisungen zu Flüchtlingsrettung und Migration (mein Beitrag 12:20)
----------------------------------------------
Welche Entgleisungen meinen sie? Dass sie mit einer Migrantin als Partnerin zusammenlebt?

15:06 von Thomas D.

Sie spielen vermutlich an auf das „von Storch-Modell“, nach welchem an der Grenze auch auf Flüchtlinge geschossen werden darf.
..
finden sie es passend so eine Hetze ?
warum lesen sie nicht mal die einschlägigen Gesetze
"Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG)"

im übrigen hat eine Storch nicht gefordert Flüchtlinge grundsätzlich niederzuschießen

@17:00 von Hanno Kuhrt

>> Weil es betreffs AFD Personal noch
>> nie eine neutrale und objektive
>> Berichterstattung gegeben hat und
>> geben wird.

Wie sähe denn "eine neutrale und objektive Berichterstattung" über Alice Weidel Ihrer Meinung nach aus? oO

@Am 25. Mai 2021 um 17:02 von MRomTRom

Zitat: "Kalbitz und auch Höcke haben für sich erkannt, dass die AfD mit 'Wirtschaftsliberalismus' im Osten, wo die AfD ihren Schwerpunkt hat, ganz schnell einen Großteil der Wähler verlieren würden. Besonders bei der Arbeiterschaft, in der sie deutliche Wähleranteile hat."

Ja. Da nennen Sie einen validen Punkt.

Höcke, den ich als grundsoliden Politiker und Demokraten achte, ist in vielen Punkten mir zu "links", d.h. vertritt eher eine staatsintervenierende und sozialistische Position, während ich diesbzgl. eher auf der Seite eines Wirtschaftsliberalen wie Prof. Meuthen stehe.

Die ideologische Trennlinie, die es in der AfD geben mag, verorte ich insofern auch eher auf dieser Ebene.

Höckes wichtiges Anliegen, der Erhalt der ethnisch-kulturellen Identität der Deutschen, unterstütze ich natürlich.

@Mass Effect

"
Am 25. Mai 2021 um 17:00 von Mass Effect
16:50 von Anderes1961

Warum klagen sie dann nicht wenn das Programm ihrer Meinung nach klar Gesetzes- und verfassungswidrig ist? Wir sind ein Rechtsstaat, da dürfen sie das. Oder betreiben sie nur Populismus?"

Nun, es ist ganz einfach. Entgegen der vielfältigen Behauptungen von Seiten der AfD leben wir in einer Demokratie und in einem Rechtsstaat. Die Rechtsstaatlichkeit geht sogar so weit, daß eine Partei ins Wahlprogramm reinschreiben darf, was sie will, auch wenn es offensichtlich rechts- und/oder verfassungswidrig ist. Klagen nutzt also gar nichts. Das interessiert bestenfalls den Verfassungsschutz. Und der beobachtet nur, für alles andere ist die Justiz zuständig. Bisher dachte ich, nicht mal die NPD wäre so blöd, sich verfassungswidrige Punkte ins Wahlprogramm zu schreiben.

Ich mußte meine Meinung ändern.

Am 25. Mai 2021 um 16:54 von Blitzgescheit

>>(...)
An seinen Stellungnahmen zur

- "Geldpolitik der EZB - die der eigentliche Treiber der Mitpreisexplosion ist - was Linke, die für eine Mietpreisbremse demonstrieren, immer noch nicht gerafft haben"<<

Haben Sie denn auch freundlicherweise die Stellungnahme des Hr. Chrupalla in schriftlicher Form da? Ich finde hierzu nichts.

>> - "Sicherheitspolitik, bspw. Einordung von Kriminalitätsstatistiken im Zusammenhang mit der Migrationspolitik seit 2015"<<

Dazu äußert er sich nicht viel anders als alle anderen AfD Politiker. Und das sollen dann profundere Kenntnisse gegenüber den Grünen sein?

>> - "Energiepolitik, Potenzial von erneuerbaren Energietechnologien"<<

Auch hier finde ich auf die Schnelle nichts was dem Tino zugeschrieben wird. Haben Sie bitte einen link?

16:59 von Thomas D.

glauben sie jeder GRÜNE Wähler kennt deren Programm
jeder CDU/SPD/FDP oder der LINKEN
viele Wähler kennen ein paar Schlagworte oder wählen nach Bauchgefühl

@Am 25. Mai 2021 um 17:07 von SinnUndVerstand

Zitat: "Stets achtet sie darauf, ihre Kritik an Euro, EZB, Steuerpolitik oder der Lage der Sozialversicherungen aus nationalistischen Interessen der AfD-Klientel herzuleiten."

:-)

Soso ... wenn man sich als deutscher Politiker dafür einsetzt, dass deutsche Steuerzahler nicht die Schulden von ganz Europa übernehmen oder von den in D erbrachten Sozialleistungen nicht die ganze Welt finanziert werden soll, dann vertritt man also "nationalistischen Interessen der AfD-Klientel" Ihrer Meinung nach.

Sie sind mir ja einer! :-)

Aber wenn's schön macht!

17:09 von Hanno Kuhrt

Komisch -irgendwie passt da gar nicht dazu, dass AFD Politiker mit weitem Abstand am häufigsten bedroht oder physisch angegriffen werden
.
komisch ?
bestenfalls das darüber seltenst berichtet wird

@17:04 von Einfalt

>> Weil aber die AfD dauerhaft als das
>> personifizierte Böse dargestellt wird

Das Suhlen in der Opferrolle darf natürlich nicht fehlen. -.-

@ 17:16 von Hanno Kuhrt

Lesen Sie die Kommentare auch, auf die Sie antworten? Mitnichten habe ich mich über Weidels Partnerschaft geäußert, aber sehrwohl über ihre entgleisenden fremdenfeindlichen Kommentare.

16:48 von MRomTRom

Was die 'Zustimmung' angeht: bei den 4 letzten Wahlen in den westlichen Bundesländern hat die AfD zwischen einem Viertel und einem Drittel ihrer bisherigen Wähler verloren.

.
dann liegt sie ja gleichauf mit CDU oder SPD

@Am 25. Mai 2021 um 17:07 von SinnUndVerstand

Zitat: "Diese Klientel, so Weidel, dürfe nicht "noch mit ihren Steuergeldern einem Millionenheer von ungebildeten Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika eine Rundumsorglos-Vollversorgung finanzieren", von der Europäischen Zentralbank (EZB) zugunsten "maroder Südländer enteignet" und mit "verblödetem Toleranzgeschwätz ausverkauft" werden. "

Richtig!

Gut, dass Sie es erwähnen!

Wieso sollte man so etwas auch befürworten? Erklären Sie mir es!

Zitat: "Wirtschaftsliberal ist daran gar nichts."

Doch.
Wenn man die Steuer- und Abgabenquote, die in D für Arbeitnehmer sowieso weltweit zu den höchsten gehören, von unnötigen Belastungen befreien möchte, dass ist dies gerade wirtschaftsliberal!

Was denn sonst?

17:04 von Vielfalt.| D - eine Demokratie mit Lernerfolgen

'Deutschland ist eben noch eine junge Demokratie. Wird wohl noch eine Weile dauern bis Opposition als etwas nicht nur selbstverständliches, sondern, wie in den etablierten Demokratien, unentbehrliches gilt.

Die deutsche Demokratie musste im Laufe ihrer Entwicklung viel dazu lernen und hat deswegen ihre Lernerfolge in die Verfassung eingearbeitet, was andere etablierte Demokratien nicht vermochten.

Nachdem die Weimarer Demokratie von den Extremisten der NSdAP, mit zeitweiliger Hilfe der extremistischen KPD überwältigt wurde, hat sich Deutschland eine Verfassung gegeben, die sich dieses mal wehrhaft gegen den Extremismus zeigt und nicht zulässt, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung von sich verharmlosenden Extremisten bedroht werden kann.

Die Meinungsfreiheit ist gut geschützt und die Opposition erfreut sich im Rahmen des GG aller Freiheitsrechte in Parlament und in den Medien.

Spröder Charme

Also mit ihrem spröden Charme wird die Weidel dann schon punkten. Gut, an den Segelschiffen hingen auch nicht nur schöne Galionsfiguren ... und gingen trotzdem unter.

@ 17:19 von Blitzgescheit

Und wieder so ein weichspülendes Wording von Ihnen: Höcke ist völkisch-rassistisch, und Sie verniedlichen das zu "Erhalt der ethnisch-kulturellen Identität der Deutschen". Danke für diese Offenbarung, wo Sie wirklich stehen.

@ 17:22 von Blitzgescheit

Lesen bildet - aber Ihre Verkürzungen scheinen Ihnen weiter mehr Spaß zu machen.
... wenn's schön macht...

Auf dem Weg in die rechtsextreme Ecke

Nun hat man endlich Klarheit und weiß, wohin die AFD steuert. Diejenigen, die gehofft hatten, dass sich der gemässigte Teil der Partei im Machtkampf durchsetzen würde, ist enttäuscht. Der rechtsradikale Flügel um Höcke bestimmt längst die Richtung. Für bürgerliche Wähler ist eine solche Partei nicht mehr wählbar.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird – wie bereits angekündigt – nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: