Kommentare

Er hat also,

während er in Berlin im Koma lag, gegen Meldeauflagen verstoßen.

Das muss natürlich streng bestraft werden und würde in jedem Rechtsstaat so gehandhabt.

Wenn ich den Freunden Putins hier im Forum Glauben schenken möchte.

Möchte ich aber nicht.

Denn lächerlicher kann man kaum argumentieren.

Wss ist mit assange? Der ist

Wss ist mit assange?
Der ist ebenso politisch verfolgt, bekommt aber nicht einen Bruchteil der Aufmerksamkeit. Weil er von "den Guten" verfolgt wird?
Seit wann ist es strafbar, in Australien frei zugängliche Dokumente aus den USA zu posten?
Aber bei Herrn Nawalny ist klar, dass alle Anklagen Humbug sind

Jetzt hat er 30 Tage Arrest. Und jede Menge Pubicity. Genau das wollte er. Sonst hätte er einen Bogen um Russland gemacht.
Bitte diese zweierlei moralansätze mal zu einem bringen.

Wir sollten es uns genau

Wir sollten es uns genau überlegen, in wie weit wir uns in diese Sache noch hineinziehen lassen wollen um dann nach weiteren Unguten Prozessen fest zu stellen dass Putins Oligarchenreich sich doch wieder gegen alle uns erscheinende Vernunft sich mit seinen Tricksereien durchgesetzt hat. Nicht vergessen sollte man auch, dass Nawalny, gelänge es ihm und den seinen, mit welcher Hilfe auch immer, irgendwann an die Spitze zu kommen, selbst auch einem eher nationalistischen Kurs in und für sein Land nachgehen würde, was für uns bestimmt nicht einen in Zukunft zuverlässigen Partner ergeben würde, sondern auch bestenfalls einen lupenreinen Demokraten und den haben wir ja schon...

Hurra!

Jetzt können alle unsere Putin- (und Trump- und AfD- , sind eh immer die gleichen) Apologeten auf ein "rechtsstaatliches" Urteil verweisen. Ein nach einem Mordanschlag schwerkranker, knapp dem Tod entronnener, sich im Ausland zur Behandlung befindlicher Patient hat gegen Meldeauflagen verstoßen! Der "Richter", der dieses Urteil gefällt hat, hat jetzt gute Karrierechancen.

Die Anhänger

einer deutschen Oppositionspartei mögen es wohl gar nicht wenn ein Autokrat bzw. dessen Regierung kritisiert werden.

15:52, Bender Rodriguez

>>Wss ist mit assange?
Der ist ebenso politisch verfolgt, bekommt aber nicht einen Bruchteil der Aufmerksamkeit. Weil er von "den Guten" verfolgt wird?<<

Sie haben die Diskussion nicht mitbekommen, als in Großbritannien über seine Auslieferung verhandelt wurde?

Ich weiß gar nicht mehr, in wie vielen Threads ich da mitdiskutiert hatte. Es waren einige.

Das ist nämlich das Prinzip einer jeden Nachricht. Es wird dann über etwas berichtet, wenn es ansteht. Sollte es im Fall Assange wieder Neuigkeiten geben, so wird auch wieder berichtet werden.

Wenn es im Fall Nawalny keine Neuigkeiten gibt, dann wird auch nicht berichtet. So wie es ja die letzten paar Monate der Fall war.

Der Staat hat sich letztlich

Der Staat hat sich letztlich selbst angeklagt und für schuldig befunden die russische Verfassung zu missachten.

Gefährlicher Gefängnisaufenthalt

Hoffentlich überlebt er die Haft. Er sollte sorgfältig die Nähte seiner Anstaltskleidung ausbürsten. Und sich nicht gegen Corona impfen lassen. Jedenfalls nicht im FSB-Impfzentrum. Die könnten eventuell das Impfserum verwechseln.
Ich wünsche dem mutigen Mann alles Gute!

Was soll das?

1.
Das Urteil,
lächerliche Justiz, nachdem man gestern den Flug aus Angst vor den Anhängern auf Vnukovo sie Ankunft umleitete.

Eilverfahren und Urteil für jemand, der im Koma liegend, das Land verließ und so gegen Bewährungsauflagen verstieß?
Fiel den Behörden aber spät auf,
erst
nachdem die Attentäter bloßgestellt wurden.

Bewährungsauflagen für ein nicht-aufgehobenes Urteil, für dessen Prozess Navalny vom Staat entschädigt wurde.

Mal sehen, wie viele erbärmliche Fake-News hier wieder kommen.

Man muss Navalny nicht mögen, doch Putinsches Handeln in Bezug auf Navalny, jedoch auch in vielerlei anderer Hinsicht ist verabscheuungswürdig bis verbrecherisch.
Seine KGB-/Stasi - Vergangenheit scheint da auch niemanden zu interessieren.

2.
Ein Strang, plötzlich verschwunden,
dann plötzlich geschlossen, mit Kommentaren
Sehr geheimnisvoll.

Mrs. Dalloway

Navalny

Na bitte, da ist er wieder der Medienhype um einen unbedeutenden von den Medien hier gepushten Typ den keiner dort mag.
Man hat ihn nicht gewählt und man wird ihn nicht wählen.
Und nebenbei....wir sollten froh sein das der nicht Präsi von RU ist

@fathalndslim, 15:49

Es wird Sie überraschen, aber so lächerlich ist das gar nicht.

Ein Hartz-Vier-Empfänger, der sich in Deutschland krank meldet, den entsprechenden Klinikaufenthalt aber "ortsfremd" absolviert, ohne das Jobcenter zu informieren, wird auch sanktioniert.

Anderer Umstand, derselbe Geist.

Russland: Nawalny zu 30 Tagen Haft ver....

Und peinlich geht es weiter: Die Außenminister Maas und Pompeo fordern seine "unverzügliche" Freilassung.
Woran das wohl liegen mag ? Vielleicht weil er vor seiner Wende zum Korruptionsbekämpfer, nach gegenteiliger Vergangenheit, 2011 mit einem Stipendium an der Yale-Universität war ?
Im Programm namens "Yale World Leader".

Am 18. Januar 2021 um 15:52 von Bender Rodriguez

Zitat: Wss ist mit assange?

What's about Assange:

Whatsaboutismus in Reinform.

Zitat: Seit wann ist es strafbar, in Australien frei zugängliche Dokumente aus den USA zu posten?

Wenn es (in GB) nicht strafbar wäre, würde Assange nicht befürchten müssen, an die USA ausgeliefert zu werden. Wenn es in den USA nicht strafbar wäre,
müsste er keine Sorge haben, an die USA ausgeliefert zu werden.

@Er hat also, während er in Berlin im Koma lag 15:49 von fs

"gegen Meldeauflagen verstoßen. ...
Denn lächerlicher kann man kaum argumentieren."

Das hat aber heutzutage leider Methode.
Je lächerlicher umso 'glaubwürdiger' bei manchen unserer Spezies.

Ich bin trotzdem überrascht, dass es 'nur' die 30 Tage geworden sind.
Ich hätte gar mit der 3-Jährigen Haftstrafe gerechnet,
wenn der Richter nicht noch einen Rest von Anstand bewahrt hätte.

Leider sind seine mittelfristigen (>1 Jahr) Überlebenschancen dort bestenfalls 50:50.

Man darf den in den Umfragen schwächelnden 'Opi im Bunker' nicht so 'erzürnen'.
Das lässt Machiavelli bzw. der FSB-Kodex nicht zu.

Der 'homo politicus' Nawalny hatte keine Wahl mehr, und hat die schwerste angenommen.
Respekt.

@15:49 von fathaland slim

"während er in Berlin im Koma lag, gegen Meldeauflagen verstoßen. Das muss natürlich streng bestraft werden und würde in jedem Rechtsstaat so gehandhabt. Möchte ich aber nicht. Denn lächerlicher kann man kaum argumentieren."

Wer argumentiert denn so? Natürlich muss nach dem Gesetz gehandelt werden und im Falle von nicht eingehaltenen Bewährungsauflagen das dafür corgesehene rechtsstaatliche Prozedur in Gang gesetzt werden, meinen Sie nicht?
Dies aber unter Berücksichtigung genau dieser Umstände – dafür sind die Anwälte da. Das in diesem Fall von allen Seiten Politik im Spiel ist und dieses Spontanverfahren ein Witz ist liegt ja wohl auf der Hand.

@15:49 von fathaland slim

//Er hat also,
während er in Berlin im Koma lag, gegen Meldeauflagen verstoßen.//

Tja, schon beeindruckend

//Wenn ich den Freunden Putins hier im Forum Glauben schenken möchte.

Möchte ich aber nicht.

Denn lächerlicher kann man kaum argumentieren.//

Sie meinen "blitzgescheiter" geht's nicht?

Für "Russland" ist inzwischen offenbar alles Auslegungssache

"Die Politisierung der Justiz ist inakzeptabel, und die Rechte von Herrn Nawalny müssen respektiert werden"

Welche "Justiz"? Bei der Definition dieses Begriffs herrscht offenbar ein extrem weiter Interpretationsspielraum.

Wer gegen...

...Bewährungsauflagen verstößt, der bekommt in jedem Land Ärger mit der Justiz. Ist bei uns genauso. Keinerlei Grund, den moralischen Zeigefinger zu schwenken - schon gar nicht bei einer Figur wie Nawalny.

16:06, rossundreiter

>>@fathalndslim, 15:49
Es wird Sie überraschen, aber so lächerlich ist das gar nicht.

Ein Hartz-Vier-Empfänger, der sich in Deutschland krank meldet, den entsprechenden Klinikaufenthalt aber "ortsfremd" absolviert, ohne das Jobcenter zu informieren, wird auch sanktioniert.

Anderer Umstand, derselbe Geist.<<

Solche Fälle mag es geben. Sollten sie vor Gericht Bestand haben, so würde ich solche Urteile als Skandalurteile bezeichnen.

Ich kenne solche Urteile aber nicht.

Was natürlich nichts zu bedeuten hat.

Mal ehrlich..

War das nicht klar, dass das passiert?
Verstehe die Aufregung nicht.
Auch wenn ich es nicht gutheiße- aber den Artikel hätte man wirklich schon vorab schreiben und dann bei Gelegenheit veröffentlichen können.

Opposition ist überall wichtig

Äußerste Skepsis gegenüber jeder Staatsmacht ist geboten, wenn "Justiz", "gegen" und "Oppositionelle" im selben Satz zu lesen sind. Das Vorgehen einer Staatsmacht (also Behörden und Gerichte usw.) gegen Oppositionelle muss nicht unbedingt ungerechtfertigt sein, aber hinsichtlich der Tatsache, wie oft Oppositionelle benachteiligt, angegriffen und verächtlich gemacht werden, ist meines Erachtens äußerste Skepsis gegenüber jeder Staatsmacht in solchen Situationen geboten.

16:00 von Peter Meffert

ja eine üble Sache
gegen den Strom zu schwimmen
ein Nawalny in Russland, ein Assange im Westen, Leute wie Snowden, Zhou Qing aus China
das als ganz kleine und willkürliche Auswahl !
dass mir keiner wieder unterstellt ich würde relativieren oder irgendetwas rechtfertigen

Fati&falsa

Das hat nichts mit whatabout zu tun.
Ich frage mich nur, warum es dieser russische verfolgte immer wieder ins Rampenlicht schafft, "unsere" aber nicht.
Der Typ ist selbsternannter Regimegegner. Aber ausser dieser Aussage hat er noch nichts zu Stande gebracht. Warum sollte Putin vor dem Angst haben?
Aber seine Unschuld steht immer vorher fest, weil er von den Bösen verfolgt wird. Das ist Unfug erster Kanone. Dieses reflexartig Beißen und Kratzen, wenn irgendwas aus Russland kommt, ist völlig unglaubwürdig.

16:12, Anna-Elisabeth @15:49 von fathaland slim

>>Sie meinen "blitzgescheiter" geht's nicht?<<

So ist es.

:=)

Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, daß die AfDler und die DKP-Altkommunisten in den Putinthreads gern Hand in Hand marschieren?

Besser lässt sich IMHO der Begriff "Querfront" kaum illustrieren.

mediale Kriegsvorbereitung

Die Art und Weise, wie in den westlichen Massenmedien Stimmung gegen Rusdland gemacht wird, erinnert fatal an die entsprechende Vorarbeit zum Überfall auf den Irak oder Syrien.
Auch damals ging es um nichts anderes als dem US Kapital Zugriff auf lokale
Rohstoffe zu verschaffen und dafür fangen die USA jederzeit einen neuen Krieg an. Der aktuelle Hype macht mir diesbezüglich Angst.

@fathalandslim, 16:15

Aus meiner Zeit als Sozialberater kann ich Ihnen sagen, dass mir zwei derartige Fälle persönlich bekannt sind. Natürlich wurde beide Male Klage eingereicht, weil man es nicht glauben kann.

Als beide Klagen abgewiesen wurden, glaubte man es dann doch.

Solche Fälle sind natürlich selten, aber die Rechtslage ist hier, wie ich feststellen musste, sehr eindeutig.

Putins Trick

Das Leben ist nun mal kompliziert, besonders, wenn ein ehemaliger KGBler uns manipulieren will.

Dass Nawalny kein Vorzeige-Demokrat ist, dass weiß ich auch. Das ist der Grund, warum Putin ihn die ganze Zeit gewähren lässt: Damit im Westen die Fehler von Putins Gegnern diskutiert werden.

Dabei scheinen alle zu vergessen, dass Nawalny nicht der einzige Oppositionelle ist. Aber die anderen, die in Europa eine viel breitete Unterstützung erhalten würden, weil sie sich demokratischen und rechtsstaatlichen Werten verpflichtet haben
- die werden eben kaltgestellt in Putin-Russland.

Übrigens frage ich mich, warum es mich in irgendeiner Form interessieren sollte, was Pompeo fordert. Seine Motive sind natürlich bösartig, aber deswegen können wir uns doch nicht von unseren Entscheidungen abbringen lassen.
_

 16:06 von skydiver-sr

Ihren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Genau so ist es. Navalny ist in RU fast unbedeutend und wird hier nur von der westlichen Presse und Politik gehyped. Hauptsache: es geht gegen Russland.

Eilverfahren

Lukaschenko und Putin und der
> rechtsstaatliche < Umgang mit Opporionellen.

Eilverfahren wegen Verstoß gegen Bewährungsauflagen?

Die russischen Behörden genehmigten
die Ausreise, als Navalny im Koma lag.
Wenn auch erst auf Druck der Europ. Menschenrechstkommission.

Sie wussten also, wo Navalny war.

Diese Meldung bei russischen Behörden in DE ist garantiert erfolgt, man kann sich nur nicht so recht erinnern.
Wie an vieles andere auch nicht.
Auch nicht an einen Mordversuch.

Mrs. Dalloway

Bezahlte Trolle!

Schon erstaunlich wie viele russische Trolle sich in der Kommentarfunktion der Tagesschau befinden. Vor allem um russische Propaganda wiederzugeben. Sogar in gut geschriebenem Deutsch. Es reicht dem Monarch Putin wohl nicht aus seine inländischen Medien voll zu steuern, er lässt seine Troll-Armee auch hier mitmischen! Versucht mit all seinen Mitteln die Meinung der Deutschen Bevölkerung zu manipulieren. Er hat offensichtlich früh die Macht des Internets verstanden und eine Troll-Armee aufbauen lassen die es in sich hat. All daß um sich so lange wie möglich an der Macht zu halten. Und diejenigen hier in den Kommentaren, die aus freiem Willen Putin-Versteher werden oder sind, sollten sich Mal bewusst werden, das die Gehirnwäsche der russischen Staatspropaganda bei Ihnen selbst schon ihre volle Wirkung entfaltet hat!!!

Mal abwarten...

So beliebt, wie Nawalny in der Bevölkerung sein soll, müsste doch jetzt ein Proteststurm losbrechen- also in Russland meine ich.

Am 18. Januar 2021 um 15:49 von fathaland slim

Zitat: Er hat also, während er in Berlin im Koma lag, gegen Meldeauflagen verstoßen.

Ich bitte um Verständnis: Manchmal hasse ich mich selbst für meine juristische Denkweise.

Es steht im Text nicht, dass er gegen seine Meldeauflagen verstoßen haben soll, während er im Koma lag. Vielleicht war es auch später. Immerhin wurde er bereits vor fast vier Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Hätte er da nicht Zeit gehabt, sich zu melden?

Das jetzige Verfahren ist aus deutscher juristischer Sicht allerdings unerträglich.

16:14, Winston S.

>>Wer gegen...
...Bewährungsauflagen verstößt, der bekommt in jedem Land Ärger mit der Justiz. Ist bei uns genauso.<<

Er hätte ja nun wirklich immer wieder mal kurz aus dem Koma aufwachen können, um den Meldeauflagen nachzukommen. Würde man ja bei uns auch erwarten.

>>Keinerlei Grund, den moralischen Zeigefinger zu schwenken - schon gar nicht bei einer Figur wie Nawalny.<<

Ach.

Sie machen Unterschiede, was die Rechtsstaatlichkeit betrifft, je nachdem wer vor Gericht steht?

@ rossundreiter 16:06

"Ein Hartz-Vier-Empfänger, der sich in Deutschland krank meldet, den entsprechenden Klinikaufenthalt aber "ortsfremd" absolviert, ohne das Jobcenter zu informieren, wird auch sanktioniert.

Anderer Umstand, derselbe Geist."

Möglicherweise verbreiten Sie solche falschen Posts aus Unkenntnis heraus. Lassen Sie sich von einem Projektleiter aus einem Jobcenter darüber informieren, dass dem nicht so ist. Hartz-Vier-Empfänger müssen OAW (Ortsabwesenheit) beantragen, wenn sie dem Arbeitsmarkt vorübergehend nicht zur Verfügung stehen, da sie verreisen möchten, was ihnen für 21 Tage im Jahr auch zusteht. Wenn sie arbeitsunfähig sind, stehen Sie dem Arbeitsmarkt per se nicht zur Verfügung. Egal ob Sie sich zu Hause oder in Botswana aufhalten. Dass Sie das Jobcenter grundsätzlich über Ihre AU informieren müssen, sollte ja wohl klar. Tun Sie bei Ihrem Arbeitgeber ja auch, wenn Sie sich in einem Beschäftigungverhältnis befinden.

Das war klar

Es war logisch, dass er verhaftet wird. Wozu die Aufregung?

@skydiver-sr

Vielleicht würde ihn (Nawalny) ja jemand wählen in Russland. Wenn man ihn wählen könnte. Aber er durfte ja nicht gegen Putin kandidieren. Warum wohl? Wenn man einen Feind vernichten will, wäre es doch am besten, wenn man gegen ihn in einer fairen Wahl mit deutlichem Abstand gewinnen würde.

um 16:06 von rossundreiter

Es wird Sie überraschen, aber so lächerlich ist das gar nicht.

Ein Hartz-Vier-Empfänger, der sich in Deutschland krank meldet, den entsprechenden Klinikaufenthalt aber "ortsfremd" absolviert, ohne das Jobcenter zu informieren, wird auch sanktioniert.

Anderer Umstand, derselbe Geist.
--------------
Als Arbeitnehmer bin ich verpflichtet den Arbeitgeber über einen Krankenhausaufenthalt zu informieren, warum sollte das für einen Harz4 Empfänger nicht gelten.

16:19, Bender Rodriguez

>>Ich frage mich nur, warum es dieser russische verfolgte immer wieder ins Rampenlicht schafft, "unsere" aber nicht.<<

Assange schafft es auch immer wieder ins Rampenlicht. Wie ich schon schrieb.

>>Der Typ ist selbsternannter Regimegegner.<<

Jeder Regimegegner ist das aus eigener Entscheidung heraus, also quasi selbsternannt.

>>Aber ausser dieser Aussage hat er noch nichts zu Stande gebracht.<<

Sie meinen wahrscheinlich im Gegensatz zu Assange. Stimmt aber nicht. Nawalny deckt Korruption auf.

>>Warum sollte Putin vor dem Angst haben?<<

Warum wird er dann vergiftet und bei Einreise so ein Zirkus aufgeführt?

>>Aber seine Unschuld steht immer vorher fest, weil er von den Bösen verfolgt wird.<<

Wenn man denn in solch kindlichen Kategorien denken möchte.

>>Das ist Unfug erster Kanone. Dieses reflexartig Beißen und Kratzen, wenn irgendwas aus Russland kommt, ist völlig unglaubwürdig.<<

Niemand beißt und kratzt bei all dem Gas und Öl, das aus Russland kommt (1/3 unserer Importe).

16:19 von Bender Rodriguez

>> Warum sollte Putin vor dem Angst haben?<<

Ich helfe doch gerne. Weil er Korruption öffentlich macht. Und das ist das Schlimmste was Putin und seinen Freunden passieren kann.

>>Dieses reflexartig Beißen und Kratzen, wenn irgendwas aus Russland kommt, ist völlig unglaubwürdig.<<

Falsch! Ganz viel Erdgas kommt aus Russland. Da habe ich noch nie etwas von "Beißen und Kratzen" bemerkt.
Aber sollte man ihrer Meinung nach nicht über Dinge, wie z.B. etliche Morde an russischen Regimekritikern und Journalisten berichten?

@16:19 von Bender Rodriguez

"Ich frage mich nur, warum es dieser russische verfolgte immer wieder ins Rampenlicht schafft, "unsere" aber nicht."

Das ist ja noch vertretbar und zum Teil den Ereignissen bzw. den kriminellen Handlungen seiner Widersacher geschuldet.
Wäre nur schön wenn man ebenso ausführlich seine xeno- und homophoben politischen Anliegen darstellen würde statt an dieser Stelle peinlich berührt den Stift aus der Hand zu legen. Mit Rechtspopulismus und "drain-the-swamp"-Rhetorik kann man sicher auch in Russland punkten und eine Wahl gewinnen, also nur Mut zur Wahrheit wenn man ihm gegen den diesbzgl. viel zu moderaten Putin helfen will.

Seit wann

liegen ihnen homophobe, rassistische Rechtsradikale wie Nawalny so am Herzen?

https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/rassistisch--rechtsradikal--...

Und bitte noch mal nachlesen-er hätte sich nach seiner Entlassung aus der Charite melden müssen, nicht während er im Koma lag. Also keine Fake News verbreiten, das würde mich doch sehr enttäuschen.

man schlägt sich vor lachen auf die schenkel

wie aufgeregt unsere linksaussen wieder ihr weltbild verteidigen. novalny darf halt kein pöser sein, wie trump, und bolsonario, sondern eher der enkel von mutter theresa

16:11 von Olivia59

Zitat:"Natürlich muss nach dem Gesetz gehandelt werden und im Falle von nicht eingehaltenen Bewährungsauflagen das dafür corgesehene rechtsstaatliche Prozedur in Gang gesetzt werden, meinen Sie nicht?"

In Deutschland oder der Schweiz oder anderswo, wo der Rechtsstaat nicht nur dem Namen nach besteht, würde ich das auch meinen. Aber wir reden von Putins Russland. Ein Staat, in dem ein Mordanschlag auf eine nicht völlig unbekannte Person, die sich mit Putin schon manchen Auseinandersetzung geliefert hat, den Behörden nicht einmal Ermittlungen wert ist. Man muss sich ja schon wundern, dass Navalny nicht wegen "Vortäuschung einer Straftat" angeklagt wurde. Aber wer weiß...

@16:19 von fathaland slim

"Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, daß die AfDler und die DKP-Altkommunisten in den Putinthreads gern Hand in Hand marschieren?"

Sorry, aber ich gehöre ganz bestimmt nicht zu den beiden beschriebenen Lagern, erlaube mir aber trotzdem Informationen und Abläufe, die ich suspekt finde kritisch zu hinterfragen. Und im Fall Navalny gibts einiges, auch im Vergleich zu anderen "Regierungsabweichlern" wie z.B. Assange, das fragwürdig ist.

um 16:00 von Peter Meffert

>>"Hurra!
Jetzt können alle unsere Putin- (und Trump- und AfD- , sind eh immer die gleichen) Apologeten auf ein "rechtsstaatliches" Urteil verweisen..."<<

Woanders würde man solche eine Post gemeinhin als "Hetze" (gegen die gute AfD) bezeichnen und Ihre diesbezügliche Kommentierungsart wundert mich dann doch in Verbindung mit Ihrer Person? Hielt ich Sie bisher doch für einen sachlicher argumentierenden Mitforisten.

16:00 von Tremiro

Die Anhänger
einer deutschen Oppositionspartei mögen es wohl gar nicht wenn ein Autokrat bzw. dessen Regierung kritisiert werden.///

Stimmt. Die Beziehungen der Partei, Die Linke, zu Russland sind legendär.

um 16:20 von Gogolo

>>"16:06 von skydiver-sr
Ihren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Genau so ist es. Navalny ist in RU fast unbedeutend und wird hier nur von der westlichen Presse und Politik gehyped. Hauptsache: es geht gegen Russland."<<

Das sehe ich genauso.

Am 18. Januar 2021 um 16:04 von MrsDalloway

2.
Ein Strang, plötzlich verschwunden,
dann plötzlich geschlossen, mit Kommentaren
Sehr geheimnisvoll.

Mrs. Dalloway
-----------------------------------------------------
Hat der Google-Übersetzer versagt?
Da sind wir "Putin Trolle" doch wenigstens der Landessprache mächtig.

@ falsa

„Es steht im Text nicht, dass er gegen seine Meldeauflagen verstoßen haben soll, während er im Koma lag. Vielleicht war es auch später. Immerhin wurde er bereits vor fast vier Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Hätte er da nicht Zeit gehabt, sich zu melden?“

Genau darum wird es gehen. Die Zeit nach dem Koma und der Genesung.
Wer hier die Zeit ins Feld führt, in der Herr Nawalny im Koma lag, macht sich lächerlich und weiß das auch

@16:23 von Paul L.

"Bezahlte Trolle! Schon erstaunlich wie viele russische Trolle sich in der Kommentarfunktion der Tagesschau befinden. Vor allem um russische Propaganda wiederzugeben. Sogar in gut geschriebenem Deutsch."
Bezahlt eigentlich auch jemand die Verschwörungstheorethiker?

"Gehirnwäsche der russischen Staatspropaganda bei Ihnen selbst schon ihre volle Wirkung entfaltet hat!"
Mir ist völlig egal was aus Russland kommt und russische Medien konsumiere ich erst recht nicht. Habe bereits alle Hände voll zu tun mit hiesigen ideologischen Narrativen auseinanderzusetzen damit wir nicht genauso verblöden ... wie man an ihrem bezahlten Trollinvasionsszenario der Tagesschau ablesen kann.

Eine Frage: Was bewegt

Eine Frage: Was bewegt Foristen hier dazu, eine im Eilverfahren verhängte Haftstrafe für angeblich nicht eingehaltene Bewährungsauflagen eines komatösen Patienten, dessen Koma unabhängig mehrfach nachgewiesen durch von nämlichem Staat produzierten Giftstoff verursacht wurde, als "rechtsstaatlich" zu etikettieren?

Nawalny

Herr Nawalny ist am 8. September aus dem Koma erwacht. Am 23. September verließ er die Charité. Er hätte sich im Dezember bei der Polizei in Russland wegen den Bewährungsauflagen melden müssen. 3 Monate Zeit. Hätten eigentlich reichen können.
1 Monat Haft ist so gesehen eine milde Strafe. Es hätte schlimmer kommen können für einen verurteilten Betrüger.

16:19 von Bender Rodriguez

Zitat:"Dieses reflexartig Beißen und Kratzen, wenn irgendwas aus Russland kommt, ist völlig unglaubwürdig."

Ich würde eher sagen, dieses reflexartig Beißen und Kratzen, wenn irgendwas ÜBER Russland bzw. Putin kommt, ist völlig unglaubwürdig. Vor allem, weil immer wieder die gleichen abgedroschenen Relativierungen, Whataboutism, Lügen, Beschuldigungen des "Wertewestens" usw. kommen und sehr oft von Usern, die außer beim Thema Putin/Russland selten etwas beizutragen haben. Apropos Lügen: Hier wird von interessierter Seite gern auf die Verurteilung Navalnys wegen Betrugs hingewiesen. Dass dieses Urteil vom EuGM als willkürlich und nichtig bezeichnet worden ist und Russland eigentlich dem EuGM unterworfen ist, wird dann immer "vergessen". Auch hier befindet sich Putin in guter Gesellschaft mit Erdogan, den solche Urteile auch kalt lassen.

Fati&tremiro

Ihr kratzt und beißt.
Kaum das irgendwo Russland steht, wird das Hirn abgeschaltet und die putintroll-leier angeschmissen.
Diese Gehirnwäsche hat super funktioniert. Wir sind aber nicht mehr im kalten Krieg.
Die Wahrheit wird also zwischen den Putinjüngern und Euch zu finden sein. Aber für Argumente sind eure beide Lager unzugänglich.
Der Typ hat gegen Auflagen verstoßen. Und? Vielleicht ist das ja so. Für Russland steht seine Vergiftung nicht einwandfrei fest. Und sollte er sich selbst ramponiert haben um der Strafe zu entgehen, sieht es wieder anders aus.
Sicher ist, dass wir keine 2% wissen.

17:02, Olivia59

>>Wäre nur schön wenn man ebenso ausführlich seine xeno- und homophoben politischen Anliegen darstellen würde statt an dieser Stelle peinlich berührt den Stift aus der Hand zu legen.<<

Was diese Themen betrifft, so befindet er sich völlig auf Putins Linie.

Weswegen das von der russischen Presse innerhalb Russlands auch nicht thematisiert wird. Dafür aber umso mehr von der russischen Auslandspresse. Sie wissen ja, RT deutsch und so.

>> Mit Rechtspopulismus und "drain-the-swamp"-Rhetorik kann man sicher auch in Russland punkten und eine Wahl gewinnen, also nur Mut zur Wahrheit wenn man ihm gegen den diesbzgl. viel zu moderaten Putin helfen will.<<

Putin ist da ganz gewiss nicht moderater als Nawalny.

16:23 von falsa demonstratio

«Es steht im Text nicht, dass er gegen seine Meldeauflagen verstoßen haben soll(während er im Koma lag)。
Vielleicht war es auch später. Immerhin wurde er bereits vor fast vier Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Hätte er da nicht Zeit gehabt, sich zu melden?»

Die Behörden in Russland ließen Herrn Nawalny vor Monaten zur medizinischen Behandlung ausreisen. Dann war er erst im Hospital, anschließend hielt er sich bis gestern durchgehend in Deutschland auf.

Wussten "die in Russland" immer, wo er ist. Nicht stets exakt, ob er zwischenzeitlich den Zoo besuchte, oder im Supermarkt einkaufte. Jedenfalls war er nicht in Russland, um dort was Illegales, oder was Gefährliches auszuhecken, oder anzustellen.

Man kann unter juristischen Gesichtspunkten wohl kaum erst wen ausreisen lassen, und hinterher rumjammern, dass er nicht mehr im Land ist, und gegen was weiß der Geier strafbewehrt verstoßen hätte.

Jedenfalls nicht "mit normaler Justiz ohne plemmplemm" …

16:32 von fathaland slim

Ich möchte darauf hinweisen, daß auch ihre Kommentare , was Neutralität und Realität betrifft, sehr unglaubwürdig sind. Sie behaupten immer, ein Linker zu sein. Aber mit den Linken haben sie so gut wie nichts gemein. Warum haben sie sich zur Aufgabe gemacht, alle Putinsympathisanten zu verunglimpfen? Wen möchten sie denn an Putins Stelle? Schauen sie doch mal die nichtwestlichen Länder an, mit denen wir Handel treiben. Von all diesen Ländern ist doch Russland das zuverlässigste und berechenbarste Land. Ich schaue mir gerne von den dritten Programmen Reiseberichte, so auch gestern „ mit dem Postschiff durch Sibirien", über Russland an. Sollten sie auch tun. Dort wird einfach ohne politische Vorurteile berichtet und dort wird uns auch kein Feind eingeredet.

17:04, Wilhelm Schwebe

>man schlägt sich vor lachen auf die schenkel
wie aufgeregt unsere linksaussen wieder ihr weltbild verteidigen. novalny darf halt kein pöser sein, wie trump, und bolsonario, sondern eher der enkel von mutter theresa<<

Wer sich für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einsetzt, ist also in Ihrem Weltbild ein Linksaußen.

Man staunt nur noch.

Am 18. Januar 2021 um 16:11 von artist22

Leider sind seine mittelfristigen (>1 Jahr) Überlebenschancen dort bestenfalls 50:50.
----------------------------------------------
Er hat doch in Russland schon einige Zeit in Haftanstalten verbracht-dort ist ihm bisher nichts zugestoßen-oder wissen sie anderes zu berichten, dass sie die Überlebenschancen so genau abschätzen können.

15:49 von fathaland slim

er lag ja nicht bis zum Rückflug im Koma, nach der Auferstehung hat er sich geraume Zeit in den Südschwarzwald zurückgezogen....da hätte er ja auch ein Reha-Angebot in Ru annehmen können....
und zum Unterschied Fall Assange/Nawalny, hat sich im Fall Assange unsere Kanzlerin, unser Aussenminister oder andere Politiker vom Rest der Welt mit fordenden und mahnenden Worten für A eingesetzt?

um 17:13 von matthias1960

>>"Herr Nawalny ist am 8. September aus dem Koma erwacht. Am 23. September verließ er die Charité. Er hätte sich im Dezember bei der Polizei in Russland wegen den Bewährungsauflagen melden müssen. 3 Monate Zeit. Hätten eigentlich reichen können.
1 Monat Haft ist so gesehen eine milde Strafe. Es hätte schlimmer kommen können für einen verurteilten Betrüger."<<

Rein von der Logik und Faktenlage haben Sie recht, aber wenn ein Herr Maas sagt das Nawalny sofort freizulassen ist, müssen das die Russen doch tun?

17:07 von eine_anmerkung

Zitat:"Woanders würde man solche eine Post gemeinhin als "Hetze" (gegen die gute AfD) bezeichnen"

Wahrscheinlich auf AfD-Seiten... Ist Ihnen wirklich noch nicht aufgefallen, wie deckungsgleich manche Foristen zu den drei von mir genannten Themen schreiben? Ich nenne nur ein "blitzgescheites" Beispiel, andere sind leicht selbst ausfindig zu machen. Im Übrigen weiß ich nicht, warum Sie meinen Hinweis auf ein "rechtsstaatliches" Urteil als "Hetze" bezeichnen. Ein Apologet ist nebenbei jemand, der etwas oder jemanden in Schutz nimmt. Auch nicht gerade hetzerisch, oder?

@ 16:24 von Opa Klaus

Ergänzend zu Ihrem Kommentar

Einweisung in ein bzw. welches Krankenhaus erfolgt aus medizinischer Sicht und in Abhängigkeit freier Kapazitäten und ggf. PLZ bei Spezialkliniken.

Einweisungsschein bzw.
Aufenthaltsbescheinigung
bekommt man und schickt es dem Jobcenter.
Ich wage zu bezweifeln, dass das Jobcenter über den Ort des Krankenhauses befinden und sanktionieren kann / darf.

Wenn der Sanktionierte eine Ortsabwesenheit vorher nicht meldet und dann erkrankt oder einen Unfall hat, ist das etwas ganz anderes, Sanktion aus anderem Fehlverhalten.
Trifft gleichermaßen auf ALG-I zu.

Allerdings kommt man dafür wohl nicht für 30 Tage im Eilverfahren in den Knast.
Oder?

Mrs. Dalloway

@ 17:04 von Wilhelm Schwebe

Mir fällt auf, dass Sie immer wieder mit dem gleichen Satz beginnen. Sollten Sie wirklich soviel zu lachen haben bei diesen ernsten Themen?
Außerdem geht es in diesem Bericht offensichtlich nicht darum, wer ein 'pöser' ist, wie Sie schreiben, sondern es geht um die Unabhängigkeit russischer Gerichtsbarkeit, die bei dieser politischen Inszenierung auf einer Polizeiwache nicht im mindesten gewahrt wurde, wenn es sie denn gibt.
Aber vielleicht verstehe ich auch nur Ihre Art von Humor nicht. Dann wäre es hilfreich, dass Sie Ihr Humorverständnis mal erläutern.

17:10 von eine_anmerkung

Zitat:">>"16:06 von skydiver-sr
Ihren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Genau so ist es. Navalny ist in RU fast unbedeutend und wird hier nur von der westlichen Presse und Politik gehyped. Hauptsache: es geht gegen Russland."<<

Sie: Das sehe ich genauso."

Sehen Sie? Und Sie beklagen sich über "Hetze", wenn ich darauf hinweise, dass AfD- und Putinfreunde oft identisch sind.

17:07 von eine_anmerkung um 16:00 von Peter Meffert

Hielt ich Sie bisher doch für einen sachlicher argumentierenden Mitforisten.
.
das bedauere ich gelegentlich auch
auch bei anderen üblicherweise sachlichen Mitforisten
wenn es um Rechts geht klarer Fall
wenn es um ausländische speziell russische Rechte geht ...

um 17:15 von Bender Rodriguez

>>"Der Typ hat gegen Auflagen verstoßen. Und? Vielleicht ist das ja so. Für Russland steht seine Vergiftung nicht einwandfrei fest..."<<

Ich habe da was Anderes in Erinnerung? Auch für Russland steht und stand seine Vergiftung fest; die Frage ist aber nach wie vor WER das Gift verabreicht hat? Nach meinem Erinnerungsvermögen nur Mutmaßungen und Spekulationen, aber keinerlei Fakten. Hauptsache ein Sau wird durchs Dorf getrieben.

17:13, matthias1960

>>Herr Nawalny ist am 8. September aus dem Koma erwacht. Am 23. September verließ er die Charité. Er hätte sich im Dezember bei der Polizei in Russland wegen den Bewährungsauflagen melden müssen. 3 Monate Zeit. Hätten eigentlich reichen können.
1 Monat Haft ist so gesehen eine milde Strafe. Es hätte schlimmer kommen können für einen verurteilten Betrüger.<<

Die Polizei in Russland wusste genau, wo er war.

Und das Urteil wegen Betruges wurde vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, dessen Jurisdiktion Russland als Europaratsmitglied unterworfen ist, nicht anerkannt. Also kassiert. Das ist Putin und seinen Propagandafreunden aber egal.

17:04 von Wilhelm Schwebe

Zitat:"man schlägt sich vor lachen auf die schenkel
wie aufgeregt unsere linksaussen wieder ihr weltbild verteidigen."

Wenn es Sie belustigt, dass hier Foristen die Rechtsstaatlichkeit gegen ein autokratisches Regime verteidigen, kann ich Ihnen auch nicht helfen. Warum verteidigen eigentlich unsere "Rechtsaußen" nicht die Rechtsstaatlichkeit genauso?

@opaklaus, 16:24

Möglicherweise verbreiten Sie solche falschen Posts aus Unkenntnis heraus. Lassen Sie sich von einem Projektleiter aus einem Jobcenter darüber informieren, dass dem nicht so ist.

In der Theorie ist das, was Sie schreiben, richtig.

In der Praxis gibt es Meldepflichten, Formvorschriften u.ä. Wissen Sie selber.

So wurde einer der beiden Sanktionierten Sonntagabend krank, nachdem er (ungenehmigterweise) von Samstag bis Sonntag bei einem Freund übernachtet hatte, und lag dann ortsfremd drei Wochen im Krankenhaus.

Der andere war schlichtweg zu krank, um alle Vorschriften einzuhalten.

Die entsprechenden Bescheide, abgelehnten Widersprüche sowie abgelehnten Sozialgerichtsurteil befinden sich in meinen Akten, alles andere würde hier zu weit führen.

Wer von uns weiß, ob es nicht bei Herrn Nawalny ähnliche Probleme gab...?

Abgesehen davon: Suchen Sie sich einen anständigen Job...

17:02 von Hanno Kuhrt

Zitat:"Seit wann liegen ihnen homophobe, rassistische Rechtsradikale wie Nawalny so am Herzen?"

Weil Menschenrechte für alle gelten, auch für homophobe, rassistische Rechtsradikale, auch in Deutschland!

17:15, Bender Rodriguez

>>Fati&tremiro
Ihr kratzt und beißt.
Kaum das irgendwo Russland steht, wird das Hirn abgeschaltet und die putintroll-leier angeschmissen.
Diese Gehirnwäsche hat super funktioniert.<<

Nichts dergleichen tue ich.

Und gehirngewaschen bin ich auch nicht.

Langsam trägt es Sie aus der Kurve. Sie werden persönlich beleidigend.

17:15 von fathaland slim

Putin ist da ganz gewiss nicht moderater als Nawalny.
.
da wäre ich mir nicht sicher ! wäre der am Ruder
aber warum vergleicht man den Nawalny nicht mit Höcke
die Sprüche von letzterem könnte man auch als "moderater" bezeichnen

Zu fathaland slim um 16.32

Man kann gar nicht so schnell gucken, wie die skurrilen Argumente der Putintrolls wie Pilze aus dem Boden schiessen. Bemerkenswert finde ich auch die geradezu entwaffnende Bemerkung von Herrn Lawrow, der erklaert, die Angriffe auf Russland dienten nur dazu, von dem Verfall des westlichen liberalen Entwicklungsmodells abzulenken. Da braucht man gar keinen Beweis mehr anzutreten dafuer, dass Pluralismus in Russland unerwuenscht ist. Die russischen Regierungsvertreter stellen sich ja selbst explizit so dar.

16:23 von Seebaer1

sollte man glauben :-)

um 16:23 von falsa demonstratio

>>"Es steht im Text nicht, dass er gegen seine Meldeauflagen verstoßen haben soll, während er im Koma lag. Vielleicht war es auch später. Immerhin wurde er bereits vor fast vier Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Hätte er da nicht Zeit gehabt, sich zu melden?"<<

Vielleicht gibt aber dieser Text auch nicht die vollumfassenden Zusammenhänge wieder? Schonmal drüber nachgedacht?

16:20 von rjbhome

Zitat:"Die Art und Weise, wie in den westlichen Massenmedien Stimmung gegen Rusdland gemacht wird, erinnert fatal an die entsprechende Vorarbeit zum Überfall auf den Irak oder Syrien.
Auch damals ging es um nichts anderes als dem US Kapital Zugriff auf lokale
Rohstoffe zu verschaffen und dafür fangen die USA jederzeit einen neuen Krieg an. Der aktuelle Hype macht mir diesbezüglich Angst."

Ja klar. Navalny wurde von der CIA oder dem MI5 oder dem BND vergiftet, um anschließend kriegsvorbereitend gegen Russland hetzen zu können. Da fehlen die Worte...

Bender Rodriguez 16:19

"Ich frage mich nur, warum es dieser russische verfolgte immer wieder ins Rampenlicht schafft, "unsere" aber nicht."

Wer sind denn "unsere" russisch verfolgten? Meinen Sie "Biodeutsche", die hier von Rußland verfolgt werden? Anhänger und Parteimitglieder der AfD, von Rußland verfolgt, weil bei dieser Partei das Gedankengut so nah an den Nationalsozialisten liegt, deren Handlungen 20 000000 Russen und Russinnen den Tod brachten? Bitte näher erklären, was Sie sagen wollen / wollten. Gruß

Am 18. Januar 2021 um 17:13 von Epilog

Eine Frage: Was bewegt Foristen hier dazu, eine im Eilverfahren verhängte Haftstrafe für angeblich nicht eingehaltene Bewährungsauflagen eines komatösen Patienten, dessen Koma unabhängig mehrfach nachgewiesen durch von nämlichem Staat produzierten Giftstoff verursacht wurde, als "rechtsstaatlich" zu etikettieren?
---------------------------------------------
Wer hat denn so etwas geschrieben?
Fakt ist er war in Russland zur Fahndung ausgeschrieben-er wusste, dass er verhaftet wird, wir wussten es, die Russen und die ganze sonstige Welt wusste es-wenn es also jeder wusste-warum dann der Aufschrei er soll seine 30 Tage absitzen und fertig-das kriegen sie in Deutschland, wenn sie 2 Pfandflaschen unterschlagen.

um 17:15 von Bender Rodriguez

"Sicher ist, dass wir keine 2% wissen."

Ganz im Gegenteil.
Nawalny ist mit einem Stoff angegriffen worden, für den es nur genau zwei Erklärungen gibt: Er wurde auf Putins Anweisung hin verwendet, oder von jemandem, der eben den Eindruck erwecken wollte. Letzteres kann man dann noch aufspalten: Nawalny war es selbst, oder nicht.

So. Und die Variante "Nawalny war es selbst" können wir praktisch ausschließen, weil es tausend Methoden gibt, die viel sicherer sind, und auch viel einfacher zu bewerkstelligen, wenn man einen Angriff auf das eigene Leben vortäuschen will.

Dann bleibt übrig: jemand wollte Nawalny umbringen.

Von wegen 2%.
_

Koma oder nicht,

den russischen Behörden war immer bekannt, wo Nawalny war.

Nämlich in Berlin.

Die Sache ist eindeutig politisch motiviert. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Am 18. Januar 2021 um 16:32 von fathaland slim

">>Warum sollte Putin vor dem Angst haben?<<
Warum wird er dann vergiftet und bei Einreise so ein Zirkus aufgeführt?"

Interessant, waren Sie persönlich anwesend, "als Putin ihn vergiftet hat"? Sie scheinen über Informationen zu verfügen, die sonst niemand hat.

@17:15 von fathaland slim

">> Mit Rechtspopulismus und "drain-the-swamp"-Rhetorik kann man sicher auch in Russland punkten und eine Wahl gewinnen, also nur Mut zur Wahrheit wenn man ihm gegen den diesbzgl. viel zu moderaten Putin helfen will.<<

Putin ist da ganz gewiss nicht moderater als Nawalny."

Zumindest äussert er sich nicht wie Nawalny... sie legen ja selbst immer gern Wert auf die Sprache. In seinen Kopf sehen können wir beide nicht.
Meine Interpretation ist, dass Putin opportunistisch die wertekonservative Linie fährt, die ihm wohl auch selbst entspricht. Die Russen sind jedenfalls mental noch nicht bereit für einen LGBT-Aktvisten als Präsident. Hetze habe ich von Putin nicht vernommen.

"Dafür aber umso mehr von der russischen Auslandspresse. Sie wissen ja, RT deutsch und so."
Ich kann da leider nicht mitreden. Habe mehr über russische Medien gelesen als reingeguckt.

Am 18. Januar 2021 um 17:15 von fathaland slim

Putin ist da ganz gewiss nicht moderater als Nawalny.
---------------------------------------
Nee -aber den besucht Frau Merkel ganz sicher nicht am Krankenbett.

17:04 von Wilhelm Schwebe

Immer wieder faszinierend wie sachlich und differenziert Sie analysieren und Ihre Argumente äußern.
Wenn ich das hier so schreiben darf.

gestern wurden 8000

gestern wurden 8000 demonstranten angekündigt.

und, wo waren sie? warum wird nicht darüber berichtet? ;)

@wilhelm schwebe

Zumindest die Abschätzigkeit mit der Herr N. bestimmte Volksgruppen sieht ist eine Gemeinsamkeit mit Mutter Theresa. Bei der es die Serben waren. Aber Linksaußen? Meinen ehemaligen Beobachtungen nach sind diese Herrschaften doch -nachdem sie alle Eisenbahntunnel der Republik mit ihren Parolen unfallfrei beschriftet hatten- zu einer seinerzeit neuen Partei gewechselt.

17:11 von Hanno Kuhrt re 16:04 von MrsDalloway

>>Da sind wir "Putin Trolle" doch wenigstens der Landessprache mächtig.<<

Also dass Sie das auch noch selbst eingestehen verwundert mich. Respekt!

@ 17:11 von Hanno Kuhrt

Bezüglich 2. Strang
haben Sie nix kapiert, hat nichts mit Google oder sonst irgendwas zu tun, sondern dem Vorgänger-Thema.

>> ... wir "Putin Trolle" doch wenigstens der Landessprache mächtig. <<

Das bezweifle ich sehr stark,
falls Sie das auf Putins- bzw. Navalnys Landessprache beziehen.

Sie vielleicht,
beim Test dürfte es selbst mit miserablen Google-Übersetzer ganz dünn aussehen.

Des Weiteren müssten dann erst einmal solche Quellen gelesen werden, nicht nur RT & Co, schön deutsch aufbereitet.

Mrs. Dalloway

17:04 von Wilhelm Schwebe

«novalny darf halt kein pöser sein, wie trump, und bolsonario,
sondern eher der enkel von mutter theresa.»

Auch die Pösen Purchen werden nur bei Monty Python im Movie zu Poden geworfen, bevor es einen rechtsstattlichen Gerichtsprozess gab.

Egal, ob Nawalny der Engel von Mutter oder der Pöse vom Vater ist. Justiz-Farce im Schleuderwaschgang ist nur bei Kalauern und Gassenhauern im Kino ein Lacherkracher. Im realen Leben ist dies einfach nur plöde. Dazu muss man gar nicht toll finden, was Herr Nawalny so alles treibt, oder umtreibt.

«man schlägt sich vor lachen auf die schenkel.»

Mal als Alternativ-Vorschläge:

Man hält sich vor Lachen den Bauch.
Man hält es vor Lachen nicht mehr aus.
Man kommt aus dem Lachen nicht mehr raus.
Man kommt vor Lachen nicht mehr zum Essen.
Man kommt vor Lachen nicht mehr zu Bett.
Man muss vor Lachen ins Krankenhaus.
Es schlägt vor Lachen dem Fass den Boden aus.

"Nawalny

rief seine Unterstützer zu Protesten gegen die Regierung auf. "Habt keine Angst, geht auf die Straße - nicht für mich, sondern für euch, für eure Zukunft", appellierte der Kremlkritiker in einem auf Youtube veröffentlichten Video."
Und genau dafür ist er wieder nach Russland zurückgekehrt- um Unruhe zu stiften. Übrigens, dieser Aufruf auf die Straßen zu gehen könnte man als Aufruf zum nicht genehmigten Demonstrationen und zum Gewalt verstehen. Daher muss eigentlich Nowalnys YouTube Account gesperrt und Videos gelöscht werden.

@ Hanno Kuhrt (17:02): Ja ich weiss von diesem Nationalismus

hi Hanno Kuhrt

Ja ich weiss von diesem Nationalismus von Navalny, der ein Problem ist. In dem Punkt stehe ich auch in Opposition zu Navalny. Aber: seit diesem versuchten Giftmord an ihm und seit ich die Ermittlungsakte gegen Putin, Marsalek, Prigoschin und so weiter kenne, stehe ich etwas enger zu Navalny.

Siehe aktuelle Ermittlungen in Österreich:

https://tinyurl.com/y5f2lxwp
derstandard.de: Untergetauchter Wirecard-Finanzchef prahlte mit Nervengas-Dokumenten 10. Juli 2020, 11:22

dann hier weiter:

https://tinyurl.com/yyc6dqrf
Focus: Geheimdienst versteckt Ex-Wirecard-Vorstand Marsalek offenbar in Villa bei Moskau Mittwoch, 02.09.2020, 08:46

dann hier weiter:

https://tinyurl.com/y2um77xx
derstandard.de: Bericht: Nawalny mit "härterem" Nowitschok vergiftet 11. September 2020, 21:08

dann weiter hier :

https://tinyurl.com/yyxtdgyk
derstandard.de: Anzeige wegen Nowitschok im Justizministerium aufgetaucht 30. Juli 2020, 18:38

Last auch die andere Seite zu Wort kommen.

Ich wundere mich über die fast komplett einseitige Deutung hier im Forum. Die Seite der überwiegend hier anhängenden brauche ich nicht zu erwähnen. Da wird Trump, die AFD und Putin nach überzogenen Kritiken in einen Topf geworfen und hier veröffentlicht. Das stört mich, aber damit kann ich leben. Aber last auch die andere Seite zu Wort kommen. Nicht alle Menschen denken so wie hier überwiegend geäußert.

@mrsdalloway, 17:21

Allerdings kommt man dafür wohl nicht für 30 Tage im Eilverfahren in den Knast.
Oder?

Stimmt.

Allerdings hat man als Arbeitsloser in einem solchen Fall auch keine Straftat begangen, wie dies Herrn Nawalny (ob zu Recht oder - aus deutscher Sicht - zu Unrecht vorgeworfen wird).

Ich weiß also nicht recht, was Ihr Hinweis soll.

16:19 von fathaland slim

"Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, daß die AfDler und die DKP-Altkommunisten in den Putinthreads gern Hand in Hand marschieren?

Besser lässt sich IMHO der Begriff "Querfront" kaum illustrieren."

Doch geht noch besser.
Möchtegern-Linksliberale und stockkonservative Transatlantiker.

@17:24 von fathaland slim

"Und das Urteil wegen Betruges wurde vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, dessen Jurisdiktion Russland als Europaratsmitglied unterworfen ist, nicht anerkannt. Also kassiert. Das ist Putin und seinen Propagandafreunden aber egal."

Die Empörungsschwelle bzgl. der Anerkennung dieser internationalen Instanzen hat sich halt auch verschoben seit die USA Mitarbeiter des internationalen Strafgerichtshofs mit Sanktionen belegt und mit einer militärischen Intervention im Fall der Festsetzung von US Bürgern gedroht hat.
Angesichts dieser Nummer wird Putin echt zum Zwergschurken.

Wer mal etwas über Putins Troll-Armee ...

... wissen möchte, mag zum Einstieg mal mit dem entsprechenden Wikipedia-Artikel beginnen:

Troll-Armee oder Putinbots sind (neben Trollfabrik und Web-Brigaden; russisch кремлеботы Kremleboty „Kreml-Bots“) die gebräuchlichen Bezeichnungen für eine verdeckte Organisation in Russland, die im Auftrag des Staates Manipulationen im Internet betreibt. Mithilfe von Sockenpuppen – fingierten Identitäten – wird die öffentliche Stimmung in Online-Foren und den Kommentarbereichen von Nachrichten-Seiten im Sinne der russischen Regierung beeinflusst. ...

Weitergehend möge man sich mit Jewgeni Wiktorowitsch Prigoschin beschäftigen.

Es ist auffallend, wie in diesem Forum massiv Werbung für Putin und die russische Staatsgewalt wird, völlig kritiklos und abseits jeder belastbaren Fakten.

Ich unterstelle hier niemandem persönlich, ein solcher Troll zu sein, die Betreffenden wissen es ja selbst am besten. Aber ich bin sicher, dass hier regelmäßig getrollt wird. Auch heute.

Ich habe einige Zeit

Ich habe einige Zeit überlegt, ob es Sinn macht, sich dazu zu äußern. Aber:

Meldeauflagen bekommt man ja sinnvollerweise dafür, dass die überwachende Stelle weiß, dass sich jemand nicht aus Ort oder Land entfernt bzw entfernt hat.

Möchte hier jemand behaupten, in Russland sei es nicht bekannt gewesen, dass Nawalny sich in Deutschland befindet, nachdem man seine Verlegung dahin ja sogar genehmigt hat ?

17:31 von ex_Bayerndödel

Zitat:"Sie scheinen über Informationen zu verfügen, die sonst niemand hat."

Ja ja...Dass niemand gerichtsverwertbare Informationen hat, liegt vielleicht auch an dem Umstand, dass die russische Staatsanwaltschaft es bis heute ablehnt, ein Ermittlungsverfahren wegen eines Mordversuchs an einem russischen Staatsbürger auf russischem Territorium zu eröffnen. Da stelle ich mir als unbedarfter (und leider auch nur ehrenamtlich tätiger) Troll des Wertewestens doch so manche Frage...

Am 18. Januar 2021 um 16:00

Am 18. Januar 2021 um 16:00 von Peter Meffert
Hurra!

Volle Zustimmung.

Sei noch dazu gesagt,das Nawalny ja ein extrem Nationaler ist, der selbst Putin in den schatten stellt lol
Dazu brauchen Sie nur mal einige Nachfragerinnen,die bestätigen das jeden Tag.

Wers glaubt…….

17:18, Barbarossa 2

>>16:32 von fathaland slim
Ich möchte darauf hinweisen, daß auch ihre Kommentare , was Neutralität und Realität betrifft, sehr unglaubwürdig sind. Sie behaupten immer, ein Linker zu sein. Aber mit den Linken haben sie so gut wie nichts gemein. Warum haben sie sich zur Aufgabe gemacht, alle Putinsympathisanten zu verunglimpfen? Wen möchten sie denn an Putins Stelle? Schauen sie doch mal die nichtwestlichen Länder an, mit denen wir Handel treiben. Von all diesen Ländern ist doch Russland das zuverlässigste und berechenbarste Land. Ich schaue mir gerne von den dritten Programmen Reiseberichte, so auch gestern „ mit dem Postschiff durch Sibirien", über Russland an. Sollten sie auch tun. Dort wird einfach ohne politische Vorurteile berichtet und dort wird uns auch kein Feind eingeredet.<<

Ich bitte um Verzeihung, daß ich Wladimir Putin höchst kritisch gegenüberstehe.

Und von einem bekennenden AfD-Wähler lasse ich mir gern nachsagen, kein Linker zu sein.

Außerdem finde ich Russland schön.

@17:31 von ex_Bayerndödel

//Interessant, waren Sie persönlich anwesend, "als Putin ihn vergiftet hat"? Sie scheinen über Informationen zu verfügen, die sonst niemand hat.//

Hat er so nicht geschrieben. Das wissen Sie. Es ist unanständig, anderen auf diese Weise das Wort im Mund zu verdrehen.

@fathalandslim, 17:31

Koma oder nicht,
den russischen Behörden war immer bekannt, wo Nawalny war.

Das mag ja sein, ändert aber nichts daran, dass Nawalny dort möglicherweise gar nicht sein durfte.

Man darf ja auch nicht beim Nachbarn einbrechen, wenn man ihm vorher Bescheid sagt.

15:52 von Bender Rodriguez

"Wss ist mit assange?
Der ist ebenso politisch verfolgt, bekommt aber nicht einen Bruchteil der Aufmerksamkeit. Weil er von "den Guten" verfolgt wird?
*
Dass Nawalny im Moment mehr Aufmerksamkeit erfährt, ist auf seine aktuelle Lage zurückzuführen.
.
Die aktuelle Lage von Assange hat im Moment keine Änderung erfahren, man kann also nichts Aktuelles über Assange in den Nachrichten melden!
Der Tagesschau, einem Nachrichtensender, eine Benachteiligung von Assange vorzuwerfen ist hirnrissig!
Was bezwecken Sie mit Ihrem sonderbaren Kommentar?
Ablenkung?

@16:19 von Bender Rodriguez

>> "unsere" aber nicht.

Wieso? Hildmann, Höcke oder Nerling stehen doch auch oft genug im "Rampenlicht". -.-

Seltsame Wandlung

Ein Rassist und Rechtsextremist (so war lange Zeit die Bezeichnung der Tagesschau und der meisten deutschen Medien für diesen Herrn) mutiert plötzlich zu einer Ikone der Linken.
.
Ist hier ein Wunder geschehen?
.
Man gestatte mir auch den Hinweis, dass Herr nur ca. 1/4 seines Deutschlandaufenthaltes im Koma lag.
.
Und ja, ich lag auch schon längere Zeit im Koma, weis wie sich das anfühlt und brauchte lange Zeit um wieder ins Leben zurück zu finden.
.
In dieser Zeit haben Familie und Freunde alle
entsprechenden Behörden und auch den Arbeitgeber auf dem Laufenden gehalten. Das Vergnügen einer Bewährungsauflage hatte ich allerdings nicht.
.
Mir stellt sich aber die Frage, warum hier von Herrn Nawalnys Seite nichts passiert ist.
.
Familie, Angestellte und Rechtsanwälte waren doch bei ihm in Deutschland.

@ Bender Rodriguez Fati&tremiro

>> ...
Für Russland steht seine Vergiftung nicht einwandfrei fest. ... <<

Nö?
Trotz Protokoll der OPCW,
trotz Statements der Charité und wissenschaftlicher Veröffentlichung?

Da gehört schon eine ganze Menge Ignoranz dazu.

Zumal die russische Regierung so allerlei Vergiftungsszenarien selbst ins Spiel brachte -
etwa die

>> ... Und sollte er sich selbst ramponiert haben um der Strafe zu entgehen, sieht es wieder anders aus. <<

- gegenüber Macron

Solche Behauptung ist faktenfrei.

Aus welcher Waschanlage haben Sie Ihre Erkenntnisse?

Ihre Argumentation lässt auh ohne > eisernen Vorhang und kalten Krieg zu wünschen übrig.

Übrigens war Hr. Putin nach
> kalten Krieg < ,
jedoch genau in diesem Sinne recht aktiv.

Belege aus der ehemaligen
Stasi-Zentrale einsehbar,
ohne Vorhang.

Mrs. Dalloway

17:31, ex_Bayerndödel

>>Am 18. Januar 2021 um 16:32 von fathaland slim
">>Warum sollte Putin vor dem Angst haben?<<
Warum wird er dann vergiftet und bei Einreise so ein Zirkus aufgeführt?"

Interessant, waren Sie persönlich anwesend, "als Putin ihn vergiftet hat"? Sie scheinen über Informationen zu verfügen, die sonst niemand hat.<<

Ich habe geschrieben, daß er vergiftet wurde.

Nicht mehr und nicht weniger.

Putin persönlich wird ihn wohl kaum vergiftet haben.

Am 18. Januar 2021 um 16:06

Am 18. Januar 2021 um 16:06 von skydiver-sr
Navalny

Na bitte, da ist er wieder der Medienhype um einen unbedeutenden von den Medien hier gepushten Typ den keiner dort mag.

Ja genau,und Sie sind voll dabei mit dem Medienhype, lol
Und wissen genau das Ihn dort keiner mag,so wie Sie dort.!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@@17:30 von MartinBlank

>> Nawalny ist mit einem Stoff
>> angegriffen worden...
…den JEDER mit Grundkenntnissen 10. Klasse Chemieunterricht, einem Chemiebaukasten für Kinder, einer Chemikalie, die es frei verkäuflich in jeder Apotheke bzw. Drogerie gibt und 2 Chemikalien aus dem Baumarkt plus einen richtig(!) guten ABC-Vollschutz selber in seiner Garage zusammenpanschen könnte. -.-

17:18 von fathaland slim, Wilhelm Schwebe

"Wilhelm Schwebe: >>wie aufgeregt unsere linksaussen wieder ihr weltbild verteidigen. novalny darf halt kein pöser sein, wie trump, und bolsonario, sondern eher der enkel von mutter theresa<<
Wer sich für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einsetzt, ist also in Ihrem Weltbild ein Linksaußen."

Navalny´s Politik steht für „drain-the-swamp“, Nationalismus sowie Xeno- und Homophobie. Selbst seine feurigen Ansprachen sind mit denen der anderen Rechtspopulisten zu verwechseln.
Sie argumentieren also wie die Trump- oder AfD-Wähler, die aus ihrer Sicht auch nur die Demokratie und Freiheit verteidigen und Rechtspopulismus damit durchaus vereinen können.
Dieses Kunststück dabei auf der linken Seite zu bleiben gelingt doch nur, indem man Putin als imperialistische Reinkarnation Hitlers stilisiert.
Dennoch ein interessantes Phänomen. Ein Rechter den die Linken mögen könnte auch als US Präsident das Land einen – aber das ist nun wirklich fiction, scheitert schon am birth certificate.

@17:51 von Thomas D.

>>Es ist auffallend, wie in diesem Forum massiv Werbung für Putin und die russische Staatsgewalt wird, völlig kritiklos und abseits jeder belastbaren Fakten.<<

Es ist leider zunehmend so, dass in der öffentlichen Diskussion Ambivalenz und Differenzierung gegenüber absoluten, emotionalisierten Positionieren das Nachsehen hat.
„Putin-Kritiker“ wollen das Spiel ebenso ohne jede Reflexion 10:0 gewinnen, was in seiner Holzschnittartigkeit kaum vom Trollen zu unterscheiden ist.
Kostprobe von heute: Putin wäre mindestens so rechtsradikal wie Navalny

>>Ich unterstelle hier niemandem persönlich, ein solcher Troll zu sein, die Betreffenden wissen es ja selbst am besten. Aber ich bin sicher, dass hier regelmäßig getrollt wird. Auch heute.<<

Es gibt Trollfabriken, genauso wie Geheimdienste. Das man ständig und überall von Agenten umzingelt wäre ist aber eben der irrationale Kurzschluss daraus. Wenn jemand tatsächlich mal einen Troll identifiziert würde ich auch gern die Texte sehen.

17:31 von ex_Bayerndödel

Am 18. Januar 2021 um 16:32 von fathaland slim
>>Warum sollte Putin vor dem Angst haben?<<
„Warum wird er dann vergiftet und bei Einreise so ein Zirkus aufgeführt?"

Interessant, waren Sie persönlich anwesend, "als Putin ihn vergiftet hat"? Sie scheinen über Informationen zu verfügen, die sonst niemand hat.

Viel interessanter ist, wie es wohl möglich ist, aus

„Warum wird er dann vergiftet ...?“

herauszulesen

"als Putin ihn vergiftet hat"

Das ist eine - zumindest für mich - völlig neue Qualität von selektiver Wahrnehmung.

17:55 von rossundreiter

@fathalandslim, 17:31
„Koma oder nicht,
den russischen Behörden war immer bekannt, wo Nawalny war.“

Das mag ja sein, ändert aber nichts daran, dass Nawalny dort möglicherweise gar nicht sein durfte.
Man darf ja auch nicht beim Nachbarn einbrechen, wenn man ihm vorher Bescheid sagt.

Mein lieber Mann, jetzt geraten Sie aber ins Fabulieren ...

Nawalnys Team ignorierte alle Anfragen

@15:49 von fathaland slim
Vielleicht ist es in den USA anders (kein Melderegister etc.). Aber in D. ist derartige Ignoranz juristisch unverzeihlich.

Und: Fast eine Posse: Ich hatte mit einem derartigen Fall zu tun. Nicht ein Gericht, aber die GEZ hat tatsächlich den Gerichtsvollzieher angekündigt für einen über 1 Monat im Koma liegenden Patienten im Münchner Klinikum Bogenhausen. Wahrscheinlich bekam der coronabedingt keinen Zutritt.

PS.: Ihr Eintreten für einen notorischen Rechtsradikalen erstaunt mich. Die ist keineswegs mit Putin zu vergleichen. Der hatte sich z.B. öffentlich für die russischen Juden eingesetzt.
Seine Entsprechung ist da schon eher bei Schirinowsky zu suchen.
Und Nawalnys letzte Version haben Sie wohl noch nicht zur Kenntnis genommen (nicht Tee, nicht Wasserflasche, sondern Unterhose, die Ärzte von Omsk haben ihm das Leben gerettet).

19:22 von Olivia59

ja man wundert sich gelegentlich
Rechtspopulismus hierzulande pfui Teufel
anderenorts Ausdruck von Demokratie
Zitat :"ein interessantes Phänomen"
aber beileibe kein neues
wie war das 1976 in Entebbe
Antisemitismus scheint nicht nur auf Rechte Gruppierungen beschränkt

Bzgl. Verstoß gegen Bewährungsauflagen

Russische Quellen berichten, dass Russland seinen Aufenthalt in Deutschland anerkannt hat, er aber nach erfolgter Genesung (November?) weiterhin nicht in Moskau vorstellig wurde.

Am 18. Januar 2021 um 17:51 von Thomas D.

Am 18. Januar 2021 um 17:51 von Thomas D.
Wer mal etwas über Putins Troll-Armee …

Ja hab ich auch gelesen

Das Gute daran ist das die hier im Forum einfach auszumachen sind, es ist echt Trollig...hier

@17:56 von Kein Einstein

//Ein Rassist und Rechtsextremist (so war lange Zeit die Bezeichnung der Tagesschau und der meisten deutschen Medien für diesen Herrn) mutiert plötzlich zu einer Ikone der Linken.//

Ja, so wurde er tatsächlich immer dargestellt. Ich hatte vor ein paar Monaten im SPIEGEL ein Interview mir ihm gelesen. Dem konnte ich etwas derartiges nicht entnehmen. Aber selbst wenn die unschönen Zuschreibungen ihre Berechtigung haben sollten, rechtfertigt das in keiner Weise einen Mordanschlag.

//In dieser Zeit haben Familie und Freunde alle
entsprechenden Behörden und auch den Arbeitgeber auf dem Laufenden gehalten. Das Vergnügen einer Bewährungsauflage hatte ich allerdings nicht.//

Bleibt die die Frage, wann diese Bewährungsauflage "erfunden" wurden und wer wann davon überhaupt wusste. Und da Sie ja bereits wissen, wie es sein kann, wenn man aus einem Koma erwacht, kann man Herrn Nawalny nicht verübeln, dass er das nicht mehr rechtzeitig 'auf dem Schirm' hatte.

Zu meinem Bedauern

hat sich ein von mir geschätzter Forist, der zur Aufklärung des Falls Navalny die mir zu dem Zeitpunkt sehr schlüssig erscheinende „Mückentheorie“ veröffentlichte, nahezu komplett mit und ins Nirvana abgesetzt. Seine sehr reflektierten, kritischen als auch warmherzigen Posts werde ich hier vermissen.

19:22 von saschamaus75

@17:30 von MartinBlank
>> Nawalny ist mit einem Stoff
>> angegriffen worden...

…den JEDER mit Grundkenntnissen 10. Klasse Chemieunterricht, einem Chemiebaukasten für Kinder, einer Chemikalie, die es frei verkäuflich in jeder Apotheke bzw. Drogerie gibt und 2 Chemikalien aus dem Baumarkt plus einen richtig(!) guten ABC-Vollschutz selber in seiner Garage zusammenpanschen könnte

Also, diese Erzählung, dass ein hochwirksames Nervengift, das bereits in winzigster Dosierung brandgefährlich ist, - wie oben beschrieben - von jedem Hanswurst gebaut werden kann, ist mir persönlich zu abenteuerlich und bislang nicht wirklich bewiesen.

Selbst wenn jeder Chemikant das Zeug zusammenrühren kann, hat keiner der hier einschlägig berichtenden mal klargestellt, wie anschließend verfahren wird. Das Herstellen alleine genügt ja nicht, es muss ja noch korrekt - i.S.v. wirksam - appliziert werden. Und zwar ohne dass der Attentäter in einem richtig (!) guten ABC-Vollschutz herumläuft.

Dalloway

Nö?
Trotz Protokoll der OPCW,
trotz Statements der Charité und wissenschaftlicher Veröffentlichung?

Da gehört schon eine ganze Menge Ignoranz dazu."

Weist Du, ich glaube den westlichen offiziellen genau so wenig, wie allen anderen.
So hat die CIA angeblich mit Hilfe des BND Massenvernichtungswaffen im Irak "gefunden".
Reine Lüge.

@17:21 von MrsDalloway

>> Allerdings kommt man dafür wohl nicht
>> für 30 Tage im Eilverfahren in den Knast.

Nope, aber für 2x Schwarzfahren "im [standartmäßigen] Eilverfahren" 3-4 Monate. -.-

Einfach mal das Verhältnis wahren. oO

von ex_Bayerndödel Bayern

von ex_Bayerndödel

Bayern geht nicht so weit östlich ,Sie haben sich anscheinent mit der Grenze vertan?

17:55 von rossundreiter

«Koma oder nicht,
den russischen Behörden war immer bekannt, wo Nawalny war.»

«Das mag ja sein, ändert aber nichts daran, dass Nawalny dort möglicherweise gar nicht sein durfte.»

Die russischen Behörden ließen ihn nach Deutschland ausreisen.
Die deutschen Behörden hatten gegen seinen Aufenthalt in Berlin nichts einzuwenden.

Aber Nawalny durfte "möglicherweise" gar nicht dort sein, wo er war.
Er hätte sich "dematerialisieren" müssen nach Rückfrage + Schnellkurs im Beamen bei Scotty im Raumschiff.

Genau so sind die allerletzten Stoppeln vom Kraut- und Rübenacker die Sie irgendwo unter der Schneedecke als Argumente noch fanden, und hurtig ausgebuddelt haben. Bevor sie Ihnen wer anders noch vor der Nase wegschnappt.

«Man darf ja auch nicht beim Nachbarn einbrechen,
wenn man ihm vorher Bescheid sagt.»

Geht ja noch toller. Der Einbrecher Nawalny, der komatös im Flugzeug in Deutschland einbrach. Nun hatte er schon Bescheid gesagt. Und man hat ihn dennoch nicht verhaftet …

Kein Einstein

Sie sind- wie Sie mit Ihrem Nick-namen so nett offenbaren, kein Einstein. Manchmal sind die Dinge nicht so einfach und können passend gedreht werden....und ich bin ja auch gespannt auf die Hintergründe, die hoffentlich noch publik werden. Und Sie meinen also, die Rechtsanwälte (hier in der BRD anwesend???) von Herrn Nawalny hätten nichts gepeilt? Interessant. Gruß

Charité und wissenschaftlicher Veröffentlichung

In einer wissenschaftlicher Veröffentlichung der Charité in einer englischen Fachzeitschrift ist zu lesen, dass der Patient "vollkommen" genesen ist, d.h. er braucht keine Reha, als kann er seine Pflichten aus dem Betrugsprozess ohne Weiteres nachkommen.

19:25 von Olivia59

@17:51 von Thomas D.
>>Es ist auffallend, wie in diesem Forum massiv Werbung für Putin und die russische Staatsgewalt wird, völlig kritiklos und abseits jeder belastbaren Fakten.<<

... Es gibt Trollfabriken, genauso wie Geheimdienste. Das man ständig und überall von Agenten umzingelt wäre ist aber eben der irrationale Kurzschluss daraus. Wenn jemand tatsächlich mal einen Troll identifiziert würde ich auch gern die Texte sehen.

Ich denke nicht, dass Sie sich Gedanken machen müssen über Agenten, von welchen Sie ständig und überall umzingelt wären. Ich zumindest habe ein derartiges Gefühl nicht.

Aber ich bin ganz sicher, dass Sie hier schon mehrmals Troll-Texte gesehen haben. Und ich traue Ihnen zu, diese als solche zu erkennen.

Ich erwarte nicht, dass Sie mir zustimmen.

Am 18. Januar 2021 um 17:04 von Wilhelm Schwebe

„man schlägt sich vor lachen auf die schenkel
wie aufgeregt unsere linksaussen wieder ihr weltbild verteidigen. novalny darf halt kein pöser sein, wie trump, und bolsonario, sondern eher der enkel von mutter theresa“

Mal wieder wie gewohnt,

ein gelungener, mit viel zu vielen Inhalten, äußerst knapp gehaltener, pejorativer Kommentar.

Aber wer erinnert sich noch an „Pöser“ aus den 1980er Jahren?

„Ostentativ zur Schau gestellte Zugehörigkeit zu einer Subkultur und versucht damit durch sein Verhalten, andere zu beeindrucken.“

Passt wirklich nicht zu „Mutter Teresa“.

Und dass in einem, aus dem Ärmel geschüttelten Kommentar.

Alle Achtung.

Der Rest, wie mehrfach gelungen, werte Mitforisten an bestimmten Stellen zu kitzeln

Aber zu „man schlägt sich vor lachen auf die schenkel“,

Denken Sie an Tom und Jerry:
„Niemals ein langweiliger Tag“.

Die Torte für Tom kommt gleich geflogen.

Klarstellung

Man muss kein Unterstützer der politischen Agenda Nawalnys sein, um den Umgang der russischen Behörden mit ihm zu kritisieren.

Ich bin es jedenfalls nicht.

Am 18. Januar 2021 um 15:49 von fathaland slim

Zitat:
"...Er hat also,
während er in Berlin im Koma lag, gegen Meldeauflagen verstoßen..."
Diese Weisheit haben Sie woher?

Mir ist jedoch bekannt, dass laut der Fachzeitschrift „The Lancet“ vom 22. Dezember, Nawalny seit dem 12. Oktober als gesund galt.

@19:22 von Olivia59 17:18 von fathaland slim,

//Dieses Kunststück dabei auf der linken Seite zu bleiben gelingt doch nur, indem man Putin als Navalny´s Politik steht für „drain-the-swamp“, Nationalismus sowie Xeno- und Homophobie. Selbst seine feurigen Ansprachen sind mit denen der anderen Rechtspopulisten zu verwechseln.
Sie argumentieren also wie die Trump- oder AfD-Wähler, die aus ihrer Sicht auch nur die Demokratie und Freiheit verteidigen und Rechtspopulismus damit durchaus vereinen können.
Dieses Kunststück dabei auf der linken Seite zu bleiben gelingt doch nur, indem man Putin als imperialistische Reinkarnation Hitlers stilisiert.stilisiert.//

Ich denke einen Giftmordanschlag kann niemand gutheißen. Für mich ist das keine Frage irgendeiner politischen Richtung. Und diese Haftstrafe ist geradezu albern.

"...imperialistische Reinkarnation Hitlers..."

Das ist wohl eher ein Traum von B. Hoecke hinsichtlich der eigenen Person.

Am 18. Januar 2021 um 16:00 von Peter Meffert

Zitat:
"...Hurra!
Jetzt können alle unsere Putin- (und Trump- und AfD- , sind eh immer die gleichen) Apologeten auf ein "rechtsstaatliches" Urteil verweisen. Ein nach einem Mordanschlag schwerkranker, knapp dem Tod entronnener, sich im Ausland zur Behandlung befindlicher Patient hat gegen Meldeauflagen verstoßen! Der "Richter", der dieses Urteil gefällt hat, hat jetzt gute Karrierechancen..."

Sie sind doch auch nicht anders, Sie verurteilen andere um ihrer Meinung Geltung zu verschaffen.
Objektives herangehen an einem Sachverhalt scheint nicht ihr Ding zu sein.

19:33, krittkritt @15:49 von fathaland slim

>>Ihr Eintreten für einen notorischen Rechtsradikalen erstaunt mich.<<

Ich trete für rechtsstaatliche Prinzipien ein. Nicht mehr und nicht weniger.

Schon erstaunlich...

...wie sich deutsche Medien und Politik für einen ausgewiesenen Rechtsradikalen einsetzen.
Selbst seine Partei (Jabloko) hatte ihn wegen "nationalistischen und fremdenfeindlichen Äußerungen" ausgeschlossen!

Im übrigen darf ich anmerken, dass die russische Justiz offensichtlich sehr liberal ist. Lassen sie doch Handys, die online sind, während der Verhandlungen zu.

Ach ja, noch eins. Bitte um die Freilassung aller, die in der westlichen Welt wegen verstosses gegen die Bewährungsauflagen sich in Haft befinden.

@Bender Rodriguez 15:52

„Was ist mit assange?
Der ist ebenso politisch verfolgt, bekommt aber nicht einen Bruchteil der Aufmerksamkeit. Weil er von "den Guten" verfolgt wird?“

Wurde hier genauso heiß diskutiert und auch kritisiert.

Bilokation

Wie kann man zur Bewährungs-Rückmeldung in einem Moskauer Polizeirevier erscheinen, wenn man gleichzeitig seine Reha-Zeit nach der medizinischen Rettung in der Charite verbringt. Seit wann bestimmt die Reha-Dauer ein Polizeirevier in Moskau? Regierungssprecher Seibert hat es heute nochmals auf den Punkt gebracht...über die wundersame Gabe der Bilokation verfügt auch Nawalny nicht. Statt sich über die Aufklärung der Vergiftung zu kümmern, veranstaltet der Kreml eine justizielle Lachnummer.

Am 18. Januar 2021 um 17:29 von eine_anmerkung

Zitat: Vielleicht gibt aber dieser Text auch nicht die vollumfassenden Zusammenhänge wieder? Schonmal drüber nachgedacht?

Ich find's rührend, dass Sie Fathaland Slim, von dem ich sicherlich mehr halte als Sie, glauben, in Schutz nehmen zu müssen.

Schade, dass sie meine vorherigen Posts nicht verfolgt haben, da Ihnen dann nicht entgangen wäre, dass ich zwei Grundsätze habe: Ich lese nie den Artikel, den ich kommentiere und ich denke nie nach, bevor ich etwas schreibe.

PS: Haben Sie Erkenntnisse, die über den Artikel hinaus gehen?

um 17:51 von Thomas D.

>Ich unterstelle hier niemandem persönlich, ein solcher Troll zu sein, die Betreffenden wissen es ja selbst am besten. Aber ich bin sicher, dass hier regelmäßig getrollt wird. Auch heute.<
- Doch, das tun Sie durch die Blume.
Aber darf man in unserer Demokratie keine eigene - insbesondere fundierte - Meinung haben, ohne gleich in eine Schublade gesteckt zu werden?

@Olivia59

Es ist Ihnen aber bekannt, wie selbst das anwaltliche Agieren bzw. der Zugang zum Anwalt erschwert ist?

@fathaland slim - Kritik wird meist fehlverstanden

19:51 von fathaland slim:
"Man muss kein Unterstützer der politischen Agenda Nawalnys sein, um den Umgang der russischen Behörden mit ihm zu kritisieren."

Das ist gut und meiner Meinung nach richtig. Nur leider ist es allgemein üblich, dass die Kritik an einer Tatsache (z.B. an der Dauerberichterstattung über Nawalny) als Unterstützung der Gegenseite fehlverstanden wird.

@ 19:40 von saschamaus75

Ach ja , die Standarte wieder.

Ob das zutreffend ist für diejenigen,
die Zahlen (können)?
Weiß nicht ich nicht,

Es geht hier um Whatabouts im Galopp,
deswegen widersprach ich - zumal der Reiter ständig auf ein anderes Whatabout-Ross springt.

Sinnlos,
Strafmaße verschiedener Länder zu diskutieren,
oder die in DE.
Da mag es wohl Defizite in der Verhältnismäßigkeit geben

Jedoch die Art und Weise,
wie A. Navalny jetzt,
wohl mehr politisch motiviert,
verurteilt wird,
ohne dass seine Anwälte Rücksprache nehmen konnten,
Navalny nicht telefonieren darf, ... ,
das ist wohl ziemlich diktatorisch.
Oder?

Da hilft auch kein
oO.
Auf das Sie verzichten sollten.
Das beleidigt nicht nur die Intelligenz eines
> Michael Corleone <

Mrs. Dalloway.

Am 18. Januar 2021 um 17:16 von schabernack

Zitat: Man kann unter juristischen Gesichtspunkten wohl kaum erst wen ausreisen lassen, und hinterher rumjammern, dass er nicht mehr im Land ist, und gegen was weiß der Geier strafbewehrt verstoßen hätte.

Sorry, ich kann Ihnen nicht mehr folgen. Sie haben offensichtlich Detailkenntnisse im russischen Recht und über den Fall im Konkreten, die mir fehlen.

@19:51 von fathaland slim

//Man muss kein Unterstützer der politischen Agenda Nawalnys sein, um den Umgang der russischen Behörden mit ihm zu kritisieren.//

Sicher nicht, aber hier im Forum wird sehr oft in unschöner Form mit Unterstellungen dieser Art gearbeitet. Von ALLEN Seiten.

Beispiele:

Wer Abtreibung unter bestimmten Voraussetzungen straffrei zulassen will, ist ein Befürworter.

Wer gegen die Erhöhung der Rundfunkgebühren ist, kann nur ein Gegner des ÖR sein.

Wer das "Oma-Lied" unterirdisch dämlich fand, kann nur rechtsaußen sein.

Schrecklich, diese Art zu diskutieren.

@fathaland slim 16:19

„Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, daß die AfDler und die DKP-Altkommunisten in den Putinthreads gern Hand in Hand marschieren?“

Das ist mir auch nicht begreiflich, wie das möglich ist. Aber Verwirrtheit ist ja auch nicht leicht erklärbar.

@rossundreiter, 16.06h

Lesen Sie sich Ihren Beitrag nochmals durch.
Dann wird Ihnen auffallen, dass das "Jobcenter" Kreml über seinen Aufenthalt informiert war.
Ohne Ausreisegenehmigung wäre er nicht nach Deutschland gelangt.
Ein äußerst dürftiger Versuch.

19:57 von Postquestioner

... Objektives herangehen an einem Sachverhalt scheint nicht ihr Ding zu sein.

Und Sie sind der Meinung, dass Ihr Satz oben erwähnter Satz ein Musterbeispiel für objektives Herangehen an einen Sachverhalt ist?

Bei einer solchen Diskussion werden Sie maximal einmal den Versuch objektiven Herangehens wagen. Nach jeder Erfahrung ist es dann vorbei mit der Objektivität, weil Sie sich dann den Vorwürfen ausgesetzt sehen, ein Links- oder Rechtsradikaler zu sein. Das geht extrem schnell und sozusagen automatisch.

„Objektive Herangehensweisen“ waren in diesem Forum lange Zeit üblich.

Aber mit dem vermehrten Auftreten von Provokateuren war es damit vorbei.

Am 18. Januar 2021 um 19:46 von lufoerster

d.h. er braucht keine Reha, als kann er seine Pflichten aus dem Betrugsprozess ohne Weiteres nachkommen.

Zum einen zeigt das wie gut die Charite'ist, von was fuer einem Betrugsprozess reden oder träumen Sie??

thomasd, 19:27

Mein lieber Mann, jetzt geraten Sie aber ins Fabulieren ...

... und Ihr sachlicher Beitrag war jetzt genau... was?

19:51 von fathaland slim

«Klarstellung
Man muss kein Unterstützer der politischen Agenda Nawalnys sein, um den Umgang der russischen Behörden mit ihm zu kritisieren.
Ich bin es jedenfalls nicht.»

Gelingt doch gerade zum Thema: "Russland und Putin und Irgendwas" mit zunehmender Zeit, die im 21. Jahrhundert vergeht, immer weniger Menschen, überhaupt noch was zu differenzieren.

«North Stream 2 sofort einstampfen.
Boykott von Russland mit "volle Kanone".
Überall, wo man nur boykottieren kann.»

So die Fraktion von da hinten.
Genau gegenüber die Fraktion von:

«Alles nur erstunken und erlogen und geklaut und geraubt.
Ausschließlich, um Putin persönlich eins reinzuwürgen.
Weil man den Putin nicht mag, der aber viel besser ist als die Merkel.»

Verständigen Argumentatoren muss man gar nicht klarstellend erläutern. Bei vielen ist solche Erläuterung eh wie der Durchzug von links ins Ohr rein, nach rechts aus dem Ohr wieder raus.

Bleibt max. was als Schatten im Rechts-Links-Filter zw. den Ohren hängen.

@ 19:40 von Bender Rodriguez

>> ... Weist Du, ich glaube den westlichen offiziellen genau so wenig, wie allen anderen. ... <<

Dafür, dass Sie nichts und niemandem Glauben, geben Sie doch etwas häufig sinngemäße
Äußerungen von Dmitri Peskov , Vladimir Putin oder
Sergey Viktorovich Lavrov wider.
Halbwertszeit der Glaubwürdigkeit dieser Äußerungen ,
hm ?
So kurz,
dass man gar nicht mehr hinterher kommt.

Mrs. Dalloway

@fathaland slim - rechtsstaatliche Prinzipien

19:58 von fathaland slim:
"Ich trete für rechtsstaatliche Prinzipien ein."

Die Verurteilung Nawalnys ist ohne Zweifel politisch motiviert und moralisch äußerst fragwürdig. Ich glaube aber nicht, dass das Urteil gegen irgendein rechtsstaatliches Prinzip verstößt. Denn dazu müssten die Gesetzeslage Komapatienten von der Meldepflicht befreien. Dieser Spezialfall wird nicht abgedeckt sein, sodass hier lediglich die rechtlichen Möglichkeiten voll ausgeschöpft wurden.

18. Januar 2021 um 19:44 von unbraun

>> Sie sind- wie Sie mit Ihrem Nick-namen so nett offenbaren, kein Einstein. Manchmal sind die Dinge nicht so einfach und können passend gedreht werden....und ich bin ja auch gespannt auf die Hintergründe, die hoffentlich noch publik werden. Und Sie meinen also, die Rechtsanwälte (hier in der BRD anwesend???) von Herrn Nawalny hätten nichts gepeilt? Interessant. Gruß <<
.
.
Wer aus dem Nächsten Umfeld von Herrn Nawalny in den letzten Monaten alles bei ihm in Deutschland war, wurde in allen Medien verkündet.
.
Da Herr Nawalny ein sehr medienfreudiger Mann ist, gehe ich davon aus, dass er evtl. Meldungen an die russische Justiz, direkt an die Presse weiter gegeben hätte, wäre ja auch eine Entlastung für ihn gewesen,
zumal er sich in Berlin und im Schwarzwald aufgehalten hat.
.
Ich denke wenn hier "gedreht" wird, könnte das von beiden Seiten geschehen.
.
Gruß
K. E.

Julian Assange

Warum wird über Julian Assange nicht auch so leidenschaftlich berichtet? Wenn die USA in anderen Ländern Menschen umbringt wird es mal eben nebenbei erwähnt im schlimmsten Fall als Erfolg gefeiert. Aber bei Russland ist die Empörung dann riesengroß. Ich bin der Meinung, man sollte immer gleich Berichten. Wenn was schlecht ist dann ist es schlecht, egal wer es macht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: