Ihre Meinung zu: Mehr als 28.000 neue Corona-Fälle: Lockdown ab Mittwoch?

12. Dezember 2020 - 14:30 Uhr

Mehr als 28.000 neue Infektionen, fast 500 Tote binnen 24 Stunden - die Corona-Zahlen bleiben hoch. Der Lockdown wird deshalb wohl bundesweit verschärft. Strittig scheint nur noch, ab wann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist fünf nach zwölf

Der Lockdown sollte sofort beginnen, spätestens Montag. Jeder Tag wird in 2 bis drei Wochen wieder hunderten pro Tag das Leben kosten. Liebe Politik, bitte habt einmal ein einsehen, kein Abwarten mehr und rettet Menschenleben.

Gerne, aber mit Verstand bitte

Ein harter Lockdown ist sicher absolut sinnvoll, aber dann bitte mit Verstand.
Eine Woche, oder am Besten beide Wochenenden Mitgenommen, also Freitag Nacht bis zum Montag 10 Tage später, dann aber wirklich alles zu machen, und danach wieder alles auf machen. Das macht Sinn, denn wir wissen dass nach 10 Tagen diejenigen mit leichten Symptomen nicht mehr infektiös sind. Auf diese Weise werden wir die Neuansteckungen deutlich senken und sogar auf nahezu Null bringen.
Das bedeutet aber alles zu, keine Fabriken, keine Geschäfte, keine Restaurants, auch keine (Haus-)Ärzte und Apotheken, nur Notaufnahme und sonst nichts.
Nicht nur dass diese Maßnahme Sinn macht, sie wird vermutlich auf Akzeptanz stoßen weil sie kurz und befristet ist, und vor allem Erfolgversprechend.
Ach ja, und Fieber messen sollte endlich in jedem Supermarkt, Straßenbahn und überall zum Pflichtprogramm werden!

Der kleine Buchladen

mit 2 Angestellten und wenig verstreuter Kundschaft ist nicht das Problem. Problem sind Fabrikhallen mit Hunderten Arbeitern stundenlang auf engstem Raum, Großraumbüros, Beratungen mit ständig wechselnden Kunden im engen Beratungszimmer, vollgestopfte Klassenzimmer und Busse und Bahnen.

Es ist zum

Heulen bei dieser Regierung.Statt gleich alles in den Lockdown zu setzen,nein geht ja garnicht in Deutschland.Aber jammern über die vielen Toten.Aber haben sie das auch nicht mit zu verantworten?

Verständliche Regeln ?

Das wäre mal etwas ganz neues.

Eine klare Liste mit verbotenem oder erlaubtem.

Ob es wohl dafür langen wird ?
Ich meine : nein

Und im Falle von reiseverboten die Rückerstattung von Fahrkartenkosten.

Daraus wird sicherlich nichts.....

Die Regierungen haben es den

Die Regierungen haben es den Menschen überlassen in Eigenverantwortung diese Pandemie in den Griff zu bekommen.
Resultat ist der nächste Lockdown.

Tja, offensichtlich will das Volk es so.

Langsam, langsamer, Ministerpräsidenten

Das hätten wir auch im November machen können.
Wie sind wir für den Januar, den Februar vorbereitet?

Nach 9 Monaten Distanzunterricht in Schulen vorbereitet ? RKI-Empfehlungen umgesetzt? Schnelltest-Konzepte?
Einkauf-/Lieferdienste für Ältere?
FFP2-Masken für Ältere, Polizisten, Lehrer, Verkäuferinnen ?
Alternativen zum ÖPNV ?

Wenn die Ministerpräsidenten nicht williger von Merkel, Drosten, Söder, Wieler dazulernen, kommt in Kürze die dritte Welle.

Wer zu spät kommt, den bestraft...

Gibt es diesmal....

einen wirklichen Lockdown?
Ein Lockdown würde den Stillstand für die Produktion bedeuten ohne Ausnahme.
Lebensnotwendige Maßnahmen würden restriktiv beibehalten.
Ich denke das das Kapital in diesem Land wieder geschont wird, das der Wohlfahrtsstaat auch für die Unternehmer gelten wird und sie mit einer Solidarität rechnen dürfen die sie selbst niemals erbracht haben.
Lockdown wäre in diesem Sinn kein Lockdown sondern eine Subventionierung des Staates
für die Wirtschaft. Wer für die Mrd, aufkommen darf steht schon fest,
es sind die Steuerzahler und ihre Kinder.
Wer diesmal keine Bedingungen an die Gelder knüpft,
der zeigt das er in volkswirtschaftlicher
Unvernunft handelt, ja schlimmer noch er verteilt vorsätzlich Volksvermögen in Privatvermögen.
Lockdown ohne soziale Gerechtigkeit ist nur eine Phrase.

Lockdown !

Ja, die Infektionszahlen sind sehr hoch. Nun wird überall über einen harten Lock Down diskutiert.
Aber was fällt denn der Politik ein, wieder als erstes alle Geschäfte zu schließen, die nicht notwendig sind.
Das mit den Schulen ist ja noch zu verstehen, wobei auch die Politik eine große Mitschuld trägt, da sie es nicht auf die Reihe kriegt, endlich die nötige Infrastruktur für jegliche mögliche Digitalisierung in Schulen, Behörden und Ämtern zu schaffen. Auch nicht in den Gesundheitsämtern.
Aber über eine Schließung aller nicht notwendigen Industrie- Betrieben wie VW, BMW und andere große kommt diese verlogene Politik nicht. Denn keiner von diesen Protagonisten schaut sich all die Zahlen genau an, und leider kommt keiner auf die Idee, dass so mancher Infekt- Herd in einem großen Unternehmen oder im ÖPNV sein könnte.
Außerdem wäre es deutlich sinnvoller gewesen, diesen harten Lock Down schon Anfang November durch zu führen für vier bis sechs Wochen.

Angst und Macht

Unsere politisch Verantwortlichen, fast in ganz Europa, entfernen sich immer mehr von Demokratie und Grundgesetz. Angeheizt durch absolut zweifelhafte Tests, millionenfach, Todeszahlen , die Corona zugeschrieben werden - ist gut für die Durchsetzung der Machtziele. H. Söder , Merkel, Kretschmann u.a. sind hier voll auf Bevormundung und fahren Stehenden Auges unsere Gesellschaft gegen die Wand.
Völlig irrsinniges Denken - unterstützt von vielen Medien, aus reiner Profitgier und Sensationslust.
So wird von empathilosen Menschen Psychoterror ausgeübt - es ist ja alles für unsere Gesundheit und zum Schutze des Lebens.?
Alle Fakten, die der WHO, die tausender Mediziner, die Sterbestatistiken , die gesundheitliche Gefährdung durch Maskentragen - werden ignoriert!

Nein dieser Lockdown wird nicht kommen - Kapazitäten aufstocken!

Nein dieser Lockdown wird nicht kommen. Die ersten Bürgermeister scheren bereits aus:

https://tinyurl.com/y5mjbrs8
n-tv: Trotz Corona und Demos Frankfurts OB ermuntert zum Weihnachts-Shopping Samstag, 12. Dezember 2020

Und ich sage weiterhin:

statt Lockdown muss endlich das Personal in den Krankenhäusern, bei den Gesundheitsämtern, bei den Labors und im sonstigen Gesundheitssystem aufgestockt werden, die Betten und Beatmungsgeräte müssen aufgestockt werden, die Laborgeräte müssen aufgestockt werden um den Labor-Rückstau aufzulösen.

So löst man das! Und dazu muss dass hier gestoppt und diese Krankenschwester bei uns eingebürgert werden:

https://tinyurl.com/y6b4e885
Focus: Farah pflegt schwerkranke Corona-Patienten – jetzt soll sie abgeschoben werden Freitag, 11.12.2020, 19:57

Und auch die Abschiebung von diesem IT-Studenten ist völlig falsch:

https://tinyurl.com/y2vdc8sq
Focus: Asylantrag wurde abgelehnt

Die sind gesuchte Fachkräfte die wir brauchen.

Lockdown ab Montag

Ja, bin auch für einen harten Lockdown, wobei ich den Hinweis von Herrn Lindner gut finde:
„FDP-Chef Christian Lindner mahnte aber erneut an, dabei die Verhältnismäßigkeit zu wahren... "Pauschale und flächendeckende Ausgangssperren wie in Bayern sind unnötig und schießen über das Ziel hinaus." Vom Spaziergang oder Sport unter freiem Himmel gehe kein Infektionsrisiko aus.“
Ja, das denke ich auch - ich walke hier an der Amper (bei Fürstenfeldbruck) entlang und in den Wald hinein, da sind nicht viele Leute unterwegs, und das würde ich gerne weiter machen dürfen. Wenn aber dies auch verboten wird - Sport im Freien - würde ich das natürlich auch akzeptieren!
Zum Glück hat die AfD hier nix zu entscheiden - mit dieser Partei in einer Verantwortung hätten wir katastrophale Zustände, schlimmer noch als im Frühjahr in Norditalien (jedenfalls so meine Einschätzung).
Bis zum Frühjahr 2021 muss die Bevölkerung das aushalten, es führt kein Weg daran vorbei. Impfungen werden helfen, aber das dauert.

um 11:17 von krittkritt

"Wie soll in GB nach nur 1 Woche festzustellen sein, ob das an ausgebliebenen Maßnahmen lag?"

Die Zahlen haben sich damals im März/April dramatisch schnell entwickelt. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen hat sich alle vier Tage verdoppelt, bis dann die Maßnahmen endlich ein Plateau und dann das Absinken der Zahlen brachten.

In Großbritannien wurden die Maßnahmen, die überall auf dem Kontinent (außer in Schweden) eingeführt worden waren, um eine Woche verzögert, und die Zahlen zeigen genau das: der Anstieg der täglichen Neuinfektionen dauerte eine Woche länger als bei uns und erreichte einen dreifach höheren Stand.
_

Covid-19

Lock Down ... sofort - sofort - sofort !!!!!
mehr gibt es nicht zu sagen !!!!!!!!!

13:41 von Kessl - Keine Haus- oder andere Ärzte & Apotheken...

...sollen Ihrer Meinung nach im Lockdown ebenfalls geschlossen werden?

---

Hallo? Geht es noch?
Was machen denn die Leute wie ich, die chron. krank sind und darauf angewiesen sind?
Und auch alle anderen Leute, die akut krank werden,
einfach mal Zuhause bleiben, mit dem Glauben, ich werde schon nicht so krank sein, daß ich eine mögl. Schaden für mich erlebe, nur weil mein Arzt zu hatte.
-
Da sollten Sie noch mal in Ruhe darüber nachdenken.

Lockdown bringt nichts

Nach wie vor ereignen sich die allermeisten Infektionen in privaten Haushalten, wenn Leute, die "es doch sowieso nicht haben!" es nicht lassen können, sich gegenseitig zu besuchen und dann stundenlang in schlecht belüfteten Wohnzimmern zusammen zu sitzen.

Daran kann der Lockdown überhaupt nichts ändern. Was wir brauchen, sind höhere Strafen für Leute, die meinen, ein Besuch bei Kumpel Erwin ist doch nicht so schlimm.
_

Re : Minka04 !

Ja genau so ist es !
Aber leider sind zu viele der verantwortlichen Personen vom Corona- Kabinett zu sehr nur mit den guten Ergebnissen der großen Wirtschaft verbandelt, sitzen in Aufsichtsräten und Vorständen, werden von Lobbyisten voll gequatscht, nur um ja nicht große Fabrikhallen und Produktionen zu schließen.
Leider darf ich nicht schreiben, was ich von diesem Schlamassel der Politik halte, sonst könnte es sein, dass ich mein Konto schließen muss.
Aber es ist schon sehr erbärmlich, was sich die Politik erlaubt, wie sie hierzulande die Menschen für blöd verkauft, und immer wieder Solidarität erwartet und verlangt, aber selbst absolut nichts dafür tut, sondern nur die eigenen Interessen verfolgt.
Keine Sorge, ich habe den Virus noch nie geleugnet, und tu es auch jetzt nicht, aber dies bescheuerte Treiben der Politik, die Verlogenheit, keiner Transparenz und extrem viel Bürokratie für die Hilfesuchenden ist einfach eine Katastrophe in sich !

@ wega

Zu verantworten haben die Zahlen diejenigen, die sich nicht an die Regeln gehalten und für die Ausbreitung gesorgt haben.

Man kann sich doch nicht wie ein Kindergartenkind aufführen und wenn man sich trotz der Warnung der Eltern an der Herdplatte verbrennt, losbrüllen, dass die Eltern das Anfassen nicht nur hätten verbieten, sondern gleich den Herd entfernen müssen.

Wir alle wissen, was dieses Virus anrichtet. Wir alle wissen, wie wir Ansteckungrisiken jedenfalls minimieren können.

Es liegt an jedem einzelnen.

@Magfrad - wertungsfreie Zahlen sind keine "Desinformation"

11:42 von Magfrad:
"Wissen Sie es ist schon beeindruckend mit was für einer Vehemenz Sie und andere nichtssagende Statistiken rauskramen und versuchen Desinformation zu betreiben und dies aktiv und mit purer Absicht!"

Ich habe die gestern veröffentlichte Sonderauswertung der Sterbefälle des Statistische Bundesamtes zitiert. Das Statistische Bundesamt sammelt grundlegende Fakten - z.B. die Sterbezahlen in Deutschland.

Ich habe die diesjährigen Zahlen mit denen der Vorjahre verglichen. Das Ergebnis: Die Sterbefälle sind in den verfügbaren Zeiträumen etwa gleich.

Ich hätte Verständnis dafür, wenn Sie solche mathematischen Tatsachen nicht verstehen. Dass Sie diese Zahlen als "nichtssagende Desinformation" bezeichnen und mich als Mitverantwortliche des Lockdowns darstellen, überschreitet aber die Grenze der Unwissenheit. So ein Verhalten erinnert mich an die mittelalterliche Kirche und deren Umgang mit der Kugelgestalt der Erde...

@ Autochon

Ich hätte eine ganz einfache Regel: Kontakte minimieren und einfach mal zu Hause bleiben, falls desselben nicht aus wichtigen Gründen wie Arbeit, Arztbesuch, Einkauf und Co. verlassen werden muss.

Hilft und ist leicht zu merken ...

@Wega um 13.44h

Nicht die Regierung, nicht die Politik sind zum Heulen. NEIN: die Bürger sind zum Heulen, einfach nur dumm, können und wollen sich nicht schützen, wollen auf nichts verzichten. Die Politik hat gewarnt bis zum Abwinken! Wer wusste es immer besser?

Oder Donnerstag, Freitag, Samstag....yoh

Also man redet noch ein bisserl und schaut nochmal?
Ja man muss doch noch die Chance zum Weihnachtsgeschenke Kauf haben...das bisschen EinkaufsGedrängeKuscheln, ist dann auch nicht mehr "dramatisch"
(Ironie aus)

13:45 von Autochon

"Verständliche Regeln ?
Das wäre mal etwas ganz neues.

Eine klare Liste mit verbotenem oder erlaubtem.

Ob es wohl dafür langen wird ?
Ich meine : nein"

,.,.,

Nun habe ich diese Listen ja - aufgeteilt nach Bundesländern - fast täglich gelesen.

Wenn Sie diese idiotensicher formulierten Regeln nicht haben verstehen können, dann hätten Sie doch jemanden fragen können.

Das ungerechte Gezetere ist aber offenbar befriedigender - für die, die sich das anhören müssen, ist das allerdings ein Augenöffner.

um 13:41 von Kessl ¡ Gerne, aber mit Verstand bitte

,,...Das bedeutet aber alles zu, keine Fabriken, keine Geschäfte, keine Restaurants, auch keine (Haus-)Ärzte und Apotheken, nur Notaufnahme und sonst nichts..."

Jawoll — Kollektivstrafe!!!
Habe alles abgesucht nach Ironie bei Ihnen. Daß auch der Verstand nur von oben kommen soll, ist nur fair.

Schon mal dran gedacht, daß Sie dann jeden vollen Tag selbst kochen müssen und das aus der Kühltruhe und Sie nicht alle Tropfen vorrätig haben, wenn das schiefgeht? Das Chaos um Klopapier hat Ihnen wohl noch nicht gereicht, wenn es dann vorm Knockdown auch um Schnaps, Schoko und Babybedarf u. a. geht. Systemisch denken heißt, das Chaos gliedern nach Prioritäten - und nach den unbekannten Faktoren, die sich darum nicht scheren.

Gnade uns Gott, wenn es hier mal wirklich Probleme gibt.

@ unbutu77

Haben Sie eigentlich schon mal darüber nachgedacht, dass „das Kapital“ und „die Unternehmer“ die Arbeitsplätze und damit das persönliche Einkommen sowie einen Großteil des Steueraufkommens sichern?

Sollen wir die Firmen wirklich einfach vor die Wand fahren lassen? Wo arbeiten die Leute dann ab nächstem Jahr?

in Frankfurt...

sieht man das immer noch die Handeltreibenden in den Stadträten sitzen...

Zu spät

Statt rechtzeitig mit dem feinen Skalpell zu hantieren, kommt nun unumgänglich die Holzhammer-Methode.

Die Blauäugigkeit, die dem krampfhaften Augen zuhalten geschuldet ist, kommt uns nun alle teuer zu stehen.

Wir hätten schon längst handeln können.

Seit Juli war klar: die Zahlen steigen,
also funktioniert es nicht...

Lockdown jetzt

Ich bin kein Anhänger des Lockdown, sondern habe gehofft, die Vernunft und Rücksichtnahme würden siegen. So aber ist der Lockdown unausweichlich. Und daher sollte er ab sofort kommen und die Strafen sollten hart sein. Nach einigen wenigen Präzedenzfällen wäre das aber klar und und es gäbe keine Verstöße und keine Strafen mehr.

Hektische Aktivitäten

Nun, die Zahlen der Neuinfizierten sind kritisch, das ist wohl unbestritten.
Die Frage ist nur:
einerseits warum kam es soweit, hätte man dies nicht mit einer im Sommer ausgeklügelten Strategie vermeiden können?
andererseits stellt sich die Frage, ob ein Lockdown, so wie geplant nicht mehr Schaden anrichtet als verhindert.
Durchhalten werden wir es wohl, in der jetztigen Situation wohl auch durchhalten müssen.
Aber wenn in einer dritten Welle den Politikern wieder nur "Lockdown" einfällt, dann haben sie auf ganzer Linie versagt!
Hoffen wir also auf die Firma Biontech/Pfizer und Curevac und auf ein besseres 2021 .....

Risikogruppen schützen!!

Wenn die Politik die Risikogruppen endlich solidarisch schützen würde, hätten wir die ganzen Probleme nicht.

Stichwort FFP2-Masken, Einkaufsslots, Taxierstattung.

Die Leute könnten ziemlich normal Weihnachten und Silvester feiern. Auch der Skiurlaub wäre für die meisten kein Problem.

@ Kritisch1234

Der oder die einzige, der oder die hier Fakten ignoriert, sind Sie.

Glauben Sie ernsthaft, all die Intensivmediziner, die darum bitten und flehen, dass de Leute zu Hause bleiben, die KH, die Ihre Stationen schließen müssen etc. haben weniger Ahnung als Sie? Die sollen alle Lügen?

Und was hat Frau Merkel davon, Bürgerrechte böswillig zu beschneiden, wenn sie nächstes Jahr selbstgewählt aus dem Amt scheidet und dann eben diesen Regeln unterworfen ist wie jeder andere?

Lockdown muss kommen!

Es würde mich zwar auch selbst betreffen, wenn z.B. von Heute auf Morgen auch die Schulen dicht gemacht würden, denn als selbstständiger Dozent an der VHS bedeutet das dann null Einnahmen für meine Familie. Trotzdem plädiere ich schon seit Ende Oktober für einen kurzen, dafür aber vollständigen Lockdown, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu bringen.

Dass nämlich die feuch-kalte Witterung im Spätherbst & schließlich im Winter die Zahlen der respiratorischen Erkrankungen nach oben treiben würde, war eigentlich jedem rationell denkenden Bürger klar. Wie man nur auf die Idee kommen konnte, man könnte es mit einem Lockdown light schaffen, ist mir schlicht unerklärlich & wohl den Einflüsterern aus Wirtschaft und Finanz in Berlin zu schulden, denen der eigene Vorteil offenkundig über Menschenleben geht.

Ich sehe es dagegen grundsätzlich anders: mein finanzielles Wohlergehen, darf niemals über dem Leben anderer Menschen stehen! Der Preis ist mir zu hoch! Daher: Lockdown, sofort!

13:47 von YVH

"Tja, offensichtlich will das Volk es so."

,.,.,

Der Begriff "Volk" in diesem oder ähnlichem Zusammenhang wurde seit Ende des 2. Weltkrieges in der Bundesrepublik nicht mehr benutzt:

weil der Begriff die Bürger zu einer Art Viehhorde zusammengefasst hat, die man so leichter bei ihren primitiven Instinkten packen und lenken konnte.

Nun wird hier im Forum dieser Begriff von gewissen Usern täglich und immer häufiger benutzt.

Und immer - wie auch im von mir oben Zitierten -, um das Individuelle als ununterscheidbare Masse umzudeuten.

Schwer an Covid-19 erkrankt

Einer der Organisatoren der Leipziger Querdenker-Demo vom 7. November ist kurze Zeit später an Covid-19 erkrankt und liegt mittlerweile mit einem schweren Verlauf auf der Intensivstation. Wünschen wir ihm trotz aller sachlichen Differenzen gute Besserung.
Das zeigt nur, dass es dem Virus egal ist, ob wir daran glauben oder nicht.

Lockdown...

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geht aber nicht davon aus, dass deshalb ein weiteres Konjunkturprogramm nötig wird.
Er setze darauf, dass die Verluste von 2020 im kommenden Jahr voll ausgeglichen werden könnten.

###
Vielleicht ist unser Wirtschaftsminister hier ein wenig zu optimistisch. Ich bin gespannt wie lange es dauert, wann im nächsten Jahr von Seiten der Bundesregierung das nächste Konjunkturpaket in die Wege geleitet wird.

Wer zu spät kommt , ...

Als wenn wir wüßten was richtig wäre ...
Macht der Einzelhandel vor Weihnachten zu , ..dann gibt es kurzfristig noch mehr Kurzarbeit .
Wie auch immer , wir Steuerzahler werden bezahlen !
Spekuliert wird schon auf die kommende Teuerungsrate die jedenfalls bestimmt kommt .
Die Dummen sind dann wieder die Geringverdiener und die Rentner ...
Irre ist , ..wenn alles nicht hilft , ...aber die Geldausgaben des Staates beglichen werden müssen , ..die Inflationsrate evtl. alles blitzschnell zunichte macht ; wer hat dann noch Geld ..wer hat dann noch seine Gesundheit gerettet ?

@ 13:51 von Demokratieschue...

„ Und dazu muss dass hier gestoppt und diese Krankenschwester bei uns eingebürgert werden:

https://tinyurl.com/y6b4e885
Focus: Farah pflegt schwerkranke Corona-Patienten – jetzt soll sie abgeschoben werden Freitag, 11.12.2020, 19:57“

In diesem Punkt muss Ich Ihnen uneingeschränkt recht geben. Diese Frau erbringt hier Höchstleistungen für unsere Gesellschaft. Trägt enorm zu unserer Gesellschaft bei. Aber den islamistischen Gefährerder, der in einer terroristischen Vereinigung ist, der darf nicht abgeschoben werden. Verrückt das Ganze...

RE: Minka04 um 13:38 - Es ist fünf nach zwölf

***Der Lockdown sollte sofort beginnen, spätestens Montag.***

Das sehe ich ebenso. Wenn jetzt der harte Lockdown gefordert wird, dann ist die Gefahrenlage sich an COVID-19 anzustecken immens.
Und jetzt kommt der Knüller !
Da jetzt auch der Einzelhandel betroffen sein wird, hat der Deutsche nichts besseres zu tun, als sich in Getümmel zu stürzen. Und um dem Fass den Boden auszuschlagen, lädt der umstrittene (AWO-Skandal) Frankfurter Oberbürgermeister P. Feldmann (SPD), zum Weihnachtsshopping mit verbilligten Fahrkarten des ÖPNV, ein.

Da stellt sich mir schon die Frage, wie verantwortungslos, mit Hintergrund einer Pandemiebekämpfung, ein Politiker sein kann.

Gruß Hador

@kessl

"Gerne, aber mit Verstand"

Richtig, das wäre wünschenswert.
Bloß, alles für 10 Tage dicht, inkl. Ärzten, Apotheken, Lebensmittelläden und Infrastruktur?
Das ergäbe Massenpanik.
Und danach alles wieder auf? Willkommen nächste Welle!
Das soll Akzeptanz finden?

"...und Fieber messen sollte endlich in jedem Supermarkt, Straßenbahn und überall zum Pflichtprogramm werden"

Die gerade nach und nach in unserer Stadt eingeführten neuen Straßenbahnen haben 7 Türen, überall Fieberkontrollen, undurchführbar, mengenmäßig und materialtechnisch. Und wo wollen Sie die Millionen Kontrolleure überholen?

Verstand, ja haben alle, und jeder denkt von sich, dass seiner der einzig richtige ist...

Diese Jo-Jo Salamitaktik ist

Diese Jo-Jo Salamitaktik ist wohl den 10% Unvernünftigen / Querdenkern geschuldet.

Zentrale Forderungen von uns (Intensiv-) Medizinern:

Zentrale Forderungen von uns (Intensiv-) Medizinern:

Sofortiger Lockdown bundesweit!
vgl. DMF: https://tinyurl.com/yytwo6vt

Daten von geimpften Patienten dürfen nicht verloren gehen!
vgl. Dt. Ärzteblatt: https://tinyurl.com/y4mjeejs

Regelbetrieb in Kliniken einstellen!
Notfallmodus und Rettungsschirm für Kliniken!
Vgl. DIVI: https://tinyurl.com/y6bvt8dm

MfG Ihr Intensivarzt im Coronaeinsatz
Moderator im Corona-Forum
https://tinyurl.com/y6rhss59

"Nein, dieser Lockdown wird nicht kommen"

@Demokratieschue

Widerstand gegen eine Lawine ist zwecklos.
Je länger wir zögern, desto stärker wird die Lawine.

Eine eine sich voll entwickelnde, ungehinderte Infektionswelle hat ganz andere Kennzahlen als das, was wir gerade erleben.
Wir reden dann vielleicht von 150.000 Fällen pro Tag und ähnlichen Zahlen wie in den USA.
Da würde es vermutlich nicht mal reichen, wenn wir die Intensivstationsplätze verdoppeln oder verdreifachen.

Es ist wie bei dem Umzug mit ihrem Bruder.
Sie schaffen einen Umzug für eine Wohnung, aber niemals gelingt Ihnen zu organisieren, daß die ganze Stadt an einem Tag umzieht.
Soviele Kisten können wir nicht mal zusammen schleppen.

Flächenbrand

Hallo minka04,
Ich kann dir nur beipflichten!!
Was muß denn noch passieren, damit die Querdenker endlich den Mund halten? Wie kann man bei diesen Inzidenz- Zahlen denn noch immer auf die Straßen gehen und demonstrieren, auf Kosten der Gesundheit Anderer?
Ja, wir leben zum Glück in einer Demokratie, wo jeder seine Meinung äußern darf, aber in diesem Fall schüren die Querdenker einen Flächenbrand.

@ 13:59 von Traumfahrer

„ Aber leider sind zu viele der verantwortlichen Personen vom Corona- Kabinett zu sehr nur mit den guten Ergebnissen der großen Wirtschaft verbandelt, sitzen in Aufsichtsräten und Vorständen, werden von Lobbyisten voll gequatscht, nur um ja nicht große Fabrikhallen und Produktionen zu schließen.“

Ich bin vollkommen ihrer Meinung. Leider glauben viele Politiker, das der Bürger zu naiv ist, um sich dessen bewusst zu sein und das zu durchschauen.

Nicht zu früh freuen

@ Nachfragerin:
Ich habe die diesjährigen Zahlen mit denen der Vorjahre verglichen. Das Ergebnis: Die Sterbefälle sind in den verfügbaren Zeiträumen etwa gleich.

Nicht so schnell. Die Verharmlosung bringt nichts.
Seit Anfang November ist die Übersterblichkeit statistisch signifikant messbar. Und dieser Effekt wird noch deutlicher werden in den nächsten Wochen, denn die Sterbezahlen hinken den Infektionszahlen immer um mindestens zwei bis drei Wochen hinterher. Und es gibt natürlich auch da eine Art Meldeverzug, also einen Delay in der Erfassung und Veröffentlichung.

Harter Lockwdown.

Der Showdown "Regierung gegen Volk" rückt näher. Ich sehe nicht, wie die Regierung den gewinnen will!

Von mir aus kann der harte Lockdown gerne kommen, die Leute werden sich genauso wenig an ihn halten, wie an den soften.

Kritisch1234

"[...] So wird von empathilosen Menschen Psychoterror ausgeübt - es ist ja alles für unsere Gesundheit und zum Schutze des Lebens.?
Alle Fakten, die der WHO, die tausender Mediziner, die Sterbestatistiken , die gesundheitliche Gefährdung durch Maskentragen - werden ignoriert!"

Meinen Sie solche Fakten, die von den weltweit anerkannten Wissenschaftsblogs Facebook, youtube oder sciencefiles publiziert werden?

Manche Posts lassen sich wirklich nur mit Ironie ertragen.

@Demokratieverw.

Sie verstehen es immer noch nicht!
Die Infektionszahlen müssen runter.
Mehr Personen auf Intensivstationen bedeutet mehr Tote, da ca. 30% der Coronapatienten auf den Intensivstationen versterben.

Und daß was der Frankfurter OB macht ist einfach (Entschuldigung an die Moderation für dieses Wort) bescheuert.

Die Gesundheit und das Leben der Menschen müssen erbeten werden.

Die Länderchefs hatten beim Lockdown-Light in unfassbarer Weise die Gesundheit und Leben der Menschen gefährdet und sind für etliche Erkrankte und Tode verantwortlich. Wenn es die Länderchefs nicht fertig bringen, die Maßnahmen durchzusetzen, sollen sie aus ihren Ämtern verschwinden. Das gilt für alle und am Besten sofort. Die Gesundheit und das Leben der Menschen sind unverhandelbar. Das zu begreifen darf doch nicht allzu schwer sein.

Lockdown ab Mittwoch?

Der hätte schon früher sein müßen. Als ich gestern wieder Laschet gehört habe, kam mir wieder alles hoch. Dieser Mann wollte doch erst nach Weihnachten einen Lockdown und nun?Aaber nicht nur er. Schämen sollten sie sich alle was die Politiker teilweise von sich geben. Sonntag wollen sie sich erst wieder treffen und darüber reden. Sie hatten seit Sommer Zeit gehabt Vorkehrungen zu treffen, aber die Wirtschaft geht vor Menschenleben. Keiner von denen kann den Kanzler. Und unser Gesundheitsmenister ist eine Fehlbesetzung aber die Lobby ist eben wichtiger. Es ist alles nur noch traurig was da im Moment abgeht. Nochmals Dank an alle Pfleger, Ärzte usw. die mehr als nur mal eine Nacht durchhalten müßen um Menschen zu retten. Sie verdienen meine vollste Hochachtung, da sollte sich so mancher Poliker sich mal eine Scheibe daran abschneiden was diese Menschen leisten. Bitte bleibt alle gesund.

@9: 44 von phme - Vorgänger thread

„vriegel, 9:11
In der letzten Zeit habe ich selten Ihre Meinung geteilt, aber ihre Aussagen zur Zukunft der RNA - basierten Impfstoffe teile ich fast vollständig, ich bin nur ein wenig pessimistischer, was die Zeitschiene angeht.“

Diese Zeitschiene hat sich verlängert. Wegen Corona sind fast alle klinischen Studien zu Krebs angehalten oder gestoppt worden. Vor allem wegen der vielen Tests ist der Markt leer und Reisen ist ja auch schwierig geworden.

Und was Ihre Ansichten zum Schutz der Heime betrifft:

Es ist sehr wohl möglich sowohl die Heime, als auch die ambulante Pflege wirksam zu schützen.

Wenn aber viele Pflegenden erst FFP2-Masken bekommen, NACHDEM eine Infektion ausgebrochen ist im Heim, dann muss man sich nicht wundern.

Zudem: wenn man es nicht schafft ein Heim zu schützen, dann muss man es schließen. Keine Besucher mehr, Lieferungen draußen abstellen und das Personal regelmäßig testen.

Inzidenzen niedrig halten im Herbst/Winter funktioniert nicht. Nur mit lockdown

@ Kessl, um 13:41

Ist Ihr Kommentar ernst gemeint oder ironisch?

Ich neige zu letzterem.

12. Dezember 2020 um 14:00 von Nachfragerin

Wenn Ihre gestrigen Zahlen, wie Sie hier wieder schreiben, stimmen, wird es wohl zwei statische Bundesämter geben.
.
.
Sehen Sie doch einfach im Internet mal ausgiebig nach.

Auch die Corona-Maßnahmen werden Opfer fordern

Schon jetzt warnen viele Ärzte vor nicht wahrgenommenen Vorsorgeuntersuchungen, zu späten Arztbesuchen, Depressionen durch Vereinsamung .... PiSA wird den Schaden im Bildungssystem zeigen. Wenn die allermeisten Opfer in den Pflegeheimen vorkommen, warum schaffen wir es nicht eine Firewall hier aufzubauen? So wie es OB Boris Palmer fordert und macht. Das rettet Menschen!

Am 12. Dezember 2020 um 13:49 von Kritisch1234

Zitat: Völlig irrsinniges Denken - unterstützt von vielen Medien, aus reiner Profitgier und Sensationslust.Y

und unterstützt von einem ganz großen Anteil der Bevölkerung, dem Souverän.

@Nachfragerin

Auch ich habe Ihren Post von gestern gesehen und habe mit dem Kopf geschüttelt.
Das Jahr auf dass Sie sich bezogen hatte eine Übersterblichkeit von 2,5% und liegt damit in einer normalen Schwankungsbreite. Das RKI hat für dieses Jahr knapp 500 Grippetote bestätigt.

Anmerkung zur Meldestatistik

Gestern hat ein User hier in diesem Forum vermutet, positiv getestete Personen, die dann bei einer Hospitalisierung meist mehrfach getestet werden, würden auch mehrfach in die Statistik der Neuinfektionen eingehen. Dem ist natürlich nicht so, das wäre ja ein klarer Fehler. Im Verlauf der Melderoutine schließt man solche Fehler aus.
Nur zur Klarstellung.

Der User, dessen Name ich leider nicht mehr erinnere, hat sich seltsamerweise als Arzt ausgegeben. Als Arzt kennt man das Meldeprocedere bei der Labordiagnostik aber normalerweise. Das hat mich gewundert.

@ 14:07 von Demokrat49

„ Glauben Sie ernsthaft, all die Intensivmediziner, die darum bitten und flehen, dass de Leute zu Hause bleiben, die KH, die Ihre Stationen schließen müssen etc. haben weniger Ahnung als Sie? Die sollen alle Lügen?“

Seit März gehen wir nur noch zur Arbeit, einmal die Woche einkaufen. Apotheke, Bücher, Weihnachtsgeschenke, alles online. Unser Sohn, 20, hat seinen besten Freund (wohnt 5 Häuser weiter) nur noch über Skype gesehen. Er ist nur in Arbeit und Berufsschule gegangen. Trotzdem wünschen wir den Lockdown, denn bereits 2 Kollegen meines Mannes waren positiv ( ist schon einige Wochen her) und jetzt sitzt sein Meister seit 2 Wochen in Quarantäne. Er selbst geht jeden Tag trotz Vorerkrankungen und Psychopharmaka jeden Tag in Geisterschicht in eine Fabrikhalle arbeiten. Mit mulmigstem Gefühl und mittlerweile angeschlagenem Nervenkostüm....

Es muss effektivere Maßnahmen geben, jedoch

sollten diese so schnell wie möglich bekannt gemacht werden, damit die Bürger sich darauf vorbereiten können.

Seit Mai/Juni lässt die Politik keinen roten Faden erkennen.

Auch sind viele Mitbürger sehr rücksichtslos und halten keinen Abstand, z.B. am Band an der Kasse. Da sollten die Läden mit rigorosen Hausverboten reagieren.

Lockdown

Hoffentlich macht man dann die Grenzen auch wieder zu wenn alles so schlimm sein soll. Und mal ehrlich gesagt, wenn so schlimm wäre, dann hätte man schon eher durchgreifen müssen. Was sagt mir das , unglaubwürdig. Aber wir schaffen das, das wir alles kaputt kriegen. Man hin.

@phme - willkürliche und tatsächliche Zusammenhänge

11:21 von phme:
"Die Zahl der Todesfälle mit COVID – 19 – Bezug ist in den letzten Wochen auch in Deutschland sehr wohl signifikant angestiegen."

Wer nur Todesfälle "mit/an Corona" erfasst, der wird eine stetig steigende Zahl bekommen. Das liegt in der Natur der Sache und wäre bei dem völlig willkürlichen Zusammenhang "gestorben mit/an Zahnersatz" genauso.

Um einen kausalen Zusammenhang zwischen Corona und den Sterbefällen nachweisen zu können, muss man die Übersterblichkeit erfassen: Wie viele Menschen sind wirklich an und nicht mit Corona gestorben? Die täglich veröffentlichte Zahl der "Coronatoten" hat als erzieherische Maßnahme ihre Berechtigung. Sie erzeugt aber auch die Fehlvorstellung, dass jeden Tag hunderte Menschen mehr als üblich sterben würden.

Mehr als 28.000 neue Corona-Fälle: Lockdown ab Mittwoch?

Ich stelle mal eine Hypothese in den Raum, in der unsere verantwortlichen Politiker in Bund und Land ganz bewusst eine signifikante Zahl von Coronatoten in Kauf nehmen. Und das auf dem Altar des goldenen Kalbes, in Form unserer Wirtschaftinteressen. Äußerungen von Herrn Söder und anderer Politiker geben zu diesem Verdacht anlass, zudem werden regelmäßig im Wesentlichen viel zu schwache Maßnahmen ergriffen, um der Pandemie Einhalt zu gebieten. Daher meine Vermutung, dass die Regierenden ein Zahl oberhalb der jährlichen Influenzatoten in Kauf nimmt(25000+), und gleichzeitig versucht, dass Gesundheitssystem nicht komplett kollabieren zu lassen.

Gruß Hador

Auf Kommentar antworten...

Am 12. Dezember 2020 um 13:51 von Demokratieschue...

Nein dieser Lockdown wird nicht kommen - Kapazitäten aufstocken!
###

Ich muß Sie leider Enttäuschen. Dieser Lockdown wird kommen. Und das wissen Sie auch.
Und die Kapazitäten aufzustocken auch wenn es möglich wäre, wird so auch nicht funktionieren, da es nachwievor an Ausgebildeten "Fachkräften" fehlt.

@träumerhabenverloren, 14:02

NEIN: die Bürger sind zum Heulen, einfach nur dumm, können und wollen sich nicht schützen, wollen auf nichts verzichten. Die Politik hat gewarnt bis zum Abwinken! Wer wusste es immer besser?

Was soll denn dieses unsachliche Gemeckere und Gediffamiere?

Politik sollte keine Regeln aufstellen, die sie nicht durchsetzen kann. Ganz einfach.

Wer den Leuten die Jobs (also oft die Lebensgrundlage) nimmt, muss sich nicht wundern, wenn sie sich an anderer Stelle nicht mehr gebunden fühlen.

Wem geben wir die Schuld?

@ wega:
Aber haben sie das auch nicht mit zu verantworten?

Die Verantwortung liegt offen gesagt mehr bei uns Bürgerinnen und Bürgern als bei der Politik. Es ist lediglich bequemer, auf die Politik zu schimpfen. Vielleicht bringt Sie diese Anmerkung zum Nachdenken.

@ german-canadian (14:16): Kapazitätsaufstockung besser

hi german-canadian

Sorry aber eine Kapazitätsaufstockung auch für die Zukunft - weil das mit Sicherheit nicht die letzte Pandemie gewesen sein wird - ist besser als diese aktuelle die viel zu niedrig ist und unnötig zur Triage führt wie im Elsass. Und sowas wollen Sie doch bei uns wohl nicht oder??

Und klar müssen die Infektionszahlen runter. Aber das kommt mit der Impfung sowieso. Denn durch die Impfung wird eine Immunität entstehen (von der allerdings derzeit unklar ist, wie lange sie dauern wird). Und auch das Virus wird sich weiter daran anpassen. Eventuell schwächt sich das Virus dadurch weiter ab oder aber es könnte auch passieren, dass das Virus Resistenzen entwickelt. Dann müsste der Impfstoff angepasst werden. Dazu können Sie gerne bei scinexx.de nachlesen.

Außerdem sind Medikamente in der Entwicklung, bei denen es derzeit allerdings Risiken gibt vor denen gewarnt wird.

Der Bürger ist nicht dumm ...

Der abgeklärte Mitmensch denkt und dachte sich immer schon sein Teil zum angedachten Politikergerede ....
Der wissende Mitmensch will Abgrenzung im öffentlichen Raum , ..aber bitte mit Bedacht in der Sache .
Ja nur was ist das ?
Daran scheitert die ein - ..oder andere Maßnahme .
80 Millionen Menschen , ..und so viele Gedankenblitze zum Thema , ...man ..auch das kann nicht jeden wirklich etwas angehen. ..denn es gab und gibt die introvertierten Mitmenschen , ..denen die öffentliche Breitschlagung von Themen ein Graus ist ...

Hallo

Mir erschließt sich nicht,
warum die Kultusminister den ganzen Herbst über krampfhaft am Präsenzunterricht in der Schule für höhere Klassenstufen festgehalten haben.

Mir erschließt sich nicht,
warum eine Woche länger Ferien den Untergang von Bildung und Wirtschaft bedeuten sollen.

Ich befürchte, nach der Vollbremsung mittels Lockdown, werden die gleichen Fehler, die im Herbst gemacht wurden, wiederholt werden.

Hallo dritte Welle!

@ Nachfragerin

Die von Ihnen zitierten Zahlen des statistischen Bundesamtes weisen ein Problem auf, dass Sie bei Ihrer "Analyse" schlicht nicht bemerkt haben:

Das Jahr 2017/18 war hinsichtlich des Influenza-Infektionsgeschehen ein besonders schweres Jahr! Das schwerste innerhalb von 50 Jahren (!) und damit definitiv nicht der Normalfall. Dieses eine Jahr ist hierbei ebenfalls in den Betrachtungszeitraum von 2016 - 2019 mit eingeflossen und hat den Durchschnitt bei der Sterblichkeit für diesen kurzen (!) Zeitraum selbstverständlich enorm ansteigen lassen, dass Ihnen im Vergleich dazu das aktuelle Infektionsgeschehen als "normal" vorkommen muss. Aber 2017/18 war eben NICHT normal!

Würde man das Infektionsjahr 2017/2018 als extreme Ausnahme daher weglassen, weil dadurch der durchschnittliche Trend komplett verwässert wird, oder man stattdessen den rechnerischen Durchschnitt des Zeitraums 2009 bis 2019 nehmen, dann wäre die Übersterblichkeit in diesem Jahr im Vergleich dazu fast schon katastrophal!

/// Am 12. Dezember 2020 um

///
Am 12. Dezember 2020 um 14:06 von Wastlhuber
Hektische Aktivitäten

Nun, die Zahlen der Neuinfizierten sind kritisch, das ist wohl unbestritten.
...
Aber wenn in einer dritten Welle den Politikern wieder nur "Lockdown" einfällt, dann haben sie auf ganzer Linie versagt!
....///
.
Nein, versagt hat das Verantwortungsgefühl von vielleicht 10% unvernünftiger Menschen, die sich nicht an Regeln halten ( " Querdenker " und Co. ).

@13.54 Martin Blank . Lockdown bringt nicht alles runter

Sie haben meiner Ansicht nach genau recht.
Es wird mir zu wenig über die privaten Haushalte gesprochen.

Ein Lockdown hat womöglich gegenteiligen Effekt bei denen, die „ es sowieso nicht haben“, da nun viel Zeit gefüllt werden müsste ohne die Möglichkeit zu Arbeit, Schule, Studium, Sport, Restaurantbesuch, Festen usw.

Und dann grundsätzlich eng zusammenhocken, viel reden, nicht Lüften, Alkohol dabei, Handschlag, Küsschen links rechts und Umarmung nicht lassen können.

Die Dramatik verschärft sich durch den Wiederholungs- und Gewöhnungseffekt.

„Ist ja bisher gut gegangen“,“ so schlimm ist das Virus nicht“. Im März sah das anders aus.
Da hatten auch Zweifler einen gewissen Respekt.

Ein Lockdown hat nur den Effekt, dass einige Vernünftige dies als Zeichen sehen, nun alle Kontakte zu minimieren. Die „Corona ist eine Grippe-Denker und kann mir nichts“ sorgen für stetige Infektionen.

Die müssten bestraft werden, nur das hilft leider.

13:49, Kritisch1234; Angst und Macht

>>Unsere politisch Verantwortlichen, fast in ganz Europa, entfernen sich immer mehr von Demokratie und Grundgesetz. Angeheizt durch absolut zweifelhafte Tests, millionenfach, Todeszahlen , die Corona zugeschrieben werden - ist gut für die Durchsetzung der Machtziele. H. Söder , Merkel, Kretschmann u.a. sind hier voll auf Bevormundung und fahren Stehenden Auges unsere Gesellschaft gegen die Wand.
Völlig irrsinniges Denken - unterstützt von vielen Medien, aus reiner Profitgier und Sensationslust.
So wird von empathilosen Menschen Psychoterror ausgeübt - es ist ja alles für unsere Gesundheit und zum Schutze des Lebens.?
Alle Fakten, die der WHO, die tausender Mediziner, die Sterbestatistiken , die gesundheitliche Gefährdung durch Maskentragen - werden ignoriert!<<

"Stehenden Auges" finde ich toll.

Und klar, all das geschieht aus Profitgier und Machtstreben. Wo der Virus doch völlig ungefährlich ist.

Sie haben allerdings in Ihrer Aufzählung Bill Gates vergessen, der hinter allem steckt.

@ docjaeckel, um 14:13

Eine klare Ansage von einem, der es mit Sicherheit besser weiß, danke.

Die beiden Punkte 1 und 2 müsste jeder mit Verstand ausgestattete Normalmensch verstehen.

Bei Punkt 3 muss oder mag man Ihnen zustimmen, denn das kann man “von außen“ nicht beurteilen; da gibt es anderslautende Aussagen.
Die stammen möglicherweise von KollegInnen, die nicht auf Corona-Intensivstation wirken.

@ Kritisch1234

Unsere politisch Verantwortlichen, fast in ganz Europa, entfernen sich immer mehr von Demokratie und Grundgesetz.

Nein, im Gegenteil. Sie sehen aber nur isoliert Ihr Grundrecht, in dichten Menschenmassen durch Kaufhäuser schlendern zu können. Sie sehen nicht das Grunddrecht anderer auf körperliche Unversehrtheit.

Ihre Ich-Perspektive ist keine sinnvolle Sicht auf die Gemeinschaft und auf die Demokratie.
Außerdem sind unsere politisch Verantwortlichen ausnahmslos demokratisch gewählt.

Am 12. Dezember 2020 um 13:59 von Traumfahrer

Zitat: Aber leider sind zu viele der verantwortlichen Personen vom Corona- Kabinett zu sehr nur mit den guten Ergebnissen der großen Wirtschaft verbandelt, sitzen in Aufsichtsräten und Vorständen,

Das Corona-Kabinett besteht aus Bundeskanzlerin, Finanzminister, Innenminister, Außenminister, Gesundheitsminister, Verteidigungsministerin, Kanzleramtsminister.

Wer von denen sitzt in welchem Aufsichtsrat bzw. Vorstand?

@ 14:03 von Demokrat49

"Haben Sie eigentlich schon mal darüber nachgedacht, dass „das Kapital“ und „die Unternehmer“ die Arbeitsplätze und damit das persönliche Einkommen sowie einen Großteil des Steueraufkommens sichern?"

Märchenstunde?
Wieviele Unternehmen haben denn in den letzten Jahren die Produktion ausgelagert, haben ihr Vermögen in Steueroasen versteckt?
Arbeitsplätze sind kein Argument mehr, diese Patrone der Pandora Büchse ist schon lange verschossen worden, da bei jeder Krise die gleichen abgedroschenen Argumente vorgetragen werden. Sozial gerecht wäre es wenn Eltern und Alleinerziehende bei Lohnausgleich freigestellt würden, wenn endlich kostenlose Masken für die Bevölkerung zur verfügung stehen würden und die Pflegeberufe endlich das bekommen was sie wirklich verdienen müssten.
Wenn Unternehmen keine Rücklagen haben dann sind sie auch schon vor der Krise schwer angeschlagen gewesen. Es droht keine Pleite wenn der Laden für 4 Wochen dicht gemacht wird. Gesunde Unternehmen werden das Überleben.

Bitte

bei den ganzen Überlegungen nicht die Weihnachtsrückkehrer vergessen. Mein Mann arbeitet mit vielen Leiharbeitern aus Polen, Rumänien und Tschechien zusammen. Der allergrößte Teil fährt nächstes Wochenende nach Hause um Weihnachten im Kreise der Familie zu feiern. Leider heißt das bei den meisten 20+ Personen. Denn dort sind die Familienbande deutlich enger und wichtiger, als hier in Deutschland. Bitte, bitte, diese Rückkehrer nicht vergessen und Quarantänepflicht oder negative Test verlangen. Denn sie gehen danach wieder in vollgestopfte Fabrikhallen arbeiten...

um 13:51 von Demokratieschuettlerin

,,...statt Lockdown muss endlich das Personal in den Krankenhäusern, bei den Gesundheitsämtern, bei den Labors und im sonstigen Gesundheitssystem aufgestockt werden, die Betten und Beatmungsgeräte müssen aufgestockt werden..."

Aufstocken des Personals? Mit wem? Ich muß schon sagen. Unter den Dutzend Immungepanzerten gegen Vernunftsdenken jeder Art sind Sie die Schmerzfreiste
in diesem Forum. Das muß in dieser Deutlichkeit auch gesagt werden können.

Da sind Beiträge aus einer Parallelwelt, in der solch einfache Relationen und Kausalzusammenhänge wie die Abhängigkeit der Aufstockung von Personal von Voraussetzungen in der echten Realität von Bedeutung sind, wie ein schlechter Witz und sind sehr entlarvend. Fragen Sie mal die Krankenhäuser und Pflegeheime. Oder denken Sie an Zwangsarbeit?

@ Nachfragerin

"Um einen kausalen Zusammenhang zwischen Corona und den Sterbefällen nachweisen zu können, muss man die Übersterblichkeit erfassen: Wie viele Menschen sind wirklich an und nicht mit Corona gestorben?"

Das ist doch jetzt wohl ein Witz, oder?

Bei der Influenza werden die Zahlen genauso berechnet wie jetzt bei Covid-19. Auch bei Influenza weiß niemand, ob jetzt jemand lediglich "mit" oder "an" Influenza gestorben ist. Da haben Sie dann aber mit der rechnerischen Unsicherheit gar keine großen Probleme, wie mir scheint. Ich kann mich jedenfralls nicht entsinnen, dass Sie sich jemals bei den Influenza-Zahlen z.B. 2017/18 darüber beschwert hätten, wie man zu diesen Zahlen gekommen sei. Im Gegenteil: Sie erheben diese Zahlen dieses einen extremen Grippe-Jahres quasi zum Heiligen Gral, um die Aggressivität des aktuellen Covid-19-Infektionsgeschehen zu relativieren.

Das ist maximal unglaubwürdig und ein Stück weit auch unlauter, wie Sie hier argumentieren!

@ Kritisch1234

... die gesundheitliche Gefährdung durch Maskentragen - werden ignoriert!

Welche gesundheitliche Gefährdung durch Maskentragen kennen Sie denn? Ich trage jeden Arbeitstag mindestens 8 Stunden lang eine Maske. Und das nicht erst seit Corona.

Am 12. Dezember 2020 um 13:51 von Demokratieschue...

Zitat: Nein dieser Lockdown wird nicht kommen. Die ersten Bürgermeister scheren bereits aus

Wenn landesweit ein Lockdown angeordnet wird, können sich die Oberbürgermeister auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, (auch dieser Feldmann, der offensichtlich von allen guten Geistern verlassen ist): zu ist zu.

@ 14:23 von Hador Goldscheitel

„ Ich stelle mal eine Hypothese in den Raum, in der unsere verantwortlichen Politiker in Bund und Land ganz bewusst eine signifikante Zahl von Coronatoten in Kauf nehmen. Und das auf dem Altar des goldenen Kalbes, in Form unserer Wirtschaftinteressen. Äußerungen von Herrn Söder und anderer Politiker geben zu diesem Verdacht anlass, zudem werden regelmäßig im Wesentlichen viel zu schwache Maßnahmen ergriffen, um der Pandemie Einhalt zu gebieten. Daher meine Vermutung, dass die Regierenden ein Zahl oberhalb der jährlichen Influenzatoten in Kauf nimmt(25000+), und gleichzeitig versucht, dass Gesundheitssystem nicht komplett kollabieren zu lassen.“

Ich stimme Ihrer Hypothese vollkommen zu.

@ 14:13_von docjaecke - wie lange machen Sie den Job schon?

Ich kann verstehen, dass momentan viel zu tun ist. Schon in 2017/2018 war es hart am Limit. Jetzt besteht die Gefahr, dass es aus dem Ruder laufen könnte.

Vielen Dank für Ihren Einsatz.

Zumindest mit den Divi Daten aus BW hat sich seit 2 Wochen die Situation aber kaum verschlechtert. Zwar mehr Covid-19, insgesamt aber weniger Patienten auf ICU.

Regelbetrieb einstellen denke ich wäre wichtig.

Aber der lockdown?

Es sind zu 85% die Leute aus den Heimen und der Ambulanten Pflege.

Der Schaden ist schon angerichtet. Da muss man ansetzen.

Zwar gibt es auch unter Alter 70 schwere Verläufe, aber ohne die Altersheime wäre es bei Ihnen deutlich ruhiger, oder...?

@Demokratieverw.

"Und klar müssen die Infektionszahlen runter. Aber das kommt mit der Impfung sowieso."

Nur bringt die Impfung die Infektionszahlen nicht vor März/April (optimistische Schätzung) ohne Lockdown runter.
Bis dahin wird weiter jeder dritte Intensivpatient sterben.

14:00, Nachfragerin

>>Ich habe die gestern veröffentlichte Sonderauswertung der Sterbefälle des Statistische Bundesamtes zitiert. Das Statistische Bundesamt sammelt grundlegende Fakten - z.B. die Sterbezahlen in Deutschland.

Ich habe die diesjährigen Zahlen mit denen der Vorjahre verglichen. Das Ergebnis: Die Sterbefälle sind in den verfügbaren Zeiträumen etwa gleich.<<

Warum ignorieren Sie die Zahlen des Novembers? Bundesweit eine Übersterblichkeit von 8%. Und das ist erst der Anfang.

Näheres hier:

"https://www.tagesschau.de/inland/uebersterblichkeit-101.html"

Oder hier:

"https://www.pharmazeutische-zeitung.de/uebersterblichkeit-im-november-bei-8-prozent-122474/"

Sie finden massenhaft weitere seriöse Quellen, wenn Sie "Übersterblichkeit Deutschland" eingeben.

Darstellung: