Kommentare

Eine Frage: Hat man mal

Eine Frage: Hat man mal untersucht, wie deckungsgleich die Gruppe der Corona-Leugner mit der Wählerschaft Trumps ist? Würde mich nicht wundern, wenn die ziemlich hoch ist, denn da liegt bekanntermaßen die gleiche Faktenresistenz vor.

Traurig, Traurig, Traurig und Beängstigend

Hallo zusammen,

mehr kann ich zu den Corona-Leugnern und "Querdenker" nicht sagen....einfach traurig und beängstigend....

Viele Grüße
Tom

Nicht nur Trump-Wähler

Vor einigen Monaten hätte ich gedacht- klar, wer Trump wählt, muss einfach so blöd sein, dass er/sie sich allen Fakten verschließt und jeden Unsinn glaubt. Inzwischen sieht man dieses Phänomen leider auch bei uns. Ich bin wirklich erschüttert, dass nicht nur in den USA so viel Dummheit und Ignoranz unterwegs sind.

@RatlosinDeutschland 8:51

Es gibt hier ja auch viele Trumpanhänger. Dummheit und Ignoranz ist keinem Land vorbehalten.

Re : RatlosinDeutschland !

All diese Dummen und Ignoranten sind überall gleich, rücksichtslos und verantwortungslos !
Diese Deppen beherrschen nur zwei Dinge, ihre Arroganz und Egoismus !
Und dies überall auf der Welt !

Echt krass

Sie hat Corona-Leugner auf ihrer Intensiv-Station sterben sehen.
Ihre letzten Worte waren, das kann nicht passieren, das ist nicht real - erzählt sie auf CNN.

Schon krass. Ähnlich wie ein blinder Mitbürger, der an den Folgen eines Autounfalls stirbt und zum Schluss sagt, es gebe keine Autos. Er habe ja noch nie eines gesehen.
Manche leben in einer selbstgewählten Parallelwelt. So lange sie keine anderen gefährden, ihre Entscheidung. Ansonsten, purer Egoismus und mangelnde Empathie.

Freiheit!

Das Motiv dahinter ist meiner Meinung nach Dekadenz, alles was potentiell deren "Freiheit" einschränkt, wird bekämpft.
Wenn neben mir ein Vulkan ausbricht, nehme ich die Beine in die Hand, während die anfangen, Transparente gegen den Vulkan zu kleben.
In Krisenzeiten hat eine derart narzistisch/ egoistisch/ hochgradig individualisierte Gesellschaft, ganz schlechte Karten.

08:51 von Epilog

"Würde mich nicht wundern, wenn die ziemlich hoch ist, denn da liegt bekanntermaßen die gleiche Faktenresistenz vor."

Hochmut kommt vor dem Fall.

Sie halten sich noch allen die eine kritische Meinung haben überlegen.

Ich bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)

Man sehen wie sie dann über die Leute sprechen, die sie seit Monaten warnen.

08:47 von

08:47 von Politikinteress...
08:51 von RatlosinDeutschland

Ich muss Ihnen beiden recht geben, bin kurz vor einem
" Schütteltrauma ".

Was geht bloß in solchen Menschen
vor ? Hier wird von den einschlägig Bekannten ja gerne von " ich denke noch alleine " usw. gefaselt. Daran habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel. Man muss oder sollte schon weiter als bis zur eigenen Nasenspitze denken.
Ich habe vorhin erst wieder gelesen, das in Hamburg eine 29 Jahre alte
" You Tuberin " nach einer Infektion mit Covid19 gestorben ist. Das ist einfach nur traurig und die Opfer werden meiner Meinung nach von den Leugnern, Zweiflern usw. verhöhnt.
Bleiben Sie gesund !

Tagtraeumen, Verschwoerungstheorien nachhaengen

und Schuldige anstatt Ursachen suchen, OK. Da kann man vielleicht noch reden mit solchen Menschen.

Wie redet man aber mit Leuten, die Fakten nicht wahrnehmen. Ich denke in den USA sind bereits eine Viertelmillion Menschen gestorben, 14 Millionen erkrankt, derzeit 25.000 im kritischen Zustand. Ist ja kaum mehr moeglich , das man da keinen persoenlich kennt.

Sind das alles Leute, fuer die die Erde noch flach ist, oder bildet sich eine neue "ELITE" heran. Mich wuerden die Argumente solcher Leute interessieren. Glaubt man, dass sich weltweit die Virologen, Aerzte, Intensivmediziner verschworen haben, oder die Pharmaindustrie?

Die, die in meinem Umfeld die Krankheit nicht ernst nahmen, hats bereits fast alle erwischt. "Learning by doing" nennt das der Virus. Tut mir nur leid, dass solche Menschen auch andere gefaehrden koennen.

Verblendung vs. Offenheit

Erschreckend, wenn man feststellen muss, dass anscheinend ein „blinder Fleck“ in einem Gehirnarreal bestehen muss, dass man Tatsachen so verdrängen kann und so quer beurteilen kann.

Dass man Dinge leugnet, jedoch weniger massiv, muss man zwar öfter beobachten.
Reine Psychologie. Man sieht nur was man will. Etwas in der Art.

Offenheit und Aufgeschlossenheit sieht anders aus. Bisher eher ein Phänomen älterer Leute, doch sind es nicht gerade viele junge Leute, die Tatsache Corona verweigern?

Es ist ja......

nicht neu, daß der Mensch, wenn er in Massen auftritt,nicht nur Dummheit nicht verbergen kann, sondern leider auch gefährlich wird. Bedauerlich ist für mich nur, daß die Corona-Leugner und Kritiker , wenn sie selbst betroffen sind, aber schon erwarten, daß ein Bett einschl medizinischem Personal für sie bereit gehalten wird. Die Besserwisserei endet dann, wenn man selbst betroffen ist.

Warum

Ich denke, dass dieses Querdenken, hüben wie drüben, das Resultat von Frust ist. Frust über politische Parteien, von denen man sich nicht vertreten fühlt, Frust über hohe Strompreise, durch die Windmühlen finanziert werden, deren Strom wir nicht umsetzen können, Frust über hohe Mieten und keine Chance sich ein Eigenheim leisten zu können, Frust über eine Umweltpolitik, die nicht verstanden wird, Frust über eine sich weiter öffnende Schere der Vermögensverteilung …
Frust führt zur Ohnmacht und damit zu einem Handeln, das nicht logisch erscheint.

Absonderliches Verhalten gehört zum Menschen

Wir Menschen sind weder Roboter noch Computer, und unsere täglichen Entscheidungen orientieren sich nur selten an rationalen Denkergebnissen. In der Regel lassen wir uns von unseren Trieben und Gefühlslagen leiten. Was wir uns wünschen, müssen wir haben, auch wenn es kolossal gegen die Vernunft steht. Und wenn wir etwas gefühlsmäßig ablehnen, z. B. die verhasste Maske, dann finden wir irgendwo Gründe, die diese Haltung rechtfertigen sollen.

In früheren Generationen hier bei uns, aber auch heute noch in Diktaturen, wurde und wird den Menschen von Kindheit an per Gehirnwäsche beigebracht, die Triebe zu kontrollieren und zu steuern. "Lebe Gott gefällig".

In unserer liberalen westlichen Gesellschaft verzichten wir mehr und mehr darauf, unsere Kinder an Gebote, die einem solidarischen Zusammenleben dienen, zu gewöhnen, und so entfalten viele ihr maximales Ego, und die Ökonomen befeuern noch den Egoismus und die Gier.

"Querdenker", die ich kenne, fallen mir auf durch maximalen Egoismus.

wenn man diesen

artikel liest, wird es immer unbegreiflicher, warum "Covidioten" nicht zum wort des jahres erklärt wurde!

"Ihre letzten Worte waren, das kann nicht passieren, das ist nicht real - erzählt sie auf CNN."...könnte glatt aus nem mittelmässigen Hollywoodstreifen stammen...triefend vor pathos. selbst in den letzten sekunden des lebens kommt keine einsicht. teile der US-bevölkerung sind anscheinend hoffnungslos verloren.

@Werner1515

Volle Zustimmung. Und wenn dann erst die Reptiloiden mit der NWO Weltverschwörung die Macht übernehmen und der große Zusammenbruch kommt, dann wird die Armee der vereinten besorgten Bürger, Quer“denker“ und Qanon Anhänger, angeführt von Putin der auf Trump reitet, endlich so richtig „aufräumen“ und die „Eliten“ bezahlen lassen.

So geht doch das Märchen, oder? Auch wenn es schon ein alter Hut ist, in ganz ähnlicher Form wurde um 1975 auf den Flugblättern der Wehrsportgruppe Hoffmann vom „großen Zusammenbruch“ Deutschlands geschwafelt.

Aber ok, unsere rechten Freunde sind halt einfach ein bisschen leichtgläubiger als alle anderen (und bezeichnen sich dabei am liebsten als „kritisch“).

„Mehr Bildung für Faschisten“ hat man früher salopp gefordert. Was ein bisschen als Witz gemeint war hat aber einen wahren Kern. Denn nur durch Bildung kann der Mensch der selbstverschuldeten Unmündigkeit entkommen, und sich dem Glauben an solchen Blödsinn wie die „große Weltverschwörung“ erwehren.

Dummheit und Ignoranz ist keinem Land vorbehalten.

Dummheit und Ignoranz ist keinem Land vorbehalten. Bedauerlich aber wahrscheinlich nicht zu ändern auch können manche Menschen einfach nicht zu hören und sind jedem Argument verschlossen. Vielleicht spielen da Minderwertigkeitskomplexe auch eine Rolle.

@um 09:09 von moselbert

"Sie hat Corona-Leugner auf ihrer Intensiv-Station sterben sehen.
Ihre letzten Worte waren, das kann nicht passieren, das ist nicht real - erzählt sie auf CNN."

Solche Storys dürften eher ins Reich der Märchen und Mythen gehören.

09:10 von Werner1515

>>ch bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)<<

Leugnen Sie auch die Toten hier in Deutschland, in Europa, in der Welt? Glauben Sie das die Trauer der Hinterbliebenden nur 'Fake' ist?

Geleugnet...

...wird über Corona von den meisten nicht das Virus an sich, sondern, dass es sich um eine Pandemie handeln soll. Seit 2009 gilt lt. WHO schon die Zahl von Infizierten als Pandemie, nicht wie vorher, die Zahl erkrankter. Und die Sterblichkeit ist sehr gering. Keinen Menschen in Deutschland war es der Rede Wert, über zigtausende von Grippetoten zu sprechen. Viele Foristen hier haben sich ins betreute Denken begeben - blenden einfach sämtliche Stimmen der Kritiker aus. Es ist alarmierend und beängstigend, wie die Massen das logische Denken ausschalten.

Werner1515 um 09:10

Hochmut kommt vor dem Fall.

Sie behaupten Menschen die nicht an die selben Alternativen Fakten wie sie glauben hätten keine kritische Meinung.

Eine Kritische Auseinandersetzung mit Inhalten bedarf jedoch der Analyse und des Hinterfragens, das sie z.b. bezüglich des portugiesischen Urteils nicht getan haben können wenn sie zu den obigen Schlüssen kommen.
Ich weis nicht mit welchem Thema sich Drohten in seiner Doktorarbeit auseinandersetzte, das es wahrscheinlich nicht die PCR-Tests waren liegt jedoch einfach aufgrund der zeitlichen Reihenfolge nahe, einen Zusammenhang der zu ihrer Entwertung führen könnte scheint mir also nicht wirklich plausibel.

um 09:10 von Werner1515

>>
Hochmut kommt vor dem Fall.

Sie halten sich noch allen die eine kritische Meinung haben überlegen.

Ich bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)

Man sehen wie sie dann über die Leute sprechen, die sie seit Monaten warnen.
<<

Gerichte hätte ja genau die nötige Qualifikation, um PCR-Tests zu "zerlegen". Zur Portugal-Aussage fehlt ein Nachweis.
Nach einem Bericht des Ärzteblatts von gestern hat die Gesellschaft für Virologie den PCR-Test eine Sensibilität von nahezu 100 % zugesprochen.

Aber ich nehme an, dass Sie die heute gemeldete höchste Zahl von Corona-Toten in D auch für einen Testfehler halten ?

@Werner1515 - bitte Faktencheck

"Sie halten sich noch allen die eine kritische Meinung haben überlegen

Ich bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)

Man sehen wie sie dann über die Leute sprechen, die sie seit Monaten warnen."

Und Sie glauben wohl alles, was Quertreiber an Fakenews in sozialen Medien streuen. Zu Ihrem vermeintlichen "Beweis":

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-irrefuehrende...

@EaEnki. 10:07

„Es ist alarmierend und beängstigend, wie die Massen das logische Denken ausschalten.“
Es ist alarmierend, was manch einer für „logisches Denken“ hält.

Das stimmt wohl nicht so ganz

in dem Fall in Portugal wurde in erster Linie gerügt, dass kein Arzt in die Entscheidung des Gesundheitsamtes involviert war, weil eben nur ein Arzt befugt ist, eine Erkrankung festzustellen. Der zweite Punkte bezüglich des Tests war, dass nicht protokolliert worden war, wie viele Zyklen des PCR Test durchlaufen wurden und beispielsweise bei 35 Zyklen (wie in einigen Ländern als Minimum angesehen) die Genauigkeit des Test nicht ausreichend ist um zweifelsfrei eine Erkrankung festzustellen. Daher wurde den Klägern recht gegeben, dass die Anordnung der Quarantäne nicht ausreichend begründet war. Der Test an sich ist nicht verkehrt, wenn er denn richtig eingesetzt und interpretiert wird, d.h. insbesondere mit Hilfe eines Arztes ein Gesamtbild erstellt wird. Diesen Punkt hat das Gericht ebenfalls festgestellt.

@Ritchi - Ich denke, man sollte keine

Entschuldigungen für die sogenannten Querdenker anführen - man kann sich auch in Frust jeder Art hinsteigern, und das tun sehr viele:
Hysterie jeder Sorte ist ein Kennzeichen unserer Zeit und von Humorlosigkeit; sie kann heute über die sogenannten "sozialen Medien" geschaffen, aufgeschaukelt und mit maximaler Geschwindigkeit verbreitet werden. Dabei ließen sich Grundrechte und Freiheit ja auch dazu verwenden, etwas Konstruktives zur Lösung der von Ihnen genannten Probleme beizutragen.

Immer nur von "denen da oben" zu sprechen, die alles falsch machen oder sich sogar bösartig gegen die Bürger verschworen haben und sich selbst zum Opfer zu stilisieren, spricht eigentlich nicht für aufgeklärte Bürger, die ihre Rechte nutzen, sondern für Untertanengeist.

Die beste Erklärung für die "Querdenker" habe ich gestern gelesen:
Es sind wohl alles Leute, die schon eine unerkannte Corona-Infektion durchgemacht haben, und ihr Verhalten gehört zu den Langzeitfolgen der Krankheit.

um 10:07 von EaEnki

>>
Geleugnet...

...wird über Corona von den meisten nicht das Virus an sich, sondern, dass es sich um eine Pandemie handeln soll. Seit 2009 gilt lt. WHO schon die Zahl von Infizierten als Pandemie, nicht wie vorher, die Zahl erkrankter. Und die Sterblichkeit ist sehr gering. Keinen Menschen in Deutschland war es der Rede Wert, über zigtausende von Grippetoten zu sprechen. Viele Foristen hier haben sich ins betreute Denken begeben - blenden einfach sämtliche Stimmen der Kritiker aus. Es ist alarmierend und beängstigend, wie die Massen das logische Denken ausschalten.
<<

500 Tote am Tag macht aufs Jahr 182.500 Tote. Und dann kommt das nächste Jahr. Grippetote in diesem Jahr übrigens (wohl wegen Masken etc.) sehr wenige. Hohe Zahlen früherer Jahre waren übrigens Schätzungen. Das Denken ausgeschaltet haben nicht die, von denen Sie es glauben.

@wolfgang E S

Also in „liberalen westlichen Gesellschaften“ verzichtet man darauf den Kindern ein solidarisches Zusammenleben beizubringen, und „in früheren Generationen und Diktaturen“ wurden sie dagegen noch erzogen „gottgefällig“ zu leben, auch wenn das durch „Gehirnwäsche“ geschah?

Stelle diese Argumentation doch mal dem ersten von dir geschriebenen Absatz gegenüber.

Ehrlich gesagt erscheint das was nach dem ersten Absatz in deinem Kommentar kommt ein beispielhafter Beleg dafür zu sein das du selber genau dem im ersten Absatz beschriebenen Verhaltensmuster folgst.

Oder war das Absicht, um die These bezüglich der rationalen Denkergebnisse im ersten Absatz gleich anhand deiner eigenen Argumentation zum Thema „liberaler Wertewesten“ und „früher war alles besser“ zu verifizieren?

Ich kann dieses Bild nur bestätigen

Da ich in den USA lebe bekomme ich natürlich mit wie die Situation ist. Hier in Florida gibt es einige Leute die Covid als Hoax als "nicht so schlimm" "harmlos" oder weiteres bezeichnen. Das Virus interessiert es nicht. Es macht nicht davor halt wie die Leute reden oder denken. Wenn man sich schützt ist die Gefahr Covid 19 zu bekommen geringer, schützt man sich nicht, dann ist sie höher. Die Verweigerer, Leugner usw werden dies nicht begreifen. Man darf ihnen einfach keine Bühne geben und keine Aufmerksamkeit, dann tut man diesen Leuten noch einen Gefallen und schadet der Restbevölkerung.

Freier Wille?

Auch eine Psychische Krankheit schafft es, den von ihr betroffenen Menschen zu beherrschen. Wer kann unterscheiden, ob jemand wirklich mit seinem eigenen Willen Corona bzw. Covid leugnet oder ob er selbst nichts dazu kann, weil eine solche Krankheit ihn vereinnahmt hat und er deshalb beeinflußbar ist?
Sogar bei geschulten Leuten kommt es da zu Fehleinschätzungen.
Als betroffener Angehöriger bin ich vorsichtig, möchte niemand a priori in eine Schublade stecken mit echten Corona-Leugnern.
Menschen sind aus verschiedenen Gründen wissenschaftlichen oder anderen Argumenten nicht zugänglich.
Steine werfen und etwas kaputt machen ist halt viel einfacher, als etwas aufzubauen.

@Ritchi 09:27

Tut mir Leid, die Nummer wird und darf nicht funktionieren. Immer die Schuld bei anderen zu suchen und immer nur rumzumeckern anstatt was an der eigenen Situation zu ändern geht nicht! Viel zu viele machen es sich viel zu einfach und wollen nicht einsehen, dass die ewige Schuldsucherei bei anderen aufhören muss. Die führt zu rein gar nichts. Es sind nur Ausreden um nicht zuzugeben wie weit man sich selber von der Gesellschaft entfernt hat und wie integrationsunwillig man ist!

@Verblendung vs. Offenheit 9:19 von Mika D

"Bisher eher ein Phänomen älterer Leute, doch sind es nicht gerade viele junge Leute,
die Tatsache Corona verweigern?"

Daher sollte man bei 'Vorurteilen' auch immer wachsam sein, auch als Jüngerer ;-)

Denn was die 'Jungen' besser können ist rationalisieren.
Und somit auch die eigene 'Dummheit'.
Die 'Alten' verlieren infolge Lebensdauer zwar nicht die Lebenserfahrung,
aber offensichtlich werden sie weniger misstrauisch als früher.

Insofern eine Win-Win Situation für alle 'Gaukler', den Guten und Bösen.
Die Guten (Zauberer) nutzen Fehler unserer Wahrnehmung,
die Bösen (Betrüger) die Fehler unseres Glaubens an das Gute im Menschen.

Gehirnwäsche hat leider Konjunktur zur Zeit.

@Wolfes74 09:58

Logisch alles was einem selber nicht in den Kram passt sind Storys und Märchen und Mythen. Mit der Haltung haben Sie es verdammt schwer im Leben, das garantiere ich Ihnen!

@RatlosinDeutschland vom 02. Dezember 2020 um 08:51

> Vor einigen Monaten hätte ich gedacht- klar, wer Trump wählt, muss einfach so blöd
> sein, dass er/sie sich allen Fakten verschließt und jeden Unsinn glaubt. Inzwischen sieht
> man dieses Phänomen leider auch bei uns.

Ich hatte auch mal solchen Gedanken. Aber nach einem kurzen Gedanken an die deutsche Geschichte des 19 Jhd. konnte ich, mit einem 'echt miesem Gefühl', nicht mehr denken das diese "einfach so blöd sein" müssen.

Mein 'echt mieses Gefühl' resultiert aus meiner Befürchtung das Politikern, welche auf die immer komplexer werdenden Welt -in der z.B. Unternehmen ihre Mitarbeiter primär als Kostenfaktor & Lohnzahlungen als, mit allen Möglichkeiten zu senkende, Ausgaben betrachten (und jeden Tag irgendein Manager über Produktionsverlagerungen und Kündigungen sinniert)- die darauf einfache -aber nicht notwendigerweise zu 100% wahre- Antworten haben und bestenfalls die wahren SCHULDIGEN nennen, gerade in realen/gefühlten Notzeiten,mehr Beachtung geschenkt wird.

@EaEnki

Ich sehe du kannst selber denken, aber hast du dich vielleicht dennoch ins „betreute Rechnen“ begeben?

Multipliziere doch mal die Anzahl der infizierten Deutschen nach drei Monaten ungehinderter Ausbreitung bei einem entsprechenden R-Wert ohne Maßnahmen mit dem Prozentsatz aller infizierten, die eine Behandlung im Krankenhaus benötigt.

Und jetzt subtrahiere diese Zahl von der Anzahl der in Deutschland verfügbarer Krankenhausbetten.

Ist das Ergebnis negativ?

Was würde es dann bedeuten wenn du in einem solchen Szenario einen Herzinfarkt, offenen Bruch oder eine Blinddarmentzündung hättest?

Und welche gesellschaftlichen Auswirkungen wären wohl möglich, wenn man 2020 in Deutschland wieder wie im Mittelalter an jedem Herzinfarkt, offenen Bruch oder an jeder Blinddarmentzündung sterben würde?
Ich denke die Fragen kannst du dir selbst beantworten. Bist ja schließlich einer von den Erleuchteten, und nicht im „betreuten Denken“

Flotte Sprüche @EaEnki

Irgendwie erinnere ich mich an einen der mächtigsten Corona-Negierer: Der posaunte doch tatsächlich ganz am Anfang, dass er doch einen guten Job gemacht hätte, wenn "nur" 200000 US-Bürger sterben würden. Nun sind es sogar einige mehr und er plärrt immer noch von Grippe etc. Und alleine ist er immer noch nicht.

@EatEnki 10:07

Wissen Sie was alarmierend und beängstigend ist? Wie Sie hier anderen vorwerfen das logische Denken auszuschalten weil nicht jeder Ihnen und Ihrer Meinung recht gibt. Von betreutem Denken zu sprechen, weil einem nicht in den Kram passt, dass eine Mehrheit schlichtweg nicht die eigenen Überzeugungen teilt, ist maximal arrogant! Die Kritiker werden nirgendwo ausgeblendet, bleiben Sie doch bitte bei den Tatsachen. Die können überall demonstrieren, ihre Meinungen sagen und dazu haben die auch jedes recht. Man kann aber nicht automatisch und selbstverständlich erwarten, dass der Rest der Menschen genauso denkt wie man selbst. Dies sollten Sie und viele anderen Kritiker mal realisieren!

Märchenerzähler gibt's auch hierzulande.

Ich kenne da jemanden, der hat zu Beginn auch nur abgewiegelt. Dann hat er erzählt, dass unser Gesundschrumpfwesen bestens vorbereitet ist, was auch nicht stimmte. Die Verantwortung dafür, dass nicht mal das medizinische Personal mit Schutzartikeln versorgt war, geschweige denn die Bevölkerung, hat er auch nicht übernommen. Wieviel neue Kräfte im Pflegebereich hat er seit seinem Amtsantritt versprochen? Wieviel sind dazugekommen? Und gerade erst war er optimistisch, dass noch im Dezember geimpft werden kann... Da ist noch gar nix vorbereitet, jetzt redet er von Januar. Ich werde mir einen neuen Job suchen, vielleicht Politiker. Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich bin ja dann in guter Gesellschaft.

@EaEnki um 10:07

>Keinen Menschen in Deutschland war es der Rede Wert, über zigtausende von Grippetoten zu sprechen. <

Nicht nur die Rede sondern viel Geld das jedes Jahr in Beobachtung, Analyse, Forschung und Impfstoffe gesteckt wurde und wird.
Das sie offensichtlich weggehört haben, und es weiterhin tun ändert auch nichts an den andauernden Verlautbarungen und deren Wiedergabe in den Medien.

Es ist gut das die WHO sich den Fakten angepasst hat.

Und wenige Tote? Ja, wir haben Glück,...und Maßnahmen.

Es gibt viele Kritiker, und viel zu Kritisieren.
Und dann gibt es noch "Kritiker".

@von EaEnki

"Viele Foristen hier haben sich ins betreute Denken begeben - blenden einfach sämtliche Stimmen der Kritiker aus."
Was für eine Arroganz !
Was ist bequemer ? Sich Gedanken zu machen über:

Wie verhalte ich mich richtig ?
Wie kann ich dazu beitragen das es eben keine so verheerenden Auswirkungen gibt wie z.B. bei bisherigen Grippe Pandemien ?
Wie schütze ich meine Angehörigen ?
Wie bekommen ich alles mit den Kindern auf die Reihe ?
Usw......
Betreutes Denken sieht anders aus !

Dagegen ist ihre einfache Welt, "Pandemie gibts nicht ich allein und ein ein Paar andere sind die Einzigartigen die das wissen Basta" schon nicht mehr betreutes Denken sonder sie liegen bereits im Koma.

Selbst das Totenbett läßt die Leugner nicht davor...

...zurückschrecken, daß sie sich so geirrt haben
und vielen Verschwörungs-Gurus auf den Leim gegangen sind.

---

Traurig aber wahr.
Verstehen kann ich diese Leute schon lange nicht mehr.
Und die angeblichen Beweise gibt es ja eigentlich nicht, da keine Beweise vorhanden sind.
-
Aber was soll man von einem Volk erwarten, daß fast zu 50% Trump zu 100% vertraut und auch wiedergewählt haben.
Ja, Trump trägt in meinen Augen eine große Mitschuld dafür, daß so viele Menschen in den USA sterben mußten bzw. noch sterben werden.
Näher erklären brauche ich das hier nicht mehr, da darüber schon ausführlich diskutiert wurde.
-
Bleibt zu hoffen, daß irgendein Impfstoff Wirkung zeigt
und der Schrecken vor Corona bald ein Ende haben werden.
-
Natürlich wird das die Verschwörungspraktiker nicht von ihrer derzeitigen Haltung & Meinung abbringen,
so sind Verschwörungspraktiker eben.

@Wolfes74

Ich lebe hier in den USA in einer Gegend, die man als Trump Hochburg bezeichnen könnte. Viele Leute hier sind stolz darauf, gegen die "Tyrannei der Maske" aufzubegehren, und sie halten die "pandemic" für eine "scamdemic", für einen großen Betrug, eine Weltverschwörung. Geschichten wie die der Krankenschwester sind keine Ausnahme, sondern spiegeln den erschreckenden Realitätsverlust vieler Amerikaner wider.

@ Wolfes74, am 02. Dezember 2020 um 09:58:

"Solche Storys dürften eher ins Reich der Märchen und Mythen gehören."

Ganz im Gegenteil! Ihre Leugnung bestätigt eher noch die Glaubwürdigkeit des Artikels, in dem es nämlich genau um dieses Thema geht (Realitätsverlust und Realitätsverweigerung). Q.e.d.!!!

@ Werner1515: Drosten und der Doktor

Wenn man Verschwörungstheorien verbreitet, sollte man sich wenigstens ein bisschen an die Realität halten. Kein Mensch verliert seinen Doktor, weil er sich irrt oder gar Unsinn verbreitet. Das zeigen die ganzen Dr Verquerdenker. Ihre „vorhersage“ ist also Stuss.

Im Übrigen bräuchte es erst einmal das Urteil im Original. Es gibt keinen logischen, keinen juristischen Grund, dass ein Gericht einen Test bewertet. Das können Juristen gar nicht. Also geht es um irgendeine Massnahme, die sich auf den Test bezieht. Da muss man dann genau hinsehen.

Sie jedenfalls benehmen sich wie ein Verschwörungsgläubiger in Reinform.

"Corona-Leugner".

Viele Amerikaner leugnen die Schwere der Krankheit.

Ist das die neue Sprachregelung? Die neue Definition für "Corona-Leugner"?

Ist leider auch falsch. Die allermeisten, von den Medien sogenannten, "Corona-Leugner", die ich kenne, leugnen weder die Existenz des Virus noch die Schwere der Krankheit. Sie empfinden großes Bedauern für die Schwerkranken und möchten diese Krankheit (wie alle anderen schweren Krankheiten) auf keinen Fall bekommen!!

Sie stellen lediglich die Frage, warum für diese schwere Krankheit -selbst bei niedrigen Infektionszahlen- so ganz andere Regeln gelten, als für andere schwere Krankheiten (und sogar Verfassungen außer Kraft gesetzt werden).

Auch die Feststellung, dass diese Krankheit "sehr leicht zu überleben" sei, ist angesichts der Sachlage (98,3% überlebten sie in D) ja nicht völlig an den Haaren herbeigezogen.

Will tagesschau.de das etwas in Zweifel ziehen?

Dummheit und Ignoranz

Lieber Treualp1,

Sie werden zugeben müssen, dass Dummheit und Ignoranz nicht nur denjenigen gegeben sind, die eine andere Meinung als die Ihre vertreten. Es gibt solche, die die Existenz des Virus noch dessen Gefährlichkeit für Risikopatienten leugnen und dennoch Teile der Maßnahmen ablehnen.
Sie erreichen diese Menschen aber nicht mit den im Artikel beschriebenen Stories ala "So könnte die letzte Minute für Sie oder ihr Kind aussehen". Denn es können ggf. durchaus auch diskussionswürdige Argumente gegen Ihren Standpunkt vorgetr. werden. Stand 24.11.2020 (Quelle RKI) Sind bei 942.687 Infizierten und 14361 Verstorbenen insgesamt 6 Verstorbene 0-19 Jahre alt, 58 20-39 Jahre alt und 613 40-59 Jahre alt.
Betrachtet man die Anteile der gen. Altersgr. an den Verstorb. und der Gesamtbev. und die Auswirkungen der Maßnahmen auf die jew. Altersklasse und die Ökonomie könnte man die These vertreten, dass eine Isolation der Risikopatienten zielgerichtet und die Gefahr für Andere gering wäre.

@ EaEnki, am 02. Dezember 2020 um 10:07:

"Keinen Menschen in Deutschland war es der Rede Wert, über zigtausende von Grippetoten zu sprechen."

Mal ganz abgesehen davon, dass Ihre Behauptung schlicht nicht zutrifft (starke Grippewellen mit vielen Toten waren in der Öffentlichkeit in den vergangenen Jahren immer ein Thema):
Immer wieder dieser unsinnige, hinkende Vergleich mit der normalen Influenza! Obwohl die Unterschiede seit Beginn der Pandemie von Experten und Virologen gefühlt schon mindestens eine Millionen mal erklärt wurden! Manche begreifen es eben nie . . . oder besser gesagt: wollen einfach nicht begreifen!

"Es ist alarmierend und beängstigend, wie die Massen das logische Denken ausschalten."

Vielleicht trifft das ja auch auf Sie selbst zu . . . ohne, dass Sie es bislang bemerkt haben. Schon mal drüber nachgedacht? Sie kennen ja bestimmt den alten Witz mit dem Geisterfahrer auf der Autobahn.

PCR

"ch bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen"

PCR ist keine Erfindung von Drosten.
Die Methode gibts seit den 80ern, entwickelt durch Chemienobelpreisträger Mullis.

Drosten hat die Methode lediglich als eine der ersten auf SARS und SARS-Cov2 umgesetzt.

Wenn ich hier Menschen ohne

Wenn ich hier Menschen ohne mask sehe ist das alles was ich wissen muss ueber diesen Menschen.
Charakter, Bildung, Verantwortungsbewusstsein, Ruecksichtnahme
Und sehr wahrscheinlich glaubt dieser Mensch auch Trump's voter fraud conspiracy theories.

Wir haben jeden Tag 160,000 neue bestaetigte Faelle, aber niemand handelt dagegen im Weissen Haus

Diese Leute befinden sich auch hier im Forum, leider

Man muss es so sagen wie es ist. Diese Leute die immer noch die Gefahr dieses Virus leugnen oder Menschen in Schutz nehmen die Covid leugnen befinden sich auch hier im Forum als Foristen. Es wird lauthals verlangt sofort alle Maßnahmen aufzuheben wenn der erste geimpft wurde. Es wird vehement abgestritten, dass die Verweigerer und Leugner mit ihren Demonstrationen Schuld am Lockdown und an den Maßnahmen sind, selbst wenn man ganz klar zeigt wo es die 10 schlimmsten Hotspots in Deutschland gibt, wollen es einige nicht begreifen. Es wird gesagt, dass die Politiker und die Regierung Schuld ist und nie die Schuld bei sich selbst gesucht. Wenn jeder Forist hier wirklich sein Umfeld dazu aufrufen würde endlich diese Pandemie ernst zu nehmen und sich entsprechend zu verhalten (AHA Regeln) dann würde man mehr erreichen als rumzumeckern und sich über Lockdowns und Maßnahmen zu beschweren. Würde sich jeder (auch die Verweigerer und Leugner) an alle Maßnahmen halten, dann gäbe es kein Lockdown!

Können wir bitte bei den Fakten bleiben

warum sollte Herr Drosten seinen Dr. verlieren?
Und: Der PCR Test ist in Portugal mitnichten "zerlegt" worden. In dem Urteil ging es um: "Ist die Corona-Diagnose einer Gesundheitsbehörde ausreichend, um jemanden in Zwangsquarantäne zu schicken - ohne richterliche Entscheidung? Nein. Ohne den Alarmzustand ist es nicht möglich, jemanden in Zwangsquarantäne zu schicken. Dieser galt damals nicht (derzeit aber schon). "

Was den PCR Test angeht so gilt: "Werden die Abstriche korrekt entnommen und die Proben entsprechend den Vorgaben korrekt gelagert, transportiert und analysiert, beträgt die Genauigkeit der Tests nahezu 100 Prozent."

Für Ryan ist Corona eine "einhundertprozentige Überreaktion"

Deswegen verstehe ich nicht, warum z.B. Deutschland diesem System, welches in den USA existiert, dem des "freiheitlichen Rechtsstaates" so sehr nacheifert. Es wird der Charakterzug der individuellen Freiheit mehr wertgeschätzt, als soziale Nähe, Empathie und Mitmenschlichkeit. Es ist doch längst bekannt, dass der Kapitalismus vorwiegend Egoisten züchtet, in China oder allen anderen asiatischen Staaten ist das noch nicht so extrem der Fall, weswegen es dort viel weniger Infizierte gibt. Da wird eben nicht so stur auf die eigenen Freiheitsrechte bestanden, wie es die Betonköpfe vieler Amis tun, die nur sich selbst sehen.

@Richi

Ich denke sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!
Für viele sind die Verbote und Auflagen einfach der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt.
Man fühlt sich wirklich absolut macht- und hilflos angesichts des Mörder-Kapitalismus um uns herum der von der Politik unterstützt und gepusht wird, die nach jeder Wahl regelmäßig die Menschen, die sie als Volksvertreter gewählt und mit der entsprechenden Macht ausgestattet haben, vor den Kopf stößt indem sie vor Lobbyisten einknicken oder schlichtweg ihre Aufgaben nicht erfüllen. Ob es um Verkehr, Klima oder Steuergerechtigkeit geht ... ich schäme mich mittlerweile mich im Ausland als Deutscher zu outen!
Das alles ändert aber nichts an der Brutalität des Virus, der Menschen, die es schwer erwischt hat, jämmerlich verrecken lässt!!!
Wer jemals auf einer Intensivstation diesen Prozess begleiten musste wird wissen vovon ich rede.
Keine der äusseren Missstände sind es Wert sich selber dieser Gefahr auszuliefern!

Am 02. Dezember 2020 um 08:51 von Epilog

Haben Sie den Artikel nicht gelesen? Das steht doch da. Zitat: "Corona-Leugner sind mehrheitlich Republikaner." Was wollen Sie noch?

@ EaEnki 10:07

Guten Morgen. Sie haben vollkommen Recht.

@10:07 von EaEnki

Beängstigend sind eher Meinungen wie Ihre. Corona IST eine Pandemie. In einigen Ländern zählt Corona schon zur dritthäufigsten Todesursache. In vielen Krankenhäusern werden die Kapazitäten auf den Intensivstationen knapp. Es ist erschreckend, wie viele Mitbürger mit begrenzter Vorbildung sich plötzlich zum Virologen oder Epidemiologen erklären. Da hilft nur Bildung und selbst mal das logische Denken einschalten.

Brainstorm im Wasserglas

Ein verstörendes Phänomen, diese Corona-Leugner. Ich habe den Eindruck, dass es für viele vor allem ein Ventil ist um diffuse Aggressionen abzubauen. Was allerdings nicht zu funktionieren scheint, denn die werden offenbar immer größer. Wobei zweifellos auch und vor allem die geistigen Vorturner wie Trump, Schiffmann, Hildtmann, Naidoo, der Wendler, die AfD und wie sie alle heißen eine große Rolle spielen, die offenbar aus verschiedenen Motiven ein großes Interesse daran haben diese irrationale Pseudorevolution am Laufen zu halten. Sei es, weil sie darin ein Geschäftsmodell entdeckt haben, weil sie gar davon träumen selbst die Macht zu übernehmen oder weil sie ihrer einstigen Rolle als Galionsfiguren der DDR-Bürgerrechtsbewegung nachtrauern und sie wiederbeleben wollen. Man muss sich nur den Stil vor Augen führen, in dem viele von ihnen das praktizieren. Z.B. das Veröffentlichen der Namen und Adressen von Polizisten und Gegnern im Internet und die fäkale Hetze. Das sagt im Grunde alles.

80% Geimpfte

Ich verstehe beide Seiten. Sagen wir es gibt ein Impfrisiko "tot zwei Tage nach Impfung" von 1:100000. Dann gibt es ein armes Schwein und 99999 die von der Impfung profitieren. Niemand will das arme Schwein sein. Aber trotzdem - Impfung war früher und ist heute der Fortschritt. Ich lasse mich gerne impfen. Wenn Reichsbedenkenträger noch 2 Jahre bis zu ihrer Impfung warten wollen - kein Problem für mich. Hoffentlich erreichen wir 80% Durchimpfung. Das dauert sowieso mindestens bis Winter 2021, auch wenn alle geimpft werden wollen ...
Wenn möglich bitte keinen Bürgerkrieg zwischen Impf-Freunden und Impf-Feinden!

@Werner1515 um 09:10

"Sie halten sich noch allen die eine kritische Meinung haben überlegen."

Sie haben es wahrscheinlich noch nicht gemerkt, aber die Leute, um die es in dem Artikel geht, haben eben keine kritische Meinung zu ihrer Regierung. Sie übernehmen völlig kritiklos die Aussagen von ihrem zukünftigen Ex-POTUS.

"Ich bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)

Das ist doch Blödsinn. In Portugal wurde nicht der PCR Test zerlegt, sondern die Quarantäne trotz positivem Test aufgehoben, weil sie von Gesundheitsbehörden angeordnet wurde. Nach portugisieschem Recht muss das ein Richter tun.

@Werner1515 um 09:10

>>ch bin mal gespannt wie sie sich rausreden wenn Herr Drosten seinen Dr. verliert und der Drosten PCR Test von Gerichten zerlegt wird. (ist in Portugal schon geschehen)<<

Wenn man mal ausserhalb der eigenen Blase sich umschauen würde, würde man mitbekommen, das das nicht stimmt.

>>Man sehen wie sie dann über die Leute sprechen, die sie seit Monaten warnen.<<

Diese Leute werden immer warnen, wenn dieses Fantasiegebilde zerfällt, kommt einfach das Nächste. Und dem wird wieder geglaubt.

@09:27 von Ritchi

>> Warum Ich denke, dass dieses >>Querdenken, hüben wie drüben, das
>> Resultat von Frust ist

Bei dem, was Sie da aufzählen (außer den "Windmühlen"), müßte ich eigentlich der größte Corona-Leugner vor dem Herren sein. Bin ich aber nicht. oO

Also ist Frust wohl doch nicht die Erklärung. -.-

Realitätsverlust

Man sollte unterscheiden zwischen Menschen, die bewusst lügen, um sich daraus Vorteile zu verschaffen und solchen, die mit der Realität nicht zurechtkommen und sie deshalb verleugnen. Letzteres ist eine menschlich verständliche Reaktion auf eine Welt, von der man überfordert wird aber sie hat ziemlich fatale Folgen. Wenn man das Verschwörungs- und Mythengebilde zu weit aufbaut und sich zu tief damit identifiziert dann geht das mit einem tatsächlichen Realitätsverlust einher. Es gibt kaum noch einen Rückweg – weil mit Verlust des Selbstwerts verbunden – aber umso mehr gibt es von der Verleugnung einen direkten Weg in den Wahn.

Trump selber ist meiner Meinung nach Beides und trotzdem ganz anders, weil sein Realitätsverlust schon vorher anfängt – bei seinem Narzissmus. Er lügt, weil er eine Lüge ist. Seine Anhänger jedoch werden zum Realitätsverlust verführt und dasselbe findet bei den hiesigen Querdenkern statt. Es gibt da leider wenig Hoffnung auf Umkehr – bis zum Atemstillstand.

@10:07 von EaEnki

>> Und die Sterblichkeit ist sehr gering.

Also, gestern ist statistisch alle 2min 54sek ein Mensch in Dtl. an Corona gestorben. Was verstehen Sie unter "sehr gering"? oO

@Ritchi, 09:27

„Frust führt zur Ohnmacht und damit zu einem Handeln, das nicht logisch erscheint“

Frust führt nicht zu Ohnmacht, es ist vielmehr Folge vermeintlicher(!) Ohnmacht. Frustration bzw. Ent-täuschung sollte daher ganz im Gegenteil zu konstruktivem, also logisch durchdachtem (gemeinsamem) Handeln führen, um sich gemeinsam gegen vermeintlich allmächtige Despoten durchsetzen zu können.

Damit aufzuhören, sich des Geldes wegen ihrem Willen zu unterwerfen bzw. ihren „Befehlen“ zu gehorchen, wäre da schon mal ein sehr guter Anfang (wenn möglichst viele/alle mitmachen).

@um 10:58 von Magfrad

"Es wird vehement abgestritten, dass die Verweigerer und Leugner mit ihren Demonstrationen Schuld am Lockdown und an den Maßnahmen sind,"
Weil das Unterstellung ist, die Sie nicht beweisen können. Und es gibt etliche Hotspots, die weder für Demonstrationen noch für besondere Partyextreme bekannt sind.
Ihre einseitigen Schuldzuweisungen sind nicht ein Deut besser, als die Argumente der "Querdenker".

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: