Ihre Meinung zu: Nach Anschlag im Iran: Welche Spuren nach Israel führen

29. November 2020 - 15:28 Uhr

Der Iran beschuldigte umgehend "hiesige Söldner" der USA und Israels - offiziell ist weiter unklar, wer hinter dem Tod des iranischen Kernphysikers Fachrisadeh steckt. Allerdings kursieren Theorien und es gibt Andeutungen. Von Benjamin Hammer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.375
Durchschnitt: 2.4 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Viel Spekulation

Um den hier im Artikel genannten Mord gibt es weiterhin nur Spekulationen.

Israel u. d. USA dürfen verdächtigt werden, f. d. Mord verantwortlich zu sein.
Das Sicherheitsinteresse beider Länder in dieser Region ist nun mal gleich förmig.

Stellt sich die Frage:
Welches Land o. gar welcher Weltkonzern hat denn noch Interesse einen solchen Anschlag zu verüben (in Auftrag zu geben) ?

Nun ja

Braut sich da was zusammen? Bibi, Kronprinz MBS (mister bonesaw) und der orange Friedensfürst würden aus unterschiedlichen Gründen ein großes Feuerwerk im nahen Osten sicherlich sehr begrüßen.

Bleibt nur zu hoffen das es nicht zu einem Flächenbrand kommt, denn weder die drei genannten, noch die durchgedrehten Mullahs im Iran sind besonders bekannt für Besonnenheit und überlegtes Handeln.

Trump hat sich bislang

von solchen Dingen herausgehalten. Warum sollte er jetzt sich involvieren.

Israelische Geheimdienste

Interessant hierzu auch die Doku "Töte zuerst". – Neben dem Auslandsgeheimdienst "Mossad" existiert der offenbar weniger bekannte Inlandsdienst "Shin Bet", der keinesfalls so territorial begrenzt agiert, wie seine Bezeichnung vielleicht vermuten lässt.

Wenn es stimmt

und es sich letztendlich bewahrheitet, müssen sich Trump und Netanyahu vor dem Tribunal in Den Haag verantworten. Das ist meines Erachtens Kriegstreiberei erster Güte. Trump will noch so viel Chaos und Steine seinem Nachfolger hinterlassen und Netanyahu will von seinem anstehenden Prozess und innenpolitischen Problemen ablenken. Leidtragende sind die Bevölkerung.

Man muss im Moment kein großer Prophet sein, ...

... um zu erkennen, woher der Wind weht.

Die Ausführung des Anschlags mag auf das Konto der Israelis gehen, aber der "Befehl" kommt von ganz woanders her.

Dafür spricht, dass der "Mann mit dem kleinen Tisch" einen Schlag gegen den Iran in Erwägung gezogen hat, ihm zwar abgeraten wurde, aber Tage später die Sache immer "noch nicht vom Tisch" war.

Dafür spricht, dass der Noch-Präsis aufgrund seiner momentan wirren Gedanken alles tun würden, um seinem Nachfolger zu schaden ... da kennt er keine Grenzen und keine Moral.

Ähnlich, wie schon Monate vorher der Ablauf der Wahl in Frage gestellt wurde, würde er sich jetzt, wenn ihm die "richtigen Personen" unterstellen würden, dass er zu so etwas nicht fähig sei, sogar damit brüsten. Er würde damit prahlen, was für ein toller Kerl er doch ist.

Für mich ist die Sache klar ... denn 1+1 ergibt immer 2 ... und so ist es auch hier.

Spekulation? Ja ... dennoch ist die Lösung manchmal einfach, wenn eine Tat durch unbedachte Handlungen geschieht.

Was ist daran schlecht?

Soll der Iran erst Israel zerstören bevor die bunten, guten und toleranten Aktivisten aufwachen oder sympatisieren sie vielleicht mit den Mullahs?

eben nicht 007

Ein schlimmer Artikel, indem suggeriert wird, der feige Mord an einem Menschen sei durch irgendeine Staatsdoktrin zu rechtfertigen.
Wo bleibt der Aufschrei, wo das moralische Gewissen?

Warum nur ...

.. wird in diesem Artikel so elegant das Wort "Ermordung" oder "Mord" vermieden?

Weil diesmal die ach so ehrenwerten Israelis und US-Amerikaner dahinterstecken?

Warum also diese Scheu?
Es war eine kaltblütige, geplante Ermordung, oder lieber doch nicht?

P. S.: Steckten da die Russen hinter ... na, dann wäre aber was los!, vermute ich mal ...

Wie bitte?!

Mir ist immer noch unklar, warum Tagesschau kein
"Terror" Wort dafür nutzt!?!!!...... Israel/US hat es getan... deswegen?

Das ist die Zeit, den Film "Matrix (1)" wieder zu schauen!
Den Gentelman Terroristen im Anzug und Krawatte!

15:01 von IBELIN

Trump hat sich bislang
von solchen Dingen herausgehalten. Warum sollte er jetzt sich involvieren.

Wer hat nochmal die völkerrechtswidrige Tötung des iranischn Generals in Auftrag gegeben?
Wer wollte noch letzte Woche den Iran angreifen?

Schurkenstaat?

Frage mich manchmal, wer hier der Schurkenstaat ist?

rer Truman Welt

Das die Arbeit von Geheimdiensten "schmutziges Handwerk" ist und Terroranschläge, gezieltes Töten und Unterstützung von Oppositionsvereinigungen von Regierungen in Ländern u. a. neben der eigentlichen Spionage dazu gehört, ist den meisten nicht nur aus James Bond Filmen bekannt. Diese Art notwendiger Dienstleistung zum Schutz des eigenen Staates- so wird es dargestellt von offizieller Seite - ist nichts anderes, als die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu schützen, in dem selbige bei dieser Arbeit verlassen wird. Das ist so, als würden zum Kampf für den Frieden aufgerufen und ist deshalb völlig paradox. Ein Empören darüber, was ausländische Geheimdienste veranlassen ist deshalb heuschlerisch und dient der Vermittlung des Eindrucks, daß selbst solches Vorgehen nicht zum Repertoire der Geheimdienste gehören würde. Diese Doppelmoral ist das zersetzende Element jeder Demokratie auf Dauer, wie ein bösartiger streuender Tumor im Körper.

Reale Bedrohung

Hier zeigt sich erneut, dass die reale Bedrohung für den Weltfrieden nicht von China ausgeht, sondern von den USA (siehe Historie der letzten 50 Jahre) und zunehmend auch von Israel (siehe aktuell der Drohnenkrieg in Bergkarabach, der durch israelische Drohnenlieferungen von Aserbaidschan gewonnen wurde). Leider ist die EU zu schwach, um hier regulierend einzuwirken. Es wäre aber dringend notwendig. Man wird sehen, ob und inwieweit Biden das Ruder herumreißt. Die Spannungen in der Welt nehmen zu, deshalb braucht es mehr Vernunft und die Populisten müssen aus den Führungspositionen raus !!
Es wäre zwar wünschenswert, dass das System im Iran ausgetauscht wird. Ob es dann aber, mit Blick auf den Weltfrieden, eine wesentliche Besserung gibt, ist eine offene Frage.

Wäre es nicht an der Zeit

die USA und Israel so wie es bei Russland gemacht wird ohne Beweise an den Pranger zu stellen . Mord sollte eigentlich Weltweit verboten sein. Aber es ist wie es ist ,je nachdem wer mordet gibt es guten und schlechten Mord. Aber es bleibt Mord . Sanktionen dagegen wären das Mindeste was die freie westliche und restliche Welt dagegen verhängen sollte. So wie die USA die Firmen welche an Nordstream2 mitwirken bedrohen sollte es EU oder besser Weltweit verboten werden US Ōl oder Gas zu kaufen. Ein Unbewiesener Verdacht sollte für eine solche Aktion doch ausreichen.

Seite wann fallen Journalisten unter Militärzensur??

Zuerstmal eine Rückfrage zum Artikel:

Dass Israel hinter dem Anschlag auf den Atomwissenschaftler Mohsen Fachrisadeh steht, darf er nicht offen sagen. Selbst wenn er es sicher wüsste. Auch Bergman unterliegt der israelischen Militärzensur.

seit wann bitte fallen Journalisten bitte unter Militärzensur?? Was soll dass denn?? Darüber hätte ich gerne mal Aufklärung weil aucn das ein Angriff auf die Pressefreiheit ist.

Aber zu dem hier:

Doch der Israeli weiß, wie unglaublich kompliziert die Planung und Durchführung eines solchen Anschlages ist.

"Ich will als Israeli nicht zu patriotisch klingen. Aber ich denke, dass aktuell nur eine einzige Geheimdienstorganisation auch nur im Ansatz vollbringen kann, was wir am Freitag gesehen haben. Der israelische Mossad hat beispiellose Fähigkeiten erlangt, im Iran einzudringen, Informationen zu gewinnen und zu operieren."

sage ich mal als Beispiel:
Israel hat sowas 2012 und 2018 schonmal exerziert.

Unsere Partner und Freunde

Unsere Partner und Freunde Israel und die USA oder deren Beauftragte nebst EU und Nato dürfen das halt basta.
Da darf man sich doch nicht die Frage stellen wie das mit unseren Demokratischen Westlichen Werten zu vereinbaren ist.
So wenig wie der Israelische Journalist offen sagen darf was er weiß.
Auch wenn Länder wie der Iran sicher viele tote zu verantworten haben, wenn wir uns auf die selbe Ebene begeben sind wir nicht besser.

Re ibelin

"Trump hat sich bislang
von solchen Dingen herausgehalten. Warum sollte er jetzt sich involvieren"

Mal abgesehen von den Hintergründen:
Sagt Ihnen der Name Soleimani etwas...?

15:01 von IBERLIN

>>Trump hat sich bislang von solchen Dingen herausgehalten. Warum sollte er jetzt sich involvieren.<<

Ausser, dass Trump das Atomabkommen gecancelt hat und mit einer gewaltigen diplomatischen Offensive ein Bündnis arabischer Staaten, Israels und den USA gegen den Iran schmiedet und Saudi Arabien heftigst in seiner militärischen Ertüchtigung und im Stellvertreterkrieg im Jemen fördert, hat er sich da rausgehalten. Soweit man tatsächlich weiß, da brauche wir nicht spekulieren.

Es gibt viele Möglichkeiten!

Es könnten auch Iraner sein, die gegen das Mullah-Regime sind und vielleicht dies vom Ausland aus gesteuert haben.

Es gibt viele Exil-Iraner, die evtl. sogar die Todesstrafe erwartet, wenn sie in den Iran zurückkehren würden.

Hier zu den Anschlägen durch Israel und USA

Hier zu einem Autobomben-Anschlag vom israelischen Mossad aus 2012:

https://tinyurl.com/y2od3r6d
n-tv: Iran beschuldigt Israel - Autobombe tötet Atomforscher 12.01.2012 09:01 Uhr – 01:21 min

und hier aus 2018:

https://tinyurl.com/y3g5mahf
t-online: Israelischer Geheimdienst soll Raketentechniker getötet haben 07.08.2018, 11:49 Uhr | dpa

Aber auch bei den USA gibt es einen konkreten Verdachtsmoment in Zusammenhang mit dem iranischen Atomprogramm. Was waren Stuxnet, Flame, Duqu und diese anderen Staatstrojaner um das iranische Atomprogramm zu sabotieren?? Diese Angriffe wurden von Obama befehligt!

https://tinyurl.com/y2plk2g2
Süddeutsche: Obama soll Stuxnet-Attacken angeordnet haben 1. Juni 2012, 14:32 Uhr

und hier von der New York Times:

https://tinyurl.com/85kk6sn
nytimes.com: Obama Order Sped Up Wave of Cyberattacks Against Iran June 1, 2012

Zusätzlich sage ich als weiteres Stichwort für us-Tötungsoperationen: us-Navy-Seals! Stichwort: Osama-bin-Laden.

Wer da letztlich was gemacht

Wer da letztlich was gemacht und wer dann im Hintergrund die Fäden zog, wird, wie immer, nie wirklich herauskommen. Zusehr spielen da alle möglichen Geheimdienste und sonst wer mit und die werden uns ihre Karten eh nie zeigen. Falls die Israelis da wirklich die Finger mit im Spiel hatten, möchte ich den Israelis ich in keinster Weise ihr Recht auf Selbstverteidigung absprechen. Doch muss man sagen, dass der Tod mittlerweile zu einem Meister aus Israel geworden ist und man von dort längst selber schwarze Milch der Frühe zu trinken gibt und auch Gräber in den Lüften graben läßt, damit man nicht so eng liegt, bei Sulamith.
Elysische Grüße an Herrn Celan und ganz diesseitige an die Israelis, zum Nachdenken...

@14:36 von 0_Panik

>> Welches Land o. gar welcher Weltkonzern
>> hat denn noch Interesse einen solchen
>> Anschlag zu verüben (in Auftrag zu
>> geben) ?

Mir fiele neben Israel und USA noch Saudi Arabien ein.

Ein besonderes 'Gschmäckle hinterläßt dabei das Treffen von Pompeo, Netanjahu und Bin Salman vor wenigen Tagen. -.-

Israel ...

... kann tun und lassen was es will und hat wie immer keine Konsequenzen zu befürchten... falls der Iran das vergeltet würde Trumpi seinem Bibi noch schnell helfen einige Ziele zu bombardieren... Bibi zeigt stärke und Trumpi auch und bereitet sich damit schon mal für die nächste Wahl in 4 Jahren vor... ich kann mich noch an die Vergeltungsschläge von trump in Syrien erinnern, die galten auch dem Iran... also, was sollte den Iran hindern auch Vergeltung zu üben... Israel bombte andauernd in Syrien (schon mehr als 200 mal) und davor im Iran rum (atomkraftanlagen) und die viele toten Wissenschaftler in der Vergangenheit nicht zu vergessen... übrigens war das letzte iranische Opfer auch an der Entwicklung von Atemgeräten und infektionsnachweistests involviert... das war damit auch ein harter Schlag gegen den iranischen Gesundheitssektor, das bei den aktuellen Sanktionen gegen das Land... mullahs hin oder her, das Volk leidet am Ende und das ist tragisch und stärkt die mullahclique...

@Ibelin um 15:01 :

Herausgehalten?
Nicht wirklich. Schon die explizit von US-Kräften durchgeführte Ermordung eines Iraners im Irak in diesem Frühjahr vergessen?

@15:01 von IBELIN

>> Trump hat sich bislang von solchen Dingen
>> herausgehalten.
Ähh, und die Ermordung von General Soleimani? -.-

>> Warum sollte er jetzt sich involvieren.
Kennen Sie: "Politik der verbrannten Erde"? oO

@ IBELIN (15:01): Trump will Iran und die Welt erpressen

hi IBELIN

Weil er Iran an den Tisch kriegen will weil Trump der aktuelle Atomvertrag mit dem Iran nicht passt. Trump will den Iran erpressen. Trump will dass die USA den Iran nuklear erpressen können und weiterhin - zusammen mit den anderen Atommächten - die Welt mit Atomwaffen bedrohen kann. Warum wohl ist Trump einseitig aus dem Vertrag ausgestiegen und warum wohl hat Trump einseitig Sanktionen verhängt ohne Autorisierung durch die UNO????

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-deal-usa-101.html

US-Präsident Trump hat angekündigt, dass sich die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurückziehen werden. Die Sanktionen gegen das Land setzte er wieder in Kraft. Eine entsprechende Verfügung unterzeichnete er vor versammelter Presse. Seine Entscheidung werde die USA sicherer machen, sagte Trump.

Aber genau das ist widerliche Doppelmoral der USA, weil die USA selber Atommacht sind und den Iran und die Welt - zusammen mit England und anderen - mit Atomwaffen bedrohen.

@Ibelin

Herausgehalten? Indem er einen iranischen General hat ermorden lassen, Drohnen über iranischem Territorium fliegen ließ, um einen Abschuss zu provozieren oder ohne Grund vom Nuklear-Abkommen zurückgetreten ist? Wahrlich, ein Mann des Friedens...

@ 0_Panik

Saudi arabien kommt auch in Frage oder ist involviert wie die USA... der Iran könnte auch fakes verbreiten um seine Wissenschaftler für tot zu erklären um sie zu schützen, wenn aber die newyork times Hinweise und tips in Richtung Israel hat brauchen sie eigentlich gar nicht mehr zu spekulieren... in erster Linie kommt immer Israel in Frage wenn es um Wissenschaftler geht die exekutiert werden... wer sonst könnte es schaffen im Iran derart tätig und erfolgreich zu sein außer der mossad? Wenn keiner solche Taten zugibt wie im falle des ermordeten Generals durch Trump dann wird es mit höchster Wahrscheinlichkeit Israel sein... wie meist auch In der Vergangenheit bereits geschehen... Bibi hat auch schon zu viel verraten und wurde deshalb von den Geheimdiensten verwarnt...

@ Dr. Cat (15:11): Mit dem hier haben Sie recht

hi Dr. Cat

Mit dem hier haben Sie recht:

Wenn es stimmt
und es sich letztendlich bewahrheitet, müssen sich Trump und Netanyahu vor dem Tribunal in Den Haag verantworten. Das ist meines Erachtens Kriegstreiberei erster Güte. Trump will noch so viel Chaos und Steine seinem Nachfolger hinterlassen und Netanyahu will von seinem anstehenden Prozess und innenpolitischen Problemen ablenken.

Genauso sehe ich das auch und nicht nur Trump und Netanjahu müssen sich verantworten sondern Johnson, Erdogan, Assad, Putin, Duterte, dieser Kriegstreiber in Äthiopien, die EU-Kommission, die Bundesregierung (wegen Beihilfe durch Rammstein das ebenfalls geschlossen werden muss).

Und nicht nur die iranische Zivilbevölkerung ist bedroht sondern die Bevölkerung der ganzen Welt. Denn: Israel, USA, England und andere haben U-Boote von denen aus solche Atomwaffen von überall auf der ganzen Welt aus verschossen werden können. Stichwort: USS Florida!

Bei näherer Betrachtung kann

Bei näherer Betrachtung kann niemand anderes als die israelische Regierung und ein gewisser amerikanischer Präsident Interesse am Tod eines iranischen Atom/Nuklearwissenschaftler haben. Selbst das wahabitische Regime in Saudi Arabien fühlt sich zu wenig bedroht, um einen Mord im Iran zu inszenieren.

Staatsterrorismus mit Sanktionen ahnden

Die Spuren verdichten sich immer weiter, dass Israel den Mord an dem iranischen Wissenschaftler zu verschulden hat.
Dann müsste man so eine Tat folgerichtig als Staatsterrorismus bezeichnen. (Die Definition laut Wikipedia: Staatsterrorismus bezeichnet Gewaltakte gegen eine politische Ordnung unterhalb der Schwelle eines Krieges, die als terroristisch bewertet werden und in die ein (anderer) souveräner Staat involviert ist.)

Wenn wir unseren europäischen Werten wirklich treu bleiben wollen, dann müssen wir bzw. führende Politiker, wie Merkel, Maas, Macron, Johnson, etc., diese Tat verurteilen und sanktionieren. Auch unter Freunden sollte man gewisse Werte verteidigen.
Wenn einer meiner Freunde jemanden ermorden würde, dann würde ich die Freundschaft sofort beenden.

Wenn ich darf,......

(was in diesem Forum nicht selbstverständlich ist)würde ich die bei Mord obligatorische Frage stellen:"Cui bono"?

Tribunal Den Haag wird von den USA nicht anerkannt

Die USA, Erfinder der "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" und "Kriegverbrechen" in Nürnberg 1945, haben den int. Gerichtshof in Den Haag nie anerkannt; belegen zudem dessen Ermittler/Richter, die US-Amerikaner anklagen wollen, mit Sanktionen (!). Die USA sind Mitglied der UN, erkennen den UN-Gerichtshof in Den Haag aber nicht an; sicher aus gutem Grund. Das sagt wohl alles! Siehe auch Julian Assange!

14:53 Sternenrindviech

"denn weder die drei genannten, noch die durchgedrehten Mullahs im Iran sind besonders bekannt für Besonnenheit und überlegtes Handeln......"

Wie bitte?
Wenn der Iran nicht so besonnen wäre, würde der nahe Osten schon lichterloh brennen. Es ist ja nicht der erste iranische Wissenschaftler der durch den Mossad getötet wurde diese Anschläge laufen schon seit Jahren. Dazu kommen verstärkt Cyberangriffe auf die Infrastruktur des Landes von den Sanktionen gar nicht zu reden.

Nochmals möchte ich darauf

Nochmals möchte ich darauf hinweisen, dass es irreführend ist, in solchen Fällen von 'Tötung' - ein Begriff, der normalerweise für Tiere oder bei Menschen allenfalls bei Fahrlässigkeit verwendet wird - zu sprechen. Das war ganz klar ein Mord. Bei den angeführten, de facto als Rechtfertigungen dafür fungierenden Beschreibungen der Funktion des Ermordeten handelt es sich um Unterstellungen und Spekulationen. Aber auch wenn sie alle zuträfen, wäre dieser Mord in keiner Weise rechtfertigbar. In sich nicht und erst recht nicht, wenn man berücksichtigt, dass eine solche Tat zu einem verheerenden Krieg führen kann.

Solche Aktionen sind vehement zu verurteilen. Es kann keine Sonderrechte geben und wenn man solche einräumt, handelt es sich um einen Fall von Diskriminierung, wenn auch positiver. Das ist prekär.

Diese Relikte vergangener Zeiten sind eine Bedrohung für alle

„Der israelische Journalist Ronen Bergman beschäftigt sich seit Jahren mit Tötungen durch den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad. Dass Israel hinter dem Anschlag auf den Atomwissenschaftler Mohsen Fachrisadeh steht, darf er nicht offen sagen. Selbst wenn er es sicher wüsste. Auch Bergman unterliegt der israelischen Militärzensur. Doch der Israeli weiß, wie unglaublich kompliziert die Planung und Durchführung eines solchen Anschlages ist.
"Ich will als Israeli nicht zu patriotisch klingen. Aber ich denke, dass aktuell nur eine einzige Geheimdienstorganisation auch nur im Ansatz vollbringen kann, was wir am Freitag gesehen haben. Der israelische Mossad hat beispiellose Fähigkeiten erlangt, im Iran einzudringen, Informationen zu gewinnen und zu operieren"

Ich finde diese Glorifizierung von Geheimdiensten jeder Art fürchterlich. Statt sie und ihr „geheimnisvolles“ Töten mit respektvollem Abstand zu bewundern (oder zu fürchten) sollte man besser eine zeitgemäße Weltordnung schaffen.

Zitat: "....Bleibt nur zu

Zitat:
"....Bleibt nur zu hoffen das es nicht zu einem Flächenbrand kommt, denn weder die drei genannten, noch die durchgedrehten Mullahs im Iran sind besonders bekannt für Besonnenheit und überlegtes Handeln..."

Dem kann ich nur zustimmen.

Für mich stellt sich darüber hinaus aber die Frage, wer hält eigentlich die Nah-Ost Konflikte am am köcheln?

Dr Cat

Es ist aus Ihrer Sicht "Kriegstreiberei" zu verhindern, dass eine weitere faschistische Diktatur (neben u. a. Pakistan und Nordkorea) eine Atombombe entwickelt?
Das erinnert an die Argumentation der NRA, nach der in der US-Zivilgesellschaft nur Frieden herrschen kann, wenn möglichst viele Bürger möglichst viele Waffen besitzen.

Alles Spekulationen

Nur angenommen dieser Fachrisadeh hätte Informationen nach Ausland gegeben, könnte die Iranische Regierung selber seine Tötung so geplant haben dass es aussieht wie von USA oder/und Israel ausgeführt. Spekulieren ist eigentlich nie gut.

Mossad

Sollte der Mossad für das Attentat verantwortlich sein und vieles spricht dafür, wird die Welt das nie erfahren, weil der Mossad darin geübt ist, keine Spuren zu hinterlassen. Von der Bundesregierung hätte ich allerdings erhofft, dass sie dieses Verbrechen grundsätzlich verurteilt. Hierzu war Außenminister Maas aber leider nicht bereit. Hätte er bei einem Mord an einem israelischen Wissenschaftler in Israel ähnlich milde reagiert, indem er alle Seiten zur "Mäßigung" auffordert?

@ knutwahrheit (15:30): dieser feige Mord ist nicht zu rechtfert

hi knutwahrheit

Dem hier stimme ich vollumfänglichst zu:

Ein schlimmer Artikel, indem suggeriert wird, der feige Mord an einem Menschen sei durch irgendeine Staatsdoktrin zu rechtfertigen.

Stimmt, so ein feiger Mord unter Missachtung der iranischen Souveränität ist einfach nur feiger Mord und mehr nicht. Und dafür gehören die Schuldigen zur Rechenschaft gezogen. Denn der Iran und die Welt müssen sich nicht von den anderen Atommächten - die selber keinen Strich besser sind - erpressen und bedrohen lassen. Die Schuldigen gehören vor den Kriegsverbrecher-Tribunal oder aber vor den Internationalen Strafgerichtshof und dann für lange Jahre ins Gefängnis.

Die anderen Atommächte müssen hart lernen, dass sie selber ihre Atomprogramme vollständig offenlegen und beenden müssen und alle ihre Atomwaffen samt Trägersysteme bis auf NULL abrüsten müssen. Das gilt auch für diese neuen Hyperschall-Raketen im Weltraum.

Auch das ist online im Netz und auch kein Staatsgeheimnis mehr.

@ August Cäsar (15:30): Sie denken nicht weiter

@ August Cäsar

Sie denken wohl nicht weiter, was damit angerichtet wird. Sowas ist die Initialzündung zu einem neuen Krieg im Nahen Osten aus dem ein neuer nuklearer Wk3 werden kann!! Aufwachen!! Denn danach wäre unser Planet ein für alle Male unbewohnbar. Und wo sollen die jungen Generationen dann hingehen und wie?? Es gibt leider noch kein Raumschiff Enterprise, das uns hier wegbringen könnte und es gibt leider keinen zweiten Planeten Erde.

Die USA und die anderen Atommächte betreiben verachtenswerte Doppelmoral.

@ 0_Panik, um 14:36

“Welches Land...hat denn noch Interesse einen solchen Anschlag zu verüben (in Auftrag zu geben) ?“

Russland.
Das wird doch sonst immer gleich verdächtigt. :-)

Nein, so wie es aus sieht, sind sowohl die USA als auch Israel involviert.
Dabei ist Trump eher nicht zuzutrauen, dass er das Mordkommando losgeschickt hat; er hat es eher mit Drohnen...

Einsatz

Eine Seite hat eine missliebige Person der Gegenseite beseitigt.
So what- So operieren Geheimdienste nun einmal.
Man sollte sich jetzt nicht wundern, wenn die Gegenseite zurück schlägt.
Und wo immer man VIP hat sollte man sich sehr um deren Schutz bemühen-da hat der Iran wohl noch Nachhohlbedarf

@ Gentel (15:32): Ich finde es schlimm das sich TS nicht distanz

hi Gentel

Das hier finde ich auch schlimm:

Mir ist immer noch unklar, warum Tagesschau kein
"Terror" Wort dafür nutzt!?!!!...... Israel/US hat es getan...

Und was ich noch schlimmer finde ist, dass sich die Bundesregierung, die EU-Kommission und auch die Tagesschau mit keinem Wort davon distanzieren und das nicht verurteilen. Denn mir tut die iranische Zivilbevölkerung leid unter diesen Sanktionen die nicht von der UNO autorisiert sind. Zumindest ist mir kein entsprechender Beschluss des UN-Sicherheitsrates bekannt, der von Guterres angekündigt worden wäre. Das wäre dessen Job, solche Beschlüsse des Sicherheitsrates öffentlich zu verkünden (Pressekonferenz oder Statement) und solche Sanktionen anzuordnen.

@ Gentel (15:32): auch das heute in Tigray verurteile ich scharf

@ Gentel

Auch diesen heutigen Angriff in der Region Tigray verurteile ich scharf, weil auch das nicht vom Sicherheitsrat autorisiert war. Das sind für mich keine Sieger sondern Kriegstreiber!

https://www.tagesschau.de/ausland/aethiopien-einmarsch-tigray-103.html

Die Regionalhauptstadt der abtrünnigen Region Tigray ist laut äthiopischer Regierung unter Kontrolle, die Militäroffensive abgeschlossen. Raketenangriffe auf die benachbarte Hauptstadt Eritreas lassen aber eine Ausweitung des Konflikt befürchten.

Auch so ein Einmarsch dort hätte erst mal vom UN-Sicherheitsrat beschlossen und autorisiert werden müssen (UN-Statuten ab Artikel 40 folgende). Und dann hätte dieser Einmarsch vorher von Guterres entsprechend angeordnet und öffentlich angekündigt werden müssen. Sowas nennt man Versagen der Mitglieder des Sicherheitsrates und dem muss die UNO Rechnung tragen.

IIsrael's gutes Recht wenn's so wäre ...

Die islamische Mulla Republik droht seit ihrem Bestehen damit Israel dem Erdboden gleich zu machen. Es ist das gute Recht von Israel es nicht soweit kommen zu lassen.

Dann auch noch die Bezeichnung "Kernwissenschaftler". Dass ich nicht lache. Der Typ war Revolutionswächter und Handlanger der Mullas. Mag sein, dass er irgendwas mit Physik mal gelernt oder gemacht hat. Das macht aber schon lange keinen "Kernwissenschaftler" aus ihm wie sich das die meisten vorstellen. Er hat Ausrüstung und Know-how aus Süd Korea, China und co besorgt und gekauft. In der Mulla Republik macht man sogar aus einem Mulla einen Universitätsrektor. Das ist ungefähr so als würde man in Deutschland einen ungelernten Kanalreiniger zum Universitätsrektor machen :-)

@ Gentel (15:32): Siehe UN-Statuten Artikel 40 und 42

@ Gentel

Siehe dazu aus den UN-Statuten:

https://unric.org/de/charta/

Artikel 40

Um einer Verschärfung der Lage vorzubeugen, kann der Sicherheitsrat, bevor er nach Artikel 39 Empfehlungen abgibt oder Maßnahmen beschließt, die beteiligten Parteien auffordern, den von ihm für notwendig oder erwünscht erachteten vorläufigen Maßnahmen Folge zu leisten. Diese vorläufigen Maßnahmen lassen die Rechte, die Ansprüche und die Stellung der beteiligten Parteien unberührt. Wird den vorläufigen Maßnahmen nicht Folge geleistet, so trägt der Sicherheitsrat diesem Versagen gebührend Rechnung.

Und siehe dazu auch Artikel 42 aus den UN-Statuten.

@LifeGoesOn - Sie unterschätzen Israel.

15:17 von LifeGoesOn:
"Die Ausführung des Anschlags mag auf das Konto der Israelis gehen, aber der 'Befehl' kommt von ganz woanders her."

Im Gegensatz zu manch anderer Nation ist Israel kein mitlaufendes Anhängsel der USA. Es führt schon seit Jahren Militärschläge gegen seine Nachbarländer durch.

Dieser Militärschlag war garantiert nicht Trumps Idee. Er wird ihn aber begrüßt haben.

Wer hat denn Ihren Stift...

so stumpf gemacht, lieber Herr Hammer?

Wenn jemand wie Fachrisadeh auf eine Weise wie geschehen zum Tode befördert wird, nennt man das im Volksmund “Mord“.

“Attentat“ und “Tötung“ benennen zwar das gleiche Ergebnis, sind im Falle eines solchen Vorgehens jedoch eher verharmlosend.

@ Gentel (15:32): Siehe UN-Statuten Artikel 42 und 39

@ Gentel

Siehe UN-Statuten Artikel 42 dazu:

Artikel 42

Ist der Sicherheitsrat der Auffassung, daß die in Artikel 41 vorgesehenen Maßnahmen unzulänglich sein würden oder sich als unzulänglich erwiesen haben, so kann er mit Luft-, See- oder Landstreitkräften die zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlichen Maßnahmen durchführen. Sie können Demonstrationen, Blockaden und sonstige Einsätze der Luft-, See- oder Landstreitkräfte von Mitgliedern der Vereinten Nationen einschließen.

Siehe auch ergänzend Artikel 39:

Artikel 39

Der Sicherheitsrat stellt fest, ob eine Bedrohung oder ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung vorliegt; er gibt Empfehlungen ab oder beschließt, welche Maßnahmen auf Grund der Artikel 41 und 42 zu treffen sind, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren oder wiederherzustellen.

Alles ruhig

Eine US-amerikanische Einmischung steht eher nicht zu befürchten. Die Flugzeugträger liegen in ihren Häfen respektive Docks, die Cruise-Missile-Boote sind auf Routine-Patrouille (eines von vieren liegt im Dock) und keine Verlegung von Luftstreitkräften zu sehen.

Trump mag wollen, aber er kann nicht können.

Im übrigen ist das ja nicht der erste iranische Atomwissenschaftler, der vom Mossad umgebracht wurde. Das kann bei iranischen Atomwissenschaftlern schon fast als Betriebsunfall gewertet werden.

15:39 von justice1 ...Schurkenstaat?,,

Das steht schon seit Schöpfung der Begrifflichkeit außer Frage.

@Augustus Cäsar - Was könnte an Mordanschlägen schlecht sein?

15:30 von Augustus Cäsar:
"Was ist daran schlecht?"
> Tja, was ist schlecht daran, einen Wissenschaftler und seine Begleiter mit Schnellfeuerwaffen und einer Autobombe zu ermorden? Ich habe so ein Gefühl, dass Sie die Antwort selbst herausfinden können.

"Soll der Iran erst Israel zerstören [...]"
> Wenn der Iran das wollte und - das ist wichtiger - auch könnte, dann wäre es längst geschehen. Also lassen Sie es doch einfach, diese plumpe israelische/iranische Propaganda nachzuerzählen.

@ Theodor Storm (15:44): Für mich geht die Bedrohung von allen a

hi Theodor Storm

Für mich geht die Bedrohung von allen Atommächten aus und nicht nur von den USA alleine:

Hier zeigt sich erneut, dass die reale Bedrohung für den Weltfrieden nicht von China ausgeht, sondern von den USA (siehe Historie der letzten 50 Jahre) und zunehmend auch von Israel (siehe aktuell der Drohnenkrieg in Bergkarabach, der durch israelische Drohnenlieferungen von Aserbaidschan gewonnen wurde).

Und die Durchgriffsbefugnis liegt auch nicht bei der EU, sondern beim UN-Sicherheitsrat:

Leider ist die EU zu schwach, um hier regulierend einzuwirken. Es wäre aber dringend notwendig.

Das ist alleinige Befugnis des UN-Sicherheitsrates!

Aber mit dem hier haben Sie recht:

Man wird sehen, ob und inwieweit Biden das Ruder herumreißt. Die Spannungen in der Welt nehmen zu, deshalb braucht es mehr Vernunft und die Populisten müssen aus den Führungspositionen raus !!

Biden muss den Sicherheitsrat stärken.

"Allerdings kursieren Theorien und es gibt Andeutungen."

Es wäre verwerflich, wenn der Iran aufgrund solch vager Vermutungen eine Vergeltung plant.

Insgesamt ein latentes Problem ... eine A-Bombe mit entsprechenden Raketen in den Händen des Irans wäre ein unkalkulierbares Risiko. Hier muss ich Israel recht geben, dies darf nicht passieren.

15:30 von Augustus Cäsar / 15:30 von knutwahrheit

Mord egal ob im Iran oder in Deutschland oder gar in Pakistan ist nicht wirklich ein heilsames Tun, aber man darf auch sagen, das wer spätere Opfer durch ein (geringeres) früheres zu verhindern sucht zwar nicht grundsätzlich moralisch, aber zumindest aus utilitaristischer Sicht besser, weil erfolgreicher.

Nicht traurig

Israel wird sicher nicht darüber traurig sein, doch vorstellen kann ich mir das nicht das Israel diesen Anschlag selbst durchgeführt hat, denn Israel wird wohl so oder so immer die Schuld bekommen und Anschlägen rechnen müssen.

Am 29. November 2020 um 15:44 von Theodor Storm

Zitat:
"...Man wird sehen, ob und inwieweit Biden das Ruder herumreißt. Die Spannungen in der Welt nehmen zu..."

Mit dem "Ruder rum reißen" wird ES Herr Biden verdammt schwer haben, wenn ich so an seine Biografie denke und wer hinter seiner Regierung steht.

Nach der Wahl war Obama für mich der Hoffnungsträger für eine friedlichere Welt und hat mich sehr stark enttäuscht.
Biden hat als Präsident der USA erst einmal mit dem hinterlassenen Scherbenhaufen zu tun und wird seine NATO Partner in die Pflicht nehmen.

Einige tanzen dem Sicherheitsrat auf den Tischen herum

Von daher ist meine Ansicht, dass

USA
England
Israel
Türkei
Äthiopien

und einige weitere NATO-Länder dem UN-Sicherheitsrat auf der Nase und auf den Tischen herumtanzen und der Sicherheitsrat wird von den USA völlig ignoriert und ad Absurdum geführt. Sowas darf sich der Sicherheitsrat von denen nicht bieten lassen. Der Sicherheitsrat muss durchgreifen und seine Regeln durchsetzen. Wann haut der Sicherheitsrat mal auf den Tisch und ergreift Maßnahmen gegen diejenigen??

Auch von Biden würde ich mir wirklich einfordern, dass der sich nicht genauso über den Sicherheitsrat hinwegsetzt.

@15:54 von Demokratieschue...

"seit wann bitte fallen Journalisten bitte unter Militärzensur??"

In Israel schon immer.

" Was soll dass denn?? Darüber hätte ich gerne mal Aufklärung weil aucn das ein Angriff auf die Pressefreiheit ist."

Pressefreiheit, wie es meinen, gibt es nicht weltweit. Selbst in so "demokratischen" Staaten wie Israel ist sie in manchen Bereichen stark eingeschränkt.

@ Davian (16:11): stimmt vollkommen

hi Davian

stimmt vollkommen. Auch bei diesem Drohnenangriff und diesem Mord wurden alle UN-Regeln gebrochen, nochdazu

1. iranische Grenzen verletzt
2. iranischer Luftraum verletzt
3. laut irakischer Regierung gegen das Stationierungsabkommen verstoßen

https://tinyurl.com/yyzvqyya
zeit.de: Irakisches Parlament fordert US-Truppenabzug 5. Januar 2020, 16:33 Uhr Aktualisiert am 5. Januar 2020, 17:39 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AP, AFP, ale

Das Parlament des Irak hat den Abzug von US-Truppen aus dem Land gefordert. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte für eine Resolution, die das Ende der ausländischen Militärpräsenz im Irak verlangt. Insbesondere wurde die Beendigung eines Abkommens mit den USA gefordert, in dem vor mehr als vier Jahren die Entsendung von US-Soldaten zum Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vereinbart worden war.

Weiterhin forderte das Parlament, dass ausländische Truppen den irakischen Luftraum künftig nicht mehr nutzen dürften.

Was interessiert es die S...

... möchte man bei einigen Beiträgen ausrufen.
Natürlich darf man die USA und Israel kritisieren, aber Tatsache ist nun mal, dass es aktuell zum Urheber des Anschlages nur Vermutungen gibt. Im Übrigen sei darauf hingewiesen, die genannten Länder vertreten u.a. ihre Interessen in dieser Form, weil sie es können. Es ist doch naiv zu glauben, dass Diplomatie und Scheckbuch Probleme lösen. Gerade die deutsche Diplomatie ist seit Genscher noch nie so erfolglos gewesen wie heute. Und was den ICC angeht, niemand wird je einen US-Amerikaner oder Israeli je vor diesem stehen sehen, die Gründe sind hinreichend bekannt.

15:30 August Cäsar

Was ist daran schlecht?....."
"soll der Iran erst Israel zerstören"....

Also Fazit nach ihrer Auffassung muss Israel erst den Iran zerstören.

Dieses Märchen der Iran will Israel zerstören sollten sie sich sparen es ist ausgelutscht.

Bunte und "gute" Aktivisten haben wir einschließlich Israel in einer Koalition der Willigen in Syrien unterstützt.

"Oder sympatisieren sie vielleicht mit den Mullahs?......."

Ich zitiere aus den 10 Prinzipien der Kriegspropaganda:
"10. wer unserere Propaganda in Zeifel zieht, arbeitet für den Feind und ist damit ein Verräter."

@ Davian (16:11): In diesem Kontext gehört dieser Flugzeugabschu

@ Davian

Und in diesem Kontext haben bei diesem Flugzeugabschuss im Iran - der durch diese Provokation der USA passiert ist - fast 200 unschulige Menschen ihr Leben gelassen!!

https://tinyurl.com/yy6xsajo
Süddeutsche: Iran ist zu Schadenersatzzahlung an die Ukraine bereit 31. Juli 2020, 10:33 Uhr

Bei dem versehentlichen Abschuss einer Passagiermaschine durch die iranische Luftabwehr waren im Januar 176 Menschen getötet worden. Wie viel Iran zahlen wird, ist unklar - es geht um eine grundsätzliche Bereitschaft.

Iran ist grundsätzlich bereit, der Ukraine für den irrtümlichen Abschuss einer Passagiermaschine Schadensersatz zu zahlen. Das erklärte Irans Außenamtssprecher Abbas Mussawi.

Es geht um eine ukrainische Boeing 737 mit 176 Menschen an Bord, die am 8. Januar kurz nach dem Start in Teheran von der iranischen Luftabwehr abgeschossen wurde.

Von daher trifft die USA eine Mitschuld an diesem Abschuss.

Das Spiel mit dem Feuer

Kam doch vor ein paar Tagen die Nachricht, dass Mr. Trump noch „schnell vor Ablauf seiner Regierungszeit“ einen Angriff auf den Iran plant. Das Treffen in Saudi Arabien, wenn auch unbestätigt, zeigt doch aber, welche Koalitionen da geschlossen wurden. Wäre es möglich, das Trump darauf setzt, dass der Iran einen Angriff auf Israel wagt? So könnte er militärisch endlich aktiv werden und womöglich seinen Posten als Präsident noch ein wenig behalten? Aber natürlich alles Spekulatius...

Neu

"Das zionistische Regime ist tödlich, ein Krebsgeschwür und ein Schaden für die Region. Es wird ohne Zweifel entwurzelt und zerstört werden.“ - Aussage des iranischen Führers Ajatollah Ali Chamenei .Israel muss so handeln. Der Mord diente dem Selbstschutz.

Israel und USA

Nicht ein Wörtchen Kritik des Tagesschaujournalisten an
diesem feigen Mord.
Egal, welches Land dafür verantwortlich ist.
Leider geht aber die Tendenz zu den USA und Israel.
Beide bekämpfen den Iran mit allen Mitteln.
Teilweise mit Mitteln des Terror.

15:30, Augustus Cäsar

>>Was ist daran schlecht?
Soll der Iran erst Israel zerstören bevor die bunten, guten und toleranten Aktivisten aufwachen oder sympatisieren sie vielleicht mit den Mullahs?<<

Sie wissen, was passieren würde, sollten die Mullahs den Versuch eines Angriffs auf Israel wagen?

Oder fehlt Ihnen dazu die Phantasie?

nach-anschlag-im-iran-welche-spuren-nach-israel-fuehren

Halloooo, liebe Demokratieschuelerin, Sie schreiben um 16:11 UHR:"US-Präsident Trump hat angekündigt, dass sich die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurückziehen werden. Die Sanktionen gegen das Land setzte er wieder in Kraft. Eine entsprechende Verfügung unterzeichnete er vor versammelter Presse. Seine Entscheidung werde die USA sicherer machen, sagte Trump.
Aber genau das ist widerliche Doppelmoral der USA, weil die USA selber Atommacht sind und den Iran und die Welt - zusammen mit England und anderen - mit Atomwaffen bedrohen."

Hm, Hm, bei allem was Sie lesen über Trump& Iran, sollten Sie bedenken, dass Trump lediglich brav ausführt, was Netanjaju von ihm "erwartet"!

Und was genau ist jetzt der Unterschied

zu dem Mord an Kashoggi, zu Navalny und den anderen RUS Opfern, oder dem Mord an Kim Jon-nam? Ist es kein Staatsterror, wenn unsere israelischen oder amerikanische Freunde so was machen? Warum wird hier so berichtet, als handle es sich um einen Samstagabend-Krimi, statt um die Ermordung eines Menschen und der Beschädigung anderer Menschen - seiner Begleiter?

15:30, knutwahrheit

>>Ein schlimmer Artikel, indem suggeriert wird, der feige Mord an einem Menschen sei durch irgendeine Staatsdoktrin zu rechtfertigen.<<

In welchem Artikel wird das denn suggeriert?

>>Wo bleibt der Aufschrei, wo das moralische Gewissen?<<

Welch wohlfeile, in allen möglichen Zusammenhängen hier immer wieder zu lesende Forderung.

15:31, edding

>>Steckten da die Russen hinter ... na, dann wäre aber was los!, vermute ich mal ...<<

Vergleichbares haben "die Russen" aber noch nie angestellt.

Oder wann hat Putin zum letzten Mal einen hochrangigen Funktionsträger eines anderen Landes ermorden lassen?

@ peace4ever (16:26): Mit dem hier haben Sie recht

hi peace4ever

Mit dem hier haben Sie recht:

Dann müsste man so eine Tat folgerichtig als Staatsterrorismus bezeichnen. (Die Definition laut Wikipedia: Staatsterrorismus bezeichnet Gewaltakte gegen eine politische Ordnung unterhalb der Schwelle eines Krieges, die als terroristisch bewertet werden und in die ein (anderer) souveräner Staat involviert ist.)

Wenn wir unseren europäischen Werten wirklich treu bleiben wollen, dann müssen wir bzw. führende Politiker, wie Merkel, Maas, Macron, Johnson, etc., diese Tat verurteilen und sanktionieren.

Ja, alle Regierungen müssten diese Tat verurteilen und ja, die Drahtzieher in den Regierungen sowie die ausführenden Täter müssen hart bestraft werden. Für die Sanktionierung ist allerdings der UN-Sicherheitsrat zuständig (UN-Statuten Artikel 39, 40, 41, 42, 43 und 44).

Und auch mit dem hier haben Sie recht:

Auch unter Freunden sollte man gewisse Werte verteidigen.

@ peace4ever (16:26): so jemanden würde ich anzeigen

@ peace4ever

Und wenn ich einen Freund bei sowas erwischen würde, dann würde ich den gnadenlos bei der Polizei anzeigen:

Wenn einer meiner Freunde jemanden ermorden würde, dann würde ich die Freundschaft sofort beenden.

In diesem Fall muss das beim Sicherheitsrat angezeigt werden und beim Internationalen Strafgerichtshof sowie beim Kriegsverbrecher-Tribunal in Deen Haag.

Apropos Spur des Falken

Wir wissen, dass die Falken in USA, Deutschland und Israel bis heute immer die Spur verfolgen, die zu Zwist, Streit, Isolierung, Grenzen und Abschottung führt. Besserwisserei und Machterhalt infolge Reichtum und Ausbeutung (von Natur und Mensch) sind die Ursache dafür.
Die Spur der Tauben jedoch - Picasso war Vorreiter in der Hinsicht -, zu Frieden, Vereinigung, Grenzöffnung und Freundschaft führen wird.
Es ist immer leicht und primitiv, der stärkeren Partei - dem Greifvogel Falke - anzugehören oder zuzustimmen. Jedoch humaner, schwerer und anspruchsvoller, sich der schwachen Partei - mit dem Beutevogel Taube - zugehörig zu fühlen.

Ein Regime, wie Iran, das den

Ein Regime, wie Iran, das den Staat Israel auslöschen möchte und Terrororganisationen in Nachbarstaaten finanziert bräuchte sich über solche Aktionen bedrohter Länder nicht zu wundern. Dass die Weltgemeinschaft eine atomar bewaffnete Theokratie-Diktatur verhindern möchte ist offensichtlich.

nach-anschlag-im-iran-welche-spuren-nach-israel-fuehren

Lieber Augustus Cäsar, Sie schreiben um 15:30 :"Was ist daran schlecht?
Soll der Iran erst Israel zerstören bevor die bunten, guten und toleranten Aktivisten aufwachen oder sympatisieren sie vielleicht mit den Mullahs?".

Lieber Augustus Cäsar, bedenken Sie folgendes : Wer im Nah-Ost eine Atombombe schmeißt, (egal ob Israel oder Iran), löst eine gewaltige Sand-Staub-Wolke aus, die hoch-radioaktiv ist.
Das bedeutet, dieser "fall-out" fällt nicht nur beim "Gegner" herunter, .....==>sondern auch im -->eigenen Land.
Das weiß der Iran ....und das weiß auch Netanjahu.
Genau deshalb wird -->keiner von beiden als ->erster eine A-Bombe ->dort zünden.

/// Am 29. November 2020 um

///
Am 29. November 2020 um 16:29 von jukep
14:53 Sternenrindviech

"denn weder die drei genannten, noch die durchgedrehten Mullahs im Iran sind besonders bekannt für Besonnenheit und überlegtes Handeln......"

Wie bitte?
Wenn der Iran nicht so besonnen wäre, würde der nahe Osten schon lichterloh brennen....///
.
Das Gegenteil ist richtig. Iran finanziert Terrororganisationen in Nachbarländern und trägt massiv zur Destabilisierung der Region bei.

Anschlag

sonderbar bei Anschlägen in westlichen Ländern sind die Schuldigen sofort ausgemacht. Das Geschrei; das Völkerecht wurde missachtet!
Im Iran spielt es offenbar keine Rolle. Es ist mehr als wahrscheinlich das Israel und damit die USA ihre Finger im Spiel haben. Israel kommentiert grundsätzlich nichts auch wenn sie Syrien angreifen, wenn sie es nicht abstreiten können wahr es natürlich Vorwärtsverteidigung. Völkerrecht? was kümmert es mich? UN? gleich ganz stumm. Was könnte der Grund sein das sowohl Israelis oder Amerikaner nicht frei in der islamischen Welt und nicht nur dort, bewegen können?
Ja, provozieren mit Sanktionen an die Wand drücken was aber wenn eine Antwort kommt?

@ pnyx (16:29): Auch Ihnen schließe ich mich bei dem hier an

hi pnyx

Auch Ihnen schließe ich mich bei dem hier an:

Nochmals möchte ich darauf hinweisen, dass es irreführend ist, in solchen Fällen von 'Tötung' - ein Begriff, der normalerweise für Tiere oder bei Menschen allenfalls bei Fahrlässigkeit verwendet wird - zu sprechen. Das war ganz klar ein Mord.

Das war in der Tat ein Mord. Denn wenn man sich die Bilder anschaut von dem Fahrzeug nach der Tat (Einschuslöcher in der Frontscheibe, Beschädigungen am Fahrzeug), dann war das ein eiskalter Mord. Siehe Foto hier:

https://tinyurl.com/y3kuqjac
Handelsblatt: Irans Präsident macht USA und Israel für Anschlag auf Atomphysiker verantwortlich 28.11.2020 Update: 29.11.2020 - 09:03 Uhr

oder hier beim ZDF mit weiteren Trümmerteilen neben dem Fahrzeug:

https://tinyurl.com/yxngkb8a
ZDF-Nachrichten: Iranischer Atomphysiker getötet - Iran droht mit Vergeltung 28.11.2020 06:21 Uhr

Der wurde gezielt von Vorne erschossen.

@albexpress, 15.47h

Mit beweislosen Sanktionen gegen Russland ist es nicht getan.
Es gibt im Fall Skripal z.B. sehr klare Beweise. Die Täter sind namentlich bekannt und angehörige des russischen Geheimdienstes.
Bei der abgeschossenen Linienmaschine über der Ukraine ist das von Russland kommende und danach wieder dahin zurückgebrachte BUK-System ebenfalls dokumentiert.
Im Fall Nawalny ziert sich der Kreml noch
Im vorliegenden Iran-Fall kann man zwar klare Intertessenssphären ausmachen, die sind aber noch kein Beweis.

Man stelle

sich die Frage, wer hat Interesse daran, das der Wissenschaftler weg muss, damit grenzt sich das Feld schon mal ein.
Es sind zwar Spekulationen, aber die zwei Länder die genannt werden, haben zur Zeit das größte Interesse daran.
Wer anders hat die Macht und die Mittel, so was zu machen, herauskommen wird natürlich nichts.
Es tritt erst Ruhe ein, wenn der Iran die Bombe präsentiert, was zwar nicht gut ist, aber auch nicht das einzige Land, was sie besitzt.
Generell sollten die Weg von unserer Welt, wird aber leider nicht passieren.

@ pny (16:29): auch mit dem hier haben Sie recht

@ pnyx

Und auch mit dem hier haben Sie recht:

Aber auch wenn sie alle zuträfen, wäre dieser Mord in keiner Weise rechtfertigbar. In sich nicht und erst recht nicht, wenn man berücksichtigt, dass eine solche Tat zu einem verheerenden Krieg führen kann.

Solche Aktionen sind vehement zu verurteilen. Es kann keine Sonderrechte geben

weil das eine verbotene Ausführung der verbotenen Todesstrafe ist (UN-Zivilpakt Artikel 6, UN-Menschenrechts-Charta Artikel 5, Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 2, Grundgesetz Artikel 102). Solche Morde - geplant und ausgeführt durch Geheimdienste und Regierungen - sind nichts anderes als Staatsterrorismus der verurteilt werden muss.

Ich hätte mir gewünscht, dass dieser Atomphysiker es überlebt hätte und dass alle weltweiten Atomprogramme ein für alle Male offengelegt und restlos beendet werden.

nach-anschlag-im-iran-welche-spuren-nach-israel-fuehren

Guten Abend Dr.Cat, Sie schreiben um 15:11 Uhr : Wenn es stimmt und es sich letztendlich bewahrheitet, müssen sich Trump und Netanyahu vor dem Tribunal in Den Haag verantworten. Das ist meines Erachtens Kriegstreiberei erster Güte.
"Irrtum !!!
GW-Bush hat u.a. ein Gesetz herausgebracht, wonach =>Jeder Amerikaner, (der vor des Tribunal in Den Haag geschleppt würde), ...sofort ...unter Einsatz der Militärmacht befreit würde. Keine Amerikaner kann dort "verhandelt" werde. (Notfalls könnte ein Netanjahu ebenfalls die US-Staatsbürgerschaft...haben !)

Da "passiert" also gar nichts...........Dagegen ist vorausschauend bereits =>vorgesorgt,.....seitens USA.

@jukep, 16.29h

Wenn ich mich mit einem Baseballschläger bewaffnet einem Gegner mit Maschinenpistole gegenüber sähe, würde ich auch besonnen reagieren.

16:43 von harry_up

Dabei ist Trump eher nicht zuzutrauen, dass er das Mordkommando losgeschickt hat; er hat es eher mit Drohnen...

Sehe ich ähnlich. Der Mossad hat die Aktion durchgezogen, wohlwissend, daß die USA noch schützend dahinterstehen. Wie Biden sich in Zukunft verhält, weiß man nicht so genau.

16:52 von Babi

Und wo in ihrem Kommentar ist jetzt die Stelle, wo ein Mord gerechtfertigt wird?

@ Babi (16:52): Und für das hier gibt es keinen Beweis

@ Babi

Und für das hier gibt es - auch wenn es theoretisch möglich ist und ich es für möglich halte - keinerlei Beweis:

Er hat Ausrüstung und Know-how aus Süd Korea, China und co besorgt und gekauft.

Wo sind Ihre Beweise dafür?? Sowas kann nur die iranische Regierung wissen bzw. die Regierungen die dem Iran sowas verkauft haben.

Und dieser Vergleich hinkt, auch wenn ich die Mullahs genauso wenig mag:

In der Mulla Republik macht man sogar aus einem Mulla einen Universitätsrektor. Das ist ungefähr so als würde man in Deutschland einen ungelernten Kanalreiniger zum Universitätsrektor machen :-)

Der Klerus ist was anderes als ein Kanalreiniger. So viel mal dazu. Und aus einem Kleriker kann durchaus irgendwann - wenn es sich um eine kirchliche Universität handelt - ein Universitätsdirektor werden. Aber wie gesagt: diese extremistischen Mullahs mag ich genauso wenig.

Zusätzlich wird dieses Atomprogramm und diese Doppelmoral nicht durch einen Mord beendet.

um 16:50 von Demokratieschue...

>>
Auch so ein Einmarsch dort hätte erst mal vom UN-Sicherheitsrat beschlossen und autorisiert werden müssen (UN-Statuten ab Artikel 40 folgende). Und dann hätte dieser Einmarsch vorher von Guterres entsprechend angeordnet und öffentlich angekündigt werden müssen. Sowas nennt man Versagen der Mitglieder des Sicherheitsrates und dem muss die UNO Rechnung tragen.
<<

Artikel 40 ff bezieht sich doch wohl auf Konflikte zwischen Staaten und nicht auf abtrünnige Regionen. Lesen Sie doch noch mal nach .. Abbruch diplomatische Beziehungen usw

@ 16:45 von skydiver-sr

So wie Sie das beschrieben haben, klingt dieser Terrorakt wie eine normale Angelegenheit. Meiner Meinung nach klingt das sogar etwas verharmlosend.

Daher frage ich Sie:
- Würden Sie genauso reagieren, wenn alles genau umgekehrt wäre?

- Wie oft und wie ausführlich würde das in den Fernsehschalten, und generell Medien besprochen?

- Und wie bestürzt würden die europäischen Politiker reagieren und Sanktionen fordern?

@ Babi (16:52): Das hier von Ihnen ist ein Verdacht aber kein Be

@ Babi

Nochdazu ist es so, dass ein Verdacht (etwas für möglich halten, ist nur ein Verdacht) kein Beweis ist. Ein Verdacht muss bewiesen werden.

Von daher ist das hier:

Er hat Ausrüstung und Know-how aus Süd Korea, China und co besorgt und gekauft.

ein Verdacht von Ihnen. Aber für eine ordentliche Beweisaufnahme ist ein ordentliches Gericht zuständig, in dem Fall der Kriegsverbrecher-Tribunal in Deen Haag oder der Internationale Strafgerichtshof.

um 17:04 von Giselbert

>>
Insgesamt ein latentes Problem ... eine A-Bombe mit entsprechenden Raketen in den Händen des Irans wäre ein unkalkulierbares Risiko. Hier muss ich Israel recht geben, dies darf nicht passieren.
<<

A-Bomben in den Händen von wem auch immer sind immer ein Risiko. Schließlich ändern sich ja auch Regierungen. Andererseits scheinen A-Bomben tatsächlich das einzige Mittel zu sein, um vor Angriffen geschützt zu sein. Wie wir aus der Geschichte wissen haben auch die USA keine Skrupel, A-Waffen einzusetzen.

Nur zur Erinnerung: Im A-Waffen-Sperrvertrag verpflichten sich diverse Staaten zwar zum Verzicht auf A-Waffen. Die seinerzeitigen A-Waffen-Staaten haben sich aber zugleich zur vollständigen atomaren Abrüstung verpflichtet. Dagegen wurde von allen nachhaltig verstoßen.

re giselbert

"Insgesamt ein latentes Problem ... eine A-Bombe mit entsprechenden Raketen in den Händen des Irans wäre ein unkalkulierbares Risiko. Hier muss ich Israel recht geben, dies darf nicht passieren."

Dass ich Ihnen tatsächlich mal zustimmen würde, hätte ich nicht gedacht.
Es geschehen noch Zeichen und Wunder ;)

@ 16:26 von peace4ever

Mit Verlaub, aber Wikipedia ist nun wirklich nicht die 1. Wahl, wenn es um solche Sachverhalte geht und das Thema „Gewalt unterhalb der Kriegsschwelle“ ist zu komplex, um ein Staatsterrorismus in den Raum zu werfen, weil es scheinbar paßt.

Im Wahlkampf haben sowohl Trump als auch Clinton Vorgehen gegen

@15:01 von IBELIN
... den Iran angekündigt.
Trump hatte allerdings im Unterschied zu Clinton die Beendigung sonstiger völkerrechtswidriger Interventionen und den schrittweisen Rückzug der USA angekündigt. Sein damaliger Berater General Flynn vom Auslandsgeheimdienst hatte dazu die Analysen geliefert.

Löwe 48

Der größte Schurkenstaat sind die USA - seit Jahrzehnten belügen sie die Weltgemeinschaft - auch vor der UNO! Die Verbrecher-Präsidenten Bush I + II, Clinton, Obama (Drohnen!) gehören vor ein Strafgericht - aber die
Welt schaut zu.......... dabei haben sie Millionen von Toten auf dem Gewissen. Ergo: wir sind mit den sog. "Werten" noch viel tiefer gesunken!
Es wird Demokratie versprochen und es entsteht Chaos, Krieg, Zerstörung und viel LEID!

nach-anschlag-im-iran-welche-spuren-nach-israel-fuehren

Lieber Duzfreund, Sie schreiben um 17: Uhr :" 15:39 von justice1 ...Schurkenstaat?,,

Das steht schon seit Schöpfung der Begrifflichkeit außer Frage."
HM,...
....also, ich kenne zwei Schurkenstaaten dort in jener Region.....und einen Zusätzlichen, der sich stets und immer wieder einmischt...., obwohl der Nahe Osten doch sehr weit von dessen Grenzen entfernt ist !

Zur Erinnerung

Da es schon neun Jahre zurückliegt, hier nochmal zur Erinnerung: damals hat Netanyahu den Druck auf die USA erhöht und praktisch eine Invasion im Iran gefordert. Das ging so weit, dass Netanyahu sich sogar zu Äußerungen hinreißen lassen hat, notfalls eben allein zuschlagen zu wollen.

Damals wurde sehr deutlich, wie wichtig es war, dass ein Demokrat im Weißen Haus saß, denn McCain, der 2008 die Wahl verloren hatte, hat keinen Zweifel daran gelassen, dass die USA im Iran einmarschiert wären, wenn er Präsident gewesen wäre.

Netanyahu weiß das. Ihm bleiben nur noch 50 Tage mit einem GOP-Präsidenten im Weißen Haus.
_

@Giselbert um 17:04

Also Sie geben Israel recht, obwohl Netanjahu dem Iran ständig droht?

Bei diesem Terrorakt werden zwei Staaten verdächtigt. USA und Israel.

Israel ist bekannterweise im Besitz von Atomwaffen und die USA ebenfalls. Die USA haben sogar zweifach ihre Atomwaffen tatsächlich eingesetzt.

Der Iran hat aber dagegen mindestens in den letzten 100 Jahren kein einziges Land angegriffen.

Können wir uns einig sein, dass kein Land der Welt Atombomben besitzen sollte, und alle Atomwaffenstaaten ihre Atombomben vernichten sollten?
Der Iran besitzt laut dem IAEA keine Atombomben.
Dann müssten dann Frankreich, UK, USA, China, Russland, Israel, Pakistan, Indien und Nordkorea ihre Atombomben vernichten.

@ Babi (1652): es geht um den Schutz von heutigen u. zukünftigen

@ Babi

Weiterhin sehe ich es nach wie vor so, dass es für alle Atommächte keinerlei Recht gibt, die Welt mit ihren Atomwaffen zu bedrohen. Es geht hier um den Schutz aller heutigen und aller zukünftigen Generationen vor diesem atomaren Schrecken. Die Welt muss davor geschützt werden, dass sich sowas wie Nagasaki und Hiroshima jemals wiederholt. Zusätzlich geht es um die präventive Verhinderung eines nuklearen WK3.

Und das geht nur mit einer vollständigen Abrüstung aller weltweiten Atomwaffen samt dazugehöriger Trägersysteme bis auf Null und vollständige nachprüfbare Beendigung aller weltweiten Atomprogramme. Auch das gesamte weltweit angehäufte Plutonium muss in endlagerfähige Endprodukte zerlegt werden. Zusätzlich braucht es ein weltweites Endlager dafür sowie für den ganzen anderen Atommüll weltweit.

@16:52 von Babi

>> Er hat Ausrüstung und Know-how aus Süd
>> Korea, China und co besorgt und gekauft.

Ähh, ich habe auch 4x Samsung, 2x Asus und 1x Huawei. Was sagt das jetzt? oO

Wir sägen weiter an dem Ast

auf dem unsere behauptete moralische Überlegenheit ruht, wenn wir hier wieder schweigen.
Staatsterrorismus ist nicht etwas, was nur die "anderen" tun.
Die USA taten es mit General Suleimani und gerne mit jedem, den sie auf ihren Listen haben, die Saudis mit Khashoggi, die Russen wohl mit Skripal und vielleicht auch mit Nawalny, die Chinesen mit ihren Kritikern, die Israelis jetzt und auch schon früher mit iranischen Wissenschaftlern.
Nur unsere Reaktion ist niemals wertetreu diesselbe. Sie hängt ab von strategischen, wirtschaftlichen und politischen Interessen.
Damit machen wir uns angreifbar und beschädigen unser politisches System stets aufs Neue und geben Kritikern jeglicher Couleur Nahrung.
Das muss nicht sein, man darf hier ruhig mal etwas lauter protestieren und auch bitte alle gleich behandeln.
Schließlich leben wir doch in einer freiheitlichen Demokratie, da dürfen nicht nur die Bürger ihre Meinung sagen ...

@ nepal82 (17:15): Das muss in Israel geändert werden

hi nepal82

Wenn dem hier so ist:

Pressefreiheit, wie es meinen, gibt es nicht weltweit. Selbst in so "demokratischen" Staaten wie Israel ist sie in manchen Bereichen stark eingeschränkt.

dann sage ich mal dazu:
bei uns in Deutschland ist das nicht so. Und auch in Israel sollte das nicht so sein sondern muss geändert werden damit auch in Israel mehr investigative Berichterstattung möglich wird.

@ 17:13 von Demokratieschue...

Wer es noch nicht gemerkt hat, UNO und sein Sicherheitsrat sind schon seit längerem zahnlose Tiger und daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts ändern. USA, Russland , China und einige mehr, habe zu unterschiedliche Interessen und werden dies auch weiterhin mit ihrem jeweiligen Vetorecht unterstreichen. Deutschland und die EU werden daran nichts ändern, selbst wenn sie wollten und weiter als Juniorpartner, wenn überhaupt, wahrgenommen.

@ Francis Fortune (17:26): Das hier ist nicht ganz bewiesen

hi Francis Fortune

Auch das hier ist bislang noch nicht ganz bewiesen:

Kam doch vor ein paar Tagen die Nachricht, dass Mr. Trump noch „schnell vor Ablauf seiner Regierungszeit“ einen Angriff auf den Iran plant. Das Treffen in Saudi Arabien, wenn auch unbestätigt, zeigt doch aber, welche Koalitionen da geschlossen wurden.

Das mit dem geplanten Angriff auf den Iran ist bewiesen. Was aber nicht bewiesen ist, ist dieses Treffen mit den Saudis. Dazu hätte ich gerne Fakten. Wenn sich das aber als wahr erweisen sollte, dann säßen auch die Saudis mit auf der Anklagebank vor Gericht. Ganz besonders Bin-Salman der auch in der Ermordung von diesem Journalisten Kashoggi mit drinhängt.

Zu dem geplanten Iran-Angriff durch Trump siehe:

https://tinyurl.com/y5rr529d
swr3.de: Bericht: Trump fragt Berater, ob man nicht schnell den Iran angreifen könnte 17.11.2020, 12:05 Uhr

16:06, saschamaus75

>>Ein besonderes 'Gschmäckle hinterläßt dabei das Treffen von Pompeo, Netanjahu und Bin Salman vor wenigen Tagen. -.-<<

Ja, ein ganz besonderes.

Vor allem der Nachgeschmack. Sehr bitter.

@ Francis Fortune (17:26): Siehe auch hier bei der Morgenpost

@ Francis Fortune

Oder hier zu dem geplanten Angriff durch Trump bei der Berliner Morgenpost:

https://tinyurl.com/y5kogoal
morgenpost.de: Medienberichte: Trump wollte Atomanlage im Iran angreifen Aktualisiert: 18.11.2020, 12:33

US-Präsident Trump wollte laut Medienberichten offenbar eine Militäroperation durchführen – und eine Atom-Anlage im Iran angreifen.

Als die US-Außenpolitik-Experten Nicolas Burns und Kori Schake im renommierten Radio-Sender NPR gefragt wurden, wovor sie auf der Schluss-Etappe der Präsidentschaft Donald Trumps am meisten Angst haben, kamen bei den ehemaligen Beratern des früheren Präsidenten George W. Bush vor wenigen Tagen zwei Stichworte gehäuft vor: Ein überhasteter US-Truppen-Abzug aus Afghanistan. Und ein Militärschlag gegen iranische Atom-Anlagen. Der Truppenabzug ist laut Regierungsangaben beschlossen. Die Sorgen über einen Angriff auf den Iran haben aktuelle Medienberichte substanziell bestätigt.

@16:54 von harry_up

>> nennt man das im Volksmund “Mord“.

Ähh, nicht eher 'Hinrichtung'? oO

nach-anschlag-im-iran-welche-spuren-nach-israel-fuehren

Hallo Babi, Sie schreiben um 16:52 Uhr, :" Es ist das gute Recht von Israel es nicht soweit kommen zu lassen."

Ähhhhhh,
Bitte woher leiten Sie das "gute Recht" ab, dass Israel einen >Auftrags-Mord begehen -->"darf "?

@16:56 von docseltsam

>> Das kann bei iranischen
>> Atomwissenschaftlern schon fast als
>> Betriebsunfall gewertet werden.

Würden Sie Zynismus bitte auch als solchen kennzeichnen? -.-

@von babi

"Die iranische Mulla Republik droht seit ihrem Bestehen damit Israel dem Erdboden gleich zu machen. Es ist das gute Recht von Israel es nicht soweit kommen zu lassen".
Diese iranischen Drohungen gehören zum dortigen Tagesgeschäft und dürfen nicht so ernst genommen werden, auch, weil dem Iran hierfür glücklicherweise die Mittel fehlen. Auch für den Fall, dass der Iran eines Tages über Atomwaffen verfügt, wird er diese im eigenen Interesse nicht einsetzen, weil er damit seine eigene Auslöschung erreichen würde.

Einschränkung der Meinungsfreiheit

"Dass Israel hinter dem Anschlag auf den Atomwissenschaftler Mohsen Fachrisadeh steht, darf er nicht offen sagen. Selbst wenn er es sicher wüsste. Auch Bergman unterliegt der israelischen Militärzensur."

So so, in der "einzigen Demokratie des Nahen Ostens" darf ein Journalist also nicht sagen was eigentlich jeder weiß. Gibt es nicht so etwas wie Pressefreiheit? Er ist schließlich Journalist.

Nach Anschlag im Iran: Welche Spuren nach Israel führen....

Das muss nicht unbedingt Israel gewesen sein. Obwohl, die können sich alles erlauben. Schon allein wegen der entsprechenden Lobby in den USA und anderswo.
Aber für den Anschlag können auch Oppositionelle verantwortlich sein. Monarchisten, Schah-Anhänger oder auch Volksmujahidin. Sie sind mit den USA verbündet, hatten Basen im Irak und ihr Trainingszentrum im NATO-Land Albanien.

Welche Spuren nach Israel führen ?

Keine.
Nur die üblichen Vorverurteilungen.

Wen bei uns Menschen durch religiöse oder staatliche Fehler steben wir immer zur zurückhaltung, Prüfung der Einzelfälle uws. aufgerufen.

Bitte jetzt auch.

Das waren gar nicht die Israelis

Es ist sehr spannend, was da jetzt so rauskommt. Mittlerweile bin ich gar nicht mehr unbedingt sicher, dass die Israelis hinter der Tat stecken.

@17:26 von Steppe

>> Israel muss so handeln. Der Mord diente
>> dem Selbstschutz.

Kein Kommentar! oO

15:30 von Augustus Cäsar

"Was ist daran schlecht?

Schlecht daran ist, dass auch Israel sich an internationales Recht halten muß (müßte). Und Mord passt da nicht!

Wo bleibt der Aufschrei, wo das moralische Gewissen?

von knutwahrheit @
Der kommt hoffentlich erst wenn fakten und Beweiße vorliegen und nicht wie bei ein Vergiftung wo bis heute nicht geklärt ist wer es war.

Auch hier wie bei der Vergiftung hätten besonne und gute Politiker auf Hnadfeste Beweiße warten müssen.

Oder sonst bin ich demächt schon Schuld wenn ich laut "ABER" sage.

17:55, ONYEALI

>>Guten Abend Dr.Cat, Sie schreiben um 15:11 Uhr : Wenn es stimmt und es sich letztendlich bewahrheitet, müssen sich Trump und Netanyahu vor dem Tribunal in Den Haag verantworten. Das ist meines Erachtens Kriegstreiberei erster Güte.
"Irrtum !!!
GW-Bush hat u.a. ein Gesetz herausgebracht, wonach =>Jeder Amerikaner, (der vor des Tribunal in Den Haag geschleppt würde), ...sofort ...unter Einsatz der Militärmacht befreit würde. Keine Amerikaner kann dort "verhandelt" werde. (Notfalls könnte ein Netanjahu ebenfalls die US-Staatsbürgerschaft...haben !)

Da "passiert" also gar nichts...........Dagegen ist vorausschauend bereits =>vorgesorgt,.....seitens USA.<<

Ja, die USA...

Aber warum so selektiv?

Aus "Wikipedia":

"Vier Staaten haben die Unterschrift unter dem Vertrag zurückgezogen. Sie haben dem Generalsekretär der Vereinten Nationen als dem Verwahrer des Statuts mitgeteilt, dass sie nicht beabsichtigen, das Statut zu ratifizieren:

Israel, Russland, Sudan, Vereinigte Staaten"

@17:30 von ONYEALI

>> dass Trump lediglich brav ausführt, was
>> Netanjaju von ihm "erwartet"!

Ich glaube, Sie verwechseln Koch und Kellner? oO

16:26 von karlheinzfaltermeier Wenn ich darf,......

in der welt wurde erst heute wieder hinterfragt, warum wie diesen demokratiebeitrag zahlen, wenn die anstalten nur das berichten, was linksgrün erfreut, aber die bürger total verärgert

@ 0_Panik

Stellt sich die Frage:
Welches Land o. gar welcher Weltkonzern hat denn noch Interesse einen solchen Anschlag zu verüben (in Auftrag zu geben)?

Mir wäre nicht bekannt, dass Weltkonzerne so etwas zu tun pflegen. Haben Sie da wenigstens mal Belege? Oder ist das nur so dahin gesagt?

Er hat abgeblich noch keinen Krieg begonnen

@ IBELIN:
Trump hat sich bislang von solchen Dingen herausgehalten. Warum sollte er jetzt sich involvieren.

Vielleicht wollte er lediglich den Krieg nicht selbst beginnen.

Am 29. November 2020 um 16:19 von Demokratieschue...

Zitat: Genauso sehe ich das auch und nicht nur Trump und Netanjahu müssen sich verantworten sondern Johnson, Erdogan, Assad, Putin, Duterte, dieser Kriegstreiber in Äthiopien

USA, Israel, Großbritanien, Irak, Russland, Philipinen, Äthiopien, EU sind keine Vertragsstaaten.

Zitat: die Bundesregierung (wegen Beihilfe durch Rammstein das ebenfalls geschlossen werden muss).

/// Am 29. November 2020 um

///
Am 29. November 2020 um 17:55 von ONYEALI
....
GW-Bush hat u.a. ein Gesetz herausgebracht, wonach =>Jeder Amerikaner, (der vor des Tribunal in Den Haag geschleppt würde), ...sofort ...unter Einsatz der Militärmacht befreit würde. Keine Amerikaner kann dort "verhandelt" werde. (Notfalls könnte ein Netanjahu ebenfalls die US-Staatsbürgerschaft...haben !)

Da "passiert" also gar nichts...........Dagegen ist vorausschauend bereits =>vorgesorgt,.....seitens USA.///
.

Das ist nicht nötig. Parteien vor dem Internationalen Gerichtshof können nur Staaten sein. Zudem ist das Gericht nur dann für die Entscheidung eines Falles zuständig, wenn alle beteiligten Parteien die Zuständigkeit anerkannt haben.Die USA haben sich nicht der Gerichtsbarkeit des IGH unterworfen.

@ knut wahrheit

Wo bleibt der Aufschrei, wo das moralische Gewissen?

Aufschrei gegen wen? Was, wenn die Täter im Iran zu suchen sind.

@ edding

Warum nur wird in diesem Artikel so elegant das Wort "Ermordung" oder "Mord" vermieden?

Was macht Sie denn so sicher, dass es Mord war?

@ edding

P. S.: Steckten da die Russen hinter ... na, dann wäre aber was los!, vermute ich mal ...

Und was, wenn Sie mit der Vermutung richtig lägen?

18:17, krittkritt

>>Trump hatte allerdings im Unterschied zu Clinton die Beendigung sonstiger völkerrechtswidriger Interventionen und den schrittweisen Rückzug der USA angekündigt.<<

Ja sicher.

Er führt "Friedensverhandlungen" mit den Taliban, die diese als Trumps Kapitulationsverhandlungen betrachten, und er hat die einzige demokratische Organisation in Syrien, die kurdisch-arabischen Kräfte, Erdogan zum Fraß vorgeworfen.

Ihr ständiger Bezug auf das Völkerrecht ist in Anbetracht der Tatsachen der blanke Hohn.

Atommacht Widerwillen

Man hat uns in den achtziger und neunziger Jahren erzählt, dass das atomare Schrecken/Gleichgewicht uns vor einem pot. 3.WK bewahrt. Israel wird seine Atomwaffen niemals abgeben. Mit dem Morden und Bombardieren werden sie aber auch nicht aufhören. Das ist empirisches Wissen. Folglich bleibt dem Iran nur noch selbst Atommacht zu werden, damit diese Angriffe und Angriffsdrohungen endlich aufhören. Der Iran hat lange bestmöglich guten Willen demonstriert und große Zugeständnisse gemacht, wird aber durch derartige Aktionen regelrecht dazu gezwungen sich zur Atommacht aufzuschwingen, um amerik. und israelische Aggressoren abzuschrecken.

.... wer dahinter stehen könnte...

da fallen einem nicht nur Israel und die USA ein, da könnten auch die Saudis, die Türkei, die Russen, Franzosen um nur einige ins Rennen zu werfen dabei sein....
Im mittleren und Nahen Osten war schon immer ein Unruhiger Ort, dort prallen verschiedene Religionen und Welten aufeinander....

@ MartinBlank

... denn McCain, der 2008 die Wahl verloren hatte, hat keinen Zweifel daran gelassen, dass die USA im Iran einmarschiert wären, wenn er Präsident gewesen wäre.
Netanyahu weiß das. Ihm bleiben nur noch 50 Tage mit einem GOP-Präsidenten im Weißen Haus.

Für einen Einmarsch würde das ja reichen. Den Ausmarsch müsste dann ein anderer Präsident organisieren.

plumpe ?

Nachfragerin @

Das der Iran dauernd, wiederholt und aktiv an die Vernichtung von Israel und Millionen seiner Bürger fordert bezeichnen Sie als Propaganda?

Auch wenn´s Ihnen nicht passt: Dann kann das was die AFD macht doch nicht unsere Demokratie gefähren?

Seltsam das hier viel Gewalt von beiden Seiten rechtfertigen.

Ich denke da immer an religösee Attentate wo Hunderte Menschen in Europa gestorben sind un niemand hat zur "fürchterlichen Rache" aufgerufen und das wurde dann auch wohlwollend kommentiert.

Ist "Judenhass" schon so weit in unsere Gesellschaft eingedrungen?

@ Gentel

... Israel/US hat es getan... deswegen? Das ist die Zeit, den Film "Matrix (1)" wieder zu schauen! Den Gentelman Terroristen im Anzug und Krawatte!

In dem Film wird uns deutlich gezeigt, welche Seite die gute ist und mit welcher Seite (Neo) wir uns identifizieren sollen.
Glauben Sie, dass das in der Realität genau so ist?

@ krittkritt

Im Wahlkampf haben sowohl Trump als auch Clinton Vorgehen gegen den Iran angekündigt.

Nein, Clinton hat das nicht getan. Aber ich verstehe, dass Sie Trump nicht alleine mit dem Schwarzen Peter lassen wollen.

Am 29. November 2020 um 17:13 von Demokratieschue...

Zitat: und einige weitere NATO-Länder dem UN-Sicherheitsrat auf der Nase und auf den Tischen herumtanzen und der Sicherheitsrat wird von den USA völlig ignoriert und ad Absurdum geführt. Sowas darf sich der Sicherheitsrat von denen nicht bieten lassen. Der Sicherheitsrat muss durchgreifen und seine Regeln durchsetzen. Wann haut der Sicherheitsrat mal auf den Tisch und ergreift Maßnahmen gegen diejenigen??

Haben Sie übersehen, dass Großbritannien und die USA als ständige Mitglieder des Sicherheitsrates ein Vetorecht haben. Wenn einer dieser beiden Staaten etwas ablehnt, läuft gar nichts.

@17:38 von Demokratieschuelerin

>> Internationalen Strafgerichtshof sowie[?]
>> beim Kriegsverbrecher-Tribunal in Deen
>> Haag

Ähh, Sie meinen den International Criminal Court (ICC) in Den Haag (Niederlande)? -.-

Das ist Kogik und kein Verdacht ...

@ von Demokratieschue...

"ein Verdacht von Ihnen. Aber für eine ordentliche Beweisaufnahme ist ein ordentliches Gericht zuständig, in dem Fall der Kriegsverbrecher-Tribunal in Deen Haag oder der Internationale Strafgerichtshof."

Das ist Logik und Kenntnis über das Wesen der Mulla-Republik und kein Verdacht.
Es ist logisch, dass die Mulla Republik sich Ausrüstung und Know-how im Ausland und logischerweise bei Staaten wie
China, Nord Korea (habe mich mit Süd verschrieben) , Russland und Co besorgen muss, weil das Land selbst nicht diese Fähigkeiten besitzt.

@ albexpress

Wäre es nicht an der Zeit die USA und Israel so wie es bei Russland gemacht wird ohne Beweise an den Pranger zu stellen.

Bei Russland scheinen Sie das ja nicht so gut zu finden. Warum wollen Sie es jetzt bei USA und Israel? Nur Revanche?
Sorry, das ist doch kein ernstzunehmender Standpunkt.

Netanjahu ist ein gefährlicher Mann

"Netanyahu schmunzelte."

Es ist das eine, den Befehl zu geben, einen Menschen zu töten. Das mag auf der Ebene von Staaten im Quasi-Kriegszustand manchmal nötig sein.

Aber jemand, der es genießt, ist jedenfalls gefährlich.

Am 29. November 2020 um 18:09 von Demokratieschue...

Zitat: Aber für eine ordentliche Beweisaufnahme ist ein ordentliches Gericht zuständig, in dem Fall der Kriegsverbrecher-Tribunal in Deen Haag oder der Internationale Strafgerichtshof.

Wann wollen Sie sich denn endlich einmal mit den Zuständigkeiten befassen?

Es gibt das "Inationale Strafgericht zur Verfolgung von Verletzungen des humanitären Völkerrechts im ehemaligen Jugoslawien" sowie das "Internationale Strafgericht zur Untersuchung von schweren Verstößen gegen das humanitäre Völkerrecht und Völkermordhandlungen in Ruanda".

Der internationale Strafgerichtshof ist nur für Vertragspartner zuständig, insbesondere laso nicht für die USA und Israel.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: