Ihre Meinung zu: Corona-Krise: Einstimmung auf längeren Lockdown

22. November 2020 - 22:22 Uhr

Regierung und Länder bereiten die Bürger auf einen längeren Teil-Lockdown vor - auch mit Verschärfungen ist zu rechnen. Für Weihnachten könnte es Ausnahmen geben.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (12 votes)
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Interessiert doch keinen mehr.

Und offenbare funktioniert es ja auch nicht. System ist an der Regelgrenze. Völlig egal, was da entschieden wird.

Nun ja

CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat Bund und Länder davor gewarnt, die Corona-Beschränkungen über Weihnachten aufrechtzuerhalten. „Man kann doch wohl Mitte November schon sagen, dass Weihnachten in den Familien stattfinden kann“, sagte Merz dem Berliner „Tagesspiegel“
„Das sollte nicht in Frage gestellt werden. Ich persönlich sage: Es geht den Staat auch nichts an, wie ich mit meiner Familie Weihnachten feiere.“
Einer sagt was alle denken

War klar!

Auch die Verlängerung wird nichts bringen! Erst der Sommer!
Aber irgendwie muss man die Leute ja hinhalten. Und immer erzählen das alles gut wird... macht man mit Kindern auch!
Öffnet endlich die Restaurants und Freizeiteinrichtungen!! Es reicht mit diesem Humbug!!

Realitätsferne Politiker

Zitat Herr Söder:

"Weihnachten und Silvester sollen die Menschen ihre Liebsten treffen können."

Und dafür benötigen wir von den hohen Herren eine Erlaubnis?

Lachhaft, die sollten sich besser um die Organisation einer möglichen Impfung kümmern! Nicht daß sie dann wieder völlig davon überrascht werden, wenn ein Impfstoff verfügbar ist.

Beste Grüße

Atemschutzmasken in D. : Viel Müll um nichts. Corona geht um !

Atemschutzmasken bringen dann keinen Schutz gg. Corona, wenn die Atemschutzmasken durchfeuchtet sind. Und das ist in aller Regel n. ca. 20 Min. der Fall.

Und der Schutz gg. Corona > 0, wenn die Atemschutzmasken nicht nach den hygienischen Vorgaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. und auch nicht nach hygienischen Vorgaben der WHO gehandhabt werden. Und das ist in ca. 99% der Fälle zu beobachten.

Atemschutzmasken sind in Sachen Corona-Schutz nach den v.g. Beobachtungen für die Tonne. Es entsteht ein Haufen Müll, und sonst nichts.

Unglaublich

Wie bitte? Die persönliche Freiheit unfassbareinschränkende Kontakt Beschränkungen soll nun bis mindestens 17. Januar andauern?? Das kann doch nicht wahr sein! Das bedeutet insgesamt mindestens 2,5 Monate Isolation! Selbstverständliche Zusammenkünfte von wenigen Leuten, die aus unterschiedlichen Haushalten stammen, sollen also weiter verboten bleiben.

So langsam frage ich mich, ob diese Regierungen uns jemals wieder unsere Freiheiten zurückgeben werden, ob wir jemals wieder spontan Menschen treffen dürfen oder ob wir für den Rest unseres Lebens darin gefesselt sein sollen, unsere Kontakte auf einen weiteren Haushalt zu beschränken?

dieser Wahnsinn genießt ja weiter den Rückhalt großer Teile der Bevölkerung und es steht zu befürchten, dass durch gezielten Aufbau immer größerer und immer irrationalere Ängste die Bevölkerung sich das über Jahre und Jahrzehnte gefallen lassen wird. Ade Freiheit, ade Sozialleben!

Keine wirkliche Überraschung

Manchmal glaube, dass ungefähr zwei Drittel der Bevölkerung sehr genau wissen, was nötig ist, auch wenn sie das lieber nicht laut sagen, weil man weiß ja nie.

Das restliche Drittel ist völlig durcheinander, manche halten das alles für Fake, manche für übertrieben, manche für den Weltuntergang.

Aber dass 2020 kein tolles Jahr mehr wird (war es ja auch noch nie) und wir einfach alle zusammenhalten müssen, bis es dank Ende des Winters und Impfungen wieder langsam bergauf gehen wird, verstehen mindestens zwei Drittel sehr gut.

Irgendwer sollte auch mal den Politikern sagen, dass diese sogenannten Querschläger keine Mehrheit sind, sondern eben die Ausnahme. Auch wenn sie manchmal nervig laut rumheulen.

Dass man sogar denen auch zuhören muss (aber noch lange nicht auf sie hören sollte, ist ja bei Kindern ja auch so: immer zuhören, aber nie auf sie hören) und dass es natürlich auch voll und ganz berechtigte Detaileinwände gibt, muss man hoffentlich nicht noch extra dazusagen.

Familienweihnachtsfeier mit

Familienweihnachtsfeier mit nur 5 Personen ? Das wäre aber wohl eine sehr große Einschränkung für viele Menschen in Deutschland.

Siehe zu Schulen in anderen EU-Ländern

Siehe zu Schulen in anderen EU-Ländern:

https://tinyurl.com/y2ag4lle
ZDF-Nachrichten: Kampf gegen Corona - Läden, Lokale, Schulen: Wo Europa dichtmacht 25.10.2020 17:41 Uhr

Selbst Länder und Regionen, die sich aktuell in einem Lockdown befinden, gehen unterschiedlich vor: Sind in Tschechien und Nordirland derzeit fast alle Schulen geschlossen, hat sich die Republik Irland entschieden, trotz Lockdown Kitas und Schulen offen zu halten, weil, so Premierminister Martin, die Zukunft der Kinder und Jugendlichen kein "Opfer dieser Krankheit" werden dürfe.

Es wäre besser, alle Kinder zurück ins Home-Schooling zu schicken um so soziale Distanz zu ermöglichen. Aber die Dauer bis März 2021 beim Lockdown ist viel zu lang! Dasmus bis Ende Januar reichen. Denn egal wie rum man es macht, wir werden mindestens 6 Moante oder sogar weit mehr von 2021 komplett verlieren. Eigentlich müsste man 2021 erneut komplett mit NULL abschreiben.

Au ja, bitte, für Weihnachten und Silvester

also vom 22.12. bis zum 03.01. die gesamten Maßnahmen aussetzen, damit wir ganz "normal" Weihnachten und Silvester im großen Familienkreis feiern können.

Wenn dann im nächsten Jahr die Zahlen der Hospitalisierten und Gestorbenen durch die Decke gehen, dann ist das unwesentlich.

Nach der Aussage eines Verfassungsrichters ist Gesundheit und Leben nur eines von vielen Rechten und hat keinen Vorrang (Vorgängerthread: Zitat: User Karl Peters um 21:06 [Woran erinnert mich diese Aussage bloß? Muss schon sehr lange her sein, so in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts (lebensunw.... Leben)].

Na schön

Ich kann also Anfang Dezember für eine Woche meine Tochter besuchen, die schlappe 400 km entfernt wohnt.
2 Haushalte, 2 Personen.
Geht.
Essen gehen fällt wohl flach, also Lieferdienste.
Wie werden uns trotzdem amüsieren.
Mit den gegebenen Möglichkeiten.

Man musste gewiss …

… kein Prophet sein um zu sagen: Das war doch völlig klar.

@barbarossa2

Zu Ihrem von mir noch nicht beantworteten Kommentar: Ich freue mich, dass Sie in Sachen Corona keiner Ideologie, sondern Ihrem gesunden Menschenverstand folgen. Vielleicht sollten wir alle etwas selbstkritischer sein, da nehme ich mich nicht aus. Bleiben Sie gesund.

Das Sprichwort sagt: "wer nicht hören will ...

.. muss fühlen".
Und genau so wird es kommen. Es wurde appelliert, um Einsicht geworben, Regeln aufgestellt ... und: Nichts außer Klagen von selbsternannten Spezialisten und Bürgern, die sich in ihren Rechten beschnitten fühl(t)en.
Selbst ein Lockdown light bringt nur sehr mäßigen Erfolg.
Daher wird es bis mindestens Weihnachten eine härtere Gangart geben.
Warum müssen wir immer erst alles bis zum letzten ausreizen, fehlt bei vielen die Einsicht?
Wir bescheinigen uns gerade selbst, dass wir nicht zur Selbstbestimmung in der Lage sind ... traurig.

@ Karl Peters 21:06

Aus dem Vorgängerthread zu Antworten. Die Grundrechte werden alle gleich Gewichtet . Es muss abgewogen werden, wo der kleinste Schaden entsteht. Nehmen wir jetzt zum Beispiel : Um 16 Prozent Leben zu schützen, werden 48 Prozent gefährdet, sind die 48 Prozent eher zu schützen . Sie können beliebig einer der Grundgesetze für die 48 Prozent einsetzen . So denke ich es mal als Laie.

Es geht den Staat nichts an...

Friedrich Merz, CDU: "Es geht den Staat nichts an, wie ich mit meiner Familie Weihnachten feiere." sagt ein Mann, der Bundeskanzler werden möchte. Er hat recht!

Demokratie ist das Ringen um Alternativen

Was machen die Erfolgsländer Australien, Neuseeland oder Japan besser?

Es wurden die Grenzen geschlossen. Reiserückkehrer und Pendler haben dort nicht zu einer zweiten Welle geführt. Die Gesellschaften in den Erfolgsländern ist nicht gespalten. Die Regierungen erreichen ihre Bevölkerungen. Regeln werden dort von allen Teilen der Gesellschaft eingehalten.

@ OttilieNormalve. (21:11): Zu Ihrer Frage

@ OttilieNormalve

Vorgänger-Thread:

Zu Ihrer Frage:

Was haben Sie denn da zu Impfungen gelesen?
Ihr Zitat sagt nur etwas über die Probleme Simulationen zu designen aus.

Es gibt bereits Informationen dazu, wie die Impfungen organisiert werden sollen:

https://tinyurl.com/y33a5fkx
deutschlandfunk.de: So soll die Impfung gegen das Coronavirus organisiert werden
22. November 2020

Die Impfstoffe sollen dann deutschlandweit an rund 60 Standorte mit mobilen Einsatzteams verteilt werden. Die Menge richtet sich nach der Bevölkerungszahl im jeweiligen Bundesland. Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Spahn werden diese Impfzentren rechtszeitig fertig sein. Den Bundesländern stehe demnach aber frei, auch weitere mobile Teams oder weitere Impfzentren einzurichten.

Aber auch über die Impfungen selbst habe ich von Probanden schon so einiges Mitbekommen was Nebenwirkungen angeht.

Wer den Verlauf der täglich

Wer den Verlauf der täglich gelieferten Infektionszahlen beobachtet, dürfte nicht wirklich über einen erweiterten Lockdown überrascht sein. Warum die Zahlen auf diesem hohen Niveau bleibt liegt bestimmt an dem nicht mehr so ernst genommenen und ausgeführten Umsetzungen der notwendigen Befolgungen des richtigen Verhaltens in dieser Infektionszeit. Auch kommt dazu, dass man weitere Erkenntnisse entsprechend angegangen werden müssen, wie z.B. dass die Schulen doch auch an der Infektionsmöglichkeiten eine größereals Superspread Rolle spielen, wie nach dem Frühjahr bis jetzt noch angenommen und herunter gerechnet wurde. So wird es zu den offensichtlichen Fehleinschätzungen, wo trotz des Wissens der Übertragungsmöglichkeiten noch manche Versammlung weiter erlaubt. Die für mich nur wegen ihrer Dummheit nicht zu belangenden Coronaverweigerer dürfen eben nicht länger vortäuschen, für Grundrechte der Versammlungsfreiheit zu kämpfen, um so in immer größerer Zahl auf die Straßen gelassen zu werden

Merkel hatte recht !

Was nun, ihr Landesfürsten ? Vor einer Woche wart ihr noch empört über das Vorpreschen der Kanzlerin, und nun ?
Geht jetzt die „Diktatur“ von den Ministerpräsidenten aus ?
Und ganz hinten in der Ecke wird sich noch die FDP melden, Herr Lindner: „Wir wollen auch noch mitreden! Das Parlament, das Parlament.....“
Das Parlament soll ordentliche Gesetze machen, und dafür war die Debatte für eine Novellierung des Infektionsschutzgesetzes viel zu kurz, das Gesetz wurde durchgepeitscht. Aber in der realen Corona-Krise braucht es ganz pragmatische Entscheidungen, weil es um Menschenleben geht. Für Macht-Eitelkeiten hat es da keinen Platz. Ich denke dabei an Helmut Schmidt, der während der Sturmflut 1962 Entscheidungen getroffen hat, die weit über seine Kompetenz hinausgingen. Er hat damit viele Menschenleben gerettet.
Ich bin durchaus ein Kritiker der merkelschen Politik, aber hier in der Corona-Krise hat sie die sehr schwierige Einschätzung der Lage bisher am besten bewältigt.

Dennoch nicht transparent.

Ich verstehe, wieso es gemacht wird, jedoch habe ich kein Verständnis wieso es noch gemacht werden muss. Wir hatten die Chance es in den Griff zu bekommen und nun ist es an der Zeit es auszubaden. Jeder wie er/sie es für sich, seine nächsten u. liebsten, Freunde u. Verwandte, Arbeitskollegen u. Nachbarn machen möchte. Ich habe meine Maske und halte meinen Abstand. Ist seit März Norm. Kinos, Sportstudios, Schönheitssalons und Gastronomie können für mich geöffnet bleiben, denn der Kunde hier trifft die Entscheidung, ob er eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte. Auch entscheidet der Dienstleistungsgeber welchen Service auf welche Art es geben soll. Ich sehe ein Cafe/Restaurant ist voll, gehe ich wieder. Trägt die Person keine Maske im Nagelstudio, habe ich da nichts verloren. Die Verbreitung kommt eher von undiszipliniertem Verhalten und erzwungene Nähe. Schulunterricht mit 30 im Klassenraum, statt zwei Schicht unterricht. Der Nachbar der drauf besteht im Fahrstuhl dabei zu sein.

Vielen war

doch klar das es mit den paar Maßnahmen im November nicht funktionieren wird.
Kreise über 200-350 werden nicht gleich auf auf 50 sinken, im Frühjahr hat das schärferen Maßnahmen noch geklappt, jetzt mit den paar klappt das eben nicht mehr.
Zu spät angesetzt, und zu wenig, das Ergebnis haben wir jetzt.

Nach der letztwöchigen

Nach der letztwöchigen Besprechung sollten die Kultusminister auf Bitte oder Anweisung des Kanzleramtsministers doch in dieser Woche klare Konzepte bezüglich der Schulen vorlegen.
Oder habe ich das falsch verstanden?
Sind die Kultusminister diesem Auftrag schon nachgekommen? Außer der immer wiederkehrenden Vortragung des unsinnigen Mantras „Schulen müssen geöffnet bleiben“ scheinen die Kultusministerien ja seit Februar im vollständigen Lockdown gefangen zu sein.
Wenn erstmal Kinder und Jugendliche gehäuft in den Intensivstationen auftauchen, wird sich zwar die Frage nach einer Triage nicht mehr stellen, aber die Überlastung des Pflegepersonals wird dadurch nicht behoben.
Was haben Spahn und Heil bisher getan und erreicht um zusätzliches Personal zu generieren?
Inzwischen gibt es schon Kliniken, die Eigeninitiative zeigen und Medizinstudenten und ähnlich Vorgebildete per Blitzeinstellung anwerben.
Spielt all das Erwähnte eine Rolle bei den Gesprächen am Mittwoch?

Verschärfung unverhältnismäßig

Die Infiziertenzahlen sinken, aber die Zwangsmaßnahmen sollen weiter verschärft werden. Das muss man weder verstehen noch hinnehmen. Vor allem der noch einmal verschärfte Maskenzwang im Freien ist eine völlig nutzlose Schikane. Wann schreiten die Gerichte endlich ein und geben Klagen gegen die völlig unverhältnismäßigen Zwangsmaßnahmen statt?
Ich wünsche mir vor allem, dass Bundes- wie Landesregierung(en) bei den nächsten Wahlen die Quittung für die dreisten Einschränkungen der Bürgerrechte bekommen. Aber wer weiß schon, ob es bis dahin nicht noch ein paar mehr Gesetze wie das gerade in aller Eile durchgedrückte "Infektionsschutzgesetz" gibt...

Familienzusammenhalt

Wir sind zu Hause noch drei Personen. Ich habe noch 2 weitere erwachsene Söhne mit eigener Familie mit je 2 Kindern. Eine verwitwete Mutter habe ich auch. Mein Mann noch beide Eltern. Da ergeben sich nun die abenteuerlichsten und familienfeindlichsten Kombinationsmöglichkeiten. Die Regierung hat hier meine " Solidarität" und mein Verständnis verspielt. Ohne mich! Und die Großeltern hatten die ganze Zeit Kontakt zu Enkel und Urenkel. Das haben sie sich nicht nehmen lassen!

@ OttilieNormalve (21:11): ein anderer will nichs gemerkt haben

@ OttilieNormalve

Ein anderer dagegen will nichts gemerkt haben:

https://www.br.de/radio/bayern1/corona-impfstoff-104.html

Wie fühlt man sich als Corona-Impfstoff-Tester?

Joe ist einer der Testpersonen der Studie von BioNTech und Pfizer. Er möchte anonym bleiben. Die Studie soll Erkenntnisse über die Dosierung und Verträglichkeit des Corona-Impfstoffs liefern. Im exklusiven BAYERN 1 Interview mit Morgenmoderator Marcus Fahn erzählt er von seinen Erfahrungen.

Marcus Fahn: Sie haben letzte Woche den Impfstopf gespritzt bekommen, wie geht es Ihnen gerade?

Joe: Mir geht es hervorragend. Ich habe tatsächlich keine Nebenwirkungen.

Marcus Fahn: Sind Sie sicher, dass Sie Impfstoff bekommen haben oder gibt es da auch eine Gruppe von Probanden, die ein Placebo bekommen haben, ohne Wirkstoff?

Joe: Ich habe tatsächlich den Wirkstoff bekommen.

20:37 @falsa demonstratio @Erny

》... Wenn ich lese, dass sich in Karlsruhe eine elfjährige Quer-"Denkerin" mit Anne Frank verglichen hat und in Hannover sich eine zweiundzwanzgjähringe Quer-"Denkerin"mit Sophie Scholl, frage ich mich, ob nicht schon die bisherige Bildung versagt hat.《
.

Volle Zustimmung.
.

Leider trifft das auch auf ältere, sehr reiche u. mächtige Leute zu.
Geschäftsführer von Degussa Goldhandel, Markus Krall schwurbelt mit Gedicht auf Twitter, da krümmt sich alles in mir. Bei der Geschichte von Degussa vlt. nicht verwunderlich.
Der braune Sumpf wurde nicht ausgetrocknet.

Ich weiß nicht,
wo das enden soll, wird.
Es macht mir Angst, auch wenn es wenige sind. Es müssen wenige bleiben.
.

Ne, so nicht !

"Die Bürgerinnen und Bürger sollen von Bund und Ländern eine geschlossene, gemeinsame Antwort bekommen. Darauf haben sie eigentlich ein Recht".

Wozu ? Deutliche regionale Unterschiede müssen natürlich anerkannt und berücksichtigt werden. Ist wohl selbstverständlich.

Verschärfungen oder Vertiefungen werden Günther und Schwesig wohl nicht mitmachen, mitmachen und erklären können. In beiden Bundesländern sinken die Zahlen seit Tagen deutlich...und "deswegen" dann Verschärfungen ? Wie denn das rechtlich begründen ? Die bisherige Beschränkungen im Norden greifen (ganz deutlich) sehr gut und absolut erkennbar. Wozu dann verschärfen ???

Und noch einmal.
Wie ich mit meiner Familie (sechs Personen, drei Haushalte) in SH die Weihnachtstage begehe, entscheidet nur meine Familie...und nicht die Kanzlerin oder einen Sonnenkönig aus Süddeutschland...auf Profilsuche.
Ich werde meine 80 jährige Mutter jetzt gewiss nicht mehr ausladen, die bereits isoliert und einsam genug ist, BASTA !

Außerdem zu diesem weiteren Kontaktbeschränkungen

Außerdem möchte ich persönlich zu diesen weiteren Kontaktbeschränkungen:

Lockdown verlängern, Maßnahmen vertiefen

Mit Blick auf das Bund-Länder-Treffen am kommenden Mittwoch sagte Söder: "Wir werden sicherlich vorschlagen, den Lockdown zu verlängern oder auch zu vertiefen." Neben weiteren Kontaktbeschränkungen müsse auch das Thema Schule diskutiert werden, so Söder.

wann man seine Familie wieder treffen darf und wie lange das Ganze dauern soll?? Denn bis März ist mir zu lang, um ehrlich zu sein und ich habe auch keinen Bock bis März nur Zuhause zu hocken und nicht raus zu können. Ich persönlich bin nicht unbedingt der Stubenhocker.

OK, ich maches auch die letzte Zeit. Aber mich fängt es auch an zu nerven. Deswegen fliehen wir schon hie und da nach draußen. Außerdem: wann darf man wieder ins Kino, ins Theater, auf Konzerte, auf Festivals, in Schwimmhallen, usw.??

Ich finde, ein bisschen mehr

Ich finde, ein bisschen mehr psychologische Begleitung könnte nicht schaden. Man könnte ja mal Interviews und Talkshows mit Psychologen und Soziologen vornehmen, nicht nur mit Virologen....

Teillockdown

Während die einen weiter munter durch die Gegend reisen, lauthals nach Verschärfung schreien, weil sie nicht um finanziellen Einbußen fürchten müssen, kämpfen andere um ihre Existenz, verlieren Eigentum und stehen alleine da, denn die Hilfen sind nicht so großzügig und unbürokratisch, wie sie dargestellt werden. Dem stationären Handel nützt dieser Teillockdown gar nichts. Der Online Handel profitiert. Und während man selbst sich an alle Regeln hält, laufen Menschen mit selbstgefälligem Grinsen und mit gefakten Attesten durch die Gegend. Private Treffen innerhalb der Familie mit max. 5 Personen? Aber Demonstrationen sind weiterhin erlaubt? Sorry, nun lässt auch bei mir das Vertrauen und Verständnis für solche Massnahmen nach.

Na endlich!

"Neben weiteren Kontaktbeschränkungen müsse auch das Thema Schule diskutiert werden, so Söder."

Ja klar, endlich! Es ist längst in Untersuchungsreihen belegt, dass auch Schüler - gleich welchen Alters - im gleichen Maße infiziert sind wie Erwachsene. Da sie aber selten daran erkranken und daher keine Symptome aufzeigen, werden sie auch nicht getestet. Aber sie sind exzellente Verbreiter des Virus, gerade wegen ihrer Gruppen-Mentalität. Dann gehen sie nach Hause und infizieren ihre Eltern, Großeltern und Nachbarskinder. Warum begreift das niemand?

Nun ja

Die Bevölkerung wird weiter in Richtung eines neurotischen Verhaltens gedrängt. Dies ist das genaue Gegenteil dessen, was die Selbstinszenierung von Politikern als oberste Gesundheitshüter uns zu suggerieren versucht. Corona schuf eine Kulturdominanz der Behandlungsbedürftigen. Das Land ist zu einer riesengroßen Phobiker Selbsthilfegruppe geworden jedoch ohne dass eine ernste Absicht bestünde, sich von diesen Phobien zu befreien.
Nicht Phobiker werden zunehmend von Phobikern dominiert und in ihren Lebensmöglichkeiten eingeschränkt.

Diese Salamitaktik ist nur noch nervig

Und die Zahlen zeigen, dass seit gut 2 Wochen auf das falsche Pferd eingedroschen wird. Kultur, Sport und Gastronomie müssen platt gemacht werden, damit andere heilige Kühe der Wirtschaft unangetastet bleiben. Warum ist ein Museumsbesuch ansteckender als ein Bummel im EKZ? Das kann doch keiner mehr verstehen. Oder die Schlachthöfe als erwiesene Superspreader dürfen aufbleiben? Ja klar, widerliches Billigfleisch ist ja auch soo systemrelevant. Genau dieses Ungleichgewicht bei den Massnahmen führt bei mir zu weniger Akzeptanz, wobei ich die AHA-REGELN selbstverständlich einhalten. Aber ich habe Angst vor einer Gesellschaft ohne Kultur, auch glaube ich, dass in dieser deprimierend dunklen Jahreszeit die Selbstmordrate ansteigen wird, weil nichts Schönes mehr bleibt. Jetzt wollen einige Länder auch noch das Silvesterfeuerwerk verbieten, ja nehmt uns doch wirklich ALLES weg, was irgendwie Freude bereitet. Und dieses Drohen mit kein Weihnachten, wenn ihr nicht brav seid, ist herabwürdigend.

Na wenn nun endlich auch mal die Einsicht...

...erkannt wird, daß eben doch auch Schulen
zum Infektionsrisiko beitragen, dann frage ich mich warum erst jetzt?

---

Verlorene Zeit und möglicherweise auch unnötige Infektionsketten,
die wahrscheinlich bis auf die Intensivstation eines Krankenhauses hineinreicht.
-
Warum kann man denn nicht ab der Sekundarstufe I
die Schüler nicht online oder im Wechsel unterrichten?
-
Und sollte die Schüler zu hohe Defizite haben, warum nicht das Jahr wiederholen?
Mußte ich auch, als ich nach der 5.Klasse Hauptschule zur Realschule hin gewechselt bin.
Geschadet hat es mir nicht, im Gegenteil.
Man könnte ja das Jahr auf die Rentenbeiträge anrechnen, also als einen Coronabonus.
-
Auch bin ich dafür endlich einen echten Lockdown bis kurz vor Weihnachten zu machen.
-
Denn sonst wird Weihnachten & Silvester 2020 definitiv ausfallen.
Und die Krankenhäuser überfüllt mit Coronakranken sein.
-
Also tut endlich mal was Vernünftiges zur Eindämmung der Pandemie!

Rennen oder Tippeln, das ist hier die Frage!

Harte Maßnahmen, schnelles Ende.

Das hätten wir billiger, schneller und nicht
zuletzt auch mit weniger Toten erreichen können.

Nun ja

Da schreibt Daniel Günther: werden den Leuten Heiligabend keine Polizei schicken. Danke danke Herr Günther

@21:39 von Sternenkind - Bitte maßen Sie es sich nicht an...

...darüber zu entscheiden, was ich denke!

---

Denn ich habe eine völlig andere Meinung als Sie oder "die Anderen", die Sie beschreiben.

Re Rainer

Wenn dann im nächsten Jahr die Zahlen der Hospitalisierten und Gestorbenen durch die Decke gehen, dann ist das unwesentlich...sie können sich selbst isolieren. Nicht verboten. Dann sind sie sicher

@ Rainer Niemann (21:53): das stammt von Schäuble

hi Rainer Niemann

Zu dem hier:

Nach der Aussage eines Verfassungsrichters ist Gesundheit und Leben nur eines von vielen Rechten und hat keinen Vorrang

Das stammt nicht von einem Verfassungsrichter sondern von dem werten Herrn Bundestagspräsident Schäuble!!

https://tinyurl.com/y6ap38me
Handelsblatt: „Dem Schutz von Leben in der Coronakrise kann nicht alles untergeordnet werden“ 27.04.2020 - 00:15 Uhr

Berlin Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat angesichts der Einschränkungen vieler Grundrechte durch die Corona-Maßnahmen davor gewarnt, dem Schutz von Leben alles unterzuordnen. „Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel“.

Wenn es überhaupt einen absoluten Wert im Grundgesetz gebe, dann sei das die Würde des Menschen

@tagesschlau1, 21.40 - gutes Krisenmanagement fortsetzen

Niemand erzählt, dass alles gut wird, sondern dass alles getan werden muss, damit es wieder gut wird. Die Infektionskurve ist abgeflacht, aber noch nicht rückläufig. Ich begrüße es, dass die Bundesregierung auch weiterhin entschlossen gegen die Pandemie ankämpft. Die Mehrheit der Bürger unterstützt das Krisenmanagement der Kanzlerin, wie alle Umfragen belegen. Wir wollen keine Zustände wie in den USA, Frankreich, Italien und in den anderen Ländern.

@21:40 von tagesschlau1 - Ihre Worte...

...Es reicht mit diesem Humbug!!

---

Dann gehen Sie doch bitte mal in verschiedene Krankenhäuser auf die Intensivstationen, und lassen Sie sich ausführlich von den Leuten dort, die da tagtäglich an Schwerstkranken Menschen arbeiten erklären,
was so Phase ist.
-
Ich gehe jede Wette ein, daß keiner der dort Pflegenden behaupten würde, alles ist Humbug!!

WHO

Die WHO warnt schon vor der dritten Welle.

Für den Fall, daß wir nach der zweiten Welle genauso kopflos alles öffnen, wie nach der ersten Welle.

So langsam müsste der ein oder andere doch verstehen, wie die Zusammenhänge sind,
und dass die Natur unseren Spielraum vorgibt.

Harte Maßnahmen = schnelle Besserung
Steigende Fallzahlen = mehr Maßnahmen notwendig
Schnelle Reaktion auf Trendumkehr = kleine Fallzahlschwankungen

Es ist ganz einfach. Man muß nur akzeptieren, das Mutter Natur das Sagen hat und sich anpassen.

@ Werner40 (21:52): das hier ist richtig - Frage dazu

hi Werner40

Das hier ist richtig:

Familienweihnachtsfeier mit nur 5 Personen ? Das wäre aber wohl eine sehr große Einschränkung für viele Menschen in Deutschland.

Denn ich frage mich, wie das funktionieren soll, wenn jetzt zum Beispiel Eltern drei oder vier Kinder haben?? Dann wäre ein Kind eines zu viel. Und soll das dann auf die Straße müssen oder wie?? Von daher: das kann in der Praxis nicht funktionieren.

Alles gut ..

Wer braucht den schon noch Menschen um sich ..

Zu dem haben dann die Denunzianten, ihre Spaß , beim verpetzten .

Ich greif mir noch an den Kopf .

Die Leichen liegen imme nicht nicht in Massen auf der Straße oder in den Kühlhäusern .

Wo bitte ist das noch gerecht fertigt .

Und bitte kommt mir nicht mit Zahlen von Corona Toten.

Die Gesamtzahl liegt immer noch in normalen Bereich , bezüglich der Jahreszeit .

Über diese gibt es anscheinend bisher kaum Grippe Tote , nicht mal den üblichen Durchschnitt ?

Darf ich mich belogen fühlen ?

Heute so morgen so

man will das gar nicht mehr kommentieren.

Massnahmen zur Bekaempfung einer Virusepidemie immer dann zu beginnen, wenn die Betten auf den Intensivstationen knapp werden ist nicht zielfuehrend, eher populistisch. Mit Schutz der Bevoelkerung hat es wenig zu tun.

Maßskala

Wir brauchen eine Skala für die Wirksamkeit von Maßnahmen.

Wie gefährlich ist ein Schultag im Vergleich zu einem Restaurantbesuch?
Welche Risikoänderung bewirkt eine Busfahrt?
Risiken sind nicht nur "klein" oder "groß",
wir brauchen Messungen.

@21:41 von U179 - Und ja, auch Sie bräuchten die Erlaubnis,...

...wie nennen Sie es doch gleich, von den hohen Herren, wenn Weihnachten & Silvester feiern, ein zu hohes Infektionsrisiko darstellt.

---

So ist das eben in der Zeit einer Pandemie.
Da muß man eben auch das Verzichten üben!

Am 22. November 2020 um 21:46 von Tino255

"......So langsam frage ich mich, ob diese Regierungen uns jemals wieder unsere Freiheiten zurückgeben werden........."

Das wird nur die Zeit zeigen. Eins ist klar, Corona kann man nicht ausrotten und wird nicht verschwinden. Auch mit einem Impfstoff nicht.

@ tagesschlau1 (21:40): Mit dem hier haben Sie recht

hi tagesschlau1

Mit dem hier haben Sie recht:

Auch die Verlängerung wird nichts bringen! Erst der Sommer!
Aber irgendwie muss man die Leute ja hinhalten. Und immer erzählen das alles gut wird... macht man mit Kindern auch!

Denn die Skigebiete warten auf Touristen weil die ebenfalls pleite sind! So schaut die Realität aus. Die haben aus dem letzten Jahr durch den verfrühten Shutdown und die Folgekosten sehr viel Geld verloren, hocken auf Schulden und brauchen eigentich Einnahmen, genauso wie die Kommunen denen Einnahmen von Theater, Kinos, Schwimmhallen wegbrechen. Und ich persönlich würde auch in den Feiertagen gerne mal entweder ins Theater oder in die Schwimmhalle gehen. Denn meine beiden Neffen sind echte Wasserratten.

Denn nur draußen rumlaufen ist denen zu langweilig. Die sind komplett auf Action gebürstet. Und im Januar steht bei meinem Bruder ein Umzug an, bei dem ich als Umzugshelfer gebraucht werde. Der kann nicht mehr verschoben werden.

So ist es

Am 22. November 2020 um 21:46 von Tino255
Unglaublich
Wie bitte?

Ich frage mich das schon lange nicht ,
Bin aber auch Rechtsradikale , ein Verschwörungstheoretiker, eine Aluhutträger ,
Eine Reichsdeutsche und gelegentlich ein Linker .

Seit 2020

Davor war ich ein gut informiert und reflektierter Mensch.

U179, 21:49 - unsere Politiker kümmern sich, gut so

Unsere Politiker sind nicht realitätsfern, wie sie glauben machen wollen, sondern verantwortungsbewusst. Sie haben den Mut, den Bürgern auch bittere Wahrheiten zu sagen. Das ist besser, als sich aus ideologischen Gründen der Wahrheit zu verweigern. Die Folgen einer solchen Politik haben wir in den USA mit Schrecken zur Kenntnis nehmen müssen. Und es gibt tatsächlich Noch immer Menschen, die auch uns Trump als Heilsbringer verkaufen wollen...

Maske im Freien

"Bei längerem Aufenthalt im Freien soll die Maske getragen werden."
Also auch bei einem stundenlangen Waldspaziergang alleine?
Oder wenn ich als Gärtner Winterschnitt an Obstbäumen und Hecken durchführe?
Vielleicht weil ich die Pflanzen mit Corona anstecken könnte?
Nichts gegen vernünftige Hygiene. Aber das wäre eine unsinnige Vorschrift.

Und auch das wird nichts bringen

Die Hälfte der Bevölkerung, die bislang mitspielt, treibt die Pandamie nicht an und wird sie nicht bremsen. Der anderen Hälfte ist die Verschärfung wieder wurscht wie letztes Mal. Also, auf eine neue Verschärfungsrunde im Januar. Täglich grüßt das Murmeltier.

@tino255, 21:46 uhr - Anpacken, nicht nörgeln

Sie kennen doch sicherlich die massiven Freiheitsbeschränkungen in den anderen Ländern. Und sie wissen, dass die Schutzmaßnahmen in deutschland vergleichsweise gut gewirkt haben. In welchem anderen Land wollten Sie denn leben? Respektieren Sie doch bitte auch das Recht Ihrer Mitbürger auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die vergleichsweise moderaten Beschränkungen sollten auch für Sie zumutbar sein. 80% der Bürger unterstützen die Politik von Merkel. So falsch kann diese nicht sein.

Eine Seuche definiert sich

Eine Seuche definiert sich dadurch, daß sich Menschen anstecken, wenn sie sich treffen. Keine Treffen, keine Ansteckung. Wer erfolgreich mit dem Virus verhandeln oder ihn vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen kann, dass er zu Weihnachten eine Pause macht, hat meine besten Wünsche. Solange das niemand schafft, täte man besser daran, Treffen wie Gottesdienste, Großhochzeiten und Schulunterricht ebenfalls bleiben zu lassen. Ich glaube auch nicht daran, daß der Präsenzunterricht eine allgemeine Verdummung verhindert (hat)...

@21:53 von Rainer Niemann

//Wenn dann im nächsten Jahr die Zahlen der Hospitalisierten und Gestorbenen durch die Decke gehen, dann ist das unwesentlich.//

Genau das sehe ich kommen. Na ja, zu Weihnachten Viren zu verschenken, ist mal was Neues.

Welche Maßnahmen sind wirksam?

Im Frühjahr wurden bekanntermaßen keine Masken getragen. Trotzdem gingen die Infektionszahlen zurück. Im Herbst stiegen die Infektionszahlen trotz Maskenpflicht wieder an. Warum soll man unter diesen Umständen annehmen, dass Masken einen Effekt haben?
Die Regierung sollte einfach zugeben, dass sie machtlos gegenüber dem Virus ist und statt drastischer Maßnahmen an die Eigenverantwortung der Bevölkerung appellieren.
Ich werde jedenfalls Weihnachten nicht auf meine Enkel verzichten und diese auch in den Arm nehmen.

"Kontaktbeschränkungen"

@Timo255

Die Anzahl ihrer Kontakte ist in etwa proportional zu Ihrem persönlichen Risiko.

Je mehr Kontakte, desto größer ihr Risiko.

Sie gefährden sich aber nicht nur selbst,
sondern setzen ungünstigenfalls ganze Infektionsketten in Gang.

Unsere Nachbarin, 25 Jahre, davor kerngesund, hatte Corona und kann seitdem, seit fast zwei Monaten, weder riechen noch schmecken.

Durch die Umsicht im Haus hat sich niemand hier angesteckt, - hätten wir eine Hofparty gefeiert oder so - wären auch ältere Nachbarn gefährdet gewesen.

Und ich finde es ebenso ganz nett, die Zimtplätzchen auch weiterhin zu riechen, zu schmecken und zu genießen...

21:35 von Arestid

"Interessiert doch keinen mehr."

,-,-

Oh doch. Weitaus die meisten.

Und die, die es nicht interessiert:
die tragen die anderen dann mit.

Letzteres kapiert man langsam.

Was läuft falsch?

Nun ja, trotz aller Massnahmen läuft da ja was falsch! Sollte man sich nicht fuer konzentrierte Vorsorge der Risikogruppen stark machen, das Gesundheitswesen ausreichend vorbereiten,ansonsten aber keinen lockdown ansetzen?
Die Frage der Verhältnismässigkeit der Eingriffe bleibt nachhaltig zu stellen!

21:41 von U179

>>Und dafür benötigen wir von den hohen Herren eine Erlaubnis?
Lachhaft, die sollten sich besser um die Organisation einer möglichen Impfung kümmern!<<

Ich denke nicht, dass Sie dafür die Erlaubnis einiger Herrschaften benötigen, aber wäre man auf dieses Thema, Weihnachten betreffend, nicht eingegangen, wäre es vor Fragen nur so nieder geprasselt, zumal es sich diesmal um weitreichendere Beschlüsse handeln soll. Und die Herrschaften werden sich auch um die Organisation des Impfstoffes mit den zuständigen Experten bemühen, da habe ich gar keine Bedenken.

Akzeptanz

Meine Tochter hat 2 Kinder, mein Sohn hat 3.
Wie soll das gehen mit 2 Personen aus 2 Haushalten? Selbst 5 Personen geht nicht. Ich bin zwar für einige Maßnahmen, aber bei unrealistischen Anordnungen kann man auch die Akzeptanz verlieren. Wer soll das denn kontrollieren?

@Rainer Niemann

Zitat:" Wenn dann im nächsten Jahr die Zahlen der Hospitalisierten und Gestorbenen durch die Decke gehen, dann ist das unwesentlich."

Woher nehmen Sie diese Gewissheit? Die Zahl der Intensivpflegebedürftigen nimmt zwar noch zu, aber der Zuwachs wird immer kleiner.
Ich habe nicht den Eindruck, dass die maßnahmen der regierung diese Dynamik in irgend einer Weise beeinflussen.
Nirgendwo. Die Infektionswelle geht durch wie ein Hurrikan. Und damit basta. Die meisten von uns werden das überleben.

21:39 von Sternenkind

"Einer sagt was alle denken"

,.,.,

Komisch - es werden immer mehr, die sich selber für "alle" halten.

Wo da wohl die Ursachen für liegen?

Lächerlich

Fünf oder 10 Personen aus 2 Haushalten...zu Weihnachten. Also ohne Oma /Opa (1 Haushalt) oder Eltern ( 1 Haushalt) oder (Onkel/Tante) etc.pp.
Aber in der Schule und Bus rennen sich alle über den Haufen. Im Supermarkt werde ich täglich von 100 Personen aus anderen Haushalten umringt. Bei der Arbeit habe ich im Wechsel ständig mit Personen aus anderen Haushalten zu tun (Krankenpflege). Also Weihnachten soll ich alleine am Tisch sitzen oder was? In der Sommerpause wurde Corona in den Schulen verschlafen.Meine Kinder haben Home Office gemacht...1 Tag..Super...NIx funktioniert-Netz bricht zusammen, Mikrofone fiepen, Kameras versagen,Lehrer Rechner schmiert ab. Der Lehrer hält Papiere die Kamera, dass müßt ihr machen..tschüsüüss-macht mal. Wir Eltern sind die doofen, sitzen damit zu gucken und unseren armen Kinder. Ich habe es satt auf allen Linien. Ein Gesamtfunktionales Desaster. Ich warte noch auf mehr Geld...Klatschen können die sich sonst wo Hinstecken..damit ich Apple Pad kaufen kann

Am 22. November 2020 um 21:43 von 0_Panik

"Viel Müll um nichts. Corona geht um !"

Richtig! Sie werden einfach nicht müde den selben Müll ständig wieder zu posten.
Alles wiederlegt. Googeln Sie doch einfach mal Aerosolverbreitung mit und ohne Schutzmaske. Gibt schöne Hochgeschwindigkeitsaufnahmen davon.

Gesund bleiben
Geritt

@ Niemann, 21:53

Der Kampf gegen Corona ist auch eine Frage des Charakters. Die Bürger haben mit großer Mehrheit die Maßnahmen der Regierung unterstützt und unterstützen diese weiterhin. Diesen Zusammenhalt braucht eine funktionierende Gesellschaft. Darauf können wir stolz sein.

Pleite schlau

@ tagesschlau1:
Öffnet endlich die Restaurants und Freizeiteinrichtungen!! Es reicht mit diesem Humbug!!

Würde man die Restaurants öffnen, kämen trotzdem keine Gäste. Die Menschen wissen ja auch, was ansteckungstechnisch die Stunde geschlagen hat. Die Menschen sind ja nicht dumm. Also geht niemand ins Restaurant. Und deshalb würden die alle Pleite machen, denn die Staatshilfen würden ja weg fallen.

Die Zerstörung von Existenzen geht weiter....

Wir werden in wenigen Wochen mehr Depressive auffinden, als durch Corona hätten geschädigt werden können.

Es ist unglaublich mitansehen zu müssen, wie Existenzen immer weiter zerbrechen..

Auch die Motivation im Arbeitsalltag wird sinken nach dem Motto: "Für was gehe ich jetzt diesem bescheidenen Job überhaupt nach, wenn ich sowieso kein Gehalt für einen Freizeitausgleich investieren kann, da alles geschlossen ist". Das ist nicht zu unterschätzen.

Weiterhin brauchen Menschen vor allem in der dunklen Jahreszeit einen Ausgleich... den gibt es nicht...
Aber so lange Depressionen und Co und Tabuthema sind wird auch nicht groß darüber berichtet... außer in der Bahnapp, die mal wieder eine gesperrte Strecke aufgrund eines "Personenunfalls" meldet.. traurig.... :/

Seelische Gesundheit ist nachrangig in diesem Land

Meine Eltern wohnen weit weg von mir in Stuttgart. Weil dies ein sehr weiter Weg ist kommen sie mich im Sommer besuchen und ich besuche sie im Winter. Inzwischen glaube ich das ich meinen Besuch absagen werde, denn man kann sich nicht darauf verlassen was unsere hohen Herren verkünden, im Titel steht ja auch das es evtl. für Weihnachten eine Lockerung gibt. Mein Problem ist das es für mich keinen Sinn macht für 3 Tage so eine Reise auf mich zu nehmen. Wenn es so kommen sollte das nichts sicher ist, bzw. das es so ist das keiner weiss was kommt, dann werde ich wohl nicht fahren. Meine Eltern finden das nicht schön da sie dann Weihnachten alleine sind aber unsere Politik sieht nur die Wirtschaft. 95% meiner jetzigen Kontakte habe ich aufgrund meiner Arbeit.

21:13 @0_Panik @ falsa demonstratio

》 "... eine elfjährige Quer-"Denkerin" mit Anne Frank [... ] zweiundzwanzgjähringe Quer-"Denkerin"mit Sophie Scholl, frage ich mich, ob nicht schon die bisherige Bildung versagt hat ..."
.

Nee !

Es liegen beim Bundesverfassungsgericht zahlreiche Klagen gg. d. Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Strafandrohung u. ggf. m. Bußgeldandrohungen vor.
...
Gerichtsentscheidungen, welche i. T. die Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Strafandrohung u.
[...]
.

So verkehrt können d. g. jungen Leute m. ihrer Meinung nicht liegen ... 《

Aua, das tut weh.

Es ist kein Mangel an Bildung, wenn man sich mit Opfern des Naziregimes vergleicht, weil es Klagen beim BVerfG gegen Corona-Maßnahmen gibt?

Beide Opfer starben auf grausame Weise!
Sie hatten keine Chance gegen irgend etwas zu klagen, und hätten wohl lieber die heutigen Einschränkungen gelebt als ermordet zu werden.
.

Ich bin fassungslos über soviel Unverschämtheit u. Ignoranz.

Der Gegenaufstand für den Virus

hat begonnen,

wenn ich die Beiträge bisher richtig verstanden habe.

Man will sich ihm in die Arme werfen.
Sich ihm ergeben.

Wenig Widerstandsfähigkeit, wie ich feststelle.
Rasches Aufgeben.

Da war unsere Nachkriegsgeneration aus anderem Holz.

@ 0_Panik

Atemschutzmasken bringen dann keinen Schutz gg. Corona, wenn die Atemschutzmasken durchfeuchtet sind. Und das ist in aller Regel n. ca. 20 Min. der Fall.

Das ist genau der Unsinn, den man von Menschen hört, die noch keine Maske so lange getragen haben. Ich trage mindestens 8 Stunden am Tag, manchmal mehr als 10, eine FFP2 Maske. Vorschrift. Fertig. Da ist nix durchfeuchtet. Sorry.

weiter lächerlich

Schulreform: Das werden die Corona Deppen -habe ich schon gehört-diesen Vorwurf. Was unsere Kinder in der Schule aushalten müssen, was sie Autodidaktisch lernen müssen, ist eine menge.
Aber den Ball gebe ich an die Politik und den Lehrern weiter. Coronaferien auf der Couch-die meisten kommen scheinbar selbst nicht mit ihrem Hochgepriesenen Homeschooling nicht zurecht. Für mich entpuppt sich so ein Homeschooling Tag zum Dauerstress zwischen Absturz,Abbruch, piepen, tuten,kein Bild, nix hören, Lehrer wegneuer Klassenraum, keiner weiß wo drücken usw.etc.
Aber es ist schön zuhören, dass wir mit 5 Leuten aus 2 Familien Weihnachten feiern dürfen und danach in Quarantäne sollen um dann wieder in den Bus/Bahn/Schule zu steigen...lustige Ideen irgendwie.Ich nehme Corona ernst, trage Maske wo es muss aber es wird mir doch zu "windig" langsam, was sich da ausgedacht wird. Am schlimmsten ist es für die Kids.
Deutschland-Entwicklungsland-hinten an- 5 G Ausbau-Technik an Schulen usw. La Katastrophe.

@ Tino255

Das kann doch nicht wahr sein! Das bedeutet insgesamt mindestens 2,5 Monate Isolation!

Skype, Zoom, ...

Schulen schließen? Unmöglich.

Wie soll das gehen? In 8 Monaten hat es niemand auf die Reihe gebracht ein tragfähiges Konzept für die Schulen vorzubringen.
Diese Krise bringt zutage wie schlecht es um die Digitalisierung wirklich steht.

21:52 von Werner40

"Ausnahmen sind für die Weihnachtsfeiertage vorgesehen. Dann sollen auch Angehörige von mehr als zwei Haushalten zusammen kommen können." Die dafür vorgesehene Obergrenze (maximal 10 Personen) ist noch keine Beschlussvorlage. Ich denke, das soll und kann auch gar niemand kontrollieren, wieviel Leute irgendwo zusammen sitzen. Für meine komplette Familie würde diese Obergrenze auch nicht reichen.

21:52 von Werner40

"Ausnahmen sind für die Weihnachtsfeiertage vorgesehen. Dann sollen auch Angehörige von mehr als zwei Haushalten zusammen kommen können." Die dafür vorgesehene Obergrenze (maximal 10 Personen) ist noch keine Beschlussvorlage. Ich denke, das soll und kann auch gar niemand kontrollieren, wieviel Leute irgendwo zusammen sitzen. Für meine komplette Familie würde diese Obergrenze auch nicht reichen.

@21:35 von Arestid

//Interessiert doch keinen mehr.//

Zumindest die einfach gestrickten Zeitgenossen nicht. Offensichtlich gibt es davon zu viele.

//Und offenbare funktioniert es ja auch nicht.//

Das liegt daran, dass es um die Eigenverantwortung vieler Bürger schlecht bestellt ist bzw. dass etwas Falsches darunter verstanden wir. Alles was nicht explizit verboten ist, wird gemacht. Und selbst die Regeln werden von Vielen nicht beachtet. So kann das auch nichts werden. Aber wehe, wenn man im Krankenhaus abgewiesen wird, weil die Kapazitäten nicht reichen...

Weihnachten und Silvester

Keine der Kontaktbeschränkungen betrifft lebenswichtige Bereiche.
Es ist wichtig, dass wir alle arbeitsfähig bleiben. Dekadente Freizeitgestaltung sollte auch in Zukunft der Vergangenheit angehören.
Es besteht jetzt die Gelegenheit die Gesellschaft positiv zu gestalten. Im Rahmen des Klimawandels ist das sowieso überfällig.
Traurig ist, dass es nur eine Partei gibt, die annähernd dafür steht, auch wenn mich deren Parteitag etwas enttäuscht hat.

@Rainer Niemann um 21:53 Uhr

Wir haben

- PCR-Tests, die falsch angewendet werden und keine zuverlässige Diagnose auf das Covid 19-Virus erlauben,
- PCR-Tests mit hohen "False Positiv"-Ergebnissen, die das tatsächliche Infektionsgeschehen bislang nicht wiedergeben,
- keine Ahnung (insbesondere Politiker), wie hoch die Dunkelziffer ist und dies überhaupt eine Rolle spielt,
- laut WHO einen grippeähnlichen Verlauf mit einer geringen Sterberate,
- beratungsresistente Politiker, die nur denjenigen "Fachleuten" Gehör schenken, die die gewünschten Ergebnisse vorlegen,
- keine offene Diskussion zwischen Befürwortern und Gegenern der Maßnahmen.

Dem von Ihnen hergestellten Zusammenhang zu den Zeiten des Nationalsozialismus kontere ich auf andere Weise mit den in den letzten Wochen in den Medien und hier in den Foren zu entnehmenden Aussagen (ungeschönt):

- Hartes Durchgreifen gegen "Andersdenkende"
- Informelle Mitarbeiter, wer gegen Corona-Auflagen verstößt
- Ermächtigungsgesetz (18.11.2020)

Wo bleibt die Freiheit?

Das wundert mich nicht.

An den Wochenenden ist Ratzeburg an den Seen voll mit Tagestouristen aus Hamburg und MV. Alle sind ohne MNS unterwegs auf engem Raum. Kontrollen - Fehlanzeige.

In Lübeck könnte ich täglich locker 1.000,00 € an Bußgeldern einnehmen, wenn ich die 50,00 € pro Verstoß gegen die AHAL Regeln kassieren dürfte.

Der Ernst der Lage ist bei vielen offensichtlich immer noch nicht angekommen.

Die Politik...

...wird erleben, wie viel sich die Bürger noch gefallen lassen. Nein, ich rede hier nicht von Querdenkern und Protesten auf der Straße.

Die gesamte Stimmung ist doch bereits längst am Kippen...
...und die Politik sollte jene Bürger am meisten fürchten...die sie nicht sieht, die sich nicht als Kritiker zu erkennen geben. Und deren Zahl explodiert aktuell wesentlich eindrucksvoller als die eigentlichen Fallzahlen...

Jo, das wird auch ein ganz heißer Herbst/Winter für jene Politiker...die sich nächste Jahr zur Wahl stellen...und diesen Sommer meist untätig hinsichtlich CORONA geblieben sind...und jetzt Bürger und Betriebe die Suppe alleine auslöffeln lassen.

Sehr viele Bürger werden mit diesen Politikern noch eine Rechnung offen...und nicht vergessen haben, wenn der November 2021 naht.

Es gibt in Deutschland einfach ...

nur weiterhin zuviele Menschen, die keine Ahnung von exponentiellem Wachstum, den Übertragungswegen des Virus, etc. haben!
Dagegen kommt man wohl nur mit einer Ausgangssperre an, doch dafür fehlt den meisten deutschen Politikern der Wille und der Mut!
Australien hat gezeigt, wie man von hohen Infektionszahlen (die Dunkelziffer ist in Deutschland sicherlich nicht niedriger als beim Massentest in Südtirol) wieder herunterkommt und den Dauerstress in den Kliniken reduziert!

Und?

Kein Weihnachtsfest?
Da sowieso fast keiner mehr weiß, worum es da geht, so viele nichtchristen in D leben und nur noch verschwindend wenige in den christlichen Kirchen organisiert sind, kann das kaum jemanden stören.
Ausser denen, denen dann die Glühweinkerb, die Geschenkeflut, Berge von Braten und tonnenweise Schokolade fehlen werden.
Wegen mir kann der ganze Rummel entfallen. Inklusive Silvester, Ostern und Pfingsten.

USA läßt Covid-Heilmittel der Fa. Regeneron zu

Und Deutschland?
Trump wurde nach 3 Tagen geheilt. Ich vertraue eher einem erwiesenen Heilmittel als auf unsichere Impfung zu bauen.
Vor Heilmitteln habe ich keine Angst, aber vor Impfstoffen, die bezüglich Langzeit nicht erprobt sind.
Wo bleiben hier Merkels Anstrengungen, uns endlich die Angst zu nehmen? Herdenimmunisierung könnte erreicht werden, weil eben ein Heilmittel für die Akutfälle existiert!

Ich hoffe, dass die

Ich hoffe, dass die Event-Szene am Jahreswechsel übernimmt!

Es dürfte nur wenig fehlen, bis das Fass überläuft....

@ Faktenfimder

Zumindest wäre mal Interessant zu erfahren, worauf sich die unterschiedlichen Vorgehensweisen der verschiedenen europäischen Länder begründen und wie das alles den eigenen Bürgern erklärt wird? Haben Epidemiologen in anderen Ländern andere Erkenntnisse?
Auch, wie sich die Betreuungssituation in den Ländern darstellt, die vernünftigerweise auch die Schulen geschlossen haben, wäre berichtenswert. Wer kümmert sich um die Kinder? Und wieviel Geld bekommen dort die Eltern, wenn sie deshalb nicht arbeiten können?
Vielleicht könnte Deutschland davon lernen.
Wir leben doch im vereinigten Europa. Dann sollte auch über EU - Länder berichtet werden.
Nicht nur die Opferzahlen!

@ Am 22. November 2020 um 21:39 von Sternenkind

Zitat: "Einer sagt was alle denken"

Woher wissen Sie, was alle denken? Ich denke das nicht... und schon ist Ihre Aussage schlicht falsch.

Dann hier zum R-Wert

Dann hier zum R-Wert:

08. November 2020: 1,05 (1,02; Quelle: rp-online) (1,38), (1,10; Quelle: RKI-Lagebericht)
09. November 2020: 1,01 1,09; Quelle: RKI-Lagebericht)
10. November 2020: 1,01 (0,88; Quelle: RKI-Lagebericht)
11. November 2020: 0,92 (Quelle: Dlf) (0,77; Quelle: RKI-Lagebericht)
12. November 2020: 0,89 (0,79; Quelle: RKI-Lagebericht)
13. November 2020: 0,79 (0,92; Quelle: RKI-Lagebericht)
14. November 2020: 0,99 (1,11; Quelle: RKI-Lagebericht)
15. November 2020: 1,11 (1,19; QUelle: RKI-Lagebericht)
16. November 2020: 1,19 (1,12; Quelle: RKI-Lagebericht)
17. November 2020: 0,82 (1,12; Quelle: wp.de) (1,00; Quelle: RKI-Lagebericht)
18. November 2020: 1,00 (0,88; Quelle: RKI-Lagebericht)
19. NOvember 2020: 0,97 (0,88; Quelle: RKI-Lagebericht) (1,00; Quelle: Berliner Morgenpost)
20. November 2020: 0,88 (0,98; Quelle: RKI-Lagebericht)
21. November 2020: 1,05 (1,05; QUelle: RKI-Lagebericht)
22. November 2020: 1,05 (1,08; Quelle: RKI-Lagebericht)

Wann wird Drosten abgelöst..?!

In der süddeutschen. Zeitung gibt es einen guten Artikel zur Infektiosität von Schülern.

Während Lauterbach wild vermutet und Drosten überzeugt ist - klar der muss ja irgendwie versuchen die Schulschließungen vom Frühjahr noch zu rechtfertigen - legen immer mehr Untersuchungen den Schluss nahe, dass Kinder nur sehr selten infiziert sind und noch seltener jemand anstecken.

Erwachsene schon mal gar nicht.

Lasst die Schulen offen

So lautet der Titel in der Süddeutschen Zeitung.

Auch wenn es derzeit eher die Politiker selber sind, Berater wie Drosten oder der Modellierer Meyer-Hermann führen unsere Entscheider immer öfter in die Irre.

Gleiche Pendelausschläge beim 7-Tages- R-Wert

Seit dem 14. November sind ziemliche Pendelausschläge beim R-Wert zu sehen. Gleiches beim 7-Tages-R-Wert:

10. November 2020: 0,98 (0,92; QUelle: RKI-Lagebericht)
11. November 2020: 0,92 (0,89; Quelle: RKI-Lagebericht)
12. November 2020: 0,89 (0,93; Quelle: RKI-Lagebericht)
13. November 2020: 0,93 (0,99; Quelle: RKI-Lagebericht)
14. November 2020: 0,99 (1,05; Quelle: RKI-Lagebericht)
15. November 2020: 1,05 (1,03; Quelle: RKI-Lagebericht)
16. November 2020: 1,03 (0,97; Quelle: RKI-Lagebericht)
17. November 2020: 0,97 (Quelle: swp.de) (0,97; Quelle: RKI-Lagebericht)
18. November 2020: 0,97 (0,95; Quelle: RKI-Lagebericht
19. November 2020: 0,95 (0,99; Quelle: RKI-Lagebericht)
20. November 2020: 0,99 (1,05; Quelle; RKI-Lagebericht)
21. November 2020: 1,05 (1,07; Quelle: RKI-Lagebericht)
22. November 2020: 1,07 (1,03; Quelle: RKI-Lagebericht)

@ Arestid:

"System ist an der Regelgrenze. Völlig egal, was da entschieden wird."

Wenn das so sein sollte: Um so wichtiger wird es, was wir tun. Das wäre dann der Grenzwert von "Eigenverantwortung". Also bitte aufpassen und sich verantwortlich verhalten. Danke.

Allerdings ist die Zahl der Fälle seit Beginn noch steigend

Allerdings ist im November die Zahl der Fälle seit Beginn der Pandemie noch ansteigend:

bestätigte Infektionsfälle 10. November 2020: 679.153 (687.200; Quelle: SPW) (682.624; Quelle: JHU)
bestätigte Infektionsfälle 11. November 2020: 705.687
bestätigte Infektionsfälle 12. November 2020: 727.553
bestätigte Infektionsfälle 13. November 2020: 751.095
bestätigte Infektionsfälle 14. November 2020: 773.556
bestätigte Infektionsfälle 15. November 2020: 790.503 (780.677; Quelle: n-tv)
bestätigte Infektionsfälle 16. November 2020: 801.327
bestätigte Infektionsfälle 17. November 2020: 815.746
bestätigte Infektionsfälle 18. November 2020: 833.307
bestätigte Infektionsfälle 19. November 2020: 855.916
bestätigte Infektionsfälle 20. November 2020: 879.564
bestätigte Infektionsfälle 21. November 2020: 902.528
bestätigte Infektionsfälle 22. November 2020: 918.269

Ich hoffe mal, das flacht bald ab.

Wenn man nicht weiß, was "Lockdown" heißt.

Man sollte keine Begriffe benutzen, deren Bedeutung einem nicht bewusst ist. Ein "lockdown" ist eine Ausgangssperre, die wir aber nicht im geringsten haben. Wir können uns alle noch frei bewegen.
Wir haben einen teilweisen "shutdown", da einige Bereiche, vor allem die Gastronomie, vorübergehend stillgelegt wurde, und zudem noch eine teilweise Kontaktsperre.
Und wir haben leider Journalisten, die nicht nur der eigenen Sprache nicht mächtig sind, sondern auch patzen, wenn sie auf Fremdsprachen ausweichen.
Schade.

@ um 21:53 von Demokratieschue...

Zweifellos ist das letzte Halbjahr und das ganze aktuelle Schuljahr nicht wirklich verloren.
Denn dieser vermeintliche Verlust gilt ja für alle europäischen Schüler.
Und auf das ganze Leben hochgerechnet - die heutigen Kinder haben gute Chancen 100 Jahre alt zu werden - ist 1 Jahr kaum der Rede wert.
Dann gehen die Schüler einfach ein Jahr länger zur Schule . Was soll’s?
Arbeitslossein können die dann immer noch lange genug.
Eher sollten die Corona - Erfahrungen dazu genutzt werden, auch das Leben der Schüler zu verändern und grundsätzlich über längere Schulzeiten nachzudenken und über ein besseres Schulsystem. Für alle Schüler.
Schaden kann es nicht wenn man mehr gelernt hat.
Und nach Corona soll es ja angeblich nie wieder so werden, wie vor Corona.
Hat sogar Herr Steinmeier gesagt. Der wird doch bestimmt nicht öffentlich lügen.

Re : 0_Panik !

Es wäre ja auch hilfreich, wenn die Regierung für alle die wirklich guten Masken, die getestet sind, den Menschen im Land kostengünstig zur Verfügung stellen würde. Dann wäre dies mit dem Falschtragen schnelle erledigt, und es wäre ein deutlich besserer Schutz für alle vorhanden. Und es sollten keine Masken mehr aus China stammen, da kommt zum größten Teil nur Mistware her, zu überteuerten Preisen !
So aber werden die wirklich guten Masken in Apotheken und anderen Geschäften zu Horrorpreisen verkauft, was ich persönlich für eine Unverschämtheit halte. Wenn ich hier in vielen Bereichen eine Maske tragen soll, dann tu ich dies, aber ich sehe nicht ein, dafür noch viel Geld hin zu legen, das ich nicht habe !!!

@Sternenkind

Warum dann überhaupt allgemein Regeln, wenn jeder machen darf was man will? Zu Weihnachten kommen aber von nah und fern welche zusammen? Es geht also nicht nur um Familien, die ehe jeden Tag zusammen sind?

Bei den Sterbezahlen ist ein Abflachen zu beobachten

Denn bei den Sterbezahlen ist ein Abflachen zu sehen. Die Zahlen sind seit gestern nicht verändert:

08. November 2020: 11.289 (11.306; Quelle: JHU)
09. November 2020: 11.352 (11.506; Quelle: SWP)
10. November 2020: 11.506
11. November 2020: 11.767
12. November 2020: 11.982
13. November 2020: 12.200
14. November 2020: 12.378 (12.404; Quelle: Dlf)
15. November 2020: 12.485
16. November 2020: 12.547
17. November 2020: 12.814
18. November 2020: 13.138
19. November 2020: 13.370
20. November 2020: 13.630
21. November 2020: 13.885
22. November 2020: 13.885

Was allerdings merkwürdig ist, ist dass die Kurve seit einigen Tagen nur noch seitwärtsbewegung zeigt. Denn mit fallendem R-Wert und mit fallenden Neuinfektionen müsste die Kurve eigentlich runtergehen. Siehe Kurve:

https://tinyurl.com/y4wughx5
ft.com: Coronavirus tracked: see how your country compares

Der Peak ist eigentlich seit zwei bis drei Tagen überschritten. Eigentlich müsste die Kurve fallen.

Darstellung: