Ihre Meinung zu: Söder vor Bund-Länder-Treffen: "Wir brauchen eine Perspektive"

22. November 2020 - 20:05 Uhr

Bayerns Ministerpräsident Söder macht keine Hoffnungen auf Lockerungen - viel wahrscheinlicher sei eine Verlängerung des Teil-Lockdowns, so Söder im Bericht aus Berlin. Auf den Prüfstein sollen auch die Schulen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.2
Durchschnitt: 4.2 (5 votes)
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

In der Pandemie Kurs halten

Mit Blick auf die Fallzahlen kann es letztlich (noch) keine Lockerungen geben. Ich hoffe, dass Söder und Merkel weiterhin Kurs halten. Dass bisher Erreichte darf nicht aufs Spiel gesetzt werden.

"Mit Impfstoff ändert sich die Lage deutlich"

Wie lange dauert es nochmal bis eine Durchimpfung durch ist?
2 oder 3 Jahre?

Söder ist nur die Kandidatur wichtig

Das einzige was Söder leitet ist die Kanzlerkandidatur. Leider kommen harte/starke Männer besser an als besonnene. Daher verfolgt er den Kurs per maximalen Härte anstatt der der Vernunft. Sein Ziel ist Kanzler werden, nicht das beste für Bevölkerung UND Wirtschaft.

@ Emil67

Wie lange wird es ohne dauern?

Was wollen Sie uns hier sagen?

Endlich mal Luftfilter...

...oder uv-c luftreiniger in jeder Klasse aufstellen, Herr Söder! Ist einfach (teuer aber systemrelevant) und wenigsten bleibt die Bildung nicht auf dem Weg, oder wollen sie eine neue Generation Schwurbler und Querdenker aufwachsen lassen! Bildung ist ein sehr hohes Gut...

20:13 von Adeo60

Ich, AFD- Wähler, bin zu diesem Thema fast immer ihrer Meinung. Hat also nichts mit Ideologie zu tun.

Am 22. November 2020 um 20:31 von Erny

Zitat: und wenigsten bleibt die Bildung nicht auf dem Weg, oder wollen sie eine neue Generation Schwurbler und Querdenker aufwachsen lassen

Wenn ich lese, dass sich in Karlsruhe eine elfjährige Quer-"Denkerin" mit Anne Frank verglichen hat und in Hannover sich eine zweiundzwanzgjähringe Quer-"Denkerin"mit Sophie Scholl, frage ich mich, ob nicht schon die bisherige Bildung versagt hat.

Verlängerung

Weil wir in der regulären Spielzeit
zu wenig erreicht haben.
Hätten sich Merkel und Söder mit ihrer strengeren Linie durchgesetzt, könnten wir jetzt mit Lockerungen beginnen.
Schade!
Die ganze zweite Welle wäre nicht nötig gewesen, wenn wir es mit Vernunft und nicht mit Wunschdenken angegangen wären.
Doch nein!
Die WHO warnt bereits vor der dritten Welle.
Wenn ich mir die "Demos gegen Corona-Maßnahmen" so ansehe, weiß ich auch warum.

@20:26 von Emil67

>> Wie lange dauert es nochmal bis eine
>> Durchimpfung durch ist?
>> 2 oder 3 Jahre?

Jepp, da liegt eine Herkulesaufgabe vor uns. Packen wir's an!

@20:31 von Krustor

Im Radio (WDR2) war vor einigen Tagen ein Bericht wonach bei einer Impfaktion pro Tag mögliche X Menschen geimpft werden können und es dann 3 Jahre dauert bis die Prozentzahl erreicht ist um eine Herdenimmunität herzustellen.

Ungute Salamitaktik

Dass der Lockdown verlängert wird ist zwar keine große Überraschung, psychologisch betrachtet aber äusserst ungut. Wenn den Menschen gleich von Anfang an reiner Wein eingeschenkt würde, kämen wir alle besser durch die Krise - das ist psychologisches Grundwissen. Es ist sehr bedauerlich dass die MP und Kanzlerin offenbar nur von Virologen und Wahlkampfstrategen beraten werden und die Sozialwissenschaften keinerlei Rolle spielen. Es geht hier nicht um die Maßnahmen als solches, sondern um deren amateurhafte bzw. politisch geleitete Kommunikation. Sehr sehr schade! Die Glaubwürdigkeit der Politik und leider auch die Effizienz der Maßnahmen geht verloren.

Also, wie immer. Von weniger

Also, wie immer. Von weniger bis mehr Massnahmen ist alles vertreten.
Die Pandemie geht jetzt 9 Monate. Viel Geld wurde verschenkt. Aber keiner hat irgendwie an Schulen gedacht.
Kein Politiker würde sich in ein 30mann Büro mit offenen Fenstern setzen.
Lehrern und Schülern mutet man das zu.
Ich würde meinen Kindern freistellen, ob sie das machen wollen.
Mit 2-3h am Tag, lässt sich das schnulliabitur ganz leicht selbst lernen.

@ Emil67 (20:26): es wird noch Jahre dauern!!

hi Emil67

Nein, dem ist leider nicht so. Zumindest dann nicht, wenn ich beim Science-Magazin Nature lese.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-01003-6

Computer simulations account for only a fraction of the data analyses that modelling teams have performed in the crisis, Ferguson notes, but they are an increasingly important part of policymaking. But, as he and other modellers warn, much information about how SARS-CoV-2 spreads is still unknown and must be estimated or assumed — and that limits the precision of forecasts. An earlier version of the Imperial model, for instance, estimated that SARS-CoV-2 would be about as severe as influenza in necessitating the hospitalization of those infected. That turned out to be incorrect.

The true performance of simulations in this pandemic might become clear only months or years from now.

Russisch Roulett?

7 Monate für die Entwicklung eines Impfstoffs? - den man vielen Millionen Menschen verabreichen will. Etwas zu viel Verantwortung die man der Politik überlässt. Was ist mit den Langzeitstudien, die notwendig wären? Ist das Verhältnis von Infektion, Krankheit und Sterbezahlen ausreichend um das Risiko so schnell einzugehen?

Warum Herr Söder?

Sollte hier nicht vllt. die Kanzlerin etwas dazu sagen oder der Chef des RKI, wie es nun bzgl. der Pandemie weitergeht? Ständig wird Herr Söder bemüht, der hier seit Beginn der Pandemie offensichtlich den Oberlehrer spielen möchte, aber für mich hier eine komplette Fehlbesetzung bei diesem Thema ist. Kann er sich denn nicht auf Bayern beschränken? Bei einer Pandemie bzw. medizinischen Fragen sollte nicht ein Jurist aus Bayern die Bevölkerung aufklären und wenn, sollten das Mediziner oder der Gesundheitsminister oder Mitglieder der Bundesregierung sein, der Söder aber nicht angehört. Herr Söder bekommt mir hier viel zu viel Sendezeit, die ihm aber nicht zusteht.

Jetzt erst Perspektiven ? Waren eh schon immer gefordert

Bayern MP Söder meint jetzt, es müsse Perspektiven geben.
Wo war denn diese Einsicht am Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam ?

Bei Bayern MP Söder ist immer noch nicht angekommen, dass Atemschutzmasken nach den hygienischen Vorgaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft e. V. sowie nach den hygienischen Vorgaben der WHO zu nutzen sind.
Das ist aber auch in den Schulen zu ca. 99% nicht der Fall. Deswegen bringt die Atemschutzmaskenpflicht auch in den Schulen überhaupt nichts.

Es fehlt an einem Langzeitkonzept u. an einem Masterplan gg. Corona. Hier hat auch Bayern MP Söder nichts vorzutragen. Auch er hat keine Idee wie gg. Corona mit praktischen investiven Mitteln vorzugehen ist.

Es besteht weiter der Tenor:
Weiter so, mit der theoretischen Bekämpfung gg. Corona mittels Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Strafandrohung u. m. ggf. Bußgeldandrohung.

Weiter mit der verwaltungstechnischen theoretischen Idee Weihnachtsfeiern m. reduzierten Fam.-Mitgliedern zu vollziehen.

So nicht !

"Wir werden sicherlich vorschlagen, den Lockdown zu verlängern oder auch zu vertiefen."

"Vertiefen" ???

Das werden alleine Günther und Schwesig im Norden Deutschlands, dort wohl die Zahlen seit Tagen deutlich nach unten gehen, wohl nicht mitmachen, mitmachen und ERKLÄREN können. Die bisherigen Maßnahmen reichen absolut aus, wie man sieht. Gegen eine Verlängerung der aktuellen Maßnahmen bis zum Jahreswechsel spricht meiner Ansicht nach derzeit jedoch wenig.

Aber ! Wie wir Weihnachten feiern, in welchem familiären Rahmen, werden sich die Bürger ganz gewiss nicht auch noch vorschreiben lassen. Ich ganz gewiss nicht. Wir begehen Weihnachten auch dieses Jahr, so wie wir es immer gehalten haben !

Ich glaube es ist ausgerechnet der ambitionierte Herr Söder...der sein Bundesland, die Fallzahlen dort, alles andere als in den Griff bekommt, oder ?

Herr Söder sollte weniger schaulaufen und versuchen mit seinem Pfauenschwanz zu beeindrucken, stattdessen mehr an der "Sache" arbeiten !

Nur weiter so,

Panik machen, alles runterfahren, Wirtschaft kaputt, Hyper Inflations Risiko, das alles aufgrund Sterberaten die im Januar 2020 vor Corona bei 83.000 lagen, im September 2020 bei 73.000 in Corona, auch das ist die Wahrheit!
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1118856/umfrage/monatlich...

Presse-Mitteilung des Sars-Cov-2 - Virus

Unter Mithilfe der freundlicherweise bereitgestellten Verbreitungs- möglichkeiten ist die Effektivität unserer Verbreitung sehr hoch. Dafür bedanken wir uns bei allen Beteiligten (Demonstranten, [Ober]Verwaltungsgerichten, Partygängern, Maskenverweigerern, Urlaubern und weiteren).

Wie in den vergangenen zwei Wochen verlautbarte soll unsere weitere Ausbreitung durch Impfungen verringert werden.

Dagegen haben wir Maßnahmen eingeleitet: Deutliche Veränderung unseres Erbgutes durch Infektion von Marderarten (u.a. Nerze) und Rückinfektion der Gattung homo. Durch diese Maßnahmen wird unsere Verbreitung beschleunigt und eine Resistenz gegen die Impfstoffe aufgebaut.

Wir sind überzeugt, damit unsere Verbreitung wesentlich verbessern und beschleunigen und die Todesquote steigern zu können.

Freundliche Grüße und leiden sie schön und sterben sie wohl.

Ihr Sars-Cov-2 (und Mutationen)

Super Strategie

Einfach weiter so, hat zwar nicht viel gebracht, ein paar Existenzen mehr vernichtet, die versprochenen Zahlungen bisher Fehlanzeige. Vielleicht mal umdenken: Hybrid Unterricht, Auflagen für Arbeitgeber und Gesundheitsfürsorge zulassen also Sport etc. Und auch mal zugeben dass etwas falsch war. Und zum Thema Impfstoff, selbst der versprochene Grippe Impfstoff ist in vielen Gegenden Mangelware, da fehlt der Glaube das es bei diesem Vorhaben besser läuft. Lockdown light bis in die Ewigkeit ist keine Strategie sondern Hilflosigkeit.

Perspektive Impfung

Eine Impfung auf Grundlage einer Notzulassung ist keine Perspektive. Nicht umsonst haftet die Pharmaindustrie aufgrund des Zeitdrucks nicht für das Impfexperiments.
Mal sehen was passiert wenn den Menschen massenweise dieser Gencocktail gespritzt wird. Ich bin nicht dabei

@20:47 von valentinos

>> Wenn den Menschen gleich von Anfang an
>> reiner Wein eingeschenkt würde

Bei einem Prozess, wo jeden Tag neue Erkenntnisse hinzukommen? oO

Und diese werden täglich (u.a. hier) kommuniziert. Soll heißen, es ist gerade nichts Anderes als "Salamitaktik" möglich. -.-

@ HalloErstmal2 (20:39): auch das hier stimmt so nicht

@ HalloErstmal

Und auch das hier stimmt so nicht:

Hätten sich Merkel und Söder mit ihrer strengeren Linie durchgesetzt, könnten wir jetzt mit Lockerungen beginnen.

Zumindest dann nicht, wenn man sich die aktuellen Simulationen anschaut.

https://tinyurl.com/y39e6so4
SWP: Forschungszentrum Jülich errechnet Prognosen mit verschiedenen Lockdown-Maßnahmen bis 2021 13. November 2020, 12:16 Uhr

Wenn man sich das anschaut, dann verlieren wir - egal wie rum es läuft - mindestens 6 Monate von 2021 wenn nicht weit mehr. Und die Eventbranche hat 2021 bereits vollständig mit null abgeschrieben laut NRZ

https://tinyurl.com/y4ukwlxd
NRZ: Eventbranche in Corona-Krise: "Jahr 2021 ist auch gelaufen" Aktualisiert: 09.10.2020, 05:30

Kamp-Lintfort. Eventmanager Thorsten Kalmutzke rechnet in Corona-Zeiten erst Ende 2021 mit einer Normalisierung. „Wir werden alles tun, um zu überleben.“

Und auch bei der Reisebranche sieht es laur reisereporter.de nicht besser aus.

Wirkung und Risiko

Wie hoch ist das Risiko in der Schule?

"klein" und "groß" sind keine ausreichende Genauigkeit für eine Diskussion.
Ist das Risiko eines Schultages 25 Mal höher als das eines Restaurantbesuches ?
Wo sind die Zahlen ?

Welche Wirkstärke haben die Maßnahmen?

Welchen Unterschied macht es, wenn ich mit Maske einen Abstand von 1 Meter, 2 Metern oder 3 Metern habe?

Öffentlich wird kein Maßstab, keine Meßskala diskutiert.

@20:13 von Adeo60

"... Ich hoffe, dass Söder und Merkel weiterhin Kurs halten. Dass bisher Erreichte darf nicht aufs Spiel gesetzt werden ..."

Wie bekannt, liegen beim Bundesverfassungsgericht zahlreiche Klagen v. Verbänden wg. den Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Bußgeldandrohung u. ggf. m. Bußgeldandrohung u.v.a. wg. des Verbotes der Berufsausübung zur Entscheidung.

Wie bekannt, hat es die Bundesregierung, die MPs, u. d. sonstigen Verantwortlichen nicht geschafft mildere Mittel anzuwenden.
Z.B. ein Corona-Masterplan mit Investitionen mit Technik, Material, Personal, z.B. in allen Schulen in D. und weiteren Hygienekonzepten (z.B. im ÖPNV (Bus/Straßenbahn in D.)

Desweiteren haben d. g. Verantwortlichen nichts zur Aufklärung beigetragen, wieso z.B. d. Bewohnerinnen/er in Alten- u. Pflege einrichtungen, o. Betr. in d. häusliche Krankenpflege, o. sonst. Einrichtungen f. Betreuungspflichtige, u. ggf. Betr. in Obdachloseneinrichtungen, a. Corona-Opfer die Kranken-/Intensivstationen belegen.

Verlängerung Lockdown

Ich gehe fest davon aus, dass am Mittwoch natürlich keine Lockerungen beschlossen werden. Bei diesen Zahlen ist das einfach nicht möglich. Es werden eher noch strengere Maßnahmen beschlossen werden.
Am 14.11.2021 gab der Präsident des Bundesverfassungsgerichts der FAZ ein sehr
ausführliches Interview. Dabei stellte Herr Harbarth folgendes fest:
Auch das Recht auf Leben auf Leben und körperliche Unversehrtheit gilt nicht absolut.
Andere Grundrechte müssen nicht generell und in jedem Fall dahinter zurücktreten.
Wundert mich doch sehr, dass nirgendwo über dieses Interview gesprochen wurde.
Mich würde sehr interessieren, wie die anderen Kommentatoren hier diese Zeilen verstehen.
Wünsche allen hier alles Gute!

Die Vorgehensweise

Die Vorgehensweise nervt....
Wenige Tage vor anstehenden Entscheidungen werden Statements der verantwortlichen Politiker über die Medien lanciert, um dir Bevölkerung auf kommendes einzustimmen....

Rennen oder Tippeln, das ist hier die Frage!

Harte Maßnahmen, schnelles Ende.

@ Demokratieschue...

Was haben Sie denn da zu Impfungen gelesen?
Ihr Zitat sagt nur etwas über die Probleme Simulationen zu designen aus.

20:49 von ustdigital

werden sie gezwungen sich impfen zu lassen ?

wenn sie über dem Abgrund hängen
fragen sie dann auch wenn ihnen ein Seil zugeworfen wird,
ob es auch ausreichend getestet wurde ?
ein anderes Beispiel wäre der Strohhalm nach dem man greift ....

@ 20:37 von falsa demonstratio

"... eine elfjährige Quer-"Denkerin" mit Anne Frank verglichen hat und in Hannover sich eine zweiundzwanzgjähringe Quer-"Denkerin"mit Sophie Scholl, frage ich mich, ob nicht schon die bisherige Bildung versagt hat ..."

Nee !

Es liegen beim Bundesverfassungsgericht zahlreiche Klagen gg. d. Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Strafandrohung u. ggf. m. Bußgeldandrohungen vor.

Es gab etliche Gerichtsentscheidungen, welche i. T. die Corona-Zwangsmaßnahmen f. d. Volk m. ggf. Strafandrohung u. ggf. m. Bußgeldandrohungen, f. 0 u. nichtig befunden haben.

So verkehrt können d. g. jungen Leute m. ihrer Meinung nicht liegen ...

@ falsa demonstratio

Das ist eine marginale Minderheit, ein paar Wasserwerfer mit voller Kraft bis Anfang Januar bei jeder Demo und die Verstehens... sie haben ja auch verstanden wie weit sie bisher gehen durften: sehr weit! Jetzt bitte wieder andersherum wenn die quarkdenker es nicht verstehen ... Die Demokratie muss uns vor diesem virenschleudern schützen!!! Die sollen zuhause bleiben!

@20:49 von ustdigital

>> Etwas zu viel Verantwortung die man der
>> Politik überlässt.
>> Was ist mit den Langzeitstudien, die
>> notwendig wären?
>> Ist das Verhältnis von Infektion, Krankheit
>> und Sterbezahlen ausreichend um das
>> Risiko so schnell einzugehen?

Auch wenn das Reichstagsgebäude so aussieht, es ist nun mal KEINE überdimensionierte Kristallkugel. -.-

"Wir brauchen eine Perspektive"

Ach was. Die muss uns aber nicht von Herrn Söder aufgezeigt werden. Und zu seiner Aussage "Wir müssen uns mit der Wahrheit beschäftigen": Tatsächlich? Ist das für ihn was Neues?

Hier schon mal eine ganz alte: Weihnachten fällt nie aus. Ganz unabhängig davon, ob man es im Kreis der Groß- oder Kleinfamilie, mit Freunden, allein oder gar nicht feiert. Und was Silvester angeht, ist allein schon die Tatsache, dass 2020 dann endlich vorbei ist wohl nicht nur für mich Grund genug zum Feiern.

@ ustdigital (20:49): in diesem Fall bleibt keine andere Wahl

@ ustdigital

7 Monate für die Entwicklung eines Impfstoffs? - den man vielen Millionen Menschen verabreichen will. Etwas zu viel Verantwortung die man der Politik überlässt. Was ist mit den Langzeitstudien, die notwendig wären?

In diesem Fall bleibt keine andere Wahl. Das ist es ja. Ansonsten steigen die Sterbezahlen zu stark an weil die werte Bundesregierung keinerlei Bock hat die Kapazitäten im gesamten Gesundheitssystem massiv zu erhöhen. Das zweite Problem ist, dass diese Pandemie mindestens noch bis 2025 dauern wird. Und damit steht die Welt am Ende vor dem Crahs (Börsencrash und Finanzmarkt-Crash)! Denn der weltweite Schuldenberg wird dermaßen hoch sein, dass den niemand mehr bezahlen kann und erfahrene Börsianer warnen schon.

https://tinyurl.com/y67jp5yp
finanzmarktwelt: Dirk Müller über die dramatischen Folgen der Corona-Krise - "Unser Finanzsystem hat fertig“ 3. April 2020 15:30

aber deutlicher freier?

"Wenn es so ist, wie die Kanzlerin sagt, dass vielleicht Ende Dezember oder im Januar ein Impfstoff zur Verfügung stünde, dann ändert sich die Lage deutlich". Zwar müssten die Bürgerinnen und Bürger auch mit einem Impfstoff mit Corona leben, sagte Söder, "aber deutlich freier".

Tja, wenn die 30% - 40% der geschätzten Risikogruppe in Deutschland sich impfen läßt...die noch nicht veröffentlichten Nebenwirkungen werden viele abwarten lassen.
Wo sind die Medikamente, die im Ernstfall einen schweren Verlauf mildern könnten?
2017/18 sind in Deutschland 25.000 Menschen an der Influenza gestorben. Es gab zwar einen Impfstoff - aber nur 15% der Bevölkerung haben sich impfen lassen.
Covid-19 wird immer weitere Einschnitte und Polarisierungen verursachen, wenn nicht absehbar eine Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens angestrebt wird.

Nun ja

Die Bevölkerung wird immer weiter in Richtung eines neurotischen Verhaltens gedrängt. Dies ist das genaue Gegenteil dessen, was die Selbstinszenierung von Politikern als oberste Gesundheitshüter uns zu suggerieren versucht. Corona schuf eine Kulturdominanz der Behandlungsbedürftigen. Das Land ist zu einer riesengroßen Phobiker Selbsthilfegruppe geworden jedoch ohne dass eine ernste Absicht bestünde, sich von diesen Phobien zu befreien.
Nicht-Phobiker werden zunehmend von Phobikern dominiert und in ihren Lebensmöglichkeiten eingeschränkt.

@ Nebellicht (21:02): und damit sind wir Bürger raus!!

hi Nebellicht

Und genau das hier ist falsch:

Eine Impfung auf Grundlage einer Notzulassung ist keine Perspektive. Nicht umsonst haftet die Pharmaindustrie aufgrund des Zeitdrucks nicht für das Impfexperiments.

Denn es gibt seit 2005 ein piekfeines Gerichtsurteil das gegenteiliges besagt.

https://tinyurl.com/y48m3cw7
aerzteblatt: Kein Schadensersatz: Staat haftet nur bei zugelassenen Impfstoffen
Dtsch Arztebl 2005; 102(48): A-3360

Im entschiedenen Fall ging es um Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz (früher: Bundesseuchengesetz). Wer durch eine Impfung, die von einer Behörde öffentlich empfohlen und in ihrem Bereich vorgenommen worden ist, einen Impfschaden erlitten hat, erhält wegen der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen auf Antrag eine Entschädigung.
Der – damals minderjährige – Kläger war 1997 mit einem Sechsfach-Kombinations-Impfstoff geimpft worden, der damals noch nicht zugelassen war.

Wirtschaft wichtiger als Leben?

Schulen als Betreuungsinstitution und nicht als Bildungseinrichtungen?
Mit der weiteren Massenveranstaltung "Schule" werden billigend Menschenleben gefährdet nur damit die Wirtschaft am laufen bleibt, anstatt Mrd, an Hilfen für die Wirtschaft zu generieren wäre das Steuergeld besser und Zukunftsfähiger in der Bildung aufgehoben, die Skandinavier haben es seit Jahrzehnten vorgemacht und heute ernten sie diese "Früchte".
Ist die Wirtschaft das Lebenselixier der Neuzeit?
Warum werden den AN keine bezahlten Betreuungszeiten angeboten? Bei einer 30 Stunden Woche mit vollem Lohnausgleich wäre Vollbeschäftigung und Betreuung kein Problem, allerdings müssten die Arbeitgeber dann ihren Gürtel einmal etwas enger schnallen. Soziale Gerechtigkeit gibt es nicht kostenlos, jetzt sollten die 10% die 90% Besitzen auch ihren Beitrag leisten. Aber dazu ist unsere Politik zu feige und sie singt immer noch das alte Lied: "Wes Brot ich ess des Lied ich sing".

@ustdigital, 20:49h

"7 Monate für die Entwicklung eines Impfstoffs... Ist das Verhältnis von Infektion, Krankheit und Sterbezahlen ausreichend um das Risiko so schnell einzugehen?"

Ein Stück weit kann ich Ihre Bauchschmerzen verstehen, aber ich habe doch so viel Vertrauen in die Kontrollinstanzen, dass sie auch unter Zeitdruck richtig entscheiden werden. Ein Restrisiko bleibt, aber das Risiko, dass unsere Gesellschaft (weltweit) ohne Impfung implodiert, sehe ich als deutlich größer an.

@21:04 von HalloErstmal2

>> Welche Wirkstärke haben die
>> Maßnahmen?

Das können Sie täglich live hier auf TS auf der 'interaktiven Karte' verfolgen. Wie Gebiete von Braun zu Rot, von Rot zu Pink u.s.w. werden. Leider ab und zu aber auch in die andere Richtung, Mecklenburg war gestern z.B. wesentlich gelber ;(

Neue Ideen gg. Corona braucht das Land ...

"... Das Oberverwaltungsgericht in Münster (Az: 13 B 1770/20.NE) hat die in der Corona-Einreiseverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen geregelte Quarantänepflicht für Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten gekippt ... Somit sei die Quarantäne aktuell kein geeignetes Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland, teilte das Gericht am Freitag mit ... "
Quelle:
https://rp-online.de/panorama/
coronavirus/corona-gericht-kippt-
quarantaenepflicht-fuer-
auslandsrueckkehrer-in-nrw
_aid-54743039

Das zeigt u.v.a., dass die Corona-Politik der Bundesregierung, den MPs, u. d. sonstigen Verantwortlichen nix bringt, und da mal was anderes einfallen muss.

Darstellung: