Kommentare

Unfassbar

Wir wurden von der Politik angelogen. Es hieß Ende Okt ganz klar, 4 Wochen Beschränkungen und dann ist Schluss in dem Sinne, dass man zu den bis zum 3. Nov. geltenden beschränkten Freiheiten zurückkehrt. Und nun droht man Monate der Zwangsisolation an. Weder sind Ausgleichszahlungen über Monate zu finanzieren, noch ist es sozial und psychologisch akzeptabel, Leuten nun über viele Monate die Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus nehmen zu wollen.

In der Slowakei macht man schon Schnelltests der ganzen Bevölkerung, in Österreich ist es vorgesehen. Anstelle so die Beschränkungen zügig deutlich lockern zu können, redet man in D nicht über Massentests. In den USA ist der erste monoklonale Antikörper zugelassen zur Vermeidung schwerer Fälle, der Zeitpunkt der Zulassung in Europa unklar - und niemand recherchiert kritisch. Impfstoffe wird man in USA wohl Ende Nov zulassen, in EU deutlich später. Die Technik- und Fortschrittsfeindlichkeit hier ist ganz schlimm!

Die konzeptlose Kanzlerin

Einst gepriesen als Krisen-Managerin (ganz im Gegensatz zu dem Teufel und Versager im Weissen Haus) lernen wir nun, das Frau Merkel nichts besseres einfällt, als Kontakte drastisch zu reduzieren. Ein Konzept folgt dann später.
Auch Herr Soeder ist am Ende. Er sah sich schon als Kanzler und entpuppt sich nun als Nullnummer.
Wer wird's denn nun richten in Deutschland?

Wenn sich die Menschen nur venrünftig verhalten würden...

wäre das Problem bei weitem nicht so groß.

Statt das sich Menschen wenn sie kontakt zu anderen suchen vernünftig verhalten, Abstand halten, Masken tragen ect... wird sich umarmt, Maske weggelassen und auf Partys gegangen... zu hunderten sitzen in Hamburg Leute in Shishabars (nenne ich im speziellen weil es hier in meiner nähe viele davon gibt und man viele davon von außen gut einsehen kann) und anderem, keine Masken, kein Abstand, keine Kontrollen, kein Maß halten. Auch in anderen Bars, oder allgemein Orten die der Zerstreuung dienen wird jede Vernunft über Bord geworfen... Im Sommer war es ja völlig bekloppt anzusehen wi sie zu tausenden dicht an dicht an den Stränden lagen, keinerlei beachtung der Pandemie.

Und dann kommen natürlich die Leugner und vollpfosten dazu die auch noch rumdemonstrieren... natürlich auch ohne jeden Schutz für sich und andere, und werden dann auch noch aggressiv den Ordnungshütern gegenüber...

Apelle bringen nichts, Strafen müssen her.

Drohungen aus Hilflosigkeit

an einem Montag haben die Ges-Ämter den WE-Rückstand noch nicht aufgearbeitet. Das einzige, was man erkennen kann ist, dass seit 8 Tagen die Inzidenz bei rd 150 stehen geblieben ist. Man kann in den nächsten Tagen mehr erkennen - aber jetzt erst mal poltern? Oder dämmert es, dass die getroffenen Maßnahmen doch nicht ins Schwarze getroffen haben? Auch wenn die TS mein Statement seit Tagen rot anzeigt, ich stelle nach wie vor fest, dass es OFFENSICHTLICH nicht die Hotellerie, die Gastronomie, die Kultur-Aurtritte oder die Vereine sind, die das Geschehen so diffus machen. Alle diese Institutionen haben beste H-Konzepte, was ständig nachkontrolliert werden kann. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das RKI nicht genau weiß, WO die Herde sind bzw WER die Spreader sind. Aber genau das sagt man uns nicht. Vertrauen bilden geht anders. Kein Wunder will niemand mehr sich an die Vorschriften halten! Eigentlich ist mir Weihnachten nicht wichtig, aber diesmal feiere ich.

@make sense

warum ist der Soeder oder die Kanzlerin schuld daran das sich so viele Menschen so dumm verhalten? Selbst iher unter den Kommentaren strotzt jeder zweite Kommentar vor dummheit und ignoranz gegenüber der Gefahr des Virus.

Regeln die seit Anfang der Pandemie gelten werden nicht flächendeckend eingehalten... man muss die Menschen zur Einhaltung zwingen damit es funktioniert, aber dann hätten wir verhältnisse wie in Ländern die wir all zu gerne als Menschenunwürdig betiteln.

Wer nicht hören will muss fühlen... leider fühlen vor allem die Vernünftigen und gefährdeten die Konsequenzen. Die andenr protestieren, verteilen den Virus und feiern dabei.

Merkel ist machtlos weil die Leute einfach nicht vernünftig sein wollen, was soll sie tun? Schon das simple tragen eienr Maske führt dazu das Leute vor gericht ziehen weil sie sich in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen... natürlich ist Merkel da auf verlorenen Posten. Sie ist nicht schuld, sondern zu bedauern weil das Volk so dumm ist.

Gegenüberstellung

Wird irgendjemand die C-Toten den Suizid-Toten über Weihnachten gegenüberstellen. Die sind zu diesem "Fest" eh immer hoch, diesmal wird die Einsamkeit für viele unerträglich werden - mit den o.g. Folgen. Bitter und unnutz - Hauptsache, die Verordnung wird eingehalten.

um 00:11 von Tino255

>>
In der Slowakei macht man schon Schnelltests der ganzen Bevölkerung, in Österreich ist es vorgesehen. Anstelle so die Beschränkungen zügig deutlich lockern zu können, redet man in D nicht über Massentests. In den USA ist der erste monoklonale Antikörper zugelassen
<<

Slowakei, Österreich, USA ... kommen Sie sich nicht selbst komisch vor, wenn Sie uns hier ausgerechnet die Länder, die alles gegen die Wand gefahren haben, als große Vorbilder präsentieren wollen ?

00:11 von Tino255

Wir wurden von der Politik angelogen. Es hieß Ende Okt ganz klar, 4 Wochen Beschränkungen und dann ist Schluss
.
auch das stört mich aktuell
die Verlogenheit
4 Wochen waren im Gespräch
warum ist man nicht konsequent 4 Wochen wie geplant und jeder hält sich dran
und zwar ohne Diskussion und Samthandschuhen

Fürsorgepflicht

Unglaublich. Lehrer*innen werden überhaupt nicht mehr gehört. Ob Schülerinnen und Schüler im Chaos und ohne Abstand lernen, scheint allen egal zu sein. Hauptsache, alle können arbeiten gehen. Die in der Schule können sich ja gerne anstecken. Warum setzen sich eigentlich Politiker nicht ohne Abstand zusammen, wenn sie arbeiten müssen? Die ersten Oberstufenschüler denken bereits über Schulabbruch nach, und es werden sicher Lehrer gehen. Lasst uns endlich in akzeptablen Zuständen lernen und arbeiten und halbiert die Klassen in Sek II!! Es wäre auch schön, wenn Aussagen von Lehrerkräften und Lernenden endlich überhaupt einmal wahrgenommen und diskutiert würden. Wir werden einfach ignoriert! Tschüs Demokratie.

um 00:15 von make sense

>>
Einst gepriesen als Krisen-Managerin (ganz im Gegensatz zu dem Teufel und Versager im Weissen Haus) lernen wir nun, das Frau Merkel nichts besseres einfällt, als Kontakte drastisch zu reduzieren. Ein Konzept folgt dann später.
Auch Herr Soeder ist am Ende. Er sah sich schon als Kanzler und entpuppt sich nun als Nullnummer.
Wer wird's denn nun richten in Deutschland?
<<

Fragen Sie sich doch lieber, wieviel Schaden der Herr im Weißen Haus bis zu seinem endgültigen Abgang noch anrichtet. In D sind wir schon auf einem guten Weg: SH, MV und SA zeigen schon sehr deutliche Zeichen des Wellenbrechers. Während die einst leuchtenden Vorbilder der Kritiker, wie Schweden und Österreich, immer schärfere Maßnahmen ergreifen müssen. Von den USA schweigen wir besser.

@Tino255

"Wir wurden von der Politik angelogen. Es hieß Ende Okt ganz klar, 4 Wochen Beschränkungen und dann ist Schluss in dem Sinne, dass man zu den bis zum 3. Nov. geltenden beschränkten Freiheiten zurückkehrt. Und nun droht man Monate der Zwangsisolation an."

Falsch. Es wurde niemals gesagt "dann ist Schluss".
Es wurde gesagt, dass die Wirksamkeit der Maßnahmen nach 2 und 4 Wochen überprüft wird und dann entschieden wird wie es weitergeht.
Monate der "Zwangsisolation" hat auch niemand angedroht.
Schlechtes Gedächtnis, mangelndes Textverständnis, oder einfach immer "dagegen"?

um 00:31 von Gassi

>>
Wird irgendjemand die C-Toten den Suizid-Toten über Weihnachten gegenüberstellen. Die sind zu diesem "Fest" eh immer hoch, diesmal wird die Einsamkeit für viele unerträglich werden - mit den o.g. Folgen. Bitter und unnutz - Hauptsache, die Verordnung wird eingehalten.
<<

Ja, wird man gegenüber stellen. Und wie Sie richtig schreiben: Die Einsamen waren auch früher einsam und die Suizide waren in der dunklen Jahreszeit auch früher höher als im Sommer. Warum haben Sie sich eigentlich früher nie um diese einsamen Menschen gekümmert ?

Südkorea

Österreich hat gegen die Wand gefahren, ja. Aber sie merken dort jetzt, dass es so nicht weiter geht und haben mit den Schnelltests Konzepte, D hat die nicht.
Und wenn Ö nicht passt, vergleiche ich eben mit Südkorea.die hatten nur sehr kurzen Lockdown und überwiegend sogar die Clubs offen und viel weniger Fälle. Und warum? Wegen Zwangs-Tracking der Kontakte durch den Staat. Ist nicht schön, aber gegenüber Zwangsisolierung eindeutig das mildere Mittel. Zwangs-Tracking hat sich die Politik aber nicht getraut wegen Datenschutzgeschrei und angeblicher Diskriminierung von Leuten ohne Smartphone. Dabei wären kostenlose Smartphones samt Hinweisen zur Bedienung (man muss ja außer der App nix können müssen) gegenüber Lockdown vermutlich auch billiger gekommen.

Aber technische Lösungen waren von den Regierenden nicht gewollt, da bleibt man lieber bei der Steinzeitmethode soziale Isolierung.

um 00:37 von cristina88

>>
Es wäre auch schön, wenn Aussagen von Lehrerkräften und Lernenden endlich überhaupt einmal wahrgenommen und diskutiert würden. Wir werden einfach ignoriert! Tschüs Demokratie.
<<

Über kaum etwas anderes wird mehr diskutiert als über die Situation in den Schulen. Demokratie ist nicht, wenn Christina sich mit ihrer Meinung durchsetzt. Das Halbieren von Klassen ist auch nur ein besseres Placebo. Ich glaube, es war nie verboten, Masken freiwillig aufzusetzen, oder ?

Selbst Schweden hat jetzt

Selbst Schweden hat jetzt zugegeben, dass es nicht mehr ausreicht, nur an die Menschen zu appellieren.
Die eindringlichen Appelle des Ministerpräsidenten heute an die Menschen sollten auch jene endlich mal davon überzeugen, dass nicht immer die Regierungen schuld sind, sondern dass es viel wichtiger ist was die Bevölkerung macht.

Folgerungen fehlen

Wenn man die Kurven betrachtet, sieht man, dass die leichte Abflachung schon vor dem Lockdown light eingesetzt hat. Das deutet darauf hin, dass der gesunde Menschenverstand Einiger mehr geholfen hat als die Maßnahmen. Kein Wunder: wenn in Restaurants kaum Infektionen stattfinden, erreicht man nichts, wenn man sie schließt.
30% der Infektionen geschehen in Schulen. Dort glauben Lehrer und Schüler an den von der Politik (nicht von Medizinern) verkündeten Schutz von Masken und stecken die Köpfe zusammen. Wenn die Maske vor etwas schützt, dann davor, dass Menschen in der Schule oder im ÖPNV Angst haben, sich anzustecken. Das genau würde aber helfen. Noch mehr würde es helfen, hier Filter einzusetzen und die Fahrgäste zu bitten, während der Fahrt zu schweigen. Das reduziert die Aerosole um ein Vielfaches mehr als Masken.

Von den AHA-Regeln bleibt nur das letzte A, der Abstand.

Statt dem Tragen von Masken führt das Nichttragen von Masken zu einem besseren Bewußtmachen von Covid-19.

@Gassi

"ich stelle nach wie vor fest, dass es OFFENSICHTLICH nicht die Hotellerie, die Gastronomie, die Kultur-Aurtritte oder die Vereine sind, die das Geschehen so diffus machen. Alle diese Institutionen haben beste H-Konzepte, was ständig nachkontrolliert werden kann."

Ach, haben Sie schon mal eines dieser "besten" Hygienekonzepte gesehen?
Ich verweise auf meine Beiträge der vergangenen Tage.
Dass "offensichtlich" es nicht die von Ihnen genannten Betriebe seien, die besonders die Pandemie befeuern, dafür gibt es keine auch nur annähernden Beweise, auch nicht für das Gegenteil.
Im übrigen: werfen Sie bitte nicht alle Betriebe, die nun von Schließungen betroffen sind, in einen Topf. Die sind teilweise überhaupt nicht vergleichbar, und die Gründe der Schließung sind unterschiedlich, ja, und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich einige davon nicht geschlossen...

um 00:50 von Tino255

>>
Aber technische Lösungen waren von den Regierenden nicht gewollt, da bleibt man lieber bei der Steinzeitmethode soziale Isolierung.
<<

In Südkorea verhalten sich die Menschen eben sehr viel disziplinierter als bei uns - ich war vor Corona-Zeiten dort und das ist da offensichtlich.
Österreich hat kein Konzept, sondern ist im verzweifelten Kampf.
Auch ich denke, dass der Datenschutz bei einer Corona-App hätte zurückstehen müssen, aber die Mehrzahl der Bevölkerung zieht offenbar Todesopfer vor.
Andererseits muss man auch Tatsachen anerkennen: Angeblich hat sich in der Gastronomie ja nie jemand angesteckt, wegen der angeblich guten Konzepte, während Zeitungen und andere Medien Unmengen von Berichten bringen, wo die Vorschriften nicht eingehalten wurden und auch, wo es Ansteckungen gegeben hat. Insbesondere die ganzen Nachtlokalitäten in den Großstädten.

@00:52 von harpdart

//Die eindringlichen Appelle des Ministerpräsidenten heute an die Menschen sollten auch jene endlich mal davon überzeugen, dass nicht immer die Regierungen schuld sind, sondern dass es viel wichtiger ist was die Bevölkerung macht.//

Zuzugeben, dass man sich geirrt hat, setzt eine gewisse Größe voraus. Manche tun es auch nur unter dem Zwang der Verhältnisse (Politiker z.B).
Nun ja, man muss natürlich zunächst einmal erkennen, dass man auf dem Holzweg ist. Können oder wollen viele leider nicht.

um 01:03 von Experte_S

>>
30% der Infektionen geschehen in Schulen. Dort glauben Lehrer und Schüler an den von der Politik (nicht von Medizinern) verkündeten Schutz von Masken und stecken die Köpfe zusammen.
<<

Wenn Sie Experte sind, dann jedenfalls nicht für Corona. Außerdem haben Sie ein dramatisches Verhältnis zur Wahrheit. Wenn 75 % der Infektionen nicht nachvollzogen werden können, dann sind Ihre 30 % schlichtweg ausgedacht. Und was soll "Schutz von masken" denn sein ? masken müssen nicht geschützt werden. Aber sie verringern die Ausbreitung von Aerosolen und tragen so dazu bei, andere zu schützen. Und das sagt, die ganz große Mehrzahl der Mediziner. Und viele davon konnten man im TV und Hörfunk so sprechen hören, ist also auf dubiose Quellen nicht angewiesen.

@00:31 von Gassi

//Wird irgendjemand die C-Toten den Suizid-Toten über Weihnachten gegenüberstellen. Die sind zu diesem "Fest" eh immer hoch, diesmal wird die Einsamkeit für viele unerträglich werden - mit den o.g. Folgen. Bitter und unnutz - Hauptsache, die Verordnung wird eingehalten.//

Wäre Ihnen die Triage im Krankenhaus lieber? Dann steigt die Zahl der Toten auch. Kann Ihnen sogar als Unfallopfer passieren, dass man Sie nicht sofort behandeln kann und Sie unnötig ein Arm oder Bein verlieren, eine Lähmung zurückbleibt, weil nicht rechtzeitig operiert werden konnte. Der Katalog der möglichen Horrorszenarien ist dicker als ein Telefonbuch.

Abstand

Abstand halten haben viele wohl vergessen, geht auch nicht immer. Schade. Es gibt zu viele, die es nicht einsehen wollen.
Wenn's bei der letzten Chance, den Klimawandel zu stoppen auch so läuft ....: gute Nacht!

Ob man hören will oder nicht!!

Der einzige Weg eine Katastrophe auf unseren Intensivstationen zu vermeiden, ist ein voll Lockdown 3 Wochen alles dicht...
Die Hälfte der Intensiv Betten sind belegt und 15 000 Corona Patienten liegen schon auf anderen Stationen.
Wieso nicht einmal richtig und dann ist RUH

@Klärungsbedarf

Sie haben eine Menge Klärungsbedarf.
Warum zeigen Sie auf andere, die Österreicher, die Schweden und die USA? Warum kümmern Sie sich nicht um Ihr eigenes Land?
Das ist ein Eingeständnis, oder?

Egoisten auf beiden Seiten

Ich selbst gehöre zur Risikogruppe und bin sehr für einen rücksichtsvollen Umgang. Selbst trage ich die Maßnahmen solidarisch mit. Maske, Abstand, Hygiene usw. Ich gehe zur Arbeit und mache notwendige Besorgungen. Aber auf der anderen Seite sage ich auch, ist meine Gesundheit in erster Linie meine Verantwortung. Da habe ich nicht ständig das Recht einzufordern, dass andere Menschen sich für mich einschränken. Ich erkläre mich definitiv nicht solidarisch mit dem ständigen Geschrei mancher Leute: ,,Ich bin Risikogruppe, ich verlange dass..." Mir fiele es nicht ein zu verlangen, dass Kinder meinetwegen nicht miteinander spielen dürfen usw. Ich nehme für meine Person in Anspruch, selbst darüber zu befinden, welcher Gefährdung ich mich aussetze. Ist mir das Risiko zu groß, muss ich mich isolieren und nicht andere für mich. Daran sollten auch mal die älteren Herrschaften denken, die den angebl. Egoismus der Jugend verteufeln, einem dann aber rücksichtslos im Supermarkt in die Quere laufen.

@01:03 von Experte_S

//Dort glauben Lehrer und Schüler an den von der Politik (nicht von Medizinern) verkündeten Schutz von Masken und stecken die Köpfe zusammen.//

Sie unterstellen Lehrern und Schülern ziemliche Blödheit. Halten Sie das für klug?

Eine gewisse Schutzwirkung für andere durch die sachgerechte(!) Verwendung des MNS bestätigt ihnen auch jeder seriöse Arzt. Zusätzlich Abstand halten ist natürlich besser.

@Klärungsbedarf

>>Fragen Sie sich doch lieber, wieviel Schaden der Herr im Weißen Haus bis zu seinem endgültigen Abgang noch anrichtet. In D sind wir schon auf einem guten Weg: <<

Ach ja? Wenn es hoffentlich bald einen Impfstoff gibt, haben wir das dem Herrn im Weissen Haus zu verdanken, nicht der BK Merkel.

Darstellung: