Kommentare

Jetzt rächt ich,

dass viele deutsche Ämter immer noch (25 Jahre nach aufkommen des Internets) nahezu vollständig analog sind...

Niemand verlangt, dass alles sofort digitalisiert wird....

Aber jeder der mit Datenbanken arbeitet, der weis, dass man Problemlos innerhalb von einem Monat eine Zentrale Datenbank erstellen kann, die sogar mit etwas mehr Aufwand potentielle Kontaktpersonen automatisiert informiert.

Das wir dies in Deutschland immer noch nicht haben (die Warn-App verdient ihren Namen nicht) zeigt, dass die Entscheidungsträger in Deutschland nach wie vor im 20. Jh. leben und auch nicht beabsichtigen jemals im Heute anzukommen (denn wenn nicht jetzt wann dann?).

Ein Kollege von mir wurde von seinem Bekannten über dessen positiven Test informiert und dass er wohl schon beim letzten Treffen infektiös war.
Es sind nun schon 2 Wochen vergangen, ohne dass er vom Amt informiert wurde, er hat den Test auf verdacht dennoch gemacht...

So viel zum Thema deutsche Effizienz

Ausbruch auch in meinem Team

///
*
*
... nur, damit die ganzen Coronaleugner das mal gehört haben: In meinem Team (knapp 100 Personen) ist seit gestern ein Ausbruch bekannt!
*
... Corona ist so real, wie die Schwerkraft!

omg

Jetzt wird es erst richtig losgehen. Gerade auf BR24 zu Berchtesgarden gelesen:

> Urlauber müssen heim – ohne
> Corona-Test
> Laut der neuen Allgemeinverfügung
> des Landkreises ...

Und die fahren jetzt ALLE ungetestet nach Hause? OO Wie viele sind es denn?

> machen derzeit rund 2.500 Menschen
> Urlaub in der Region.

Ähh, also ca. 100 Haushalte, die sich jetzt kontraproduktiv quer durch Dtl. verteilen? Und die Infektionsketten mal so richtig nicht nachvollziehbar machen? Warum wurden die nicht direkt in Berchtesgarden in Quarantäne gesetzt?

IMO hört sich das nach mind. einem Dutzend neuer(!) HotSpots an. Das Ergebnis werden wir dann wieder in 3(!) Wochen in den Statistiken sehen!

Steigende Infektionszahlen

Es beunruhigt schon das die Zahlen so stark steigen. Ich hoffe nur das die Ursache ist, weil viel getestet wird. Man sollte die Kontaktbeschränkungen forcieren, ich kann mir vorstellen bis Anfang Dezember um danach hoffentlich entspannt Weihnachten und den Jahreswechsel feiern zu können.

Lockdown im Berchtesgadener Land:

man kennt die Gründe des explosionsartigen Anstiegs von Corona Infektionen nicht !
so wird behauptet.
Man kennt sie sehr wohl, wenn man einer österreichischen Reportage vor Ort Glauben schenken darf.
In 3 SAT wurde gestern berichtet.
Ausgerechnet der Herr Bürgermeister machte in seine Garage ne kleine Party mit 70 Gästen,
wie Einheimische berichteten.
Ebenso wurde an vielen Stellen im Ort das ausgesetzte Oktoberfest gefeiert,
so als Ersatz für München, ohne Abstand und ziemlich ausgelassen !
Das nenne ich jetzt mal vorbildliches Verhalten unserer Offiziellen !

@ deutsche -Elite

„ nur, damit die ganzen Coronaleugner das mal gehört haben: In meinem Team (knapp 100 Personen) ist seit gestern ein Ausbruch bekannt!
*
... Corona ist so real, wie die Schwerkraft!“

Dann haben sie in ihrem Team augenscheinlich große Disziplinlosigkeiten. Denn mit AHA wäre das nicht passiert

Ischgl Klappe 2

"> Urlauber müssen heim – ohne
> Corona-Test
> Laut der neuen Allgemeinverfügung
> des Landkreises ...! @saschamaus75
.
Da sich diese Methode schon ein Mal sehr bewährt hat ........

>> Ich hoffe nur das die

>> Ich hoffe nur das die Ursache ist, weil
>> viel getestet wird.

Nope, leider nicht. Die Rate der positiv getesteten unter den gesamt getesteten stieg von 0,74% (Ende August) auf 2,48% (heute).

Auf dem steigenden Ast

Die Fallzahlen werden weiter steigen, das ist selbstverständlich und wurde nach der ersten Welle im März/April auch immer wieder gesagt. Dass Impfstoffe erst frühestens 2021 zur Vefügung stehen, wurde auch immer ausreichend kommuniziert.

Leider haben die Politiker und Verwaltungen nicht für ausreichende Rahmenbedingungen gesorgt, um für die zweite Welle, in der wir jetzt sind, gut gewappnet zu sein. Es wurde über Schulschließungen oder eben nicht, über Urlaubsreisen oder nicht, diskutiert. Stattdessen hätte man medizinisches Hilfspersonal ausbilden können, selbst wenn man es vielleicht nicht braucht.

Die schwereren Fälle werden mit einer gewissen Verzögerung auf die Intensivbetten durchschlagen. Betten haben wir vielleicht genug, aber vielleicht nicht genug Personal.

Den Virus interessiert es nicht, wie gut oder schlecht wir Menschen vorbereitet sind. Er will sich vermehren. Und für junge Leute ist er meist harmlos. Für die älteren hingegen nicht.

08:25 von Deeskalator

So viel zum Thema deutsche Effizienz
.
wenn man dann Länder als Vergleich heranzieht, die nen kompletten Lockdown haben,
und das mehrfache an Infektionen, sieht man erst wie ineffizient es erst in anderen Ländern läuft.
Das soll jetzt keine Entschuldigung sein, keine Rechtfertigung,
sondern ganz einfach zeigen wie "diszipliniert" Menschen sich verhalten
Zugegeben ich sehe das Verhalten und die lasche Vorgehensweise in unserem Land sehr kritisch,
aber dass das noch zu toppen ist, in wegen mir Frankreich, Spanien, Italien
man wundert sich - in Neuseeland klappt es doch auch - wie man hört

@spax-plywood

Die Zahlen von Hospitalisierten und Todesfällen können sie jeden Dienstag dem Lagebericht des RKI entnehmen. Dort sind alle Fälle seit KW 10 aufgeführt. Den höchstwert von Todesfällen hatten wir demnach in KW 14 mit 2.247 Todesfällen (6,23%) Gestern war der Stand für die KW 42 bei 55 Todesfällen (0,13%).
Gesamtfälle:
PCR positiv KW 14 = 36.063 (Höchstwert)
PCR positiv KW 42 = 40.934

Wenn sie jetzt noch die Anzahl der Testungen in Betracht ziehen, die sich seither ca. verdreifacht hat, können sie das noch besser in Relation setzen. Diese Zahlen finden sie mittwochs in den Lageberichten.

08:46 von moselbert

Stattdessen hätte man medizinisches Hilfspersonal ausbilden können
.
gute Idee ... sehr gute Idee
Nur woher nehmen ?
wenn unter 2 ... 3 Mill Arbeitslosen sich nicht mal Erntehelfer für 6 Wochen finden lassen !
Also unserer Gesellschaft bietet ein erbärmliches Bild,
auch und vor allem vor dem Hintergrund wie sich Trümmerfrauen damals verhielten vor 75 Jahren
zupackten als es nötig war und nicht nach Ausflüchten

Am 21. Oktober 2020 um 08:25 von Deeskalator

Diesem Kommentar muß vollständig zugestimmt werden. Es ist in der Tat geradezu lächerlich, daß noch immer kein zentraler Server errichtete wurde mit dem ganzen Spektrum digitaler Anbindungsmöglichkeiten.
Das wäre Aufgabe des entsprechenden Ministeriums gewesen, ABER : hier hätten sich auch Universitäten,Unternehmen, ja sogar Privatleute profilieren können, mindestens mit entsprechenden Angeboten. Die Personalverstärkung der Gesundheitsämter ist nicht falsch, aber sie wird kaum ausreichend gelingen, wenn nicht die genannten technischen Lösungen etabliert werden. Die föderale Struktur Deutschlands ist zwar gewiß nicht förderlich, aber HIER ist sie kein wirkliches Hindernis. Deutschlands digitale Blamage liegt hier - und nicht in der Tatsache, daß nicht jeder Schüler einen PC etc. hat.

@ Deeskalator, um 08:25

Was Sie bzgl. der “analog arbeitenden Ämter“ schreiben kann ich überhaupt nicht bestätigen, aber es mag hier und da noch Derartiges geben.

Wenn sich Ihr Kollege an die bekannten Regeln gehalten hat, sollte er sich keine allzu großen Sorgen machen müssen.

Trotzdem: Sehr verärgend, wenn hinten und vorne nicht klappt

Jeden Tag...

...steigende Infektionszahlen... und wieder warnt RKI und wieder Blabla... ich kann’s nicht mehr hören... bitte nennen sie hier auf Tagesschau auch die intensivfälle und die Toten!! Und komm mir jetzt keiner mit Verweis auf das RKI... Das kann auf ewig nicht so weitergehen... ok, das viron ist im Umlauf und dringt über Atmung und Berührung in den Körper und ist nicht zu unterschätzen wenn es Covid-19 auslöst, wenn...! aber hat die Tagesschau vor in den nächsten Jahren 4-8 Nachrichten, Updates etc auf einmal auf ihrer Hauptseite zu bringen? Gehts auch etwas leiser und weniger? Ich habe schon keine Lust mehr auf soviel zu viel... mein Arzt hat aktuell keine grippeimpfung und wartet auf die nächste Lieferung, kann Herr Spahn sich mal darum kümmern statt sars2 daueralarm?

@ saschamaus75, um 08:33

Genau das, was Sie schreiben, ging mir in dem Augenblick durch den Kopf, als ich hörte, dass man die Urlauber stante pede heimschickte, so, als ob Frau Holle ihr Bett ausschüttelt...

@ Saschamaus 75

>> das Einprügeln auf Minderheiten ist
>> schäbig und charakterlos.

„Sicher. Ich kann nur nicht erkennen, welche Minderheit Sie jetzt genau meinen? oO„

Ich kann auch nicht erkennen, wie Söder in diesem Kontext auf Minderheiten eingedroschen haben soll.
Dem User ging es wohl eher darum, mal 1-2 Schlagwörter in seinem Text unterzubringen...

@Deeskalator

"dass viele deutsche Ämter immer noch (25 Jahre nach aufkommen des Internets) nahezu vollständig analog sind..."

WO leben Sie?

Was würden eigentlich die

Was würden eigentlich die Menschen, die Corona leugnen oder verharmlosen und deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen, bei einer eigenen ernsten Erkrankung im OP-Saal sagen, wenn sie da auf ein Team aus Pflegenden und Ärzt*innen träfen, die keine Maske tragen, weil sie nicht "auf betreutes Denken konditioniert" sind.
So berechtigt die Kritik an manchen Einzelmaßnahmen ist, so richtig ist insgesamt der Kurs in der deutschen Pandemie-Politik; und dazu gehören seit langem die AHA-Regeln, die Kontaktreduzierung und der Verzicht auf nicht notwendige Reisen und Feiern. Wenn sich da - eigentlich in der Verantwortung stehende - Menschen im Berchtesgadener Land unverantwortlich verhalten haben, gehört das schonungslos aufgeklärt und juristisch verfolgt.

@saschamaus75 - ALLE ungetestet nach Hause?

Alle sind informiert und man hat die Hotelmeldedaten !

Viel schlimmer sind die Tages Corona Touristen aus den Ballungsräumen und die
welche aus Risikoregionen zum Party machen in nicht betroffene Landkreise fahren.

@08:33 von saschamaus75

"Warum wurden die nicht direkt in Berchtesgarden in Quarantäne gesetzt?"

Kann man sich fragen, aber dann müssten auch Menschen in Berlin-Neukölln (da reisen bestimmt täglich wesentlich mehr ein und aus) oder in Delmenhorst in Quarantäne gesetzt werden. Dort wird sogar insgesamt wesentlich entspannter mit den hohen Zahlen umgegangen und viele finden das gut. Vermutlich gibt es Einige, die das Vorgehen in Berchtesgaden wieder für typisch übertriebenen, bayerischen Söderaktionismus halten.

Warum also die Touristen ihres Grundrechts auf Freiheit berauben?

Im Ernst, es bleibt wie es ist. Jeder reagiert auf ähnliche Situationen wie er will. Das ist so und das bleibt so. Darauf legt jeder Provinzfürst wert. Das ist also der Weg von Berchtesgaden und in 2 Wochen sehen wir dann, ob es gut, übertrieben oder noch zu lasch war.

@Sisyphos3

Die Prozentualen Gesamtfallzahlen sind bei uns relativ niedrig (verglichen mit z.B. Frankreich die bei 20 Moi weniger Einwohner 3 mal so Infektionszahlen haben)

weil unsere Einwohner aus sich heraus relativ diszipliniert sind (natürlich minus der unrühmlichen Ausnahmen).

An der Effizienz des Test- und Meldesystems kann es jedenfalls nicht liegen.

Süd-Korea steht momentan recht gut da, weil sie Disziplin mit Technologie kombinieren.
Aber positive Beispiele zählen bei unseren Politikern nicht.

Es geht auch jetzt noch maßgeblich darum einflussreiche Interessengruppen zufrieden zu stellen.

Alle warten auf ein Impfmittel

Es ist doch spannend, dass alle auf ein Impfmittel warten und damit auch politisch nahezu jeder Verzicht begründet ist, immerhin sei dieser ja nur temporär.
.
Vielleicht wäre es die bessere Idee, nachdem es ja nun wirklich keine Garantie gibt, dass es überhauot so ein Mittel jemals geben wird, mal zu überlegen, ob dieser Panikmodus wirklich hilfreich ist.
.
Es gibt durchaus die Meinung aus der Wissenschaft, dass es womöglich nie eine dauerhafte Lösung geben wird. Eben ähnlich, wie bei anderen Viren.
.
Die Vorstellung, wir sollen jetzt die nächsten 50 Jahre von Lock Down zu Lock Down dahin leben, scheint dann doch ziemlich schwierig.
.
Sollen wir ab jetzt allen zukünftigen Generationen Bildung und Freiheit vorenthalten oder wie soll das gehen?
.
Mir fehlen hier die Alternativen. Eine Gesellschaft kann nicht über LockDown und Home Office funktionieren.
.
Und mittels Angstverbreitung zu regieren, das wird auch nicht ewig funktionieren.

@ 09:00 von Erny

Wenn es Ihnen zu viele Nachrichten sind: einfach nicht lesen, hören, anschauen... Und der derzeitige Engpass an Grippe-Impfdosen hat einen direkten Zusammenhang zu SARS-CoV-2.
Ich möchte weiterhin detailliert und umfassend informiert werden, um mein Verhalten und meine Planungen daran orientieren zu können - ich muss es sogar, aus beruflichen Gründen.

Aber jeder muss in Urlaub

Aber jeder muss in Urlaub fahren . Das ist das Problem. Nicht Söder oder die CSU oder Bayern.
Jeder will immer alle haben, können und dürfen. Und wenn nicht in Urlaub gefahren werden darf, wird geheult.
Und das kommt dabei raus. Selber Schuld, kann man da nur sagen.
Und so wird im März die dritte Welle, im Juni die 4. im Oktober 2021 die 5. Welle schwappen.
Das wird so lange gehen, bis der Virus so mutiert hat, dass er seine Wirte nicht mehr tötet. Denn das ist auch für das Virus suboptimal.

Am 21. Oktober 2020 um 09:05 von berelsbub

Es wird wieder auf Feiernde eingedroschen, seitens Söder. Dem widerspricht aber der Land. Einfach mal lesen.

Oder die Grippe

Ich kenne niemanden, der Corona leugnet.
Es ist ein ernstzunehmender Virus. Ebenso wie Grippe und viele andere Viren (oder bakterielle Erkrankungen).
Es geht doch nur um die Verhältnismässigkeit des Umgangs mit diesem Virus.
Ihrem Team alles Gute!

Nicht immer logisch...

In Berchtesgaden werden Schulen und Kindergärten geschlossen... Aber, das an beten einer Gottheit in Kirchen erlaubt... Das soll noch einer verstehen?!

@Deutsche-Elite

"... nur, damit die ganzen Coronaleugner das mal gehört haben: In meinem Team (knapp 100 Personen) ist seit gestern ein Ausbruch bekannt!" Am 21. Oktober 2020 um 08:33 von Deutsche-Elite

*

Ab wie vielen Personen pro 100 spricht man von einem Ausbruch?
Wie viele zeigen Krankheitssymptome?

Corona ist gefährlich, aber für einen Blockbuster ungeeignet.

Das müssen Sie nicht hoffen...

das ist so. Und natürlich auch, dass in dieser Jahreszeit die respiratorischen Erkrankungen (auch solche durch Coronaviren ausgelöste) immer ansteigen. Dadurch erhöhen sich die Arztbesuche und die Krankenhausbelegungen und leider auch die Sterbefälle.
Das sind völlig normale Entwicklungen.

@09:00 von Erny: Die aktuellen Zahlen bei destatis

Die aktuellen Zahlen können Sie sich bei destatis ansehen.

Stand gestern:
879 Patienten auf Intensivstation, davon 411 beatmet
18930 insgesamt auf Intensivstation, davon 4402 verstorben

"https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1108578/umfrage/intensivmedizinische-versorgung-von-corona-patienten-covid-19-in-deutschland/"

Der R-Wert gibt das Infektionsgeschehen wieder.

Wenn er auch geringfügig von 1,35 auf 1,25 gesunken war, bedeutet das überhaupt nichts.
Aber sollte er in einer oder zwei Wochen wider Erwarten Richtung 1 oder gar darunter sinken, geht das gleiche Theater mit der Feierei wieder los.

Was hat das Leben auch sonst noch für einen Sinn...?

Chaos pur

Die Coronapandemie zeigt, dass die Regierung und die Länder mit dieser Seuche nicht umgehen kann bzw. völlig überfordert ist. Nichts ist koordiniert, nichts wird abgesprochen, es herrscht überall die reinste Provinzpolitik gepaart mit Politikern, die sich über markige Verbote und Anordnungen profilieren möchten. Anstatt ein Papier zu erarbeiten, das regelt, welche Maßnahmen ab einer gewissen Warnstufe für alle Länder gelten, macht das eine Land es so und das andere es komplett anders. Wenn so ein Betrieb arbeiten würde (ohne SOP´s usw.) würde der ganze Arbeitsablauf und die Qualität zusammenbrechen und der Betrieb würde konkurs gehen. Einiges Europa, wenn es nicht mal bei einer solchen Pandemie auf Kommunalebene klappt? So wird das nichts.

@ andererseits

„Was würden eigentlich die Menschen, die Corona leugnen oder verharmlosen und deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen, bei einer eigenen ernsten Erkrankung im OP-Saal sagen, wenn sie da auf ein Team aus Pflegenden und Ärzt*innen träfen, die keine Maske tragen, weil sie nicht "auf betreutes Denken konditioniert" sind.“

Fragen Sie doch einfach den nächsten, den Sie ohne Maske in Hamburg erwischen. Wird nicht so lange dauern. Dann haben Sie ihre Antwort

@harry_up

Analog heist nicht zwingend, dass die Ämter noch Schreibmaschinen benutzen.

Ich schaue hierbei mehr darauf, dass es nahezu keine Kommunikation zwischen den Ämtern gibt.

Es ist auch so gut wie nichts automatisiert. Jeder Antrag muss nach wie vor schriftlich in zigfacher Ausführung bei zig verschieden Stellen einzeln eingereicht werden.

Es gibt schlicht keine zentralen Datenbanken. die müssten nicht mal am Internet hängen eine Amtsinterne Datenbank für Bauanträge zum Beispiel auf die dann alle zugreifen können die diesbezüglich Entscheidungen treffen müssen...

Nein es passiert alles in Papierform, und dann wird Seite 13 verschlampt und der Antrag abgelehnt, weil das was auf Seite 13 stand nicht im Antrag stünde und das gesamte 6-wöchige Prozedere geht von vorne los.

Köstlich, diese Risikogruppe

Also ich müsste gestern sehr lachen. Da wird in den Tagesthemen aus Berchtesgaden berichtet und wer tummelt sich da kurz vor der Ausgangssperre auf den Straßen.... Und wer wird interviewt und findet die Maßnahmen total sinnvoll....? Na?
.
Natürlich, Risikogruppe 65+. Wie sollte es auch anders sein. Für die das alles gemacht wird. Nicht vergessen.
.
Zu schön.
Nur so zu Erinnerung, der lokale Lockdown kommt weil die Zahlen seit Tagen so hoch sind, nicht seit vorgestern.
.
Ist doch grandios.
Mich würde mal interessieren welches Durchschnittsalter die 2500 Touristen hatten und seit wann die vor Ort waren. Immerhin richtet sich der Appell von Merkel seinen Hintern nicht durch die Republik zu bewegen an ALLE.
.
Berchtesgaden ist sicherlich jetzt bei jungen Familien nicht so angesagt, daher... Sagt und doch mal, wer da so Urlaub macht.
.
Solidarität geht eben immer in neue Richtung, erst selbst machen dann von den Jungen fordern. So wäre es sinnvoll, liebe Risikogruppe.

Warum?

Warum kann Deutschland nicht was Taiwan kann?

@09:03 von harry_up

>> , als ob Frau Holle ihr Bett ausschüttelt...

Mir macht die Situation wirklich Angst.

In Berchtesgaden waren alle evl. Infizierten an einem Ort, klar zu testen und die Kontakte nachzuverfolgen. Alles war (noch) nachvollziehbar.

Aber jetzt, wer war von wo? Wer hatte mit wem wann Kontakt? Wer war 'Patient 0'?

Und das alle auf ihren Zimmern sind mit Essensversorgung an der Tür. Dazu regelmäßige Tests und evl. ab ins Krankenhaus.

Zeitpunk

Warum picken Sie sich gerade Ende August raus und nicht z.b. März oder April ?

ja, die positivquote ist seit Ende August etwas gestiegen, aber weit entfernt von den Quoten aus März und April.
Erklärung: Im Sommer sind keine Coronaviren (oder andere Viren, die zu resparatorischen Erkrankungen führen) aktiv, die kommen erst jetzt im Herbst und Winter wieder ins Spiel.

Also :netter versuch von Ihnen hier die Fakten etwas zu verdrehen

@08:44 von saschamaus75

Die Rate der positiv getesteten unter den gesamt getesteten stieg von 0,74% (Ende August) auf 2,48% (heute).

Das ist richtig, gibt aber auch nur einen Hinweis auf das Infektionsgeschehen, weil ja nach wie vor nicht repräsentativ getestet wird, sondern Verdachtsfälle: gemeint sind Kontakte positiv Getesteter und jetzt vermehrt Leute, die Erkältungssymptome haben.

Ferner weiß man nach wie vor nicht viel über Fehlerraten in den Labors, die teils am Anschlag arbeiten. Dass es diese gibt, ist hinlänglich bekannt.

Zugegebenermaßen kommen die 2,5% jetzt langsam aus dem Hintergrundrauschen des Tests.

Andererseits verstehe ich nicht, warum die Gesamtzahl der Test seit Wochen stabil bei ca. 1,1 Mio pro Woche liegt, obwohl die Fallzahlen nach oben gehen. Da müssten im Rahmen der Nachverfolgung ja insgesamt mehr Tests nötig sein, oder?

Der_Wunderer_1970

„Es wird wieder auf Feiernde eingedroschen, seitens Söder. Dem widerspricht aber der Land. Einfach mal lesen.“

Feiernde (Hochzeit, Kellerpartys, Bierfeste, Kneipenexzesse) dürfen aktuell sehr wohl kritisiert werden.
Und „Feiernde“ gelten auch schon als eine Minderheit?
Gilt das nur für den jetzigen Zeitraum, denn sonst würde ich vermute, dass jeder schon mal feiern war und es somit keine Minderheit sein kann.
Genau so wenig, wie atmende Menschen eine Minderheit darstellen

Am 21. Oktober 2020 um 09:10 von MrEnigma

Wunderbar geschrieben und meine vollste Zustimmung

@09:10 von MrEnigma

"Mir fehlen hier die Alternativen. Eine Gesellschaft kann nicht über LockDown und Home Office funktionieren."

Mir fehlen auch in Ihrem Post die Alternativen. Nach dem Lesen weiß ich, was Ihrer Meinung nach alles nicht gut ist und Ihre Meinung ist nicht grundsätzlich falsch.

Was sollen wir also tun? Wir lassen das mit dem Lockdown, dem Home Office und den Masken und wer sich infiziert, der infiziert sich eben? Eine manchmal vorgeschlagene "Isolation der Risikogruppen" ist illusorisch. Erstens wohnt nicht jeder in einer Alteneinrichtung und zweitens können wir auch nicht alle Ü70-Menschen dort einsperren. Dann kommen hier wieder Posts von Depression usw.

Also ja, wir werden nicht jahrelang Schulen schließen können usw. Aber was würden Sie als Bundeskanzler jetzt akut vorschlagen? Oder als Landrat von Berchtesgaden.

@andererseits

"Was würden eigentlich die Menschen, die Corona leugnen oder verharmlosen und deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen"
Wenn es auf den Demos neue Fälle von Corona gegeben hätte, wäre das schon längst in den Deutschen Medien erschienen und breit getreten worden.
Hier geht es langfristig um ganz andere Fragen wie das weitergehen soll. Viele Entscheidungen der Politik werden per Gericht wieder eingezogen. Und bei mir macht sich der Eindruck immer mehr breit, ob die Maßnahmen überhaupt rechtes sind, die derzeit verhängt werden.
Es ist jetzt anfangs Herbst und die zahlen werden stark nach oben schnellen, wenn nicht sofort entgegengewirkt wird. Und dazu bedarf es jetzt Maßnahmen die Reisen auf ein nötiges Maß reduzieren, um hier die Ausbreitung zu stoppen. Und leider halt auch Kontakte reduzieren.

@ der-Wunderer-1970

„Es wird wieder auf Feiernde eingedroschen, seitens Söder. Dem widerspricht aber der Land. Einfach mal lesen.“

Und ich lese nicht die örtliche bayrische Presse, aber hier im Norden werden rücksichtslos „Feiernde“ ausnahmslos von allen Seiten kritisiert und nicht abgefeiert.
Kann mir fast nicht vorstellen, dass das in Bayern anders ist, aber ein kleines Hintertürchen lasse ich mir da gerne offen

@09:06 von andererseits

"Was würden eigentlich die Menschen, die Corona leugnen oder verharmlosen und deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen, bei einer eigenen ernsten Erkrankung im OP-Saal sagen, wenn sie da auf ein Team aus Pflegenden und Ärzt*innen träfen, die keine Maske tragen, weil sie nicht "auf betreutes Denken konditioniert" sind."

Die Chance sich im Krankenhaus eine tödliche Infektion einzufangen ist auch wesentlich höher. Ca. 10.000 Tote im Jahr trotz Hygienemassnahmen. Dabei ist man ja sowieso nur selten mal im Krankenhaus. Würden 83. Mio Deutsche jeden Tag "ohne Maske im OP-Saal" verbringen wären die Zahlen unglaublich.

@ 09:17 von berelsbub

Wieso sollte ich dafür eigens nach Hamburg fahren? Die Frage poste ich lieber als Anstoß zur Nachdenklichkeit hier im Forum.

rer Truman Welt

Es ist wärmer, aber die Kälte hat zugenommen- ja, klingt logisch!
Die Maßnahmen können ja auch noch gar nicht gegriffen haben. Das passt dann doch.

@09:08 von dr.bashir

>> aber dann müssten auch Menschen in
>> Berlin-Neukölln (da reisen bestimmt
>> täglich wesentlich mehr ein und aus

Sicher, aber die sind aus der näheren Umgebung und nicht, wie bei Berchtesgaden, irgendwo aus dem gesamten Bundesgebiet.

@ andererseits

Ach so, ich soll keine Nachrichten lesen? Sie haben nicht verstanden dass es auch anders geht... diese inflationäre Berichterstattung ist einfach rücksichtslos, es passiert mehr auf der Welt und in Deutschland... da muss ich nicht von morgens bis abends mit Corona-News überladen werden... ich muss hier bei der Tagesschau nicht über jedes Örtchen in deutschland Zu diesem Thema dauerberieselt werden... dafür gibt es lokale Dienste... letztendlich hält sich die Mehrheit an die Regelungen die uns vorgegeben werden... mehr geht nicht und es sollte ein lockdown vermieden werden... der Staat sollte lieber vernünftige Masken subventionieren, die normalen Lappen taugen nicht viel und sind durchlässig... vielleicht bremsen sie etwas den Atem, das wars dann auch schon... Schüler tragen meist den ganzen Tag in der Schule eine einzige Maske oder den selbstgenähten Lappen, damit steigt das Risiko und die Regierung inkl der Medien pennen und verbreitet immer noch dauerpanik, das geht auch anders!

@ Kokolores2017

>>> @Deeskalator "... Ämter analog sind..."
>>> WO leben Sie? <<<
.
In Deutschland.
Gestern habe ich meinen neuen Hund für die Hundesteuer angemeldet. Das Formular war zwar online abrufbar, aber nicht übermittelbar.
Man muss es ausdrucken, von Hand ausfüllen und per Post zur Stadtkämmerei schicken.
Zeitaufwändig und Umweltschädlich. Kosten verursacht es auch. Analog eben.

@ 09:17 von MrEnigma

Sie glauben in der Tat, dass das Bashing einer Gruppe hier weiterhilft? Das war schon bei der pauschalen Anklage an junge Leute einerseits nicht zielführend und andererseits unangemessen. Ich erkläre mir das eher mit einem sozialpsychologischen Affekt: In unklaren Situationen, die Angst machen und bei denen nicht wirklich abzusehen ist, wie sich die Lage entwickelt, steigt das Bedürfnis, Sündenböcke zu generieren.

@ramsterman

"Ich kenne niemanden, der Corona leugnet."
Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass es einen neuen Erreger mit einer neuen Erkrankung gibt.
Ursprungsland China müsste eigentlich zuerst die zweite Welle anmelden. In China ist derzeit nichts los und es gibt auch kein Lockdown. Wie ist das möglich?

@ Valentinos

„Minderheit 2: Jetzt sind es die jugendlichen Säufer die nach Söder sich völlig zügellos in Massen treffen und alle Regeln missachten und den Virus verbreiten.“

Das stimmt ja so auch. Ist ja aus diversen Städten sogar mit Bildmaterial belegt. Also darf man das dann erst kritisieren, wenn die Personen, die sich falsch verhalten, keine Minderheit mehr sind, sondern mindestens 50% der Jugendlich saufen und sich nicht an Regeln halten?
Auch ein Ansatz. Kritisiert werden darf erst, wenn mindestens 50% der Anwesenden und der daraus erkennbaren spezifischen Gruppe etwas falsch machen...

ohne Test zurück

Als Bayerischer Ministerpräsident tragen Sie die Verantwortung Herr Söder. 2500 Menschen reisen ohne Corona Test zurück nach Hause. Mal sehen was passiert in deren Heimatorten in den nächsten 10 Tagen. Lieber Herr Söder, wird dann nix mit Bundeskanzler. Aber vielleicht mit Ihrem Rücktritt.

rer Truman Welt

Ohne die Angabe der zugrundeliegende Anzahl von Testungen ist eine Angabe von Neuinfektionen ohne Bezug und deshalb von nicht substantieller Aussagekraft!

So viele Hobby Virologen hier

Immer wieder schön zu lesen, wieviele in diesem Forum Ahnung von Viren haben.
Hätten die, würden die, die sind Schuld weil. Man kann diesen Kindergarten nicht mehr lesen.
Corona ist wie Grippe! Das geht nicht mehr weg! Deswegen lasse ich mich mit Sicherheit nicht einsperren nur weil Tagesschau täglich darüber berichtet! Wem das nicht passt, kann sich gerne hier ausheulen, ich ändere mich deswegen nicht!

@09:08 von dr.bashir

>> Warum also die Touristen ihres
>> Grundrechts auf Freiheit berauben?
Also, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit kenne, aber seit wann gibt es ein Grundrecht auf Party und Urlaub? oO

>> in 2 Wochen sehen wir dann
Meine bisherigen Beobachtungen sagen 3 Wochen, der Virus muß sich irgendwie erstmal 'rumsprechen', bevor er statistisch erfassbar wird.

09:00 von Erny

Ich hoffe ich habe Sie richtig verstanden. Die Überflutung in den Medien mit Nachrichten über Covid 19 sehe ich auch, vor allem wenn von morgens bis abends immer nur das selbe berichtet wird. Aber bedenken Sie, es gibt viele ängstliche, unsichere Menschen die das brauchen. Es bringt nichts in der Morgenzeitung die gleichen Zahlen zu lesen, die in den Spätnachrichten immer noch verkündet werden. Halten wir uns einfach an die Regeln dann hören wir irgendwann andere weil niedrigere Zahlen.

@mamakind - Warum kann es Taiwan, Neuseeland

Es liegt daran das es da keine Parteien gibt,
welche aus populismus gründen Corona leugnen (siehe Bundestag)
MNS - Gegner,Volksverschwörungsanhänger,Reichsbürger etc.

Dies entspricht den Angaben des RKI...

...ø 3% der Bevölkerung werden positiv getestet.

Die gute Nachricht ist, dass nach Einschätzung des RKI, Ihr Team Mitglied zu 99,95% N I C H T schwer an COVID erkranken wird...

...20.000.000 Test davon 10.000 schwer Erkrankungen mit Todesfolge = 0,05%...

Sollte Ihr Team Mitglied jünger als 55 Jahre sein, verringert sich das Risiko nochmals um 50%...

Die Wahrscheinlichkeit heute am Arbeitsplatz/weg zu verunfallen beträgt übrigens 2% u. ist somit den Faktor 40 höher...

Am 21. Oktober 2020 um 09:20 von Chekow

Andererseits verstehe ich nicht, warum die Gesamtzahl der Test seit Wochen stabil bei ca. 1,1 Mio pro Woche liegt, obwohl die Fallzahlen nach oben gehen. Da müssten im Rahmen der Nachverfolgung ja insgesamt mehr Tests nötig sein, oder?

Ja, sollte eigentlich so sein.... alternativ wählt man die billige Variante und schickt die Personen in Quarantaene (z.B nicht Fussballbundesligaspieler). Ihr meldet Euch bitte falls die Symptome schlimmer werden....

@ onkelbond

"In Berchtesgaden werden Schulen und Kindergärten geschlossen... Aber, das an beten einer Gottheit in Kirchen erlaubt... Das soll noch einer verstehen?!" Am 21. Oktober 2020 um 09:12 von onkelbond

*

Gottesdienste sind nur unter Erfüllung von Vorgaben erlaubt, nicht einfach so.

Da ist es in jedem Bus gefährlicher.

@08:51 von Pharmaopfer

Danke für die sachliche Klarstellung.

@ andererseits

„Wieso sollte ich dafür eigens nach Hamburg fahren? Die Frage poste ich lieber als Anstoß zur Nachdenklichkeit hier im Forum.“

Hier im Forum ist die überwiegende Mehrheit sehr nachdenklich, denn sonst würde man sich vermutlich nicht mit diesem Forum beschäftigen und hier seine Gedanken / sein Nachdenken teilen

Es wird schon heftig

In DE stieg die Zahl der gemeldeten Coronatodesfälle in 7 Tagen pro Million Einwohner auf 2,5, während sie Anfang September noch bei 0,4 lag. In NL wurde die Zahl von 2,5 bereits am 24. September und in Belgien am 27. September erreicht. Heute liegt die Zahl in Belgien inzwischen bei über 21 (höher als in den USA) und in NL bei 12,6. Dies sind die Aussichten, wenn die Menschen bei den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen nachlässig sind.

Söders Flucht aus deutschlandweiter Verantwortung

Nach der extremen 7-Tagesinzidenz von 250 wiederholen der Berchtesgadener Landrat und sein MP Söder die Fehler in Ischgl und nehmen ihre Mit-Verantwortung für Kontaktpersonen der abreisenden Touristen nicht wahr. Im Gegensatz zur Verkündung der bayr. Staatskanzlei ist es "natürlich" NICHT nur die Verantwortung der Abreisenden, sich nach Laune in der Heimat beim Gesundheitsamt zu melden oder nicht. Schließlich geht es ja beim Test nicht mehr um Eigenschutz. Landrat und Regierung versäumen mE ihre Amtspflicht, indem sie nicht verfügen und kontrollieren, dass die Meldedaten aus den Hotels schnellstens weitergegeben werden: Aus Ischgl lernen!

D = digitales Brachland

Da wir in den Gesundheitsämtern noch mit vorsintflutlichen Mitteln arbeiten, dauert es viel zu lang, eine Infektionskette nachzuverfolgen und ist in vielen Fällen sogar unmöglich.
In der Zeit von Anfang der Pandemie bis heute hätte man doch - außer der halbseidenen App - eine Software entwickeln können, die in Verbindung mit der App diese Arbeit ganz oder teilweise übernehmen kann.
Hier wäre eine zumindest europaweite Zusammenarbeit nötig, um Erfolg zu haben.
So, jetzt aber höre ich auf, zu träumen.

@09:10 von Bender Rodriguez

>> Und so wird im März die dritte Welle
Ich erwarte die 3. Welle 2-3 Wochen nach Weihnachten/ Silvester.

>> bis der Virus so mutiert hat, dass er
>> seine Wirte nicht mehr tötet.
Ähh, ein Virus kann auch in die andere Richtung mutieren und noch tödlicher werden.

@um 09:35 von berelsbub

"Das stimmt ja so auch. Ist ja aus diversen Städten sogar mit Bildmaterial belegt."

Solche Aussagen nennt man Fakenews. Woher wollen Sie wissen daß dort Viren verbreitet wurden. Dafür haben Sie keinerlei Nachweis, Beleg, irgendwas.
Wer nicht infiziert ist,kann auch keine Viren verbreiten - aber diesen Umstand scheinen hier einige vollkommen vergessen zu haben. Und über 99% der Bevölkerung sind nun mal nicht infiziert.

@09:37 von saschamaus75

">> Warum also die Touristen ihres
>> Grundrechts auf Freiheit berauben?
Also, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit kenne, aber seit wann gibt es ein Grundrecht auf Party und Urlaub"

Sorry, ich habe in meinem Post die [Ironie]-Markierung vergessen. Ich glaube, wenn man für die Touristen 2 Tests im Abstand von 5 Tagen mit zugehöriger Quarantäne angeordnet hätte, dann gäbe es dazu auch jede Menge Aufregung ("Freiheitsberaubung durch Söder") und evtl. wird das dann auch von einem Gericht kassiert.

Und tatsächlich würde mich interessieren, wie viele Touristen jeden Tag in Berlin ein- und ausreisen. Test? Quarantäne?

Ohje...

...wenn also die Zahlen stimmen, die katastophale Lage
bald eintritt, wieder ein Lockdown vor der Tür steht,
wieder Pfleger, Krankenschwestern, Ärzte, Lieferanten
in vorderster Linie alleine gegen das Virus antreten,
weil der Rest der Nation zuhause verweilen muss...

Was wollen die Politiker denn dann diesmal als Loblied singen? Die im ersten Lockdown versprochenen Prämien,
Gehaltserhöhungen, etc stehen ja noch aus, man hat
nichts getan ausser polemische Sätze in die Kameras zu
dichten.

Welche Sätze erwarten uns dann im merkelschen Horrorszenario der Infektionen bis Dezember?

"Leute, beklatscht die tapferen Helfer jetzt doppelt!" ?
"Nächstes Jahr sorgen wir für die 3fachen Prämien!" ?
"Wir werden die Schulen 4fach digitalisieren!" ?

Es zeigen sich Abgründe auf zwischen Verprechen und Taten, die man nicht mehr übersehen kann.
Und wie lange wird das Parlament noch von
den Entscheidungen weiter ausgeschlossen, bei vollem
Gehalt der Abgeordneten?

@ 09:36 von tagesschlau1

Es könnte sein, dass Sie unabsichtlich eines der größten Probleme in der Bekämpung der Corona-Pandemie benannt haben: Mögen noch so viele neue Erkenntnisse und Entwicklungen kommen - "ich ändere mich deswegen nicht!" Diese Resistenz ist einerseits erstaunlich und andererseits durchaus bedrohlich.

Am 21. Oktober 2020 um 09:35 von Orfee

Naja, China hat nicht unbedingt ein demokratisches föderales System.
Sie haben sich scheinbar entschieden Covid genauso wir SARs-1 zu bekämpfen, ausrotten: d.h Stadtteile über mehrere Wochen Monate abriegeln, Türen zunageln, testen, Quarantänebrecher hart bestrafen (mgl. Todesstrafe?), digitale Ueberwachung etc... einreisende Quarantäne und testen testen testen.... und ja, es kann funktionieren, ist halt ein anderes Gesellschaftssystem.

Das wäre selbst mit Kriegsrecht in Deutschland oder der EU unmöglich.

Kleiner Vergleich D vs. TW

Kleiner Vergleich:

Deutschland, offene Grenzen, Corona-Leugner, halbherzige Maßnahmen:
4.542 Fälle pro 1 Mio EW / 119 Tote pro 1 Mio EW

Taiwan, geschlossene Grenzen, keine Corona-Leugner, rigorose Maßnahmen:
23 Fälle pro 1 Mio EW / 0.3 Tote pro 1 Mio EW

Noch Fragen?
Deutschland kann es nicht.
Und Deutschland hat die Zeit nicht genutzt, von Taiwan zu lernen!

@ 09:45 von berelsbub

Das sehe ich auch so: Die überwiegende Mehrheit ist hier im Forum nachdenklich; die überwiegende Mehrheit verhält sich auch angemessen, erwachsen, und verändert das Verhalten, wo es Not tut und den fortschreitenden Erkenntnissen über das Corona-Virus und seiner Verbreitung entspricht.
Die überwiegende Mehrheit... da geht noch was.

@ saschamaus75

„ Ähh, ein Virus kann auch in die andere Richtung mutieren und noch tödlicher werden.“

Klar kann ein Virus auch tödlicher werden, die Tendenz einer Forschung aus Essen geht allerdings aktuell von einer Abmilderung aus.

@09:20 von Chekow

>> Andererseits verstehe ich nicht, warum...

Das ist genau diese Steigerung der Rate. -.-

@ Karl Klammer

>>> Es liegt daran das es da keine Parteien gibt, welche aus populismus gründen Corona leugnen (siehe Bundestag) <<<
.
Unsinn. Halten sie sich mal in Taiwan nicht an die Regeln. Und ich spreche hier nicht nur von Corona. Spucken sie dort mal auf den Boden oder lassen ihre Coffee-to-go Becher auf der Straße liegen.
Dann wissen sie auch warum es dort klappt, und bei uns nicht.
Und beim Beispiel Neuseeland. Die Bevölkerungsdichte liegt irgendwo bei 18. Bei uns bei 233. Merken sie was?

Licht am Horizont

Man sollte nicht verzweifeln. Eine Impfung steht vielleicht nicht unmittelbar bevor, aber schnelle Tests schon. Einer dieser Tests ähnelt einem Alkohol-Atemtest, bei dem die Ergebnisse an Ort und Stelle ermittelt werden. Sobald diese in grossem Umfang durchgeführt werden, können die Gefährdeten effizienter geschützt werden, ohne eine totale Isolierung verwenden zu müssen.

21. Oktober 2020 um 09:17 von MrEnigma

Haben Sie keine Eltern oder Großeltern?

@ein Holländer in BRD

"Dies sind die Aussichten, wenn die Menschen bei den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen nachlässig sind." Am 21. Oktober 2020 um 09:45 von ein Holländer in BRD

*

Es ist Herbst, da steigt die Anzahl der Atemwegserkrankungen nun Mal an. Das ist normal und Corona gehört jetzt mit dazu.

Genau das haben Experten schon Ende Frühling gesagt, nur hatte auch ich da anderes im Kopf, wie täglichen Schulbesuch meiner Kinder oder die Möglichkeit meine Familie zu besuchen.

Aber die Entwicklung fällt nicht aus heiterem Himmel, sie wurde vorhergesagt und die einzelnen Menschen verhalten sich auch nicht anders, als im Sommer. Jeder ist genauso - mehr oder weniger - vorsichtig wie im Sommer. Trotzdem steigen die Zahlen - weil Herbst ist und weil Corona meistens nur mit anderen Atemwegserkrankungen gefährlich wird.

Eine Lösung könnte sein gegen Grippe, Pneumokokken usw zu impfen. (Also wir sind sowieso durchgeimpft - bis auf die Schweinegrippe damals.)

Sascha75

Klar kann er das. Dann ist sind seine Tage aber auch gezählt. Denn dann muss er nicht nur tödlicher, sondern auch wesentlich infektiöse werden. Sprich, er muss sich in seinem Wirt extrem ausbreiten und noch vor dessen Tod wieder rauskommen.

@ tagesschlau1

Bisher finde ich hier in diesem thread keine hobbyvirologen Kommentare... aber ihr Spruch ist momentan eine übliche Floskel um andere herabzusetzen ... ansonsten gebe ich ihnen recht...

Ein Virus möchte (über)leben

Somit wird ein Virus nicht unbedingt tödlicher.
Und wenn er doch tödlicher wird, könnte ich die Maßnahmen, die heute eingesetzt werden, verstehen.

Aktuell möchte ich aber wissen, wie viele an dem Virus sterben? Von x Infizierten y Tote, daraus soll statistisch erfasst werden, wie (viel) schlimm(er) der Virus im Vergleich zu anderen Erkrankungen ist und danach Entscheidungen treffen und auch Entscheidungen bewerten.

@ablehnervonallem - Sie fordern Söder Rücktritt

Söder ist nicht Schuld , dass es ablehner von allem , wie MNS,
Verordnungen und Gesetzen gibt.

Die „Risikobewertung“ wird nach 7 Tagen betrachtet,
da sind schon viele wieder weg.

Wie wollen Sie Tagestouristen testen.
Schlagbäume an jedem Ortseingangsschild ?

Wenn Leute nicht alles ablehner von allem wären
und NMS tragen würde, dann braüchten wir dass alles nicht .

09:12 von onkelbond

Aber, das an beten einer Gottheit in Kirchen erlaubt... Das soll noch einer verstehen?!
.
verstehen ?
also ich versteh das Feiern von Partys nicht !
ebenso wenig Events wie Hochzeiten mit 300 Gästen
normale Party mit "nur" 30 Gästen
überhaupt das "Aufeinandersitzen" aktuell
.... ach ja, Gottesdienste auch nicht

um 09:35 von Orfee

"Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass es einen neuen Erreger mit einer neuen Erkrankung gibt.
Ursprungsland China müsste eigentlich zuerst die zweite Welle anmelden. In China ist derzeit nichts los und es gibt auch kein Lockdown. Wie ist das möglich?"

Vielleicht liegt es schlicht an der Tatsache, daß man die "2. Welle" gründlichst mißversteht als neuerliche Bewegung des Virus, als 2. "Schub" sozusagen. Das Virus aber ist oder bleibt einfach nur da und es ist nichts weiter als die Sorglosigkeit, Ignoranz oder gar Zurschaustellung von Lässigkeit, welche die Wucht bestimmt, mit der nach der "Fast - Kontrolle" das Ding zurückkommt. Was die Wissenschaft bloß nicht sagt ist, daß man es eigentlich "Surfwelle der Vernunftfreien" nennen müsste.

Daß sowas in China nicht passieren wird, versteht sich doch fast von selbst.

Die Judikative ist ein

Die Judikative ist ein wesentliches unabhängiges Element in unserer Demokratie und funktioniert, weil sie auf die Verhältnismäßigkeit einzelner Maßnahmen zwischen Gesundheitsschutz und Freiheitsrechten fokussiert.
Die Maßnahmen, die Sie fordern, gibt es seit langem, entweder als feste Regel oder als Appell an die Vernunft und Eigenverantwortung. Dass Sie in dem Zusammenhang gegen die erwiesene Wirkung und Sinnhaftigkeit von Mund-Nasen-Schutz in Verbindung mit der Abstandsregel wettern, erschließt sich mir nicht.

@ tagesschlau1

"So viele Hobby Virologen hier
Immer wieder schön zu lesen, wieviele in diesem Forum Ahnung von Viren haben" Am 21. Oktober 2020 um 09:36 von tagesschlau1

*

Sie würden staunen, wenn Sie wüssten, dass die meisten Menschen praktische Erfahrungen mit Erkrankungen (eigenen und der von Angehörigen) haben, die auf Alltag beruhen, zu dem Privates und Berufliches gehören und nicht auf Laborerfahrung jenseits des normalen Alltags.

Also ja, ich denke all diese Menschen dürfen durchaus mitreden.
Das Virus ist neu, aber das ist es für alle, auch für Virologen.

@Danke für die sachliche Klarstellung. 9:45 von krittkritt

zu @@8:51

Für Sie vielleicht.
Für mich bestenfalls Fake-Mathematik.

Noch nie war ein zusammenhanglos aneinandergereihtes
Momentum mathematisch irgendwie aussagekräftig.

Wir stehen gerade am Anfang einer Kurve(Welle),
das bestreitet ernsthaft niemand.

Daher ist es sinnvoller sich mal das Gesetz der grossen Zahl zu Gemüte zu führen.
Und das besagt zu Covid2 immer klarer:
Es wird zwischen 0,5% und 1% Gesamttote geben.
Eine Differenzierung nach Risikogruppen ist da wenig hilfreich.

Es sei denn jemand sind weltweit 50-100 Millionen Tote egal.
Wie diese Zahl sich aus der Weltbevölkerung ergibt, hatte ich kürzlich dargelegt.

@mamakind 9:17 Uhr

"Warum kann Deutschland nicht was Taiwan kann?"

Weil wir im Gegensatz zu Taiwan keine Insel sind sondern aus Staatsraison alle Grenzen offen sein müssen..

>> Ich bin noch nicht davon

>> Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass
>> es einen neuen Erreger mit einer neuen
>> Erkrankung gibt.

Sie glauben also, die EU, die USA, Russland, China, Indien, Südostasien, Südamerika, Afrika, Australien, die arabischen Länder, ... haben sich alle zusammengetan und einen Virus erfunden? oO

Keinen Plan

Monate lang erzählt uns die Regierung, dass eine zweite Welle kommt und wir uns darauf vorbereiten müssen.
Jetzt ist sie da
und die Regierungen, ob Bund oder Länder, haben immer noch keinen Plan.

@dr.bashir

"Eine manchmal vorgeschlagene "Isolation der Risikogruppen" ist illusorisch." Am 21. Oktober 2020 um 09:23 von dr.bashir

*

Gerade da gibt es den Punkt der Erweiterten Quarantäne.

Das heißt das Personal, das mit Risikogruppen arbeitet und das potentiell ansteckend ist, soll NICHT wie alle anderen 2 Wochen in Quarantäne, sondern weiterhin arbeiten. Nur Einkaufen und Tanken ist verboten.

Das dürfte Ausbrüche in Altersheimen durchaus erklären.

@Tada 9:44 Uhr

"Gottesdienste sind nur unter Erfüllung von Vorgaben erlaubt, nicht einfach so."

Sitzordnung während des Gottesdienstes mit Abstand.
Singen nur mit Maske oder Gemeinde singt nicht
Anzahl der Anwesenden begrenzen..
Max 50 Minuten Dauer

09:49 von saschamaus75

ein Virus kann wohl nicht denken
aber besonders zielführend ist es nicht - vermute ich mal -
den Wirtskörper umzubringen
die Kuh welche Milch gibt schlachten man ja auch nicht

Corona App - völlig sinnfrei

Was hätte eine leistungsfähige Corona App leisten können? Über ein verschlüsseltes Bluetooth Protokoll hätte automatisiert der Kontakt der Nahestehenden aufgezeichnet werden können. Wären die verschlüsselten Daten der App dem Gesundheitsamt in vollem Umfang zugänglich, wäre die Rekonstruktion des Infektionsgeschehens das reinste Kinderspiel.

Da aber der Chaos Computer Club und eine erlesene Riege paranoider Datenschützer die App massiv entschärfte, erfolgt dieser Datenaustausch nicht.

Datenschutz auf die Spitze zu treiben, angesichts einer weltweiten Pandemie, die Todesopfer fordert, erscheint mir, wie der blödsinnige Versuch, den Mount Everest zu erklimmen, nachdem man sich sorgfältig in beide Knie geschossen hat.

Der Aufreger liegt hier m.A. auch in der Unkenntnis der aktuell machbaren technischen Möglichkeiten. Es wäre problemfrei möglich, die gesammelten Daten so zu verschlüsseln, dass der User die von der App gesammelten Kontakte nicht knacken kann.

09:17 von mamakind

«Warum kann Deutschland nicht was Taiwan kann?»

Weil Taiwan zu den Ländern in Süsostasien gehört, die von ganz von Anfang mit der Epidemie im Land anders umgingen als in Europa.

Staatlicherseits besser vorbereitet, vor allem mit den Masken. Dort hat niemand an deren Nutzen gezweifelt, und es gibt keine Halbnasengurus und Totalverweigerer, die noch heute an deren Sinn rummäkeln. Das ist nicht alles, trägt aber entscheidend bei.

Quasi ganz Südostasien hat sich von Seiten der Staaten nach SARS besser auf Pandemien eingestellt. China ist sehr viel näher. Dazu sind Gesellschaftsstrukturen anders. Gemeinsinn hat einen höheren Stellenwert, Indivisualismus einen geringeren. In Pandemiezeiten sehr hilfreich.

TAIW ist eine Insel, JAP sind 5 große, S-KOR eine Quasi-Insel mit 1 Nachbarland N-KOR. Kommt hinzu. All dies nicht 1:1 auf Europa zu übertragen.
Mentalität in DEU nicht mit dem Schalter zu verändern. Man hat das, was ist.

TAIW: 1
S-KOR: 91
JAP: 263

Aktuell Neuinfektion Tag / Tag.

@saschamaus75

"Ähh, ein Virus kann auch in die andere Richtung mutieren und noch tödlicher werden" Am 21. Oktober 2020 um 09:49 von saschamaus75

*

Das wäre für ein Virus Selbstmord, denn je tötlicher es ist, desto weniger wird es sich ausbreiten. Das Virus beraubt sich selbst der Existenzgrundlage.

Für ein Virus muss der Wirt fit und gesund bleiben, damit er möglichst viele andere anstecken kann.

@ pemiku

Ich denke auch dass man das hätte besser lösen können... aber da haben zwei Konzerne (Telekom. SAP) eine zweistellige Millionensumme für so eine schrott-App kassiert... Irland hat eine gut funktionierende App für weit unter einer Million hinbekommen... im Vergleich frage ich mich warum die App in Deutschland so exorbitant teuer war? 67,45 Millionen bis 2021 inkl. Marketing und laufende Kosten laut Uwe Kamann ? Puh, da wurde der Staat richtig abgezockt... dafür hätte man ein komplexes Spiel programmieren können mit einem Team von bestimmt 60 Programmierern, Designern, Schauspielern etc. Inkl. Weltweitem Marketing... das wäre mal einen faktencheck wert, oder?

09:48 von pemiku

Da wir in den Gesundheitsämtern noch mit vorsintflutlichen Mitteln arbeiten, dauert es viel zu lang, eine Infektionskette nachzuverfolgen und ist in vielen Fällen sogar unmöglich.
.
ob das an vorsintflutlich arbeitenden Gesundheitsämtern alleine liegt ?
Ist halt auch schwierig wenn auf den Meldebögen von Gaststätten
in der Regel Micky Maus und Angela Merkel steht !

09:35 von Orfee

In China ist derzeit nichts los und es gibt auch kein Lockdown. Wie ist das möglich?
.
Handeln statt quatschen
Disziplin ?

es bezweifelt NIemand dass es Corona nicht gibt

aber Viren gibts seit ewig.
Wir können sie nicht aufhalten

da dort gerade mal 270 Leute positiv waren von

von 10 0000 glaub ich nicht, dass sich die Urlauber angesteckt haben. Denn 99,73% haben nichts dort

@Sisyphos3 & Orfee

"09:35 von Orfee
In China ist derzeit nichts los und es gibt auch kein Lockdown. Wie ist das möglich?
.
Handeln statt quatschen
Disziplin ?" Am 21. Oktober 2020 um 10:28 von Sisyphos3

***

Wohl eher Zensur, sonst würden nicht so viele Menschen, die dazu Fotos gesammelt und gepostet haben verhaftet worden.

9:23 von dr. bashir

re MrEnigma

Sie schreiben unter anderm:
.....>> Eine manchmal vorgeschlagene "Isolation der Risikogruppen" ist illusorisch. Erstens wohnt nicht jeder in einer Alteneinrichtung und zweitens können wir auch nicht alle Ü70-Menschen dort einsperren. Dann kommen hier wieder Posts von Depression usw.<<

Die Überlegung, die Riskogruppen zu "isolieren" ist meines Erachtens eine perfide versteckte Selektion.
Hatten wir schon mal.
Dies habe ich dem von Ihnen angesprochenem Foristen schon mehrfach geschrieben.
Und Depressionen bekomme ich eigentlich nur, wenn ich mit solchen Überlegungen konfrontiert werde.

@10:12 von S4M

>> Ein Virus möchte (über)leben
Hää??? Ist das Virus jetzt auch noch intelligent, daß es etwas 'möchten' kann? oO

>> Aktuell möchte ich aber wissen, wie
>> viele an dem Virus sterben?
Da werden Sie geholfen:
* RKI
* WHO
* JHU
* CDC

Zweistellige Millionensumme ..

Habe ich gar nicht verfolgt ; ..Telekom und SAP im Gleichklang beim Abkassieren ?
Das übersteigt mein Denkvermögen .
Der Staat müsste wissen wie sich das Geld wieder einspielt , oder nicht ?
Was habe ich nur falsch gemacht , ..bei der Telekom oder SAP hätte man sich mal bewerben müssen !
Schade der Zug ist abgefahren , ..nicht jung genug ....

09:35 von Orfee

Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass es einen neuen Erreger mit einer neuen Erkrankung gibt. ...

Hm, wenn Ihnen weltweit Millionen Infizierte, Hunderttausende Verstorbene und die Tatsache, dass es bislang weder einen Impfstoff noch Medikamente zur Behandlung gibt, nicht ausreichen ... welche „Beweise“ dürfen es denn noch sein?

08:56 von Sisyphos3

... Also unserer Gesellschaft bietet ein erbärmliches Bild,
auch und vor allem vor dem Hintergrund wie sich Trümmerfrauen damals verhielten vor 75 Jahren
zupackten als es nötig war und nicht nach Ausflüchten

Jetzt müssen schon die armen Trümmerfrauen herhalten, um die Arbeitslosen von heute zu verunglimpfen.

9:56 von andererseits

re tagesschlau1

>>Es könnte sein, dass Sie unabsichtlich eines der größten Probleme in der Bekämpung der Corona-Pandemie benannt haben: Mögen noch so viele neue Erkenntnisse und Entwicklungen kommen - "ich ändere mich deswegen nicht!" Diese Resistenz ist einerseits erstaunlich und andererseits durchaus bedrohlich.<<

Ich teile Ihre Einschätzung. In den heutigen Zeiten finde es erschreckend, wie der IchIchIch- Gedanke gnadenlos hervortritt.
Ich habe mittlerweile überhaupt kein Verständnis mehr dafür, dass "wir" nicht mal eine Zeitlang die Füße stillhalten können.
Und das (gleichzeitige) Geschimpfe auf die Politik nervt. Was sollen sie (die Politiker) auch tun, wenn die Maßnahmen mißachtet, boykotiert und verharmlost werden?
Wobei auch ich so manche Entscheidung kritisch sehe und unüberlegt finde.

Am 21. Oktober 2020 um 08:37

Am 21. Oktober 2020 um 08:37 von Ernst Graeber

// Ich hoffe nur das die Ursache ist, weil viel getestet wird. //

Nein, lesen Sie bitte mal hier :

https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-mehr-infizierte-wegen-mehr-t...

Sonst stimme ich Ihnen aber zu.

andere Wirte

"Am 21. Oktober 2020 um 10:24 von Tada
@saschamaus75
"Ähh, ein Virus kann auch in die andere Richtung mutieren und noch tödlicher werden" Am 21. Oktober 2020 um 09:49 von saschamaus75

*

Das wäre für ein Virus Selbstmord, denn je tötlicher es ist, desto weniger wird es sich ausbreiten. Das Virus beraubt sich selbst der Existenzgrundlage.

Für ein Virus muss der Wirt fit und gesund bleiben, damit er möglichst viele andere anstecken kann."

Alternativ kann er sich neue Wirte suchen...
wie war das noch mit Katzen, von Hauskatze bis Loewe? Die hatten doch auch Symptome.
Noch nicht richtig effektiv, aber das kommt ja vielleicht noch...

10:25 von Erny

«Irland hat eine gut funktionierende App für weit unter einer Million hinbekommen.»

Und gerade eben Irland hat einen 6-wöchigen landesweiten "Lockdown" verfügt, wo dann wieder nur die Läden offen sind, in denen man Lebensmittel kaufen kann. Und die Firmen weiter arbeiten, in denen Lebensnotwendiges produziert wird.

Die über alle Maßen überschätzten Apps als angebliche Anti-Corona-Helden.

«… im Vergleich frage ich mich warum die App in Deutschland so exorbitant teuer war? 67,45 Millionen bis 2021 inkl. Marketing und laufende Kosten laut Uwe Kamann ? Puh, da wurde der Staat richtig abgezockt.»

Hätte man sie mit GPS-Tracking der Nutzer kombinieren sollen? Wie bei der App in Südkorea. Inkl. täglicher elektronischer Meldepflicht bei den Behörden im Corona-Verdachtsfall. Wer will das, wer soll das in DEU durchsetzen?

In Japan ist gar keine Corona-App. Eben nicht die ist das Heilmittel, sondern umsichtiges Verhalten der Bürger. Maskenpficht ist dort auch nicht, und keine Strafen.

09:36 von tagesschlau1

«Corona ist wie Grippe! Das geht nicht mehr weg! Deswegen lasse ich mich mit Sicherheit nicht einsperren nur weil Tagesschau täglich darüber berichtet! Wem das nicht passt, kann sich gerne hier ausheulen, ich ändere mich deswegen nicht!»

Es ist auch keine Norwedigkeit, sich wegen Corona zu ändern. Verständig mit der Situation müssen Sie umgehen. Müssen Sie immer, wenn neue Gegebenheiten entstehen, die Sie nicht ändern können.

Gäbe es plötzlich frei lebende Tiger im Wald bei Ihnen um die Ecke. Müssen Sie sich auch nicht ändern, aber irgendwie anders in den Wald gehen. Aber Sie müssten wenigstens nicht so ein doofes Maskending anziehen.

@Rimutotara

"Die Überlegung, die Riskogruppen zu "isolieren" ist meines Erachtens eine perfide versteckte Selektion" Am 21. Oktober 2020 um 11:19 von Rimutotara

*

Unsinn!

Menschen in Altersheimen werden ja schon durch Besuchverbot isoliert .

Es ist auch üblich Menschen (auch Kinder) mit ansteckenden Krankheiten zu isolieren.

Meine Schwiegermutter hat sich wegen ihrer Erkrankung schon lange vor Corona so gut es geht isoliert. Besuch nur nach Voranmeldung und nur wenn sie sich gesundheitlich gut fühlt. Nie wäre ihr in den Sinn gekommen uns irgendwelche Verhaltensweisen aufzuerlegen nur damit wir keine Krankheiten übertragen können.

@10:20 von Tada

>> Das dürfte Ausbrüche in Altersheimen
>> durchaus erklären.

Sie machen mir Angst.

Wir, in HRO, haben gerade einen Ausbruch in einem betreuten Wohnprojekt für (ca. 250) Menschen mit Behinderungen.

11:19 von Rimutotara 9:23 von dr. bashir

Die Überlegung, die Risikogruppen zu "isolieren" ist meines Erachtens eine perfide versteckte Selektion.
Hatten wir schon mal.
Dies habe ich dem von Ihnen angesprochenem Foristen schon mehrfach geschrieben.

Ich weiß nicht, ob dieser Vergleich hier zutreffend und tatsächlich so gemeint ist. Davon abgesehen halte ich überhaupt nichts von einer Isolation. Auch die "Risikogruppe" sollte selbst entscheiden dürfen welche Kontakte unter Vorsichtsmaßnahmen diese haben möchte.

Und Depressionen bekomme ich eigentlich nur, wenn ich mit solchen Überlegungen konfrontiert werde.

Kann Sie nur bitten diese Erkrankung und auch die Betroffenen ernst zu nehmen. Für mich sind das beste Gegenmittel Kontakte - genau diese soll ich momentan aber reduzieren oder lassen. Ganz schwierig in so einer ungewissen, verunsichernden und lang andauernden Situation.

@10:22 von Sisyphos3

>> die Kuh welche Milch gibt schlachten
>> man ja auch nicht
Das setzt aber Intelligenz voraus, die ein Virus eben nicht hat. oO

09:06 von andererseits

>>Was würden eigentlich die Menschen, die Corona leugnen oder verharmlosen und deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen, bei einer eigenen ernsten Erkrankung im OP-Saal sagen, wenn sie da auf ein Team aus Pflegenden und Ärzt*innen träfen, die keine Maske tragen, weil sie nicht "auf betreutes Denken konditioniert" sind.<<

Das wäre tatsächlich mal eine Überlegung wert. Auf dessen Reaktion wäre ich denn auch mal neugierig.

@saschamaus75

"@10:22 von Sisyphos3
>> die Kuh welche Milch gibt schlachten
>> man ja auch nicht
Das setzt aber Intelligenz voraus, die ein Virus eben nicht hat. oO" Am 21. Oktober 2020 um 11:38 von saschamaus75

*

Das regelt die Evolution. Dafür ist Intelligenz unnötig.

Viren, die ihren Wirt umbringen kommen nicht weit.

um 11:13 von lenamarie

["es bezweifelt NIemand dass es Corona nicht gibt"]
"aber Viren gibts seit ewig.

Wir können sie nicht aufhalten."

Endlich mal eine Aussage, die zu der richtigen Frage führt. Nur andersrum wird aber ein Schuh draus. Wie oder besser, warum halten die Viren und speziell DER "uns" auf?

Sämtliche Schwachheiten der akruellen Speerspitze der Menschheit deckt der Covid-19 auf. Der Mangel an Solidarität, das Fehlen von Konzepten, welche die Ressourcen schont für die folgenden Generationen, die Abhängigkeit von zig Hundertmillionen Leuten von wenigen unersättlich monopolosierenden und kahlfressenden Spinnern, die das als Erfüllung und Kick brauchen und nur deshalb nicht als krank gelten, weil zu viele Menschen gerne auch so krank wären. Kurz: Covid-19 erzwingt sowas wie den common sense eines gesunden Covidverstands.

Sascha75

" Ein Virus möchte (über)leben
Hää??? Ist das Virus jetzt auch noch intelligent, daß es etwas 'möchten' kann? oO"
Da ein Virus nichtmal ein Lebewesen ist, natürlich nicht. Aber das ergibt sich aus der Natur der Sache.
Es gibt ein Virus x1. Das ist halbwegs tödlich und infektiös. Duch Fehler bri der Kopie, gibt es dann virus x2 und g3. X2 ist so tödlich, dass es dich sofort umhaut. Also muss es Glück haben, dass es den Wirt in dem es mutiert ist, auch verlassen konnte. Wenn das geglückt ist und ein neuer Wirt gefunden wurde, und es den dann bringt, bevor das Virus raus könnte, ist Virus x2 Geschichte. X3 hingegen hat sich abgeschwächt und zieht munter seine Bahnen. Der Wirt überlebt, verbreitet über Wochen lustige viren und alle sind glücklich.
Da wurde an keiner Stelle gedacht oder eine Forderung postuliert.

@andere Wirte 11:29 von sonnenbogen

"Alternativ kann er sich neue Wirte suchen...
wie war das noch mit Katzen, von Hauskatze bis Loewe? "

Das tut er bereits.
Nach aktuellem Wissenstand können Menschen
an Hunde und Katzen Viren übertragen.
Aber nur bei Hunden kann in seltenen Fällen ein Ansteckung erfolgen.
Bei Katzen ist der übertragene Virus nicht mehr aktiv.

@saschamaus 11.38

.. doch: seit Macron das Wort "nous sommes en guerre" verkündet hat ist klar - das Virus geht zielgerichtet gegen seinen eigenen Wirt vor. Die Personifizierung des Schreckens. So macht man das, dem ganzen ein Gesicht geben. Dass das mit der bloßen Zahl funktioniert hat schon "Graf Zahl" in der Sesamstraße" gezeigt: einfach mal Graf Zahl, Blumen, Niesen eingeben.

@10:24 von Tada

>> Das Virus beraubt sich selbst der
>> Existenzgrundlage.

Der Virus kann aber noch nicht mal 'MIR DOCH EGAL' denken, weil auch für diesen einfachen Gedanken kognitive Fähigkeiten notwendig sind. -.-

Taktik

Wie ich gerade lese wird in China wieder gefeiert , die meisten Beschränkungen sind aufgehoben .
Ja, das hat die Chinesische Führung schon clever gemacht. Zuerst durch Vertuschung und Verschleppung von Informationen dafür sorgen daß das Virus seinen Siegeszug rund um die Welt antreten kann und dann die eigene Bevölkerung in einen beispiellosen Lockdown zu versetzen, wohlwissend daß eine soch große Beschneidung der Bürgerrechte in unseren westlichen Demokratien unmöglich ist .
Und jetzt steht den Chinesen der Weg frei sich bei den schwächelnden Europäischen Firmen zu bedienen ...
Wenn diese unsägliche Pandemie irgendwann bei uns unter Kontrolle ist muss China in Regress genommen werden .
Eine sozialromantische Aufarbeitung dieser Pandemie ist daher wenig hilfreich .

Zu - 08:25 von Deeskalator: Jetzt rächt sich, dass viele

Deutschland hat nicht nur in der Digitalisierung den Anschluss verpasst wie man immer wieder feststellen muss.
Und wieso ist das so?
Die Politik der sog. "Schwarzen Null" und die Auswahl der MInister auf den jeweiligen Posten ist m. E. am meisten daran schuld.
Vielleicht sollte man bei der nächsten Wahl dann doch dafür sorgen, dass Parteienbündnisse "links der Mitte" möglich sind? D. h. die Union abwählen?

Am 21. Oktober 2020 um 11:35 von saschamaus75

Warum mache ich Ihnen Angst und nicht die Erweiterte Quarantäne?

Soweit ich weiß hat man in Polen zum Beispiel in solchen Einrichtungen getestet und sie in 2 Bereiche unterteilt: positiv und negativ getesteten Personen.

Pfleger, die positiv sind betreuen im Bereich der Positiven Patienten.
Pfleger, die negativ sind die negativen Patienten.

Allerdings kann ich zu den Erfolgen der Einteilung nichts sagen.

@11:13 von lenamarie

>> aber Viren gibts seit ewig.
>> Wir können sie nicht aufhalten
Und warum versucht es die Menschheit seit Jahrzehnten bei HIV, Hepatitis C, Ebola, Hanta, West-Nil-Fieber, Gelbfieber, ...

11:13 von lenamarie

es bezweifelt NIemand dass es Corona nicht gibt

Im Gegenteil, es bezweifelt eine sehr große Mehrheit weltweit, dass es Corona nicht gibt.

aber Viren gibts seit ewig.
Wir können sie nicht aufhalten

Sie müssen doch nach weit über einem halben Jahr mitbekommen haben, dass es darum auch nicht geht.

Die Anstrengungen richten sich gegen die unkontrollierte Verbreitung und haben wirksame Impfungen und Medikamente zum Ziel.

@ um 11:19 von Rimutotara

"Die Überlegung, die Riskogruppen zu "isolieren" ist meines Erachtens eine perfide versteckte Selektion."

Stattdessen isolieren wir also lieber alle. Wo ist da die Logik???

Welche Maßnahmen sind wirklich zielführend?

Die Politik "verspricht" ständig härtere Maßnahmen, ohne zu wissen welche Maßnahmen wirklich Sinn machen. Die einzige Maßnahme, die etwas bewirkt ist ein Lockdown. Aber Lockdowns bringen uns nicht weiter im Leben mit Corona. Es gibt keine Gesamtstrategie. Corona ist in der Welt und lässt sich nicht mehr ausrotten. Anstatt ständig nervös auf irgendwelche Zahlen zu reagieren, gehört endlich eine sinnvolle Strategie etabliert, die es ermöglicht, unseren Wohlstand zu erhalten und nicht zuviele Tote in Kauf zu nehmen.

@ Wolfes 74

„Woher wollen Sie wissen daß dort Viren verbreitet wurden. Dafür haben Sie keinerlei Nachweis, Beleg, irgendwas.“

Diesen Nachweis werden Sie zu 100% nie erbringen können. Aber dann waren Ischgl und Heinsberg für Sie ja auch völlig unproblematisch, denn einen 100% Nachweis, dass sich die Leute dort angesteckt haben, wird man ihrem Ansinnen nach auch nicht erbringen können. Den realistischen Menschen reicht aber eine Wahrscheinlichkeit von 99%, dass solche Partys zur Übertragung völlig ausreichend sind und viele Ansteckung daraus erfolgen.
Ihr 1% Zweifel sei ihnen gegönnt

11:46 von saschamaus75

Der Virus kann aber noch nicht mal 'MIR DOCH EGAL' denken, weil auch für diesen einfachen Gedanken kognitive Fähigkeiten notwendig sind. -.-

Na, ob das mal stimmt ... denken Sie nur an den berühmten Legostein, der sich genau dort hin legt, wo Sie im Dunkeln mit dem nackten Fuß hintreten ... :-)

Corona: Vermeidung von Infektionen oder viel höhere Abgaben??

Jeder, der eine Infektion fahrlässig verursacht, weil er sich z. B. nicht an die Hygieneregeln hält, sollte sich darüber im klaren sein, dass die Folgen von Infektionen hohe Kosten für den Steuerzahler bedeuten. Je jünger die Bürger also sind, umso eher sind sie von solchen Folgekosten betroffen, weil die älteren Bürger sooo lange nicht mehr leben und die Kosten mittragen können.

Kosten der Corona-Infektionen:
Krankheitskosten, Krankengeld, Hartz-IV, Kosten der Frühverrentungen, weniger Steuereinnahmen, Kosten von Lockdowns, Arbeitslosen- und Kurzarbeitergelder, etc.

Man sollte sich also schon überlegen, ob man durch Fahrlässigkeit künftig mehr Steuern und Abgaben zahlen will .

@11:41 von Tada

>> Das regelt die Evolution.

OMG! Wenn nach dem Aussterben der Menschheit das Virus ausstirbt, dann ist dieses ebenfalls ganz normale Evolution. oO

11:37 von Kaneel

«Für mich sind das beste Gegenmittel Kontakte - genau diese soll ich momentan aber reduzieren oder lassen. Ganz schwierig in so einer ungewissen, verunsichernden und lang andauernden Situation.»

Corona trifft die Menschen sehr unterschiedlich einschränkend. Glücklich kann sich der / die schätzen, wo es eine größere Familie gibt. Eigene Kinder haben meine Freundin und ich nicht.

Ihr Bruder lebt seit langem mit seiner Familiy in Schweden. Sie hat zwei schon recht alte Eltern. Selbst beruflich täglich mit Medizin. Schwierig mit den Eltern, wegen "Schutzgedanken".

Ich habe 5 Nichten und Neffen. Im Alter von 34 bis 8 Jahren. "Toll, dass du so viele Quasi-Kinder hast" … hat sie mal zu mir gesagt. Es ist schön, sich mit denen zu treffen. Eigentlich nie mit allen gleichzeitig. Sehr erhellend, zu beobachten, wie jüngere Menschen mit den Einschränkungen umgehen.

"Heavy" für den in der Mitte der 5.
22J. alt, Neu-Student. Sehr schwierig mit nicht feiern gehen.
Mega sind die 2 Kleinen !

11:13 von lenamarie: es bezweifelt NIemand dass es ...

Sicher gibt es "seit ewig" Viren.
Aber dass man diese nicht aufhalten kann, ist falsch.
Wie viele Viruserkrankungen sind infolge von Impfungen so gut wie ausgerottet?
Wenn Sie wirklich glauben, dass man Viren nicht aufhalten kann, rate ich Ihnen, sich mit dem Thema zu befassen und hier nicht so falsche Dinge zu behaupten.
Im übrigen: Wenn es uns bei Corona nicht gelingt, die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, so wird das für uns alle (für die Jüngeren, mehr für die Älteren weniger) eine sehr teure Angelegenheit.
Steuern und Abgaben werden immens steigen, d. h. wir ALLE hätten ein Interesse daran, das zu verhindern!

Touristen

Eigentlich sollte jeder der 2500 Urlauber wissen, das er sich zu Hause testen lassen sollte. Die Adressen sind ja bekannt und können an die zuständigen Gesundheitsämter weitergeleitet werden. Zum einen muss man aus Ischgl gelernt haben und zum anderen steht jeder der Urlauber in Eigenverantwortung. Auch die Querdenker, hoffe ich?

11:46 von John Koenig

Selbst wenn man Ihre vorherigen Annahmen als zutreffend ansieht ...

... Wenn diese unsägliche Pandemie irgendwann bei uns unter Kontrolle ist muss China in Regress genommen werden . ...

... wie genau stellen Sie sich das vor? Bzw. für wie realistisch halten Sie Ihren Vorschlag?

@berelsbub & @tada

“Am 21. Oktober 2020 um 08:39 von berelsbub
@ deutsche -Elite
„ nur, damit die ganzen Coronaleugner das mal gehört haben: In meinem Team (knapp 100 Personen) ist seit gestern ein Ausbruch bekannt!
*
... Corona ist so real, wie die Schwerkraft!“

Dann haben sie in ihrem Team augenscheinlich große Disziplinlosigkeiten. Denn mit AHA wäre das nicht passiert”

>>> das wird aktuell geklärt, ob gegen Dienstanweisungen verstoßen wurde. Zwei haben sich privat getroffen - natürlich gilt da keine Maskenpflicht. Der Dritte ist aber fraglich.
///
“ Am 21. Oktober 2020 um 09:14 von Tada
Ab wie vielen Personen pro 100 spricht man von einem Ausbruch?
Wie viele zeigen Krankheitssymptome?

Corona ist gefährlich, aber für einen Blockbuster ungeeignet.”

>>> wir reden von 3 Kollegen, die eng zusammenarbeiten - also 300/10.000, wenn man es hochrechnet!

Was Sie als “Blockbuster” verniedlichen, hat den kompletten Shut Down einer ganzen Abteilung zur Folge!

... die wirtschaftlichen Folgen betreffen 25 Pers.

@ Erny

Das ist ja erschreckend, dass Sie einen Lappen im Gesicht tragen müssen. Ich würde ihn durch einen Mund-Nasen-Schutz ersetzen, der schützt andere und auch Sie nachweislich; am besten natürlich die ffp2-Maske, aber auch die sog. OP-Masken und selbst die sog. Alltagsmasken haben nachweislich eine Wirkung. Ist vielleicht zu wenig drüber berichtet worden, können Sie aber leicht im www in wenigen Minuten recherchieren.

Demos?

Wenn einer auf einer Demo war und sich da Corona geholt hätte, würde er es ganz bestimmt nicht den Gesundheitsämtern sagen. Und wenn er die App hätte, würde man auch nicht sehen, dass er auf einer Demo war denn unser Datenschutz muss ja die Personen schützen, die sich rücksichtslos verhalten, sonst käme man denen ja auf die Schliche und man sieht doch das Selbstverantwortung völlig ausreicht.

@11:46 von John Koenig

>> Zuerst durch Vertuschung und
>> Verschleppung von Informationen

Wo wurde denn 'Verschleppt und Vertuscht'?

IMO war die chronologische Reihenfolge so:

1. Ende Nov./ Anfang Dez. findet Dr. Li: "Hier stimmt was nicht" und fängt an zu forschen (ca. 1 Woche)
2. Dr. Li teilt diese Erkenntnisse im kleinen Kollegenkreis wegen erstmal keine Panik. Alle forschen (ca. 1 Woche)
3. Die Behörden werden informiert (ca. 1 Woche)
4. Ganz China forscht an dem Problem (ca. 1 Woche)
5. Am 31.12.2019 informiert China die WHO

Ich weiß nicht, wie viele Wochen Ihr Dezember hat, IMO ging es sogar relativ schnell! -.-

@ Mischpoke West, um 09:33

Aber einen Trost haben Sie:

Ihr Hund ist analog, den können Sie wenigstens knuddeln - gerne auch von mir :-)

@schabernack, 10:24

"Weil Taiwan zu den Ländern in Süsostasien gehört, die von ganz von Anfang mit der Epidemie im Land anders umgingen als in Europa. Staatlicherseits besser vorbereitet, vor allem mit den Masken. Dort hat niemand an deren Nutzen gezweifelt (...)."

Moment.

Sie geben also zu, dass die Erkenntnisse zur Maskenwirksamkeit in Asien längst vorhanden waren, während man in Deutschland dieselbe abstritt und heute (trotz Asien) erzählt konnte man ja nicht wissen?

Herzlich willkommen auf der Seite der Wahrheit.

Was folgt daraus für Sie? Rücktrittsforderung? Untersuchungsausschuss?

11:37 von Kaneel

Sie schreiben mir unter anderm:
>>Ich weiß nicht, ob dieser Vergleich hier zutreffend und tatsächlich so gemeint ist. Davon abgesehen halte ich überhaupt nichts von einer Isolation. Auch die "Risikogruppe" sollte selbst entscheiden dürfen welche Kontakte unter Vorsichtsmaßnahmen diese haben möchte.<<

Kann schon sein, dass der Vergleich von mir etwas überzogen ist. In der Sache aber vergleichbar.
Natürlich ist das Einsperren von Senioren in Altersheimen eine zwangsweise verordenete "Isolation" gewesen. Keine schöne Sache.
Ich spreche aber gegen die allgemein gehaltene Forderung, alle "Risikopatienten" in irgendeiner Weise zu isolieren. Wie soll das denn bitteschön funktionieren? In der Wohnung einsperren und ne Stange vor die Wohnungstür?
Die Pandemie kriegen wir nur in den Griff, wenn alle sich an die Regeln halten und zur Not auch mal auf das eine oder andere Fest oder eine Reise zu verzichten.

09:17 von MrEnigma

>>Da wird in den Tagesthemen aus Berchtesgaden berichtet und wer tummelt sich da kurz vor der Ausgangssperre auf den Straßen.... Und wer wird interviewt und findet die Maßnahmen total sinnvoll....? Na?
Natürlich, Risikogruppe 65+. Wie sollte es auch anders sein. Für die das alles gemacht wird. Nicht vergessen.
Mich würde mal interessieren welches Durchschnittsalter die 2500 Touristen hatten und seit wann die vor Ort waren. <<

Ihr Kommentar verheddert sich etwas im Widerspruch. Sie geben eindeutig "Risikogruppe 65+" die Schuld für die hohen Zahlen in Berchtesgarden, die sich ja lt. Ihrer Aussage dort tummeln soll, und fragen im gleichen Abschnitt nach dem Durchschnittsalter dort? Na, Sie glauben es doch bereits zu wissen. Ob das stimmt, ist ein anderes Ding.

@saschamaus75

Kann ja. Ist evolutionaer betrachtet aber eher unguenstig da das Virus auf diese Weise seine Verbreitungsmoeglichkeit und damit seine evolutionaere Fitness verringern wuerde. Aus genau diesem Grund tendieren Viren dazu mit der Zeit immer harmloser zu werden.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: