Kommentare

Corona-Maßnahmen im Überblick: So reagiert Europa

Na, super! Corona hat den gesamten Erdball fest im Griff und deshalb muss zum Beispiel als Maßnahme die Sperrstunde bei Bars wieder eingeführt werden. Darüber könnte man wirklich einfach nur lachen, wenn einem nicht so traurig zumute wäre. Als in London schon einmal die traditionelle Sperrstunde abgeschafft wurde, hatte dies auch die Gründe, dass diese weg musste, weil viele Besucher der Bars sich vor der Sperrstunde bereits vollgeschüttet hatten mit Alkohol.
Und dies ist mit Corona leider auch nicht anders. Den Verzicht auf Alkohol gibt es auch mit Corona nicht. Die Einführung der Sperrstunde ist so sinnlos wie ein fünftes Rad am Wagen.

So reagiert Europa

Der Worte sind genug gewechselt. Bei unserem wöchentlichen Einkauf im E- Center haben wir festgestellt, daß die im April vorbildlich eingeleiteten Maßnamen kaum noch in die Praxis umgesetzt werden. Ein paar Sicherheitskräfte sind zwar noch anwesend, aber wozu, konnte man nicht erkennen. Und nun zu den Bürgern. Soviel Ignoranz, Verantwortungslosigkeit und zum Teil unerträgliche Frechheit, da fiel einem die Disziplin der alten Jahrgänge regelrecht auf. Frau Merkel, bitte schlagen sie mit der Faust mal so richtig auf den Tisch.

Naja

Super... dann können ja bald wieder Hilfsgelder fließen.... Stabilitätspakt wird bis 2025 ausgesetzt... und wie Angela schon gesagt hat:
Stirbt der Euro stirbt Europa ...
und das ist bald Wirklichkeit.

Wie ich schon

woanders schrieb, Aktionismus an allen Fronten bzw. in allen Ländern. Ob es was bringt, weiß keiner, aber Hauptsache, man kann sagen, wir haben was getan. Koste es, was es wolle, ob sozial oder finanziell.

Ob Maskenpflicht im Freien was bringt ? Unsere Regierenden sagten damals, nein. Jetzt will bzw. hat Bayern das für München schon eingeführt, bin mal gespannt wann das für Frankfurt die FGZ auch gilt.

Wenn ich in Hongkong kucke, wo meine Frau herkommt, da ist ein ganz anderes Bewusstsein zu Masken, da mag es was bringen. Erstens die vielen Menschen überall, dicht an dicht, und zum Zweiten werden dreilagige OP Masken benutzt oder Stoffmasken mit Einweg-Filter drin, keine selbstgenähten Stofflappen. Da legt auch keiner seine Maske auf den Esstisch oder stopft sie in die Hosentasche.

Bei den vielen Fällen derzeit sterben doch bisher erstaunlich wenige, dank des Fortschrittes der Medizin und vielleicht ja auch, weil das Virus harmloser wird. Hoffen wir, dass das so bleibt.

Antwort auf den Kommentar

Nichts wurde vermutlich seit der Einführung des EU-Stabilitätspaktes für den Euro im Vertrag von Amsterdam 1997 so häufig schon gebrochen, wie der EU-Stabilitätspakt für den Euro.
Lediglich Luxemburg konnte alle vier Konvergenzkriterien für den Euro einhalten. Sonst keines der damaligen 15 EU-Länder bzw. heute 27 Länder.

Merkwürdige Regelungen

Eine Arbeitskollegin wurde heute Nachmittag von ihrem Mann angerufen. Er musste die Tochter von der Kita abholen, da eine Erzieherin positiv getestet wurde. Zwei Wochen müssen die Kitakinder in Quatantäne. Die Kollegin meldete sich daraufhin in der Personalabteilung, was jetzt zu tun wäre. Ihr wurde gesagt, da sie nur Kontaktperson dritten Grades ist, weiterarbeiten, bis das Kind getestet wurde. Dann würde man weiter sehen. Wenn in Deutschland überall so verfahren wird, wundert mich nicht, warum die Infektionsketten im Nachhinein ellenlang und kaum nachzuverfolgen sind.

Wir brauchen härtere Maßnahmen

Wenn wir nicht klüger und disziplinierter sind, bekommen wir diese tödliche Bedrohung nie in den Griff. Daher Maskenpflicht im öffentlichen Raum mit konsequenten Strafen und Schluss mit Parties und Familienfeiern.

@ Robert Wippklo

Ich bin für ein komplettes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit.

Und die Aktien-Spekulanten kassieren wieder voll ab

Mal sehen, ob es die Werte nach dem "2. Welle - Absturz" sogar noch billiger gibt als bei der 1. Welle.... Immerhin sind etliche wieder auf / über dem Niveau von 2019 und der Verkauf dürfte bald massenhaft einsetzen.

Gibt es sonst noch "Corona-Gewinner" ? Mir fallen keine ein.
Verlierer sind alle anderen vom Working-Poor bis zum oberen Mittelstand.

Den Euro wird es immer geben

@ sonnenbogen:
Stirbt der Euro stirbt Europa ... und das ist bald Wirklichkeit.

Der Euro kann nicht sterben. Womit sollten wir sonst bezahlen? Mit Gummibärchen?

Auch Minderheiten müssen die Alten schützen

Wir alle wissen wer im Alltag auch in geschlossenen Räumen ohne Maske ist. Bestimmte Personengruppen missachten den Mindestabstand. Offizielle Regeln werden nicht anerkannt. In einem Parallelen Normen u Wertesystem werden Aberglaube u Fatalistische Schiksalsgläubigkeit gemischt. Wissenschaft u staatliche Autoritäten werden nicht akzeptiert.

Der Staat muss Regeln durchsetzen. Rechtsstaatlichkeit muss durchgesetzt werden. Rechtsfreie Räume müssen geschlossen werden. Egal ob es sich um einen Imbiss, religiöse Räume oder übergroße Hochzeitsfeiern handelt.

Wir müssen in den sauren Apfel beißen

Im letztenThread zu diesem Thema schrieb jemand: "Im Frühjahr hat es viel gebracht, das Treffen von Menschen aus maximal zwei Haushalten zu erlauben." Ich finde das richtig und zudem lässt es sich gut kontrollieren (Adresse steht im Perso).
Auf diese Weise lassen sich Infektionsherde eingrenzen und klein halten.
Die Reisebeschränkungen sind für Reisende traurig, aber andererseits muss man die Gastgeber vestehen: Wenn man sich durch einen Spreader einen Ausbruch ins Haus holt, kann man für die nächsten Wochen dicht machen und fährt große finanzielle Verluste ein. Das will keiner.

20:05 von alte männer forum

wir bekommen bezugsbüchlein

@alte männer forum

"...Ich bin für ein komplettes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit..."

Da ich selbst nicht trinke, bin ich für ein Alkoholverbot in der ganzen Welt. Ich bin auch ein alter weisser Mann.

Mein Kumpel aus Adana in der Türkei, Moslem, ist dafür, dass man nur im Dunkeln oder unter einem Dach Alkohol trinken darf. Dann sieht Allah es nämlich nicht. Er hält sich selbst sehr streng dran.

So verschieden sind die Ansichten in der Welt.

@ 20:01 von alte männer forum

„ Daher Maskenpflicht im öffentlichen Raum mit konsequenten Strafen und Schluss mit Parties und Familienfeiern.“

Ich denke, dass es genauso kommt. Dieses Weihnachten wird wohl jeder Haushalt alleine verbringen. Das einzig Gute daran, man muss an Heiligabend nicht mit Hunderten beim Metzger auf seine Vorbestellung in ellenlangen Schlangen warten und der Großeinkauf mit Hustenden Menschen an der Kasse kann man sich auch getrost sparen. Hört sich sarkastisch an, aber wie soll man auf solche Aussichten auch anders reagieren. Einfach traurig dieses Jahr....

@ chris

Bei den vielen Fällen derzeit sterben doch bisher erstaunlich wenige, dank des Fortschrittes der Medizin und vielleicht ja auch, weil das Virus harmloser wird. Hoffen wir, dass das so bleibt.

Es wird nicht so bleiben. In Spanien sind die Sterbezahlen schon wieder bei über 100 pro Tag. Auch bei uns werden sie ansteigen, die Tendenz nach oben ist ja unverkennbar. Wenn sie erst mal richtig am Ansteigen sind, hilft nur noch ein Lockdown.

20:03 von alte männer forum @ Robert Wippklo

Ich bin für ein komplettes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit.
#
Dem schließe ich mich an.

Korona

Nicht lange über die Folgen diskutieren sondern sofort mit allen Konsequenzen die Ursachen bekämpfen. Das Leben der Mitmenschen hat absoluten Vorrang.

VKK

@ Initiative Neue... Sachlichkeit

Der Staat muss Regeln durchsetzen. Rechtsstaatlichkeit muss durchgesetzt werden.

Und zwar radikal.

Nicht unser Geld

@ WirSindLegion:
Und die Aktien-Spekulanten kassieren wieder voll ab

Wenn es Sie tröstet, Aktien-Spekulanten können nur Geld von anderen Aktien-Spekulanten abkassieren. Von Ihnen und von mir logischerweise nicht.

Kontaktverfolgung in der Gastronomie

Ich weiß gar nicht, weshalb die Gastronomen so über die Registrierungspflicht und Datenschutz jammern.
Ich habe letze Woche ein Café mit Außengastronomie in Kiel besucht. Es gab keine Listen, die jeder einsehen kann, sondern kleine Vordrucke. Dort hat man seinen Namen Adresse, Datum und Uhrzeit eingetragen, den Zettel geknickt und in eine Box geworfen. Bei Bedarf kann dann nachgeschaut und benachrichtigt werden, ansonsten werden die Zettel nach 14 Tagen vernichtet. Wo ist das Problem?
Allerdings habe ich auch ein Cafe mit Außengastronomie und sehr viel Abstand, vorbildlicher Tischdesinfektion ... in Bremen besucht. Dort war keine Identifizierung zwecks Kontaktverfolgung vorgesehen, das hat mich gewundert.

@Minka04

"...Dieses Weihnachten wird wohl jeder Haushalt alleine verbringen..."

Ich sehe es noch nicht so ganz so. Ich bin zwar kein Virologe; aber von denen sagt ja auch jeder was anderes. Meine Einschätzung, dass wir in Europa eine Explosion von Fällen bekommen, so dass die Kontakte vielleicht auch nicht mehr nachvollziehbar werden. Aber die Sterblichkeit wird auf einem sehr geringen Niveau verharren. Erstens wissen die Mediziner besser, wie man die Krankheit behandelt, zweitens sind (hört sich schlimm an) schon ein Teil der Risikogruppe weggestorben, und drittens weiß man die Risikogruppe insgesamt besser zu schützen.

Nach dem Winter werden wir es durch haben, wie jetzt schon Schweden.

Hoffentlich können wir dann die bestellten Impfdosen weg werfen, wie ja schon mal.

Das soll keine Kritik sein, ich finde es gut, wenn die Impfungen jetzt bestellt und bezahlt werden. Aber noch besser wäre, wir brauchen sie nicht.

@schiebaer45

Darf ich mich auch anschließen, denn sobald Alkohol im Spiel ist, benehmen sich die Menschen wie Tiere, weil bekanntlich der Unterschied sich dann entfernt: Der Verstand.

Steigende Zahlen

Es verwundert ja das Bundesregierung und RKI noch addieren können.
Mathematik scheint ansonsten ja keine Stärke dieser Institutionen zu sein.
Wenn man 300.000 Test wöchentlich macht und zb. 12.000 sind positiv...
Oder man macht 1.200.000 Tests und 48.000 sind positiv... So ist das eine Steigerung der Anzahl an Tests.

Seltsam ist auch das die Zahl der Erkrankungen seit April deutlich zurück gegangen ist...

Nun zu den Masken die eine halbe Stunde getragen werden dürfen...
bei Feuchtigkeit sogar gar keinen Sinn mehr haben...
Soll jeder jetzt 24 Masken mit sich tragen?
Zahlt das die Regierung?
Mal abgesehen davon würde es pro Bundesbürger 24€ täglich kosten...
Und da die Masken dann schnell knapp werden...
Wahrscheinlich bald wie Anfang April 4€ pro Maske...

Eine Maske länger als 30 "Minuten getragen ist gesundheitsgefährdend!

Es gibt noch immer viele wissenschaftliche Anzeichen dafür das es keine Pandemie gibt...
Eine Krankheit... Ja..
Alte Leute schützen... Ja..

@Wypchlo, 19:48 Uhr

Sie haben Recht: "Corona hat den gesamten Erdball fest im Griff (...)". Und die Regierungen reagieren auf die Gefahr. Politik, Virologen und ausgewiesene Experten in allen Fachbereichen unterstützen diese Maßnahmen. Diese breite Koalition gegen Corona stellen Sie in Frage. Ich bin dankbar, dass die Staaten ihre Bürger schützen. Ich bin froh darüber, dass Corona in Deutschland bisher relativ glimpflich verlaufen ist. Die große Mehrheit der Bundesbürger unterstützt die Maßnahmen gegen das Corona-Virus, ein Teil fordert sogar stärkere Einschränkungen. Glauben Sie denn tatsächlich, dass Ärzte, Virologen, Politiker und die Mehrheit der Bürger irren? Sie alle haben vor der zweiten Welle gewarnt - und leider recht behalten.

Es ist zum Mäuse melken ...

Die Zahlen steigen. Aber wieso eigentlich ? Alle tragen Masken, überall gibt es Beschränkungen. Der Grund ist einfach: am Anfang waren es „Cluster“ die regional eingrenzbar waren, nun kommt die Epidemie in der Breite.

Das die Gesundheitsämter milde gesagt „überfordert“ sind, überrascht mich nicht. Derweil sagt Karliczek das es bis Mitte 2021 einen Impfstoff gebe ... kurioserweise dieselbe Ministerin, die dies im Januar 2020 bereits für Mitte des Jahres vorhersagte ...

Die Schulen müssen aber unbedingt offen bleiben, so heißt es, da der Staat nicht einen erneuten Kontrollverlust über die Schulpflicht wie im Frühjahr riskieren will. Als Betroffener kann ich sagen, das die Behörden die Last von Corona ganz auf Eltern und Schüler abgewälzt haben (war ja auch nicht anders zu erwarten).

Ob die Massenimpfung tatsächlich kommt nächstes Jahr, ist vor allem eine ökonomische und politische, weniger eine medizinische Frage. Ich persönlich rechne mit der Maskenpflicht für die nächsten Jahre..

@Barbarossa 2

Genau das habe ich beobachtet, am Anfang wurde richtig aufgepasst, nun nimmt man alles auf die leichte Schulter in Einkaufszentren.

Da es immer noch Unverbesserliche gibt,

die die Corona -Pandemie nicht ernst nehmen, insbesondere bei den jüngeren Mitbürgern, muß dringend
härter durchgegriffen werden. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Gesundheit Anderer auf dem Spiel steht. Also höhere Strafen und möglichst an Ort und Stelle abkassieren, nur so kann man diesen
Leuten beikommen.

@Barbarossa 2, 19:53 Uhr

Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Leider ist das InfektionsschutzG Ländersache. Ich erwarte allerdings auch in der Videokonferenz der Kanzlerin klare Worte.

@Minka04 20:10

"Dieses Weihnachten wird wohl jeder Haushalt alleine verbringen. Das einzig Gute daran, man muss an Heiligabend nicht mit Hunderten beim Metzger auf seine Vorbestellung in ellenlangen Schlangen... Einfach traurig dieses Jahr...."

Ich weiß nicht, ob ich traurig darüber sein soll, dass Weihnachten möglicherweise anders...aber vielleicht besinnlicher ausfällt. Angesichts über 1Mio Verstorbener - für mich nicht relevant ob mit oder durch Corona- zeigt uns diese Pandemie doch auf, wie gedankenlos und konsumorientiert wir es gewohnt waren, das Christfest zu feiern. Weihnachten war und ist leider heute noch für viele Menschen Anlass sich die Wampe vollzuhauen und sich dem Konsumwahnsinn hinzugeben. Wenn ich alleine hier im Forum lese, wie viele Menschen nichts von Religion oder Glauben halten, dann frage ich mich doch, warum Weihnachten gefeiert wird. Mir gibt es sehr viel, und unsere Familienmitglied können uns ja besuchen. Corana kann auch Demütig machen.

Dass das „Plateau“ - der Lockdown bzw. das Herunterfahren des öffentlichen Lebens auf das absolut Notwendige - überhaupt „erklommen“ wird, gilt es überall zu verhindern. „So unterschiedlich sich das Ausbruchsgeschehen derzeit in den Ländern Europas entwickelt, so verschieden sind auch die Maßnahmen, die von den Regierungen verhängt werden“

Logisch. Nennt sich „situationsgerechtes Handeln“ bzw. „Flexibilität“.

„[Frankreichs Gesundheitsminister] Véran betonte gleichzeitig, dass es auch gute Nachrichten gebe: Die Situation in Nizza habe sich deutlich verbessert. Auch in (...) sei eine positive Entwicklung zu beobachten“

Die guten Nachrichten dürfen schon aus Motivationsgründen keinesfalls „untergehen“.

„Der sogenannte Inzidenzwert ist in Madrid mit wöchentlich mehr als 700 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnern mit Abstand der höchste in der EU“

Anzumerken wäre, dass die konservative Regionalregierung bei den Coronabekämpfungsmaßnahmen auf „Kollisionskurs“ zur Zentralregierung liegt.

die Zahlen steigen

und die Maßnahmen werden es nicht verhindern. Lockdown wie im Frühjahr, ist nicht zielführend und wohl auch finanziell gar nicht möglich. Maskenpflicht im freien ist ziemlich sinnfrei, es sei denn dort, wo sehr viele eng zusammen sind wie bei Demos. Die Zahlen werden weiter steigen, viel ändern können wir leider nichts daran. Die meisten halten sich an die Maßnahmen, ich auch, viel mehr kann man nicht tun.

Corona Europa

Was ist mit Schweden. Ist das Schwedische systen doch besser?. Es ist erstaunlich still um Schweden. Bleibt Gesund.

Wer suchet, ...

... der findet.

Wenn ein Land, z.B. Dänemark,
in Relation zur Einwohnerzahl
drei mal so viel Testet wie Deutschland,
hat man folglich hohe Zahlen.

Mein Fazit:
Würden wir drei mal soviele
Testungen machen wie jetzt gerade,
wäre das Ergebnis für viele erschütternd.

Das ändert aber nicht viel an der Sachlage.

Wir fahren in Deutschland

Wir fahren in Deutschland insgesamt nicht schlecht. Und auch wenn einige es nicht mehr hören möchten: Die AHA, AHAL bzw. AHACL-Regeln machen Sinn. Die Hinweise, auf private Feiern zu verzichten, machen Sinn. Und wer sagt, "alles nicht so schlimm", muss sich fragen lassen, ob er in Überschwemmungsgebieten, in denen Dämme schwere Schäden verhindert haben, auch diese Dämme für überflüssig hält.
Was die Schnelltests angeht: Sie sagen nichts darüber, was morgen ist; darum bleiben die AHA+C+L-Regeln und der Verzicht auf große Feiern wesentlich.
Im übrigen hat Kanzlerin Merkel, deren Wirtschafts- und Finanzpolitik ich weiß Gott oft für falsch halte, in diesem einen Punkt Text recht: derzeit ist das beste Konjunkturprogramm die effiziente Coronapolitik, die die Zahlen möglichst niedrig hält und einen Lockdown so gut es geht verhindert.
Und wer das kritisiert, braucht nur auf die Zahlen in Österreich, den Niederlanden oder Frankreich zu schauen.

@20:16 von alte männer forum: Indirekt schon

In einer so vernetzten Wirtschaft und dem starken Hang unserer Regierung, ins Trudeln geratene Konzerne = Aktiengesellschaften mit Steuergeldern zu retten ist das indirekt leider doch so.
Wenn die Spekulanten eine AG / SE in Bedrängnis bringt, werden viele Steuerzahler arbeitslos und viele Zulieferfirmen / Dienstleister geraten evtl. auch in Probleme. Die Regierung will die AG / SE dann unbedingt retten und dann zahlen ALLE Steuerzahler für die Eskapaden der Zocker.
Ich arbeite nicht in einer AG / SE - aber wir haben etliche Großkunden, die sind AG / SE. Wenn deren Umsätze weitgehend wegfallen würden..... nicht gut.

Hört sich nicht gut an, ...

... wie viele wurden auf Grund von Symptomen getestet?
Wie viele asymptotisch?

Steigt mit eventuellen Husten und
Niesen doch das Risiko der
Schmierinfektionen?

In den Großstädten steigen die Fälle stark,
wird dort mehr gefeiert?
Werden dort mehr die Regeln verletzt?

Oder geschieht das, weil mehr ÖVPN genutzt werden?

Warum muss sich eine Kanzlerin mit den OBs der Großstädte zusammenschalten?
Haben wir nicht einen Gesundheitsminister?

Die positiven Tests sollten präziser ausgewertet mit Virenlast / Ansteckungsgrad und diese Ergebnisse bekannt gegeben werden.

Und, ...

Soviel geistige Starre und Inflexibilität
bei einigen Verantwortlichen hab ich bisher (vor Corona) nicht erlebt bzw. sie ist mir nicht bewusst geworden.

@Minka04

Nachtrag: und mal ganz ehrlich, gerade unsere stade bayerische Weihnacht im Kreise der lieben Familie ist doch sehr schön. Liebt sogar meine Frau und backt Plätzchen, obwohl sie Buddhisten ist,

Aber bitte richtig rechnen

@ Sven Hagel
Es verwundert ja das Bundesregierung und RKI noch addieren können.
Mathematik scheint ansonsten ja keine Stärke dieser Institutionen zu sein.

Wer ohne Schuld, der werfe den ersten Stein.
Denn das was Sie dann an Beispielen anführen, sind Divisionen mein Lieber.

Am 08. Oktober 2020 um 20:25 von Adeo60

Sicher ist es richtig Maßnahmen zu ergreifen. Allerdings machen nicht alle Maßnahmen Sinn, das macht es nicht einfacher, jeden davon zu überzeugen.

Alkohol ...

... desinfiziert doch ...

(Kleiner Scherz)

@ hris Hagel

Eine Maske länger als 30 "Minuten getragen ist gesundheitsgefährdend!

Aber nur für den Träger selbst und auch nur dann, wenn er infektiös ist. Ansonsten ist die Maske völlig ungefährlich. Die können Sie ruhig in die Hosentasche stecken, wenn Sie im Auto sind.

@20:25 von Sven Hagel - alles nur weil mehr getestet wird?

Der Faktenchecker des BR erklärt, warum die pauschale Aussage: "Mehr Tests führen zu entsprechend mehr positiven Fällen" irreführend ist.

https://kurzelinks.de/a6c8

Dort ist für Deutschland z.B. zu lesen:
In den KalenderWochen 28-32 stiegen die Testzahlen um 13 Prozent und die Neuinfektionen um 98 Prozent.

Milchmädchenrechnung

@ beinhart:
Wenn ein Land, z.B. Dänemark,
in Relation zur Einwohnerzahl
drei mal so viel Testet wie Deutschland,
hat man folglich hohe Zahlen.

Das ist doch offensichtlich Kokolores. In Mecklenburg-Vorpommern z.B. gibt es kaum Infektionen, wenn Sie dort dreimal so viel testen, passiert gar nix.

Ganz am Anfang der Pandemie

gab es mal einen Unterschied. Das Virus hiess Sars-CoV2 und die Krankheit Covid 19.

Heute wird das nicht mehr unterschieden. Bei weitem nicht jeder, der positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet wird, leidet nachher auch an der Lungenkrankheit Covid-!9. Und erst recht nicht jeder, der an Covid-19 dann tatsächlich erkrankt, ist ein Kandidat für den Totengräber.

Angst war vielleicht im März angebracht, als man noch nichts über das Virus und die Krankheit wusste. Aber jetzt nicht mehr. Ich werde jedenfalls Weihnachten zusammen mit meiner großen Familie feiern.

Es wird Zeit, die Kommunikation zu ändern. Dies wurde auch zB vorgestern in einem ARD Extra berichtet.

20:28 @ Adeo60

Infektionsschutzgesetz

Das ist auf Grund der Pandemie / Epidemie umfassend angepasst worden. Siehe § 5,
mit sehr starken Rechten, Befugnissen des BMG für Gesamtdeutschland .

Warum sich die Kanzlerin jetzt um vieles (alles) kümmert, kümmern muss, kann man nur spekulieren.

@20:25 von Sven Hagel - Masken gefährlich?

Professor Dr. Klaus-Dieter Zastrow hat gemeinsam mit dem Hygiene-Institut Berlin eine Untersuchung von Keimen an Masken durchgeführt hatte. Hierfür wurden Masken von Passanten sowohl auf der Innen- als auch auf der Außenseite auf Keime getestet und die Ergebnisse anschließend ausgewertet.

Im Ergebnis fiel die Untersuchung deutlich besser aus als gedacht. Im Wesentlichen seien drei Arten von Keimen entdeckt worden, das sei aber nicht überraschend. Es habe sich dabei um normale Hautkeime gehandelt, die jeder Mensch habe, so der Professor. Außerdem habe man Umweltkeime gefunden, die es zum Beispiel auch auf Gemüse gebe.

Ärzte und Schwestern im OP-Bereich tragen täglich stundenlang Masken, da kann ich mich nicht beschweren, wenn ich beim Einkaufen mal kurz eine aufsetze.

EU -Ballungszentren bleiben Locker

Jetzt ganz Neu : Corona ! Und das ganze noch mal von vorne bis alle Betten wieder voll sind nicht Studies ,Touries Kneipen und Hotels sondern die EU Krankenhäuser ,fällt der Groschen Pfennigweise, wird das Semester schon mal wiederholt.
Grünes Vertrauen + Sozialistische Toleranz haben bewiesen das es die Junge Generation oftmals nicht wert ist Zahlenexplosion bis zum schrittweisen Lockdown schadet sicher mehr der Gesamt Wirtschaft, als es die eh gemindert ständig heulende Gastrobranche wert ist .Zeit für Lösungen gab es seit Mai. So zieht wohl jeder Klein Dovid gegen Corona vors Gericht und bekommt mal wieder Recht.
Covid 19 bleibt trotz allem leider Sieger.

Unschlüssigkeit kostet Menschenleben

@ paetra:
Corona Europa. Was ist mit Schweden. Ist das Schwedische systen doch besser?

Im Gegenteil.
Schweden: 5.892 Tote.
Finnland: 346
Norwegen: 275

Der laxe Weg hat viele, viele Leben gekostet.
Quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/country/...

um 20:25 von Sven Hagel

>>
Es gibt noch immer viele wissenschaftliche Anzeichen dafür das es keine Pandemie gibt...
Eine Krankheit... Ja..
<<

Solche Anzeichen können nur Menschen sehen, die überhaupt nicht wissen, was eine Pandemie definitionsgemäß ist. Woran wollen Sie zweifeln ? Dass sich die Krankheit länderübergreifend ausbreitet ?

20:22 @ draufguckerin .. Gastronomie

Noch besser,
Für jeden Tag eine Box.

@ 20:29 von paetra

„ Was ist mit Schweden. Ist das Schwedische systen doch besser?“

Auch in Schweden steigen die Zahlen wieder.

Wie überall

@ Opa Klaus

Liebt sogar meine Frau und backt Plätzchen, obwohl sie Buddhisten ist.

Meine auch.
Mit Zimt und Nelken.

Verzweiflung von Menschen...

... Kann man, ja muss man sogar verstehen. Vielleicht sollte man /frau mal eine Stufe höher auf der Leiter klettern und die Pandemie von der Meta-Ebene betrachten. Ein Virus hält die Welt in Atem, hält dem Homo Sapiens den Spiegel all unserer Schwächen vor und stellt uns vor Entscheidungen. Mensch hat Angst, der eine gibt es zu, der Andere versucht verzweifelt sich mit irrationalen Gegenargumenten abzulenken und die Schuld der Politik oder dem Wer-weiß - Ich zuzuschieben und zu verdrängen. Auch eine Form der Angstbewältigung. Es hilft jedoch alles nichts. Das Virus ist nicht mehrsprachig, es ignoriert Grenzen, Ängste und politische Meinungen sowieso. Es sagt uns nur eines: überdenkt eure Lebensweise, euren Egoismus und findet zurück zur gegenseitigen Empathie als Mensch.

20:10 von Minka04

«Dieses Weihnachten wird wohl jeder Haushalt alleine verbringen. Das einzig Gute daran, man muss an Heiligabend nicht mit Hunderten beim Metzger auf seine Vorbestellung in ellenlangen Schlangen warten und …»

Aber der Heilige Abend ist doch eh mehr das Fest für in der Familie. Die beiden Weihnachtstage danach auch. In Ihrem Fall mit Ihren Eltern in Schottland sicher sehr unerfreulich, dass Sie diesen Teil der Familie Weihnachten 2020 nicht werden sehen können.

"Das mit dem Metzger" kann ja mal als sinngebende Überlegung sein, ob das bisher gar so richtig war, wie man Weihnachten vor Corona-Zeit handhabte. In meinem familiären Umfeld war es (den Frauen) nie gegeben, an Weihnachten Stunden in der Küche zu verbringen. Den Männern schon mal gar nicht.

Gerade 1. / 2. Feiertag kann man doch bestens nutzen, um essen zu gehen. Gibt ja Restaurants, in denen dies mit Corona sehr zuverlässig-vorsichtig gehandhabt wird.

Gottesdienstbesuche werden anders sein.
Denken Sie positiv voraus !

@ Leipzigerin59

In den Großstädten steigen die Fälle stark, wird dort mehr gefeiert?
Werden dort mehr die Regeln verletzt?
Oder geschieht das, weil mehr ÖVPN genutzt werden?

Auf Facebook sehe ich öfters Bilder von Berlin. Viele, viele Menschen. Und noch mehr Menschen. Aber keine Masken. In Berlin scheint es kein Corona zu geben. Hier in Thüringen auf dem Dorf kommt keine Maus ins Real rein ohne Maske. Das wäre völlig ausgeschlossen.

20:39 von Leipzigerin59

//Alkohol ...
... desinfiziert doch ...

(Kleiner Scherz)//

Stimmt schon. Wenn er aber vor Corona schützen soll, müsste man sich das Gebräu allerdings noch in Augen und Nasenlöcher kippen. Prost.

(Auch nur ein kleiner Scherz)

Am 08. Oktober 2020 um 20:39 von Leipzigerin59

"......... desinfiziert doch ..."

Guter Hinweis :-).

Was ich aber sagen wollte zum Thema Alkohol. Erst waren die Urlauber die Schuldigen, dann die Schulkinder, dann die jungen Leute mit den illegalen Parties, nun die privaten Feiern. Verrennen wir uns da nicht ? Sind es nicht irgwendwie alle ? Rentner, die ohne korrekten MNS einkaufen, junge Leute die feiern, Leute die mit Bus und Bahn fahren müssen usw., ich finde es müßig, immer wieder schuldige zu suchen. Überall steigen die Zahlen, das ist kein Zufall.

@ 20:47 die ganze Corona

"...In Mecklenburg-Vorpommern z.B. gibt es kaum Infektionen, wenn Sie dort dreimal so viel testen, passiert gar nix..."

Doch. Die Zahl der falsch positiven Tests steigt auf das dreifache. Und wenn Sie keine relevanten echten Fälle haben, ist das schon sehr viel. Das ist das Dilemma dieser Tests.

Wer weiß, wo die Zahlen hin gehen

@ chris 189:
Angst war vielleicht im März angebracht, als man noch nichts über das Virus und die Krankheit wusste. Aber jetzt nicht mehr. Ich werde jedenfalls Weihnachten zusammen mit meiner großen Familie feiern.

Abwarten.

um 20:28 von Köbes4711

>>
die Zahlen steigen

und die Maßnahmen werden es nicht verhindern.
<<

Sie leben, wenn ich es recht erinnere, wie ich in MV. Wir hatten heute 12 Neuinfektionen. Bei mir auf Rügen Null. Das kommt nicht von ungefähr. Und die Theorie der Extragefahr in Ballungsgebieten widerlegen wir auch: Rostock hat über 200.000 Einwohner. Das ist schon mal deutlich mehr als beispielsweise Hamm hat. Vielleicht gibt es hier einfach weniger Hochzeiten mit hunderten von Gästen, keine Großbesäufnisse und kein soziales Verhalten des Umarmens und Abküssens. Mir erscheint es glasklar, was man tun muss, damit auch in anderen Gebieten die Anstiege gebremst werden.

@ 20:28 von Opa Klaus

„ Mir gibt es sehr viel, und unsere Familienmitglied können uns ja besuchen. Corana kann auch Demütig machen.“

Ich hoffe, dass es bis dahin nicht heißt, nur Menschen des gleichen Haushaltes, wie bereits während des Lockdowns bei uns in Bayern. Denn sonst können nicht mal die Schwiegereltern zu Besuch kommen.

Super Idee ... Maske in die ...

... Hosentasche ... oder irgendwohin gestopft.
Kein Wunder, wenn die dann verkeimen.

Genau das könnte eines der Probleme sein, fahrlässiger, unhygienischer
Umgang mit den Masken.

Ich plädiere auch für richtige Masken,
denn einfacher Stoff wird schon bald
durch die nasskalte Luft nicht mehr tauglich sein.

Am 08. Oktober 2020 um 20:47 von und die ganze Corona

".........In Mecklenburg-Vorpommern z.B. gibt es kaum Infektionen, wenn Sie dort dreimal so viel testen, passiert gar nix.........."

Danke erstmal für das Vertrauen in das schöne Bundesland MV, in dem ich wohne. Aber woher kommt die Erkenntnis, eine Dunkelziffer müßte es auch doch auch hier geben ?

@beinhart - mehr Tests verantwortlich für höhere Fallzahlen?

"Würden wir drei mal soviele Testungen machen wie jetzt gerade, wäre das Ergebnis für viele erschütternd. Das ändert aber nicht viel an der Sachlage."

Wenn Sie "20:47 von und die ganze Corona" gelesen haben und
"20:44 von VfG Re Sven Hagel - alles nur, weil mehr getestet wird?",
dann werden Sie das wahrscheinlich nicht mehr so sehen.

Für Sie ...

@20:47 von und die ganze Corona

... mag es "Kokolores" sein.

Ich hatte für mein Beispiel allerdings
offizielle Zahlen benutzt.

Ich weiß auch nicht wie hoch der
Anteil (in %) der getesteten Bürger in
Mecklenburg-Vorpommern ist.

Haben Sie da Zahlen?

@20:24 von Hackonya2 @schiebaer45

//Darf ich mich auch anschließen, denn sobald Alkohol im Spiel ist, benehmen sich die Menschen wie Tiere, weil bekanntlich der Unterschied sich dann entfernt: Der Verstand.//

Nein, Sie tun den Tieren unrecht. (Ich weiß natürlich, wie Sie das meinen.) Die benehmen sich zwar auch gaga, wenn sie zu viel vergorenes Obst gemampft haben, aber aggressiv werden sie nach meinem Kenntnisstand dadurch nicht.

Menschen sind oft einfach nur die schlechteren Tiere - oft genug auch ohne Alkohol.

@ chris 189

Ganz am Anfang der Pandemie gab es mal einen Unterschied. Das Virus hiess Sars-CoV2 und die Krankheit Covid 19.

Ist immer noch so.


Bei weitem nicht jeder, der positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet wird, leidet nachher auch an der Lungenkrankheit Covid-!9.

Ist auch immer noch so.


Und erst recht nicht jeder, der an Covid-19 dann tatsächlich erkrankt, ist ein Kandidat für den Totengräber.

War nie anders.


Angst war vielleicht im März angebracht ...

Es wäre dumm, den Respekt und die Vorsicht sausen zu lassen.


Ich werde jedenfalls Weihnachten zusammen mit meiner großen Familie feiern.

Vielleicht geht es ja gut. Familienfeiern sind dennoch ein Hauptgrund für die Verbreitung des Virus und leider auch für viele Tote.


Es wird Zeit, die Kommunikation zu ändern.

Den Verstand sollten wir trotzdem eingeschaltet lassen.

@ Köbes4711

Was ich aber sagen wollte zum Thema Alkohol. Erst waren die Urlauber die Schuldigen, dann die Schulkinder, dann die jungen Leute mit den illegalen Parties

Verdacht absichtlich mit Schuld zu verwechseln wird jetzt aber bissl albern.

Dummheit

... Mal am Rande

1. Eine Pandemie begründet sich laut Robert Koch an den Erkrankungen und nicht an der Zahl der Infektionen
2. Dank Bill Gates und der WHO zählen wir nur noch die unbedeutenden Infektionen
3. Schweden sollte seit Mai schon menschenleer sein laut der Hochrechnungen von Bundesregierung RKI und Drosten
4. Die PCR Tests sind nicht zugelassen für den Nachweis von Viren

Das sind Fakten und...

5. Es wird für Viren nie einen Impfstoff geben...
Sie mutieren zu schnell

um 21:01 von chris 189

>>
@ 20:47 die ganze Corona

"...In Mecklenburg-Vorpommern z.B. gibt es kaum Infektionen, wenn Sie dort dreimal so viel testen, passiert gar nix..."

Doch. Die Zahl der falsch positiven Tests steigt auf das dreifache. Und wenn Sie keine relevanten echten Fälle haben, ist das schon sehr viel. Das ist das Dilemma dieser Tests.
<<

Sie sitzen Ihrer ideologischen Anschauung auf. Natürlich finden Sie nicht mehr Infizierte, weil die falsch positiv getesteten - ohne eine geringe Zahl - ja gerade nicht infiziert sind.

20:35 von Opa Klaus

«Nachtrag: und mal ganz ehrlich, gerade unsere stade bayerische Weihnacht im Kreise der lieben Familie ist doch sehr schön. Liebt sogar meine Frau und backt Plätzchen, obwohl sie Buddhisten ist.»

Buddhisten, und die Shintoisten in Japan, sind ja auch fast immer sehr aufgeschlossen und neugierig, wie man anderswo (religlöse) Feste feiert, die es in ihrer religösen Kultur ursprünglich nicht gibt. Vor allem, wenn es Feste sind, bei denen die Familie im Mittelpunkt steht.

Wie man an Weihnachten in Thailand feiern kann, weiß ich nicht. Ob dieses Fest durch die vielen Ausländer, die dort leben (oder bei Nicht-Corona als Urlauber waren) schon "Bestandteil Thailands" ist … weiß ich nicht.

Weihnachten in Japan war ich 2x. Aufmerksam + richtig "süß", wie ich von Arbeitskolleginnen kleine Aufmerksamkeiten geschenkt bekam. Von mir bekamen alle einen Kölner Dom als Miniatur.

Urlaubsreisen zu Weihnachten mit gutem Wetter werden nicht sein.
Auch nicht zu Christmas-Disco-Trees in den Tropen …

@ alte männer forum um 20.03 Uhr, "komplettes Alkoholverbot"

"Ich bin für ein komplettes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit." Sie meinen aber nicht, dass Sie für einsames Trinken zu Hause sind, oder? Ich meine, dass "betreutes Trinken" in Kneipen, Hotelbars ... mit Abstand und an Tischen weiterhin erlaubt sein sollte.

Sperrstunde, Verbot von Alkoholverkauf in den Abendstunden, Verbot von Alkoholkonsum im öffentlichen Raum - das finde ich auch richtig.

Der Alkohol wird in Kiosken und Supermärkten mit Abend-Öffnung gekauft, weil mache Leute mit den disziplinierenden Vorschriften wie z.B. mit vorgeschriebenen Laufwegen im Lokal, Maskenpflicht, Abstand ... nicht zurechtkommen. Das gesellige Leben hat sich teilweise auf die Straße verlagert. Die jungen Leute "cornern", d. h. sie hängen gesellig an den Straßenecken rum und trinken dabei Alkohol. Mindestabstand, Maskenpflicht? Forget about it - wir sind jung, uns passiert nichts.

Alkohol enthemmt nun mal. Das ist das Angenehme, aber momentan auch das Problematische.

20:26 von Hackonya,Barbarossa 2

Genau das habe ich beobachtet, am Anfang wurde richtig aufgepasst, nun nimmt man alles auf die leichte Schulter in Einkaufszentren.
#
Leider muss ich zustimmen.Auch ich mache die Erfahrung beim täglichen Einkauf wie sehr die Regeln nicht mehr richtig beachtet werden.

Minka04 20:01

Liebe Minka natürlich ist es überall in Deutschland so.
Ich gebe Ihnen mal einen Überblick wie es in einer Uniklinik zugeht.
Wenn sie Kontaktpersonen ersten Grades sind machen sie zwar einen Test, müssen aber weiterarbeiten bis das Ergebnis vorliegt und jetzt kommt der Knaller auch wenn sie Symptome haben. Erst ein positives Testergebnis entbindet sie von der Dienstpflicht. Ach ja sie arbeiten dann natürlich nicht mit einer FFP2 Maske sondern weiterhin mit dem normalen Mund Nasenschutz.

@ chris 189

Doch. Die Zahl der falsch positiven Tests steigt auf das dreifache.

Theoretische ja. Da aber an den meisten Tagen gar kein falsch positiver Test in einem erfahrenen Labor passiert, ist das dreifache davon immer noch Null. Falsch positive Tests fallen praktisch immer auf, jedenfalls bei der PCR. Sie müssen ja sehen, dass die PTAs im Labor derzeit nichts anderes tun, als diese PCR. (Bitte nicht mit Schnelltests verwechseln!)

@und die ganze Corona 20:54

Sehen Sie werter Forist, so geht es uns, wenn wir uns dieser wunderschönen und großen Welt öffnen, welche uns die einmalige Möglichkeit eröffnet, unseren Horizont zu erweitern. Wir haben gelernt andere Kulturen nicht nur zu akzeptieren sonder vielleicht auch zu lieben. Andere Religionen vorurteilsfrei zu akzeptieren. Es tut gut. Manche Menschen haben ja in Deutschland schon Probleme, mit der Mentalität der Menschen aus anderen Bundesländern klar zu kommen. Wie kann man Corona europaweit eindämmen, wenn jeder nur bis zu seiner Haustüre denkt.

im schönen M-V

gibt es viel frische Luft, teils leicht salzhaltig, und immer Wind, der die Viren ganz schnell wegweht. Die vielen Urlauber dort, die sich nur sehr ungern an Abstandsregeln und Maskenpflicht gehalten haben (ich war im Juni auf Rügen und habs gesehen), haben auch keine Infektionscluster nach Hause getragen.

Vielleicht liegts einfach daran ? Man weiß es leider nicht.

@21:01 von Köbes4711

"ich finde es müßig, immer wieder Schuldige zu suchen".

Da gebe ich Ihnen recht. Alle müssen an einem Strang ziehen.
Wir haben es selbst in der Hand: https://kurzelinks.de/lmw9

Aber es ist andereseits richtig, jederzeit zu untersuchen, was gerade besonders zur Verbreitung des Virus beiträgt.

Das Beherbergungsverbot von Menschen z.B. aus Berlin macht meines Erachtens keinen Sinn - es hat nicht viele Infektionen bei Übernachtungen in Deutschland gegeben.
Dagegen haben größere private Feiern und Veranstaltungen in geschlossenen Innenräumen zur Verbreitung geführt.

08. Oktober 2020 um 21:04 von Klärungsbedarf

"..........Sie leben, wenn ich es recht erinnere, wie ich in MV........"

Korrekt, ich wohne in der schönen Landeshauptstadt.

Das ist richtig, nur lässt sich Rostock nicht mit Berlin vergleichen. Ich habe von 2005 bis 2019 in Berlin gewohnt, da geht es ganz anders ab als im Rest der Republik. Mit den großen Feiern haben Sie sicherlich Recht. Wir haben in MV ohnehin einige Vorteile, wenig Industrie wie z.B. die Corona-Hotspots Tönnies u.ä., und nur eine Großstadt (Rostock) die aber auch nur 200000 Einwohner hat. Hier ist alles ruhiger. Das macht was aus.

Das ist wohl

erst der Anfang, es kommt wohl noch einiges auf uns zu. So lange Kneipen offen sind, Partys Pflicht und es keine einheitlichen Regeln gibt in allen Bundesländern.
Haben wir ein Problem, und das werden wir auch nicht so schnell lösen, weil die Regierung nicht in der Lage ist, klare Vorgaben zu machen.
Menschen und und Selbstverpflichtungen, funktioniert nur mal nicht gut, oder eben nur bei einem kleinen Teil, ab einem gewissen Alter.

21:01 @ Köbes4711

"... Verrennen wir uns da nicht ? Sind es nicht irgwendwie alle ? ..."

Ich sehe das ähnlich. Immer nur eine Gruppe "Schuldiger" zu suchen,
bringt uns nicht weiter.

Darum meine ich, man muss die sreigenden Zahlen genauer untersuchen, ggf. weitere Ursachen finden.

Dr. Lauterbach berichtete auf Twitter von
Bahnfahrten - Ausfälle von Zügen, dann richtig voll,
Maskenverweigerer, also Super-Virenschleuder-Erlebnisse.

@ 21:04 von Leipzigerin59

„ Ich plädiere auch für richtige Masken,
denn einfacher Stoff wird schon bald
durch die nasskalte Luft nicht mehr tauglich sein.“

Hoffentlich werden die Preise bald auf Vorcorona Niveau sinken. Wenn bei den steigenden Zahlen bald auch in Büros fast ganztägig Maske getragen werden muss, geht das sonst ganz schön ins Geld. Der AG meines Mannes stellt Masken, der AG unseres Sohnes leider nicht.

um 21:06 von Köbes4711

>>
Danke erstmal für das Vertrauen in das schöne Bundesland MV, in dem ich wohne. Aber woher kommt die Erkenntnis, eine Dunkelziffer müßte es auch doch auch hier geben ?
<<

Kennzeichen einer Dunkelziffer ist ja, dass sie im Dunkeln ist, also unbekannt. Die niedrigen Zahlen in MV eignen sich absolut nicht für statistische Erhebungen. Auch Stichproben (die, um aussagefähig zu sein repräsentativ sein müssen) benötigen bestimmte Mindestmengen. Die haben wir hier in MV nicht.

@ beinhart

Ich weiß auch nicht wie hoch der Anteil (in %) der getesteten Bürger in Mecklenburg-Vorpommern ist. Haben Sie da Zahlen?

Wenn ich das richtig sehe, wurden in ganz MV letzten Freitag etwa 2450 Abstriche gemacht. Etwa 1% davon waren positiv.

Am 08. Oktober 2020 um 21:12 von und die ganze Corona

"..........Verdacht absichtlich mit Schuld zu verwechseln........."

Wenn Sie manche Experten oder Politiker meinen, haben Sie Recht. Die haben einen Verdacht geäußert. Ich meinte andere Foristen damit. Da war nichts mit Verdacht, hier wurden z.B. Urlauber an den Pranger gestellt.

@schabernack

Naja, Thais feiern gerne und alles. Zu Weihnachten Weihnachtsbäume und merry Christmas, es werden auch chinesische Feiertage begrüßt.. Hauptsache Feiern, Essen, lachen und naja.. Auch trinken. Liebenswert und menschlich.

@21:15 von Sven Hagel - Dummheit?

Sie überschreiben Ihren Kommentar mit "Dummheit".

Wenn die Mehrheit in der Bevölkerung und in der Wissenschaft Ihre "Fakten" nicht glaubt, ist das dann Dummheit?

Da ich neben dem Aufsuchen seriöser Quellen auch "Vorlesungen der Youtube-Akademie" besuche, weiß ich, woher Sie Ihre "Fakten" haben.

@Leipzigerin59 - Lassen Sie sich nicht in die Tasche niesen!

21:04 von Leipzigerin59:
"Super Idee ... Maske in die ... Hosentasche ... oder irgendwohin gestopft.
Kein Wunder, wenn die dann verkeimen."

> Mir hat noch niemand in die Hosentasche geniest. Insofern gehe ich davon aus, dass meine Maske dort mit keinen Keimen kontaminiert wird, die ich nicht eh am Körper trage.

"Ich plädiere auch für richtige Masken, denn einfacher Stoff wird schon bald durch die nasskalte Luft nicht mehr tauglich sein."
> Befeuchteter Stoff hat eine bessere Filterwirkung als trockener.

Tja....

Die Ereignisse des Frühjahrs wiederholen sich mit der Aussicht auf einen noch härteren Shutdown.

Wir kommen mehr und mehr in die kalte Jahreszeit.

Wo man sich seit jeher schnell etwas einfängt.

Das wird bei dieser Krankheit ebenso sein wie bei der Grippe oder einer Erkältung.

Man hat die unangenehme Pflicht, sich für die Vermeidung eines wirtschaftlichen Kollaps Europas einzusetzen.

Oder dafür, um jeden Preis die Fallzahlen gering zu halten.
Mit Inkaufnahme eines weitgehenden wirtschaftlichen Kollaps.... dessen Auswirkungen sich so recht keiner vorstellen mag.

Re: Wer weiß, wo die Zahlen hin gehen

Am 08. Oktober 2020 um 21:03 von und die ganze Corona

Glauben Sie ernsthaft, ich ließe es mir, egal von wem, verbieten meine ELtern und enge Verwandte an Weihnachten zu sehen. Dann träumen Sie mal weiter

21:04 von Klärungsbedarf

«Wir hatten heute 12 Neuinfektionen. Bei mir auf Rügen Null. Das kommt nicht von ungefähr. Und die Theorie der Extragefahr in Ballungsgebieten widerlegen wir auch: Rostock hat über 200.000 Einwohner. Das ist schon mal deutlich mehr als beispielsweise Hamm hat.»

Es ist in Hamm, in Rostock, auf Rügen, in Köln, in Berlin, und in Tokyo überall das gleiche, was Corona-Infektionsgefahr so weit minimiert, wie es eben möglich ist. (Wenn es geht) … meiden von:

Closed Spaces
Crowded Places
Close Contact.

Das Internationale CCC gegen Corona.

Wenn nicht möglich … Masken zum Kollektivschutz tragen.

Sprachflexibel wurde dies in Japan zum Fremdwort in Simpelschrift.
Was inzw. jedes Kind kennt, und lesen und schreiben kann. Vorsicht bei:

コロスドスペース  korosudo supeesu・closed spaces
クラウドプレース  kuraudo pureesu・crowded places
コロスコンタックト korosu kontakkuto・close contact

Toll ist das nirgendwo auf der Welt.
Aber es gibt aktuell noch keine andere bessere Möglichkeit.
Bis (evtl.) ein Impfstoff wird …

21:15 @ Sven Hagel .. Dummheit

Mit dem Wort Dummheit würde ich vorsichtig umgehen, wenn diese anderen unterstellt wird.

Zu 1.
Es erkranken weltweit Menschen an Covid-19

Zu 2.
Ihr subjektives Empfinden.

Zu 3.
RKI und Regierung haben keine Hochrechnung für Schweden vorgenommen.
Die Todesfälle in D sind zum Glück
nicht so hoch gekommen.

Zu 4.
PCR-Test nicht zugelassen -
ich kann das nachgeplapperte von Kämmerer & Co. nicht mehr lesen
genau so wenig wie den Mist von den falsch-positiven Ergebnissen.

Zu 5.
Abwarten bzgl.
Sars-Cov-2

Masern, Mumps, Röteln, FSME, ...

@ Sven Hagel

1. Eine Pandemie begründet sich laut Robert Koch an den Erkrankungen und nicht an der Zahl der Infektionen

Falsch. Infektion lässt sich objektiv messen, Krankheit ist ein zuw. sehr subjektiver Zustand.


2. Dank Bill Gates und der WHO zählen wir nur noch die unbedeutenden Infektionen

Klamauk soll man weg lassen.


3. Schweden sollte seit Mai schon menschenleer sein laut der Hochrechnungen von Bundesregierung RKI und Drosten

Keiner von den genannten hat eine Hochrechnung für Schweden gemacht. Also Quatsch.


4. Die PCR Tests sind nicht zugelassen für den Nachweis von Viren

Sie sind der gängige Nachweis von Viren. Natürlich kann man zusätzlich auch die ganze RNA sequenzieren. Das dauert aber etwas länger. Oder man schaut sich die Viren im Elektronenmikroskop an.
Aber glauben Sie es ruhig, sie sind da. An der Realität kommen auch Sie nicht vorbei


5. Es wird für Viren nie einen Impfstoff geben... Sie mutieren zu schnell

Coronaviren mutieren vergleichsw. langsam.

21:15 von Sven Hagel

3. Schweden sollte seit Mai schon menschenleer sein
.
im Verhältnis 10 mal so viele Toten wie im Nachbarland Norwegen
reicht das nicht ?

Darstellung: