Kommentare

Kein Mitleid

Ich habe fuer Trump nur contempt.

Und endlich sehen das genauso mehr und mehr andere U.S.-Buerger (reuters' poll).

Ich habe Mitleid mit White House residence staff members wie cleaning women. Sie arbeiteten dort schon unter anderen Presidents und werden auch bleiben im Weissen Haus bis sie ausscheiden.

Kein Mitleid habe ich mit White House press secretary Kayleigh McEnany und andere Mitglieder der Trump administration oder Trump's family.

Sie haben gelogen. Uns alle angelogen. What goes round, comes round

'Habt keine Angst vor dem Virus'

Vor dem müsst ihr keine Angst haben sondern euch nur in Acht nehmen. Ebenso wie vor den Verharmlosungen dieses "Präsidenten" und vor ihm selbst.

Trump ist ein Vorbild

Jeder ist seines Glückes Schmied und es lohnt sich, wenn man sich durch Erfolg im Beruf eine gute Gesundheitsversorgung redlich erarbeitet. Trump hat keine Angst vor Covid und er zeigt es allen. Er ist ein Vorbild.

Trump beweist seit Monaten,

Trump beweist seit Monaten, dass er - gelinde gesagt - einen laschen Umgang mit dem Virus und einer angemessenen Corona-Krisenpolitik pflegt. Und, entgegen seinen gestrigen markigen Worten, er sei nun in die "echte Schule" und nicht in die "Bücherschule" gegangen, zeigt sein Verhalten, dass er nichts, aber auch gar nichts "gelernt" hat und weiter keinen Pfifferling an der Gesundheit seiner Umgebung und seines Landes interessiert ist: Sein Posing beim Maske abnehmen steht da pars pro toto. Dieser Mann fügt Tag für Tag die besten Gründe hinzu, weshalb er schnellstens aus dem White House entfernt werden sollte.

Der gedopte Präsident

Die nebenwirkungen der Steroide , fühle mich 20 Jahre jünger erklärt er doch selbst.

Dermaßen Aufgepusch braucht man natürlich keinen MNS-Maske und erklärt seinem Volk
das gegenüber ihn , die anderen 210.028 erkrankten Loser waren.

Superspreader!

Trotz bestehendem Ansteckungsrisiko geht der Präsident ohne Maske ins WH zurück. In Deutschland wäre er damit Superspreader und die Staatsanwaltschaft würde ein Ermittlungsverfahren einleiten. Unglaublich, was da in den USA vor sich geht. Vielleicht wäre es sinnvoll, neben Corona Tests für die anstehende Wahl auch einen Intelligenztest einzuführen.

The Show must go on

Trump kultiviert und inszeniert seine Erkrankung für politische Zwecke. Indem er Corona verharmlost spielt er einmal mehr mit dem Leben tausender Amerikaner. Ein Selbstdarsteller und Getriebener, der auf der politischen Bühne verzweifelt Heilung für sein verletztes Ego sucht.

Wahlkampf

Trump tut alles für seinen Wahlkampf, egal was mit allen anderen passiert. Wenn er sich kaputt macht, ist es seine Sache. Bei den Angestellten sieht das anders aus!
Wie immer „Trump first“, der Rest ist ihm egal. Zu tiefst verabscheuungswürdig. Unsere Welt / Erde kann sich solche Menschen nicht leisten. Leider werden es mehr...

Trump glaubt nicht an das Virus ...

... und ich auch nicht.

Was soll man noch sagen?

„Ich habe es gelernt, indem ich wirklich in die Schule gegangen bin. Das hier ist die wahre Schule.

Hat er wirklich was gelernt? Kommt mir nicht so vor, wenn er sich selbst aus der Klinik entlässt um noch mehr Leute im Weißen Haus anzustecken, sich demonstrativ die Maske vom Gesicht zu reißen und dem Volk zu raten, Covid-19 nicht so ernst zu nehmen

Das ist nicht die Lasst-uns-die-Bücher-lesen-Schule. Und das begreife ich und das verstehe ich.“

Anscheinend ist ihm das mit dem Begreifen und Verstehen in der Schule mit den Büchern nicht so gut gelungen.

08:52 von AfD-Tusse

"Trump hat keine Angst vor Covid und er zeigt es allen. Er ist ein Vorbild."

Haben sie gesehen den Auftritt als er die Maske abnahm ? Er atmete wie ein Fish an Land, als waere er marathon gerannt.

Ein president, der smart genug ist nicht coronavirus zu bekommen, das ist ein Vorbild. Trump ist das Gegenteil

In USA werden später 1,5mio

In USA werden später 1,5mio Menschen an covid gestorben sein und er braucht nur 3 Tage, um das raus zu schwitzen?
Der Typ ist knüppelhart.
Von allen toughen Präsidenten ist er der präsidenteste Präsident, der je prädestiniert hat.
Wenn ich mal gross bin, will ich wie er werden......

tinchen 08:47 | Mitleid für die Kranken die es verdienen

Mitleid muss man für alle haben, die unschuldig von Krankheit betroffen sind. Sie sprechen die einfachen Menschen an, die ihren Job im White House machen und sich schützen müssen. Sie müssen in einer Umgebung arbeiten, in der Trump seine Schutzmaske abnimmt und als mögliche Virenschleuder durch die Gänge zieht. Unfassbar !!

Bei der Trump-Gefolgschaft wie Kayleigh McEnany kann man nur sagen: selbst verantwortlich für alles was ihr euch einfangt, nur um es eurem Oberkasper recht zu machen.

Trump ist auserwählt ...

... und hat die Krankheit ganz schnell besiegt.

Nun ja

Das CDC, das „Centers for Desease Control and Prevention“ – die amerikanische Seuchenschutzbehörde – hat die bisherige Zählweise bei Covid-19-Verstorbenen ergänzt. Nun wird offengelegt, wieviele Patienten tatsächlich an Covid-19 verstorben sind.
Das CDC stellte jetzt fest, dass statt 161.000 nur 9.600 Amerikaner tatsächlich an Covid-19 gestorben seien – also nur 6 % der ursprünglich genannten Zahl (Stand 26.8.2020). Alle anderen statistisch erfassten Covid-19 Toten hätten verschiedene, schwere Krankheiten gehabt, an denen sie gestorben seien, im Durchschnitt 2,6 Erkrankungen pro Person.

www.cdc.gov (https://lnkd.in/d3NuFrt)

Das war alles?

Keine Bettruhe und schon geht es ganz normal weiter. Da ist ja Influenza schlimmer. Das ist kein Killervirus sondern ein Witz. Jetzt hat er auch die Erkrankung überstanden und ist immun dagegen. Kann sich und Andere auch nicht mehr anstecken. Er braucht keine Maske mehr.

Wüsste ich, dass in unserer

Wüsste ich, dass in unserer Firma eine giftige Person frei rumlaufen würde, ich wäre sofort beim Anwalt. Frei mit vollen Bezügen.
Sowas braucht man sich nicht bieten lassen.

Keine Angst vor der Ansteckung

Trumps Signal ist klar, vor einer Ansteckung muss man keine Angst haben. Der Wahlkampf kann ganz normal weiter gehen, auch wenn es den Demokraten nicht passen wird.

Nase voll

Jetzt reicht es. Nachdem man ihm experimentell Antikörper, das rare Remdesivir und Steroide gegeben hat kommt: ist doch garnicht so schlimm. Hat er Glück dass es ihm nicht so geht wie einem Mitte 50 in der Familie, der nach vielen Wochen wieder endlich besser im Haus herumgehen kann - der Weg war nach Intensivbehandlung und Entlassung nur mit Atemnot machbar - oder ein älterer Verwandter, der im KKH verstorben ist. Der dürfte auch knapp über siebzig gewesen sein. Vielleicht hätte man den beiden die Therapien zugute kommen lassen sollen. Man das Gerede von dem. In was für einem Kosmos lebt er denn? Erinnert mich an das Zitat, was Marie Antoinette in den Mund gelegt wird: wenn das Volk kein Brot hat soll es Kuchen essen.

08:51 von MRomTRom

Das stimmt.

08:52 von AfD-Tusse

>>Jeder ist seines Glückes Schmied und es lohnt sich, wenn man sich durch Erfolg im Beruf eine gute Gesundheitsversorgung redlich erarbeitet.<<

Das ist teilweise richtig. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Der war schon mehrmals pleite. Und ob er wirklich so wohlhabend ist wie er tut ist sehr fraglich.
Also dass er beruflich erfolgreich wäre ist Fake News.

Offensichtlich hat Trump nichts gelernt.

Bei seiner Behauptung, er habe gelernt, hatte ich noch Hoffnung, aber jetzt beweißt er nur wieder, dass er lernunwillig oder -fähig ist.
Es geht ihm dank einer Behandlung wieder besser, die außer dem Präsidenten der USA wohl nur wenigen Superreichen zu Verfügung steht. Dass genau das auf mehr als 300 Millionen US-Amerikaner nicht zutrifft, kommt ihm offensichtlich nicht in den Sinn.

08:58 von AfD-Tusse

Ach so. Na dann.

@AFD Tusse, 08.52 Uhr

Mehrere Insolvenzen, offensichtlich hohe Steuerschulden und defizitäre Investments in Golfanlagen... Unternehmerischer Erfolg sieht anders aus. Auch politisch ist Trump krachend gescheitert.

AfD Tusse 08:58 | 6% außerhalb von Wissenschaft und Fakten

"Trump glaubt nicht an das Virus ... und ich auch nicht."

Trump hat das Virus, da ist das mit dem 'daran glauben' längst durch. Das lässt sich nur durch Wissenschaft und die Medizin, aber nicht durch Ignorieren kurieren.

Aber die 6%, die Trump laut Politbarometer in D unterstützen, leben in einem eigenen Universum, wie ihr Vorbild auch.

@Bender Rodriguez

"Wüsste ich, dass in unserer Firma eine giftige Person frei rumlaufen würde, ich wäre sofort beim Anwalt. Frei mit vollen Bezügen."

Das ist ja keine Schlange. Er hat die Viruserkrankung überstanden und ist nun immun dagegen. Deswegen kann er Niemanden mehr anstecken. Eine Impfung kann keine bessere Immunreaktion auslösen als das Virus selber.

08:54 von Karl Klammer

>>Dermaßen Aufgepusch braucht man natürlich keinen MNS-Maske und erklärt seinem Volk
das gegenüber ihn , die anderen 210.028 erkrankten Loser waren.<<

Ich stimme Ihnen zu. leider handelt es sich bei den 210.028 Menschen nicht um Erkrankte sondern um Verstorbene. Davon haben Trump und seine Regierung einen Großteil zu verantworten.

@08:47 von .tinchen

Die ZEIT beschreibt es als "Inszenierung einer Auferstehung", wie die großen Fernsehsender live übertrugen, dass Trump auf den Balkon des Whitehouse tritt, sich unter Blitzlichtgewitter die Mund-Nasen-Schutzmaske vom Gesicht nimmt und anschließend vor dem Transport-Helikopter salutiert. Gruselig. Und genau das, was die meisten befürchtet haben: Trump nutzt seine eigene Corona-Erkrankung allein zur Inszenierung seiner selbst - und nimmt dabei billigend in Kauf, dass nun zu viele seiner Anhänger, die sich nicht unabhängig und kritisch informieren, ihrerseits die Pandemiegefahr herunterspielen und die Ansteckungszahlen erhöhen, indem sie sagen: "Seht, unser Präsident macht es uns vor: alles halb so schlimm." Und es gibt genügend, die seinen Umgang mit der Covid-19-Erkrankung als heroisch feiern und den Eigenschaften Trumps zuschreiben. Da beschleicht mich der Gedanke, dass diese Insezenierung dem Noch-Präsidenten sehr zu passe kam als Ablenkung von seiner desaströsen politischen Bilanz.

Glauben ersetzt Wissen

um 08:58 von AfD-Tusse
Trump glaubt nicht an das Virus ...
... und ich auch nicht.

Wer glauben will sollte in die Kirche gehen. Alle Anderen folgen wissenschaftlichen Erkenntnissen

@Adeo60..

"Ein Selbstdarsteller und Getriebener"..

der meiner Meinung alles macht, um im Amt zu bleiben, weil nach dem Amt evtl. Gerichtsprozesse auf ihn warten, denen er sich nicht stellen will..

@08:58 von AfD-Tusse

Trump glaubt nicht an das Virus ...

Weil er nicht daran glaubt ist er also in die Klinik gegangen und hat sich mit einem Monster-Coctail an Medikamenten behandeln lassen, die ein Normalo nie bekommen würde oder nur, wenn er kurz vor dem Exitus stünde.

08:58 von AfD-Tusse

„ Trump glaubt nicht an das Virus ...
... und ich auch nicht.“

Es gibt auch Menschen, die glauben nicht an den Tod. Das sind aber sehr, sehr wenige.
Angesichts von mehr als 200.000 Corona-Toten nur in USA ist Ihr Glaube alptraumhaft.

Corona-Infektion: Trump ist zurück im Weissen Haus

Ja. Corona-Infektion war bei Trump gestern und nun stehen noch zwei TV-Duelle bevor bzw. schon morgen das TV-Duell von Kamala Harris und Mike Pence.
Laut Diskussionsexperten soll Joe Biden mittlerweile in allen entscheidenden Swing-States führen. Woanders in den USA ist ja ohnehin sowieso kein Wahlkampf geführt worden. Das bedeutet also, dass er nun einen Wahlkampf der ruhigen Hand führen kann, da er nur noch gewinnen kann, auch wenn am 3. November überhaupt nicht gewählt werden sollte.
Die Wahl zu gewinnen ist ja auch für die Demokraten bzw. Joe Biden nicht das eigentliche Problem, sondern die vier Jahre bis zum Januar 2025 mit nur einer Person komplett zu machen.
Auch wenn das Biden-Team dies gerne zur Seite schiebt.

08:52 von AfD-Tusse

Durch ein Minenfeld zu spazieren, ist keine Heldentat. Eine Corona-Infektion zu überleben, ist nicht vorbildlich. Im Radio hörte ich eben, Mediziner hätten Trumps neuerliche Corona-Einschätzungen als „gewissenlos“ o.ä. bezeichnet. Gibt es genauere Quellen?

Trump atmet schwer ...

... ist kraftlos und seine Gesichtsfarbe finde ich erschreckend.
Vorsicht Herr Trump, diese Infektion ist noch lange nicht zu Ende.

@AFD Tusse, 08.58

Unglaublich, dass es solche Realitätsverweigerer gibt. Wenn diese dann auch noch politische Verantwortung übernehmen, muss man sich über Zustände wie in den USA nicht mehr wundern...

@Afd-Tusse

“Trump glaubt nicht an das Virus ...
... und ich auch nicht.”

Tja, es bleibt jedem selbst überlassen was man glaubt. Da aber jeden TAG alleine in den USA viele 100.000 neue Wissende dazukommen (Infizierte, deren Familien, Freunde und Bekannte) wandert dieser Minderheitenglaube Langsam Richtung Nirvana.

Trump glaubt auch an seine Wiederwahl, das zeigt eindrucksvoll die Wirkung von zuviel Covfefe...

08:58 von AfD-Tusse

Sie dürfen nicht Alles glauben was Sie von Ihren Parteioberen vorgesagt bekommen.
Selber denken hilft manchmal.

Neo

um 09:04 von AfD-Tusse
Trump ist auserwählt ...
... und hat die Krankheit ganz schnell besiegt.

Ich dachte immer, Neo wäre der Auserwählte.

@AfD-Tusse

Warum geht man ins Krankenhaus, wenn man nicht an den Virus glaubt? Ich habe in meiner Umgebung festgestellt, das man Corona mit überhaupt keinen Symptomen bekommen kann, mit leichten Symptomen wie eine Erkältung oder aber hart, so das man damit so schwer zu kämpfen hat und keine Luft bekommt, das man ins Krankenhaus muss.

@Tremiro - erfolgreiche Karriere

09:10 von Tremiro:
"Also dass er beruflich erfolgreich wäre ist Fake News."

Vom Kind reicher Eltern zum POTUS. Das lässt sich schon als eine erfolgreiche Karriere bezeichnen. (Die meisten scheitern schon daran, als Kind reicher Eltern geboren zu werden.)

@Orfee..

" Jetzt hat er auch die Erkrankung überstanden und ist immun dagegen."

Würde ich so nicht behaupten.
schliesslich bricht Corona meist erst in der 2.Woche nach Erkrankung mit stärkeren Symptomen aus
Außerdem können ihn wie anderen Erkrankten Spätfolgen treffen.

Und das mit der Immunität ist noch nicht abschließend entschieden..

@ 08:58 von AfD-Tusse

Genau darauf setzt Trump: Statt auf wissenschaftliche Studien und Ergebnisse zu setzen und darauf den Umgang mit dem Virus und die Pandemie-Politik zu gründen, stilisiert der Noch-OTUS die Corona-Frage zur Glaubens-Frage hoch... kaum zu fassen.
Das SARS-CoV-2-Virus und der Umgang damit ist aber keine Glaubensfrage - erschreckenderweise folgen dieser faktenfreien trumpschen Glaubensdoktrin sogar bei uns einige Leute, wie man hier lesen kann.

Antwort auf den Kommentar

>Trump glaubt nicht an den Virus und ich auch nicht<
Wenn man nicht an den Virus glaubt, dann wird man das erst, wenn es in der eigenen Familie Krankheitsfälle bzw. Todesfälle durch Corona gegeben hat. Dann fällt einem das ganz plötzlich ganz leicht.
Woran aber auch ich nicht glaube, ist die Vermittlung, dass hier nur die ganze Zeit Mutter Natur ihr Unwesen mit allen Menschen getrieben hat.

09:04 Sternenkind | Das ist eine Falschinformation

"Das CDC stellte jetzt fest, dass statt 161.000 nur 9.600 Amerikaner tatsächlich an Covid-19 gestorben seien"

Das hat das CDC so nicht festgestellt sondern ist eine Verschwörungstherorie aus den rechten Netzwerken, die so oft widerlegt wurde, dass es ermüdend und platzverschwendend ist, es zum 1000. Mal wieder zu tun.

In einer Gesellschaft, in der über ein Drittel der Menschen unter Vorkerkrankungen aller Art leiden oder gelitten haben, ist es grober Unfug, sie nicht als ursächlich Corona-Betroffene zählen und 'absondern' zu wollen.

Es gab mal unter den Nazis diese Ideologie, dass nur astrein gesunde Menschen des Schutze bedürfen. Die Zeiten sind vorbei. Außer bei ein paar Ewiggestrigen.

@AfD-Tusse

Tut mir Leid, aber ich vermute hinter Ihren Beiträgen, die so offenkundig überzogen sind, dass sie nicht ernstgemeint sein können und niemand, der nachdenkt, sie wirklich ernstnehmen wird, die Absicht, die in Ihrem Nicknamen genannte Partei zu diskreditieren. Ein ziemlich plumpes Manöver, meinen Sie nicht?

Sternenkind

An oder mit Virus verstorben wurde schon anfangs der Pandemie zusammengeworfen. Es sollte auch nicht getrennt werden, da man mit vorerkrankung und Corona halt stirbt. Ohne Corona wäre die vorerkrankung nicht schlimm. Das Gegenargument, das corona ohne vorerkrankung auch nicht so schlimm wäre, wurde niedergeschrien.
Da jetzt greise Risikopatienten ohne Probleme durchkommen, ist das Virus wohl harmloser? Oder was soll uns die Trumpposse lehren?

Die Verharmlosungs-Statistik

@ Sternenkind:
... dass statt 161.000 nur 9.600 Amerikaner tatsächlich an Covid-19 gestorben seien – also nur 6 % der ursprünglich genannten Zahl (Stand 26.8.2020). Alle anderen statistisch erfassten Covid-19 Toten hätten verschiedene, schwere Krankheiten gehabt ...

Ja, diese schweren Erkrankungen sind in der Folge der Häufigkeit: Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes? Aber warum stirbt man an Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes. Die Antwort bleiben uns die Statistiker im Sold des Donald Trump schuldig, wenn sie eine neue Statistik zur Verharmlosung von Covid herausgeben.

@AfD-Tusse um 09:08

Ehrlich gesagt hab ich auch keine Angst, das ich mich anstecke, da ich gesund bin und denke das ich es überstehen würde, aber ich hätte Angst andere Anzustecken die das eventuell nicht überleben würden und deswegen würde ich verantwortungsvoll handeln und mich in Quarantäne begeben, bis ich wieder gesund bin.

09:08 von AfD-Tusse

Kurze Frage.
Hatten Sie vor kurzem noch einen anderen Namen?
Irgendwas mit Breit oder Blitz oder so ähnlich?

@.tinchen, 08:47

„Ich habe fuer Trump nur contempt“

Ich auch. Und die Speichellecker, die ihn aus welchen Gründen auch immer unterstützen verdienen meiner Meinung nach ebenfalls nur Verachtung.

um 09:12 von Orfee

Er hat die Viruserkrankung überstanden und ist nun immun dagegen.

Falsch. Er ist noch krank, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er die Erkrankung übersteht ist groß - und er ist sehr wohl noch ansteckend, weshalb er nach Rat der Ärzte den MNS weiter tragen sollte um andere nicht anzustecken. Aber für Trump waren die Ärzte nur wichtig solange es ihm schlecht ging, jetzt sind es wieder die Idioten, die seiner Propaganda entgegenstehen.

Die Trump-Horror-Show geht weiter.....

Bitte, bitte - hoffentlich ist diese Show bald vorüber.

Ein Multimilliardär - der zugleich Präsident der USA ist - überlebt umringt von den besten Ärzten der Welt eine Covid-Infektion (gab es dir überhaupt?), während Hunderttausende schlechter gestellte sterben. Kunststück.

Jetzt faken wir noch das Wahlergebnis am 03ten November zurecht - vielleicht sollten sich die US-Amerikaner eine Scheibe von Weißrussland abschneiden.

Trump trägt die Infektion noch in sich

@ Robert Wypchlo:
Ja. Corona-Infektion war bei Trump gestern ...

Gestern? Er ist immer noch infiziert, das Virus breitet sich immer noch in seinem Körper aus.

@Afd Tusse

Volle Zustimmung! Fragt sich nur warum die über 200000 toten Loser in USA so dumm waren nicht auch als Papas reiche Erben geboren zu werden, so wie Trump das gemacht hat.

Die waren vermutlich einfach zu faul um auch so erfolgreiche Erben zu werden.

Jeder ist seines Glückes Schmied, und es lohnt sich wenn es einem dank Sechser in der Erbenlotterie besser geht als anderen. Das ist echte Leistung, ist bei uns ja auch so. Denkt das nächste mal dran bevor ihr euch beschwert!

@AfD-Tusse

Sorry, aber ich würde nicht zu locker damit umgehen. Das ist nicht nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Sondern es geht hier um einen Virus, der für einige Menschen tödlich enden kann. Ich hab so einige Videos von infizierten gesehen, die das auch nicht glauben wollten, bis die es selbst bekommen haben. Dann flehten Sie, das jeder auf sich aufpassen soll.

@ 09:14 von chwarz

Leider kenne ich dafür noch keine Quellen. Allerdings ist Trumps Haltung ("Sehr her, ich spaziere durch ein Minenfeld und bin unverwundbar...") zwar gewissenlos, aber nicht verwunderlich, da er in mehrerer Hinsicht entwicklungspsychologisch auf einer Kindheitsstufe stecken geblieben ist: In seiner narzisstischen Allmachtsphantasie spielen Fakten, eine realistische Weltsicht und ein adäquates Selbstbild keine Rolle bzw. sind nicht entwickelt worden. Oder um es anschaulich zu machen: Stößt er sich an einer Tischkante, ist die Tischkante schuld; hält er sich die Hände vor die Augen, gibt es das nicht mehr, was er dann nicht sehen kann; wünscht er sich etwas, wird es durch seine eigene Imaginationskraft schon Wirklichkeit. Die sogenannte "magische Phase", die in der Entwicklung von Kindern eine normale Durchgangsphase in der Zeit vom 3. bis 5./6. Lebensjahr darstellt, scheint bei Trump perpetuiert: Realistisches Denken hat sich bei ihm nie wirklich durchgesetzt.

@91541matthias

"Und das mit der Immunität ist noch nicht abschließend entschieden.."

Das entscheidet eigentlich das Immunsystem selber und nicht die Politiker.
Wenn die Erkrankung selber und das Virus keine Immunreaktion auslösen, dann wird das auch keine Impfung schaffen.

Vielleicht hat Trump

ja ganz einfach einen der leichten Verläufe, die es zweifellos gibt. Das bedeutet natürlich nicht, dass es keine schweren Verläufe gibt. Selbst wenn er nach nur wenigen Tagen gesundet bzw. gesundet ist, sagt das über die Krankheit nichts neues; denn niemand hat je behauptet, dass sie in allen Fällen zur Intensivstation oder sogar zum Tod führen muss.
Allerdings bringt das ganze Gerede darüber, das Trump in Wirklichkeit bestimmt noch furchtbar krank sei, wenig. Möglicher Weise hat er einfach Glück gehabt. Oder er bekommt einen Rückfall, das wird man sehen. Abwarten und beobachten ist hier sicherlich besser als zu spekulieren und so zu tun als wüssten nur wir, wie es ihm wirklich geht.

Am 06. Oktober 2020 um 09:11 von MRomTRom

Aber die 6%, die Trump laut Politbarometer in D unterstützen, leben in einem eigenen Universum, wie ihr Vorbild auch.
#
#
Ich habe nicht gewusst, das der US Präsident in Deutschland gewählt wird!?!
Gestern hatte ich mal wieder etwas Zeit und habe mich in die Medienlandschaft der USA begeben. Das TV Duell hat scheinbar Herr Trump haushoch gewonnen wenn man den Umfragen in diversen Zeitungen glauben kann.
Auch liegt zur Zeit Herr Trump bei den Umfragen vor Herr Biden.
Die US Bürger leben in Ihrem eigenen Land, für Sie ist das halt ein eigenes Universum.

@grübelgrübel 9.16

Neo, ist das nicht der kleine Fisch, der sich verschwimmt?

Orfee

Er hat das nicht überstanden. Er ist noch mittendrin. Und deshalb auch "hochgiftig".
Genau solche waren es, die fast symptomlos, halb Ischgl verseucht haben.

@AFD Tusse - Realitätsverweiger

Im Deutschen Bundestag geht das wesentlich schneller.

Schäuble hat Maskenplicht verordnet
ansonsten, Abmahnung/Zwangsgeld/Parlamentsauschluß

Selbst im US-Kongress wird außer dem Redner Maske getragen

Trumps verhalten

das Verhalten vom Herrn Trump kann ich nicht nachvollziehen sondern muss daran zweifeln ob der Herr noch alle Tassen im Schrank hat. auch mit den ganzen Medikamenten die man ihn laut Presse gegeben hat kann man nicht nach 3 Tagen wieder gesund sein , wenn man nachweislich erkrankt war. wo ist da bitte sehr die Eigenverantwortung. ich bin auch nicht mit alle einverstanden was unsere Politiker hier treiben, jedoch trage ich die Maske ( auch wenn es mir schwer fällt) und halte Abstand.

Robert Wypchlo 09:41 | Warum soll das ein Problem sein ?

"sondern die vier Jahre bis zum Januar 2025 mit nur einer Person komplett zu machen.

Trump mit 74 oder Biden mit 78 Jahren. Wo ist der Unterschied ?

Beispiele, in denen 80+ Oldies fit wie ein Turnschuh sind und Unternehmen leiten gibt es reichlich.

Bernie Ecclestone (89) hat bis vor zwei Jahren noch den Formel 1 Zirkus gemanagt, Robert Murdoch lenkt mit bald 86 noch sein Zeitungsimperium. Nee, das Problem ist nicht das Alter sondern was man damit macht.

Eine rege freundliche Diskussion

wäre wirklich toll. Leider liest man bei diesem Forenthema viele Posts, die schwarz oder weiß sind und leider keine rege Diskussion möglich machen und nur in gegenseitigen Diffamierungen enden. Trump muss man nicht mögen, er redet viel Blödsinn, er ist wieder im White House, da er die bestmögliche Behandlung bekam. Die leider kein Normalsterblicher, egal im welchem Land, erhalten würde. Das amerikanische Volk hat Gott sei Dank bald Wahlmöglichkeiten und kann dann selbst entscheiden.

Antwort auf den Kommentar

>Er ist immer noch infiziert, das Virus breitet sich immer noch in seinem Körper aus<.
Laut Breaking News soll Trump doch schon dieses Zaubermittel Remdesivir eingenommen haben. Und nun fühlt er sich wieder bärenstark.
Wir warten hier in Deutschland vermutlich so lange auf einen Impfstoff, bis die Zahlen vergleichbar sind mit den USA. Aber vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder.
Mit einem Impfstoff besiegen wir Carola.
Ich meine natürlich Corinna.

Am Corona-Virus ist noch niemand gestorben

@ Sternenkind:
... hat die bisherige Zählweise bei Covid-19-Verstorbenen ergänzt. Nun wird offengelegt, wieviele Patienten tatsächlich an Covid-19 verstorben sind.

Wenn ich Ihre Zählweise konsequent weiter denke, dann sind es Null. Denn am Virus selbst kann man nicht sterben, das ist nämlich dazu viel zu klein und es vermehrt sich nicht einmal selbständig.

@09:04 von Sternenkind

"Das CDC stellte jetzt fest, dass statt 161.000 nur 9.600 Amerikaner tatsächlich an Covid-19 gestorben seien"

Ich war gerade mal auf der Seite des CDC. Die geben Stand 05.10. die Zahl der "Deaths involving Covid-19" mit rund 197000 an.

Ich weiß nicht, wo Ihre Zahlen herstammen.

@ AfD-Tusse, um 08:58

“Trump glaubt nicht an das Virus
...Und ich auch nicht.“

Doch, er glaubt dran, hatter ja selbst gesagt.

Er ist also noch ein klein wenig cleverer als Sie.

Nun, Ihre“Handschrift“ erkennt man immer bereits an der ersten Zeile jedes Ihrer Kommentare, egal, mit welchem Nick Sie hier aufkreuzen.

There is no business like Show business

Ist so treffend.
Ich werde beobachten, ob ihm sein ignorantenhaftes Getue in den kommenden Tagen und Wochen auf seine Füße fällt. Die Chancen stehen gut dafür.

09:24 von Gedanke_dazu

>>Ein Multimilliardär - der zugleich Präsident der USA ist....<<

Wissen Sie ob er wirklich Multimilliardär ist?
Ansonsten stimme ich Ihnen zu.

@und-nachts-da-ruft

"Falsch. Er ist noch krank"
Woher wissen Sie denn in welcher Phase der Erkrankung er sich gerade befindet? Es könnte die Endphase sein und da kann man auch noch positiv getestet werden. Man ist aber dann nicht mehr ansteckend. Nur am Anfang einer Viruserkrankung bis 5 Tage ist man ansteckend. Sonst nicht. Letztendlich wenn das überstanden ist, wird er aber eine Immunität dagegen haben. Das ist ganz sicher.

Was soll ich anderes erwarten

von einem Mann, der in seiner Kindheit maltretiert wurde und das typische Bild jener unverwundbaren Männlichkeit präsentiert, was so viele Menschen mit sich herumschleppen. Ähnliche Schicksale werden ihn dann wählen, um auch "stark" zu sein. Wenn der Verlauf schwer gewesen wäre, wäre es für die Menschen besser gewesen, um etwas Realität atmen zu können. Und ich rechne immer noch mit Fake...

Afd tusse

Du glaubst nicht an das Virus? Trump ist ein Vorbild? Für wen? Für afd Wähler?
Danke, für diese Klarstellung aus erster Hand.
Was sagen deine Parteikameraden zu sowas?

@09:20 von derdickewisser

In den Beiträgen von AfD-Tusse kann ich keine Diskreditierung der afd erkennen: Die Partei geht genauso wirklichkeitsverleugnend und faktenresistent mit den Gefahren des SARS-CoV-2-Virus um wie AfD-Tusse es hier tut. Insofern ist nicht das Manöver sondern die Haltung dahinter plump.
Und noch eine Parallele sehe ich: So wie Trump seine Covid-19-Erkrankung nun brutalst allein für seine Selbstinszenierung in Wahlkampfzeiten instrumentalisiert, um von der desaströsen politischen Bilanz seiner Amtszeit abzulenken, so hat sich die afd auf die Corona-Leugner und Verschwörungspalavergruppierungen gestürzt, um von den aufgrund desaströser politischer Unfähigkeit wegschwimmenden Fellen irgendwie noch etwas länger ablenken zu können.
Sie sehen: keine Diskreditierung, sondern ziemlich parallele Prozesse.

Man macht sich nicht über das Alter lustig

@ Robert Wypchlo:

sondern die vier Jahre bis zum Januar 2025 mit nur einer Person komplett zu machen.

Ich halte Joe Biden für fitter als Trump. Und das Team Biden/Harris ist zusammen genommen jünger als die an der Macht befindliche Konkurrenz.

Widerwärtiges Theater

Na super, ein mit Steroiden vollgepumpter Präsident, der auch schon ohne dieses Zeugs in Sachen Selbstüberschätzung kaum zu toppen ist, erzählt jetzt den Angehörigen der über 200.000 Toten in Amerika, dass sie das Virus nicht zu fürchten hätten und dass es nicht ihr Leben beeinflussen soll. Das ist wirklich das Allerletzte.

Angebracht wären hier Demut vor dem Erlebtem (und dem, was eventuell noch auf ihn zukommt) und Dankbarkeit, als Präsident eine absolute Sonderbehandlung bekommen zu haben. Aber darauf braucht man bei ihm ja nicht zu hoffen.

08:52 von AfD-Tusse Trump ist ein Vorbild

AfD oder FDP: Jeder ist seines Glückes Schmied stimmt so nicht, weil wir in einer Gemeinschaft leben und auf einander angewiesen sind. Mal drüber nachdenken...

Mein Vorschlag: Reisewarnung

.... für die ganze USA. Dort läuft, fährt und fliegt ein Superspreader durchs Land und niemand gebietet ihm Einhalt. Deren Problem - nicht unser!

09:12 Trump-Virus

„Er hat die Viruserkrankung überstanden und ist nun immun dagegen. Deswegen kann er Niemanden mehr anstecken.“ Wahr an Ihren Behauptungen ist: Nicht krank WERDEN kann, wer schon krank IST. Was für eine Erkenntnis ... Laut eigenen Ärzten hat Trump die Viruserkrankung noch nicht einmal akut überstanden. Spätfolgen sieht man erst nach der Wahl. Wer immun ist, kann nicht angesteckt werden, aber andere weiterhin anstecken. Das haben Sie verwechselt.

Am 06. Oktober 2020 um 09:17

Am 06. Oktober 2020 um 09:17 von Nachfragerin

// Vom Kind reicher Eltern zum POTUS. Das lässt sich schon als eine erfolgreiche Karriere bezeichnen. //

Für die aber D.T. nicht selbst verantwortlich zeichnet (!), das war reines Glück.

Neo

@grübelgrübel 9.16
um 09:29 von derdickewisser: ist das nicht der kleine Fisch, der sich verschwimmt?

Könnte das auch sein, heißt aber Nemo, Ich dachte an Neo aus der Matrix- Show

tagesschlau2012 09:28 | 6% Trump Unterstützer in D

Es geht ja auch nicht darum, dass die 6 % Trump Unterstützer in Deutschland Trump wählen sondern nur um die Darstellung, wieviele in D ihn politisch und verbal unterstützen. Die große Zahl der Vernünftigen tut das nicht.

"Das TV Duell hat scheinbar Herr Trump haushoch gewonnen wenn man den Umfragen in diversen Zeitungen glauben kann."

Den Zeitungen, die das behaupten, kann man bestimmt nicht glauben. Die Umfragen, die es in den ernstzunehmenden Medien zu dem Thema gibt, besagen alle, dass Biden die Debatten mit deutlichen Mehrheiten gewonnen hat.

"Auch liegt zur Zeit Herr Trump bei den Umfragen vor Herr Biden."

Haben Sie sich von der Wirklichkeit nun völlig abgekoppelt ? Alle wesentlichen Umfragen besagen das Gegenteil.

um 08:58 von AfD-Tusse

Trump glaubt nicht an das Virus ...
... und ich auch nicht.
---------
Ist schon möglich, vielleicht ist alles nur eine gigantische Wahlkampfschau, diesem Präsidenten traue ich alles zu.

@ Robert Wypchlo

Laut Breaking News soll Trump doch schon dieses Zaubermittel Remdesivir eingenommen haben. Und nun fühlt er sich wieder bärenstark.

Man hat ihn aber auch mit Steroiden vollgepumpt. Das Virus ist nicht weg, mal sehen, was da noch kommt. Warum ist der Präsident so kurzatmig?

@Tremiro - 09:35

Vielleicht ist das mit dem Multimilliardär auch gefaked - da gebe ich Ihnen gern recht.

Seit dieser Mensch eine der wichtigsten und machtvollsten Positionen auf der Welt ausfüllt zweifele ich an vielem.

@ 09:16 von grübelgrübel

Trump duldet keine anderen Auserwählten neben sich; allein deshalb ist Keanu Reeves auch nicht Außenminister geworden...

Kommentare ohne Verständnis

Beim Lesen einiger Kommentare drängt sich unmittelbar der Eindruck auf, daß der/die Verfasser offenbar wenig Verständnis aufbringen... und teilweise offenbar nicht einmal den Artikel gelesen haben. Ja, den Artikel der Tagesschau, der hier kommentiert wird.

Dort nahm der Präsident demonstrativ die Schutzmaske ab, die er bis dahin getragen hatte - obwohl er nach wie vor ansteckend ist.

Trumps Leibarzt Sean Conley hatte am Nachmittag bei einer Pressekonferenz vor dem Krankenhaus gesagt, dass er voraussichtlich erst kommende Woche Entwarnung für den Krankheitsverlauf geben könne.

Trump hat also keinesfalls die Krankheit überstanden... er ist nur "umgelagert" worden... weiterhin krank, weiterhin infektiös, weiterhin mit alternativen Fakten gesegnet...

@Bender Rodriguez

"Er hat das nicht überstanden. Er ist noch mittendrin. Und deshalb auch "hochgiftig".
Genau solche waren es, die fast symptomlos, halb Ischgl verseucht haben."

Man ist ansteckend während der Inkubationszeit. Man ist in dieser Phase auch symptomlos. Bei ihm ist diese Inkubationszeit schon vorbei. Die Erkrankung ist eingetreten und er befindet sich nun in der Erholungsphase. In dieser Zeit der Erholungsphase ist man nicht mehr ansteckend sondern nur die ersten Tage 1-7 wenn Symptome da sind bzw. die Erkrankung sichtbar wird und während der Inkubationszeit.

Das hier vorgeschobene

Das hier vorgeschobene Argument er spielt den Virus nur vor ,kann ja jetzt entkräftet werden , um eine erneute Debatte aus dem Weg zu gehen . Der nächste Schlagtausch mit Herrn
Biden soll am 15 . Oktober stattfinden . Also
weiterhin Daumen hoch Herr Präsident .

Am 06. Oktober 2020 um 09:21

Am 06. Oktober 2020 um 09:21 von Hackonya2

Danke für die Rücksicht - ganz ernst gemeint von einer Risikopatientin !

Trump ist das Negativ-Vorbild schlechthin

Am 06. Oktober 2020 um 08:52 von AfD-Tusse
Trump ist ein Vorbild
@xxx-Tusse: ich kenne zwar ihre bisherigen Kommentare nicht und kann diesen Ihrigen hier nur als schlechten Gag auffassen.
Sollten Sie es ernst nehmen, empfehle ich Ihnen, die nächsten Tage und Wochen ein intensives Beobachten und Lernen, wie Trump an seiner eigenen Arroganz zugrunde gehen wird.

Ich vermutemal,......

daß der Kommentar von @AfD-Tusse nur profojante Gründe hatte, auf die viele Foristen gutmütigerweise hereingefallen sind. Aber wie bei manchen anderen "Ferngesteuerten" sollte klar sein, daß jeder Versuch mit Argumenten zu überzeugen oder sogar eine Meinung zu beeinflussen, zum Scheitern verurteilt ist.Wenn die @AfD-Tusse Corona leugnet, ist das ihr gutes Recht, aber dann sollte sie im Fall der Erkrankung auch nicht behandelt werden! Gilt auch für manche Kritiker der Einschränkungen!

@ 09:36 von Keilstein

„ Wenn der Verlauf schwer gewesen wäre, wäre es für die Menschen besser gewesen,“

Leider muss man zustimmen, wenn man die Wandlung bei Boris Johnson bemerkte. Obwohl man soetwas eigentlich absolut nicht denken sollte. Wobei man nie vergessen darf, dass die Bürger selbst sich an die Regeln halten müssen, aus eigener Vernunft. Die besten Regeln und Gesetze bringen nichts, wenn sich viele nicht dran halten.

@09:10 von und-nachts-da-ruft

"Es geht ihm dank einer Behandlung wieder besser, die außer dem Präsidenten der USA wohl nur wenigen Superreichen zu Verfügung steht. Dass genau das auf mehr als 300 Millionen US-Amerikaner nicht zutrifft, kommt ihm offensichtlich nicht in den Sinn."

Diese 300 Millionen Amerikaner hätten sich schon Jahrzehnte lang eine andere Regierung wählen können, die lieber das Volksvermögen in ein anständiges Sozialsystem steckt als in Utopische Rüstungsausgaben. Nein Ihr lieben Amerikaner die Suppe habt ihr euch alleine eingebrockt.

@ 09:40 von ich1961

Für die einen ist es "Glück", für die anderen ist es die "längste Pral-Geschichte" un: die "größte Berufungsgeschichte" der Menschheit. Die Bibel, die Trump beim Posing gern in der Hand hält, wird demnächst in der US-Ausgabe etwas schmaler, denn die 4 Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes werden ersetzt durch das eine Evangelium von Donald.

Trump‘s Infektion

Er ist zwar mit seinem Alter ein Risikopatient, aber vielleicht noch insgesamt körperlich fit und verkraftet deshalb die Infektion ganz gut - das wird sich in den nächsten Tagen ja zeigen. Außerdem hat er als Präsident beste medizinische Versorgung, was auch wichtig für gute Genesung ist; die vielen Toten, die in den USA zu beklagen sind, hatten diese natürlich nicht.
Bolsonaro war doch anscheinend auch infiziert - da hat man nichts mehr gehört, wie die Gesundung Fortschritte machte.
Tja, wenn Trump nun meint, ohne Mund-Nasen-Schutz rumlaufen zu müssen, finde ich das absolut rücksichtslos; die Angestellten im White House sollten sich entsprechend selbst schützen. Aber im Umfeld von Trump gibt es vermutlich viele mit seiner Denke, die den Schutz nicht in Anspruch nehmen. Man wird ja sehen, welche Auswirkungen das hat.
Wenn die Infizierung keine gravierende Auswirkungen hat und Trump das in den Medien dann verharmlost darstellt, wird’s richtig schlimm.

Alles doch nur Fake?

Kann man dem amerikanischen Präsidenten denn überhaupt noch was glauben? Was ist die Wahrheit an seiner angeblichen Covid 19 Erkrankung? Auf alle Fälle stellt er nicht nur eine Gefahr für sein direktes Umfeld dar, sondern auch für sein Land, und aber auch für die ganze restliche Welt. Donald Trump hatte sicherlich schon einige Niederlagen in seinem Leben. Aber das er jetzt das Krankenhaus verlassen hat, daß zeigt nur wieviel Angst er vor einer evtl. Wahlniederlage, der größten Niederlage dann in seinem Leben haben muß und er als der schlechteste Präsident von Amerika in die Geschichte eingehen wird. Dann wird sein Präsidentenbild vielleicht auch in die Besenkammer des weißen Hauses gehängt werden, sofern ein Bild von ihm überhaupt angefertigt wird!

Vorsicht vor Überheblichkeit und erhobenem Zeigefinger.

Es ist kein Geheimnis dass in den USA generell eine völlig andere, vielmehr von Optimismus und Enthusiasmus geprägte Haltung der Gesellschaft vorherrscht und die Menschen dort nicht nur davon träumen Unmögliches zu erreichen. Von dieser Mentalität haben wir nicht nur profitiert als sie gerade uns Deutschen den scheinbar unbezwingbaren Feind, den Faschismus, geholfen haben zu besiegen. Wir bewunderten diese Mentalität über Dekaden und sehnten uns nach mehr Großzügigkeit in allen Bereichen auch hierzulande.
Was nun von unserem Land gegenüber diesen scheinbar ehemaligen Freunden ausgeht, ist alles andere als „großes Kino“!
Seit Jahren nörgelt hier der deutsche Michel obwohl wir dank demokratischer Freiheit unfassbares erreichen durften. Dabei blicken unsere Augen mittlerweile missgünstig und hochnäsig auf ein ganzes Land, deren Wähler mit ihrer von uns vorverurteilten Geisteshaltung einen Trump erst möglich gemacht haben. Er sagt auf seine Art: „Wir schaffen das!“ (nobody is perfekt)

Sehr gut

Mr. Trump hat das Virus durch seine mentale Stärke überstanden. Er sollte für uns alle ein Vorbild sein. Ich wünsche ihm alles Gute und bete täglich für ihn.
Die Amerikaner können wirklich froh sein das er keine Panik verbreitet.

dr.bashir re Sternenkind 09:34 | Von den VT-Spreadern

" Ich war gerade mal auf der Seite des CDC. Die geben Stand 05.10. die Zahl der "Deaths involving Covid-19" mit rund 197000 an. Ich weiß nicht, wo Ihre Zahlen herstammen."

Die Zahlen zirkulieren schon seit Wochen in rechten Verschwörungsnetzwerken, bei QAnon und anderen dubiosen Quellen.

Wer in irgendeiner Form eine Vorerkrankung hatte oder hat, wird einfach aus der Zählung genommen. Es gab mal in einer bestimmten Zeit diese Idee vom 'lebens-un-werten' Leben. Vor dem Hintergrund muss man das sehen.

Ich will gerne wissen,

Ich will gerne wissen, wieviel Geld er für die Live_experiment_Werbung mit seinen zahlreichen Medikamenten bekommt.

Für mich ist er so eine Person, wo man sich seit Jahren fragt: Wie geht das, dass er trotz seiner Rockerattitüden (noch) an der Macht ist? Ansonsten werden die doch alle bereits am Pförtner weg geschickt.

die beste medizin überhaupt

habe er entwickeln lassen. mal wieder glatt gelogen.

und die beste medizinische versorgung? klar, für überprivilegierte. wie hohn müssen sich solche sprüche in den ohren derer anhören, die liebe angehörige verloren haben, weil sie sich noch nicht mal eine krankenversicherung leisten können...

Am 06. Oktober 2020 um 08:52 von AfD-Tusse

Herr Trump hat viel Geld g e e r b t, mehrfach Konkurs gemacht und wenig Steuern bezahlt. Ob er halbwegs das Geerbte noch besitzt, ist unklar.

Wenn das ein Vorbild ist, ist auch Al Capone ein Vorbild.

Wenn ich mir das alles in Ruhe betrachte, ...

.. komme ich persönlich immer mehr zu der Vermutung, das es sich bei Trumps "Corona" um eine "Fake Wahlkampf Erkrankung" handelt.
Auch wenn ihm die beste Behandlung angediehen ist die der Menschheit derzeit zur Verfügung steht ... das geht mir nun doch zu schnell und zu aalglatt.
Ich denke, er hat sich den Erkrankten aus seinem Garten "angeschlossen" um als "Bezwinger der Seuche" hervor zu gehen.
Ich glaube dem Mann kein Wort (mehr) ...

@ 09:28 von tagesschlau2012

Manche Anhänger Trumps scheinen in der gleichen wirklichkeitsfernen magischen Phase der Entwicklung steckengeblieben zu sein wie der Noch-POtUS selbst, sonst könnten solche Zeilen nicht geschrieben werden, die entgegen allen Umfragen (selbst des Fox-Senders...) Trump vorne sehen; so etwas funktioniert nur bei der für die magische Entwicklungsphase typischen Sichtweise, dass ein eigenener Wunsch gleich die Wirklichkeit kreiert.

Was für ein Vorbild ...

Geht einfach raus und steckt wer weiß wie viele an? Wissentlich, vorsätzlich. Würde mich nicht wundern, wenn daraufhin die Inzidenz nochmal steigen würde. Das ist doch der Aufruf zum Brechen der lokalen Vorschriften: Anarchie. Welche Schule meite er denn, durch die er gegangen sei? Die Baumschule?

Matrix

um 09:44 von andererseits
@ 09:16 von grübelgrübel
Trump duldet keine anderen Auserwählten neben sich; allein deshalb ist Keanu Reeves auch nicht Außenminister geworden...

Deswegen hat mich die Aussage von AfD-Tusse auch irritiert. Gut, dass da jemand noch den Überblick hat. Vielleicht leben wir ja auch in dieser Matrix oder sind Teil der Truman-Show

Donald Trump for Superman

Superman is back!
Es folgt der zweite Teil der Posse! Schon erstaunlich, wie schnell ein Mensch, der eindeutig zur Risikogruppe gehört, regenerieren kann! Ich fürchte, hier werden wieder einmal alterna(t)ive Fakten geschaffen, in welcher Form auch immer!

@Robert Wypchlo

Das Zaubermittel Remdesivir das schwere Nierenprobleme verursacht. Als er in seiner KrankehausSuite stand und sagte er hat jetzt verstanden hat, was es bedeutet diese Krankheit zu haben, dachte ich für einen Moment dieser Schock hätte ihn geläutert. Nun steht er wieder im weißen Haus, reisst sich demonstrativ Masken vom Gesicht und zeigt das Dummheit leider nicht heilbar ist.

Orfee

Selbst seine Ärzte sagen, dss er supergiftig ist. Er ist nun superspreader.
Nach seinem Verständnis nach, natürlich der größte Superspreader, der je gelebt hat . Big, bigger, Donald, eben.

um 09:28 von tagesschlau2012

>>Das TV Duell hat scheinbar Herr Trump haushoch gewonnen wenn man den Umfragen in diversen Zeitungen glauben kann.<<

Guter Witz. Eine davon war wahscheinlich das amerikanische Pendant zur deutschen 'Bäckerblume'.

Fehler mit den Umfragewerten

@ tagesschlau2012:
Auch liegt zur Zeit Herr Trump bei den Umfragen vor Herr Biden.

Da haben Sie sich wohl verschrieben. Biden liegt in 12 von 13 Swingstates vorne. Pennsylvania hatte Trump z.B. 2016 mit 0,7% Abstand gewonnen, dort liegt er jetzt 6,6% zurück. Florida hatte er mit 1,2% Abstand gewonnen, dort liegt er jetzt 2,0% zurück.

https://wahl.tagesschau.de/usa2020/

um 08:52 von AfD-Tusse

"Jeder ist seines Glückes Schmied und es lohnt sich, wenn man sich durch Erfolg im Beruf eine gute Gesundheitsversorgung redlich erarbeitet. Trump hat keine Angst vor Covid und er zeigt es allen. Er ist ein Vorbild."

Das sagen Sie mal den Angehörigen der 200.000 Toten in den USA oder den insgesamt über 1 Mio Toten weltweit! Aber was will man denn schon erwarten von einer AfD-Anhängerin?

Gesundheitsvorsorge darf wohl nicht nur für Menschen sein, die "Erfolg im Beruf" haben! Was ist das denn für eine Einstellung? Sie sollten sich einmal darüber informieren, wie eine Solidargemeinschaft funktioniert! Wenn Sie die Ansichten der AfD vertreten sollten, dann wissen wir ja nun, wofür diese Partei steht. Turbokapitalismus in seiner aggressivsten Form!

harry-up 09:34 | Ach der wieder

"Doch, er glaubt dran, hatter ja selbst gesagt."

> Stimmt, hat Trump vor Zeugen so geäußert.

"Er ist also noch ein klein wenig cleverer als Sie."

> Was (unschwer) zu beweisen war.

"Nun, Ihre“Handschrift“ erkennt man immer bereits an der ersten Zeile jedes Ihrer Kommentare, egal, mit welchem Nick Sie hier aufkreuzen. "

> Ach DEN meinen Sie. Nach vielen, nicht so blitzgescheiten Botengängen und einem Ausflug als "Afroamerikaner" hat jetzt nur noch die andere Seite des Geschlechtergrabens gefehlt. Immer wieder lustig.

Trump darf noch nichtmal Corona haben.

Fehlinformation über die Ansteckungsgefahr

@ Orfee:
In dieser Zeit der Erholungsphase ist man nicht mehr ansteckend sondern nur die ersten Tage 1-7 wenn Symptome da sind bzw. die Erkrankung sichtbar wird und während der Inkubationszeit.

Das ist sachlich falsch. Von der Diagnose an sind 10 Tage Quarantäne vorgeschrieben. In einem deutschen Krankenhaus dürfte Trump im Moment nur von einem Arzt mit Vollschutz behandelt werden. Trump ist infektiös, da gibt es keinen Zweifel.

nobody is perfekt

Er sagt mit seinen Worten „ Wir schaffen das!“
Er ist In erster Linie ein Mensch, dann ein Amerikaner und derzeit Präsident der USA. Auch hierzulande ist nicht jeder vom Volk gewählte gleichsam präsidial. Manche zeigten Ihr wahres Gesicht sogar erst im Nachhinein.
Beziehungen verändern sich, Mentalitäten bleiben eben. Es lebe das „große Kino“ das wir doch alle bewundern und einer kleingeistigen Missgunstveranstaltung vorziehen dürften. Über die Besetzung kann man hinterher freilich immer streiten.

@ 09:48 von licorice laughter

Ein wirklich schön zu lesender Kommentar, der zum Nachdenken anregt und zu einer freundlichen Diskussion anregt. Soetwas würde ich gerne öfter lesen....

um 08:58 von AfD-Tusse

"Trump glaubt nicht an das Virus ... und ich auch nicht."

Sie sollten einmal genau zuhören, was er von sich gibt! Trump hat nie geleugnet, dass es Covid-19 gibt! Er glaubt nur nicht an die Gefährlichkeit dieses Virus!

Da Sie hier scheinbar nur gerne mit totalem Blödsinn provozieren wollen, hätte ich da mal eine Frage: haben Sie auch schon Symptome? Sie scheinen jedenfalls etwas verwirrt zu sein!

Das nächste Fernsehduell Biden vs. Trump

müsste nach der fehlenden Compliance des US-Präsidenten so stattfinden, das der Präsident in einem mit über einer Filteranlage ausgerüsteten Glaskäfig sitzt, um seinen Gegenspieler, den Diskussionsleiter und alle sich sonst im Studio aufhaltenden Personen vor diesem Superspreader zu schützen. Er wird das Virus weiter verbreiten, weil dessen Symptome durch seinen Medikamentencocktail unterdrückt werden.
Ich wäre gespannt, ob er unter diesen Bedingungen antreten würde.
Ich bedaure alle, die sich in seinem Umfeld gezwungener Maßen aufhalten müssen, wie Dienstpersonal und Mitarbeiter des Secret Service ..........

@Bender Rodriguez Vor solchen

@Bender Rodriguez
Vor solchen Leuten wie Ihnen habe ich mich in der DDR immer gefürchtet.Das sagt eigentlich alles, was ich von Ihrem Kommentar um
09:07 halte.

@ Ich doch nicht

Die Amerikaner können wirklich froh sein das er keine Panik verbreitet.

Und Überheblichkeit ist ja nicht strafbar.

Trump muss HIGH sein durch Doping

Anders kann ich mir seine verbalen und bei Twitter verbreiteten Nachrichten nicht vorstellen.
Würden andere Menschen die nicht Präsident sind, nur eine Sermon von sich geben, würde man ihnen nur den Rücken kehren. Ich hoffe, das tun die Wähler auch.

.tinchen

hatte einen guten punkt. der anblick, wie er nach ein paar stufen nach luft geschnappt hat war beides, beinahe schon mitleiderweckend und grausam. da will jemand mit aller macht retten, was schon verloren ist...

Am 06. Oktober 2020 um 09:41 von MRomTRom

Den Zeitungen, die das behaupten, kann man bestimmt nicht glauben. Die Umfragen, die es in den ernstzunehmenden Medien zu dem Thema gibt, besagen alle, dass Biden die Debatten mit deutlichen Mehrheiten gewonnen hat.

"Auch liegt zur Zeit Herr Trump bei den Umfragen vor Herr Biden."

Haben Sie sich von der Wirklichkeit nun völlig abgekoppelt ? Alle wesentlichen Umfragen besagen das Gegenteil.
#
#
Haben Sie sich die Mühe gemacht und die Nachrichten in den US Medien gelesen, oder ist Ihre Wirklichkeit nur auf die deutsche Presselandschaft begrenzt?

Tremiro Sie wissen es genau,

Tremiro
Sie wissen es genau, dass der Trump schon mehrmals pleite war.
Woher haben Sie denn diesen Schmarn ?
Weil es in der deutschen Presse stand?Wenn er nicht beruflich erfolgreich wäre,dann wäre er nie President der USA geworden.
Denken Sie mal darüber nach,bevor Sie hier was erzählen,wo Ihre Beweise fehlen.

09:36 von Keilstein

"Was soll ich anderes erwarten"

Nicht, er ist ein sociopath

Breit - Blitz - AfD

Breit - Blitz - AfD Tusse
Immerhin der Nick ist ehrlicher geworden.
Oder ist es eine raffinierte Maskerade was ja zur Topik sehr gut passen würde? Aber es stimmt: „Ihr braucht keine Angst vor COVID zu haben, nur vor mir, dem Größten. Ich werde Euch schon zum Abgrund führen“
Armageddon: heißt das Stück.

Mit seeehr viel Glück könnte Trump von Corona...

.... am Ende geheilt sein.
Gegen seine Dummheit allerdings ist noch kein Kraut gewachsen.

@Orfee

Das scheinen seine Ärzte aber anders zu sehen, wenn sie die Maske empfehlen, um Menschen in seiner Umgebung zu schützen.

Bei Corona gilt wohl über den Daumen gepeilt: je schwerer die Erkrankung, desto länger die Ansteckungsgefahr.
Und das ist doch nachvollziehbar, wenn es noch nichts gibt, das die Viren radikal vernichtet und man allein auf sein Immunsystem und unterstützende Mittel angewiesen ist, bleibt länger eine erhebliche Virenlast im Körper.

@danke Wuhan

"Von der Diagnose an sind 10 Tage Quarantäne vorgeschrieben. In einem deutschen Krankenhaus dürfte Trump im Moment nur von einem Arzt mit Vollschutz behandelt werden. Trump ist infektiös, da gibt es keinen Zweifel."

Nein das ist medizinisch falsch. Wenn der Test positiv ist, zeigt er nicht den Beginn der Erkrankung. Dieser Test kann auch in der Erholungsphase wenn die Symptome wie Fieder und Husten schon vorbei sind positiv ausfallen, weil noch im Körper Viren vorhanden sind. In der Erholungsphase ist man aber nicht mehr ansteckend. Erst wenn alle Viren komplett vom Körper befreit werden, sind keine Viren mehr nachweisbar und das dauert länger. Die Quarantänezeit wird auf 10 Tage gesetzt, weil man nicht genau weiß in welcher Phase der Mensch sich befindet. Deswegen muss man vorsichtshalber davon ausgehen, dass man mit der Inkubationszeit die Ansteckphase von 7 Tagen überbrückt. 3 Tage Inkubationszeit + 7 Tage Ansteckzeit.

@ tagesschlau2012

Das TV Duell hat scheinbar Herr Trump haushoch gewonnen wenn man den Umfragen in diversen Zeitungen glauben kann.

Ihre "diversen" Zeitungen scheint in den USA aber niemand zu kennen. In den wirklichen Zeitungen war das Rennen eher ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Biden.

Geht‘s noch?

Unfassbar, wie sich dieser Mensch verhält! Für mich stellt sich immer mehr die Frage, ob er noch zurechnungsfähig ist! Wer aus seinem Umfeld hat endlich mal den Mut zu handeln?

Trumpwahn

Trump gefährdet sich selbst, was mir völlig egal ist, aber er gefährdet auch seine engsten Mitarbeiter. Er gehört in Zwangsquarantäne oder in eine Psychiatrische Klinik, weil er vorsätzlich seine Mitarbeiter gefährdet! Der Mann ist gemeingefährlich. Ich hoffe, dieser Spuck endet im November und er muss wieder raus aus dem Weißen Haus. Er war die Fehlbesetzung schlecht hin für diesen Job.

Corona-Infektion: Trump ist zurück im Weissen Haus

Trump hat im Augenblick nun einmal noch alle Hände voll zu tun. Jedenfalls bis zum 20. Januar noch. Er kämpft als bisher einziger Präsident gegen eine weltweite Pandemie. Alle bisherigen 44 US-Präsidenten hatten sich bekanntlich damit nicht auseinanderzusetzen und konnten sich ganz in Ruhe auf ihre Arbeit konzentrieren.
Jedenfalls wissen wir alle, dass im Falle von Bidens Sieg aus Trumps Problem mit Corona Bidens Problem wird. Auch aus dem viel beschworenen Bürgerkrieg Trumps wird Bidens Bürgerkrieg werden.
Das ist eben einfach die Geschichte von Goethes Zauberlehrling, der die Mächte, die er gerufen hat, nicht mehr loswird. Dabei spielt es ja auch keine Rolle, ob die Person Trump oder Biden heißt.

6% Trump Unterstützer

Ich habe gerade mal auf Wikipedia geschaut: dort wurden für den Zeitraum 2011/2012 in Deutschland etwa 8% Unterstützer der Piratenpartei beziffert, die für den Einzug der Partei in 4 Landesparlamente gesorgt haben.
Bis auf kleine Hot Spots ist die Partei 2019 in Deutschland wieder nahezu von der Bildfläche verschwunden.

Die Bewertung einer Relevanz von 6% Trump-Unterstützern in Deutschland kann jeder für sich vornehmen.

Corona-Infektion: Trump ist zurück im Weissen Haus

Wir können gespannt sein, ob im kommenden TV-Duell von Biden und Trump der Fernsehmoderator zur Abwechslung mal auch zu Wort kommt.

Trump ist zurück im Weißen Haus

Gut so. Danke.
jetzt kann er seien gute Politik für seine Bürger fortführen und allen Corona erkrankten Mut machen.

Am 06. Oktober 2020 um 09:52 von andererseits

Manche Anhänger Trumps scheinen in der gleichen wirklichkeitsfernen magischen Phase der Entwicklung steckengeblieben zu sein wie der Noch-POtUS selbst, sonst könnten solche Zeilen nicht geschrieben werden, die entgegen allen Umfragen (selbst des Fox-Senders...) Trump vorne sehen; so etwas funktioniert nur bei der für die magische Entwicklungsphase typischen Sichtweise, dass ein eigenener Wunsch gleich die Wirklichkeit kreiert.
#
#
Warten wir doch mal die paar Wochen bis die Wahl beendet sind.
Sie und andere möchten halt nicht alle Umfragen sehen. Einfach mal in den Regionalen Zeitungen der USA lesen die für die Wahl entscheidend werden. Also die Staaten über die Herr Biden nur fliegt.

@andererseits, 9.38

Dass die AfD ziemlich abwegige und auch in meinen Augen abenteuerliche Thesen zu Covid und unserem Umgang damit vertritt, gebe ich Ihnen gerne zu. Aber ich kenne niemanden, der so einen Unfug schreiben würde wie "Trump ist der Auserwählte". Das ist so plakativ und zugleich provokant plump, dass es eigentlich nur als Persiflage gemeint sein kann. Ebenso Sätze wie "Ich glaube nicht an Corona", was ja bereits durch die Vokabel "glauben" die Kritik daran unmittelbar nach sich zieht, weil die Äußerung hierdurch sofort im irrationalen Bereich verortet wird. Im übrigen denke ich nicht, dass eine Anhängering einer Partei, gleich welcher, sich als "Partei-Tusse" bezeichnen würde. Oder kennen Sie eine CDU- oder SPD-Tusse?

Trumps grösster Fake - It Is What It Is

Nach nur drei Tagen mit Covid 19 waren Trumps Umfragewerte im Keller. Da konnte er seinen eigenen Fake nicht mehr durchhalten und hat den Krankenhausaufenthalt abgebrochen.

Trump musste einsehen, dass sich Amerikanische Wähler nicht mit einem kranken Präsidenten identifizieren. It is what it is. Seine eigene Sichtweise,- Nur ein weiterer Looser unter hunderttausenden. Aber dieses Stigma des durchgeknallten Präsidenten, der vorgab, krank zu sein, wird er bis zur Wahl nicht mehr los.
Für US Bürger ist die Bedrohung duch Covid19 zu reell, um damit Spielchen zu spielen.

um 08:58 von AfD-Tusse

"Trump glaubt nicht an das Virus ...

... und ich auch nicht."

"An das Virus glauben"... wie putzig. Wenn Sie an etwas glauben wollen gehen Sie in die nächste Kirche, dort hängt einer am Kreuz an den Sie glauben können - oder auch nicht, ganz wie Sie wollen.
Was das Virus betrifft: Da reicht es, die Fakten zu kennen und zu akzeptieren. Das ist der Unterschied zwischen glauben und wissen. Aber das werden Sie sicher auch nicht "glauben"...

Fake Erkrankung

Michael Moore ist fest von der Inszenierung Trumps - der Vortäuschung einer Covid Erkrankung - überzeugt um die letztendlich die Wahl doch noch zu gewinnen. Dem kann ich mich nur anschließen.

Trump verunsichert und gefãhrdet sein eigenes "Volk"

Am 06. Oktober 2020 um 10:06 von danke Wuhan
@ Ich doch nicht
"Die Amerikaner können wirklich froh sein das er keine Panik verbreitet."
@danke Wuhan
"Und Überheblichkeit ist ja nicht strafbar."
Und Dummheit auch nicht. Allerdings sollte der Tatvorwurf des Vorsatzes gegen Trump mal ganz ernsthaft diskutiert werden!

@ 10:09 von tagesschlau2012

Lassen Sie uns doch einfach teilhaben an den Quellen Ihrer alternativen Fakten: Posten Sie.

@ Orfee

Wenn der Test positiv ist, zeigt er nicht den Beginn der Erkrankung.

Das habe ich auch nicht behauptet. Ab diesem Zeitpunkt ist der Patient in D aber 10 Tage in Quarantäne.


In der Erholungsphase ist man aber nicht mehr ansteckend.

Das ist bei Trump nicht klar. Daher ist im Krankenhaus Vollschutz Pflicht. In Deutschland würde Trump definitiv nicht ohne Vollschutz behandelt und ich bin sicher in USA auch nicht. Trotzdem läuft er ohne Maske rum und redet mit Untergebenen. Das ist sein politisches Signal, was er von Corona hält, aber eigemtlich ist es unverantwortlich.

Trump glaubt nicht an den Virus

Glauben heisst nix wissen.
Alle die auch bei uns nicht an den Virus glauben wissen auch nix.
Von jemandem der nix weiss lasse ich mir keine Ratschläge geben.
Zum Glück weiss eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung bei uns und in vielen Ländern Europas zunehmend auch in den USA, dass man solchen Predigern nicht glauben kann.

08:47 von .tinchen

Ich habe fuer Trump nur contempt.
What goes round, comes round
.
ist es notwendig mit einem Übersetzungsprogramm arbeiten zu müssen,
in einem hiesigen Thread ?

und mal ganz allgemein gefragt,
ist dieser Trump von solcher Wichtigkeit,
jeden Tag 2 .. 3 Threads über den zu machen ?

tagesschlau2012 10:09 | Alle amerikanischen Quellen sagen Biden

"Haben Sie sich die Mühe gemacht und die Nachrichten in den US Medien gelesen, oder ist Ihre Wirklichkeit nur auf die deutsche Presselandschaft begrenzt? "

Würde ich nie tun. Natürlich sind die Quellen vernüftige amerikanische Medien wie CBS, CNN und andere.
Anbei mal eine Auswahl.

https://www.cbsnews.com/news/
who-won-debate-first-presidential-biden-trump/

https://edition.cnn.com/2020/09/29/politics
/donald-trump-joe-biden-debate-poll/index.html

Falls weitere gewünscht sind, bitte melden.

Der Mann ist definitiv schwer krank

@ Robert Wypchlo:
Wir können gespannt sein, ob im kommenden TV-Duell von Biden und Trump der Fernsehmoderator zur Abwechslung mal auch zu Wort kommt.

Wenn Trump dann immer noch so kurzatmig ist, wird das kein Problem sein.

Na ja...

wenn man sieht wie er nach "Luft" schnappt dann ist er noch lange nicht durch. Natürlich kann er gedopt einen auf Harten Mann machen, aber er ruiniert seine Gesundheit damit. Dieses Verhalten passt zu ihm, er nimmt keine Rücksicht weder beim Reden noch beim Handeln.
Vielleicht hat er auch ein Double wer weiß das schon, und der wirkliche Trump sitzt irgendwo weit weg und erfreut sich bester Gesundheit?
Eine Inszenierung wie bei Bolsenaro wäre denkbar, schließlich sind sie ideologische Brüder und verfügen über ein breit angelegtes Netzwerk, das Nachrichten streut die nicht faktenbasiert sondern nur emotionalisiert sind....
Die Menschen zu verwirren ist dabei eine gängige Strategie wie "Breitbart" beweist.
Trump ist nicht naiv auch nicht verrückt, sondern Machtbesessen und da ist ihm jedes Mittel recht, übrigens ist er damit in "guter Gesellschaft" Schon Nero in Rom benutzte Propaganda um seine Macht zu erhalten....

Es ist genau das eingetreten, was ich befürchtet habe. ...

...Trump spielt eine Infektion mit dem Corona-Virus
mit anschließender Covid-19 Erkrankung,
als einen Art "Kindergartenscherz" zurück.

---

Nein, noch viel schlimmer, er ermutigt die Menschen
dazu, überhaupt keine Maßnahmen mehr zum Schutz vor einer Infektion einzuhalten.
Das wird fatale Folgen haben, nämlich noch mehr Tote.
-
Man muß diesen Mann endlich stoppen.
Ansonsten befürchte ich noch schlimme Dinge,
wenn er weiter im Amt bleibt.
Selbst demokratische Strukturen könnten innerhalb der USA unterhöhlt werden.

10.05 gesellschaftskrise

"
@Bender Rodriguez
Vor solchen Leuten wie Ihnen habe ich mich in der DDR immer gefürchtet.Das sagt eigentlich alles, was ich von Ihrem Kommentar um
09:07 halte."
Mir sagt dein Kommehalt gar nichts. Ich gehe davon aus, dass du in der DDR irgendwie Vorsitzende warst und Angst vor Leuten hattest, die sich nicht veralbern lassen .
Sonst ergibt dein Kommentar nämlich keinen Sinn.

Staatslenker

Am 06. Oktober 2020 um 10:15 von Robert Wypchlo
"Dabei spielt es ja auch keine Rolle, ob die Person Trump oder Biden heißt."
.
Wobei ich Biden das größere Geschick als Lenker einer Staatsmacht zutrauen, als Trump es jemals erreichen könnte.

@ derdickewisser

Aber ich kenne niemanden, der so einen Unfug schreiben würde wie "Trump ist der Auserwählte".

Kennen tue ich auch niemanden. Aber man kann es hier trotzdem lesen, sogar von mehreren Foristen.

@ derdickewisser

@AfD-Tusse. Tut mir Leid, aber ich vermute hinter Ihren Beiträgen, die so offenkundig überzogen sind, dass sie nicht ernstgemeint sein können und niemand, der nachdenkt, sie wirklich ernstnehmen wird

Wie oft habe ich das schon bei Redebeiträgen aus dem rechten Spektrum gedacht.

@Kokolores2017

"Bei Corona gilt wohl über den Daumen gepeilt: je schwerer die Erkrankung, desto länger die Ansteckungsgefahr.
Und das ist doch nachvollziehbar, wenn es noch nichts gibt, das die Viren radikal vernichtet und man allein auf sein Immunsystem und unterstützende Mittel angewiesen ist, bleibt länger eine erhebliche Virenlast im Körper."

Dann müsste ja nach Ihrer Logik die Quarantänezeit individuell nach Schwere der Erkrankung unterschiedlich gestalten. 10 Tage oder 20 Tage je nach Virenlast. Man setzt es auf 10 Tage weil man sicher davon ausgehen kann, dass diese Zeit ausreicht.

@ Noch ein Wähler

6% Trump Unterstützer

Würde Trump nach Deutschland kommen, hier den Vorsitz einer Partei übernehmen und zur Bundestagswahl antreten, dann würde er nach meiner Überzeugung etwa 12% der Stimmen erhalten.

@10:09 von tagesschlau2012 Umfragen US-Medien

"Haben Sie sich die Mühe gemacht und die Nachrichten in den US Medien gelesen, oder ist Ihre Wirklichkeit nur auf die deutsche Presselandschaft begrenzt?"

Hier eine Übersicht über Umfragen in den USA.
In keiner liegt Trump vor Biden.
Es gibt einige Bundesstaaten in den USA in denen Trump vor Biden liegt, aber über die gesamten USA gerechnet, liegt er deutlich zurück.
Sicher haben Sie eine Quelle, die ihre Behauptung bestätigt.

"https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/us/general_election_trump_vs_biden-6247.html#polls"

man fragt sich schon ...

gäbe es aktuell diesen Trump nicht
was wir so täten
die Kraft herkommen und das Überlegenheitsgefühl
zu den "Gerechten" zu gehören.

Als ob es bei uns keine Politiker gäbe die lügen und betrügen,
Menschen die sich bei Corona unverantwortlich verhalten,
keine Manieren und keinen Anstand besitzen

Antwort auf den Kommentar

>Lassen Sie uns doch einfach teilhaben an den Quellen ihrer alternativen Fakten<
Die werden von Seiten der deutschen Medien bestimmt wieder gepostet, wenn die Amtseinführung am 20. Januar 2021 wieder eine für Trump sein sollte wie die Medien mit dem Begriff eben schon am 20. Januar 2017 in das Licht der Welt traten.

@08:47 von .tinchen - Ich stimme Ihnen vollkommen zu,...

...und hoffe wirklich, daß die Menschen in den USA
endlich ein Licht aufgeht und sie Trump aus dem Weißen Haus jagen werden.

---

Denn dieser Mann, der sich als best President ever sieht, geht sprichwörtlich, wie auch tatsächlich, über Laichen!
Und das muß endlich aufhören!

@ 10:09 von Gesellschaftskrise

Die Beweise sind offen zugänglich, u.a. hier: tinyurl.com/y68j7o8x
Schon 2016 war klar, wie hoch Trump im Ranking der Firmenpleiten steht.
Erbe sein qualifiziert leider zu gar nichts und schürt eher narzisstische Überheblichkeit und Weltfremdheit. Dafür ist Trump ein beredtes Ereignis.
Informieren Sie sich und denken Sie mal darüber nach, bevor Sie hier andere Kommentierende angreifen.

RE : AFD- Tusse !

Anscheinend ist nicht nur Trump völlig neben der Spur und hat nicht einmal das Einmaleins begriffen, sondern auch ein paar User hier.
Schade, dass Trump leider alle seine Medikamente bekam, die viele andere nicht erhalten, weil sie keine Krankenversicherungen haben. Aber er mit einem Stab von acht Ärzten und sicher zwanzig Schwestern wurde anscheinend gedopt, sonst würde er nicht so einen Hampelmann spielen.
Völlig irre und verantwortungslos !!!

Auf alle Fälle ein Vorbild,

für diejenigen, die wegen jedem Schnupfen gleich zum Arzt gehen und sich krankschreiben lassen. Vor Covid konnte man ja keine Praxis betreten, die nicht auf den letzten Stuhl belegt war. Die Leute hockten ja nur noch beim Arzt wegen jeder Kleinigkeit.
Jetzt sind die Praxen leer, weil alle Angst haben sich anzustecken, jetzt geht es auch ohne ständige Arztbesuche.
Die Verzweiflung der leute die ihm den Tod gewünscht haben, ist aus vielen Posts herauszulesen, hat nicht geklappt Leute.
Ich muss aber sagen, persönlich glaube ich, Trump war nie krank und es war ein kluger Schachzug um die Wahl doch noch zu gewinnen. Wenns klappt, was solls, in anderen Ländern lügen Politiker auch.

@ danke Wuhan

"Das ist bei Trump nicht klar. "
Wenn er keine Symptome mehr hat, dann schon. In der Zeit wenn man Symptome hat, ist das Immunsystem mit der Bekämpfung der Erkrankung beschäftigt. Deswegen hat man Fieber und Husten. Fieber beschleunigt auch die Immunreaktion, weil bei höheren Temperaturen viele chemische und biologische Reaktionen sich beschleunigen. Das Immunsystem reagier mit Fieber schneller.
Wenn aber der Fieber und Husten schon vorbei sind, dann muss man schon davon ausgehen, dass er sich in der Erholungsphase befindet.

Alles Schauspielerei?

Trump ist ja der "Erfinder" der Fake News und ein "Meister" im Verbreiten solcher.
So wie sich Trump trotz Infektion gibt könnte man glauben die ganze Geschichte sei ein einziger Fake um dann als turbo-geheilter Held (Anführer) aus der Krise hervorzugehen.
Zutrauen würde Ich diesem Mann alles.
Wer sind die "offiziellen Quellen" die all die Infektionen von Trump und seinen engsten Vertrauten verbreitet haben?
Ich hoffe dass das ganze kein groß angelegtes Schauspiel war,
Und wenn es kein Schauspiel war dann hoffe Ich dass die Mitarbeiter von Trump wissen was Sie tun.

@um 10:21 von r0lt0

"Für US Bürger ist die Bedrohung duch Covid19 zu reell, um damit Spielchen zu spielen."

Das glaube ich nun nicht, den dann währe der Sozialhaushalt hör als der Verteidigungshaushalt, meinen sie nicht auch.

@08:52 von AfD-Tusse - Geht's noch?...

...Glauben Sie ernsthaft, was Sie hier schreiben?

---

Denn der Umkehrschluß Ihres Beitrages bedeutet nicht anderes, daß die Menschen in den USA,
die nicht die nötigen Mittel zur Finanzierung der Kosten einer Coronabehandlung sich leisten können,
eben Pech gehabt haben und verrecken können.
-
Was ist das denn für eine Einstellung gegenüber anderen Menschen?!
Einfach nur ekelhaft!

Oh, da will wohl jemand provozieren?

Am 06. Oktober 2020 um 09:04 von AfD-Tusse
Trump ist auserwählt ...
... und hat die Krankheit ganz schnell besiegt.
.
Da bin ich aber froh, dass Sie wenigstens ihre politische Gesinnung in ihren Nick zu erkennen geben.
Dann passt es ja.

Trump glaubt nicht an das Virus

Aber wenn die Oberflächenproteine des Virus an den Zellen seiner Schleimhaut andocken, dann ist das keine Glaubensfrage. Dann läuft einfach nur ein molekularer Plan ab.

Trump demonstriert, dass Vorsicht fehl am Platz ist, macht sich über Masken sogar noch lustig. Das ist für den unkritischen oder nur weniger informierten Teil der amerikanischen Bevölkerung fatal.

danke Wuhan re der dicke Wisser 10:29 | Trump hat es gesagt

"Aber ich kenne niemanden, der so einen Unfug schreiben würde wie "Trump ist der Auserwählte".
Kennen tue ich auch niemanden. Aber man kann es hier trotzdem lesen, sogar von mehreren Foristen.

Trump hat von sich selbst behauptet, er sei der Auserwählte.

Einfach mal googeln

--> Trump + I am the chosen one

Gibt es sogar mit Video- und Audio Beleg.

Völlig abgedreht.

Re : Ich doch nicht !

Trump hat den Virus noch nicht ganz überstanden und ist nur so "fit", weil er mit Medikamenten voll gepumpt wurde, die teils noch nicht einmal zugelassen sind. Alleine dies ist schon mehr als fragwürdigt, wenn ein Präsident so etwas zulässt.
Sicher es mögen einige Menschen Ängste haben vor dem Virus, aber von Panik habe ich noch nichts erlebt.
Und wenn sie so ein Fan sind, dann reisen sie doch mit ihm durch die USA und verbreiten den Virus weiter, ist doch kein Problem, all die vielen Toten.
In meinen Augen sind sie genauso daneben wie Trump ! Nur eine Feststellung !!!

@AfDTusse

Vielleicht solltest du es mal mit wissen statt mit glauben probieren. Das Leben ist nämlich nicht nur kein Ponyhof, sondern auch keine Kirche!
Und wie retardiert muss Trump sein, wenn er sich wegen eines Virus, daß es nicht gibt krank fühlt und ins Krankenhaus geht...
Welche imaginäre Krankheit wird er morgen bekommen ?

Ich warte auf die Nachrichten der nächsten 7 Tage,...

...Wo es dann (leider) heißen wird, daß sich viele Menschen, die derzeit im Weißen Haus arbeiten,
an Covid-19 erkrankt sind.

---

Und warum, weil sich Trump an Sicherheitsmaßnahmen
einfach nicht halten wird und er immer noch ansteckend ist.
-
Für mich ist das schwere Körperverletzung, möglicherweise sogar mit Todesfolge!
Und das Personal wird diesen Medikamenten Mix bestimmt nicht so einfach erhalten.

So bizzar wie die letzten Auftritte

von Oberst Ghaddafi. Nun braucht er nur noch alle feuern die er angesteckt hat oder noch anstecken wird. Genau mein Humor.

Die Trump-Show

Am 06. Oktober 2020 um 09:52 von grübelgrübel
Matrix
um 09:44 von andererseits
Am 06. Oktober 2020 um 09:52 von grübelgrübel
Matrix
"Vielleicht leben wir ja auch in dieser Matrix oder sind Teil der Truman-Show"
.
Nein, nicht Truman, das war ja ein Film.
Es ist die fabulous Trump-Show. Tüte Chips und eine Cola bitte.

@ Orfee

Man setzt es auf 10 Tage weil man sicher davon ausgehen kann, dass diese Zeit ausreicht.

Sicher kann man nicht sein. Die 10-Tage-Regelung ist ein Kompromiss. Man könnte anhand des Ct-Wertes der PCR (threshold cycle) eine Prognose über die Virnlast abgeben. Das wäre aber zu kompliziert und kaum vermittelbar.

Erkrankung frei erfunden?

Von Anfang an habe ich seine Krankheit angezweifelt und tue es jetzt mehr denn je. Nicht dass er sich (und andere!) mit seiner Maskenaversion nicht bei reichlich Gelegenheiten in Gefahr gebracht hätte - aber es läuft einfach alles viel zu glatt für ihn und seine angeblich ebenfalls infizierten Mitarbeiter, die ja - bis auf einige 25-jährige Blondchen - alle der absoluten Risikogruppe angehören. Klar kann man denken, dass diese „Erkrankung“ seinem Wahlkampf schadet. Aber ich fürchte, genau das Gegenteil ist der Fall. Man hat gesehen, dass Biden ihnen davonläuft, und wollte härtere Geschütze auffahren. Nach einer wundersamen Genesung innerhalb von gefühlt 3,5 Stunden kann er jetzt mehr als zuvor den starken, unbesiegbaren Mann markieren und behaupten, der Aufstand wegen COVID sei absolut überzogen.
Ich hoffe SO SEHR, dass der ungeheure Schwindel noch vor der Wahl auffliegt!! Das MUSS doch selbst seinen Anhängern die Augen öffnen! Obwohl... Wahrscheinlich hilft auch das nicht.

Unverantwortlich

Trump ist im sprichwörtlichen Sinn krank. Der haßt mittlerweile seine Umwelt, weil auf einmal viele aus seinem Umfeld aufgrund seines gehirnlosen Handelns an Corona erkranken oder noch erkranken werden. Schafft diesen Typen endlich in die Klapse, es reicht.

Lüge als Stilmittel in der Politik?

@ Paco:
Ich muss aber sagen, persönlich glaube ich, Trump war nie krank und es war ein kluger Schachzug um die Wahl doch noch zu gewinnen.

Sie halten Lügen von Politikern für klug?
Dann habe ich keine weiteren Fragen.

@isor 10.23

Freilich ist das, was Moore hier vertritt und dem Sie sich anschließen, nichts anderes als eine Verschwörungstheorie.

Der Typ ist knüppelhart ...

Genosse Trump weiß was heutzutage gerade in den sogenannten Wohlstandsstaaten eigentlich die ehrliche Wahrheit wert ist , nämlich nichts , Hauptsache man produziert sich !
Man redet mit egal was es ist , ..und man braucht sich nicht mit Tatkraft selber beteiligen . Das wäre ja ansteckend !
Kluge Köpfe um Genosse Trump .

10:20 von derdickewisser

"Trump ist der Auserwählte"
.
Könnte man das nicht als US amerikanische Besonderheit betrachten ?
Bei deren Verhältnis zu klerikalen Strömungen, deren Umgang mit Evangelikalen
Wenn man sich dann noch vergegenwärtigt,
dass jeder 2te US Bürger mindestens einmal die Woche in ne Kirche geht
dann wundert das mich gar nicht
was soll´s

Der verantwortungslose Präsident

Trump ist nun wieder im Weißen Haus, obwohl er noch krank und ansteckend ist und trägt auch keine Maske mehr. Jetzt könnte man meinen "Mensch, was für eine harter Kerl", so zumindest würden es seine Anhänger gern sehen wollen. Aber nach allen Erkenntnissen über das Coronavirus, weiß man, dass er entgegen jeglicher Hygieneregelung handelt und das im Weißen Haus. Er könnte alle im Regierungssitz anstecken, vom Berater bis zur Putzfrau! Das ist, vorsichtig ausgedrückt, im höchsten Maß verantwortungslos. Ein schlechteres Beispiel als Mensch gibt es wohl kaum noch und das als Präsident der USA! Unglaublich, der Mann geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. Ein Menschenleben scheint ihm völlig egal zu sein, Hauptsache sein widerwertiges Ego wird befriedigt.
Aber wer weiß, vielleicht was das alles auch ein Fake von ihm, um auf diese Art noch mehr Wählerstimmen zu erhaschen. Mut der Verzweiflung könnte man meinen, oder einfach nur im höchsten Maß pervers. Einfach nur ekelhaft!

@08:52 von AfD-Tusse

"Trump hat keine Angst vor Covid" - abgesehen davon, daß es dafür keinen schlüssigen Beweis gibt möchte ich an den Spruch erinnern "Besser Angst haben als Angst kriegen".

MRomTRom

Vernünftige Medien CNN etc. Echt? Na dann immer schön alles glauben.

RE : AFD- Tusse !

Leider gibt es auf der ganzen Welt durch geknallte Ideologen, die nur eigenen Phantasien glauben und sicher keiner Tatsache stellen können, deshalb rennen sie in die Kirche oder fahren bescheuert durch die Straße, wo ihre Fans stehen, oder verbreiten hier im Forum einen nicht da gewesenen "Glauben". Fakten können sie nicht mal buchstabieren !!!
Es gibt einfach bestimmte Krankheiten, die sind nicht zu heilen.

Trump seit Jahren im Focus

Am 06. Oktober 2020 um 10:34 von Sisyphos3
"Als ob es bei uns keine Politiker gäbe die lügen und betrügen,
Menschen die sich bei Corona unverantwortlich verhalten,
keine Manieren und keinen Anstand besitzen"
.
Na und? Sind diese Politiker deshalb beliebter?
Nein.
Hier geht es um Trump und nicht um andere machtbesessene Politiker.
Und Trump setzt eben durch seine besonderen schwachsinnigen Thesen immer noch einen oben drauf.
Die anderen Lügner "bei uns" stehen im Moment nicht zur Debatte.

@08:58 von AfD-Tusse - Na dann...

...gehen Sie doch mal ins Krankenhaus auf die Intensivstation und lassen Sie sich dann die dort liegenden Patienten, die mit dem Tod ringen, zeigen.

---

Natürlich brauchen Sie dann keinerlei Schutzeinrichtungen, wie Schutzkleidung und Maske tragen.
Ihnen wird ja nix passieren.
-
Ganz ehrlich, mit so einer Einstellung gefährden Sie ganz bewußt andere Mitmenschen hier in Deutschland
(sollten sie hier wohnhaft sein)!
-
Und sollten Sie tatsächlich keine Maßnahmen zum Schutz anderer anwenden, so sollten Sie, sofern Sie es im öffentlichen Raum so halten und erwischt werden, eine hohe Geldstrafe erhalten!

@ Orfee

Sie müssen mir nicht erklären, was Fieber ist.

Gefährliche Schwungmasse

Um den Präsidenten muß man sich keine Sorgen und Gedanken machen. Der ist nicht mehr zu retten. Aber sein Anhang, der betrogen und belogen werden will, das ist die Schwungmasse, die derart gefährlich einen Prozess in Gang gebracht hat, der wie der Faschismus in Europa kaum zu stoppen sein wird. Eine Mischung aus Depression, Argwohn und Neid gegenüber sog. "Eliten", Überheblichkeit als Trotz, "Patriotismus",
Verantwortunglosigkeit und die aus dem Weißen Haus gelenkte Wut auf die vermeintlichen Störer des American Dream, der nie etwas anderes war als ein Kredit auf Sicherheiten in Form von Ausbeutung und Raub. Dort findet keine Reflektion der politischen und sozialen Einstellung zugunsten demokratischer Vernunft statt. Wenn man Trumps brüllende MAGA - Meute sieht und dazu die schlichten Begründungen für deren Engagement, ist für mich ein Unterschied zu den Massenhypnosen in Nürnberg nicht mehr zu erkennen. Und da war der Anteil an Bewaffneten im Schnitt wohl noch nicht so groß.

10:43 von Biocreature

verstehe ihre Erregung nicht !
wie viele hierzulande gehen auf Corona Demos, auf Party´s feiern Hochzeiten mit 300 ?
Haben die mehr Verantwortungsgefühl als dieser Durchgeknallte in den USA ?

LOL... genau. Lieber sterben

LOL... genau. Lieber sterben als Panik schieben...
Aber immerhin können wir jede Menge Geld sparen wenn Leute wie sie in Zukunft bei schweren Krankheiten keine teure OP oder Therapie brauchen , sondern nur ein Motivations-Coaching

@AfD-Tusse

Mit Ihrem unterirdischen Kommentar haben einige Foristen in Schnappatmung versetzt und mich zum schmunzeln gebracht. Gratulation!

09:21 von Hackonya2

Ich bin gesund soviel ich weiß, fit - und habe weil ich normalerweise viel und hart Sport mache nicht Angst aber doch ziemlichen Respekt vor dem Virus. Aller Sport ist dieses Jahr bei mir deutlich reduziert. Corona kann durchtrainierte Menschen gear nach einem anstrengenden Training ziemlich „auf dem falschen Fuß“ erwischen. Da gibt es Marathoniken, Kraftsportler und alles querbeet, um Klassen besser, denen es jetzt nicht gut geht. Ob das ist klagen auf hohem Niveau ist wenn es ihnen nach Monaten noch relativ schlecht geht kann ich nicht sagen, aber ich kann sagen es ist sehr negativ beeindruckend wenn man die starken Leute an Stock gehen sieht. Will nur sagen, neben dem Schutz anderer habe ich das Gefühl, persönlich nicht unverwundbar zu sein. Hoffe dass es vaccines oder wirkungsvolle meds bald gibt. Keine Panik, keine Angst. Respekt tut aber Not und Rücksichtnahme. Übrigens gilt das auch bei anderen Krankheiten. Echte Influenza braucht auch keiner der nicht geimpft ist.

10:49 von danke Wuhan

Lüge als Stilmittel in der Politik?
.
was sonst ?
das ist doch allgemein Gängiges
bei Schauspielern und Politikern
eine Welt vorzugaukeln die es nicht gibt

@09:04 von AfD-Tusse - Ihr Beitrag im O-Ton. ...

...Trump ist auserwählt ...
... und hat die Krankheit ganz schnell besiegt.

---

Von Beitrag zu Beitrag wird es immer gruseliger.
-
Überlegen Sie eigentlich vorher, bevor Sie hier was posten?

@ 09:07 von Orfee

Ihr Kommentar ist ein erschreckend beredtes Beispiel dafür, was US-Mediziner* innen heute als Verantwortungslosigkeit des Präsidenten Trump kritisieren: sein laxer verharmlosender Umgang mit SARS-CoV-2 führt dazu, dass Bürger*innen die Gefahren verharmlosen und ignorieren und so die Zahlen der Erkrankten wie der Toten weiter steigen werden.
Diesem Präsidenten fehlt alles, was ein Mensch für das Präsidentenamt braucht.

09:22 von Tremiro

"09:08 von AfD-Tusse
Kurze Frage.
Hatten Sie vor kurzem noch einen anderen Namen?
Irgendwas mit Breit oder Blitz oder so ähnlich?"

Für Blitz und Breit fehlen die ganzen Absätze und der Schrei nach Belegen während des Wartens ... scheint ein neuer Stil der Provokation zu sein ...

@09:07 von Orfee - Anscheinen dwissen Sie nichts...

...über die Erkrankung an Covid-19.

---

Denn wüßten Sie etwas darüber, würden Sie hier nicht so einen Müll verbreiten!
-
Geht's noch?!

Trump ist nur Sand im Getriebe - Das Gewese um ihn nervt

Langsam fühle ich, wie ich bzgl. Trump immer ungehaltener werde:

Ein dümmlicher, fassadärer, infantiler Narzisst, der aber auch gar nüscht im Herzen und im Kopf hat, und überdies "ästhetisch" mehr als vomitiv ist, zwingt die ganze Welt dazu, um seine Existenz herumzutänzeln. Er hat uns alle in Geiselhaft genommen, er ist im Himmelsreich aller Narzissten angekommen - die ganze Welt dreht sich um ihn.

Hinter seinem Show-Nebel und Schaumschlachten bleiben wichtigste Aufgaben wie Russland- und Chinapolitik, Klimawandel, Krankenversicherung usw. usw. auf der Strecke. Und in Beijing lacht man sich ins Fäustchen, wie der sog. Freie Westen sich selbst zerlegt.

Leider wurde Trump gewählt und leider fallen zu viele auf diesen widerlichen Show-Master rein oder sind schlicht selbst wie er.

Ich will endlich Kompetenz auf dem mächtigsten Präsidentensessel sehen und nicht ständig von diesen Mätzchen eines Anti-Politikers behelligt werden, wenn ich mir Nachrichten ansehe.

Re : FritzF !

Tja, da hat er einiges zu tun, der "große Trump". Bis er da alle Papiere geschrieben hat, da dauert einige Tage, denn er muss ja zwischen drin noch ein wenig Golf spielen, sonst kommt er aus der Übung !
Im Grunde ist es aber total bescheuert und völlig Hirn-rissig, dass die Börsenkurse nur wegen seiner Selbst- Entlassung steigen. Da sieht man wieder einmal, wie surreal und irrwitzig das ganze System der Geld- Vermehrung und des Gewinn- Wahnsinns funktioniert !
Nur weil ein total durch geknallter, egoistischer Präsident sich über alles weg setzt, folgen ihm viele in einem unsinnigen Glauben, etwas Kohle machen zu können.

10:51 von Parsec

Na und? Sind diese Politiker deshalb beliebter?
Nein.
.
wo steht Trump aktuell in den Umfragen ?
wenn sie glauben hierzulande wäre das nicht populär ....
ihre Meinung
in den USA scheint der Trump trotz oder gerade wegen seinem "Wesens" so populär zu sein

@danke Wuhan

"Sicher kann man nicht sein. Die 10-Tage-Regelung ist ein Kompromiss. Man könnte anhand des Ct-Wertes der PCR (threshold cycle) eine Prognose über die Virenlast abgeben. Das wäre aber zu kompliziert und kaum vermittelbar."

10 bis 14 Tage Quarantänezeit gilt für jede virale Infektion und ist kein Kompromiss. Insbesondere wenn eine Pandemie eine große Gefahr mit sich bringt, die Lockdown-Maßnahmen benötigen, dann muss das genau stimmen. Sonst riskiert man die weitere Ausbreitung der Pandemie.

Virenlast bzw. wieviele Viren sich im Körper aufhalten, kann auch nicht eine Aussage über die Zeit der Bekämpfung liefern. Wenn genügend Antikörper produziert werden, dann sind sie schnell neutralisiert. Dafür müsste man auch die Effektivität der Immunreaktion bei jedem Menschen messen können.
Außerdem wird der PCR Test auch bei neutralisierten Viren positiv und gibt keine Auskunft über den Verlauf der Erkrankung.

Erdrutschsieg bei US-Wahl 2020 eher unwahrscheinlich

Wer sich nur einmal kurz die wirklichen Fakten auf der Karte der USA anschaut, der stellt fest, dass es seit den US-Wahlen von 1984 keine Präsidentschaftswahl mehr gegeben hat, bei der es einen wirklichen Erdrutschsieg gegeben hat. Damals gewann Reagan gegen Mondale mit 524 zu 14 Stimmen im Electoral College. Nur Minnesota stimmte für Mondale.
Die Siege von Bush senior 1988 bzw. von Clinton 1992 bzw. 1996 und Obama 2008 bzw. 2012 waren nicht weit davon entfernt, aber dennoch nicht so deutlich mit 300+ bzw. 400+ Wahlleuten. Und über Bush junior brauchen wir natürlich gegen Gore 2000 bzw. Kerry 2004 kein großes Wort zu verlieren. Aber Bushs Siege zeigten zumindest, dass Wahlsiege von nur einem Bundesstaat abhängen können und eine zweite Amtszeit mit doppeltem Glück zustande kommen kann. Ob bei 271/267 oder 286/252 Wahlleuten.
Oder andersrum gesagt: der Reagan-Fall wird auch 2020 nicht eintreten, weil beide keine maßgeschneiderten Kandidaten sind. Es wird wohl eher sehr knapp werden

10:34 von Sisyphos3

«man fragt sich schon ...
gäbe es aktuell diesen Trump nicht
was wir so täten …»

Nix anderers als das, was wir tun, wo es diesen Trump nun mal gibt.
In meinem Fall aktuell was Leckeres mit Joghurt für Zwischendurch essen.

«… die Kraft herkommen und das Überlegenheitsgefühl
zu den "Gerechten" zu gehören.»

Müsste die Kraft alleine aus dem Joghurt kommen.
Und aus dem Fair Trade Kaffee.

«Als ob es bei uns keine Politiker gäbe die lügen und betrügen,
Menschen die sich bei Corona unverantwortlich verhalten,
keine Manieren und keinen Anstand besitzen.»

Frau Merkel ist nicht mit Corona infiziert. Schon gar nicht würde sie in der dicken Limmo spazieren fahren, wäre sie erkrankt. Über die Manieren von Frau Merkel kann man auch dann nix Negatives sagen, wenn man ihre Politik gar nicht mag,

Der Vergleich von Mr. Trump zu wem in DEU ist nämlich nicht der Masken-Assi aus der U-Bahn von in Stuttgart oder in Köln. Beim President schaut man genauer hin, als bei Karl Korona …

@09:12 von Orfee - Immunität...

...Sie haben schon die Berichte darüber gehört,
daß sich Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren und es zum Glück überstanden haben,
sich kurze Zeit später erneut angesteckt haben?

---

Soviel zum Thema immun sein!

@Sisyphos3 um 10:26

>>Ich habe fuer Trump nur contempt.
What goes round, comes round
.
ist es notwendig mit einem Übersetzungsprogramm arbeiten zu müssen,
in einem hiesigen Thread ?<<

Nö, man kann einfach manche Posts überspringen, mach ich auch. Und nicht-Muttersprachler können es manchmal vielleicht nicht besser, es gibt ja auch Einheimische, bei denen die Posts nicht zu verstehen sind.

>>und mal ganz allgemein gefragt,
ist dieser Trump von solcher Wichtigkeit,
jeden Tag 2 .. 3 Threads über den zu machen ?<<

Kleiner Hinweis: man ist auch nicht gezwungen, jeden Thread zu lesen und etwas dazu zu schreiben.

@ 10:49 von derdickewisser

Sie scheinen da etwas zu verwechseln, denn nicht jede Vermutung ist schon eine Verschwörungstheorie.

@ Orfee

Ich möchte mich nicht an Haarspaltereien beteiligen. Trump hat am 2.10. bekannt gegeben, unmittelbar zuvor positiv gestestet worden zu sein. Er muss heute, am 6.10. medizinisch gesehen als infektiös gelten. Punkt.

Mit dem Tod ist nicht zu spassen

Trump fordert Law and Order. Das Gesetz auf die eigene Person anzuwenden, fällt ihm nicht ein. Er denkt, er stünde darüber. Er will ein Negativ Beispiel setzen für die Welt. Seht her, ich kann die Quarantäne brechen wie ich will! Seht her, ich trage keine Maske! Seht her, Corona ist eine leichte Grippe!
Aber diesmal hat sich Trump verrechnet.

In einem Land, in dem ein Krankenhausaufenthalt oftmals die Privatinsolvenz bedingt, starben 200.000 Bürger. Weil sie sich keinen Arzt leisten konnten. Weil ihr medizinisches System zusammenbrach, während ihr Präsident seine grosse Egoshow vor den Kameras durchzog. Und sich einen Sch.. um die Bürger kümmerte.

Er lief zeitweilig als Superspreader von Event zu Event, präsentierte den Bürgern seinen Tross von Ärzten, die ihn mit exotischen Experimental-Cocktails, gesundgepushten. Er lief dann noch während der Quarantäne frei herum. Damit aber ist Trump zu weit gegangen. Mit dem Tod ist nicht zu spassen.

Nur mal so ..

Gibt es nicht eine ärztliche schweige Plicht.

Noch dazu wo dieser Arzt wohl ein Militär ist ?
Wie darf er also so etwas verlautbaren ?
Weil er sich nicht an geltendes Recht halten muß ?

Jedem Menge Spekulation ...

Wieso /weshalb /warum
Wäre mal ein Ansatz .

Das zu past ja auch dieses Bild .
Unscharf bis hin zur Auflösung ...

Re : Sisyphos3 !

Ja das Lügen ist tatsächlich und überall inzwischen Mode im gehobenen Stil .................. oder eine Krankheit mit den Namen " Alzheimer" also der Vergesslichkeit !
Auch werden von vielen Politiker Regeln und Gesetze so ausgelegt, wie sie gerade passen. Da ist Trump zwar ein gutes Vorbild, aber nicht alleine.

Sisyphos3 10:49 | Immer eine Beschönigung parat

"Trump ist der Auserwählte"
Könnte man das nicht als US amerikanische Besonderheit betrachten ? "

Nein, wie kommen sie auf so einen Unfug?

Wenn es darum geht, Trump bei was auch immer mit einem beschönigenden "Aber-was-ist-mit..." zu entschuldigen oder rauszuhauen, kann er sich auf ihre Posts verlassen.

Trump hat den obigen Unfug hörbar behauptet und es passt auch zu seinem Verhalten bei der Corona-Erkrankung.

@09:16 von grübelgrübel - Ihr Beitrag im O-Ton....

...um 09:04 von AfD-Tusse
Trump ist auserwählt ...
... und hat die Krankheit ganz schnell besiegt.
Ich dachte immer, Neo wäre der Auserwählte.

---

Danke, für diesen besten Witz des Tages.
Danke, für das lachen.

Gute Besserung!

Gute Besserung, Herr Praesident... damit sie ordentlich abgewaehlt werden koennen! Es waere sonst zu einfach.

@danke Wuhan

"Sie müssen mir nicht erklären, was Fieber ist."
Ich wollte mich nur vergewissern, dass Sie das richtig verstehen. Wenn Fieber da ist, dann ist die Immunreaktion beschleunigt und mit Husten versucht der Körper die Viren loszuwerden bzw. durch die Atemwege rauszuwerfen. In dieser Zeit ist man auch ansteckend. Wenn Trump noch Fieber und Husten hätte, dann würde er noch im Krankenhaus oder zuhause in seinem Bett liegen. Demnach hat er das schon überstanden und diese Phase mit der Ansteckung ist schon vorbei. Er befindet sich nun in der Erholungsphase. So ist das Ganze zu erklären.

um 10:53 von melancholeriker

Ihre Darstellung greift zu kurz. Es stimmt zwar alles, was Sie schreiben, aber ein wesentlicher Teil des Problems sind die anderen zwei Drittel der amerikanischen Gesellschaft, die sich nicht von den Republikanern verführen lassen: denn diese zwei Drittel tun einfach gar nichts. Sie schauen einfach nur zu, wie die Republikaner die amerikanische Republik zu Fall bringen.

Als es im Januar 2017 zu den größten Demonstrationen in der Geschichte der USA kam, da dachten wir alle noch, dass sich diejenigen Bürger, die nicht von den Republikanern indoktriniert waren, gegen den Trump-Wahnsinn zur Wehr setzen würden.

Aber es war dann auch gleich die letzte große Demo gegen Trump.

Niemand wehrt sich. Alle warten einfach nur die nächsten Wahlen ab.
300,000 Menschen (so viele werden es bis Februar 2021 sein) mussten diese Apathie mit dem Leben bezahlen.
_

10:51 von Parsec

Hier geht es um Trump und nicht um andere machtbesessene Politiker.
.
... und wenn sie schon so argumentieren
unsere Angelegenheit wen die Amis favorisieren ?

10:26 von Sisyphos3

... und mal ganz allgemein gefragt,
ist dieser Trump von solcher Wichtigkeit,
jeden Tag 2 .. 3 Threads über den zu machen ?

Sagen wir mal so: Zumindest für Sie wichtig genug. Schließlich beteiligen Sie sich an sehr vielen (alle, in denen ich auch schreibe) und allein in diesem hier schon dreimal. Worüber beschweren Sie sich also?

10:37 von Klauserich

"Trump ist ja der "Erfinder" der Fake News und ein "Meister" im Verbreiten solcher."

Er ist Meister im Ablenken

Die headline ueber Trump's tax returns hielt keine 2 Tage.
Und nach COVID-19 spricht NIEMAND mehr von tax fraud.

Go figure

09:48 von Ich doch nicht

Die mentale Stärke Trumps besteht darin ausschließlich seine "Realität" wahrzunehmen - egal ob dies anderen schadet oder nicht.

Vielleicht betet er ja auch für Sie - ich denk da gibt es "good vibrations" zwischen Ihnen.

09:20, derdickewisser

>>@AfD-Tusse
Tut mir Leid, aber ich vermute hinter Ihren Beiträgen, die so offenkundig überzogen sind, dass sie nicht ernstgemeint sein können und niemand, der nachdenkt, sie wirklich ernstnehmen wird, die Absicht, die in Ihrem Nicknamen genannte Partei zu diskreditieren. Ein ziemlich plumpes Manöver, meinen Sie nicht?<<

Diese Partei diskreditiert sich selbst. Da braucht man gar nicht nachzuhelfen.

Und ja, auch ich bin der Meinung, daß Nick und Beiträge der Userin/des Users satirisch gemeint sind.

@Sonnenmeer, 10.59

Liebe(r) Sonnenmeer,
das ist die vermutlich treffendste Charakterisierung von Trump, die ich bislang gelesen habe. Sehr gelungen, vielen Dank!

um 11:02 von Robert Wypchlo

Zur Erinnerung: Bush hat 2000 nicht gewonnen. Florida hat Al Gore gewählt.

Und genau da liegt das Problem. Es sieht derzeit alles danach aus, dass Biden alle Swing States gewinnen wird ... doch weil die meisten davon GOP-Gouverneure haben, muss man "gewinnen würde" sagen, denn dass die GOP keine Hemmungen hat und dass jeder dieser Gouverneure die Wahlergebnisse anfechten wird, wissen wir ja inzwischen.
_

???

Du weisst schon das Insolvenzen in gerichtlichen Verfahren festgestellt werden?

Man braucht also keine deutschen Medien, sondern bloß offizielle Dokumente aus den USA um Trumps diverse Insolvenzen nachzuvollziehen...

Und scheinbar ist Ihnen entgangen das in den USA der Präsident gewählt wird und das Amt nicht automatisch an den Manager des Jahres geht.

Aber bei Dir ist er ja auch nur President....
Ein Amt, daß es wie die meisten "Wahrheiten" and die du glaubst, gar nicht gibt....

Er ist der Auserwählte ...

Stimmt !
Keiner der westlichen Staatsmänner ..oder Frauen ..hat diese Kommunikationsgabe um zu provozieren !
Aber das ist der Clou :
Erst dann erkenne ich meinen Diskutanten gegenüber -
ein schlauer Schachzug !

@andererseits, 11.04

Dann ist es eben die Vermutung einer Verschwörung. Ich sehe allerdings den Unterschied nicht wirklich.

Vielen Dank für die rege Resonanz

President Trump: "I am the chosen one"

https://www.youtube.com/watch?v=lzlxrPC_E_U

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Dümmer geht´s immer

Wenn Trump sich durch seinen Leichtsinn selbst das Leben nehmen will, würde ich das akzeptieren. Aber muss er deswegen seinen ganzen Mitarbeiterstab in Gefahr bringen?

Darstellung: