Ihre Meinung zu: Corona-Infektion: Trump bald wieder im Weißen Haus?

4. Oktober 2020 - 18:49 Uhr

Der Zustand des US-Präsidenten habe sich laut seinen Ärzten "weiter verbessert". Eine Rückkehr ins Weiße Haus sei womöglich bald möglich. Bereits am Sonntag verließ Trump das Krankenhaus kurzzeitig.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.8
Durchschnitt: 2.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

93 % Sauerstoffwert ist noch lange nicht gefährlich

Manch ein Lungenkranker wäre froh, wenn seine Werte nicht unter 93 % liegen würden.
Die Zahl von 93 % ist für mich noch nichts, was einem beunruhigen würde.
Ich glaube aber immer noch nicht wirklich, dass er überhaupt eine Infektion hat.
Er will bei den Wählern punkten, da Biden vor ihm liegt. Da kann man schon erfinderisch werden.

Die offiziellen Verlautbarungen ...

... zu diesem Thema dürften stark gefiltert sein, aber wenn Trump am Ende bald wieder wohlauf ist, hat er natürlich viel Glück gehabt.

Die Frage wird sein, ob alle anderen in diesem Zusammenhang infizierten ebenfalls so gut davon kommen. Man kann es nur hoffen.

PR Aktion

erfolgreich beendet? Na dann kann er ja wieder voll in den Wahlkampf einsteigen,
Corona ist doch für den Präsidenten ein Klacks.

Falls nicht, weil wer "einmal Lügt dem glaubt man nicht" und sich sein Zustand nicht verbessern sollte, dann wird's eben Eng für ihn.....

???

Von so einer kurzen Krankheitsdauer, habe ich bisher noch nie etwas gehört?! Klingt alles sehr merkwürdig!

Wer soll das glauben?

Antikörper-Therapie, Sauerstoff, Remdesivir und Dexamethason für den 74-jährigen US-Präsidenten?
Der Arzt, der diesen Cocktail verantwortet, muss wohl erst noch geboren werden.

das kommt etwas unerwartet

das geht mir doch etwas auffällig zu schnell.
Andere Prominente hatten auch eine latente Phase fast ohne Syptome und sind dann nach ca. 4 Tagen Krankenhausaufenthalt auf die Intensiv gelegt worden.

Vielleicht war die Vermutung von Dunja Hayali (und mir) doch nicht so verkehrt, daß die Infektion nur ein Täuschungsmanöver war, um den Kopf aus den vielen Schlingen zu ziehen.

Mir fallen da mal ein miserabel gelaufenes Fernsehduell, 207'000 Corona-Tote, "seltsame Steuererklärungen" mit 100x soviel Friseurkosten wie gezahlter Steuern und Waldbränden an der Westküste ein.
Und das sind nur die Highlights der letzten Woche.

Da ist eine kleine Auszeit doch gar nicht so schlecht.

Wenn man an VTs glauben würde, könnte man sich ja schon etwas wundern, daß nur (Partei-)Freunde von DT medienwirksam einen positiven Test verkündeten.

Schade nur, daß Biden sein fairplay nicht zuückbekonnen wird, ich rechne jetzt damit, daß die Trump-Doktrin aus allen Rohren auf Biden feuert (natürlich nur bildlich)

Tja.

Der Mann hat eben gute Ärzte. Oder kein Corona.

Trump wird das Virus besiegen

Trump hat vor Corona die Arbeitslosenquote auf ein 50 Jahre Tief gedrückt. Das Virus besiegt der Präsident offenbar in Rekordzeit. Trump personalisiert die Corona Pandemie u setzt ein Zeichen der physischen Stärke u nimmt dem Virus den Schrecken. Er wird die Corona Arbeitslosigkeit in Rekordzeit abbauen. Psychologisch ist Trump vorbildlich. Seine schnelle Gesundung kann das gesamte Land in Richtung des Positiven u des Aufschwung führen. Wirtschaft ist auch immer Psychologie.

Negativ Berichterstattung u Boulevard Themen um Trumps Frau Schaden der auf Sachthemen fokussierten Demokratie u der Prosperität in den USA. Darum wenden sich immer mehr Bürger von einer tendenziösen Berichterstattung ab. Berichterstattung über faktenbasierte und belegbare Sachpolitik wird immer bedeutsamer. Diese Art der Berichte wird von der Bevölkerung gefordert. Die Medien müssen dies liefern.

Seriöse ärztliche Bulletins statt Desinformationsnebel ...

sind ein Gebot der Transparenz und Informationspflicht gegenüber der US-Öffentlichkeit.
 

  • Wenn Trump’s Zustand eine Sauerstoffzufuhr
    notwendig gemacht hat, dann ist das ein Zeichen, dass die Infektion nicht so harmlos war, wie man die Öffentlichkeit zuerst glauben machen wollte. Das gestrige Ausweichen Dr. Conley‘s in dieser Frage war kontraproduktiv und hat Misstrauen verstärkt. Die nun wiederum nur beiläufige Erwähnung von hohem Fieber und der Dexamethason-Gabe, einem Immun-Suppressor, der nur bei schweren, hospitalisierten Fällen indiziert ist, wird ohne weitere Erläuterung ebenso hinterfragt werden.
     
  • Die Qualitätsmedien wurden bestätigt
    Die NYT, WP und AP haben – wie sich nun zeigte - korrekt über die Aussage des WH-Stabschefs Mark Meadows berichtet, der den Zustand Trump’s zum Zeitpunkt unmittelbar vor seiner Einlieferung als „besorgniserregend“ beschrieben hatte. Vielmehr waren die Dementis des WH falsch.
  • Sagen wir mal so:

    Wenn jeder täglich getestet würde und nach einem positiven Test beim ersten Halskratzen 8 Gramm Antikörper aus Blut von Mäusen mit gentechnisch reingebasteltem menschlichem Immunsystem als auch tägliche Remdesivir-Dosen bekäme, dann wäre diese Pandemie vielleicht wirklich besser beherrschbar.

    Leider ist das insgesamt eine Art von Behandlung, von denen z.B. die gestern über 50.000 neu Infizierten in den USA nur träumen können.

    Wenn überhaupt, dann ist das nur ein weiteres Zeichen für die unglaubliche gesellschaftliche Ungleichheit nicht nur in den USA. Für die meisten ist die einzige Möglichkeit, daran sicher nicht zu schwer zu erkranken die, sich erst gar nicht zu infizieren. Alle Bestrebungen in diese Richtung wird aber ein schnell wieder genesender Trump zunichte machen.

    was stimmt?

    Was stimmt? "Besorgniserregender Zustand" mit hohem Fieber oder geht es ihm "ausgezeichnet" oder nur "besser"?
    Es ist interessant, welche Bandbreite verfügbar ist- nach dem Motto: suchen Sie sich etwas aus. Nun, man wird sehen.

    Johnson geht es auch "blendend" er sei wieder fit und voller Power und dennoch liest man auch, er habe sich noch nicht voll erholt.

    Ich wünsche allen das Beste und vor allem mehr Wahrheitsgehalt und Wahrhaftigkeit.
    Oder von Seiten Presse wirklich nur fundierte Infos, die geprüft sind rauszugeben.

    Zeit für die Erholung im Ruhestand ab Januar 2021 ...

    ... wäre dem Patienten Trump ebenso wie eine vollständige Regeneration ohne bleibende Spätfolgen zu wünschen.
    Ebenso wie den über 7 Millionen mit Covid-19 Infizierten und Erkrankten.

    Es würde der gesamten Nation zum Wohl gereichen, wenn das zukünftige Betätigungsfeld des Donald J Trump nicht mehr im Weißen Haus läge.

    Sicher sein kann man sich Letzerem noch nicht. Das macht aber die Notwendigkeit nicht kleiner.

    Fine fine fine

    Dann koennen wir wieder fragen nach seiner Zahlung von nur $750 in federal income taxes. Koennen ihn fragen warum er verheimlichte die Schwere des coronavirus. Koennen ihn fragen warum er denkt gefallene Soldaten sind loser. Koenne ihn fragen warum er sich nicht distanciert von racism.

    Seine Polls (reuter) zeigen dass der Vorspung Biden's nun 10 Punkte ist. Sein handling des coreonavirus outbreak macht mehr und mehr Menschen wuetend. Alles was er jetzt unternimmt gegen COVID-19 wird sein too little and too late

    Abwarten und Tee trinken. Ehrlich gesagt brauche ich es...

    ...nicht täglich über den Gesundheitszustand von Trump informiert werden.
    Es gibt andere Themen, die wichtiger sind!

    ---

    Aber...
    ...sollte Trump Covid-19 halbwegs gut überstehen,
    dann weiß ich heute schon, was dann abgehen wird.
    -
    Er wird Corona herunterspielen und viele US-Bürger,
    die dann ebenfalls mit dem Virus infiziert sind und Covid-19 durchmachen,
    sollen sich doch bitte nicht so anstellen.
    Denn wenn Trump, als Risikopatient das Ganze überlebt hat,
    so können das auch andere Risikopatienten.
    -
    Der Unterschied zu den Anderen aber ist,
    daß diese keine Horde an Ärzten zu Verfügung haben
    und jegliche Medikation dann auch zur Verfügung stehen wird.
    -
    Die bekommt man nur, wenn man steinreich ist und zudem auch noch wichtig ist.

    Die Recherche, ab wann Trump die Anzeichen der Infektion ...

    ... kannte und welche Kontakte und Events er dennoch wahrnahm, ist eine Frage der politischen Hygiene. Auch diese Fragen müssen beantwortet werden.

    Hinzu kommt, das der vermutete "Super-Spreader-Event" im Rosengarten des Weißen Hauses am Samstag vor einer Woche gegen die Auflagen der Gesundheitsbehörden von Washington D.C. verstoßen hat. Die erlauben nur eine Versammlung von 50 Personen an einem Ort statt der 100, die eng gedrängt bei der Vorstellung von Amy Coney Barrett zusammenkamen.

    Wenn "Law&Order" mehr als ein Lippenbekenntnis sein und in jedem Fall gelten soll, dann auch in diesem Punkt.

    @ rossundreiter, um 19:17

    Ich tippe auf “...oder...“
    - sollte er Montag wieder im Oval Office sitzen.

    @ 19:17 von Initiative Neue...

    Ach Trump hat die Arbeitslosenquote gesenkt? Wie hat er das denn so schnell hinbekommen? Einen Arbeitsplatz zu schaffen braucht viele Monate stabilen Wachstums, damit jemand in einen solchen investiert (Trump hat nie in Arbeitsplätze investiert, sondern nur spekuliert und Staatshilfen abgesahnt bzw. Steuern vermieden). Tatsächlich dauert es halt ein paar Jahre, bis die Maßnahmen, hier der Obama-Administration, wirken, zuerst steigt das Wirtschaftswachstum, dann erst die Beschäftigung. Trump hat da gar nichts mit zu tun. Trump verlässt sich auf den schönen Schein, den er als Milliardär von Deutscher-Bank-Gnaden ausstrahlt, das ist seine Psychologie. Trump verlässt sich darauf, dass seine Wähler nichts von den Abläufen von Volkswirtschaften verstehen, er ist halt ein Blender. Sie sind auch geblendet ... Natürlich wird die Corona-Arbeitslosigkeit im US-Hire-and-Fire-System, schnell zurückgehen, die Nachfrage ist ja noch da. Egal wer gewinnt.

    Was kostet wohl die derzeitige Behandlung von Trump?...

    ...Ganz billig wird die Behandlung aber bestimmt nicht sein.

    ---

    Und dann noch die eigene Krankenhaus Präsidenten Suite.
    -
    Dabei könnte die ganze Behandlung doch so viel einfacher und dazu auch günstiger sein, nicht wahr Mr. Trump?!
    -
    Legen Sie sich doch nur für 15 min. unter das Solarium und trinken dazu einen leckeren Desinfektionsmittel Drink.
    Immerhin haben Sie diese Behandlungsmethode noch vor einigen Monaten favorisiert.
    -
    Aber ich glaube, daß Sie sich das dann doch nicht zutrauen.
    Warum auch immer?!

    Der neuerliche Vorsprung Bidens...

    ...mag ja zu einer Spontanheilung bei Trump geführt haben.

    Hat fast biblischen Charakter, wenn das hier mal so sagen darf :-).

    Fake

    Dem Meister des Fakes glaube ich das nicht vorhandene Corona nicht. Oder so... Ich bin schon ganz durcheinander.

    Mit Blick auf kursierende

    Mit Blick auf kursierende Spekulationen über Trumps Gesundheitszustand sagte Conley, er habe in den vergangenen Tagen nicht versucht, etwas zu verbergen. Vielmehr sei ihm daran gelegen gewesen, die "optimistische Einstellung" von Trump und des Ärzteteams widerzuspiegeln.

    Das ist okay, denn alternative facts sind ja mittlerweile zumindest in den USA kein Problem mehr :)

    Davon ab ist das aber irgendwie inkonsequent. Entweder man zieht die Nummer `Dem Tod gerade nochmal von der Schippe gesprungen´ konsequent durch (vielleicht sogar mindestens bis zum 14. um wenigstens ein weiteres desaströs laufendes TV-Duell zu vermeiden), oder man macht die Superhelden-Nummer wenigstens ein wenig glaubwürdiger, sprich länger.

    Ist aber vielleicht daran gescheitert, dass die Protagonisten sich nichtmal die erste Seite des Drehbuchs haben merken können und jeder was anderes erzählte :) Ist ja auch schwierig.

    Cool ist, dass der Präsident ein paar Medikamente testet. Weiter so.

    @Initiative Neue ... 19:17 - Siegesparolen als Realitätsersatz ?

    "Trump hat vor Corona die Arbeitslosenquote auf ein 50 Jahre Tief gedrückt. "

    Er hat einen von Obama ins Werk gesetzten Trend fortgeschrieben. Unter ersterem ging die Arbeitslosigkeit von 10,2 % auf 4,7 % zurück. Trump musste über 3 Billionen US-Dollar für ein Strohfeuer auftürmen, um nochmal 1,2 % an Senkung er erreichen.

    "Das Virus besiegt der Präsident offenbar in Rekordzeit."

    Dem Bild würde noch das einhändige Erwürgen eines Grizzly fehlen, um das Heldenepos perfekt zu machen.

    "Darum wenden sich immer mehr Bürger von einer tendenziösen Berichterstattung ab."

    FOX News wird eingestellt ? Das wäre neu.

    "Berichterstattung über faktenbasierte und belegbare Sachpolitik wird immer bedeutsamer.

    Deswegen wächst der Zuspruch zu den Digitalangeboten der Washington Post, der New York Times und einigen anderen empfehlenswerten Angeboten wie Politico oder The Hill deutlich.

    @ 19:17 von rossundreiter

    Eine Frage: Könnte es sein, dass beides stimmt?

    19:16 von Jan Petersen

    "...Mir fallen da mal ein miserabel gelaufenes Fernsehduell, 207'000 Corona-Tote, "seltsame Steuererklärungen" mit 100x soviel Friseurkosten wie gezahlter Steuern und Waldbränden an der Westküste ein."

    Sie haben nicht erwaehnt dass die 2. Presidential debate nicht stattfinden wird wegen Trump's Gesundheit.

    Alle polls zeigen Biden als Gewinner der ersten debate. Trump konnte nicht weglaufen bei fuer ihn peinlichen Fragen, so wie er es immer tut bei White House press briefings. Seine Wahlkampfmanager hatten eine wie sie glauben geniale Idee zu verhindern Trump's naechste Niederlage gegn Biden. Aber no such luck, die polls zeigen dass sein Zuspruch sinkt sinkt und sinkt

    Warum auch immer?!

    von Biocreature @
    Weil er das so nie gesagt hat, und vieles aus dem zusammenhang gerissen wurde.

    Toller PR-Gag ...

    Der Mann ist keine 18 mehr und so eine schnelle Genesung gelingt nicht einmal Fußballern.

    Am Ende heißt es dann "Seht her, ich habe es geschafft, dieses Covid-19 ist völlig harmlos".

    Oh man, Oh man ... wie tief ist Amerika mit diesem (Noch-)Präsidenten gesunken?

    Trump bald wieder im Weißen Haus?

    Danke. Gut so mehr davon.

    Sehr kurze Krankheitsdauer...

    Am 04. Oktober 2020 um 19:10 von Heinzseinefrau
    ???
    Von so einer kurzen Krankheitsdauer, habe ich bisher noch nie etwas gehört?!
    .
    Auf der Seite des RKI ist zu lesen:...
    Dauer des Krankenhausaufenthaltes, im Mittel 8-10 Tage ...
    Dass ausgerechnet ein 74jähriger die gemittelte Krankheitsdauer deutlich unterschreitet darf zumindest nachdenklich machen.
    Na, warten wir mal ab...

    @ Cosmopolitan_Citizen

    "wäre dem Patienten Trump ebenso wie eine vollständige Regeneration ohne bleibende Spätfolgen zu wünschen.
    Ebenso wie den über 7 Millionen mit Covid-19 Infizierten und Erkrankten."

    Ja, aber soviele gentechnisch frisierte Mäuse, deren Blut man für die Antikörper ernten könnte, gibt es dafür auf der ganzen Welt nicht.

    Trump hat da eine absolute Ausnahmebehandlung bekommen. Und natürlich häufige Tests, damit man schon behandeln konnte, bevor das Virus sich schon millionenfach im Körper repliziert hat. Das wird KEINER der anderen bekommen. Sie und ich würden schon japsend auf der Intensivstation liegen.

    Das kann man gutheißen, aber das sollte auch zu einer gewissen Dankbarkeit bei Trump führen. Dazu hat er aber leider nur wenig Begabung, ganz im Gegenteil, er wird das seiner einzigartigen Konstitution zuschreiben und seine Fans auch.

    Ach, macht doch so weiter. Man tut was man will und bekommt, was man verdient.

    @ Biocreature, um 19:44

    Jetzt nörgeln Sie aber am eigentlichen Thema vorbei. :-)

    Was spielt denn Geld hier für eine Rolle?

    Natürlich steht einem amerikanischen Prasidenten, ganz gleich, ob er Trump ist oder ob es Jefferson, Roosevelt oder Obama gewesen wären, die bestmögliche Behandlung & Unterbringung zu.

    Is einfach so.
    So ein Präsident ist ja nicht Hänschen Müller von nebenan...

    Unterm Solarium... - da denke ich an seine Gesichtsfarbe. Macht das orange? Weiß ich nich...

    65 % der US-Amerikaner: Trump ist „selbst schuld“ an seiner …

    …Infektion, wie die jüngste Erhebung von Reuters/Ipsos nun zeigt.

    Demzufolge glauben nur 34 % der US-Bürger, dass Trump die Wahrheit über das Virus erzählt, während 55 % vom Gegenteil überzeugt sind.

    Das Covid-19 Thema kommt mit Trump’s Infektion und der Berichterstattung darüber wieder an die Top-Position im Ranking des Interesses der Wahlbürger, zumal sich eine deutliche Mehrheit der Wähler besorgt über die Entwicklung der Pandemie in den Staaten zeigt.

    Re: Initiative Neue... am 04. Oktober 2020 um 19:17

    Das ist jetzt wohl die neue (alte) Masche der rechten Propaganderos. Nachdem sie schon so viele Begriffe der Gegenseite für sich okkupiert (Establishment, Mainstream, Freiheit, Fake News...), für ihre Zwecke verdreht und durch beharrliches, gebetsmühlenartiges Wiederholen in die Köpfe der Allgemeinheit zu hämmern versucht haben, versuchen sie es nun auch mit Begriffen wie "Fakten" und "Sachthemen". Ganz nach dem goebbelschen Diktum: " Wenn man eine große Lüge nur oft genug wiederholt, wird sie irgendwann auch geglaubt werden". Auch ihre heroischen Elogen über den Unbesiegbaren passen hier ganz ins Bild.

    @um 19:12 von Schneckenmaus

    Naja, nichts davon ist wirklich unerprobt.
    Remdesivir hat eine nachgewiesen Wirkung bei Corona-Erkrankungen, wenn man es früh verabreicht, wie hier geschehen.

    Dexamethason ist bereits 60 Jahre alt und gut getestet, auch eine positive Wirkung bei Corona Erkrankungen wurde festgestellt, vor allem im späteren Stadium

    Und die Antikörpertherapie ist auch nicht komplett experimental, über die Wirkung bei Corona weiß ich leider nichts.

    Und naja, Sauerstoff ist logisch bei Sauerstoffmangel

    Außerdem wird er von einer Ärzte Truppe permanent überwacht

    Das Risiko ist überschaubar, wenn man bedenkt, das Trump ein absoluter Risikopatient ist.

    Am 04. Oktober 2020 um 19:47 von harry_up

    "Der neuerliche Vorsprung Bidens...
    ...mag ja zu einer Spontanheilung bei Trump geführt haben.
    Hat fast biblischen Charakter, wenn das hier mal so sagen darf :-)."

    Haben ja auch genug Fans gebetet, und im Land des "In God we Trust" steht doch Gott immer auf der richtigen Seite LOL...

    @Initiatine Neue..., 19:17 Uhr

    Ich fühle mich durch die Medien faktenbasiert und umfassend informiert. Trump konnte zu Beginn seiner Amtszeit auf den guten Wirtschaftsdaten aufbauen, welche ihm die Obama-Regierung überlassen hatte. Leider begann Trump wenig später den US-Haushalt, trotz der guten Wirtschaftsdaten - massiv zu verschulden. Anders als der deutschen Regierung, die jahrelang einen Sparhaushalt gefahren hatte, blieb Trump dadurch in der aktuellen Corona-Krise kein finanzieller Spielraum. Wollen wir dem Präsidenten wünschen, dass er die Corona-Pandemie einigermaßen unbeschadet übersteht. Seine Ignoranz gegenüber dem Virus hat freilich dazu geführt, dass u.a. das Weße Haus zu einem super-Spreader mutiert zu sein scheint. Damit wird die Handlungsfähigkeit der Regierung ernsthaft in Zweifel gezogen. Psychologisch wäre es falsch, einmal mehr das Virus zu verharmlosen. Trump genießt durch seine Ärzte eine Sonderbehandlung. Hinter Corona verbergen sich viele Einzelschicksale und das Leid vieler Familien.

    Eine wunderbare Nachricht

    es geht dem Präsidenten besser.

    Noch vor Börsenbeginn

    Wird er im White House am Montag sitzen; nur darum gehts ihm;
    Und die weitere Spaltung zwischen coronaleugnern und corona Wissenschaft voran treiben. Tja Land der unbegrenzten UN -Möglichkeiten

    @TS - Video nicht gefunden

    In einem der heutigen oder gestrigen Trump-Artikel war ein Video eingebunden, in dem auch einen kurzen Augenblick der Corona-Test von DT von oben nach unten gefilmt wurde.

    Ich habe extra auf Vollbild zurückgespult (sagt man das heute noch?) und siehe da, der Test war vom 01.10.
    Blöd nur, ich habe den Link nicht gespeichert.

    Es sah von der Videosequenz relativ ähnlich aus, wie Coneals Dementi (03.10.)

    Wer 1x lügt dem glaubt man nicht

    Natürlich als allererstes (vielleicht stimmt es ja) eine schnelle und gute Besserung.

    Es hat sich vieles verändert seit DT Präsident ist, früher wäre ich bei der Nachricht dass der Präsident der USA schwer erkrankt ist, beunruhigt ja betroffen gewesen - heute ist mein erster Gedanke es ist Fake, alternative Fakten und irgendeine unfähre Aktion um den Ausgang am 03ten November zu manipulieren.

    20:14 von Adeo60

    Trump genießt durch seine Ärzte eine Sonderbehandlung.

    Kann man doch erwarten, oder?

    @uhuznaa 20:04 - Die privilegierte Behandlung ...

    ... mit

    • einer Armee an Ärzten und Klinik-Personal
    • dem Zugang zu der besten und teuersten Medikation, die es für Geld gibt
    • einer Infrastuktur und medizinischen Logistik auf Top-Niveau

    wird von Trump als Selbstvertändlichkeit wahrgenommen.
    Einer Krankenversicherung bedarf es dafür nicht, weil der Steuerzahler dafür aufkommt.

    Das wäre alles ok, wenn nicht derselbe Trump die Chuzpe besäße, mehr als 20 Millionen Amerikanern die Krankversicherung und damit den Zugang zu (weit bescheidenerer) Behandlung und Versorgung ersatzlos wegnehmen zu wollen.

    Traurige Inszenierung vor realem Hintergrund

    Wenn man die Fotos des im Krankenhaus arbeitenden Präsidenten vorgesetzt bekommt und erfährt, dass diese im zeitlichen Abstand von wenigen Minuten erstellt bzw. "gestellt" wurden, dann bekommt diese doch besorgniserregende Situation den Charakter einer Showveranstaltung. Der Schein soll auf alle Fälle gewahrt werden. Schlimm nur, dass damit das Vertrauen der Bevölkerung in die Regierenden verspielt wird. Ärzte dienen nur als Staffage einer Inszenierung, die der tatsächlichen Bedrohungslage wohl nicht gerecht wird. Man kann nur hoffen und wünschen, dass Trump - unbeschadet seiner desaströsen Politik - die Corona-Pandemie unbeschadet überlebt.

    @ 19:42 von Autograf

    Der historisch niedrige Stand der Arbeitslosigkeit wurde nach 3 1/2 Jahren Trump Regierung erzielt. Arbeitsplätze im Land selbst zu schaffen war das zentrale Wahlkampfversprechen. Ein Mix aus Strukturförderung u Verbesserung der Rahmenbedingungen durch eine tiefgreifende Steuerreform führten zum historischen Erfolg am Arbeitsmarkt.
    Die Börse brach übrigens nicht zusammen. Die Prognosen der tendenziösen Berichterstattung wurden durch neue Rekorde an der Börse als falsch entpuppt.

    Fakten zu leugnen u subjektive Prognosen zeugt von Verblendung. Das nennen der zentralen ökonomischen Parameter ermöglicht eine objektive Bewertung der Wirtschaftspolitik Trumps durch den Wähler. Nicht negatives Wunschdenken sondern objektive u belegbare ökonomische Fakten sind Merkmale um die Kompetenz der Trump Regierung zu bewerten.

    998 von 1'000 Buchstaben

    Am 04. Oktober 2020 um 19:59 von .tinchen
    [...]
    Sie haben nicht erwaehnt dass die 2. Presidential debate nicht stattfinden wird wegen Trump's Gesundheit.

    Zitat Ende

    Stimmt.

    Ich hatte 998 von 1'000 Buchstaben verbraucht.

    Um alle Ereignisse aufzuzählen, denen er durch die Bekanntgabe eines positiven Testergebnisses entkommen ist, würden wahrscheinlich 10'000 Buchstaben nicht reichen :-)

    Trump bald wieder im Weißen Haus?Weißen Haus?

    ja der Trump
    bei seiner sprichwörtlichen Ehrlichkeit
    hat er den Virus nun wirklich
    oder nur aus wahltaktischen Gründen
    man darf gespannt sein

    Annahmen

    Ich gehe angesichts der aktuellen Entwicklung und der diversen anderen Infizierten Personen schon davon aus, dass Trump tatsächlich infiziert und auch erkrankt ist. Wie weit die Statements zu seinem Zustand korrekt, unter- oder übertrieben sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht hat der Kurs der Strategie da zwischenzeitlich ja auch gewechselt, wer weiß?

    Dass er schon über den Berg wäre, darauf würde ich nicht wetten. Allerdings kann ich mir ausgehend von der allgemeinen Berichterstattung vorstellen, dass bereits die frühzeitige Behandlung mit (halbwegs) regulären Medikamenten wie Remdesivir und Dexamethason einem schweren Verlauf entgegenwirken könnte (auch ohne diese Spezial-Antikörper). Wie weit das (wo) inzwischen Standard z.B. für Patient _innen mit erhöhtem Risiko ist, könnte vielleicht ein_e Mediziner_in sagen.

    @ 19:53 von Cosmopolitan_Citizen

    "Darum wenden sich immer mehr Bürger von einer tendenziösen Berichterstattung ab."
    FOX News wird eingestellt ? Das wäre neu.

    Immer wieder lustig zu lesen, wenn Fox News als Trumps "Haussender" oder ähnliches betitelt wird.
    Bei Fox News findet man weitaus mehr Trump-Kritik als bei so manchen "neutralen" Medien gegenüber ihren jeweiligen Regierungschef*innen.

    Fox News Moderator Chris Wallace war auch keineswegs pro-Trump. Noch ein Beleg dafür, wie absurd und realitätsfremd der linke Vorwurf ist, Fox News sei Trumps Haussender.

    93%

    Ich hatte auch gerade nach dem Sauerstoffgehalt im Blut gegoogelt. Normal ist 94-98%, 93% kann vorkommen, wenn man sich im Gebirge aufgehalten hat und ist kein Grund zur Besorgnis.
    Ich wünsche Trump gute Besserung, falls er wirklich krank sein sollte. Leider kann man ja den Pressemitteilungen nicht unbedingt trauen.

    Schön das es wieder bergauf

    Schön das es wieder bergauf geht . Herr Präsident meine Freude ist grenzenlos genau wie dieses Land aus dem ich Ihnen schreibe keine hat .

    20:21 von Cosmopolitan_Citizen

    • einer Armee an Ärzten und Klinik-Personal
    mehr als 20 Mill Amerikanern die Krankversicherung .... wegnehmen zu wollen.
    .
    Armee ... es ist ja ein Armeekrankenhaus
    und die Krankenversicherung wegnehmen ?
    damit ist er wohl eher durch die offene Tür ins Haus gefallen

    "Zurück ins Weiße Haus"

    heißt nicht "genesen", sondern nur, dass er derzeit keine Krankenhausbehandlung benötigt, sondern weiter zu Hause behandelt wird, wie die meisten Covid-19-Patienten (auch Riskopatienten) ohnehin während der 1. Woche.

    @ Initiative Neue ... 19:17 Uhr

    Erstaunlich, was Sie schreiben. Ich denke, es ist inzwischen schon fast unendlich viel, was man ausblenden muss, um so enthusiastisch über Herrn Trump zu schreiben.
    Lesen Sie z.B. einfach mal bei dem Teilnehmer "Jan Petersen" um 19:15, einige Fakten sind da genannt.

    20:20 von Barbarossa 2

    Trump genießt durch seine Ärzte eine Sonderbehandlung.
    Kann man doch erwarten, oder?
    .
    es geht um´s Amt nicht die Person :-)
    auch die Frau Merkel wurde mehrmals auf Corona getestet
    als unsereiner noch weggeschickt worden wäre

    @ Jan Petersen 20:23 Uhr

    "Um alle Ereignisse aufzuzählen, denen er durch die Bekanntgabe eines positiven Testergebnisses entkommen ist, würden wahrscheinlich 10'000 Buchstaben nicht reichen"

    So ist es m. E. auch. Aber Sie können an Fakten bringen, was Sie wollen, ich vermute, manche Leute wollen diese einfach nicht zur Kenntnis nehmen. War die letzten Jahre zumindest meinem Eindruck nach so...

    Wenn ich auch nur eine religiöse Faser im Leib hätte...

    ..., was ich nicht habe, dann würde ich das so sehen, dass Trump seine Seele an den Teufel verkauft hat, gegen Geld und Macht und dass er diesen Deal jetzt nach der Art eines Schneeballsystems an die US-Bürger weiterreichen will: Die sollen jetzt auch ihre Seele an den Teufel verkaufen, für Trump.

    Aber da ich da ganz nüchtern bin, muss ich das so sehen, dass Trump und seine Hintermänner einfach nur instinktive Spezialisten im Ausnutzen von menschlicher Dummheit zu ihrem eigenen Vorteil sind. "The Art of The Deal", fürwahr.

    Es riecht nach persönlichem Groll in den Kommentaren

    Ja, Staats- und Regierungschefs werden besser versorgt als andere. Das ist gut, richtig, vernünftig und keine Eigenheit dieses Staatschefs. Jeder mit einem Funken Weitblick sollte das einsehen.
    .
    Die qualitativ beste Behandlung (einschließlich der Verwendung experimenteller Wirkstoffe) hat mit ziemlicher Sicherheit auch einen entsprechenden Effekt. Zu glauben man könnte hier irgendwelche normalen Durchschnittswerte anlegen und aus der raschen Besserung schließen, dass Trump die Krankheit nur vortäuscht ist verschwörungstheoretischer Unsinn.
    .
    Trump hat nie gesagt Corona wäre völlig unproblematisch. Er hat es (und lag damit bekanntermaßen falsch) mit einer Grippe verglichen.
    Doch sind wir mal ehrlich, auch eine schwere Grippe ist im Einzelfall gefährlich und kann tödlich enden.
    Die Genugtun die manche hier empfinden ist abstoßend!
    .
    Ich wünsche ihm jetzt gute Besserung und nächsten Monat einen Wahlsieg

    nur ein paar Gedankenspiele...

    Nehmen wir mal an, DT wäre wirklich infiziert gewesen.

    Nehmen wir mal weiter an, der Zaubercocktail hätte die Coronaviren in seinem Körper so dezimiert, daß er wirklich auf dem Weg der Besserung ist, da er nur noch einen geringen Titer hat.

    Nehmen wir weiter an, der Zaubertrank wäre so effizient gewesen, daß sein Körper keine eigenen Antikörper bilden konnte.

    Nehmen wir weiterhin an, daß Melania und DT nicht in getrennten Schlafzimmern übernachten und sich auch sonst ihre Wege öfters kreuzen.

    Bestünde dann nicht die Möglichkeit, daß er sich bei seiner Rückkehr bei Melania nochmals ansteckt?

    Entweder hat Trump gar keine Covid19-Infektion ...

    ... oder es handelt sich um die schnellste Genesung der Welt.

    Allerdings vermute ich, dass Trump aus wahlkampftaktischen Gründen eine Corona-Infektion vorschützt, die er gar nicht hat, um dann ein paar Tage später öffentlich verkünden zu können: "Seht mal her, so schlimm ist Corona gar nicht, ich habe das auch in drei, vier Tagen überstanden. Das bestätigt die Richtigkeit meines Umgangs mit der Pandemie."

    Und seine Anhänger werden ihn als neuen Messias feiern, als den Auserwählten, der in drei Tagen das gefährlichste Virus der Welt im Alleingang besiegte.

    Bei keinem anderen US-Präsidenten würde ich je auf den Gedanken kommen, dass er eine so problematische Erkrankung nur vorschützt, um im Wahlkampf damit zu punkten. Doch dem notorischen Dauerlügner Trump traue ich so etwas ohne weiteres zu, mehr noch, ich halte das sogar für wahrscheinlicher als eine tatsächliche Infektion.

    Re: Initiative Neue... am 04. Oktober 2020 um 20:23

    "...Fakten zu leugnen u subjektive Prognosen zeugt von Verblendung. Das nennen der zentralen ökonomischen Parameter ermöglicht eine objektive Bewertung der Wirtschaftspolitik Trumps durch den Wähler. Nicht negatives Wunschdenken sondern objektive u belegbare ökonomische Fakten sind Merkmale um die Kompetenz der Trump Regierung zu bewerten."

    Und wie beurteilen Sie das Faktum, dass Trumps USA auf dem Gebiet der Corona-Infizierten und -Toten weltweit weit führend sind (auf dem Sektor hat er America wirklich great gemacht), während er noch bis vor kurzem jegliche Vorsichtsmaßnahmen gegen die Pandemie verächtlich machte, bevor er nun selbst erkrankte, und mit ihm ein Großteil seines Stabes? Und obwohl es für ihn und seine Anhänger doch als so weichlich galt die Krankheit zu fürchten, stehen sie nun vor dem Krankenhaus und bangen um ihn. Ich denke, das passende Wort dafür haben Sie schon genannt: "Verblendung".

    @.tinchen, 19:31

    „Dann koennen wir wieder fragen nach seiner Zahlung von nur $750 in federal income taxes. Koennen ihn fragen warum er verheimlichte die Schwere des coronavirus. Koennen ihn fragen warum er denkt gefallene Soldaten sind loser. Koenne ihn fragen warum er sich nicht distanciert von racism“

    Mit vernünftigen Antworten auf diese sehr vernünftigen Fragen wird wohl auch in Zukunft nicht zu rechnen sein.

    „Seine Polls (reuter) zeigen dass der Vorspung Biden's nun 10 Punkte ist. Sein handling des coreonavirus outbreak macht mehr und mehr Menschen wuetend“

    Hoffentlich bekommen die eine echte Chance, ihrer Wut bei einer Wahl, die die Bezeichnung demokratisch verdient mit ihrer Stimme Ausdruck zu verleihen.

    Man kann nur auf das Beste (und eine gehörige Portion Glück) hoffen. Sie haben übrigens eine herrlich „knackige“ Art, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Kompliment.

    Was für ein Theater wegen einem Menschen.

    Von 7,8 Milliarden weltweit.
    Erinnert sei daran, dass alle Menschen gleich sind.

    sog "China-Virus."

    Wenn man sich Leute wie Steve Bannon anhört, die bei SARS-Cov-2 vom CCP-Virus sprechen, (Chinese Communist Party Virus), wird einem Angst und Bange, was Trump machen könnte, wenn er genesen ist und auf die Idee kommen sollte, sich für seine persönliche Viruserkrankung an China rächen zu wollen...

    @Cosmopolitan_Citizen, 19:17

    „Die Qualitätsmedien wurden bestätigt“

    Als solche. („Die NYT, WP und AP haben – wie sich nun zeigte - korrekt über die Aussage des WH-Stabschefs Mark Meadows berichtet, der... “)

    @19:02 von Margitt.

    //Ich glaube aber immer noch nicht wirklich, dass er überhaupt eine Infektion hat.
    Er will bei den Wählern punkten, da Biden vor ihm liegt. Da kann man schon erfinderisch werden.//

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Das wäre in der Tat ein übles Schurkenstück.

    @Initiative Neue 20:23 - Trump hat seine Wahlversprechen nicht

    ...erfüllt, was das die ökonomischen Parameter betrifft.

    • Versprechen: Wirtschaftswachsum 4-6 %
    • Fakt: Im Schnitt hat er 2,5 % erzielt

    • Versprechen: Das Budget-Defizit in einer Wahlperiode auf 0 senken
    • Fakt: Es stieg schon prä-pandemisch auf nahezu 1 Billion $

    • Versprechen: die Schulden in 2 Wahlperioden tilgen
    • Fakt: Sie sind unter ihm um 6,4 Billionen angestiegen

    • Versprechen: das Handelsdefizit drastisch senken
    • Fakt: ist bald auf Rekord-Niveau

    • Versprechen: Arbeitslosigkeit weiter senken
    • Fakt: um 1,2 % mit 3 Billionen neuer Schulden erkauft

    Die Prognosen der "tendenziösen Berichterstattung" - über den "Börsenzusammenbruch" - wurden ihr von den Trumpicans erst faktenfrei zugeschrieben, um sie dann als falsch deklarieren zu können.

    Fazit: Trump hat - außer viel an PR - nicht geliefert.

    @Barbarossa 2, 20:20 Uhr

    Selbstverständlich genießt Trump als Präsident eine Sonderbehandlung. Es ging mir nur darum, dass ein möglicherweise milder Krankheitsverlauf nicht dazu führen sollte, dass die Corona-Krise einmal mehr verharmlost und das schwere Schicksal vieler Menschen mit Füßen getreten wird.

    Ein Sauerstoff-Wert von 94 Prozent ist eigentlich gut

    Und ein Sauerstoff-Wert von 94 Prozent ist eigentlich richtig gut:

    https://tinyurl.com/y3wjpzu9
    n-tv: US-Präsident geht es besser - Ärzte räumen ein, dass Trump Sauerstoff bekam SONNTAG, 04. OKTOBER 2020

    Conley sagte, am späten Freitagmorgen habe Trump hohes Fieber gehabt und die Sauerstoffsättigung seines Bluts sei unter 94 Prozent gesunken. "Angesichts dieser beiden Entwicklungen war ich besorgt über ein mögliches rasches Fortschreiten der Krankheit." Trump sei über rund eine Stunde hinweg zusätzlicher Sauerstoff verabreicht worden.

    Also war Trumps Zustand doch nicht ganz so harmlos wie getan wurde. Von wegen vorsorglich.

    Das Weiße Haus hatte am Freitag mitgeteilt, es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, dass Trump ins Krankenhaus komme.

    Das war eine Lüge!

    Oder dieser Absatz von n-tv:

    https://tinyurl.com/y3wjpzu9

    "Gestern waren wir wirklich besorgt. Er hatte Fieber, der Sauerstoffgehalt seines Bluts war rapide gefallen."

    Die Wahl Show kann weiter gehen.

    Wenn Trump wieder gesund ist braucht Biden keine Rücksicht mehr zu nehmen. Dann kann ja die Wahl Show weiter gehen. Der jeweilige Verlierer und seine Anhänger haben dann keine Möglichkeit dies auf Corona zurück zu führen und gegeben falls die Wahl nicht anerkennen.

    Gute Genesung

    Selbstverständlich wünsche ich DT baldige und vollständige Genesung, wie auch seiner Frau und allen weiteren Erkrankten.
    Allerdings mache ich mir große Sorgen darüber, dass ein Präsident mit Zugriff auf den „Roten Knopf“ diese Möglichkeit dazu hat, obwohl die Langzeitwirkung-Auswirkungen dieser Krankheit noch keineswegs bekannt sind, und Auswirkungen auf das Gehirn nach bisherigen Erkenntnissen möglich sind.

    Das stable genius kann eben

    Das stable genius kann eben das Virus viel schneller bekämpfen als alle anderen Menschen auf der Welt. Im Ernst: interessant wird sein, zu sehen, ob und wie diese PR-show Krankheitsgeschichte Wahlverhalten in den swing states beeinflusst.

    20:49 von Anna-Elisabeth

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen
    .
    sie sind eben ne ehrliche Haut
    als ich das hörte - beim Trump -
    war das mein erster Gedanke

    Fast interessanter als Trumps Infektion:

    Dieser Ausbruch im Weißen Haus hat inzwischen mehr als ein Dutzend Leute mit dem Virus versorgt, darunter republikanische Senatoren, stinkreiche Sponsoren und Journalisten.

    Interessanterweise sind die Demokraten auf politischer Ebene vom Virus bisher weitestgehend verschont geblieben. Warum? Weil sie Abstand halten, Masken tragen und sich insgesamt verantwortungsvoll und vorbildlich verhalten.

    Trump wird seine Genesung als vorbildlich hinstellen müssen, schon allein, um alle, die er angesteckt hat, als Schwächlinge hinstellen zu können. Er und seine ganze Familie und sein Gefolge haben alle Vorsichtsmaßnahmen ignoriert und dann ist jeder, der daran erkrankt natürlich selber schuld. "Wärst du auch so reich und mächtig wie ich, würdest du auch die Antikörper aus dem gesamten Blut von 5000 gentechnisch manipulierten Mäusen bekommen und wärst dann vielleicht auch schnell wieder gesund".

    Klar. Das ist der American Dream im zynischen Turbomodus. Und der Teufel lacht.

    21:00 von Centurion II

    Allerdings mache ich mir große Sorgen darüber,
    dass ein Präsident mit Zugriff auf den „Roten Knopf“
    .
    dem traue ich eigentlich alles zu
    allerdings nen Krieg zu beginnen
    da hat er sich bisher zurückgehalten
    im Gegensatz zu all seinen Vorgängern

    Die Verantwortung für das "Super-Spreading" im ...

    ... Rosengarten ist eine ernste Angelegenheit.

    Das hat sowohl einen juristischen Aspekt - den freilich niemand justitiabel machen kann - als auch einen ethischen, der sich aber in der politischen Sphäre niederschlagen kann.

    Die kausale Zuordnung der Infektionen zu diesem Super-Spreader ist augenfällig.

    • Senator Mike Lee (Utah)
    • Senator Thom Tillis (North Carolina).
    • Sen. Ron Johnson (Wisconsin)
    • GOP Campaign Manager Bill Stepien
    • Beraterin Kellyanne Conway
    • Ex-Gouverneur Chris Christie (New Jersey)
    • Ronna McDaniel, Vorsitzende der GOP
    • eine Anzahl von anwesenden Journalisten

    zählen zu den Betroffenen. Selbst wenn sie - aus Loyalität zu Trump - das Thema nicht auf den Tisch bringen, bilden sich die Wähler dazu ein eigenes Bild.

    Ein Präsident, der die Fürsorgepflicht für sein engstes Umfeld nicht ernst nimmt, wird es auch nicht für die Nation tun.

    Anyway: einen schönen Abend.

    @Sisyphos3

    Genau das rechne ich dem Trump auch hoch an, das er keinen Krieg angefangen hat. Ansonsten spielt er halt mit offenen Karten bzw. Worten und macht alles nicht heimlich wie seine Vorgänger.

    Ist das ein Beweis?

    Ein Beweis, dass Covid nicht schlimm ist, wie er behauptete, ein Beweis, dass seine Medikamente wirken, wie er behauptete?
    Hat er auch das Desinfektionsmittel getrunken, wie er zwischenzeitlich vorschlug?
    Die Genesung so flott, das ist sehr schön, doch ungewöhnlich?

    Also egal was er tut und was er lässt, vielleicht wird er gewählt, weil es so unglaublich ist, da gibts immer etwas zu staunen.

    Hat man schon Ergebnisse, wie seine Infektion auf die Umfragewerte wirkt?

    Kaum vorstellbar,

    dass er nicht wirklich erkrankt ist.
    Diese Idee ist genauso absurd wie dass die Amis nie auf dem Mond waren, oder gar dass man Biden’s Leute unterschätzt hat !!

    20:42 von WM-Kasparov-Fan

    Von 7,8 Milliarden weltweit.
    Erinnert sei daran, dass alle Menschen gleich sind.
    .
    geht´s um´s Amt oder die Person

    wie kommen sie darauf,
    dass alle Menschen gleich wären ?
    vor dem Gesetz vielleicht
    aber um wen kümmert man sich in nem Flugzeug am ersten
    wenn was passiert überm Atlantik
    vermute mal um den Piloten

    @friedrich peter

    Biden und sein Team haben alle negative Wahlwerbung gegen Trump gestoppt, solange er krank ist. Das ist purer Anstand, manche mögen es auch "politische Korrektheit" nennen, auch wenn Trump das im gegensätzlichen Fall sicher nicht getan hätte: Der Tag seiner Einlieferung ins Krankenhaus war genau vier Jahre, nachdem er Hillary Clinton verspottet hat, nachdem sie dank einer Lungenentzündung geschwächelt hat.

    Aber man kann Unmenschlichkeit nicht mit Gegenunmenschlichkeit bekämpfen. Selbst wenn man deshalb taktisch erstmal verliert, ist das strategisch richtig, denn irgendwann ist so oder so auch die Ära Trump zu Ende und was dann noch übrig bleibt, das ist wichtig. Bis dahin wird man sich behelfen müssen und anständig bleiben müssen und das Licht der Zivilisation gegen das Wasser der Primitivität weitertragen müssen.

    Denn: Wenn Trump in ein paar Tagen wieder auf den Beinen ist, wird er die Wahl gewinnen. Traurig, aber so ist das nun mal. Es muss vielleicht erst noch schlimmer werden.

    @ 20:53 von Cosmopolitan_Citizen

    Jobs, Jobs, Jobs! Trotz bereits niedriger Arbeitslosenquote hat Trump die Quote noch weiter senken können. Es ist ein historischer Erfolg von dem die Bevölkerung direkt profitiert. Vielen Dank das sie diesen zentralen ökonomischen Fakt bestätigen.

    Trump habe den Sprachschatz u die Aufmerksamkeit eines 12 Jährigen. Es fehle ihm an administrativen Fähigkeiten. Er wäre Narzisst u mit den Regierungsgeschäften überfordert. All diese subjektiven aber immer wieder einheitlich von Journalisten geäußerten Spekulation wird durch die Arbeitsmarktstatistik nicht bestätigt. Seine Wirtschaftspolitik führte zu dem auch von ihnen anerkannten historischen Erfolg.

    @ Jan Petersen, um 20:39

    Sie spekulieren darauf, dass Trump sich nochmal...

    Aber um sich (theoretisch) erneut zu infizieren bräuchte er seine Malania nicht, da genügt auch irgendein Mensch im Oval, auf dem Golfplatz oder bei einer seiner sonstigen Besprechungen.
    Na gut, denen kommt er vielleicht nicht so nahe.

    Aber er wird sich künftig kaum mehr so leichtsinnig verhalten, da dürfte man sicher sein.

    Doch - wer weiß...

    Erfolgskurven Trump

    @Initiative Neue 20:23 Bei solchen Aussagen empfehle ich gerne, die entsprechenden Kurven (Arbeitslosigkeit etc) einmal ohne Achsenbeschriftung der Zeitachse auszudrucken und dann einfach die Trump- Jünger auf den Zeitpunkt in der Kurve tippen zu lassen, wo sie meinen, das Trump ab da im Amt war. Einfach ausprobieren, und überraschen lassen, ob da in Wirklichkeit Obama noch lange im Amt war...

    @ Werner1955, im 20:00

    "Trump bald wieder im Weißen Haus?
    Gut so mehr davon."

    Sie mögen auch Gruselfilme, oder?

    @Am 04. Oktober 2020 um 19:17 von Cosmopolitan_Citizen

    Bei Ihrem Kommentar riecht man das gefährlich Halb- oder Nichtwissen doch 10 Meilen gegen den Wind.

    @ 19:19 von uhuznaa

    „ Leider ist das insgesamt eine Art von Behandlung, von denen z.B. die gestern über 50.000 neu Infizierten in den USA nur träumen können.

    Wenn überhaupt, dann ist das nur ein weiteres Zeichen für die unglaubliche gesellschaftliche Ungleichheit, nicht nur in den USA.“

    Kann ihnen da nur vollumfänglich zustimmen. Dem gibt es leider nichts hinzuzufügen.

    @centurion

    "Allerdings mache ich mir große Sorgen darüber, dass ein Präsident mit Zugriff auf den „Roten Knopf“ diese Möglichkeit dazu hat, obwohl die Langzeitwirkung-Auswirkungen dieser Krankheit noch keineswegs bekannt sind, und Auswirkungen auf das Gehirn nach bisherigen Erkenntnissen möglich sind."

    Das mit dem roten Knopf wird leider immer falsch interpretiert.
    Es ist nicht so, dass der Präsident einfach so auf einen Knopf drückt und die Atomraketen starten.
    Geht nicht, es gibt mehrere Hürden und die Entscheidung trifft er auch nicht alleine.
    Auf wikipedia gibt es unter dem Stichwort "Atomkoffer" ausführliche Informationen dazu.

    @Cosmopolitan_Citizen

    Ja, die sog. "Qualitätsmedien" haben gelegentlich auch korrekte Dinge berichtet und ja, Trump hat, auch angesichts einer Pandemie, nicht all seine Wahlversprechen auf den Buchstaben erfüllen können.
    Das ändert aber nichts an den unzähligen Falschmeldungen eben jener Medien, z.B. haben sie in Folge des TV-Duells berichtet Trump hätte sich geweigert "white supremacists" zu verurteilen.
    Wer das übrigens immer noch glaubt sollte vielleicht mal den USA Today Artikel dazu lesen: Trump did condemn white supremacists, too bad so many people won't listen
    .
    Tendenziösen Berichterstattung ist in den USA ein Faktum. Wer das nicht glaubt, sollte vielleicht mal diverse Medienanstalten auf mediabiasfactcheck.com eingeben und das für sich selbst überprüfen.
    .
    Trump hat tendenziell viel mehr Wahlversprechen gehalten als die meisten US Präsidenten. Obama hat z.B. während seiner 8 Jahre nur ein einziges seiner unzähligen Versprechen umgesetzt, die Krankenreform.

    Sie mögen auch Gruselfilme, oder?

    von harry_up @
    Nein, ich respektiere und Achte die Entscheidung von Millionen Wählern und einem Politiker der das tut was er in seinem Wahlprogramm versprochen hat.

    Was machen sie denn wenn der jetztige Präsident auch der neue wird?

    @ Hackonya2, um 21:08

    re @Sisyphos3

    Genau das rechne ich dem Trump auch hoch an, das er keinen Krieg angefangen hat."

    Und das wiegt aus Ihrer Sicht alles, was er gesagt und gemacht bzw. unterlassen hat, auf?

    Nein, das haben Sie damit natürlich nicht gemeint, aber...

    "Genau das rechne ich dem

    "Genau das rechne ich dem Trump auch hoch an, das er keinen Krieg angefangen hat. Ansonsten spielt er halt mit offenen Karten bzw. Worten und macht alles nicht heimlich wie seine Vorgänger."

    Oh, hat er denn nicht angeordnet, dass über Drohnenangriffe nichts mehr veröffentlicht wird?
    Statt finden diese trotzdem noch.
    Offen und ehrlich geht anders.

    So viel medizinisches Expertentum wie auf der Tagesschau-

    Kommentarseite findet man in keinem präsidentiellen Ärzteteam. Sollte ich einmal an Covid-19 erkranken, dann werde ich mich bestimmt nicht ins Krankenhaus legen, sondern umgehend versuchen die geballte Heilkundigkeit der Mitschreiber anzuzapfen.
    Gute Besserung an alle die behandelt werden müssen und sicheres Arbeiten für alle die sich im Verlauf ihres Wirkens einer Ansteckungsgefahr aussetzen müssen!

    21:21 von Leider Nein

    Zahlen sind aufschlussreicher wie das deuten nackter Graphen.

    Obama hat eine Arbeitslosenquote 2008 von 4,6% übernommen. 2016 hat er Trump eine Quote von 4,9% übergeben. Trump konnte diese Quote dann auf 3,5% im Februar 2020 absenken.

    re c4--

    "Das ändert aber nichts an den unzähligen Falschmeldungen eben jener Medien, z.B. haben sie in Folge des TV-Duells berichtet Trump hätte sich geweigert "white supremacists" zu verurteilen"

    Trump hat auf Nachfrage eine weiße Rassistengruppe nicht verutreilt und gesagt, diese "Möge sich bereithalten".

    "Trump hat tendenziell viel mehr Wahlversprechen gehalten als die meisten US Präsidenten."
    Die Mauer ist nicht gebaut, kein einziger ausländischer Konflikt ist beendet, Clinton ist nicht im Knast, die Schulden sind weiter explodiert und das Infrastrukturprogramm hat es nie gegeben.
    Ja, es gibt auch Erfolge der Trump-Regierung, innen- wie außenpolitisch, dass er besonders vieler seiner VErsprechen gehalten hat, erscheint aber angesichts der Bilanz sehr zweifelhaft.

    @20:05 von harry_up @ Biocreature, um 19:44

    //Natürlich steht einem amerikanischen Prasidenten, ganz gleich, ob er Trump ist oder ob es Jefferson, Roosevelt oder Obama gewesen wären, die bestmögliche Behandlung & Unterbringung zu.

    Is einfach so.
    So ein Präsident ist ja nicht Hänschen Müller von nebenan...//

    Ist bei uns auch nicht anders. Gab sogar ein Regierungsoberhaupt, das im Krankenzimmer rauchen durfte (grins). Ich fand das okay, andere hat's mächtig aufgeregt.

    @Cosmopolitan_Citizen, 21:05

    „[...] Ein Präsident, der die Fürsorgepflicht für sein engstes Umfeld nicht ernst nimmt, wird es auch nicht für die Nation tun. [...]“

    Gut geschrieben. Die Frage könnte noch gestellt werden, ob es am Wollen oder am Können liegt.
    Ob das für die Menschen in den USA allerdings (noch) von Bedeutung ist?

    Alles absulut unglaubwürdig

    Sohneman Erik´s tweets verschwunden Meadows aussagen und die vom Leibarzt Sean Conley verspätete widersprüchliche Aussagen,
    als auch das geschnittene Video nebst Fotos mit unterschiedliche Exif Zeitstempeln.

    re c4--

    "Obama hat z.B. während seiner 8 Jahre nur ein einziges seiner unzähligen Versprechen umgesetzt, die Krankenreform."

    Obama war viel mehr als die Gesundheitsreform. Er hat die USA aus der schwersten Wirtschaftskrise seit 1929 geführt, diverse Umweltauflagen verabschiedet und auch Reformen im Sozial- und Justizberecih getätigt.
    Das weiß man, wenn man sich mit der Materie beschäftigt hat.

    Und nein, ich glorifiziere Obama nicht. Ich habe ihn bereits in anderen Kommentare kritisiert...

    Donald J Trump nicht mehr im Weißen Haus läge?

    von Cosmopolitan_Citizen @

    Und ich bin sicher das die Bürger in den USA wieder einen Präsidenten haben möchten der seien Wahlaussagen ernsthaft so wie jetzt umsetzten will.

    Sie wollen keine Kriege ausweiten, mehr Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und weniger Ausbeutung.

    @Initiative Neue..., 21:17

    Einspruch: mit massiven Subventionen kann jede Regierung ein kurzfristiges Strohfeuer entfachen, das auch Jobs schafft. Das ist keine allzu große Kunst.

    Die Frage ist, ob der Erfolg und die Jobs auch über längere Zeit ohne diese Subventionen Bestand haben. Den Nachweis dafür sehe ich bei Trumps Politik noch nicht.

    COVID-Therapievorschlag

    Das Problem d. selbsternannten Universal- u. Medizingenies wäre doch bestimmt bereits längst vollst. gelöst, hätte man statt auf die Quacksalber u. inkompetenten Mediziner auf IHN SELBST gehört und wie vor wenigen Wo. ernsthaft von IHM selbst empfohlen, reichlich Desinfektionsmittel infundiert ! Dazu ggf. noch OH-Chloroquin - fertig ist d. Lack ! Weitere Med./Behandlungen wären dann sicher völlig überflüssig und die Welt hätte deutlich weniger Probleme ... Stattdessen wird er nun mit allem, was moderne u. kompetente Medizin zu bieten haben, behandelt, während er sein Volk zu Tausenden an Corona krepieren lässt !
    Eine widerwärtige Schande !
    MfG. B.W.

    Leider falsch

    21:41 von Initiative Neue...
    Selbstverständlich ist ein Graph immer aussagekräftiger als 2 Zahlen, da er wesentlich mehr Zahlen enthält. Einfach mal das Experiment machen..

    „Leibarzt“

    Ein Osteopath als leibarzt wäre nicht gerade mein Traum. Wieder sowas alternatives... Geschmackssache sicherlich, mein Leben würde ich niemals daran hängen.
    Trump hat übrigens Glück dass er keinen seiner eigenen Vorschläge
    Hydroxychloroquin
    Bleichmittel
    Desinfektionsmittel
    UV
    bekommt sondern richtige Medikamente.

    @Blitzgescheit - gefährlich Halb- oder Nichtwissen

    Sie erdreisten sich hier den Forenteilnehmer
    Cosmopolitan_Citizen dieses das zu unterstellen !

    Haben Sie mehr Wissen als selbst die Senatoren und Mitglieder
    der Republikanischen Partei ?

    Denn die glauben mittlerweile auch nichts mehr

    Alternative Fakten?

    "Mit Blick auf kursierende Spekulationen über Trumps Gesundheitszustand sagte Conley, er habe in den vergangenen Tagen nicht versucht, etwas zu verbergen. Vielmehr sei ihm daran gelegen gewesen, die "optimistische Einstellung" von Trump und des Ärzteteams widerzuspiegeln."
    Daran siegt man, Ärzte sind vor allem Wissenschaftler und keine Politiker. Wofür sie undeutlich verschwurbelte Sätze brauchen, da brauchte Kellyanne Conway nur 2 Worte: "Alternative Fakten". Ja, da ist der Leibarzt Conley wohl auf Trumps Schleimspur ausgerutscht.

    Was soll das?

    "Am 04. Oktober 2020 um 21:25 von Blitzgescheit
    @Am 04. Oktober 2020 um 19:17 von Cosmopolitan_Citizen

    Bei Ihrem Kommentar riecht man das gefährlich Halb- oder Nichtwissen doch 10 Meilen gegen den Wind."

    Das hat jetzt aber gar keinen inhaltlichen Grund, und ist reine Beleidigung, oder?

    @werner1955 - Sie wollen keine Kriege

    Dieser Fakt ist richtig !

    Besonders nicht im eigenen Land

    @ werner1955, um 21:31

    Das mit dem Umsetzen seiner Wahlversprechen, nur um des Umsetzens Willen und ungeachtet deren Unsinnigkeit wurde hier schon x-mal diskutiert.
    Für mich ist das Umsetzen eines aus meiner Sicht blödsinnigen Wahlversprechens der allerletzte Grund, jemanden zu achten.

    Ihre Frage:

    “Was machen sie denn (ich denke, Sie meinen mich - dann sollten Sie das bitte groß schreiben) wenn der jetzige Präsident auch der neue wird?“

    Inständig hoffen, dass der Mann sein Amt deutlich demütiger fortsetzt.

    Sie sehen, man wird anspruchslos...

    Was ich nicht machen werde, verrate ich Ihnen auch:

    An Selbstentleibung denken.
    Das ist er (mir) weiß Gott nicht wert. :-)

    /// Am 04. Oktober 2020 um

    ///
    Am 04. Oktober 2020 um 21:17 von Initiative Neue...

    ...Trotz bereits niedriger Arbeitslosenquote hat Trump die Quote noch weiter senken können.///
    .
    Die Arbeitslosenquote in den USA liegt derzeit deutlich höher als z.B. in Deutschland. Trump ist ein miserabler Krisenmanager.

    Zu cosmopolitan_citizen 19.17, 19.28 und 19.53

    Ihre Anmerkungen zum Thema des Gesundheitszustandes von DT und der aerztlichen Bulletins - die in ihrer zurueckhaltenden Quintessenz ueblich und angemessen sind - sind ueberzogen und lassen die notwendige sachliche und angemessen vorsichtige Beurteilung in diesem sensiblen Bereich vermissen. Nuechterne Betrachtung ist hier wesentlich ueberzeugender. Demgegenueber begeben Sie sich hier in die Richtung von unserioesen Spekulationen. Das bringt fuer die notwendige kritische, aber sachliche Auseinandersetzung mit DT nichts.

    @ Sternenkind, um 20:14

    “Eine wunderbare Nachricht
    es geht dem Präsidenten besser.

    Ja, ich werde, wie Sie, diese Nacht auch kein Auge zukriegen.

    Am 04. Oktober 2020 um 21:08 von Mika D

    Ich denke, der Gott der Unterwelt will D.Trump noch nicht in seinem Reich haben. Er hat Sorge, dass der größte Supermann aller Zeiten ihm im Hades den Thron streitig macht und noch aus dem Fegefeuer Hassbotschaften twittert.

    Show must go on....

    ...das was wir bisher nur von den Superhelden des Marvel Universums kannten, scheint sich bei Trump fortzusetzen....

    Wow das ich das noch erleben darf, eine Filmreife Inszenierung, waren die Ärzte die da gezeigt wurden wirklich Ärzte oder Schauspieler ?
    Realitätsverlust made in America !

    @ werner1955 (21:50): das hier stimmt nicht

    @ werner1955

    Das hier stimmt nicht:

    Sie wollen keine Kriege ausweiten, mehr Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und weniger Ausbeutung.

    Den USA geht es eiskalt um Öl und Gas (das in Libyen reichlich vorhanden ist). Deswegen hat auch Macron mit Hilfe dieser Javelin-Raketen gemeinsame Sache mit Haftar gemacht, der mit Prigoschin und mit Marsalek (diesem untergetauchten Manager von Wirecard) gemeinsame Sache macht. Dazu hier lesen:

    https://tinyurl.com/wuozfda
    NZZ: Französische Waffen in Lager von libyschem Warlord gefunden 10.07.2019, 18.28 Uhr

    In dem Lager der Stadt Gharyan, rund 90 Kilometer südlich der Hauptstadt Tripolis, waren vier amerikanische Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin gefunden worden. Das französische Verteidigungsministerium bestätigte am Mittwoch einen Bericht der «New York Times», wonach die Raketen zuvor in französischer Hand gewesen waren. Frankreich habe die Raketen von den USA gekauft, hiess es aus dem Ministerium.

    Trump hat keinen Krieg angefangen

    das liest man hier immer wieder.
    Zum ersten,der Drohnenkrieg geht weiter,wird nur nicht mehr so transparent gemacht.
    Die Rüstungsausgaben wurden in eine neue Reckorthöhe getrieben.
    Kein Präsident,egal wie er heißt,könnte im Moment einen Krieg so wie Bush jr. im Irak oder Afghanistan anfangen,weil es die Stimmungslage im Moment nicht hergiebt.
    Im Gegensatz zu allen seinen Vorgängern.
    Welche seiner Vorgänger?
    Sagen wir in der Zeit nach Vietnam und die beiden Bush jetzt ausgenommen.

    @harry_up

    Jeder Politiker hat positive und negative Seiten, das Mr. Trump keine Kriege angefangen hat, ist positiv, natürlich heißt das nicht, das ich alles an ihm gut finde. Wenn er z.B. das dubiose Waffenhandling in USA eindämmen würde, dann könnte er sich einen weiteren dicken Plus einfahren. Schlechter als seine Vorgänger ist er nicht, dazu Bedarf es aber auch keinen großen Bemühungen. Allein das er keine Kriege anfängt macht ihm für mich schon mal besser.

    @ 22:20 von Naturfreund 064

    Trump hat quasi den Krieg im eigenen Land befeuert. Das wäre vor 4 Jahren in dem Ausmaß undenkbar gewesen.
    That's enough.

    Gerade sehe ich Anne Will.

    Dem Republikaner Roger Johnson in der Runde, der sich sichtlich unwohl angesichts der ihm gestellten Fragen fühlt, kann man fast nicht zuhören.
    Einfach leugnen, was in Filmberichten gezeigt wird und fertig...

    Der Knüller mit der Briefwahl, die sowohl Trump als auch er verteufeln, wird auch angesprochen.
    Auch Johnson hat kein Problem, selbst per Brief zu wählen.

    Das ist exakt Trump-Niveau.

    Verehrte Trump-Jünger, was für ein Versprechen löst Trump denn da wieder ein?

    20:23 von Jan Petersen

    "Um alle Ereignisse aufzuzählen, denen er durch die Bekanntgabe eines positiven Testergebnisses entkommen ist, würden wahrscheinlich 10'000 Buchstaben nicht reichen :-)"

    LOL !!!!!! Hilarious !!!
    Funny, weil es ist so logisch und wahr

    @Mister_X

    "Trump hat auf Nachfrage eine weiße Rassistengruppe nicht verutreilt und gesagt, diese "Möge sich bereithalten"." - Hier geht es um die "Proud Boys", die sind keine Rassistengruppe, denn obwohl ihnen gerne von außen weißer Nationalismus vorgeworfen wird, ist ihr Leiter (international chairman) Enrique Tarrio selbst nicht mal ein Weißer.
    .
    Bitte lesen sie den Artikel den ich meinem Kommentar erwähnt habe, der belegt mit mehreren Zitaten die Richtigkeit meiner ursprünglichen Aussage.
    .
    "Die Mauer ist nicht gebaut" - Sie ist noch nicht fertig, aber sie wurde substantiell verstärkt und verlängert (549 km) und weitere Teile befinden sich im bau.
    .
    "kein einziger ausländischer Konflikt ist beendet" - Es wurde eine substantielle Anzahl Soldaten zurückgeholt und es wurden 2 Friedensverträge für Israel vermittelt
    .
    "Clinton ist nicht im Knast" - Das wäre Aufgabe der Judikative, Trump hält sich an die Regeln
    .
    "Schulden sind weiter explodiert" - Dafür wurden Steuern gesenkt
    .keine Zeiten mehr.

    22:29 von andererseits

    Krieg im eigenen Land.
    Stimmt,das kommt auch noch dazu.

    Schließung der Kommentarfunktion

    Sehr geehrte User,
    die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

    Die Moderation

    Darstellung: