Kommentare

"Bei den Verhandlungen mit

"Bei den Verhandlungen mit den Unternehmen habe auch eine Rolle gespielt, dass ein möglicher Impfstoff bedarfsgerecht der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden kann."
-
Das scheint mir sehr sinnvoll und geboten zu sein. Nicht, dass am Ende ein gewisser D. T. aus Übersee daherkommt und erstmal alles für seine america first Ideen beansprucht.
-
" Gesundheitsminister Spahn betonte, dass keine Impfpflicht gegen das Coronavirus eingeführt werden soll."
-
Das wäre ja auch noch schöner! Und auch wenig praktikabel, da zunächst ausgiebige juristische Gefechte auszutragen wären. Bis dahin ist Corona längst Geschichte.

für dieses Geld

Ha, für dieses Geld liefert das Russland 10 verschiedene Impfstoffe! Was ist der vermutlich erfolgsreichsten deutschen Firma, die sogar Trump kaufen wollte? Seit Monaten hört man von ihr nichts mehr! Verkauft? die Spezialisten nach USA ausgewandert? Ist das nicht einfacher bei Russland das Impstoff zu bestellen?

@_Beobachter um 15:50

Haben Sie den Artikel gelesen? Der in Deutschland zu entwickelnde Impfstoff soll keine Abkürzungen in der Entwicklung nehmen. Deshalb ist er natürlich teurer. Aber entsprechend sicherer. Sie können ja gerne auf einen günstigen Impfstoff zurückgreifen, bei dem die entscheidende dritte Entwicklungsphase übersprungen wurde.

Gute Nachricht

„Karliczek sagte, die Förderung solle dazu beitragen, dass sich die Unternehmen bei der Suche nach einem Impfstoff breiter aufstellen können und eine Prüfung möglicher Impfstoffe beschleunigt werden kann.“

Je breiter, desto besser. Am Besten, es gäbe da überhaupt keine Grenzen. Vor allem keine finanziellen.

„Die Förderung umfasst nach ihren Angaben auch die klinischen Studien bis zum Abschluss der sogenannten Phase 3“

Na hoffentlich. Wegen Geld lohnt es sich ganz bestimmt nicht, irgendwelche Risiken einzugehen.

Re Beobachter

Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land

Nun ja

Frage: endet mit dem Impfstoff die Masken (Maulkorb) pflicht?

15:50 von _Beobachter

«Ha, für dieses Geld liefert das Russland 10 verschiedene Impfstoffe!»

Russland liefert gar keine Impfstoffe gegen Corona. Dort nennt es die Regierung: "Impstoff", was sonst weltweit: "Phase 3 der Klinischen Tests" genannt wird.

Ganz sicher haben Sie im Brustton der Starken Überzeugung auch Zahlen im Detail, wie viele Menschen in Russland schon mit den 10 verschiedenen Impfstoffen gegen Corona geimpft wurden. Welcher der 10 ist denn der beste Impfstoff …?

«Was ist der vermutlich erfolgsreichsten deutschen Firma, die sogar Trump kaufen wollte? Seit Monaten hört man von ihr nichts mehr! Verkauft? die Spezialisten nach USA ausgewandert?»

"CureVac" heißt das Unternehmen aus der Stadt Tübingen, das der Master von Corona aus den USA kaufen wollte. Hat er aber nicht zu kaufen bekommen. Ist eines der 3 Unternehmen, von denen der Artikel berichtet.

CureVac kommt aber nicht täglich bei Ihnen an der Tür klingeln.
Um mal was von sich hören zu lassen, wie denn das Befinden heute sei.

@Sternenkind 16:02

"Re Beobachter

Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land"
-
Meinen Sie das ernst? Möchten Sie sich den russischen Impfstoff verabreichen lassen, wenn Sie wissen, dass er die wesentlichen, internatational anerkannten Sicherheitsvorschriften für die Entwicklung von Impfstoffen umgangen hat?
Ich persönlich warte lieber ein Jahr länger und zahle auch gerne mehr für den Imfpstoff, wenn ich dann wenigstens davon ausgehen kann, dass MedizinerInnen ihn guten Gewissens geben können. Aber sowas sollte jedeR selbst für sich entscheiden dürfen.

16:02 von Sternenkind

«Und der russische Impfstoff ist zugelassen …
kommt nur aus dem falschen Land.»

Inner-russische Zulassung gemäß der inner-russischen Erklärung:
"Das ist ab heute ein Impfstoff".

Kann ich meinen Hund genau so gut ab morgen zum Wolf erklären.
Ist ja auch so was ähnliches.

Gibt es so was tatsächlich … "Falsche Länder"?
Wenn ja … wer hat sie gefälscht?
Was wäre aus ihnen ohne Fälschung geworden …?

"Gesundheitsminister Spahn

"Gesundheitsminister Spahn betonte, dass keine Impfpflicht gegen das Coronavirus eingeführt werden soll. "Es wird zu einer freiwilligen Impfung kommen", sagte er.

.."soll"...

Unabhängig davon das ich Herrn Spahn nicht mal die Uhrzeit glauben würde, wenn er sie in meinem Beisein von der Kirchturmuhr abliest, wird es dennoch Versuche geben diese Impflicht gegen jeden Widerstand durchzusetzen. Nach mehreren gescheiterten Versuchen (Aufschrei) den Datenschutz bezüglich der E-Patienakte aufzuweichen bzw. zu beseitigen, hatte er ja am 3.7. dann doch noch Erfolg. Die Stimmen der "Volkaparteien" von SPD und UNION haben`s möglich gemacht, ganz leise...einen Tag vor der parlamentarischen Sommerpause.

Sollte er dennoch die Impflicht verkünden wollen, finden sich in Berlin gewiss mehr als 380.000 Demonstranten ein und nicht nur 38.000 wie beim letzten Mal.

Hierzu bräuchte es allein rein rechtlich ganz sicher weit, weit mehr als nur die wirren Zahlen zum "Infektionsgeschehen" in Deutschland.

Lieber länger auf den sicheren Impfstoff warten

Den russischen, den möchte ich nicht bekommen.
Bloß nicht.

Biotech wird vergoldet

Wozu erhält zB Curevac
70 Mio + 220 Mio und nun nochmals XX Mio?

Hier scheinen mir willkürliche vollkommen überzogene Steuergelder
Herausgeschleudert!

Diese Aktien Firmen verdienen sich an Corona mehr als zig goldene Nasen, und (!!) dann
Nochmals an den Impfstoffen!

So verlangte zB Roche
Fuer einen Corona Schnelltest 280€(!!)
Wobei die Testkartuchen unter 45€ von Cephine zu erhalten sind

Diesen Preis mit Roche hatte Spahn „ausgehandelt „

Klasse! Faktor 5-6 mehr
Als ein Standartisiertes automatischer Verfahren kostet.

Legt man diese Finanzierungsstrategie auf Biontech, Pfizer, Curevac etc um, nicht zu vergessen die reservierten sp. Impfungen werden derzeit Milliarden an die Pharma und Biotech Industrie mit vollen Händen verteilt

Die Rechnung kommt dann später in Form von hohen Steuerforderungen an die Ochsen,... meine natürlich an die Werte erwirtschaftenden Betriebe und Arbeiter

Wi ist hier auch nur ansatzweise eine Transparenz zu „ benötigten“ Forschungsgeldern?

Besser angelegt - schon, aber...

Corona-Zeiten sind Staatshilfezeiten. Impfstoffe (und andere sehr wichtige Substanzgruppen) sollten generell (wie Wasser, Wärme, öff. Infrastruktur) für alle da sein und nicht den Gesetzen des Marktes unterworfen werden. Doch nicht so! Wir sind es inzwischen gewohnt, dass selbst größte Player die Hand aufhalten, Hilfe rufend, nachdem sie Jahr um Jahr horrende Gewinne eingefahren haben. Und immer wieder hat der Staat mit unseren Steuergeldern das Geschrei verstummen lassen. Diese 3 Firmen aber sind keine Mega-Konzerne, also gut. Trotzdem bleiben Fragen: Ist die Unterstützung an eine Preisvorstellung gekoppelt? Wie fühlen sich andere Labore, die keine Förderung erhalten? Werden nun Ausnahmen zur Regel? Daseinsvorsorge sollte nicht gewinnorientiert sein, was aber die CDU lange nicht interessierte. Stetig werden neue Regeln aufgestellt, was an sich ok ist, dennoch zeigt, wie sich der Opportunismus
verbreitet. Wer sollte dies schon kritisieren wollen?

15:50 von _Beobachter

Ha, für dieses Geld liefert das Russland 10 verschiedene Impfstoffe! [...]Ist das nicht einfacher bei Russland das Impstoff zu bestellen?

Ein gut getesteter, wirksamer, möglichst nebenwirkungsarmer Impfstoff ist mir lieber als 10 ad hoc auf den Markt geworfene.

Was ist der vermutlich erfolgsreichsten deutschen Firma, die sogar Trump kaufen wollte? Seit Monaten hört man von ihr nichts mehr! Verkauft? die Spezialisten nach USA ausgewandert?

Vielleicht den Artikel genauer lesen, könnte helfen. Für Infos darüber hinaus steht Ihnen das www zur Verfügung.

@Beobachter um 15:50

Dann müssen Sie die Nachrichten zur Entwicklung eines Impfstoffs genauer lesen: die Firma Curevac, die Trump kaufen wollte, ist inzwischen an der Börse und eines der beiden Firmen, die gefördert werden. Die Spezialisten sind weiterhin in dieser Firma!
Kaum einer in Deutschland - ich sage KAUM einer - wird sich den russischen Impfstoff spritzen lassen.
Übrigens: Auch einen deutschen oder anderen Impfstoff würde ich mir nächstes Jahr nicht spritzen lassen, weil mir die Testung viel zu schnell erfolgt. Aber das ist halt meine Einstellung, basierend auf meinem körperlichen Wohlbefinden und meiner Gesundheit.
Trotzdem finde ich es gut, dass D hier mit 2-3 Firmen erfolgversprechend dabei ist - hoffentlich bleibt dann auch die Produktion eines erfolgreichen Impfstoffes in D oder wenigstens in der EU und wird nicht nach Asien verlagert!

"CureVac"

Nicht nur der "Master von Corona" Trump hat die Firma nicht bekommen, auch Elon Musk, der Master der elektrischen Autos und der privaten Raumfahrt, war kürzlich zu Besuch und hats auch nicht bekommen. Gut so.

.... oder Mehr in der Kasse

Und wenn einer der drei Firmen erfolgreich ein Impfstoff entwickelt hat und damit Millionen oder mehr verdient , muss er dann die Gelder an den Bund zurückzahlen , oder hat er das Mehr in seiner Kasse .

@16:02 von Sternenkind

"Und der russische Impfstoff ist zugelassen.."

Ist er das? Wenn dann in Russland und nicht in der EU. Womögliche können Sie den im Internet bestellen....

Geschwätz von gestern...

"Gesundheitsminister Spahn betonte, dass keine Impfpflicht gegen das Coronavirus eingeführt werden soll."

So, wie Masken im März noch wirkungslos waren?

So, wie aus Wuhan nur Gesunde kamen?

So, wie Nichttesten teurer ist als Testen (was heute plötzlich nicht mehr den Tatsachen entsprechen soll)?

Ich finde auch das Sicherheit und Verträglichkeit vorgeht

Zuerstmal finde ich es richtig, dass

a) Sicherheit
b) Wirksamkeit
c) Verträglichkeit

wichtiger sind und dass da keine Abkürzungen genommen werden:

"Keine riskanten Abkürzungen"

Spahn und Karliczek betonten, dass die Sicherheit des Impfstoffs höchste Priorität habe. "Auch wenn die Welt auf einen Impfstoff wartet, riskante Abkürzungen werden wir nicht nehmen", sagte Karliczek. Gleichzeitig betonte die Ministerin, Impfstoffe seien "der entscheidende Schlüssel, um die Pandemie zu überwinden".

Aber: Deutschland hat ein Problem. Deutschland könnte durch die USA und durch Russland überholt werden. Denn zu dem russischen Impfstoff wurden neue Studien veröffentlicht und die sehen sogar ziemlich gut aus:

https://tinyurl.com/y2nzeskv
de.euronews.de: Lancet-Bericht: Russischer Corona-Impfstoff ist "sicher und hat kaum Nebenwirkungen" Zuletzt aktualisiert: 07/09/2020

Weiterhin wird berichtet, das die Phase-III bei diesem Impfstoff gestartet wurde.

16:10 von Nordbraut

im Prinzip mögen sie ja recht haben
aber wo kommen den unsere ganzen Antibiotika her
aus China
wenn man sich dann noch die Berichte von China reinzieht wie die Milchpulver / Babynahrung produzieren
wie viele Kinder daran schon starben
dann weiß ich nicht ob man bei russischen Produkten schlechter fährt

16:02 von Sternenkind

Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land

Ganz sicher liegt es ausschließlich an der "Nationalität" des Impfstoffes, ob der hier zugelassen wird. Hat bestimmt nichts mit Sicherheitsstandards zu tun.

@ sternenkind (16:02): Hier mal die Daten zu dem Impfstoff

hi Sternenkind

Bei dem russischen Impfstoff wurden Daten veröffentlicht:

https://tinyurl.com/y2nzeskv
de.euronews.de: Lancet-Bericht: Russischer Corona-Impfstoff ist "sicher und hat kaum Nebenwirkungen" Zuletzt aktualisiert: 07/09/2020

Schon bald könnte es soweit sein: Die Entwicklung des russischen Corona-Impfstoffs mache vielversprechende Fortschritte, wie ein jüngst veröffentlichter Artikel31866-3/fulltext) in der medizinischen Fachzeitschrift “The Lancet” nahelegt. Und er gibt "Sputnik V", so der Name des russischen Impfstoffs, neue Legitimität.

Studie liefert erste Daten zum russischen Corona-Impfstoff

Die Autoren, die an der Entwicklung des Impfstoffs arbeiten und vom staatlichen Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau unterstützt werden, haben die Daten zu "Sputnik V" - benannt nach dem ersten Satelliten, den die Sowjetunion ins Weltall schickte - veröffentlicht.

16:09 von Sternenkind

«Frage: endet mit dem Impfstoff die Masken (Maulkorb) pflicht?»

Bissige Hunde haben mit Corona gar nix zu schaffen.
Die müssen weiter Maulkorb tragen.
Sie aber könnten schon heute Ihren Maulkorb dem Hund geben.

Und stattdessen die angenehmer zu tragende Maske in der U-Bahn anziehen. Würden die anderen Fahrgäste auch wahrscheinlich weniger irritiert gucken. Wenn Sie in die Bahn einsteigen.

Wen fördern die denn noch

Wen fördern die denn noch alles? Kommt da auch was dabei raus, oder kassieren die nur ab?

Von Curevac hört man sei Monaten nichts mehr?

Die Mitarbeiter sind mit den Geldzählen voll ausgelastet,
schliesslich müssen die erhaltenen hunderte Millionen ja erst einmal abgezählt werden, und das daaaaauert

Anstatt dass die Regierung eine Prämie für die ersten
3 erfolgreichen Biotec Firmen in Aussicht stellt, die
als erste einem Impfstoff stellen

Worin liegt nun der "Anreiz"?
(Förder-)Geld erhalten, und?
Um so länger das Ganze dauert, des to länger wird die Kuh
äääh ....... die Regierung gemolken.

Der "Bund" will fördern

"Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) teilte mit, dass die Verhandlungen mit zwei Firmen bereits mit einer Förderzusage abgeschlossen seien.

Demnach wird das Mainzer Unternehmen BioNTech 375 Millionen Euro Förderung erhalten. Das Tübinger Unternehmen CureVac erhält 230 Millionen Euro für die Forschung an einem Impfstoff.
...
BioNTech und CureVac haben laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bereits die Förderbescheide erhalten. Bei Bedarf ist eine Erhöhung möglich. Beide Ministerien waren an den Verhandlungen beteiligt."

Der Bund, in dem Fall u.a. Frau Karliczek und Herr Spahn, haben also entschieden, dass diese ausgewählten Unternehmen Steuergelder, hier Fördergelder genannt erhalten. Ob einer der beiden Minister, nach dem Aus der politischen Karriere in einem oder mehreren der Unternehmen die Anschlußkarriere machen wird? Gerade Herr Spahn muss ja sein neues Häuschen abbezahlen.

@ Sternenkind (16:02): Weitere Tests sind allerdings erforderlic

@ Sternenkind

Aber die Forscher sagen auch, dass noch weitere Tests notwendig sind:

https://tinyurl.com/y2nzeskv

Langfristige Tests von Sputnik V nötig

Die Autoren fügen jedoch hinzu: "Um die langfristige Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs zur Verhinderung einer COVID-19-Infektion zu ermitteln, sind umfangreiche Langzeitstudien einschließlich eines Placebo-Vergleichs und weiterer Überwachung erforderlich.”

Der russische Impfstoff war der erste weltweit, der trotz Skepsis auf internationaler Ebene für eine breite Anwendung in der Bevölkerung von den russischen Behörden zugelassen wurde.

Weiterhin hat Russland bereits Phase-III von diesem Impfstoff begonnen:

https://tinyurl.com/y5gq8oxp
apotheke-adhoc.de: Sputnik V: Phase-III-Studie gestartet 10.09.2020 08:51 Uhr

Bin gespannt wie die Daten aus Phase-III aussehen.

von schabernack 16:18

Und wieder Überheblichkeit ?
Der Stoff ist noch gar nicht in Betrieb,in Gebrauch,wird noch getestet.
Aber einige Länder haben schon Interesse an einem Ankauf bekundet(Südafrika,Vietnam,Indien).
Aber sollen die nicht,dürfen die nicht ?

Der Plan scheint aufzugehen.

Bill Gates und einige andere Einzelpersonen/Investoren als auch die Pharmaindustrie hat es nun bald geschafft. Unter Zuhilfenahme des PCR Tests als Rechtfertigung der positiven , Danksagung an Christian Drosten, und der Bundesregierung die immer wieder die Spielregeln ändert (R-Faktor, Infektionen pro 100000, pro Woche usw.) ist es nun fast geschafft einen Gen-Impfstoff für das Volk zu präsentieren. Der Plan scheint aufzugehen, sodass die Investoren bald Kapitalrückfluss und Gewinne erzielen.
Der dumme Bürger soll sich mit einem Impfstoff immunisieren, der ganz schnell in Windeseile auf den Markt kommt.
Pflanzen/Lebensmittel sollen nicht Gen-Manipuliert sein, aber ein Impfstoff möchte nun fast jeder?
Stand September 2020 ist quasi keine Epidemie mehr da. Es werden wie blöd PCR Tests gemacht wo man nur noch Hintergrundrauschen verstärkt. Es gibt fast keine Tote mehr, fast keine schwer oder leicht Erkrankten. Die Krankenhäuser sind und waren immer unterfordert! Beendet den Unsinn!

15:50 von _Beobachter

>>Ist das nicht einfacher bei Russland das Impstoff zu bestellen?<<

Ich möchte keinen Impfstoff der übereilt auf den Markt geworfen wurde.

@ Mradio (16:19): Nein das hier ist richtig so

@ Mradio

Nein das hier ist richtig so:

Wozu erhält zB Curevac
70 Mio + 220 Mio und nun nochmals XX Mio?

Hier scheinen mir willkürliche vollkommen überzogene Steuergelder
Herausgeschleudert!

Denn was wenn sich einer dieser Impfstoffe in der Phase-III zum Fail entwickeln sollte?? Deswegen ist es immer richtig, mehrgleisig zu fahren um nicht ohne Impfstoff dazustehen.

Allerdings finde ich die Kosten für diesen Schnelltest auch massiv zu hoch:

So verlangte zB Roche
Fuer einen Corona Schnelltest 280€(!!)
Wobei die Testkartuchen unter 45€ von Cephine zu erhalten sind

Das muss günstiger gehen. Roche zockt gerne - genauso wie Sanofi - mit Mondpreisen. Und wenn das hier stimmen sollte:

Diesen Preis mit Roche hatte Spahn „ausgehandelt „

da erwarte ich von Spahn, dass der uns bessere Preise besorgt. Denn ich gebe keine 300 Euro für einen Schnelltest aus. Ich bin nicht verrückt.

@ Mradio (16:19): da mal an die Verfahren vom BfH dranhängen!

@ Mradio

Aber mit dem hier haben Sie recht:

Die Rechnung kommt dann später in Form von hohen Steuerforderungen an die Ochsen,... meine natürlich an die Werte erwirtschaftenden Betriebe und Arbeiter

nicht nur an die, sondern auch an die sonstigen Bürger. Und da werde ich dann mal sehen was per Bundesfinanzhof so geht, um da deutliche Abzüge zu machen. Denn der Bundesfinanzhof ist bereits fleißig und hat so ziemlich alles Steuern nach Karlsruhe geschickt. Da hängt eine ganze Latte im Bereich Einkommensteuer an. Siehe in der Jahresvorausschau 2020 unter "Zweiter Senat".

Übrigens: auch das Finanzgericht Niedersachsen und ein weiteres Finanzgericht haben auch einiges nach Karlsruhe rübergeschickt.

@Mradio 16:19

Ich bin absolut keine Freundin der Pharmaindustrie und schon gar nicht des Impfens im Allgemeinen. Aber an dieser Stelle denke ich, dass das Geld gut investiert ist. Wenn durch eine beschleunigte Imfpstoffentwicklung (das leuchtet mir schon ein, dass mehr Geld hierfür hilfreich ist) früher wieder zur Normalität in Wirtschaft und Kultur übergegangen werden kann, dann sind diese Millionenbeträge schnell wieder reingeholt. Ich würde es auch begrüßen, wenn vertraglich geregelt werden könnte, dass zumindest die deutschen SteuerzahlerInnen, die diese Förderung schließlich möglich gemacht haben, später durch entsprechend günstige Konditionen in den "Genuss" des Impfstoffes gelangen können, aber ich denke, dass die Pharmaindustrie da einfach am längeren Hebel sitzt. Die werden sich den Impfstoff schon noch ordentlich vergolden. Sei es drum, Hauptsache, wir kommen irgendwann mal wieder in eine Art von Normalität.

16:18 von Hille-SH

«Unabhängig davon das ich Herrn Spahn nicht mal die Uhrzeit glauben würde, wenn er sie in meinem Beisein von der Kirchturmuhr abliest …»

Wer muss sich denn von Herrn Spahn die Uhrzeit vom Kirchtum ablesen lassen, wenn er selbst vor diesem Kirchturm steht, und die Uhr selbst sehen kann? Wenn Sie die Uhrzeit nicht lesen können. Können Sie auch nicht beurteilen, ob Herr Spahn die richtige Uhrzeit sagt, die die Uhr anzeigt.

«… wird es dennoch Versuche geben diese Impflicht gegen jeden Widerstand durchzusetzen.»

So sagen die Unken, die immer nur das Mieseste vom Miesen vermuten.

Schon mal drüber nachgedacht, dass es auch für eine Blutentnahme durch einen Arzt der Zustimmung des Patienten bedarf? Sofern der Patient nicht im Koma liegt, oder sich wegen anderer gravierender medizinischer Umstände nicht mehr selbst äußern kann.

Aber bei der Corona-Zwangsimpfung werden Patienten im argen Verweigerungsfall dann gefesselt … vor der Impfung.

Und alle Gerichte schweigen dazu in Stille.

Wenn man erstmal krank wird nützt die Impfung nicht mehr

@15:27 von Nordbraut
„“Bis dahin ist Corona längst Geschichte““

Das sieht man ja an der Influenza !!
Jedes Jahr sterben zig Tausende an dieser Grippe.
Die Impfung gibt es ja jedes Jahr kostenlos beim Hausarzt und trotzdem werden die Impfmuffel nicht weniger.

Zensur

Liebes Tagesschau Team, bitte zensiert hier nicht alles weg. Auch eine andere Meinung zählt und sollte respektiert werden.
Bezüglich der Investitionen und Förderung der Bundesregierung von Impfstoffentwicklung meine ich hier eine Steuerverschwendung zu erkennen.
Bill Gates, Dietmar Hopp, oder auch viele andere reiche Privatpersonen und Unternehmen haben schon genug Geld in ein höchst fragwürdiges "Projekt" - Massenimpfung der Erdbevölkerung gesteckt.
Diese Impfung ist unethisch und wird sicherlich schwerwiegende gesundheitliche Folgen für geimpfte haben.

die Verhandlungen laufen noch!

"das Mainzer Unternehmen BioNTech 375 Millionen Euro Förderung erhalten. Das Tübinger Unternehmen CureVac erhält 230 Millionen Euro für die Forschung an einem Impfstoff. Karliczek zufolge soll außerdem das in Dessau-Roßlau ansässige Unternehmen IDT Biologika Förderung erhalten. Die Verhandlungen laufen nach ihren Worten aber noch."
Die Verhandlungen laufen noch! Aber die Zeit läft weg und die Konkurenten schlafen nicht! Wer braucht schon ein neues Impstoff, wenn man schon auf dem Markt genug davon hat?
knap 700 Millionen Euro für die Forschung? Das ist doch nicht eure Ernst? Kauft doch bei China, wenn ihr bei Russland nicht wollt! Wird es günstiger und bestimmt nicht schlechter!

Ich stimme ...

@16:18 von Hille-SH

... ihnen zu.

Gar nicht so lange her, da wollte Spahn
den Immunitätsausweis auf den Weg bringen.

Warum eigentlich?

Am 15. September 2020 um 16:09 von Sternenkind

Zitat: Frage: endet mit dem Impfstoff die Masken (Maulkorb) pflicht?

Ich glaube nicht, dass Maulkörbe geeignete Mund-Nasen-Bedeckungen sind. Die sind doch viel zu durchlässig - oder nicht?

16:29 von schabernack 16:09 von Sternenkind

Sie aber könnten schon heute Ihren Maulkorb dem Hund geben.
Und stattdessen die angenehmer zu tragende Maske in der U-Bahn anziehen. Würden die anderen Fahrgäste auch wahrscheinlich weniger irritiert gucken. Wenn Sie in die Bahn einsteigen.

Jetzt weiß ich endlich, warum sich hier so viele mit dem MNS so schwer tun...

@Sternenkind - Es gibt keinen zugelassenen Impfstoff.

16:02 von Sternenkind:
"Und der russische Impfstoff ist zugelassen."

Vor einigen Wochen kursierten hier Falschmeldungen über die Zulassung eines russischen Impfstoffs, die auf einem Übersetzungsfehler basierten ("zugelassen" statt "registriert").

Soweit ich weiß, gibt es bisher keinen zugelassenen Impfstoff.

@ dr.bashir (16:25): was nicht ist kann werden

hi dr.bashir

Ist er das? Wenn dann in Russland und nicht in der EU.

In der EU bislang noch nicht. Aber: was nicht ist, kann werden. Das ist der Punkt. Das bedeutet: Russland könnte - wenn deren Impfstoff besser sein sollte - die EU, die USA und Deutschland überflügeln und damit wäre eine schnellere Impfung möglich.

Folge daraus:
diese "epidemische Lage" und alle Corona-Auflagen müssten ab Eintritt der Impfstoffe in den Markt vollständig aufgehoben werden.

Und wenn Russland schneller sein sollte, dann wäre es um so eher damit vorbei. Soll heißen: um so eher wäre diese epidemische Lage samt den ganzen Auflagen vorbei und um so eher landet die Union da wo sie hingehört: unter "ferner liefen" bei den Wahlen weil sie früher bescheid wusste über den Virus und viel früher hätte handeln können. Aber sie hat genauso versagt wie alle anderen Regierungen weltweit.

Am 15. September 2020 um 16:09 von Sternenkind

rage: endet mit dem Impfstoff die Masken (Maulkorb) pflicht?

Wenn der Corona-Impfstoff die gleiche Wirkung hat wie der Grippe-Impfstoff wohl kaum.

@Sisyphos3

Im Gegensatz zu chinesischen Babynahrung die sie in Deutschland zu kaufen bekommen,werden die Medikamentgrundstoffe in Deutschland noch weiterverarbeitet und geprüft.

@ offene Diskussion (16:29): da kommt einiges bei rum

hi offene Diskussion

Ja da kommt schon eine ganze Menge bei rum. Zum Beispiel die ganze bislang sehr gute Arbeit von Drosten, dann die sehr gute Arbeit vom Team von scinexx.de und diese Impfstoff-Entwicklung sowie die Entwicklung und Zulassung von Remdesivir und Dexamethason.

Wenn das nichts sein soll??? Dazu kommt noch die ganze Behandlung in den Krankenhäusern von Betroffenen.

Milchmädchenrechnung

Diese Regierung fördert 3 Pharma-Unternehmen mit 750 Mio. Bei einer Abnahme von 40 Mio. Impfstoffeinheiten, sind das pro Dosis 18,75€. Schauen wir mal wie hoch der Eigenanteil bei der Impfung ist und ob es eine Impfpflicht gibt. ;)

Am 15. September 2020 um 16:19 von Lyn

Zitat:
"...Den russischen, den möchte ich nicht bekommen.
Bloß nicht..."

Im 2. WK haben SS-Leute eine Bluttransfusion von einem farbigen GI abgelehnt und sind elendig verreckt.

@Sisyphos3 um 16:27

"16:10 von Nordbraut

im Prinzip mögen sie ja recht haben
aber wo kommen den unsere ganzen Antibiotika her
aus China
wenn man sich dann noch die Berichte von China reinzieht wie die Milchpulver / Babynahrung produzieren
wie viele Kinder daran schon starben
dann weiß ich nicht ob man bei russischen Produkten schlechter fährt"
-
Für mich gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen Medikamenten (also zum Beispiel die von Ihnen erwähnten Antibiotika) und Impfstoffen. Während ich das Medikament nur im Notfall nehme und dann auch mit eventuellen Nebenwirkungen leben kann/muss, weil mein aktueller Zustand mir einfach noch viel schlimmer erscheint, nehmen Menschen (i.d.R. nicht unbedingt ich) Impfstoffe, wenn sie noch kerngesund sind. Da sollte man sich dann doch schon noch sicherer sein, dass das Zeug auch so weit wie irgend möglich unbedenklich ist. Natürlich ist impfen immer eine Gefahr für meinen Organismus, aber die möchte ich dann so gering wie möglich halten.

@offene Diskussion

Über diese Firmen ist doch von Anfang an immer als die zu fördernden Firmen berichtet worden.
Seien Sie doch froh: Trump hatte 2 Modelle: vielversprechende Forschungsfirmen im Ausland aufkaufen oder per Vertrag dazu verpflichten, einen gefundenen Corona-Impfstoff nur an die USA zu verkaufen.

Wie stellen Sie sich denn vor, dass Forschungsfirmen bei so einem brisanten Thema mit zig Millionen gefördert werden - und dann nichts machen = abkassieren?
Die Deutschen gehen am häufigsten zum Arzt, schlucken die größen Mengen Arzneimittel, haben traditionell mit die besten Pharmafirmen (vor Hitler war D die "Apotheke der Welt") - aber wettern wohl auch am meisten gegen die Firmen, die ihnen das ermöglichen und die Ärzte, zu denen sie so oft gehen - faszinierend!

Am 15. September 2020 um 16:19 von Mradio

Zitat:
"...Wozu erhält zB Curevac
70 Mio + 220 Mio und nun nochmals XX Mio?

Hier scheinen mir willkürliche vollkommen überzogene Steuergelder
Herausgeschleudert!..."

Dies ist eine Meinung von vielen, aber von Interesse wäre auch, wer von unseren Volksvertretern in den Vorständen der genannten Unternehmen sitzt und somit mit abkassiert.

Braucht man noch den Impfstoff??

Etwa 90% der PCR-Tests sollen falsch sein.
In den USA rufen Anwälte zu Sammelklagen gegen den "Erfinder" dieses PCR-Tests auf. Es wird auch Deutschen empfohlen sich an diesen Sammelklagen in den USA zu beteiligen.
Könnte extrem teuer werden.

@Sternenkind - russischer Impfstoff

Ich bin sonst oft der selben Meinung wie Sie. Aber das mit der Zulassung war nur ein bürokratischer Trick der Russen. Genauer gesagt von Putin.. der wollte auch mal wieder erster sein..

der Impfstoff wird nun, genau wie hier, in der PHASE III getestet. Nur nennen die Russen das jetzt eben anders..

Die sagen er wird bereits jetzt verarbreicht an ausgewählte Personen...

Wenn ich mich nicht irre

Wenn die Firmen Gelder bekommen für die Forschung, müssten der Impfstoff ja billiger sein als andere , weil sie ja nicht soviel Eigenkapital in die Forschung gesteckt haben wie andere Firmen. Oder irre ich mich

@chris 189 - curevac verkaufen - warum sollte Dietmar Hopp das?!

Geld hat er genug und ihm geht es um den Erfolg. Das Bill Gates ein Freund ist von ihm, sollte man nicht zu laut sagen. Das könnten manche wieder falsch verstehen...

Ich gehe stark davon aus, dass Hopp die curevac merhehitlich weiter besitzen will, die dann in eine Stiftung packt und so die Familie dann weiter daran partizipiert.. Zudem ist die Curevac mittlerweile an der Börse...

wer will kann also Aktien davon kaufen...

Man sollte aber schon mal die Bewertung vorab prüfen..

Ausdruck Virus-Bekämpfung sagt aus: Es ist Krieg

In jedem Krieg gab es die "Gewinnler".....so wird das auch jetzt kommen!
Ob Klopapier oder Staubmasken -alles kommt zu einem überhöhten Preis auf den Markt!
Da muss man hoffen,dass die Politik nun mal die richtigen Profis -von Anfang an- dazustellt::
Empfehlung Finanzamt -Fahnder -am besten die CUM-Ex Aufdecker !
Weil es sonst nach 2 Jahren wieder mal keiner mitgekriegt hat und viel grosses Geld auf kleinen Inseln liegt!
Man merke:
Gut Ding will Weile (Zeit brauchen) haben...............

16:29 von offene Diskussion

«Wen fördern die denn noch alles?»

Wegen Corona-Impfstoff werden bisher 2 Unternehmen mit festen Vereinbarungen unterstützt. Mit einem dritten Hersteller laufen noch Verhandlungen.

«Kommt da auch was dabei raus, oder kassieren die nur ab?»

Impfstoff-Entwicklung (oder andere Medizinische Forschung) ist nichts, wo man nur schnell mal die Tür aufmacht, und dann kommt wie beim Hundezwinger im Handumdrehen der Hund raus.

Eine Garantie für die sichere Entwicklung eines tauglichen Impfstoffs ohne Nebenwirkungen gibt es nicht.

Gibt es nicht … ganz ohne Förderung.
Gibt es nicht … mit Förderung wie nun vereinbart.
Gibt es auch nicht … wären der Fördergelder auch 10 Mal so viele.

@Mradio - überteuerte Ausgaben von Spahn

Das kommt eben davon, wenn man über Verordnungen regiert und nicht das Parlament einschaltet..

wobei ich denke die Politiker wären auch dann übers Ohr gehauen worden..

Wobei auch das nicht stimmt... ich denke schon die ahnen was sie da machen..

"Begründen" lässt sich ja alles immer irgendwie...

Erst finanzieren die Bürger die Forschung,

und dann werden wir nochmals mit dem Impfstoffen
zur Kasse "gebeten"

Hier muss die Regierung eine klare Kosten-Transparanz bei der Finanzierung dieser Unternehmen darlegen,
im Internet für Jedermann abruf und einsehbar.

Jeder "Berater" jedes Institut muss klar dargestellt werden
wann wieviel zu welchem Zweck, insbesondere
ob das Ziel erreicht wurde!

Es kann nicht sein, dass das RKI in Kupferzell eine
"ausgedehnte Analyse Infizierter Personen" über Wochen, Monate hinweg kostspielig durchführt, und dann auf die Frage ; was nun die Ergebnisse insb. die Schlussfolgerungen sind, als Antwort kommt;

" Diese Analyse kann nicht auf Deutschland umgelegt werden, da zu spezifisch, und Kupferzell nicht representativ für Deutschland ist"
Na Klasse; und wozu dann das Ganze?

und, was hat das Ganze denn den Steuerzahler gekostet
dem Bürger hier bitte gebracht?

Bitte mehr Transparenz bei den Millardenausgaben;

für Wen, Wozu, welchen Erfolg hat das Ganze gebracht!

Wer soll sich denn impfen lassen?

Kaum Erkrankte, kaum Tote. Hat Herr Spahn vergessen sich zu informieren oder macht er es wie Herr Söder, der auch keine Akte führt um seine Maßnahmen zu begründen?

Es gibt nur Gründe sich nicht impfen zu lassen!!!

Damit haben wir es mit Veruntreuung von öffentlichen Geldern zu tun.

Laecherlich

Die Vergabe von Fördergeldern ist nicht gerade schlau.... das sieht nach Vettern Wirtschaft aus.

Aber noch besser, Spahn moechte 55-65% der Bevölkerung impfen, und hat dafür 40m Impfdosen vorbestellt....
Ich wusste gar nicht das die deutsche Bevölkerung auf 72-61m abgenommen hat.
Wikipedia listet noch 83m .... also müssten heimlich so zwischen 9-22m in Deutschland verstorben sein.... nicht wahr Herr Spahn?

@Sternenkind - 16:09 - Ende der Maskenpflicht?!!

"Frage: endet mit dem Impfstoff die Masken (Maulkorb) pflicht?"

Diese Pflicht könnte man sofort beenden. Sie wissen auch warum. Es gibt genügend Länder in Europa wo es keine Maskenpflicht gibt. und da gibt es trotzdem nicht mehr Coronafälle...

Anders herum sieht man auch, dass noch stärkere Maskenpflicht in Frankreich und Spanien auch nichts gebracht hat.

Aber gut. Wir haben halt nun mal die Regierung, die wir haben. Andere Länder haben da mehr Glück gehabt.

Aber zurück zu Ihrer Frage: Ja.

Sobald der Impfstoff am Markt ist, wird man relativ schnell auch auf das Tragen der Maske verzichten können.

Es sei denn man hat noch so große Vorräte und offene Bestellungen, dass man die Bevölkerung weiter damit drangsalieren muss.. ;-)))

Und ich meine das jetzt nicht sarkastisch...

@Ernst Graeber um 16:48

Nicht über 80 Mil. Impfungen in Deutschland. Nur ca 60 % davon. Aber auch das dürfte dauern. Ich habe schon von einzelnen Universitäten gehört, dass auch für das Sommersemester 2021 (!) mit Coronamaßnahmen geplant wird. Ich hoffe, dass es nicht soweit kommen muss!

16:36 von Bernd Kevesligeti / @schabernack, 16:18

«Und wieder Überheblichkeit ?»

Was denn für eine Art von "Überheblichkeit"? Leider wird Ihnen niemand in einem Kurs an der Volkshochschule beibringe können, wie man Ironie verstehen kann.

«Der Stoff ist noch gar nicht in Betrieb, in Gebrauch, wird noch getestet.»

Schrieb ich doch … völlig ohne Ironie. Der Impfstoff ist auch in Russland in Phase 3 der Klinischen Erprobung. Wird aber so getan, als sei es bereits ein erprobter Impfstoff … wider besseres Wissen.

«Aber einige Länder haben schon Interesse an einem Ankauf bekundet (Südafrika, Vietnam, Indien).
Aber sollen die nicht, dürfen die nicht ?»

Man kann ankaufen wollen, was auch immer man ankaufen will. Dies sei auch Ländern völlig unbenommen. Wenn der Verkäufer auch verkaufen will. Und bei Impfstoffen auch genügend davon herstellen kann. Dann bekommt der Käufer auch das Gewünschte.

Ob das Gekaufte auch was taugt.
Wird erprobt … aktuell weiß man es nicht.

Ansonsten: Vietnam soll nicht.
Und Indien darf nicht kaufen.

Am 15. September 2020 um 17:36 von sonnenbogen

Großer Gott - was für eine geniale Rechnung.

@16:18 von Hille-SH

"Sollte er dennoch die Impflicht verkünden wollen, finden sich in Berlin gewiss mehr als 380.000 Demonstranten ein und nicht nur 38.000 wie beim letzten Mal."

Und wieviele sind dann diesmal Rechtsextremisten, Reichsbürger und Verfassungsfeinde?

Ich finde es fast lustig dass Covidioten keinem trauen aber den rechten Demagogen und Rattenfängern vertrauen sie blind.

Wie gesagt, "fast"!

17:10 von Postquestioner re 16:19 von Lyn

Vergleiche werden hier gezogen.
Überlegen Sie mal warum niemand hier den russischen Impfstoff will.

16:38 von Verschwöhrungspraktiker

Sollte man den eigenen Nick nicht wenigstens korrekt schreiben? Ansonsten passt er ja.

In D. in das Infektionsgeschehen z.Zt. gering, aber wenn Sie Ihren Blick über die Grenzen hinaus richten, sehen Sie, dass in anderen Ländern die Infektionszahlen steigen. Kann sein, dass die Gefährlichkeit des Virus geringer geworden ist, aber so lange wir das nicht genau wissen, möchten viele Menschen/ eine Mehrheit lieber Vorsicht walten lassen.

Kürzlich ist mir aber hier im Forum deutlich geworden, dass es auch hier Menschen gibt, die tatsächlich befürchten, dass die Maßnahmen für alle Zeit beibehalten werden könnten. Ich war verwundert und etwas erschrocken.

Dass man in dem Schutz vor einer Pandemie tatsächlich so etwas wie einen lange vorbereiteten Plan sieht, Menschen endlich dauerhaft einschränken oder impfen zu können - so ein Denken ist mir fremd. Außerdem unlogisch, dass dann so viele weltweit gleichzeitig an einem Impfstoff forschen und ihn nicht gleich aus der Tasche zaubern konnten.

Am 15. September 2020 um 16:02 von Sternenkind

Zitat: Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land

Wann wurde der Impfstoff denn zugelassen?

Habe ich etwas verpasst?

Mach meiner Kenntnis legte Russland Wert darauf, dass es sich nur um eine Registrierung und nicht um eine Zulassung ahndelt. Putin sei falsch zitiert worden

@ vriegel

Es gibt genügend Länder in Europa wo es keine Maskenpflicht gibt. und da gibt es trotzdem nicht mehr Coronafälle...

Das ist völliger Quatsch. Warum sollte man gegen Alltagsmasken polemisieren? Und dann auch noch mit falschen Fakten.

Am 15. September 2020 um 17:16 von Postquestioner

Zitat: Dies ist eine Meinung von vielen, aber von Interesse wäre auch, wer von unseren Volksvertretern in den Vorständen der genannten Unternehmen sitzt und somit mit abkassiert.

Wenn es Sie wirklich interessierte, hätten Sie nach den Informationen gesucht. Bei Curecac gibt es z.B. eine schöne Seite mit Bildern und Lebensläufen. Augenscheinlich geht es Ihnen aber mehr um Politiker-Bashing.

 17:17 @tagesschlau2012

"... 90% der PCR-Test sollen ...:

Sagt wer? Wo?

Klar,
die Anwälte wollen auch verdienen.

Wen wollen sie denn als "Erfinder" verklagen?

Der Entwickler / Erfinder der PCR
ist leider im vorigen Jahr verstorben.

Ich wüsste auch nicht, warum ich mich den Sammelklagen anschließen sollte.
Bei meinem Test ist alles richtig gelaufen.

@ Beobachter - russischer Impfstoff?

Ist das nicht einfacher bei Russland das Impstoff zu bestellen?

Ich traue diesem russischen Impfstoff nicht, bei den Tests und der Zulassung wurde gemauschelt. Putin setzt mehr auf PR als auf echte Wissenschaft.

Am 15. September 2020 um 17:39 von Sisyphos3

.............oder seine Gefährlichkeit eingebüßt haben..........

Selbst wenn das so käme. Das normale Leben geht erst dann weiter, wenn der Impfstoff da ist. Dazu ist schon viel zu viel Geld geflossen.

@ Sternenkind - Zulassung ist Fake

Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land

In keinem Industrieland kann ein Impfstoff vor der Phase-3-Prüfung zugelassen werden. In Russland anscheinend schon. Und es wird gar nicht richtig getestet. Im Westen ist so ein Produkt unverkäulich. Die Impfgegner (die auf der Demo "Putin, Putin" skandierten) werden ihn auch nicht wollen.

Nordbraut vs. Sternenkind

Sternenkind: "Und der russische Impfstoff ist zugelassen..kommt nur aus dem falschen Land"
Ein Impfstoff mit einer solch kurzen Testphase kann nicht sicher sein, egal aus welchem Land er kommt.
Nordbraut: "Ich persönlich warte lieber ein Jahr länger und zahle auch gerne mehr für den Imfpstoff, wenn ich dann wenigstens davon ausgehen kann, dass MedizinerInnen ihn guten Gewissens geben können."
Sie wollen 1 Jahr länger warten und meinen so auf der sicheren Seite zu sein. Macht Sie es denn nicht stutzig, dass man bislang 5 bis 10 Jahre brauchte, um einen neuen Impfstoff zu entwickeln? Zudem handelt es sich um eine völlig neue Impfstoffgeneration, die noch nie erfolgreich am Menschen angewendet werden konnte. Risiko und Nebenwirkungen sind unbekannt. Und letztlich sollten wir zunächst überhaupt klären, ob wir einen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 überhaupt benötigen.

@ Grundi20 - Impf-Exoten

Es gibt nur Gründe sich nicht impfen zu lassen!!!

Über 90% der Deutschen sehen das anders und werden sich impfen lassen.

pure Geldverbrennung!

Wozu bitte braucht man eine Impfung gegen einen Virus, der schon seit Monaten nicht mehr existent ist? Seit KW 16! wurde kein Covid-19 mehr in den Sentinelproben nachgewiesen (s. RKI aktueller Monatsbericht zur Influenza).
Es ist kaum zu glauben, wie inzwischen mit falsch-positiven Testergebnissen immer noch Panik verbreitet wird. Selbst Herr Drosten hat immer betont, dass mit einer Fehlerquote von bis zu 1% bei den Tests zu rechnen ist. Die positiven "Corona-Infizierten" machen nicht mal mehr 0,5% der Tests aus und die Sterblichkeitsrate tendiert gegen O!!!!

Impfstoff(e) gegen Covid-19

1. ein Impfstoff gegen Covid-19 wird nicht benötigt. Coronaviren verändern sich sehr schnell. Impfstoffe müssen somit jährlich an die neuen Generationen der Viren angepasst werden, genauso wie bei der jährlichen Grippeschutzimpfung. Seit Monaten führen Infektionen mit SARS-Cov-2 in ganz Europa nicht mehr zu nennenswerten Anzahlen komplizierter Verläufe von Erkrankungen, die meisten Infektionen bleiben sogar absolut symptomfrei.
2. Die derzeit in Entwicklung befindlichen Impfstoffe, etwa der von AstraZeneca (auch als Oxford-Impfstoff bekannt, bringen erhebliche Gesundheitsrisiken mit sich, die in einem Zeitraum von nur gut einem Jahr auf keinen Fall hinreichend untersucht werden können. Zum Vergleich: das kürzeste Zulassungsverfahren aller Zeiten für einen Impfstoff betrug bis heute 5 Jahre. Nebenwirkungen der 1. und 2. klinischen Phase bisher: Kopf- und Gliederschmerzen, länger anhaltende Muskelschmerzen im gesamten Bewegungsapparat, Rückgang weißer Blutkörperchen... ... ...

Jeden Cent wert, aber

Die Gelder sind gut angelegt, aber es müssten auch z.B. Luftfilteranlagen noch mehr unterstützt werden.

@schabernack

Ganz kurz, niemand nimmt Ihnen Ihre Obrigkeitshörigkeit und Linientreue....
...ich zu allerletzt.

Wenn Sie Ihre persönlichsten Daten ohne Widerspruch an den Höchstbietenden abgeben wollen und keine Verletzung Ihrer Persönlichkeitsrechte erkennen,...wird Ihnen wohl auch kein funktionierendes "Uhrwerk" mehr helfen.

SPD und Union verscherbeln den Datenschutz Deutscher Patienten an die Lobby...und Sie applaudieren...

...interessant...

@Impfgegner

Frage an alle Impfgegner: Gibt es zu irgend einem Impfstoff signifikante Beweise, wonach die Impfschäden die Anzahl der verhinderten Erkrankungen übersteigt? Kommt mir bloß nicht mit dem Argument der schnellen Entwicklung, denn der Ressourcen-Input ist der Gleiche, egal ob über ein- oder zehn Jahre verteilt!
Frage an alle Ärzte: Kann man einen Impfstoff übers Trinkwasser verabreichen? Dann wäre die Pandemie nämlich schnell zu Ende und alle haben ihr Gesicht gewahrt...wenn die Sache nicht aufliegen wird ;-)

19:16 @Schneckenmaus

Sie scheinen nicht zu wissen, was es mit den "Sentinelproben", besser mit den Sentinelpraxen auf sich hat.

Wir sprechen hier von COVID-19, und nicht von Influenza.
Der Influenza-Bericht ist daher irrelevant.

Nicht "mit",
sondern über
" falsch-positiven Testergebnisse[n]" verbreiten nur die Panik, die das Prinzip nicht verstanden haben.
Bei positiv getesten wir gründlich untersucht.

Außerdem ist Anzahl Tests nicht gleich Anzahl getesteter Personen.

von Heilprakt. verbieten 19:08

Und was meinen Sie,wer ist denn bereit Ihnen zu trauen ?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: