Ihre Meinung zu: Liveblog vom Montag: ++ Mehr als 500.000 Infektionen in Spanien ++

7. September 2020 - 1:43 Uhr

Spanien hat als erstes westeuropäisches Land mehr als eine halbe Millionen Corona-Infektionen registriert. Im Gazastreifen nehmen die Fälle drastisch zu. Fußball-Weltmeister Mbappé wurde positiv getestet. Der Liveblog zum Nachlesen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nun ja

814 Neuinfektionen - nicht Kranke. Kein weiterer Todesfall. Bei beinahe 1 Mio Test p. Woche.

814 Neuinfektionen und kein weiterer Todesfall in Deutschland

eine sehr schwierige Situation, das dem Bürger glaubhaft rüber zu bringen
dass die aktuellen Einschränkungen in der Weise noch nötig sind
zu mal keiner mehr an dieser Erkrankung zu sterben scheint
zumindest ergibt sich dies Bild für den Beobachter

Corona, Corona

in der Endlosschleife. Interessanter wären wöchentliche Angaben der Suizide und Gewalttaten aufgrund wenig aussagender Zahlen alleine nur infizierter Menschen. Durch solche Angaben angeheizte Massentests, Maske und Abstand verursachen tiefste Lebensängste.

Reisewarnung aufrecht halten

Reisewarnungen sind Warnungen, es sollte nach wie vor transparent sein, wo Reisen in ein Risikogebiet auf eigene Verantwortung geschehen kann evtl. durch Test o. Quarantäne Ansteckung vermeidbar.
Zumeist wird Quarantäne nicht überprüft, hier ist ein Schlupfloch.

Grundsätzlich sollten Gesundheitsämter auch am Wochenende vollständige Zahlen übermitteln. Hier ist gut erkennbar, welche Mentalität ( Dienst nach Vorschrift) vorherrscht. In Privatunternehmen würde man die Sicherstellung regeln durch entsprechende Organisation. Teams, die zb. Freitag länger da sind, können andere Tage Ausgleich nehmen etc.

Wahn-Sinn?

Wieviel Wahn-Sinn (Steigender Wahn, abnehmender Sinn) erträgt ein Volk? Wir zählen positiv getestete, nicht die Infizierten und noch weniger die Erkrankten. Wie krank sind wir im Kopf?
Morgen sperren wir die Autobahnen; nicht wegen Unfällen sondern weil wir die Autofahrer zählen, und das kumulativ.

Wie lange noch?

In allen europäischen Ländern, wie auch weltweit , ist die Sterblichkeitsrate seit Monaten wieder auf Normalniveau. Das SarsCoronaVirus wird uns, wie alle Virologen sagen, noch lange begleiten, doch auch ohne Impfstoff sind wir , trotz Infektion, zum höchstüberwiegenden Teil immun.
Was soll denn die weitere Angstmacherei mit der Pandemie?
Politisch anscheinend gewollt, um den Souverän unmündig zu halten? Die Pharmaindustrie und andere profitierende Wirtschaftszweige sind zufrieden.
Kritische Stimmen werden immer noch sehr übel behandelt.
Es wird Zeit, dass die führenden Medien wieder kritischer und kontrollierender über politische Maßnahmen schreiben, wie es die Neue Züricher Zeitung angedeutet hat.

Wettbewerb

Spielt es irgendeine Rolle wer an erster Stelle steht . Nein die Frage ist warum . Schauen wir uns die Lebensbedingungen und sozialen Umstände an, unter denen diese Menschen leben ,bleibt bei der Enge in den Indischen Städten doch nicht aus ,wo die Infektion am stärksten steigen . Die Inder können ja nun mal nicht ewig zuhause bleiben . Da steht dann nur noch die Frage im Raum für viele Inder verhungern, oder mit dem Risiko leben sich zu infizieren . Also bleibt das Risiko ,wir haben den Luxus auf den Impfstoff zu warten , machen wir uns nichts vor ein Restrisiko bleibt . Aber ohne Risiko wäre das Leben auch Langweilig .

07:45 von Kritisch1234

doch auch ohne Impfstoff sind wir , trotz Infektion, zum höchstüberwiegenden Teil immun.
.
genau dieser Eindruck drängt sich dem unbedarften Beobachter auf
warum ? hat sich das Virus verändert, "erwischte" es nur Menschen
die besonders empfindlich auf den Erreger reagierten , war der Rest schon vorher immun ?
Frage über Fragen über die ich als Laie nur mutmaßen kann
Ich war mit den bisherigen Maßnahmen meiner Regierung einverstanden
(würde auch weiterhin dahinter stehen)
aber so langsam kommen ich ins grübeln

Unverständlich

Ich kann nicht verstehen das wir uns in D die Wirtschaft mit ruinösen Regelungen kaputt machen,aber erlauben das Massenweise weiterhin Urlauber nach und von Italien fahren dürfen.
Das konterkariert jegliche Bemühungen.

@Kritisch1234, 7:45

Was soll denn die weitere Angstmacherei mit der Pandemie?

Ich habe keine Angst, aber ich will informiert werden. Wenn Informationen etwas sind, was Ihnen Angst macht, ist das wohl eher Ihr Problem.

Politisch anscheinend gewollt, um den Souverän unmündig zu halten?

Unmündig sind wohl eher Menschen, denen Informationen vorenthalten werden, meinen Sie nicht?

Die Pharmaindustrie und andere profitierende Wirtschaftszweige sind zufrieden.

Es gibt bei so ziemich allem, was ich oder Sie tun oder lassen, irgendjemanden, der davon finanziell profitiert. Das fängt schon an, wenn ich morgens meine Brötchen kaufe. Der geldgeile Bäcker steckt sicher hinter meinem Hunger.

Kritische Stimmen werden immer noch sehr übel behandelt.

Ich habe nur selten gesellschaftliche Entwicklungen beobachtet, bei denen sich "kritische Stimmen" derart selbst lächerlich gemacht haben. Ein Wunder ist das nicht.

@ 07:45 von Kritisch1234

Wir sind "zum hochstüberwiegenden Teil immun"? Woher haben Sie denn dieses "alternative Faktum"?
Ist das Ihre Definition von "kritisch", faktenfreie Behauptungen in die Welt zu setzen und mit den üblichen Versatzstücken der "steuernden Pharmaindustrie" und dem "unmündig gehaltenen Souverän" zu garnieren?
Nehmen Sie die Entwicklung in Frankreich, Indien, München, Memmingen und vor allen in Corona-Politik-Verweigerstaaten wie USA und Brasilien nicht wahr?

07:44 von Brücher Helge

Wahn-Sinn?

Wieviel Wahn-Sinn (Steigender Wahn, abnehmender Sinn) erträgt ein Volk? Wir zählen positiv getestete, nicht die Infizierten und noch weniger die Erkrankten. Wie krank sind wir im Kopf?
Morgen sperren wir die Autobahnen; nicht wegen Unfällen sondern weil wir die Autofahrer zählen, und das kumulativ..
///
*
*
Aber basieren nicht alle Pleiten- Pech- und Pannenmaßnahmen auf Erkenntnissen der Creme unseres Bildungssystem?
*
Diese Spezie, die seit 1868 ständig für sich selbst überholende, nie fertiggstellte Reformen beweihräuchert wird.
*
Kann man mit ständig mehr Geld auch mehr Mist machen.

@07:42 von Mika D

Grundsätzlich sollten Gesundheitsämter auch am Wochenende vollständige Zahlen übermitteln. Hier ist gut erkennbar, welche Mentalität ( Dienst nach Vorschrift) vorherrscht. In Privatunternehmen würde man die Sicherstellung regeln durch entsprechende Organisation. Teams, die zb. Freitag länger da sind, können andere Tage Ausgleich nehmen etc.

Daran sieht man nicht die Mentalität der Ämter, sondern die Tatsache, dass die Erhebung dieser Zahlen eher unwichtig ist und auch ein paar Tage warten kann. Desweiteren kann man so mit den Höchstwerten gegen Ende der Arbeitswoche wuchern.

Kritisch

Klar warum ,so werden über dieProbleme von Heute nicht mehr gesprochen . Überhaupt geht in Richtung Orwell . Ständige Berieselung mit Außenpolitischen Themen und Corona . Klimawandel Hambacher Forst Wegbaggern der Dörfer Verlust von Heimat , Soziale Gerechtigkeit , spielen keine Rolle mehr. Corona Corona, Corona , Nawalny Nawalny Navalny .
Absurd Schräg

Warum sieht keiner einen Sinn in den Maßnahmen?

Ich kann es nicht verstehen. Ich lese nur noch etwas von unverhältnismäßigen Einschränkungen. Die sind aber nicht unverhältnismäßig! Im F, GB und ESP sieht man wie schnell es kippen kann. Das darf uns nicht passieren. Außerdem sehe ständig Menschen die sich über alle Gebote und Verbote hinwegsetzen. Die sind es, die an den Pranger gestellt gehören, nicht die richtigen, recht lockeren Einschränkungen für uns. Ich lebe viel lieber mit den aktuellen Einschränkungen, als das ich in 2 Monaten gar nichts mehr darf, weil es bei uns gekippt ist!!!

06:57 von Sternenkind

bei beinahe 1 Mio Test p. Woche.
.
übertreiben sie nicht !
es sind "nur" 400.000 /Woche

Kritisch1234, 07:45

Was soll denn die weitere Angstmacherei mit der Pandemie?
Politisch anscheinend gewollt, um den Souverän unmündig zu halten?

Ganz bestimmt, und das weltweit in den unterschiedlichsten Gesellschaftsformen und Staatsgebilden, vom Gottesstaat über faschistische Diktaturen zu Monarchien und Demokratien.
Hört sich total überzeugend an, muhaha.

Corona-Tests

Ich freue mich, dass die Tagesschau das Chaos der Tests veröffentlicht. Leider sieht und hört das der Tagesschau-Seher nicht, wenn man nicht zufällig hier drauf gestoßen wird. Es ist höchste Zeit, die Pandemie als beendet zu erklären und die überzogenen Maßnahmen zu beenden. Bei ca. 400.000 Kurzarbeitern im medizinischen Bereich, selbst in Beerdigungsinstituten, bei unter 10.000 Toten im Zusammenhang mit Corona - wobei täglich in Deutschland ca. 2.500 Menschen sterben - ist es einfach unangemessen, die Panik-Angst-Politik weiter zu betreiben.

Maßnahmen wirken

Offensichtlich wirken die in Deutschland derzeit ergriffenen Maßnahmen, obwohl sie im Verhältnis zu anderen Ländern insgesamt eher milde sind.

Eigentlich ein Grund zur Freude.

Leider aber auch für einige Anlass, die Maßnahmen an sich in Frage zu stelle, nach dem Motto - wenn ich sanft mit einem Fallschirm lande, hätte ich den ja eigtlich gar nicht gebraucht. Ich bin doch gut unten angekommen.

@ Kritisch1234

Das ist doch keine Angstmache. Was reden Sie da?
Das Abstandhalten und Masketragen kostet uns so wenig. Und wenn wir damit nur ein Menschenleben retten könnten oder einen Gesunden vor schweren Schäden durch die Infektion (dazu haben wir ein Beispiel im Bekanntenkreis) bewahren könnten, hätte es sich doch schon gelohnt. Jeder von uns hat doch die Massengräber in Bergamo, New York oder Rio gesehen.

@ denke, um 07:15

“...Massentests, Maske und Abstand verursachen tiefste Lebensängste.“

Was würde denn in Ihnen vorgehen, wenn z.B. eine Hungersnot ausbräche, Bomben fielen oder nur der Strom für eine Woche ausfiele?

Ist es denkbar, dass Sie noch nie in einer echten(!) Notsituation waren?

Bleiben Sie gelassen...

Darstellung: