Ihre Meinung zu: Nach Giftanschlag: Deutsche Russland-Politik in Trümmern?

3. September 2020 - 15:12 Uhr

Der Fall Nawalny wirft für die Bundesregierung unangenehme Fragen auf. Denn falls Moskau nicht zur Aufklärung beiträgt, wird eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik unvermeidbar sein. Von Kai Küstner.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.555555
Durchschnitt: 2.6 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mord an Nawalny destabilisiert Putins Macht

Die Wirtschaftliche Lage in Russland ist nach Monaten und Jahren der Sanktionen schlecht. Die hohen Lebenshaltungskosten und die notwendige Rentenreform hat Putins Zustimmung unter der Bevölkerung nahezu halbiert.
In dieser Situation einen Anschlag mit Unterschrift auf den größten Oppositionellen würde Putin politisch gefährden und erscheint als wirtschaftlicher und diplomatischer Selbstmord.
Vielleicht ist Putin ein Diktator, aber irrational ist er nicht.
-
Der vermeintliche Beweis? Das Gift. Mehrere Geheimdienste haben Zugriff auf diese Nervengiftfamilie; In einem kurrupten und Zusammenbrechenden UdSSR kann es auch in kriminelle Hände geraten sein.
Gleichzeitig versuchen die USA ALLES, um den Bau von NS2 zu verhindern:
"Ostsee-Bürgermeister trotzt USA im Gas-Streit"
"USA drohen deutschem Hafen mit wirtschaftlicher Vernichtung"

14:26 von andererseits / aus: "… North Stream 2 vor dem Aus?"

«Wer sich nach dem Giftanschlag auf Herrn Nawalny immer noch für nordstream2 stark macht, muss sich mit dem Vorlauf auseinandersetzen, grundlegende Menschenrechte gering zu achten und die einzige Steuerung aus der Hand zu geben, mit der man das Putin-Regime erreicht: das Gas-Geschäft.»

Der Bau einer Pipeline alleine bestimmt nicht, wie viel Gas durch diese bestimmte Pipeline als vertraglich festgelegte Abnahmemenge fließen soll.

North Stream 1 liefert aktuell ± 550 Mrd. m3 Erdgas / Jahr aus RUS.
Es wird Verträge geben, die bis zum Jahr (x) Liefer- / Abnahmemengen bestimmen. Die kann man ja auch nicht ohne Strafzahlungen einseitig kündigen. An "Gasmangel" in DEU / EUR kann ich mich nicht erinnern.

North Stream 2 soll die Kapazität auf ± 110 Mrd. m3 / Jahr verdoppeln.
Ob es bereits Verträge zu Abnahmemengen gibt = ?
Will man CO2-Ausstoß vermindern.
Dann emittiert Gas-Verbrennen weniger CO2 als Kohle-Verheizen.

Und Herr Präsident Putin lebt auch nicht, bis er 150 Jahre alt ist …

Blackout in Germany

Deutsche Russland-Politik in Trümmern? Dann hat Frau Merkel ihr Ziel endlich erreicht, denn seit Beginn ihrer Regierungszeit hat sie das deutsch-russische Verhältnis mit Füßen getreten. Und wenn jetzt noch Nord Stream II gestoppt wird, dann haben wir nach dem Atomausstieg und dem Braunkohleausstieg in Zukunft keine Energie mehr, die unsere Wirtschaft braucht. Den Rot-Grüne Träumereien mit Alternativenergien funktionieren heute nicht. Der Letzte macht bitte das Licht aus!

Eins kommt zum anderen. Wenn

Eins kommt zum anderen.
Wenn Probleme wie zb. Die Energieversorgung nicht konsequent angegangen werden,werden wir weiterhin von solchen Leuten wie Putin abhängig sein.
Die Eeg Umlage war doch eigentlich als Starthilfe für die Windkraftbetreiber vorgesehen.
Es wird Zeit das diese Steuer abgeschafft wird und die Windräder konsequent ihren Strom im Netz einspeisen können.
Wenn der Ökostrom billiger wird wäre schon ein guter Anfang.

Mal eine Frage!

Wer profitiert z.Z. vom Vergifteten Oppositionellen?

Lieferanten von Fraking-Gas?

Warum sollte Putin einen chancenlosen Oppositionellen mit einem bekanntlich Russischen C - Kampfstoff vergiften lassen?

Damit Donald sein Fraking-Gas liefern kann?

Wo soll hier die Logik sein?

@fathaland slim , 14:17 Vorgänger

" ... wie sehr die Anhänger Putins diesen Mann ganz offensichtlich unterschätzen. ..."

Ich unterschätze Putin nicht. Ich halte ihn für sehr intelligent. Somit komme ich mit diesem plumpen Vorgehen nicht klar.

Russland braucht wirtschaftliche Erfolge, Nordstream in Gefahr des Stops bringen?

Novichok, inzwischen weltweit vorhanden, hochgiftig, dass man in spätestens wenigen Stunden tot ist und selbst Gegenmittel angeblich nicht hilfreich.

zdf über Herstellung
"https://kurzelinks.de/g2l1"

Im Flugzeug ist niemand, zumindest nichts bekannt, mit dem Gift in
Berührung gekommen.
Auch sonst weiß man über Hergang der Tat und Behandlung in Omsk nichts (außer der deutschen Ärzte vlt.)

Diese Cholinesteraseinhibitoren gibts
in x-belieb. Substanzen.

Das Haus der Skripals wurde nicht abgerissen, nur das Dach entfernt(?)

Sollte Putin der Auftraggeber sein, was bezweckt er damit?
Gegner auszuschalten ist mir zu "dünn".
Blinde Rache?
Setzt da sein Denken aus?

Abwägung

Die EU steht von mehreren Seiten unter Druck. Einerseits ist es die USA die das Nord-Stream-2-Projekt nicht passte, weil man lieber das teuer erwirtschaftete Frackinggas nach Europa verkaufen möchte. Weil aber eine Infrastruktur für die weiterleitung von Flüssiggas bei uns gar nicht existiert, müsste diese mit vielen Milliarden erst geschaffen werden. Andererseits ist Russland als zuverlässiger Lieferant von Gas bei uns schon viele Jahre im Geschäft. Aber der Artikel gibt auch, in einer richtiger Weise eine Liste von Verfehlungen seitens Russland wieder, die absolut nicht zu den westlichen Werten passen und nicht einfach hingenommen werden können. Für die Sicherheit der Kreml-kritischen Bürger Russlands wird in Russland anscheinend nichts bis gar nichts getan. Aber das Projekt der Pipeline nach einer Fertigstellung von 90 % zu stoppen, wäre nicht der Weisheit letzter Schluss. Es sind durchaus andere Maßnahmen im Gespräch die Russland trotzdem empfindlich treffen könnten.

Wieso immer wir???

Warum muss Fr. Merkel immer wieder sich in den Vordergrund drängen. H. Nawalny hätte genau so gut in Paris oder odedr behandelt werden können. Und was sagt eigentlich H. Macron zu dem Geschehen? Sind die Frz.-russ. Beziehungen ebenfalls stark belastet?
Ausserdem: Würden wir es gut heissen, wenn sich andere Staaten in unsere Angelegenheiten einmischen würden? Wir haben doch weiss Gott genug eigene Probleme (s. z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt etc.)

@ Icke1 (15:27): nicht Merkel sondern Putin

@ Icke1

Nein, nicht Merkel hat dieses Verhältnis mit Füßen getreten sondern Putin höchstselbst! Dieser Mordversuch war unnötig und Putin geht es - genauso wie vielen anderen Regierungen auch - pur um Machterhalt. Wenn Sie wüssten, was ich weiss. Lesen Sie mal bei n-tv und anderen Nachrichtensendern quer.

Von daher: Merkel war gegenüber Putin als auch gegenüber Trump viel zu naiv! Sie muss ihre Politik gegenüber beiden ändern. Deutschland und die EU müssen sich sowohl von den USA als auch von Russland losmachen. Eine andere Wahl gibt es nicht. Denn beide Seiten versuchen, Deutschland und die EU zu erpressen:

a) Trump mit seinem LNG-Fracking-Gas
b) Putin mit seinem Gas

Das bedeutet:
Deutschland und die EU müssen sich andere Gaslieferanten suchen und da käme unter Anderem Aserbaidschan ins Spiel Aber auch die Option hat einen Nachteil: sie würde uns in Abhängigkeit der Türkei bringen und damit würde Erdogan wieder einen Vorteil ziehen.

Alles hat zwei Seiten!

Das sind doch alles nur wieder Schnellschüsse. Verurteilen kann man doch erst dann, wenn Beweise vorliegen.
Und was die Sanktionen betrifft. Was haben diese bewirkt? Russland ist für Deutschland ein riesiger und wachsender Markt. Ich kann noch so gute Produkte herstellen, wenn ich keinen Markt für diese habe, nutzt mir das wenig. Russland wird sich einfach nach anderen Produzenten umsehen und Deutschland hat wie bei den Agrarprodukten den "Schwarzen Peter".
Und ob die Bevölkerung der Regierung steigende Gaspreise dankt, wage ich zu bezweifeln.

Frage nach dem Nutzen

Wem nützt das Schicksal von Navalny?
Hat Putin es nötig ihn so mundtot zu machen?
Der war nie eine Gefahr.
Wer besitzt noch dieses Novitschok?
Und der russische Geheimdienst ist so dilettantisch, das er einen
solchen Anschlag zweimal hintereinander vergeigt?
Ja ,die politischen Beziehungen zu RU sind am Boden....und DE hat einen übergroßen Anteil daran.
Einfach mal googeln OP Northwood und Mongoose.
Es gibt auch andere die so etwas können und gemacht haben.
Vor 50 Jahren,waren das Verschwörungstheorien.
(Bis es dann eben raus kam)

Quatsch mit Soße.

"Ein Zurück gibt es nun kaum noch. Verbal ist Berlin zu deutlich geworden, als dass es tatenlos bleiben könnte (...)."

Quatsch mit Soße.

Gegenüber Amerika hat man zu verschiedenen Gelegenheiten recht wild getrommelt, und blieb hinterher tatenlos.

Gegenüber China ist die Diskrepanz zwischen Mundwerk und Tat fast noch deutlicher.

Erst trommeln und später tatenlos bleiben ist geradezu ein bundesdeutsche Spezialität!

Unangenehme Fragen

Warum stellen wir eigentlich nie unangenehme Fragen an die USA, z.b wie viele Opfer gibt es durch Drohnen die über Ramstein gesteuert werden. Herr Rötgen fordern sie dort auch mal Transparente Aufklärung. Ich denke mal das unsere Bevölkerung da genauso ein Anrecht drauf haben.

@ Icke 1

Ich kann Ihren Kommentar nur begrüssen und voll unterstützen. Endlich mal jemand, der aufzeigt, was es mit der grünen Ideologie auf sich hat. Wann wachen wir alle endlich auf?

Bluff

Es findet meine Unterstützung, unter Druck und in Not geratenen Oppositionellen in Ländern, in denen die Demokratie offenbar nicht lupenrein funktioniert, beizustehen und zu helfen. Ohne relativieren zu wollen gäbe es da ausser Russland noch zahlreiche andere Beispiele, wo sich unser Land positiv hervortun könnte.

Einen Angriff auf einen Oppositionellen in seinem eigenen Land aber wie einen Angriff auf unser Land zu werten, stellt für mich einen sachfremden Zusammenhang her. Wer so etwas tut, verfolgt offenbar andere Absichten, als er vorgibt.

Hier geht es nicht um die Opposition und die Demokratie in Russland. Hier geht`s ums Geschäft, Macht und Einfluss.

Dann sollte man auch offen genau darüber reden und den Patienten in Ruhe genesen lassen.

welche

Neuausrichtung denn? Der Russe ist doch eh immer der Böse, oder nicht? Das wurde uns doch von früh bis spät eingetrichtert: Ich steig aus, ich kann`s nicht mehr hören.

Warum sollte Merkel...

...das AUS für Nordstream-2 veranlassen, wofür und weswegen ?

Wie will die eigentlich doch so nüchtern analysierende Kanzlerin den vielen erwartungsvollen Menschen in ihrem Wahlkreis erklären, dass sie dieses Projekt aufgrund von Annahmen und Verdächtigungen (mehr hat sie aktuell ja nicht anzubieten) stoppt und den Drohungen "der wirtschaftlichen Zerstörung" durch die USA nachgibt, wie dem Rest der Republik ?

Wenn man einmal zwei Schritte zurück macht und die Zusammenhänge klar sieht, dann erkennt man recht schnell, welch übles Possenspiel hier gerade abläuft.

Selbstverständlich ist Angela Merkel gehalten die Dinge (Nordstream/Nawalny) hier klar von einander zu trennen.

Merkel, Maas und Röttgen ist dringend dazu zu raten, die Menschen in Deutschland nicht weiter für dumm zu verkaufen.

Denn, sollten sie dies weiterhin tun, leidet zu allererst und vor allem IHRE eigene Glaubwürdigkeit und überhaupt nicht die der Bürger,...als Konsumenten absurdester, politischer Ammenmärchen.

Was folgt jetzt?

Relativ gut geschriebene Faktenaufzählung. Wenn jedoch jemand glaubt, dass hiernach konsequente und absolute Maßnahmen seitens der BR Deutschland oder der EU getroffen werden, der dürfte enttäuscht werden. Deutsche Außenpolitik hat sich doch meist durch Sprüche und leere Worthülsen hervorgetan. Konsequenz durch Politiker bzw. direkte absolute Maßnahmen wurden durch deutsche Politiker doch niemals getätigt. Verbale Umschreibungen sowie verbale Aktionen ohne daraus resultierende Maßnahmen waren gang und gäbe. Und von Seiten der EU? Ich denke, dies kann sich jeder normal politisch orientierte denken.

Einige ???

Welches Land hat dieses Nervengift noch in seinem Bestand?
Wer profitiert vom Abbruch des Baus der Nord Stream 2 Pipeline?
Wer könnte Nawalny vergiftet haben - wenn es nicht der russischen Geheimdienst war - um Russland in die Bredouille zu bringen?
Wahrscheinlich gibt’s noch einige weitere ???

Ca. 90% der Pipeline sind gebaut - warum baut man sie nicht vollständig, und dann wird geprüft, wie viel Gas von Russland über diese Pipeline bezogen wird?
Jetzt die Arbeiten einzustellen bedeutet ein Milliardengrab; in einigen Jahren - wenn die die Beziehungen wieder verbessert haben - bedauern wir womöglich, den Bau nicht fertig gestellt zu haben.

Selbstverständlich sollte jedoch die EU eine klare Position ggü. Russland einnehmen; das dürfte aber bei den unterschiedlichen Interessen der einzelnen Länder - wie so oft in der EU - wiederum schwierig werden.

So dumm kann Putin nicht sein

Die Bundesregierung hat mit dem NS2 Projekt viel Kritik von den Verbündeten an sich abprallen lassen. Und nun soll ausgerechnet Putin selbst mit einer Harakiri-Aktion den Stecker ziehen? Eigentlich kaum vorstellbar. Allerdings gibt man sich in Moskau gerade große Mühe, auch das restliche Porzellan zu zerschlagen. Mit den Vorwürfen an die Charité macht sich der Kreml nur lächerlich. Wenn man in Moskau tatsächlich an der Normalisierung der Beziehungen zum Westen interessiert ist, dann sollte man ernsthaft zur Aufklärung des Vorfalls beitragen. Immerhin hat sich der Anschlag unter den Augen des FSB ereignet. Wenn man als Reaktion nur Frau Merkel vor der Weltöffentlichkeit bloßstellt, dann ist die Normalisierung wohl in weite Ferne gerückt. Da hätte ich von Putin mehr Weitsicht erwartet.

Nutznießer Moskau?

Wer hat denn den größten Nutzen durch diese Affäre?
Russland ist das sicher nicht. Ganz im Gegenteil. Moskau würde dadurch geschwächt!
Die USA würden aber sicherlich durch Sanktionen profitieren. Insbesondere, wenn Nord Stream 2 nicht fertiggestellt werden sollte.
Und dass die USA vor einem Mord im Ausland nicht zurückschrecken, ist ja bekannt.
Ich würde mal auf der anderen Seite des großen Teichs nach den Urhebern suchen...

@fathaland slim, 13:10 (re 11:05, Gregorianer)

„Wir als Deutsche haben uns gegen zwei übergriffige Großmachtführer zu wehren“

Und die „Führung“ der dritten „Großmacht“ ist gerade auf bestem Wege, diese beiden zu überholen. Brauchen tut die Welt keine einzige.

„Und da wäre es genau das falsche Signal an Trump, wenn das Projekt jetzt eingestellt würde“

Was für Signale an den gesendet werden, sollte hier aber nicht ausschlaggebend sein. Zumal der, wenn alles mit rechten Dingen zugeht ohnehin bald nichts mehr zu melden hat. Entscheidend sollte vielmehr sein, ob es unter dem Aspekt des Gemeinwohls (und zwar dem auf ALLEN Seiten!) Sinn macht, North Stream II zu Ende zu bauen. Und das unabhängig davon, dass sie Putin überdauern wird. Was vor allem eine Frage der Wirtschaftlichkeit unter ökologischen Aspekten ist (die Voraussetzung für die ökonomische Wirtschaftlichkeit ist). Nicht eine irgendjemandes finanzieller Interessen.

„Zukunftsorientiert denken!“

Genau. Heißt nicht zuletzt: die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern beenden.

@ Icke 1, um 15:27

Auch wenn Ihr Bückling vor Putin und seinem Gas noch so tief ist:

Sie irren, wenn Sie glauben, hier ginge das Licht aus, sollte Nordstream 2 nicht fertiggestellt werden.
Oder merken Sie schon, dass es flackert - noch ist die Pipeline ja noch gar nicht in Betrieb.

Es gibt genügend Gas, lesen Sie in diesem Artikel enthaltenen Zusatzartikel.

re 15:27 Icke1: Blackout

>>Dann hat Frau Merkel ihr Ziel endlich erreicht, denn seit Beginn ihrer Regierungszeit hat sie das deutsch-russische Verhältnis mit Füßen getreten.<<

Einem Kabarettisten würde man das hier im Forum ablaufende Programm der letzten 2 Tage nicht abnehmen. Ständig glaubt man, der Höhepunkt wäre erreicht, dann sackt das Niveau noch einmal einen Meter ab. In diesem Zusammenhang übrigens ein ganz großes Kompliment an den heutigen „Faktenfinder“.

Jetzt hat also A. Merkel „ihr Ziel erreicht“? Gehört Sie jetzt auch zu den Verdächtigen, die dem unter engster russischer Geheimdienstaufsicht stehenden russischen Putin-Gegner Nr. 1 im tiefsten russischen Sibirien auf einem total überwachten Flughafen einen in Russland geheim hergestellten Nervenkampfstoff unerkannt verabreicht haben, damit dieser in Omsk notlanden kann, von dort in die Charite überführt wird, dort dann eine Vergiftung bestätigt wird und diese dann auch noch von einem BW-Labor bewiesen wird?

schabernack, 15:23

North Stream 1 liefert aktuell ± 550 Mrd. m3 Erdgas / Jahr
North Stream 2 soll die Kapazität auf ± 110 Mrd. m3 / Jahr verdoppeln.

Die Behauptung, dass 110 Mrd. m³ doppelt so viel wie 550 Mrd. m³ sind, halte ich für Schabernack.

Für das Verhältnis...

...zu Russland gilt im Prinzip das Gleiche wie für die Beziehungen zu China. Die selbstverschuldete Abhängigkeit lässt keinen Spielraum über für wirksame Kritik oder gar Maßnahmen. Der Zug ist abgefahren.
Appeasement garantiert Koexistenz eben nur auf Zeit, irgendwann platzt entweder der zurückhaltenden Seite der Kragen (und Frau Merkel scheint kurz davor zu sein) oder es geht einem an denselben.

14:36, Werneranerin, Vorgängerthread

Werter fathaland slim, in Putins Kopf befindet sich weder das Gehirn eines Flüchtlings noch eines unbedeutsamen AfD-Politikers, auch nicht eines wie Sie oder ich.<<

Sie haben offensichtlich nicht verstanden, was ich schrieb. Davon abgesehen hat Putin ein Gehirn wie jeder andere Mensch auch.

>>Ich gewähre mir aber, im Unterschied zu Ihnen, einen erweiterten und klareren Blick auf Putin.<<

Der eigene Blick ist immer der klarste.

>>Ich erlaube mir, in ihm einen der grössten Politiker unserer Zeit zu erkennen, trotz aller politisch motivierten Darstellungen der selbsternannten reinen Demokraten und "unabhängigen" Medien.<<

Heldenverehrung ist dem klaren Blick nicht unbedingt zuträglich. Abgesehen davon finde ich, daß Putin, auch und gerade von seinen Anhängern, oft unterschätzt wird.

>>Für Putin sind Oppositionelle nichts Anderes, was sie in Deutschland sind.<<

Das können Sie nicht ernst meinen. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Tja, hätten wir nach der Wende

Die Russen als Partner behandelt und nicht auf Weisung der Amis, die ehem. UdSSR weiter als Klassenfeind gesehen, wären wir heute ein ziemliches Stück weiter.
Das ständige Wiederholen von Halbwahrheiten (Annexion der Krim), oder das Verbreiten von Unbewiesenen Behauptungen (der Kreml stünde hinter dem Anschlag auf Nawalny) obwohl in unserem „Wertesystem“ angeblich die Unschuldsvermutung gilt, führt nur in eine Sackgasse.
Wenn die Bundesregierung Einfluss auf Putin und Co. behalten will, dann bleibt die Rückkehr zu einer rücksichtsvollen Politik gegenüber unserem östlichen Partner ohne Alternative, wie Frau M. sich ausdrücken würde.

North Stream 2 muss fallen

So wie Russland sich verhält MUSS North Stream 2 als Druckmittel eingesetzt werden, auch wenn Deutschland eigentlich nichts mit der Sache zu tun hat. Aber wie können wir einfach so weitermachen, wenn von der russischen Regierung wiederholt politische Gegner umgebracht werden oder es zumindest versucht wird. So wie Russland sich verhält, wenn es um Aufklärung oder Mitarbeit geht, muss Deutschland sich stärker distanzieren.

In der Realität angekommen

Russland betreibt eine offen antieuropäische Politik, die innen- wie außenpolitisch bewusst und vorsätzlich durch den Einsatz von menschenverachtenden Methoden definiert wird.

Überraschend kann wohl kaum der Einsatz chemischer Kampfstoffe in russischen Gefängnissen sein, wo diese doch bereits mitten in Europa und unter billigender Inkaufnahme des Todes und der gesundheitlichen Schädigung hunderter Bürger eingesetzt wurden.

@ Leseratte28, um 15:39

re @ Icke 1

Da sind Sie beiden sich ja einig mit “der Grünen Ideologie“.

Inwiefern besteht da ein Zusammenhang zu Merkels “klaren Worten“?

Jetzt kommen Sie nicht wieder mit dem “nach Atom- und Kohleausstieg gehen hier die Lichter aus...“.
Denn das ist unsinnig.

@ Emil67 (15:33): diese Punkt stimmt nicht

@ Emil67

Genau diese Punkt von Ihnen stimmt nicht:

Warum sollte Putin einen chancenlosen Oppositionellen mit einem bekanntlich Russischen C - Kampfstoff vergiften lassen?

der ist von wegen chancenlos! Im Gegenteil! Der steht vor einem großen Sieg weil der immer mehr Zulauf bekommt. In Sibirien und anderen Regionen hat er Putin bereits Stimen abgejagt. Außerdem gibt es ein weiteres Opfer von diesem Novitchok. Einen Polizeibeamten. Name: Nick Balley. Auch er wurde in Salisbur mit Novitchok vergiftet, überlebte aber.

https://www.mirror.co.uk/tv/tv-news/horrifying-moment-ds-nick-bailey-221...

Von daher sind Wersilow und Navalny nicht Putins einzige Opfer.

Wem nützt es?

Wem nützt dieses Verbrechen Putin jedenfalls nicht, unsere Staatstragenden Persönlichkeiten sind ja nun auch ziemlich schnell auf die Nordstream gekommen. Wenn man vor der USA schon nicht einknicken kann, so ist es doch für jeden Bürger nachvollziehbar dass man von so einem schrecklichen Regime nicht noch weiteres Erdgas beziehen sollte. Das bezieht man dann doch besser von unserem moralisch überlegenen Partner von jenseits des Atlantiks.

Merkels Reaktion

Es wurde auch einmal Zeit deutlicher zu werden Richtung Moskau. Was soll denn noch alles geschehen bevor reagiert wird. Aber den Worten müssen auch Taten folgen, es müssen klare Grenzen gezogen werden.

um 15:27 von Icke 1

>>.....Und wenn jetzt noch Nord Stream II gestoppt wird, dann haben wir nach dem Atomausstieg und dem Braunkohleausstieg in Zukunft keine Energie mehr, die unsere Wirtschaft braucht. Den Rot-Grüne Träumereien mit Alternativenergien funktionieren heute nicht. Der Letzte macht bitte das Licht aus!<<

Sollten Ihre Prognosen zutreffen, was ich als rotgrüner Träumer aber nicht erwarte, braucht kein Letzter das Licht ausmachen. Das geht dann nämlich von ganz alleine aus.

Unschuldsvermutung?!

Gerade als demokratisches Vorzeitland dürfen wir in Deutschland nie die Unschuldsvermutung ignorieren!

Solange es keine Beweise gibt, dass die Russische Föderation für den Giftgasangriff auf Nawalny verantwortlich ist, ist sie unschuldig.
Er könnte sich genauso selbst vergiftet haben, als Suizidversuch oder es Russland in die Schuhe zu schieben.
Oder vielleicht war es jemand ziviler außerhalb der Regierung, der ihn einfach nicht leiden konnte?

Ich denke mir, wenn der Kreml ihn umbringen wollen würde, hätten sie ihn einfach irgendwo erschossen oder erstochen. Politische Gegner gibts immer und überall. Leben und leben lassen.

PS: Vielleicht waren es ja die USA? Nur um Russland wiedermal als Bösewicht hinzustellen.

@ Gregorianer (11:05, vorh.)

"Putin könnte jetzt seine Ehre retten ...
... und den Westen blamieren, wenn er den Täter und seine Hintermänner der Weltöffentlichkeit glaubwürdig präsentieren würde. Als ehemaliger KGB-Mann dürfte es für ihn kein Problem sein. Ansonsten ist es sicher eine Überlegung wert, das Vorhaben zu beenden."
------
Ganz gleich was Putin nun tut, er kann sich nur blamieren. Seine Anhänger feiern ihn als einen großen Staatsmann. Aber immer wieder legt er sich Fesseln an. Er kommt einfach aus seiner Haut nicht raus.
Was soll ihm jetzt aus der Patsche helfen? Er würde sich bei anderen Regierungschefs lächerlich machen, würde er Täter präsentieren lassen. Wie kommen die an das Novitschock? Es wurde unter staatlicher Aufsicht gestellt, nach allen Regeln intern. Abkommen, oder nicht? Putin lässt keine Maus zurück ins Loch, ohne dass er was davon mitkriegt und gefragt wird, ob das okay ist. So sein Selbstbild, wie ich das mitkriege. Von daher, kann sich sein Regime nur blamieren. Bringt er das fertig?

@ Schmeissfliege, um 15:40

“Der Russe ist doch eh immer der Böse...“

An jedem Gerücht ist in der Regel was dran...

Bemitleiden Sie Putin nicht, er ist hart im Nehmen - und im Austeilen :-).

"Ich bräuchte mal ein Problem..."

Offenbar besteht die Bundesregierung aus echten Könnern; getreu dem Amtseid ..."Nutzen mehren, Schaden vom Volk abwenden"... Nachdem die Briten nicht mehr zur EU gehören (wollen), hat nun auch Deutschland (schließlich sind wir "wer!"...) einen eigenen russischen Giftopferfall. Natürlich ist die politische Empörung groß, und sogar die NATO ist schon verbal involviert. Selbstverständlich verlangt man von Russland sofortige Kooperation und vollste Transparenz... will aber selbst die hiesigen Ärzte- u. Laborberichte nicht vorlegen. Obwohl es sich bei Herrn Nawalny um einen russischen Staatsbürger handelt. Zuletzt wäre da noch die Frage, warum Nawalnys Angehörige und Mitstreiter auf einen Transport zur Charité bestanden (und ein privates Spezialflugzeug stand auch in nullkommanix bereit), obwohl doch zB. GB viel größere Erfahrungen mit russischen Giftopfern hat... Allerdings - GB gehört nicht mehr zum EU-Club...

@ um 15:36 von Leseratte28

"Warum muss Fr. Merkel immer wieder sich in den Vordergrund drängen."

Es war der Wunsch der Familie von Nawalny, dass er in die Charité überführt wird. Denn dort hat man über Landesgrenzen hinaus einen guten Ruf.

Auch die Ukraine

hat massive Interessen, North Stream 2 zu verhindern. Erstens bekommt man keine Durchleitungsgebühren mehr, und zweitens kann man in kalten Wintern kein Gas mehr "abzweigen", damit die eigene Bevölkerung nicht friert.

Dieses Verhalten der Ukraine war im Übrigen ein wesentlicher Grund für den Bau der neuen Pipeline.

Russland selbst bzw. die russischen Öl-Oligarchen haben kein Interesse an einer so massiven Destabilisierung des Verhältnisses zur EU, im Gegenteil. Aber das wurde ja schon öfters geschrieben.

Ariane Riemers

„Man braucht Russland ...“

Mit dieser Einstellung macht man es nicht sich selbst leichter, Konflikte zu lösen in denen Russland ein Akteur ist, sondern man macht es Russland einfach, diese Konflikte anzuheizen und am Laufen zu halten. Denn Sie wären für Russland um ein Vielfaches teurer, würde wir nicht ständig nur wegsehen ...

15:47 von kommentator_02 / @schabernack

«North Stream 1 liefert aktuell ± 550 Mrd. m3 Erdgas / Jahr
North Stream 2 soll die Kapazität auf ± 110 Mrd. m3 / Jahr verdoppeln.»

«Die Behauptung, dass 110 Mrd. m³ doppelt so viel wie 550 Mrd. m³ sind, halte ich für Schabernack.»

Ich halte es für einen Tippfehler des beim Korrekturlesen zu wenig aufmerksamen klein geschriebenen @schabernack.

Echten Schabernack kann der viel besser.
Dieser rennt dann aber nie mit Anlauf die Vordertür zum Haus ein.

re 15:38 skydiver-sr: Antworten

Auch wenn Ihre Fragen sichtlich rhetorisch und damit scheinbar selbstbeantwortet sind, gebe ich Ihnen meine ganz persönlichen Antworten zum Nachdenken:
>>Wem nützt das Schicksal von Navalny<<
Eindeutig allen Oligarchen einschließlich Putin, deren Korruptheit er permanent an die Öffentlichkeit bringt. Ansonsten würde Putin ja mit ihm zusammenarbeiten.

>>Hat Putin es nötig ihn so mundtot zu machen?<<
Sonst würde er es ja nicht machen. Für wie irrational halten Sie Putin denn?

>>Der war nie eine Gefahr.<<
Behauptet wer?

>>Wer besitzt noch dieses Novitschok?<<
Keine Ahnung, aber wieso sollte „Dieser“ dieses extrem schwer einzusetzende Zeug ausgerechnet auf einem sibirischen Flughafen unter Aufsicht einsetzen. Und ohne Notlandung hätte alles nichts genutzt!

>>Und der russische Geheimdienst ist so dilettantisch, das er einen solchen Anschlag zweimal hintereinander vergeigt?<<
Ganz offensichtlich! Er kann ja auch machen, was er will. Es passiert ihm ja nichts. Außer einer Versetzung.

@ Emil67 (15:33): Hier mehr vom Focus daraus

@ Emil67

Hier mehr daraus:

https://tinyurl.com/y2qqyjzk
Focus: Nawalny ist Putins größter Feind: Sind seine neuen Enthüllungen Grund für Anschlag? Donnerstag, 03.09.2020, 12:27

Denn von 50 Abgeordneten in Nowosibirsk seien allein 18 ganz offiziell im städtischen Baugewerbe tätig. „Die Baumonopolisten haben einen ganzen Machtzweig an sich gerissen“, referiert Nawalny im Video. Die Abgeordneten würden die Gesetze für sich und ihre Zwecke schreiben und verabschieden, das städtische Budget verwalten und auch noch die Kontrollfunktion über sich selbst übernehmen. „Sie regieren einfach die Stadt“, fasst der Oppositionelle in dem Film seine Recherchen zusammen.

Kremlpartei bezeichnet Nawalny als „Gauner und Dieb“
Zweifelsohne hat Nawalny sich mit den Recherchen gerade jüngst wieder neue Feinde geschaffen.

Viele Fragen bleiben offen!

Tatsächlich steht die Bundesregierung massiv unter Druck was das Gaspipelineprojekt Nordstream 2 betrifft. Nicht nur die USA auch andere EU-Länder und Natopartner kritisieren das Projekt scharf und drängen die Bundesrepublik dazu das Projekt aufzugeben, die USA behandeln Deutschland, zumindest die beteiligten Firmen in diesem Fall nicht anderes als wie den Iran hat man den Eindruck. Aber auch Rußland kann nicht gelegen daran sein dieses kurz vor Fertigstellung großangelegte Projekt fallen zu lassen oder der Bundesregierung die Lage noch schwerer zu machen. In das Projekt hat allein Deutschland fast 4 Milliarden Euro investiert. Das macht die Sache irgendwo bizarr, stand Putin innenpolitisch derart unter Druck das er es für nötig hielt einen Widersacher auf diese Weise aus dem Weg zu räumen, müßte er nicht auch befürchten das so ein Handeln sich kontraproduktiv auf die Menschen in Rußland auswirken könnte die dann verstärkt von ihm abrücken könnten. Für mich ergibt das kaum einen Sinn

@ um 15:27 von Icke 1

Ihr Vorwurf ist völlig aus der Luft gegriffen. Frau Merkel hat viel Druck von unseren NATO Partnern und auch aus der eigenen Partei aushalten müssen, um NS2 am Leben zu halten. Sie ist wohl die Einzige im Westen, die noch einen Fuß in der Tür vom Kreml hat.

@rossundreiter - Nein, eine bundesdeutsche

Spezialität ist das, glaube ich, nicht - eher ein Normalfall diplomatischer Strategie all überall.

Nun soll also möglichst das Projekt Nord Stream 2 abgebrochen werden?

Allerdings frage ich mich, ob es denn sinnvoller ist, einen Kniefall vor Trump zu machen, der ja schon lange den Abbruch des Projekts Nord Stream 2 verlangt (was alleine schon eine Unverschämtheit ist).
Ist die Alternative, dann Fracking-Gas aus Trumps Reich der verlorenen Menschenrechte zu beziehen, denn besser? Seit Bestehen bedienen sich die USA jeder Form des Rassismus und der Menschen-, Bürger- und Völkerrechtsverletzung (selbst unter Obama). Sind je Sanktionen gegen die USA angedacht worden?
Und jetzt, wo dieses Verhalten unter Trump wieder kulminiert, lassen wir uns darauf ein, dass der eigentliche Buhmann mal wieder Russland ist?
So gesehen finde ich es in Ordnung, wenn Frau Merkel öffentlich schön laut auf Russland schimpft, wenn Herr Trump und die angelsächsische Welt damit beruhigt werden können.

@ 15:51 von Phonomatic

"Russland betreibt eine offen antieuropäische Politik, die innen- wie außenpolitisch bewusst und vorsätzlich durch den Einsatz von menschenverachtenden Methoden definiert wird. "

Sie scheinen ein Freund von Drohnenmorde und Waterboarding zu sein oder wie erklären sie die Ungleichbehandlung von USA und Russland?

Eine Neuausrichtng ins Chaos?

Es ist doch unverkennbar, dass unser Aussenminister sein schwaches Profil mittels des "Fall Navalny" zu schärfen zu beabsichtigt.
Er kommt den US-Falken (ob Republikaner oder Demokraten) entgegen, in dem er die Fertigstellung der Ostsee-Leitung ins Spiel bringt. Ein riesiger Fehler oder gar ein billiger Ausweg, um unser Land aus der Schusslinie der USA zu bringen, dh. sich aus der Verantwortung "zu stehlen" , den Vertrag zu erfüllen?
Gab es vor der Überstellung von Navalny von Omsk nach Berlin eine Übereinkunft mit Russland? Anders ist es nicht zu erklären, dass Herr Navalny Russland überhaupt verlassen konnte! Hat unsere Regierung diese Übereinkunft gebrochen? Ist es logisch, dann die russische Regierung ein Interesse an der Ermordung Navalny's hat, wohlwissend, dass dieser Fall hohe Wellen schlagen wird? Kann es auch sein, dass eine andere Regierung unter "falscher Flagge" in Russland operiert?

re

Ist das erst dreißig Jahre her als der dass der vielgescholtene Herr Kohl mit Gorbi in dessen Heimatort spazieren ging ?
Als Reagan und Kohl so etwas wie Freunde waren? Als die Beziehung zu Frankreich und auch zu anderen Nachbarn nahezu freundschaftlich waren?
Als ein Herr Genscher als ein angesehener Außenminister fungierte?
Und heute?
Ein jeder geht auf Distanz zu diesem Deutschland.
Die Kunst der Diplomatie ist einer dumpfen Besserwisserei und ständiger unnötiger Einmischung gewichen.

Man braucht kein Genie zu sein,

um diese Attacke gegen Russland zu durchschauen. Wenn ein Geheimdienst jemanden beseitigt, finden sich garantiert keine Spuren von "eindeutig nachverfolgbaren" Mordwerkzeugen. Es ist mir ein Rätsel, wie derartige Zusammenhänge immer wieder eine Glaubensgemeinschaft finden. Schnitzeljagd, wie bei Hänsel und Gretel?

@ chris 189, um 16:00

Da bringen Sie ja unerwartet noch einen “potentiellen Akteur“ ins Spiel.

@ um 15:39 von Leseratte28

Wann wachen Sie denn endlich auf? Sie müssen sich nur den Wetterbericht der letzten drei Jahre ansehen, um eine Ahnung von dem zu bekommen, was uns zukünftig erwartet.

...und Trump freut es...

Unabhängig davon, ob Russland dafür verantwortlich ist, wo ist der Beweis? Da könnte man genauso gut einen Baum beschuldigen. ES könnten andere Geheimdienste diese perfide Tat begangen haben. Die USA wäre ein seriöser Kandidat dafür. Die haben die Mittel, sind skrupellos und können davon am meisten profitieren. J.Orwell lässt grüßen.

@rossundreiter

>>Erst trommeln und später tatenlos bleiben ist geradezu ein bundesdeutsche Spezialität!<<

Da haben Sie vollkommen Recht. Merkel hat noch nie klare Kante gezeigt, und die Pipeline wird zu Ende gebaut. Dann hat Putin noch mehr Einfluss gegenüber D, und Merkel ist ja dann eh weg.

Putin wird nichts damit zu tun haben

Hätte Putin gewollt, dass Nawalny stirbt, wäre er nie in Deutschland angekommen. So lange es keine Beweise gibt, gilt die Unschuldsvermutung und das ist auch bei Putin so.

re PedroNegeo0: Willkommen im Club!

>>Solange es keine Beweise gibt, dass die Russische Föderation für den Giftgasangriff auf Nawalny verantwortlich ist, ist sie unschuldig.
Er könnte sich genauso selbst vergiftet haben, als Suizidversuch oder es Russland in die Schuhe zu schieben.
Oder vielleicht war es jemand ziviler außerhalb der Regierung, der ihn einfach nicht leiden konnte?

Ich denke mir, wenn der Kreml ihn umbringen wollen würde, hätten sie ihn einfach irgendwo erschossen oder erstochen.<<

Willkommen im Club. Sie werden sich wie „zu Hause“ fühlen, denn Ihr Text erscheint hier am laufenden Band.

Trotzdem:
„Beweise“ liegen vor!
„Unschuldsvermutung“ gilt nur in einem rechtsstaatlich organisierten Gerichtsverfahren.
Davor kann und muss man Schuld und Unschuld eben nur „vermuten“.
Und genau wie Sie Putins Unschuld „vermuten“, so kann ein Anderer anhand der vorliegenden Zahlreichen und belegten Indizien eben „vermuten“, dass Putin „schuldig“ ist.

Warum denn nicht?

@ schabernack, um 16:02

re 15:47 von kommentator_02

Danke für Ihre amüsanten gegenseitigen Antworten.

wie sagte der große Voltaire

Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht,
dann musst du nur herausfinden wen du nicht kritisieren darfst.
.
das dürfte ja jetzt geklärt sein
man sucht nur noch einem Grund, um sein Gesicht wahren zu können
und sei der Grund noch so fadenscheinig ...

Mir passt es einfach nicht.

Das man Fremde Länder ( Russland, USA usw.) als dumm verkaufen will.

Das erinnert mich immer an Massenvernichtungswaffen im IRAK.

@16:07 von sprutz

„Sie scheinen ein Freund von Drohnenmorde und Waterboarding zu sein oder wie erklären sie die Ungleichbehandlung von USA und Russland?“

Und Sie scheinen ein Freund von Whataboutism zu sein.

@Lucknow

>>Ich würde mal auf der anderen Seite des großen Teichs nach den Urhebern suchen...<<

Ja, Trump hat sich persönlich nach Russland geschlichen mit Giftgas im Gepäck, um so in Zukunft sein Fracking-Gas nach D zu verkaufen (das es unter Biden eh nicht mehr gibt, dann sind die USA wieder Energie-Importeur).
Sehr komisch!

@ 15:23 von toeny

>>Die Wirtschaftliche Lage in Russland ist nach Monaten und Jahren der Sanktionen schlecht. Die hohen Lebenshaltungskosten und die notwendige Rentenreform hat Putins Zustimmung unter der Bevölkerung nahezu halbiert.<<

Wenn die wirtschaftliche Lage in Russland schlecht ist hat das nichts mit den spezifischen Sanktionen der EU zu tun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Sanktionen_in_der_Krimkrise
Es waren eher die Gegensanktionen Russlands, die Volk betrafen, d.h. der Einfuhrverbot für Lebensmittel. (Luxusprodukte waren natürlich nicht betroffen).

Es ist die massive Rechtsunsicherheit, die die wirtschaftliche Entwicklung behindert. Die Oligarchen und Institutionen plündern Volk und Staat aus und die Gewinne werden nicht in Russland investiert. Nur zur Verdeutlichung, welche russische Produkte oder Dienstleistungen, außer Gas hat hier einer der Anwesenden in letzter Zeit erworben.

16:09 von zabamoi

"wie bei Hänsel und Gretel?" Ihr Vergleich ist gut
allerdings es passt auch Rotkäppchen
hier das unschuldige Rotkäppchen - da der böse Wolf

@13:05 Werneranerin ... Vorgänger

" Russland sollte sich gänzlich aus wirtschaftlichen Verträgen mit Deutschland zurückziehen. Deutschland ist
kein zuverlässiger Partner, denn es ist kein souveräner Staat, als Mitglied der EU - eines eng versponnenen politischen Gebildes. ..."

Mit diesen Worten haben Sie sich
m.M.n. aus einer seriösen Diskussion verabschiedet.

Bin kein ...

Verschwörungstheoretiker.
Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war: Wem nützt es?

Was auch immer

die Bundesregierung jetzt macht und beschließt, tragen muss es am Ende der Bürger, das wäre bei N2 der Preis für Gas.
Gewinner ist in dem Falle die USA, die natürlich schon die ganze Zeit dagegen sind.
Und einige Staaten im Osten der EU, dabei geht es um viel Geld, auch für Durchleitungsgebühren.
Die RF ist natürlich ein Verlierer, aber wir sind keine Gewinner in dem Falle.
Die Gewinner stehen also schon fest, das alles wusste unsere Regierung doch schon vorher, falls sich das mit dem Gift bestätigen sollte.
Verstehen muss man das jetzt nicht, es war also ein kalkuliertes Risiko.
Trump wird es freuen.

Werte Ts

Wurde zwischenzeitlich der russischen Bitte um Übergabe der Untersuchungsergebnisse nachgekommen? Was ist darüber bekannt?

@ zabamoi, um 16:09

Da haben Sie offensichtlich etwas in die verkehrte Röhre gekriegt.
Sie meinen, Frau Merkel reitet eine Attacke gegen Putin?

Vielleicht ist das Ganze denn doch nicht so einfach gestrickt, wie es den Anschein hat.
Jetzt mal abwarten, wie Putin sich zu den Indizien äußert. Einfach weiter mauern wird er nach Stand der Dinge nicht können.

um 15:50 von fathaland slim

" Der eigene Blick ist immer der klarste"
- So sehe ich das nicht. Ich hinterfrage meine Überzeugungen schon regelmässig und wäge vieles ab. Ich habe das Glück, Russisch recht gut zu beherrschen. Deutschland ist meine liebe Heimat, Russland finde ich sehr interessant. Ich bevorziehe nicht blind, sondern entscheide wohl überlegt.
Sie haben Lafontaine und Schäuble ausser Acht gelassen. Der Fall Lübcke...
"Für Putin sind Oppositionelle nichts Anderes,..." - "Das kann ich mir einfach nicht vorstellen." - Sie können sich damit auch nicht im nötigen Umfang beschäftigen.
Nun, wünsche ich Fr. Merkel weiterhin viel Stärke und diplomatischen Geschick. Sie hat sich schon aus einigen Zwängen der guten Partner befreit und einiges gerichtet.

Das Ziel ist (fast) erreicht.

Erinnern wir uns zurück:
1) Wir dürfen uns nicht vom russischen Gas abhängig machen. (Übersetzt: Wir sollen US-Flüssiggas kaufen.)
2) Die USA sanktionieren Firmen, die an der Pipeline bauen. Die Firmen ziehen sich zurück, eine russische springt ein.
3) Der Sassnitzer Bürgermeister erhält einen Drohbrief aus dem US-Senat, weil ein russisches Schiff und unverbaute Teile der Pipeline in "seinem" Hafen liegen.
4) Stillstand.
5) Nawalny wird vergiftet. Irgendein Grüner bringt schon mal Nord Steam 2 ins Gespräch, kann aber keine Debatte auslösen.
6) Pause.
7) Es wird wieder Nowitschok gefunden und noch am selben Tag steht das Ende von Nord Steam 2 auf der Tagesordnung. Das Ziel ist (fast) erreicht.

Wie wäre das wohl gelaufen, wenn Herr Nawalny nicht vergiftet worden wäre?

Wenn ich als russischer Agent.......

Hern Nawalny umbringen wollte, dann würde ich bestimmt nicht auf ein Gift zurückgreifen, welches sofort Russland zugeschrieben wird. Es gibt so viele Möglichkeiten, ihn eleganter umzubringen.

Die Sache stinkt so zum Himmel und ich sehe hier nur 2 Möglichkeiten:

1. USA haben dafür gesorgt, dass Herr Navan vergiftet wird. Wenn dies den Russen zugeschrieben wird, haben sie einen 1a Joker in der Hand um northstream 2 endlich zu stoppen.

2. Deutschland hat dafür gesorgt, dass Herr Navalny vergiftet wird.
Zwar eher unwarscheinlich aber man sollte niemals nie sagen.
Dann hätte man in Deutschland einen Grund, ohne Gesichtsverlust aus der Northstream-Nummer rauszukommen.

@calyx 16:05

Sie gehen mehr nach dem was Sie sich wünschen als nach der Logik. Für Sie macht es keinen Sinn. Fakt ist in Belarus gibt es gerade Demonstrationen und dies sehen alle Menschen in Russland. Putin sieht dies natürlich auch und indem er Nawalny schwächt, schwächt er die Opposition und dies muss er jetzt auch tun wenn man sieht was in Belarus los ist. Es ist kein Zufall, dass man Nawalny jetzt vergiftet. Der Kreml versucht so die Opposition zu schwächen um zu verhindern, dass Demonstrationen wie in Belarus auf Russland überschwappen.

re 16:09 zabamoi: Zeit der Genies

>>Man braucht kein Genie zu sein,
um diese Attacke gegen Russland zu durchschauen.Wenn ein Geheimdienst jemanden beseitigt, finden sich garantiert keine Spuren von "eindeutig nachverfolgbaren" Mordwerkzeugen<<

Also, „Geheimdienstler“ zu sein, muss ein sehr dankbarer Job sein. Man kann einfach nichts falsch machen.

Macht man alles richtig, gibt es keine Beweise. Perfekt!
Macht man nicht alles richtig, kann man es erst recht nicht gewesen sein. Mehr noch, es muss dann zwingend der „Gegner“ gewesen sein. Noch perfekter!

Am 03. September 2020 um 15:36 von Demokratieschue...

Zitat:
"...Nein, nicht Merkel hat dieses Verhältnis mit Füßen getreten sondern Putin höchstselbst!..."

Die Rede auf der Münchener Sicherheitskonferenz im Februar 2007 markierte offenbar einen aussenpolitischen Wendepunkt in der Amtszeit Wladimir Putins. Er kritisierte heftig die seines Erachtens vielfältigen und grundsätzlichen Verfehlungen westlicher, v.a. amerikanischer Politik und fordert einen Kurswechsel und Kooperation „auf Augenhöhe“.

Eventuell sollten Sie sich auch mal die Rede Putins zu Gemüte führen, denn er streckte dem Westen die Hand aus, aber dies wurde ausgeschlagen.

Neuausrichtung gegenüber Russland?

Wir hätten keine Neuausrichtung gebraucht, wenn Nawalny nicht von uns unbedingt nach Deutschland geholt werden musste. Wieso, warum eigentlich?
Und deshalb die Pipeline jetzt stoppen? Was bringt das? Uns nur Milliarden rausgeworfenes Geld und dem Chaoten jenseits des Atlantik Schadenfreude.
Wenn die russische Regierung jeztzt behauptet
sie wüsste nichts von einem Attentat, dann sollen sie doch selbst die Sache aufklären.

@fathaland slim - Zitat von Herrn Ischinger

>>Nach dem vorletzten G20-Gipfel hat er [Ischinger] bedauert, dass Putin nicht "ordentlich einen übergebraten bekommen hat".<<

14:33 von fathaland slim
"Ist das ein wörtliches Zitat?"

Ja. (Google hätte Ihnen diese Frage in 0,22 Sekunden beantwortet.)

Es ist schon erstaunlich,

Es ist schon erstaunlich, dass man so viel Analysen betreibt und auch angebliche Experten sprechen lässt – dabei weiß man noch gar nicht, wer was verbrochen hat; profitieren könnten ja einige davon. Auf diese Art beschuldigt zu werden – das würde sich im Westen auch kaum jemand gefallen lassen. Genauso schlimm ist, dass die Aussagen von Experten scheinbar ohne wirkliches Wissen und auch Erfahrungen über die Situation in Russland gemacht werden. Aber wir werden bald sehen, wie die RF reagieren wird, und ob das, was im Interview von 15:40 "Russland versteht nur eine klare Sprache" bei der Tagesschau über die mögliche Reaktion der RF geschrieben ist, wirklich eintreffen wird.

q16:16 von Egleichhmalf

"Und Sie scheinen ein Freund von Whataboutism zu sein."

Wenn das der neue Begriff von Gleichbehandlung in der Politik ist haben sie recht dann bin ich ein Freund davon.

15:37 von KarlderKühne

>>Das sind doch alles nur wieder Schnellschüsse. Verurteilen kann man doch erst dann, wenn Beweise vorliegen.<<

Nein, wenn die Indizienkette schlüssig ist, und das ist sie in diesem Fall, dann können Sie sicher sein, dass auch ver- bzw. geurteilt wird.

>>Russland ist für Deutschland ein riesiger und wachsender Markt. Ich kann noch so gute Produkte herstellen, wenn ich keinen Markt für diese habe, nutzt mir das wenig.<<

Die guten Produkte, von denen Sie hier schreiben, können sich nur sehr, sehr wenige der ca. 145 Mio. Russen leisten.
Alles in allem also ein sehr überschaubarer Markt.

>>Russland wird sich einfach nach anderen Produzenten umsehen und Deutschland hat wie bei den Agrarprodukten den "Schwarzen Peter".<<

So ist das im Wirtschaftsleben, es gibt andere Produzenten und es gibt andere Käufer.

Realsatire

Wenn man die Kommentare hier oder in den Vorgängerthreads liest, glaubt man sich im schlechten Kabarett. Was hier an dubiosen Vergleichen, Heldenverehrung, what-about-ismen, wildesten Spekulationen geschrieben wird, würde in jedem Kinofilm die Zuschauer in Massen aus den Kinos treiben. Eines ist jedenfalls klar: Putin oder der FSB können es nicht gewesen sein, denn Putin ist der intelligenteste Politiker aller Zeiten (Werneranerin), zumindest ist er nicht blöd (alle anderen), nützen tut ihm der Anschlag auf Nawalny schon gar nicht (aber keiner weiß warum) und am wahrscheinlichsten ist natürlich, dass die USA ihre Finger im Spiel haben. Wie sagte Einstein? Zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit, aber beim Weltall bin ich mir noch nicht sicher...

@ PedroNegeo0 (15;57)

"Ich denke mir, wenn der Kreml ihn umbringen wollen würde, hätten sie ihn einfach irgendwo erschossen oder erstochen. Politische Gegner gibts immer und überall. Leben und leben lassen.

PS: Vielleicht waren es ja die USA? Nur um Russland wiedermal als Bösewicht hinzustellen."
------
Wie kommen Sie darauf, dass die Russen eher in so einem Fall schießen, die USA-Leute nicht? In den USA ist dies alltäglich. Warum sollen ausgerechnet die nun zu Chemie und Gift, mit dem gefährlichen Zeug nach Russland gehen?
Was man sich einfallen lässt, um das Nächstliegende auszublenden, ist schon interessant. Z. B. Selbstmordversuch mit einem Kampfstoff und Nervengift - wahrscheinlich unter 1 mg, wie mischt man sich dies zurecht? - dann noch ab ins Flugzeug (unnötig, oder?). Außerdem müsste dieses Zeug ein Vermögen gekostet haben? Und der ganze Aufwand? Wo es doch Schlaftabletten und Rasierklingen oder auch aus dem Fensterspringen gibt.
Ich bin Ihren Thesen aus verständlichen Gründen abgeneigt.

Auch wenn alles gegen Moskau spricht

Man sollte kritisch hinterfragen, warum Putin gerade jetzt ein Interesse haben soll, diesen Mann zu töten.

Ihm ist es daran gelegen, dass die Sanktionen fallen... Das die Pipeline fertig wird und dass er stark und ungestört seine Interessen in Belarus vertreten kann... Gegenüber der Nato, Europa vor allem aber auch gegenüber den Amerikanern.

Dieses Attentat stört da gewaltig. Und das er das Attentat - zum Glück! - überlebt hat, gibt ihm mehr Bühne und macht ihn künftig gefährlicher, als er es jetzt schon ist.

Alles in allem eher eine Schwächung Putins.

Wer war es?

Gute Frage.
Das wird wohl nie heraus kommen.

Die Bundesregierung täte gut daran, Vorsicht walten zu lassen. Das ist alles zu klar und eindeutig. Dadurch bekommt es Geschmack.

Kein Corona, kein Autounfall und auch kein Herzinfarkt...
Stattdessen ein chemischer Kampfstoff, der jetzt auch die politische Chemie vergiftet.

Einer der Moskau eindeutig zugeordnet werden kann und nach dem nach Skripal jeder suchen wird?

Nawalny wurde wegen den Demonstrationen in Belarus vergiftet

Viele der Foristen hier wollen penetrant das Lied von der bösen Nato und dem bösen Westen spielen die das Nordstream2 Projekt zerstören wollen.
Viel mehr Logik macht aber ein anderes Szenario. Russland sieht mit Panik was in Belarus los ist. Die Bevölkerung sieht diese Demonstrationen in Minsk und anderen belorussischen Städten. Aus diesem Grund hat der Kreml und hat aus Russland als Staat ein ganz ganz starkes Motiv Nawalny aus dem Weg zu räumen oder kalt zu stellen. Nawalny ist jetzt erst einmal außer Gefecht gesetzt. Wer profitiert davon? Der Kreml und Wladimir Putin. Dieses Motiv ist viel stärker als irgendwelche Nordstream2 Argumente.

Vorausschau...

Ja, die deutsche Russlandpolitik könnte unter Kanzlerin Merkel ein Trümmerhaufen werden. Die letzte konstruktive u. erfolgreiche Ostpolitik betrieben Brandt und noch bedingt Schmidt. Selbst der selige Kanzler Kohl erkannte seinerzeit das politische Potenzial zur deutschen Vereinigung und handelte beherzt im deutschen Interesse. A.Merkel hingegen könnte tatsächlich in die Geschichtsbücher eingehen als jene Politikerin, die nach der politisch falschen NATO-Osterweiterung das deutsch-russische Verhältnis vollends ruinierte.
_
Welche negativen Folgen das haben könnte, werden wohl erst die nächsten Nach-Corona-Jahre zeigen. Wenn zusätzlich unter grünem Druck auf industrielle Klimazielvorgaben die deutsche Wirtschaft händeringend nach neuen und großen Absatzmärkten sucht... wobei die USA bereits heute abwinken, und Afrika sowie Asien von China bedient wird...

Bereitschaft Russlands zur Aufklärung

Hat/Hätte Putins Regierung nichts mit
dem Anschlag auf Nawalny zu tun, müsste
sie großes Interesse an
einer baldigen Aufklärung
zeigen. Da dies nicht
der Fall ist, gibt es keinen großen Interpretations-
spielraum. Die Bundeskanzlerin hat nur die Möglichkeit, eine unabhängige Untersuchung zu fordern! Da eine Beweisführung im Sinne einer Anklage von deutscher Seite jedoch nicht möglich ist,
können politische Maßnahmen nur mit der fehlenden Bereitschaft
Russlands zur Aufklärung begründet werden.

Am 03. September 2020 um 15:45 von Nettie

"...Genau. Heißt nicht zuletzt: die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern beenden..."

Ab heute 24:Uhr werden alle fossilen Energieträger vom Netz genommen und dann ????

@ Emil67, um 16:16

“Das man Fremde Länder ( Russland, USA usw.) als dumm verkaufen will.
Das erinnert mich immer an Massenvernichtungswaffen im Irak.“

Könnten Sie die beiden Sätze hinsichtlich “für dumm verkaufen“ und im Zusammenhang mit der Pipeline etwas erläutern?

15:51 von Phonomatic

wenn sie Russland anprangern mit deren mutmaßlichen Methoden missliebige Bürger umzubringen
dann sollten sie mal über den großen Teich blicken
da kommen nicht mutmaßlich sondern ziemlich real Bürger
mit der falschen Hautfarbe durch Polizeigewalt ums Leben
wie muß man da reagieren ?

Harry_up

natürlich haben Sie recht, ohne NS2 fehlt uns in absehbarer Zeit kein Gas. In absehbarer Zeit aber geht es in den NL und NOR zu Ende, in absehbarer Zeit bricht die Pipeline durch die UA auseinander, in absehbarer Zeit nimmt China Gas aus RUS in Mengen ab.
Und Gas per Pipeline wird wohl in Zukunft die preiswertere und umweltschonendere Variante bleiben.
Und bedenken sie, RUS braucht Geld, damit wir dort was verkaufen können.

@16:19 von Bernhardus

„Bin kein ...
Verschwörungstheoretiker“
Gut, dass Sie darauf hinweisen. Sonst wäre ich nicht darauf gekommen, aber so sind Sie natürlich glaubwürdig.

wenn Putin unschuldig ist, warum ziert er sich dann?

@ 03. September 2020 um 15:38 von skydiver-sr
Frage nach dem Nutzen
"
Wem nützt das Schicksal von Navalny?
Hat Putin es nötig ihn so mundtot zu machen?
Der war nie eine Gefahr.
Wer besitzt noch dieses Novitschok?
Und der russische Geheimdienst ist so dilettantisch, das er einen
solchen Anschlag zweimal hintereinander vergeigt?"

kann alles sein. Aber wenn Putin tatsächlich eine weiße Weste hat, warum ziert er sich, eine tatsächlich unabhängige Untersuchung zu erlauben?

Dt. - russ. Beziehungen

Verschwörungstheorien hin oder her, wer profitiert von dieser Situation? Die Verschärfung der Beziehungen zwischen D u. Ru spielt natürlich der US-Politik und den hiesigen Pipeline-Gegnern vortrefflich in die Hände. Spätestens als alle Schuld, ohne stichhaltige konkrete Beweise wie bereits in anderen fragwürdigen Vorfällen, sofort dem Kreml zugeschoben wurde, war die weitere Entwicklung absehbar. Nowitschok, in den 90er Jahren erhielt es der BND von einem russ. Wissenschaftler. In Schweden analysiert, wurden die Ergebnisse mit anderen Geheimdiensten geteilt. In ehem. Sowj.-Rep., z.B. Ukraine, war es vorhanden. Nicht nur Ru. kann es herstellen u. einsetzen. US-Politik, skrupellos, vor nichts zurückschreckend, erreicht wieder ihre Ziele, ggf. auch über Umwege. Eigenartigerweise nimmt man bereits über Jahrzehnte daran keinen wirklichen Anstoß. Schade, daß es mit den Beziehungen D - Ru so bergab gegangen ist. Die Schuld daran einer Seite zuzuschieben, entspräche nicht der Wahrheit.

16:22 von Nachfragerin

Schön, dass "Stillstand" und "Pause" bei Ihnen sogar eigenen Punkte der Verschwörungstheorie sind. Toll, wenn ein Plan so durchdacht ist.

Falls Sie die Ironie nicht erkennen: Ihre Verschwörungsgeschichte ist faul.

16:22 von Nachfragerin

Leider nicht nur ein Grüner, da ist auch jemand aus der CDU immer sofort dabei.

@ dummschwaetzer, um 16:23

Da hätte ich noch eine Möglichkeit:

Nawalny ist fremd gegangen und als er ihr danach sagte, er bliebe bei seiner Frau...

Nee, klingt auch nicht viel glaubwürdiger. Aber wie Sie schon anmerkten: “Man sollte niemals nie sagen.“ :-

re 16:19 Bernhardus: Tolle Frage!

>>Bin kein Verschwörungstheoretiker.<<

Kein guter Start, denn kein Verschwörungstheoretiker sagt, er wäre ein Verschwörungstheoretiker. Denn wenn er selbst glauben würde, er wäre ein Verschwörungstheoretiker, dann wäre er ein „Verschwörungspraktiker“. Aber das ist vielleicht auch wieder alles eine Verschwörungstheorie. Wer weiß es schon?

>>Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war: Wem nützt es?<<
Was diese Frage mit einer Verschwörungstheorie zu tun haben soll, kann ich nicht erkennen. Ich kann aber auch sonst nichts erkennen, was mir irgendwie weiterhelfen könnte.

Langer Rede kurzer Sinn: Was haben Sie sich denn auf Ihre Frage geantwortet?

Moskau lotet aus, ...

... wie weit sie gehen können.

Man hofft mit NS2 gegenüber Deutschland ein Faustpfand zu haben, dass es nicht zum Äußersten - Verschärfung bestehender Sanktionen bis zum Boykott - kommen wird.

Gleichzeitig gibt es den Versuch zu spalten, da einige Staaten NS2 nicht gutheißen und Deutschlands Engagement kritisch sehen. Schon deswegen muss Berlin die Töne deutlich verschärfen, unabhängig von dem menschenverachtenden Umgang mit Kritikern in Russland.

Vielleicht darüberhinaus prüfen die Russen auch die Analyse und Behandlungsmethoden der Bundeswehr.

Es mag nicht leicht sein, einen Staat wie Russland mit vielen unterschiedlichen Ethnien zu regieren - Gewalt gehört aber nicht dazu.

Es wäre daher gut, wenn es ein einheitliches Vorgehen der freien Staaten gegen das aggressive Vorgehen Russlands gibt.

16:19 von Bernhardus

Verschwörungstheoretiker.
Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war: Wem nützt es?
.
Verschwörungstheoretiker ??
so beginnt jeder Ermittler in einem Mord(versuchs)fall
wer hat möglicherweise was davon
also man kann Nachdenken wie man will, die Russen eher nicht

@Karl der Kühne 15:37

Es gibt schon lange den Plan des Projektes einer Pipeline von Katar nach Europa. Deutschland braucht Nordstream 2 nicht wirklich. Dies ist ein altes Projekt von Gerhard Schröder. Russland kann sich gerne umsehen nach was es will. Deutschland braucht Russland nicht so sehr wie andersherum wirtschaftlich. Deutschland hat viel wichtigere Partner wirtschaftlich als Russland, vor allem China (ganz vorne zu nennen).

wir brauchen aber Gas und Öl

das gibts nicht mit Windrädern

Werter Herr Nielson

haben Sie auch einen Beweis, das die russische Regierung hinter dem Anschlag steht? Ich rede wirklich von Beweis.
Da das verwendete Gift ja nun nachweislich für viele zugänglich erscheint, könnte man natürlich auch die Regierung von xxxxx der Sache bezichtigen.
Ich bin überzeugt, wenn die russische Regierung den Mord veranlasst hätte, wäre der Betroffene lange tod.
Er könnte so leicht nach anderen Muster in Notwehr von hinter erschossen werden, so z.B.

um 16:12 von V.Scho

>>Hätte Putin gewollt, dass Nawalny stirbt, wäre er nie in Deutschland angekommen. So lange es keine Beweise gibt, gilt die Unschuldsvermutung und das ist auch bei Putin so.<<

Na , zumindest trauen Sie es Putin zu, er hat halt nur nicht gewollt. So zumindest deute ich Ihre Auffassung, die ich jedoch nicht teile.

und Sie haben Beweise, dass es Putin war

Nawalny ist in Russland ziemlich unwichtig.Seine Partei hat so 2%.Nur hier wird er als gleichwertiger Gegner Putins gesehen.Aber wenn Sie Beweise haben, bitte sofort an die Staatsanwaltschaft leiten

@Icke 1, 15:27 - Starker Auftritt von Merkel

Wie hätte sich denn Frau Merkel Ihrer Meinung nach verhalten sollten? Schweigen? Den Mordversuch unter den Teppich kehre? Immerhin hat Deutschland aktuell die Ratspräsidentschaft inne. Unrecht muss als solches benannt werden, nur so wird Politik glaubwürdig und verlässlich. Ein starker Auftritt von Frau Merkel, allerdings auch alternativlos.

16:29 von Magfrad

Diese Logik ist aber Ihre Logik, nichts Weiteres.

Für die USA und einige....

andere "Verbündete" ist es der größte Horror, wenn Deutschland mit Russland eng zusammenarbeitet. Dies könnte einen Machtblock bilden, der von anderen Ländern wie Polen, Frankreich, USA, UK mit allen Mitteln verhindert werden mus.
Also wird das Verhältnis bei jeder sich bietenden Gelegenheit sabotiert oder in Misskredit gebracht. und so eine Aktion wäre sicherlich auch angetan, die von Frau Merkel in 15 Jahren ruinierten Beziehungen weiter zu verschlechtern

Russland ist sicherlich kein Leuchtturm von Menschenrechten und Rechtstaatlichkeit. Aber Staaten sollten Interessen wahrnehmen. Und Deutschland sollte dies endlich auch mal machen ohne die ewige Moralkeule als Weltverbesserer zu schwingen.

Sehr lustig hier...

Ich fasse mal zusammen:
Putin wars nicht, sondern die USA, weil es viel wahrscheinlicher ist, dass die USA das eingefädelt hat, um Gas zu verkaufen? Aber was ist mit der Unschuldsvermutung den USA gegenüber?
Leute, Leute...
Vielleicht hat Russland das ja auch gemacht, damit die USA in Verdacht gerät?

Praktischerweise wird sich das nie aufklären, so dass diese Art von Thread eine Unsterblickkeitsgarantie hat (im Gegensatz zu den Opfern)

Genau so ist es...

Der einzige, der ein Interesse hat, die deutsch-russischen Beziehungen zu unterminieren, sind die USA. Allein schon wegen der bisherigen Drohungen der USA, kann die Tat nur von diesen Geheimdiensten begangen worden sein. Die Erpressungsversuche gegen Unternehmen des NS2 nehmen sich aus wie Mafia-Methoden. Wenn man einem Unschuldigen alles in die Schuhe schieben kann (und die Medien spielen da freiwillig mit)
versagt jede Logik!

Dass Russland endlich mal

Dass Russland endlich mal seine Grenzen aufgezeigt bekommt und in der Welt nicht alles tun kann was es will, erobern wo es will und morden kann wo es will! Finde es nur allzu verständlich das die EU und der Westen Putin mit einer klaren Sprache entgegentreten die auch er und Russland verstehen. Weiter so Merkel un Co. Erst die Krim, dann die Ostukraine und nun diese (versuchten) politischen Morde des Kremels. Wurde auch Zeit das diesem Treiben ein Rigel vorgeschoben wird und laut über Sanktionen nachgedacht wird. Hoffentlich kommen diese auch alsbald!

wir brauchen das Gas aus Russland

schon damals bei der Ukraine wurde drüber diskutiert.

@16:30 von Koeln 2019

"Hat/Hätte Putins Regierung nichts mit
dem Anschlag auf Nawalny zu tun, müsste
sie großes Interesse an
einer baldigen Aufklärung
zeigen. Da dies nicht
der Fall ist"

Das ist Falsch Russland hat die Labor Untersuchungen angefordert, haben wir die schon versendet?

@Charlys Vater

Ökostrom kann gar nicht unseren Primärenergiebedarf decken. Es reicht einfach nicht, auch nicht mit weiterem Ausbau.

Wir brauchen also entweder weiterhin Gas, wenn wir schon aus de Kohle ausgesteigen sind oder wir müssen in die Gen 4 Kernenergie einsteigen.

Mit dem Dual Fluid Reaktor wäre die Energieversorgung Deutschlands gesichert und günstig wäre es auch noch, da der DFR schon ab 0,8 Cent/kWh in der Gewinnzone liegt und sehr effizient ist. Außerdem verbrennt er den Atommüll nuklear, so dass auch die Enstorgungsfrage von diesem weitgehend gelöst wäre.

wir müssen gar nichts.

und ganz bestimmt kein Frackinggas aus der Usa mit den Schiffen hierherbringen. Das wesentlich teurer wäre.Nur weil man annimt, dass irgendjemand was getan hat

@16:24 von Magfrad

"Es ist kein Zufall, dass man Nawalny jetzt vergiftet. Der Kreml versucht so die Opposition zu schwächen um zu verhindern, dass Demonstrationen wie in Belarus auf Russland überschwappen."

Mal ehrlich, wenn ich einen Märtyrer schaffe, schwäche ich nicht die Opposition, wenn ich diesen Sachen andichte wie Bereicherung usw. schon eher.

Allerdings wenn ich Nawalny vergifte so das dieser überlebt, habe ich als Gegner von Russland doppelt gewonnen.

Einmal, ich habe einen Märtyrer geschaffen um meinen Gegner zu schwächen und ich habe Nord Stream 2 verhindert.

Kommt das so hin?

Fakten finden, die der #faktenfinder nicht gefunden hat.

15:46 von teachers voice:
"In diesem Zusammenhang übrigens ein ganz großes Kompliment an den heutigen ,Faktenfinder'."

Bekomme ich auch ein Kompliment, wenn ich für Sie ein paar Fakten finde? :)
Zum Beispiel den hier:
"Tschechien experimentiert mit Nervengift Nowitschok" (Deutsche Welle, 04.05.2018)

@Phonomatic - Eine Auflistung von Ereignissen ist keine VT.

16:35 von Phonomatic:
"Schön, dass 'Stillstand' und 'Pause' bei Ihnen sogar eigenen Punkte der Verschwörungstheorie sind."

Diese "Verschwörungstheorie" ist eine chronologische Auflistung von Ereignissen, über die sie sich in zahlreichen deutschen Medien informieren können.

Menschenrechte sind

Menschenrechte sind unteilbar, daher ist auch der Giftmord an Herrn Nawalny keine innerrussische Angelegenheit, übrigens unabhängig von den politischen Positionen dieses russischen Oppositionellen.

16:25, Nachfragerin

>>@fathaland slim - Zitat von Herrn Ischinger
>>Nach dem vorletzten G20-Gipfel hat er [Ischinger] bedauert, dass Putin nicht "ordentlich einen übergebraten bekommen hat".<<

14:33 von fathaland slim
"Ist das ein wörtliches Zitat?"

Ja. (Google hätte Ihnen diese Frage in 0,22 Sekunden beantwortet.)<<

Danke. Ich habe das Deutschlandfunkinterview gefunden, in dem Herr Ischinger sich so robust äußert.

Was Sie allerdings verschweigen, ist die Tatsache, daß Herr Ischinger sich einen Satz vorher ähnlich robust über Saudi-Arabien äußert. Das scheint wohl nicht in Ihre Erzählung vom heuchlerischen Transatlantikerwesten zu passen, die Sie hier im Forum mit immer stärkeren Ausdrücken vertreten.

"https://www.deutschlandfunk.de/rueckblick-auf-g20-gipfel-ischinger-das-war-ein.694.de.html?dram:article_id=434842"

@ Magfrad, um 16:29

Zugegebenermaßen verstehe ich Ihre Argumentation nicht mal ansatzweise.

“Russland sieht mit P a n i k, was in Belarus los ist.“??
Das ist zu schön, um wahr zu sein.

Deshalb sollte Nawalny dran glauben?

Und jetzt ist die Panik weg und Putin kann wieder ruhig schlafen...?

Cui bono .. wem nutzt es ;-)

Das ist ja schon fast grotesk. Die Reaktionen mit einem weiteren Versuch der Einflussnahme in den europäischen Energiemarkt war doch zu erwarten. Entweder ist Russland sehr arrogant ind sicher, dass man Nord Stream2 nicht stoppen kann oder einfach nur saudoof. Hier muss man doch nur fragen, wem das alles nutzt... den Russen nicht. Und wenn am nächsten Tag, ohne dass auch nur angefangen wurde zu untersuchen, wer dahinter stecken könnte, schon über NStr.2 gesprochen wird, klingt das alles sehr suspekt.

Claudia Bauer meint

Legen Sie Ihre angeblichen Beweise auf den Tisch Frau Merkel, oder sind das wieder nur haltlose Nebelkerzen die gestreut werden .

16:44 von Wasserkocher

«Mit dem Dual Fluid Reaktor wäre die Energieversorgung Deutschlands gesichert und günstig wäre es auch noch, da der DFR schon ab 0,8 Cent/kWh in der Gewinnzone liegt und sehr effizient ist. Außerdem verbrennt er den Atommüll nuklear, so dass auch die Enstorgungsfrage von diesem weitgehend gelöst wäre.»

Für dieses Konzept als Entwicklung der Uni Berlin gibt es seit 2017 Patente für die EU und die USA. Anfang 2020 gab es nicht einmal nirgendwo einen Prototyp als Versuchsreaktor im ersten Stadium der Erprobung als Praxistest.

Aber man weiß natürlich schon jetzt, was die erzeugte kWh Strom zu Anno-Irgendwann-Mal kosten wird. Und dass Gewinne wohl wie aus dem Jungbrunnen sprudeln werden.

Aber wahrscheinlich wird es den 1. Reaktor schon viel früher geben. Die Elbphilharmonie, Stuttgart 21, der BER, und das Endlager für Atommüll in Gorleben wurden ja auch alle jahrelang vor dem geplanten Termin fertig. Und deutlich billiger als geplant war jedes einzelne Projekt zusätzlich auch noch.

15:34, Leipzigerin59

>>Sollte Putin der Auftraggeber sein, was bezweckt er damit?
Gegner auszuschalten ist mir zu "dünn".
Blinde Rache?
Setzt da sein Denken aus?<<

Ich verstehe die ganzen versuchten und vollendeten Giftmorde der letzten beiden Jahrzehnte an kritischen russischen Geistern nicht und kann sie eigentlich nur als Terrorismus, also das Verbreiten von Angst und Schrecken, erklären.

16:44 von Emil67

im grossen und ganzen sicherlich, obwohl das die hiesigen experten natürlich gesinnungsmässig ganz anders sehen

@Nachfragerin

"1) Wir dürfen uns nicht vom russischen Gas abhängig machen. (Übersetzt: Wir sollen US-Flüssiggas kaufen.)"

Unfug!
Es gibt auch andere Alternativen.

@fathaland slim - nochmal zu Herrn Ischinger

19:33 von fathaland slim:
"Was Sie allerdings verschweigen, ist die Tatsache, daß Herr Ischinger sich einen Satz vorher ähnlich robust über Saudi-Arabien äußert."
> Im letzten Artikel wurde behauptet, dass sich Herr Ischinger für gute Beziehungen zu Russland einsetzt. Deshalb habe ich ein Zitat mit Bezug zu Russland herausgesucht und nicht über Saudi-Arabien.

"Das scheint wohl nicht in Ihre Erzählung vom heuchlerischen Transatlantikerwesten zu passen [...]"
> Unterlassen Sie bitte solche Unterstellungen. Ich habe niemanden als "heuchlerisch" bezeichnet. Und die transatlantischen Mitgliedschaften Ischingers sind öffentlich einsehbar.

PS: Sie schrieben gestern, dass Putin "felsenfeste Beweise" liefern müsse. Welchen Beweis würden Sie denn als "wahr" akzeptieren?

Russland

Die deutsche Regierung ist US-hörig was so peinlich wie gefährlich ist. Glaubt ihr euch selbst?

Abhängigkeit von Russland - nein danke

Ein mordendes Unrechtssystem als gleichwertigen Handelspartner? Das kann nicht funktionieren. Denn Man gibt dem Handelpartner einen starken Hebel in die Hand, macht sich abhängig. Am Beispiel Chinas kann man die Folgen dieser Abhängigkeit klar erkennen.

China hat sich über den Handel mit dem Westen nicht in eine Demokratie transformiert, auch dort verschwinden Oppositionelle spurlos. Und die Bevölkerung wird versklavt, dominiert, bespitzelt. Die Zusammenarbeit mit China bringt auch haufenweise Diebstahl von Patenten und Verstoss gegen Copyrights. China vergrössert mit den Handelserlösen seine militärische Einflusssphäre, entwickelt sich sogar zu einer Weltmacht..

Chinas Corona Politik, das Verschweigen, Verharmlosen, Zensur, Desinformation - liefert nur weitere Belege für das Scheitern des Konzepts einer Annäherung per Handel.

Terrorregimes benötigen Wirtschaftlichen Druck, um sich aus der Position des Unrechtsstaates zu bewegen.

15:33 von Emil67

Mal eine Frage!

Wer profitiert z.Z. vom Vergifteten Oppositionellen?

Lieferanten von Fraking-Gas?

Warum sollte Putin einen chancenlosen Oppositionellen mit einem bekanntlich Russischen C - Kampfstoff vergiften lassen?

Damit Donald sein Fraking-Gas liefern kann?

Wo soll hier die Logik sein?
////
*
*
Wo war denn diese Logik schon vorher bei Gerds "Lupenreinen?

Wer hat ein flammendes Interesse

-Northstream 2 noch irgendwie zu verhindern
- an höheren Militärausgaben und mehr Rüstung bei NATO-Staaten?
das sind die eigentlichen Profiteure der Situation.

@Emil67 16:44

Einen Märtyrer schafft man wenn dieser tot ist und nicht wenn er lebt. Ihr Versuch jemand anderem die Tat zuzuschieben funktioniert nicht. Aber netter Versuch!

@deutlich 20:05

Wissen Sie was auffällt? Außer Ihnen und den anderen Foristen hier redet niemand über Northstream 2. Vielleicht fällt Ihnen und anderen mal auf wie lächerlich man sich macht jede Geschichte egal ob Belarus oder Nawalny auf Northstream2 zu schieben. Denkt euch was neues aus, es wird laaaaangweiliiig!!!!!

@ 20:05 von deutlich

Die eigentlichen Profiteure sind die Mächtigen der autokratischen bzw. diktatorischen Regime in Russland, Belarus und anderswo, weil kritische Oppositionelle (egal welcher Couleur) eingeschüchtert werden, getreu dem Motto: "Ihr könnt euch nirgendwo sicher sein; wir finden Wege und Mittel, euch aus dem Verkehr zu ziehen."

Wo ist der Sinn?

Wenn man das alles so verfolgt, kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Woher ist unsere Regierung so sicher, dass es Russland war?
Warum sind die Geheimdienste so dilettantisch?
Wer profitiert von dem ganzen?
Wir werden mal wieder für dumm verkauft.

Ein schwerer Rückschlag für die deutsch-russischen Beziehungen

Leider. Es stimmt natürlich, dass die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland nicht die einzigen wichtigen mit einem Land sind, in denen nicht unsere Maßstäbe von Rechtsstaatlichkeit gelten. Es stimmt auch, dass in diesen politischen Zusammenhängen ein komplexes Konglomerat an Interessen im Spiel ist, das von außen nur schwer einzuordnen ist und in dem ganz sicher auch die Interessen der USA eine Rolle spielen.

Nur: Der Fall Nawalny ist ja nun leider nicht der erste Fall eines oder einer Oppositionellen in Russland, dem oder der Ähnliches widerfuhr - und zwar in aller Öffentlichkeit. Wenn es von der russischen Staatsführung als im Interesse Russlands definiert wird, die derzeitigen Beziehungen zu dem dafür wahrscheinlich willigsten Partner in der EU, zu Deutschland, aufrecht zu erhalten, dann kann man wenigsten Gesten guten Willens erwarten. Sonst wird man zur Kenntnis zu nehmen haben, dass die Interessen Russland von der russischen Führung anders definiert werden.

@Adeo60 - Lobeshymnen auf Frau Merkel

16:41 von Adeo60:
"Wie hätte sich denn Frau Merkel Ihrer Meinung nach verhalten sollten? Schweigen?"
> Ja. Das hätte der Beziehung zu Russland weniger geschadet.

"Den Mordversuch unter den Teppich kehre?"
> Man kann keinen Mordversuch unter den Teppich kehren, mit dem man gar nichts zu tun hat.

"Immerhin hat Deutschland aktuell die Ratspräsidentschaft inne."
> Aber die Diplomatie gegenüber Russland ist seit Jahren dieselbe: "America first!" (Das ist meine subjektive Wahrnehmung. Gegenbeispiele, bei denen sich Deutschland über die Interessen der USA hinweggesetzt hat, sind ausdrücklich erwünscht.)

"Unrecht muss als solches benannt werden, nur so wird Politik glaubwürdig und verlässlich."
> Das ist völlig richtig. Deshalb macht man sich auch unglaubwürdig, wenn man sich nur für die Feinde Putins einsetzt.

"Ein starker Auftritt von Frau Merkel [...]"
> Unkritischer geht es nicht.

Deutschland muss sich klar Richtung Westen orientieren

und die politischen wie wirtschaftlichen Kontakte Richtung Russland und auch China auf das nötigste Mindestmaß reduzieren.

Wir müssen uns gemeinsam in einer Wertegemeinschaft mit den Nordamerikanern gegen die Diktaturen im Osten stellen, und die Transatlantikbrücke stärken. Mit dem nächsten Präsidenten Biden muss dann auch neben CETA mit Kanada auch TTIP (2.0) abgeschlossen werden. Gegen einen gemeinsamen starken Westen haben die Diktaturen des Ostens dann nicht mehr viel auszurichten.

Die NATO wird heutzutage immer wichtiger, eine energiepolitische Abhängigkeit von den Russen darf es nicht geben.

@dummschwaetzer 16:41

Deutschland soll sich also mit einem Land zusammentun dessen Regierung Anti-Europäische Parteien unter anderem die AfD finanziert? Nein Danke! Deutschland muss unabhängig von den USA und Russland sein. Bitte hört mit diesem Entweder oder auf. Volle Unabhängigkeit von beiden Ländern bitte!

@german-canadian - Der Unfug stammt nicht von mir.

>>Wir dürfen uns nicht vom russischen Gas abhängig machen. (Übersetzt: Wir sollen US-Flüssiggas kaufen.)<<

19:43 von german-canadian:
"Unfug! Es gibt auch andere Alternativen."

Natürlich gibt es die. Aber warum sind die USA dann so unglaublich stark daran interessiert, NS2 zu verhindern? (Und der Spruch mit der Abhängigkeit lässt sich bei den üblichen Verdächtigen finden.)

Eine Nachfrage bleibt

Ein guter Artikel, dem ich vollstens zustimme, bis auf einen Punkt: Inwiefern braucht man Moskau zur Konfliktlösung in der Ukraine? Hier wird dem Aggressor wieder die von ihm offen zelebrierte Vermittlerrolle zugebilligt. Es ist ganz einfach: Wenn der Kreml endlich damit stoppt, über seine von ihm installierten, kontrollierten und mit Waffen und Soldaten belieferten "Volksrepubliken" im Osten des Landes Krieg gegen die Ukraine zu führen, gibt es auch keinen Konflikt mehr. Und zu "Nord Stream 2": Als der Kreml und Gazprom erstmals das Thema zum Bau einer neuen Pipeline aufbrachten, hätte man ihnen von deutscher Seite gleich ein beherztes "Totshno njet!" entgegnen können. Es gibt genügend wirtschaftswissenschaftliche Analysen darüber, dass diese zusätzliche Versorgung vollkommen unnötig ist - ja, auch ohne dass wir dafür auf zurecht ungeliebtes Fracking-Gas aus den USA zurückgreifen müssten.

@ 15:27 von Icke 1

Ich habe hier schon 2017 gesagt, begründet mit dem Beginn Maidan 2014, das sie konträr unseren Interessen handelt.
Sogar schadet.
Volker Pispers schwarze Witwen wollen das wohl so.
Random house

Deutsche Russlandpolitik in Trümmern

"Wir müssen mit Moskau im Gespräch bleiben" - dieser Satz ist in den letzten Jahren fast zu einer Beschwörungsformel im Umgang mit Russland geworden.
###
Das ist mit Sicherheit auch nicht die schlechteste Idee... Oder soll man gleich alle Tore schließen ? Und wer könnte dann der Nutznießer sein ? Auch das scheinen ja einige Foristen schon zu wissen...

Es war einmal ...

Wer will denn Nord Stream 2 verhindern? Ist es Russland oder sind es die USA. Putin als so dumm hinzustellen, dass er zwei Mal fehlgeschlagene Attentate beauftragt, erscheint mir ziemlich abwegig. Ich hätte aber eine Idee zum zweiten möglichen Übertäter. Darüber sollten deutsche Politiker einmal nachdenken, falls dies möglich und erwünscht ist? Wenn Bürgermeister in deutschen Städten schon Drohbrief von US-Senatoren erhalten, damit sie Nord Stream 2 verhindern, dann ist der Giftmord an Nawalny vielleicht doch nicht ganz so abwegig. Trau, schau, wem! Amerika will mit Gewalt ihr dreckiges Fracking-Gas an uns verkaufen, um nichts anderes geht es! Dafür gehen manche Politiker und Geheimdienste vielleicht auch sehr weit!

Ich respektiere Russland sehr

Aber eine Machtelite, die Gegner versucht mit chemischen Kampfstoffen ermorden zu lassen, die kann ich nur verachten. Das ist eine Verletzung des Völkerrechts. So lange diese Machtelite herrscht, sollten wir den Schlussstrich unter die Beziehungen ziehen.

Nach Putin beginnt eine neue Zeitrechnung.

Deutschland ist unschuldig

@ Icke 1:
Deutsche Russland-Politik in Trümmern? Dann hat Frau Merkel ihr Ziel endlich erreicht,

Die Giftmischer meinen Sie wohl. Frau Merkel kann dafür definitiv nichts.

Die internationale Politik Deutschlands...

...muss sich tatsächlich neu ausrichten.

Wir brauchen ein starkes geeintes Europa dessen Entscheidungsprozesse nicht durch einzelne Staaten blockiert werden.

Despoten wie Putin und Erdogan und einem totalitären System Chinas muss ebenso die Stirn geboten werden wie einem pubertierenden 74jährigen an der Spitze der "ehemaligen" Supermacht USA.

Nord Stream 2 darf nicht mehr fertiggestellt werden, um unser selbst willen.

Nur so eine Sprache wird von diesen Herren verstanden, diplomatisches Getätschel nicht.

@Magfrad - globale Abhängigkeiten

20:23 von Magfrad:
"Deutschland muss unabhängig von den USA und Russland sein. Bitte hört mit diesem Entweder oder auf. Volle Unabhängigkeit von beiden Ländern bitte!"

In dieser globalisierten Welt lässt sich eine gegenseitige Abhängigkeit nicht verhindern.
Ich würde mir aber wünschen, dass unsere Außenpolitik unseren nationalen Interessen dient und nicht denen der USA.

Mit einem Stopp von Nord Steam 2 würden wir uns nur selbst schaden, denn die Transitgebühren für das russische Gas werden sicherlich nicht von Russland bezahlt.

20:48 von Nachfragerin

und bei nem direkten Zugang zum Gas kostet es keine Transitgebühren
ebenso wenig dreht und einer dazwischen das Gas ab oder zapft es wie gelegentlich die Ukraine ab

@ moegsu

"Wir brauchen ein starkes geeintes Europa dessen Entscheidungsprozesse nicht durch einzelne Staaten blockiert werden.

Despoten wie Putin und Erdogan und einem totalitären System Chinas muss ebenso die Stirn geboten werden" Am 03. September 2020 um 20:48 von moegsu

*

Kurz zusammengefasst:
Um Diktatoren die Stirn zu bieten brauchen wir selbst einen Diktator.

Da habe ich doch lieber aktuelle Entscheidungsprozesse, auch wenn nicht immer 100% der Menschen damit zufrieden sind.

Auffällig

Wenn man sich anschaut, wer jetzt so alles in den Medien das Ende der deutsch-russischen Gaspipeline NordStream2 fordert:
Norbert Röttgen, Alexander Graf Lambsdorff, Omid Nouripour, Katrin Göring-Eckardt,...
Die Gemeinsamkeit dieser Leute:
Sie sind Mitglieder (oder ehemalige) der "Atlantik-Brücke" !
Der Abbruch von NordStream2 wäre ein willkommenes Geschenk für Trump kurz vor der Wahl und könnte nur durch den Abschluss eines Liefervertrages für US-Schiefergas noch getopt werden...
Wenn man sich fragt, wem die Vergiftung von A.Nawalny und die darauffolgenden Reaktionen von deutschen Politikern nutzt fällt einem als Antwort nicht unbedingt Russland ein.

Nordstream 2 stornieren

Nordstream 2 sollte so lange aus Eis gelegt werden, bis die russische Staatsanwaltschaft substanzielle Ergebnisse erzielt hat und kooperiert. Es muss geklärt werden, wer Nawalny das Gift verabreicht hat und er muss angeklagt werden.

Im Fall Skripal wurde das versprochen, passiert ist aber nichts. Obwohl die britische Polizei die beiden russischen "Touristen" ermittelt und enttarnt hat, leben sie heute unangefochten in Russland.
Sie sind mit gefälschten Papieren eingereist unter den Namen Alexander Petrow and Ruslan Boschirow. Ihre echten Namen sind enttarnt: Dr Aleksandr Mishkin und Anatoli Tschepiga.

@schmidtchen66 - Auch der Klügere gibt nicht nach.

20:28 von schmidtchen66:
"Es ist ganz einfach: Wenn der Kreml endlich damit stoppt, über seine von ihm installierten, kontrollierten und mit Waffen und Soldaten belieferten 'Volksrepubliken' im Osten des Landes Krieg gegen die Ukraine zu führen, gibt es auch keinen Konflikt mehr."
> Wenn sich eine Seite ihre Interessen aufgibt und dem Gegner das Feld überlässt, dann ist der Konflikt vorbei. Ganz einfach. Macht nur keiner.

"Es gibt genügend wirtschaftswissenschaftliche Analysen darüber, dass diese zusätzliche Versorgung vollkommen unnötig ist [...]"
> Vieles ist unnötig. Aber das Heizen im Winter und die Auswahl des günstigsten Anbieters haben sich irgendwie durchgesetzt.

Das Gas muss in der Erde bleiben

@ Nachfragerin:
Mit einem Stopp von Nord Steam 2 würden wir uns nur selbst schaden, denn die Transitgebühren für das russische Gas werden sicherlich nicht von Russland bezahlt.

Das ist Verhandlungssache. Russland muss einen Preis für sein Gas auch erst mal erzielen. Gas gibt es leider im Überfluss.
Außerdem ist russisches Gas ein Klimakiller. Besser, es bleibt in der Erde. Für immer.

@Sisyphos3 - Versorgungssicherheit ohne Transitgebühren

20:55 von Sisyphos3:
"und bei nem direkten Zugang zum Gas kostet es keine Transitgebühren
ebenso wenig dreht und einer dazwischen das Gas ab oder zapft es wie gelegentlich die Ukraine ab"

Eine höhere Versorgungssicherheit und günstigere Gaspreise sind offensichtlich nicht im Interesse unserer Regierung. Der Verbraucher zahlt ja.

Die Pipeline sollte fertig gestellt werden.

Gas muss ja solange nicht gekauft werden, bis die Sache geklärt ist. Es ist Schwachsinn das Projekt zu stoppen. Deutschland macht ja auch nichts gegen die Türkei, die in fremden Hoheitsgebieten nach Gas sucht. Diese schrecken noch nicht mal vor einem Krieg gegen Griechenland zurück! Und das, in der Zeit der deutschen Ratspräsidentschaft in der EU. Also wenn dann gegen beide handeln!!!

20:14 von Magfrad

machte man sich nach der Zerstückelungssache der Saudis
Gedanken die Öleinfuhren zu stoppen oder die Waffenexporte ?
ok gerade findet der G 20 Gipfel in Riad statt
vielleicht diskutiert man das dort ...

Auch die Linke mahnt zur Distanz

@ L_Skynyrd:
Auffällig. Wenn man sich anschaut, wer jetzt so alles in den Medien das Ende der deutsch-russischen Gaspipeline NordStream2 fordert

Auch viele Politiker der Linkspartei fordern eine Ende der Kumpanei mit Menschenrechtsverletzern.

@ L_Skynyrd

"Der Abbruch von NordStream2 wäre ein willkommenes Geschenk für Trump kurz vor der Wahl und könnte nur durch den Abschluss eines Liefervertrages für US-Schiefergas noch getopt werden..." Am 03. September 2020 um 20:57 von L_Skynyrd

*

Da freue ich mich schon auf die Dekrete, mit denen Trump dann Deutschland unter Druck setzt:
"wir liefern, wir liefern nicht, wir liefern, wir liefern nicht...
erst wenn Deutschland offiziell anerkennt, dass mein roter K(n)opf der größte auf der Welt ist!"

Unbewiesene Anschuldigung

@ Sisyphos3:
... ebenso wenig dreht und einer dazwischen das Gas ab oder zapft es wie gelegentlich die Ukraine ab

Die Anschuldigung wurde übrigens nie belegt. Gibt es einen Grund, warum Foristen das immer wieder gegen die Ukraine verwenden?

@Heilprakt. verbieten - Erdgas

21:02 von Heilprakt. verbieten:
"Außerdem ist russisches Gas ein Klimakiller. Besser, es bleibt in der Erde. Für immer."

Erdgas ist der klimafreundlichste aller fossilen Brennstoffe. Wenn man auf diese Energieträger angewiesen ist, wäre das Gas aus Russland das kleinste aller Übel. (Und Frackinggas aus den USA wahrscheinlich das schlimmste.)

Der einfache Bürger

fragt sich schon, was manche Politiker für eine Rechtsauffassung haben. Mit diesen Schuldzuweisungen auf Grund von Vermutungen würde vor einem deutschen Zivilgericht nicht mal eine Wohnungsdurchsuchung gestattet. Wieso wird unsere Gerichtsbarkeit nicht auch auf internationaler Ebene angewandt?

Zeit für ein klares Statement

@ Defender411:
Die Pipeline sollte fertig gestellt werden. Gas muss ja solange nicht gekauft werden, bis die Sache geklärt ist. Es ist Schwachsinn das Projekt zu stoppen.

Nein, es ist ein klares Signal gegen den Einsatz von chemischen Kampfstoffen.

Meiner Meinung nach...

Ist die deutsche Politik kurzsichtig und ineffektiv!
Die Transatlantischen Beziehungen sind nicht vorhanden, Röttgen und Co versuchen mit Halbwahrheiten den Lobbyisten eine Tür zu Fracking Gas zu öffnen und wir sollen die Story glauben,
Vom bösen Russen!
FALLS Nawalny mal wieder aufwacht wird er merken was gespielt wird,es wird Ihm nicht gefallen!

Magfrad 20.14

war heute schon ein Thema hier und in den deutschen Nachrichten, das Thema Northstream2. Ist Ihnen das wohl entgangen? Dann dürften Sie sich trotzdem verbal etwas zurücknehmen!

@Sisyphos3

"ok gerade findet der G 20 Gipfel in Riad statt vielleicht diskutiert man das dort ..." Am 03. September 2020 um 21:05 von Sisyphos3

*

Aber, aber!
Das Saudische Königshaus treibt doch Reformen im Land voran!

Gut, die Aktivisten und politische Gegner, die diese Reformen zuerst gefordert haben verschwanden oder wurden inhaftiert, dann führte das Königshaus wenige - ihm nicht gefährliche - dieser Reformen ein und dann zeigte das Königshaus Güte und begnadigten paar von diesen querulantischen Aktivisten und politischen Gegnern und dafür wird das Königshaus gelobt.
Ist das nicht ein großartiges Kino!?

Umweltverschmutzer

@ Nachfragerin

Die Umweltverschmutzung durch Fracking ist nicht wesentlich anders als bei der Gewinnung von Gas in Sibirien. Dort findet unbeobachtet von der freien Welt mehr oder minder auch Fracking statt.

@ Heilprakt. verbieten

"Außerdem ist russisches Gas ein Klimakiller. Besser, es bleibt in der Erde. Für immer." Am 03. September 2020 um 21:02 von Heilprakt. verbieten

*

Und das nicht-russische Gas verbraucht wohl CO2 beim verbrennen und dabei entstehen Kobolde für Batterien. ;-)

Deutsche Russland Politik in

Deutsche Russland Politik in Trümmern ?
.
Nein, durchaus nicht. Der Umgang mit autokratischen Systemen ist immer eine Gratwanderung, da es in ihnen keine Rechtsstaatlichkeit gibt, sich diese nicht an allgemeine Standards halten müssen, ohne im Inland Konsequenzen befürchten zu müssen.

Warum wird in Russland nicht ermittelt?

@ Barbarossa 2:
Mit diesen Schuldzuweisungen auf Grund von Vermutungen würde vor einem deutschen Zivilgericht nicht mal eine Wohnungsdurchsuchung gestattet.

Ein Zivilrichter kann keine Hausdurchsuchung anordnen. Außerdem plädiere ich nur für ein Einfrieren des Projektes N2, bis Russland substanzielle Informationen über den Anschlag heraus gibt. Die russische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit leider nicht einmal.

@Tada

Sie interpretieren etwas in meine Zeilen, das ich so nie geschrieben habe.

Es braucht keinen Diktator für effiziente demokratische Entscheidungen.
Ich rede von Entscheidungsfindung durch das Mehrheitsprinzip, schlankere und nicht aufgeblasene Parlamente.
Die EU muss auch spontan mit einer Stimme sprechen können und nicht tagelang Sondierungsgespräche darüber führen müssen.

21:15 von Tada

Aber, aber!
Das Saudische Königshaus treibt doch Reformen im Land voran!
.
danke :-)
Autofahren ist ja für Frauen neuerdings auch erlaubt ...
sie haben recht : "ein großartiges Kino"

Beziehungen auf Eis legen

Die Beziehungen zu Russland sollten auf Eis gelegt werden, bis die Täter und Hinterleute ermittelt und die Wege des Novichok geklärt sind.

Was will BILD? Nachdenken!

Die"BILD" fordert das Aus für die Pipeline. Folgerichtig kann nur das Dabeibleiben richtig sein.
Die Bild macht die Meinungsbildung oft sehr einfach.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

Die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: