Kommentare

Interessante Formulierung

"Schwört auf einen schwierigen Herbst ein..."
Für sehr viele wirtschaftlich und psychisch Betroffene ist es seit einem halben Jahr sehr schwierig in dieser Welt und in diesem Land.

Zu wenig Substanz

Schade, dass Frau Merkel so wenig Substanz in diese Konferenz gelegt hat. Ihr Rede damals im Frühjahr war super. Da hat sie die Bevölkerung mitgenommen. Heute sagt sie leider fast nichts mehr. Was ist unser Ziel? Ist es noch der R-Wert? Wollen wir die Krankenhäuser leer lassen, geht es also um die schweren Verläufe? Oder sollen wir immer nur auf diese aussagelosen Infektionszahlen schauen? Die nächsten Monate? Die Akzeptanz geht verloren, weil die Transparenz fehlt.

Schwieriger Herbst

Und wieder wird Angst geschürt, durch die Blume mit Maßnahmen gedroht. Wie lange werden wir alle dieses Klima der Angst und Unsicherheit durchhalten? Es geht so nicht weiter. Wenn wieder die große Keule geschwungen wird, geht die Wirtschaft und mit ihr die Arbeitsplätze unter. Flächendeckender Lockdown? Bin gespannt, was die Bundesländer sagen, die nur wenige Infektionen haben? Das ist da nicht zu vermitteln. Irgendwann werden die Menschen gegen die ganzen Zumutungen rebellieren. Prof. Drosten hat ja schon gesagt, er befürchte, dass ein erneuter flächendeckender Lockdown zu Widerständen führen könnte.

Merkels Sicht der Dinge ...

... ist unaufgeregt, realistisch und professionell. Ich bin nicht immer mit allem einverstanden, wofür sie steht, aber insgesamt können wir alle sehr froh sein, dass sie derzeit die Regierungschefin ist.

sagt Merkel“

„Schwierigkeiten“ sind gemeinhin Herausforderungen. Und die sind dazu da, bewältigt zu werden. Dass das - da der Mensch von Natur aus ein soziales Wesen ist - nur klappen kann, wenn alle zusammenarbeiten, ist eigentlich logisch. Dass diese Zusammenarbeit nicht nur äußerst erfolgversprechend (und daher mehr als sinnvoll und vor allem befriedigend) ist, sondern meist auch viel Spaß macht, hat sich in einer Gesellschaft, in der Arbeit irrigerweise häufig als Selbstzweck angesehen wird aber leider noch nicht überall herumgesprochen.
Damit sich daran etwas ändert, helfen nur Erfahrungen.

„Sie blicke sorgenvoll auf den Herbst und Winter, "wenn wir uns wieder drinnen aufhalten, an Arbeitsplätzen, Schulen und in Wohnungen" und die Ansteckungsgefahr steigt“

Diese Sorge sollte eigentlich die der Bürger (aller) sein.

„Noch gebe es weder ein Medikament noch einen Impfstoff“

Hoffentlich wird dessen Verfügbarkeit nicht aufgrund partikularer (finanzieller) Interessen hinausgezögert.

Deutscher Herbst 2.0

///
*
*
... wie schon 1977 stehen uns auch in diesem Jahr wieder ein unruhiger September und Oktober bevor ...
*
... der Link, den ich gestern posten wollte, wird nicht freigegeben ...
*
... schon über 118 Demos mit Aufrufen zu illegalem Benehmen und gezielter Gefährdung der Gesellschaft sind dort gepostet ...
*
... „Merkl muss weg“ und anderer Stuss steht dort veröffentlicht ...
*
... aufmerksam wurde ich auf diese Netzwerke durch einen Flyer im Briefkasten mit „Grüßen aus der Nachbarschaft“ ...
*
... darauf ein gutes Dutzend QR-Codes zu Verschwörungsseiten, Impfgegnern und anderen Spinnern ...
*
... wenn man dann liest worum es geht, dann ist glasklar: Hier wird bewusst zu Verstößen gegen das Seuchenschutzgesetz aufgerufen, um der gesamten Gesellschaft zu schaden!
*
... in Tokyo waren die Giftgasanschläge eindeutig Terror ...
*
... hier holen sich die „Kälber“ freiwillig und eigenständig das Virus persönlich ab! ...
*
... Terminvereinbarung im Internet ...
*
... jeder kommt dran!

Merkels Darstellungen sind sachlich-faktisch veraltet!

Entschuldigung aber Merkels Darstellungen sind sachlich-faktisch veraltet! Es gibt bereits zwei Medikamente gegen Covid-19: Remdesivir und Dexamethason. Ein drittes Medikament ist bereits im Phase-II-Test.

Siehe zu Dexamethason und Remdesivir beim Merkur:

https://tinyurl.com/y4z86as6
merkur.de: Zwei Medikamente zeigen Erfolge bei Corona-Patienten - RKI bezeichnet es als „Verbesserung“ 05.08.202018:53

Dann hier zu diesem dritten Medikament im Phase-II-Test:

https://tinyurl.com/yxes5nwa
SWR: Tübinger Corona-Medikament bereit für Tests mit Patienten 26.8.2020, 15:14 Uhr

In der Petrischale hat es bereits funktioniert, der neue Wirkstoff des Tübinger Unternehmens. Er hemmt die Ausbreitung von Viren wie dem Coronavirus, berichtet Prof. Oliver Planz, wissenschaftlicher Leiter bei Atriva. Außerdem, so Planz, habe das Medikament bei Mäusen einen Kollaps des Immunsystems verhindert, wie er Covid-10-Patienten in schweren Fällen drohe.

Aus dem Grund stimmt das hier so nicht

Aus dem Grund stimmt das hier so nicht:

https://www.tagesschau.de/inland/merkel-sommer-pressekonferenz-101.html

"Es ist ernst. Unverändert ernst."
Noch gebe es weder ein Medikament noch einen Impfstoff. "Es ist ernst. Unverändert ernst. Und nehmen Sie es auch weiterhin ernst" - und man müsse damit rechnen "dass manches in den nächsten Monaten noch schwieriger werden wird" als es im Sommer war.

Dann ist auch das hier so nicht richtig:

Sie nehme aber auch positive Erfahrungen aus der Krise mit. Es habe sich gezeigt, Deutschland habe ein starkes Gesundheitssystem.

nein eben nicht. Die Laborkapazitäten sind viel zu niedrig! Das muss aufgestockt werden. Und so ein Test-Chaos an den Flughäfen, an den Autobahnen und an den Grenzen darf es so nicht mehr geben. Besser ist, sowas beim Hausarzt machen zu lassen und die Hausärzte ordentlich darauf vorzubereiten, auch organisatorisch!

Frau Merkel berichtet faktisch falsche Sachen.

@Roccabruna 13:18 - genau darum geht es!

Zitat: „ Irgendwann werden die Menschen gegen die ganzen Zumutungen rebellieren. Prof. Drosten hat ja schon gesagt, er befürchte, dass ein erneuter flächendeckender Lockdown zu Widerständen führen könnte.“

///
*
*
... genau darum geht es diesen rechten Netzwerken, Reichsbürgern und Verschwörungstheoretikern! ...
*
... Volksaufstand gezielt anzetteln! ...
*
... wann hat man mal die Gelegenheit auf einer Pandemie mit einem R, 0 = 3 eine unkontrollierbare Kettenreaktion auslösen zu können? ...
*
... dass der R, effektiv nur bei 0,9 bis 1,04 liegt weil (!) unsere Bundesregierung so klug agiert hat und die Maßnahmen tatsächlich funktionieren, verschweigt man ...
*
... stattdessen propagiert man Weltuntergang und Ende der Demokratie ...
*
... wegen:
- Händewaschen
- Maske tragen
- Abstand halten
*
... man untergräbt diese Maßnahmen ganz gezielt, um anschließend zu geifern: „Merkel muss weg“
*
... glasklar dokumentiert auf entsprechenden Internetseiten!
*
wer das nicht durchschaut ...

13:18, Joe Jackson

>>Interessante Formulierung
"Schwört auf einen schwierigen Herbst ein..."
Für sehr viele wirtschaftlich und psychisch Betroffene ist es seit einem halben Jahr sehr schwierig in dieser Welt und in diesem Land.<<

Das hat eine Pandemie, also eine weltweite Epidemie, gegen die es bisher weder Medikament noch Impfstoff gibt, nun mal so an sich.

Diese Beschlüsse haben keine Rechtsgrundlage!!

Damit zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/inland/merkel-sommer-pressekonferenz-101.html

Corona mache viele verwundbar
Für den Herbst will sich Merkel mit Blick auf die Corona-Krise vor allem darum bemühen, "den gesellschaftlichen Zusammenhalt soweit wie möglich zu bewahren. Sie macht ganze Gruppen der Bevölkerung besonders verwundbar. Dazu zählten ältere und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige auf, Familien mit Kindern in beengten Wohnverhältnissen, Studierende, die ihren Nebenjob verlören, Arbeitsuchende, Kleinunternehmer sowie Künstler.

ganz genau und deswegen sind solche Verbote von

Konzerten
Großevents
Discos
Kneipen
Demos
Fußball

völlig überflüssig und nochdazu ohne Rechtsgrundlage! Das Infektionsschutzgesetz gibt keine Grundlage dazu her, sowas überhaupt zu verbieten!! Auch für die Maskenpflicht gibt es dort keine Rechtsgrundlage! Die Beschlüsse von gestern sind und bleiben verfassungswidrig!

Die Pandemie ist vorbei

In der ganze Welt ist der Virus seit 3 Monaten um X-Faches weniger tödlich als im Frühling, aber Frau Merkel predigt Angst und setzt auf experimentellen kaum getesteten genetische manipulierten Impfstoff.
Unfassbar. https://ourworldindata.org/grapher/daily-covid-cases-deaths

Globale Weltkatastrophe unausweichlich

Ich bin wahrlich kein Kind der CDU, aber für diese Kanzlerin aus Hamburg danke ich dem Schicksal. Es ist einfach nur genial, eine Frau und Naturwissenschaftlerin an der Spitze eines demokratischen Staates zu wissen. Es ist viel leichter, über organisatorische Reibungsverluste an anderer Stelle hinwegzusehen.

Ja es wird

schwieriger, das sollte eigentlich jedem klar sein, auch ohne das die Kanzlerin es ausspricht.
Der Knackpunkt kommt dann im Januar, wenn einiges weg fällt, neues dazu kommt.
Gibt schon wieder Artikel, das es mit dem Konsum eher rückläufig ist, liegt natürlich mit an den Urlaubsausgaben, die wenig Platz für anderes lassen.
Jeder der kann, sollte sich paar Mark auf die Seite legen, das nächste Jahr wird nicht so preiswert.
Ob und wann der Impfstoff kommt, weiß so richtig noch niemand.

Wie so oft...

mit staatstragendem Gesicht professionell nichts gesagt und dabei überzeugend wirken. Seit so vielen Jahren fängt sie die Menschen damit. Zu ein paar "Gruppen", angemerkt sei, dass wir dabei von einigen Millionen Menschen sprechen, die bisher trotz aller vehementen, schon flehentlichen Bitten, weitgehend ihrem bitteren Schicksal überlassen werden, sagt sie: "Auf sie alle müssen wir besonders achten", dabei lässt man das Leben dieser Menschen wissentlich vor die Hunde gehen. Was soll ich sagen, eine Enttäuschung reiht sich an die andere und ich muss davon ausgehen, dass es meinen Regierenden offenabr ziemlich egal ist. Danke für nicht allzu viel.

13:23 von Nettie

>>„Sie blicke sorgenvoll auf den Herbst und Winter, "wenn wir uns wieder drinnen aufhalten, an Arbeitsplätzen, Schulen und in Wohnungen" und die Ansteckungsgefahr steigt“

Diese Sorge sollte eigentlich die der Bürger (aller) sein.<<

Ja, sollte sie. Ist sie aber nicht. Nicht in DE und auch nicht im Rest der weiten Welt. Im Gegenteil, Corona spaltet die Meinungen genauso wie einst die Flüchtlingskrise.
In meinen Augen gibt es keine Gesellschaft, wo sich ALLE einig sind und die von Zusammenhalt getrieben wird. (Ausnahme evtl. Neuseeland, aber da weiß ich eigentlich zu wenig drüber).

Nettie um 13:23

>in der Arbeit irrigerweise häufig als Selbstzweck angesehen wird <
Kennen Sie das Märchen von der Ameise und der Heuschrecke?
(Kommt irgendwo aus dem Griechischen.)
.
Wenn Sie Millionär sind, bräuchten Sie nicht mehr arbeiten. Mit einem Bruttoeinkommen unter 36.000 €uronen im Jahr, haben Sie andere Sorgen, als Spaß mit Gleichgesinnten zu haben, statt zu arbeiten.

Schulen Ältere Arbeitslose Künstler

Schwieriger Herbst und Schwieriger Winter, das ist sicher richtig.

Gut, dass nun Augenmerk auf die im ersten Halbjahr etwas zurückgebliebenen Älteren, Kinder, Familien, Schüler, Arbeitssuchenden, Künstler gerichtet wird. Teil 2 der Pandemie läuft weiter.

Im 2. Teil sind wir besser vorbereitet und nicht mehr überrascht, man weiß was getan werden kann, viele Infektionsschleudern sind minimiert.

Die Hilfen müssen noch eine Weile weiterlaufen und ausgebaut werden, das sind gute Einsichten.

Sorry Frau Bundeskanzlerin.

Eine entscheidende Korrektur wird, und da stimmen mit mir Millionen von GesundheitsarbeiterInnen überein, doch erlaubt sein:

"Es habe sich gezeigt, Deutschland habe ein starkes Gesundheitssystem"
NEIN
Wir legen extrem viel wert daruf; dass das System in keinster Weise stark ist.

Wir, die wir alle trotz dieses absurden, tief korrupten Systems was weder den Patienten nützt noch den Helfenden anerkennt, viel mehr tun als anerkannt wird...
nur deshalb können und werden wir die Patienten versorgen können.
Trotz des immer mehr uns bei unserer Arbeits sabotierenden Gesundheitsystems.
Dann und nur dann wird ein Schuh draus.

Da Sie aber seit 2005 versäumten dieses System für die zu reformieren für die es geschaffen worden ist, die Patienten und Helfende, muss es doch möglich sein Ihren NachfolgerInnen eine Reform an Herz zu legen.
Wir können alle froh sein das Corona uns in 2020 und nicht unreformiert in 2030 erwischt hat...
Wer die Zukunft sehen will: ITA, ESP, GPB etc.

Auch die pauschale Quarantäne-Anordnung ist rechtswidrig

Weiterhin ist bei den Beschlüssen von gestern diese pauschale Quarantäne-Anordnung bereits von mehreren Gerichten aufgehoben worden und rechtswidrig:

https://tinyurl.com/y2hoatq4
LTO: VG Hamburg zur Quarantänepflicht - Nicht jeder muss iso­liert werden 14.05.2020

Nach Niedersachsen heißt es nun auch in Hamburg: Die pauschale Quarantänepflicht für Auslandsrückkehrer ist rechtswidrig. Wieder ging es um einen Rückkehrer aus Schweden.

Das Verwaltungsgericht (VG) Hamburg hält die pauschale Quarantänepflicht für Auslandsrückkehrer nach vorläufiger Prüfung für rechtswidrig (Beschl. v. 14.05.2020 Az. 15 E 1967/20). Dem Eilantrag einer Privatperson gegen die Coronavirus-Eindämmungsverordnung der Stadt ist deshalb stattgegeben worden, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit.

13:18 von Roccabruna

"Schwieriger Herbst

Und wieder wird Angst geschürt"

,.,.,

Es macht keinen Sinn, die Bürger anzulügen, Roccabruna.
Wenn eine Dürre droht - als Beispiel -, muss man die Bürger darauf vorbereiten, damit diese vorbeugen können.

Das hat rein gar nichts mit Angstschüren zu tun.
Die Wahrheit muss ein Erwachsener verkraften können, ohne dass er in Panik verfällt.
Selbst Kindern muss man manchmal die Wahrheit zumuten.

Die macht es sich auch aber schwer

Man-o-man, die macht es sich aber auch schwer.
Wenn sie es nur endlich begreifen würde, wäre alles viel leichter.
Jeder trägt seine schwere Bürde, bis er lernt sie abzuwerfen.

Am 28. August 2020 um 13:37 von Demokratieschue...

" ganz genau und deswegen sind solche Verbote von

Konzerten
Großevents
Discos
Kneipen
Demos
Fußball

völlig überflüssig und nochdazu ohne Rechtsgrundlage! Das Infektionsschutzgesetz gibt keine Grundlage dazu her, sowas überhaupt zu verbieten!! Auch für die Maskenpflicht gibt es dort keine Rechtsgrundlage! Die Beschlüsse von gestern sind und bleiben verfassungswidrig! "

Das ist Ihre rein persönliche Meinung, ich hab mit den 6 genannten kein einziges Problem, das Seuchenschutzgesetz ist eigentlich einfach.
Es dient zum Schutz aller Menschen, auch für die die ohne die obigen 6 nicht Leben können.
Das ist aber nur ein kleinerer Teil der Bürger, der Rest ist ziemlich vernünftig.

@Demokratieschü... - Copy Paste?

///
*
*
... genau so (!) funktioniert der Mechanismus der Verschwörungsnetzwerke! ...
*
... man installiert Plattformen im Internet, auf denen man all diese „Tiny URLs“ zu dem geballten Unfug veröffentlicht ...
*
... mundgerecht vorgefertigt ...
*
... damit die „Volx-Aufhetzer“ nur noch „Copy Paste“ machen müssen ...
*
... man braucht garnicht so viele Mit-„Täter“ und Fake accounts um ordentlichtvtraffic zu generieren und den Stuss zu multiplizieren! ...
*
... UpDates gibts über Telegram ...
*
... ich könnte den selben Kram posten, wie Sie!
*
... ich kenne die Links!
*

ps: in der Petri-Schale funktioniert auch Desinfektionsmittel!
*
... bitte nicht ausprobieren!
*
>kopfklatsch<

@ 13:18 von Roccabruna

Was ist denn die Alternative?
Man könnte es wie Donald Trump oder besser noch wie Aljaksandr Lukaschenka machen und verkünden, das alles Prima ist und Einschränkungen nicht notwendig sind.

Das Dumme ist nur, dass die gleichen Menschen, die jetzt gegen Einschränkungen sind, stinkesauer werden, falls sie unter den Auswirkungen von COVID-19 leiden müssten, d.h. Spätfolgen oder einen Todesfall in der Familie. Dann wird der Regierung absolutes Versagen vorgeworfen.

Als COVID-19 in Norditalien und New York wütete, herrschte dort auch ein Klima der Angst. Dafür brauchte es keine warnenden Politiker, dass kam von selber.

um 13:37 von Demokratieschue...

>>
ganz genau und deswegen sind solche Verbote von

Konzerten
Großevents
Discos
Kneipen
Demos
Fußball

völlig überflüssig und nochdazu ohne Rechtsgrundlage! Das Infektionsschutzgesetz gibt keine Grundlage dazu her, sowas überhaupt zu verbieten!! Auch für die Maskenpflicht gibt es dort keine Rechtsgrundlage! Die Beschlüsse von gestern sind und bleiben verfassungswidrig!
<<

Das mag in Ihrem Rechtsuniversum so sein, das Verfassungsgericht sieht es anders und das entscheidet ganz allein, ob etwas verfassungswidrig ist oder nicht.

"Wetterfrösche"

Die Erfahrungen der letzen Jahre zeigen, dass Politiker keine guten "Wetterfrösche" sind. Zu oft entwickelte sich das Krisengeschehen anders als man dachte.

13:38 von Alexander Bruk

"In der ganze Welt ist der Virus seit 3 Monaten um X-Faches weniger tödlich als im Frühling, aber Frau Merkel predigt Angst"

,.,.,

Ich bin erschrocken, dass offenbar ziemlich viele User von Angst gesteuert sind.

Frau Merkel predigt nirgendwo Angst, sondern Vorsicht. Und doch bekommen Sie sofort Angst.

Da stimmt irgendwas nicht.

Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein ?

Kein Sorge Frau Merkel.
Mit Ihrer Hilfe "Schaffen wir das " auch noch .

Besonders die Steuerzahler helfen Ihnen gerne dabei.

13:37, Demokratieschue...

>>Die Beschlüsse von gestern sind und bleiben verfassungswidrig!<<

Teilen Sie das doch bitte dem Bundesverfassungsgericht mit. Es wird Ihnen für Ihre überragende juristische Expertise gewiss höchst dankbar sein.

Sachsen-Anhalt

Der Herbst wird wirklich schwierig. Aber nicht wegen der Erkranktenzahlen. Der Karneval in Heinsberg war vor ÜBER einem halben Jahr und viele sind das Theater Covid 19 inzwischen satt. Herr Haseloff als MP Sachsen-Anhalts hat nicht mitgemacht, warum. Weil viele Leute in Sachsen-Anhalt folgende Zahlen kennen:
- Schätzung der aktuell Infizierten: 125 (+5)
- COVID-19-Patienten auf Intensivstationen: 2
- davon 1 beatmet (+/-0)
Sachsen-Anhalt hat ca. 2,19 Mio Einwohner. Bei derart niedrigen Fallzahlen nehmen viele in der Bevölkerung den Zirkus nicht mehr ernst. Ich besuche gerade in Sachsen-Anhalt Familie und habe die Maske stets unter der Nase und noch niemand hat mich ermahnt. Verkäufer haben sie auch oft unter der Nase oder auf dem Kinn. Wenn jetzt Sachsen-Anhalts Schaffner im Zug Bußgeld verhängen wollen, nimmt die Zahl der verbalen/tätlichen Auseinandersetzungen massiv zu und es entsteht mehr Unfrieden als nötig. Vergeßt den Zirkus Covid 19. Bleibt gelassen.

Sommer PK der Bundeskanzlerin

Die Bundesregierung wolle darüber hinaus das Wirtschaftsleben soweit wie möglich "am Laufen halten - oder wieder zum Laufen bringen", so die Kanzlerin. Ziel sei es, die Substanz der Unternehmen sowie Arbeitsplätze zu erhalten.
###
Angesichts der Zahlen in der Deutschen Wirtschaft wird es in der Tat ein schwieriger Herbst und Winter. Die Kanzlerin hat daher ihre Worte gut gewählt und diesesmal nicht ihr "Wir schaffen das" in den Raum gestellt. Es hängt nähmlich viel davon ab, inwieweit sich die Wirtschaft hier nach den ganzen Hilfspaketen tatsächlich wieder erholt. Und das ist keinesfalls sicher. Sehr schnell könnte es dann in der Bevölkerung ein Ende haben mit
Vernunft, Verantwortung und Mitmenschlichkeit.

Wo ist der Masterplan zum Aufbau d. Wirtschaft ?

Frau Bundeskanzlerin muss mal beim gelernten Verwalter und Verwalter der deutschen Wirtschaftspolitik, dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, nachfragen, wo denn der Masterplan zum Aufbau d. Wirtschaft für Deutschland bleibt.
Hier ist seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam immer noch nix passiert.
Da wird klar: Das werden harte Zeiten !
Wie bekannt, haben die neoliberalen Wirtschaftspolitiker mit ihrem in der Vergangenheit geschaffenen Rahmenpaketen u. die neoliberalen Unternehmensführer die Wirtschaft in Deutschland Ende 2019 mit Vollgas gegen die Wand gefahren. Hintergrund war u. ist die überglobalisierte Wirtschaftswelt in Deutschland.
Denn auch systemrelevante Produktpaletten wie die Entwicklung u. Herstellung von Medikamenten u. med. Geräten u. deren Ersatzteile, wie auch Ersatzteile f. Flugzeuge, Traktoren u. Landmaschinen, u. ggf. LKW etc. (ggf. auch deren Entwicklung), sind in Billig-Lohnländer verlagert worden. Die Logistik-Linien waren zusammen gebrochen.

Aerosolen: MNS nutzlos

"Alle hätten im Sommer durch das "Leben draußen" Freiheiten und einen relativen Schutz vor Aerosolen, die das Virus übertragen könnten, genossen, sagte Merkel in ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz. " Aus Web.de.

Daher bringen Mund-Nase Schutz bzw. Mund-Nase Bedeckung gar nix. Entweder muss Ffp2 bzw. Ffp3 als Pflicht sein. Für Alle.

Oder noch eine weitere Alternative: gar keine Maskenpflicht für Nicht-Risiko Gruppen ,damit es endlich die Herde Immunität aufgebaut wird. Und die Risiko Gruppen würden dann die Ffp2 Masken tragen.
Und natürlich keinen 2. Lockdown,da sonst würde die Wirtschaft zunichte.
Und wenn die Wirtschaft ruiniert würde, würde den Menschen viel schlimmer gehen.
Und die ,die verängstigt sind, benötigen die Seelsorge Unterstützung.

@Demokratieschützerin 13:37

"Das Infektionsschutzgesetz gibt keine Grundlage dazu her, sowas überhaupt zu verbieten!! Auch für die Maskenpflicht gibt es dort keine Rechtsgrundlage! Die Beschlüsse von gestern sind und bleiben verfassungswidrig"

Und dazu kommt dann auch noch, dass das Coronavirus auch noch verfassungswidrig ist, da es einfach so mir nix dir nix unser Leben verändert. Gibt ganz schön zu tun für die Verfassungsrichter

Sommer-PK:Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein...

Sie "blicke sorgenvoll auf den Herbst und Winter",heißt es da.
Schwierig ist es sicher für viele,sie wurden von der Politik als Helden bezeichnet und bekommen eine mäßige Prämie oder auch nicht.
Private Kliniken,die 10 Prozent Dividende zahlen,bekommen pro freigehaltenes Bett 760 Euro pro Tag,öffentliche Krankenhäuser 560 Euro(die Regelung gilt bis 30.September).

derzeit die Regierungschefin ist?

von Thomas D. @

Was hat Sie denn zur Coronapandemie gemacht?

Die Verantwortung lag immer ausschließlich bei den Mp der Ländern. Selbst der Landrat in Heinsberg NRW hat schnell und zielgerichtet entschiden was zu tun ist.

Ich habe Spahn und Merkel nur als Bremser und umfaller erlebt.

Von Händewaschen über Abstand und Maskenpflicht ist Sie den Mp gefolgt und geführt worden.

Nun...

eine kluge Rede, wenn auch doch etwas nebulös. Immerhin wir wissen dass eine schwierige Zeit noch vor uns liegt. Aber, die Bevölkerung akzeptiert auch dass, Einsicht und Vernunft herrschen. Kein Mensch braucht auch Urlaub, Disko, Konzert, Fußball etc. Ich bleib zu Hause. Und das ist gut so!

Die vergessene Branche

Es ist bedenklich, wie wenig Augenmerk viele Politiker auf die Veranstaltungsbranche legen: In Deutschland sind rund 1,5 Millionen Menschen in dieser Branche beschäftigt und deren Umsatz betrug 2018 fast 130 Milliarden Euro!
Dazu kommen noch Firmen, die diese Branche beliefern - wie Caterer, Hersteller und Vermieter von Veranstaltungstechnik etc. pp. Weniger Veranstaltungen wirken sich zudem auch massiv auf die eh schon leidenden Hotels und Gaststätten aus.
Aber hier handelt es sich um kleinere Firmen, die keine massive Lobbyarbeit wie z.B. die Automobilindustrie und Luftfahrtunternehmen betreiben (können).
Somit muss die Veranstaltungsbranche weiterhin mit einem staatlichen Berufsverbot leben. Ausserdem haben wir gelernt, dass in einer "Kulturnation" wie Deutschland die Kultur nicht systemrelevant ist...

Zur Bundespressekonferenz...

...können ja nicht alle Journalisten die möchten,
sondern nur geladene "Mitglieder" des Vereins!!!
Dort muss man sich bewerben und vom "Verein" angenommen werden!
Sprich, viele Journalisten bleiben komplett aussen
vor und können ihre Fragen gar nicht erst stellen!
Das sollte mal dringend im Artikel erwähnt und
genau erläutert werden.
Folglich wurden viele wirklich kritische und drängende
Fragen erst garnicht gestellt und an wesentlichen
Stellen nicht nachgefragt!

Siehe hier:
"Nur Mitglieder der BPK und der im VAP zusammengeschlossenen Auslandskorrespondenten haben in den Veranstaltungen Teilnahme- und Fragerecht. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundespressekonferenz

Kontrollen

Wenn die Politik - wie Merkel fordert - wirklich ernst macht und der "schwierigen Herbst" wegen der ständigen Kontrollen startet, fliegt ihr die Lage um die Ohren weil immer mehr Leute verbal (und einige leider auch tätlich) sich bei Kontrollen wehren werden. Das Theater geht jetzt seit einem halben Jahr und viele haben es satt und können es nicht mehr hören. Wieviele Artikel zu "wilden" Parties in meinem Bundesland NRW (beim WDR) oder auch anderen Bundesländern gab es? Das war Dauerzustand und das wird nicht aufhören. Wenn die Politik statt endlich Gelassenheit zu zeigen und dem schwedischen Modell zu folgen, verstärkt kontrolliert, wird der Zusammenhalt der Gesellschaft noch stärker auseinanderbrechen. Die Jungen und viele mittelalte (wie ich mit 40) haben es satt. Die Zahlen in den Krankenhäusern zeigen, daß die Covid 19 Lage ganz ENTSPANNT ist. Tiefenentspannt sozusagen. Nur die Politiker können die Zahlen anscheinend nicht lesen. Also alle gelassen bleiben und alles wie früher.

danke ich dem Schicksal?

von Allahkadabra @
Aber das alle Entscheidungen nur auf Länderebene genemigt worden sind wissen Sie schon?

Ich glaube es war einfach nur genial jetzt einen Mp Söder zu haben der nur dem Gesundheitschutz der Bürger verpflichte ist und wirtschaftliche Lobbyisten der Event und Freizeit Industrie als Hauptverursacher der Pandemie eine klare Absage erteilt hat.

Die Spaltung der Gesellschaft

wird durch Corona zum Selbstläufer und bedarf keiner Anstrengung mehr.

Schwieriger Herbst

Weshalb immer diese Panikmache. Die Bürger sind durch den Lockdown sowieso verängstigt, die Kinder reden in der Schule permanent über Corona. Hygiene wird völlig überzogen. Ich habe immer von meinen Eltern gehört, du kannst dich ruhig schmutzig machen. Die zur Zeit stattfindende Hygiene-Pandemie ist unerträglich.
Wenn das Bundesinstitut für Gesundheit ein vernichtendes Urteil über die Alltagsmasken verhängt, kann ich nicht verstehen, dass vor allem Söder so darauf besteht. Er wird wohl froh sein, dass das eine Verordnung ist und kein Gesetz. Dann würde die Regierung noch für später eintretende Gesundheitsschäden regresspflichtig gemacht werden können.
Dieses falsche Zahlenspiel ist leicht zu durchschauen. Tests, bei denen in der Anleitung schon steht, dass sie keine Auskunft über eine Infektion gegen können, sind ungeeignet.
Die Krankenhausbetten-Situation ist viel aussagekräftiger als die Zahl der Neuinfizierten.
Positiv bedeutet nicht infiziert, infiziert bedeutet nicht krank usw.

um 13:40 von Demokratieschue...

>>
Auch die pauschale Quarantäne-Anordnung ist rechtswidrig
<<

Ist der Beschluss des VG HH rechtskräftig ? Nein.
Würde er nur für HH gelten ? Ja. Wenn er denn rechtskräftig wäre.

Wenn Sie Juristin sind ... meine Güte.

Ist das ihr Ernst?

"Es ist ernst. Unverändert ernst."

Die Corona-Situation ist noch genauso schlimm wie zu den "Iden des März", zu Zeiten des Lockdowns?

Es hat sich nichts geändert?

Nicht die Zahlen? Nicht die Gefährdungslage?

Ist das ihr Ernst?

Nordbraut

Frau Merkel war bzgl. der Pandemie abgetaucht. Plötzlich wieder im Blickpunkt mit vagen Aussagen und schiererAngstmache. Wohltuend war das Gespräch Maischberger vs H.Streek. Diese Neuinfektionszahlen oder R-Wert sind völlig Nichtssagend für den Krankheitsverlauf. Am wichtigsten sind die Krankenzahlen der Krankenhäuser. Hier sollte eine Ampel anzeigen, wie viele Kranke tatsächlich Hilfe benötigen. Sollte die Ampel rot zeigen. muss dementsprechend gehandelt werden.Im übrigen gehe ich mit der Pandemie so um, wie es allen geraten wird.

Beste Grüße

Tomy_ED 13:39

Volle Zustimmung. A. Merkel ist momentan die Einzige, die das managen kann. Bin auch ein kritischer Zeitgenosse und finde bei Weitem nicht alles gut, was sie getan hat. Aber zur Zeit bin ich froh, in Deutschland zu leben. Ein Tipp an alle Corona-Leugner und "Grundrechtsverfechter": sprechen Sie mal mit Pflegepersonal, die Corona-Patienten gepflegt haben und auch sterben sahen. Das ist ein ziemlich dreckiges Dahinscheiden. Ich kann nicht erkennen, dass hier Entscheidungen getroffen werden, die der Absicht folgen, irgendwem den Spaß zu verderben bzw. die Grundrechte zu beschneiden. Machen Sie bitte die Augen auf!

@Alexander Bruk

Wo haben Sie diesen Unsinn gelesen, dass der Virus weniger tödlich sei als im Frühjahr!
Es ist wohl eher so, dass die besonders gefährdeten Alten- und Pflegeheime in der Zwischenzeit besser geschützt werden und sich die älteren Menschen selber besser schützen als im Frühjahr!

Quarantäne

Merkels Meinung zur Quarantäne ist merkwürdig. Für alle - welche mit dem Flugzeug kommen - gibt es eine namensgebundene Buchung. Wenn sie von Dortmund nach Brüssel (Risikogebiet) fahren eben nicht. Mein Onkel wohnte dort und ich werde u.U. zur Seebestattung fahren. Das ist kein Urlaub und nicht schon wieder aufschiebbar. Also fahre ich zurück mit dem belgischen Regionalzug nach Welkenraed (letzte belgische Station des belgischen Fernzugs), dann mit dem belgischen Bummelzug zwei Stationen bis Aachen und dann mit dem deutschen RE 1 bis Dortmund. Auf eine Aussteigekarte schreibe ich als Startort Welkenraed in Belgien. Und keiner kann es überprüfen, wenn ich es nicht verrate. Ich kann auch mit dem belgischen Zug bis Liege fahren und ab dort den Flixbus nehmen. Da steht auch nicht Brüssel drauf. Bei Autoreisenden das gleiche. Wo kein Kläger, da kein Richter. Wo keine Beweise der Behörden, da keine Verurteilung möglich. Gilt auch für Kroatienbesuche oder Rumänien oder Paris mit dem Auto.

Corona: Sie blicke sorgenvoll auf den Herbst und Winter ...

Frau Bundeskanzlerin wg. Corona : Sie blicke sorgenvoll auf den Herbst und Winter, "wenn wir uns wieder drinnen aufhalten, an Arbeitsplätzen, Schulen und in Wohnungen" und die Ansteckungsgefahr steigt“ ...

Da hätte Frau Bundeskanzlerin seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam mal besser aufpassen müssen.

Der ges. ÖPNV in D. und in der EU ist Corona-Risiko-Gebiet und Corona-Hotspot.

Im ÖPNV in D. (insb. Bus/Tram) infizieren sich die Menschen mit Corona. Senioren, junge Leute, Schülerinnen/er. u. Kinder die in die Kitas müssen.
Wo waren hier die Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk ?
Nur Atemschutzmasken und sonst nix ?

Nur Atemschutzmasken u. ggf. Fenster auf, u. ggf. mal hin u. wieder eine funktionierenden Klimaanlage (als Umluftanlage !) sollen zu 100% gegen Corona in den Fahrgasträumen des ÖPNV in D. schützen ?

Da ist mehr gefragt, als nur sorgenvoll auf den Herbst und Winter zu schauen, wenn wir in Räumen sind, und uns eher wieder infizieren können.

Wenn eine Dürre droht?

von Sausevind @

Was aber wenn wir "Wasser" im überfluss haben und noch nie eine "Dürre" auch nur ansatzweiße zu sehen ist?

Unser Gesundheitssytem aht Kurzarbeit und kann sogar allen unsern freunden noch kanke abnhemen.

Kann es da sein das es doch nur um intressengesteuerte Panik mache geht?

Kein Plan B...

... Wenn die Impfstoffe anfang/mitte 2021 kommen, dann hat es Sinn durchzuhalten.

Einen heißen Winter mit dramatischen Sanktionen - europaweit (besonders in den alles andere als demokratisch/freiheitlichen Ländern Spanien & Frankreich) ist absehbar, zumal es noch nie in der Corona-Pandemie einen Winter gab, mit völlig anderen, neuen klimatischen Umständen.
Besser, so glaube ich, wird es da nicht werden.

Doch wenn es wirklich zu den Impfkampagnen 2021 kommt, lohnt ein Durchhalten, lohnt der Lichtblick.

Nur..... was ist wenn nichts wirken sollte?

Einige (wenige) Jahre hält diese Welt diesen Zustand nicht aus.

Eine natürliche Herdenimmunität scheint es ja nicht zu geben.

Auch keine Alternative zu Impfstoffen.

Zumindest habe ich niemals irgendwas ernsthaftes über eine Utopie (Dystopie?) gelesen/gehört, welche eine dauerhafte "neue Normalität" beschreibt...

13:51, werner1955

>>Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein ?
Kein Sorge Frau Merkel.
Mit Ihrer Hilfe "Schaffen wir das " auch noch .<<

Selbstverständlich. Wäre auch schlimm wenn nicht.

>>Besonders die Steuerzahler helfen Ihnen gerne dabei.<<

Jeder Mensch, der in Deutschland Geld ausgibt, zahlt hier automatisch Steuern.

Ob das jeder gern tut, das sei allerdings dahingestellt.

Mit Verlaub

Man sollte nicht von sich auf andere schließen, Sie sind leider nicht der Nabel der Welt!

13:46 von wenigfahrer

@Demokratieschue... ///

>>Das ist Ihre rein persönliche Meinung, ich hab mit den 6 genannten kein einziges Problem, das Seuchenschutzgesetz ist eigentlich einfach.
Es dient zum Schutz aller Menschen, auch für die die ohne die obigen 6 nicht Leben können.
Das ist aber nur ein kleinerer Teil der Bürger, der Rest ist ziemlich vernünftig.<<

So sieht's aus. Man kann es auch Egoismus mit Ellbogenverfahren anstatt Rücksichtnahme nennen.

Glück gehabt

Haben wir Dusel, daß mit Frau Merkel eine besonnene Naturwissenschaftlerin das Land führt...
Annähernd jeder andere, einschließlich so manchem Politiker und Journalisten, hätte es schlechter gemacht.

Qui bono?

Sterbefälle nach Monaten in Deutschland

JANUAR - JULI

Jahr Sterbefälle*
2020 = 556.227
2019 = 554.608
2018 = 576 996
2017 = 559.560
2016 = 533.179

°Quelle Destatis

Fallzahlen COVID-19
in intensivmedizinischer Behandlung = 236
davon invasiv beatmet = 140

Quelle: DIVi-Tagesreport 28.08.2020

Liegt sicher an der Maskenpflicht. Achso, Dänemark z.B. steht statistsich viel besser dar, bis vor kurzem gänzlich ohne Maskenball.

Dafür monatlich z.B. ca. 20.000 Krebstote in BRD, die bzw. deren Ursachen interessieren vergleichsweise niemanden.

Qui bono?

13:46 von Carlos12 - Re Roccabruna - Alternative?

"Was ist denn die Alternative?
Man könnte es wie Donald Trump oder besser noch wie Aljaksandr Lukaschenka machen und verkünden, das alles Prima ist und Einschränkungen nicht notwendig sind."

Der sogenannte Querdenker Ballweg hat Trump zur Corona-Demo eingeladen, weil der keine Kriege angefangen habe.

um 13:38 von Alexander Bruk

Jein. Natürlich ist das Virus noch genauso tödlich wie vor sechs Monaten.
Was sich geändert hat, ist die Erfahrung der Ärzte, die jetzt besser wissen, wie sie erkennen können, ob ein Covid19-Patient sich zu einem kritischen Fall entwickeln wird oder nicht.
Dadurch können geeignete Behandlungsmethoden frühzeitig eingesetzt werden, und dadurch sinkt die Zahl der Todesopfer pro Million Infizierter.
_

Angst und kein Ausweg?

Obwohl auch laut ZDF die Sterblichkeitsrate seit Monaten das Level der letzten 10 Jahre hat. Die R-Zahl deutlich unter 1,0 ist.
Die Infektionszahl nach einem sehr fraglichen Test, trotz hoher Teststeigerung prozentual ständig sinkt, kommt von Frau Merkel und anderen Entscheidungsträgern nur Warnungen, Restriktionsausweitungen, Bussgelderhöhungen, Angstmacherei . Man möchte keine Normalität mehr? Was bezweckt man? Hier sollte die ARD mal etwas kritisch unsere Politikentscheider hinterfragen!
Leider gibt es keine nennenswerte Opposition mehr im Bundestag .

@Der freundliche 13:54

"Die Kanzlerin hat daher ihre Worte gut gewählt und diesesmal nicht ihr "Wir schaffen das" in den Raum gestellt. "

Tja, so ist das mit der Kommunikation. Wenn Fr. Dr. Merkel in ruhiger und sachlicher aber dennoch mahnender Weise kommuniziert-was ich ihr nicht hoch genug anrechnen kann- dann haben diverse Leute ein Problem damit. Möglicherweise weil sie leise Botschaften nicht verstehen können, oder weil sich ihnen kein Angriffspunkt für ungerechtfertigte Kritik bietet. Gegen vernünftige Argumentation lässt sich Keule nur schwer schwingen.

Am 28. August 2020 um 10:00 von Hirnlego

Nein, nutzlos kann man nicht sagen.
Die AIDS Pandemie grassiert ja auch noch, da werden dann bestimmt Weihnachten ein paar selbstgehäkelte Eierbecher Wärmer unter dem Tisch liegen. Die sind wiederverwendbar, können modisch in blauweissblau kariert werden und "schützen" auch noch gegen ungewollte Schwangerschaften.

Schwieriger Herbst?

auch Frühjahr und Sommer sind für Millionen schon schwierig genug, namentlich für die, deren Existenz und Zukunft gefährdet ist. Dann sagt Frau Merkel noch Sätze wie "das Virus ist eine Zumutung für die Demokratie"?? Nicht das Virus, sondern der Umgang der Politiker mit dem Virus- so würde es eher stimmen!

13:57, werner1955

>>derzeit die Regierungschefin ist?
von Thomas D. @

Was hat Sie denn zur Coronapandemie gemacht?

Die Verantwortung lag immer ausschließlich bei den Mp der Ländern. Selbst der Landrat in Heinsberg NRW hat schnell und zielgerichtet entschiden was zu tun ist.

Ich habe Spahn und Merkel nur als Bremser und umfaller erlebt.

Von Händewaschen über Abstand und Maskenpflicht ist Sie den Mp gefolgt und geführt worden.<<

Kann es sein, daß Sie die föderalistische Organisation der Bundesrepublik Deutschland und die damit verbundenen Kompetenzen und Zuständigkeiten nicht wirklich verstanden haben?

einem staatlichen Berufsverbot leben?

von Reflektion @

Nein.

Aber als Hauptverbreiter der Pandemie von Heinsberg über Ischel usw. muss jedem klar sein das es kein zurück zu dieser Freizeit, Event und Spassindustrie gibt.

Und Kultur geht sehr gut über Tv und Internet. Da muss mann jetzt nicht von systemrelevant
reden. Hier sind neue gute Konzebte der Künstler gefordert und nicht der Steuerzahler oder die aufweichung des Gesundheitsschutz.

@faktenchecker_st um 13:55

>>Daher bringen Mund-Nase Schutz bzw. Mund-Nase Bedeckung gar nix. Entweder muss Ffp2 bzw. Ffp3 als Pflicht sein. Für Alle.

Oder noch eine weitere Alternative: gar keine Maskenpflicht für Nicht-Risiko Gruppen ,damit es endlich die Herde Immunität aufgebaut wird. Und die Risiko Gruppen würden dann die Ffp2 Masken tragen.<<

FFP2/3-Masken kann man nicht längere Zeit tragen. Genau die, die bei einem einfachen MNS was von "unerträglich" faseln, fordern FFP3 für die Risiko-Gruppen. Und die können sich ja auch selber wegsperren, damit der Rest nichts tun muss, da ist "Quarantäne" auf einmal nicht mehr verfassungswidrig.
Nur, wie man effektiv das Übertragen von der Nicht-Risikogruppe, solange die noch nicht immun sind, auf die anderen unterbinden will, weiß da keiner. Außer keinerlei Kontakt nach außen, Selbstisolierung und FFP3-Masken.

Schafft sie's?

"Den berühmten Satz "Wir schaffen das" zu wiederholen, den sie vor fünf Jahren angesichts der Flüchtlingskrise sagte, käme ihr in der Corona-Krise nicht in den Sinn (...)."

Das verstehe ich nun ganz und gar nicht.

Ist sie etwa der Meinung, wir schaffen das nicht? Welches Signal ist das? Müsste sie dann nicht heute noch zurücktreten und das Zepter einem geben, der glaubt, dass wir es schaffen?

Und wenn sie schon (unverständlicherweise) bleibt, obwohl sie der Meinung ist, wir schaffen es nicht - müsste sie dann nicht sofort einen Kurswechsel der Corona-Politik der Bundesregierung vornehmen?

schwieriger Herbst...

ja wenn es kälter wird und die Menschen wieder dichtgedrängt zusammen sitzen. so wie in den Schulen, im OPNV in den Geschäften, Büros und Fabriken...
...für die die den Laden am laufen halten sind die Worte nichts sagend.
Im Land mangelt es noch immer an elementaren Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Personal im Gesundheits- und Sozialwesen. An warmen Worten kann sich Mensch nicht wärmen wenn der feuchtkalte Herbst hereinbricht...

13:37 von Demokratieschue...

«Diese Beschlüsse haben keine Rechtsgrundlage!!
ganz genau und deswegen sind solche Verbote von

Konzerten
Großevents
Discos
Kneipen
Demos
Fußball

völlig überflüssig und noch dazu ohne Rechtsgrundlage!»

Und weil das alles sooo sehr rechtwidrig + sowieso alles verfassungswidrig ist. Klagt natürlich seit Monaten auch gar niemand aus den betroffenen Bereichen gegen das ganze Illegale Gefummel der Regierung. Weil … was weiß der Geier.
Und nicht mal der weiß es.

Nur Sie stehen tapfer & aufrecht im Strurm in Ihrem Elektronischen Kopieren & Einfügen & Zitate Baukasten. Um mind. jeden 2. Tag zu jedem beliebigen Artikel zu Corona das Immer-Gleiche zu schreiben:

Leutz ! Illegal ! Alles 10x illegal !
Ich will aber zum Konzert, in die Disco, und zum Fußball !

@ 13:59 von Reflektion

"... Es ist bedenklich, wie wenig Augenmerk viele Politiker auf die Veranstaltungsbranche legen ... Dazu kommen noch Firmen, die diese Branche beliefern - wie Caterer, Hersteller und Vermieter von Veranstaltungstechnik etc. pp. Weniger Veranstaltungen wirken sich zudem auch massiv auf die eh schon leidenden Hotels und Gaststätten aus ..."

Hier drohen Insolvenzen !

Und nicht nur das.

Dazu kommt noch, dass die Leute weniger Reisen wollen. Hintergrund sind die Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk. Verständlich !
Wer will schon gerne Quarantäne ?
Und das auch noch ggf. vor dem Urlaub o. ggf. nach dem Urlaub. Und dann bleibt noch die Frage, was die Arbeitgeber mit ihren aktuell in Quarantäne verharrenden Arbeitskräften machen werden.
Dazu kommt, dass weitere Arbeitsplätze in den Reisebüros u. bei den Reiseveranstaltern durch die drohenden Insolvenzen gefährdet sind.

Hier fehlt der Masterplan zur Rettung der Wirtschaft !

Auf Kommentar antworten...

Am 28. August 2020 um 13:37 von Demokratieschue...
Diese Beschlüsse haben keine Rechtsgrundlage!!
ganz genau und deswegen sind solche Verbote von
Konzerten
Großevents
Discos
Kneipen
Demos
Fußball
völlig überflüssig und nochdazu ohne Rechtsgrundlage! 
###
Sehe ich nicht so ! Es geht nähmlich nach wie vor darum besonders verwundbare Bevölkerungsgruppen zu schützen. In Zeiten von Corona wo noch keiner sagen kann wie es weiter
geht sind Konzerte,Großevents, Demos usw. wirklich absolut überflüssig ! Wichtiger sind doch wohl eher ein geordneter Schuluntericht und die Gesundheit der Bevölkerung. Und um den gesellschaftlichen Zusammenhalt ! Darum geht es nähmlich wirklich. Nicht um Konzertbesuche oder Demos die jeder Vernunft trotzen...

Schwieriger Herbst

Leute, die ihre Miete und ihre Rechnungen wegen einem erneuten Lockdown nicht mehr zahlen können, werden irgendwann gegen die ganzen Maßnahmen auf die Barrikaden gehen, wenn die Spaltung immer weitergeht. Das ist keine rechte verschwörungstheorie. Die Existenzängste treiben schon viele um.

Kanzlerin Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein

Ich bin in die Apotheke gegangen und habe mir Vitasprint gekauft.

Frau Merkel und das Grundgesetz...

Leider zeigt sich auch wieder in dieser Krise, das unsere Judikative Säule oft alleine da steht und uns allen das Gesetz erklären muss...

Immerhin konnte man im Journalismus genug Stimmen vernehmen, die Stellung bezogen zum versuchten Verbot der entsprechenden Demo in Berlin...

Dennoch ist es mit großer Sorge zu betrachten, das viele Menschen primär ein größeres Vertrauen der Regierung, dem Staat zu sprechen, als unserem Grundgesetz...

Dabei sollte doch Allen eigentlich sehr klar sein..., das der Größtmögliche Schutz Aller Menschen durch das Grundgesetz gesichert wird und nicht zwangsläufig immer garantiert, durch eine Regierung erfolgt!!!

Unser Grundgesetz schürt keine Ängste, es bildet den Rahmen für Alle, damit wir ohne Ängste agieren können..., einige politische Kräfte wollten dies anders bewerten und Sie wurden korrigiert...

Das dies überhaupt nötig war sollte uns Gedanken machen denn das Grundgesetz ist nicht kompliziert geschrieben!!!

Prof. Streeck hat dieser Tage

Prof. Streeck hat dieser Tage ein wunderbares Interview bei Maischberger gegeben.
Bei Youtube abrufbar.
Es wird kein Leben mehr ohne Covid 19 geben. Impfstoff? Ungewiss...
Es geht jetzt eigentlich nur noch darum, wie wollen wir weiterleben? Es wird Zeit das die Menscheit wieder in den Normalmodus schaltet. Und genau das fängt hier bei der medialen Berichterstattung an.

um 14:09 von Hajo-aus-luenen

>>
Da steht auch nicht Brüssel drauf. Bei Autoreisenden das gleiche. Wo kein Kläger, da kein Richter. Wo keine Beweise der Behörden, da keine Verurteilung möglich. Gilt auch für Kroatienbesuche oder Rumänien oder Paris mit dem Auto.
<<

Ja, es ist wohl so, dass jede Gesellschaft ihre Asozialen hat, die sich partout nicht an gemeinsame Regeln halten wollen.

14:01, JanRos

>>Zur Bundespressekonferenz...
...können ja nicht alle Journalisten die möchten,
sondern nur geladene "Mitglieder" des Vereins!!!
Dort muss man sich bewerben und vom "Verein" angenommen werden!
Sprich, viele Journalisten bleiben komplett aussen
vor und können ihre Fragen gar nicht erst stellen!
Das sollte mal dringend im Artikel erwähnt und
genau erläutert werden.
Folglich wurden viele wirklich kritische und drängende
Fragen erst garnicht gestellt und an wesentlichen
Stellen nicht nachgefragt!

Siehe hier:
"Nur Mitglieder der BPK und der im VAP zusammengeschlossenen Auslandskorrespondenten haben in den Veranstaltungen Teilnahme- und Fragerecht. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundespressekonferenz<<

Die Bundespressekonferenz ist ein eingetragener Verein, kein "Verein". Dieser Verein hat keine "Mitglieder", sondern Mitglieder. Nahezu tausend an der Zahl. Und die werden nicht geladen, sondern erscheinen, wenn sie wollen.

Bitte lesen Sie doch den von Ihnen verlinkten Wikipediaartikel.

/// Am 28. August 2020 um

///
Am 28. August 2020 um 14:03 von FritzF
Die Spaltung der Gesellschaft

wird durch Corona zum Selbstläufer und bedarf keiner Anstrengung mehr.///
.
Eher im Gegenteil. Corona bringt viel Solidarität hervor. Vielleicht nicht so sehr bei der Minderheit der Blauen; das mag sein.

@ 14:07 von Gandalf21

"... A. Merkel ist momentan die Einzige, die das managen kann ..."

Was managt Frau Bundeskanzlerin ?

Seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 ist das Volk mit Corona vollgelabert worden.
Es folgten Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk. Und diese werden von vielen Seiten tüchtig u. zu Recht kritisiert.

Wo ist die Rettung der Wirtschaft geblieben ?
Was wird da gemanagt ?
Da ist nix.

Die Schadensersatzklagen.....

gegen Bund und Länder aufgrund der Berufsverbote und ungerechtfertigter Maßnahmen für einen Virus, dessen Lethalität nicht zwingend höher als eine schwere Grippewelle ist, werden auf Jahre die Gerichte beschäftigen.

Wir erleben gerade den Niedergang des deutschen Staates. Und dies ist NICHT Corona zuzuordnen sondern den Maßnahmen dagegen.

Schwieriger Herbst

Kann sein muß aber nicht. Frau Merkel verbreitet insgesamt keine Zuversicht. Manchmal habe ich den Eindruck, die momentane Situation kommt ihr ganz gelegen. Diese Frau hat nachhaltige politische Fehlentscheidungen getroffen (z.B. Energiepolitik, Flüchtlingspolitik)und war viel zu lange im Amt.
Momentan spaltet sie die Gesellschaft, mehr, als dass sie diese vereint. Unter ihrem politischen Erbe werden noch Generationen zu leiden haben. Aber Covid-19 ist und bleibt das alles überstrahlende Thema und lenkt wunderbar von der Aufarbeitung ihrer Amtszeiten ab. Leider wird uns diese Kanzlerin noch ein quälend langes Jahr erhalten bleiben. Da kann sie noch viel Murks fabrizieren.

Mehr Vorsicht ist angebracht...

Man sollte diese Corona Pandemie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bis das alles ausgestanden ist wäre mehr Disziplin und Kontrolle für uns alle und Einhaltung der Corona Regeln insbesondere Abstand halten und Mundschutz in dicht bevölkerten Regionen, geschlossenen Räumen ratsam. Und wenn wir das alle gut befolgen und daran denken auch ohne Busgeldkatalogen und mehr auf unsere Gesundheit achten, dann kommen wir auch alle schnell aus der Pandemie Corona wieder raus.

@Hajo-aus-luenen

"Die Jungen und viele mittelalte (wie ich mit 40) haben es satt."

Sie sprechen für alle "Jungen und viele mittelalte"? Interessant!

Für mich übrigens nicht.

Schwieriger Herbst

Ja, man soll die Bürger nicht anlügen. Aber man hätte sich in der Sommerpause schon Konzepte überlegen können, wie man halbwegs heil durch den Winter kommt. Eines ist sicher: wir alle müssen unsere Mieten und Rechnungen bezahlen. Noch einen flächendeckender Lockdown wird viele die Existenz kosten. Das gehört auch zur Wahrheit, die gesagt werden muss. MP Winfried Kretschmann hat es im Frühjahr auf den Punkt gebracht: 'Wir haben riesige Rettungsschirme aufgespannt, aber alle werden es nicht schaffen.". Jetzt könnte auch Frau Merkel sagen: 'Alle werden nicht durchkommen, aber Hauptsache sie sterben nicht an Corona.

@14:11 von werner1955

"Unser Gesundheitssytem aht Kurzarbeit"

Können Sie das mit eine Quellenangabe belegen?

Leute, macht mal die Augen auf!

Wenn alle so umsichtig, vernünftig und zielstrebig handeln würden, wie Frau Merkel, dann hätten wir das Corona-Problem bis auf ein paar Einzelfälle bereits gelöst.
Stattdessen jede Menge Wunschdenken, Querulantentum, Trotz und Aufmüpfigkeit, frei nach dem Pipi-Langstrumpf-Motto
"ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt".
Corona ist gefährlich (Todesfälle USA, Brasilien,Italien, England, Spanien...), die Pandemie ist nicht vorbei (Worlddometer, erneuter Anstieg der Fallzahlen in Deutschland, Europa).
Menschen, die sich über Maskentragen und Abstand beschweren, ziehen das Problem nur unnötig in die Länge. Schade!

Schwieriger Herbst

Ja, man soll die Bürger nicht anlügen. Aber man hätte sich in der Sommerpause schon Konzepte überlegen können, wie man halbwegs heil durch den Winter kommt. Eines ist sicher: wir alle müssen unsere Mieten und Rechnungen bezahlen. Noch einen flächendeckender Lockdown wird viele die Existenz kosten. Das gehört auch zur Wahrheit, die gesagt werden muss. MP Winfried Kretschmann hat es im Frühjahr auf den Punkt gebracht: 'Wir haben riesige Rettungsschirme aufgespannt, aber alle werden es nicht schaffen.". Jetzt könnte auch Frau Merkel sagen: 'Alle werden nicht durchkommen, aber Hauptsache sie sterben nicht an Corona.

Hajo-aus-luenen 14:09

Keine oder falsche Angaben zu machen, um nicht "entdeckt" zu werden, ist vorsätzlicher "Unfug", der ggf. Kranke/Tote zur Folge haben kann. Das dient ausschließlich der Nachverfolgung von Infektionsketten. Wenn dabei der eine oder andere Bösewicht geschnappt wird, ist das aus meiner Sicht OK. Die ganzen Verschwörungstheorektiker, die meinen, sie würden "ausspioniert" sind vielfach auf social-media unterwegs, bezahlen bargeldlos pp. Wie eingeschränkt doch der Blick sein kann...

@Hajo-aus-luenen 14:09

Sollten Sie mit Ihrem Kommentar das Ziel verfolgen, dass viele Foristen Ihnen ob Ihrer ach so tollen Strategie sich vor einem Abstrich zu drücken (ja ist absolut schmerzhaft und nicht ungefährlich-Ironie off) Beifall klatschen, dann sehen Sie sich getäuscht. Bestenfalls stellen Sie sich mit so einem Post ins abseits.

Kanzlerin Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein

Hanuta! Heute noch so gut wie hausgemacht.

@Hajo-aus-luenen von 14:01

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Sehe ich genau so. Ein Herr Drosten hat schon während der sog. Schweinegrippe leicht daneben gelegen. Die Expertise von Frau Prof. Dr. Reiss und Herrn Prof. Dr. Bhakti werden von den öffentlich rechtlichen z.Bsp. geflissentlich ignoriert. Warum eigentlich?

Am 28. August 2020 um 13:42 von Sausevind

"Es macht keinen Sinn, die Bürger anzulügen.
Wenn eine Dürre droht - als Beispiel -, muss man die Bürger darauf vorbereiten, damit diese vorbeugen können.

Das hat rein gar nichts mit Angstschüren zu tun."
#
#
Um Ihren Vergleich zu nutzen, möchte ich diesen gerne etwas verändern.
Es macht keinen Sinn, die Bürger anzulügen,
Wenn eine Dürre droht und nicht genug Nahrung für alle da ist, muss man die Bürger darauf vorbereiten, das einige verhungern werden.
Viele werden Ihre Arbeit verlieren und mir fehlt zur Zeit die Fantasie welche neuen Arbeitsplätze in DE entstehen könnten. Die Strompreise schrecken internationale Konzerne ab hier in DE zu investieren. Die Datenautobahn kommt auch nicht voran und die Lohnnebenkosten inkl. Steuern sind leider auch Weltspitze.
Gerne dürfen Sie und andere schreiben wie man diese Mitbürger wieder in Lohn und Brot bekommt.

@14:13 von HalloErstmal2

"... Haben wir Dusel, daß mit Frau Merkel eine besonnene Naturwissenschaftlerin das Land führt...
Annähernd jeder andere, einschließlich so manchem Politiker und Journalisten, hätte es schlechter gemacht ..."

Nee.

Was Frau Bundeskanzlerin gemanagt hat, geht nicht schlechter.

Eine laufende florierende Wirtschaft Ende 2019 gegen die Wand zu managen ...

Das geht besser ...

im Ernst

Die Corona-Regeln sollten so bleiben wie bisher.

Erst wenn alle geimpft sind, könnte man wieder lockern.

Täglicher Lagebericht des RKI

Vorige Woche würde uns mehrmals gesagt ( RKI) ,dass die neue Fälle stiegen werden. Was nicht bestätigt ist.

Täglicher Lagebericht des RKI: vom 15. bis 27. August (und 28.August )

(+ 1.415*), (+ 625*),(+ 561*),(+ 1.390*),(+ 1.510*),(+ 1.707*),(+ 1.427*),(+ 2.034*),
(+ 782*),(+ 711*),(+ 1.278*),(+ 1.576*) ,
(+ 1.507*),(+1.571).

13:55 von faktenchecker_st

Das immer noch manche von der sinnlosen "Herdenimmunität" sprechen, macht mich etwas fassungslos. Auch jüngere Menschen, die nicht unbedingt zur Risikogruppe gehören, können mit schweren Nachwirkungen zu rechnen haben, wie z.B. Kurzatmigkeit, Herz-Rythmusstörung, Nieren- und Leberschäden, usw. Jedes menschliche Organ kann von dem Virus angegriffen werden. Da scheint der Geschmacksverlust nach der "angenhmste" Begleiter des Übels zu sein.
Wollen Sie es drauf anlegen?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Sommer PK der Kanzlerin“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/146858/merkels-sommer-pk-die-gegenwartsman...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: