Kommentare

Einheitliche Regeln?

Dies sei auch "nicht so dramatisch", da derzeit Vieles noch im Freien stattfinde."

Auf einer Familienfeier dürften mehr Küsschen verteilt werden, als auf einer Coronademo in Berlin. Das eine wird verboten, das andere als "nicht so dramatisch" eingestuft.

Soviel zum Thema "einheitliche Regeln"...

PS: Statt zum x-ten Mal über Bußgelder zu reden, sollte man endlich mal für konsequente Kontrollen sorgen!

Dieses Bußgeld...

... im öffentlichen Nahverkehr, wie oft wird man denn da vorher ermahnt, wenn man seine Maske aus Versehen nicht richtig aufsetzt, bevor man blechen muss...?

Frage für einen Freund...

da können wir uns nun glücklich schätzen,

daß diese politiker/diverse uns so gut schützen und unterstützen

Puster

Mir scheint, dass MP Haselhoff keine Zeit hat, gelegentlich selbst einzukaufen.
Sonst hätte er das erleben können, was mir verschiedentlich passiert ist, als ich einen Maskenmuffel (freundlich!!!) angesprochen habe: er hat mich einfach angepustet!

Und das Personal im Supermarkt?
Hat sich geflissentlich bemüht, wegzuschauen.

Für mich grenzt das an bewusste Körperverletzung.

Das, was "Puster", Personal und "mein" MP mir antun ...

Unterschied

Gut das man einen Unterschied macht, ob man sich in ein Risikogebiet begibt, oder ob es während des Aufenthaltes zu einem geworden ist.

@Nachfragerin, 19:00

Auf einer Familienfeier dürften mehr Küsschen verteilt werden, als auf einer Coronademo in Berlin. Das eine wird verboten, das andere als "nicht so dramatisch" eingestuft.

Es ist ja gut. Ich habe jetzt verstanden, dass Sie das Demonstrationsverbot in Berlin als Frontalangriff auf die Demokratie verstehen. Der entsprechende Thread ist aber nun mal schon geschlossen.
Aber selbst wenn Sie recht hätten: eine Familienfeier mit 1,3 Millionen Gästen (oder waren's doch 1,3 Milliarden?) habe zumindest ich noch nicht erlebt.

Bußgeldregel

Ich weiß leider nicht wo unser Landesvater einkauft, sicher nicht in Magdeburg und Umgebung. Das Personal trägt ohnehin nur selten Masken und viele verwenden die Maske als Sichtschutz für das Doppelkinn. Ein Mund UND Nasenschutz scheint zu 50% unbekannt zu sein. Ich fühle mich von dieser Politik nicht vertreten und vermeide, soweit möglich, jegliche Einkäufe.

Die gefassten Beschlüsse

Die gefassten Beschlüsse gehen insbes. im Hinblick auf Reisen/Aufenthalte in Risikogebieten in die richtige Richtung. Allerdings sollte jede/r, d. derart rücksichts- u. verantwortungslos [grob fahrlässig] handelt, noch stärker für d. daraus ggf. entstehenden Konsequenzen/Kosten haften müssen: Bei Erkrankung kein Lohn/Gehalt/Urlaub, Regresspflicht gegenüber Staat u. Mitbürgern f. entstehende Kosten u. Belastungen, keine Bezahlung d. Krankenversorgungs- u ggf. Reha-Kosten ...
Dies wäre auch ein Beitrag, um derartiges Verhalten dtl. weniger attraktiv zu machen und damit zu reduzieren.
MfG. B.W.

Wenn von falschen

Voraussetzungen ausgegangen wird, kann es keine tauglichen Ergebnisse geben.
"Sie verwies auf die gestiegene Zahl der täglichen Neuinfektionen." Die Positivquote ist jetzt sogar gesunken. Der Brennpunkt dazu kommt sicher noch?

Es ist überflüssig, darauf hinzuweisen, das nicht jeder vermeintliche positive Test mit dem nicht validierten Verfahren eine Infektion bedeutet.

Die unzulängliche Basis für die Entscheidung führt zu den berechtigten Widersprüchen. Wenn in Bayern eine Behördenakte als Grundlage der Entscheidungen nicht auffindbar ist, grenzt es an willkürliche Entscheidungen.

Weiter mit einem Wumms gegen die Wand. Meine Kinder und Enkel bedauere ich jetzt schon. Die müssen das wieder ausbügeln.

So wie es aussieht, gibt es keine einheitlichen Kriterien für einheitliche Maßnahmen, die bei Überschreiten der Messpunkte ein- und bei Unterschreiten ausgeschaltet werden. Viel Wind für wenig Ergebnis. Schwammige "Großveranstaltungen", die jedes BL eigenständig definiert.

@ rossundreiter

Dieses Bußgeld ... im öffentlichen Nahverkehr, wie oft wird man denn da vorher ermahnt, wenn man seine Maske aus Versehen nicht richtig aufsetzt, bevor man blechen muss...?

Wenn es nach mir geht: exakt null mal.

@ Nachfragerin

Auf einer Familienfeier dürften mehr Küsschen verteilt werden, als auf einer Coronademo in Berlin. Das eine wird verboten, das andere als "nicht so dramatisch" eingestuft.

Falsch die Demo wird auch verboten. Und das ist richtig so.

Nachdenklich...

Mein ursprünglicher Text wurde leider "gerötet"... Deshalb hier eine milde Kurzfassung: Die offensichtliche Zustimmung vieler User zu strengster Bestrafung von Mitbürgern mit anderer Meinung (Maskenmuffel) und anderen politischen Schwerpunkten (Bürgerrechte) irritiert und besorgt mich. Dazu fällt mir dann u.a. ein Song von BAP ein, in dessen Textverlauf es heißt ... "...und der Volkswille geifert und giert... es riecht nach..."...
_
PS: Vor 7 Wochen wurde ein Angehöriger, zu dem wegen räumlicher Nähe täglicher Kontakt besteht, Corona-positiv getestet, lange nach der vermutlichen Infektion. Nach einem milden Verlauf ist er heute beschwerdefrei. Es ergaben sich auch keine weiteren Infektionen im Angehörigenkreis. Und wir alle tragen zu Hause oder im Umgang mit nahen Angehörigen keine "Community-Masken"...

Re Nachfragerin . . .

irgendwie weltfremd. In Meiner Familie sind
3 Personen an diesem Virus gestorben. Habe 14 Tage in Quarantaine gelebt. Machen Sie es gut. Zum Glück gibt es ja Pressefreiheit - so haben Sie die Möglichkeit ihre Meinung zu verbreiten . . .

Quarantäne nach Risiko

Tolle Kommunikation zwischen Bund, Ländern und dem BMG

" ... Für Rückkehrer aus Risikogebieten ... voraussichtlich auch keine Entschädigung für den Einkommensausfall durch Quarantäne mehr ... . Bund und Länder streben eine kurzfristige entsprechende Rechtsänderung an. Merkel betonte, ..."
.

Gestern

"https://www.tagesschau.de/inland/quarantaene-urlaub-101.html" :

" Rückkehrer aus Risikogebieten müssen laut Gesundheitsministerium für die folgende Quarantäne keinen Urlaub nehmen. Es gebe auch keinen Verdienstausfall - nicht einmal, wenn das Ziel schon vor der Reise als Risikogebiet feststand. ... "
.

Kann man so etwas nicht vorher absprechen?

Reden Hr. Spahn und Fr. Merkel bzw. das Parlament nicht miteinander?

Wieso ist Hr. Spahn bei diesen Ansprachen nicht dabei?

Ich finde so etwas mehr als nur peinlich / blamabel.

Gruß
Leipzigerin59

Am 27. August 2020 um 19:17 von rossundreiter

...........wie oft wird man denn da vorher ermahnt.........

Theoretisch kein mal. Vermute aber das man die Leute erstmal auffordert, den MNS korrekt zu tragen. Aber warum sollte man den MNS aus Versehen falsch tragen ? Wenn erforderlich, MNS an. Wenn es nicht mehr erforderlich ist, MNS ab. Sieht doch auch affig aus, den MNS um den Hals oder über dem Kinn zu tragen, oder ?

Klare Strafe muss sein

Jeder Verstoß gegen die Corona-Regeln sollte klar und hart geahndet werden. Es geht schließlich um die Gesundheit und die körperliche Unversehrtheit und damit spaßt man nicht.

Gutes Beispiel ist für mich das klare Tempolimit auf schweizer Autobahnen. Die Strafen sind so hart und konsequent, dass dort einfach niemand zu schnell fährt (und folglich auch niemand bestraft werden muss).

Föderalismus

Lasst doch den Föderalismus und lasst das gejammere über die Einheitlichkeit.
Konzentrieren wir uns auf die AHA-Regeln und vermeiden Menschenansammlungen ... alles andere ist halt unterschiedlich ... gut so!
Die Umsetzung und Kontrolle ist wichtiger als die Begrenzung von Privatparties auf 25 oder 50 oder ...!

Am 27. August 2020 um 19:26 von Machdeburcher

.........Das Personal trägt ohnehin nur selten Masken.........

Ja, das kann ich bestätigen. Die Kunden haben so gut wie immer den MNS korrekt an, im Gegensatz zum Personal, das an der Kasse sitzt. Und das ohne Plexiglasscheibe, dann könnte ich es ja noch verstehen.

entweder Corona ist wirklich

entweder Corona ist wirklich gefährlich, dann muß konsequent durchgegriffen werden oder eben nicht. Das was hier geliefert wird ist mehr als albern.

19:24 @odoaker ... Puster

Dafür hat es schon Anzeigen gegeben.

Doch da muss man schnell ein Foto machen bzw. irgendwie an die Daten
der Person kommen.

Ich hoffe, Ihnen ist nichts passiert.

"Ihr" MP,
er denkt, im Bundesland der Frühaufsteher ist alles i.O.

Gruß
Leipzigerin59

Ich weis ja nicht wirklich,

Ich weis ja nicht wirklich, vielleicht hab ich ja was überlesen. Aber ich kann auser Kosten für den Bürger nicht viel neues erkennen. Man macht es sich halt einfach, der größte Teil der Welt wird einfach zum Risikogebiet erklärt, ohne die jeweiligen Infektionszahlen zu beachten. So ist man halt die Kosten los. Da wird mal eben der Gleicheitsgrundsatz aus dem Grundgesetz ausgehebelt, weil Bahnbedienstete ja keine Bußgelder verhängen dürfen. Was ist aus dem Land bloß geworden auf das ich mal mächtig stolz war?

@ Nachfragerin (19:00)

>>Auf einer Familienfeier dürften mehr Küsschen verteilt werden, als auf einer Coronademo in Berlin. Das eine wird verboten, das andere als "nicht so dramatisch" eingestuft.

Soviel zum Thema "einheitliche Regeln"...<<
------
Zwei verschiedene Dinge. Über die Demo hat ein Gericht (die Judikative) in einem bestimmten Einzelfall entschieden. Die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin haben sich als Exekutive über generelle Rahmenbedingungen für die nächste Zukunft geeinigt. Die Entscheidung des Gerichts kann angefochten werden. Einiges spricht dafür, dass diese Entscheidung nicht standhalten wird. Gegen die Beschlüsse der MPn. (und Kanzlerin) kann man auch seine Meinung kundtun. Aber das weitere Prozedere und die Entscheidungsgrundlagen sind andere. Man sollte diese beiden Dinge nicht vermischen. Das Gericht hat nicht über Corona-Regeln entschieden.

@ rossundreiter

Dieses Bußgeld ... im öffentlichen Nahverkehr, wie oft wird man denn da vorher ermahnt, wenn man seine Maske aus Versehen nicht richtig aufsetzt, bevor man blechen muss...?

Gar nicht.
Man muss sofort blechen und besser wären 100 Euro oder mehr.

Wenn ich eine neue Klasse bekomme, erkläre ich kurz die Regeln, die natürlich auch klar und logisch sein müssen. Der erste Verstoß wird dann sehr hart geahndet. Meistens war's das schon. Die Klasse weiß dann, was läuft und wir werden gute Freunde.

Kollegen, die immer und immer wieder ermahnen und dann doch nicht durchgreifen haben nur Probleme und sind am Ende doch nicht beliebt.

Auch

dieses, in der Tat sehr dünne Gesprächsergebnis zeigt mir einmal mehr, dass der Föderalismus nicht geeignet ist, die Pandemie nachhaltig und durchgreifend nach einheitlichen Regeln zu bekämpfen.

"Was guckst Du!"...

Politisch instinktsicher hat die Kanzlerin mit der einheitlichen 50-Euro-Maskenbuße mal wieder einen Punkt herausgearbeitet, der ihre bundespolitische Handlungsfähigkeit unterstreicht. Der Vollzug in der Praxis ist dann wieder Ländersache. Gibts dafür in DE überhaupt genügend konfliktstabile "Fachkräfte"..?... in Zweier- oder Dreierteams... Obwohl... gegenüber Rentnern genügt wohl auch ein Einzelner mit Stadtwappen am Ärmel und Bußgeld-Quittungsblock...

19:17 von rossundreiter

ich habe gestern zufällig polizisten der radstaffel getroffen und gefragt; wenn ich in die stadt will, gehe ich durch diesen S-Bahntunnel, fahre also nicht, muss ich trotzdenm. die anwort der jungen polizistenfrau in sehr unfreundlichem ton: da steht es doch. zugang nur mit mundschutz.

@Köbes4711 Da muss ich ihnen

@Köbes4711
Da muss ich ihnen leider wiedersprechen. Wenns um Geld fürs Gemeindesäckl geht wird garnicht gemahnt sondern sofort zugelangt.

Maskenverweigerer und sonstige Maßnahmen?..?

was will man sich noch an unsinnigen Vorschlägen gefallen lassen, zumal die Kontrollen sehr lückenhaft sein werden. Mancher Zugschaffner wird sich eine einfangen bei der Aggressivität der Fahrgäste, ob der da nicht besser wegschaut? Heute im Fitnessstudio, Tür zu, keine Abstände auf den Geräten, an der Theke einer spricht mit dem anderen, null Abstand, von Masken nichts sehen weit und breit. Ich gehe mehrfach ins Studio, bislang keine einzige unangemeldete Kontrolle!! Merkt denn niemand die Hilflosigkeit und Undurchdachtheit der Maßnahmen? Und eine klare Mehrheit findet das gut. Kritik absolut fehl am Platze. Hauptsache Kurzarbeitergeld von 87% bis nach der Wahl. Ja, das kann man schon gut finden. Ob es danach noch so gut steht, da bin ich mir nicht mehr so sicher;-))

naja

wie immer nach einer Krise. Kosten auf den Bürger umwälzen und gut aus der Sache rauskommen
jedenfalls ist die Maskenpflicht im Schulunterricht weg

ansonsten warten wir mal ab, was der Bürger demnächst noch alles so zahlen darf. War da nicht noch eine Grundsteuerreform ???

@ Zwicke

Die offensichtliche Zustimmung vieler User zu strengster Bestrafung von Mitbürgern mit anderer Meinung (Maskenmuffel) und anderen politischen Schwerpunkten (Bürgerrechte) irritiert und besorgt mich.

Weil Sie es nicht verstehen. Bestraft wird ja nicht die Meinung. Die Maskenmuffel dürfen ja weiter gegen die Maske sein. Im OPNV haben sie sie aber trotzdem anzuziehen. Basta. Das ist doch eigentlich nicht kompliziert.

wie oft wird man denn da vorher ermahnt,

zu Am 27. August 2020 um 19:17 von rossundreiter:

Man ist dich bereits mehrfach ermahnt worden bevor man diese Bereiche betritt:

In Funk und Fernsehen veröffentlicht, in Zeitungen,
und bei allen Eingängen sind Hinweisschilder!!!

Das sind die Ermahnungen, und die reichen!!!

aber nicht überall ?

Gut so.

Es dürfen doch die vernünftigen gesundheitsbewußten Bürger für Coronaleugner, Feierwütige und Urlauber leiden.

Auch gibt es ja Länder wo die Mp den Schutz der Bürger vor Event und Spassgesellschaft stellen und rechtzeit einfache und notwendige Regeln erlassen und diese auch durchsetzten.

19:00 von Nachfragerin

Statt zum x-ten Mal über Bußgelder zu reden
.
ned schwätza oifach macha
für Nichtschwaben :
weniger sprechen mehr handeln

bewusste Körperverletzung.

von odoaker @
Und haben Sie eine Anzeige gestellt?
Sollen ander für Sie (Verkäuferinnen) einspringen?

Ein wenig Selbstverant und Eigenverantwortung muss schon sein, auch bei Corona.

@ Zwicke

Und wir alle tragen zu Hause oder im Umgang mit nahen Angehörigen keine "Community-Masken"...

Haben Sie den Artikel gelesen? Steht da, dass Sie zu Hause eine Maske tragen müssen? Also.

Am 27. August 2020 um 19:53 von Zwicke

...........gegenüber Rentnern genügt wohl auch ein Einzelner.............

Unterschätzen Sie die Rentner nicht, ich bin einer. Aber ich weiß schon was Sie meinen, und da man ja vorher nie weiß, welches Klientel grade unterwegs ist, machen 2 oder 3 Leute schon Sinn.

Reiserueckkehrer

Unklar formuliert....
wer darf denn rumlaufen ohne Quarantäne?

LKW - Fahrer, Politiker, Fussballer....
also, wenn ich mich auf Mallorca vom Freund zu einem Jobinterview einladen lasse, muss ich nicht in Quarantäne, da beruflich?

Viren machen nicht vor bestimmten Bevölkerungsgruppen halt, und so erwarte ich das ALLE die aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, 5 Tage in Quarantaene gehen, auch der spanische König und Königin falls sie mal an der Ostsee Urlaub machen wollen. Wird aber nicht passieren.... zwei Klassen Gesellschaft.

@frosthorn - Welches Kriterium wird angelegt?

19:25 von frosthorn:
"Es ist ja gut. Ich habe jetzt verstanden [...]"

Nein, Sie haben mich nicht verstanden.

Frau Merkel hält die Familienfeiern, die überwiegend im Freien stattfinden für "nicht so dramatisch", obwohl bei diesen Feiern von kritischem Körperkontakt (Küsse, Umarmungen) auszugehen ist.

Das wirft die Frage auf, warum eine ausschließlich draußen stattfindende Demo gefährlich sein sollte. Die Teilnehmer kennen sich nicht und werden unnötige Intimitäten vermeiden.

Welches Kriterium gibt den Ausschlag von "nicht so dramatisch" nach "gehört verboten"?

An der Teilnehmerzahl kann es nicht liegen, denn die war bisher nicht im Gespräch.

Am 27. August 2020 um 19:55 von Widerstand Jetzt

............ sondern sofort zugelangt........

Möglich ist es. Ich werde berichten, wenn ich mal Zeuge einer Szene geworden bin.

19:58 von meinungisterlaubt

War da nicht noch eine Grundsteuerreform ???
.
wurde da nicht zugesichert,
in der Summe erhöht diese sich nicht !

19:24 von odoaker

«… was mir verschiedentlich passiert ist, als ich einen Maskenmuffel (freundlich!!!) angesprochen habe: er hat mich einfach angepustet!
Und das Personal im Supermarkt?
Hat sich geflissentlich bemüht, wegzuschauen.
Für mich grenzt das an bewusste Körperverletzung.»

In einem Supermarkt können Sie einem unverschämten Maskentrottel ja recht einfach aus dem Weg gehen.

Manchmal sind Zeiten in Supermärkten, da könnte man sich "festquatschen" … spräche man all die Trottel an, die missmutig durch die Gänge schleichen. Und sich dabei heldenhaft wie Freiheitskämpfer fühlen, wenn sie 15 bis 30 Minuten Maskentragen alle paar Tage vermeiden können.

Zu anderen Zeiten sind der Trottel aber auch nur wenige unterwegs. Leider weiß man das nie vorher, bevor man einkaufen geht. Längst habe ich mir "abgewöhnt", im Supermarkt die Trottel zu suchen. Aber das Personal in den Märkten … die müssen stundenlang pro Tag die Trottel ertragen. Dass die sich nicht einmischen wollen …

Schlimmer ist es im ÖPNV !

Zaubergesänge

www.Zaubergesange.Wordpress.com

Zaubergesänge

Für ein betörendes Volk die Zaubergesänge,
aus dem Weg gehen Tadelsüchtigen Strenge,
mit vornehmlich billig Denkende gestalten,
Freiheit oder unterwürfige Stellung erhalten ?

Das zum Wohl des Beherrschten uns bringen,
des Staatlichen für Tugenden gutes Stimmen,
im Sinne des Gemeinwohles sozialen Funktion,
mit dem Verantworten des Legalen darin loben.

Mit dem Frommen, Sittlichen und die Gerechten,
in Sophrosyne des Tapferen uns das erfechten,
die in Beschaffenheit der Staatsleiter bringt,
welche das zum wirklichen Volkswohl bestimmt.

Das Adelsdiplom der Natur habt ihr verdient,
anders eine falsche Aristokratie sich benimmt,
sollten wir die Untüchtigen weiter unterdrücken,
deren Lebensziele vor reife der Blüte pflücken ?

Die Unbotmäßigkeit der Massen nur analysieren,
Streit in öffentlichen Versammlungen berühren,
anstatt es in dem geeigneten Moment zu geben,
nicht länger unsinniger Prozesswut zu bewegen ?

Denn dort wo nur jeder auf ...

Bußgelder

.. das ist alles was hier rauskommt?

Das ist die größte Krise seit Jahrzehnten und nach 6 Monaten kommen einheitliche Bußgelder für Maskenverweigerer raus?

Echt jetzt - wird hier regiert oder nur reagiert?

Wo ist der Weg aus der Krise - für nur abwarten bis eine Impfung kommt brauche ich keine hunderte von Abgeordneten.
Zumal die Impfung auch nicht effektiver als die Grippe Impfung sein wird.

Ich erwarte hier eine Perspektive - wenn keine kommt, darf man sich nicht wundern wenn sich einige die selbst schaffen - aber die dann diffamieren.

Also was wird gemacht um die Krise zu beenden - Busgelder erheben wird sie nicht beenden.
Und wenn die Ansteckungszahlen bei 0 sind ist der Virus immer noch da...

Sanftmut

Hier entsteht die politische Hilflosgkeit doch nur aufgrund des mangelnden Konsens der gesamten Bevoelkerung zum Ernst pandemischen Ernst der Lage. Man traut sich nicht, oder nur laaaangsam. Das soll nicht heissen, das hartes Durchgreifen was nuetzen wuerde. Komplett unmoeglich, das ist nicht China hier. Das soll heissen, das Partymongos, Egoisten und Qerschlaeger (ach ne, waren - denker?!?) einfach zu laut sind. Woher kommen die? Ich befuerchte die waren schon immer da, aber da war es egal. Insgesamt erscheint mir die deutsche Politik nicht mehr zoegerlich - sondern sanftmuetig...

Gewichtung...

Ich mag nicht glauben, daß wir in DE zu viele praxisferne Politiker haben. Denn die sind erstens nicht dumm, und haben zweitens Berater, die zumindest die Lebenspraxis der Normalbürger genau kennen. Also frage ich mich, weshalb politische Entscheidungen für Normalbürger mitunter so befremdlich sind...
_
Dazu fällt mir ein, daß Politiker wahltaktisch das Risiko und persönliche Negativschlagzeilen scheuen... Weiter fällt mir ein, daß Politiker zwar nominell den Bürgern = Wähler = Souverän verpflichtet sind, in der Praxis aber auch der Wirtschaft = Lobbyisten = Parteispendern dienen... Mit welcher Gewichtung..?...

@ Leipzigerin59 und odoaker

Um die Personalien dieser "Puster" festzustellen, kann man auch das Auto-Kennzeichen notieren, sofern sie mobil unterwegs sind.

Dann hat man diese gewissenlosen Schwachmaten auch am Haken. Ich würde aber an Ort und Stelle auch "überaus" deutlich werden.

20:06 @Oberstudienrat @Zwicke

Haben Sie verstanden,
worauf @Zwicke mit Ihrem PS hinaus wollte?

Auf die Ansteckungsgefahr.
.

@Zwicke,
die Angehörigen könnten schon vorher symptomlos infiziert gewesen
und somit immun sein.

Das Mass ist voll

Wenn unsere Politiker selbst in einer solchen Ausnahmesituation nur die Wiederwahl im Kopf haben und keinen bundeseinheitlichen Kompromiss zustande bekommen, dann tut es mir leid.
Dann werden sich weiter die Wähler von den etablierten Parteien abwenden.
Aber wahrscheinlich möchten "diese" Politiker die diesen M*** verzapf haben gerne Wahlbeteiligungen unter 50 % haben oder die Bürgen den extremen Rändern zutreiben.
Ich weiß es nicht mehr und bin mit meinem Latein am Ende.
Ob ich noch einmal wählen gehen soll, dass weis ich wirklich nicht.
Also liebe Politiker, das war gar nichts
6, setzen

20:10 von Scio me nihil scire

"Bußgelder
.. das ist alles was hier rauskommt?"

Sie muessen das so sehen: Ein (staats)vaeterlicher Klaps auf den Allerwertesten - weil der Bub macht sowieso was er will. Und spaeter soll er mich ja wieder waehlen.

Am 27. August 2020 um 20:10 von Scio me nihil scire

Es gibt keinen Plan B, woher auch. Nächstes Jahr um diese Zeit werden wir hier zu den gleichen Themen wieder unseren Senf abgeben :-). Dann haben wir aber noch ein zweites brisantes Thema nebenher, die Wahl.

Re Leipzigerin59

Dafür hat es schon Anzeigen gegeben.

Doch da muss man schnell ein Foto machen bzw. irgendwie an die Daten
der Person kommen.

Mal sehen ob sie sich das trauen und was dann passiert. Interessant

Einheitlichkeit

die Versammlung und ihre Vorsitzende hat eigentlich nichts Einheitliches hingekriegt.
Sie sollte ihre Schwäche einsehen und den Ruhestand vorziehen.
Das Kaos und Wirrwar mit testen, wie, wer und wann macht deutlich das Deutschland zu Beginn der Pandemie Glück gehabt hat.

Woher kommt die Panikmache?

Im Vergleich zur Vorwoche 100000 mehr Tests und 100 weniger Infektionen.

@ glogos

Und bei allem, was Sie zu Recht kritisieren - liegt es an den Regeln oder nicht vielmehr daran, dass einige Geistesgrößen sich schlicht nicht daran halten?

Wo liegt dann das wirkliche Problem?

@ Zaubergesänge (20:10)

"Denn dort wo nur jeder ..."
------
Ja ...(?)
Denn wo ich etwas verstehe,
dies stand bisher an anderer Stelle.

Wenn Sie demnächst so freundlich wären,
eine verständliche Übersetzung beizulegen,
In ähnlicher oder besserer Melodie - meinetwegen ...

@ Nachfragerin

Die von Ihnen als „normal“ vorausgesetzten Küßchen müssen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden. Im Gegenteil - auch auf Familienfeiern sollte man davon Abstand nehmen.

Und auf einer Demo, gerade auf einer, auf der die Teilnehmer meinen, es sei ein Zeichen von Coolness, sich möglichst unter Verstoß gegen die Regeln zu nahe zu kommen, finden deutlich mehr Kontakte statt, die dazu auch im Gegensatz zur Familinfeier nicht nachverfolgbar sind.

@Yukon - weltfremd?

19:35 von Yukon:
"irgendwie weltfremd."
> Weltfremd wäre es, nur die Gefahr durch Corona wahrzunehmen.

"In Meiner Familie sind 3 Personen an diesem Virus gestorben."
> Das ist ungewöhnlich viel. Mein Beileid.

"Zum Glück gibt es ja Pressefreiheit"
> Ja. Die und ein paar andere Freiheiten.

Wo ist der Mindestabstand und die Maskenpflicht im Bild?

Sind die Hygieneregeln wie Mindestabstand und Maskenpflicht nicht bindend für das Kabinett Merkel? Oder traut sich das Covid-19 Virus nicht an die Kanzlerin heran?

Am 27. August 2020 um 20:19 von Ungeschoent

............Um die Personalien dieser "Puster" festzustellen, kann man auch das Auto-Kennzeichen notieren, sofern sie mobil unterwegs sind.........

Mich würde mal brennend interessieren, was dabei herauskommen würde. Es gab ja mal ein Forist der meinte, sowas ist versuchter Mord. Das ist natürlich zu hoch gegriffen. Aber was für eine Strafe hätte so einer zu erwarten ?

Der Gesetzgeber hat zu handeln

Wann kommt endlich ein konsequent angewandtes Ein- und Ausreiseverbot für alle Personen in Risikogebiete? Es handelt sich um eine weltweite Pandemie und nicht um einen Schnupfen. Spassurlaube in Risikogebiete müssen gesetzlich absolut verboten werden. Und ich denke, der Gesetzgeber kann dies mit dem Seuchengesetz absichern. Aber anscheinend leider nur, wenn er wollte! Der Schutz der Vernünftigen muss vor der Spassgesellschaft der Unvernünftigen gesetzt sein. Ansonsten müssen wir uns weder um Recht und Ordnung kümmern und machen Party bis zum abwinken. Edden dann unter der Grasnarbe in einem beengten Einzimmerappartement. Also, lieber Staat, aufwachen, die Zeit der Kuschelphase ist bei täglich bis zu 1500 Neuinfektionen vorbei!

20:01 von Sisyphos3

«Statt zum x-ten Mal über Bußgelder zu reden

«ned schwätza oifach macha
für Nichtschwaben :
weniger sprechen mehr handeln»

Üvverlääje, wer et Bussjeld kassiere sull.
Für Nicht-Kölsche:
Überlegen, wer das Bußgeld kassieren soll.

Bisher war es nur die Bundespolizei (in Zügen der DB), die Landespolizei (prinzipiell überall), die Stadtpolizei der Ordnungsämter (bei gezielten Einsätzen), die Bussgeldbescheide ausstellen konnten. Oder vor Ort Bußen kassieren.

Es muss selbstverständlich eine gesetzliche Grundlage sein, wenn bspw. auch Schaffner in Zügen der DB, oder Kontrolleure im ÖPNV in Städten die Strafe sozusagen als: "Erhöhtes Beförderungsentgelt" wie für Fahren ohne Ticket erheben dürfen.

Es gibt nicht an allen Orten gleichzeitig Polizisten, die nur darauf warten, den Maskendepp zu erspähen. Als ob die seit Corona gar nix anderes mehr zu tun hätten …

Kassierer in Supermärkten dürfen keine Bußgelder kassieren.
Bestempp och nit da … wo et Knüver (Sparsame) Huusfrau lääv !

@Nachfragerin 20:08 Uhr

"Das wirft die Frage auf, warum eine ausschließlich draußen stattfindende Demo gefährlich sein sollte. Die Teilnehmer kennen sich nicht und werden unnötige Intimitäten vermeiden."

Haben Sie mal gesehen, wie sich diese Covidioten, die "sich nicht kennen", auf einer Demo verhalten? Zumal Corona von denen ohnehin geleugnet wird. Ist natürlich nix mit Maske und Abstand. Dafür aber viel mit Brüllen und fleißig Aerosole verteilen. Und gerade wenn sich niemand kennt, kann bei einer Infektion auch nichts zurückverfolgt werden.

@20:10 von Scio me nihil scire

Was mir zu Ihrem Beitrag spontan einfällt: nomen est omen.
Der Weg aus der Krise ist klar, quid habet oculos videre, videat. Nämlich:
- Investition in die Impfstoffentwicklung
- Investition in die Medikamentenentwicklung
- Abmildern der wirtschaftlichen Folgen dieser globalen Krise durch gezielte Finanzsspritzen
- Dafür sorgen, dass es zu keinem zweiten Eintritt in eine exponentielle Phase des Infektionsgeeschehens kommt.

Zugegeben: nicht alles, was in dieser Hinsicht unternommen wurde, war gelungen, aber hinterher weiß man sowieso immer alles besser. Trotzdem ist unser Land bisher wesentlich besser durch die Krise gekommen, und zwar sowohl wirtschaftlich, als auch gesundheitlich, als die meisten anderen Länder. Ergo: si tacuisses, philosphus mansisses.

Was wollte die Kanzlerin?

Einheitliche Regelungen für Schulen und Familienfeiern. Zum Glück hat Sie nichts davon bekommen. Warum sollen, hier in Sachsen, auch gleiche Regeln wie in Bayern oder NRW gelten?

@Ist Wahr - Gegenüberstellung

19:48 von Ist Wahr:
"Man sollte diese beiden Dinge nicht vermischen."

Ich bezog mich auf die Aussagen der Politik zu zwei verschiedenen Themen und habe diese gegenübergestellt.

Das Demoverbot kam auch nicht vom Gericht, sondern von den Berliner Behörden.

Neue Regeln als Konsequenz unkonsequenter europäischer Politik

Nach langer Zeit kommt die Politik zusammen und gibt neue Regeln auf. Das es soweit kommen wird, war sehr einfach voraussehbar, als die Ferienzeit startete. Denn zu diesem Zeitpunkt hat die Politik versagt, sich in Europa abzustimmen. Es ist nun überhaupt keine Überraschung, dass bei uneinheitlichen Regeln in Europa die Reisenden sich einfach infizieren. Jede Möglichkeit wurde dafür geschaffen, denn wer einen Blick nach z.B. Spanien, Italien, Kroatien wirft, sollte doch sehr überrascht sein, dass z.B. Diskos und Nachtclubs offen und große Parties untersagt waren. Kein Vorwurf an diese Länder, sondern an unsere Regierung und Frau Merkel. Wir sind immer tief besorgt, wissen immer sehr genau, was andere Länder tun sollten, aber gehen nicht voran, wenn es wirklich notwendig ist. Daher bleibt die Frage im Raum: Hat man gewollt, dass es so kommt, um die Freiheiten wieder einschränken zu können?

Diese Beschlüsse sind rechtswidrig und nichtig

Entschuldigung aber ich betrachte diese ganzen Beschlüsse als verfassungswidrig und nichtig! Begründung:

1. Maskenpflicht:

im IfSG ist nicht zu einer Maskenpflicht gesagt. Zwar dürfen per § 73 IfSG Bußgelder erhoben werden. Aber: meiner Meinung nach nur für Tatbestände, die im IfSG auch enthalten sind. Aber im IfSG ist nichts zu einer Maskenpflicht gesagt.

2. Großveranstaltungen:

Auch dazu ist im IfSG überhaupt kein Verbot von sowas enthalten. Im IfSG steht nichts drin, dass

Großveranstaltungen
Großkonzerte
sonstige Kulturveranstaltungen

verboten werden dürften. Dann mache ich weiter mit

Kostenpflichtigkeit der Corona-Tests:

Auch dazu ist im IfSG überhaupt nichts gesagt. Nochdazu wurden viele Länder erst dann Risiko-Gebiete, als die Urlauber schon dort waren! Damit stellt diese Kostenpflichtigkeit eine vorsätzliche rechtswidrige Bestrafung der Urlauber dar.

Aus dem Grund fehlt schon mal dazu die Rechtsgrundlage. Damit sind diese Beschlüsse schon nichtig.

@20:19 von Martin Wichmann

>>Dann werden sich weiter die Wähler von den etablierten Parteien abwenden.
Aber wahrscheinlich möchten "diese" Politiker die diesen M*** verzapf haben gerne Wahlbeteiligungen unter 50 % haben oder die Bürgen den extremen Rändern zutreiben.
Ich weiß es nicht mehr und bin mit meinem Latein am Ende.<<

In den meisten Nachbarländern gibt es prozentzual etwa fünfmal soviele Coronatote wie bei uns, in Belgien sind es achtmal soviele, in der Region Lombardei 15 mal soviele.

Bitte erläutern Sie, wo genau der Mist liegt, den Sie sehen, ich kann das angesichts der o.g. Fakten nicht nachvollziehen.

@19:24 von odoaker

//Sonst hätte er das erleben können, was mir verschiedentlich passiert ist, als ich einen Maskenmuffel (freundlich!!!) angesprochen habe: er hat mich einfach angepustet!

Und das Personal im Supermarkt?
Hat sich geflissentlich bemüht, wegzuschauen.

Für mich grenzt das an bewusste Körperverletzung.//

Das IST versuchte Körperverletzung und obendrein ekelig. Das sind die Typen, mit denen sich keiner anlegen mag. Man kann nur als Betroffener oder Beobachter solche Widerlinge mit dem Smartphone fotografieren (sofern man eins dabei hat) und dann anzeigen.

Ich sehe in meinem Umfeld ...

... einen sehr bedachten Umgang mit den Maßnahmen. Sie werden gut umgesetzt und (fast) alle haben entsprechendes Verständnis ... allerdings lebe ich ziemlich ländlich.

Was ich jedoch nicht verstehe ist diese (angedachte) Maßnahme:
"Masken in der Bahn: Die Verkehrsminister sollen prüfen, wie im Regional- und Fernverkehr ein erhöhtes Beförderungsentgeld für Passagiere eingeführt werden kann, die sich nicht an die Maskenpflicht halten."

Soll das heißen, ich zahle einfach einen Aufpreis dafür, dass ich andere gefährden darf? Die richtige Maßnahme wäre doch wohl, ein Bußgeld zu kassieren und dem Verweigerer an der nächsten Station den Ausstieg zu "ermöglichen" ...

Klärt mich doch mal bitte auf ... danke!

19:57 von glogos

Heute im Fitnessstudio, Tür zu, keine Abstände auf den Geräten, an der Theke einer spricht mit dem anderen, null Abstand, von Masken nichts sehen weit und breit. Ich gehe mehrfach ins Studio, bislang keine einzige unangemeldete Kontrolle!! ///

Ich glaube, ich werde alt (60). Sie regen sich über die Zustände im Fitnessstudio auf, gehen aber trotzdem, mehrmals, hin. Das ist mir zu hoch. Wie gesagt. Ich schiebe es mal auf mein Alter.

Am 27. August 2020 um 20:36 von schabernack

.......Kassierer in Supermärkten dürfen keine Bußgelder kassieren.......

Das wäre auch komisch. Die waren nämlich die einzigen heute im Supermarkt, die den MNS nicht korrekt aufhatten.

@demokrat49

sie vergessen dabei nur, dass der Mensch ein soziales Wesen ist und soziale Kontakte auf Dauer zu schwerwiegenden Folgen führt
Sie können Körperkontakt bei Hominiden nicht auf Dauer verbieten

@um 20:40 von Demokratieschue...

>>Entschuldigung aber ich betrachte diese ganzen Beschlüsse als verfassungswidrig und nichtig! Begründung: ...<<

Bestens! Warum verschwenden Sie noch Ihre wertvolle Zeit in diesem Forum und reichen nicht Klage ein, basierend auf Ihrer Liste, am besten beim BVG?

Wenn ich mich richtig erinnere, wurden Sie in diesem Forum in den letzen Wochen dazu schon mehrfach aufgefordert. Also: ran an den Speck!

@ 19:27 von BeWeBo1

Stellen Sie sich vor, es gibt Menschen in deutschland mit migrationhintergrund, die haben auch ein Recht darauf ihre Angehörige zu sehen. Bei einer 2% infektionsrate für rückkehr er aus Risikogebieten ist bei der überwiegenden Mehrheit von 98% nix passiert. Deswegen sehe ich keinen Grund dafür dass sie so überreagieren und gleich aus solche leute zu Massenmörder machen. Wenn ich im TV die Bilder von vollen Stränden sehe und an unsere überfüllten Züge und Busse denke dann müssten sie eigentlich die verantwortlichen Bürgermeister, Deutsche Bahn und busfirmen gleich alle wegen Mord anzeigen. Ich denke damit stehen sie zu recht ziemlich einsam da

Zum Glück gibt es ja das Divi Intensivregister!

Covid 19, Stand 27.08.2020:

Intensivmedizinische Behandlung : 241
davon beatmet : 140

Von den insgesamt 21.715 Intensivmedizinisch behandelten Personen haben also fast 99 Prozent KEIN Corona, sondern sind aufgrund anderer Krankheiten in Intensivmedizinischer Behandlung!

Daher mein Fazit :
"Völlig überzogenes hysterisches Gekreisch hinsichtlich Corona ist zwar eine Zier,
doch weiter kommt man ohne ihr"!

Bußgeld im Zug

Die Politik weiß gar nicht, was sie den Schaffner und den anderen Fahrgästen da auferlegt. Bei meiner letzten Zugfahrt durch Deutschland habe ich es erlebt. In den zwei Regionalzügen haben die Schaffner "vibriert" und dann wurde die Polizei gerufen. Durch den ganzen Zug drang die Schreierei und Diskussion. Komfort ist etwas anderes. Im Fernzug waren die Schaffner entspannt und es gab keine Diskussionen. Man saß da und zog die Maske auf wenn man die Schaffner sah und runter wenn sie gingen. Wenn jetzt die Schaffner bei nicht "korrekt" sitzenden Masken Bußgeld verteilen wollen, dürfte das sehr oft verbal und irgendwann körperlich eskalieren. Ich nehme mir im Zug zukünftig viel Trinken und Gummibären mit und esse und trinke ständig. So muß ich die Maske nicht über die Nase setzen und bekomme kein Bußgeld. Es geht bei der Maske inzwischen nur noch ums Bußgeld, denn die Covid 19-Zahlen im Krankenhaus sind minimal. Heute sind Leute oft infiziert aber nicht krank, und sitzen einfach zuhause.

Re Köbes4711

Das wäre auch komisch. Die waren nämlich die einzigen heute im Supermarkt, die den MNS nicht korrekt aufhatten...
Und angezeigt? Dass der arme Kerl nach 9 Stunden keine Luft mehr bekommt ist ihnen egal?

@ Nachfragerin (20:37)

"Das Demoverbot kam auch nicht vom Gericht, sondern von den Berliner Behörden."
------
Da haben Sie in diesem Punkt vollkommen recht. Leider habe ich jetzt keine Zeit, meinen Beitrag neu aufzubauen. Ich habe hier erstmal versagt. Aber inhaltlich war er sonst okay, oder?

Am 27. August 2020 um 20:41 von Anna-Elisabeth

.........solche Widerlinge mit dem Smartphone fotografieren........

Dann fangen die Probleme an. Ohne Namen und Adresse ziemlich aussichtslos. Also so etwas ist mir zum Glück noch nicht passiert. Ist ja eh schon eklig, selbst wenn er nicht infiziert war.

@20:43 von LifeGoesOn

//Was ich jedoch nicht verstehe ist diese (angedachte) Maßnahme:
"Masken in der Bahn: Die Verkehrsminister sollen prüfen, wie im Regional- und Fernverkehr ein erhöhtes Beförderungsentgeld für Passagiere eingeführt werden kann, die sich nicht an die Maskenpflicht halten."

Soll das heißen, ich zahle einfach einen Aufpreis dafür, dass ich andere gefährden darf? Die richtige Maßnahme wäre doch wohl, ein Bußgeld zu kassieren und dem Verweigerer an der nächsten Station den Ausstieg zu "ermöglichen" ...

Klärt mich doch mal bitte auf ... danke!//

Würde ich ja gerne. Leider verstehe ich das auch nicht. Klingt in meinen Ohren geradezu albern - so, als müsse man nur etwas mehr bezahlen, wenn man andere gefährden möchte. Ihren Vorschlag hingegen finde ich gut.

Bußgeld

Unsere Politik ist lustig oder naiv. In Berlin sollen Zeitungsberichten zufolge ein Drittel der Gefängnisinsassen eine "Ersatzfreiheitsstrafe" absitzen, weil sie Beförderungserschleichung begangen haben und das Bußgeld fürs Schwarzfahren nicht zahlen können. Hat das Problem nicht gelöst, aber jeder Gefängnistag kostet den Staat viel Geld. Wird wohl in Zukunft mit Corona-Masken-Bußgeld erheblich weiter zunehmen. Es sind vor allem jungen Menschen, die die Maske nicht tragen. Die haben aber auch kein Geld und können die Buße nicht zahlen. Also müssen sie zur Ersatzfreiheitsstrafe ins Gefängnis. Irgendwann wenn Platz ist, denn es dürften in Zukunft ja viele Bußgelder ausgesprochen werden und der Platz knapp werden. Man kann eine junge Generation, die Covid 19 locker sieht, auch zu einer Gefängnisgeneration machen. Wenn dann noch alle jungen Leute Bußgeld zahlen sollen, die "wilde" Parties in Parks und Uferpromenaden feiern, wird das ein Massenphänomen. Generation "Gefängnis" statt "Corona"

@20:51 von Frank von Bröckel

"Völlig überzogenes hysterisches Gekreisch hinsichtlich Corona ist zwar eine Zier,
doch weiter kommt man ohne ihr"!

Sie meinen z.B. wie in UK, Spanien, Frankreich, Italien (dort vor allem in der Lombardei) und neuerdings auch in Schweden?

Am 27. August 2020 um 20:49 von phme

............Wenn ich mich richtig erinnere, wurden Sie in diesem Forum in den letzen Wochen dazu schon mehrfach aufgefordert. Also: ran an den Speck!.........

Das wird sich doch nicht mehr lohnen. Sie wissen doch, im Oktober - also in ca. 6 Wochen - kommt doch der Impfstoff :-)

Die Vereinheitlichung im Umgang ...

... mit der Pandemie ist in jedem Fall ein Schritt in die absolut richtige Richtung. Dabei spielt auch die unterschiedlich starke Verbreitung der Pandemie in den einzelnen Bundesländern nur eine nebensächliche Rolle.

In Gesprächen mit Kunden und Bekannten war der Hauptkritikpunkt, dass deutschlandweit keine einheitliche Linie gefunden wird.

Das hat man heute nun zumindest in Teilen verbessert.

Bedauerlich ist natürlich, dass es wieder Ausnahmen gibt ... und dass diese Ausnahmen zugelassen werden.

Auch wenn hier hin und wieder von rechtswidrigen Maßnahmen gesprochen wird, ist das aus meiner Sicht Unsinn, denn der Schutz der Bevölkerung sollte schon wesentlich im Vordergrund stehen. Ggf. sollte es daher eher Gesetzesanpassungen geben, anstatt nun mögliche Klagen gegen einzelne Maßnahmen zuzulassen. Mögliche Klagen und deren Behandlung würden nämlich einzig und allein dazu führen, dass wichtige Resourcen an der falschen Stelle verschwendet werden.

Am 27. August 2020 um 20:51 von Hajo-aus-luenen

...........Gummibären mit und esse .........

Ach das ist doch nicht gut für die Gesundheit. Und dann hat man je nach Länge der Fahrt nachher 1 Kilo zugenommen, auch nicht gut. Der MNS ist kalorienfrei.

Weiterhin ist das hier Nonsens - mehr Laborkapazität!!

Weiterhin ist das hier Nonsens hoch hundert:

https://www.tagesschau.de/inland/bund-laender-corona-103.html

Die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne für Rückkehrer aus Risikogebieten soll künftig durch einen Test vorzeitig entfallen können - frühestens ab dem fünften Tag nach Rückkehr. Diese Regelung soll möglichst ab dem 1. Oktober gelten. Die häusliche Quarantäne soll intensiv kontrolliert werden, bei Verstößen sollen empfindliche Bußgelder drohen.

Was wir derzeit haben, ist nicht ausreichende Laborkapazität. Das heißt: die Laborkapazität muss aufgestockt werden mit qualifiziertem Personal. Und die Überwachung der Quarantäne funktioniert in der Praxis überhaupt nicht. Wer soll denn das überwachen?? Die Polizei?? Dabei werden viel zu viele Kräfte gebunen die dann bei anderen Polizeiaufgaben fehlen!

Und diese Bußgelder sind zwar per § 73 möglich und in § 30 auch gesagt im Tatbestand. Aber sie sind unverhältnismäßig hoch und damit eu-rechtswidrig.

@20:53 von Sternenkind

>>Re Köbes4711
Das wäre auch komisch. Die waren nämlich die einzigen heute im Supermarkt, die den MNS nicht korrekt aufhatten...
Und angezeigt? Dass der arme Kerl nach 9 Stunden keine Luft mehr bekommt ist ihnen egal?<<

Haben Sie sich schon mal mit den Arbeitsbedingungen in Reinräumen, Intensivatationen, OP-Sälen etc. befasst? Maskentragen ist im Berufsleben nichts Ungewöhnliches. Und wenn es bei uns plötzlich zu einem Covid-19-Ausbruch kommt, wie im Frühjahr z.B. in der Lombardei, oder in Spanien, dann reden wir von ganz anderen Maßnahmen und Einschränkungen.

Mal ganz geflissentlich von

Mal ganz geflissentlich von lokaler Unterscheidung, abhängig vom `Infektionsgeschehen´, was ja sehr sinnvoll gewesen ist, weg. Hin zur `einheitlicheren´ (Söder)-Linie. Weil alles ganz schlimm und so.
Und Bußgelder sind sicher willkommen. Letzte Woche war zu lesen, dass Hamburg fast 1 Million € dadurch eingenommen hat. Nimmt man sicher gerne, wo ja die Gewerbesteuer eingebrochen ist. Aber klar, es geht um Schutz und Sicherheit und Gesundheit und so.

Sinnvoll immerhin, dass Quarantäne so pauschal nicht mehr sinnlos verhängt wird, bis zum bitteren Ende.
Keine Entschädigung für Einkommensausfall während dieser Zeit... Werden Arbeitsgerichte klären müssen. Und noch funktionieren die Gerichte ja recht gut.

Fazit: Kohle machen wird nicht nur ein paar Medizin-Unternehmen und Online-Händlern überlassen, der Staat will auch seinen Teil.
Die Föderalismus-Gegner haben gepunktet, der bayrische König dürfte zufrieden sein. Auch, weil er mal wieder im Fernsehen war.

@20:40 von Demokratieschue...

//Auch dazu ist im IfSG überhaupt nichts gesagt. Nochdazu wurden viele Länder erst dann Risiko-Gebiete, als die Urlauber schon dort waren! Damit stellt diese Kostenpflichtigkeit eine vorsätzliche rechtswidrige Bestrafung der Urlauber dar.

Aus dem Grund fehlt schon mal dazu die Rechtsgrundlage. Damit sind diese Beschlüsse schon nichtig.//

Um es kurz zu machen: Sie haben die 77 Paragraphen (mit der Unzahl an Querverweisen auf 60 Seiten einer PDF-Datei)
inhaltlich nicht begriffen.
Halten Sie eigentlich alle Politiker und Rechtsexperten für deppert?

@19:59 von Oberstudienrat

>> Weil Sie es nicht verstehen. Bestraft wird ja nicht die Meinung. Die Maskenmuffel dürfen ja weiter gegen die Maske sein. Im OPNV haben sie sie aber trotzdem anzuziehen. Basta. Das ist doch eigentlich nicht kompliziert. <<
_
Ach ... werter Herr "Oberstudienrat"... Ganz früher mal während meiner Ausbildung zum gewissenhaften Unternehmenslenker wurde mir sachbezogenes und kritisches Denken beigebracht. Bin ein Lebenlang sehr gut damit gefahren. Und selbstverständlich halte ich mich i.d. Öffentlichkeit an die aktuellen Corona-Regeln. Wie ich mich mit dem Auto (statt ÖPNV) an Verkehrsgebote halte. Doch hier vorliegend geht es um Bestrafung und deren Durchsetzung. Haben Sie auch nur eine annähernde Vorstellung davon, wie sowas in der Praxis gegenüber z.B. renitenten Verweigerern (evtl. eine Gruppe) praktikabel zu handhaben ist.?... und welche überwunden geglaubten Auswüchse dies in einer Gesellschaft wiederbeleben könnte...??

Ausschuß für .....statt Handlung

Okay -regionale Interessen gehen im Förderalismus immer vor!ABER ...davor stehen die sozialen Interessen -auch der Mitarbeiter in Heimen,Krankenhäusern,Speditionen usw.!Davon -sprich der besseren Entlohnung- hört man nix mehr!
Auch ich habe heute auf eine/die Vereinheit-lichung gehofft/gewartet ....dann aber fiel mir die NRW-Wahl ein - und der Traum war geplatzt!
Denn die V-o-r-s-o-r-g-e vor der zweiten Welle ist damit auch geplatzt und so wird es dann wohl den 2. (dann verheerenderen)Lockdown geben müssen - bis auch wirklich alle = Politiker, Industrie,Party-Gänger und Virus-Zweifler wieder beim Hamstern angelangt sind!
Gerade kassieren die Spanier ihre 2.Lektion,die Briten und Italiener werden -wie wir-folgen!

Sachsen-Anhalt

Herr Haseloff aus Sachsen-Anhalt wußte schon, warum er nicht mitmacht. Ich bin im Moment nicht in NRW sondern für ein paar Tage in Sachsen-Anhalt. So entspannt war Covid19 noch nie. Die Hälfte der Verkäufer trägt die Maske in den Geschäften nur unter dem Mund und ermahnt daher nicht. Die Hälfte der Kunden tut es ebenso. In NRW bin ich in den Geschäften zum Schluß (Juli/August) von den Verkäufern jedes zweite Mal zum "korrekten" Tragen aufgefordert worden, hier noch nicht einmal. An Ausflugszielen steht man dicht gedrängt und wartet auf den Sonnenuntergang - Maske wieso, Abstand seit wann? Wenn Ministerpräsident Haseloff hier Konsequent sein wollte, hätte er die Hälfte seines Bundeslandes gegen sich. Schauen Sie einfach mal auf die Zahlen Sachsen-Anhalts von gestern: 2,19 Mio Einwohner und 120 Covid-19-Infizierte und nur zwei auf Intensivstation. Ein Intensivfall auf 1 Mio Einwohner. Und bei 2,19 Mio Einwohnern nur 1 Beatmung im Krankenhaus. Viele hier verstehen die Aufregung nicht.

Am 27. August 2020 um 20:53 von Sternenkind

...........Und angezeigt? Dass der arme Kerl nach 9 Stunden keine Luft mehr bekommt ist ihnen egal?...........

Erstens : nein. Zweitens : weiß ich nicht. Ich weiß nur, das der Verkäufer von letzter Woche noch ziemlich gesund aussah, zumindest um die Augen rum, mehr konnte ich ja nicht erkennen wegen dem MNS.

Aber darum geht es ja nicht, wenn man wieder zig Ausnahmen macht, bringen die besten Verordnungen nichts.

20:55 @Köbes4711 @ Anna-Elisab

Zu Beginn der Pandemie standen vor einigen Lebensmittelmärkten in Leipzig Polizisten bzw. Mitarbeiter von Ordnungsämtern.
Ich war überrascht.

Das sollte bzw. muss man wohl wieder organisieren, zumindest stichprobenartig.

Es fehlt jedoch an Personal.

Eigentlich hatte ich

Eigentlich hatte ich erwartet, dass die Regelungen so gestaltet werden, dass die am schlimmsten oder meisten betroffenen Länder die Vorgaben machen sollten, so dass es keine Nachlässigkeit durch Nichtwissen, weil man sich ja nicht alle Länderregelungen merken kann und sich so völlig andere Handhabung merken muss, die man bei "Grenzübertritt" in ein anderes Bundesland einzuhalten hat. Das ganze scheint wieder eher ein persönliches Interesse mancher Landeschefs sich mit seiner Meinung hervor zu tun, zu sein als ein ehrliches Interesse schaden vom Volk und Land fern zu halten. Hauptsache da haben wieder einige ihre Losung an den Ecken des Konferenzsaales absetzen können. Armes Deutschland.

@20:48 von meinungisterlaubt: Die Menschen werden wahnsinnig...

Diese Isolations Studien sind doch schon älter und haben sehr eindrucksvoll gezeigt, dass Isolierte nach recht unterschiedlichen Zeiträumen völlig die Kontrolle über sich verlieren - aber ALLE Testpersonen sind komplett durchgedreht.
Dabei haben die wenigsten die destruktive Energie nach innen - also auf sich selbst gelenkt.
Bei einem zweiten, noch längeren Lockdown mit Kontaktverbot würden die Straßen sowas von brennen.....
Stuttgart in tausendfacher Ausfertigung und 1000x stärker.

Übrigens geht derweil der Untergrund so richtig ab - Parties in alten, verlassenen Fabriken und noch ganz andere Kaliber sind angesagt.....

Um was geht es eigentlich?

um mehr oder weniger sinnvollen Schutz oder darum, dass sich Merkel durchsetzt? Oder Söder? Scheint nur noch Schaulaufen zu sein oder Hahnenkämpfe. Warum sollten Länder mit wenig Infizierten dieselben Maßnahmen haben wie Bayern oder NRW?
Ich war heute beim Lieblingsgriechen. Natürlich Maske auf und dann über den menschenleeren Parkplatz in den Biergarten. Allerdings nicht, weil ich irgendeinen Sinn darin sehe sondern aus Rücksicht auf Wirt und seine Familie, dass die nicht irgendwelche Schwierigkeiten haben. Die Denunzianten sind nämlich wieder überall sehr aktiv.

@21:01 von Köbes4711

>>Das wird sich doch nicht mehr lohnen. Sie wissen doch, im Oktober - also in ca. 6 Wochen - kommt doch der Impfstoff :-)<<

achja richtig, und die ganzen Medikamente, wie hießen sei gleich nochmal? :)

@20:55 von Köbes4711

//.........solche Widerlinge mit dem Smartphone fotografieren........

Dann fangen die Probleme an. Ohne Namen und Adresse ziemlich aussichtslos.//

Nun ja, ich wüsste da schon etwas mit so einem Foto anzufangen. Ob das erlaubt ist, ist eine andere Frage.

20:43 @LifeGoesOn

Das habe ich auch nicht verstanden.

Wenn jemand ohne Fahrschein erwischt wird, muss er doch auch gleich "drauf zahlen" (Strafe, Bußgeld)

Warum nicht bei Verstoß gegen Maskenpflicht.

Ich setze jedoch voraus, dass die Temperatur im Zug erträglich ist.

@chunga50 - Föderalismus hat auch Vorteile.

19:52 von chunga50:
[...] dass der Föderalismus nicht geeignet ist, die Pandemie nachhaltig und durchgreifend nach einheitlichen Regeln zu bekämpfen."

Was nutzen einheitliche Regeln, die nutzlos sind, weil sie die lokalen Begebenheiten unberücksichtigt lassen oder keiner wissenschaftlichen Prüfung standhalten?

Bei einer Ausgangslage, die ich als "planlos" bezeichnen möchte, sollte man lieber viele verschiedene Ansätze ausprobieren, statt mit einem einzigen in eine Sackgasse zu steuern.

Re phme

dann reden wir von ganz anderen Maßnahmen und Einschränkungen....nö reden wir nicht. Das soll der Bayernfürst mal machen dann fliegt ihm der Laden um die Ohren.

19:57 von glogos

«Heute im Fitnessstudio, Tür zu, keine Abstände auf den Geräten, an der Theke einer spricht mit dem anderen, null Abstand, von Masken nichts sehen weit und breit. Ich gehe mehrfach ins Studio, bislang keine einzige unangemeldete Kontrolle!!»

Sooo gravierend scheint Sie das ja nicht zu beeinträchtigen.
Sonst täten Sie da wohl kaum mehrfach-andauernd hingehen.
Ein Muss sind Besuche im Fitnessstudio ja nicht !

@schwebe, 19.23 Uhr

"da können wir uns nun glücklich schätzen,
daß diese politiker/diverse uns so gut schützen und unterstützen".

Stimmt, Herr Schwebe! Sie haben verstanden!

 21:04 @Demokratieschue...

Nonsens?

Wir haben nicht mehr qualifiziertes Laborpersonal!

Das fällt nicht vom Himmel, auch wenn Sie noch so laut schreien.

Am 5. Tag nach Rückkehr ist schon o.k.

Ob die Kontrolle der Quarantäne funktionieren wird, wird man sehen.

Positiv: Die Anbieter von Gesichtserkennung sind verzweifelt....

Deren Negativraten bei der Erkennung sind hochgeschnellt auf bis zu 40%. Kombiniert mit einer schicken Sonnenbrille und einem noch schickeren Stirnband hat die biometrische Gesichtserkennung keine Referenzpunkte mehr und es gibt fast 100% Erkennungs - Fehlschläge.

Wenn die Maskenpflicht im Büro kommt, werd ich total übereifrig und trage sie auch im Auto (+ Spiegelbrille). Das fördert die Blitzer! Der Zeugenbogen wird natürlich mit Verweigerung der Aussage zurückgesendet. Paulchen Panther ist gefahren.

@21:04 von Demokratieschue...

//Und die Überwachung der Quarantäne funktioniert in der Praxis überhaupt nicht. Wer soll denn das überwachen?? Die Polizei??//

Wie wär's mit dem Ordnungsamt?

@21:04 von Demokratieschue...

>>Was wir derzeit haben, ist nicht ausreichende Laborkapazität. Das heißt: die Laborkapazität muss aufgestockt werden mit qualifiziertem Personal. <<

Also erstens: Laborfachkräfte schüttelt man üblicherweise nicht von den Bäumen, sondern muss sie 3 jahre lang ausbilden und zweites: es liegt nicht nur an den Fachkräften und den Geräten, es liegt auch an den Reagenzien. Auch die kann man nicht von den Bäumen schütteln, sondern dafür braucht man Produktionskapazitäten. Die man auch erst für sehr viel Geld aufbauen muss. Insgesamt müsste dafür ein ganzer Industriezweig enorm aufrüsten und am Ende stellt sich die Frage: ist das wirklich sinnvoll? Jeder Test ist nur einen Momentaufnahme. Maskentragen ist einfacher.

/// Am 27. August 2020 um

///
Am 27. August 2020 um 21:05 von Silverfuxx
....
Und Bußgelder sind sicher willkommen. Letzte Woche war zu lesen, dass Hamburg fast 1 Million € dadurch eingenommen hat.

Fazit: Kohle machen wird nicht nur ein paar Medizin-Unternehmen und Online-Händlern überlassen, der Staat will auch seinen Teil.
.....///
.
Wenn Sie die Kosten der Pandemie für den Staat mit möglichen Bußgeldeinnahmen vergleichen, werden Sie feststellen, dass es hier lediglich um die Durchsetzung von Regeln geht.

Oberstudienrat

Zitat: "Man muss sofort blechen und besser wären 100 Euro oder mehr. Wenn ich eine neue Klasse bekomme, erkläre ich kurz die Regeln, die natürlich auch klar und logisch sein müssen. Der erste Verstoß wird dann sehr hart geahndet. Meistens war's das schon. Die Klasse weiß dann, was läuft und wir werden gute Freunde."

Lieber Oberstudienrat, Sie dürfen eine Klasse nicht mit draußen verwechseln. Ich war in der Schule ein echter Streber und sehr motiviert und angepaßt und habe exakt gemacht was der Lehrer sagte. Als Belohnung für den Lernfleiß und Regelkonformität gab es gute Noten und ein gutes Zeugnis. Im Geschäft oder ÖPNV gibt es keine positive Motivation in Form einen guten Abiturs sondern nur die negative Drohung eines Bußgeldes. Wer Jung ist und Student oder Azubi oder Schüler außerhalb der Schule, kann es eh nicht zahlen und muß es als Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Das macht aber die Gefängnisse voll und hilft schon beim Schwarzfahren nicht. Das Bußgeld löst nicht das Problem.

@20:06 von Oberstudienrat

>> Haben Sie den Artikel gelesen? Steht da, dass Sie zu Hause eine Maske tragen müssen? Also. <<
_
Sorry ... aber als "Oberstudienrat" sollten Sie zusammenhängend lesen und begreifen können... Mein ergänzender Hinweis auf "zu Hause" bezog sich nur auf spezielle Erfahrungen im privaten Umfeld...
_
PS: Übrigens ist die Darstellung Ihres "Erfolgsrezepts" gegenüber einer "neuen Schulklasse" schon aus mehreren innerschulischen und rechtlichen Gründen völlig unglaubwürdig.

@Ist Wahr - Am Thema vorbei und trotzdem verstanden.

20:54 von Ist Wahr:
"Aber inhaltlich war er sonst okay, oder?"
> Ja. Wir haben nur aneinander vorbeigeredet. :)

@21:08 von Köbes4711: Auszug aus dem Arbeitsrecht

Bei filtrierender Halbmaske (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil beträgt arbeitsrechtlich die zulässige Tragezeit:

Max. 75 Min am Stück
dann mindestens 30 Minuten Erholungszeit für den Mitarbeiter
Wiederholungsmöglichkeit: maximal 5 X pro Tag

So, ich darf also auf 2,5 Std. pro Tag ohne Maske bestehen.
Das konterkariert die Wirkung doch sehr!

wie bitte?

Wer schützt mich? Wer unterstützt mich?
Politiker?
Tut mir leid, meilenweit niemand zu sehen...
Stattdessen “beschützen” mich all jene, deren Hirnwindungen zu kurz geraten und z.B. beim Einkaufen KEINE Abstände halten, mit “großer Fingerfertigkeit” ihre Masken überall betouchen, dumme Kommentare abgeben, frech werden und so gar nichts kapiert haben.

Nur in Sachsen-Anhalt wimmelt es von Intelligenzbestien, denn DORT halten sich ALLE an Maskenpflicht ..., sagt jedenfalls der Ministerpräsident.
Und DER ...muss es ja schließlich wissen ;-))..., oder?

Re phme

Der nächste Lockdown wird ein wunderbares Gesellschaftsexperiment. Wie verhalten sich xx Millionen verarmte welche man für aktuell paar tausend Infizierte in einem 83 Mio Volk um ihre Existenz gebracht hat.
Hoffen wir mal dass der Bayernfürst das bald durchzieht. Dann ändert sich einiges

@ Martin Wichmann

Dann werden sich weiter die Wähler von den etablierten Parteien abwenden.

Es sieht aber nicht so aus und Alternativen sind nicht in Sicht.

@21:12 von WirSindLegion

>>@20:48 von meinungisterlaubt: Die Menschen werden wahnsinnig...
Diese Isolations Studien sind doch schon älter und haben sehr eindrucksvoll gezeigt, dass Isolierte nach recht unterschiedlichen Zeiträumen völlig die Kontrolle über sich verlieren - aber ALLE Testpersonen sind komplett durchgedreht.<<

Wer bitte ist in D isoliert???
Die Leute gehen Einkaufen, Spazieren, zur Arbeit besuchen einander in der Familie. Lediglich Großveranstaltungen und Großgruppen sind untersagt und an einigen Stellen muss man Masken tragen.

>>Übrigens geht derweil der Untergrund so richtig ab - Parties in alten, verlassenen Fabriken und noch ganz andere Kaliber sind angesagt.....<<

na, dann warten wir mal auf den nächsten Ausbruch, der einen regionalen Lockdown zur Folge hat - zum Schaden aller, weil einige sich nicht an Regeln halten wollen.

@ Meinungisterlaubt

Niemand verbietet Körperkomtakt per se.

Aber muss wirklich jeder Freund, Nichte oder Kusine gebusselt werden?

Wohl kaum.

Re 19:26 von Machdeburcher

"Ich weiß leider nicht wo unser Landesvater einkauft, sicher nicht in Magdeburg und Umgebung. Das Personal trägt ohnehin nur selten Masken und viele verwenden die Maske als Sichtschutz für das Doppelkinn. Ein Mund UND Nasenschutz scheint zu 50% unbekannt zu sein. Ich fühle mich von dieser Politik nicht vertreten und vermeide, soweit möglich, jegliche Einkäufe."
Kann ich nur bestätigen.
Ich bin Fronleichnam von Baden Würtemberg zu meiner Mutter gefahren und dann weiter zu meiner Tante nach Magdeburg.
Wir waren im Karstadt und im Bördecenter. Masken wie beschrieben. Dann waren wir mittags essen. Ich habe mir meine Maske geangelt als der Wirt schon raus kam und sagte: Hier braucht es keine Maske.Im Restaurant eine Familienfeier ca. 50 Personen Haut auf Haut ohne Maske.
Das Dumme daran,ich habe seit Fronleichnam nichts gehört das Corona in Sachsen/Anhalt für große Probleme sorgt.Immer noch geringstes Level und das bei lässigen Maskengebrauch und Schulöffnung.
Aktuell 9 Infizierte laut MP:

Appelle bringen nichts

Ich verstehe es einfach nicht. Entweder man definiert Risikogebiete in die man dann auch nicht mehr reisen darf, oder lässt es.
.
Wenn der Gesundheitsschutz vor gehen würde, wäre das eindeutig.
.
Und das beste ist, die Rückkehrer müssen keine Test mehr machen und können auf Staatskosten erstmal 2 Wochen in Quarantäne gehen. Perfekt.
.
Da frage ich mich, wo leben diese Politiker eigentlich?
.
Also auf nach Brüssel, ist ja Risikogebiet, dort ein Kaffee trinken, zurück nach Hause und dann erstmal 14 Tage abhängen. Herrliche Zeiten.
.
Ich verstehe es nicht.
Und das Risiko andere anzustecken ist dann offenbar auch nicht jehr so wichtig. Denn wer nicht in Gesund jn ein Risikogebiet fahren darf, steckt sich wahrscheinlich dort auch nicht an.
.
Aber man kann bitten.... Währenddessen lustige Tourie Werbespots aus der Türkei laufen. Passt.

@Magdeburcher

Zitat: "Ich weiß leider nicht wo unser Landesvater einkauft, sicher nicht in Magdeburg und Umgebung. Das Personal trägt ohnehin nur selten Masken und viele verwenden die Maske als Sichtschutz für das Doppelkinn. Ein Mund UND Nasenschutz scheint zu 50% unbekannt zu sein. Ich fühle mich von dieser Politik nicht vertreten und vermeide, soweit möglich, jegliche Einkäufe."

Sie haben mit Ihrer Beobachtung völlig Recht. Hr. Haseloff vermeidet den sinnlosen und aussichtslosen Kampf gegen die Hälfte seiner Bevölkerung. Soviel Ordnungsamt/Polizei kann er nicht aufbieten um das Problem zu lösen. Und es dürfte ohne Doppel/Viererteams von Ordnungsamt/Polizei zu vielen verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen kommen. Vielleicht schauen Sie mal auf die Krankenzahlen in Sachsen-Anhalt: bei 2,19 Mio Einwohnern nur 120 Infizierte und 2x Intensivstation und einmal Beatmung. Wegen Schlaganfall/Herzinfakt/Krebs gibt es weit mehr Fälle. Sachlich Bleibende verstehen das und tragen die Maske so lala.

Am 27. August 2020 um 21:12 von deutlich

.............Allerdings nicht, weil ich irgendeinen Sinn darin sehe sondern aus Rücksicht auf Wirt ...........

Sie haben sich an die Regeln gehalten und gut ist. Weshalb kann ja jeder für sich ausmachen.

@ Icke 1

Ihre Vorstellungen sind leider etwas naiv.

Selbstverständlich kann unsere Regierung uns nicht im eigenen Land einsperren. Die Zeiten sind lange vorbei.

Unsere Grundrechte sind sehr weitgehend und werden durch das BVerfG wehrhaft geschützt.

Ein solches Vorhaben, wie Sie es verlangen ist faktisch (glücklicherweise) nicht durchführbar.

Am 27. August 2020 um 19:25 von Köbes4711

Aber die verantwortlichen sollten auch bedenken, heute keine Infektzahlen, morgen kann es sehr schnell anders werden, siehe Frankreich, Spanien, Israel, .......

Es ist Weitsicht erforderlich, was ich bei einigen Ministerpräsidenten vermissen, auch bei so manchem Richter.
Muss man erst im Misthaufen sitzen um Regeln zu befolgen??

20:41 von Anna-Elisabeth

Ich möchte mir erlauben, Sie darum zu bitten, sowas bitte nicht zu tun.
Denn anders als angepustet werden wäre das wirklich ein Angriff, auf die Persönlichkeitsrechte. Und darauf würden sicher einige Leute... angemessen reagieren. Okay, einer Dame gegenüber vielleicht nicht unbedingt, aber da kann man sich auch nicht sicher sein.

Körperverletzung... dezent übertrieben, um es mal freundlich zu formulieren. Aber interessant, weil es zeigt, wie manche Leute denken. Die meinen sowas auch wirklich so, schätze ich. Wer ist Schuld ? Natürlich die Medien :)

@21:16 von Sternenkind

>>re phme
dann reden wir von ganz anderen Maßnahmen und Einschränkungen....nö reden wir nicht. Das soll der Bayernfürst mal machen dann fliegt ihm der Laden um die Ohren.<<

Ich empfehle einen Urlaub in der Lombardei und das Gespräch mit den Leuten dort. Vielleicht kennen Sie ja auch jemanden im Großraum Paris oder Madrid, mit dem Sie mal per Computertelefonie schnacken können ... über diese harmlose kleine Grippe und die völlig überzogene Hysterie hierzulande. Berichten Sie denen von den einschneidenden Maßnahmen, die Sie erdulden müssen und ich bin sicher, man wird dort aus Mitfefühl in die Knie sinken.

@Silverfuxx, 21:05

Und Bußgelder sind sicher willkommen. Letzte Woche war zu lesen, dass Hamburg fast 1 Million € dadurch eingenommen hat. Nimmt man sicher gerne, wo ja die Gewerbesteuer eingebrochen ist. Aber klar, es geht um Schutz und Sicherheit und Gesundheit und so.

Ja, ich habe wirklich schon darauf gewartet, dass dieses Klischee bedient wird. Bußgelder werden natürlich nur erhoben, um den armen Steuerzahler ein weiteres Mal abzuzocken und die Staats-, Landes- und Gemeindekassen zu füllen.
Ich verrate Ihnen einen Trick: halten Sie die Vorschriften ein, dann zahlen Sie nix und haben es "denen da oben" aber sowas von gezeigt ...

20:48 von meinungisterlaubt @demokrat49

sie vergessen dabei nur, dass der Mensch ein soziales Wesen ist und soziale Kontakte auf Dauer zu schwerwiegenden Folgen führt
Sie können Körperkontakt bei Hominiden nicht auf Dauer verbieten

Soziale Kontakte führen zu schwerwiegenden Folgen? Sie meinten wahrscheinlich das Gegenteil. Ihre sozialen Kontakte beschränken sich also auf Konzerte, Partys, Festivals und Fußballspiele? Sie haben keinen Körperkontakt mehr zu Ihrer Frau und Ihren Kindern?

Am 27. August 2020 um 19:24 von odoaker

„, was mir verschiedentlich passiert ist, als ich einen Maskenmuffel (freundlich!!!) angesprochen habe: er hat mich einfach angepustet!
Und das Personal im Supermarkt?
Hat sich geflissentlich bemüht, wegzuschauen.
Für mich grenzt das an bewusste Körperverletzung.“

Na ja,

man sieht es den Leuten nicht an, wer alles eine Bescheinigung vom Arzt hat.
Ich halte das locker. 1-2 Minuten Zeit, kann Leben retten, und zwar meins.

Drängler an der Kasse lasse ich gerne vor.

„Wenn Sie es eilig haben, gehen Sie bitte vor.
Da vorne hustet schon jemand seit 5 Minuten die ganze Zeit so komisch.“

Die Leute bedanken sich und sind erstaunt, dass es noch freundliche Mitmenschen gibt.

Jeden Tag eine gute Tat.
Na ja vielleicht nicht jeden Tag, aber einmal die Woche, das kann schon sein.

Am 27. August 2020 um 21:17 von schabernack

.........Ein Muss sind Besuche im Fitnessstudio ja nicht !......

Dazu kommt noch, das sie sehr anstrengend sein können. Vermute der Forist wollte damit sagen, was nützen die Verordnungen, wenn keiner kontrolliert. Ist ja in vielen Bereichen das Problem.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: