Ihre Meinung zu: Kreml-Kritiker Nawalny soll nach Berlin geflogen werden

20. August 2020 - 21:05 Uhr

Der russische Oppositionelle Nawalny soll mit einem gecharteten Flugzeug nach Deutschland gebracht werden. Nach wie vor ist unklar, warum er zusammenbrach. Seine Sprecherin vermutet, dass man ihn vergiftet hat.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Klassisch

Bei den bisher bekannten Fakten, ist das eine klassische Verschwörungstheorie...

diese könnte jetzt so erweitert werden, das er generell Korruptionsskandale aufdeckt,
Wirecard Verantwortliche in Russland vermutet werden, Merkel mit Putin telefoniert hat, und jetzt soll er in Deutschland behandelt werden. etc etc... der Fantasie muss keine Grenze gesetzt werden, dann wird ein ganzes Buch draus.

Also, bevor hier mehr Fakten bekannt sind, sollte man sich mit Spekulationen zurückhalten. speziell in öffentlich rechtlichen Medien und Politik.

Unter den ...

... gegebenen Umständen und bei der Häufigkeit von Vergiftungserscheinungen bei Kritikern ist der Kreml-Wunsch nach baldiger Genesung schon ein wenig zynisch.

Bewiesen ist bislang nichts und ich befürchte, dass es auch dabei bleibt. Am Ende bleibt immer diese Wut zurück über Autokraten, die wirklich mit allem durchkommen ... wie es viel zu oft scheint ...

Nawalny ist keine Lichtgestalt

Er ist - in etwa - auf österreichische Verhältnisse übertragen der Heinz Christian Strache der russischen Politik.

Warum man ihn trotz seines Antisemitismus im Westen Immer wieder so hervorhebt, oder einen rechtsradikalen Provinzgouverneur mit offenbar krimineller Vergangenheit neulich, oder den sich am Fiskus vorbei sich bereichernden Chodorkowski, das verstehe ich nicht.

Wenn man schon die russische Demokratie kritisiert, dann sollte man auch wenigstens Kandidaten hervorheben die auch den hohen Standards der „Liberalen“ Demokratien des Westens genügen würden.

Ein kräftiges Lebenszeichen

Die Dienste der großen Länder dieser Welt werden die Botschaft schon erkannt haben. Denn die ist überdeutlich.

Genau so deutlich, wie der P es wollte. Sowohl für die innerrussische Opposition, als auch für das politische Ausland.

P wird nicht gehen, sich auch nicht drängen lassen, den Lukaschenko gibt er nicht. Das macht er, der empathielose Taktiker, der Machtversessene, der selber langsam glaubt, immer mehr, jetzt im Alter, dass Russland nur mit ihm an der Spitze leben und gedeihen kann.

Wer in so einer Welt lebt, für den ist ein Nawalny, wie so viele andere, nur eine Schachfigur. Auf seinem Schachbrett. Die er jederzeit opfern kann, um einen taktischen Vorteil in seinem Spiel zu bekommen.

Viel klarer kann P die Botschaft für seine inneren Gegner nicht senden: wer in Russland krank wird oder stirbt - bestimme immer noch ich. Also versucht nicht einmal, mir einen echten Konkurrenten zu geben. Wie gerade in Belarus.

Und den Regierenden der Welt ruft er zu: alles unter Kontrolle.

Hoffe, die Charité wird die Ursache finden

Man ist ja geneigt, die Vergiftungstheorie für sehr gut möglich, wenn nicht wahrscheinlich zu halten. Dennoch muss man die Untersuchungen in der Charité abwarten. Ich hoffe, dem Mann kann geholfen und die Ursache für seine Erkrankung zweifelsfrei festgestellt werden. Sollte sich die Vergiftung bestätigen, dann bin ich gespannt, wie Frau Merkel ihr angekündigtes Bestehen auf einer Aufklärung umsetzen wird.

Vermutung

abwarten bevor verurteilt wird
Merkel fordert, sie fordert von Putin..
Fordert sie auch von Trump oder Erdogan? unglaublich welche Aktivität sie entfacht wenn es gegen Russland geht. Sanktionen treffen das Volk im Iran oder Russland nicht, wohl aber in Belarus, wer versteht das?
Es ist doch nur der alte Ost-West Konflikt und Geostrategie. Genau so wie es die Amerikaner wünschen, den war das Tauwetter ein Dorn im Auge, genau so die Nordstream.

Kurzschluss

Noch ist ist nicht das Geringste über die Ursache von Nawalnys Zustand bekannt, aber schon weist Kanzlerin Merkel der russischen Regierung, indem sie Aufklärung von dieser verlangt, indirekt die Schuld zu. Ist das nicht extrem voreilig?

Auch angenommen, er sei wirklich vergiftet worden, was ja im jetzigen Zeitpunkt eine Spekulation ist, wäre es noch deutlich verfrüht, bereits auf vermeintliche Täter zu weisen. Den wem würde das nützen?

Ausschlussreich: RT schauen

Dazu RT: „die Ärzte kämpfen praktisch um Nawalnys Leben.“

Wie stark die Ärzte um sein Leben kämpfen , ist nicht überliefert.

Wenn sie den Kampf verlieren, wäre das wiederum sehr praktisch, für Putin.

So macht es eben alles Sinn...,

Kremel wünscht baldige Genesung...

...und wer bitte soll das glauben. Schnelle Aufklärung wird gewünscht? Auch das ist eine Farce.

Putin ist brandgefährlich, viel gefährlicher als Trump, weil er nicht nur skrupellos ist sondern, im Gegensatz zu Trump, auch noch einen scharfen Verstand hat.

Ich wünsche Nawalny von ganzem Herzen, dass er überlebt und vollständig geheilt wird. Auch wenn ich das, bei der Professionalität des russischen Geheimdienstes, ehr bezweifle.

Erst ein Kaffee, dann doch ein Tee...,

ein Filmproduzent, eine persönliche Ärztin und das ganze im Zusammenhang mit der Bild-Zeitung? Diese Inszenierung dieses absurden Theaters wirft nur weitere Fragen auf, z.B. nach der achso "geistigen Urheberschaft" dieses "Unterfangens" und wem wann warum die ganze Geschichte entglitten ist?

ARD v. 12.06.2017 Nawalny im

ARD v. 12.06.2017 Nawalny im Porträt: "Charismatisch, talentiert, umstritten ...
halten auch viele Sympathisanten für bedenklich: Nationalistische und rassistische Parolen, mit denen Nawalny mehrfach auffiel.
Er nahm am "russischen Marsch" teil, den Nationalisten jährlich am 4. November organisieren. 2007 trennte sich die liberale Partei Jabloko von ihm, der er seit 1999 angehörte. ......... Die Partei verweist auf bedenkliche Aussagen Nawalnys, die einen Rausschmiss nötig gemacht hätten. "

Nawalny wird uns wieder einmal, ohne einen Hinweis auf seine Gesinnung, als Freiheitskämpfer dargestellt. Deshalb obiges Original TS Portrait als Ergänzung.

Wird wohl wieder

Putin persönlich angeordnet haben. Allerdings sind seine Meuchler regelmäßig suboptimal erfolgreich. Nawalny hat sich viele Feinde gemacht als selbsternannter, vom Westen hofierter Korruptionsanprangerer und Nationalist mit faschistischen Zügen. Nun wird er in Deutschland geheilt. Die AfD braucht gute Leute.

Erweist Berlin der russ. Oppostion Bärendienst ?

Ich verstehe nicht, warum sich Merkel hier in innerrussische Dinge tiefer einmischt als nötig.
Es ist Sache der Menschen in Russland selbst, sich gegen Übergriffe der Obrigkeit zu wehren. Wenn die Russen mehr Demokratie in ihrem Land wollen, müssen sie sich diese in langem Weg selbst erstreiten.
Dadurch, dass Berlin nun einer Leitfigur der russ. Opposition medizinisch hilft (und ganz vielen anderen Russen nicht), hebt sie Nawalny besonders hervor und könnte ihn diskreditieren. Es also Putin leichtmachen, Nawalny als Figur des Westens abzuwerten.
In Belarus macht es D und EU deutlich besser: Unsere Regierung beziehen eine klare Position, aber halten sich ansonsten raus.
Wenn Ukraine und Belarus auf dem Weg zu mehr Demokratie sind, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch größere Teile der Menschen in RUS sich auf dem Weg machen - und die entsprechenden Signale aus Sibirien sind doch hoffnungsvoll.

Wording

„Putin Kritiker“ „Kreml Kritiker“ wird Nawalny auch in diesem Medium hier tituliert.

Warum nennt man ihn nicht einfach „Oppositionspolitiker“?

Übersetzt auf Deutschland hiesse das wohl „Merkel Kritiker“ und „Kanzleramtskritiker“.

Auch in Bezug auf Weißrussland wundere ich mich über die journalistische Wortwahl. Merkel hat immerhin noch 2014 die Gastfreundschaft Lukaschenkos genutzt um die neue ukrainische Führung vor der krachenden militärischen Niederlage gegen die von Russland unterstützten Separatisten zu bewahren.

Jetzt ist die Rede davon dass man nicht in „Putins Falle“ tappen wolle. Gemeint ist die Mahnung Russlands, dass der Westen sich anders als bei der Ukraine aus dem innenpolitischen willensbildungsprozesss in Belarus heraushalten möge. Das wording freilich unterstellt Russland Interventionsabsichten um Lukaschenko an der Macht zu halten.

Das ist absurd. Die USA haben aber tatsächlich Regime durch Intervention gestützt, zB in Vietnam.

Er sollte nach der Genesund

Asyl in Deutschland bekommen.System Kritiker sind in Russland immer in Gefahr das ihnen etwas zustoßen kann.

Ein gefährlicher Oppositionspolitiker

Nawalny ist groß, attraktiv, gut aussehend und in der Bevölkerung beliebt. Alle diese Dinge fehlen den Machthabern im Kreml. Aber drüber hinaus hat er eine große Gemeinde von Anhängern und entlarvt regelmäßig die gröbsten Korruptions- und Missbrauchsfälle im Machtapparat der Einheitspartei Russlands.

Das macht ihn für das Regime zum sicherlich wichtigsten und gefährlichsten Oppositionellen. Das macht ihn aber leider auch zu einem gefährdeten Ziel des Geheimdienstes.

Nawalny ist ein Rechtsradikaler.

"Nawalny ist der führende Kopf der liberalen Opposition in Russland."
Dagegen spricht seine Vergangenheit.

Nach Nawalnys Meinung müsse man Ausländer als Kakerlaken betrachten und sie töten (erschlagen oder erschiessen).
Den Volkstanz Lesginka, den junge Kaukasier gern vor Zuschauern tanzen, solle man auf öffentlichen Plätzen verbieten. etc.

Trotzdem wünsche ich ihm natürlich eine vollständige Genesung.

Klare Ansage von Frau Merkel

Natürlich muss Sie etwas sagen aber das kommt immer so blutleer rüber. Sie wird keine Konsequenzen daraus ziehen lediglich protestieren. Das hat man schon bei dem Mord in Berlin gesehen im letzten Jahr. Viel heisse Luft um nichts. Man möchte ja auch nicht die Energieversorgung aus Russland gefährden. Können nicht bald Wahlen sein?

A ja

logisch, das ein in staatsauftrag vergifteter Regimekritiker ins Ausland in eine Klinik zwecks Heilung und Klärung der Ursache, die ja offensichtlich eindeutig ist gebracht werden kann.

Er wird nach Berlin geflogen

warum nicht London oder Paris. Ja was macht man nicht alles für Oppositionelle russische Staatsbürger. Aber wenn angeblich Gift im Spiel war, dann scheut man keine Kosten !

Das hört sich schlimm an.

Das hört sich schlimm an. Wenn es tatsächlich Gift war, dass das Koma verursacht hat und eine Beatmung notwendig werden ließ, ist ein dauerhafter Hirnschaden zu befürchten. Um gezielt zu behandeln, müsste man das Gift kennen. Was die russischen Ärzte bisher geäußert haben, ist wenig hilfreich. Dann bleibt auch die Frage, wie lange ein Gift nachweisbar bleibt.
Bleibt nur, auf ein Wunder zu hoffen und Nawalny beste Genesung zu wünschen.

Kreml-Kritiker Nawalny nach Berlin

"Verdacht auf Vergiftung" und sofort zur 1.Class Behandlung nach D, per Charterflugzeug. Nawalny, tritt gegen Koruption in Rußland an u. hat damit ein dankbares Feld mit breiter Zustimmung gefunden. Aus "Jabloko" wurde er allerdings wegen extremer nationalistischer u. fremdenfeindlicher Äußerungen ausgeschlossen. Wie wird in D mit fremdenfeindlichen, nationalistischen Personen umgegangen? Staatsanwaltschaft wird aktiv! Nawalny opponiert gegen Putin u. nennt die regierende Partei "Einiges Russland" eine "Partei der Gauner und Diebe". Allein das löst hierzulande offensichtlich Wohlwollen aus, er wird hofiert, ins Land geholt. Richtig, daß Aufklärung verlangt wird. Aber es gibt lange Zeit andere wichtige Fälle die Aufklärung benötigen? Was geschieht mit dt. Waffen u. W-Technologie, geliefert in die Türkei? In Syrien, Lybien und im Irak werden unschuldige Menschen, auch Kinder, ermordet! Wo ist hier der Schrei nach Aufklärung, nach Konsequenzen? Sind diese Menschenleben weniger wert?

Und warum muss sich

Und warum muss sich Deutschland in alles einmischen? Sind wir die Retter der Welt? Nawalny ist ein rechtsextremer Rassist. Gibt es denn keinen anderen, den man als "Opposition" aufbauen und unterstützen kann?

Rettungsflug

Navalny soll in Berlin behandelt werden-das ist ok.
Andererseits dürfte die These von einer angeblichen Vergiftung durch staatliche Stellen damit vom Tisch sein, denn RU würde dem nur zustimmen, sollten sie daran beteiligt sein.
Denn das wäre hier nachweisbar.
Aber wie dem auch sei,soll erklommen und sich behandeln lassen-obwohl mir nicht klar ist was man in Berlin kann,was man in RU nicht könnte

Die Opposition wird systematisch behindert

@ Widerstand Jetzt:
Langsam wirds lächerlich. Keine Ahnung was daran wahr ist. Sicher ist aber das er mit seiner 2%Partei keine Gefahr für putin darstellt.

Wenn das so wäre, könnte Putin der Opposition doch auch einen fairen Zugang zu den Medien gewähren und die Opposition fair bei Wahlen kandidieren lassen. Statt dessen gibt es politische Verhaftungen.

Ein Ärgernis für Putin-Anhänger

Es tut mir Leid, dass das Thema den Putin-Anhängern in Deutschland nicht gefällt. Wenn Russland angesprochen wird, werden sie aber erstaunlich aktiv.

Alles ist möglich

Putins Machtapparat ist eigentlich alles zuzutrauen, aber ein - auch ein berechtigter - Verdacht ist eben nur eine Vermutung. Der eine macht es vermutlich mit Gift - der andere mit offensichtlich lügenhaften Verleumdungen.
Und wir müssen mit beiden üblen Figuren irgendwie zurecht kommen. Nicht schön.

Auch hier stelle man sich einmal die Frage...

...wem nützt ein in den Augen der Öffentlichkeit vergifteter Nawalny? Wem könnte dies eher schaden?
Im Übrigen rate ich zur Vorsicht bei der aktuellen Lobhudelei für diesen Mann. Der Stipendiat der US-Eliteuniversität Yale und Teilnehmer am „Greenberg World Fellows Program“, das sich bemühe, ein „globales Netzwerk zur internationalen Verständigung“ zu schaffen, gilt allgemein als "lupenreiner Nationalist" (u.a. Wikipedia). Den wünsche sich besser niemand als Präsidenten Russlands!
Anders als die absolut tendenziösen Beiträge bspw. der Bertelsmann-Stiftung hier auf TS.de wünsche ich mir eine faktenbasierte und sachliche Berichterstattung. Meinungsbeiträge sollten als solche klar gekennzeichnet werden. Und "Meinungsmache" gehört hier gar nicht her! Vielen Dank!

Seine Sprecherin vermutet!

Die Dame vermutet nicht, wenn der Artikel stimmt, ist sie sich sicher!

Es ist schon interessant zu verfolgen, mit welcher Selbstverständlichkeit direkt oder indirekt Schuld zugewiesen wird, sobald es um Russland und Herrn Putin oder um China geht. Ohne den geringsten Beweis selbstverständlich! Nicht dass ich die Vergiftung (falls es sich denn um eine solche handelt) dem russischen Geheimdienst nicht zutrauen würde aber ein bisschen mehr als Vermutungen wäre schon nicht schlecht, zumal der Geheimdienst vermutlich nicht nur aus kompletten Idioten besteht, die ihre Visitenkarte am Tatort hinterlassen.

Ich denke mal, Herr Nawalny ist auch schon einer Reihe von Leuten auf den Schlips getreten, die nichts mit dem Kreml zu tun haben.

Wie schon gesagt, wenn es sich wie vermutet wirklich um eine Vergiftung handeln sollte.

macgen sie deisen mann nicht wichtiger als er es ist

ich glaube nichts an dem was thet und wenn bergiftet dan aus seinen reien.

putin widmet nicth mal ein augezwinkern an ihm geschweige anderes.

tja trifft sich ja gut, ausgerchnet jetzt auf einmal wo die eu-deuschland sich in belorus einsmischen will.

man sollte endlich einmal aufhören eine minderheit von opossitons als eine mehrheit presizugeben.

naja alle die sind freunde für deutshcland die den kremel kritisieren und wenn man merkle kritisieren will wirds eng!

Darstellung: