Ihre Meinung zu: 1707 Neuinfektionen - woher kommen sie?

20. August 2020 - 18:34 Uhr

Sind es steigende Testzahlen, viele Urlaubsreisen oder große Familienfeiern? Das RKI meldet 1707 Neuinfektionen mit dem Coronavirus - der höchste Wert seit Ende April. Aber woher kommt der Anstieg?

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wenige Todesfälle, gute

Wenige Todesfälle, gute Kapazitäten in Krankenhäusern, wird Zeit für Entspannung.

Woher kommen sie?

Nur all zu viele Leute wollten sich nicht einschränken und tun gerade so, als ob Corona nur ein Fake wäre.
Die Schulleitung meiner Kinder setzt sich vehement gegen die Maskenpflicht ein und in den Klassen, die voll besetzt sind, gilt keine Abstandregel. Die Fachräume werden alle genutzt quer durch alle Kohorten.
Das bedeutet, dass mein Sohn pro Woche in 16 verschiedenen Räumen Unterricht hat, in denen zuvor eine Fluktuation von Klassen quer durch alle Jahrgänge stattfindet.
Lehrer unterrichten kohortenübergreifend und müssen keine Masken tragen.
Bei Symptomen wird nicht getestet, sondern nur für 48 Std in Quarantäne geschickt.

Wen wundern da noch steigende Coronainfektionszahlen?

Ich hoffe sehr, dass Minister Spahn endlich eine bundeseinheitliche Regelung zur Maskenpflicht durchsetzen wird, ehe uns die Toten auf den Straßen liegen und die Erkrankten mit massiven Spätfolgen alle nicht mehr voll arbeitsfähig verloren gehen!

Mitschüler m. Kinder waren zu 2/3 im Ausland im Urlaub.

Die Frage

wird doch sofort erklärt.
" Es bleiben aber regionale Unterschiede. Laut RKI wurden am Mittwoch rund Dreiviertel der Neuinfektionen in den drei Bundesländern Bayern (394 neue Fälle), Nordrhein-Westfalen (395 Neuinfektionen) und Baden-Württemberg (259 neue Fälle) registriert. Mecklenburg-Vorpommern verzeichnete nur drei Neuansteckungen. "

Die Bundesländer die groß sind, und wo der Verdienst in höher ist, mehr Reisen und Feiern als in dünn besiedelten Ländern, mit deutlich weniger Lohn.

Mecklenburg 3 , würde auf NRW 30 bedeuten, weil 10 mal mehr Menschen dort sind, ist aber 395.
Mecklenburg ist Fläche, also nicht ungewöhnlich, NRW ist bei allen Dingen immer ganz vorn oder unten dabei.
Sollte man bei der Kanzlerwahl bedenken ;-), aber das nur nebenbei.

Unvernunft

Woher kommen die neuen Fälle. Die Ursache ist die Unvernunft und der Egoismus ... egal wo auch immer.

Auslegungssache

Eine Diskussion zwischen Fachleuten, wo Hintergründe ausgelassen werden, da man davon ausgeht das sein Gegenüber den selben Kenntnisstand hat, kann man nicht öffentlich in den Raum stellen. Wer Interesse hat sollte sich den DIVI Report anschauen. Er zeigt die belegten Krankenhausbetten durch Covid-19. Und ganz bewusst bezieht sich das Robert-Koch auf die letzen 7 Tage bezüglich der Meldungen von Covid-19 Infizierten. Deutschland hat über 294 Landkreise + Kreisfreie Städte. Im DIVI Report sind diese Landkreise größtenteils weiß. Bedeutet es liegen überhaupt nur 226 Personen wegen Covid 19 im Krankenhaus! Deutschlandweit. Die Zahl der Patienten im Krankenhaus ist seit Mitte Juni abnehmend, obwohl die Infiziertenzahlen steigen. Es lässt sich also gerne und oft in die Glaskugel schauen und man kann aus einem großen Pool an Ereignissen schöpfen um seinen Standpunkt zu bekräftigen. Es gibt also deutliche Fortschritte seit Mitte Juni ist die Krankenbett Belegung von 270 auf 226 gefallen = 20%

Die Zahlen steigen

Urlaub im eigenen und anderen Land und die Sorglosigkeit und teilweise Unbekümmertheit sowie wirklich viel Tourismus, Begegnung, Sommeraktivitäten, Hitze und Baden, Sightseeingtouren usw..
dürften der Grund sein für einen derzeitigen Anstieg.

Anfangs noch vorsichtig doppelt und dreifach dürfte nun eine Müdigkeit eingetreten sein.

Man sieht ja volle Städte, volle Lokale, volle Strände, volle Busse und Bahnen usw.. fast wie früher oder gar voller, da mehr in Deutschland Urlaub machen.

Und viele Holländer, Luxemburger(!), Belgier (Antwerpen?), Schweizer, Österreicher, Franzosen(!), Spanier(!), Italiener usw.. machen auch mal Citytouren hierher.
Viele Wohnmobile sieht man mit Tagestouristen. An Rhein und Mosel usw. In den grenznahen Gebieten steigt daher wohl die Kurve.

Zumal einige hier und anderswo sich weniger streng an Regeln halten. Nicht umsonst die Maske-Zug Diskussion, die sich auf Abstand-Städte erweitern liesse. Abstand hält kaum noch einer, drängeln gilt wieder.

rer Truman Welt

Da die Schulferien in gut 3 Wochen in Deutschland zu Ende gehen werden, wird sich der Anteil von neuinfizierter Reisender ab Mitte September abnehmen und auf deutlich unter 20 % fallen, so daß sich jetzt schon vorwegschauend auf's Inland konzentriert werden sollte, anstatt jetzt weiterhin neue "Risikoländer" zu identifizieren und publizieren.
Was passiert hier bei uns, weshalb und wodurch- sind die wichtigen Fragen.
Einfach zu behaupten, daß die Mehrtestungen im Vergleich zum April nicht alleine die Ursache sind, ist zumindest im Artikel eine unbelegte Behauptung. Ich sage, daß ist der massgebliche Grund. Es wird lediglich die vorherige Dunkelziffer "erleuchtet" (mehr entdeckt). Wie erklärt sich ansonsten, daß zeitversetzt Krankenhausaufenthalte und Todesfälle nicht in einem entsprechenden Verhältnis angestiegen sind? Wenn an dieser Stelle jetzt behauptet werden sollte, daß die Gefährlichkeit des Virus offensichtlich abnimmt, sollte die Zunahme an Infizierten keine Panik verbreiten.

Unterschiede zwischen den Bundesländern

Fast alle bayrischen Landkreise haben mehr Infizierte und Corona Tote als Mecklenburg-Vorpommern.
Pro Kopf ist Bayern das am meisten betroffene Bundesland bei Infizierten und Toten.
Ähnliches gilt für viele der neuen Bundesländer.
Man wird deshalb kaum Akzeptanz dafür finden überall die gleichen Maßnahmen zu treffen.
Viel mehr sollte man Ursachenforschung betreiben und differenzierte Maßnahmen gezielt einsetzen.

@derOstbayer

Ne, nicht wirklich

Von vielen Tests. Daher kommt das.

Was schlagen Sie vor, was man tun sollte?

besser wird das nicht

Grade der Sommer, wo vieles draußen stattfindet, verhindert so einige Infektionen. Im Herbst / Winter werden die Zahlen weiter steigen. Man lernt ja immer weiter dazu, vielleicht sollte man grade jetzt darauf achten, wieviele Leute die infiziert sind, ärztliche oder stationäre Behandlung benötigen. Dazu noch die Todesfälle im Auge behalten. Wir werden so oder so damit leben müssen. Die Einschränkungen helfen zwar das die Zahlen niedriger sind, aber ich glaube auch nicht, das alle Menschen auf dieser Welt sich plötzlich unvernünftig verhalten. Im ÖPNV zumindest beobachte ich die gleiche Rate wie im Mai, ca. 70-80% halten sich an die Maßnahmen.

Berichterstattung nach Bedarf

Seit Tagen werden `hohe´ oder O-Ton (Nachrichten) `einigermaßen dramatisch´ klingende Zahlen veröffentlicht, immer mit dem Zusatz "höchster Wert seit April" versehen.
Heute sogar seit März !

Wir sind alle wie beabsichtigt schockiert... Aber: Es sterben kaum Leute dran.
Also schiebt man nun wieder die ominösen `Spätfolgen´ nach vorn. Betroffen davon 1-3%. Was man aber natürlich nicht dazu schreibt.
Das gleiche Schema seit Monaten.

Und auch irgendwie ungut: Es sind scheinbar gar nicht die total egoistischen Spaß-Touristen, die nach Spanien gereist sind, sondern eher Besucher alter `Heimaten´.

Am 20. August 2020 um 18:46 von wenigfahrer

Mecklenburg 3 , würde auf NRW 30 bedeuten, weil 10 mal mehr Menschen dort sind, ist aber 395................Sollte man bei der Kanzlerwahl bedenken ;-).............

Also nicht Herr Laschet oder Herr Söder. Aber Frau Schwesig steht nicht zur Wahl.
Grüße aus Schwerin

1707 Neuinfektionen

Man müsse immer wieder erklären, dass der föderale Wettbewerb ein Ringen um die beste Lösung sei, so Schäuble. Beste Lösung ja, aber in welchem Sinn? Als Bühne für Politiker? Alleine das Thema Maskenpflicht, mal so, mal nein, mal ja, mal etwas, mal dort, mal nicht, usw. Das Thema Abstandspflicht sollte nicht unerwähnt bleiben. Das ist bestimmt kein föderale Wettbewerb, es ist föderaler und unnötiger Stress!

Kölner Dom und Städte, Berge und Seen

In Köln war ich letzte Woche, voller Touristen die Stadt, viele Familien, viele Menschen, die ihre Ferien zum Sightseeing nutzen.

Parallel fängt Schule und Arbeit wieder an.
Es ist alles wieder voll, dicht gedrängt, wenig Abstand.

In NRW, BW, Bayern gibt es attraktive Ziele. In MVP wurde ja Tagestourismus nicht erlaubt, ob das auch kontrollierbar ist?

Momentan mischt sich losgelöste Ferienatmosphäre mit wieder aufkommender Alltagshektik. Die Kombi Urlauber trifft auf Arbeit.

Im Regelbetrieb offene Schulen dürften erst in 2 Wochen weitere Resultate zeigen.

Ungeduld und Realitätsverweigerung rächen sich umgehend

"Der Anstieg der positiven Tests ist nicht allein dem Anstieg der Testungen geschuldet"

Wäre es hier nicht sinnvoll, einfach die Gesamtzahl der durchgeführten Tests mit der der positiven Ergebnisse dabei in Korrelation zu setzen?

Das RKI: "Bei der Betrachtung der unterschiedlichen Altersgruppen fällt auf, dass unter den Fällen mit Angabe Kosovo und Türkei eher Kinder und Personen mittleren Alters betroffen sind, was auf mögliche Reisen im Familienverbund hinweist. Hingegen sind bei den Fällen mit wahrscheinlichem Infektionsland Spanien und Kroatien eher Personen zwischen 20-24 Jahren betroffen, was wiederum eher auf Vergnügungstourismus hindeutet"

Dass hier ein Zusammenhang bestehen könnte, ist nicht von der Hand zu weisen. Um ein sinnvolles Pandemiebekämpfungskonzept nach dem Prinzip Ursache und Wirkung erstellen zu können, müssen diese Hinweise auf jeden Fall ernstgenommen werden. Es geht hier schlicht darum, jeden vermeidbaren Fall zu verhindern, bis es ein wirksames Mittel gibt.

Quote

... schon gelesen ... Testquote an den Testsationen (BAB, HBF, Flughäfen) rd. 1,3 % und normal in Bayern etwa die Hälfte (0,4-0,6%)

Was sagen die Infektionszahlen nun aus?

Infiziert heiß nicht erkrankt. Natürlich steigt die Wahrscheinlichkeit durch mehr mit Covid-19 infiziertet Menschen eine höhere Erkrankungsrate zu erhalten - ist dem auch so? Die rein aufsummierten Zahlen besagen doch nichts über die Belastung im Gesundheitswesen und dem aktuellen Stand der Kranschreibungen in diesem Land. Über diesen müssten doch die Krankenkassen oder die KV Auskunft geben können. Diese Zahlen werden nicht publiziert. Warum? Erstaunlich ist auch das trotz unserem hoch gelobten Gesundheitssystem die Sterberate (an oder mit) Covid-19 im Verhältnis zu den Infektionszahlen über 4% liegt und in Ländern wie den USA, Brasilien oder Indien unter 4%. Nachzulesen auf der Seite der John Hopkins Uni USA.

@DerOstbayer Unvernunft

Unvernunft würde ich Kleinkindern unterstellen. Aber die genannten Gruppen sind nicht unvernünftig, sondern sie lehnen die Anordnungen ab. Sie ignorieren Reisewarnungen und halten sich für unzerstörbar?
Egoismus ist uns allen angeboren. Egozentrik aber keineswegs.

Falls Sie, lieber Ostbayer, im Krankenhaus landen sollten, weil ihr Nachbar den Malleurlaub für unverzichtbar hält, denke ich, Sie würden die Schuldigen nicht mehr als "unvernünftig" bezeichnen. Unsere Sprache ist ja äusserst präzise. Unsere Exekutive in der Seuchenbekämpfung lässt solche Präzision leider gänzlich vermissen.
Weil sie genau so kurz denkt, wie unsere Politiker allgemein kurz denken.
Der Angriff auf ihr Leben, ihre Gesundheit... wäre, wenn der Nachbar sie infizieren würde, doch unleugbar. Er hätte gerade auch mit einer Pistole auf sie schiessen können.
Und wenn sie nach der Infektion nun sterben würden? Todesursache Unvernunft des Nachbarn?

18:46 von wenigfahrer

Mecklenburg 3 , würde auf NRW 30 bedeuten, weil 10 mal mehr Menschen dort sind, ist aber 395.
Mecklenburg ist Fläche, also nicht ungewöhnlich, NRW ist bei allen Dingen immer ganz vorn oder unten dabei.
Sollte man bei der Kanzlerwahl bedenken ;-), aber das nur nebenbei.

Und wie stehen Sie zu Söders Kandidatur und den 394 Fällen und seiner "Testpanne" in Bayern, wenn Sie schon dieses Fass aufmachen möchten. ;-)

Föderalismus

Meine Rede, darum sind EU-weite und bundesweite Regelungen ein Unsinn.

Maskenproblem

Jetzt, wo ausreichend Masken zur Verfügung stehen, steigen die Zahlen. Ist es das Phänomen, dass vorausgesagt wurde?

a) es wird eine Scheinsicherheit vorgegaukelt und die löst Leichtsinnigkeit aus und zudem
b) sind längere Zeit getragene, feuchte Masken die idealen Virenschleudern. Kaum jemand wechselt die Maske regelmäßig.

Woher kommen die Infektionszahlen?

Durch den Flugverkehr.
Es gibt eine klare Korrelation zwischen steigenden Infektionszahlen und steigendem Flugverkehr.

Am 20. August 2020 um 19:13 von Roberto16

Woher kommen die Infektionszahlen?

Durch den Flugverkehr.
---------------------

Das haben Sie hoffentlich bereits dem RKI mitgeteilt, sonst rätseln die Experten nachher noch weiter.
Aber beruhigend, da ich zum Glück nur in vollen Zügen unterwegs bin :-).

Testen vor Reiseantritt ist auch wichtig

Dadurch dass wir hier keine asymptomatischen Fälle testen, hat sich die Dunkelziffer unerkannter Infektionen gerade jetzt im Sommer noch oben entwickelt.
Die Menschen, die ins Ausland verreisen, nehmen daher das Virus von hier aus bereits mit. Sie stecken dort andere Urlauber und das Personal der Hotelanlagen im Ausland an und bringen es dann wieder mit.
Erst bei Rückkehr aus dem Urlaub werden sie dann positiv getestet und gehen davon aus, sie hätten sich im Urlaub angesteckt.
Solche Fälle gibt es natürlich auch.
Aber es gibt, wie gesagt auch die Fälle aus unserer hohen Dunkelziffer, die mit dem Virus auf Reisen gehen.
Daher sollten ALLE Menschen, die ins Ausland verreisen, auf das Virus vor Reiseantritt getestet werden.
So manche Urlaubsreise würden dann eben ausfallen. Aber immer noch besser, als wenn weitere Personen im Urlaub angesteckt würden.

@18:42 von traurigerdemokrat

//Wenige Todesfälle, gute Kapazitäten in Krankenhäusern, wird Zeit für Entspannung.//

Entspannung auch für Pflegepersonal und Ärzte? Und für die Angehörigen der Verstorbenen?
In Krankenhäusern hat man natürlich auch nichts Besseres zu tun als Betten für COVID-19-Patienten freizuhalten – ganz entspannt natürlich.
Mit diesem Interview-Ausschnitt vom 16. August (Dr. Hontschik in der FAZ) möchte ich in Erinnerung rufen:
***Dass es dabei mehr als 20 000 infizierte Pflegekräfte und Ärzt*innen gab, Hunderte davon intensivpflichtig, mindestens 60 sogar gestorben, ist ein Skandal. Bis heute besteht ein Mangel an Schutzausrüstungen! Da hat es mich dann doch ziemlich angewidert, dass man in Bayern mit Hilfe frischer Notstandsgesetze Ärzt*innen „zwangsverpflichtet“ hat. Gab es nicht gerade eben noch Applaus? Man könnte doch jetzt auf den Balkonen allabendlich der Lufthansa Applaus spenden, aber die Subventionen in Milliardenhöhe stattdessen in den Pflegebereich investieren.***

zu

Wir müssen unsere Bewegungen wieder drastisch einschränken. Jeder darf sich z.B. maximal 100 km bewegen (auch grenzüberschreitend). Nur so bleiben HotSpots regional.

Am 20. August 2020 um 19:13 von AbseitsDesMains...

Zitat: Kaum jemand wechselt die Maske regelmäßig.

Ich wechsele die Maske auch nicht regelmäßig, sondern nach jedem Gebrauch.

Meine Frau, mein Sohn, meine Tochter, mein Schwiegersohn, zwei Enkel auch. Das sind schon sieben Personen.

Das ist wahrlich nicht repräsentativ.

Woher haben Sie Ihre Zahlen?

Danke. Ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt noch ...

"Die steigenden Fallzahlen seien nicht nur durch mehr Tests zu erklären, hatte das RKI erklärt."
Das ist doch schon mal ein guter Schritt. Ihr habt zwar 5 Monate gebraucht, um das auch mal zu melden. Aber besser spät als nie.
Jetzt bitte noch 1 kleiner Schritt. Glaubt mir. Es ist nicht so schwer. MaiLab von den öffentlich Rechtlichen rechnet es Schritt für Schritt heute auf youtube vor.

Bitte schreibt jetzt noch dazu, wie viele von diesen Corona-Positiven bloß falsch-positiv getestet wurden.

20% von 39%

sind 7,8%. Also kommt jeder 12. bis 13. Neuinfizierte aus Kosovo oder der Türkei. Oder was meint das RKI dazu?

Am 20. August 2020 um 20:17 von Margitt.

Daher sollten ALLE Menschen, die ins Ausland verreisen, auf das Virus vor Reiseantritt getestet werden.

Das würde ich gerne noch mit dem "Inland" ergänzen. Wenn nämlich deutsche Urlauber in deutschen Hotels Leute anstecken, macht die Sache ja nicht besser.

Aber das ist bestimmt auch nicht gewollt. Es würde keiner mehr Urlaub buchen. Die Gefahr 1 Stunde vor Reisebeginn den Urlaub nicht antreten zu können und aber den Urlaub komplett bezahlt zu haben, wäre wohl zu groß. Die Reiselobby ist ja nicht zu unterschätzen.

Ein wohltuend sachlicher Bericht

der auf die leider übliche Panikmache verzichtet. Infizierte sind nicht notwendigerweise krank und werden es oft nicht. Die Zahl der Behandlungsbedürftigen ist gesunken, in ganz D sind es im KH noch 224 Fälle. Und auch die Zahl der schwer Erkrankten ist niedrig geblieben. Es gibt also keinen Grund zur Panikmache, es sei denn man will ihn partout. Scheint, dass Spahn und Merkel den Grund suchen- anders kann ich mir die täglichen Äußerungen nicht erklären.

Woher kommen die Infektionen? Urlauber aber besonders Schulen

Also ein Teil Urlauber , aber jetzt noch die Schulen! Letzteres hätte man im Griff. Einfach sich etwas ausdenken, kreativ sein, wie man ohne Massenveranstaltung und ohne zu grosser Herausforderung für die Kinder und anwachsende Jugend Bildung macht.

Ich denke, es ist unverantwortlich einerseits, es so zu machen. Wohlgemerkt in Kombination der Urlauber-(familien). Oder hahnebüchen, wenn man demnächst noch was gegen Corona Leugner sagen möchte. Wie geht das, wenn man so tut, als nähme man den Virus nicht ernst und macht die Schulen auf? Die Maskenpficht ist doch lächerlich, die haben die Maske manchmal gar nicht an (Pause), oder die hängt schief usw..

Wo ist bitte die Pandemie ?

Laut RKi gab es in den letzten 3 Tagen durchschnittlich 15000 Neuinfektionen und herrschende Politik und Leitmedien schlagen Alarm in Dtl.
Merkel will die "Zügel enger schnallen Spahn den Karneval vorerst verbieten.
Wann werden endlich die Neuinfektionen ins Verhältnis zu den PCR-Tests gesetzt ? Weil, nur das hat Sinn für eine Aussage, ob sich Covid 19 verstärkt ausbreitet.
Demnach haben sich die Tests seit April mehr als verdoppelt!
Die Neuinfizierten weit weniger als verdoppelt.
Sprich pro 1000 Einwohner in Dtl. sind heute weit weniger mit Covid 19 infiziert als im April
Rasant gesunken sind die Toteszahlen wegen Covid 19 .
Als Beispiel sei genannt:
3,8 Mio Stadt Berlin hatte im gesamten August 1 (ein !) Covid 19-Toten. Wo bitte ist Pandemie?
Und von den bis heute 22 000 eingerichteten Intensivbetten sind gerade mal 226 belegt. ( 1 Prozent !)
Das Gegenteil von Panik- und Angstmache durch herrschende Politik und Medien wäre angesagt.
Mit Fakten und Zahlen wie oben genannt.

@18:45 von yolo

//Nur all zu viele Leute wollten sich nicht einschränken und tun gerade so, als ob Corona nur ein Fake wäre.
Die Schulleitung meiner Kinder setzt sich vehement gegen die Maskenpflicht ein und in den Klassen, die voll besetzt sind, gilt keine Abstandregel. Die Fachräume werden alle genutzt quer durch alle Kohorten.
Das bedeutet, dass mein Sohn pro Woche in 16 verschiedenen Räumen Unterricht hat, in denen zuvor eine Fluktuation von Klassen quer durch alle Jahrgänge stattfindet.
Lehrer unterrichten kohortenübergreifend und müssen keine Masken tragen.
Bei Symptomen wird nicht getestet, sondern nur für 48 Std in Quarantäne geschickt.//

Das hört sich aber alles sehr fahrlässig an. In welchem Bundesland wohnen Sie? Darf jede Schule für sich entscheiden, wie (und ob überhaupt) Empfehlungen umgesetzt werden?

schlechter Vergleich

Man darf die Zahlen von April und August nicht vergleichen. Während im April fast ausschließlich Personen mit Symptomen getestet wurden (und selbst die nicht alle) wird jetzt fast jeder geprüft, egal ob mit oder ohne Symptome. Da bekannt ist, dass die Zahl der Symptomlosen erheblich mehr war ist der Vergleich ohne jegliche Aussagekraft. Also Panik mal wieder ausschalten.
Außerdem schaut man auf die Antikörperstudie in Neu-Delhi mit 29,1% und der daraus resultierenden Hochrechnung kommt man dort auf 5,8 Mio. die infiziert waren. Wenn die Anzahl der Toten mit 4235 lt. aktueller Zahl stimmt wäre die Letalität bei ~0,07%. Bei dieser Zahl müssten alle Beschränkungen aufgehoben werden da sie nicht mehr verhältnismäßig wäre.

Warum und von wem wir alle weltweit –

– incl. der von uns gewählten politischen Verantwortlichen – seit Februar am Nasenring durch die Manege gezerrt werden, erschließt sich evtl. bei Zugriff auf die beiden ARD-Dokumentationen:
„Die Story im Ersten: Die unheimliche Macht der Berater“ (2019)
„WHO – am Tropf der Geldgeber“ (2016)
Weitere Hinweise gibt es bei Zeit online (07.12.12): „Schweinerei mit der Grippe“ und in der Schweizer „Weltwoche“ vom 10.06.20: „Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen“
„Teile und Herrsche“ ist ein Erfolgsmodell seit tausenden von Jahren – auch, um abzulenken von z.B.
der weltweit bloßen Summierung „registrierter Infizierter“ – eine einmalige Erkrankung an „Corona“ schützt nicht vor weiteren gleichartigen Infektionen und die Anzahl der „nicht-registrierten Infizierten“ ist um ein Vielfaches höher.
Systematisch werden „positiv getestet“ / „infiziert“ / „infektiös“ / „erkrankt“ miteinander gleichgesetzt?
Aktionismus, Hygienismus und Angst sind nur eines: todsicher!

@Roberto 19.13

Soso. Wie erklären Sie sich dann steigende Zahlen im April und Mai, als der Flugverkehr total am Boden lag? Passt nicht so recht zu Ihrer angeblichen Korrelation.

Tja, woher kommen die Neuinfektionen?Ist doch egal!

Ich trage Maske, als Lehrer auch im Unterricht! Warum? Weil Regeln die Grundlage unserer Gesellschaft sind!
Ich halte Abstand! Warum? Weil Regeln die Grundlage unserer Gesellschaft sind!
Ich wasche mir die Hände! Warum? Weil Regeln die Grundlage unserer Gesellschaft sind!
Habe ich Angst vor Corona? Nein! Warum? Weil ich Empirie kann!
Habe ich Angst vor Spätfolgen? Weiß ich nicht, weil niemand es so genau weiß!
I trust in Streek! Warum? Weil er ein smarter Junge ist, der weniger persönliche Interessen an Panik hat als Wieler oder Drosten! Was wir gerade sehen, hat er vorausgesagt und als ökonomische, soziale und kulturelle Strategie als alternativlos erläutert!
Was wird passieren? Die Zahlen werden steigen! Was werden wir tun? Ein paar Schulen schließen und größere Gruppen einschränken! Und jetzt?
Lösung: Mal wieder Akzeptanz lernen und ein bissi durchhalten! Es ist gar nicht so schlimm...

@20:27 von deutlich

//Die Zahl der Behandlungsbedürftigen ist gesunken, in ganz D sind es im KH noch 224 Fälle.//

Ich hoffe auch sehr, dass es da nicht wieder zu einer Steigerung kommt. Denn viele Patienten trauen sich immer noch nicht zu eigentlich dringenden Untersuchungen und/oder Behandlungen ins Krankenhaus.

//Es gibt also keinen Grund zur Panikmache...//

Das stimmt. Außerdem hat es (in meinen Augen) tatsächlich den Anschein, als hätte das Virus bereits an Aggressivität eingebüßt. Aber es sicher noch zu früh, deshalb leichtsinnig zu werden.

//Scheint, dass Spahn und Merkel den Grund suchen- anders kann ich mir die täglichen Äußerungen nicht erklären.//

Urban Priol nennt die Corona-Politik die "Roberto-Blanko-Methode": Heute so, morgen so...

Einfach einen Schnelltest (4-5h) vor der Abreise

Wer positiv getestet wird, kann gleich seinen Urlaub etwas verlängern.
Ich habe ehrlich gesagt keine Lust auf alle möglichen gesellschaftlichen Begegnungen zu verzichten und dann trotzdem wegen solchen entweder krank zu werden oder deren Gesundheitskosten zu tragen.

nichtssagender Vergleich

Sie schreiben u.a. in diesem Artikel:

"Mecklenburg-Vorpommern verzeichnete nur drei Neuansteckungen. Selbst wenn man berücksichtigt, dass NRW etwa zehn Mal mehr Einwohner als Mecklenburg-Vorpommern hat, ist der Unterschied deutlich."

Dieser Vergleich ist nichtssagend, solange sie die Zahlen nicht in Relation zu der Anzahl der getesteten Personen bringen.

Am 20. August 2020 um 20:46 von Anna-Elisabeth

Das stimmt. Außerdem hat es (in meinen Augen) tatsächlich den Anschein, als hätte das Virus bereits an Aggressivität eingebüßt........

Das hatte ich ja gestern auch schon mal geschrieben. Aber einige wollen so etwas gar nicht lesen / hören. Dabei wären das gute Nachrichten.

20:18 von DerOstbayer

Wir müssen unsere Bewegungen wieder drastisch einschränken. Jeder darf sich z.B. maximal 100 km bewegen (auch grenzüberschreitend). Nur so bleiben HotSpots regional.///

Ich bedanke mich, im Namen meiner Frau, bei Ihnen. Zum Glück liegt der Kurort, den Sie ab nächste Woche besucht, nur 92 Km entfernt. 10 Km mehr, keine Kur. Gut. Ich brauchte Sie dann auch nicht besuchen.
So einfach ist das alles nicht! Es soll auch Arbeitsplätze geben die etwas weiter weg liegen.

@abseits...

"sind längere Zeit getragene, feuchte Masken die idealen Virenschleudern. Kaum jemand wechselt die Maske regelmäßig."

Immer wieder diese Behauptung, so falsch sie auch ist.

Wir wissen: die Maske schützt den Träger kaum vor einer Infektion, wenn Ihre Maske zu einer Virenschleuder geworden wäre, dann wären Sie selbst schon infiziert.
Die Viren hätten Sie von einem anderen Menschen bekommen, die entstehen nicht von selbst, weil die Maske zu lange getragen wurde.
Ich jedenfalls trage darüberhinaus die Maske im Alltag normalerweise immer nur für kurze Zeit, zwischen 1 Min. (Kiosk) und 15 Min. ( Einkaufen).
Hygienebedingungen für Krankenhäuser gelten nicht im Alltag.

um 20:33 von Klappdrachenpen...

"Man darf die Zahlen von April und August nicht vergleichen. Während im April fast ausschließlich Personen mit Symptomen getestet wurden (und selbst die nicht alle) wird jetzt fast jeder geprüft, , egal ob mit oder ohne Symptome."
So ein user Klapp...
Falsch Klapp... !
Ihre Aussage, dass im August fast jeder getestet wird, stimmt mitnichten. Ist ein Märchen.
Weil, wenn der Artikel sagt, 875 000 Test in einer Woche im August, dann sind das ca. 1 Prozent der Bevölkerung.
Das geht schon vom einfachen Grundrechnen nicht, was sie da für Märchen erzählen.
Und falsch ist auch, dass getestet wird, "egal ob mit oder ohne Symptome."
Selbst mit Symptomen erhält nicht jeder einen Test !
Demnach, Klapp... erst informieren und dann schreiben.

In den östlichen

Bundesländern hatten wir vom Anfang an ein anderes Infektionsgeschehen. An den bundesweiten Maßnahmen kann das nicht gelegen haben. Ich vermute drei Gründe:
1. Viele Ossis wurden gegen viele Infektionskrankheiten geimpft. Auch nach der Wende wurde diese "Tradition" aus guter Erfahrung gepflegt. Deren Immunsysteme sind trainiert und gewappnet.
2. Im Osten ist man bodenständiger. Fremdbespaßung, viele große Feiern und Events, Massenschubsen usw. mögen viele nicht so oft zumindest.
3. Der Osten ist weniger stark besiedelt.
Ich könnte noch weitere Gründe anführen. Dann spätesten müsste ich aber mit der Sperrung meines Kommentars rechnen.

Strafe folgte auf den Fuß ...

Bei uns in der Tageszeitung wurde von einem Maskenverweigerer berichtet. Dieser verweigerte im Lebensmittelgeschäft die Maske. Auf den Hinweis der Verkäuferin geriet dieser furchbar in Rage, warf die Lebensmittel der Verkäuferin vor die Füße und zischte ab.

Als er den Parkplatz verlassen wollte, (scheinbar noch in Rage) fuhr er so ungestüm raus, so dass er in einen Wassergraben fuhr und mit dem Kran geborgen werden musste, Schaden ca. 20.000€.

Es erscheint

sinnlos. Wie oft wurde bereits darauf hingewiesen, dass positive Test im Verhältnis zu den durchgeführten Tests zu betrachten sind. Die Quote ist seit Wochen unter 1 %. Wieviele sind wiederholt getestet? Die Regierenden brauchen, wie hier schon angesprochen, den Alarmismus um die fehlerhaften Entscheidungen zu rechtfertigen und von anderen Problemen abzulenken. Wieviele Krebskranke ... sind aufgrund ausgebliebener Behandlungen/Operationen gestorben? Niemand zählt sie. Nach den Demos müssten die Krankenhäuser voll sein. Aber derartige Nachfragen sind nicht erwünscht und werden demzufolge i.d.R. auch nicht gestellt. Das Virus kann man dann schön für alles verantwortlich machen. Mangels realr Einschätzungen sind die Maßnahmen willkürlich und nicht berechtigt. Wenn kleine Kinder über Stunden unter Masken gehalten werden, ist das bei der derzeitigen veröffentlichten Faktenlage unverantwortlich.

Die Sorglosigkeit vieler Deutschen ...

wird sich spätestens im Herbst rächen!
Viele haben weiterhin nicht verstanden, wie infektiös dieser Virus ist, welche Gefahr er für die Älteren darstellt und wie exponentielles Wachstum funktioniert!
Viele Grüße aus Thailand, wo die Politiker und die Bevölkerung dies alles verstanden haben!

Am 20. August 2020 um 20:50 von Ich_bin_Du

Dieser Vergleich ist nichtssagend, solange sie die Zahlen nicht in Relation zu der Anzahl der getesteten Personen bringen............

Viel ändern würde das aber nichts. Wir hatten in MV knapp 1000 Infektionen. Selbst wenn wir immer alle getestet hätten und wüßten, es waren 50000, würde das aber nichts an der Anzahl der Erkrankten (132 Leute stationär, davon 22 Leute intensiv) und den Toten (20 Leute) ändern.

@18:42 Uhr, traurigerdemokrat

Es sieht aber so gar nicht nach Entspannung aus, denn die Infektionszahlen, die aus Ihrer Sicht wohl vernachlässigbar sind, steigen. Gut dass die Bundesregierung handelt. Wir dürfen das Erreichte, um das uns die ganze Welt beneidet, nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Auch den Ärzten, Schwestern und Pflegern in den Krankenhäusern wollen Sie doch sicher keine Kapazitätsgrenze zumuten, oder...?

Am 20. August 2020 um 20:59 von Wegelagerer34

...........Ich könnte noch weitere Gründe anführen. Dann spätesten müsste ich aber mit der Sperrung meines Kommentars rechnen.....

Schade, diese Gründe hätte ich gerne mal erfahren.
Gruß aus Schwerin

@Anna-Elisabeth 20.46

Denn viele Patienten trauen sich immer noch nicht zu eigentlich dringenden Untersuchungen und/oder Behandlungen ins Krankenhaus. "
Ja, Einer der völlig vernachlässigten Aspekte bisher in der Diskussion, abgesehen von den fatalen wirtschaftlichen Auswirkungen. Meine Tochter ist Krankenpflegerin in einer großen kardiologischen Abteilung. Die haben massig Herz-OP verschoben und hatten im März/April kaum Patienten. Und für die Patienten können zwei Monate den großen Unterschied machen. Ob wir je über diese Kollateralschäden erfahren?

20:21 von falsa demonstratio

Ich wechsele die Maske auch nicht regelmäßig, sondern nach jedem Gebrauch.

Meine Frau, mein Sohn, meine Tochter, mein Schwiegersohn, zwei Enkel auch. Das sind schon sieben Personen.

Das ist wahrlich nicht repräsentativ.///
Ich glaube Ihnen nicht. Ich heute Vormittag mit 2 Enkeln einkaufen. Straßenbahn (3 Masken). Dann Maske ab. 7 Minuten laufen zum Supermarkt (ohne Maske) Supermarkt (3 Masken). Rückweg selbiges ( 3 Masken). Wir hätten die Masken auch aufbehalten können, bei 27 Grad. Tun wir nicht. Ein Eis haben wir uns auch gegönnt. Dann hätten wir die Masken auf jeden Fall wechseln müssen! Das wollen Sie immer machen?

...nun

es wird ja auch mehr getestet, dadurch werden frühe Verläufe entdeckt, die Maßnahmen in den Krankenhäusern sind gut Vorbereitet und deshalb haben wir zwar hohe Raten aber weniger Opfer zu beklagen...
Eigentlich eine Logische Konsequenz.

Yolo

"Die Schulleitung meiner Kinder setzt sich vehement gegen die Maskenpflicht ein ......"
Ich verneige mich vor dem Sachverstand und dem Mut der Schulleitung Ihrer Kinder.

@deutlich, 20:27 Uhr - Bundesregierung handelt

Sie verkennen, dass alle Länder mit steigenden Infektionszahlen reagieren und teilweise noch viel drastischer als die Bundesregierung. Wir sollten vielleicht ein klein wenig mehr denjenigen vertrauen, die gemeinsam mit Fachleuten die Situation beraten und bedarfsgerecht handeln. Das war letztlich auch ein wesentlicher Grund dafür, dass Deutschland vergleichsweise gut aus der Corona-Krise hervorgegangen ist. Der einzige Grund für das staatliche Handeln ist die Sorge um die Gesundheit der Bürger und um die wirtschaftliche Erholung. Die USA und die Politik von Donald Trump kann man durchaus als Menetekel heranziehen.

20:46 von Anna-Elisabeth

«Das stimmt. Außerdem hat es (in meinen Augen) tatsächlich den Anschein, als hätte das Virus bereits an Aggressivität eingebüßt. Aber es sicher noch zu früh, deshalb leichtsinnig zu werden.»

Ich schaue auf die Länder, die nach einem "Hoch" der Zahlen im April / Mai dann ein "Tief / Tiefer" im Juni / Juli hatten.

Deutschland, Spanien, Frankreich … auch Südkorea, Japan.

In allen Ländern steigen Zahlen der Infizierten ab August wieder an. Nicht überall gleich stark. Aber überall ist ein hoher Prozentsatz der als Neu Infiziert Getesteten im Alter zw. 20 und 40 Jahren (grobe Näherung).

Überall hauptsächlich Infizierte in "Nightlife & Party". Ob an Urlaubsorten, in Städten, ob bei Feiern im Familien- & Freundeskreis. "Einst bei Ischgl" waren es auch ursprüngl. Menschen in diesem Alter, die (im Urlaub) damals eng zus. feierten. Dann nahm das Virus den Weg auch in Ältere Alter.

Das ist nun im Aug. anders. Man weiß mehr über Ausbreitung.
Ob jung, ob alt. Macht weniger Patienten im KH …

Am 20. August 2020 um 20:57 von wolf 666

Sie haben nicht verstanden was ich geschrieben habe. Es kann sich jetzt jeder testen lassen, ob mit oder ohne Symptome, glauben sie etwa die Getesteten an den Grenzen werden nach Symptomen gefragt? Ich meinte nicht dass jeder der Bevölkerung im August getestet wird. Ich gebe zu dass es missverständlich formuliert war.

Und solche unterschwelligen Bemerkungen wie Klapp.. lassen wir da wo sie hingehören!
Wenn dann Klappdrachenpensionär.

@ smirker

In meiner Wahrnehmung ist dieses Virus eben nicht so infektiös wie angenommen. Denn sonst hätten wir bei dem unbedarften, relativ normalen Leben (volle Innenstädte) eine viel höhere Positivenrate (durch einen exzellenten!Test)
Oder nochmal anders: Die jetzt aufgedeckte Dunkelrate wäre im Frühjahr schon krank geworden...

Am 20. August 2020 um 21:09 von Hajü

Oder aber die Schulleitung hat letzte Woche Lauterbach bei Lanz geschaut.

21:04 von Adeo60

Gut dass die Bundesregierung handelt.///

Die Bundesregierung handelt? Wie denn? Ist zum Glück immer noch Ländersache. Ich bin mit unserer sächsischen Landesregierung zufrieden. Da braucht es Berlin bestimmt nicht.

Was war den an meinen Beiträgen verkehrt?

Täglich(!) sterben weltweit 400 Kinder an Masern, trotz Impfaktionen. Das macht jedes Jahr 146.000 Kinder. Wegen Corona-Einschränkungen konnte nicht mehr geimpft werden.

Ich finde das Jammern über die Corona-Toten hier in Deutschland nun wirklich auf einem hohen Niveau. 100% lässt sich das nicht vermeiden, und ansonsten wird Corona in Deutschland sehr gut gemeistert.

Und ja: Krankenhäuser haben das Personal in Kurzarbeit geschickt.
Und ja: Corona betrifft vor allem Risikogruppen. In manchen anderen Ländern ist das Wort "Risikogruppe" nicht bekannt, weil sich die Leute keinen Arztbesuch leisten können und Erkrankungen nicht behandelt und chronisch werden.

18:53 von Mika D

“Und viele Holländer, Luxemburger(!), Belgier (Antwerpen?), Schweizer, Österreicher, Franzosen(!), Spanier(!), Italiener usw.. machen auch mal Citytouren hierher.“

Ich weiss ja nicht wo Sie sind. Bei uns in Süddeutschland Schweizer und Österreicher ja, aber auch eher weniger. Alle anderen Ihrer Aufzählung eher nein. Freunde von Bekannten, die einen Campingplatz an der Mosel betreiben, vermissen die Niederländer. Kein einziger Niederländer da, nicht mal die Stammgäste, die jedes Jahr da sind.
Die niederländischen Strände (z.B. bei Den Haag) quellen über vor Deutschen. Strandnahe Strassen werden kreuz und quer zugeparkt von Autos (Wohnmobilen) mit deutschen Kennzeichen. Nicht einmal mehr Notarzt und Krankenwagen kommen mehr durch.

@Adeo60 21.04

nur weil Sie 1:1 nachbeten, was Ihnen Merkel,Spahn, Wieler vorbeten muss es ja mit der Realität nicht viel zu tun haben. Meine Tochter arbeitet im KH, das extra neue Schleußen und Intensivbetten für mögliche Coronapatienten einrichtete. Da wurden extra Herz-OP's verschoben, um Kapazitäten "auf Verdacht" freizuhalten. Da waren max. 3!Patienten gleichzeitig, mittlerweile ist die Station leer. In Berlin ist ein ganzes KH leer. Sicher ist es gut vorbereitet zu sein. Aber vielleicht hat man auch einfach übertrieben. Dafür haben wir ja jetzt ein paar Milliarden Masken. Die müssen auch noch weg;-)

20:17 von Margitt.

genau so ist es liebe Margit.
Der gesunde Menschenverstand sagt--> vor Reiseantritt testen und bei Wiedereinreise nach D. auch.
Der Test kostet zwischen 40-70 € ( Aussage unserer Tageszeitung). Das sollte doch im Auslandsreisebuget drin sein. Wenn nicht, in D. urlauben.
Ist meinen Meinung seit Monaten.
Urlaub ist nun mal Privatvergnügen.

Es gab mal eine Zeit...

da war die größte Sorge, dass die Intensivbetten für die Corona-Schwerstkranken nicht ausreichen könnten. Die Sorge war angesichts der Ereignisse z.B. in Italien und Teilen von Frankreich berechtigt. Aberdavon sind wir weit weit entfernt. Dennoch glauben hier viele immer noch die Welt geht unter wenn die Infektionen leicht ansteigen. Wir können das Virus nicht auslöschen! Mit keiner Maßnahme, die nicht zum Zusammenbruch der wirtschaft bzw. Gesellschaft führt solange es keinen Impfstoff gibt. Wir können es nur einigermaßen unter Kontrolle halten und möglicherweise müssen sich so viele infizieren bis eine Herdenimmunität möglich ist.

18:45 von yolo

klingt logisch und nach gesunden Menschenverstand. Aber danach handeln.... leider...

Fall zahlen sinken im Verhältnis zum April!

Aprilwoche 364.000 Tests
Augustwoche 875.000 Tests
Die Tests haben sich also mehr als verdoppelt, die positiven Testungen fallen auf ca ein viertel im Vergleich zum April. Trotz der Verdoppelung der Tests!

Wurden dann im April nicht ca zehn mal mehr Menschen positiv getestet als im August?
Die reinen Positiven Testungen im August insgesamt mögen mehr sein als im April aber diese muss man doch ins Verhältnis setzen zu den rechnerisch wahrscheinlich tatsächlichen Infektionen. Ich bin kein Mathematiker, aber diese Zahlen machen auf mich den Eindruck, dass die tatsächlichen täglichen Infektionen im Verhältnis zum April deutlich abgenommen haben, um ein Vielfaches.
Warum irritiert und besorgt man Menschen immer mit den Zahlen, die am schlimmsten aussehen? Warum werden diverse Zahlen in keinem Artikel der ÖR mal in Verhältnisse gesetzt? Warum appelliert man dabei nicht an die Menschen um sie zu motivieren, statt ständig zu verängstigen? Wem dient diese Angst?

Es wird nicht unerheblich

Es wird nicht unerheblich sein, mit welcher Zahl an Infizierten wir in die Herbst- Winter- Saison starten.
Je weniger, desto niedriger wird der dann vermutliche Anstieg an Neuerkrankten sein.
Allein schon deshalb sollten wir weiterhin vorsichtig sein.
Auf eine Mutation des Virus in Richtung weniger gefährlich können wir nur hoffen. Verlassen können wir uns nicht darauf.

um 21:07 von deutlich ".. Ob

um 21:07 von deutlich ".. Ob wir je über diese Kollateralschäden erfahren?"
Ja, werden wir. Wir haben eine freie Presse, die darüber uneingeschränkt berichten darf.

19:13 von Roberto16

“Durch den Flugverkehr.
Es gibt eine klare Korrelation zwischen steigenden Infektionszahlen und steigendem Flugverkehr

Genau, deshalb gibt es mehr positive, die mit dem Auto aus dem Süden zurückkommen.
Wie auch schon mehrfach berichtet, sind die positiv getesteten Reiserückkehrer ein Bruchteil derer, die positiv sind, aber gar nicht in Urlaub waren - aber Party, Hochzeit, Geburtstag usw. Seltsam.

Mit anderen Worten ...

... es wird zu wenig getestet, um genaue Zahlen erfassen zu können.

Aber das gerade Chronisch Kranke nicht (kostenlos) getestet werden, die als Risikogruppe eingestuft werden können, könnte man als Fahrlässig ansehen.

Hingegen bekommen Personen die bewußt in Risikogebiete trotz Warnung reisen einen kostenlosen Test dazu!

Vielleicht sehe ich als einziger nur den Fehler!

21:30 von harpdart

Auf eine Mutation des Virus in Richtung weniger gefährlich können wir nur hoffen.
Verlassen können wir uns nicht darauf.
.
wie sieht es denn aktuell mit der Sterblichkeit aus
zumindest ich habe den Eindruck wir schrammten am Chaos vorbei
vielleicht ist das Virus wirklich etwas "zahmer" geworden

Ich befürchte, daß wir in den nächsten wochen und Monaten...

...wahrscheinlich bis zum Winter, mit diesen
Infektionszahlen weiter rechnen müssen.

---

Warum, weil es (leider) immer noch zuviele Leute gibt,
denen die C-Regeln egal sind oder sie es im Ausland oder beim Auslandsbesuch der Familie einfach lockerer angehen lassen.
-
Mögen diese Leute in Deutschland vielleicht noch die Regeln zähneknirschend hinnehmen, fallen sämtl. Hemmungen im Urlaub.
-
Was können wir dagegen (wirksam) tun?
Recht wenig, außer wir verbieten das reisen wieder
und machen ggf. auch wieder die Grenzen dicht.
-
Ich hoffe, daß es die Leute, die es einfach zu locker sehen, doch noch lernen und damit sich und uns Andere
dadurch schützen.
-
Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

"Wir sind alle wie

"Wir sind alle wie beabsichtigt schockiert... Aber: Es sterben kaum Leute dran.
Also schiebt man nun wieder die ominösen `Spätfolgen´ nach vorn. Betroffen davon 1-3%. "
.
Also ist der naheliegende Schluss: es müssen mehr sterben ? Damit Sie recht haben ?

um 20:50 von Ich_bin_Du

>>
Dieser Vergleich ist nichtssagend, solange sie die Zahlen nicht in Relation zu der Anzahl der getesteten Personen bringen.
<<

Diese Aussage ist so allgemein gehalten absolut falsch. Eine Relationssetzung zur Anzahl der getesteten Personen würde nur Sinn machen, wenn die Tests eine repräsentative Stichprobe wären, einfach ausgedrückt: zufällige Auswahl. Das ist aber keineswegs der Fall. Man testet bevorzugt da, wo man etwas vermutet. Es ist also sogar eher so, dass die Zahl der Tests mit der Anzahl der Infizierten steigt. Machen Sie es sich so klar: Wenn Sie in einer Untersuchungsgruppe von nicht infizierten testen, dann können Sie testen soviel Sie wollen, ohne etwas finden. Wenn Sie im Corona-Bereich der Intensivstation eines Krankenhauses die Kranken testen, dann finden Sie enorm viele Infizierte.

Am 20. August 2020 um 21:26 von rr2015

............Das sollte doch im Auslandsreisebuget drin sein. Wenn nicht, in D. urlauben..........

Mal davon abgesehen das Urlaub in Deutschland teurer ist......innerhalb Deutschlands dürfen wir also das Virus im Urlaub munter verteilen, oder wie ist das gemeint ? Das Virus ist international, sogar in Deutschland vorhanden.

20:17 von Margitt.

Ihr Kommentar - ganz meine Meinung.

In einer Münchner Tageszeitung liest sich das so: “Reiserückkehrer lassen Zahlen auf April-Niveau schnellen - R-Wert weit über kritischer ...“.

Und viele gehen davon, dass die Rückkehrer aus den Urlaubsgebieten zu uns einschleppen. Dass es zuerst hinausgeschleppt werden könnte, auf die Idee kommt man offensichtlich gar nicht.

21:25 von deutlich

Aber vielleicht hat man auch einfach übertrieben.
Dafür haben wir ja jetzt ein paar Milliarden Masken.
Die müssen auch noch weg;-)
.
wäre ihnen Zustände wie in Italien vielleicht lieber gewesen
dort gingen Masken und Särge aus

@adeo60

Die Anzahl der positiven Tests steigt leicht an, von 0,6 über 0,8 auf jetzt 1,0 Prozent(es waren mal 9 Prozent). Die Fehlerquote ist etwa genauso hoch, vielleicht sogar etwas höher.Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, das ein positiver Test wirklich stimmt, beträgt derzeit höchstens 50 Prozent, vielleicht auch weniger. Ausserdem bestätigt der Test lediglich das Vorhandensein spezifischer RNA Bausteine im Körper. Ob tatsächlich eine Infektion stattfindet, die Person erkrankt oder andere anstecken kann, ist damit noch nicht bewiesen..Warum wird nicht vermeldet, dass gleichzeitig die Zahl der Behandlungen im Krankenhaus und auf Intensivstationen sinkt, derzeit auf nurnoch 227? Warum wird nicht vermeldet, dass in den letzten 30 Tagen im Schnitt am Tag nurnoch 5 Personen mit oder an Covid19 verstorben sind (laut einer neuen Studie nach Obduktionen kann man da nochmal etwa 25 Prozent abziehen!)Im April/Mai waren es noch über 100...Das sind doch alles Fakten die Anlass zur Hoffnung geben

Endlich mal ein belegter Bericht

Nach vielen Meldungen, die absolute Zahlen ohne Relation in den Raum warfen, ist dieser Artikel wohltuend mit Fakten gestützt. So geht Journalismus.
---
Geht doch! Bitte weiter so.

um 21:43 von Margareta K.

>>
Und viele gehen davon, dass die Rückkehrer aus den Urlaubsgebieten zu uns einschleppen. Dass es zuerst hinausgeschleppt werden könnte, auf die Idee kommt man offensichtlich gar nicht.
<<

Wir haben zum Glück noch unverdächtige Wissenschaften wie die Mathematik: Würden Ihre Vermutungen zutreffen, dann wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Anteil der Infizierten unter den Reiserückkehrern unabhängig vom Zielort wäre. Das ist aber keineswegs so. Infizierte Rückkehrer sind kaum organisiert Urlaubsreisende, sondern vielmehr Familienbesucher. Und die Zahlen sind dort besonders hoch, wo es eine Tradition der körperlichen Nähe mit Begrüßungsküssen, Umarmungen etc. gibt. Das dürfte übrigens auch eine Bedeutung bei dem Süd-Nord-Gefälle in Deutschland haben.

@sysyphos3

Ja, wir schrammten am Chaos vorbei. Ich habe schon vor Monaten hier geschrieben, dass wir auch viel Glück hatten. I,E,F nicht, die sind regelrecht überrollt worden. Mit diesen Bildern vor Augen, wurden dann hier gerade noch rechtzeitig Massnahmen getroffen. Moderat im Vergleich zu den genannten Ländern, dort musste wesentlich härter eingeschritten werden. Aber die haben es deshalb unter Kontrolle gekriegt. Anders in USA: dort ist immer noch keine Entspannung zu sehen, die Zahlen gehen erschreckend langsam nach unten. Warum wohl?

Wie ich schrieb: da wir nicht wissen (können) wie gefährlich das Virus sich entwickelt, müssen wir weiterhin vorsichtig bleiben und dürfen uns noch nicht in Sicherheit wähnen.

Ich..

sehe den Anstieg der Zahlen von Corona Ansteckungen mit großer Sorge Ich hoffe das die zweite Welle nicht zu stark ansteigt. Es ist nach meiner Meinung die Lockerung zu schnell gelockert geworden. Ein zweiter Lochdown wäre aber eine Katastrophe.

Am 20. August 2020 um 21:45 von Sisyphos3

...........wäre ihnen Zustände wie in Italien vielleicht lieber gewesen............

Die Italiener leben oft mit mehreren Generation zusammen, sind sehr familiär, sehr nah beieinander. Dazu kommt das Italien schon lange ein sehr schlechtes Gesundheitssytem hat. Das ist sehr schnell sehr überfordert. Ich will nichts verharmlosen, aber ein Vergleich D mit I ist für mich wie der Vergleich D mit S. Eben nicht zu vergleichen.

Kosovo und Türkei

Hmmm, ein weitgehend unkontrollierter ethnischer Reiseverkehr aus dem Kosovo und der Türkei also.
Warum das so ist, ist ja ein Thema für sich, warum das aber nur festgestellt und keine Massnahme gesetzt wird, ist schon vielsagend.
Auf Vernunft und Freiwilligkeit zu setzen, führt hier nicht zum Ziel.

21:25 von deutlich

«Dafür haben wir ja jetzt ein paar Milliarden Masken.
Die müssen auch noch weg;-)»

Trägt jeder 2. in DEU Lebende jeden 2. Tag nur 1 Maske.
Angenommen mit 40 Mio. Menschen.
Dann sind 1 Mrd. Masken in 2 x 25 Tagen "weg".
Also in weniger als 2 Monaten.

Der Durchschnitt ist aber mehr als 1 Maske alle 2 Tage.
Auf Einmal-Masken bezogen. Medizinisches Personal nicht berücksichtigt.

Sind es Mehrmals-Masken. Müssen die gar nicht "weg".
Da sie ja für mehrmals sind !

Ich tausche mich ja recht regelmäßig per e-mail mit einer Japanerin in Kyoto aus. Außer Kopfschütteln, Lachen, und Ironie fällt ihr gar nichts ein zum "Mask War" in Deutschen Landen. Sie hat 3 kleine Kinder, einen Ehemann … und sie haben Masken.

Kyoto liegt südlicher als Kreta, am Rand der JAP-Subtropen. Sie ist Landschaftsarchitektin / -gärtnerin in den Gärten des Alten Kaiserpalastes.

Sie arbeitet mit Maske, fährt mit Maske im ÖPNV / in Zügen von Japan Rail.
Sie isst & trinkt & schläft ohne.
Und sie verspottet Mask-War !

Ursachen liegen auf der Hand

Überfüllte bzw. immer noch zu kurze DB-Züge sowie die Berliner Corona-Leugner-Demo vom 1. August, der (offiziell kleingerechnete) bundesweite Superspreader des Jahres schlechthin, sind für mich wesentliche Faktoren für den rapiden Fallzahlenanstieg. Dazu kommen die wachsende Unvernunft bei immer mehr Bürgern und die hohe Anforderung an die Disziplin, bei 35 °C die Maske aufzubehalten.

Eine flächendeckende Testaktion für alle Bürger muss her. Mehr Laborkapazitäten müssen geschaffen werden. Eine zeitgemäße digitale Abwicklung der Tests muss Standard werden. Die Corona-App muss auch auf älteren Handys laufen. Zurzeit erleben wir "Digitalisierung 0.4" in einem Land, das zu den führenden Wirtschaftsnationen gehört.

Wie viele Reiserückkehrer werden getestet?

"Nach RKI-Angaben machen Reiserückkehrer bundesweit 39 Prozent der positiven Fälle aus."

Wenn 39% der Tests an Reiserückkehrern durchgeführt werden, ist diese Zahl zu erwarten.

Diese Zahl ist nötig, um das tatsächliche Risiko einer Reise abschätzen zu können.

Es ist halt so wie immer

Am Jahresanfang nahmen die Politiker wie Spahn oder Karliczek den Mund zu voll. Bald wurden deren Aussagen von der Realität kassiert.

Dann kam die panische Reaktion der Behörden, begründet auf apokalyptischen Szenarien die Wissenschaftler zulieferten, wobei die Szenarien aber - wie man schon damals erkennen konnte - auf falschen Annahmen beruhten. Allerdings hat man sich ausschließlich auf den Sachverstand von einigen wenigen Experten gestützt, was damals schon kritisiert wurde angesichts der Tragweite der politischen Entscheidungen. Ein komplettes Lockdown Szenario wie in China wurde mit ausdrücklicher Rücksicht auf die Wirtschaft abgelehnt.

Nun steigen die Zahlen wieder. Keiner weiß so genau, warum - Spekulationen schießen ins Kraut.

Ich bin ganz sicher : sobald sich die Witterung gen Herbst entwickelt und die Menschen sich vornehmlich in geschlossenen Räumen aufhalten, werden die Neuinfektionszahlen explosionsartig ansteigen.

Sommerferien,

die doch die Normalität darstellen sollten.
Schutz des Lebens wird durch wirtschaftliche Interessen negiert.

Daher kommen die Infektionen!

Aber wie geht es nun weiter, wenn die Erkältungszeit in Kürze beginnt?

Sind alle, die eine Schnupfnase haben die Überträger einer neuartigen Seuche?
Die Herbstferien und die Weihnachtsferien sollten schon einkalkuliert werden.

Bleiben Sie bitte mit Ihren Familie vernünftig und gesund!

@telemark

"Hmmm, ein weitgehend unkontrollierter ethnischer Reiseverkehr aus dem Kosovo und der Türkei also.
Warum das so ist, ist ja ein Thema für sich, warum das aber nur festgestellt und keine Massnahme gesetzt wird, ist schon vielsagend.
Auf Vernunft und Freiwilligkeit zu setzen, führt hier nicht zum Ziel."

Ja, das war ja zu erwarten.
Schublade ziemlich weit unten...
Mehr sage ich dazu nicht, sonst kann ich mich nicht beherrschen.

Ich finde, dass Menschen, die ihren Urlaub nutzen, um ihre Angehörigen zu besuchen, alles Recht der Welt dazu haben.
Pauschaltouristen in die Türkei finden Sie aber bestimmt okay, da muß nicht eingegriffen werden?

Am 20. August 2020 um 21:55 von schabernack

Wenn wir quasi mit Masken (also jetzt keine Karnevalsmasken) aufgewachsen wären, hätten wir wohl auch eine andere Einstellung dazu. So gesehen ändert sich ja das Leben der Japaner maskenmäßig nicht, allerdings unser Leben.

@HG Saarlouis 21.50

völlig richtig!
"Das sind doch alles Fakten die Anlass zur Hoffnung geben"
Scheint aber, dass Viele lieber der "german angst" fröhnen. Die ist nicht umsonst international bekannt.

Heil sieht Heil im Homeoffice

Heil will wirklich (?) das Recht auf Homeoffice gesetzlich verankern insofern „betriebliche Belange das zulassen“ (was immer das auch heißt).

Dies kann natürlich ein probates Mittel sein, um die Ausbreitung des Virus im Büro, oder im Nah- und Fernverkehr zu bremsen.

Das erfordert eine neue Führungskultur in deutschen Betrieben. Es wäre die Abkehr vom deutschen „Management By Control“. Ich bin gespannt, wie dieses Ringen von Politik und Wirtschaft ausgeht ...

@21:55 von schabernack: Einwegmasken Monate lang tragen....

So wie es aussieht, verwechseln unheimlich viele Leute diese OP-Einwegmasken mit Mehrwegmasken bzw. glauben, die kann man problemlos viele Tage oder gar Monate benutzen. Dann kehrt sich die Wirkung leider um, und die Dinger werden zu Bakterien- und Virenschleudern erster Kajüte - also alle Viren, die es überhaupt so im Lande gibt - nicht nur Corona.
Oder Baumwollmasken aus EINlagigem Stoff. Eine Lage Baumwolle bringt fast Null. Aber niemand will beim schnaufen umfallen. Auch verständlich.....

Besser...

Ich meine, man sollte die Fokussierung auf allgemeine Neuinfektionen beenden, und sich stattdessen nur noch auf Infizierte MIT Symptomen konzentrieren, diese isolieren und in geeigneter Weise behandeln. Darüberhinaus endlich auch Sicherheitsfürsorge (freie Testungen) für Klinikpersonal und in der Altenpflege gewährleisten, plus Patienten- und Altenschutz.
_
Das wäre für das öffentliche Leben entspannter, sowie besser und kostengünstiger zu organisieren, als der bisherige Aufwand mit Massentestungen.

Corona App

Ich verstehe das Problem nicht. Hat die tolle Corona App nur Steuergeld verschlungen oder wofür war die doch gleich gut?

Ich dachte immer die wäre dazu da, dass Infektionsherde schnell lokalisiert und isoliert werfen. Im Idealfall sollte die App mir sogar helfen, mich gar nicht erst zu infizieren.

Trotzdem steigen die Fallzahlen. Corona App für viel Geld und doch für die Tonne. Danke Herr Spahn.

Woher der Anstieg wirklich kommt:

Von uns allen.

Fragen Sie sich mal selbst, ob Sie noch genauso entschlossen und konsequent alle Regeln befolgen wie im April. Die Antwort ist "nein". Und dieses kleine bisschen Nachlassen - das sind die 1700 Fälle statt der 400, die wir mal hatten.

Bei 1,0 bleibt die Zahl der Fälle konstant. Bei 1,1 sind es heute 400, morgen 440, übermorgen 484 usw.

So einfach ist das leider. Es braucht keine Reiserückkehrer und keine Corona-Parties. Es braucht nur minimales Nachlassen bei jedem von uns.
_

18:42 von traurigerdemokrat

Wenige Todesfälle, gute Kapazitäten in Krankenhäusern, wird Zeit für Entspannung.
///
*
*
32.000 Tausend vorgehaltene Betten für wieviel tatsächliche Coronapatienten?
*
Prozentrechnung ist sicherlich wieder einmal nur substanzlose Kritik?

Symptomfreie Infizierte

Es wird ja immer versucht die Gefahr von Corona zu relativieren, indem man die doch hohe Zahl der symptomfreien Infizierten anführt. Das diese andere anstecken können und diese dann durchaus auch schwerste Symptome haben können ist wohl hinlänglich belegt. Interessieren würde mich nun, da immer mehr Untersuchungen von zT schwerwiegenden Folgeerkrankungen berichten, ob diese Gefahr der oft erst später auftretenden Erkrankungen, wie zB Herz-Kreislauf-Probleme, Leber-, Nieren- und Lungenschäden etc. auch für bisher symptomlos Infizierte besteht. Hat da jemand Infos?

"Schneller, kostenlos, für jedermann." (M. Söder)

Wir haben inzwischen über ein dutzend Tests auf dem Markt, deren Fehlerquote öffentlich nicht kommuniziert wird. Oder die sogar - im Falle eines neuen Schnelltests - mit einer "Genauigkeit von über 95 Prozent" beworben werden (Bosch Healthcare Solutions)... was schlicht unterirdisch ist.

Dass Bayern vorne liegt, hat Methode:
Der schnelle Schnelltest für jedermann produziert am laufenden Band Falsch-Positive. Oder, wenn man es unbedingt zwingen möchte: "Symptomlose.".

21:39 von Nutzer

Recht habe ich ohnehin, steht ja so im Artikel bzw. ist im Beitrag von Herrn Grill so genannt. Also vorausgesetzt, diese Quellen haben Recht :)

Es ging eher darum, dass nach wie vor an der `gewünschten Schockwirkung´ gearbeitet wird und das zumindest mir immer negativ auffällt, weil es so offensichtlich ist. Und es nutzt sich ab.
Ich hoffe immer noch auf den Einzug von Rationalität und Verhältnismäßigkeit im Umgang mit Corona. Ist sicher für alle besser.

21:36 @deutlich

" ... so viele Hobbyspitzel wie in Meck-Pomm gibt, die Tagestouristen anschwärzen.
Aber g'lernt ist halt g'lernt;-) ... "

Selbst mit Ihrem Smiley nach dem Satz empfinde ich diesen als unverschämte Unterstellung.

1.
Mag sein, dass es eben in den Niederlanden solche Regeln nicht gibt

2.
Andere BL sind mit Einreise- und Übernachtungsbeschränkungen damals nachgezogen.

3.
Erinnerung an Udo Jürgens Lied
"Ein ehrenwertes Haus"
Ganz bestimmt nicht für die Ostdeutschen / Meck-Pom geschrieben.

Aber so lässt sich gut die Mauer in den Köpfen erhalten.

Denken Sie bitte mal drüber nach, und kommen Sie bitte nicht mit
" ... es war ja nicht so gemeint ... "

Gruß
Leipzigerin59

@Köbes4711

Ich weiß gar nicht, warum immer erzählt wird, dass Urlaub in Deutschland teurer ist.
Ich konnte das noch nicht feststellen.
Kommt das vielleicht daher, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass irgendwelche „Dumpingangebote“ im Ausland nur auf Ausbeutung von Arbeitskräften bei Billighotels und Billigflieger zurück zu führen sind?

Hach, ist das aber kopliziert!

Wie wär´s denn, wenn man mit dem Verwirrspiel (Hickhack) aufhören würde, welcher Faktor genau mit wieviel Prozent zur Steigerung der Fälle beigetragen hat?
.
Ganz einfach betrachte hat die Summe der Lockerungen und die Sorglosigkeit vieler die Zahlen ansteigen lassen, ob nun durch Urlaub, Disco, Familienfeier, Bahnfahrt etc.. Da läppert sich halt was zusammen!

Ich halte das Ganze immer noch für völlig überzogen!

Es ist aufgrund der vielen Wegeunfälle ZUR Schule erwiesenermaßen für Personen der Alterskohorte 0 bis 19 Jahre sogar gefährlicher, überhaupt eine Schule tagtäglich zu besuchen, als selbst persönlich an Corona zu erkranken!

Auch gibt es in Wahrheit auch keine signifikante Übersterberate, und wenn auch NUR 2 Prozent der "normal" MIT Corona Verstorbenen als AM Corona Virus verstorbenen Personen gezählt werden, haben sie schon ihre 3 angeblich AM Corona verstorbenen Personen!

Ich halte das Ganze auch weiterhin für völlig überzogen!

@21:34 von Nutzer um 21:07 von deutlich

// ".. Ob wir je über diese Kollateralschäden erfahren?"
Ja, werden wir. Wir haben eine freie Presse, die darüber uneingeschränkt berichten darf.//

Dass man etwas tun darf, bedeutet noch lange nicht, dass man es in angemessenem Maß und zeitgerecht(!) auch tut.

Und wie wirds...

... im Spätherbst, mit Beginn der feuchtkalten Husten- Schnupfen- und Erkältungs- / Grippezeit..? Gibts dann in Büros und an jeder zweiten Bushaltestelle Coronaalarm...?

@schabernack 21:55 Uhr: Maskenpflicht ?!

Ich bin da wohl dann in Kyoto in den von ihrer Bekannten gestalteten Gartenanlagen schon herumgelaufen ...

Die eigentlich interessante Frage ist doch: werden die Japaner auch unter Androhung eines Bußgelds gezwungen, Masken zu tragen wie hierzulande, oder machen sie das freiwillig ?

21:50 @HG Saarlouis

"... Warum wird nicht vermeldet, dass ... ? ... "

Es wird in den RKI-Berichten alles vermeldet, man muss es nur lesen.

"... Die Fehlerquote ist etwa genauso
hoch, vielleicht sogar etwas höher. ... "

Fehlerquote, vermutlich der PCR-Tests?

Wieder diese Falschbehauptung.
Spezifität größer 99.9 % , also falsch-positiv max. 0.1% (als bedingte Wahrscheinlichkeit).

"... Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, das ein positiver Test wirklich stimmt, beträgt derzeit höchstens 50 Prozent, ..."

Wie kommen Sie auf diese Zahl - die man gar nicht so pauschal angeben kann?
Weil es sich wieder um eine bedingte Wahrscheinlichkeit handelt.

"... Ausserdem bestätigt der Test lediglich das Vorhandensein spezifischer RNA Bausteine im Körper. ..."

Genau, Bausteine des
SARS-COV-2 - Virus'

Wenn man diese im Körper hat, ist man nicht infiziert?
Was ist man dann?

Gruß
Leipzigerin59

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: