Ihre Meinung zu: Corona-Pandemie: Neue Risikogebiete an Kroatiens Küste

20. August 2020 - 13:27 Uhr

Für mehrere Küstenregionen Kroatiens gilt ab sofort eine Reisewarnung. Das Auswärtige Amt reagiert damit auf steigende Infektionszahlen in dem beliebten Urlaubsland. Luxemburg hat dagegen keinen Risiko-Status mehr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das kann nicht groß überraschen,...

...dient doch Kroation sozusagen als Malle-Ersatz.

Riskikogebiet

Die Entscheidung, ob wir wohin reisen werden, wird uns bald abgenommen werden. Bald wird Deutschland ein Risikogebiet werden. Vielleicht kommen dann zumindest einige zum Nachdenken.

Worin besteht das Risiko bei den "Risikogebieten"?

Seit Monaten wird mit einer unglaublichen Ausdauer der Eindruck vermittelt, dass der Aufenthalt im Ausland ein Risiko für unsere Gesundheit wäre.

Hat sich mal irgendjemand damit näher befasst? Warum gibt es an einem Ort mehr Ansteckungen als an einem anderen? Und hat das irgendetwas mit den Urlaubern zu tun?

Corona App

Man bräuchte eine Corona App, wo die Reisewarnungen stündlich aktualisiert werden. Dieses ständige hin und her. Für Luxemburg keine Warnung mehr, wurden da eigentlich alle Reisenden die per Auto oder Zug dorthin sind, kontrolliert bzw. ein Zwangs-Corona-Test durchgeführt ? Oder wird da wieder ein Unterschied gemacht zu anderen Ländern ?

Am 20. August 2020 um 15:02 von Nachfragerin

Es gibt eine Theorie, dass das Virus ansteckender ist, aber gleichzeitig schwächer wird. Das würde zumindest erklären warum auf der ganzen Welt die Zahlen steigen und die Erkrankten und Toten nicht. So mal ganz einfach gesagt. Vielleicht sind wir bald schlauer.
"https://www.merkur.de/welt/coronavirus-mutation-experte-virologe-dittmer-drosten-symptome-geruchsinn-covid19-zr-90026239.html"

rer Truman Welt

Das ist doch am Ende ein ewiges"Rein-in-die-Kartoffeln-und-wieder raus-aus-die-Kartoffeln".
Was bringt das am Ende? Aus meiner Sicht nur zweierlei->

1. RKI und Politik dürfen sich täglich wichtig machen.
2. Niemand kann in Ruhe planen, weil binnen 24 Stunden alles wieder anders sein könnte.
Für alle Beteiligten an Urlaubsreisen bedeutet das nur Chaos. Das ist weder Konzept noch Strategie, das ist Ausgeburt von Unfähigkeit und sonst nichts!

Leute fahren oder fliegen in ein unbedenkliches Land oder einer Region davon, plötzlich befinden sie sich in einem Hochrisiko-Land, weil es ein paar mehr Infizierte dort gibt als der "Grenzwert" zulässt. Wie wurde eigentlich dieser Grenzwert ermittelt und verifiziert?

Das sollte und muß sich schleunigst ändern, wenn die Verdrossenheit in der Bevölkerung nicht weiter massiv damit hochgefahren werden soll. Mich interessieren diese Reisehinweise bspw. überhaupt nicht mehr.

Das mußte ja kommen.

Wenn man die Fotos aus Kroatien gesehen hat , ist es ja nicht verwunderlich ,

das die Regierung die Reißleine gezogen hat.
Es gibt ja auch nichts anderes als Party zu machen.
Kein Wunder das der Rückreiseverkehr mit so vielen Erkrankten endet.

eigentlich alles halb so schlimm,

solange es so wenig wirklich kranke gibt, sondern "nur" infizierte. Und wenn die Tests mal schneller ausgewertet würden.

Samstags bei der Rückreise an der Grenze testen lassen, bis einschließlich Sonntag in Quarantäne bleiben, und wer bis dahin kein positives Testergebnis erhalten hat, darf sich ab Montag frei bewegen. Die paar, die da durchrutschen, sind vernachlässigbar.

Wenn man risikogebiete

Wenn man risikogebiete schließt, wie Balearen, dann weichen die Urlauber aus. Und dann entsteht ein neuer Hotspot. Malle ist aber in 2 Wochen wieder auf Normal. Dann kann man da auch wieder 2 Wochen hin. Usw usw.

@Nachfragerin 15.02

"Seit Monaten wird mit einer unglaublichen Ausdauer der Eindruck vermittelt, dass der Aufenthalt im Ausland ein Risiko für unsere Gesundheit wäre.

Hat sich mal irgendjemand damit näher befasst? Warum gibt es an einem Ort mehr Ansteckungen als an einem anderen? Und hat das irgendetwas mit den Urlaubern zu tun?"
--
Sind Sie gerade aus einem monatelangen Tiefschlaf erwacht?
Eigentlich wird hier nichts anderes mehr besprochen, als das, was Sie hier mal so als Frage in den Raum werfen.
Klar, nachfragen kann man immer. Die Antworten muss man sich aber trotzdem manchmal selbst suchen. Zum Beispiel hier in den unzähligen Artikeln und Kommentaren der vergangenen Wochen.

@ 15:02 von Nachfragerin

„ Warum gibt es an einem Ort mehr Ansteckungen als an einem anderen? Und hat das irgendetwas mit den Urlaubern zu tun?“

Anfangen tut es immer mit einem Infizierten (vereinfacht gesagt). Und wenn der dann an einem Ort ist, wo viele Menschen eng aufeinander sitzen, dann gibt es dort bald viele weitere Infizierte. Ein Einsiedler im Wald steckt niemand an.

Und dann hat man eben Events wie Karneval, Ischgl, Hochzeiten usw.

Und ja, das hat was mit Urlaubern zu tun. Vor dem Start der Reisen gab es auf Malle wenig Infizierte für spanische Verhältnisse. Da haben wohl ein paar Urlauber das Virus schon mitgebracht.

EU-weite Richtinien

überall wird es anders gehandhabt: Masken wann und wo. Mit einheitlichen Standards wären die Vorgaben auch überall durchsetzbar. So bleibt ein Flickenteppich. Und offenbar kümmert das Inf-Geschehen die Urlaubsländer wenig - jedenfalls waren in Spanien und offenbar Kroatien die Kontrollen lax. Und sofort sind sie wieder Risiko-Gebiete und die Touristen und das Geld bleiben weg. Mit Sicherheit merken diese Staaten (und auch die unvorsichtigen Urlauber) die Wichtigkeit der Hygiene am besten am Geldbeutel. Jedenfalls können wir 40% Neu-Inf. durch Einschleppen nicht dulden. Nur weil die Touristengebiete die schnelle Mark a la Ischgl machen wollen, dürfen bei uns die Zahlen nicht steigen! Das ist auch unfair gegenüber allen, die Maß halten und damit das Inf-Geschehen klein halten.

@nachfragerin

"Seit Monaten wird mit einer unglaublichen Ausdauer der Eindruck vermittelt, dass der Aufenthalt im Ausland ein Risiko für unsere Gesundheit wäre."

Ist nicht ganz richtig, nicht im Ausland generell, sondern nur in bestimmten Gebieten. Unglaubliche Ausdauer ist wohl etwas übertrieben.

"Hat sich mal irgendjemand damit näher befasst? Warum gibt es an einem Ort mehr Ansteckungen als an einem anderen? Und hat das irgendetwas mit den Urlaubern zu tun?"

Meinen Sie Ihre Fragen ernst?
Natürlich hat man sich ausführlich befasst.
Und es hat z.B. sehr viel mit unachtsamen und sorglosen Urlaubern zu tun. Wie oft hat man hier in diesem Forum in den vergangenen Wochen gelesen "Urlaub mit Maske? Nicht mit mir! Ich will meinen Spaß "
Wenn in einer Gegend die aktuelle Infiziertenzahl deutlich höher ist als bei mir zu Hause, dann wäre das Risiko, mich dort zu infizieren auch deutlich größer.
Ganz einfach.

Kroatien

Leider war das vorhersehbar. Wir waren 2 Wochen in Vodice in einer privaten Ferienwohnung. Essen gehen und sonstiges haben wir ab dem 1. Abend komplett gestrichen. Trotz Vorgabe der dortigen Regierung Maskenpflicht, Abstand usw., war dies weder bei den Touristen (egal welche Altersklasse) noch bei den dortigen Kellnern, Bedienungen, bzw. Verkäuferinnen zu beobachten. Masken werden, wenn überhaupt, ständig unter den Kinn getragen. Tische mit einem feuchten Tuch und einem Eimer Wasser desinfiziert. Gäste ohne Mundschutz werden nicht gebeten selbigen aufzuziehen usw.. An den Stränden das gleiche Bild. Was kontrolliert wurde war das Halteverbot aber das liegen in der Sardinenbüchse würde dezent übersehen. Zum Glück hatten wir einen Garten mit Pool.
Wenn also nun diese Einstufung erfolgt, darf sich keiner Beschweren. Weder Gäste noch die Einheimischen. Besser das ganze verschärfen. Nicht zur Strafe nur zur Übung.

Kroatien

Leider war das vorhersehbar. Wir waren 2 Wochen in Vodice in einer privaten Ferienwohnung. Essen gehen und sonstiges haben wir ab dem 1. Abend komplett gestrichen. Trotz Vorgabe der dortigen Regierung Maskenpflicht, Abstand usw., war dies weder bei den Touristen (egal welche Altersklasse) noch bei den dortigen Kellnern, Bedienungen, bzw. Verkäuferinnen zu beobachten. Masken werden, wenn überhaupt, ständig unter den Kinn getragen. Tische mit einem feuchten Tuch und einem Eimer Wasser desinfiziert. Gäste ohne Mundschutz werden nicht gebeten selbigen aufzuziehen usw.. An den Stränden das gleiche Bild. Was kontrolliert wurde war das Halteverbot aber das liegen in der Sardinenbüchse würde dezent übersehen. Zum Glück hatten wir einen Garten mit Pool.
Wenn also nun diese Einstufung erfolgt, darf sich keiner Beschweren. Weder Gäste noch die Einheimischen. Besser das ganze verschärfen. Nicht zur Strafe nur zur Übung.

@Gassi 15.26

die 40% Neuinfektionen wurden mal in der Welt behauptet, der SWR schreibt von 25-%. das ist schon ein Unterschied! Und dann kommt dazu, dass Urlaubsrückkehrer viel mehr getestet werden. Die Zahlen sind zumindest zweifelhaft, wenn die "Welt" gleichzeitig von Bosnien als größtem Faktor mit etwas über 1000 Infizierten vor der Türkei mit 520berichtet. Da fehlt noch viel zu 40%!.Aus Spanien z.B. kamen nur etwas über 200 Infizierte. Und es sind lediglich Infizierte, nicht Kranke! Wir haben kaum schwere Krankheitsfälle mehr in D und kaum behandlungsbedürftige Erkrankte. Da ist Alarmismus und Hysterie vollkommen fehl am Platz. Man muss auch mal hinter die Infiziertenzahlen sehen und hinterfragen!

Keine Überraschung

Mich wundert das überhaupt nicht. Sorglosigkeit im Urlaub und Pandemie gehen eben nicht zusammen.
Ich verstehe bis jetzt nicht, wieso man nicht mal einen Sommer zu Hause bleiben kann. Es ist mir wirklich unverständlich.
Die Rechnung zahlen wir alle im Herbst.

Voll zu stimmen

Wunder mich nicht das immer mehr Mensch , immer aggressiver werden ..

@Nachfragerin 15:02

Warum ist das so an manchen Orten?

=> zu nah, zu viele, keine Masken, keine Hygiene

Ich verstehe es tatsächlich nicht - es geht darum, zum gesundheitlichen Wohl anderer seine eigene Freiheit vorübergehend einzuschränken.

Eine sehr gefährliche Krankheit

Die Zahlen steigen jetzt in Kroatien an obwohl das Land von der ersten Welle nur wenig berührt wurde. Die Pandemie ist jetzt heftig ausgebrochen und die Zahl der Toten steigt auch hier. Dieses Virus ist potenziell tödlich und das darf nie aus dem Blick geraten.

13:33 von harry_up

«Das kann nicht groß überraschen, …
dient doch Kroation sozusagen als Malle-Ersatz.»

Neben dem "Goldstrand" an der Schwarzmeerküste in Bulgarien.
Für Urlaub besonders günstig + sorglos Destination No. 1 in Europa.

Hin und Her

Unsere Welt und damit auch der Virus ändert sich halt fast täglich ... so war es vordem Virus und so sind die Zeiten erst recht mit dem Virus

@ Nachfragerin - Die Warnungen sind völlig richtig

Seit Monaten wird mit einer unglaublichen Ausdauer der Eindruck vermittelt, dass der Aufenthalt im Ausland ein Risiko für unsere Gesundheit wäre.

Das habe ich jetzt nicht so empfunden, mir hat das niemand vermittelt. In der Sache ist die Warnung für einzelne Gebiete beispielsweise auf dem Westbalkan, in der Türkei oder in Spanien ja auf jeden Fall richtig. In anderen Regionen ist die Infektionstätigkeit deutlich geringer, z.B. in Norwegen.

keine Hysterie

Keine Hysterie nur Vorsicht: Umso mehr infiziert sind, umso größer wird die Gefahr dass sich auch sog. Risikogruppen anstecken.

EU-weit

Was soll das Geschrei nach EU- und bundesweiten Regelungen? ... das interessiert doch bei anderen Dingen auch keinen ... m.E. ist dies nur eine Ausrede, um Regeln nicht einhalten zu müssen.

Gleichbehandlung aller Länder wäre Fair

Und was ist mit den Kanarischen Inseln? Warum dort nicht? Nur weil Spanien zur EU gehört und man diese Länder anders behandelt als andere bzw. assoziierte Länder? Dort werden einheimische aus von der Bundesrepublik als Risikogebiet erklärte Bereiche z. B. Madrid und Barcelona zum Urlaub weiterhin hin geflogen (bis zu 10 Maschinen allein nach Gran Canaria). Vielen Dank an die Politiker die Ihren Urlaub in der Sommerpause verlebt haben und nun alle die den Familien wegen Ferien zu Hause bleiben dürfen und obendrein noch mit Stornokosten belegt werden. Haltet nur weiter an Eure starre 50 pro Hunderttausend-Regel fest. So werdet Ihr es nie schaffen das Virus einzudämmen. Statt über Weihnachtsmarkt und Karneval zu streiten wäre es besser mal zu analysieren, was allein bei uns nicht funktioniert. Die Menschen vereinsamen. Aber statt mal Gesellschaftswissenschaftler einzubinden arbeitet man allein mit Virologen zusammen und steuert die Meinung mittels dem RKI.

16:17 von DerOstbayer

Der Ruf nach einheitlichen Regeln, ist weiterhin der Versuch den Pandemieverlauf so weit möglich abzuflachen und in die Zukunft zu schieben - wo wir mehr Erfahrung mit der Krankeit und mehr medikamentöse Möglichkeiten zur positiven Einflussnahme haben.

@dr.bashir, 15:24

"Anfangen tut es immer mit einem Infizierten (vereinfacht gesagt). Und wenn der dann an einem Ort ist, wo viele Menschen eng aufeinander sitzen, dann gibt es dort bald viele weitere Infizierte. Ein Einsiedler im Wald steckt niemand an"

Klingt schlüssig.

"Vor dem Start der Reisen gab es auf Malle wenig Infizierte für spanische Verhältnisse. Da haben wohl ein paar Urlauber das Virus schon mitgebracht."

Sieht ganz danach aus.

Am 20. August 2020 um 16:18 von @ja- aber

Zitat: Und was ist mit den Kanarischen Inseln? Warum dort nicht? Nur weil Spanien zur EU gehört und man diese Länder anders behandelt als andere bzw. assoziierte Länder

Für Teile Spaniens gibt es eine Reisewarnung.

Zitat: Vielen Dank an die Politiker die Ihren Urlaub in der Sommerpause verlebt haben und nun alle die den Familien wegen Ferien zu Hause bleiben dürfen und obendrein noch mit Stornokosten belegt werden.

Es gibt kein Reiseverbot. Jeder kann Urlaub machen, wo er will.

Eine Reisewarnung hilft u.U. gegen Stornokosten.

15:16 von Meinung zu unse...

Es gibt kein "unbedenkliches Gebiet" - es gibt stattdessen hohe Dynamik (eine Situation die wir bezogen auf Infektionen bislang nicht kannten).

Eine einigermaßen kluge Entscheidung ist es den Urlaubsradius zu minimieren.

Man muss klar sehen, es werden Menschen sterben - vermutlich nicht die jungen Partyurlauber die so nett waren den Virus wieder aus dem Urlaub einzuschleppen, sondern einige von denen, die sich hier unbewusst und schuldlos anstecken.

15:16 von Meinung zu unse...

Es gibt kein "unbedenkliches Gebiet" - es gibt stattdessen hohe Dynamik (eine Situation die wir bezogen auf Infektionen bislang nicht kannten).

Eine einigermaßen kluge Entscheidung ist es den Urlaubsradius zu minimieren.

Man muss klar sehen, es werden Menschen sterben - vermutlich nicht die jungen Partyurlauber die so nett waren den Virus wieder aus dem Urlaub einzuschleppen, sondern einige von denen, die sich hier unbewusst und schuldlos anstecken.

10:39 von falsa demonstratio (Vorgängerthread)

Am 20. August 2020 um 06:24 von Sisyphos3
Zitat: "das Virus sucht sich speziell ältere Menschen aus"
Bei Berichten über Parties u.ä. hat man manchmal den Eindruck, dass diese Auffassung unter jüngeren Leuten verbreitet ist.
Dass aber auch Sie so etwas verbreiten spottet jeder Beschreibung.
.
was soll das ??
nur weil ich hier poste Zitat :
"von den 9.200 Toten hierzulande sind 3 unter 19 Jahren"
da ging es doch gar nicht um Rechtfertigung von Parties
sondern um Gründe der unterschiedlichen Sterblichkeiten hier und anderswo
aufgrund einer unterschiedlichen Altersstruktur

16:18 von @ja- aber

«Und was ist mit den Kanarischen Inseln? Warum dort nicht? Nur weil Spanien zur EU gehört und man diese Länder anders behandelt als andere bzw. assoziierte Länder?»

Spanien gehört zur EU.
Die Kanaren gehören zu Spanien.
Die Kanaren gehören aber nicht zur EU.

Reisewarnung ....

ich halte es für fraglich dass man sich dort schneller ansteckt als hierzulande
das Ansteckungsproblem ist das Verhalten
und wer sich dort nicht an die Abstände hält
hat das selbe Risiko wie der sich hierzulande nicht dran hält

16:41 von schabernack

gelegentlich gestaltet sich die Welt etwas komplizierter
Grönland ist wohl Teil von Dänemark, aber nicht (mehr) Teil der EU

einfach mal konsequent sich an die Regeln halten

dann wäre die Pandemie sicherlich schneller erledigt
aber wird das getan ?
in den Supermärkten rennt man mit Masken rum - hält sich gelegentlich an Regeln
vor dem Markt erfolgt je nach kulturellen Gepflogenheiten die Begrüssung von Bekannten
mit "Küsschen link ... Küsschen rechts"
wer glaubt das ist wenn Menschen in ihre "Heimatländer " fahren anders ?
dort begrüsst man die Familie auch so typisch/überschwenglich....
und schauen wir doch mal hier in die Partyszene, die ist doch kaum anders als im Ausland
Abstandsregeln keine Spur

Die Sommerferien

sind ja gleich zu Ende bei vielen.
Und ich denke schon das Regierung vorher wusste was passiert, wenn wieder alles offen ist.
Die Partytruppe zieht einfach von einem Land ins andere weiter, auch das war jedem klar, das Wirte nicht unbedingt nein sagen zum zusätzlichen Umsatz, kann wohl jeder nachvollziehen.
Da Reisewarnung kein Verbot ist, werden Wege gefunden um zu feiern, es gibt viele Straßen von einem Land ins anderer.
Siehe in in Bayern, wo mal 5 Kontrolliert wurden, und über 50 noch existierten um von einem Land ins andere zu kommen.
Wer etwas will, wird es auch machen.

16:28 von Nettie

Sieht ganz danach aus.
.
denke das sieht nicht nur so aus
das ist so
warum ?
durch disziplinloses Verhalten

Einheitlichkeit

Was hilft die Einheitlichkeit. Man muss nur die lokalen Regelungen einhalten und gut ist es.
Und welche Regelungen lokal gelten ist sehr einfach herauszufinden (...Internet, Plakate vor Ort, Flyer, ...).
Was interessieren mich die Regelungen in Paris wenn ich irgendwo in Bayern bin.

Reisen = Ungefährlich (eigentlich)

Wie Sie bereits schrieben, ist der Ausschlaggebende Faktor für eine Infektion die allgemeine Sorglosigkeit im Urlaub.

Wenn sich die Touristen an die Hygiene- und Abstandsregeln halten würden (so wie zu Hause), wäre Verreisen genau so gefährlich wie zu Hause bleiben.

Ich verreise dieses Jahr nicht, genau wegen Sätzen wie dieser von einer Bekannten (die als Selbstständige ziemliche Coronaeinbußen hatte): "Wir fahren erst mal zwei Wochen nach Korsika, um den ganzen Coronastress mal zu vergessen." Als ob es im Urlaub keine Viren gäbe... .

Und der Rest??

Es gibt kontinuierlich neue Reisewarnungen, wann gibt es denn eine für die Türkei? Es ist doch erwiesen, dass von dort zahlreiche Infizierte nach D einreisen. Oder muss die Regierung vor Herrn E. kuschen?

Flugreise = Risikogebiet

Für Urlauber ist es eigentlich vollkommen egal wohin sie reisen wenn sie mit dem Flieger reisen. Das Hauptrisiko sind die Flüge selbst.

Wenn dann natürlich noch auf Abstand und Maske verzichtet wird und mit den Einheimischen auf "Kuschelkurs" gegangen wird erhöht natürlich auch das das Infektionsrisiko. Wohlgemerkt nicht nur für den Reisenden sondern auch für alle etwaigen Kontaktpersonen (im In- und Ausland).

Solange in der ganzen Welt die Infektionszahlen weiter steigen sollte man auf Auslandsreisen verzichten.

Jeder der einen Flieger verlässt sollte sich für mindestens 1 Woche in Quarantäne begeben und dann einen Test machen lassen, der darüber entscheidet ob die Quarantäne fortgesetzt werden muss oder nicht.

@ Leseratte

Reisewarnungen werden nicht verhängt anhand der Anzahl an Infizierten, die aus diesen Ländern einreisen, sondern anhand der Infektionszahlen vor Ort.

Ist eigentlich ganz einfach.

Widerspruch

Auf Kommentar antworten
Am 20. August 2020 um 15:42 von Topper1511
"Gäste ohne Mundschutz....
Tische mit einem feuchten Tuch und einem Eimer Wasser desinfiziert...."
Muss ich gänzlich widersprechen.
Wir waren ebenfalls in Kroatien, Istrien. Alle Kellner trugen Masken. In Geschäften wurde peinlich darauf geachtet, das die Kunden Masken trugen. Hände desinfizieren war ebenfalls häufig vorgeschrieben. Teilweise Kontrolle über security. Dennoch wird es genügend Urlauber gegeben haben, die die Krankheit nach Kroatien eingeschleppt haben. Hinzu kommen sicherlich auch die wie auch bei uns durchgeführten Lockerungen. Es liegt also nicht an mangelnder Hygiene, so wie Sie es beschreiben.

Kein Wunder...

Ich war eine Woche in Österreich. Als ich das - durchaus renommierte - Hotel mit Mund-/Nasenschutz betrat wurde mir gleich energisch bedeutet, dass man dieses hier nicht brauche. Als ich entgegnete, dass ich diesen Schutz zumindest beim abendlichen Buffet tragen wollte, war man "not amused". Ich war dann letztlich auch der Einzige, der so gehandelt hat. Zum Abschied wünschte ich dem Hotellier viel Glück bei diesem Vabanque-Spiel. Ich wundere mich also nicht über die steigenden Fallzahlen. Die Hotelliers wollen offenkundig nach monatelanger Schließung keine Störung des Betriebsfriedens und empfinden Masken tragende Gäste als solche. Man wandelt dabei auf einem schmalen Grat.

@Klauserich

Ich kann Ihnen eigentlich nur beipflichten. Allerdings halte ich die 1wöchige häusliche Quarantäne für recht zweifelhaft, da sie nicht oder kaum überwacht wird. Wer sich im Urlaub nicht an die Regeln hält, der wird es auch zu Hause mit der Quarantäne nicht so genau nehmen.
Ich hoffe, ich irre mich!!!

@Nordbraut

Hatten Sie im Vorgängerthread nicht gefragt, was die Wirkung von Covid19 ist? Ich kam nicht mehr zum Antworten, da der Thread schon geschlossen war.

Also, nach RKI, WHO u.a. löst Covid Thrombosen aus (wurde hier auf tagesschau.de berichtet).

Und je nachdem, wo die Thrombose auftritt, hat sie verschiedene Wirkungen:
* Lunge -> Lungenentzündung bis -embolie
* Herz -> Herzinfarkt
* Gehirn -> Schlaganfall

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen weiter.

Nebelkerzen

Jeder der einen Flieger verlässt sollte sich für mindestens 1 Woche in Quarantäne begeben und dann einen Test machen lassen, der darüber entscheidet ob die Quarantäne fortgesetzt werden muss oder nicht...........

"https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/uniklinik-frankfurt-corona-infektion-flugzeug"

Das Hauptrisiko ist das Verhalten der Menschen am Urlaubsort, egal wo dieser sich auch befindet.

einfach mal konsequent sich an die Regeln halten

Auf Kommentar antworten
Am 20. August 2020 um 16:56 von Sisyphos3
"... Auf Kommentar antworten
Am 20. August 2020 um 16:56 von Sisyphos3
einfach mal konsequent sich an die Regeln halten
dann wäre die Pandemie sicherlich schneller erledigt"
Stimmt prinzipiell. Wird auch konsequent in Supermärkten Restaurants und so weiter gemacht. Auch in Kroatien. Meine Erfahrung. Aber sobald es um den Spaß geht, z.b. Rutschenpark oder Schwimmbad, ist jegliche Abstandsregeln und das Maskentragen vergessen oder zumindest ausser Kraft gesetzt. Ebenfalls Erfahrung. Derartige Einrichtungen dürften jetzt noch nicht in Betrieb genommen werden. Es liegt also nicht am Land, in dem die Infektionen steigen, sondern an den falsch gesetzten Prioritäten, ganz sicher auch in Deutschland.

@15:26 von Gassi

>> Das ist auch unfair gegenüber allen, die
>> Maß halten und damit das Inf-Geschehen
>> klein halten.
Danke, Sie schreiben mir aus dem Herzen.

Es...

...kommen also die von der puren Anzahl her meisten
Infizierten mittlerweile aus Albanien zurück nach Deutschland, gefolgt aus der Türkei, und auf den
weiteren Plätzen Bulgarien und Rumänien, dann Kroatien.

Spanien kommt auf eine sehr geringe Anzahl.

Man erkläre mir bitte, warum Spanien nun Risikogebiet
ist, die Türkei aber nicht mehr. Und Kroatien soll es
vielleicht werden...?

Und was ist nun mit Türkei, Bulgarien, Rumänien und
Albanien? Das wäre doch logisch sinnvoll.

Wieso scheinbar soviele Menschen Urlaubsrückkehrer
aus diesen Ländern sind müsste man mir auch erklären.
Die scheinbare Tatsache, dass sich Albanien zu einem
der Urlaubshotspots der Deutschen entwickelt hat,
ging zugegeben an mir vorbei.

Türkei, Kroatien und Spanien als Urlaubsziele das erscheint
mir plausibel. Aber Albanien, Bulgarien und Rumänien?

Naja...muss wohl so sein, wenn es sich bei den Zahlen
um Urlaubsrückkehrer handelt. Zweifeln verboten.

um 16:56 von Sisyphos3

Diese Polemik ist einfach nur unangemessen.

Noch einmal zur Erinnerung: damit die Zahlen von 400 auf 1700 pro Tag steigen können, ist keine "wilde Partyszene" nötig. Die kann auch gar nicht der Grund sein, weil die sich auch schon im April an keine Regeln gehalten haben wird.

Der Grund sind wir alle, weil bei uns allen die Sorgfalt minimal nachgelassen hat. Das reicht leider schon. Wenn wir alle von 99% auf 98% Sorgfalt runter sind, dann erklärt das bereits den Anstieg.
_

16:56 von Sisyphos3

einfach mal konsequent sich an die Regeln halten dann wäre die Pandemie sicherlich schneller erledigt
----------------------------------------------------------
Das hatte noch nicht mal in Neuseeland geklappt und sie meinen das würde in Zentral Europa gehen???

Eine Pandemie läuft sich tot...

Kann es sein das sie das falsch verstanden hatten was das bedeutet???

Ich helfe doch gerne...

Grund dafür, das eine Pandemie sich von selbst erledigt ist eine entsprechend große Zahl von Menschen die einen Virus und seine Aktivitäten überstehen...

Also hohe Infektionszahlen...

Es ist nicht möglich ein Modern strukturiertes Land Corona frei zu organisieren..., außer mit einem perfekten Impfstoff oder Nordkorea Style...

@15:41 von Topper1511

>> Kroatien
>> Leider war das vorhersehbar.
Mal was Anderes, haben Sie die Bilder von den Belarus-Soli-Demos gesehen?
Alle ohne Maske, dicht-an-dicht gedrängt und dann diese riesigen Fahnen über ihren Köpfen, um auch im Freien einen geschlossenen Raum zu bilden.

Da sind dann wohl die nächsten Risikogebiete zu erwarten.

{/offtopic}

@ schabernack, um 16:56

re 13:33 von harry_up

Siehste, wusste ich gar nicht!
Jut un jünstisch...

Muss-ich-unbedingt-auch-hin! :-))

@15:48 von Börgerin

>> Ich verstehe bis jetzt nicht, wieso man
>> nicht mal einen Sommer zu Hause bleiben
>> kann. Es ist mir wirklich unverständlich.
Das Problem, daß Sie suchen, heißt Finanzkapitalismus.

Also, der Industriekapitalismus ist gerade notgedrungen gedrosselt, ABER der Finanzkapitalismus läuft in vollen Touren weiter und will Zinsen, Dividenden, Renditen, ...

@Demokrat49

Wenn die Anzahl der einreisenden Infizierten aus einem bestimmten Gebiet steigt, dann muss es auch vor Ort steigende Infiziertenzahlen geben. Oder wird das Virus erst im Flugzeug verteilt?

@17:31 von JanRos

„ Man erkläre mir bitte, warum Spanien nun Risikogebiet
ist, die Türkei aber nicht mehr.“

Richtet sich nach Anzahl Infizierte/100000 Einwohner vor Ort. Nicht danach, wie viele Infizierte von dort hier ankommen. Und die Anzahl wird sicher regional unterschiedlich gut erfasst (Anzahl der Tests). Da kann es schon zu Ungerechtigkeiten kommen.

„dass sich Albanien zu einem
der Urlaubshotspots der Deutschen entwickelt hat,
ging zugegeben an mir vorbei“

Sie vergessen, dass ein Teil der Bevölkerung Deutschlands dort Urlaub bei der Familie macht, mit den üblichen Familienfeiern und dem zugehörigen Risiko.

@Köbes4711 15:12

Es gibt eine Theorie, dass das Virus ansteckender ist, aber gleichzeitig schwächer wird. Das würde zumindest erklären warum auf der ganzen Welt die Zahlen steigen und die Erkrankten und Toten nicht. So mal ganz einfach gesagt. Vielleicht sind wir bald schlauer.
"https://www.merkur.de/welt/coronavirus-mutation-experte-virologe-dittmer-drosten-symptome-geruchsinn-covid19-zr-90026239.html"

Manchmal wundere ich mich schon, was für Ideen von Menschen verbreitet werden, die es eigentlich besser wissen müssten.

Grundsätzlich kann man natürlich schon erwarten, dass es mit der Zeit zu einer Anpassung zwischen Virus und Wirt kommt. Aber dieser Vorgang benötigt Zeit. Selbst wenn es in einem Virengenom irgendwo auf diesem Planeten eine günstige Mutation gegeben hat, muss diese sich erstmal innerhalb der gesamten Population durchsetzen. Es gibt keine Möglichkeit, alle bereits vorhandenen Viren (eine astronomisch hohe Zahl) auf einen Schlag „ferngesteuert umzuprogrammieren“

17:12 von Leseratte28

Ich denke nicht dass die Regierung vor Erdogan kuscht - aber eine Reise in die Türkei ist sicherlich auch nicht die schlaueste Idee von allen (aber das sagt der natürliche Menschenverstand).

@Adeo60

Da kann es doch nur eine Reaktion geben: Nicht mehr nach Österreich fahren, bis sie es lernen. Erst war es Ischgl, jetzt kommt ........

@ @ja- aber 16:18

.... >> Haltet nur weiter an Eure starre 50 pro Hunderttausend-Regel fest. So werdet Ihr es nie schaffen das Virus einzudämmen << ....

Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht. Mit Leuten wie Ihnen wird das Virus nicht eingedämmt werden.
Sie erinnern mich an den Autofahrer, der im Stau steht, aber über den Stau schimpft und nicht merkt, daß er selber ein Teil davon und Mitverursacher ist. Schuld sind natürlich immer die Anderen . Genauso wie bei Ihnen.
Auf Ihre mangelnden geographisch- politischen Kenntnisse hat Sie ja User schabernack um 16:41 bereits hingewiesen.
Mir ist zusätzlich die seltsame Einstellung in Ihrem Satz

... >> Dort werden einheimische aus von der Bundesrepublik als Risikogebiet erklärte Bereiche z. B. Madrid und Barcelona zum Urlaub weiterhin hin geflogen<< ...

aufgefallen. Sie tun ja gerade so, als ob die Reisenden von irgendjemand anderes gegen ihren eigenen Willen dahin verschleppt werden. Von Eigenverantwortung scheinen Sie sehr weit entfernt zu sein.

@Fuzius Kon...de... 17:41

[Sisyphos3]einfach mal konsequent sich an die Regeln halten dann wäre die Pandemie sicherlich schneller erledigt
----------------------------------------------------------
[Fuzius] Das hatte noch nicht mal in Neuseeland geklappt und sie meinen das würde in Zentral Europa gehen???

-
In Neuseeland und China wurde das (recht erfolgreich bekämpfte) Virus möglicherweise mit tiefgekühlten Lebensmitteln wieder neu importiert.

Quellen:
Straitstimes https://bit.ly/3l1oCar
Reuters https://reut.rs/2Q7YOLD

@Leseratte28, 18:11 Uhr

Sehr richtig! Ich war zwar zum Wandern in einer Region, die als sicher gilt. Aber was heißt schon "sicher" in der heutigen Zeit... Andererseits denke ich, dass es auch andernorts solche oder ähnlich gelagerte Fälle gibt. Wichtig ist m. E., dass man ein Stück weit Überzeugungsarbeit leistet und dem eigenen Gewissen folgt, auch wenn man dabei schräg angeschaut wird...

Da haben wir eine Mitschuld zu tragen

Ich konnte von Anfang an nicht verstehen, das Risiko reisen zu unterbewerten. Wir haben Warnungen aufgrund von wirtschaftlichen Interessen auf das kleinste runtergespielt und das kommt dabei raus. Im Anfangsstadium einer Pandemie dieses Risiko zu gehen und nicht zu wissen, welche Folgen es für alle hat, einfach unverständlich und leichtsinnig. Wir müssen ja unbedingt ins Ausland Reisen, obwohl es noch lange nicht ausgestanden ist. Hier trägt unser Land eine große Mitschuld, denn Geld ist noch lange nicht so wichtig, wie die Gesundheit eines jeden Menschen.

@JanRos , um 17:31

Aus der Türkei dürften nur solche virenbehaftete Urlauber nach Deutschland zurückkehren, die sich das Virus ganz wenige Tage vor Ausreise eingefangen haben.
Alle dort positiv Getesteten bleiben dort in Quarantäne usw.

So war doch wohl der Deal von vor ca. 3 Wochen mit der Türkei.

Dass der in die Hose gehen würde war so klar wie Krankenhaussuppe.

Reisewarnung ist eine Warnung

Es ist richtig zu informieren, wo in welchen Ländern gerade mehr oder weniger Fälle von Infizierten vorkommen. Damit man sich ein Bild machen kann und falls eine Reise geplant ist hier abwägen kann.

Dass in Deutschland derzeit auch die Zahlen immens steigen, heißt auch hier dringend besonders vorsichtig sein und besonders an die Regeln halten. Während der Sommerzeit ist in der Tat viel weniger Vorsicht zu bemerken überall, man hat das Gefühl, alle denken es ist vorbei.

Die Zunahme soll jedoch nicht nur aufgrund der vermehrten Testung erfolgt sein. Ob sich das Virus wirklich schon abschwächt scheint ungewiss und bedarf erst einer längeren Periode der Beobachtung. So schnell ist wohl nicht damit zu rechnen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Luxemburg war auch während es ein „Reisewarnland“ war, für Pendler stets ohne Einschränkung passierbar.Erst wer länger als 3 Tage dort war, musste zum Test oder in Quarantäne, kontrolliert wird ja sowieso nirgendwo.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona-Pandemie“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/146782/1707-neuinfektionen-woher-kommen-sie

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: