Kommentare

Zwangstest

Will Sie Zwangstests? Wenn ja, dann sollte Sie es auch aussprechen. Oder was sollte diese Aussage sonst?

Was soll das jetzt?

"Daher fordert die Grünen-Chefin nun Tests für alle Lehrer und Erzieher, die aus dem Urlaub zurückkommen."

*

Es werden doch eh alle Urlauber, die aus dem Ausland kamen getestet. Auch wenn sie Lehrer sind.

Sollen die Lehrer darunter doppelt getestet werden?

In Problemfällen in Deutschland wird auch getestet.

Für mehr reicht die Kapazität nicht aus, bzw. die Abläufe sind noch nicht so, dass das schnell geht.

Dann müssten auch alle Polizisten ...

.. Ärzte, Schwestern und Pfleger ec. entsprechend ihrer täglichen Kontakte getestet werden.
Hier ist mir zu viel Populismus einer Partei im Spiel, die in Zeiten Coronas "nicht viel zu melden" hatte.

Warum nur Lehrer?

Als ob andere Berufe nicht so gefährdet sind. Ich habe Eindruck, dass der Lehrerverband am lautesten schreit. Und was mit Pflegepersonal, Verkäufer usw? Diese Berufsgruppen haben deutlich mehr Kontakt am Tag mit verschiedenen Leuten.

Baerbock

Die Grünen-Chefin fordert Zwangsmaßnahmen.
Für keinen billigen Populismus ist diese Partei sich zu schade. Unwählbar !

Kontraproduktiv

Meines Erachtens wird generell viel zu viel getestet.
Auch das Testen von Lehrkräften ist nicht zielführend, sondern nur eine neue Variante des hektischen Aktionismus.
Das forcierte Testen schafft mehr Verwirrung, Unübersichtlichkeit und Verängstigung, als es nutzt.
Positive Ergebnisse werden u. a. den Getesteten nicht mitgeteilt (wie in Bayern), anderseits erhielten Personen schon einen positiven Testbescheid, obwohl sie negativ waren (wie im Kreis Gütersloh).
Ein heilloses Chaos.
Es sollte nur noch getestet werden, wenn ein medizinisch begründeter Verdacht vorliegt.
Und auch dann sollten Kontaktpersonen nicht automatisch zu Quarantäne verpflichtet werden.
Wir müssen uns an "Corona" als eine neue Normalität gewöhnen, ohne in den Dauerkrisenmodus zu verfallen und ohne elementare Grund- und Freiheitsrechte einzuschränken.
Krankheit und Tod gehören zum Leben dazu.

@ 10:39 von DerOstbayer

Es gibt doch "Zwangstests" für Reiserückkehrer aus Risikogebieten schon längst. Aber offenbar gibt es einen Unterschied, ob solche Vorschläge von Söder oder von den Grünen kommen, was die öffentliche Resonanz betrifft.

Corona Test für alle Lehrer?

Ja bitte. Es gibt zu viele Fallzahlen in Deutschland, dass man das Risiko der Verbreitung von bislang unentdeckten Infektionsketten eingeht.
Lieber ein paar Tests mehr, als ein erneuter „Lockdown“ Denn ein Lockdown schädigt nachhaltig das ganze Land!

@Kamminer

"Aber offenbar gibt es einen Unterschied, ob solche Vorschläge von Söder oder von den Grünen kommen, was die öffentliche Resonanz betrifft." Am 15. August 2020 um 11:02 von Kamminer

*

Diese unterschiedliche Resonanz kommt vor allem aus den Parteien selbst.
Darum geht es.

Was will Sie uns sagen

Frau Baerbock alles was sie fordern ist Ländersache, wie sieht das aus in Ländern wo die Grünen in der Regierungsverantwortung stehen.

diese sehr gute Forderung....

kann allerdings erst der Anfang sein - wir alle müssen im wöchentlichen Rythmus getestet werden - nur so kann die Explosion der Fallzahlen noch eingedämmt werden

@ 10:41 von Tada

Es werden nur Reiserückkehrer aus Risikogebieten zum Test verpflichtet. Es sollen nach dem Vorschlag generell Lehrer und Erzieher getestet werden. Und da fast alle Länder bereits Risikogebiete sind, dürfte die Anzahl der zusätzlichen Tests wohl eher gering ausfallen. Ihre Aussage zum doppelten Test habe ich nicht ganz verstanden. Ein Reiserückkehrer wird an der Grenze getestet. Dann fragt man, ob er Lehrer ist und testet nochmal? Wer würde auf so eine Idee kommen?

Selbstverständlichkeiten

umso erschreckender, daß nach 6 Monaten erst Fr. Baerbock darauf hinweisen muss. Einzige Erklärung, viele werden von Weihnachten auch jedes mal überrascht.

Tests

sind doch nur Momentaufnahmen
die eine zweifelhafte und trügerische Sicherheit bieten
Was sind Risikogebiete
Gebiete mit vielen Infizierten ?
oder Gebiete wo sich keiner an die Regeln hält ?

Zwang

Ja es gibt Zwangstests für Reisrückkehrer aus Risikogebieten. Fr. B. will aber alle Lehrer testen. Ich glaube nicht, dass alle Lehrer in Risikogebieten waren.

um 11:00 von nostradamus 2015

- Lehrer unterrichten je nach Fächerkombination bis zu 200 verschiedene Schüler, daher ist ein Test zu Beginn des Schuljahres objektiv sinnvoll

- zusätzliches Testen schafft keinerlei Verwirrung oder Verängstigung

- die betroffenen in Bayern wussten die ganze Zeit, dass sie vorsichtig sein müssen

- dass ein positives Testergebnis falsch sein kann, lernen Kinder schon in der fünften Klasse

- nur noch bei "medizinisch begründetem Verdacht" zu testen, schließt alle anderen begründeten Verdachtsfälle aus - das ist direkt auf den ersten Blick ein unsinniger Vorschlag

Der Rest Ihres Beitrags waren nur die üblichen Floskeln.
_

wenn man sieht wie die Zahlen...

in den Himmel schießen, können doch auch die Grünen nicht die Augen davor verschließen, dass jetzt nur noch ein 2. strikter lockdown weiterhilft - und Lauterbach fordert das seit Wochen !

Die Todesrate ist unter 10 Verstorbene pro Tag

10 Tote pro Tag ist meiner Meinung nach nicht viel. So viele sterben auch in Straßenverkehr.

Da wird auch nicht so ein Hype von gemacht oder irgendjemand lässt sein Auto stehen aus Angst vor einem Verkehrsunfall.

Meiner Meinung nach zu viel 'gefühlte' Bedrohung.

Das Leben ist und bleibt gefährlich und endet tödlich.

Natürlich Lehrer testen

sie haben mit sehr vielen Schülern, quer durch die Klassen Kontakt, da ist es wichtig, dass man mit Tests die Verteilung des Virus unterbindet. Was soll das Zwangsmaßnahmen-Geschrei etc. die Kinder sind die Schutzbefohlenen der Leher und darüber hinaus die Verteiler in den Familien, wie kann man da gegen eine Testung der Lehrer sein? Mir völlig unverständlich. Auch hat man offenbar nichts getan um die Digitalisierung deutlich zu verbessern, für die ja Geld da ist, was wegen bürokratischen Hemmnissen nicht verwendet wird. Es tut mir Leid, aber unsere Regierung wirkt mehr und mehr überfordert und hat völlig den Blick dafür verloren, wo dringender Handlungsbedarf ist. Nur Großaktionen mit viel Außenwirkung und eher geringem Aufwand, dafür unverhältnismäßig hohen Kosten werden angegangen. Da wo dringend Hilfe benötigt wird, werden die bürokratischen Hindernisse noch verschlimmert und auf Zeit gespielt, weil man offenbar keine Strategie hinbekommt, oder hinbekommen will, erschreckend.

Sinnlose, teure Extrawürste für Lehrer

Solange selbst Pfleger und Ärzte nicht regelmäßig getestet werden, sollten wir nicht teure Extrawürste für Lehrer fordern.

Und schon gar nicht sinnlose Extrawürste: Tests zeigen bekanntlich nur, ob zum Zeitpunkt X ein Virus nachweisbar ist. Oft sind die Tests erst ein paar Tage nach Ansteckung positiv (wird vorher getestet, übersieht man eine Infektion)... bei einigen Menschen, die die Infektion durchgestanden haben, sind die Tests zudem noch lange positiv.

Sinnvoll wäre: Lehrer 2 Wochen vor Schulbeginn in strenge Quarantäne schicken. Dann braucht man übrigens auch keine Tests mehr.

Aber nochmal: Wozu die Extrawürste? Masken aufsetzen (auch im Unterricht, sofern nicht jederzeit 1,80m Abstand gelten *und* genug gelüftet wird!) und genauso weitermachen wie der Rest des Landes: Jeder Arbeitnehmer mit längerem Menschenkontakt läuft heutzutage ein Risiko, anzustecken oder angesteckt zu werden. Jeder Betrieb läuft das Risiko, vorübergehend schließen zu müssen. Willkommen in der Realität.

11:05 von hesta15

was sagt ihnen das ?
die Frau Baerbock möchte sich eben auch wieder ins Gespräch bringen

@ 11:06 von qpqr27

diese sehr gute Forderung....
kann allerdings erst der Anfang sein - wir ALLE müssen im wöchentlichen Rythmus getestet werden - nur so kann die Explosion der Fallzahlen noch eingedämmt werden“
Da stimme ich Ihnen voll zu. Dazu müsste es aber eine schnellere Testmöglichkeit geben (in etwa wie Schwangerschaftstest), sonst verbleibt zu lange Zeit, um andere zu infizieren. Ich vermute, die jetzigen Teststäbchen wurden aber nicht auf den Markt gebracht, um möglichst viele Menschen für möglichst lange Zeit im Ungewissen zu lassen, sondern weil man es (bisher) nicht besser und schneller hinbekommen hat. Ob die Auswertung in China / Singapur auch so lange dauert? Wenn deren Methode schneller und gut funktioniert, warum kauft D. nicht diese Tests?

Verschlafen

ist noch milde formuliert. Ich muss Frau Baerbock voll zustimmen: Die Pandemie läuft seit fast 9 Monaten. In der BRD sind die Schulen seit März, also bereits knapp 6 Monaten geschlossen. Was hätte man alles tun können!

Reinraum-/Hepafilter für etwa 2.500 Euro pro Klasse oder für 1,25 Mrd. Euro für alle rund 500.000 Klassenräume der BRD. In 6 Monaten im Sommerhalbjahr könnte man zudem tausende neue Klassenräume bauen, um die Lage zu entzerren (die Schulen sind ohnehin in der BRD in einem erbärmlichen Zustand!).

Stattdessen verschenkt die EU 750 Mrd. Euro an die Südländer, die jahrelang schlecht gewirtschaftet haben, als Corona-Hilfe. Das hätte Frau Baerbock ruhig noch erwähnen dürfen. Die Feststellung der mäßigen EDV-Ausstattung der Schulen kratzt nur an der Oberfläche, ist populistisch und soll keinem weh tun.

Ach ja Frau Baerbock tut mal

Ach ja Frau Baerbock tut mal wieder das, was die Grünen am liebsten tun: fordern, fordern, fordern. Bildung ist Ländersache und wenn ich mich recht erinnere, sind die Grünen in vielen Ländern an der Regierung beteiligt. Wirft sie sich damit also indirekt selbst Versagen vor?

Gerichtsentscheidung.

"Das Gericht hielt dem entgegen, dass die in der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung angeordnete Abstandsregelung lediglich im öffentlichen Raum gelte, wozu die Klassenräume nicht gehörten."

Das ist ja äußerst interessant!

Wenn Klassenräume kein öffentlicher Raum sind und die AHA-Formel (Abstand/Hygiene/Alltagsmaske) deshalb dort nicht verpflichtend gilt, dürfte eine AHA-Pflicht auch in anderen Kontexten nicht zu halten sein.

Was ist mit Flügen oder Kreuzfahrten? Alle Gäste sind namentlich bekannt, Zutritt ist beschränkt, ergo: kein öffentlicher Raum. Kein AHA.

Was ist mit Gastronomie/Hotel? Alle Gäste dank Gästelisten bekannt, ergo: Keine Öffentlichkeit, kein AHA.

Auch Konzertsäle, Theater und andere kulturelle Veranstaltungsorte dürften somit ohne Abstand und Maske wieder öffnen, solange sie die Daten ihrer Gäste aufnehmen und sich damit aus dem "öffentlichen Raum" verabschieden!

@nehciezreeL 11:24

Wie Sie hier über Lehrer reden (sinnlose Extrawürste) ist schon eine Zumutung. Hier haben die Grünen recht, Lehrer sollten ein Recht auf Tests haben und dies hat nichts mit Extrawürsten zu tun. Wie in Deutschland mit Lehrern umgegangen wird ist eine Schande. Während Corona wurden Lehrer wie nicht existent behandelt, es ging nur um die Kinder. Ob die Lehrer ihre Gesundheit aufs Spiel setzen um ihre Arbeit zu machen kratzt offenbar keinen Mensch in Deutschland. Ein Armutszeugnis!

10:48 von H. Hummel

"Dann müssten auch alle Polizisten ...

.. Ärzte, Schwestern und Pfleger ec. entsprechend ihrer täglichen Kontakte getestet werden.
Hier ist mir zu viel Populismus einer Partei im Spiel, die in Zeiten Coronas "nicht viel zu melden" hatte."

Es fällt aber auf, dass Sie keine Begründung nennen, warum die hier thematisierten Tests sinnleer wären.

Den verzweifelten Dialog, wie wir unsere Kinder schützen können, mit "Populismus" abzulehnen, zeugt nun auch nicht gerade von irgend einer Form der Ernsthaftigkeit.

@H.Hummel 10:48

Absolut korrekt. Ärzte, Schwestern und Pfleger sollten auch getestet werden und Lehrer auch. Dies hat aber nichts mit Populismus zu tun in diesem Fall.

11:24 von nehciezreeL

Sinnvoll wäre: Lehrer 2 Wochen vor Schulbeginn in strenge Quarantäne schicken.
.
wie soll das funktionieren
das müssten Mensch nach dem Besuch eines Risikogebietes auch
wer macht das ??

@ 11:18 von SUV-Proll

Was halten Sie denn von den Verhältnissen in den USA oder UK, wo es anfangs keinen "Hype" gab? In den USA sterben am Tag mehr als 1000 Menschen. Offenbar wurde in Deutschland vieles richtig gemacht. Der Hype hat sich also gelohnt.

@qpqr27 11:18

Die Politik wird nicht so schnell noch mal einen 2.Lockdown beschließen. Lauterbach kann da fordern was er will. Die Zahlen sind vergleichbar mit Mai und dies war auch zu erwarten. Es war klar, dass mit dem Ende der Ferien die Fälle zunehmen.

um 11:22 von Forfuture

Schulpolitik ist Ländersache. Die Bundesregierung ist dafür nicht verantwortlich zu machen.

Was soll das werden?

sind zu viele Testkapazitäten da? Oder zu viel Geld? Wenn, dann sollten Pflegekräfte getestet werden, die sind nämlich einem weit größeren Risiko ausgesetzt. Oder muss Frau Baerbock sich einfach mal wieder ins Gespräch bringen? Hat sie Angst, medial ins Hintertreffen zu geraten?

Schulstart

"Wenn Fenster mancherorts nur gekippt werden können, dann muss ein Handwerker kommen und notfalls neue Fenster einbauen. Dafür muss Geld da sein", sagte die Parteivorsitzende. 
###
Sicher, dafür wird wohl Geld zur Verfügung stehen. Was dann aber fehlt sind die Handwerker in genügender Anzahl die dann auch Fenster einbauen. Will ja heute keiner mehr werden... Hat Frau Baerbock als Akademikerin überhaupt eine Ahnung wie lange man heute auf einen Handwerker warten muß ? Um alle Schulen auch Coronatauglich umzurüsten dauert es Jahre... Und diese Zeit haben wir nicht. Also brauchen wir Zwischenlösungen und keine Schuldzuweisungen.

H.Hummel..

"..Ärzte, Schwestern und Pfleger ec. entsprechend ihrer täglichen Kontakte getestet werden."

Ich wurde als Fachkrankenpfleger einmal getestet und habe auch 2 Wochen auf das offizielle Ergebnis warten müssen..unser betriebsärztlicher Dienst wusste nach 4 Tagen Bescheid und gab mir Rückmeldung..

Es geht nunmal nicht schneller..

kein Recht

Wenn sich Lehrer freiwillig testen lassen können, haben sie doch das Recht? oder?

@ 11:32 von Sisyphos3

"die Frau Baerbock möchte sich eben auch wieder ins Gespräch bringen"

Das ist nun mal die Aufgabe eines Politikers, eine öffentliche Diskussion anzustoßen. Ich kann mich nur über dieses reflexartige Einschlagen auf die Grünen wundern. Jede politische Diskussion wird schon im Ansatz erstickt, ohne irgendeine stichhaltige Begründung abzuliefern. Weniger geht nicht...

Das macht den Unterschied! Ohne Zweifel!

Zitat: " Donnerstag hatten Vertreter von Bund und Ländern Hilfen für bessere Bildung vereinbart. Dazu gehören Dienstlaptops für alle Lehrkräfte, schnelles Internet an allen Schulen sowie günstige Internetzugänge für Schülerinnen und Schüler. "

Mal davon abgesehen, dass das billige und abgedroschene Schlagwort "Digitalisierung" von meist grünlinken Politiker_in_r_s_* immer in die Runde geworfen wird, um Kompetenz und Handlungsfähigkeit vorzugaukeln - es ist ja nicht so, dass man in Deutschland den Glasfaserausbau um Jahrzehnte verschlafen hat, müssen Kinder erst einmal Lesen, Schreiben, Rechnen und dann selbstständiges Arbeiten und Lernen lernen. Das und Sekundärtugenden wie Fleiß, Ehrlichkeit, Genauigkeit und Verlässlichkeit sind das Fundament guter Bildung.

Wie man auf Instagram, Youtube oder Facebook ein Profil erstellt oder wie man einen Wiki-Artikel findet, lernen die Kleinen ganz von allein!

@wosu0106

"Warum nur Lehrer?"

Weil Lehrer engen Kontakt zu Kindern haben (ob sie wollen oder nicht, da Schulpflicht besteht). Und die Kinder möchte man nicht gefährden und auch nicht zu Virusverbreitern machen.
So lange sie zur Schule gehen _müssen_ muss alles dafürgetan werden, dass die Schule kein gefahrenbelasteter Ort ist. Die Lehrer zu testen, ist da eine Maßnahme. Allerdinge keine Hinreichende...

warum Lehrer?

also verstehen muss man das nicht? Warum sollen Lehrer extra getestet werden? Wenn ein Lehrer in einem Risikogebiet war, wird er eh getestet.
Wenn nicht, warum wird für Lehrer wieder ein Extrawurst gemacht? Jeder, der in irgendeiner Form berufstätig ist, hat mir anderen Menschen zu tun. Wenn man sich die Supermärkte anguckt, sollen Verkäufer und Verkäuferinnen getestet werden oder Menschen in Großraumbüros

Lehrer*innen wollen keine "Extrawürste", sondern...

ein im Sinne aller im öffentlichen Dienst beschäftigten Personengruppen und aller daran teilnehmenden Personen, z. B. Schüler*innen (!), Konzept, das alle schützt. Hier über Testverfahren zu debattieren ist obsolet - sinnvoller wäre es tragfähige, alltaugstaugliche Konzepte an die Hand zu geben, die z. B. im Schulalltag auch realitätstauglich umgesetzt werden können. Wie soll denn bitte ein "pandemie"tauglicher Unterrichtsalltag aussehen: Müssen Lehrer*innen mit dem Putzeimer, einem privat angeschafften mobilen Spuckschutz und ebensolchen Mund-Nase-Bedeckungen in 5 Minuten zwei Gebäude und 4 Etagen wechseln, um erst einmal den Raum ordnungsgemäß und hygieneplankonform zu lüften - um dann die Klinken, den Tafelstift etc. zu desinfizieren - und noch andere Flächen, die im Alltag von vielen berührt werden? Darüber sollte man sich einmal Gedanken machen - und nicht über Sinn oder Unsinn punktuell erfolgter Tests streiten...

bravo Frau Baerbock! - sehr

bravo Frau Baerbock! - sehr richtig!
///
*
*
... ein dringend erforderlicher und genau richtiger Schritt! ...
*
... egal, wie laut hier die 8% krakelen und Verharmlosen ...
*
... 92% der Deutschen wollen gesund bleiben und achten auf die Hygiene-Regeln! ...
*
... auch die Mehrheit der Eltern beherzigen den Schutz ihrer Kinder vorbildlich! ...
*
... es kann nicht sein, dass gerade Lehrer als Multiplikatoren potentiell als “Superspreader” das Virus von Klasse zu Klasse tragen ...
*
... was nachweislich bereits in einzelnen Fällen passiert ist!
*
... wer das Virus vorsätzlich verharmlost, führt ganz anderes im Schilde!

@ nostradamus 2015

"anderseits erhielten Personen schon einen positiven Testbescheid, obwohl sie negativ waren (wie im Kreis Gütersloh)."

Das ist falsch. In Gütersloh erhielten eine ganze Reihe von Personen eine falsche _Quarantäneanordnung_. Aber eben kein falsches Testergebnis. Die Tests waren in Ordnung. Murks war das trotzdem.

Viel Grüße aus Gütersloh.

Genau richtig, Frau Baerbock!

bravo Frau Baerbock! - sehr richtig!
///
*
*
... ein dringend erforderlicher und genau richtiger Schritt! ...
*
... 92% der Deutschen wollen gesund bleiben und achten auf die Hygiene-Regeln! ...
*
... auch die Mehrheit der Eltern beherzigen den Schutz ihrer Kinder vorbildlich! ...
*
... es kann nicht sein, dass gerade Lehrer als Multiplikatoren potentiell als “Superspreader” das Virus von Klasse zu Klasse tragen ...
*
... was nachweislich bereits in einzelnen Fällen passiert ist!

Nicht nur sinnvoll, sondern geboten

Knapp die Hälfte der Bundesländer ist bereits ins neue Schuljahr gestartet - begleitet von Corona-Fällen und Schulschließungen. Daher fordert die Grünen-Chefin nun Tests für alle Lehrer und Erzieher, die aus dem Urlaub zurückkommen“

Dass das mehr als sinnvoll ist, hat sich in den letzten paar Wochen schon zur Genüge gezeigt. Das gilt aber nicht nur für Lehrer, sondern grundsätzlich für den gesamten Personenkreis, dem auch die „normale“ alljährliche Grippeimpfung dringend empfohlen wird - darunter hier zuallererst all jenen, die in ihrem Berufsalltag regelmäßig Kontakt zu vielen Menschen haben (wie zum Beispiel Pflegekräfte).

@ 11:24 von nehciezreel

Ich nehme mal an, dass Sie keine Kinder haben. Wenn Sie einem Arbeitnehmer anordnen, dass er eine Maske am Arbeitsplatz tragen soll, dann wird er sich wahrscheinlich daran halten. Probieren Sie das mal mit einem Sack wilder Flöhe.

Testen und Schulungen

///
*
*
... über das Testen hinaus, muss auch geschult werden! ...
*
... Schulen sind und waren immer schon ein wichtiger Kanal um Wissen in die Elternhäuser zu transferieren! ...
*
... vor diesem Hintergrund halte ich Corona Leugner im Schuldienst für eine maximale Katastrophe! ...
*
... und davon gibt es statistisch in jedem Lehrerkollegium mindestens einen! ...
*
... was hier im Forum an leugnendem und verharmlosenden Getöse zu lesen ist, ist keinesfalls repräsentativ!
*
... 92% der Bundesbürger haben inzwischen begruffen, dass die Maßnahmen der Regierung richtig sind und unser Land und die Bevölkerung schützen!
*
... gesundheitlich und wirtschaftlich!
*
... das lässt sich zweifelsfrei belegen!

Wer testet die Ideen von Frau Baerbock?

Es hat keinen praktischen Nutzen, die kleinstmögliche Subgruppe der urlaubsrückkehrenden Lehrer einmalig zu testen, wenn die anderen 1000+ Schulbesucher ungetestet bleiben.

Die Schüler verbringen den gesamten Schultag im selben Raum. Ein infektiöser Schüler wird da für eine gründlichere Durchseuchung sorgen, als es ein symptomfreier Lehrer in seiner ein- oder zweistündigen Anwesenheit könnte. (Der Lehrer mit Symptomen würde zuhause bleiben.)

Die Politik muss sich endlich von ihrem Irrglauben verabschieden, dass man sich nur im Urlaub anstecken könnte.

Schulstart nach den Sommer

Am Donnerstag hatten Vertreter von Bund und Ländern Hilfen für bessere Bildung vereinbart. Dazu gehören Dienstlaptops für alle Lehrkräfte, schnelles Internet an allen Schulen sowie günstige Internetzugänge für Schülerinnen und Schüler.
###
Realistisch gesehen wird das Jahre dauern bis das alles durchgesetzt wird.
Wir können wohl eher froh sein wenn es nach den Sommerferien einen einigermaßen geregelten Schulbetrieb gibt's...

@Magfrad 11:41 - was ist an Lehrern besonders?

Was genau macht Lehrer für Sie besonders? Also anders als Pfleger und Ärzte, die ihre Gesundheit für die Bevölkerung aufs Spiel setzen, oft ohne Möglichkeit, Mindestabstände einzuhalten? Anders als Taxifahrer, die auf engem Raum längere Zeit wildfremde Menschen transportieren? Anders als Friseure, die sich in unmittelbarer Nähe ihrer Kunden aufhalten (müssen)? Anders als KiTa-Beschäftigte, die sich mit viel kleineren Kindern auf viel engerem Raum beschäftigen? (Die meisten Genannten bekommen dafür übrigens viel kleinere Gehälter und keinen Beamtenstatus.) usw. usw.

Vielleicht haben Sie meinen Beitrag nicht gelesen: Ich möchte einfach, daß Lehrer genau wie alle anderen behandelt werden, nicht besser, nicht schlechter. Ich schätze ihre Tätigkeit (!). Aber nicht ihren neuerlichen Status als fragile heilige Kühe, denen man kein normales Lebensrisiko zumuten kann. Die Lehrer, die ich (privat) kenne, sind verantwortungsvolle, hart arbeitende Menschen und bedürfen keiner Extrawürste.

12:08 von Deutsche-Elite

92% der Bundesbürger haben inzwischen begruffen
.
irgendwelche Quellenangaben ?

@magfrad, 11:41

"Ob die Lehrer ihre Gesundheit aufs Spiel setzen um ihre Arbeit zu machen kratzt offenbar keinen Mensch in Deutschland. Ein Armutszeugnis!"

Bitte... die meisten Lehrer haben seit Monaten (mit kleinen Unterbrechungen) gut bezahlten Urlaub. Viele, die ich persönlich kenne, vergnügen sich gerade in sehr schönen Regionen der Welt, während der normale Arbeitnehmer in Kurzarbeit ist und um seine Existenz fürchtet. Mein Bedauern hält sich in Grenzen.

Außerdem... schrieben Sie nicht neulich, nur Sie und ein anderer Kommentator könnten die Situation in den USA beurteilen, da nur Sie beide sich in den USA befänden?

Daraus schließe ich, das sie die die Situation in Deutschland gar nicht beurteilen können?

Warum nehmen Sie sich trotzdem das Recht heraus?

Es gibt ...

... eine Teststrategie (RKI) und Verordnung (BMG), die scheinbar Gesundheitsämter u.a. nicht kennen oder ignorieren.
Sie schließt auch das Testen von mediz. und Pflegepersonal ein.

... schnellere Testmethoden mit hoher Zuverlässigkeit,
- Siehe Uni Bielefeld mit einem Gerät,
daa die thermischen Prozesse schneller abarbeitet, sonst wie klassischer PCR-Test.
Dieser Thermozykler ist vermutlich sehr teuer.
.

- RT-LAMP
Reverse Transkriptase bei gleichbleibender Temperatur auf Speichelprobe, keine Abstrich (Herr Lauterbach erwähnte das, woraufhin ich mich bissel belesen habe)
.

- (Mini-)Pooling-Testverfahren,
diese wurden auch vor Wochen schon vorgestellt,
jedoch nur sinnvoll, wenn man wenige positive Ergebnisse erwartet.

Warum wird das nicht oder nur wenig eingesetzt?
Keine Ahnung, vermutlich aus Geldmangel und / oder Unkenntnis im BMG.

Man sollte den BMG durch Herrn Lautenbach ersetzen auch wenn er manchmal bissel viel Panik macht.

Gruß
Leipzigerin59

Auf Kommentar antworten...

 15. August 2020 um 11:36 von mispel

Ach ja Frau Baerbock tut mal wieder das, was die Grünen am liebsten tun: fordern, fordern, fordern. 
###
Das fordern der Grünen hört immer dann schlagartig auf, wenn man mit in der Regierungsverantwortung ist.

@ Sisyphos3 11:45: Genau das -

Sinnvoll wäre: Lehrer 2 Wochen vor Schulbeginn in strenge Quarantäne schicken.

wie soll das funktionieren
das müssten Mensch nach dem Besuch eines Risikogebietes auch
wer macht das ??

Ich glaube, Sie haben den Zusammenhang nicht gelesen - ich stimme Ihnen ja zu! Wie ich schrieb: Wenn man wirklich Ansteckungsgefahren reduzieren wollte, dann wäre strenge Quarantäne sinnvoll (nicht Einmal-Tests). Ich bin aber dafür, Lehrer wie alle anderen (= ohne Extrawürste) zu behandeln: Maske aufsetzen und losarbeiten. :-)

@nehciezreel

Es geht nicht um die Lehrer, es geht um die Kinder, Es besteht Schulpflicht. Und deshalb muss allles getan werden, dass die Kinder in der Schule keinen Gefahrene ausgesetzt werden.
Infizierte, aber nicht erkannte Lehrer stellen eien Gefahr dar. Haben Sie Kinder? Möchten Sie, dass diese einer solchen Gefahr ausgesetzt sind..?

Corona-Leugner?

Das Wort 'Corona-Leugner' halte ich für eine Form von Verleumdung.

Niemand leugnet Corona.

Bestenfalls kritisieren eine Mitbürger die erlassenen Maßnahmen. Das sollte in einer Demokratie doch wohl noch erlaubt sein.

@ Kamminer 12.03: Kinder können leicht lernen, Masken zu tragen

Ich nehme mal an, dass Sie keine Kinder haben. Wenn Sie einem Arbeitnehmer anordnen, dass er eine Maske am Arbeitsplatz tragen soll, dann wird er sich wahrscheinlich daran halten. Probieren Sie das mal mit einem Sack wilder Flöhe.

Fehlannahme. :-) Kinder können lernen, das tun sie in der Schule übrigens die ganze Zeit - sie lernen, auf ihren Stühlen zu sitzen, nicht (oft) dazwischenzuquatschen, aufzuzeigen, nach der Pause pünktlich wiederzukommen usw.

Und das funktioniert genauso mit Masken, wie Sie in der Öffentlichkeit erleben können (falls Sie's selbst nicht hinbekommen): Ganz viele Kinder tragen dieser Tage selbstverständlich eine Maske. Wo aber Erwachsene schon ein Problem mit Disziplin haben und die Maske rücksichtslos unter der Nase tragen, da zieht der Nachwuchs mit.

Es liegt leider vorrangig am Willen. Wenn Politiker (und Lehrer?) meinen, Lehrer und Schule stünden über den allgemeinen gesellschaftlichen Regeln, wie will man dann Kindern die Regeln vermitteln?

@Der Ostbayer I Tada

Die Tagesschau verkürzt das Interview auf die Titelzeile „Lehrer nach dem Urlaub testen“.
Da kann man sich das dann als Leser, der das Interview gar nicht kennt - und scheinbar eh etwas gegen die Grünen hat - schnell herauspicken und losmotzen.
Ich habe das Interview gelesen und dieser Aspekt ist nur eine Randnotiz und das auch noch auf eine gezielte Frage „Wären regelmäßige Tests von Lehrern und Schülern sinnvoll?“
Hätten Sie da Nein gesagt? Na, das Bashing danach hätte ich nicht lesen wollen.

Die Grünen sind derzeit die einzige Partei, die - nach dem überraschenden Abschneiden bei den Europawahlen - versucht, konzeptionelle Lösungen für die drängenden Fragen zu suchen.

Und zum Schluss explizit zum Thema:
Das konsequente Testen der Lehrkörper, die in den Schulen unvermeidbar mit Allen Kontakt haben, klingt einfach nur logisch. Auch im Interesse der Lehrkörper selber, unter denen sich ja viele zu der Risikogruppe zählen.

Dringend gebotene „Präventionsmaßnahme“

„Knapp die Hälfte der Bundesländer ist bereits ins neue Schuljahr gestartet - begleitet von Corona-Fällen und Schulschließungen. Daher fordert die Grünen-Chefin nun Tests für alle Lehrer und Erzieher, die aus dem Urlaub zurückkommen“

Dass das mehr als sinnvoll ist, hat sich in den letzten paar Wochen schon zur Genüge gezeigt. Das gilt aber nicht nur für Lehrer und Erzieher, sondern grundsätzlich für den gesamten Personenkreis, dem auch die „normale“ alljährliche Grippeimpfung dringend empfohlen wird - hier zuallererst bei all jenen, die in ihrem Berufsalltag regelmäßig Kontakt zu vielen Menschen haben (wie zum Beispiel Pflegekräfte). Und zwar regelmäßig. So lange, bis ein wirksames „Gegenmittel“ gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 gefunden ist.

10:48 von H. Hummel

Ich glaube, das sie doch schon wissen das ihre genannten Personengruppen getestet werden müßen und werden. Nur vor ein paar Monaten hatten sie noch nicht so viele Tests. Ich glaube das sie hier den Populismus betreiben durch Unkenntniss.

@suvsproll, 12:"5

"Niemand leugnet Corona.

Bestenfalls kritisieren eine Mitbürger die erlassenen Maßnahmen. Das sollte in einer Demokratie doch wohl noch erlaubt sein."

Volle Zustimmung.

Und Gratulation zur demokratischen Veröffentlichung. Ich schrieb dasselbe bereits mehrfach und erntete nur "rot".

11:18 von SUV-Proll

"Die Todesrate ist unter 10 Verstorbene pro Tag". Das sind 10 zu viel. wie sie über das Leben anderer Menschen denken, läßt schon viel erahnen.

@ leipzigerin59

".. schnellere Testmethoden mit hoher Zuverlässigkeit,
- Siehe Uni Bielefeld mit einem Gerät,
daa die thermischen Prozesse schneller abarbeitet, sonst wie klassischer PCR-Test.
Dieser Thermozykler ist vermutlich sehr teuer."

Die Gesamtkosten für die Tests sind nach dem Bielefelder Protokoll günstiger. Der schnelle Durchsatz macht's möglich.

@ 12:17 von rossundreiter

"Bitte... die meisten Lehrer haben seit Monaten (mit kleinen Unterbrechungen) gut bezahlten Urlaub. Viele, die ich persönlich kenne, vergnügen sich gerade in sehr schönen Regionen der Welt, während der normale Arbeitnehmer in Kurzarbeit ist und um seine Existenz fürchtet. Mein Bedauern hält sich in Grenzen."

Wird das jetzt eine Neiddebatte? Natürlich gibt es Berufsgruppen, die von der Corona-Krise in gewisser Weise profitiert haben, da ihre Arbeitszeiten bei vollem Gehalt verkürzt waren. Davon können viele Selbständige nur träumen, die jetzt Existenzsorgen haben. Aber die Lehrer haben die Krise weder herbeigeführt, noch haben sie die Zeit nur faul auf dem Hintern gesessen. Die Lehrer meiner Kinder haben sich sehr engagiert und ihren Unterricht so gut wie möglich über das Internet organisiert. Das lief viel besser als ich erwartet hatte. Ich gönne den Lehrern ihren wohlverdienten Urlaub.

@Deutsche Elite 12.08

Was haben Sie nur ständig mit Ihren ominösen 92%? Die Grün*innen stehen bei Umfragen bei 18%, Das heißt, 82% können durchaus die Sinnhaftigkeit der Baerbock-Aussage in Frage stellen. Gut, die 18% werden da nichts hinterfragen. Das ist wie bei Katholiken, wenn der Papst "ex cathedra" spricht;-)

@11:46 von Kamminer

"In den USA sterben am Tag mehr als 1000 Menschen. Offenbar wurde in Deutschland vieles richtig gemacht."

Es liegt wohl eher am hohen Disziplin der Deutschen, die sich sofort an die Abstandsregeln gehalten haben und zu einem gewissen Verzicht im Alltag bereit waren.

Der Erfolg gebührt ganz sicher nicht der Bundesregierung und erst recht nicht den Gesichtskmasken, die seit etwa 2 Monaten in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen.

@ 12:21 von Der freundliche...

Da haben Sie zweifelsohne recht: wenn die Grünen in der Regierungsverantwortung sind, hört das Fordern der Grünen auf; dann beginnen sie nämlich mit Umsetzung und konkreter politischer Arbeit - wie in den 11 von 16 Landesregierungen, an denen die Grünen derzeit beteiligt sind.

um 12:32 von Vaddern

Ich habe das Interview gelesen und dieser Aspekt ist nur eine Randnotiz und das auch noch auf eine gezielte Frage „Wären regelmäßige Tests von Lehrern und Schülern sinnvoll?“
Hätten Sie da Nein gesagt? Na, das Bashing danach hätte ich nicht lesen wollen.
----------
Die Anzahl der getesteten Lehrer und Schüler in den Bundesländern wo die Grünen mitregieren hätte mir gereicht.

@rossundreiter 12:17

Dies sind Ihre Erfahrungen. Zu behaupten Lehrern ginge es super und die vergnügen sich jetzt alle während die arme Restbevölkerung sich ganz schlimm fühlt ist erstens gegenüber der Mehrheit der Lehrer unmöglich und zweitens respektlos.
Neben Pflegern, Ärzten, Krankenschwestern, Arbeitern im Supermarkt/Baumarkt sind Lehrer mit am meisten gefordert und die Lehrer haben in der schulfreien Zeit alles abbekommen an Stress von Eltern die rummeckern und Kindern die rummeckern.
Ich bin deutscher Staatsbürger und werden Sie noch irgendjemand kann mir verbieten meine Meinung zu sagen. Ja ich lebe in den USA zum Großteil na und? Ich kann mir jedes Recht der Welt heraus nehmen oder wollen Sie mir jetzt den Mund verbieten weil ich nicht die Dinge von mir gebe die Ihnen passen?

@Jimi58

Niemand denkt so über das Leben bzw. den Tod anderer.
Es geht rein um die Gefährlichkeit des Virus.

@AbseitsDesMains...

Ich denke auch, dass hier einiges besser gemacht worde ist.
Andererseits liegt es aber auch an einem wesentlich besseren Gesundheitssystem und der Neigung in D zur German Angst gepaart mit Denunziantentum

@ 12:25 von SUV-Proll

Natürlich ist Kritik an Corona-Maßnahmen erlaubt: Das geschieht auch vom ersten Tag an.
Allerdings haben Sie unrecht wenn Sie behaupten, es gäbe keine Corona-Leugner: Bei der kruden (vor allem von Rechtsaußen als Nepper-Schlepper-Bauernfänger-Tour organisierten) Demo von 20.000 Menschen in Berlin waren zig Vertreter*innen der Corona-Leugner sogar explizit lautstark vertreten - jenseits jeglicher Faktenlage und Vernunft.

@ 12:45 von deutlich

Es scheint mir eher umgekehrt zu sein: Wenn vernünftige Vorschläge von den Grünen kommen, kriegen manche ideologischen Grünen-Gegner eine Art Schnappatmung, die sie hindert, die Vorschläge adäquat wahrzunehmen (es geht bei Baerbocks Vorschlag nicht nur um Lehrer*innen sondern auch um Erzieher*innen) und erst recht die differenzierte Begründung (Lehrer*innen und Erzieher*innen sind in den Schulen und Einrichtungen die einzigen, die zwischen ansonsten festen Gruppen hin- und herwechseln müssen).
Und dann wirkt sich diese Schnappatmung bei manchen sogar auf die Sprache aus: "Die Grünen" ist ein männlich/weiblich/diverser Begriff, der das Gender* nicht braucht.

um 12:46 von andererseits

Da haben Sie zweifelsohne recht: wenn die Grünen in der Regierungsverantwortung sind, hört das Fordern der Grünen auf; dann beginnen sie nämlich mit Umsetzung und konkreter politischer Arbeit - wie in den 11 von 16 Landesregierungen, an denen die Grünen derzeit beteiligt sind.
------
Die Umsetzung rot - grüner Regierungsarbeit in NRW führte gerade in der Bildungs- und Umweltpolitik zu nichts. Der Wähler bestrafte diese Koalition bei der Landtagswahl 2017.
Die Stimmverluste, SPD -7,9, Grüne -4,9

Baerbock will ?

Aber die liebe grüne hat schon verstanden das die Bundesländer daführ zuständig sind.
Also erst mal mit den RRG Ländern anfangen, und dei demokratisch Gewählten Mp machen das schon so wie es für die Bürger richtig ist.

Die grünen sollen sich ein gutes Beisspiel an Söder nehmen. Und ja er hat viel gutes veranlasst aber einige seiner Mitarbeiter haben nicht alles richtig gemacht.

11:47 @hesta15 @11:22 Forfuture

Hier geht es nicht ausschließlich um Schulpolitik, sondern vielmehr um Gesundheitspolitik.

Und diese Pandemie von nationaler Tragweite ist nicht aufgehoben.

12:57 von andererseits

Bei der kruden (vor allem von Rechtsaußen als Nepper-Schlepper-Bauernfänger-Tour organisierten) Demo von 20.000 Menschen in Berlin waren zig Vertreter*innen der Corona-Leugner sogar explizit lautstark vertreten - jenseits jeglicher Faktenlage und Vernunft.
--------------------------------------------
Oh jetzt bin ich aber überrascht von ihnen-eine pauschale Vorverurteilung und Diffamierung einer ganzen Gruppe völlig unterschiedlicher Menschen, ohne diese Menschen oder ihre Anliegen zu kennen.
Ist es nicht genau "das", was sie sonst immer verurteilen?

bis zu 200 verschiedene Schüler?

von MartinBlank @
Das heißt also das auch die Schüler soviel Kontakte haben.

Also nur die Schüler die in den letzten 48 Std. getestet wurden düfen dann auch am Presänzuntericht teilnehmen.

Das währe ein sinnvolle und notwendige Maßnahme.

um 12:50 von Magfrad

Da kann ich Sie nur unterstützen. Gerade mit ein wenig Abstand hat man oft eine bessere Sicht auf die Dinge.

den Schutz ihrer Kinder vorbildlich!

Deutsche-Elite @
Dann werden diese Eltern ja Ihre Kinder nur zum Unterricht schicken wenn Sie selbst und die Kinder in den letzten 48 Std. getestet worden sind.

So sieht verantwortungsvolles handel meien meinung nach von Eltern aus.

@ 13:10 von hesta15

So ist das in einer parteiengestützten repräsentativen funktionierenden Demokratie: Parteien gewinnen oder verlieren Wähler*innen von Wahl zu Wahl - auch die Grünen. Ob die Bildungs- und Umweltpolitik der rot-grünen Landesregierung "zu nichts geführt" hat, ist mit dem Wahlergebnis nicht ausgedrückt: aber die Richtung der Politik bzw. die Vermittlung der Politik hat zu Stimmenverlusten und letztlich zum Regierungsverlust geführt: Ist so in unserer Demokratie.

@Sisyphos3 12:17 - 92% haben es begriffen!

///
*
*
... die Quellen sind für alle öffentlich einsehbar! ...
*
... die Zahlen sind eindeutig! ...
*
... die überwältigende Mehrheit der Bundesbürger befolgt die Corona-Schutzmaßnahmen und befürwortet sie auch! ...
*
... was Frau Baerbock fordert, unterstütze ich! ...
*
... Schule darf kein “Super-spreader” sein!
*
... Lehrer müssen getestet werden!

@ 12:48 von hesta15

Ich konnte meinen Kommentar noch gar nicht sehen, da gibt es schon eine Antwort, ich muss da mal mit meinem Internetanbieter sprechen.

Aber im Ernst, Ihre Antwort ist mir unverständlich. Und dass die Grünenchefin hier auch eigene, konkrete Politik in den Länderministerien kritisiert, halte ich für einen normalen Vorgang, wenn es um Sachfragen geht.

12:02 von Deutsche-Elite

92% der Deutschen wollen gesund bleiben und achten auf die Hygiene-Regeln!
------------------------------------------------
Sie meinen eher 92% glauben, dass die Hygiene-Regeln sie vor der Krankheit schützen.
Ich denke nicht, dass der Rest gerne krank werden möchte.
Bei der aktuellen und repräsentativen YouGov Umfrage zu den Ängsten der EU-Bürger spielte Corona allerdings gar keine Rolle-darum zweifle ich ihre 92% auch mal stark an.

https://yougov.de/news/2020/08/13/europa-studie-einwanderung-ist-am-hauf...

@andererseits 13.08

jetzt wollte ich als Steuer*innen_zahler Ihnen mal sprachlich entgegenkommen und korrekt gendern, dann ist es auch nicht recht;-)
Grundsätzlich: wenn ich mal "Lehrer" schreibe, meine ich natürlich die Lehrerinnen auch und alle 60 andere Geschlechter;-) Da schließ ich Niemand aus

Am 15. August 2020 um 11:18 von qpqr27

.........und Lauterbach fordert das seit Wochen !.....

Nein, das tut er nicht. Vielleicht hätte man sich vorgestern mal Lauterbach bei Lanz anschauen sollen.

11:45 @ Sisyphos3 ... Quarantäne

Die Quarantäne-Pflicht für Rückreise aus Risikogebieten gibt es schon länger.

"https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html"

Wer macht(e) das?

Von den Autourlaubern vermutlich
kaum jemand.
Wie soll es auch kontrolliert werden.
Andererseits, wenn man erwischt wird, kann es wohl teuer werden.

Übrigens stehen in der Teststrategie
auch Personal von KiTas und
Schulen drin.

Gruß
Leipzigerin59

@magfrad, 12:50

Nö. Ich verbiete Ihnen nicht den Mund (wie kommen Sie darauf).

Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Sie die Situation in Deutschland (Ihren eigenen Maßstäben entsprechend) kaum genauso gut beurteilen können, wie andere in diesem Forum, die in Deutschland leben.

Oder ist das folgende nicht von Ihnen?

(Zitat):

"Ich glaube so gut wie niemand in diesem Forum wird die Situation in den USA besser kennen als @tinchen und ich. Wir leben nämlich da und wir bekommen die Stimmung mit."

(magfrad, 09:29)

https://meta.tagesschau.de/id/146687/
druck-auf-biden-schwarze
-vizepraesidentin-gefordert

um 13:13 von Leipzigerin59

Hier geht es nicht ausschließlich um Schulpolitik, sondern vielmehr um Gesundheitspolitik.

Und diese Pandemie von nationaler Tragweite ist nicht aufgehoben.
-------
Die Ausstattung von Schulgebäuden, Fensteraustausch, Digitalisierung ist Ländersache und hat mit Gesundheitspolitik nichts zu tun.

Quote ?

Am 15. August 2020 um 12:17 von Sisyphos3
12:08 von Deutsche-Elite

92% der Bundesbürger haben inzwischen begriffen
.
irgendwelche Quellenangaben ?

Das frage ich mich auch grade. Also ich sehe während jeder Busfahrt allenfalls 70% die sich an die Vorschriften halten.

13:13 von Leipzigerin59

Und diese Pandemie von nationaler Tragweite ist nicht aufgehoben.
-----------------------------------
Nationaler Tragweite?
Warum zahlen wir dann Milliarden für die Corona Folgen in anderen Ländern?

@ 13:14 von Hanno Kuhrt

Da muss ich Sie leider enttäuschen: Sie haben meinen Kommentar nicht richtig gelesen: ich habe nicht behauptet, dass alle 20.000 Demonstrierenden Corona-Leugner*innen waren, sondern dass es unter den demonstrierenden Leute etliche gab, die das expressis verbis kundtaten.
Und dass es eine von Rechtsaußen organisierte Demo war, können Sie an der Liste der Organisatoren ablesen.
Und dass die Ziele und Positionen dieser Demo bewusst vage gehalten wurden, um möglichst viele für rechte Positionen vereinnahmen zu können, ist auch hinreichend diskutiert. War ja auch irgendwie erwartbar, dass Rechtsaußen neue Themen sucht, wo "Flüchtlinge" und "Muslime" nicht mehr zieht. Jetzt versucht man es mit Corona; manche durchschauen es, manche lassen sich (noch) gutgläubig vor den Karren spannen, getreu dem Motto: "Glaube versetzt nicht immer Berge, aber immer öfter Fakten".

@ 12:28 von nehciezreeL

Meine Erfahrungen mit Schülern bei uns ist leider etwas anders. Es gibt einige Schüler, die extreme Probleme mit Regeln haben. Und diese Schüler animieren wieder andere, dass es cool ist, wenn man die Regeln der Erwachsenen bricht. Und das betrifft ja nicht nur das Tragen der Masken. Aber ich stimme Ihnen vollkommen zu, dass sich Kinder am Verhalten der Erwachsenen orientieren. Und ich würde es sehr begrüßen, wenn endlich die notorischen Maskenverweigerer konsequenter für ihr Fehlverhalten belangt werden. Wenn geschätzte 5 -10 % der Fahrgäste in Bus und Bahn keine Maske tragen, wird man es von Kindern wohl auch nicht erwarten können.

Die Grünen

müssen mal wieder melden, und fordern etwas, was es schon gibt.
Die Urlauber werden doch schon geprüft, laut den Artikeln der letzten Tage, Sommerloch würde ich sagen.
Vernünftiger wäre es mal darüber nachzudenken, das einige Schüler im Hochsommer per 1. August oder so in die Schule müssen, wo die größte Hitze herrscht.
Jeder der schon mal in Schulen gearbeitet hat, weiß das die letzte und die 1. Woche vor oder nach den Ferien nichts passiert.

13:10 von werner1955

>>Baerbock will ?

Aber die liebe grüne hat schon verstanden das die Bundesländer daführ zuständig sind.
Also erst mal mit den RRG Ländern anfangen, und dei demokratisch Gewählten Mp machen das schon so wie es für die Bürger richtig ist.

Die grünen sollen sich ein gutes Beisspiel an Söder nehmen. Und ja er hat viel gutes veranlasst aber einige seiner Mitarbeiter haben nicht alles richtig gemacht.
Baerbock will ?<<

Sicherlich, dafür sind die Länder zuständig.

Aber gutes Beispiel Söder?

Der hat rumgetönt jeder werde getestet und hat dann überforderte Freiwillige mit der Aufgabe allein gelassen. Offensichtlich hat er da überhaupt nix gut veranlasst, weil er die Situation nicht überrissen hat.

Fehler werden nun mal gemacht, sich die Fehlerverursacher aber zum Vorbild zu nehmen hieße, die Fehler zu vervielfältigen.

Man könnte Söder empfehlen, die Lehrer in Bayern testen zu lassen und dafür dann auch professionelle Kapazitäten bereitzustellen. Ganz ohne Getöse.

Am 15. August 2020 um 11:06 von qpqr27

" kann allerdings erst der Anfang sein - wir alle müssen im wöchentlichen Rythmus getestet werden - nur so kann die Explosion der Fallzahlen noch eingedämmt werden "

Das muss aber dann für Lehrer und Schüler gelten, und in Kitas da selbe.
Dazu noch alle die Menschen befördern und so weiter, ganz wichtig sind noch die Pflege und Altenheime und alle Medizinischen Einrichtungen die am Menschen arbeiten.

Und jetzt rechnen Sie mal bitte zusammen, Danke.

Ich bin für die ganzen Schutzmaßnahmen, Masken und Urlaubssperren, nur das wir uns nicht verkehrt verstehen.

Danke für die Zahl, wenn Sie es ausgerechnet haben.

Darum kümmert sich der Hausmeister / Schulverwaltung!

Zitat: "Jede Schule brauche außerdem ein Durchlüftungskonzept. "Wenn Fenster mancherorts nur gekippt werden können, dann muss ein Handwerker kommen und notfalls neue Fenster einbauen. Dafür muss Geld da sein", sagte die Parteivorsitzende."

Um derartige Fragen kümmern sich in der Regel der Hausmeister oder Schulverwaltung bzw. in der Regeln sind Entlüftungssysteme bereits im Bau öffentlicher Gebäude heutzutage eh integriert.

Wozu braucht man noch einmal eine Grünen-Vorsitzende, wenn der blitzgescheite Ratschläge völlig obsolet sind?

@ 13:10 von werner1955

Die Grünen sind nicht nur in RRG-Koalitionen an Landesregierungen beteiligt, sondern auch in schwarz-grün-gelb, schwarz-grün, grün-schwarz etc.
Und Söder über den grünen Klee loben, das machen nicht mal mehr alle Unionsanhänger*innen seit dem Faux Pas, Massentests zu fordern ohne die Logistik zur Verfügung zu stellen. Wie war doch gleich sein selbstformulierter Anspruch: "Nur wer Krisen meistert, wer die Pflicht kann, der kann auch bei der Kür glänzen" - blöd, wenn ein geplanter Seitenhieb auf jemand anderen so schnell auf einen selbst zurückfällt.

@ 13:10 von werner1955

"Die grünen sollen sich ein gutes Beisspiel an Söder nehmen. Und ja er hat viel gutes veranlasst aber einige seiner Mitarbeiter haben nicht alles richtig gemacht."

Ich will ja Ihre Begeisterung für Söder nicht schmälern, aber Herr Söder wurde von seinen Mitarbeitern vorab informiert, dass die Umsetzung seiner Pläne mit so kurzer Vorlaufzeit nicht realisierbar sind. Nun die Verantwortung auf eben diese Mitarbeiter abzuschieben ist doch ein wenig ...
Im Übrigen hat sich Söder ein Beispiel an den Grünen genommen. Als die Wahlstimmen für die Grünen in die Höhe schnellten, hat Söder der CSU ganz schnell einen grünen Anstrich spendiert. Plötzlich konnte es gar nicht mehr grün genug in Bayern sein.

@ 13:23 von deutlich

Danke fürs Entgegenkommen: wenn Sie von "... alle 60 andere Geschlechter" schreiben, scheint mir Ihr Entgegenkommen allerdings doch zynisch vergiftet zu sein.
Aber eine Gemeinsamkeit entdecke ich dann doch in Ihrem Kommentar: auch ich bin Steuerzahler (wie bei "Grünen" braucht es auch bei "Steuern" kein " * innen" - eigentlich nicht so schwer...); allerdings weiß ich nicht, was das hier grad zur Sache tut.

um 11:47 von hesta15 um 13:13 von Leipzigerin59

Zum einen bezog ich mich ja auf die generelle Umgehensweise der BR mit der Pandemie und den meines Erachtens verfehlten, bzw. fehlenden Maßnahmen, zum anderen ist die Vorgehensweise bezüglich der Pandemiebekämpfung auch in Schulen und dem Thema Bildung während der Pandemie, nicht eindeutig vom Einfluß des Gesundheitsministeriums zu trennen. Aber Sie haben eines der Probleme korrekt erkannt, da wird der Ball, bzw. die Zuständigkeiten schön hin und her geschoben und passieren tut lange, lange nichts und schon gar nichts Effektives.

 13:28 @Hanno Kuhrt .. @ Leipzigerin59

"Nationaler Tragweite?
Warum zahlen wir dann Milliarden für
die Corona Folgen in anderen Ländern?"

Diese Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes
"... Pandemie ...
nationale Tragweite ..."

ist aktuelle Gesetzgebung für Deutschland,
hat nichts mit
"... dem Zahlen für andere Länder ..."
zu tun.

Ich stimme den Grünen sehr selten zu

Aber hier hat Frau Baerbock Recht.

Man hat die Sommerferien verstreichen lassen und es im wahrsten Sinne des Wortes verpennt.

Ich stimme Vorrednern zu, dass Deutschland wohl aufgrund der Disziplin der meisten seiner Bewohner so gut dasteht....

Zwangstestes? Sind im Reisegewerbe schon eine Weile Gang und Gäbe, die MA werden nach meinem Kenntnisstand alle 2 Tage getestet, das Ergebnis
kann sich ja laufend ändern....

Die Schule, das ist eine Katastrophe.
Man hatte ja mal einen Blick in andere Länder werfen können, wie es da läuft. Offenbar Fehlanzeige.

In jeglicher Hinsicht.

Hauptsache Urlaub, nicht wahr, liebe Politiker.

Baerbock will Corona-Tests für alle Lehrer nach Urlaub....

Ist das als Pflichttest gemeint ?
Die Frage ist dann auch,ob die personellen Kapazitäten dafür ausreichen.
Und nicht das die Arztpraxen dann überlaufen sind.

@Deutsche-Elite, 12.08h

Sie reden immer von 92% Pflichtbewussten.
Wer sind die 8%?
Die einzige Partei/Gruppe die bei diesem Prozentsatz angelangt ist, ist die Partei "Die Linke".
Sind das die Verweigerer?

um 13:33 von proehi

Das ist der Unterschied, Baerbock fordert, Söder handelt. In Bayern werden die Schwachstellen bereits nachgebessert während in den anderen Bundesländern mit dem Testen noch gar nicht begonnen wurde.

Ist das nicht diskriminierend

wenn nur Lehrer getestet werden.

Baerbock will Test für alle Lehrer...

Daher fordert die Grünen-Chefin nun Tests für alle Lehrer und Erzieher, die aus dem Urlaub zurückkommen.
###
Warum dann nicht auch für die Schüler Frau Baerbock ? Es spricht doch einiges dafür, dass Kinder die das Virus in sich tragen, es auch verbreiten können.
Bei der Übertragung spielen doch Tröpfchen wie auch Aerosole die längere Zeit in der Luft schweben können eine Rolle. Was sollen dann die Tests für Lehrer für einen Nutzen haben, wenn auch die Schüler die sich Infektiert haben das Virus in den Klassenräumen verbreiten können? Wenn den überhaupt ein geregelter Unterricht stattfinden kann, dann ist es in erster Linie nur in kleineren Gruppen und Mindesabstand möglich. Das ist das Wesentliche Problem und keine Täglichen Teste...

12:20Leipzigerin

"Man sollte den BMG durch Herrn Lautenbach ersetzen auch wenn er manchmal bissel viel Panik macht."

Sollten Sie das wirklich ernst meinen?
Bei Ihrer Lebenserfahrung.

Wenn ja.
Kann ich für Sie, bei allem Disput, nur hoffen bleiben Sie dann erst recht immer gesund.

Sie müssten doch das Gesundheitswesen bis 1990 in Leipzig gekannt haben, oder?

Neue Fenster einbauen

Dass ich nicht lache. Geld ist vielleicht da, wird aber nicht abgerufen. Handwerker fehlen. Mauerwerk z.T. zu marode für neue Fenster. Jahrzehntelanges Sparen bei Schulen rächt sich nun an allen Stellen. In NRW ist es am schlimmsten. Dank SPD und Grünen!

Re 11:36 von AbseitsDesMains...

"Reinraum-/Hepafilter für etwa 2.500 Euro pro Klasse oder für 1,25 Mrd. Euro für alle rund 500.000 Klassenräume der BRD. In 6 Monaten im Sommerhalbjahr könnte man zudem tausende neue Klassenräume bauen, um die Lage zu entzerren (die Schulen sind ohnehin in der BRD in einem erbärmlichen Zustand!)"
Ich sehe seit x Monaten zu wie unsere Grundschule und ein Gymnasium ausgebaut werden. Im Lockdown war da fast nichts. Warum? Unsere Bauarbeiter kommen größtenteils sonstwo her,aber nicht aus Deutschland. Und da wollen Sie Tausende !!! neue Klassenräume bauen? Von welchem Geld? Für was überhaupt?
Die Schulen an meinem Ort (Grund-und Hauptschule + 2 Gymnasien) sind in einem hervorragenden Zustand. Da hat meine Stadt sich nicht gescheut Millionen für auszugeben.
Das die Frau Baerbock die Hilfen wegen Corona (versucht man uns so zu verkaufen) gut findet ist ja wohl eine grüne Agenda. Zum Wohle des eigenen Volkes machen die Grünen gar nichts. Eher das Gegenteil wie ich sehe.

Am 15. August 2020 um 13:10 von werner1955

Die grünen sollen sich ein gutes Beisspiel an Söder nehmen......

Dann freuen Sie sich, wenn er in Bayern bleibt. Ich würde mich darüber auch sehr freuen.

15. August 2020 um 12:46 von andererseits

@ 12:21 von Der freundliche...

>> Da haben Sie zweifelsohne recht: wenn die Grünen in der Regierungsverantwortung sind, hört das Fordern der Grünen auf; dann beginnen sie nämlich mit Umsetzung und konkreter politischer Arbeit - wie in den 11 von 16 Landesregierungen, an denen die Grünen derzeit beteiligt sind. <<
.
Dann sind ja in den 11 Bundesländern die Forderungen von Frau Baerbrock schon umgesetzt. Die Links um diesem Verordnungen nach zu lesen stellen Sie sicherlich gleich in das Forum.
.
Im Voraus besten Dank

um 13:39 von

um 13:39 von Blitzgescheit:
"
Darum kümmert sich der Hausmeister / Schulverwaltung!
Zitat: "Jede Schule brauche außerdem ein Durchlüftungskonzept. "Wenn Fenster mancherorts nur gekippt werden können, dann muss ein Handwerker kommen und notfalls neue Fenster einbauen. Dafür muss Geld da sein", sagte die Parteivorsitzende."

Um derartige Fragen kümmern sich in der Regel der Hausmeister oder Schulverwaltung bzw. in der Regeln sind Entlüftungssysteme bereits im Bau öffentlicher Gebäude heutzutage eh integriert.

Wozu braucht man noch einmal eine Grünen-Vorsitzende, wenn der blitzgescheite Ratschläge völlig obsolet sind?
"

->
Wieso kriege ich das Bild nicht aus dem Kopf wie der Hausmeister gemeinsam mit der anfang 60jährigen Schulleiterin im 3.Stock krampfhaft versucht ein 2m*2m Fenster einzubauen?

& wo kommt das Fenster her?
Von der Turnhalle demontiert ? Hat der Hausmeister in Heimarbeit gebaut ?
- aus den alten Schulfenstern,die die letzen 50 Jahre kaputt gingen & im Keller liegen?

gut das es generell heißt

aus dem Urlaub. Also auch nach Urlaub in Deutschland. Viele meinen ja immer noch, das ein Urlaub in Koutouloufari gefährlicher ist, als ein Urlaub in einem Hotel an der Ostsee. Und das liegt ja auch nicht daran, das man im ersten Fall fliegen muss. Denn im zweiten Fall muss ich mit dem Zug fahren, auch nicht unbedingt ungefährlicher.

13:39 von andererseits @ 13:10 von werner1955

Sie loben doch die Grünen mit Frau Baerbock über den grünen Klee. Herr Söder hat das umgesetzt was sie doch wollen. Jetzt aber über ihn herziehen. In den Landesregierungen mit Grüner Beteiligung kommt nicht viel. Fordern wie Frau Baerbock ohne zu sagen wie das bewältigt werden soll ist ja wohl nur Stimmungsmache um sich mal wieder zu bemerkbar zu machen.

Sorry

In meinem Kommentar war ein "r" zu viel.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: