Ihre Meinung zu: Test-Panne in Bayern: Söder gibt den Teamplayer

13. August 2020 - 19:36 Uhr

900 Menschen, die in Bayern positiv auf Corona getestet wurden, wussten oder wissen nichts davon. Ein Desaster für Ministerpräsident Söder, das zeigt, wie steinig der Weg ins Kanzleramt ist. Von Daniel Pokraka.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.5
Durchschnitt: 2.5 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wo ist das Desaster?

Das Desaster ist, dass wieder zu viele einfach zu unachtsam sind. Dies ist der Skandal.
Die Regierungen werden zu etwas gezwungen, was absolut unnötig ist.

IIm Gegensatz zur Unfähigkeit hier in NRW ist dies nichts

Wieso, vielfach besser als die NRW-Landesregierung. Hier in NRW überlegt man sich einige Tage vorher, was man machen möchte. Dabei kommt dann auch Unsinn heraus.

Könnte man das nicht vereinfachen

Bei verschiedenen Tests beim Arzt ist es doch so dass ich nur eine Benachrichtigung bekomme wenn etwas Beunruhigendes vorliegt. Es würde doch reichen nur Infizierten eine Mitteilung zu senden.

Solo-Söder

bedauerlich, daß sich der Möchtegernkanzlerkandidat, der bisher in aller Unschuld nur sich selbst in den Vordergrund der Coronalen Pandemie in der Öffentlichkeit dargestellt hat, nun seine Mitarbeiter die Fehler ausbaden lässt, für die er die Lorbeeren einheimste. Sollte er nicht seiner Pflicht nachkommen und selbst, wenn auch nur ein kleines bisschen, seinen Posten zur Verfügung stellen??
Gruß
Georg

Reiserükkehrer

Vor allem steigen die Zahlen ja wegen den Reiserückkehrern. Wäre mal interessant zu wissen, von wo genau die Leute die Seuche mitgebracht haben.

Corona Panne

Vorgängerbericht...
Söder warnte vor bundesweit steigenden Fallzahlen: "Wenn wir nicht aufpassen, stehen wir in einigen Wochen vor einer ganz schwierigen Situation." 
###
Recht hat er. Und es geht doch hier nicht nur um die Reiserückkehrer an den Bayrischen Landesgrenzen. Auch die Reiserückkehrer innerhalb Deutschlands und überall dort wo die Hygiene und Masken Regeln nur noch halbherzig eingehalten werden. Allein heute wurden 1445 Neuinfektionen bekanntgegeben... Tendenz wieder steigend. Richtig, wenn wir nicht aufpassen werden wir schon sehr bald wieder ein Problem haben...

Bayern test wenigsten und zwar viel

Bayern test wenigsten und zwar viel. Mehr als eigentlich gefordert. Dort wo es bisher gefordert war (an den Flughäfen) hat es in Bayern auch funktioniert. Nur an der Autobahn und Bahnhöfen nicht sofort. Erst jetzt nach einer Woche. Ich wäre froh, wenn die anderen Bundesländer auch so engagiert wäre und nicht gleich rummerkern. Bayer macht es als erstes Bundesland. Dass dabei nicht gleich alles sofort funktioniert ist doch klar. Und was machen die anderen Bundesländer, außer kluge Ratschläge geben?

✎ Söders Fehler ist, ..

bei diesen Reaktionen offensichtlich seine Solidarität, diese sinnvolle Aufgabe der Testung durch bayerische Behörden für die Republik zu übernehmen. Kein Problem wären Tests für Menschen mit Wohnsitz in Bayern. Andere Bundesländer könnten das für ihre Bevölkerung ja auch selbst organisieren. Mit gescanntem Personalausweis ist die Erfassung leichter und per EDV zu erledigen. Was macht eigentlich der Daten-Chip auf dem Personalauweis für einen Sinn, wenn er nicht genutzt wird. Hier wäre das angebracht! Aktivierungspflicht schon bei der Ausreise!

Die üblichen Rücktrittsforderungen folgen prompt. Zurück treten sollten diejenigen Verantwortlichen, die nichts tun und die unvermeidlichen Fehler bei anderen suchen um die politsche Suppe zu (ver)salzen. In aller Regel ist das Süppchen ungenießbar..!
.. u.a. es, da gibt ganz andere und gravierende Fehler von ausgewiesenen Kandidaten für das Kanzleramt. Söder kandidiert nicht und sein Engagement hier wäre kein Hindernis, eher das Gegenteil.

18:27 von Tada Jetzt

18:27 von Tada

Jetzt überlege ich, ob der Söder die Auswertung nicht absichtlich verzögern lässt, damit sich die ganzen "Corona-Schläfer" in "Restdeutschland" verteilen. Dann hat er es uns gezeigt. ;-)))

:) Das wohl eher nicht.
Interessanter ist da vielleicht der Umstand, dass `aufgrund der Eile´ nun zum einen private Unternehmen sämtliche Daten der Urlaubsrückkehrer in die Hände bekommen. Persönliche Daten, Reiseziele, Reisezeit und was da noch so alles dranhängen mag.
Zum anderen übernimmt nun das bayrische Innenministerium den Betrieb der Testzentren. So spart man sich vielleicht Diskussionen wie über eingesammelte Listen aus Restaurants. Aber klar, „das Innenministerium ist näher an den Kommunen“. Klingt logisch.
Ein Söder hat vielleicht ja Gründe für `Fehler´.

Schade

Schade das über Herrn Söder mit so negativer Intonation "berichtet" wird: "gibt den Teamplayer" beinhaltet: er wäre kein Teamplayer. Auch andere Aussagen "es ist für ihn strategisch günstig, mit der Entlassung vorerst abzuwarten" sind keine von Herrn Söder geäußerten Sätze, sondern verweisen mehr auf die Gedankenwelt des Autors.
Wir alle wissen nicht, was Herr Söder darüber denkt, ihm Gedanken unterzuschieben ist meiner Ansicht nach unredlich.
Ich würde mir wünschen, das weniger Wertungen in Nachrichten durchscheinen.

@19:49 von DerOstbayer

Wie recht Sie haben!

Klar, viele warten nur auf die Gelegenheit, dem angeblichen Überflieger Söder die Flügel zu stutzen. Aber hier geht es überhaupt nicht um's Politische, es geht gar nicht darum, "wie steinig der Weg ins Kanzleramt ist." Es geht um die Corona-Krise und wie man weitere Infektionen so gut wie möglich eindämmt.

Und da werfen nun viele Söder Versagen vor. Versagt haben tatsächlich 15 andere Ministerpräsidenten, die nicht einmal testen lassen. Denn nur, weil Bayern testen lässt, ist überhaut entdeckt worden, dass von 40000 Reiserückkehrern 900 infiziert sind. Das ist zuallerest einmal ein grosser Erfolg der bayerischen Massnahmen und zeigt, wie nötig sie sind.

Dass man dann die Ergebnisse nicht sehr zeitnah den Betroffenen mitteilt, ist in der Tat ein gravierendes Versagen beim Umsetzen der Testmassnahmen, aber das ist sicher nicht Söder's Fehler. Es war nicht seine Aufgabe, die Details dieser Testmassnahme auszuarbeiten und deren Einhaltung zu kontrollieren.

Solo-Söder

bedauerlich, daß sich der Möchtegernkanzlerkandidat, der bisher in aller Unschuld nur sich selbst in den Vordergrund der Coronalen Pandemie in der Öffentlichkeit dargestellt hat, nun seine Mitarbeiter die Fehler ausbaden lässt, für die er die Lorbeeren einheimste. Sollte er nicht seiner Pflicht nachkommen und selbst, wenn auch nur ein kleines bisschen, seinen Posten zur Verfügung stellen??
Gruß
Georg

Anerkenneswert

Dr. Söder hat den akuten Handlungsbedarf zur Ausweitung der Tests erkannt. Hier hat er Handlungsstärke bewiesen und die festgestellte Zahl der Infizierten begründen retrospektiv seine Entscheidung. Dass er die Gesundheitsministerium nicht den polternden Opositionsparteien als Bauernopfer gibt, zeugt IMHO auch von Führungsstärke.

Zu 18:02 von Wetterwachs ✎ "LOL"

Schön, wie die Meldung ursprünglich mit einem "lol" versehen war... Thanks, Tagesschau :)

Da gibt es nichts zu danken, denn diese öffentlich gemachte Schadenfreude (boshafte Freude über den Misserfolg, Unglück oder Fehler anderer) hat in Meldungen von Ö-R-Medien nichts zu suchen.
Das beschädigt das diesen Medien entgegengebrachte Vertrauen. Einige Mitarbeiter sollten sich mit den Grundlagen der Ö-R-Rundfunkanstalten vertraut machen. Siehe u.a. Art. 11 Abs.2 des Staatsvertrags:

2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.

https://www.ard.de/download/538848/Staatsvertrag_fuer_Rundfunk_und
_Telemedien_in_der_Fassung_des
_20__Aenderungsstaatsvertrags
__vom_8__bis_16__12__2016.pdf

Riecht nach Ärger...

"Jens Spahn stand zwar lange gut da, hat jetzt aber großen Ärger mit den Lieferanten von Schutzmasken."

So? Davon weiß ich ja gar nichts. Wurde das an dieser Stelle berichtet? Andere Nachrichten verfolge ich ja bekanntlich nicht.

Sag bloß, die Jungs wollen jetzt doch das Geld, dass ihnen die Regierung versprochen hat. Sind aber auch Frechdachse.

Am 13. August 2020 um 20:00 von Vanessa7_7

Aus Deutschland bestimmt nicht, Reisen ist ja nur im Ausland gefährlich.

@ black3...

Die Verknüpfung mit dem Kanzleramt entstammt dem Auge des Betrachters - ich halte nichts von Unterstellungen.

Wenn ich mir NRW im Vergleich ansehe, So finde ich dort horrende Neuinfektionen bei fehlenden Testmöglichkeiten. Und immer wieder spontane Entscheidungen ohne klare Linie.

Da es ja gerade um Corona und nicht den Wahlkampf geht, finde ich den bayerischen Weg allemal besser.
Daß es bei der hohen Zahl der Reiserückkehrer (auch aus anderen Bundesländern!) im Zuge der schnellen Zurverfügungstellung von Tests zu Problemen kam, dafür kann Söder wenig. Das LGL hätte schneller Alarm schlagen müssen... Weiß man halt immer erst hinterher.

Unprofessionell

Die Kritik ist wie eine Schlammschlacht. Manche Politiker haben nix gelernt. Statt konstruktiv mitzuarbeiten wird nur kritisiert. SPD und Co sägen immer weiter an ihrem Thron. Was hat die denn aktiv zur Bekämpfung beigetragen? Traurig. In solchen Zeiten sollte man zusammen stehen. Werde ich mir für die nächste Wahl merken.

Bayern hat einfach mal gemacht und was versucht und es gerade so rechtzeitig auf die Beine gestellt. Ich halte nicht viel von der CSU, aber Herr Söder agiert in der Pandemie sehr umsichtig und ist konsequent, anders als ein Herr Laschet.
Wer was neues versucht, ohne dass dabei was schief geht, werfe den ersten Stein. Die anderen Bundesländer testen höchstens am Flughafen...

Kommentar

warum ist Deutschland so gespalten?können wir nicht endlich eine gesamt Deutsche Lösung finden? Ich will keinePartei, die für mich Corona günstiger ist.Bitte endlich !!einheitliche Tests für Alle.!

Söder Weg ins Kanzleramt ist

Söder Weg ins Kanzleramt ist mit mehreren Schlagbäumen gesichert.
Er wird es nie schaffen.
Das liegt absolut nicht an der Qualifikation, sondern allein an der Tatsache, dass er aus Bayern kommt. Das mögen alle Nichtbayern nicht so sehr.
Und das, obwohl Söder Franke ist. Mit nrw, Vorpommern, RLP, HH, gabs keine Probleme.
Aber Bayern wird immer abgestraft. Woher diese Missgunst wohl kommt?
Wo ist eigentlich der Volker, während Corona? Oder der Winfried?
Abtauchen und wohlfühlen?

@19:58 von black3rook

Welch ein nonsense! Wenn sich ein Ministerpräsident stärker um die Vermeidung der Weiterverbreitung des Corona-Virus kümmert als andere Ministerpräsidenten, ist er deswegen kein "Möchtegernkanzlerkandidat" und stellt sich auch nicht in der Öffentlichkeit dar.

Wer soll denn Ihrer Meinung nach auf Söder folgen? Ein Ministerpräsident, der sich weniger um die Gesundheit der Bürger seines Bundeslandes kümmert? Ein "Laschet 2.0" oder ein "Ramelow unplugged"?

Herzlichen Dank. Brauchen wir nicht!

Verantwortung

Warum Möchtegernkandidat? Söder hat klipp und klar gesagt, dass er in Bayern bleibt. Spekuliert wird in den Medien. Sie treiben die Sau durchs Dorf.
Wie war denn die Bundesrepublik auf die Pandemie vorbereitet? Gar nicht! Sie haben keine Vorbereitungen getroffen, die der damalige Gesundheitsminister Rösler vorgeschlagen hat. Wer nimmt für diese Panne die Verantwortung?

Desaster ?

Das einzige Desaster in Zeiten von Corona scheint ja bei allen Parteien zZ. nur noch Wahlkampf und die Kanzler-Frage zu sein... Wenn man sich den Bericht durchliest könnte man meinen, dass ist ein Kindergarten. Die führenden Politiker warten wohl nur auf die Fehler der jeweils anderen Parteien um sie dann verball niederzumachen. Wir befinden uns seit sechs Monaten in einer Pandemie und die Politiker führen einen Kleinkrieg gegeneinander. Die Neuinfektionen steigen wieder täglich an und unsere Politiker machen Wahlkampf ! Was für ein Desaster...

Test-Panne in Bayern

Ds ist so wie immer.

Wenn Merkel und Spahn nichts tun ist das kein Fehler.
Ich bin sehr froh, dass es noch aktive und gute Politiker gibt die Tausenden helfen.

Nicht so wie in Düsseldorf wo ein Groß Konzert gegen alle guten Regeln veranstaltet werden soll.

@20:00 von Vanessa7_7

Soweit ich die "Corona-Nachrichten" verfolgen konnte, liegt es nicht hauptsaechlich an den Reiserueckkehrern, dass die Infektionszahlen wieder steigen. Aber es liegt auch an ihnen. Und jede Infektionsquelle, die man beseitigen oder zumindest eindaemmen kann, ist eine Sorge weniger und rettet Menschenleben.

@halloerstmal, 20:10

"(...) das über Herrn Söder mit so negativer Intonation "berichtet" wird: "gibt den Teamplayer" beinhaltet: er wäre kein Teamplayer. (...) Ich würde mir wünschen, das weniger Wertungen in Nachrichten durchscheinen.

Völlig unabhängig vom Inhalt: Danke und Kompliment für ihr sprachliches Feingefühl.

Die Autoren denken ja immer, wir merken das nicht. Wir merken das aber eben doch.

Am 13. August 2020 um 20:16 von Bethovenfan

Einheitlich ist nicht so einfach im Föderalismus. Aber andererseits auch gut, das wir ihn haben.

Söders Kasperletheater

Tja Herr Söder, wenn purer Aktionismus und Profilierungsversuche krachend in die Hosen gehen, dann hilft es nicht, sich zu entschuldigen. Huml als „Bauernopfer“ zu präsentieren ist eines Ministerpräsiden nicht würdig, sondern Grotten peinlich. Das Söder bereits in der Union als Kanzlerkandidat gehandelt wird, obwohl deren Personalie noch nicht geklärt ist, ist ja ganz was Neues. Habe ich etwas verpasst?! Der Söder, welcher sich nicht als Kanzlerkandidat aufstellen möchte, sondern noch abwartet, weil er den guten Umfragewerten der CDU nicht vertraut. Nun ja, bei der Union haben Schauspieler und Taktierer, wie Söder einer ist, mittlerweile, anscheinend wohl die besten Karten.

Die Reaktionen von

Die Reaktionen von politischen Gegnern und "neutralen" Journalisten zeigt, dass Söders mögliche Kanzlerkandidatur nicht wenigen die Schweißperlen auf die Stirn treibt.....

@20:00 von Vanessa7_7

"Reiserükkehrer

Vor allem steigen die Zahlen ja wegen den Reiserückkehrern. Wäre mal interessant zu wissen, von wo genau die Leute die Seuche mitgebracht haben."

Das wurde heute Mittag auf "Welt" erläutert.
Die mit Abstand meisten identifizierten, infizierten
Reiserückkehrer kommen aktuell aus der Türkei zurück
in die BRD.

Sie erinnern sich, das ist das Land für das die Regierung vor
kurzen die Reisewarnung aufgehoben hat.

@ Tada (Parallelthread)

"Wie kommen Sie auf 30%? Solche Quote haben nicht einmal die Slums in Brasilien."

Die Quote ist nur ein figuratives Beispiel um verständlich zu machen, dass ein naives Weiter-so ohne Coronamaßnahmen unsere Wirtschaft erst Recht in den Abgrund befördert hätte. Wie hätte z.B. das produzierende Gewerbe seine Produktion weiterführen können, während andere Länder in den Lockdown gegangen sind? Stichwort: Zulieferung. Und wie hätte das, was produziert worden wäre, abgesetzt werden können, wenn unsere Abnehmerländer im Lockdown sind (einschließlich der damit einhergehende Lagerproblematik)? Nicht zuletzt: die Zahl der Krankmeldungen wären deutlich angestiegen und zwar über das Ausmaß einer normalen Saisongrippe hinaus. Wie soll man aber Betriebsanlagen bestücken, wenn große Teile der Belegschaft das Bett hüten müssen? Also Frage an Sie: wie hätte UNSERE Wirtschaft es überleben sollen, wenn wir nicht in den Lockdown gegangen wären?

@Weltbetrachterm - Testergebnisse automatisch verschicken

19:58 von Weltbetrachterm...
"Bei verschiedenen Tests beim Arzt ist es doch so dass ich nur eine Benachrichtigung bekomme wenn etwas Beunruhigendes vorliegt."
> Das mag für Routinetests zutreffen. Bei einem Test aufgrund dringenden Verdachts würden ausbleibende Rückmeldungen für Verunsicherung sorgen.

"Es würde doch reichen nur Infizierten eine Mitteilung zu senden."
> Wenn das Mitteilungssystem zuverlässig funktioniert und alle(!) positiv Getesteten umgehend benachrichten, kann man das so machen.

Im digitalen Zeitalter sollte es auch kein Problem sein, allen Getesteten das Ergebnis umgehend und automatisch aufs Handy zu schicken. Aber das wird an der Papierliebe unseres Verwaltungsapparats scheitern.

Am 13. August 2020 um 20:21 von werner1955

............Nicht so wie in Düsseldorf wo ein Groß Konzert gegen alle guten Regeln veranstaltet werden soll.........

Also das man das tatsächlich erlaubt, ohne jegliche Regeln, glaube ich nicht. Man muss sich ja auch langsam herantasten, was in Zukunft wieder möglich ist. Wenn Stand jetzt ein Dauerzustand werden soll, will ich nicht wissen, was in ein paar Jahren los ist.

Corona Panne oder Politikum

Es ist zu hoffen das aus einer Corona Panne einer Landesministerin nicht ein Politikum wird. Soviel kompetente mögliche Bundeskanzler hat Deutschland nicht. Oder wünschen wir das Prinzip der früheren Kaiserwahl , der schwächste möchte Kanzler werden.

Typisch CDU

Langsam wird es peinlich. Erst „schlägt“ die Frau Ludwig wild um sich mit „Cannabis ist kein Brokkoli“ und dass der Schnaps nach dem Essen ein Muss sein soll...srsly, der letzte Satz von ihr ist nicht nur unverantwortungsvoll, sondern könnte vor Gericht Bestand haben, weil der Konsum von Alkohol garantiert mit schweren gesundheitlichen Folgen in Verbindung steht. Naja, back to topic. Söder hat gute „Ideen“, nur die Umsetzung ist mangelhaft durchplant. Aber da ist er nicht allein, ich habe in etwa die gleichen Defizite. Ich merke, dass Söder eigentlich ungeeignet ist für das Amt und das merkt er selbst genauso. Seine erste Entscheidung war nicht zu kandidieren und ich bin dafür, dass man ihn nicht zwanghaft umstimmen sollte. Wenn er umgestimmt wird, können seine Defizite am Ende die Oberhand bekommen. Und das möchte hier niemand.

@ 20:11 Opa Klaus

Söder hat auf das "Bauernopfer Huml" aus purem Eigeninteresse verzichtet: Der Rücktritt hätte deutlich gemacht, wie groß der Faux Pas war - und da Söder ja Corona-Bekämpfung zur Chefsache gemacht hat, wäre dieser Dilettantismus, mit Schreibblock und Bleistift mehr als 40000 Testungen logistisch sinnvoll zu verarbeiten, noch deutlicher auf ihn zurückgefallen.
Söder verharmlost - im Gewand des Teamplayers und Understatement-Spielers.

@ Unabhaengiger

Absolute Zustimmung!

Söder hat von Anfang an nie gesagt, er könne über das Wasser gehen. Dass ihm jetzt einige Leute von interessierter Seite aus vorwerfen, dass er genau das nicht kann, ist absurd.

Immerhin lässt er testen, während 15 andere Ministerpräsidenten immer noch im Tiefschlaf verharren und dadurch bei der Kontrolle des Infektionsgeschehen wertvolle Zeit komplett sinnlos verstreicht! Ein Skandal ist meiner festen Überzeugung nach eher genau diese Nichttätigkeit unserer gewählten Vertreter! Der Skandal ist nicht, dass bei kurzfristig aus dem Boden gestampften Maßnahmen in BY eine Panne passiert ist!

Insofern verstehe ich die persönlichen Anwürfe in Richtung Söder nicht! Selber bessermachen sollten es diese ganzen Schlaumeier in den Parlamenten und in den Internetforen!

Laschet taucht seit Wochen unter

Wieder ein Punkt mehr für Söder, er weiß auf jeden Fall, wie man sich zu verhalten hat.

Grundsätzlich richtig, die Strategie zu testen!
Grundsätzlich klar, dass gerade durch Bayern die Urlauber aus dem Südosten fahren und schön, dass das Angebot so stark angenommen wurde.

Dumm, dass es leider so lange dauert, hier trifft es die mutigen Vorreiter.
Wer nichts tut, macht auch keine Fehler.
Klar ein gefundenes Fressen für alle Gegner und Neider.

Woran es nun genau lag?
Gutgläubig Laien eingesetzt, nicht professionell genug vorbereitet? Sicher Aufwand und Menge unterschätzt,
zusätzlich zu den Tests im Land noch alle Urlauber zu testen.

Fehler darf man machen, dann korrigieren und besser machen und wichtig: zu Fehlern stehen! Nicht vertuschen und schönreden. Also trotzdem ein Punkt.
Und schnelle Schadensbegrenzung, schnell Bescheid geben, wer positiv ist.

Ob man generell auch die Tests hinterfragen muss, wenn die Übermittlung Unprofessionell läuft? Konkrete Aufklärung nötig.

@ 20:19 von NeNeNe

Söder hat zum Thema "kanzlerkandidat" gesagt: „Nur wer Krisen meistert, kann auch bei der Kür glänzen“
Damit ist er - am eigenen Maßstab gemessen - seit heute aus dem Rennen.

@seifensieder 20:29

"Profilierungsversuche krachend in die Hosen gehen, dann hilft es nicht, sich zu entschuldigen. Huml als „Bauernopfer“ zu präsentieren ist eines Ministerpräsiden nicht würdig, sondern Grotten peinlich."

Möglicherweise haben Sie den Bericht durch Ihre emotionale Brille interpretiert. Dr. Söder hat Ministerin Huml eben Nicht als Bauernopfer der Opposition und Neider als Bauernopfer ausgeliefert. Vielmehr hat er sich mit breiter Brust vor sie gestellt. Das macht eine Führungskraft aus. Tja ja, viel Feind viel Ehr oder wie heißt es doch so schön :Neid muss man sich erarbeiten.

@ zauberin, @unabhängiger

Zugegeben, ich habe absichtlich, nein, nicht übertrieben, aber versucht, Herrn Söder etwas zu entzaubern...
Seine Auftritte am Anfang der Pandemie war gelinde ausgedrückt aufdringlich, sein Auftreten auf Herrenchiemsee mit der ganzen Schau drumherum penetrant.
Wenn ich daran denke, wie der Herr gemeinsam mit seinem damaligen Chef Seehofer, den er mittlerweile auf feine Art in Bayern abgesägt hat, die Kanzlerin beim CSU - Parteitag 2017 in den Senkel gestellt hat, habe ich starke Zweifel an seiner Eignung zum MP geschweige denn zum Kandidaten
Gruß
Georg

Am 13. August 2020 um 20:01 von Der freundliche...

Genau, wenn ich sehe was dann noch so an unseren Baggerseen, Freibädern, Stränden so los ist, wie es in manchen Restaurants, Imbißplätzen und anderen Bereichen so los ist, dann wundert es mich gar nicht mehr dass eine zweite Welle unterwegs ist. Ehrlich, wie wird im Freibad im Pool bei diesen Temperaturen noch Abstand gehalten? Warum werden Strand Parties nicht kontrolliert? Hier sieht man dass wir nicht genug Behördenpersonal haben um gerade dies zu kontrollieren. Und wenn dies nicht mehr geschieht, wie es auch so ist, dann endet dass wieder hier in diesem Lande schlimm.

@ Köbes4711

"Also das man das tatsächlich erlaubt, ohne jegliche Regeln, glaube ich nicht. Man muss sich ja auch langsam herantasten, was in Zukunft wieder möglich ist. Wenn Stand jetzt ein Dauerzustand werden soll, will ich nicht wissen, was in ein paar Jahren los ist."

Es wird aber kein Dauerzustand sein! Gehen Sie doch nicht rhetorisch den "Hygienedemos" auf den Leim. Selbstverständlich wird die gleiche Normalität wieder Einzug halten, sobald durch geeignete medizinische Behandlungsmöglichkeiten eine Infektion mit dem CoviD-Virus nicht gefährlicher als der mit einem Influenza-Virus ist. Aber bis dahin gilt es nunmal umsichtig und vorsichtig zu agieren.

Eine derartige Konzertveranstaltung müsste unter allen Umständen verboten wären. Die Connor könnte ihre Lieder auch im Internet zum Besten geben. Wo ist das Problem? Das tolle Konzertfeeling kann niemals wichtiger sein, als die Gesundheit von Mitmenschen!

Das ist keine Katastrophe (

Das ist keine Katastrophe ( warum wird das englische Wort Desaster dafür benutzt? ) für Söder. Er hat Fehler eingeräumt und einen Verantwortlichen gefeuert. Perfektes Management.

20:30 von Schwarzseher

das muß es nicht
Bayern ist Deutschland
da brauchts auch eine gewisse Mentalität der Menschen um eine Änderung zu erreichen
von daher sind die Möglichkeiten eines Kanzlers Söder doch sehr begrenzt

20:14 @rossundreiter ... Ärger...

Ja, wurde berichtet

TS 21.05.
"https://kurzelinks.de/4z4e"

Und jetzt will die Bundesregierung die nicht bezahlten Masken verschenken.
Siehe Liveblog heute.

@andererseits 20:40

Jaja, ich weiß schon. Ihnen kommt die Panne sehr gelegen. Nix für ungut, es sei Ihnen vergönnt :))

Söders Strategie ist nichts weiter als PR-Aktion

Söders Strategie war von Anfang an nichts weiter als eine billie PR-Aktion:

https://www.tagesschau.de/inland/analyse-soeder-101.html

Söder hält an bayerischer Strategie fest
Dass Bayern im Kampf gegen Corona Vorreiter sei - diese Meinung vertritt Markus Söder allerdings nach wie vor. Kein anderes Bundesland teste so großzügig wie der Freistaat, das Tempo sei hoch und es seien Fehler passiert, aber das Tempo gebe ja das Virus vor. Söder gesteht also nicht mehr ein als eine "Panne". An seiner Gesamtstrategie und Hauptbotschaft - große Vorsicht, viel testen - rüttelt er nicht.

Söder geht es nicht um Infektionsschutz sondern um Profilierungssucht weil es ihm um das Kanzleramt geht. Das zeigt auch seine unzulässige Einmischung bei diesem Konzert in Düsseldorf. Auch da wird dieses Teil politisiert wegen einer Kommunalwahl bei der Laschet eine Niederlage gegen den Amtsinhaber Thomas Geisel (OB von Düsseldorf) erleiden könnte, die im September stattfindet.

Meinen Journalisten eigentlich ...

... dass der Ministerpräsident selber die Testergebnisse verschickt?

@Vanessa7_7 - Ansteckung durch Mobilität

20:00 von Vanessa7_7:
"Vor allem steigen die Zahlen ja wegen den Reiserückkehrern. Wäre mal interessant zu wissen, von wo genau die Leute die Seuche mitgebracht haben."

Dass die erhöhte Mobilität zu steigenden Fallzahlen führen würde, habe ich heute auch gehört. An der Bewegung selbst kann es nicht liegen, da eine Infektion zwischen beliebigen Menschen stattfindet, ohne deren Wohnsitze abzufragen. Insofern bleiben nur drei Möglichkeiten:

1) Die Rückkehrer werden überproportional häufig getestet.
2) Reisende halten sich weniger an "AHA" als Daheimgebliebene.
3) Reisende setzen sich häufiger oder länger potentiellen Ansteckungsereignissen aus (Flüge/Zugfahrten).

Am 13. August 2020 um 20:30 von JanRos

Wundert mich, dachte es machen (grade jetzt) mehr Leute Urlaub in Spanien, Österreich, Bulgarien, Kroatien und Griechenland. Mal davon abgesehen, die Leute die innerhalb Deutschland Urlaub gemacht haben, werden wohl meistens gar nicht erfasst. Wenn z.B. der Berliner an die Ostsee fährt. Aber wie viele schreiben - in Deutschland passiert ja nichts, es betrifft ja nur die Urlauber aus dem Ausland.

genau

Genau so ist es!

Der Erfolg in diesem Versagen ist doch die 900 infizierten Rückkehrern zu identifizieren. Das zählt doch nur, oder?

Volksfeste.

"Söders Versäumnisse zu Beginn der Corona-Krise, als in Bayern noch Volksfeste zugelassen wurden (...)."

Unsinn.

In der Münchner Innenstadt steht ein großes Riesenrad sowie etliche andere Fahrgeschäfte und Buden auf's engste gedrängt.

In Nürnberg ein ähnliches Bild: Achterbahn und Autoscooter in der Innenstadt erfreuen sich größter Beliebtheit.

Volksfeste sind in Bayern weiterhin zugelassen. Bloß halt nicht mehr auf den Volksfestplätzen, wo Platz ist.

Aktionismus pur. Der Mediziner schreibt auf's Rezept "u.a.f." (ut aliquid fiat, damit etwas geschehe). Also Placebowirkung.

Schon bei der zu späten Absage vom Oktoberfest hat Söder versagt

Schon bei dem hier hat Söder versagt:

Söders Versäumnisse zu Beginn der Corona-Krise, als in Bayern noch Volksfeste zugelassen wurden, sind fast vergessen. An seinem Image als konsequentester Kämpfer gegen Corona, Seit' an Seit' mit der Kanzlerin, hat der CSU-Chef lange und erfolgreich gearbeitet.

Das Oktoberfest wurde viel zu spät abgesagt. Und Volksfeste hätte man auch anders trotzdem stattfinden lassen können. Man hätte lediglich den Zutritt an den Eingängen etwas begrenzen müssen. Das hätte durchaus funktionieren können. Beim Oktoberfest dagegen hätte es nicht funktioniert, weil da viel zu viele in den Bierzelten gewesen wären. Da wäre auch mehr Bier geflossen als bei einem normalen Volksfest.

@ Tagesschau: Frau Huml wäre in dem Fall ein billiges Bauernopfe

Und das hier @ Tagesschau:

https://www.tagesschau.de/inland/analyse-soeder-101.html

Dass Söder der Versuchung widerstanden hat, seine Gesundheitsministerin vor die Tür zu setzen, könnte sich allerdings als doppelter Vorteil erweisen. Zum einen inszeniert er sich damit als Teamspieler und vermeidet den ungalanten Eindruck, eine Ministerin seinen Kanzlerambitionen zu opfern. Zum anderen kann er Huml immer noch später zum Rücktritt drängen, falls es neue Probleme gibt.

ist lächerlich. Frau Huml wäre in dem Fall ein billiges Bauernopfer gewesen weil Söder nur von seinem eigenen Versagen ablenken will. Das erkennt ein Blinder mit dem Krückstock. Denkt Söder wirklich, dass wir Bürger so dumm sind und das nicht durchschauen?? Wie gesagt: beide müssen zurücktreten un es muss Neuwahlen in Bayern geben.

20:38 von RoyalTramp

etwas einfacher formuliert

wer nichts macht kann auch keine Fehler machen
in Bayern kommen die Ergebnisse eben ein paar Tage später
nicht schön ... aber allemal besser als keine Ergebnisse weil nicht getestet wurde

Hochmut kommt eben vor dem Fall

Ach die CSU. Immer so kompetent, immer die große Klappe. Jeder CSU Vorsitzende spielt dieses Kasperletheater, um am Ende so richtig schön auf die Nase zu fallen. Zu schön!
.
Unterm Strich besteht die Union aus vielen Phrasendreschern. Aber das passt in eine Zeit, in der Bildung irgendwie nicht mehr so wichtig ist.
.
Was sagt Söder noch, Gesundheit stehe über allem. Auch über dem Biersaufen und Autoverkehr. Immerhin beides sehr wichtige Wirtschaftsbereiche im Freistaat.
.
Tja, und beides sorgt regelmäßig für mehr Tote als Corona. Aber egal... das nur am Rande für die selbsternannte Macher der Union.
.
Am Ende bleibt nur dümmlichster Populismus.
Aber wir Deutschen finden das gut, hier würde Trump wahrscheinlich 75 Prozent der Stimmen bekommen.

@Werner40 - Kein Desaster für Söder.

20:45 von Werner40:
"Das ist keine Katastrophe ( warum wird das englische Wort Desaster dafür benutzt? ) für Söder."
> Das "Desaster" kam aus dem Französischen in die deutsche Sprache. Auf mich wirkt der Begriff harmloser als eine "Katastrophe". Ich verstehe es als "großes Ärgernis".

"Er hat Fehler eingeräumt und einen Verantwortlichen gefeuert."
> Der Verantwortliche war wahrscheinlich auch nicht verantwortlicher als Söder selbst. Eine andere Krisenmanagerin hätte das Problem einfach ausgesessen. (Was in diesem Zusammenhang völlig legitim gewesen wäre.)

"Perfektes Management."
> ... für den eigenen Machterhalt.

Am 13. August 2020 um 20:45 von RoyalTramp

..........Gehen Sie doch nicht rhetorisch den "Hygienedemos" auf den Leim........

Nein, gar nicht mein Ding.

.........sobald durch geeignete medizinische Behandlungsmöglichkeiten........

Das ist es. "Sobald" kann nächstes Jahr, in 3 Jahren oder auch nie sein.

Von allen drei Kandidaten wird keiner Kanzler werden

Von daher:

https://www.tagesschau.de/inland/analyse-soeder-101.html

K-Frage der Union lange nicht entschieden
Für die Frage nach der Kanzlerkandidatur in der Union zeigt das bayerische Corona-Debakel vor allem eines: Das Rennen ist offen. Umfragen sind Momentaufnahmen, mehr nicht. Corona ist eine nie dagewesene Krise, die jedem Kandidaten die Möglichkeit bietet, einen dicken Fehler zu machen und sich ins Aus zu schießen.

Weder Söder, noch Laschet, noch Scholz werden Kanzler werden.

Söder hat es sich selber versaut, Laschet hat es sich mit DattelnIV, diesen illegalen Machenschaften (darunter illegale Weitergabe von Polizei-Daten an RWE für eine rechtswidrige Räumung im Hambacher Forst die zum Tod eines Bloggers geführt hat) und jetzt mit diesem Konzert ebenfalls selbst verbockt und Scholz hat es sich mit seiner Verwicklung in den Fall Wirecard ebenfalls selbst verbockt.

Alle drei sind raus aus dem Rennen. Ich sehe da eher jemanden von Grün oder Links

was haben sie denn

von der Tagesschau erwartet? neutrale Berichterstattung?

um 20:45 von Werner40

"Katastrophe ( warum wird das englische Wort Desaster dafür benutzt? )"

Auch mal was zum Schmunzeln bei einem so ernsten Thema ;)
Das Wort "desaster" haben wir natürlich nicht aus dem Englischen übernommen, sondern über den Umweg des Französischen aus dem Italienischen.

Die Schreibweise im Englischen ist disaster.

@seifensieder 20.29h

Ihre Antipathie zu MP Söder spricht aus jeder Ihrer Zeilen. Was Sie als puren Aktionismus und Profilierungsversuche diffamieren betrachten viele Andere als seriöse, zupackende und immer verantwortliche Politik. Warum steht Bayern in so vielen Belangen im Verhältnis so gut da? Er hat Frau Huml auch gerade nicht als "Bäuerin" geopfert, sondern sie in einer zugegeben peinlichen Panne unterstützt. Das ist ja wohl von einer guten Führungskraft zu erwarten. Dass Söder in der Union, und nicht nur dort, als möglicher besserer Kanzlerkandidat gehandelt wird: Da haben Sie nicht nur etwas verpasst. Da haben Sie schlicht geschlafen! Vielleicht können Sie uns noch erklären, warum in der Union "Schauspieler und Taktierer, wie Söder einer ist", beste Karten hätten. Was soll solch substanzlose Häme? In der Politik wollen sich in allen Parteien die Handelnden darstellen, so gut es geht. Hatten Sie geschrieben: "Grotten peinlich (sic!)"? In der Tat!

20:54 von MrEnigma

Aber das passt in eine Zeit, in der Bildung irgendwie nicht mehr so wichtig ist.
...... Auch über dem Biersaufen und Autoverkehr. Immerhin beides sehr wichtige Wirtschaftsbereiche im Freistaat.
.
dann vergleichen sie doch mal Bayern mit der übrigen Republik
Arbeitslosenzahlen, Qualität der Schulen, Anzahl Sozialhilfeempfänger, Staatsverschuldung, Kriminalität
stehen die da so schlecht da ?

@ Köbes4711

Da sind Sie aber gehörig schiefgewickelt! Nicht nur der grenzüberschreitende Reiseverkehr spielt gegenwärtig eine erhebliche Rolle bei den wieder ansteigenden Fallzahlen, sondern auch der innerdeutsche Reiseverkehr. Umso unverständlicher, warum 15 Ministerpräsidenten immer noch die Hände in den Schoß legen und rein gar nichts... noch nicht einmal annähernd wie Söder in BY unternehmen. Ich jedenfalls fühle mich von unserem Landesvater in BW ein Stück weit in Stich gelassen.

Wenn also Leute wie u.a. auch ich fordern, dass man einfach mal mit der Fott zu Hause bleiben soll, dann ist das wortwörtlich zu verstehen: einfach mal Zuhause in den eigenen 4 Wänden bleiben bzw. Urlaub auf Balkonien machen! Nicht durch die gesamte Republik cruisen und noch weniger ins Ausland wo es NICHT NÖTIG ist. Ist das denn so schwer? Offenkundig ja... Reisen ist ja quasi ein Naturrecht. Die Gesundheit auch der Mitmenschen ist dagegen... naja... nur marginal berücksichtigungswert .. geradezu vernachlässigbar.

Ach und der SPD-Kandidat

Laut Artikel:
"Die Union, die mindestens das Kanzleramt zu verlieren hat, muss sich noch entscheiden - zwischen Bewerbern, von denen keiner ohne Makel ist."
Das was hier in Bayer passiert ist, war ja wohl eher der Situation geschuldet und weniger dem Unvermögen oder böser Absicht.
Beim SPD-Kandidaten allerdings:
-CUM-ex Hilfe für die Warburg-Bank: 47Mio für den Staat verloren durch "Verhandlungen" von Scholz mit der Bank
-Vor über einem Jahr schon vor Wire-Card gewarnt worden und nichts unternommen
-G20 in Hamburg ist wie "Hafengeburtstag"
Das nenne ich Unvermögen oder sogar noch mehr.

Wer sich selbst erhöht ...

Wer sich selbst über andere erhebt, kann tief fallen und sich der Häme der Gegner sicher sein. Das erlebt der wendige, anpassungsfähige Herr Söder soeben.

Dass die Bayern hier ihrem Landesvater beistehen, weil sie sich endlich einen Bundeskanzler aus Bayern wünschen, ist verständlich. Doch es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Kandidat aus einer Regionalpartei, deren Vertreter in Berlin bislang das "Bayern First" betont und ungeniert praktiziert haben, das Vertrauen des gesamtdeutschen Wahlvolkes erhalten werden, zumal die aktuellen Repräsentanten der CSU in Berlin nicht gerade zu den Leistungsträgern der Regierung zählen.

um 20:54 von MrEnigma

Ihr Kommentar enthält nur zwei konkrete Aussagen; der Rest ist "Phrasendrescherei".

Von den zwei konkreten Aussagen ist eine völlig falsch (die Zahl der Verkehrstoten liegt jetzt bei ca. 3.000 pro Jahr).

Bleibt das "Biersaufen". Das ist ein Problem, das mehr Aufmerksamkeit verdient, aber wieso Söder daran (Mit)Schuld tragen sollte, wissen auch nur Sie. Oder auch nicht.

Ich kann die reflexartige Ablehnung der "Großkopferten" durchaus verstehen. Aber sie muss unmittelbar verdrängt werden durch sachliche Analyse.
_

Sturm im Wasserglas

Sorry, aber ich finde es unerträglich, wie hier eine kleine Panne, die allein daraus resultiert, dass jemand Handlungsstärke zeigen wollte, statt nur Operetten zu quatschen, benutzt wird um irgend einen Makel zu konstruieren.
Wer nichts unternimmt, wie viele andere Sonntagsredner, macht natürlich auch keine dieser kleinen Fehler... er macht nur den einen großen... nichts zu tun!
Wenn dann hier in Folgeberichten groß getitelt wird "Söder gibt den...", so ist das tendenziöse Berichterstattung, wie sie bei deutlich gravierenderen faux pas anderer sonst komischer Weise nicht stattfindet. Da wird neutral getitelt. Ich finde das beschämend. ..und nein ich bin kein Bayer, ..kein CSU Mitglied und ich weiß auch nicht, ob Söder nur ein Blender ist. Bis jetzt hat er aber das Richtige getan, zeitnah !
Also was soll das hier?

@Demokratieschützerin 20:52

"Wie gesagt: beide müssen zurücktreten un es muss Neuwahlen in Bayern geben."

Und warum? Weil Herr Dr. Söder veranlasst hat, dass es in Bayern so umfangreiche Testung en gibt wie in keinen anderen Bundesland? Dass dadurch über 900 Infizierte identifiziert wurden, die sonst möglicherweise nie etwas davon gewusst hätten? Ist schon ein Grund zurückzutreten, oder? Schlimm, was er sich erlaubt (Ironie off)

@ Köbes4711

Und wenn es 3 Jahre sind, dann ist das eben so!

3 Jahre Umsicht und Vorsicht sind kein Ding. Dann braucht es auch keinen neuen Lockdown oder sonstwie weitergehende "diktatorische" Maßnahmen, wenn sich alle Menschen verantwortungsvoll verhalten würden!

Und das ist eben der springende Punkt: eben weil viele Menschen die Vernunft an den Nagel gehängt und ihre eigene Bespaßung in den Vordergrund gerückt haben, wird ein zweiter Lockdown umso wahrscheinlicher!

Danke auch! Einen zweiten Lockdown wird meine Familie finanziell nämlich nicht überleben können! Und das nur wegen einer aggressiven Minderheit von Selbstgerechten, denen es scheißegal ist, was aus dem Leben ihrer Mitmenschen wird, während wir uns weitgehend immer noch an alle Einschränkungen halten! Auch an Sie die Frage: Ist das etwa fair?

@ 20:46 von Opa Klaus

Nein, mir kommt die Panne nicht "sehr gelegen", ich halte eine umsichtige und vorausschauende Corona-Politik für unumgänglich. Aber ich messe Söder an seinem eigenen Anspruch. Das muss Ihnen nicht gefallen; es sei Ihnen vergönnt :))

@ boecklin (20:59): Medien haben neutral zu sein

hi boecklin

Ja, die Medien in Deutschland haben unabhängig, wahrheitsgemäß und neutral zu berichten. Siehe dazu auch bei uns in der Bayerischen Verfassung Artikel 111 und 111a.

Die Medien dürfen keine Parteien unterstützen und keine Politiker.

Bad news are good news

Söder kommt ja selber vom BR und kennt "das Geschäft", aktiv wie passiv, jetzt lässt er sich halt ein bisschen von einem Kollegen "derblecken" - liebevoll, versteht sich. Und so hat er schon wieder zwei Tage lang den Aufmacher in "seinen" Medien - zu denen die TS schließlich auch gehört. Wofür hat der BR dort schließlich jederzeit einen von zwei Chefredakteuren.

Das schlimmste wäre wohl, Corona käme ihm abhanden? Keine Sorge: Es wird schon keiner schreiben, die "zweite Welle" sei eine reine Inszenierung mit möglichst vielen Tests zu rein politischen Zwecken...

@ 20:39 von Mika D

Laschet taucht unter? Meinen Sie das ernst? Er ist so präsent wie Söder. Und er hat in diesen Tagen - aus guten Gründen - als Ministerpräsident einen Schulstart mit den strengsten Corona-Auflagen aller Bundesländer angeordnet und vertreten.
Untertauchen schaut definitiv anders aus.

@ boecklin (21:06): zu dem hier kommt noch dieser Schaden dazu

hi boecklin

Zu dem hier

Beim SPD-Kandidaten allerdings:
-CUM-ex Hilfe für die Warburg-Bank: 47Mio für den Staat verloren durch "Verhandlungen" von Scholz mit der Bank

-Vor über einem Jahr schon vor Wire-Card gewarnt worden und nichts unternommen

kommt noch der Schaden durch ihn, die BAFIN und die FIU in Höhe von 3,2 Milliarden Euro dazu:

https://tinyurl.com/yyj66cem
RND: Wirecard-Skandal immer größer - was wusste die Politik? 22.07.2020, 18:23 Uhr

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft laufen darauf hinaus, dass der Dax-Konzern womöglich seit 2015 von einer kriminellen Bande geführt wurde
"Banken in Deutschland und Japan sowie sonstige Investoren stellten, durch die falschen Jahresabschlüsse getäuscht, Gelder in Höhe von rund 3,2 Milliarden Euro bereit, die aufgrund der Insolvenz der Wirecard AG höchstwahrscheinlich verloren sind", hieß es in der Mitteilung der Ermittler.

@ 20:39 von Mika D

Laschet taucht unter? Meinen Sie das ernst? Er ist so präsent wie Söder. Und er hat in diesen Tagen - aus guten Gründen - als Ministerpräsident einen Schulstart mit den strengsten Corona-Auflagen aller Bundesländer angeordnet und vertreten.
Untertauchen schaut definitiv anders aus.

20:52 von Demokratieschue...

Wie gesagt: beide müssen zurücktreten un es muss Neuwahlen in Bayern geben.
Denkt Söder wirklich, dass wir Bürger so dumm sind und das nicht durchschauen??
.
wegen was zurücktreten ?
was klappt in diesem Bundesland denn nicht ?
zählen sie doch mal auf ...
weil sie nur den gesamten Länderfinanzausgleich zu nur 60 % finanzieren ?
ein paar Ergebnisse die etwas länger dauern sie zu verschicken
die kein anderes Bundesland überhaupt erhob

Am 13. August 2020 um 20:58 von Demokratieschue...

"Alle drei sind raus aus dem Rennen. Ich sehe da eher jemanden von Grün oder Links"

Das war klar, etwas anderes können oder möchten Sie auch gar nicht sehen.
Sie sind nicht ernst zunehmen...

@ andererseits

"Und er hat in diesen Tagen - aus guten Gründen - als Ministerpräsident einen Schulstart mit den strengsten Corona-Auflagen aller Bundesländer angeordnet und vertreten."

Laschet hat dafür auch zuvor bei vielen anderen Gelegenheiten bei der Corona-Bekämpfung genug geschlampt ohne das gleich die Rufe nach dessen Rücktritt laut wurden. Umso unverständlicher, dass es jetzt bei einer Panne in BY sofort Söders Kopf verlangt wird. Immerhin: Laschet macht es mit den rigiden Beschränkungen, was den regulären Schulbetrieb betrifft, teilweise wieder gut, was er zuvor mehr als jeder andere in der Republik verbockt hatte.

Übertriebenes Anspruchdenken

Erst hat der Außenminister soviel mit Reiserückkehrern zu tun gehabt. Dann war er nur mit Grenzöffnungen und Rücknahme von Reisewarnungen beschäftigt. Trotz Krise wollen alle so tub als wäre nicht. Ja, und nicht in Urlaub fahren, da brechen Welten zusammen. Vollkaskomentalität, Anspruchsdenken und Verdrängung.

Am 13. August 2020 um 21:11 von RoyalTramp

Das was Sie da beschreiben, nein, ich finde das auch nicht fair. Aber wenn die Welt sich ändert durch Corona, müssen wir schauen wie wir das hinbekommen. Sie schreiben, an die Einschränkungen halten. Deutschland hat das Reisen wieder möglich gemacht, also wurde es genutzt. Das war aber doch auch klar. An die Corona Vorschriften halte ich mich. Und sogar ich - als bekennender Urlaubsfreak und Viel-Reiser - habe dieses Jahr keinen Urlaub gemacht. Ich brauche mir nichts vorzuwerfen.

@ Opa Klaus

"Möglicherweise haben Sie den Bericht durch Ihre emotionale Brille interpretiert. Dr. Söder hat Ministerin Huml eben Nicht als Bauernopfer der Opposition und Neider als Bauernopfer ausgeliefert. Vielmehr hat er sich mit breiter Brust vor sie gestellt. Das macht eine Führungskraft aus. Tja ja, viel Feind viel Ehr oder wie heißt es doch so schön :Neid muss man sich erarbeiten."

Das könne Sie wie ein Dachdecker halten. Wenn Söder an den Grenzen Teststationen fordert und diese dann, aus Personalmangel mit freiwilligen Helfern ohne Erfahrungen, ausgestattet mit Papier und Bleistift, besetzten lassen muss, der betreibt puren Aktionismus, handelt gegenüber der Bevölkerung grob fahrlässig und unverantwortlich. Frau Huml hat mit ihren Erklärungen nur den "Schwarze Peter" auf sich genommen (BlaBlaBlaBlaBlaBla). Auch wenn Huml nicht gehen musste, "Baueropfer" ist und bleibt sie trotzdem. Respekt, das Sie sich schützend vor Söder stellt.

@ marvin (21:16): Corona könnte ein Bio-Krieg sein

hi marvin

Zu dem hier:

Das schlimmste wäre wohl, Corona käme ihm abhanden? Keine Sorge: Es wird schon keiner schreiben, die "zweite Welle" sei eine reine Inszenierung mit möglichst vielen Tests zu rein politischen Zwecken.

sage ich ehrlich dass ich schon lange den persönlichen Eindruck habe, dass es bei diesem Corona in Wahrheit um einen Bio-Krieg der USA gegen den Rest der Welt ist. Und die Bundesregierung macht fleißig mit und nutzt dieses Teil um die Bürgerrechte abzuschaffen.

Kein Wunder dass ich gerade bei n-tv.de das hier lesen:

https://tinyurl.com/yyb9mhg4
n-tv: "Nicht mehr durchsetzbar" - Esken blockiert wohl Seehofers Polizeigesetz DONNERSTAG, 13. AUGUST 2020

Ein abgespeckter Entwurf, offenbar noch mit der Möglichkeit der sogenannten Quellen-TKÜ, der Abschöpfung von Kommunikation vor der Verschlüsselung, sollte dem Bericht zufolge im Juli ins Kabinett gehen.

Wenn Seehofer dachte er käme damit durch, dann hat er sich geschnitten.

Es bleibt nix übrig vom großartigen Krisenmanager

Dies ist nur der Gipfel des "ich bin der größte Krisenmanager aus Bayern". Welches Bundesland hat denn die Höchsten Ansteckungsfälle ? Welches Bundesland hat denn die meisten Todesfälle ? Nein das kann einem Herrn Söder natürlich nicht persönlich angelastet werden. Aber Söder taugt vor diesen Hintergründen mit Sicherheit nicht als der großartige Manager geschweige denn als Kanzlerkandidat.
Diese Pandemie eignet sich überhaupt nicht für solche politischen Spielchen wie sie vor allem von der CDU / CSU veranstaltet werden. Sonst müsste nach der Zahlenlage Bodo Rammelow nächster Kanzler werden.

900 Menschen?

Naja, die Infizierten waren wenigstens nicht grundlos in Quarantäne. Hat sich eigentlich auch mal jemand überlegt, wie das wohl die ganzen Nicht-Infizierten fanden?

21:17 @andererseits .. Laschet

Herr Laschet war für ein Foto in enger Herrenrunde, ohne Abstand, ohne Maske präsent.

21:12 von Demokratieschue...

@ boecklin (20:59): Medien haben neutral zu sein

hi boecklin

Ja, die Medien in Deutschland haben unabhängig, wahrheitsgemäß und neutral zu berichten. Siehe dazu auch bei uns in der Bayerischen Verfassung Artikel 111 und 111a.

Die Medien dürfen keine Parteien unterstützen und keine Politiker.

Sagen Sie mal, haben Sie denn die beiden Artikel auch verstanden? Oder wenigstens gelesen?

Eigentlich schon mal überlegt...

dass wir momentan an viel zu vielen Stellen bzgl. Übertragungswege im Dunkeln tappen. Es ist doch nicht nur hier so, dass die Infiziertenzahlen steigen und zwar massiv. Das ist doch ungewöhnlich, verhalten sich sämtliche Regionen in der Welt gerade gleichmäßig unvernünftig, selbst die Spanier, Franzosen, Italiener, die doch wirklich schon gebeutelt genug waren. Selbst in Neuseeland geht es wieder los, nach 102 Tagen? Warum nehmen wir jetzt die Urlaubsrückkehrer ins Visier und testen superintensiv. Logischerweise wird sich anteilig die Zahl in der Gesamtzahl der Infizierten erhöhen, wenn wir inländisch die Tests nicht weiter steigern. Und Herr Söder macht halt immer gern da mit, wo es Außenwirkung hat. Masken abholen am Flughafen, mit Herrn Scheuer. Bäume umarmen, Bienen schützen. Nur vorzeigen reicht aber eben nicht, man muss dann auch planvoll vorgehen. Genau darum geht es eben, nicht andere ständig abwatschen und so tun, als wäre man selbst immer perfekt.

Der beste Krisenmanager

Söder hat mit dem was er sagt und tut trotzdem recht. Er ist der mit Abstand beste Krisenmanager (während ich Laschet zu oft ohne ausreichenden Abstand sehe).

Dass ein paar Untergebene ein bisschen langsam waren, dafür kann Söder ja nichts. Er sollte vielleicht überlegen, ob er nicht ein paar Abteilungsleiter feuern muss.

um 21:12 von Demokratieschue...

"Ja, die Medien in Deutschland haben unabhängig, wahrheitsgemäß und neutral zu berichten. Siehe dazu auch bei uns in der Bayerischen Verfassung Artikel 111 und 111a."

Es ist eine auf den ersten Blick winzige Veränderung, die Du da vorgenommen hast, aber eben doch eine entscheidende:
tatsächlich heißt es: "wahrheitsgemäße, umfassende und unparteiische Berichterstattung".

"unparteiisch" ist nicht dasselbe wie "neutral".

Wenn einer sein Kind ohrfeigt und der andere drei Passanten ermordet, und ich lapidar und neutral und tatsächlich wahrheitsgemäß sage: "Beide sind Gewaltverbrecher", dann übertreibe ich damit die Tat des einen und verharmlose die Tat des anderen. "Unparteiisch" oder "objektiv" ist das nicht.
_

Ganz toll, hab' mir gerade die heutigen Neu-Infektionszahlen...

...auf der RKI-Seite angeschaut.
Dort steht heute die Zahl 1445.

---

Wenn davon jetzt also ca. 1400 alleine auf die Urlaubsrückkehrer zutreffen,
können wir uns alle ausmalen, wohin das alles führen wird.
-
Denn, wenn das so weiter geht und überall in Deutschland
wieder neue Hotspots aufpoppen, dann ist der nächste Lockdown in diesem Jahr
vielleicht nicht mehr zu verhindern.
-
Da nützt es uns auch nicht, daß die Testkosten die Urlauber zahlen sollen,
die eben in Risikogebieten unbedingt ihren Urlaub machen wollen.
-
Ganz toll, diese neuen und vor allem völlig unnötigen Entwicklungen!

@ Weltbetrachterm...

Es würde doch reichen nur Infizierten eine Mitteilung zu senden.

Man benachrichtigt aber deshalb auch nicht infizierte Testpersonen, weil man sonst nicht weiß, ob der Test noch nicht ausgewertet ist, oder ob man wirklich negativ ist.

@ Weltbetrachterm...

Es würde doch reichen nur Infizierten eine Mitteilung zu senden.

Man benachrichtigt aber deshalb auch nicht infizierte Testpersonen, weil man sonst nicht weiß, ob der Test noch nicht ausgewertet ist, oder ob man wirklich negativ ist.

21:11 von RoyalTramp

Ihre abschließende Frage ist zwar nicht an mich gerichtet, aber dass Sie in diesem Thema das normale Verhalten anderer Menschen als persönliche Beleidigung ansehen, fällt natürlich auch mir auf.
Was hat das mit fair zu tun ? Sich selbst Beschränkungen auferlegen und dann die verdammen, die das nicht tun, ist absurd. Fahren Sie doch in Urlaub. Wenn Sie das ein, drei oder x Jahre nicht machen wollen, ist das ja okay und gut. Andere wollen und tun es. Und das ist genau so okay und gut. Bei Feiern und allgemein `Spaß haben´ verhält es sich ebenso. Und bei Schule usw.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: