Ihre Meinung zu: Höchster Wert seit Mai: Spahn besorgt über Corona-Fälle

12. August 2020 - 10:02 Uhr

1226 Neuinfektionen innerhalb eines Tages - das ist der höchste Wert seit Mai. Gesundheitsminister Spahn warnt vor einer neuen Dynamik. Man müsse "sehr, sehr wachsam" sein, weil es nicht mehr nur lokale Ausbrüche seien.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ist die Realität, die

Das ist die Realität, die viele Anti Corona Demonstranten nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Ich gehöre zu einer Risiko Gruppe und lebe gern. Deswegen fällt mein Schwedenurlaub dieses Jahr aus.

Spahn macht seine Sache....

eigentlich ganz gut, bisher keine größeren Fehler oder falscher "Ton", das muss man neidlos anerkennen

Corona ist nicht Ebola!

Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Die Maßnahmen gegen Corona sind schlimmer als Corona selbst.

Meine Meinung.

"Mit jeder Infektion wird es

"Mit jeder Infektion wird es für die Gesundheitsämter schwieriger."
---
Ja, du meine Güte! Wenn das so ist, dann testet doch wieder weniger!

Infektzahlen

Wichtig sind die Erkrankten- und die Todeszahlen, nicht unbedingt die Infiziertenzahlen!!! Wie wollen wir je eine Durchseuchung von 70% erreichen, wenn die - mit 1 000 Infizierten pro Tag - etwa 250 Jahre dauert? Und können wir uns einen Lockdown erlauben, bis eine Impfung gefunden, getestet, als wirksam und sicher befundet worden ist?
Ich hatte mir zwar vorgenommen, nicht mehr zu diesem Schwachsinn zu posten, aber diese tägliche "Wasserstandsmeldung" auch auf ARD ist völlig sinnfrei.
Für den Rest fehlt mir der Platz - ach ja, und ich verstehe als Arzt ein bisschen von Krankheit, Morbidität/Mortalität, Inzidenz und all den anderen hier (oft falsch) verwendeten Begriffen.

Warum immer die Ansteckungen zählen?

Die Ansteckungen sind, meiner Meinung nach, nicht so entscheidend. Was zählt sind die Intensiv-Kranken und die Todesfälle.

Wir zählen ja auch nicht die täglichen Ansteckungen mit Fußpilz.

heute mal zur Abwechslung...

bitte keine endlose Zahleninterpretationen der selbsternannten Statistikexperten

Wir werden es eh alle

Wir werden es eh alle bekommen. Die einen werden krank. Die anderen nicht.
Wenn es Millionen infizierte ohne Symptome gibt, ist evtl auch nur die Ausbruchrate höher.
Da Tests verweigert werden, werden wir das nie wissen.

Hoffentlich setzt sich die Vernunft durch

„Anders als Mitte Juni, als es beispielsweise beim Schlachtbetrieb Tönnies einen großen Corona-Ausbruch gab, ist der jetzige Anstieg nicht hauptsächlich auf einzelne Brennpunkte zurückzuführen. Auf Landkreisebene sind die Zahlen oft nur leicht gestiegen. Doch über alle Kreise hinweg summiert sich dieser Effekt“

Das Virus verteilt sich also „gleichmäßiger“. Wenn das dann auch noch in stetig steigendem Ausmaß geschieht, ist allerdings eine besorgniserregenden „Entwicklung“:
„Experten fürchten eine solche Entwicklung, weil sie sich nicht mit einigen wenigen harten Maßnahmen eindämmen lässt“.

„Als Ursache für den Anstieg hatte RKI-Präsident Wieler Nachlässigkeit bei der Einhaltung der Verhaltensregeln genannt“

Also sollte JEDER, der keinen neuen Lockdown mit allen harten (persönlichen) Einschränkungen und unnötiges Leid will auch ohne „Anweisungen von oben“ (die dann allerdings, da es leider auch Unvernünftige und Rücksichtslose gibt, gleichwohl nötig sein werden) wissen was zu tun ist.

Besorgnis ist angebracht; der

Besorgnis ist angebracht; der Hinweis auf die Einhaltung der Maßnahmen ebenso, aber wer mehr testet, bekommt auch mehr positive Fälle. Diese Entwicklung war vorherzusehen. Viele haben den Eindruck gehabt, die Pandemie sei beherrschbar geworden. Ein Fehler, der sich nun rächt. Vermutlich zu spät hat sich die Regierung mit der Frage der Reiserückkehrer beschäftigt. Jetzt werden die Zahlen zunächst steigen.

zizat Herr Spahn vom 14.06.2020 im Interview

tagesschau vom 14.06.2020 / Sie fragen - Bundegesundheitsminister Spahn antwortet / Nachbericht aus Berlin : "... wir müssen jetzt aufpassen, das wir nicht durch zu umfangreiches Testen.... sie müssen eines sehen, dadurch das wir toi toi toi die Zahlen so runtergebracht haben, haben wir im Moment eine Positiv-Testung von unter 1 % bei gleichbleibend konstanter Testzahl in den letzten Wochen und wir müssen jetzt aufpassen, das wir nicht nahher durch zu umfangreiches Testen - klingt jetzt total - muss man jetzt erstmal um zwei Ecken denken - durch zu umfangreiches Testen zuviel falsch-positive haben, weil die Tests ja nicht 100 % genau sind und ne kleine aber auch ne Fehlerquote haben und wenn so zu sagen insgesamt das Infektionsgeschehen immer weiter runtergeht und sie gleichzeitig das Testen auf Millionen ausweiten, dann haben sie miteinmal viel mehr falsch-positive als tatsächlich positive....

Besorgt?

Ende letzter Woche war Spahn nicht beunruhigt, obwohl die Zahl der Neuinszenierung auch bei über 1000 lag. Was denn nun? Was hat sich übers Wochenende bei Spahn getan?

Unverantwortlich!

Mich wundern die neuesten Werte überhaupt nicht.
Großdemonstration wegen persönlicher Einschränkungen und Maskentragen aufgrund von Corona. Aufhebung von Reisewarnungen durch die Regierung in die Türkei in einige Gebiete. Wer sagt denn, daß die Leute dann trotzdem nach Istanbul und in andere hotspots in der Türkei reisen, wenn sie schon sich in der Türkei aufhalten! Dies ist doch unkontrollierbar!
Ich habe auch so eine Nachbarin, die auf der Seite der Corona-Demonstranten und Impfgegnerin ist (auch gegen Masern) und gleichzeitig Erzieherin. Die behauptet doch, daß 2 Kindergartenkinder bei ihnen das Asperger-Syndrom bekamen, aufgrund eines Impfschadens.

Am 12. August 2020 um 10:17 von Nordbraut

>>Ja, du meine Güte! Wenn das so ist, dann testet doch wieder weniger!<<

Genau den Gedanken habe ich auch gehabt. Gruss aus der Kurzarbeit

Zusätzliche Gefahr durch schlechte Organisation

Ich habe mich am 3. August an der A3 bei der Rückkehr aus Österreich testen lassen und habe anschließend den QR-Code in der Corona-Warn-App registiert. Seitdem warte ich auf das Ergebnis. Ich glaube zwar nicht, dass ich Corona habe, aber hätte ich es, dann käme der Befund -sofern ich damit überhaupt noch rechnen kann- eindeutig zu spät. Es scheint auch keinen Weg zu geben, irgendwie anderes, als über die App an die Ergebnisse zu kommen. Die erste Hotline in Bayern hat mich an das bayrische Gesundheitsministerium verwiesen, die wiederum verwiesen auf die Corona Hotline in Bayern, die aber seit Tagen nicht erreichbar ist ("Alle Leitungen sind belegt, versuchen Sie es später!"). Bedenklich fand ich auch die Art der Testdurchführung auf dem Rastplatz. Die Rückkehrer standen dicht an dicht ohne jeglichen Sicherheitsabstand -wenigstens aber alle mit Masken- eine Stunde lang vor dem einzigen Zelt, was besetzt war. Wenn ich mich irgendwo angesteckt haben könnte, dann sicherlich dort.

Aussagen von Herrn Spahn zum Testen

Ich würde erwarten, das die tagesschau die Aussagen von Herrn Spahn hinterfragt. Damit meine ich zum Beispiel seine Aussagen vom 14.06.2020 im Interview mit der tagesschau. Diese Aussagen stehen inhaltlich meiner Meinung nach im völligen Widerspruch zu seiner heutigen Einschätzung der Lage bzw. dem Zusammenhang zwischen einer maßlosen steuigerung von Testraten und vermehrt falsch-Positiven Ergebnissen. Wenn sich seine Bemessungsgrundlagen geändert haben, würde ich gerade von den Medien erfahren wollen, auf welcher fachlichen Grundlage (zum Beip. RKI-Defintionen etc) er zu dieser veränderten Ansicht über die Steigerung von Testraten gekommen ist.
Das erwarte ich mir als Nachfrage auf Pressekonferenzen ! Warum wird das nicht gemacht ?

@Nordbraut Deutschland testet

@Nordbraut
Deutschland testet im Vergleich zu vielen anderen Ländern schon recht wenig. Daher auch die recht geringen Zahlen bisher. Flächendeckende Tests, da kommt zwar erst mal der Schock aber wir wissen wenigstens wo wir stehen.

Corona überall

Mich wundert es nicht das wir immer mehr infizierte haben...die bundesregierung hat lediglich die Wirtschaft im Auge.. .das wohl der Bürger scheint denen am Ar....vorbei zu gehen....warum wurde zugelassen das urlaubsländer frei gegeben wurden?? Urlaub sollte jeder nur in seinem Land verbringen um die Konjunktur zu beleben.. aber Nein, zum Schluss sogar die Türkei, wo viele Familien ihre Familien dann besuchten...kostenlose Test für alle, juchuh!! Wo Geld und die Risikobereitschaft sind , soll jeder der ins Ausland fährt auch für die Kosten selber aufkommen.liegt ein positiver Bescheid nach der Rückkehr vor kostet die Erkrankung genug, und gespart wird letztendlich an den dringend benötigten Medikamenten für chronisch erkrankte, die dann ein billigprodukt bekommen, kassen sind leer..unsere Leiharbeiter hätten bei Einreise direkt erst getestet werden müssen...unsere Politiker verspielen hier unsere Gesundheit, denn Kontrolle für Rückkehrer aus risikogebieten ist null...woher das Personal

Wirtschaft besser kontrollieren!

Insgesamt hat Deutschland die Corona-Krise gut durchstanden.
- Dank der Disziplin der meisten Einwohner!
- Dank der Überstunden der unterbezahlten Ärzte und Pfleger im Gesundheitssystem!
Dass es immer wieder einzelne Hotspots geben wird, weil Dumme rücksichtslos feiern/trauern, war zu erwarten.
Nicht akzeptabel ist, dass manche Unternehmen immer noch nicht die Corona-Regeln umgesetzt haben und wohl auch kaum kontrolliert werden (und hinterher nix zahlen müssen!). Besonders häufig in Bayern. Wollte Söder nicht Kanzler werden? So nicht!

auch wenn der Wert wieder auf....

6000 / Tag steigt, wird man sich mit der Zeit daran gewöhnen und es ist keine Nachricht mehr wert - das gleiche gilt für die Todeszahlen

Folge des Leichtsinns

///
*
*
... das haben Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker eindeutig zu verantworten!
*
... die Risiken einer Ansteckung lassen sich mit einigen, wenigen Maßnahmen sehr, sehr effizient minimieren!
*
... wer aber dagegen verstößt, der gefährdet nicht nur sich, sondern Andere, Arbeitsplätze, die gesamte Wirtschaft, Sozialsysteme, das Bildungssystem, das Gesundheitssystem und nicht zuletzt den inneren Frieden!
*
... das Tragen einer Maske mit einem Maulkorb zu vergleichen, ist schon so bodenlos grotesk, dass man wohl davon ausgehen darf, dass Diskussionen mit solchen Menschen wenig Erfolg versprechen.
*
... 92% verstehen, worum es geht ...
*
... aber vor den 8% müssen wir geschützt werden!
*
... mit ihrer Denke werden sie uns nicht infizieren - aber mit ihrem Leichtsinn sind sie eine echte Gefahr!

Corona kein Witz

Ich verstehe das die Menschheit genervt ist, ich verstehe das die Jugend feiern will. Was ich nicht verstehen kann, ist die Dummheit vieler Menschen. Ja, für viele ist Corona erst mal nicht tödlich, aber was ist mit den Risikopatienten? Für sie kann es sehr schlimm oder tödlich sein. Aber ist der Tod an oder mit Corona das Schlimmste? Was ist wenn der Virus nicht wirklich aus dem Körper verschwindet oder Schäden verursacht die man jetzt noch nicht kennt? Folgeschäden die das Leben stark beeinflussen, Schäden die zu Leid und früherem Tod führen. Wirkungen auf Gehirn und Nerven die zu Lähmungen oder ähnlich Schlimmen führen? Was ist dabei hier einfach eine Zeit Disziplin zu zeigen? Zu Hause bleiben, wo nötig, Masken tragen und Abstand wahren. Es ist doch nicht für die Ewigkeit, sondern nur bis klar ist was Corona anrichtet und / oder es Medikamente und Impfstoff gibt.
Auch für Kinder sind die Langzeitfolgen nicht überschaubar und der Tod muss nicht die Schlimmste Folge von Corona sein.

Warum ...

... rechnet man immer mit
absoluten "infizierten" Zahlen ???

Mich interessiert die Anzahl der

-Menschen ohne Symptome
-Menschen mit Symptome
-stationären Behandlungen
- der schweren Verläufe
-der Toten

in Relation zur Bevölkerung.

Sonst schürt man nur Ängste,
sonst nichts.

@SUV-Proll um 10:18

>>Wir zählen ja auch nicht die täglichen Ansteckungen mit Fußpilz.<<

Stimmt, aber da gibt's auch nicht so viele Intensiv-Kranke und Todesfälle.

Steigende Infektionen

Ich kann es zwar nachvollziehen aber nicht verstehen. Sind wir als Gesellschaft wirklich so inkompetent, so egoistisch, so unglaublich ignorant? Ich bin froh nicht in einer Position zu sein in der ich Verantwortung tragen müsste. Bei soviel gesellschaftlicher Ignoranz hätte ich als Politiker wahrscheinlich schon kapituliert. Vom Bundespräsidenten über den/die Bundeskanzler(in) bis zum "unwichtigsten Abgeordneten" sie alle bitten und betteln fast auf den Knien die Bevölkerung möge sich doch an die Regeln halten. Was machen wir? Lasst sie doch reden, ist eh nur bla, bla, außerdem ist das alles eine riesengroße Verschwörung. passt schon!
Wir können keinen Flughafen, keinen Bahnhof, keine Philharmonie in der gesetzten Frist und den kalkulierten Kosten bauen. Wir haben nicht einmal ein stabiles Mobilfunknetz, aber bei einer weltweiten Verschwörung mitspielen wo alles wie am Schnürchen läuft. ja natürlich passt schon!

Bitte um bundesweites Schutzrecht auf Homeschooling

Sehr geehrter Herr Spahn,

bitte schaffen Sie ein bundeseinheitliches Recht auf Homeschooling (bei ausreichenden Leistungsnachweisen) für Schüler von Eltern, die Risikogruppen angehören, sofern das Lernen zuhause selbständig funktioniert und die Schule nicht digital unterrichten muss ... oder so ähnlich.
Ich erwarte keinen Fernunterricht für meine Kinder, nur das Recht, dass sie zuhause lernen und dadurch sich und mich (als besonders gefährdet) schützen dürfen.
Das Homeschooling vor den Ferien funktionierte für uns und die Lehrer sehr zufriedenstellend!

Eine so wichtige Regelung zum Gesundheitsschutz müsste doch auf Bundesebene möglich sein.

Sie würde außerdem die Klassenräume entzerren, kein zusätzliches Lehrpersonal erfordern und das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit wahren.

@10:15 von SUV-Proll - Dann haben Sie...

...Noch nie mit Menschen gesprochen,
die das Virus mit viel Mühe gerade so überlebt haben,
nachdem sie tagelang oder wochenlang auf der Intensivstation künstlich beatmet wurden.

---

Fragen Sie die Menschen, gerade diejenigen die mit schweren Folgeschäden
nach der Infektion weiterleben müssen.
Fragen Sie am besten aber dann auch jüngere Menschen,
die z.B. keinerlei Vorerkrankungen hatten, sportlich aktiv waren,
und nun mit einer kaputten Lunge ihr Leben weiter leben müssen,
was die von der Harmlosigkeit einer Covid19-Erkrankung halten.
-
Vor allem aber, was diese Menschen von Menschen Ihresgleichen halten?!
-
Meine Meinung!

@10:17 von Nordbraut - Ist das ernst gemeint?...

..." Ja, du meine Güte! Wenn das so ist, dann testet doch wieder weniger!" (Ihre Worte)

---

Ist das wirklich Ihre Art von Lösung des Problems?
-
Falls ja, dann habe ich Ihnen nichts Weiteres zu sagen,
denn es wäre vergeblich Ihnen zu erklären,
warum viel testen so wichtig ist.
-
Manche wollen eben nicht dazulernen.

@Klausewitz

Bitte informieren Sie sich direkt beim RKI. Es gibt seit Wochen (fast) keine Tote durch Corona in Deutschland mehr. Am Montag kam im WDR "Aktuelle Stunde", dass in Deutschland z.Z. nur 235 Menschen auf der Intensivstation wegen Corona liegen, davon müssen nur 130 beatmet werden.

130 von 83,2 Millionen Einwohnern - da sind im Lotto 5 Richtige und Superzahl wahrscheinlicher.

Noch immer Panikmache

Immer noch werden die Neuerkrankungen nicht in Relation zur Zahl der getesteten gesetzt, so dass es praktisch keine Aussagekraft hat.

Positiv getestete

Wann wird endlich damit aufgehört von Infizierten als von positiv getesteten zu sprechen.
Bei weitem nicht bei allen positiv getesteten liegt eine Infektion vor, schon gar nicht der Ausbruch der Krankheit CoVid19. Wenn jetzt überall die Tests hochgefahren werden, wird man zwangsläufig mehr positiv getestete finden. Herr Spahn hat wohl vergessen, dass er noch vor kurzem sagte man solle nicht zu viel testen um nicht zu viel falsch positive zu ertesten.

Höchster Wert seit Mai: Spahn besorgt über Corona-Fälle

Und nun haben auch noch viele Schulen wieder begonnen. Meine Tochter sitzt mit fast 30 anderen Schüler/in in einem Raum, Schulter an Schulter. Kein Abstand von 1,5m dafür bei 30 Grad mit Maske.

Das ist doch wirklich skandalös.

mehr Tests, mehr Corona

Hier wird es wieder deutlich. In der Urlaubszeit wird wieder mehr getestet, insbesondere an den Flughäfen, und ggf. auf großen Hauptbahnhöfen. Das kann nur zur Folge haben, dass mehr Corona-Fälle bundesweit auftreten.
Würde die derzeitige gestiegene Corona-Testanzahl im gleichen Maße wieder abgesenkt, haben wir eben halt wieder weniger Corona-Fälle.
Was weiter festgehalten werden muss, ist: Corona ist da !

Viel wichtiger als auf Corona-Zahlen zu achten wäre, wenn sich die Bundesregierung, die MPs, und die sonstigen Verantwortlichen wenigstens mal um den ÖPNV als Ansteckungszentralpunkt kümmern würden.
Hier sind Händedesinfektionsspender an Eingang u. Ausgang in Zügen, Bussen, u. Tram zu installieren. Kostenlose sterile Atemschutzmasken sind den Kunden anzubieten, und die Kunden haben diese auch zu tragen. Beim Verlassen des Busses/Tram/Zug sind die getragenen Atemschutzmasken in speziellen Behältern zu entsorgen.

Von all dem ist im ÖPNV nix zu sehen.

Na denn
Viva Corona in Colonia !

@ SUV-Proll - wesentlich gefährlicher

Corona ist nicht Ebola!

Richtig. Die Zahl der Infizierten und Toten liegt um ein Vielfaches höher. Corona ist wesentlich gefährlicher.

Kann das stimmen?

Der Altersmedian der mit COVID-19 verstorbenen liegt bei 82 Jahren, siehe Lagebericht RKI, Kapitel klinische Aspekte.

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland liegt laut DESTATIS bei unter 82 Jahren.

Keine Interpretation. Nur offizielle Zahlen.

Spahn besorgt

wenn unsere Politiker so besorgt sind wie Herr Spahn sagt, frage ich mich warum die Türkei ( genauer Regionen ) als nicht Risikogebiet mehr geführt werden, obwohl man auf anderen Internetseiten was anderes lesen tut. warum wird für Risikogebiete nicht oder deren Ländern ein absolutes Reiseverbot verhängt. bis man einen Impfstoff hat der wirkt und hilft. oder geht es einmal mehr nur um die Profite der Konzerne, Fragen über Fragen und weinige oder keine Antworten. so sieht es leider aus

@ Nordbraut

"Mit jeder Infektion wird es für die Gesundheitsämter schwieriger."
Ja, du meine Güte! Wenn das so ist, dann testet doch wieder weniger!

Sinkt dann auch die Zahl der Infektionen?
So nach dem Motto: Mama, ist das Feuer aus, wenn ich die Augen zu mache?

Haltet euch an die Aha regeln

So schwer ist das nicht. Diese seltsame Ungeduld auch der Corona Demonstranten , ect ist auch nicht mehr nachvollziehbar. Aber scheinbar sind das die Experten . Oder es sind Trolle. Medizinisch sind diese - auch in solchen Foren wie diesen - nicht erklärbar , wovor die Angst haben . Vor der Maske wahrscheinlich. Aha Regeln verhindern möglicherweise einen weiteren Lockdown - mit einfachen Regeln viel erreichen . So einfach ist das .

@Drumknott

"Wichtig sind die Erkrankten- und die Todeszahlen, nicht unbedingt die Infiziertenzahlen!!!"
Falsch. Wirklich jeder Infizierte ist als Gefahr für den nicht infizierten Teil der Bevölkerung zu betrachten. Wer weiß schon ob der nächste von ihm angesteckte schwer erkrankt?

"Wie wollen wir je eine Durchseuchung von 70% erreichen, wenn die - mit 1 000 Infizierten pro Tag - etwa 250 Jahre dauert?"
Da noch nicht einmal klar ist, ob man nach einer überstandenen Erkrankung Immun ist und wie lange diese Immunität anhält, kann man im schlimmsten Fall davon ausgehen, das eine Durchseuchung nicht den gewünschten Effekt bringen wird.

"Und können wir uns einen Lockdown erlauben, bis eine Impfung gefunden, getestet, als wirksam und sicher befundet worden ist?"

Nein, deshalb heißt es weiterhin Maske Tragen, Abstand halten, unnötige Exposition vermeiden und Rücksicht auf Andere nehmen statt einen Ego Trip zu fahren.

@drumknott

Wir wollen keine 70%-Durchseuchung erreichen. Die wäre auch nicht Zielführend, da die Immunität nach überstandener Infektion nicht dauerhaft besteht.
Wir müssen die infektionszahlen gering halten bis eine Impfung verfügbar sein wird. Wenn sie, wie sie sagen Arzt sind, sollten Sie über dieses Grundwisseneigentlich verfügen...

das besonders wichtige ist doch ...

zu Am 12. August 2020 um 10:18 von SUV-Proll:

das besonders Wichtige ist doch, die Todesfälle und Intensiv-Kranken schlicht zu vermeiden!!!

Und darin sind bzw. waren wir bisher gut, besser als die meisten anderen Länder.

Es ist beschämend auf so viel Unbedarftheit zu treffen, wenn es erst viele Kranke oder Tote geben muss bevor Menschen begreifen,

das mit Wissen und etwas Zurückhaltung unnötige Opfer vermeidbar sind.

um 10:23 von Nettie

Als Ursache für den Anstieg hatte RKI-Präsident Wieler Nachlässigkeit bei der Einhaltung der Verhaltensregeln genannt“
------
Das sehe ich etwas anders als Herr Wieler.
Seit 2 Wochen steigen die Zahlen der infizierten in unserem Landkreis täglich um 4-8 Personen, bei 90 % der Neuinfizierten wird die Rückkehr von einer Reise aus einem Risikogebiet benannt.
Ich denke es war unverantwortlich Reisen in solche Länder zu erlauben.

Wenn das stimmt, was einige

Wenn das stimmt, was einige Wissenschaftler sagen, das es ernsthafte Spätfolgen gibt, die auch Personen bekommen können, die nicht schwer erkrankt waren. Dann ist es schon wichtig zu wissen, wie viele erkrankt sind und nicht nur Intensiv-Kranke.

Und dabei werden viele ...

... gar nicht erst getestet!

Nur ein ganz kleiner Personenkreis in Deutschland wird getestet, dieses gefährdet gerade gefährdete Personen!

Gerade chronisch Kranke Personen die regelmäßig zum Arzt müssen zur medizinischen Kontrolle, werden oft gar nicht getestet. Ob wohl sie durch Gefährder im öffentlichen Raum, welche die Hygieneregeln nicht einhalten wollen, gefährdet werden.

Jeden Tag wenn ich außer Haus bin sehe ich Menschen, welche die Masken nicht über der Nase tragen.

Gerade in geschlossenen Räumen bleiben doch die Erosole Stunden lang ansteckend. Hier muss man nicht einmal in der Nähe eine infizierten Person aufhalten. Es reicht schon, dass so eine Person eine halbe Stunde vorher in einem Einzelhandel war.

Da hilft letztlich auch keine App, da ich tatsächlich nicht in der Nähe war!

Aber es ist wieder einmal nur ein Anfang, die Zahlen werden in den nächsten 4 Wochen erheblich ansteigen.

Danke an alle Ignoranten, die Wirtschaft dankt es euch auch!

@ 10:15 von SUV-Proll

„ Corona ist nicht Ebola!
Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Die Maßnahmen gegen Corona sind schlimmer als Corona selbst.

Meine Meinung.“

Und meiner Meinung nach, ist das wieder mal eine Glanzleistung an Populismus.
Welchen schlimmen Maßnahmen haben wir denn noch.
Wir hatten nie einen so drastischen Lockdown wie andere Länder.
Man kann von mir aus darüber diskutieren ob damals die ein oder andere Maßnahme zu weit ging.
Dann sollte man auch fair bewerten, welchen Kenntnisstand man damals hatte.

Wenn sich alle an die wenigen Regeln halten die wir haben, brauchen wir vielleicht auch nicht mehr.
Meine Meinung dazu.

Unvollständige Zahlen

Erneut möchte ich darauf hinweisen:
Absolute Zahlen (heute 1226 Neuingektionen) sind unbrauchbar, um die Gefahrenlage abschätzen zu können.
Wichtig ist doch zu wissen: Wieviele Tests wurden durchgeführt, von denen heute 1226 positiv waren?
Warum wird die Anzahl der Tests nicht benannt?
Zu einem Tetsergebnis gehören doch immer die Angabe aller Zahlenwerte, die in diesem Fall wären:
1226 wurden positiv getestet
xxxx wurden negativ getestet

Abstand halten....

Der liebe Herr Spahn sollte das mit dem Abstand halten den Schulministerien mal begreiflich machen. Abwarten wie hoch jetzt die Ansteckungen durch die Schulen werden, durch das fahrlässige und unvernünftig Handeln der Verantwortlichen in den Schulministerien. Dem Volk wird jetzt die Schuld gegeben wegen Nachlässigkeit, was auch stimmt, aber in den Schulen wird es erlaubt fahrlässig zu handeln. Ohne Mindestabstand in Schulklasse.

@10:11 von Klausewitz

Gem. offiziellen Zahlen ist die Ansteckungsgefahr im Mittelwert (Welt weit gesehen) ca. 1 : 500

Was muss man da selber erst anstellen, um sich zu infizieren ...

Selbst im ÖPNV scheint das in Deutschland kaum zu funktionieren. Und im ÖPNV ist Hygiene nun wirklich nicht angesagt. Die Busse/Züge/Trams werden auch in den Fahrgasträumen nicht desinfiziert.
Hier muss die Bundesregierung, die MPs und die sonstigen Verantwortlichen endlich mal Corona-Zwangsmaßnahmen einführen, um den Kampf gegen Corona zu gewinnen.

Wo ist hier die Corona-Bazooka im Kampf gegen Corona in Stellung gebracht worden ?

@Widerstand Jetzt: Flächendeckende Tests

Ein flächendeckender Test wäre aber auch nur eine sehr verzerrte Momentaufnahme der Situation. So kann ein gesunder Mensch sich leicht auf dem Weg vom Test nachhause anstecken. Genauso gut kann seine Viruslast im Rachen schon wieder zu gering für einen aussagekräftigen Test sein. Die durch die Tests gewonnene Statistik ist also schon wenige Tage später hinfällig.

RKI Lagebericht

Wie wäre es mal mit einem Blick in den heutigen RKI Lagebericht, Daten für KW32:
Anteil hostipitalisierte Fälle: 6% (niedrigster Wert seit März)
Anteil Verstorbener: 0,1% (ebenfalls niedrigster Wert seit März)
Die zusätzlichen Infizierten haben max. milde Symptome und belasten das Gesundheitssystem nicht. Bestenfalls sorgen sie dafür, dass wir im Winter weniger, dann schwerere Fälle haben werden.
Wo ist da ein Grund zur Besorgnis?

@drumknot

Zu den 70% Durchseuchung hier ein Bericht im Ärzteblatt über eine ganz neue Studie aus Tübingen zur Grundimmunität von 81%.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/115217/T-Zellen-gegen-saisonale-C...

@ 10:15 von SUV-Proll

Haben Sie mit Betroffenen schon gesprochen? Mit gesunden Menschen, auch unter 60, die nach einer überstandenen Corona-Infektion kaum wieder auf die Beine kommen? Sportlich trainierte Menschen beschreiben sich als Wrack.

Vielleicht überdenken Sie das nochmal, was schlimmer ist: Corona oder Maßnahmen gegen Corona...

Am 12. August 2020 um 10:56 von SchleswigHolsteiner

Sollten wir nicht froh sein das wir besser davon gekommen sind, aber nein wir wollen ja Freiheit, alles machen können was wir wollen.

Hier zeigt sich das viele reine Egoisten sind, fangen diese Menschen erst an zu denken wenn sie Corona haben, dann kann es zu spät sein!

neben fruchtlosen Zahlenspielereien.....

sind ellenlange "Ergüsse" warum die Maßnahmen zu lasch bzw. zu streng sind genauso langweilig - man sollte lieber auf der "Meta-Ebene" mal über die Endlichkeit des Lebens reflektieren

@SUVproll 10:15 - bitte konkreter!

Zitat: „Corona ist nicht Ebola!
Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Die Maßnahmen gegen Corona sind schlimmer als Corona selbst.

Meine Meinung“
///
*
*
... Ihre Meinung respektieren wir natürlich bitte alle!
*
... dennoch würde ich Sie bitten, es etwas präzieser auszudrücken ...
*
... was halten Sie denn für die „schlimmste“ Maßnahme gegen Corona?
*
... ist es das Händewaschen? ...
*
... sind es die Masken? ...
*
... oder das Abstandsgebot?
*
... bitte helfen Sie uns, Sie besser zu verstehen!
*
(... auch wenn ich nicht Ihrer Meinung bin!)
*
ps: Das Corona nicht Ebola ist, macht für das medizinische Personal übrigens nur wenig Unterschied - die Schutzausrüstung unter der diese Helden täglich 12-14 h schmoren um die Opfer des Leichtsinns und die schuldlosen Opfer zu pflegen, ist fast identisch!

@SUV-Proll: Corona ist nicht Ebola: Stimmt, aber

Sie haben Recht damit, das beide Krankheiten nicht vergleichbar sind. Allerdings möchte ich doch drei Anmerkungen hinzufügen:

1. Im Gegensatz zu Corona wird Ebola nicht durch die Luft übertragen und lässt sich dadurch mittels konsequenter Schutzmaßnahmen relativ gut eingrenzen.

2. Laufen Ebola Patienten nicht noch Tage vor Ausbuch ihrer eigenen Symptome in der Gegend herum und stecken andere an.

3. Würde sich auch nur ein Teil der Bevölkerung bei einem Ebola Ausbruch genauso unverantwortlich verhalten wie jetzt bei Corona, hätten wir trotz der abweichenden Ansteckungswege mit erheblich schwereren Folgen zu rechnen.

@Poli kala: Positiv getestete

Besser falsch positiv getestete die dann zur Sicherheit in Quarantäne gehen als falsch negativ getestete, die noch genug Zeit haben, ihr Umfeld anzustecken.

@biocreature

Genau, manche wollen nicht dazu lernen, nämlich Leute wie Sie. Sie blenden einfach aus, dass flächendeckendes testen lediglich ein bisschen mehr von der Anzahl der Menschen abbildet, die oft nur einen Schnipsel eines Virus in sich tragen, meistens nicht jedoch ein sich ständig vermehrendes Virus, das eine Infektion hervorruft und der dann auch ansteckend sein kann. Mal ganz von der erwiesenen Fehlerquote dieses Tests mal abgesehen.

@Biocreature 10:58

Meine Aussage bezog sich darauf, dass die Zahl der positiv getesteten proportional mit den durchgeführten Tests gestiegen ist. Ich bin wahrlich keine Coronaleugnerin und ich nehme die AHA Regeln sehr ernst. Aber diese übertriebene Panikmache mit den absoluten Zahlen geht mir gegen den Strich. Mal sind es 1047 dann plötzlich 1052! Und nun schon wieder zwölfunddreißig mehr. Aber wie sieht denn der Quotient aus positiven Tests und der Gesamtzahl der Tests aus?

nicht ganz richtig

das RKI veröffentlicht auch wöchentlich die Rate posisitve Befunde / Test-Anzahl. Über 0,8 dann 0,6, dann 0.8 sind wir jetzt bei 1,0. Also leichter Anstieg, aber viel viel weniger in dem Zeitraum März bis vor sechs Wochen. Von daher geben die absoluten Zahlen ohne Relation einen falschen Eindruck.

@ um 10:15 von qpqr27

Trotz massiver Nachlässigkeiten, trotz der Maskenlüge „Masken taugen nichts“, weil nicht genügend Masken vorhanden waren, ebenso wie Schutzkleidung, trotz immer noch keiner nennenswerten eigenen Maskenproduktion - hier natürlich in Zusammenarbeit mit Altmaier -, trotz viel zu weniger Test und jetzt auch noch Laborüberlastungen, trotz keinerlei Vorgabe & Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern, um Schulen in der Konzeptfindung und -Umsetzung zu unterstützen, trotz vieler gefährlicher Lockerungen, die für den gegenwärtigen Anstieg der Infektionen ursächlich sind. Trotz alle dem haben wir bisher unfassbares Glück gehabt. Trotz des kaum zu verschleiernden, aber definitiven Fehlens politischer Fachkräfte.
Kein einziger Politiker, der mit der direkten gesundheitlichen Bewältigung der Corona - Krise befasst ist, hat sich für ein weiteres Führungsamt empfohlen.
Nicht Spahn, nicht Altmaier, nicht die Ministerpräsidenten.
Nur Scholz ist wg Corona bisher ok. Seine Vor -Corona -Fehler aber nicht.

@0_Panik: Warum kostenlos?

Warum kostenlose Masken? Doch höchstens, um die Hemmschwelle zu senken, oder bezahlt der Staat Ihnen auch Ihre Kleidung?
Aber wenn es hilft das auch der letzte endlich eine trägt, ok.

@virus1967

Dass Ihre Tochter in der Schule mit anderen zusammenkommt ist ein Segen, denn nur durch den ständigen Kontakt mit Viren lernt das Immunsystem sich gegen Krankheiten zu wehren. Wenn Sie das Kind isolieren kann das böse nach hinten losgehen.

Das traurige ist, daß es so einfach wäre

Wenn man die ungehemmte Verteilung des Virus auf 1/4 seines Normalwerts gesenkt bekommt, läuft er sich tot. Reproduktion 3: es erwischt alle. Reproduktion 1/2: es erwischt noch einmal so viele, wie aktuell infiziert sind. Reproduktion 0.9: es erwischt noch neunmal so viel, wie aktuell infiziert sind: nicht großartig, aber endlich.

Utopisch ist, daß sich ohne Impfstoff oder großflächige Infektionen (die dann auch mit großflächigem Sterben und Gesundheitsschäden einherkommen) die Ausbreitung in sinnvollem Zeitrahmen auf 0 reduzieren läßt.

Aber was bleibt, ist daß Maßnahmen, die als Schutzmaßnahmen für Einzelpersonen in infektiöser Umgebung unverantwortlich wären, für den Unterschied zwischen Ausweitung oder Eindämmung der Ausbreitung entscheidend sind. Aber eben nur solange, wie man es nicht zum Flächenbrand kommen läßt.

Alter weisser mann

Dieser Median sagt aber nichts aus. Eine völlig sinnlose Zahl eben. Warum wird die immer für alles mögliche angeführt.?

10:15 von SUV-Proll

Die Maßnahmen gegen Corona sind schlimmer als Corona selbst.
Meine Meinung..
.
bisschen Abstand halten und ne Maske tragen
um vielleicht nen Senior vor der Intensivstation zu bewahren
ist das ne so große Einschränkung für sie ?

Am 12. August 2020 um 11:07 von Michael Klaus Möller

Gebe Ihnen vollkommen Recht, mich kotzt an das:
- jeder Bundesminister macht was er will siehe Reise in die Türkei frei geben
- das jedes Bundesland macht was es will
- das sogar jede Stadt macht sie will, siehe Düsseldorf das Konzerte frei geben will

Es fehlt der Weitblick, heute für Zuschauer beim Fußball sein, 2 Wochen später dagegen!

10:47 von Deutsche-Elite

>>Folge des Leichtsinns

///
*
*
... das haben Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker eindeutig zu verantworten!<<

Na klar, nur die, die Bösen!

Was ist mit den nicht- Corona-Leugnern, den Partymachern, den Urlaubern, die in Risiko-Gebiete fahren und den Virus als Souvenir mitbringen, und denen, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen?

um 11:07 von Michael Klaus Möller

Weil die Reisen nicht das Problem sind.

Wir haben Corona unter Kontrolle. Die steil steigenden Zahlen der Neuinfektionen im März und April haben uns einen gewaltigen Schrecken eingejagt, und so haben sich fast alle Menschen an die Auflagen gehalten.

Jetzt dagegen sind die Leute viel nachlässiger. Trotz dieser Stimmung im Lande haben wir aber nach wie vor äußerst niedrige Zahlen.

Besorgt sein sollte ein Politiker allerdings immer.
_

Tja

Hmm es ist echt mittlerweile schwierig dieses ständige Berichtswirrwarr zu verfolgen. Ich weiss auch nicht woher manche Leute sich die Freiheit nehmen zu behaupten es ist wieder alles schlimmer geworden... und nur diese doofen anderen sind daran schuld. Aus eigener Erfahrung weiss ich das von Anfang an (ich arbeite im verkauf) die Leute falsch mit den Masken umgegangen sind. Also falsch tragen und falsch auf und falsch absetzen. Trotzdem hat sich nix bei den Neuinfektionen 2 Monate lang getan... jetzt scheint das ganze wieder aufzuflammen, aber was schlicht und einfach passiert ist, ist das mehr getestet wird. Jetzt zu sagen die Leute sind unvorsichtiger geworden halte ich auch für eine gefährliche Unterstellung. Die Politik hat mehr erlaubt und testet mehr als jemals zuvor... die Labore kommen nicht mehr mit dem Testen nach und so werden positive Ergebnisse zeitverzögert addiert. Solche Tatsachen werden nicht genannt und nicht kritisch hinterfragt..

@ 10:53: in Zukunft: bundesweites Schutzrecht auf Homeschooling

Die bisherigen Erfahrungen mit dem digitalen Unterricht haben doch deutlich gezeigt dass in mehr als 1/3 der Haushalte die Kinder zuhause nichts oder fast nichts gelernt haben weil es eben zuhause bei Vielen nicht funktioniert. Abgesehen davon mangelt es doch an allen Ecken und Enden an der digitalen Infrastruktur (wurde bereits mehrfach auch auf tagesschau.de berichtet). Und wie das Ganze ohne zusätzliches Lehrpersonal funktionieren soll ist mir schleierhaft bei diesem Mehraufwand - es sei denn die Lehrer arbeiten Tag und Nacht.
Und mal so nebenbei am Rande: Wenn ich lese dass Lehrer das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit einfordern (abgesehen davon dass dies weder der Gesetzgeber noch sonst wer generell garantieren kann) - was sollen dann erst die vielen Pflegekräfte in der Kranken- und Altenpflege sagen. Die sind mindestens genauso gefährdet - und für diese Gruppen sind keine Tests vorgesehen!

Spahn besorgt über Corona-Fälle

Herr Spahn, fragen sie mal im AA nach, warum die Reisewarnungen für viele Länder aufgehoben worden, obwohl das Virus sich noch immer in diesen Ländern befindet und Urlauber diesen vermehrt nach Deutschland bringen.

@Russy Pussy 11:08

Für die zehn am meisten von der Covid-19-Pandemie betroffenen Länder können Forscher vom MPI für demografische Forschung zeigen, wie hoch die Dunkelziffer infizierter Personen ist. So gebe es im Durchschnitt vier Mal so viele Infizierte wie bestätigte Fälle. (https://www.swr.de/swr2/wissen/so-hoch-ist-die-dunkelziffer-bei-covid-19...)
Das bedeutet, wenn wir alle Menschen testen würden, hätten wir vermutlich etwa viermal so große Fallzahlen. Ohne dass sich dadurch etwas an der Situation ändern würde.

Da hilft nur eins

1. Den egoistischen Maskenverweigerern muß man jegliche Form von Demonstrationen verbieten. Diese Demonstrationen sind eine ekelhafte Keimzelle für weitere Neuinfektionen und, da die Veranstalter es ja nicht in den Griff bekommen, weitere Auftritte der gewaltbereiten dumpen Naziszene.
2. Wer in bestimmten Bereichen sich verweigert, z.B. im ÖNPV, eine Maske zu tragen muß sofort eine Strafe von mindestens 250 € zahlen, ersatzweise 2 Tage Arbeit für die Allgemeinheit ableisten, z.B. Müll in öffentlichen Parks sammeln.
Es geht leider nicht mehr anders, die egoistischen Leute müssen endlich spürbar begreifen daß Corona kein anonymes Telespiel ist sondern eine ernstzunehmende Bedrohung unserer Gesundheit.

Wen wundert es?

Oftmals rücksichtsloses u. laxses Verhalten wohin man schaut. Sei es in öffentlichen Verkehrsmitteln oder sonst wo.
So kann man die Infektionsrate nicht unter Kontrolle halten ... oder 300 Leute auf engstem Raum im Flieger über viele Stunden, da nützen auch keine Masken, die während des Essens/Trinkens eh großzügig lang abgenommen werden.

@ 10:18 von Drumknott
Infektzahlen
"Wie wollen wir je eine Durchseuchung von 70% erreichen, wenn die - mit 1 000 Infizierten pro Tag - etwa 250 Jahre dauert?"
Darum geht es doch gar nicht, sondern es geht um vernünftiges Maßhalten bis es ein Impfstoff gibt!

"Und können wir uns einen Lockdown erlauben, bis eine Impfung .... wirksam und sicher befundet worden ist?"
Auch das ist Falsch, wenn sich alle an Regeln halten kann ein Lockdown verhindert werden. Aber viele scheinen dies nicht zu verstehen und versuchen mit unsachlichen Argumenten die Realität zu verzerren.

@AlterWeisserMann: Kann das stimmen?

Sie wissen schon wie ein Durchschnitt entsteht oder?
Natürlich gibt es in Deutschland recht viele Menschen die deutlich älter als 82 werden, was bei der Durchschnittsberechnung durch diejenigen ausgeglichen wird, die leider viel früher sterben.
Bekannt ist auch: Das Risiko für einen schweren Verlauf steigt mit dem alter an. Somit haben Menschen über 82 ein höheres Risiko als unter 80 jährige. Das erklärt, warum es in dieser Altersgruppe mehr Todesopfer zu verzeichnen gibt.
Übrigens kann man gut davon ausgehen, das diese Menschen ohne Corona länger gelebt hätten. Vielleicht hat das Virus sie nicht direkt getötet (Lungenversagen), doch die von ihm ausgelöste Belastung des bereits geschwächten Körpers sicherlich. Man kann also mit ruhigem Gewissen sagen, das sie (evtl. indirekt) "an" Corona gestorben sind.

Organisation

Neben der Unvernunft mancher Leute hat sich leider die Organisation im Lande nicht wirklich verbessert.
So mussten wir kürzlich aus Bayern erfahren dass zahllose Corona-Tests ergebnislos verliefen weil die Testergebnisse offensichtlich verschlampt wurden. Unerklärlicherweise wurde die Reisewarnung für die Türkei aufgehoben - und während mittlerweile etliche europäische Nachbarländer ganz Spanien als Risikogebiet erklärt haben, belässt es Deutschland mit Reisewarnungen für einige bestimmte Regionen.
Dazu passt (leider) auch noch ins Bild dass für Pflegekräfte immer noch keine Corona-Tests vorgesehen sind (OT Spahn: "Das liegt im Ermessen der regionalen Gesundheitsämter - und diese sind aus begreiflichen Gründen zögerlich") Ja das kann ich mir gut vorstellen, denn wenn man hier Infizierte fände müssten ganze Stationen geschlossen werden.
Hier fehlt es teilweise an konsequentem Handeln seitens des Staates und der Behörden.

11:02 von Michael Nadler

«Noch immer Panikmache
Immer noch werden die Neuerkrankungen nicht in Relation zur Zahl der getesteten gesetzt, so dass es praktisch keine Aussagekraft hat.»

Es erfordert 1 einzigen Klick + 1 einzige Rechenoperation des eigenen interessierten Willens. Genau das zu finden, was Sie als "nicht vorhanden" beklagen.

1 Klick auf den Link im hier von Ihnen kommentierten Artikel.
Auf die Schaltfläche: "Coronavirus: Aktuell Infizierte in Deutschland".
Zahlen Stand: 12.08.2020 / 00:00 Uhr.

Die allererste Zahl, die oben links zu sehen ist.
Ist die der Aktuell Infizierten in Deutschland.

10.508. Bei 1.226 Neu-Infektionen am letzten Tag der Zählung.
Diese Zahl nennt der Artikel ohne Klick zum Link.

1.226 dividiert durch 10.508 = 0,11667…
Also ± 11,7% Steigerung zur Zahl der Akut-Infizierten.

Zu insg. im Zeitverlauf "Positiven" (218.519) ist der Zuwachs ± 0,6%.

Alle anderen Relationen lassen sich bei Interesse finden.
Wenn man auch mal was Frisches.
Und nicht nur Vorgekautes essen mag …

@11:03 von virus1967

"... Meine Tochter sitzt mit fast 30 anderen Schüler/in in einem Raum, Schulter an Schulter. Kein Abstand von 1,5m dafür bei 30 Grad mit Maske ... Das ist doch wirklich skandalös ..."

Im ÖPNV ist es oft wärmer im Fahrgastraum (ca. 35°C tropisch feuchtwarm) als die Außentemperatur (ca. 30°C im Schatten), z.B. Busse/Tram. Grund ist hier, dass die Klimaanlage erst gar nicht vorhanden ist, oder falls vorhanden dann defekt ist, oder falls vorhanden die erforderliche Kühlleistung nicht erbringt.

Dennoch ist hier Atemschutzmaskenpflicht.

"... Das ist doch wirklich skandalös ..."

@virus1967

Spätfolgen kann es bei allen Erkrankungen geben. Bei Grippe häufig Herzerkrankungen, auch mit Todesfolge, bei Erkältungen öfters Verlust des Geruchs-und Geschmackssinns, auch für längere Zeit.

@10:56 SchleswigHolsteiner - Informationsfefizit?

Zitat: „Sind bei Ihnen die Krankenhäuser überfüllt mit Corona Patienten ? Nur so als Anmerkung. In ganz D waren die Krankenhäuser zu keinem Zeitpunkt mit Corona Patienten überfüllt.“
///
... Ihr Argument liest sich wie: „Warum steht an dieser Kreuzung ein STOP Schild? - Da ist doch noch nie einer gekommen!“
*
... es geht nicht darum, ob die Intensivstationen leer SIND, sondern darum, wie sie es auch BLEIBEN!
*
... mein Arbeitskollege hat seine letzten drei Wochen dort verbracht, bevor er hinter Plastikfolie mit Schläuchen in der Lunge und ohne seine Angehörigen elendig verreckt ist! - Um sich herum nur noch Fremde im Astronautenanzug! ...
*
... es wird Zeit, dass wir mal öffentlich Mathe-Nachhilfestunden verabreichen! ...
*
... je nach Grad des Leichtsinns, kann das Füllen sämtlicher Intensivbetten Monate, Wochen oder nur wenige Tage dauern! ...
*
... danach wird dann auf den Fluren und in Turnhallen weiter krepiert!
*
... ist das wirklich so unglaublich schwer zu verstehen?

Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit!

Es ist nun äußerst wichtig, dass die Konferenz
d. Ministerpräsidenten sich auf Regelungen zur Versammlungsfreiheit im größeren Rahmen einigt. Wenn Nutzer öffentlicher Verkehrs mittel ohne Maske in NRW ein Bußgeld von 150,- Euro zu zahlen haben, machen mich Großdemos, bei denen lasche Regeln gelten, wirklich im Nachhinein noch wütend! Die Meinungsfreiheit von
Coronagegnern
ist außerhalb von Großkundgebungen
jederzeit gewährleistet!
Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit steht derzeit im Vordergrund!

@Dumknott 10:18

Eine Durchseuchung von 70%? Wenn ich sowas lese platzt mir ehrlich gesagt der Kragen! Jeder Infizierte ist ein Infizierter zu viel. Diese idiotischen Forderungen die ganze Bundesrepublik zu durchseuchen und damit einfach mal jedem mit der Gefahr von Corona auszusetzen finde ich krankhaft, menschenunwürdig und dumm. Schlimm, dass Sie als Arzt solche Dinge von sich geben. Leute wie Sie sollte man nicht auf Patienten loslassen!

Leider gibt es jetze zu viele Unvernünftige,

die sich einfach nicht an die Corona -Verordnungen halten wollen bzw Covid-19 einfach leugnen tun.Man braucht blos nach Berlin zu gucken.Da wird sogar in der vollbesetzten U-Bahn ohne Maskenschutz und das auch noch eng umschlungen Partys gefeiert. Dies ist nur ein Beispiel so das es jetze nicht verwunderlich ist das die Corona-Infektionen wieder stark angestiegen sind.Das ist zwar besorgniserregend ,aber ich denke ein Grund zur Panik gibt es noch nicht.Ich wünsche mir blos nicht ,das mal strengere Corona-Verordnungen wieder auf uns zukommen bzw.wir Maskenträger es ausbaden müssen ,was Corona-Leugner ohne Gewissen bis jetze veranstaltet haben.

@Russy Pussy

Was bei der Steuerpruefung recht ist, kann doch bei der Coronapraevention doch nur billig sein.

@SUV-Proll 10:15

Sie haben keine Ahnung. Man sollte Menschen nie etwas böses wünschen, darum wünsche ich Ihnen sicher nicht, dass sie den Virus selber bekommen, aber ich gönne Ihnen, dass Sie mal mit Schutzmaske in ein Krankenhaus mit COVID19 Patienten gehen müssen um zu sehen was dieser Virus macht. Es ist eine Schande, dass es immer noch Leute wie Sie gibt die meinen den Coronavirus zu verharmlosen und damit der Restbevölkerung zu schaden!

@SUV-Proll, 10:18

Fußpilzinfektionen sind
im allgemeinen nicht
lebensbedrohlich!

@ qpqr27 10:15

Zitat: "Spahn macht seine Sache eigentlich ganz gut, bisher keine größeren Fehler oder falscher "Ton", das muss man neidlos anerkennen."

Oh ja, erst zu spät reagiert. Fast jede Verordnung, oder Gesetzesinitiative von Spahn hat gegen geltendes dt. Recht verstoßen.

Und der Co von Laschet und dieser selbst könnten einmal etwas gegen den Anstieg der Coronazahlen in NRW tun. 40% der Neuinfektionen in Gesamtdeutschland entfallen auf NRW, daß ist einfach zuviel.

Und auch im Contraire zu NRW handelnden Bundesland Bayern ist der Anstieg der Neuansteckungen zu hoch.

Familienfeiern und Unternehmen sorgen hauptsächlich für Neuinfektionen. Das testen der Reiserückkehrer scheint eine Nebelkerze gewesen zu sein, weil kaum infizierte gefunden wurden. Testen nur bei Ländern, die offensichtlich für Urlauber ihre Coronastatistiken beinhart gefälscht haben.

SUV-Proll

Zu : Corona ist nicht Ebola - das ist richtig. Trotzdem sind beide tödlich: New York hat alleine mehr Tote zu beklagen als Deutschland insgesamt.
Zu: Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?
Nennen Sie mal bitte ein Beispiel. Danke. Es wird sonst alles nicht konkret genug in der Antwort. Danke.
Zu: Maßnahmen gegen Corona sind schlimmer als Corona selbst. Sie gehören vermutlich auch zu denen, die Krebs haben, und dann die sanften Methoden bevorzugen, während der Krebs munter weiter frisst. Bis es zu spät ist. Das Virus hat mehr als eine halbe Million Menschen getötet, die sich nicht effektiv geschützt haben oder konnten, weil sie desinformiert wurden oder Leuten geglaubt haben, die die falsche Meinung vertraten, dass es Corona ja gar nicht gäbe. So eine Meinung zu verbreiten ist daher gefährlich.

@unvollständige Zahlen.....Wer sind Sie...

um eine solche Behauptung aufzustellen ? der Statistikprofessor aus Dortmund der für so was immer gern genommen wird ?

10:18 von Drumknott

Sie sind Arzt? Glaub ich nicht. Wenn ja, dann denke ich, daß solchen Doktor Eisenbarts die Approbation entzogen werden sollte. Es ist nicht zu fassen. Mir fehlt eigentlich auch die Lust, solch einen Schwachsinn zu kommentieren. Nehmen Sie´s als Ausdruck der Empörung. Übrigens: unter der Krankheit Dummheit leiden immer die Anderen, nicht davon betroffenen.

11:05 von Russy Pussy

Richtig. Die Zahl der Infizierten und Toten liegt um ein Vielfaches höher. Corona ist wesentlich gefährlicher.
.
sollte man scherzhafte Beiträge nicht als solche kennzeichnen ?

@12.13-Kampf gegen Corona gewunnen

Was verstehen Sie darunter?

Den „Kampf“ werden wir erst dann gewonnen haben, wenn mehr oder weniger alle von uns immun gegen sars cov 2 sind. Die Wege dahin sind vielfältig:

1. wir alle infizieren uns und wer nicht stirbt, der ist immun

2. es gibt einen Impfstoff, der bei allen für Immunität sorgt

3. das Virus mutiert und wird ungefährlich

Etc...

Abstand, Hygiene und MNS helfen nur die Menge an Infizierten pro Zeiteinheit geringer zu halten...

Das Virus „ausrotten“ oder ähnliches funktioniert nicht.

Ich persönlich favorisiere, dass sich alle anstecken, außer der Risikogruppe. Das ist ja auch weitgehend das, was derzeit passiert.

@asimo

Na klar und dann lassen wir uns alle im Drei Monats Takt impfen, solange bis das Reservoir von knapp 8 Milliarden Menschen erschoepft ist.
So wie man damals die Grippe ausgerottet hat, richtig?

Die lfd. 7-Tagestodesfälle pro 1 Mio Einwohner würde ich gerne in der Entwicklung sehen können – auch pro Bezirk/Bundesland. Das ist zwar ein späterer Indikator als die 7-Tagesinzidenz bestätigt Infizierter, doch ein ergänzend nötiger, ohne Verfälschungen durch schwankende Anzahl und Auswahl der Testpersonen. Wo finde ich solche Grafik?

Am 12. August 2020 um 10:53 von in Zukunft

>>Das Homeschooling vor den Ferien funktionierte für uns und die Lehrer sehr zufriedenstellend!<<

Es wurde nur ca 60% des üblichen Wissen vermittelt. 20% der Mitschüler meines Jüngsten waren überhaupt nicht für Fernunterricht zu gewinnen. Nicht jede(r) kann seinem Kind einen Homeoffice Platz zur Verfügung stellen. Dazu kommen noch mangelnde Sprachkenntnisse der Eltern. Also gerade die Kinder, die es nötig haben, werden nicht erreicht.

@Poli kala 11:15 Oh....

eine Ärzteblattleserin - da haben Sie sich hier vermutlich verirrt...

Am 12. August 2020 um 11:53 von Deutsche-Elite

>>@10:56 SchleswigHolsteiner - Informationsfefizit?
... mein Arbeitskollege hat seine letzten drei Wochen dort verbracht, bevor er hinter Plastikfolie mit Schläuchen in der Lunge und ohne seine Angehörigen elendig verreckt ist! - Um sich herum nur noch Fremde im Astronautenanzug! ...<<

Mein Beileid zu Ihrem geschilderten Fall. Ich selbst habe 3 gute Freunde - um Ihr Wort zu benutzen - "verrecken" sehen. Einer durch Alkoholsucht und zwei durch Lungenkrebs. Nur durch das Rauchen sterben 100.000 Menschen in D pro Jahr. Wird dagegen zu Felde gezogen ? Nein. Und eine Alkoholiker reisst immer seine Angehörigen mit runter. Ein weitere Kollege hatte nach einer Grippe Probleme mit der Herzklappe und musste in Frührente.

@SchleswigHolsteiner

Das Homescooling ist das Wort nicht wert.

Ich habe zwei Kinder. Der kleine hat von der Grundschule einmal Aufgaben per Post bekommen. Das zu kontrollieren lag bei den Eltern.

Bei dem großen (8. Klasse Realschule) haben einige Lehrer sich gar nicht gemeldet, andere haben Wahllos E-Mail versendet. Aufgaben wurden teilweise doppelt erteilt und auch hier, eine Kontrolle der Aufgaben hat nicht stattgefunden.

Auf Schulunterricht kann daher auf keinen Fall verzichtet werden. Was jetzt allerdings passiert, mit Mundschutz im Unterrichtet, grenzt schon an Kindeswohlgefährdung.

Am 12. August 2020 um 11:21 von Michael O

>>Hier zeigt sich das viele reine Egoisten sind, fangen diese Menschen erst an zu denken wenn sie Corona haben, dann kann es zu spät sein!<<

Fragt sich nur , wer die Egoisten sind.....diejenigen, die mit 56 Jahren verzweifelt versuchen, Ihre Firma (80 Mitarbeiter) vor der Insolvenz zu retten (mit den AHA Massnahmen) weil sie sonst arbeitslos werden und zusätzlich den Hochrisikopatienten aus dem Weg gehen
oder diejenigen, die sich als "Hochrisikopatienten" bezeichnen und von allen anderen verlangen, sie sollen sich gefälligst nach ihnen richten.

@Pustefix

Ich habe heute noch gelesen, dass Corona die Gesellschaft zusammengeschweißt hätte.

Wenn ich Ihren Kommentar lese, kann ich davon nichts erkennen.

Ich finde es gut, dass ein Arzt das mal sagt. Mein Arzt sagt im übrigen ähnliches.

Es wird Zeit, dass die Hysterie endlich mal aufhört

Schwedenurlaub

Lassen Sie sich nicht Bange machen, auch
2 Wochen nach der Demo in Berlin sind die Corona Infektionszahlen nicht angestiegen in Berlin

Am 12. August 2020 um 12:01 von Snowking1632

>>Zu : Corona ist nicht Ebola - das ist richtig. Trotzdem sind beide tödlich: New York hat alleine mehr Tote zu beklagen als Deutschland insgesamt.<<

Ebola ist ein Killervirus. Innerhalb von 2 Tagen ist man tot. Damit spaziert man nicht rum. Gerade wegen dieser hohen Todesrate sind die Ausbrüche heftig, aber eben auch örtlich begrenzt.

@ 11:29 von Poli kala

Aha. Man kann "nur ein Schnipsel des Virus" in sich tragen. Interessant. Wie schnipseln Sie? Wer schnipselt da?

@ma_tiger um 11.45 Uhr, RKI-Lagebericht

"Die zusätzlichen Infizierten haben max. milde Symptome und belasten das Gesundheitssystem nicht." - Na, dann ist ja alles gut, oder?

Aber ich möchte verdammt nochmal nicht erkranken, weil irgendein Honk in der Straßenbahn die Maskenpflicht ablehnt! Ich möchte nicht wochenlang in Angst um meine Kinder leben, weil es einigen Menschen zu beschwerlich ist, sich und andere bestmöglich zu schützen!

Wenn die Fachleute des RKI besorgt sind, wird das einen ernsthaften Grund haben.
Wir sollten unseren Gesundheitspolitikern und dem RKI dankbar sein, dass sie uns aufklären und warnen, statt die Zahlen zu verschleiern, wie es in vielen Staaten der Fall ist.

Was hatte

denn Herr Spahn erwartet, wenn alle wieder in Urlaub fahren oder andere Aktivitäten hochfahren ?.
Spanien geht die Kurve auch hoch, Zahlen der Rückkehrer die infiziert sind, steigen an, Artikel gestern.
Wenn alle Schulen wieder offen sind, wird das noch besser, ein Land nach dem anderen meldet steigende Zahlen.
Also kann das in Deutschland nicht anders sein, und der Herbst ist noch nicht mal da.

Spahn: Nicht zu viel testen.

@10:15 von qpqr27
Spahn sollte sich daran erinnern, was er selbst einmal festgestellt hat. Bei einer vergleichsweise geringen Zahl werden die Testfehler um so größer.

Am meisten verwundert mich als Laien, dass man sich offensichtlich gar nicht um einen aus wissenschaftlicher Sicht "validierten" Test bemüht. Am Anfang war es vermutlich nicht vermeidbar, mit einem eher unzuverlässigen Verfahren zu beginnen. Aber was sind die Gründe jetzt, nach einigen Monaten?

@10:51 von dino2

Stimmt, aber da gibt's auch nicht so viele Intensiv-Kranke und Todesfälle.

Wenn man die Toten vor dem Ableben auf Fußpilz testet und genauso zählt wie bei CoViD, dann haben wir bald ganz viele Fußpilz-Tote.

12:01 von qpqr27

Gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage:
Ich bin jemand, der Zahlen in ein Verhältnis setzt.
Beispiel: Bei der Sportshow in der ARD interessieren mich neben der Anzahl der Tore, die meine Lieblingsmannschaft geschossen hat, auch die Anzahl der Tore der gegnerischen Mannschaft.
Genauso ist es bei der Anzahl der Neuinfektionen, die aufgrund eines Tests erkannt wurden: Hier interessiere ich mich auch für die Anzahl der Tests, die negativ ausgefallen sind.
Das hat mit Statistik nichts zu tun, lediglich mit der Vollständigkeit eines Ergebnisses.

Am 12. August 2020 um 10:47 von Deutsche-Elite

>>.. aber vor den 8% müssen wir geschützt werden!<<

Und was soll mit den 8% Ihrer Meinung nach geschehen ?

testzahl Fallzahl

Der Zusammenhang zwischen testzahl und positiven befunden ist komplex. Die häufig hier genannte Behauptung, dass die positiven Ergebnisse quasi linear von der testzahl abhingen, wären nur gültig, wenn die Tests zufällig und anlasslos wären und die infektinsquote konstant wäre. Beides trifft aber nicht zu. Es wird verdachtsfallbezogen getestet und das Infektionsgeschehen verläuft dynamisch. Die Testergebnisse der vergangenen Tage deuten recht eindeutig auf steigende Fallzahlen hin.

Urlaub in Schweden absagen..?!

Ich weiß natürlich nicht welches Risiko Sie haben...?! Das Alter allein ist kein Risiko. Es geht immer um Vorerkrankungen und hier hauptsächlich um das Immunsystem.

Ich denke man kann auch derzeit unbedenklich Urlaub in Schweden machen. Die dortige Risikogruppe lebt ja auch mit dem Virus und stirbt nicht.

Da Sie ja offenbar noch mobil sind, gehören Sie nicht zu den sehr alten und Kranken und vermutlich auch nicht zu den Fettleibigen, die kaum noch laufen können..?!

Zudem gehe ich davon aus, dass der typische „Schwedenurlauber“ eher die Einsamkeit der Wildnis, als den GrossstadtDschungel sucht.

Gibt’s eigentlich noch die Reisewarnung für Schweden..?!

In manchen Regionen Schwedens dürfte das Risiko sogar deutlich geringer sein, als in manchen Regionen Deutschlands!

@magfrad und pustefix - Drumknott hat Recht

Man sollte sich, wenn man keine Ahnung hat, besser nicht mit solchen erniedrigenden Äußerungen zu weit aus dem Fenster lehnen.

Es ist natürlich zulässig vor Corona Angst zu haben und sich davon die Sinne vernebeln zu lassen.

Aber mit solchen Auftritten hier disqualifizieren Sie sich vollkommen für die Teilnahme an der Diskussion hier.

@12:06 von SchleswigHolsteiner

Es wurde nur ca 60% des üblichen Wissen vermittelt. 20% der Mitschüler meines Jüngsten waren überhaupt nicht für Fernunterricht zu gewinnen. Nicht jede(r) kann seinem Kind einen Homeoffice Platz zur Verfügung stellen. Dazu kommen noch mangelnde Sprachkenntnisse der Eltern. Also gerade die Kinder, die es nötig haben, werden nicht erreicht.

Es ist halt wie beim Home-Office für Erwachsene: Bei 80% funktioniert's nicht, bei den restlichen 20% nur mit einer Effizenz von 80% (frei nach Pareto)

Den Sonntagswert bitte vernachlässigen

Oder bitte den Gesundheitsämtern beibringen, die Zahlen konstant zu übermitteln.

So hohe gemeldete Infektionen innerhalb der Woche mit steigender Tendenz zeigen derzeit in der Tat, die Kurve geht wieder etwas nach oben. Anscheinend überall und auch querbeet. Belgien, Niederlande, Spanien, Paris, usw.. melden auch wieder teils strengere Maßnahmen.

Ich plädiere für nochmalige eindeutige Warnung an alle „Lock Upper“.

Nicht nur eine Reise“Warnung“, nein eine „Alltagswarnung“, sich mehr zu konzentrieren auf Eindämmung, Vorsicht, Abstand, Hygiene, Maske, Frischluft.

Missachtung bedarf verpflichtende Tests & Bußgeld, lokale Lockdowns und lokale Quarantäne.

Schulen sollten zu Präsenzunterricht Mit! Abstand, Maske, Frischluftpräsenz, geänderten Lehrplänen verpflichtet werden, hier ist eine Welle zu erwarten, sollte man Dienst „nach Vorschrift von Vorgestern“ abhalten anstatt kreativ tätig zu werden.
„Es geht nicht“ gilt nicht, es muss um Ecken gedacht werden.

11:04 von 0_Panik

«Von all dem ist im ÖPNV nix zu sehen.
Na denn
Viva Corona in Colonia !»

Im ÖPNV der Stadt Colonia (KVB) ist von dem von Ihnen Genannten auch so gut wie nichts zu sehen. Dennoch sind die aktuellen zu Zahlen zu Corona in Colonia um den Faktor ± 6,5 geringer als im April 2020.

152 Akut Infizierte, 24 Patienten momentan in Stationärer Behandlung.
7 von ihnen auf einer Intensivstation.
Für eine Stadt mit ± 1,1 Mio. Einwohnern sind das "richtig gute" Zahlen.

Von 18.408 am Flughafen Köln / Bonn durchgeführten (kostenlosen) Tests waren 215 positiv. Ca. 1,2% aller (dort) getesteten Personen.

Solche differenzierten Zahlen werden nicht nur die Jecken in Colonia von Seiten der Stadt / Gemeinde veröffentlichen. Aber auch in anderen Regionen in Deutschland werden sie öffentlich zugänglich sein. In Colonia sehr simpel auf der Internetseite der Stadt.

Einige beliebte Öffentliche Orte (Parks / Grünflächen) bleiben gesperrt. Ansonsten meist unauffälliges Verhalten von Feiernden in Colonia.

Und wie...

...soll man das ganze Geschwätz heute hopp, morgen top
noch ernst nehmen können?

Die "Experten" warten ja sogar vor bis zu 1,3 Millionen
Toten alleine in der BRD.
Und diese Zahl soll auf ca. 10.000 geschrumpft sein
durch die grandiosen Gegenmassnahmen?
Wo zur Hochzeit keine Maskenpflicht, etc. herrschte,
die jetzt als das Nonplusultra gilt?
Bei Test, deren Genauigkeit niemand wirklich kennt,
deren Ergebnisse nach Tagen noch nicht bei den
Patienten nach der Wiedereinreise sind...und die damit
natürlich in der Theorie zig Menschen anstecken können?

Das ist doch nicht mehr glaubwürdig!

So schlimm es klingt, aber es waren eben die alten, schwachen und vorerkrankten Menschen, die im März und
April an der Grippe (hier mit Namen Corona) starben,
so wie immer. Danach gabs einfach keine Ernst zu nehmenden Todeszahlen mehr.

10.000 Tote von bis zu 1,3 Mio...sind UNTER 1 % !!!
Mehr daneben liegen kann man doch als "Experte" kaum
und würde sofort rausfliegen bei normalen Verhältnissen!!!

Minimum an Anforderung

In vielen Teilen der Welt leiden die Menschen an riesigen Problemen: Armut, Hunger, fehlende/unbezahlbare Krankenversorgung, Diktatoren, die jedes Widerwort verfolgen,, ungerechtfertigte Inhaftierungen, Krieg und Vertreibung, Scheindemokratien mit kranken Oberhäuptern, Korruption mit schrecklichen Folgen .... usw. usw.
Und in diesem Land sitzen Leute auf ihrem Sofa und (bei Kaffee, Kuchen, Bier .... ???) und wollen die läppischsten Einschränkungen ihres Lebens als massive Einschränkung ihrer Grundrechte verkaufen?
Und in diesem Land greifen Menschen Mitbürger an, die Vorschriften durchsetzen wollen?
Und in diesem Land sehnen sich Leute nach Krisenverschärfung, damit man wieder auf andere schimpfen kann?

Er muss sich keine Sorgen machen.

Das Virus scheint im Griff. Nicht umsonst sitzt man in Cafes und Restaurants dicht zusammen, Personal maskenbefreit und auch Behörden und der Landrat erfreuen sich daran.

@bla234

Zur Not werden es häufige Impfungen sein, alle drei Monate ist aber nicht zu erwarten. Die Impfstoffe werden mit einem gewissen Maß an Kenntnis in Immunologie konstruiert. Als Ziel gilt eine Aktivierung von T-Zellen, so dass ein länger anhaltender Schutz zu Stande kommt. Einige Impfstoffkandidaten zeigen in dieser Hinsicht gute erste Ergebnisse.

@Tim1976 13:28.... wer mit der Sportschau....

und seiner Lieblingsmanschaft argumentiert hat grundsätzlich immer Recht

@Chekow

... dann einigen wir uns doch einfach darauf, dass es nur noch eine Todesart gibt: Herzstillstand.
Keine krebstoten mehr, keine Grippe, keine Verkehrstoten mehr. Herrlich!

@11:54 Koeln 2019: Recht auf Leben und körperliche Unversertheit

"machen mich Großdemos, bei denen lasche Regeln gelten, wirklich im Nachhinein noch wütend!"
Bei allem Respekt für die Hygiene-Regeln: Jeder der zu einer Großdemo geht ist/sollte/müsste sich des erhöhten Risikos bewusst sein - ansonsten sollte er nicht hingehen. Das fällt für mich primär unter Eigenverantwortung. Und wer so etwas verbieten möchte (das eigentlich ein Grundrecht ist) weil er ein Risiko für sich selbst sieht, sollte Demonstrationen eben meiden - und Demonstranten im privaten Umgang dann eben auch.
Wir sollten alle etwas aufeinander Rücksicht nehmen - aber niemand kann verlangen dass man sich komplett abschottet nur weil manche Menschen Angst haben - wer Angst hat sollte primär selbst Menschenansammlungen meiden.

@Chekow

sehr unpassender Vergleich
a) Erwachsene mit Kindern und Jugendlichen bzgl. ihrer Fähigkeit zu Vergleichen, sie selbständig zu Hause zu Organisieren - ohne Ansprechpartner
b) einen Mitarbeiter, der Equipment seitens seines Arbeitgebers zur Verfügung gestellt bekommt mit Kindern und Jugendlichen zu vergleichen, die dieses nur haben, wenn die Eltern willens und in der Lage sind, dieses entsprechend anzuschaffen...
c) zu vergessen, dass, unabhängig von der Fähigkeit des einzelnen Schülers oder Schülerin es genauso auf die Motivation des Lehrers ankommt...
Wenn ich nun Pareto auf Schüler und Lehrer anwende, dann multipliziere ich 80% mit 80% und erhalte somit nur 64%, bei denen Home Schooling funktioniert. Und das ist noch sehr wohlwollend gerechnet...

Am 12. August 2020 um 12:01 von Snowking1632

>>Corona ist nicht Ebola - das ist richtig. Trotzdem sind beide tödlich: New York hat alleine mehr Tote zu beklagen als Deutschland insgesamt.<<
Da ich selber ca. 15 Jahre beruflich in den USA unterwegs war, möchte ich folgendes anmerken. Der Gesundheitszustand der Bevölkerung aufgrund der sehr schlechten Ernährung ist in den USA nicht so gut. Die Mehrheit der Menschen leidet dort an Übergewicht - und das betrifft alle Bevölkerungsgruppen. Dieser Zustand trägt - leider- wahrscheinlich dazu bei, dass die Krankheit dort wesendlich heftiger verläuft.

@13.31-Tests anlassbezogen..?

Die Tests sind in der Menge anlasslos. Die meisten haben keine Symptome.

Oder wie erklären Sie sich, dass nur ca. 1% der Tests positiv sind..??

Und wie dynamisch das Infektionsgeschehen verläuft, das hängt von mehreren Faktoren ab..

Sie haben daher aber recht. Die Zusammenhänge sind komplex. Vor allem da das Infektionsgeschehen maßgeblich von den Superspreadern beeinflusst wird.

Und mit der Zeit auch immer mehr davon, wie viele Menschen bereits immun sind und so die Kurve flach halten (helfen).

Schwäche

Niemand kann ernsthaft ein Problem damit haben in der Öffentlichkeit unter anderen Menschen eine Bedeckung vor Mund und Nase zu tragen, wenn doch, dann muss das als ein absolutes Zeichen von Schwäche betrachtet werden.

Etwas Abstand von anderen Menschen in der Öffentlichkeit zu halten ist in vielen Momenten des Alltages vollkommen möglich und problemlos, es ist nicht nötig das sich Personen ständig umarmen, wer das nicht einsieht ist vor allem eines: Schwach.

Personen welche diese beiden einfachsten Maßnahmen als diktatorischen Eingriff in ihre persönliche Freiheit ansehen sind ergo extremste Schwächlinge und Feinde der Bevölkerung dieses Landes aber insbesondere auch Feinde der Menschheit.

(Oh verdammt, und das total die grundgesetzlichen Rechte verletzende regelmäßige gründliche Hände waschen und das nicht ständige Bohren in der Nase und Herumfingern an anderen Körperöffnungen ist sowas von Unterdrückung durch wen auch immer, das habe ich total vergessen, Verzeihung!)

Am 12. August 2020 um 13:43 von schneegans

>>In vielen Teilen der Welt leiden die Menschen an riesigen Problemen: Armut, Hunger, fehlende/unbezahlbare Krankenversorgung, <<

Wenn ca 5 Mio Kurzarbeiter zu Arbeitslosen werden blüht uns das hier auch (den Diktator habe ich raus genommen)

>>Und in diesem Land sitzen Leute auf ihrem Sofa und (bei Kaffee, Kuchen, Bier .... ???) und wollen die läppischsten Einschränkungen ihres Lebens als massive Einschränkung ihrer Grundrechte verkaufen?<<

Oder sie sitzen bei Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder sogar Harz4 (weil sie Kleinunternehmer sind ) zu Hause und fragen sich, wie sie das Laptop für Homeschooling für Ihre Kinder bezahlen sollen

Corona Strategie des Herrn Spahn

Herr Spahn macht seine Sache nicht gut. Er hat viel zu spät die Maskenpflicht eingeführt und sich zu Beginn der Meinung des Herrn Drosten und Chanasit angeschlossen, dass Masken nichts bringen oder sogar schädlich sind; nur weil wir keine zur Verfügung hatten.
Dies hat sich ja Gott sei Dank geändert und die Virologen behaupten diesen Unsinn nicht mehr. Herr Spahn macht seine Sache nur relativ gut im Vergleich zu den westlichen Ländern (Spanien, Italien, Belgien, USA, .....)
Gut gemacht haben es fast alle asiatischen Länder (unter anderem wegen der Masken) . Hier sind zu nennen Vietnam, Taiwan, China, Südkorea, Japan,.... . Einige Länder hatten noch nicht einmal einen Lock Down.
Das nenne ich gut.
Wie wir alle wissen werden in den nächsten zwei Wochen die Infizierten Zahlen deutlich ansteigen, denn sie sind schon infiziert. Bei einem Anstieg von 100 pro Tage ergeben sich ca 2800 Infizierte, bei 200 pro Tage liegen wir bei 5000.
Es ist jetzt höchste Zeit zum Handeln nicht zum Warnen.

die Zahlen steigen

Ob ein geeigneter Impfstoff kommt, steht in den Sternen. Von Medikamenten hört man auch nichts mehr, wer weiß wann da mal was kommt. Viel mehr als die jetzigen Einschränkungen sind auf Dauer wirtschaftlich auch nicht möglich. Außerdem ist zu vermuten, das mit einem lockdown die Zahlen wieder auf ca. 300 täglich heruntergehen, und nach Ende des lockdowns wieder steigen. Haben wir eine Wahl ?

Differenzierung nötig

Die tägliche Statistik der Corona-Infizierten sagt sehr wenig aus. Wichtig wäre doch eine Differenzierung nach Leicht-Erkrankten, schwerer Symptomatik und evtl. Todesfällen. Nur dann könnten wir Bürger*innen uns auch ein wirklich realistisches Bild der Infektionslage machen.
Ansonsten werden eher unnötige Ängste geschürt, die dann noch zusätzlichen Schaden (psychisch und sozial) anrichten. Letzteres wird leider oft vergessen, wenn es um die Folgen des Coronavirus geht. Panikmache ist völlig kontraproduktiv, wenn man, wie bei uns im Lande, das Infektionsgeschehen einigermaßen im Griff hat.

wenn man gleich zuviel will...

der Fußball will endlich wieder vor Zuschauern stattfinden, viele Künstler ersehnen ebenso ihr Publikum. Die Bars und Kneipen, Schausteller, Museen, usw. Alle brauchen "ihr" Publikum zum überleben. Auch die vielen Urlaubsgebiete rundum haben geradezu gefleht, lasst die Menschen endlich wieder reisen. Doch das Alles war, ist und bleibt ein unkalkulierbares Risiko, so lange das Coronavirus existiert. Die Folgen all dieser Lockerungen scheinen sich langsam wieder zu einer neuerlichen Bedrohung auszuweiten und das erreichte ernsthaft zu gefährden. Die unkalkulierbare Größe ist und bleibt halt der Mensch. Und da gab es reichlich Gelegenheit, zu beobachten, wie unterschiedlich Disziplin, Respekt und Ernsthaftigkeit ausgeprägt sind. Also, wahrlich kein Grund zur Euphorie.

Gesundheitsämter

Wie: "..die Gesundheitsämter kommen an ihre Grenzen." Muss ich mich als Infizierter mit Symptomen also beim Gesundheitsamt ins Bett legen..?
Ich dachte stets, es geht um Kapazitätsgrenzen in den Krankenhäusern...
...komisch...

@ Jan Ros Sie sollten sich

@ Jan Ros

Sie sollten sich mit dem Phänomen „ Präventions Paradox “ beschäftigen und mit der Entwicklung in Ländern wie GB, USA, Brasilien.

@asimo 13.31

Der Zusammenhang zwischen testzahl und positiven befunden ist komplex. Die häufig hier genannte Behauptung, dass die positiven Ergebnisse quasi linear von der testzahl abhingen, wären nur gültig, wenn die Tests zufällig und anlasslos wären und die infektinsquote konstant wäre. Beides trifft aber nicht zu. Es wird verdachtsfallbezogen getestet und das Infektionsgeschehen verläuft dynamisch.
---
Das ist ein guter Punkt. Aber man sollte dann auch erwähnen, dass wir in Deutschland zu Zeiten von deutlich geringeren Werten im Juni/Juli nicht annähernd so viel testen konnten, wie es sinnvoll gewesen wäre. Es gab damals nicht weniger Anlässe, sondern eine geringere Testkapazität.

13:23 @andererseits @ 11:29 Poli kala

Oh, das kann ich Ihnen sagen.
Das sind die
> Experten <
des sogenannten Corona-Ausschusses.

Sie unterscheiden auch zwischen
"positiv getestet" und "Infiziert".

Wenn es nicht so traurig wäre, dass @Poli kala, jedoch auch andere Foristen auf diesen Mist reinfielen, dann könnte man diese Sitzungen des C-A
als belustigende Veranstaltungen betrachten.

... sinngemäß,
... wenn also ein "Schnipsel" des Virus oder das Virus in meinem Rachen oder der Nasenhöhle per Abstrich gefunden wird, dann ist es nich nicht in meinem Körper.

Ich frage mich,
wieso diese Tests seit 20 Jahren für andere Viren anerkannt sind,
nur plötzlich für Sars-Cov-2 nicht.

Gruß
Leipzigerin59

@SchleswigHolsteiner 13:29 - netter Versuch! ;)

Zitat: „Am 12. August 2020 um 10:47 von Deutsche-Elite
>>.. aber vor den 8% müssen wir geschützt werden!<<

Und was soll mit den 8% Ihrer Meinung nach geschehen ?“

///
*
*
... wir haben ja schon verstanden, dass es den 8% immer nur um sich geht! ...
*
... die 8% teilweise selbst nicht einmal davor zurückschrecken, sich zu bewaffnen um ihre verschrobenen Verschwörungstheorien zu „verteidigen“ (eher: anderen aufzuzwingen!)
*
... ich sorge mich um die 92% und helfe mit, die Ausbreitung des Virus einzudämmen! ...
*
... um die 8% kümmert sich der Gesetzgeber und die Executive!
*
... auf Basis demokratisch mehrheitlich beschlossener Gesetze!
*
PS: Ich würde es im übrigen befürworten, wenn man die beleidigende Herabwürdigung demokratischer Mehrheiten als „Mainstream“ durch vorgenannte 8% unter dem Aspekt der Volksverhetzung juristisch überprüfen würde!
*
noch mal: Ich sorge mich um die 92% ... für Sie scheinen die 8% wichtiger zu sein ...
*
... sehr aufschlussreich!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: