Ihre Meinung zu: Spahn kündigt Corona-Tests für Reiserückkehrer an

27. Juli 2020 - 18:26 Uhr

Ab kommender Woche müssen sich Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten auf das Virus testen lassen. Das hat Gesundheitsminister Spahn angeordnet. Die Tests sollen für die Urlauber kostenlos sein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ein Schritt in die richtige Richtung

Diese Testpflicht kann nur der 1. Schritt sein.
Allerdings: Am Flughafen ist das relativ einfach umsetzbar, aber wie soll das mit den Auto- Bus-oder Bahnreisenden kontrolliert und umgesetzt werden?
Und als 2. Schritt muss schnellstens die rechtliche Grundlage für eine kostenpflichtige Testung dieses Personenkreises geschaffen werden.
Und als 3. Schritt müssen die Risikogebiete und -länder fortlaufend und zeitnah entsprechend der aktuellen Risikolage angepasst werden.

Ungerecht!

So ganz verstehe ich das nicht, dass die Allgemeinheit die Tests bezahlt. Was denken denn die Leute, die sich gar keinen Urlaub leisten können, oder vernünftigerweise zu Hause bleiben? Für mich bleibt es trotz Verständnis für das Vorgehen, ungerecht.
Wer in solche Länder fährt sollte selber für die tests aufkommen.

Warum Kostenlos ?

Wer ein Ticket mit Rückflug kauft bekommt beim Rückflugtiket ein zusätzliches Ticket für den Coronatest der mit der Tiketpreis gleich bei der Buchung erhoben wird. Genauso ,wer von irgendwo auf der Welt nach D fliegt bekommt nur noch Tickets die den Coronatest beinhalten. Der Preis für den Test muss extra ausgewiesen sein ,damit nach der Pandemie der Testpreis auch wieder wegfällt und nicht klammheimlich bestehen bleibt.Bei Reisende ohne festen Wohnsitz in D oder der EU muss der Test auch noch eine Rückflugversicherung beinhalten damit man die Erkrankten dann auch wieder zum Ausgangspunkt zurück fliegen kann. Auch hier gilt warum einfach ,wenn es auch kompliziert und teuer für die Allgemeinheit geht.

Kann ich mich dann am

Kann ich mich dann am Flughafen auch testen lassen? Dann spare ich mir lästiges warten und 90€. Super.

rer Truman Welt

Fragen dazu:

1. Wie hoch ist mit einer Zwangstestung die Wahrscheinlichkeit, jedes Risiko vollkommen auszuschließen?

2. Was ist das bisher nachgewiese Risiko, ohne Test dirch Rückehrer Hotspots zu kreieren - wie oft und wo ist das bisher nachgewiesen passiert?

3. Wenn ein Risiko so dramatisch hoch ist bei einem Besuch von Risikogebieten und durch eine Zwangstestung nicht mindestens eine 80% bis 90% Sicherheit gewährleistet werden kann, weshalb darf dorthin überhaupt gereist werden? Die Reise dahin gefährdet doch die Bevölkerung?

4. Wieso muß der Test eines Reisenden in ein Risikogebiet vom Steuerzahler oder von den Krankenversicherten bezahlt werden?

Wo ist die Logik und die finanzielle Ordnung bei diesem Vorgehen?

Kostenlos? Ich hör' wohl

Kostenlos? Ich hör' wohl nicht richtig. Also, die Vernünftigen bleiben brav zu Hause. Und die Egoisten, die gar nicht daran denken auf Urlaub zu verzichten bekommen ihre Tests zur Belohnung auch noch von den Venünftigen bezahlt. Jetzt wird es grotesk.

Nur Reiserückkehrer?

Was ist mit Einreisenden, die keine "Rückkehrer" sind?
Diese dürfen weiterhin ohne?

Und was ist mit Risikogebieten innerhalb Deutschlands?

wie wird das eigentlich festgelegt

was ein " Risikogebiet " ist oder nicht ? Auf der Seite des RKI steht z.B. - Infizierte pro 1 Mio Einwohner im Durchschnitt auf die letzten 7 Tage gerechnet : Deutschland 7, Türkei 11, Frankreich 11.

Ich hoffe!

Das der Deutsche Pandenieplan diesbezüglich, für die Zukunft, angepasst wird. Das fehlt komplett im jetzigen! Ein Versäumnis der Politik und Wissenschaft.

Testpflicht

Die Testpflicht ist dringend geboten und ich bin froh, dass sie kommt. Ich verstehe allerdings nicht, warum diese Tests für die Reisenden kostenlos sein sollen, schließlich haben sich Bürger*innen in ein Coronarisikogebiet begeben und müssen sich deshalb einen Test "gefallen" lassen. Ich hoffe, dass die Kosten zumindest nicht zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung gehen.

Wieso eigentlich?

"Wer keinen negativen Test-Befund hat, muss sich wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben."
Das ist doch pervers.
Wenn ich mich mit Grippe oder Corona in den Supermarkt oder zur Arbeit schleppe ist das noch immer nicht strafbar.
Aber wenn Menschen aus dem Urlaub kommen geraten alle in Panik, obwohl die Mehrheit von denen gesund ist und wir für einzelne Fälle alle Maske tragen und Social Distancing praktizieren.
Hätten unsere Politiker für 5 Cent Verstand, dann wäre es strafbar mit 38° Fieber das Haus zu verlassen. Aber nein, die verballern lieber Millionen für wenig aussagekräftige Tests und stecken hunderttausende Gesunde in Quarantäne.
Kamillentee hilft mehr und ist billiger als Jens Spahn, ich bin dafür eine Packung Kamillentee zum Gesundheitsminister zu machen. Der richtet wenigstens keinen Schaden an!

Testverweigerung

ich werde mich nicht testen lassen. mal gespannt ob die Jungs mich dann zwangstesten oder einkerkern.
mein RA freut sich wahrscheinlich schon.....

rer Truman Welt

Wenn das alles, was hier dazu diskutiert, gefordert und durchgeführt wird als gutes bis herausragendes Krisen- und Risikomanagement bewertet wird, dann möchte ich mich nicht in den Händen der dafür Verantwortlichen befinden, wenn ich mich einmal selbst in einer direkten persönlichen Gefahr befinden sollte.
Für mich stellt sich dieses Jahr alles nur chaotisch dar, was uns darüber hinaus Hunderte von Milliarden € und Millionen Existenzen kostet. Bei Beurteilungen in unserer Firma würde solch ein Agieren das Urteil -> "Below acceptable" erhalten was bedeutet, raus aus dem Job!

@ Bender Rodriguez

"Kann ich mich dann am Flughafen auch testen lassen? Dann spare ich mir lästiges warten und 90€. Super." Am 27. Juli 2020 um 18:46 von Bender Rodriguez

*

Warum wollen Sie sich testen lassen?
Wenn es nötig sein sollte werden Sie ganz schnell getestet.

Ich finde es völlig in Ordnung, dass Ärzte und Labore nicht unnötig durch Hypochonder blockiert werden. Denen reicht ein einziger Test sowieso nicht aus.

Logik????

bei diesen politisch verantwortlichen gibt es keine Logik, gabs noch nie, wird auch nicht geben....Chaos pur ist angesagt.

Wie wird hier kontrolliert

Solange es keiner kontrolliert, wird es nicht funktionieren. Bürgerin will nächste Woche nach Kroatien. Vorher testen lassen will sie sich nicht (aus Landkreis DGF) da sie dann womöglich das Risiko einer Quarantäne in Kauf nehmen müsste und der Urlaub hinfällig wäre. Da sie selbst jung ist, fühlt sie sich anscheinend nicht verwundbar und andere im Urlaubsort scheinen ihr auch egal zu sein. Auch würde hier bei der Rückkehr sicher nicht freiwillig in Quarantäne gegangen werden und da mit dem Auto gereist wird, fällt ein Test am Flughafen oder Bahnhof auch flach. Egoismus pur meiner Meinung nach

Zum Thema „Hunde erkennen Corona“

16:41 von European Son
(Vorgängerthread)

(...) Hunde können den Menschen bei seiner Suche höchstens unterstützen, aber niemals ersetzen. Weder im positiven Fall (d.h. es wird nach etwas gesucht) noch im negativen Fall (d.h. die Abwesenheit von etwas wird festgestellt). Hunde sind selten 100% zuverlässig.

Einspruch!

Ich würde Ihnen gerne mal vorführen, wie ein gut ausgebildetes Rettungshundeteam (1 Hundeführer und 1 Hund) eine menschliche Suchkette von 60, 80 oder gar 100 Mann ersetzt!

Im Bereich der Trümmersuche (eingestürzte Gebäude) sind Menschen den Hunden hoffnungslos unterlegen. Sie können höchstens mit massivem Einsatz von hochwertigem Suchgerät (besonders leistungsfähige Mikrofone etc.) arbeiten. Das steht aber nicht immer und überall schnell (!) zur Verfügung. Außerdem benötigt diese Technik absolute Ruhe an der Einsatzstelle.

Alle (!) Überlebenden des Einsturzes der Eissporthalle in Bad Reichenhall wurden von Rettungshunden lokalisiert!

@bender rodrigguez

Vermutlich werden die Reisenden gleich nach ihrer Landung zum Test gebeten oder die Tester*innen gucken, ob Sie auf einer entsprechenden Passagierliste stehen. Wenn nicht, können Sie ja zum Flughafen kommen und sich testen lassen:-)

Am 27. Juli 2020 um 18:39 von Leseratte28

Dieser 1.Schritt ist richtig.

Im Übrigen kommen die wenigsten aus den USA, Mittel- und Südamerika, Afrika, dem Nahen Osten, Indien oder Indonesien mit dem PKW oder der Bahn.

Wenig durchdacht

"Die Landesregierung prüfe derzeit eine Verschärfung der Quarantäneregel. Wer aus dem Urlaub zurückkehrt und eine Quarantäne vermeiden will, müsste dann zwei negative Corona-Tests vorlegen."

*

Und wer als Urlauber oder aus anderen Gründen nach Deutschland einreist, der braucht das nicht.

Super. Macht so weiter mit der unterschiedliche Behandlung.

von wievielen Urlaubern reden wir hier ?

auswärtiges Amt (16.7.)

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland, außer
- in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg*, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern),
- in Schengen-assoziierte Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz)

Wie viele Leute machen denn Urlaub in einer der hier nicht aufgeführten Länder ?

Fragwürdig

vor ein paar Tagen war das noch alles freiwillig?
Und wieso nicht Reisende aus China. Besteht hier im Ursprungsland der Pandemie keine Gefahr mehr, oder hat die Regierung Angst vor entsprechenden Ansagen aus China.
Das Problem ist halt auch, wenn sich jemand kurz davor angesteckt hat, auch ein Überträger sein kann.
Aber ich denke vom Prinzip her der richtige Weg, um einigermaßen vernünftig weiter zu machen.

@Kessl

" Aber nein, die verballern lieber Millionen für wenig aussagekräftige Tests und stecken hunderttausende Gesunde in Quarantäne." Am 27. Juli 2020 um 18:56 von Kessl

*

Ein buchen Subvention muss sein.

Test für Reiserückkehrer

Also bei allem Verständnis dafür, dass die Pandemie kontrollierbar sein soll usw.
Aber Reiserückkehrern, die bewusst in ein Risikogebiet fliegen/fahren, dann auch noch den Coronatest bezahlen. Da fehlen mir die Worte.
Wer sich bewusst in ein Risikogebiet begibt, warum auch immer, der sollte seinen Test selbst zahlen müssen.
Ich kann das absolut nicht verstehen.
Dann mach ich günstigen Urlaub in der Türkei oder Ägypten, der Test anschließend wird ja bezahlt.
Wo leben wir eigentlich????

und Corona hier wieder verstärkt angekommen.
Seit Wochen schreiben sich Viele deswegen die Finger wund.
Das mus generell für jede Einreise kommen die nicht mit Berufspendeln in Zusammenhang steht ( Beispiel Spanien-GB). wer will das in der Fläche nachverfolgen?

#langsam, langsamer Bundesregierung
Ankündigung ....
worauf warten wir ? Das die Ferien zuende gehen un des dann eh egal ist?

Was ist mit dem Hotspot Deutsche Bahn?

Wir brauchen gar nicht aufs Ausland und Reiserückkehrer zu schielen, wenn bei uns die Zahlen steigen, liegt das an Problemen bei uns in Deutschland.
Ich musste heute erfahren, dass Alleinreisende bei der Bahn den von ihnen mitreservierten Sitzplatz neben sich freigeben müssen, somit kann - Überraschung! - der Sicherheitsabstand logischerweise nicht gewahrt werden und wir alle wissen, dass beides erfüllt werden muss: Masketragen + Sicherheitsabstand einhalten. Kinos regeln das besser ...
Somit stellt für mich die Bahn ein Risikogebiet dar. Was ist hierfür geplant? Und warum wird im Übrigen die Tragepflicht von Masken in Zügen nicht von der Polizei kontrolliert? Schließlich gefährden Maskenverweigerer Menschenleben.

@Paco: ungerecht ??

"Was denken denn die Leute, die sich gar keinen Urlaub leisten können, oder vernünftigerweise zu Hause bleiben?"

1. stehen in der Tourismusbranche alleine in Europa Millionen Arbeitsplätze auf dem Spiel
2. benötige zB ich offen gesagt sehr dringend Erholung. Das wird vielen anderen ebenso gehen
3. warum sollten Reisen in Länder mit vergleichbaren Corona-Quoten wie Deutschland nicht bereist werden dürfen?
4. Warum wird für Deutschland nicht vergleichbares gefordert? In einigen Gebieten Deutschlands ist das Risiko deutlich höher, als zB auf den griechischen Inseln
5. ist Corona ein denkbar ungeeignetes Feld für eine Neid-Debatte. Es ist ja gerade eine Errungenschaft des modernen Tourismus, dass beinahe jede/r sich Urlaub leisten kann

@Kölner1

“ Kostenlos? Ich hör' wohl nicht richtig. Also, die Vernünftigen bleiben brav zu Hause. Und die Egoisten, die gar nicht daran denken auf Urlaub zu verzichten bekommen ihre Tests zur Belohnung auch noch von den Venünftigen bezahlt”

Es ist Unsinn zu behaupten andere würden für die Tests bezahlen solange der Staat durch die stattfindende Reise über diverse Steuern und Abgaben auch nach Abzug der Testkosten noch gut verdient hat. Das dürfte immer deutlich der Fall sein- selbst wenn man Sekundäreffekte wie Arbeitsplätze im Tourismussektor nicht berücksichtigt!

@Kölner1

"Also, die Vernünftigen bleiben brav zu Hause. Und die Egoisten, die gar nicht daran denken auf Urlaub zu verzichten bekommen ihre Tests zur Belohnung auch noch von den Venünftigen bezahlt. Jetzt wird es grotesk."

grotesk erscheint es einem nur, wenn man man meint die Definitionshoheit für des Begriff "vernünftig" zu haben.

na logo kostenlos, dafür nicht umsonst!

ich bin diese empörten mitbürger sowas von leid, die meinen, dass jede/r reisende ein verantwortungsloser egomane/lebefrau ist. haben sie schon mal versucht, einen bereits vor corona gebuchten/gezahlten urlaub zu stornieren? da beißen sie bei den anbietern auf granit. also verzichten sie auf die reise/die kohle oder machen den urlaub doch, achtsam, immer mit maske/abstand/händewaschen, viel an der frischen luft... sie kehren zurück und gelten plötzlich die virenschleuder. anstecken können sie sich überall, außer vielleicht unmittelbar zuhause im wohnzimmer. schon beim einkaufen können sie sich den virus einfangen. ich würde den test sogar zahlen. umsonst isses auf keinen fall, wenn dadurch schutz entsteht.!

18:39 von Paco

>>So ganz verstehe ich das nicht, dass die Allgemeinheit die Tests bezahlt. Was denken denn die Leute, die sich gar keinen Urlaub leisten können, oder vernünftigerweise zu Hause bleiben? Für mich bleibt es trotz Verständnis für das Vorgehen, ungerecht.<<

Ich kann ihren Unmut diesbezüglich nachvollziehen!

Wenn man jetzt ein Schritt weiter geht, kommt der Nächste und sagt: Ich muss mit meinen Krankenkassenbeiträgen Skisportler, Bergkletterer und sonstige Extremsportler finanzieren, weil die sich freiwillig in Gefahr begeben.

Zum Beitrag:

Ist ein Test überhaupt sinnvoll, wenn es eine gewisse Inkubationszeit (5 Tage?)gibt? Der-oder diejenige kann sich vielleicht vor 2 Tagen angesteckt haben....

Wäre eine 14-tägige Quarantäne-Maßnahme nicht sinnvoller, um ganz sicher zu gehen, das keine Ansteckung mit Covid-19 vorliegt?

Wenn ich mir

die Karte ansehe, ist in der EU nicht viel dabei, also wird es in der EU ausbreiten.
Und wenn der Herr Spahn das anordnet, ist es erst mal richtig, geht nur nicht weit genug.
Und dann sollte Er es auch bezahlen, und nicht die Krankenkasse aller Bürger.
Sondern aus Steuermitteln.

@rafu

"ich werde mich nicht testen lassen." Am 27. Juli 2020 um 18:57 von rafu

*

Da frage ich mich auch, wie man das durchsetzen will.

Mal angenommen, Sie verlieren Ihr Flugticket direkt nach der Landung oder noch im Flugzeug und können sich nicht mehr erinnern, wo Sie waren (soll vorkommen, dass Dokumente verloren gehen).
Ob da Nachforschungen angestellt werden?

18:56 von Kessl

>>Hätten unsere Politiker für 5 Cent Verstand, dann wäre es strafbar mit 38° Fieber das Haus zu verlassen. Aber nein, die verballern lieber Millionen für wenig aussagekräftige Tests und stecken hunderttausende Gesunde in Quarantäne.
Kamillentee hilft mehr und ist billiger als Jens Spahn, ich bin dafür eine Packung Kamillentee zum Gesundheitsminister zu machen. Der richtet wenigstens keinen Schaden an!<<

Ach, endlich mal was zum lachen.

Herrlich!

Ich danke ihnen für ihren Beitrag!
(Keine Ironie!)

@Meinung zu unse...

“ Wieso muß der Test eines Reisenden in ein Risikogebiet vom Steuerzahler oder von den Krankenversicherten bezahlt werden?”

Erstmal profitiert der Steuerzahler erheblich von stattfindenden Reisen- er bezahlt nichts. Selbst bei An Tests verdient der Staat übrigens: Mwst.; Gewinne der Labore; Einkommen der Labormitarbeiter...

Ich kann die Forderung nur dann verstehen, wenn die Reise trotz Reisewarnung gebucht und angetreten wurde- aber rechtlich ist es sicherlich nicht haltbar wenn ich reisen muss weil ich nicht stornieren kann- weil die Einstufung z.B. erst nach Reiseantritt kam und ich schon 2019 gebucht hatte...

zum Ko....

ich finde es eine Frechheit...als Krankenpfleger bekam ich keinen Test beim Gipfel der Pandemie...nun komme ich gebräunt aus Urlaub...dann wohl. Versteht kein Mensch sowas...und ist völlig daneben.Bezahlen muss es die Allgemeinheit...!Es wird nicht nur skurril, nein dass ist schon regelrecht verarsche !

18:57 von rafu Testverweigerung

ich werde mich nicht testen lassen. mal gespannt ob die Jungs mich dann zwangstesten oder einkerkern.
mein RA freut sich wahrscheinlich schon.....

Wohin fahren Sie denn, wenn ich fragen darf? Womöglich gar nicht in ein Risikogebiet.

Ganz klares NEIN zum "Kostenlos"

Wer trotz einer Reisewarnung (mit welcher Begründung auch immer) in ein Gebiet/Land reist, für das eine solche Warnung ausgesprochen wurde, handelt auf EIGENE Gefahr.
Die Ignoranz einer solchen "Warnung" (kein Verbot!) beinhaltet für mich aber auch ganz klar eine Akzeptanz eines Tests.
Die Aufgabe eines Herrn Spahn ist die Gesundheit der deutschen Bevölkerung...
Dazu gehört m.E. der vorgeschlagene Test bei Heimkehr/Einreise aus einem vorher definierten Risikogebiet.
Die Kosten dieser Tests der Allgemeinheit aufzubürden sehe ich als ziemlich frech.
Menschen, die versehentlich in eine solche Situation geraten sind...ok.
Aber wissentlich (und damit "vorsätzlich") in ein Risikogebiet zu reisen/fliegen, entbindet NICHT von der Verantwortung, sich bei der Einreise nach D testen zu lassen; und zwar auf EIGENE Kosten.

@ Thomas D.

Hunde statt Tests?

Es gab bisher noch keine Versuche mit Menschen. Man weiß also noch gar nicht, ob Hunde einen an Corona erkrankten Menschen erkennen können, bevor er selbst Symptome hat.

Warum erst nächste Woche

Wenn man das mit sofort tun würde, könnte man bestimmt noch einige Ansteckungen vermeiden und damit Leben retten.

Spahn ist für mich der große Versager in der Corona-Krise

Er war vom ersten Tag an immer zu spät, bis sich ein Lockdown mit den fatalen wirtschaftlichen Konsequenzen nicht vermeiden ließ. Sein Kampf gegen Reiseeinschränkungen zu Beginn der Krise, gegen Masken, seine Verharmlosungen, jetzt wiederum sein spätes Eingreifen bei Reiserückkehrern, immerzu versagt dieser Mann. Umso irrer, ich betone, irrer, ist es, dass man Spahn in den deutschen staatsnahen Medien eine gelingende Politik nachsagt. Man reibt sich bei diesem Affentheater die Augen und glaubt, einer schlechten Komödie beizuwohnen.

Wahlgeschenke für Risiko-Freudige

Kostenlose Tests? Wirklich?
.
Da werden also diejenigen belohnt, die ins Ausland fahren. Sogar diejenigen welche bewusst uns sehenden Auges in Risiko-Gebiete fahren/fliegen?
.
Wer in Urlaub fliegt wird sicher auch die Kosten für den Test aufbringen können. Wenn nicht, dann sollte er zu Hause bleiben.
.
Es bleibt zu hoffen, dass diejenigen welche aus Risiko-Gebieten zurückkehren sich an die Quarantäne-Vorschriften halten - und nach der Rückkehr zu Hause bleiben. Das geht so allerdings aus der aktuellen Kommunikation des Herrn Gesundheits-Minister nicht hervor.
.
Oder gibt es künftig nach Anweisung des Herrn Minister keine Inkubations-Zeit mehr????

@Thomas D.

“ Einspruch!

Ich würde Ihnen gerne mal vorführen, wie ein gut ausgebildetes Rettungshundeteam (1 Hundeführer und 1 Hund) eine menschliche Suchkette von 60, 80 oder gar 100 Mann ersetzt!”

Zustimmung: Ich habe im Studium Sprengstoffspürhunde trainiert, die haben nicht nur Mensch und Messgerät ersetzt, sondern Dinge gefunden die weder Mensch noch Messgerät finden konnten.

Übrigens sind keine 100% notwendig, die veröffentlichten 94% Trefferquote bei Corona durch die Hunde sind grandios in Verbindung mit der Schnelligkeit!

Dummes Deutschland

Habt ihr immer noch vertrauen in die Regierung und deren Entscheidungen. Wie beschränkt kann man nur sein???? Das Land wird zugrunde gerichtet die Maßnahmen verursachen mehr Schaden als dieser blöde Virus jemals verursachen würde. Fragt sich keiner warum es keine Opposition gibt und jeder Kritiker ein Verschwörungstheoretiker ist. Als bitte Schalter umlegen und Hirn an sofern eins vorhanden ist....

@ Minka04

"Da sie selbst jung ist, fühlt sie sich anscheinend nicht verwundbar und andere im Urlaubsort scheinen ihr auch egal zu sein." Am 27. Juli 2020 um 19:02 von Minka04

*

Vielleicht fühlt sie sich auch nur top gesund und hält sich ansonsten an die Abstandsregeln, wäscht sich die Hände usw. Damit sind wir hier in Deutschland doch ganz gut gefahren.

Oder sie arbeitet im Altersheim oder im Krankenhaus? Dann denk sie sich: das Risiko in der Arbeit ist um ein vielfaches höher, als im Urlaub. Und in der Quarantäne muss ich sowieso arbeiten gehen, die ist für mich nämlich "Erweitert".

@ Marmolada

"Im Übrigen kommen die wenigsten aus den USA, Mittel- und Südamerika, Afrika, dem Nahen Osten, Indien oder Indonesien mit dem PKW oder der Bahn." Am 27. Juli 2020 um 19:02 von Marmolada

*

Könnte aber bald so kommen, um die Quarantäne zu umgehen, denn Deutschland ist keine Insel und hat Nachbarländer, in denen man landen und umsteigen kann.

Die Allgemeinheit zahlt die Zeche

Es wäre eine bodenlose Frechheit und Ungerechtigkeit, wenn die „kostenlosen“ Tests für Urlaubsrückkehrer von allen Versicherten oder Steuerzahlern übernommen werden müssten. Diejenigen, die sich Urlaub leisten wollen, müssen auch die Tests selbst bezahlen. Alles andere wäre ...... da fehlen einem die Worte.

die Frage nach dem Grund

der Grenzöffnung bekam "rot"....warum?
ohne Grenzöffnung keine Probleme mit rückkehrenden Touristen die die Seuche einschleppen.....

Hetze

Ich finde diese Debatte ähnlich unsäglich, wie das Zerkratzen von Autos mit GT Kennzeichen- obwohl diese teilweise noch nichtmal aus Gütersloh kamen- da man bei Umzug innerhalb NRW das Kennzeichen behalten kann. Furchtbar diese Hexenjagden.

Wohltuend dagegen mal Kommentare wie von “die reisende” um 19:17h.

Nicht schlüssig

Die Unterstellungen Auslandsurlauber = Egoisten und zu Hausebleiber = Vernünftige ist grotesk, es gibt Unvernünftige die ihre Unvernunft bei sich zu Hause am Ort oder auch in Deutschland zeigen und Urlauber die sich im Urlaubsgebiet sehr vernünftig verhalten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Pauschalurteile in aller Regel falsch sind.
Genausowenig bezahlen alle zu Hausebleiber allen Urlaubern die Tests.

Weil die Bevölkerung Aktionismus mehr schätzt, als Wissenschaft.

Also, was soll das überhaupt? Und die meisten springen ja noch über dieses Stöckchen, auch hier in den Kommentaren. Jetzt haben die Politik, das RKI und endlich auch die ÖR sich aufgerafft und angefangen richtig 1+1 zu zählen und es so zu berichten. Aber dann kommt wieder so etwas völlig sinnloses und teueres. Durch die wenigen Reisenden wird weder eine „zweite Welle“ ausgelöst, noch lohnt es sich, Massentests ausgerechnet an dieser Gruppe durchzuführen. Wenn schon Aktionismus, dann sollten wir mal lieber Straßenlaternen, Bordsteine und U-Bahn-Deckenbeleuchtung desinfizieren - das würdigt der durchschnittliche Deutsche eventuell mit einem Urnengang. Aber Tests?!

Die Politik und das RKI scheinen sich diese „zweite Welle“ herbeizuwünschen, für die es schon nach der jetzigen fehlerhaft geführten Statistik nicht mal ausreichen würde. Weil über einen Kamm zu scheren einfacher ist, als Augenmaß und Inbetriebnahme des Scherbenhaufens, den diese Überreaktion des Jahrhunderts geschaffen hat.

@Kessl

"Hätten unsere Politiker für 5 Cent Verstand, dann wäre es strafbar mit 38° Fieber das Haus zu verlassen. Aber nein, die verballern lieber Millionen für wenig aussagekräftige Tests und stecken hunderttausende Gesunde in Quarantäne."

Hätten der Vorkommentator den Verstand, den er sich von den Politikern wünscht, wüsste er vielleicht, dass ein negativer Corona-Test nicht bedeutet, dass man kein Corona hat, nur dass es noch nicht nachweisbar ist. Die Maßnahme ist also völlig richtig - was auch jeder weiß, der sich in den letzten Monaten nur einmal ernsthaft mit dem Thema befasst hat.

@morgentau19

“ Wäre eine 14-tägige Quarantäne-Maßnahme nicht sinnvoller, um ganz sicher zu gehen, das keine Ansteckung mit Covid-19 vorliegt?”

Natürlich, aber nicht nur für Reisende! Die gesamte Welt bleibt 14 Tage zu Hause- Problem erledigt...

Das Risiko ist das Verhalten der Menschen, nicht die Reise. Zumindest wenn man sich in Regionen bewegt die nicht durch eine außergewöhnlich hohe Inzidenz hervorstechen!

Na, dann, Herr Spahn

wollen wir sehen, ob ein einmaliger Zwangstest mehr Sicherheit bringt und was die Gerichte sagen werden. Konsequent allerdings, dass wenigstens keine Kosten für die Zwangstests anfallen. Angesichts der aktuellen Zahlen in Dingolfing oder Hof sollte allerdings die baden-württembergische Landesregierung auch über Testzentren an der bayerischen Grenze nachdenken, z.B. in Ulm oder Ravensburg;-) Was wird eigentlich mit den Urlaubern an Nord- und Ostsee oder am Bodensee? Da sieht man auch nichts von Mindestabstand.

um 19:25 von AufgeklärteWelt

Ich kann es nur wiederholen:
Man kann nunmal keine drastischen Maßnahmen beschließen, solange die Lage harmlos aussieht. Es gibt doch sogar jetzt Leute, die behaupten, die Maßnahmen seien "völlig überzogen!!!1!" gewesen. Wenn wir den Laden eine Woche früher dicht gemacht hätten, als die Infektionszahlen noch bei bundesweit ein paar Dutzend lagen, hätte das kein Mensch akzeptiert. Schon so haben viele mit dem Kopf geschüttelt, als am 13. März die Schulen dichtgemacht worden sind.
_

Re: Skywalker am 27. Juli 2020 um 19:21

Eine etwas schräge Rechnung, die Sie da aufmachen. Wenn der Staat und mit ihm die Steuerzahler dabei nur verdienen können, dann könnten mir der Staat und die Steuerzahler doch auch gleich meinen kompletten Urlaub finanzieren. Aber vermutlich wüssten sie dann gar nicht mehr wohin mit dem vielen Geld, gell?

Ich bin durchaus dafür, dass Urlauber, die vor Reiseantritt nichts davon wissen konnten, ihren Test umsonst bekommen. Auf Dauer sollte das aber nicht so sein. Wer meint das Risiko auf sich nehmen zu wollen, soll auch ruhig dafür zahlen.

Tests kommen zu spät und warum nur für Risikolännder?

Wir waren 2 Wochen an der französischen Nordseeküste. In den Innenstädten war es voll, die Franzosen umarmten sich, kaum jemand trug Masken, außer uns! Abstandsregeln: 1 m, gehustet und genießt wurde selten bis gar nicht in die Armbeuge. Warum werden Risikoländer definiert, wenn man sich überall anstecken kann, auch die Daheimgebliebenen in Deutschland? Das macht doch gar keinen Sinn!
Es kommt doch wohl eher auf das eigene Verhalten an, ob man sich "coronavermeidend" oder "coronaprovzierend" verhält.
Übrigens müssen jetzt die Menschen in Le Touquet, unserem Urlaubsort, in der Öffentlichkeit alle Masken tragen, so eine Verordnung des neuen Bürgermeisters. Als wir noch da waren, nahmen zwar die "Maskenträger" täglich zu, trotzdem war es nur "conseiller" also ratsam. Denn auch Frankreich verzeichnet steigende Coronazahlen.

Verhältnismäßig?

Ein paar Fakten - kann man auf der WHO Seite nachlesen:
Wahrscheinlichkeit auf einen Coronapositiv gestesten zu treffen:
Deutschland 0,0245 Prozent
kein Risikogebiet
Risikogebiete "Europa" laut RKI:
Bosnien und Herzegowina: 0,0307%
Serbien: 0,0266%
Türkei: 0,0266%
oder besonder gut Kosovo: 0,000007% und Marokko 0,005%
selbst USA 0,1%
Das heißt doch wenn ich in Deutschland bin ist die Wahrscheinlichkeit einen Corona Positiven zu treffen (nicht mich zu infizieren, die Wahrscheinlichkeit ist nochmal um Zehnerpotenzen geringer) praktisch genauso hoch oder höher wie in den sogenannten Risikogebieten.
Was genau will man hier einschränken?
Was soll diese Maßnahme bringen?
Alles nur Populismus?
Und gleichzeitig schreien wenn die Leute dann halt lieber nach Bayern oder an die Nord- und Ostsee fahren.
Hier läuft was mächtig falsch!

Am 27. Juli 2020 um 19:14 von J. Noll

Somit stellt für mich die Bahn ein Risikogebiet dar.

Ja, für Sie. Machen Sie eine Eingabe bei Herrn Spahn, vielleicht erklärt er jeden Zug als Risikogebiet (oder wenigstens den, in dem Sie sitzen).

was soll denn das?

Warum beklagen denn alle die Kosten? Die Kosten für uns als Gesellschaft sind deutlich niedriger, wenn die Heimkehrer nicht in 14tägige Quarantäne müssen.

Im übrigen werden die allerwenigstens aus Jux und Dollerei diese 14 Tage in Kauf genommen haben bei der Abreise. Da werden schon schwerwiegende Gründe vorgelegen haben, warum man trotzdem in die Risikogebiete gereist ist.
_

Re: Ichwarmalarm am 27. Juli 2020 um 19:29

"Habt ihr immer noch vertrauen in die Regierung und deren Entscheidungen. Wie beschränkt kann man nur sein???? Das Land wird zugrunde gerichtet die Maßnahmen verursachen mehr Schaden als dieser blöde Virus jemals verursachen würde. Fragt sich keiner warum es keine Opposition gibt und jeder Kritiker ein Verschwörungstheoretiker ist. Als bitte Schalter umlegen und Hirn an sofern eins vorhanden ist...."

Wenn gerade Leute mit so umwerfenden "Argumentationen" wie der Ihren fordern, dass andere mal ihr Hirn anschalten sollten, erzeugt das bei mir stets besondere Fröhlichkeit. Ich empfehle Ihnen einen Urlaub in den USA, wo es in Kürze fünf Millionen Infizierte und 150.000 Tote durch Corona geben wird, weil der Präsidentendarsteller sein Land nicht zugrunde richten wollte. Selbst der musste mittlerweile schon zurück rudern. Was muss erst noch passieren, damit auch Sie aufwachen? Müssen Sie sich für den Aha-Effekt erst selbst infizieren?

Zunächst einmal ist es eine wichtige und vor allen ...

... Dingen richtige Entscheidung, auch wenn sie mir persönlich nicht weit genug geht.

Tatsächlich sollten aus meiner Sicht alle Urlaubsrückkehrer aus anderen Ländern getestet werden, d.h. bei jedem Grenzübertritt. Die Einschränkung auf momente Risikogebiete lässt die Gefahr kurzfristiger Ausbrüche in anderen Gebieten außen vor ... und dafür ist das Virus und dessen Ausbrüche einfach zu sprunghaft.

Der kostenlose Test ist in sofern richtig, dass dem nach seinem Urlaub oft mittellosen Reiserückkehrer das Risiko der illegalen Einreise genommen wird ;-) ... nee im ernst, wie soll das ablaufen, wenn der Getestete sich weigert, am Flughafen zu zahlen. Wer soll dann hinter dem Geld her rennen?

Wie auch immer, der kluge und besonnene Mensch bleibt derzeit zu Hause und erholt sich dort.

Wer dennoch reisen möchte, sollte zur Sicherheit aller getestet werden. Das gibt auch den Kontaktpersonen (z.B. auf der Arbeit) sicher ein beruhigenderes Gefühl, als einem Risiko ausgesetzt zu werden.

@von rafu

"Ich werde mich nicht testen lassen, mal gespannt ob die Jungs mich dann zwangstesten lassen oder einkerkern.
Mein RA freut sich wahrscheinlich schon."

Warum machen Sie den Test denn nicht mit? Bei einer Impfung können Sie vielleicht noch Argumente vortragen, aber was spricht gegen den Corona Test? Ihre Argumente interessieren mich wirklich.

@ ich war mal arm...

Entschuldigung,
das blöde Virus richtet weit größeren Schaden an, wenn es nicht bekämpft wird.... wo sind denn die Kunden, die das Produzierte kaufen sollen, wenn diese die Löffel abgegeben haben?? Der Wohlstand, sollte er denn ein Maßstab sein, ist wegen nichtvorhandensein von Kunden nicht vorhanden.
Nein, die "Urlauber" dürfen gern noch 2 Wochen Quarantäne anhängen, aber selbst bezahlt, ansonsten dürfen es die bezahlen, die brav ihre Steuern zahlen und in D urlauben...
Gruß
Georg

Wahlgeschenke für Risiko-Freudige von GeKo69

Seit wann ist denn eine Auslandsreise ein Verbrechen? Das möchte ich Sie mal fragen. Oder meinen Sie, dass alle, die aus den Ländern kommen, wo die Anzahl der Infizierten nicht mal 5 % des Gesamtbevöllkerung beträgt ( und trotzdem gilt das Land als Risikogebiet), automatisch verdächtigt werden infiziert zu sein. Dann müsste man der Logik nach all die 95% der Leute in dem jeweiligen Land ebenfalls als infizierte verdächtigen. Wo ist bitte schön die Unschuldsvermutung gebileben. Wenn ich sehe, wie manche vor lauter Angst ihr Gehirn komplett ausschalten, dann wird mir bange um dieses Land. da gebe ich von "Ichwarmalarm" in seinem Beitra " Dummes Deutschland" recht! In diesem Sinne...

UK ist nicht dabei ?

Die schlimmsten Zahlen werden aus England gemeldet. Warum wird nicht getestet ? Wonach richtet sich die Risikoeinschätzung? Es kann doch nicht wahr sein, dass das mit der EU zu tun hat... Johnson kündigt Quarantänevorschriften für Rückkehrer aus der EU an (Spanien) und wir sind wieder naiv! Ich verstehe das nicht.

@Skywalker

"Die gesamte Welt bleibt 14 Tage zu Hause- Problem erledigt..."

Das weiß man nicht. Würden alle Menschen 14 Tage zu Hause bleiben, so gäbe es dennoch Grippeviren an denen man sich anstecken kann. Diese sind bereits in der Natur nachgewiesen worden. Man kann bei Corona bislang nicht ausschließen, dass diese auch ohne Wirt (und theoretisch können auch viele Tiere Wirt sein) Wochen oder Monate überleben können. Man weiß nur, dass sie sich auf den meisten Oberflächen nicht länger als 72 Stunden halten.

Test, Test und nochmal Test nur für was

Ich verstehe diesen ganzen Testaufwand ob kostenlos oder nicht, nicht mehr. Es wird doch nur der momentane Stand getestet der überhaupt nichts aussagt außer Negativ oder Positiv. Wird jemand positiv getestet kommt er 14 Tage ohne Medizin in Quarantäne. Und nach den 14 Tagen ist alles vorbei und es geht kein Risiko mehr von demjenigen aus. Was wird hier eigentlich für ein Märchen erzählt und warum glauben das auch noch so viele. Jeder der z.B. einmal eine Grippe oder Herpes hatte trägt den Virus in sich und ist dann entweder aktiv oder inaktiv. Also ist frage ich mich wo hier mittlerweile eigentlich der ganze Sinn liegt. Zudem kommt dazu das in sogenannten Hotspots nach sehr kurzer Zeit alles wieder vorbei ist. Das ganze ist WAHNSINN!!!!

Eigenverantwortung!

Wer andere in Gefahr begibt durch sein eigenes Handeln, sollte dann auch dafür bezahlen, wenn die Allgemeinheit sich schützt! Anders geht das einfach nicht. Ich kann mir überlegen, ob ich in exponierte Länder reisen will. Ich muss dann die Konsequenzen auf mich nehmen!

Verantwortung tragen für das eigene Handeln muß konsequenter umgesetzt werden!

@Am 27. Juli 2020 um 18:57

@Am 27. Juli 2020 um 18:57 von rafu
Testverweigerung
ich werde mich nicht testen lassen. mal gespannt ob die Jungs mich dann zwangstesten oder einkerkern.
mein RA freut sich wahrscheinlich schon.....
*****************************
Sie haben oder wollen es offensichtlich nie begreifen.
Es geht auch darum andere Menschen zu schützen. Sollten Sie z.B. Familienangehörige oder Freunde anstcken, die dann durch Ihre Verweigerung sterben, will ich Sie aber auch nicht heulen hören.

Zitat von Rafu, 18:57 :

"...ich werde mich nicht testen lassen. mal gespannt ob die Jungs mich dann zwangstesten oder einkerkern.
mein RA freut sich wahrscheinlich schon..."

Na, ich will doch hoffen, daß das vor Gericht kommt :

VORSATZ ihrerseits, damit zahlt dann auch die Rechtsschutzversicherung nicht und Sie bleiben auch noch auf eventuellen Gerichtskosten sitzen.

Wobei : Man braucht ( und darf ! ) sie ja nur SOFORT in Quarantäne zu stecken ( was man hoffentlich auch tun wird ).

Über Sinn und Unsinn einer solchen "Zwangsmaßnahme" kann man streiten, aber ein ABSTRICH ! ist z.B. keine "Zwangs-IMPFUNG" ( die ich als Zivilist auch verweigern würde, einige davon aber als Soldat nicht verweigern darf sondern zu dulden habe... ).

Welche Grundlage im IfSG nutzt Spahn bitte??

Weiterhin wuerde ich von Spahn sehr gerne mal wissen, welche Grundlage im Infektionsschutzgesetz er bei den Tests nutzen will??

https://www.tagesschau.de/inland/spahn-testplicht-risikogebiete-101.html

Gültig ab kommender Woche
Grundlage der Testpflicht ist demnach eine Regelung des Infektionsschutzgesetzes. Sie bezieht sich auf eine epidemische Lage von nationaler Tragweite, die der Bundestag für Corona festgestellt hatte.

Denn diese gibt es im Infektionsschutzgesetz nicht! Siehe:

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/

Spahn ueberschreitet seine Kompetenzen.

Am 27. Juli 2020 um 19:44 von Monty_Burns

Das Reisende in Risikoländer den Test bezahlen sollen, ist doch auch kein Ding. Wenn ich mir die Liste der Nicht-Risikoländer anschaue, sind das ja ohnehin höchstens 5% der Urlauber.

Schwachsinn

Am 27. Juli 2020 um 19:29 von Ichwarmalarm
Dummes Deutschland
Habt ihr immer noch vertrauen in die Regierung und deren Entscheidungen. Wie beschränkt kann man nur sein???? Das Land wird zugrunde gerichtet die Maßnahmen verursachen mehr Schaden als dieser blöde Virus jemals verursachen würde. Fragt sich keiner warum es keine Opposition gibt und jeder Kritiker ein Verschwörungstheoretiker ist. Als bitte Schalter umlegen und Hirn an sofern eins vorhanden ist....
************************************
Ich kann an Ihrem Beitrag keinen Schalter entdecken, die Sie umlegen könnten.

@ pro Diskussion

"als Krankenpfleger bekam ich keinen Test beim Gipfel der Pandemie...nun komme ich gebräunt aus Urlaub...dann wohl." Am 27. Juli 2020 um 19:21 von pro Diskussion

*

Darf ich fragen, ob Sie als Krankenpfleger jetzt wenigstens regelmäßig getestet werden?

Mir ist ein solche vorsorgliche, staatlich finanzierte Aktion nicht einmal für Schlachthofmitarbeiter, Kranken- und Altenpfleger bekannt, die eindeutig zu Risikogruppen gehören.
Aber jetzt für Urlaubsrückkehrer... noch nicht einmal für alle, die aus Risikogebieten einreisen, nur für "Rückkehrer"...

Offensichtlich schaut Corona vorher noch kurz in den Pass: "Kein deutscher Staatsangehöriger? Nö, mag ich nicht, ich warte lieber auf den Richtigen."

Corona Test verpflichtend?

Das ist eine richtige Maßnahme. Diese reduziert das Infektionsrisiko signifikant.
Mich wundert der Widerstand hiergegen?
Sicher der Test erfasst nicht alle Wege der Infektionen, aber doch einen bedeutenden Teil. Wir erinnern uns doch, mit Erlaubnis der Urlaubsreisen begann der Ausbruch von Neuem in Spanien Österreich. Wir sind in der zweiten Welle. Die Maßnahme soll dazu beitragen einen zweiten Lockdown zu verhindern, das Leben und die Freiheit der Menschen aber auch die Wirtschaft zu schützen. Man müsste doch eigentlich mit der Maßnahme von Herrn Spahn zufrieden sein!

19:29 von Ichwarmalarm

Habt ihr immer noch vertrauen in die Regierung und deren Entscheidungen. [...] Das Land wird zugrunde gerichtet die Maßnahmen verursachen mehr Schaden als dieser blöde Virus jemals verursachen würde. Fragt sich keiner warum es keine Opposition gibt und jeder Kritiker ein Verschwörungstheoretiker ist. Als bitte Schalter umlegen und Hirn an sofern eins vorhanden ist...

Dito (zum letzten Satz).

Wir wissen nicht,
a) was noch auf uns zu kommt in den nächsten Monaten

b) was ohne die Maßnahmen (gewesen) wäre; könnten dies aber erahnen, wenn wir uns an Italien, Frankreich etc. erinnern

Mir macht auch Sorge, dass zur Zeit Menschen ihre Existenz verlieren (könnten) und hoffe auf bessere finanzielle Unterstützung für die Betreffenden.

Wenn Sie genau hingehört haben, ist Ihnen vllt aufgefallen, dass einzelne Politiker, MPs. verschiedene Meinungen zu Lockerungen vertreten haben und sich dadurch gegenseitig mitgezogen haben.

Finde meine Einstellung vernünftig, nicht beschränkt.

Kostenübernahme

Ich verstehe das nicht. Ich bin nicht in den Urlaub ins Ausland gefahren um mich und andere nicht zu gefährden. Ich verhalte mich also vernüftig. Andere können es nicht abwarten, gefährden sich und andere und bekommen den Test jetzt umsonst, also vom Steuerzahler bezahlt, ich müsste ihn bezahlen.!?
Irre, einfach irre.

@ Monty_Burns

"Ich empfehle Ihnen einen Urlaub in den USA, wo es in Kürze fünf Millionen Infizierte und 150.000 Tote durch Corona geben wird" Am 27. Juli 2020 um 19:53 von Monty_Burns

*

Ich erinnere an den Beitrag einen US-Amerikaners, der in den sozialen Medien seine Krankenhausrechnung nach überstandener schweren Corona-Erkrankung präsentiert hatte:
Rund 1.000.000 US-Dollar.

Er musste sich keine Sorgen machen, seine Versicherung übernimmt den Betrag, aber solche Versicherung hat in den USA nicht jeder.

Wenn man jede Rechnung selbst zahlen muss, dann geht man halt zu spät oder gar nicht zum Arzt.

Das hat absolut nichts mit Reisen zu tun, denn diese Amerikaner können sich auch das reisen nicht leisten. Corona trifft in den USA die Ärmsten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona-Tests für Reiserückkehrer“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/146569/urlaub-in-risikogebieten-spahn-vert...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: