Kommentare

Urlaub in der Türkei?......

....lieber nicht!!!

15:25, Kerstin789

>>Urlaub in der Türkei?......
....lieber nicht!!!<<

Auch ich werde warten, bis Erdogan Geschichte ist, bevor ich die Türkei bereise. Auch eventuelle Engagements dort werde ich leider nicht annehmen können. Dazu habe ich SEine HErrlichkeit hier zu oft kritisiert.

15:25 von Kerstin789

das muß jeder mit sich ausmachen
ich benutze keinen türkischen Flieger nach Fernost
und Griechenland ist auch ein schönes Reiseland

Unglaublich, wohin sich die

Unglaublich, wohin sich die Türkei unter Sultan Erdogan entwickelt. Aus Solidarität mit Deniz Yücel sind jetzt klare Reaktionen auf politisch-diplomatischem Parkett erforderlich.

Yücel

Da Yuecel die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, sollte er auch an die Türkei ausgeliefert werden, denn er hat sich in diesem Falle in der Türkei strafbar gemacht.
Bei seiner bisherigen Vollmundigkeit sollte er also auch soviel Mumm besitzen, sich der Gerichtsbarkeit in der Türkei zu stellen

ich finde das ist eine

ich finde das ist eine Sauerei, Journalisten gehören geschützt und zwar von allen! Die Vielen die noch einsitzen - unschuldig - sollten sofort aus der Haft entlassen werden.
Nur weil einer eine andere Ansicht hat kann er nicht machen was er will. Dafür gibt es Gesetze - auch in der Türkei und anders wo.
Und im letzten Jahr hat das türkische Verfassungsgericht entschieden das D. Yücel nicht inhaftiert werden durfte. Für mich ein Zeichen das er unschuldig sein könnte bzw. ist.

Auszug t-online:
Das türkische Verfassungsgericht hatte Yücels Untersuchungshaft vor rund einem Jahr für rechtswidrig erklärt. Das Recht auf persönliche Freiheit und Sicherheit sowie das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit seien verletzt worden, entschied das Gericht damals.

Dann sollen die Erdofreunde

Dann sollen die Erdofreunde mal einen deutschen Staatsbürger ausliefern lassen .viel Erfolg.
Aber sicher kann er nicht sein. Wir wissen Alle noch, was die Türkei mit Herrn Öcalan gemacht hat. Der wurde einfach entführt.

Am 16. Juli 2020 um 15:33 von andererseits

Zitat: Aus Solidarität mit Deniz Yücel sind jetzt klare Reaktionen auf politisch-diplomatischem Parkett erforderlich.

Warten Sie einmal ab. Hier wird bald das Yücel-Basing losgehen.

15:34, evaherman-fan

>>Yücel
Da Yuecel die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, sollte er auch an die Türkei ausgeliefert werden, denn er hat sich in diesem Falle in der Türkei strafbar gemacht.
Bei seiner bisherigen Vollmundigkeit sollte er also auch soviel Mumm besitzen, sich der Gerichtsbarkeit in der Türkei zu stellen<<

Ich schrieb in einem leider nicht veröffentlichen Kommentar, daß es gewiss nicht lange dauern wird, bis die geschätzten rechten Mitforisten Yücel das Deutschsein aberkennen würden.

Quod erat demonstrandum.

15:33 von andererseits

Aus Solidarität mit Deniz Yücel sind jetzt klare Reaktionen auf politisch-diplomatischem Parkett erforderlich
.
so sehe ich das nicht
Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger soll er sich mit seinem Land einigen als meines mit reinziehen
ich will mit dem "Sultan Erdogan" so wenig zu tun haben wie mit dem Yücel oder der Gülenbewegung
das sollen die unter sich ausmachen und vor allem nicht hier

Unverständlich

Der Mann hat 2 Staatsangehörigkeiten. Nach aktueller Lage gilt, dass es keine Wechselwirkung gibt. D.h. wenn ich mit meiner deutschen Staatsangehörigkeit in einem anderen Staat, dessen Staatsangehörigkeit ich auch besitze, juristisch auffällig werde, dann gilt die dortige Rechtslage, ohne dass der deutsche Staat eingreift. Wenn dem so ist, warum greift der deutsche Staat in diesem Fall ein? Oder gibt es unterschiedliche Auslegungen der Doppelstaatlichkeit und deren Wirkungen? Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar.

#evaherman-fan

Einem offensichtlichen Unrechtsregime selbst ausliefern? Soll ja wohl satirisch gemeint sein. Und worin soll „Terrorpropaganda“ bestehen, wenn man wahrheitsgemäß über den Bürgerkrieg berichtet? Offenbar soll einfach alles Abweichende totgeschwiegen werden, ala : es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Der "erhabene Staat"

Ekelhaft was heutzutage in der politischen "Rechtsprechung" solcher psychopathisch geführten Staaten abgeht. Dieses "Urteil" in Abwesenheit des Angeklagten ist das Sinnbild eigener (Staats-)Schwäche. Zuvor ohne Prozess ein Jahr der Freiheit beraubt und wohl in der Haft misshandelt wird Yücel nun als Symbol benutzt, um vor allem Richtung Europa abzuschrecken. Ein Schelm wer dabei an den "erhabenen Staat" denkt.

15:34 von evaherman-fan

genau so würde ich das auch sehen
große Klappe und hinter seinem deutschen Pass und seiner Popularität (bei einigen hierzulande) verstecken

@evaherman-fan

Sehr richtig! Wenn ich weiss, dass ich auf Grund meiner Äusserungen auf der schwarzen Liste stehe, dann muss ich nicht noch provozieren und in dieses Land reisen. er sollte froh sein, dass man ihn hat ausreisen lassen. Im übrigen ist mir dieser Fall diese ellenlange Berichterstattung nicht wert.

Türkei

Sorry, aber jeder Journalist kennt die Risiken,welche er eingeht. Was mich mal interessiert: Wieso kommt ein deutscher Staatsbürger auf die Idee in der Türkei politisch aktiv zu werden obwohl er dort keinerlei politische Grundrechte hat? Oder hat Hr. Yücel auch die Türkische? Mein Rat: 4 Jahre auf TürkeiReise verzichten.

Am 16. Juli 2020 um 15:42 von Sisyphos3

Zitat: Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger soll er sich mit seinem Land einigen als meines mit reinziehen

Herr Yücel ist (auch) deutscher Staatsbürger. Sie haben ein gemeinsames Land.

Re: evaherman-fan am 16. Juli 2020 um 15:34

Natürlich erwarte ich von einem Eva-Herman-Fan nicht, dass er den Unterschied zwischen Mumm und Idiotie kennt, aber Yücel traue ich soviel Intelligenz dann doch zu. Und unserer Regierung und der Justiz auch. Herr Yücel hat in der Türkei keinerlei Fairness und Rechtsstaatlichkeit zu erwarten. Darum macht es weder Sinn für ihn sich selbst auszuliefern, noch ist es vertretbar für unsere Behörden ihn auszuliefern. Und Mumm wäre dort völlig verschenkt.

15:47 von Leseratte28

Im übrigen ist mir dieser Fall diese ellenlange Berichterstattung nicht wert.
.
daran sieht man die Wertigkeit !
wenn es um nen Journalisten dazu noch mit 2 (passenden) Pässen geht

@falsa demonstratio, 15.40

Obwohl ich eigentlich keine Hoffnung habe, dass Sie's noch kapieren: denken Sie doch mal über mögliche Unterschiede zwischen "Bashing" und "Kritik" nach.

Man achte auf die Wortwahl

„Sein Fall hatte die deutsch-türkischen Beziehungen schwer belastet ...“
Die anderen ca 50 türkischen Häftlinge mit deutscher Staatsbürgerschaft belasten die deutsch - türkischen Beziehungen nämlich in keinster Weise.
Und die werden wegen ähnlicher Vorwürfe in Haft gehalten.
Selbst Herr Yücel scheint keine Anstrengung zu unternehmen, diese Leute aus den Fängen der türkischen Terrorherrschaft zu befreien.
Schön wäre auch, wenn all das, was Yücel angeblich an strafbaren Dingen in der Türkei verbrochen haben soll, auch mal hier veröffentlicht wird. Wenn seine angeblichen Vorwürfe gegen Erdowahn stimmen sollten, müssen die in Europa auf den Tisch.
Ganz groß und überall.
Damit auch noch der letzte von Erdowahns Terrorsymphatisanten in der EU erfährt, was dort tatsächlich los ist.
Zumindest wissen wir nun Dank Corona, dass Grenzen geschlossen werden können. Wenn nun noch die schweitzer Bankkonten des Erdowahn - Clans eingefroren würden, wäre die Türkei schon einen Schritt weiter.

Am 16. Juli 2020 um 15:47 von Leseratte28

Zitat: Im übrigen ist mir dieser Fall diese ellenlange Berichterstattung nicht wert.

Mich und andere interessiert die Berichterstattung sehr.

Ich würde deshalb einen Vorschlag zu Güte machen: Sie lassen uns die Berichterstattung und Sie selbst lesen und kommentieren sie nicht. Dann wäre uns allen geholfen.

Türkei

Mit diesem Urteil sollte eigentlich klar sein, dass eine Aufnahme der Türkei in die EU nicht in Betracht kommt. Ein Abbruch der wohl immer noch laufenden Beitrittsgespräche, ist überfällig.

Herr Yücel ist (auch)

Herr Yücel ist (auch) deutscher Staatsbürger.
.
schrieb ich das nicht ?
Zitat : Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger
wobei
als meine Frau die deutsche Staatsbürgerschaft annahm musste sie ihre alter Staatsbürgerschaft ablegen
warum genießen manche (Türken ?) Sonderrechte

"Ok kündigte Berufung an: "Wir akzeptieren dieses Urteil nicht.""

In einer Autokratie spielt es allerdings keine Rolle, ob jemand ein Urteil der dem Machthaber unterstehenden "Justiz" akzeptiert oder nicht. Da ist letzten Endes allein der Wille des Machthabers Gesetz.

Allen unbeteiligten Beobachtern bleibt da nur, von "außerhalb" alles zu tun, um die "Verurteilten" - und alle anderen potentiellen Opfer von dessen Willkür nach Kräften bei Bemühungen, allen (wieder) ein Leben ohne Angst und dafür in Freiheit, Würde und Selbstbestimmung - zu ermöglichen zu unterstützen.

15:49 von Susi200

Wieso kommt ein deutscher Staatsbürger auf die Idee in der Türkei politisch aktiv zu werden obwohl er dort keinerlei politische Grundrechte hat? Oder hat Hr. Yücel auch die Türkische?
.
natürlich hat der die türkische Staatsbürgerschaft auch
eine Frechheit auf unsere Kosten seine Spielchen zu spielen

15:42, Sisyphos3

>>15:33 von andererseits
Aus Solidarität mit Deniz Yücel sind jetzt klare Reaktionen auf politisch-diplomatischem Parkett erforderlich
.
so sehe ich das nicht
Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger soll er sich mit seinem Land einigen als meines mit reinziehen
ich will mit dem "Sultan Erdogan" so wenig zu tun haben wie mit dem Yücel oder der Gülenbewegung
das sollen die unter sich ausmachen und vor allem nicht hier.<<

Ich werde gleich noch einmal versuchen, ob mein erster Kommentar, den ich hier schrieb, nicht vielleicht doch noch veröffentlicht wird. Er ist zwar pointiert formuliert, trifft aber, wie auch Ihr Kommentar beweist, den Nagel auf den Kopf und verletzt die Netiquette IMHO nicht.

Mal sehen.

Abgesehen davon:

Deniz Yücel ist mein Landsmann. Er ist Deutscher.

um 15:34 von evaherman-fan

16. Juli 2020 um 15:34 von evaherman-fan

"Yücel
Da Yuecel die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, sollte er auch an die Türkei ausgeliefert werden, denn er hat sich in diesem Falle in der Türkei strafbar gemacht.
Bei seiner bisherigen Vollmundigkeit sollte er also auch soviel Mumm besitzen, sich der Gerichtsbarkeit in der Türkei zu stellen"

Mit was hat Herr Yücel sich denn strafbar gemacht? Mit doppelter Staatsbürgerschaft? Wenn jemand den Mund vollnimmt und das kontrolliert zerkauen kann, ist das ehrenwert, wenn man es mit einem Tyrannen zu tun hat, dem u. a. Deutschland das Patent auf die Benennung von politischen Gegnern als Terroristen überlassen hat. Nun haben Sie selbst den Mund vollgenommen. Was wurde dem Angeklagten denn nachgewiesen? Jede Antwort ohne das Wort "Terror" zählt.

"Yücel in Abwesenheit zu Haft

"Yücel in Abwesenheit zu Haft verurteilt"

Endlich kann man da nur sagen.

Am 16. Juli 2020 um 15:51 von derdickewisser

Zitat: Obwohl ich eigentlich keine Hoffnung habe, dass Sie's noch kapieren: denken Sie doch mal über mögliche Unterschiede zwischen "Bashing" und "Kritik" nach.

Das ist doch ganz einfach: Das was hier gerade von rechter Seite abgeht ist das erwartete Bashing. Sachliche Auseiandersetzung kann ich nicht erklennen.

Yücel

Was will kann man von der Türkei und seiner staatsgelenkten Gerichtsbarkeit anders erwarten als ein solches Urteil. Verstehe keinen Urlauber der in einem solchen Land seinen Urlaub verbringt. Da gibt es wohl wesentlich bessere Adressen

Ich möchte hoffen das...

Ich möchte doch hoffen das sich Herr Yücel seiner gerechten Strafe nicht entzieht und in die Türkei zurückkehrt. Wenn nicht sollte die Bundesrepublik Ihn ausweisen.

15:35 von ich1961

"ich finde das ist eine Sauerei, Journalisten gehören geschützt und zwar von allen! Die Vielen die noch einsitzen - unschuldig - sollten sofort aus der Haft entlassen werden."
Journalisten besitzen keine Narrenfreiheit. Selbstverständlich können sie sich strafbar machen. Darüber müssen dann Gerichte befinden.

Zweiter Versuch, im Lichte der bisher erschienenen Kommentare:

Ich weiß, daß die geschätzten rechten Mitforisten wieder, wie das bei diesem Thema üblich ist, Deniz Yücel das Deutschsein absprechen werden, um die Angelegenheit zu einer innertürkischen zu erklären und damit gleichzeitig Ressentiments gegen die Türkei und den bösen Buben Deniz zu schüren.

Aber mit der Pressefreiheit haben es diese geschätzten Foristen ohnehin nicht so. Wie man am Gebrauch von Begriffen wie Lügen/Lückenpresse erkennt sowie an der Behauptung, die Presse in Deutschland wäre staatlich kontrolliert. Und gleichzeitig wird die Pressepolitik Ungarns, der Türkei oder Polens eher verhalten, wenn überhaupt, kritisiert.

Ich bin sowieso immer wieder überrascht, wie sehr sich die Geisteshaltungen Erdogans und erwähnter geschätzter Mitforisten ähneln. Wo sie ihn doch gar nicht leiden können. Was ich für ein großes Mißverständnis halte, welches wohl aus der Religion Erdogans resultiert. Er ist aber nun mal trotzdem ein lupenreiner Rechter.

15:45 von Sisyphos3

„ 15:34 von evaherman-fan
genau so würde ich das auch sehen
große Klappe und hinter seinem deutschen Pass und seiner Popularität (bei einigen hierzulande) verstecken“

Der Neid des kleinen Mannes spricht aus Ihnen.

Sie überziehen Menschen, von denen Sie nichts halten (zB Alleinerziehende, die in der Corona-Zeit „jammern“) auch gerne mit „großer Klappe“ („meine Mutter hat früher x Kinder groß gezogen und hat sie sich beschwert?“)

Herr Yücel hatte immerhin den Mut, ein Interview zu veröffentlichen, in welcher Situation sich die Kurden im ja auch von Ihnen nicht gerade goutierten „Erdogan“-Staat befinden.

Eigentlich sollten Sie ihm beipflichten und sich jetzt nicht still (und wie ich finde auch nicht wenig feige) im Forum über ihn hermachen.

Kann es sein, dass Sie einfach neidisch sind, dass er 10x mehr Traute hat als Sie?

Die Türkei

in die EU: Nein
Urlaub in der Türkei: Nein
Meine Achtung für Herrn Yüzel: Null

16. Juli 2020 um 15:51 von

16. Juli 2020 um 15:51 von Sisyphos3
15:47 von Leseratte28
Im übrigen ist mir dieser Fall diese ellenlange Berichterstattung nicht wert.
.
daran sieht man die Wertigkeit !
wenn es um nen Journalisten dazu noch mit 2 (passenden) Pässen geht

An Beide:

Die Berichterstattung bei der Tagesschau über Yücel ist nicht halb so lang wie die Fahnen von User "sisyphos3" an einem Tag. Der Fall ist ein Politikum, welches durch die Verhandlungen über die Lage in Nordwestafrika, Syrien und die Flüchtlingssituation an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei pointiert ist und natürlich durch den im Schatten stehenden Konflikt um die kurdischen Autonomiegebiete. Ist also ein bißchen wichtiger als Dauerkommentare ohne Punkt und Komma.

Auslieferung ist zum Glück nicht möglich

Zum Ärger vieler Foristen hier wird eine Auslieferung des Herrn Yücel nicht stattfinden, da sie rechtswidrig wäre.

Allein das Innehaben einer doppelten Staatsbürgerschaft bedeutet nicht, dass derjenige nicht mehr den Grundrechten des deutschen Grundgesetzes sowie den einfachgesetzlichen Normen unterfallen würde.

Eine Auslieferung kommt allgemein nicht in Frage, wenn demjenigen in dem anderen Land z.B:

- Folter
-menschenunwürdige Verhältnisse
-ein unfairer Prozess

drohen.

Suchen Sie sich etwas aus, jeder Grund für sich ist vorliegend verwirklicht und einer reicht bereits.

Unschuld

Ist Yücel schuldig nach türkischem Strafrecht oder automatisch unschuldig, weil es sich um einen Journalisten handelt, der auch noch für den Axel Springer Verlag schreibt?
Immerhin hat er Propaganda für die in der Türkei verbotenen PKK betrieben. Das dies in der Türkei strafbar ist, sollte selbst einen Herrn Yücel klar sein.
Im Fall Herr Yücel meinte die deutsche Regierung, der betreffende Artikel ist mit der Journalistischen Meinungsfreiheit in Deutschland vereinbar. Obwohl die PKK auch u. a. in Deutschland als terroristische Vereinigung eingestuft wird.
Was, wenn ein Journalist Propaganda in Deutschland über eine Terrorzelle, oder die NSU verbreiten würde? Fällt das auch unter die Meinungsfreiheit der Presse?
Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland und der westlichen Welt ist für mich eher ein Mysterium, ein Märchen, oder anders ausgedrückt eine Auslegungssache. Es wird vieles so hingebogen wie es gerade gebraucht wird, oder wie es am besten passt

15:58, Sisyphos3

>>15:49 von Susi200
Wieso kommt ein deutscher Staatsbürger auf die Idee in der Türkei politisch aktiv zu werden obwohl er dort keinerlei politische Grundrechte hat? Oder hat Hr. Yücel auch die Türkische?
.
natürlich hat der die türkische Staatsbürgerschaft auch
eine Frechheit auf unsere Kosten seine Spielchen zu spielen<<

Er ist Journalist und hat kritisch über das System Erdogan geschrieben.

Das also nennen Sie "auf unsere Kosten seine Spielchen spielen".

Das lässt tief blicken.

Am 16. Juli 2020 um 15:54 von Sisyphos3

Zitat: als meine Frau die deutsche Staatsbürgerschaft annahm musste sie ihre alter Staatsbürgerschaft ablegen...warum genießen manche (Türken ?) Sonderrechte

Herr Yücel wurde in Flörsheim am Main geboren.

Ist Ihre Frau auch in Deutschland geboren?

Re: fathaland slim am 16. Juli 2020 um 16:04

Ja, es ist schon faszinierend und aufschlussreich zu sehen wie sich unsere rechten Kampagneros selbst vor den Karren eines Türken spannen - wenn der denn nur ein Diktator ist. Sonst haben sie für Türken ja kaum nette Worte übrig (Böhmermanns Zitatensammlung, bekannt unter dem Namen "Schmähgedicht", gab reichhaltig Zeugnis davon), aber wenn der Türke denn nur ausreichend faschistisch agiert, kann man sogar seinen Rassismus mal einen Augenblick zurückstellen.

@ Scani

Ist Yücel schuldig nach türkischem Strafrecht oder automatisch unschuldig, weil es sich um einen Journalisten handelt, der auch noch für den Axel Springer Verlag schreibt?

Nein. Er ist unschuldig, weil er für seine Meinung und seine Überzeugung verurteilt wird, die er öffentlich gemacht hat. Und man kann nicht wegen einer politischen Überzeugung verurteilt werden. Meinungsfreiheit ist ja ein Grundrecht.

Ich finde die Relativierung, die Sie durch Erwähnung des scheinbar ungeliebten Verlages bezwecken, nicht fair.

16:12, Scani

Deniz Yücel hat Propaganda für die PKK betrieben?

An welchem seiner Artikel machen Sie das fest?

Oder sind das einfach nur Erdoganphrasen, die Sie hier wiederholen?

Ich habe hier im Thread große Schwierigkeiten, deutsche Rechte und türkische Erdoganparteigänger auseinanderzuhalten. Die Argumentationsmuster gleichen sich wie ein Ei dem anderen.

15:34 von evaherman-fan

“Da Yuecel die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, ...“

Darauf habe ich tatsächlich gewartet. Hat auch nicht lange gedauert.
Es gibt Gründe, warum Menschen Doppelstaatsbürgerschaften besitzen. Einer wäre z. B., dass man nur mit entsprechender Staatsangehörigkeit erben kann. Würden Sie in diesem Fall Ihr Erbe aufgeben? Ich nicht.

Man muss auch kein Freund von Herrn Yücel sein. Mich interessiert Herr Y. nicht. Aber ihm steht zu, was auch alle anderen (Deutschen) zusteht. So wie Sie und ich hat er seine Meinung kund getan.
Bedauerlich finde ich nur, dass soviele deutsch/türkische Menschen in der Türkei inhaftiert sind und nicht diese mediale und/oder politische Unterstützung erhalten. Mich würde schon interessieren, wieviele das sind, wie lange sie schon “Gast“ dort sind und ob sie eine gute Betreuung durch Konsulat/ Botschaft erhalten.

Es gibt keine...

...Demokratie in der Türkei!

---

Und solange Erdogan an der Macht ist, wird sich daran auch nichts ändern.
-
In dem heutigen Artikel der ARD "Schikanen gegen die Pressefreiheit; Journalismus in Demokratien "
wird noch davon gesprochen, daß die Türkei ja ein Beitrittskandidat für die EU ist?!
-
Is' denn heut' schon wieder der 1. April?
Hab' selten so gelacht in letzter Zeit.

Es ist völlig unerheblich,

ob Herr Yücel die deutsche und/ oder sonst irgendeine oder mehrere Staatsbürgerschaften besitzt. In die Türkei kann nach meinem Dafürhalten überhaupt niemand ausgeliefert werden, weil es sich nur rein formal um einen Rechtsstaat handelt. Aber mal ehrlich. Die Türkei will ihn doch gar nicht. So ist es doch super. Mit dem Urteil wird gezeigt, dass er nicht unschuldig so lange in U-Haft war und trotzdem muss sich Erdogan nicht mit einem inhaftierten Journalisten rumplagen, der monatelang in den Schlagzeilen steht. Schlecht für den Tourismus. Clever, Herr Erdogan.
Und was die deutschen Urlauber betrifft. Sobald die Reisewarnung aufgehoben wird, gibt es kein Halten mehr. Ich bleibe lieber zu Hause, aber den meisten deutschen Urlaubern ist die politische Türkei sch...egal. Hauptsache Sonne, Meer, All Inclusive und vor allem billig, billig.

Zitat: Wenn nicht sollte die

Zitat: Wenn nicht sollte die Bundesrepublik Ihn ausweisen.

Deutsche Staatsbürger können nicht ausgewiesen werden.

@15:34 von evaherman-fan - Vielleicht sollten Sie...

...Ihren Profilnamen ändern.

---

Wie wäre es mit:
Erdogan-fan?
-
Ehrlich manchmal frage ich mich wirklich,
welche Rechtsvorstellungen so manche Leute haben,
wenn es darum geht zu beurteilen, ob ein Verbrechen vorliegt oder nicht?

Völlig normales Vorgehen

Die Lage in der Türkei ist sicherlich nicht ideal. Allerdings ist bei Doppel-Staatsbürgern (bin auch einer) der Fall klar: Ist eine türkische Staatsbürgerschaft vorhanden, wird die betroffene Person in der Türkei wie ein türkischer Staatsbürger behandelt. Im Guten wie im Schlechten. Gilt für sämtliche Länder auf der Welt. Somit kann ein türkischer Staatsbürger in der Türkeit nicht auf konsularische Unterstützung durch Deutschland bauen. In Deutschland kann - nur als Beispiel - ich mich auch nicht darauf berufen, dass ich noch eine weitere Staatsbürgerschaft habe.

In Abwesenheit zu Haftstrafe verurteilt...

Angesichts der vielen Entlassungen und Absetzungen von Richtern u. Staatsanwälte nach den Putschversuch in der Türkei, kann man nicht mehr davon ausgehen dass die türkische Justiz genauso neutral und unabhängig ist wie die deutsche. Auch wenn der Journalist Deniz Yücel zwei Pässe besitzt, sollte er sich tunlichst überlegen die Türkei nach diesen Anschuldigungen zur Zeit erneut zu besuchen. Ansonsten wird er einsitzen. Es sollte sich nun so langsam rumgesprochen haben, dass sich die Türkei sich seit Jahren von der Rechtstaatlichkeit immer weiter entfernt.

Re: falsa demonstratio am 16. Juli 2020 um 16:24

Und selbst wenn er kein deutscher Staatsbürger wäre, könnte Yücel nicht ausgeliefert werden, weil er in der Türkei politisch verfolgt wird.

16. Juli 2020 um 15:54 von Sisyphos3

"
...
als meine Frau die deutsche Staatsbürgerschaft annahm musste sie ihre alter Staatsbürgerschaft ablegen
warum genießen manche (Türken ?) Sonderrechte
"
Es geht hier um die Familie. Wenn ein Mensch mit türkischem Pass diesen ablegt kann er seine Familie in der Heimat nicht mehr besuchen. Das hängt mit der Werbung türkischer Arbeiter zusammen und mit deren Nachwuchs. Wenn die den türkischen Pass ablegen, sind sie von der Familie getrennt und haben keine Möglichkeit sich in der Türkei rechtlich frei zu bewegen.
Im Endeffekt hat der Pass aber nicht viel zu sagen in Erdogans Augen, da auch schon deutsche Staatsbürger festgenommen wurden, die ihre türkische Staatsbürgerschaft schon länger abgelegt haben.
Erdogan geht es ums "türkische Blut". Das hat er oft genug bewiesen. Wenn er alle Türken "geeint" hat, dann müssen sich die Bürger anderer Nationen warm anziehen, wenn sie etwas unangenehmes gegen die Türkei sagen wollen (oder schon längst haben.

@15:34 von evaherman-fan - Dann erzählen Sie uns doch mal,...

...welche/s Verbrechen denn Herr Yücel verbrochen hat?

---

Denn, nur weil ein Gericht eines schuldig spricht,
heißt das noch lange nicht, daß man auch wirklich schuldig ist!
Vor allem in einem sog. Rechtsstaat wie der Türkei derzeit.
-
Und bitte legen Sie auch die notwendigen Beweise hier vor.
-
Aber bitte nicht so etwas wie, der türk. Staatsanwalt hat folgende
Anklagepunkte gegen Herrn Yücel erhoben etc. p.p.

fathaland slim 16:04

„Ich bin sowieso immer wieder überrascht, wie sehr sich die Geisteshaltungen Erdogans und erwähnter geschätzter Mitforisten ähneln. Wo sie ihn doch gar nicht leiden können„
....
Auch ich bin immer wieder überrascht wie häufig hier Kommentare mit ich kann Erdogan zwar nicht leiden aber...
beginnen und dies häufig bei Anhängern des rechten Spektrums. Offensichtlich hält sich die ansonsten reflexhafte Ablehnung von allem muslimischen sofort in Grenzen, wenn sie mit angeblich starker Führerschaft und der Erosion des Rechtswesens einhergeht

16:09, Felina2

>>Die Türkei
in die EU: Nein
Urlaub in der Türkei: Nein
Meine Achtung für Herrn Yüzel: Null<<

Weil er türkische Eltern hat?

Oder weil er bissige Satiren schreibt, die Sie nicht, oder besser mißverstehen?

Ich denke ähnlich wie Herr Yücel, bin mir also Ihrer Nichtachtung gewiss, falls letzteres zutrifft.

Da kann ich aber gut mit leben und sage sogar auf gut berlinerisch "dit adelt".

Ich bin übrigens "Biodeutscher".

Am 16. Juli 2020 um 16:30 von IckeDette

"Es geht hier um die Familie. Wenn ein Mensch mit türkischem Pass diesen ablegt kann er seine Familie in der Heimat nicht mehr besuchen. Das hängt mit der Werbung türkischer Arbeiter zusammen und mit deren Nachwuchs. Wenn die den türkischen Pass ablegen, sind sie von der Familie getrennt und haben keine Möglichkeit sich in der Türkei rechtlich frei zu bewegen."
#
#
Welchen Unfug schreiben Sie hier.
Es geht nur um das Erbrecht das man verliert wenn die türkische Staatsbürgerschaft abgegeben wird.

16:30, IckeDette

>>Im Endeffekt hat der Pass aber nicht viel zu sagen in Erdogans Augen, da auch schon deutsche Staatsbürger festgenommen wurden, die ihre türkische Staatsbürgerschaft schon länger abgelegt haben.<<

Noch eine Gemeinsamkeit Erdogans mit deutschen Rechten. Für die ist ja auch jeder Mensch türkischer Abstammung Türke, egal welche Staatsangehörigkeit er hat.

Ycel hat 2

Ycel hat 2 Staatsbürgerschaften, weil Türken ihre eigene nicht zurückgeben können. Was eigentlich belanglos ist, sobald man einen deutschen Pass hat.als deutscher kann man fast alles machen, was man will.

Und nun?

Was nun, liebe deutsche Politiker. Werden die zuständigen Behörden wieder einmal helfend eingreifen? Oder wird ein Herr Yücel genauso behandelt wie jeder andere Bürger auf der Welt, der mit einer terroristischen Vereinigung sympathisiert?
Also, entweder wird Herr Yücel freigekauft (Urteil wird plötzlich revidiert) oder bei Rechtskraft des Urteils in die Türkei abgeschoben.
Das zweite fällt nun wieder in den Bereich Märchen und Spinnereien.
Aber Träumen ist ja erlaubt.
Bei allem Debattieren, man sollte nicht außer Acht lassen, dass noch mehr deutsch - türken in türkischen Gefängnissen sitzen und nicht solche Lobby besitzen wie ein Journalist der Zeitschrift Welt. Was ist mit diesen Menschen? Sitzen diese wiederum alle zu Recht im Gefängnis?

@Scani "Unschuld"

Sie vergessen, dass in Deutschland niemand verhaftet wird, der sich kritisch über die Regierung äußert. In der Türkei reicht dafür schon ein Verdacht aus, jemand kann dafür längere Zeit inhaftiert werden. Dies ist ein Merkmal einer Diktatur, in der Gerechtigkeit keine Rolle spielt. Das gleiche Verhaltensmuster können Sie auch z. B. in China oder Nordkorea beobachten. In Deutschland haben wir das zum Glück schon lange überwunden.

16. Juli 2020 um 16:12 von Scani

"
...
Was, wenn ein Journalist Propaganda in Deutschland über eine Terrorzelle, oder die NSU verbreiten würde? Fällt das auch unter die Meinungsfreiheit der Presse?
...
"
Es gibt einen Unterschied zwischen Propaganda und Berichterstattung. Bei einer Berichterstattung kann es dazu kommen, dass die, über die berichtet wird, ihre Propaganda in die Kamera sprechen. Dann ist es immer noch Berichterstattung. Propaganda wird es erst wenn Herr Jüczel sich selbst hinstellt und die PKK als Lösung anpreist und derartiges habe ich nicht von ihm gehört.
Extreme Rechte und extreme Linke werden im TV interviewt zu bestimmten Themen. So etwas wird gemacht damit sich der Bürger selbst ein Bild ihrer Standpunkte machen kann. Wissen sie wie viele Journalisten man hierzulande in das Gefängnis stecken müsste wenn nach gleichem Maßstab hier vorgegangen werden würde?

@ 16:12 von Scani

"Was, wenn ein Journalist Propaganda in Deutschland über eine Terrorzelle, oder die NSU verbreiten würde?" Ich weiß nicht genau, was Sie unter "Propaganda" verstehen. Sie sind hier in einem Land, wo unvergessen ist, dass wir sogar mal ein "Propagandaministerium" hatten. Und wir hatten auch mal ziemlich viel Terror, durch die RAF, und als rechtsstaatliche Demokratie haben wir damit gelebt, dass es auch damals Journalisten gab, die die "politischen" Ziele der RAF verteidigt haben. Nur wenn Journalisten konkret selbst zu Gewalt aufgerufen haben, konnten sie belangt werden. In der Türkei gilt schon "Verständnis" für die Anliegen der PKK als Terrorpropaganda, auch wenn man Gewalt oder Straftaten nicht gutheißt. Damit sind in der Türkei schon "Ansichten" strafbar, also es gibt keine Meinungsfreiheit.

@Sisyphos3 - 15:42

"Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger soll er sich mit seinem Land einigen als meines mit reinziehen
ich will mit dem "Sultan Erdogan" so wenig zu tun haben wie mit dem Yücel oder der Gülenbewegung
das sollen die unter sich ausmachen und vor allem nicht hier"

ja klar ...

Hauptsache wegducken ... getreu dem Motto: nichts sehen, nichts hören, nicht sagen ... dann kann mir auch nichts passieren ...
(bis es dann doch mal passiert - dann ist das Gezeter allerdings bestimmt bis nach Istanbul zu hören)

Denis Yücel ist u.a. auch deutscher Staatsbürger - schon vergessen? Also nichts ist mit "sein Land, mein Land" ...

Interessiert es sie also nicht, was einem deutschen Stattsbürger passiert?

16:23 von Chili58

Dem kann ich nur zustimmen.

16. Juli 2020 um 16:36 von tagesschlau2012

"
...
Welchen Unfug schreiben Sie hier.
Es geht nur um das Erbrecht das man verliert wenn die türkische Staatsbürgerschaft abgegeben wird.
"
Mir wurde persönlich erzählt, dass es auch Auswirkungen auf die Besuchsmöglichkeiten innerhalb der Familie auswirkt. Die Leute können dann ihre eigenen Onkel/Tanten und Großeltern nicht mehr besuchen. Es ist nicht allein das Erbrecht.
Ich werde da ein paar Leute nochmal genau dazu befragen, es sind schließlich Betroffene.

Terrorpropaganda ist ein schweres Vergehen

Die Terrorismus-Bekämpfung wird in der Türkei halt ernster genommen als woanders. Das begrüße ich zu 100%! Deshalb kann ich das Urteil absolut nachvollziehen.

Die Türkei wird ihren kompromisslosen Kurs gegen Terroristen u. deren Unterstützer jedenfalls unbeirrt fortsetzen, egal was andere dazu sagen. Gut so!

@16:51 von pxslo

Die Terrorismus-Bekämpfung wird in der Türkei halt ernster genommen als woanders.

Im Gegenteil. Der Terrorismus wird in der Türkei geduldet oder sogar staatlich gefördert. Kein Land der Welt tut weniger gegen den Terrorismus als die Türkei.

12 Monate ohne Anklageschrift?

Dass jemand 12 Monate ohne Anklageschrift sitzt, kommt selbst in sog. "westlichen" Staaten vor. In US-Foltergefängnis "Guantanamo" sitzen Inhaftierte mittlerweile fast 20 Jahre (!) hinter Gittern, ohne jemals eine Anklageschrift, geschweige denn einen Richter gesehen zu haben. Davon hört man aber irgendwie relativ wenig.

15:49 von Susi200

Herr Yücel war nicht in der Türkei politisch aktiv, sondern berichtete als Korrespondent der Welt aus der Türkei. Er stellte allerdings kritische Fragen und berichtete auch über "Unangenehmes". Grund genug für die Erdogan Clique ihn und andere unter hanebüchenen Vorwürfen zu verhaften und von einer mittlerweile abhängigen Justiz verurteilen zu lassen. Herr Yücel mag zwar auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzen, ist aber in Deutschland geboren, aufgewachsen, sozialisiert worden und hat nach wie vor seinen Lebensmittelpunkt hier. Er war lediglich beruflich in der Türkei.

Verfolgung der freien Meinung

@ pxslo:
Terrorpropaganda ist ein schweres Vergehen

Es ist vor allem der Freibrief für autoritäre Regime die freie Meinung juristisch zu verfolgen.

Re: pxslo am 16. Juli 2020 um 16:51

Worin genau bestand denn diese "Propaganda"? Können Sie das mal verständlich machen? Ist jegliche journalistische Arbeit, die nicht Herrn Erdogan verherrlicht, für Sie Propaganda? Oder genügt es dass Herr Erdogan irgendwas für Propaganda erklärt, was und warum auch immer, und dann ist es halt auch Propaganda? Wozu Argumente und rechtsstaatliche Normen?

Demokratische Solidarität

Sehr geehrter Herr Yücel,

Sie können sich sicher sein, dass die große Mehrheit der Deutschen mit Ihnen solidarisch ist und die freie Meinung höher schätzt als die Verfolgungsbestrebungen autoritärer Staaten.

16:57, pxslo

>>12 Monate ohne Anklageschrift?
Dass jemand 12 Monate ohne Anklageschrift sitzt, kommt selbst in sog. "westlichen" Staaten vor. In US-Foltergefängnis "Guantanamo" sitzen Inhaftierte mittlerweile fast 20 Jahre (!) hinter Gittern, ohne jemals eine Anklageschrift, geschweige denn einen Richter gesehen zu haben. Davon hört man aber irgendwie relativ wenig.<<

Ein sehr, sehr guter Vergleich, den Sie hier bemühen.

George Bush musste das Gefängnis, oder besser das Lager, exterritorial einrichten, da es innerhalb der USA gesetzeswidrig wäre.

Erdogan ist da schon einen Schritt weiter.

@ pxslo

Ist Guantanamo jetzt wirklich Ihre Rechtfertigung für offensichtliche Grundrechtsverletzungen des türkischen Staates? Im Ernst?
Ich weiß gar nicht wie ich diese Art Gehorsam nennen soll.

evaherman-fan .... da werden

evaherman-fan
.... da werden Sie aber gleich ein paar Gegenstimmen vernehmen können , weil Sie so eine Forderung stellen. Dann wird man Ihnen auch noch zum Vorwurf machen , dass Sie ein Fan von Eva Herman sind.

Ich muß Ihnen in folgenden Punkten beipflichten @Chili58

Ihre Worte:
"Und was die deutschen Urlauber betrifft. Sobald die Reisewarnung aufgehoben wird, gibt es kein Halten mehr. Ich bleibe lieber zu Hause, aber den meisten deutschen Urlaubern ist die politische Türkei sch...egal. Hauptsache Sonne, Meer, All Inclusive und vor allem billig, billig."

Nur haben Sie eines vergessen!

Es ist auch u n g l a u b l i c h und e i n z i g a r t i g schön in der Türkei.

17:00 von Monty_Burns

"Ist jegliche journalistische Arbeit, die nicht Herrn Erdogan verherrlicht, für Sie Propaganda? Oder genügt es dass Herr Erdogan irgendwas für Propaganda erklärt, was und warum auch immer, und dann ist es halt auch Propaganda?"

Sie bringen da etwas durcheinander: in der Türkei entscheidet nicht ein Staatspräsident, sondern die Justiz, ob jemand angeklagt wird oder nicht.

Das was Sie meinen gibt es in Diktaturen wo Generäle oder Königsfamilien herrschen, aber nicht in einem demokratischen Rechtsstaat.

Ja, die Rechten verstehen

Ja, die Rechten verstehen bissige Satire wie die von Yücel oder Hengameh völlig falsch.
(Linke und Sympathisanten hätten bestimmt ganz cool reagiert, wenn ein/e Rechte/r eine ähnliche Satire mit Islam oder Türken veröffentlicht hätte!)

Herr Yücel durfte ein Jahr kostenlos türkische Luft schnuppern und ist jetzt weitaus ruhiger geworden bezüglich seiner bissigen Satire gegen das deutsche Volk!

Ich denke, er hat einiges gelernt....

Dass er die Türkei so schnell nicht mehr betreten wird, ist klar.

Bin mal gespannt, wie der türkische Sultan reagieren wird, wenn Deutschland seiner Forderung Auslieferung nicht nachkommen wird.

PS. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, kann noch eingie Zeit dauern, bis Herr Erdogan seine Forderung stellen wird...

17:02 von KowaIski

wie kommst du auf die idee, in meinem namen für diesen Krawallreporter zu sprechen?

Re: KowaIski am 16. Juli 2020 um 17:04

"Ist Guantanamo jetzt wirklich Ihre Rechtfertigung für offensichtliche Grundrechtsverletzungen des türkischen Staates? Im Ernst?
Ich weiß gar nicht wie ich diese Art Gehorsam nennen soll."

Ich denke, das passende Wort dafür ist "Whataboutism". Eine sehr beliebte Praktik bei Leuten denen ernstzunehmende Argumente fehlen.

fathaland slim .... und

fathaland slim
.... und wieder hat die linke Seite den rechten Feind entdeckt.

re 16:57 pxslo: Vergleiche...

>>12 Monate ohne Anklageschrift?
Dass jemand 12 Monate ohne Anklageschrift sitzt, kommt selbst in sog. "westlichen" Staaten vor. In US-Foltergefängnis "Guantanamo" sitzen Inhaftierte mittlerweile fast 20 Jahre (!) hinter Gittern, ohne jemals eine Anklageschrift, geschweige denn einen Richter gesehen zu haben.<<

Ist das jetzt der neue Maßstab türkischer Justiz? Rechtsfreie Justiz und Gefängnisse?

Sie stellen dem türkischen Rechtsstaat ja ein wahrhaft vernichtendes Urteil aus! Bisher haben Sie sich doch immer als türkischen Patrioten präsentiert.

@Susi200 - 15:49

"Sorry, aber jeder Journalist kennt die Risiken,welche er eingeht."

Aha. Also selbst schuld?

"Was mich mal interessiert: Wieso kommt ein deutscher Staatsbürger auf die Idee in der Türkei politisch aktiv zu werden obwohl er dort keinerlei politische Grundrechte hat?"

Ja, schon erstaunlich. Wie kommt ein Journalist eigentlich überhaupt auf die Idee Artikel zu irgendwelchen Zuständen zu verfassen. Möglicherweise, weil dies sein Beruf ist? Weil ohne freie Presse auf der Welt ganz vieles gar nicht publik würde.

"Oder hat Hr. Yücel auch die Türkische?"

In der Tat: Herr Yücel hat sowohl die deutsche, als auch die türkische Staatsangehörigkeit. Dieses Grundwissen sollte eigentlich vorhanden sein, um hier einen Kommentar abzusetzen. Ging lang & breit durch die deutsche Presse ...

"Mein Rat: 4 Jahre auf TürkeiReise verzichten."

Ich bin mir sicher, daß Herr Yücel ihren gut gemeinten Rat wohlwollend in seine Überlegungen zu seinen zukünftigen Aufenthaltsorten einbezieht.

Deniz Yücel

Er war nicht zimperlich. In der Kolumne "Der Ausländerschutzbeauftragte", schrieb Deniz Yücel, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin nur wünschen kann, dass der nächste Schlaganfall sein Werk gründlicher verrichten möge. Einen Schlaganfall hatte Sarrazin gar nicht. Das war aus der Luft gegriffen.
Ein User fragt, ob Yücel einem offensichtlichen Unrechtsregime ausgeliefert werden sollte. Ich glaube nicht, dass wir in der NATO ein Staat mit einem Unrechtsregime haben.
Das waren wir Deutschen zur Zeit des Nationalsozialismus, als wir Millionen Menschen in Zuchthäusern vergasten und die Welt mit Krieg überzogen.

17:04 von fathaland slim

"George Bush musste das Gefängnis, oder besser das Lager, exterritorial einrichten, da es innerhalb der USA gesetzeswidrig wäre."

Das ist nur Kosmetik, eine juristische Spielerei. Fakt ist, dass dort US-Personal bewacht bzw. foltert.

Folter

"Monatelang saß er in Einzelhaft. Wie erst im Mai vergangenen Jahres bekannt wurde, war Yücel in seiner Haftzeit misshandelt worden."

Misshandelt? Assange wurde gefoltert und die Bundesregierung wurde vom UN-Sonderberichterstatter für Folter darüber in Kenntnis gesetzt, vertraut aber weiterhin der britischen Justiz.

Was soll die Bundesregierung also jetzt tun?

Weil Yücel die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, darf sie sich aus juristischen Gründen in den Prozess nicht einmischen und weil ihr nachweislich egal ist, wer wo gefoltert wird, darf sie auch keine moralischen Gründe für eine Einmischung anführen.

Yücel

Als gegenteiliges Beispiel möchte ich die Inhaftierung von Billy Six erwähnen, der unter katastrophalen Bedingungen in Venezuela inhaftiert war.
Hier hatte die Bundesregierung keine Eile, sich um seine Freilassung zu bemühen.
Erst durch das Eingreifen des russischen Außenministers kam er wieder auf freien Fuß.
Soviel zur "Bemühung von Menschlichkeit" seitens des BRD-Staates

@pxslo - 16:57

"Dass jemand 12 Monate ohne Anklageschrift sitzt, kommt selbst in sog. "westlichen" Staaten vor. In US-Foltergefängnis "Guantanamo" sitzen Inhaftierte mittlerweile fast 20 Jahre (!) hinter Gittern, ohne jemals eine Anklageschrift, geschweige denn einen Richter gesehen zu haben. Davon hört man aber irgendwie relativ wenig."

Und - finden Sie das gut?

falsa demonstratio .... ach

falsa demonstratio
.... ach so ,Sie bestimmen jetzt hier , wer was zu einem Thema sagen darf und wer nicht und dann werden Sie auch noch behaupten , dass Sie ein Demokrat sind und auch das Grundrecht auf freie Meinungsäusserung verteidigen werden. Damit wäre Ihnen ja wirklich geholfen , weil nur Ihre Meinung die alleinige Wahrheit ist. Schön gedacht , aber schlecht gemacht Ihr Kommentar.

16:57 von Mr.1787

"Kein Land der Welt tut weniger gegen den Terrorismus als die Türkei."

Falsch! Genau das Gegenteil ist der Fall. Erdogan punktet bei seinen Wählern vor allem mit seiner sehr effektiven Terror-Bekämpfung. Das zeigen alle Wähler-Umfragen.

Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen. Und das ist verdammt gut so!

Re: pxslo am 16. Juli 2020 um 17:06

Ja und? Wollen Sie damit nun sagen, dass die Türkei allen Fakten zum Trotz immer noch ein Rechtsstaat sei? Woran machen Sie denn das nun wieder fest? Einfach mal behaupten kann man ja vieles. Man sollte es aber doch auch an den bestehenden Verhältnissen irgendwie nachweisen können. Und da deutet doch gerade der Fall Yücel etwas ganz anderes an. Neben dem Fall des Herrn Steudtner, der nun zum Glück endlich freigesprochen wurde, und den Fällen der Mitarbeiter von Amnesty International, wie z.B. Herrn Kilic, Frau Eser, Herrn Dalkiran und Herrn Kursun die, wie Herr Yücel, verurteilt wurden. Rechtsstaat? Woran wollen Sie das noch erkennen?

17:06 von pxslo 17:00 von Monty_Burns

Die Tk hat sich als demokratischen Rechtsstaat verabschiedet. Die Justiz untersteht ihm und ist ihm hörig.

17:07, morgentau19

>>Ja, die Rechten verstehen bissige Satire wie die von Yücel oder Hengameh völlig falsch.
(Linke und Sympathisanten hätten bestimmt ganz cool reagiert, wenn ein/e Rechte/r eine ähnliche Satire mit Islam oder Türken veröffentlicht hätte!)<<

Noch viel schlimmer:

Die Satiren hätte ich als linker Biodeutscher sogar selbst schreiben können.

Er hat sich übrigens mit keiner Zeile über das Christentum lustig gemacht, Religion ist nicht sein Thema.

Er schrieb als Deutscher in Deutschland eine Satire über "die Deutschen" und befindet sich da in bester Tradition Heines, Tucholskys oder Erich Kästners.

Ich weiß, Rechte haben es mit denen nicht so.

@morgentau19

"Ja, die Rechten verstehen bissige Satire wie die von Yücel oder Hengameh völlig falsch.
(Linke und Sympathisanten hätten bestimmt ganz cool reagiert, wenn ein/e Rechte/r eine ähnliche Satire mit Islam oder Türken veröffentlicht hätte!)"

Das können Sie doch leicht experimentell herausfinden, nehmen Sie einen sogenannten satirischen Text von Deniz oder Hengameh und ersetzen einfach nur die "weiß" und "Deutsche" durch z.B. die Worte "schwarz" und "Türken", dann veröffentlichen Sie den Text und warten die Reaktionen ab oder fragen Sie die TAZ, ob sie den Text veröffentlicht.

@ Wilhelm Schwebe

17:02 von KowaIski wie kommst du auf die idee, in meinem namen für diesen Krawallreporter zu sprechen?

Das ist ganz einfach, denn die Grundrechte gelten universell, also auch im Namen von Menschen, die sie nicht unbedingt respektieren. Aber ich wusste ja auch nicht, dass wir per du sind.

re sisyphos: Rückfall

>>Deniz Yücel ist (unter anderem) türkischer Staatsbürger soll er sich mit seinem Land einigen als meines mit reinziehen
ich will mit dem "Sultan Erdogan" so wenig zu tun haben wie mit dem Yücel oder der Gülenbewegung
das sollen die unter sich ausmachen und vor allem nicht hier<<

Werter Sisyphos, nach einer zwischenzeitlich fast schon pluralistischen Anwandlung ist das aber wieder ein Rückfall in schlimmste Zeiten. Klingt wie „Deutschland den Deutschen“, also den „deutschen Deutschen“. Wobei ich mich dann immer frage, ob Sie oder ich dann noch dazugehören würden.

17:14, Gesellschaftskrise

>>falsa demonstratio
.... ach so ,Sie bestimmen jetzt hier , wer was zu einem Thema sagen darf und wer nicht und dann werden Sie auch noch behaupten , dass Sie ein Demokrat sind und auch das Grundrecht auf freie Meinungsäusserung verteidigen werden. Damit wäre Ihnen ja wirklich geholfen , weil nur Ihre Meinung die alleinige Wahrheit ist. Schön gedacht , aber schlecht gemacht Ihr Kommentar.<<

Wären Sie bitte so freundlich mitzuteilen, in welchem Kommentar der von Ihnen angesprochene Forist anderen Menschen das Recht abgesprochen hat, ihre Meinung zu äußern?

@ 15:42 von Sisyphos3

Deniz Yücel ist mein Landsmann, deutscher Staatsbürger. Ich finde es beschämend, wie Sie und andere hier ihn an ein Justizsystem ausliefern wollen, das eindeutig politisch instrumentalisiert und gesteuert ist.

Lächerliche Verurteilung

Ich habe den Welt-Artikel von Deniz Yücel über die PKK, um den es hier geht, gelesen. Die Reaktion des türkischen Staates ist absolut lächerlich. Ein Staat, der sich selbst ernst nimmt, muss schon so viel Tolernaz besitzen, dass er diese abweichende Meinung akzeptiert.
Mehrere Jahre Haft wegen einer politischen Meinung? Ich fasse es nicht.

@17:17 von Monty_Burns

"Ja und? Wollen Sie damit nun sagen, dass die Türkei allen Fakten zum Trotz immer noch ein Rechtsstaat sei?"

Ich habe jedenfalls vollstes Vertrauen in die türkische Justiz, denn ich weiß, dass dort die Gewaltenteilung herrscht. Ein Herr Erdogan kann u. darf jedenfalls niemanden anklagen oder gar einsperren.

Yücel

Die Antwort könnte folgende sein:
Die sogenannten rechten lieben mit Sicherheit nicht Erdogan oder identifizieren sich mit ihm.
Sie mißbilligen auch seine Politik.
Sie bewundern aber, wie er sich für sein Land einsetzt und dieses mit allen Mitteln gegen ausländische Kritik verteidigt und sich deren Einmischung verbieten.
Es soll ja Länder geben, die es mit diesen Eigenschaften nicht so ernst nehmen.
Das könnte auch eine Erklärung dafür sein, daß es mit der Integration von Türken hierzulande nicht so richtig klappt.
Beispiel: Graue Wölfe

H.Janssen Glauben Sie nicht

H.Janssen
Glauben Sie nicht auch , dass Sie jedem Deutschen es selber überlassen sollten , wo er seinen Urlaub machen möchte ? Ich war vor einem Jahr das erste Mal in der Türkei und mir hat dieses Land und seine Menschen gut gefallen. Nur weil Ihnen Erdogan nicht passt , deshalb sollen wir auf einen Türkeiurlaub verzichten ? Ob Sie uns verstehen ,welche dort Urlaub machen wollen oder nicht ,dass ist mir so egal ,denn der Hund bellt auch jeden Tag den Mond an und mich kratzt es nicht. Ich wohne auch in einem Deutschland , wo mir die Politik der Frau Merkel nicht gefällt , aber die wird nicht ewig die Politik bestimmen und so wird es auch in der Türkei sein . Sie sollten doch den Türken überlassen , wer bei ihnen das Ruder fest in der Hand hält

Am 16. Juli 2020 um 17:14 von Gesellschaftskrise

Zitat: ... ach so ,Sie bestimmen jetzt hier , wer was zu einem Thema sagen darf und wer nicht und dann werden Sie auch noch behaupten , dass Sie ein Demokrat sind und auch das Grundrecht auf freie Meinungsäusserung verteidigen werden. Damit wäre Ihnen ja wirklich geholfen , weil nur Ihre Meinung die alleinige Wahrheit ist. Schön gedacht , aber schlecht gemacht Ihr Kommentar.

Es tut mir leid, werter Mitforist, aber ich kann nicht erkennen auf welchen meiner Beiträge Sie sich mit Ihrer Polemik beziehen.

@ 17:07 alias Karl Napf

Er spricht im Namen vieler, denen am fairen Justizverfahren genauso liegt wie am Schutz deutscher Staatsbürger vor türkischer Willkür.
Dass Sie nicht dazugehören wollen, überrascht hier niemanden.

re pxlo: Terroristen

>>Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen.<<

Hmh, warum gibt es dann in der Türkei Hunderttausende davon?

Oder meinen Sie, die Türkei wäre einer der gefährlichsten Orte, um als Terrorist ohne Anklage verhaftet, ruiniert und weggesperrt zu werden?

>>Und das ist verdammt gut so!<<
Wie gesagt, von welcher dieser beiden Varianten sprechen Sie hier?

Was die Gerichte in der Türkei anbelangt,

ist allen klar: die Richter arbeiten gegeneinander, aber immer für Erdogan. Tun sie das nicht, waren sie die längste Zeit Richter. Die Anklagepunke, die in türkischen Prozessen verwendet werden, sind
einer Demokratie unwürdig. Wieder ein Grund, die Türkei als Urlaubsland zu meiden, man weiss nie, ob man wieder zurückkehren kann.
Schade um die türkischen Hoteliers und die schönen Strände, aber die Sicherheit der Urlauber in der Türkei ist nicht gewährleistet. Und wenn Erdogan wieder ein Druckmittel gegen ein anderes Land braucht, kann er ja mal schnell Urlauber aus jenem Land wegen irgendwelchem Unsinn inhaftieren lassen.
Jedenfalls ist die Türkei für mich als Reiseland ein
No Go!

Wenn er als Türke in der

Wenn er als Türke in der Türkei verhaftet wird, wird das auch einen Grund haben. Das ihm das blühen könnte, sollte ihn klar gewesen sein.
Trotzdem wird die Bundesrepublik in nicht ausliefern.

@Monty_Burns

"Wollen Sie damit nun sagen, dass die Türkei allen Fakten zum Trotz immer noch ein Rechtsstaat sei?"

Die Bundesregierung vertritt die Ansicht, dass ein Staat in dem gefoltert wird sehr wohl ein Rechtsstaat ist, auch nachdem sie selbst vom UN-Sonderberichterstatter für Folter darüber informiert wurde, dass in dem betreffenden Staat ein Journalist gefoltert wurde.

17:17, Shuusui

>>"Ja, die Rechten verstehen bissige Satire wie die von Yücel oder Hengameh völlig falsch.
(Linke und Sympathisanten hätten bestimmt ganz cool reagiert, wenn ein/e Rechte/r eine ähnliche Satire mit Islam oder Türken veröffentlicht hätte!)"

Das können Sie doch leicht experimentell herausfinden, nehmen Sie einen sogenannten satirischen Text von Deniz oder Hengameh und ersetzen einfach nur die "weiß" und "Deutsche" durch z.B. die Worte "schwarz" und "Türken", dann veröffentlichen Sie den Text und warten die Reaktionen ab oder fragen Sie die TAZ, ob sie den Text veröffentlicht.<<

In welchem Zusammenhang benutzt Herr Yücel den Begriff "weiß"?

Und wenn man in seinem meistgehassten Text "Deutschland" durch "Türkei" ersetzen würde, wäre das Resultat einigermaßen putzig. Die Türkei als Hort wohlanständiger, nervig langweiliger Spießigkeit...

Frau/Herrn Hengameh kenne ich nicht, kann mich also dazu nicht äußern.

17:17 von fathaland slim

"Er schrieb als Deutscher in Deutschland eine Satire über "die Deutschen" und befindet sich da in bester Tradition Heines, Tucholskys oder Erich Kästners."

Tradition? Soso, haben diese Herren die deutsche Bevölkerung auch so abwertig beleidigt?

Türkei

Am 16. Juli 2020 um 16:51 von pxslo
Terrorpropaganda ist ein schweres Vergehen. Die Terrorismus-Bekämpfung wird in der Türkei halt ernster genommen als woanders. 
###

Wobei der Staat entscheiden kann was ein schweres Vergehen ist... Präsidentenbeleidigung oder eine eigene Meinung ist ihrer Meinung nach in der Türkei schon Propaganda und Terrorismus und muß Bekämpft werden ? Nunja, genau dass passiert ja auch seit ein paar Jahren in der Türkei ...
Richter, Staatsanwälte, Beamte, Lehrer, Soldaten und Journalisten wurden aus ihren Berufen entfernt. Und alle wegen eines schweren Vergehens... Für Erdogan alles Gegner und somit alles Terroristen die man Bekämpfen muß ?
Ja, das ist Terroismus, man kann es allerdings auch Staatsterrorismus nennen...

@ Wilhelm Schwebe

So, über diese "Krawallreporter" regen Sie sich auf. Das erinnert mich an etwas, was ich gern vergessen hätte. Ich bin in der DDR aufgewachsen und war da auch mal eingesperrt.

@ 17:16 von pxslo

Erdogan punktet bei seinen Wählern vor allem mit seiner sehr effektiven Terror-Bekämpfung. Das zeigen alle Wähler-Umfragen.

Erdogan punktet bei seinen Wählern mir dem was er als "Terror-Bekämpfung" bezeichet. "Terör" ist Erdogans Lieblingsbegriff für "Opposition".

Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen. Und das ist verdammt gut so!

Das sehen die Terroristen aber ganz ganz anders und das ist nicht gut so.

Re : evaherman- fan !

Noch so ein unsäglich begeistender Fan vom Erdogan- Wahn, der an Selbstherrlichkeit, Arroganz und Überheblichkeit nicht zu überbieten ist.
Um es klar zu formulieren, jeder Mensch hat das Recht, auch mal einen Politiker für seine Fehler zu kritisieren, das hat nichts mit Beleidigung zu tun.
Wenn der Politiker dann so unfähig ist, dies falsch ein zu ordnen, dann ist dies sein Problem.
Und für sie speziell, reisen sie doch in die Türkei, und huldigen sie ihn dort, aber schweigen sie hier.
Denn noch ist D ein einigermaßen ordentlicher Rechtssstaat, wo die Justiz nicht vom Präsidenten gesteuert wird.

@ Shuusui

... auch nachdem sie selbst vom UN-Sonderberichterstatter für Folter darüber informiert wurde, dass in dem betreffenden Staat ein Journalist gefoltert wurde.

Das verstehe ich nicht so ganz. Ist es möglich, dass Sie jetzt nicht von der Türkei, sondern von Syrien sprechen?

17:24, evaherman-fan

>>Yücel
Die Antwort könnte folgende sein:
Die sogenannten rechten lieben mit Sicherheit nicht Erdogan oder identifizieren sich mit ihm.
Sie mißbilligen auch seine Politik.
Sie bewundern aber, wie er sich für sein Land einsetzt und dieses mit allen Mitteln gegen ausländische Kritik verteidigt und sich deren Einmischung verbieten.
Es soll ja Länder geben, die es mit diesen Eigenschaften nicht so ernst nehmen.
Das könnte auch eine Erklärung dafür sein, daß es mit der Integration von Türken hierzulande nicht so richtig klappt.
Beispiel: Graue Wölfe<<

Die Grauen Wölfe sind eine rechtsradikale Organisation, von denen es in Deutschland viele gibt.

Und was genau mißbilligen Sie jetzt an Erdogans Politik? Aus Ihren Worten spricht ja eigentlich große Bewunderung.

@ 15:45 von Sisyphos3

Man sollte immer damit rechnen, dass der Vorwurf "große Klappe", den man über andere ergießt, an einem selbst kleben bleibt.

Am 16. Juli 2020 um 17:28 von pxslo

Zitat: Tradition? Soso, haben diese Herren die deutsche Bevölkerung auch so abwertig beleidigt?

Ich finde Herrn Yücels Text, auf den Sie sich offensichtlich beziehen, auch nicht gut, wie andere auch nicht.

Ich finde aber, dass Sie mit Ihrer Einschätzung maßlos übertreiben.

fathaland slim .... was wären

fathaland slim
.... was wären denn Ihre Kommentare wert , wenn Sie mal ohne Ihre ständige Hetze gegen die ach so pösen Rechten auskommen müssten ? Fas jeder Kommentar von Ihnen , strotzt doch nur so von einer Abfälligkeit gegen Leute , welche eben nicht das Linkssein wie eine Monstranz vor sich hertragen. Ist doch gut , wenn Sie links sind und das möchte Ihnen ja auch keiner streitig machen. Wo es links gibt , da muss es zwangsläufig auch rechts geben und wenn Sie ihre linke Meinung vertreten , dann sollten Sie es auch den Rechten gestatten , dass die ihre Meinung vertreten können , ohne dass Sie ständig mit Ihrer Hetze gegen diese Leute antreten müssen. Gerade Sie reden ständig hier von den rechten Hetzern und dabei hetzen Sie noch mehr als die . Wenn Sie Demokrat sein wollen , dann sollten Sie mal Ihr Gebaren überprüfen , mit dem Sie hier ständig aufwarten. Wir alle sind doch alt genug ,um uns über gewisse Geschehnisse auf dieser Welt unsere eigenen Gedanken zu machen ,oder nicht?

@ 17:28 von pxslo

Es war leider zu erwarten, dass Sie mit Heine, Tucholsky und Co nichts anzufangen wissen.
Da bleibt einem nur das Zitat "Denk ich an Deutschland in der Nacht..."

17:28, pxslo

>>17:17 von fathaland slim
"Er schrieb als Deutscher in Deutschland eine Satire über "die Deutschen" und befindet sich da in bester Tradition Heines, Tucholskys oder Erich Kästners."

Tradition? Soso, haben diese Herren die deutsche Bevölkerung auch so abwertig beleidigt?<<

Lesen Sie doch einfach mal was von denen, so Sie denn Bücher lesen sollten.

Ich fühle mich übrigens, als Teil der deutschen Bevölkerung, von Herrn Yücel nicht im geringsten beleidigt oder abgewertet. Aber das verstehen Nationalisten wohl nicht.

17:26 von teachers voice

>>Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen.<<

"Hmh, warum gibt es dann in der Türkei Hunderttausende davon?"

Hunderttausende? Immer diese Phantasiezahlen! Fakt ist, dass sich die Bevölkerung in der Türkei heute sehr sicher fühlt. Das ist für mich immer noch der beste Indikator dafür, dass die Türkei eine sehr gute und sehr effektive Terrorismus-Bekämpfung betreibt.

re 17:09 pxlo: Exteritorial

>>17:04 von fathaland slim
"George Bush musste das Gefängnis, oder besser das Lager, exterritorial einrichten, da es innerhalb der USA gesetzeswidrig wäre."

Das ist nur Kosmetik, eine juristische Spielerei. Fakt ist, dass dort US-Personal bewacht bzw. foltert.<<

Nein, keine juristische Spielerei. Sondern eine fundamentale Verletzung des Fundaments (pardon für die Doppelungen) eines Rechtstaates. So etwas passiert, wenn man meint, sich seine Regeln selbst machen zu wollen. Ein verhängnisvoller Sündenfall amerikanischer Politik, den Bush jun. zu verantworten hat und an dem der amerikanische Rechtsstaat heute noch leidet. Wobei die aktuelle Administration wiederum nicht einmal das Problem sieht.

Wie übrigens offensichtlich Sie auch. Ein Rechtsstaat ist nämlich kein Staat, der „sein“ Recht durchsetzt, wie es Erdogan nach Bush´s Vorbild versucht. Ein Rechtsstaat ist ein Staat, der sich selbst dem Recht unterwirft.
Für Erdogan ein Alptraum! Und für Sie scheinbar auch.

@ pxslo

Tradition? Soso, haben diese Herren die deutsche Bevölkerung auch so abwertig beleidigt?

Nein. Aber lassen wir es mal dahin gestellt. Selbst wenn Herr Yücel die deutsche Bevölkerung beleidigt hätte, würde das eine Verurteilung zu einer langen Haftstrafe wegen Terrorpropaganda rechtfertigen? Dann müssten die türkischen Gefängnisse ja überquellen (was sie leider auch tun).

Ich verstehe bei Ihnen nicht so ganz, ob Sie das was Sie schreiben wirklich meinen. Vielleicht sollte ich Ihnen gar nicht antworten, denn es heißt ja "don't feed the trolls".

@15:33 von andererseits

"Unglaublich, wohin sich die Türkei unter Sultan Erdogan entwickelt. Aus Solidarität mit Deniz Yücel sind jetzt klare Reaktionen auf politisch-diplomatischem Parkett erforderlich."

Daraus wird nichts. Man hat ja nicht einmal Erdogans 'Gefolge' hier in Deutschland im Griff. Übrigens ein hoher Frustfaktor (auch) bei Polizisten.

RE : Susi200 !

Irgendwie haben sie etwas falsch verstanden, Herr Yücel war nicht politisch aktiv in der Türkei, sondern hat versucht neutral über den seit etlichen Jahren schwelenden Bürgerkrieg von Erdogan und CO gegen die Kurden zu berichten. Nur weil er dazu einige Kurden befragt hat als Reporter, ist er nicht politisch aktiv gewesen, sondern wollte die Seite von den Kurden aus sehen.
Es gibt viele Journalisten, die in verschiedenen Länder aktiv recherchieren, und deshalb nicht gleich im Gefängnis wegen irgend einem Mist landen, der nur erfunden wurde.
Es passt Erdogan einfach nicht, dass andere eine andere Meinung haben, und er nicht von allen als der Sultan der Erhabene gesehen wird. In meinen Augen ist er und seine Kumpane alles Verbrecher, die eher ins Gefängnis gehören.
Und alle die hier gegen Yücel sticheln, sollten mal über ihre Einstellung zu den Menschenrechten überprüfen.

15:49 von Susi200

Zitat:"Sorry, aber jeder Journalist kennt die Risiken,welche er eingeht."

... wenn er wahrheitsgemäß über Verstrickungen des Erdogan-Regimes in den syrischen Bürgerkrieg berichtet? Nach Ihrer Auffassung ist Journalismus wohl nur noch als lobhudelnde Hofberichterstattung zulässig...

re 17:37 pxslo: Phantasiezahlen?

>>17:26 von teachers voice
>>Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen.<<

"Hmh, warum gibt es dann in der Türkei Hunderttausende davon?"

Hunderttausende? Immer diese Phantasiezahlen!<<

Diese „Phantasiezahlen“ sind doch nicht von mir! Die stammen doch von Erdogan selbst!

Unzählige terroristische Terroristen

@ pxslo:

Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen.

Ich bin geneigt, das zu glauben. Die etwa 35 Millionen kurdischer Terroristen in der ganzen Welt hätten eigentlich einen eigenen Staat verdient, wo sie einfach nur ganz normale Bürger sein dürfen.

@Kowalski

"Das verstehe ich nicht so ganz. Ist es möglich, dass Sie jetzt nicht von der Türkei, sondern von Syrien sprechen?"

Dann helfe ich Ihnen: Es ging um die Haltung der Bundesregierung zu folternden NATO-Partnern und deren Einschätzung als Rechtsstaat.
Da die Bundesregierung den folternden NATO-Partner Großbritannien für einen Rechtsstaat hält, auch nachdem sie vom UN-Sonderberichterstatter für Folter über die Folter am Journalisten Assange informiert wurde, muss davon ausgegangen werden, dass sie die Türkei ebenfalls nach wie vor als Rechtsstaat bewertet.
Oder wollen Sie der Bundesregierung Messen mit zweierlei Maß unterstellen?

17:30 von Mr.1787

"Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen. Und das ist verdammt gut so!"

"Das sehen die Terroristen aber ganz ganz anders und das ist nicht gut so."

Ob die wenigen (!) übriggebliebenen Terroristen das so oder ganz anders sehen spielt überhaupt keine Rolle. Denn auch die wird man irgendwann kriegen.

Die türkische Sicherheitsdienste haben jedenfalls die volle Unterstützung der Bevölkerung. Das zeigen alle Umfragen. Und ein guter Politiker wird diesen Wünschen entsprechen.

@17:17 von fathaland slim

Er schrieb als Deutscher in Deutschland eine Satire über "die Deutschen" und befindet sich da in bester Tradition Heines, Tucholskys oder Erich Kästners.
Ich weiß, Rechte haben es mit denen nicht so.

Ich fand Yücels Satire zwar geschmacklos, jedoch ist Satire ein sehr wichtiger Teil der Meinungsfreiheit, sie darf und soll Grenzen und Tabus überschreiten. Ich finde dieses Recht sollte auch für alle gelten. Mit dieser rechtsliberalen Meinung steht man heutzutage allerdings ziemlich einsam da.

Am 16. Juli 2020 um 17:35 von Gesellschaftskrise

Zitat: wenn Sie ihre linke Meinung vertreten , dann sollten Sie es auch den Rechten gestatten , dass die ihre Meinung vertreten können , ohne dass Sie ständig mit Ihrer Hetze gegen diese Leute antreten müssen.

Wie ich ihn beobachte und einschätze glaube nicht, dass "fathaland slim" rechte Meinungen unterdrücken möchte. Er wird sicherlich die Meinungsfreiheit als hohes Gut ansehen. Er wird es aber als seine Pflicht ansehen, bestimmten Äußerungen vehement zu widersprechen, um nicht zu sagen, zu bekämpfen. Das ist wiederum seine Meinungsäußerungsfreiheit.

Es fällt auf, dass Rechte jede Gegenäußerung entweder als Beschränkung ihrer Meinungsäußerungsfreiheit oder als Hetze ansehen.

PS. Ich warte noch darauf, dass sie mitteilen, auf welchen meiner Beiträge sie sich um 17:14 bezogen haben.

@ Susi200

Sorry, aber jeder Journalist kennt die Risiken,welche er eingeht.

Sorry, dann interessier mich aber auch, ob Sie diese Risiken in autoritären Regimen für ungerecht halten, oder ob Sie lieber den Journalisten empfehlen, zu kuschen.

@15:34 von evaherman-fan

"Da Yuecel die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, sollte er auch an die Türkei ausgeliefert werden, denn er hat sich in diesem Falle in der Türkei strafbar gemacht.
Bei seiner bisherigen Vollmundigkeit sollte er also auch soviel Mumm besitzen, sich der Gerichtsbarkeit in der Türkei zu stellen"

Ich mag den Herrn auch nicht. Aber mit einer Auslieferung an die Türkei würde man sich aus rechtsstaalicher Sicht wohl auf das Niveau der Türkei begeben. Das sollte auch ein Fan von Eva Hermann wissen.

@ Shuusui

Sorry, auf die Ablenkung mit Assange springe ich jetzt nicht an.
Bleiben wir doch beim Thema.

Yücel

...eine kurze Antwort muß reichen.
Es werden seit 2004 Beitrittsverhandlungen zur EU mit der Türkei geführt.
Und da für solche Verhandlungen gewisse Standards verlangt werden, sollte davon auszugehen sein, daß diese auch geprüft wurden.
Ansonsten hätte die gesamte EU versagt.
Davon abgesehen: Die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen stand 2004 auf der Kippe, da sich Österreich geweigert hat, diesen zuzustimmen.
Auf Druck auch aus den USA stimmte Österreich dann doch zu

17:07 von Karl-Wilhelm Schwebe-Napf

Herr Kowalski hat für die große Mehrheit der Deutschen gesprochen. Wenn Sie trotz Ihrer vielen Namen nicht dazugehören wollen, was soll's...Im Übrigen hat ein "Krawallreporter" (was soll das eigentlich sein?) genauso ein Recht auf ein FAIRES Gerichtsverfahren wie jeder andere Mensch auch.

@ 17:09 von evaherman-fan

Wenn Sie schon auf Billy Six zu sprechen kommen (bei dem man übrigens geteilter Meinung ist, ob er rechter politischer Aktivist oder Journalist war/ist), sollten Sie bei den Fakten bleiben: bei der Befreiung aus syrischer Haft unterstützte Russland die deutschen Bemühungen; die Befreiung aus venezolanischer Haft geschah nach intensiver Betreuung und Bemühungen der deutschen Botschaft.
Mit dem Fall Deniz Yücel hat das allerdings rein gar nichts zu tun.

Re : H. Janssen !

Ach, ich würde allen Fans von Erdogan, ob mit türkischem oder deutschen Pass empfehlen, in die Türkei zu reisen, nach Ankara, um ihren Sultan zu huldigen und für immer dort zu bleiben................. und nie mehr nach D zu kommen. Denn es gibt ja bekanntlich in D zig solcher Fans, die mit großer Freude ihren Sultan gewählt haben, und jeden Käse von ihm glauben.
Aber als Warnung..............................ja kein falsches Wort an falscher Stelle, sonst endet all die Huldigung im Gefängnis.
Übrigens :
Was hier gegen einen Menschen gehetzt wird, bestimmt von der ganz rechten Seite, ist schon echt grass, und unmenschlich !!!

Am 16. Juli 2020 um 17:43 von Shuusui

Zitat: Da die Bundesregierung den folternden NATO-Partner Großbritannien für einen Rechtsstaat hält, auch nachdem sie vom UN-Sonderberichterstatter für Folter über die Folter am Journalisten Assange informiert wurde, muss davon ausgegangen werden, dass sie die Türkei ebenfalls nach wie vor als Rechtsstaat bewertet.

Großbritannien ist ein Rechtstaat, der manchmal, wie anscheinend im Fall Assange, nicht funktioniert.

Die Türkei ist kein Rechtstaat mehr.

@Kowalski

Nachtrag: Die Türkei ist auch ein NATO-Partner.

Was hat der Mann früher gegen

Was hat der Mann früher gegen uns und unser Land so schöne Artikel geschrieben. Schlimm ist nur, dass er jetzt in diesem unserem schlimmen Land mit diesen schlimmen Bürgern Unterschlupf suchen muss (bestimmt in einer seinen tollen journalistischen können angepaßten Villenviertel) Jaja, das Leben ist halt grausam...

16um 16:57 von pxslo

"12 Monate ohne Anklageschrift?
Dass jemand 12 Monate ohne Anklageschrift sitzt, kommt selbst in sog. "westlichen" Staaten vor. In US-Foltergefängnis "Guantanamo" sitzen Inhaftierte mittlerweile fast 20 Jahre (!) hinter Gittern, ohne jemals eine Anklageschrift, geschweige denn einen Richter gesehen zu haben. Davon hört man aber irgendwie relativ wenig"

Zusammen mit Erdogan, der sich IS Terroristen bedient, um den Schuh in Syrien drinnenbehalten zu können, sind Sie mit Ihrem Plädoyer zugunsten der Guantanamo - Insassen in prominenter Gesellschaft. Ein wirklich interessanter Thread.

17:45 von Mr.1787

Zitat:"Ich fand Yücels Satire zwar geschmacklos, jedoch ist Satire ein sehr wichtiger Teil der Meinungsfreiheit, sie darf und soll Grenzen und Tabus überschreiten"

Das sehe ich ähnlich. Mich verwundert nur der Bezug auf diesen Text im Zusammenhang mit seiner Verurteilung in der Türkei. Oder ist H. Yücel wegen seiner Deutschland-Satire als "Terrorpropagandist" verurteilt worden? Dann müsste H. Erdogan als Oberbeleidiger Deutschlands doch schon lange im Knast sitzen...

Wo ist der Unterschied,

Wo ist der Unterschied, zwischen Freiheitskämpfern und Terroristen?
Warum wird den Kurden seit ewig ein eigener Staat verwehrt?
So kann die Türkei nicht in die Eu kommen.

fathaland slim ... ja , ja

fathaland slim
... ja , ja ,die Rechten sind alle dumm , weil Sie es immer wieder so ausdrücken.

Ach schau her,
jetzt sind Sie schon * BIO-DEUTSCHER * und übernehmen also den Sprachgebrauch der von Ihnen so verschmähten Rechten.
Was soll man davon halten , dass ein Linker den Sprachgebrauch der Nazis und Faschisten in diesem Land übernimmt? Das gibt aber schon zu denken bei mir.
Ja ,hier in Deutschland kann jeder über Deutschland lästern und wenn er damit aneckt , dann wird es einfach zur Satire erklärt , so wie mit der Polizei , welche sich am Wohlsten im Müll wohl fühlt. Alles nur Satire. Deshalb herrscht ja auch in Deutschland nur Friede ,Freude , Eierkuchen , weil der * Kartoffelfresser * so begierig auf Satire ist , wo er richtig fertig gemacht wird.Bei Ihnen scheint wohl auch alles nur Satire zu sein. Die Rechten sollen sich mal nicht so haben , denn es darf doch wohl noch Satire in diesem Land getätigt werden.

@Kowalski

"Sorry, auf die Ablenkung mit Assange springe ich jetzt nicht an.
Bleiben wir doch beim Thema."

Die Haltung der Bundesregierung zu folternden NATO-Staaten ist in diesem Fall sehr wohl von Bedeutung und keine Ablenkung, Ihr lächerlicher Versuch Syrien ins Spiel zu bringen allerdings schon.

@17:24 von evaherman-fan

"Sie bewundern aber, wie er sich für sein Land einsetzt und dieses mit allen Mitteln gegen ausländische Kritik verteidigt und sich deren Einmischung verbieten."

Für sein Land? Wohl eher für sich und seine Machtgelüste.

Nebenbei: Ich möchte nicht wissen, was hier in Deutschland los wäre, wenn man sich im Falle einer Corona-Infektion mit dem nicht ungefährlichen Malariamittel Chloroquin im Krankenhaus zwangsbehandeln lassen müsste. Übrigens auch ein Grund für die Reiswarnung. M.E. ein triftiger Grund.

@17:43 von KowaIski

"Die Türkei ist und bleibt einer der gefährlichsten Orte für Terroristen."

"Ich bin geneigt, das zu glauben. Die etwa 35 Millionen kurdischer Terroristen in der ganzen Welt hätten eigentlich einen eigenen Staat verdient, wo sie einfach nur ganz normale Bürger sein dürfen."

Wie Sie jetzt einen Bogen vom Terrorismus zu den Kurden spannen ist mir ein Rätsel? In der Türkei würden Sie so etwas jedenfalls niemals hören oder lesen, völlig ausgeschlossen.

Denn dort werden Terroristen der PKK niemals mit "den Kurden" gleichgesetzt, weil die nur eine kleine Minderheit sind und weil es innerhalb der PKK viele nicht-Kurden (ethnische Türken) gibt. Auf der anderen Seite gibt es in der türkischen Armee auch viele kurdische Offiziere.

Die Welt ist eben nicht so schwarz oder weiß, wie viele uns das immer vorzugaukeln versuchen.

falsa demonstratio .... dann

falsa demonstratio
.... dann schauen Sie sich doch mal Ihren Kommentar weiter oben an , der werden Sie fündig , auf was ich mich beziehe.
Wenn Sie das nicht verstehen , dann haben Sie wohl ein Problem mit dem , was Sie hier verfassen.

@ 17:37 von pxslo

"Die Bevölkerung" fühlt sich in der Türkei sicher? Sind Sie da ganz sicher? Oder ist das doch eher eine Frage der Blickrichtung: Haben Sie kurdische Staatsangehörige gefragt? Oder jemanden aus dem Reihen der zu zehntausenden aus dem Staatsdienst Entlassenen? Haben Sie türkische Aleviten gefragt??
Mit dem Etikett "Gülen-Anhänger", das wahllos verteilt wird, sind schon mancher unbequeme Kritiker*innen und Oppositionelle hinter Gitter gebracht worden:
Die Türkei ist kein sicherer Ort für viele ihrer Bürger*innen.
Ein Zitat: "Andersdenkende und Gegner des selbstherrlichen Autokraten werden verfolgt, mundtot gemacht und ins Gefängnis gesteckt." ... Keine "linksgrüne" Presse, sondern die Neue Zürcher Zeitung schrieb das in einem Dossier im Juni diesen Jahres.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: