Kommentare

Sehr gute Entscheidung

Das ist leider die einzige Sprache, die diese Leute verstehen. Mit Vernunft und gesundem Menschenverstand kommt man da nicht weit.

Die, die da verantwortungslos gefeiert haben, bitte für 14 Tage in häusliche Quarantäne schicken, wenn sie von ihrer Sauftour zurückkommen. Danke.

Kosten für die Wirte

Die Meile wird ja weitgehend videoüberwacht kann ich mir vorstellen. Man könnte anstrengen, dass die Touristen welche nachweisbar mehrfach dagegen verstoßen haben, finanziell für die Verluste der Wirte aufkommen müssen.

Man kann von den Wirten nicht verlangen dass diese eröffnen und dann permanent Leute rauswerfen, welche sich nicht daran halten.

Vielleicht auch eine zu kurzsichtige Idee, wer weiß

Das wurde auch Zeit

"" Wilde Partys ohne Maske und Abstand auf Mallorcas bekannter Partymeile - das ging der mallorquinischen Regierung zu weit: Für die nächsten zwei Monate sind die Lokale an der "Bier-" und "Schinkenstraße" dicht.""
#
Besser konnte sich das Corona Virus gar nicht übertragen werden. Gut das die Behörden jetzt handeln hätte schon viel früher geschehen müssen.

Laut Behörde kein Ausbruch nach Exzessen

Woher wissen die das denn?
Der Ausbruch kommt wenn die Dumpfbacken wieder zu Hause sind.

Gut daß die "Ballermann"-Lokale geschlossen wurden.

Mallorca schließt Lokale

Richtig so!! Wenn die Leute nicht im Stande sind ein wenig mitzudenken und sich so rücksichtslos verhalten, gehören sie von der Insel geschmissen.
Es ist eine Schande, dass es so viele unwissende Menschen gibt.

da können sich deutsche Behörden ...

da können sich deutsche Behörden ein Beispiel nehmen.
Die Behörden auf Mallorca sind wenigstens konsequent und schützen die Menschen vor asozialen und unzivilisierten Elementen.

In einem Urlaubsland ist man Gast, genau so ist man Gast in einer Gaststätte oder auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Und wenn es Regeln gibt wie Maske tragen und Abstand halten,
dann muss man diese Regel einfach nur einhalten.

Man braucht die Regeln weder einzusehen, nicht mal zu verstehen, erst recht nicht zu diskutieren.
Es sind Regeln vom Gastgeber oder Eigentümer oder Staat (also Allen) für Gäste, und die sind schlicht verpflichtend. Wem das nicht passt soll nach Hause in sein eigenes Wohnzimmer gehen.

Das war doch zu erwarten.

Das war doch zu erwarten. Die Partyscene ist doch für Verantwortung nicht zu haben. Mal sehen, wo als nächstes wieder drastisch durchgegriffen werden muss. Vom Feiern lassen die sich nicht abhalten. Die ziehen nur ein paar strassen weiter.

17:04 von transarena

Richtig, zumal frühestens nach zwei Tagen erste Symptome kommen, typisch eher 5-6 Tage, bis hin zu etwas über 14 Tage je nach wiss. Quelle. Das ist doch eben der Mist an dem Virus.

Mallorca schliesst Lokale

Dies wäre die einmalige Chance, die touristische Entwicklung Mallorcas zu korrigieren. Mit begriffsstutzigen Deppen als Gästen verkauft sich die wunderschöne Insel schon lange unter Wert. Jetzt die Chance zur Wende nutzen, dann hat die Corona-Krise einen Sinn.

17:01 von dschafar87

Ich sehe es schon als Pflicht der Wirte, aber Ihr Vorschlag ist nicht verkehrt. Sollte ja weder sein dass andere die gesundheitlichen Zeche für Fehlverhalten zahlen, oder Gastwirte die Folgen von Schließungen aus dem selben Grund tragen müssen.

Das ist leider die einzige Sprache, die diese Leute verstehen.

so wurde es hier schon formuliert

eigentlich bedauerlich
wo doch jeder vom mündigen Bürger spricht
aber man braucht nicht so weit zu gehen
in meinem weiteren Umfeld ging auch ein Jugendlicher auf ne Corona Party
er hatte Glück aber 5 aus der Gruppe wurden positiv getestet

und das die Polizei nichts tut
zu Anfang dieser Quarantänemaßnahme wurden 5 Leute in einem Auto überprüft
sie waren in 3 Haushalten, der "Spass" kostete sie 800 Euro - pro Person

Wenn jetzt bitteschön

Wenn jetzt bitteschön diejenigen, die dort dabeigewesen sind, ein Kreuz auf die Stirn kriegen oder sowas, damit ich sie nicht als Stromableser in's Haus lasse, mich im Bus neben sie setze oder bei ihnen Brötchen kaufe, wenn sie die Maske nur um den Hals tragen oder ein unnützes Gesichtsschild, wie sich im Einzelhandel eingebürgert hat, dann werde ich als Risikogruppe der Ansteckungsgefahr gelassener entgegensehen ...

Prost Dummheit

Jetzt haben ein paar dumme Menschen gezeigt, dass sie ihren Kopf nur zum Haare waschen haben. Mir tun die Menschen in Spanien leid, denen durch diese erneute Schließung noch mehr finanzieller Schaden entsteht. Und die Ballermänner können jetzt ihr Bier in Supermärkten kaufen und sich im Hotelzimmer den Verstand wegsaufen!

Richtig so

Wer nicht hören kann muss fühlen.

Die "Leichtsinnigen"* werden geschützt...

Es wäre schön, wenn die Gesichter diese "Leichtsinnigen"* nicht verpixelt worden wären, dann könnte ich schauen, ob einer von denen in der Nachbarschaft rumläuft, oder mir beim Einkaufen begegnet und ich könnte Maßnahmen zu meinem Schutz treffen.

Aber immer auf die Rechte der "Leichtsinnigen"* achten, das Recht auf körperliche Unversehrtheit der Kollegen, Freunde, Bekannten und Nachbarn dieser "Leichtsinnigen"* ist ja nachrangig.

*wie ich gerne und richtiger Weise diese Personen bezeichnen würde, hätte einen roten Balken zur Folge - kann sich aber jeder selbst ausdenken.

da lobe ich mir Thailand

Ausgangssperre von 22:00 bis. 4:00 Alkoholverbot
Maskenplicht bei nicht Einhaltung 600 Euro Strafe oder 2 Jahre Gefängnis
Ausländer werden sofort ausgewiesen auf Lebenszeit
Strände sind geschlossen und Bars ohnehin

Lokale dicht

Tja ,
Selbst Schuld wenn die Party nun vorbei ist. Wo Alkohol und Party herrschen ist Hirn leider Mangelware.

17:08 von JKahlenberg

Es ist eine Schande, dass es so viele unwissende Menschen gibt.
.
Unwissenheit oder Vorsatz ?

Aufsicht und Bußgelder

Wie schwierig ist es dort einige Leute hinzustellen die die Sache überwachen und bei Verstöße die Partyleute gezielt rausfischen, die dann eine erheblichen Bußgeld aufgelegt bekommen ( die sind europaweit einzufordern, das geht mir Bußgelder für Falschparker auch, weiß ich aus Erfahrung) und ohne weiteres von Insel geschmissen werden und beim ankommst in eigenen Land 2 wochen unter quarantaine gestellt werden, ggf unter strenger Aufsicht am Flughafen.. dann können die die es schnallen weiter Party machen und die Wirte gehen nicht unbedingt Pleite...

Sensationspresse

Ist das Eure seriöse Berichterstattung ständig täglich über Mallorcas Urlauber herzufallen? Als wenn in deutschen Städten Köln, Düsseldorf usw... am WE weniger los wäre. Aber das gibt ja nicht so schöne reißerische Schlagzeilen. Und die Leute glauben das auch noch alles.

Einerseits ist die Schliessung nur konsequent,

aber ich denke mal, dass die deutschen- und britischen Schluckspechte sich neue Quellen suchen, denn es gibt ja nicht nur in den bekannten Strassen
Gastronomie. Ein kleiner Tipp für die Gastwirte:
den Geräuschpegel der Lautsprecher, aus denen
die Leute mit den bekannten Trinkliedern
beschallt werden, auf ein Minimum herunterdrehen.
Ohne diese Musik wird der Alkoholkonsum um mindestens die Hälfte gesenkt.
Jedenfalls super, dass mal ein Anfang gemacht wurde und wir hier zuhause etwas ruhiger nach Malle schauen können.
Nun müssen auch die anderen balearischen Inseln
mitziehen.

Mallorca schließt "Ballermann"-Lokale...

...und die deutsche Behörden sollten alle diese rücksichtlose für 14 Tage in häusliche Quarantäne schicken, wenn sie von ihrer Sauftour nach Deutschland zurückkommen. Danke.

Das Verhalten einiger weniger Urlauber und Lokalbesitzer

....ist Schuld - da fragt man sich doch ernsthaft - hat man das nicht vorher gecheckt - und den Ladenbesitzern Auflagen erteilt? Ich frage mich wieso man überhaupt solche Reiseziele freigegeben hat - Ballermann und Co.? Die Wirte trifft die gleiche Schuld wie die Urlauber - keine Entschädigung für die Kneipen und unbezahlte Quarantäne für die zurückgekehrten Touris in Deutschland wäre meine Antwort.

Der Mann kennt sich aus

„Die exzessiven Feiern von Touristen ohne Schutzmaßnahmen am vorigen Wochenende hätten nicht zu einem Corona-Ausbruch geführt, sagte Andreu Serra, Dezernatsleiter für Tourismus des Inselrates von Mallorca, in Berlin“

Das kann man nach 3 Tagen noch gar nicht sagen. Der Mann will nur beruhigen. Aber womöglich hat er Glück und die Feierwütigen stecken sich nur untereinander oder erst zuhause jemanden an.

Dann gibt es wirklich keinen Ausbruch auf Malle, sondern nur bei uns.

Meine volle Zustimmung zu dieser Maßnahme

Meinem Vorrednder "JKahlenberg" möchte ich zustimmen und ergänzen:

Nicht nur Unwissenheit herrscht hier vor, sondern eine nahezu grenzenlose Arroganz gegenüber Hygieneregeln und Abstandsgeboten gepaart mit einem übersteigerten Egoismus bis hin zum Narzissmus.

Mal ehrlich:
Was ist von diesem Klientel auch anderes zu erwarten wenn z.B. Verkehrsschilder nur als gut gemeinter Hinweis verstanden werden, der durchaus und ohne Konsequenz ignoriert werden kann.

In diesem Sinne: Es lebe die "Elite" Deutschlands!

Bedauerlich

Bedauerlich, daß wegen etlichen Uneinsichtigen der ganze Urlaubsbetrieb darunter leiden muss. Allerdings verstehe ich auch nicht so recht, daß es an den bekannten Orten nicht Einschränkungen beim Alkohol-Ausschank oder Öffnungszeiten gab. Wenn fast die gleichen Möglichkeiten wie vor Corona bestehen und noch Alkoholkonsum dazu kommt ist es fast naiv zu glauben, daß es da nicht zu den bekannten Bildern kommt.
Letztendlich erleben wir diese Unvernunft ja auch in deutschen Großstädten an öffentlichen Plätzen.

Mallorca schließt Lokale...

Diese Anordnung gelte zunächst für zwei Monate und trete mit der Veröffentlichung des entsprechenden Beschlusses im Amtsblatt sofort in Kraft. 
###
Warum waren diese Party und Feier-Lokale überhaupt wieder geöffnet ? Das so etwas wie am Wochenende passieren könnte war doch zu erwarten. Diese unverantwortliche "Partyurlauber" und die wenigen Wirte die scheinbar immer noch nichts aus der Krise gelernt haben, könnten dazu beitragen das ein Neustart des Tourismus auf den Balearen in die Hose geht. Diese Bilder waren mit Sicherheit keine Werbung und die neuen Regeln und Beschränkungen der Bezirksregierung tun doch ihr übriges. Ob sich nun noch Touristen überzeugen lassen doch noch einen Urlaub auf Mallorca zu machen ? Wer weiß. Oder bleiben viele nun doch weg ?

Ausbruch

Ob es einen Corona-Ausbruch gab, kann man ja jetzt noch gar nicht wissen, dauert noch bei der Inkubationszeit.
Und was es Nasenbären gibt, welche sich nicht an Grundregeln halten, dann müssen alle darunter leiden. Es ist auch im Urlaub nicht strafbar, das Gehirn zu nutzen...

17:31 von Newmy

vielleicht ist das ja so gewünscht
dann kann sich der Wutbürger schon nicht über sinnvolleres auslassen

Jetzt bin ich aber platt.

Gratulation, liebes Mallorca!

Das hätte ich echt nicht erwartet.

Wen interessiert das?

Die besagten Lokale sind nicht dafür bekannt, wegen acht Wochen Zwangsschliessung in die Insolvenz zu müssen. Die sind Goldgruben und haben Rücklagen bis Timbuktu.

Für die meisten Lokale in Deutschland (sicher auch in Spanien) sieht die Sache anders aus. Da weiß man teilweise nicht, wie man die nächste Woche schaffen soll. Da wird aber nicht strassenweise berichtet.

Auch hier in der Türkei Probleme an alle Ecken, weil die Urlauber ausbleiben. An meinem Urlaubsort im schon immer ruhigeren Hinterland von Antalya geht es noch, aber in Antalya selbst ächzen die Wirte und wissen nicht, wie weiter. Dabei kann man hier weiterhin wunderbar (und weitgehend maskenlos) Urlaub machen.

Was soll das alles?

Nicht nur die Wirte ...

... auch die Polizei hätte diese Exzesse verhindern können, ja müssen.
Den Schaden haben jetzt allein die Wirte, die sich jetzt vermutlich überlegen werden, dass der Profit dieser einen wilden Nacht, nicht die Verluste der Folgezeit aufwiegen wird.
Vllt. sind dann künftig alle Verantwortlichen auf Mallorca etwas klüger.
Schade nur, dass unsere Gesetze eine generelle Zwangsquarantäne für die Ballermann-Heimkehrer nicht zulassen.

Während wir hier über Ausländer schimpfen, die sich

nicht an unsere Regeln halten, nimmt der gemeine Deutsche sich das Recht raus, als geldbringender Tourist sich im Ausland alle Freiheiten rausnehmen zu dürfen, damit er sich nach seinem Gusto 'entfalten' kann.
Daß diese naiven, egoistischen, ignoranten Partyvögel, auch die aus anderen Nationen, außer Feiern und Alkohol anscheinend nichts im Kopf haben und nach ihrer Rückkehr im großen Stil dafür sorgen könnten, daß die Gesundheit aller und die Wirtschaft von ihnen wieder verstärkt gefährdet werden, ist echt unfassbar.

Wer nicht hören will, muß fühlen.
Lokale dicht und Maskenpflicht! Damit wenigstens die vernünftigen Urlauber und die anderen Einrichtungen überleben können.
Sehr gute Entscheidung.

17:49 von rossundreiter

"Wen interessiert das?

Was soll das alles?"

,.,.,

Ja, die großen Sinnfragen des Lebens.

Ich hatte auch mal über viele Jahre eine solche Zeit, wo mir über nichts irgend ein Sinn einleuchtete.

@sanchez: 14 Tage Quarantäne...

....für Rückkehrer - sehr gern, aber nur wenn die weder Lohnfortzahlung noch Krankengeld bekommen!
Ich finde nicht, dass die Allgemeinheit dafür aufkommen muss!

Diese unvernünnftigen

Diese unvernünnftigen Ballermannidioten sollten mit Übernahme aller Kosten von der spanischen Regierund sofort ausgewiesen werden. Damit wäre ein Zeichen gesetzt, dass sich diese Insel nicht mehr weiter an solche allgemeingefährlichen Dummies verkaufen wird.

Das dort

gefeiert wurde, ist auch Sache der Wirte.
Die Schließung ist in Ordnung, was wird denn gegen solche Wirte gemacht, die haben es doch zugelassen und fleißig ausgeschenkt ;-), natürlich völlig selbstlos.
Auch diese Medaille hat zwei Seiten.
Jeder in Deutschland weiß was an diesen bestimmten Stellen abgeht, deshalb fährt die Klientel doch hin, auch auf Malle ist das durchgehend bekannt.
Hätte man doch vorher bedenken können.

Armselige Mallorca Regierung

Nach den reißerischen Schlagzeilen der letzten Tage sind jetzt die Lokale an der Bier- u. Schinkenstrasse geschlossen. Aber die „Helmuts“. (Insider wissen wer gemeint ist), treiben ihr „Unwesen“ wieder in Horden an den Stränden und versuchen ihre Souvenirs wieder an die Leute zu bringen. Wenn da jemand COVID 19 hat.... Herzlichen Glückwunsch. Das wäre doch DIE Gelegenheit, diesem Umtreiben seit Jahrzehnten Endlich den gar auszumachen. Armselige Balearen Regierung.

Hmm, ist es nicht bissl früh

Wenn die Inkubertionszeit 2 Wochen sein kann, wie kann man sich dann nach 4 Tagen hinstellen und sagen es hätte keine Auswirkungen gehabt? Vielleicht merken wir die Auswirkungen erst, wenn diese rücksichtslose Leute, die gegen alle möglichen Hygieneauflagen verstoßen, zurückgereist sind. Man müsste die gleich dann in 2 Wochen in häusliche Quarantäne stecken, damit sie drüber nachdenken, was für eine Dummheit das war.

@ Sceadu Wolfsson (17:51)

"... auch die Polizei hätte diese Exzesse verhindern können, ja müssen."
------
Ich denke, die Polizei von Mallorca hat hier mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl genau richtig gehandelt. So kam es nicht zu Szenen wie vor ein paar Wochen in Stuttgart. Das war klug. Straßenschlachten mit Betrunkenen Touristen hätten nichts gebracht.

Richtig!!! - Glückwunsch zu dieser weisen Entscheidung

Und in Deutschland (siehe Ausschweifungen in Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Berlin etc.) sollte man genauso konsequent gegen diese Ignoranten vorgehen. Wenn man diese Leute gewähren lässt, haben wir bald wieder einen Lockdown. So werden genau die richtigen , nämlich die partysüchtigen Egoisten bestraft.

Ob sich nun noch Touristen

Ob sich nun noch Touristen überzeugen lassen doch noch einen Urlaub auf Mallorca zu machen ? Wer weiß. Oder bleiben viele nun doch weg ?

Nun, die Maßnahme betreffen ja erst mal den deutschen Schandfleck in El Arenal und den englischen in Magaluf, so wie ich das verstanden habe. All die anderen Gegenden, wo 99% aller Touristen ihren Urlaub zivilisiert verbringen, ändert sich ja gar nichts (bis auf die Maskenpflicht)

17:31, Newmy

>>Sensationspresse
Ist das Eure seriöse Berichterstattung ständig täglich über Mallorcas Urlauber herzufallen? Als wenn in deutschen Städten Köln, Düsseldorf usw... am WE weniger los wäre. Aber das gibt ja nicht so schöne reißerische Schlagzeilen. Und die Leute glauben das auch noch alles.<<

Sie meinen, die behördliche Schließung der Lokale in der Bier- und der Schinkenstraße sei eine Erfindung der Sensationspresse, für die Sie die Tagesschau offensichtlich halten?

Die Dummen sollten es jetzt kapieren!

Die Vorgehensweise alle Kneipen auf der Bier.- und Schinkenstrasse zu schließen trifft zwar am meisten die Wirte, diese aber hätten als sie merkten das es aus dem Ruder läuft den Alkoholausschank vorübergehend aussetzen können.
Aber den egoistischen dummen Feiersüchtigen wird jetzt die Langeweile gehörig auf den Sack gehen. Auch NRW Sollte sich an der Vorgehensweise der Mallorca Verwaltung orientieren aber ich glaube, hier sind die Verantwortlichen zu „Lasch“ .

Gute Entscheidung!

Es ist zwar tragisch für die Wirte, aber die können sich bei den "Kollegen" bedanken, die in ihren Lokalen solche Exzesse wie am letzten Wochenende zugelassen haben.

Ich hoffe, das wird - nicht nur auf den Balearen - eine abschreckende Wirkung entfalten. Wer so tut, als wäre die Pandemie keine Gefahr mehr, der muss mit harten Konsequenzen rechnen.

@dschafar87

Man kann von den Wirten nicht verlangen dass diese eröffnen und dann permanent Leute rauswerfen, welche sich nicht daran halten.

Doch, genau das kann man erwarten! Notfalls müssen sie Security einstellen, um die Regeln durchzusetzen, genau so, wie es Supermärkte in Deutschland auch gemacht haben.

@kurtimwald

da können sich deutsche Behörden ein Beispiel nehmen.

Jep, vor allem der Zauder-Laschet. Bis der nach dem Tönnies-Ausbruch reagiert hat, hat es deutlich länger gedauert.

Mallorca

Alle dieser widerwärtigen Saufbolde in Quarantäne und ermittelbare Rechtsverletzer hart bestrafen: Geldstrafe und Ausreiseverbot um Nachahmer abzuschrecken.

@Sisyphos3

da lobe ich mir Thailand
Ausgangssperre von 22:00 bis. 4:00 Alkoholverbot
Maskenplicht bei nicht Einhaltung 600 Euro Strafe oder 2 Jahre Gefängnis
Ausländer werden sofort ausgewiesen auf Lebenszeit

Diktaturen und nicht ganz so saubere Demokratien haben es nun mal deutlich leichter, wirksame Maßnahmen durchzusetzen. Hier würde vermutlich irgendein Gericht eine solche Anordnung als "unangemessen" einkassieren :-(

@rossundreiter

Dabei kann man hier weiterhin wunderbar (und weitgehend maskenlos) Urlaub machen.

Maskenlos, weil es keine Maskenpflicht gibt? Oder maskenlos, weil die 1,5 Meter Mindestabstand ausnahmslos überall eingehalten werden können?

Wenn es letzteres ist: Glückwunsch!

Wenn es aber einfach nur ersteres ist, dann hoffe ich, dass Deutschland die Reisewarnung für die Türkei noch lange nicht aufhebt.

Verständlich

Ist doch verständlich, zumal die Wirte und Betreiber dort wie auch hier für die Einhaltung der Coronamassnahmen verantwortlich sind. Die hätten frühzeitig intervenieren müssen, aber die Angst, Gäste zu verprellen war größer.

Als es dann ausuferte wäre die Polizei in der Pflicht gewesen, die dann ja auch eingeschritten ist, als Anwohner sich beschwert haben.

Die sog. Gäste, die sich allerdings nicht wie Gäste verhalten haben, hätten gleich in Quarantäne gehen, getestet werden und bei negativem Befund des Landes verwiesen werden müssen- denn sie haben gegen geltendes Recht verstoßen. Die positiv Getesteten hätten auf Malle dann die Quarantänezeit verbringen müssen- auf eigene Kosten.

Vernünftige Entscheidung

Eine sehr vernünftige und auch notwendige Entscheidung. Wer derart verantwortungs- und rücksichtslos handelt, hat auf einer Partymeile nichts zu suchen.

17:49 von rossundreiter

«Die besagten Lokale sind nicht dafür bekannt, wegen acht Wochen Zwangsschliessung in die Insolvenz zu müssen. Die sind Goldgruben und haben Rücklagen bis Timbuktu.»

Hatten "die besagten Lokale" schon einmal (schon mehrmals ?) 8 Wochen Zwangsschließung, die sie mit dem Zaster bis nach Timbuktu bestens überbrückten?

«Wen interessiert das?»

Sehr wahrscheinlich Angestellte & Zulieferer der Besagten ohne Moneten bis nach Timbuktu.

«Auch hier in der Türkei Probleme an alle Ecken, weil die Urlauber ausbleiben. An meinem Urlaubsort im schon immer ruhigeren Hinterland von Antalya geht es noch, aber in Antalya selbst ächzen die Wirte und wissen nicht, wie weiter.»

Erfreulich, dass Sie sich Ihres Urlaubs in der Türkei erfreuen können.

Antalya ist ja auch keine Stadt, die vor Corona unter gar zu wenigen Urlaubern litt. Aber nun leiden die Wirte dort wg. zu wenig Kundschaft.

Hätten auch die wohl besser Türkische Lira, Mäuse & Piepen bis nach Timbuktu geschafft. Zum Überbrücken …

18:26 von wenigfahrer

"Die Schließung ist in Ordnung, was wird denn gegen solche Wirte gemacht, die haben es doch zugelassen und fleißig ausgeschenkt ;-), natürlich völlig selbstlos."

,.,.,

Kann mir kaum vorstellen, dass Sie vor Ort waren.

Also denken Sie sich etwas Bösartiges aus, damit Sie ein ausgedachtes Urteil verbreiten können.

Warum tun Sie so etwas?
Das merkt doch jeder.

17:24 von Sisyphos3

«da lobe ich mir Thailand
Ausgangssperre von 22:00 bis. 4:00 Alkoholverbot
Maskenplicht bei nicht Einhaltung 600 Euro Strafe oder 2 Jahre Gefängnis
Ausländer werden sofort ausgewiesen auf Lebenszeit»

Ein großes Lob den Drakonikern weltweit.

Loben Sie Thailand auch dann noch, weil Sie in den Bau wanderten, da Sie versehentlich auf eine Banknote mit dem Konterfrei des Neuen Seltsamen Königs drauftraten, und Sie dabei jemand sah …?

was steckt wirklich dahinter ?

Es war klar wenn man den Ballermann und Magaluf öffnet, was dann passiert. Das war doch garantiert auch den spanischen Behörden klar. Die Frage ist, warum hat man grade diese Feierhotspots geöffnet und nicht eine behutsame Öffnung des Tourismus gewählt ? Es gibt soviele ruhige Ecken auf dieser schönen Insel. Hätte man ausschließlich da begonnen, wäre dieses Klientel was jetzt am Ballermann und in Megaluf ist, erst gar nicht nach Mallorca geflogen.

Vollkommen

zurecht.... Mehr gibt's nicht zu sagen.

18:57 von Jotter

"Alle dieser widerwärtigen Saufbolde in Quarantäne und ermittelbare Rechtsverletzer hart bestrafen"

,.,.,

Ich weiß noch nicht, was schlimmer ist:
die Saufbolde, die unsere Gesundheit gefährden, oder die, die immer so gerne schreiben: "hart bestrafen".

Ich vermute, letzteres ist schlimmer.
Wer etwas falsch gemacht hat, muss lernen, DASS er etwas falsch gemacht hat.
Aber die Gier nach Strafe hat - wie soll ich sagen - einen Zug von Sadismus.

Einzig richtig

Less but better, jetzt gilt es.

Ob bei der Fleischindustrie oder bei Superspreader-Massenevents.

Ich hätte diese Konsequenz von Malle nicht erwartet, das Fass lief wohl einfach über.

Ebenso erstaunlich viele sind hier begeistert über die klare Handlung. Hätte mit viel mehr Protest gerechnet.

Es ist allerdings traurig, dass nicht von vornherein mehr Planung, System und bessere Maßnahmen vorbereitet wurden.
Mit vernünftigen Lokalen und vernünftigen Urlaubern ist das sicher machbar.

Aber hier gehts wohl eher um bewusstes Gegenverhalten. Sangria mit Strohhalm und Ballermannbedröhnung sind vermutlich nicht vereinbar mit Abstand und Maske.

Dabei wurde in Jena und Springfield nochmals herausgefunden wie erstaunlich vorteilhaft einfache Stoffmasken gegen Covid 19 wirken. Infizierte Friseure haben Zb keinen Kunden angesteckt nur wegen Tragen von Masken beiderseits.

18:28, Newmy

>>Armselige Mallorca Regierung
Nach den reißerischen Schlagzeilen der letzten Tage sind jetzt die Lokale an der Bier- u. Schinkenstrasse geschlossen. Aber die „Helmuts“. (Insider wissen wer gemeint ist), treiben ihr „Unwesen“ wieder in Horden an den Stränden und versuchen ihre Souvenirs wieder an die Leute zu bringen. Wenn da jemand COVID 19 hat.... Herzlichen Glückwunsch. Das wäre doch DIE Gelegenheit, diesem Umtreiben seit Jahrzehnten Endlich den gar auszumachen. Armselige Balearen Regierung.<<

In Ihrem letzten Kommentar war ja die Sensationspresse schuld, nun ist es die armselige Balearenregierung.

Stehen die denn miteinander im Bunde, oder sind sie gar identisch?

Die Wirte haben fast minütlich in vielen Lokalen

auf die Einhaltung der Hygienemassnahmen über Lautsprecher hinweisen lassen.
Das kann man den Videos auf FB, Youtube, etc. entnehmen.
Diese Bitten wurden aber von fast allen Partysüchtigen in den Wind geschlagen. Die wenigen, die noch Masken trugen waren meist die Souvenirverkäufer in der Bier- und Schinkenstraße.
Hoffentlich müssen diese unvernünftigen, ignoranten Sauf-Touristen 14 Tage in Quarantäne, wenn sie zurückkehren, denn sonst haben wir, falls sich im Nachhinein rausstellt, daß der Ballermann ein Hotspot wurde, wieder tausende Infizierte, die in ihrem Heimatort wieder andere anstecken und für ein erneutes Ansteigen der Infektionszahlen sorgen.
Die Rechnung zahlen wir dann wieder alle...

18:28 von Newmy

«Aber die „Helmuts“. (Insider wissen wer gemeint ist), treiben ihr „Unwesen“ wieder in Horden an den Stränden und versuchen ihre Souvenirs wieder an die Leute zu bringen. Wenn da jemand COVID 19 hat.... Herzlichen Glückwunsch.»

Und erste "Helmuts-Outsider" buchen bereits erste Tickets, um nach Malle zu fliegen, sich am Ballermann die Hucke zuzuballern, und um rauszufinden, wo die Helmuts sind.

Ob gerade das hilft, den Corona von der Straße der Biere & der Schinken zu verteiben … sollten uns allen mal die Helmuts sagen … sofern die überhaupt noch deutlich sprechen können.

«Armselige Mallorca Regierung
Nach den reißerischen Schlagzeilen der letzten Tage sind jetzt die Lokale an der Bier- u. Schinkenstrasse geschlossen.»

Sind ja auch nur deswegen geschlossen worden, weil in Deutschland zu viele Schagzeilen gerissen wurden. Und hierzulande viel zu wenige Menschen wissen … wo die Helmuts sind.

mallorca-schliesst-ballermann-lokale

Lieber Sisyphos3, Sie schreibenfragend @JKahlenberg : "Unwissenheit oder Vorsatz ?"
Ich bin sicher :
Die tun das aus Vorsatz. Die halten sich sogar für -->"Helden", dass sie der Corona trotzen können.....!

...und dieser "heldenmütige Vorsatz" basiert nur auf grenzenloser -->Dummheit der grölenden "Masse"!!

17:01 von dschafar87

«Die Meile wird ja weitgehend videoüberwacht kann ich mir vorstellen. Man könnte anstrengen, dass die Touristen welche nachweisbar mehrfach dagegen verstoßen haben, finanziell für die Verluste der Wirte aufkommen müssen.»

Erst recht müssten die für die Verluste der Wirte aufkommen, die man evtl. auf Videos als: "Nur Vorbeighende" identifizieren konnte, die noch nicht mal ein Glas Mineralwasser ohne Sprudel bei irgendeinem der Wirte bestellten …

Die Eimer-Trinker & Schinkengässler werden sich schon als Bestrafte der Bestraften fühlen, wenn sie nun gar nicht mehr wissen, was man im Urlaub außer Ballern denn noch tun kann. Bittere Erkenntnis auf beiden Seiten der Theke … schlimmer noch als schales & warmes Bier.

«Vielleicht auch eine zu kurzsichtige Idee, wer weiß.»

Es gibt keine akute Heilung für Urlaubskasper. Weder als Wirte, noch als Touristen. Nur fortschreitendes Alter und / oder Erfahrungen können Linderung für diese Art von Beschwerden überhaupt bringen.

@18:26 von wenigfahrer

"Das dort
gefeiert wurde, ist auch Sache der Wirte.
Die Schließung ist in Ordnung, was wird denn gegen solche Wirte gemacht, die haben es doch zugelassen und fleißig ausgeschenkt ;-), natürlich völlig selbstlos."

Weiß nicht. Wenn man kein Sicherheitspersonal hat, ist es sicher nicht leicht eine angetrunkene Horde zu bändigen. Schließlich muss man damit rechnen, dass irgendwer ausrastet. Könnte auch ein Grund sein, warum sich die Wirte zurückgehalten haben. Denken Sie nur an den französischen Busfahrer, der totgeprügelt wurde, nur weil er auf die Einhaltung der Maskenpflicht bestand.

Mich würde tatsächlich

Mich würde tatsächlich interessieren, ob diese Urlauber auch ohne diese Exzesse noch etwas mit sich selbst anfangen und somit den Urlaub noch genießen können.
Falls die in Spanien ohne Geldbuße davonkommen sollten, könnten die ja als quasi Entschuldigung für die betroffenen Wirte Geld spenden.

Haben die vielleicht alle "einen am Ballermann"?

Man muss schon echt "einen am Ballermann" haben und auch sonst nicht viel in der Birne, um leicht mal für 10€ mit Cheepy Airlines nach Mallorca zum gemeinsamen Sangria-aus-dem-Eimer-Saufen trotz Corona-Zeiten zu fliegen.

Ich kann über diese Klientel nur noch den Kopf schütteln. Menschliche Dummheit kennt einfach keine Grenzen.

Dabei dachte ich immer, Mallorcas autonome Regierung und die städtischen Behörden von Palma de Mallorca wollten diesem Treiben unter Androhung von saftigen Bußgeldern schon lang den Garaus machen und dem Billigtourismus a la Ballermann abschwören?

@Ist wahr

Ich denke, die Polizei von Mallorca hat hier mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl genau richtig gehandelt. So kam es nicht zu Szenen wie vor ein paar Wochen in Stuttgart. Das war klug. Straßenschlachten mit Betrunkenen Touristen hätten nichts gebracht.

Im Sinne der Schadensbegrenzung und vor allem auch des Selbstschutzes der Polizisten ja. Aber im Sinne der Gerechtigkeit, nämlich der Schadensregulierung nach dem Verursacherprinzip hätte die Polizei eigentlich diesen Lokale einkesseln und alle Personalien feststellen müssen, damit diesen Saufbolden hinterher die Rechnung geschickt werden kann. Und zwar inklusive der wirtschaftlichen Folgekosten bei einem eventuell notwendigen Lockdown nach diesen Exzessen.

@18:53 von Blindfisch2020

"Die Dummen sollten es jetzt kapieren!"

Von den tatsächlich Dummen sollten Sie das eher nicht erwarten, von den Asozialen noch weniger.

Es war schon ein Fehler die Lokale überhaupt zu öffnen

Was hat man denn erwartet bei dem bekannt vernünftigen Verhalten des diese Örtlichkeiten frequentierenden Teils der Urlauber ?
Klare Ansagen, und die sichtbare Bereitschaft diese auch durchzusetzen sind gefragt.

@18:57 von Jotter

"Alle dieser widerwärtigen Saufbolde in Quarantäne..."

Das wäre die beste Lösung. Dann können die die anderen deutschen Urlauber nicht noch mehr blamieren.

@Schnittlauch 18:40

"Ob sich nun noch Touristen überzeugen lassen doch noch einen Urlaub auf Mallorca zu machen? Wer weiß. Oder bleiben viele nun doch weg?"

Es bleiben ganz sicher welche weg. Allerdings sind das die, die ohnehin nicht willkommen sind.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sich aufgrund dieser konsequenten Entscheidung viele Touristen überhaupt erst vorstellen können, dorthin zu fliegen. Eben weil die Insel von sich behaupten kann, so sicher wie möglich zu sein.

Was ja vermutlich ein Alleinstellungsmerkmal ist.

@DoThinkTwice

Die Wirte haben fast minütlich in vielen Lokalen auf die Einhaltung der Hygienemassnahmen über Lautsprecher hinweisen lassen. Diese Bitten wurden aber von fast allen Partysüchtigen in den Wind geschlagen.

Das ist doch nicht mehr als ein Feigenblatt. "Bitten" ist da fehl am Platz, man muss eine klare Ansage machen und bei Nichtbefolgen die Leute rauswerfen. Und wenn die Wirte das selbst nicht leisten können, müssen sie sich Security-Leute dafür einstellen.

und vor der eigenen Türe kehren.......

wir brauchen gar nicht bis Mallorca zu schauen. Grade kamen Bilder im TV aus Düsseldorf, dachte erst es wären die Bilder vom Ballermann gewesen. Hier gibt es einen Aufschrei wegen der Ballermann-Urlauber, dabei geht es wohl in Deutschland überall so ab, und bestimmt nicht nur in Düsseldorf.

Darstellung: