Kommentare

HOLA

seit wann ist denn Oben Ohne in Spanien erlaubt?

Hoffentlich bringt es was

Die Urlauber die sich Sachen anschauen und Kultur machen, laufen mit Maske auf den Straßen herum und halten Abstand. Die Urlauber die abends feiern, ohne Maske, geht ja auch schlecht mit Maske trinken. Vermutlich passiert aber auch nichts, so wie bei den großen Partys in Deutschland. Einfach mal das beste hoffen.

Na endlich !

"" Auf Mallorca und den anderen Baleareninseln ist wegen der Corona-Pandemie eine weitgehende Maskenpflicht in Kraft getreten. Im Freien muss künftig jeder ab sechs Jahren fast immer Nase und Mund bedeckt halten.""
#
Die Behörden haben richtig entschieden,denn ein 2tes Ischgl darf es nicht werden.

das war von vorneherein

so geplant, glaube ich. Zuerst locken, dann doch nicht lockern.

Bei Maskenpflicht von vorneherein hätte die Hälfte der Urlauber nicht gebucht. Urlaub mit Maske fast überall in der Öffentlichkeit ? Da bleibe ich doch lieber zu Hause.

Am 13. Juli 2020 um 16:55 von chris 189

Sehe ich auch so, Urlaub mit diesen Einschränkungen brauche ich auch nicht. Also - zu Hause bleiben.

Hoffentlich bewahrt uns die Maskenpflicht

vor weiteren schlimmen Infektionswellen. Die Unvernunft mancher Menschen ist wirklich nicht witzig. Wenn man soetwas lesen muss, schaudert es einen:
„30-Jähriger hielt Coronavirus für einen "Scherz" – und stirbt nach "Covid-19-Party"
Wie eine Ärztin aus Texas berichtet, habe ein Patient das Coronavirus als "Scherz" abgetan und sei zu einer "Covid-19-Party" gegangen. Der nun Verstorbene habe sich kurz vor seinem Tod an eine Krankenschwester gewandt und gesagt: "Ich glaube, ich habe einen Fehler gemacht, ich dachte, das wäre ein Scherz, aber das ist es nicht." Der Gastgeber der Party sei selbst mit dem Coronavirus infiziert gewesen, berichtet die Ärztin weiter. Die Teilnehmer der Party hätten herausfinden wollen, ob das Virus wirklich existiere und Menschen sich damit infizieren können.“

Am 13. Juli 2020 um 16:43 von Wilhelm Schwebe HOLA

seit wann ist denn Oben Ohne in Spanien erlaubt?

RE wird immer betrieben und feue mich ,wenn der Virus vorbei ist ,überall oben ohne ,dann hatte der Virus was gutes ,grinst du schon oder

Masken

Es ist schade für dieses wunderbare Mallorca. Ich hatte gehofft die Regierung nutzt die Gunst der Corona Zeit und setzt diesem unsäglichen Alkohol Missbrauch in den wenigen Partymeilen ein Ende. Für immer!

Einen Grund mehr

Einen Grund mehr nicht dorthin zu fahren.
Fahrt nach Holland. Da ist es entspannter. Mundschutz nur in den Öffies.

Als Krankenpfleger...

Als Krankenpfleger möchte ich noch auf eine andere Gefahr hinweisen. Wir haben uns abgearbeitet, mindestens 62 Kollegen sind gestorben. Bekommen haben wir für die enorme Mehrarbeit nichts, klatschen und in Mainz wurde als Hohn ein Lavendelbaum gepflanzt. Wir haben keinen Eid geschworen, wir haben einen Arbeitsvertrag, meist schlecht bezahlt. Was meint die Politik wie lange wir das noch mitmachen? Es brodelt, nicht nur bei mir, bei allen Kollegen!

Zuhause ist es auch ganz schön

Urlaub mit Maske, steril desinfizierte Hotels und Restaurants? Nee, das ist nicht mein Urlaub. Also besser Zuhause bleiben!

Die Reisewarnung hätte bestehen bleiben müssen

Es überrascht mich nicht wirklich, dass die Mallorca-Urlauber wieder ihr übliches "Verhalten" an den Tag legen. Dies ist kein Problem bestimmter Urlaubergruppen und betrifft alle Einkommensschichten.
Es war daher auch vorherzusehen, dass weitere Auflagen wie eine weitgreifende Maskenpflicht wieder eingeführt werden. Bei den jetzt bestehenden Regelungen bleibt man besser zuhause; das Ganze artet eher in Stress als in Erholung aus, wofür man auch noch jede Mange Geld zahlen soll.
Die Entwicklung war auch für unsere Politiker absehbar. Man hat hier wieder einmal, wie so oft, nur den Lobbyisten der Wirtschaft (Flugverkehr und Reisebranche) Rechnung getragen, obwohl man es besser wusste.
Mit tun die Urlauber leid, die abseits der Partymeilen einen ruhigen Urlaub verbringen wollten und von den verschärften Vorsichtsmaßnahmen gleichermaßen betroffen sind.

Ja klar, genauso wie nach den

Ja klar, genauso wie nach den BLM Demos oder dem Schlauchboot Rave wird jetzt auf den Balearen eine 2. Welle "explodieren" (spätestens in 2 Woche!!!!) weil Menschen im Freien die Regeln nicht befolgt haben. Es ist ein Trauerspiel wie die Medien Ihren Teil zur aktuellen Panik unter Teilen der Bevölkerung beitragen. Clickbait wo man hinguckt. Die Politk macht das was sie immer tut, sie reagiert opportunistisch. Hier geht es doch niemandem darum ernsthaft die Gesundheit der Bürger zu schützen, weder in D noch auf Mallorca.

Was soll das bringen?

Draußen und bei entsprechendem Abstand? Was ist der Sinn dieser Aktion? Außer, dass man immer mehr den Eindruck gewinnt, es gehe beim Thema Corona um erzieherische Maßnahmen und da mischt die TS mal wieder kräftig mit, wenn man sich die Berichterstattung der letzten Tage anschaut. Eine wissenschaftliche Grundlage müsste ja dann sein, dass die Aerosole sich draußen auch nicht verteilen, dann würde aber auch das von Prof. Drosten u.a. propagierte kräftige Lüften nichts bringen und wir müssten zuhause auch mit Maske rumlaufen. Oder soll es uns einfach alle ein bisschen in Sicherheit wiegen? Davon hält Prof. Schmidt-Chanasit nun wiederum nichts. Gänzlich unklar ist mir inzwischen, warum sich Herr Lauterbach ständig in geschlossenen klimatisierten Fernsehstudios ohne Maske aufhält, mit jeweils knapp 2 m Abstand? Gerade dort müssen doch Massen von Aerosolen unterwegs sein und da kann man gar nicht einschätzen wo die von der Klimaanlage hingelegt werden!

@17:20 von Helmi2000

>>Die Entwicklung war auch für unsere Politiker absehbar. Man hat hier wieder einmal, wie so oft, nur den Lobbyisten der Wirtschaft (Flugverkehr und Reisebranche) Rechnung getragen, obwohl man es besser wusste.<<

Also "unsere Politiker" sind daran schuld, dass es noch immer eine Minderheit von Egozentrikern und Verschwörungsmystikern gibt, die den Schuss noch nicht gehört haben und meinen, Covid-19 ginge sie nichts an? Und sie sind auch Schuld daran, dass die Behörden in den Urlaubsländern ihre Einreisebestimmungen wieder gelockert haben und den Sauftourismus einiger Menschen ohne Anstand und Verantwortungsgefühl nicht in den Griff bekommen? Eine steile These, die Sie da verbreiten.

Und wer sich nicht daran hält :

2 Wochen Quarantäne bei Wasser und Brot...

Warum?

"Warnung vor "zweitem Ischgl""
Warum wird denn immer vor einem zweiten Ischgl gewarnt? Die schlimmsten Ausbrüche in Europa gab es in Nord-Italien und im Elsass. Beide Regionen liegen aber in Ländern in denen man "im eigenen Land" in den Alpen Skilaufen kann. Eine schnelle Suche nach den Nationalitäten die in Ischgl die meisten Besucher stellen finden sich Deutschland an Platz 1, Österreich auf Platz 2 und die Niederlande auf Platz 3. Alle Länder die viele Touristen in Ischgl haben, sind also relativ glimpflich davon gekommen.
Zugegeben, der Ort selbst war ziemlich heftig betroffen, aber die Länder die dort viele Touristen hatten waren es nicht. Also warum diese stete Warnung vor einem zweiten Ischgl? Die einzige Erklärung die ich habe ist, dass die Politik den Schwarzen Peter von den Aschermittwoch-Veranstaltungen an die Touristen abgeben will, aber über Aschermittwoch redet doch ohnehin niemand mehr, also warum immer wieder Ischgl?

Warum das ganze?

Erstgemeinte Frage: Warum konnte man den Malle-Urlaub nicht dieses Jahr ausnahmsweise mal weglassen? Nee - der muss eben unbedingt sein mit allen damit verbundene vollkommen unnötigen Risiken..

Bei der Wärme

überall mit Maske, außer am Strand, wird etwas anstrengend würde ich sagen.
Aber wer es braucht, muss halt Malle buchen.
Wäre mir zu viel.

Richtig so

Es ist vollkommen richtig das man diese Maskenpflicht wieder einführt. Zu verdanken haben andere Urlauber und Einheimische einigen Neunmalklugen Vollposten. Wer sich nicht daran hält wird hoffentlich eine empfindliche Geldstrafe erhalten, zahlbar vor Ort.
Man hat den Eindruck bei manchen ist es noch nicht angekommen, das wir immer noch eine Pandemie haben.
Die Meinung uns junge Menschen kann nichts passieren ist nicht richtig, es kann jeden erwischen. Heuer in einem KKH in meiner Nähe, junge Frau Mitte 30, infiziert lag 7 Wochen im künstlichen Koma. Danach lernt man vieles neu, laufen, Atmen und ist ein Fall für den Psychologen nur mal zum überlegen.

17:31, Kessl

>>arum?
"Warnung vor "zweitem Ischgl""
Warum wird denn immer vor einem zweiten Ischgl gewarnt? Die schlimmsten Ausbrüche in Europa gab es in Nord-Italien und im Elsass. Beide Regionen liegen aber in Ländern in denen man "im eigenen Land" in den Alpen Skilaufen kann. Eine schnelle Suche nach den Nationalitäten die in Ischgl die meisten Besucher stellen finden sich Deutschland an Platz 1, Österreich auf Platz 2 und die Niederlande auf Platz 3. Alle Länder die viele Touristen in Ischgl haben, sind also relativ glimpflich davon gekommen.
Zugegeben, der Ort selbst war ziemlich heftig betroffen, aber die Länder die dort viele Touristen hatten waren es nicht. Also warum diese stete Warnung vor einem zweiten Ischgl? Die einzige Erklärung die ich habe ist, dass die Politik den Schwarzen Peter von den Aschermittwoch-Veranstaltungen an die Touristen abgeben will, aber über Aschermittwoch redet doch ohnehin niemand mehr, also warum immer wieder Ischgl?<<

Ischgl liegt in Österreich.

@ Bioabfall (17:33): warum hätte man Mallorca meiden sollen??

@ Bioabfall

Warum hätte man Mallorca meiden sollen?? Warum bitte darf es nicht erlaubt sein, mal wieder - nach Monaten des Eingesperrtseins und diesem Coronawahnsinn in Deutschland - endlich mal das Leben wieder richtig zu genießen und mal wieder richtig feiern zu gehen?? Hallo?? Mallorca und Deutschland sägen sich damit einen wichtigen Wirtschaftszweig ab.

Von daher: never clap the hand that feeds you.

Aber diese ganzen rigorosen Vorschriften wären fuer mich ein Grund, den Urlaub vorzeitig abzubrechen und woanders hin umzubuchen. Diese ganzen Corona-Auflagen machen einem den ganzen Urlaub kaputt! Auch in Deutschland.

schönes Foto.

Ich kann mit dem Vermummungsgebot im Freien nichts anfangen. Sagen auch sehr viele Experten. Das Problem ist halt, dass viele Experten das Gegenteil behaupten und einen ratlos zurücklassen.
Wir sind da seit vielen Jahren hingefahren, auch aufs Festland, aber jetzt vorerst nicht mehr. Der Irrsinn macht einen nur noch traurig. Ich rede hier nicht vom Ballermann, sondern von den vielen schönen Dörfern auf der Insel.
Aber gut, die Touristen wurden zuletzt schon von Gruppen der Umweltschützer am Flughafen mit fiesen Plakaten empfangen. Sollen sie sehen, ob sie den gewünschten Luxustourismus auf die Insel bekommen.

Die vielen sinnlosen Autobahnen und Hotelburgen auf der Insel oder an allen anderen Küsten haben die Spanier zum Teil mit viel EU-Geld selbst gebaut. Und jetzt regen sie sich über Touristen auf, die diese Errungenschaften zum Urlaub machen nutzen.

Am 13. Juli 2020 um 16:43 von Wilhelm Schwebe

Zitat: seit wann ist denn Oben Ohne in Spanien erlaubt?

Seit Ende des Faschismus bzw. kurz danach.

Nie mehr Urlaub in Spanien

Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert. Ich werde diese Land auf jeden Fall nicht mehr betreten. Sollen sie doch sehen, woher sie ihr Geld einnehmen können. Ich hatte Glück. Letzten Oktober gebucht für 10 Tage (nicht Ballermann, sondern mit Frau und Kind) und heute Mittag zurück. Gott sei Dank und nie mehr Spanien.

17:38, Demokratieschue...

>>Von daher: never clap the hand that feeds you.<<

Nie mit der Hand klatschen, die dich füttert?

um 17:14 von dongo333

Ihren Ausführungen schließe ich mich gerne an und hoffe das den großen Worten von Herrn Steinmeier Taten folgen, das gleiche gilt auch für Altenpfleger, den vielen Mitarbeiter im Lebensmittelhandel und Polizeibeamte.

Warum?

Kurz:
Weil Urlaubsreisen schlicht und ergreifend nicht systemrelevant sind.

Etwas ausführlicher:
Weil kaum jemand Bock hat, in Kürze wieder für Monate eingesperrt zu sein, nur weil einige Ungeduldige die monatelangen Entbehrungen in wenigen Tagen wieder zunichte machen.

Unwissenschaftlicher Irrsinn.

Masken im Freien machen sowas von keinen Sinn. In die Hitparade der unnötigen Maßnahmen gehört ebenfalls das Desinfizieren von Straßen, U-Bahn-Deckenbeleuchtung und allem, was sonst nie im Leben von Menschen angefasst wird. Es lachen alle über den Stuss, den Trump von sich gibt, aber in einigen Ländern Westeuropas hat man Maßnahmen durchgedrückt, die im besten Fall nichts nützen, im schlimmsten Fall aber der Bevölkerung noch mehr gesundheitlichen Schaden zufügen, als COVID-19. Und sie werden mancherorts auch noch auf eine verbal militante Art emotional und hysterisch verteidigt, wenn man sie hinterfragt. Es ist peinlich und beschämend!

Ich wünsche der Politik mehr Mut, der breiten Bevölkerung wissenschaftlich komplexere und nützliche Sachverhalte und Maßnahmen zu erklären, anstatt Placebo und politische Homöopathie zu verabreichen. Wenigstens in der EU sollte man meinen, dass das möglich sein sollte.

@ Karin Musterman (17:29): wenn die nicht krank werden??

@ Karin Mustermann

Und wer sich nicht daran hält :
2 Wochen Quarantäne bei Wasser und Brot...

Was aber wenn die gar nicht krank werden?? Denn bei vielen sind diese Infektionen symptomfrei!! Mal so rum. Nochdazu sind die Impfstoff-Hersteller schneller. BioNTech hat eine Doppelzulassung im beschleunigten Verfahren bekommen. Bin gespannt wie die Bundesregierung und die EU reagieren wenn die dieses Corona-Teil bis Jahresende plattmachen. Dann war es dass nämlich mit dem Ausnahmezustand und mit diesem Coronavirus! So viel zur Wahrheit. :-D

Darueber hinaus:
die hätten - wenn sie Arbeitnehmer sind - sogar Anspruch auf Lohnkostenerstattung. Zumindest deren Arbeitgeber. Dazu muss man nur beim Ministerium querlesen. Habe ich gestern getan.

@Minka

Wenn jemand ernsthaft erkrankt ist, sollte er natürlich zu Hause bleiben .
Etwas anderes ist es mit den angeblich symptomlosen Kranken. Na, das ist natürlich der ganz große Wurf, damit kann man über 7 Milliarden potentielle Virenverteiler in der Geiselhaft der Maske halten und sie physisch voneinander trennen. SARS-CoV2 ist ein Coronavirus, das wie seine Erkältungs-Verwandten die Atemwege befällt , das macht sich durch typische Symptome wie Husten, Schnupfen, Halsweh, Fieber bemerkbar., im Extremfall bei entsprechender Konstitution führt es auch zu Lungenentzündung und ja, einige Menschen sterben. Bei uns in der BRD in den letzten 2 Wochen übrigens im Schnitt 8 Personen, bei 2700 Toten aus allen möglichen anderen Gründen ziemlich wenig. Selbst das RKI und die WHO stufen eine symptomlose Übertragung als sehr gering ein.
Ich möchte jedenfalls mein restliches Leben nicht mit Abstand und Maske verbringen. Hier in Griechenland wird keine getragen, außer in Bussen.

@ falsa demonstratio (17:40): ganz genau!

hi falsa demonstratio

Am 13. Juli 2020 um 16:43 von Wilhelm Schwebe

Seit Ende des Faschismus bzw. kurz danach.

ganz genau!! Vor allem fuer die Frau! Siehe Bikini... :-D Schluss mit dieser neuen Pruederie!! Schluss mit diesem Autoritarismus!

@ Karin Mustermann

Das ist jetzt Satire, oder?

17:31, Kessl

Ich möchte Ihnen dann gern mal den Unterschied zwischen Italien, Spanien und Ischgl erklären:

In Italien und Spanien kam der Virus früh an, bevor ihn jemand auf dem Schirm hatte. Er konnte sich lange Zeit unbemerkt ausbreiten.

In Ischgl hingegen gab es wohl einen Infizierten, der in einem Lokal dort arbeitete, in dem sich die Menschen alkoholselig näherkamen, herzten, abschlabberten undsoweiter. Was den Virus sehr freute, denn so konnte er fröhlich hüpfen, von einem Menschen zum anderen. So wurden dann in kürzester Zeit eine große Menge Menschen angesteckt, die das untote Tierchen mit nach Hause nahmen und dort beispielsweise bei Karnevals- und Aschermittwochveranstaltungen weitergeben konnten. Zum Glück wurde das rasch entdeckt und so die weitere Ausbreitung zumindest gebremst.

Verstehen Sie jetzt die Parallele zwischen Ischgl und Ballermann?

Am 13. Juli 2020 um 17:38 von Demokratieschue...

Zitat: nach Monaten des Eingesperrtseins

Ich war nicht eingesperrt.

17:45, Poli kala

>> Selbst das RKI und die WHO stufen eine symptomlose Übertragung als sehr gering ein.<<

Das ist definitiv nicht richtig.

@Kessl

Ischgl war heftig betroffen bei den Infektionszahlen, aber nicht bei den Todesfällen. 42% der Einwohner hatten Antikörper. Aus anderen Studien wissen wir, dass ca. 30% der Infizierten keine Anrikörper bilden. Dh. ca. 960 der 1600 Einwohner waren infiziert. Es gab 2 Corona Todesfälle, entsprechend einer Sterblichkeit von 0,2%.

zzgl. 2 Jahre Urlaubsverbot

grrr. Mitunter täte das gut.

Kleiner Unterschied zu Ischgl

Zu Ischgl gibt es einen kleinen Unterschied: Die Touristen wussten damals sicher schon etwas, aber längst nicht so viel über das Coronavirus. Die Schuld kann man größtenteils den Ischgl-Wirten geben. Heute ist das nicht mehr möglich. Wer als Tourist solche Excesse wie am Wochenende treibt, ist es selber Schuld zu erkranken. Vorwerfen muss man diesen Leuten ebenfalls, dass sie wohl noch nie etwas von gegenseitiger Verantwortung gehört haben. Auch bei der Party miteinander lässt sich diese Verantwortung nicht auf den jeweils anderen schieben.

17:43 von hesta15

um 17:14 von dongo333

Ihren Ausführungen schließe ich mich gerne an und hoffe das den großen Worten von Herrn Steinmeier Taten folgen, das gleiche gilt auch für Altenpfleger, den vielen Mitarbeiter im Lebensmittelhandel und Polizeibeamte.
///
*
*
Bei Verwaltung und Beamten werden Taten folgen.
*
Wetten?
*
Aber nicht bei LKW-Fahren, die alle mit Essen versorgten.

@ fathaland slim (17:42): da wuerden tausende Arbeitsplätze zers

hi fathaland slim

>>Von daher: never clap the hand that feeds you.<<
Nie mit der Hand klatschen, die dich füttert?

das bedeutet:
Mallorca wuerde damit tausende von Arbeitsplätzen zerstören wenn Bars, Kneipen und Discos fuer immer geschlossen wuerden und es wuerde den Tourismus fuer immer zerstören. Zum Beispiel DJs, Bedienungen, Kuechenpersonal (Köche, usw.), Eventplaner, Hoteliers, Reiseleiter, Zimmermädchen, Flughafenpersonal (auch Groundpersonal). usw. Denn dann kommt keiner mehr nach Mallorca. Das sollte sich Mallorca gut ueberlegen. Wer will denn dann noch dorthin?? Nur die steinreichen alten Millionäre, Multi-Millionäre, Milliardäre und Multi-Milliardäre?? Nee.. die wuerden eher was anderes machen. Die sind doch Kreuzfahrt-Freaks. Ich sage nur Queen Mary 2 (Carnival Cruises). Oder andere wie Celebrety Solstice oder Norwegian Breakaway und andere solche superteuren Luxus-Schiffe.

17:40, ablehnervonallem

>>Nie mehr Urlaub in Spanien
Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert. Ich werde diese Land auf jeden Fall nicht mehr betreten. Sollen sie doch sehen, woher sie ihr Geld einnehmen können. Ich hatte Glück. Letzten Oktober gebucht für 10 Tage (nicht Ballermann, sondern mit Frau und Kind) und heute Mittag zurück. Gott sei Dank und nie mehr Spanien.<<

Sie haben im Oktober 10 Tage in Spanien gebucht und kamen heute Mittag erst zurück?

Wie das?

Und was genau werfen Sie dem Land jetzt eigentlich vor?

@Demokratieschu

Beschleunigte Verfahren für RNA-Impfstoffe. Sie wollen sich das wohl freiwillig spritzen lassen und sich genetisch verändern lassen. Auch weiß man erst nach Jahren der Beobachtung eines Impfstoffs, ob dieser nicht Krebsentwicklung fördert oder neurologische Schäden hervorruft, wie beim Schweinegrippe-Impfstoff. 700000 Impfschäden durch einen potentiellen Impfstoff sind schon eingepreist.

Dem kann ich nur zustimmen

Ein Freund von mir war mal dort und konnte bestätigen, dass "Malle" mehr ist als Betonhotels mit dauersaufenden Insassen.

Ich frage mich ohmehin, warum man nur zum Saufen soviel Geld investiert. Das geht hier mit Dosenbier an der Imbissbude aber preiswerter.

17:38 von Demokratieschuetzerin

«Aber diese ganzen rigorosen Vorschriften wären fuer mich ein Grund, den Urlaub vorzeitig abzubrechen und woanders hin umzubuchen. Diese ganzen Corona-Auflagen machen einem den ganzen Urlaub kaputt! Auch in Deutschland.»

Dann sollten Sie das Reisebüro Ihres Vertrauens sehr bald aufsuchen.
Und nach einem Urlaubsziel nachfragen, in dem möglichst wenig Corona-Gedöne die oberste & die einzige Priorität ist.

Wäre interessant, zu erfahren, zu welchem Land man Ihnen rät.
Und was es dort so alles Interessantes zu verurlauben gibt.

@ falsa demonstratio (17:50): Lockdown kam Ende Februar

@ falsa demonstratio

Zitat: nach Monaten des Eingesperrtseins

Ich war nicht eingesperrt.

Bei uns in Bayern war das schon so. Der Lockdown kam bei uns Ende Februar und galt bis mindestens Mitte Mai. Von daher... Und die Kinder leiden am allermeisten darunter. Einfach mal querlesen.

https://tinyurl.com/y9b83t5v
NDR: UKE-Studie: Kinder leiden psychisch stark unter Corona Stand: 10.07.2020 12:42 Uhr

Eine Umfrage des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zeigt für Deutschland erstmals, wie sich die Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ausgewirkt hat. Demnach fühlen sich mehr als 70 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen durch die Corona-Krise seelisch belastet. Stress, Angst und Depressionen haben zugenommen. Das Risiko für psychische Auffälligkeiten habe sich fast verdoppelt.

Es wird Zeit, dass dieser ganze Corona-Wahnsinn endlich endet! Ganz besonders fuer die Kinder u. Jugendlichen.

Hier war kaum jemand "eingesperrt"

Man durfte, selbst zu "Lockdownzeiten" jederzeit raus. In anderen Ländern war das viel strenger. Da gab es Passierscheine und einen 100m - Radius ums Haus, den man nicht verlassen durfte.

Amtshilfe

die Spanier könnten ja Amtshilfe beantragen, denn die hirnlosen Trinker tragen die Infektion ja wieder nach D, wie dereinst die After-Schifahrer. Und allmählich brauchen wir wohl auch in der dt Öffentlichkeit ein Bußgeld für Maskenverweigerer (einige Städte haben das schon). Masken helfen, sie wurden deswegen angeordnet also trägt man sie. Solange man nicht weiss, wie das Virus Organe zersetzt, so lange sollten auch Junge sich daran halten. Für einen 20-jährigen ist es halt mehr scheisse, wenn er noch 60 Jahre mit einer halb kaputten Lunge leben/knapsen muss! Als 60-jähriger sieht das anders aus!

@phme - 17:28

1.) Der Mensch als solcher ändert sein Verhalten nicht oder nur äußerst selten, insbesondere nicht der typische Mallorca-Urlauber, weswegen ich bislang auch noch nie dort gewesen bin, weil mich ständiges Grölen und Saufen nervt.
2.) Wie schon in anderen Kommentaren geschrieben, hat man mit nur noch "moderaten" Maßnahmen Touristen angelockt - man braucht das Geld. Die Touristen haben - zumindest teilweise - wieder gebucht. Und wenn es nicht funktioniert, schränkt man die Freizügigkeit wieder ein. Zurücktreten vom Urlaub kann ja keiner mehr, weil die Reisewarnung der Regierung aufgehoben wurde.

Unsere Regierung in Berlin hätte für diesen Sommer die Reisewarnung auch für Europa aufrecht erhalten sollen; dies wäre auch nicht weiter dramatisch, weil wir sowieso noch viel zu viele Einschränkungen wegen Corona haben. Aber wie ich schon geschrieben hatte, Lobbyisten gehen vor gesunden Menschenverstand, den ich so manchem Politiker abspreche.

@ chris 189, um 16:55

WENN das geplant war, war's ein ziemlich blöder Plan, denn das sollten ja wohl nicht die einzigen Urlauber in dieser Saison sein.

Das hier wuerde ich dem Präsidenten nicht raten

Außerdem wuerde ich dem Präsidenten dass hier nicht raten:

https://www.tagesschau.de/ausland/masken-balearen-mallorca-101.html

Unterdessen stoppte eine Richterin zunächst die für die katalonische Stadt Lleida und sieben umliegende Gemeinden ab heute bestehenden Ausgangsbeschränkungen. Die von der Regionalregierung angeordnete Maßnahme sei unverhältnismäßig, sagte sie zur Begründung. Regionalpräsident Quim Torra betonte, er akzeptiere die Entscheidung nicht und kündigte ein Dekret an, um die Ausgangsbeschränkungen durchzusetzen.

sonst endet das vor dem Verfassungsgericht und damit mit seiner finalen Niederlage! Auch in Deutschland greifen die Gerichte bereits gegen solche Unverhältnismäßigkeiten durch. Außerdem steht auch dieser Präsident nicht ueber der Justiz, nicht ueber geltendem Recht (auch EU-Recht und internationalem Recht) und erst recht nicht ueber geltenden Gesetzen! Nochdazu sind solche Dekrete keine gueltige Rechtsgrundlage sondern nur Gesetze!

Am 13. Juli 2020 um 17:38 von Demokratieschue...

" Warum hätte man Mallorca meiden sollen?? Warum bitte darf es nicht erlaubt sein, mal wieder - nach Monaten des Eingesperrtseins und diesem Coronawahnsinn in Deutschland - endlich mal das Leben wieder richtig zu genießen und mal wieder richtig feiern zu gehen?? Hallo?? Mallorca und Deutschland sägen sich damit einen wichtigen Wirtschaftszweig ab. "

Wer hatte Sie denn eingesperrt, wo und wann ist das denn passiert, ich hab davon zumindest nichts gemerkt.

Welche Stadt oder Bundesland hat denn Menschen eingesperrt ?.
Ich war gerade paar Wochen weg, außer beim Einkaufen Masken aufsetzen, gab es keine Begrenzung.

Wo leben sie denn ?.

17:45 von Demokratieschuetzerin

«Bin gespannt wie die Bundesregierung und die EU reagieren wenn die [gesegneten Impfstoffe, die wie Pilze aus dem Boden sprießen … meine Interpretation] dieses Corona-Teil bis Jahresende plattmachen. Dann war es dass nämlich mit dem Ausnahmezustand und mit diesem Coronavirus! So viel zur Wahrheit. :-D»

Vermuten Sie, dass die Bundesregierung kollektiv vor Wut mit Schaum um den Mund toben wird, wenn dieses miese Corona-Teil endlich platt gemacht wurde? Weil sie dann aufhören muss, der Deutschen Wirtschaft zu schaden … und feierwillige Touristen zu gängeln?

Vielleicht kann man den Corona auch ganz ohne Impfstoffe mit Hämmern platt machen …? Weiß ich aber nicht genau. Ich bin weder Impfstoffexperte, noch bin ich Schmied …

@ Erst denken, um 17:24

Es ist erstaunlich, dass immer wieder Kommentare geschrieben werden, deren Inhalt schon vor Wochen, wenn nicht Monaten diskutiert wurde.
Und die von einer gehörigen Portion Ignoranz zeugen.

schon mal was von restrisiko gehoert?

die bierernste haltung, mit der die wochenendverstoesse ausgelassener urlauber hier kommentiert werden, sind der sache nicht angemessen.

wer sich so verhaelt, der erhoeht eben sein restrisiko, mit covid-19 aus mallorca zurueckzukehren. wer das nicht will, der sollte einfach zu hause bleiben.

so einfach ist die rechnung, und sie ist vor allem keine aufregung wert. man schaue sich uebrigens einmal die beitraege von oesterreichs star-psychiater raphael bonelli an. dieser hat in den vergangenen monaten sehr finstere erfahrungen mit denunziationsgeist und anderen billigen umtrieben gemacht.

ist es denn wirklich nicht moeglich, sich waehrend einer pandemie auch gegenueber moeglichen delinquenten zivilisiert zu verhalten?

@Bioabfall 18:03

"Man durfte, selbst zu "Lockdownzeiten" jederzeit raus."

So richtig klar ist mir auch nicht, warum hier immer wieder vom "Eingesperrtsein" gefaselt wird.

"In anderen Ländern war das viel strenger. Da gab es Passierscheine und einen 100m - Radius ums Haus, den man nicht verlassen durfte."

Wissen Sie zufällig, warum es trotz so rigoroser Maßnahmen in diesen Ländern länger als bei uns (mit relativ weichem Lockdown) gedauert hat, bis die Infiziertenzahlen gesunken sind?
Ich verstehe bis jetzt noch nicht, warum es so viele Wochen gedauert hat, trotz Quarantäne für jeden einzelnen - in einem ganzen Land.

"Warum bitte darf es nicht erlaubt sein, mal wieder - nach Monaten des Eingesperrtseins und diesem Coronawahnsinn in Deutschland - endlich mal das Leben wieder richtig zu genießen und mal wieder richtig feiern zu gehen??"

Die Menschen in Spanien waren monatelang eingesperrt. Hier in Deutschland war es niemand.

"Diese ganzen Corona-Auflagen machen einem den ganzen Urlaub kaputt! Auch in Deutschland."

Für alle von der "Corona ist nur halb so wild" Fraktion gibt es einen erschütternden Fall aus Texas. Dort hat ein 30 Jähriger, der zur "Corona ist ein Fake" Gruppe gehörte, an einer Corona-Party teilgenommen, um zu beweisen, dass er Recht hat.

Nun ist er an Corona gestorben. Seine letzten Worte waren laut der behandelnden Ärztin Dr. Appleby vom Methodist Healthcare Krankenhaus in San Antonio: "‚Ich glaube, ich habe einen Fehler gemacht, ich dachte, das wäre ein Schwindel, aber das ist es nicht."

Quelle: https://tinyurl.com/ycuskth8

@Helmi2000 18:04

"Der Mensch als solcher ändert sein Verhalten nicht oder nur äußerst selten, insbesondere nicht der typische Mallorca-Urlauber, weswegen ich bislang auch noch nie dort gewesen bin, weil mich ständiges Grölen und Saufen nervt."

Ich war bereits 2x auf Mallorca, und beide Male war es wunderschön.

Beide Male waren eine Menge Hotels geschlossen, die Insel war keineswegs überlaufen, selbst bei bekannten Sehenswürdigkeiten keine Menschenmassen.

Und beide Male war es eine kurze Frühlingsauszeit vom grauen deutschen Matschwinter, Ende Februar/Anfang März.

Kann ich nur jedem empfehlen.

17:38 von falsa demonstratio

Ich war auch nicht eingesperrt. Ich habe die freie Natur genossen.

17:53, nelumbo

>>Aus anderen Studien wissen wir, dass ca. 30% der Infizierten keine Anrikörper bilden.<<

Was für Studien sollen das sein?

Eine Infektion, die überstanden wird, tut dies ausnahmslos immer über eine Immunreaktion.

Eine Immunreaktion ohne Antikörper gibt es nicht.

Maske und Abstand sind leider

Maske und Abstand sind leider der einzige Schutz, den wir zur Zeit immer noch haben.

Wer dagegen wettert oder sogar verantwortungslos agiert, den kann ich nicht mehr verstehen.

Wer bei der Maskenpflicht gar eine Verschwörung des Staates vermutet, dem ich nicht mehr zu helfen.

I

@Friedrich Spee 18:15

"wer sich so verhaelt, der erhoeht eben sein restrisiko, mit covid-19 aus mallorca zurueckzukehren. wer das nicht will, der sollte einfach zu hause bleiben."

Ich möchte Sie bitten, mir auf meine folgende Frage eine Antwort zu geben:
Ist Ihnen wirklich immer noch nicht klar, dass diejenigen nicht nur ihr eigenes, sondern auch mein und Ihr Restrisiko erhöhen, an Covid19 zu erkranken und ggf. zu sterben oder lebenslange Behinderungen davonzutragen?

17:40 von ablehnervonallem

Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert
.
keiner hat sie gerufen
und schikaniert ?
ist doch ihr Leben und das ihrer Mitmenschen

@18:15 von Friedrich Spee

>>die bierernste haltung, mit der die wochenendverstoesse ausgelassener urlauber hier kommentiert werden, sind der sache nicht angemessen.

wer sich so verhaelt, der erhoeht eben sein restrisiko, mit covid-19 aus mallorca zurueckzukehren. wer das nicht will, der sollte einfach zu hause bleiben.<<

Sie haben die Analogie zu Ischgl nicht verstanden. Die erste Corona-Welle in Europa wurde in nicht unerheblichem Maße von Rückkehrern aus der Winter-Partymeile Ischgl verursacht. Weil Infizierte weitere Leute infizieren und es sich hier ja wohl um besonders kontaktfreudige Zeitgenossen handelt, ist das Ganze eben nicht die reine Privatangelegenheit, die Sie darin sehen.

@ Demokratieschue, um 17:38

Oh, da haben Sie aber ein völlig neues “Problem“ erkannt!
Nur das, um das es geht, erwähnen Sie nicht einmal.

Wissen Sie, wenn ich etwas von “Monaten des Eingesperrtseins“ lese, habe ich etwas gänzlich anderes vor Augen Sie - ganz offensichtlich.

Gerade habe ich ein Buch eines Arztes meines Ortes hier gelesen, in dem er seine Zeit bis 1955 in russischer Gefangenschaft schildert.
Der und seine Leidensgenossen waren “eingesperrt“.
Zu Coronazeiten war in Deutschland niemand “eingesperrt“, also gehen Sie vielleicht etwas sachbezogener mit derartigen Begriffen um.

Mund-/Nasen-/Leber-Schutz

Dann werden findige Geschäftsleute bestimmt gleich Masken mit Sauf-Ventil entwickeln. Da kann man dann vorn den Strohhalm für's Eimer-Saufen andocken. Nee, im Ernst, bin gespannt wie es weiter geht. Würde mich fast wundern wenn es da nun nicht zu Ausschreitungen käme, denn einige sind sicherlich nur zum Saufen und Feiern dort hin gereist und werden sich nun verprellt fühlen. Aber ich lasse mich auch gern mal positiv überraschen. Denn wie sagt der Wendler: EGAL!!!

Nicht nur in Mallorca,

Nicht nur in Mallorca, sondern auch hier in Deutschland ist die Zahl derer erschreckend hoch, die inzwischen wieder verantwortungslos handelt.

In jeder deutschen Stadt kann man beobachten, dass gerade die Jüngeren (und eher Bildungsfernen ?) nicht selten völlig ignorant agieren.

I

17:38 von Demokratieschue...

Diese ganzen Corona-Auflagen machen einem den ganzen Urlaub kaputt! Auch in Deutschland.
.
ich werde sie gelegentlich bedauern

Wieder mal etwas Fremdschämen für unsere Party-Malle-Urlauber

Was da im Süden Mallorca abgeht ist schon seit Jahren zum Fremdschämen. Jetzt ist es aber nicht nur durch präpubertäre Saufgelage der Fall, sondern eine unverschämte Dreistigkeit, dass die Gesundheit deutscher und spanischer Bürger gleichermaßen gefährdet. Dass es in Magaluf mit den Engländern genau so ist, macht es nicht besser.

Ich habe da jedes Verständnis für die normalen Bürger Mallorcas. Generell sollten die dort mal Alkohol ab der 2. Liter drastisch verteuern.

Was regt man sich jetzt so über Mallorca auf?

Überall in Ferienorten an den Meeren wird "gefeiert".
Wenn den Leuten Gelegenheit geboten wird, Getränke auf offener Strasse vor den Bars und Kneipen zu konsumieren, wird das genutzt, weltweit!
Und das eben nicht nur von den "Saufbolden" aus D und GB.
Die Leute aus D sind doch als Versuchskaninchen nach Malle gelassen worden. Nun ist das Geschrei gross, obwohl nichts anderes zu erwarten war als dass es eskalieren würde.
Da sind auch unsere Medien mit schuld.
Vorschläge zur Eindämmung der Lage gibt es genug.
Die Flasche Bier für 10 Euro anzubieten ist eine Möglichkeit, natürlich alle Alkoholika zu horrenden Preisen zu verkaufen auch. Malle hat sich einen Ruf aufgebaut, den werden sie nicht so schnell los, ausser, man vergrault die Gäste. Die gehen dann aber woanders hin. Es bleibt dann nur eine strenge Kontrolle bei uns in D übrig: Quarantäne für alle heimkehrenden Urlauber die aus dem Ausland zurückkommen. Das gäbe einen schönen Aufstand.

um 17:45 von Poli kala

Etwas anderes ist es mit den angeblich symptomlosen Kranken. Na, das ist natürlich der ganz große Wurf, damit kann man über 7 Milliarden potentielle Virenverteiler...

Bei uns im Landkreis hatten wir unter anderem 2 junge Frauen, die symptomlos mit Sars-cov-2 infiziert waren. Beide zwischen 20 und 28 Jahre alt.

Eine ist fünf Wochen nach der Infektion ohne im Krankenhaus oder in Quarantäne gewesen zu sein plötzlich verstorben: Blutgerinnsel im Gehirn und Nierenversagen. Feststellung bei Autopsie: Covid-19!

Die andere wurde PCR-getestet (positiv). Weil sie keine Symptome hatte: Quarantäne zu Hause. Diese Frau ist an Nieren- und Leberversagen und massiven Blutgerinnseln in der Lunge gestorben, 6 Wochen nach der Infektion.

Wer mit Sars-cov-2 infiziert ist ist krank und hat eine gute Chance daran zu sterben.

Beide hatten übrigens keine "Vorerkrankungen"!

Am 13. Juli 2020 um 18:16 von DrBeyer

Ich lese Ihre Beiträge immer gerne. Ja, das ist eine gute Frage die Sie da haben. Wenn man jetzt auch noch berücksichtigt, das die Zahlen in D schon vor dem Lockdown gesunken sind, hat es vorrangig vielleicht gar nichts mit dem Lockdown zu tun. Prof. Streeck äußerte sich ja auch in die Richtung, das es die Absagen der Großveranstaltungen war. Aber, eine sehr interessante Frage, die ich mir auch schon gestellt habe.

Auf Kommentar antworten Am

Auf Kommentar antworten
Am 13. Juli 2020 um 18:25 von fathaland slim
17:53, nelumbo
"Eine Immunreaktion ohne Antikörper gibt es nicht."

Mag sein, dass heißt aber nicht automatisch, dass die Antikörper für immer und ewig dafür sorgen, dass man immun ist. Kann sein, muss aber nicht. Und Studien haben gezeigt, dass Leute mit leichtem Krankheitsverlauf von covid-19 nicht lange immun sind.

@ 17:35 von MR.Troc

Bin ganz Ihrer Meinung
„...Zu verdanken haben andere Urlauber und Einheimische (Maskenpflicht) einigen Neunmalklugen Vollposten“
Was sagen eigentlich die ARBEITGEBER zu dem Thema: in Urlaub fahren und anschl. 2 Wochen Quarantäne ? (vielleicht schon das 2. Mal dieses Jahr).
Ich hatte immer Arbeitgeber, die hätten mich NICHT vor Freude geknutscht

@ Schnittlauch (18:33): ich bin schon lange fuer Verteuerung

hi Schnittlauch

Gegen Verteuerung von Alkohol habe ich gar nichts:

Generell sollten die dort mal Alkohol ab der 2. Liter drastisch verteuern.

Denn meine Meinung ist generell auch, das Alkohol teurer sein sollte als alkoholfreie Getränke. Da bin ich schon sehr lange der Meinung, das hat nichts mit Corona zu tun. Sondern das hat auch damit zu tun das man schon lange vorher viel Alkoholmissbrauch auch in Deutschland gesehen hat (vor allem bei männlichen Erwachsenen) und die Kinder darunter leiden.

Nur die Frage ist:
wie weit beim Preis wuerden die Kunden mitgehen ohne das Brauereien darunter leiden. Denn wenn die keinen Umsatz mehr machen duerfen, dann wäre es schlimm fuer die Hopfenbauern und Gerste-Bauern. Denn Hopfen und Gerste ist viel in Bier drin.

Zusätzlich wäre es fuer die Winzer schlimm wenn die keinen Umsatz mehr machen duerften und ihren Wein nicht mehr verkaufen duerften.

Es darf also nicht zu einem Totalverbot fuehren. Das wäre unverhältnismäßig.

18:21, DrBeyer

>>@Helmi2000 18:04
"Der Mensch als solcher ändert sein Verhalten nicht oder nur äußerst selten, insbesondere nicht der typische Mallorca-Urlauber, weswegen ich bislang auch noch nie dort gewesen bin, weil mich ständiges Grölen und Saufen nervt."

Ich war bereits 2x auf Mallorca, und beide Male war es wunderschön.

Beide Male waren eine Menge Hotels geschlossen, die Insel war keineswegs überlaufen, selbst bei bekannten Sehenswürdigkeiten keine Menschenmassen.

Und beide Male war es eine kurze Frühlingsauszeit vom grauen deutschen Matschwinter, Ende Februar/Anfang März.

Kann ich nur jedem empfehlen.<<

Mallorca ist eine ganz wunderschöne Insel. Der Ballermann ist nur ein winziger Teil von ihr. Wenn man sich etwas abseits der Tuoristenpfade bewegt, dann trifft man fast keinen Menschen mehr, und Landschaft sowie Natur sind atemberaubend. Wer ein ganz klein wenig botanisch interessiert ist, kann dort ganz tolle Sachen entdecken. Völlig ohne Maske.

Saufen kann man auch zuhause.

@18:02 von Demokratieschue...

>> Ich war nicht eingesperrt...
Bei uns in Bayern war das schon so. Der Lockdown kam bei uns Ende Februar und galt bis mindestens Mitte Mai.<<

Ich stamme aus Bayern und meine Geschwister leben dort. Ich habe oft mit denen telefoniert, und auch mit Freunden in Frankreich. Sie waren in Bayern nicht eingesperrt, Sie mussten nur ihre Sozialkontakte ein wenig zurück fahren, die Franzosen hingegen waren es. Also lassen Sie bitte die Kirche im Dorf.

>> Und die Kinder leiden am allermeisten darunter<<

Nicht alle Kinder leiden, aber viele leiden tatsächlich. Ohne den Lockdown (der im Wortsinne ja gar keiner war) hätten wir aber bereits mindestens 150.000 Tote (Sie brauchen nur die öffentlich publizierten Zahlen der Provinz Bergamo auf Deutschland umzurechnen). Da hätten auch die von Ihnen seit Wochen beschworenen Heilmittel nicht geholfen (die sich gerade in klinischer Prüfung befinden, an deren Ende man erst wissen wird, wie viel sie tatsächlich helfen werden).

@ Schnittlauch (18:38): stimmt - Antikörperzahl geht zurueck

hi Schnittlauch

Mag sein, dass heißt aber nicht automatisch, dass die Antikörper für immer und ewig dafür sorgen, dass man immun ist. Kann sein, muss aber nicht.

richtig. Zumal bereits berichtet wird, dass die Zahl der Antikörper nach zwei Monaten deutlich abnimmt:

https://tinyurl.com/ydb3xmq5
welt.de: Hoffnung auf Impfstoff sinkt – Zahl der Antikörper nimmt ab Stand: 12.07.2020

Bluttests der ersten Covid-19-Patienten in Deutschland zeigen bei Untersuchungen ein deutliches Absinken der Anzahl von Antikörpern im Blut. Das könnte darauf hindeuten, dass nach durchgemachter Krankheit eine Neuansteckung möglich ist.

Neue Untersuchungen von Genesenen Covid-19-Patienten dämpfen die Hoffnung auf eine lang anhaltende Immunität und damit auch auf eine lange Wirksamkeit einer möglichen Impfung.

Ich war eingesperrt.

Ich durfte nicht nach Spanien fahren, wie sonst jedes Jahr im Frühling, ich durfte anfangs nur im Baumarkt einkaufen gehen, außer Lebensmittel, ich durfte noch im Juni nicht mal nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Gefühl wie damals in der DDR.

Mein Kumpel in Bayern durfte nur alleine raus, ich höchstens zu zweit, und nur mit triftigem Grund; die Kinder durften nicht in die Schule, und damit ihre Freunde nicht treffen, ich durfte nicht meine liebe Gewohnheit ausüben, ins Strassencafe einen schlabbern.

Das ist eingesperrt. Auch wenns in Spanien noch schlimmer war.

Geiseln @Poli kala 17:45

Dass in Deutschland vergleichsweise wenige Covid-19-Tote zu verzeichnen sind, ist u.a. den Maßnahmen zu verdanken, die Sie als "Geiselhaft" bezeichnen. Die Maske schränkt mich in meinen Grundrechten so viel oder wenig ein, wie ein Motorradhelm oder der Gurt im Auto. Wer in welchem Hinterzimmer der NWO es als großen Wurf empfinden sollte, wenn ich mit einem Stück rosa geblümter Baumwolle im Gesicht zu Rewe gehe, weiß niemand. Selbst wenn Covid-19 nur eine Erkältung wäre und eben nicht dieses unberechenbare Virus mit einer globalen Mortalitätsrate von ca. 5 % und den zunehmend belegten beängstgenden Spätfolgen auch bei leichten Verläufen.

Am 13. Juli 2020 um 18:27 von Sisyphos3

"17:40 von ablehnervonallem
Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert
.
keiner hat sie gerufen
und schikaniert ?
ist doch ihr Leben und das ihrer Mitmenschen"

Sehr schöner Kommentar.

Erinnert mich an
Zauberlehrling, Zauberlehrlingin

Malle! Malle

„Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bade sich ergieße.“

Ein verruchter Besen,
Der nicht hören will!
Stock, der du gewesen,
Steh doch wieder still!“

@17:55 von fathaland slim

Also für Sie: im Oktober 2019 für Juli 2020 gebucht. Verstehen Sie es jetzt? Was ich dem Land vorwerfe? Das wegen Ballermann Touristen auch anderswo eine Maskenpflicht ohne Not eingeführt wird. Das ist genauso, wenn wegen der Corona Fälle in der Fleischindustrie bei Gütersloh eine Maskenpflicht in Freiburg eingeführt worden wäre. Sollen in Zukunft machen was sie wollen die Spanier aber ohne mein Geld.

18:15, Friedrich Spee

>>die bierernste haltung, mit der die wochenendverstoesse ausgelassener urlauber hier kommentiert werden, sind der sache nicht angemessen.<<

Bierernst in Verbindung mit dem Ballermann ist schon klasse.

>>wer sich so verhaelt, der erhoeht eben sein restrisiko, mit covid-19 aus mallorca zurueckzukehren. wer das nicht will, der sollte einfach zu hause bleiben.

so einfach ist die rechnung, und sie ist vor allem keine aufregung wert.<<

So einfach ist sie nicht, denn wer mit dem Virus nach Hause kommt, steckt sein Umfeld an.

>>man schaue sich uebrigens einmal die beitraege von oesterreichs star-psychiater raphael bonelli an. dieser hat in den vergangenen monaten sehr finstere erfahrungen mit denunziationsgeist und anderen billigen umtrieben gemacht.

ist es denn wirklich nicht moeglich, sich waehrend einer pandemie auch gegenueber moeglichen delinquenten zivilisiert zu verhalten?<<

Doch, das sollte es sein. Leider ist Denunziantentum weit verbreitet und freut sich über die Gelegenheit.

17:14 von dongo333

“Bekommen haben wir für die enorme Mehrarbeit nichts, klatschen und in Mainz wurde als Hohn ein Lavendelbaum gepflanzt. Was meint die Politik wie lange wir das noch mitmachen? Es brodelt, nicht nur bei mir, bei allen Kollegen!“

Ich kann Sie gut verstehen. Eine Bekannte, tätig in einem Krankenhaus Region München, hat ebenfalls gemeint, dass sie sich mit klatschen nicht mehr zufrieden geben werden. Kollegen/innen die erkrankt sind (nicht nur an Corona) mussten durch Mehrarbeit der Anwesenden ersetzt werden. Der komplette Kollegenkreis hat beschlossen, dass im Falle einer zweiten Welle gestreikt wird. Sie meinte, dass es ausser schönen Worten nichts gegeben hat. Sie meinte auch, dass Politiker und Bevölkerung spüren müssen, wenn sich niemand um die Kranken kümmert.

@ Friedrich Spee, um 18:15

Vielleicht mal weniger wissenschaftlich formuliert:

Mir wäre es im Grunde sch...egal, wenn ein “Delinquent“ mit Corona im Gepäck heimkehrt und sich, ohne jemandem zu begegnen, sofort in seine 4 Wände begeben würde und dort 14 Tage zubrächte.

Sollte er sich das Virus eingehandelt haben, würde sich das ja bald zeigen, und dann...
...hörte ich anschließend an die Meldung über Mallorca heute in den Nachrichten, dass freiwillige medizinische Helfer gesucht werden, die sich im Falle einer 2. Coronawelle zur Verfügung stellen; da fällt es mir schon schwer, mich “gegenüber diesen delinquenten zivilisiert zu verhalten“, wie Sie anmahnen.

Ich hoffe, auch Userin Demokratieschue kann das nachvollziehen.

@18:39 von Demokratieschue...

Ihren Post mal zusammengefasst: Sie wollen Alkohol ab dem 2. Liter verteuern (was auch immer Sie genau unter "Alkohol" verstehen), aber nicht soweit, dass der Konsum sinkt, weil dann die Brauereiwirtschaft (auch die Destillen?) und die Zulieferindustrie leiden würde. Dennoch sind Sie der Meinung, damit Alkoholparties in Spanien und anderswo soweit einzudämmen, dass sie - quasi als Nebeneffekt - sogar mit den Verhaltensregeln zu Covid-19 kompatibel wären. Irgendwie fehlt mir in dieser Argumentationskette noch ein Baustein, vielleicht können Sie mir draufhelfen?

_Nur die Frage ist: wie weit

_Nur die Frage ist:
wie weit beim Preis wuerden die Kunden mitgehen ohne das Brauereien darunter leiden_

Mallorca leidet seit Jahren durch einen rücksichtlosen Massentourismus. In El Arenal und Magaluf verlieren die Leute wirklich jede Hemmungen. Würden sich das die Leute hier erlauben, würden auch viele auf Barrikaden gehen, die jetzt hier schreiben "Lass sie doch feiern". Das hat dort jedes Maß verloren.

Hier sehe ich wirklich die Verteuerung der Problemdroge als Lösung. Wenn Brauereien darunter leiden ist das zwar bedauerlich, aber im Zweifelsfalle geht die Gesundheit der Bürger, Einwohner und ja, auch der normalen Touristen vor.
Und ab dem 2. Liter würde den normalen Leuten, nicht direkt den Urlaub verderben.

17:38 von Demokratieschue...

"Diese ganzen Corona-Auflagen machen einem den ganzen Urlaub kaputt! Auch in Deutschland."

,.,.

Solange Corona Ihnen noch nicht das Leben kaputt macht, also auslöscht: seien Sie zufrieden.

17:20 von Helmi2000

“Es überrascht mich nicht wirklich, dass die Mallorca-Urlauber wieder ihr übliches "Verhalten" an den Tag legen. Dies ist kein Problem bestimmter Urlaubergruppen und betrifft alle Einkommensschichten.“

Bitte verallgemeinern Sie doch nicht so. Es nicht DIE Mallorca-Urlauber mit dem ÜBLICHEN Verhalten.
Ich würde sogar behaupten, dass die “normalen“ Mallorca-Urlauber in der Überzahl sind.
Selbstverständlich sind das Problem bestimmte Urlaubergruppen.

@18:43 von phme

„ 18:43 von phme
@18:02 von Demokratieschue...
>> Ich war nicht eingesperrt...
Bei uns in Bayern war das schon so. Der Lockdown kam bei uns Ende Februar und galt bis mindestens Mitte Mai.<<“

Ich komme aus dem tiefsten Niederbayern. Wir hatten Kontaktbeschränkungen, waren aber in keinster Weise eingesperrt. Man konnte einkaufen, in die Arbeit, zum Arzt, zum Sport uns Spazierengehen, Radfahren usw.

@Demokratieschue... (18:02)

Es gab Ende Februar keinen Lockdown in Bayern. Und es war auch niemand eingesperrt. Sorry, aber das sind Fake-News.

Die Kinder in meiner Nachbarschaft hatten keine Schule, kein Kindergarten oder Kita war offen, aber wenn ich mich jetzt noch so anstrenge, ich kann keine psychisch angechlagene Kinder beobachten.

Aber vielleicht liegt es daran, dass sich die Eltern um den Nachwusch gekümert haben.

18:27 von Sisyphos3

<>

Na klar hat man die deutschen Urlauber gerufen. Es wurden sogar 5000 Probe Urlauber eingeflogen. Was schreiben Sie für ein Zeug <> Ich halte mich an alle Corona Maßnahmen und muss jetzt, obwohl ich 70 km vom Ballermann Urlaub mache, unter den neuen Maßnahmen leiden. Das ist Schikane und sonst gar nichts. Das lasse ich mir nicht mehr bieten und werde dieses Land in Zukunft meiden. Ohne mich und mein sauer verdientes Geld.

Wenn nach den Sommerferien

Wenn nach den Sommerferien die Mallorca Urlauber und die anderen von den Küsten wiederkommen,wreden wir ja sehen wieviele "Superspreaders" darunter sind und die deutsche Reproduktionsampel auf Rot umschaltet. Nicht das ein zweiter Lockdown dann kommt,dank dieser unvernünftigen Uraluber. Die Dummheit der Menschen ist Grenzenlos.

...ich würde Ihnen allen auch

...ich würde Ihnen allen auch sehr wünschen, dass Sie und Ihre Belange, wenn die Situation sich irgendwann wieder normalisiert hat, auch weiter Beachtung (und zwar andere als klatschen und Lavendelbäume) finden und nicht sofort wieder aus dem Blickfeld geraten

@ Rainer Niemann (18:34): hier mehr dazu vom Merkur

@ Rainer Niemann

Hier mehr dazu beim Merkur:

https://tinyurl.com/y9rvgk54
Merkur: Neben gefährlicher Lungenentzündung: Ärzte beobachten neue Komplikation einer Coronavirus-Infektion 19.05.20 09:06

"Ich hatte 40-Jährige auf meiner Intensivstation, die Blutgerinnsel in den Fingern hatten und es sah so aus, als würden sie sie verlieren", sagte Shari Brosnahan, eine Intensivmedizinerin an der NYU Langone Health School gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Als einzige Ursache konnte die Medizinerin die Infektion mit dem Covid-19-Erreger Sars-CoV-2 ausmachen. Wie das asiatische Newsportal CNA berichtete, kam es bei Covid-19-Patienten auch zu mangelnder Durchblutung der Füße und Hände, deren Behandlung Ärzte vor eine große Herausforderung stellte - und die sogar Amputationen notwendig machten.

17:55, Demokratieschue...

>>@ fathaland slim (17:42): da wuerden tausende Arbeitsplätze zers
hi fathaland slim

">>Von daher: never clap the hand that feeds you.<<
Nie mit der Hand klatschen, die dich füttert?"

das bedeutet:
Mallorca wuerde damit tausende von Arbeitsplätzen zerstören wenn Bars, Kneipen und Discos fuer immer geschlossen wuerden und es wuerde den Tourismus fuer immer zerstören.<<

Sie sollten Ihre Englischkenntnisse ein wenig auffrischen. Das Sprichwort lautet: never bite the hand that feeds you.

Also "beiße niemals die Hand, die dich füttert".

Clap, also klatschen, ergibt keinen Sinn.

18:09 von wenigfahrer

Welche Stadt oder Bundesland hat denn Menschen eingesperrt ?.
Ich war gerade paar Wochen weg, außer beim Einkaufen Masken aufsetzen, gab es keine Begrenzung.

Wo leben sie denn ?.
----------------------------------------------------------
Sie müssen länger weg gewesen sein...

Unzählige Gruppen und ihr entsprechendes Gruppen Verhalten wurden begrenzt...

Kontaktsperren...

Es gab Auflagen darüber wie viele Menschen zusammen sein durften...

Und es ist teilweise immer noch so...

Die Soziale Rudelbildung ist für viele Menschen enorm wichtig..., das sollte einmal von Allen schon einmal registriert werden...

Selbst diese Mallorca Leute die jetzt ihre Schlagzeilen und Hetze bekommen..., wollten zu aller erst einfach nur zusammen sein...

Warum nicht gleich so?

Warum ist diese einzig logische Haltung nicht gleich eingenommen worden? Doch wohl nicht etwa um die Urlauber mit Urlaub unter normalen (vor Corona) Bedingungen zu ködern?
Unverantwortliches Verhalten was dort bislang von manchen Urlaubern und den Behörden gezeigt wurde! Ich habe keine Lust eine zweite Coronawelle erleben zu müssen, nur weil die Partyurlauber auf Malle es so bunt treiben müssen wie einst in Ischgl - einfach asozial (weil sie nur an ihren Spaß und nicht an das Gemeinwohl denken).
Naja, jetzt können die spanischen Behörden gleich zweimal abkassieren, einmal die Urlaubskosten und dann die Bußgelder der unvernünftigen, hoffe das Geld wird vernünftig und nachhaltig investiert und nicht nur in noch größere Sangriaeimer.

17:33 von Bioabfall

“Erstgemeinte Frage: Warum konnte man den Malle-Urlaub nicht dieses Jahr ausnahmsweise mal weglassen?“

Gegenfrage: Warum können sich bestimmte Urlaubergruppen nicht EINMAL beherrschen? Warum gehen diese Egoisten absichtlich die Gefahr ein zum Risiko für viele andere zu werden? Wieso können diese Party- und Sauftouristen sich nicht einen Urlaub lang zivilisiert benehmen? Wenn die wissen, dass sie sich nicht einschränken wollen, dann sollten DIE zu Hause bleiben und nicht allen anderen Mallorca Urlaubern alles verderben.

18:02 von Demokratieschue...

"Es wird Zeit, dass dieser ganze Corona-Wahnsinn endlich endet! Ganz besonders fuer die Kinder u. Jugendlichen."

.-.-.

Die ganze Menschheit wünscht sich das.

Je mehr man aber dem Virus erlaubt, viele anzustecken, desto länger dauert das Ganze.

18:49, ablehnervonallem

>>@17:55 von fathaland slim
Also für Sie: im Oktober 2019 für Juli 2020 gebucht. Verstehen Sie es jetzt? Was ich dem Land vorwerfe? Das wegen Ballermann Touristen auch anderswo eine Maskenpflicht ohne Not eingeführt wird. Das ist genauso, wenn wegen der Corona Fälle in der Fleischindustrie bei Gütersloh eine Maskenpflicht in Freiburg eingeführt worden wäre. Sollen in Zukunft machen was sie wollen die Spanier aber ohne mein Geld.<<

Die Maskenpflicht in Spanien wurde nicht wegen dem Ballermann eingeführt, sondern weil die Infektionsrate in Spanien generell wieder steigt.

Und auf die Art von Anspruchshaltung, die aus Ihrem Kommentar spricht, kann wohl jede Tourismusgegend gut verzichten. Ich bringe das Geld, also habt ihr gefälligst das zu tun, was ich will?

Ach nee.

@18:33 von Olivia59: "Hören-Sagen"

Nach 10 Sekunden mit Google hatte ich den Originalbericht aus San Antonio und mindestens 10 weitere Nachrichtenseiten, die darüber berichten.

Aber sicher auch alles nur "Hören-Sagen".

"https://news4sanantonio.com/news/local/i-thought-this-was-a-hoax-patient-in-their-30s-dies-after-attending-covid-party"

um 18:37 von Köbes4711

Wenn man jetzt auch noch berücksichtigt, das die Zahlen in D schon vor dem Lockdown gesunken sind, hat es vorrangig vielleicht gar nichts mit dem Lockdown zu tun.

Zu diesem Gerücht hier einige Infizierten-Zahlen:
15.03 --> 1214
16.03 --> 1459
17.03 --> 2095
18.03 --> 2960
19.03 --> 2993
20.03 --> 4528
21.03 --> 2516
22.03 --> 2509
23.03 --> 4183 ->Shutdown
24.03 --> 3935
25.03 --> 4332
26.03 --> 6615
27.03 --> 6933
28.03 --> 6824

Quelle:"https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/"

Unter sinkenden Infektions-Zahlen stelle ich mit etwas anderes vor!

18:49 von ablehnervonallem

@17:55 von fathaland slim

Also für Sie: im Oktober 2019 für Juli 2020 gebucht. Verstehen Sie es jetzt? Was ich dem Land vorwerfe? Das wegen Ballermann Touristen auch anderswo eine Maskenpflicht ohne Not eingeführt wird. Das ist genauso, wenn wegen der Corona Fälle in der Fleischindustrie bei Gütersloh eine Maskenpflicht in Freiburg eingeführt worden wäre. Sollen in Zukunft machen was sie wollen die Spanier aber ohne mein Geld.
///
*
*
Da müssen also die Spanier ausbaden, das unser Bildungssystem nicht erklären und verhindern kann, das eine hier maskenpflichtige, augenscheinlich nicht 60% kurzarbeitende, gebildete Schicht, dort touristisch Arbeitende, nach Ihrem Gusto schutzlos gefährden will?

@ phme (18:52): Es geht darum das der Konsum zurueckgeht

hi phme

Ihren Post mal zusammengefasst: Sie wollen Alkohol ab dem 2. Liter verteuern (was auch immer Sie genau unter "Alkohol" verstehen), aber nicht soweit, dass der Konsum sinkt, weil dann die Brauereiwirtschaft (auch die Destillen?) und die Zulieferindustrie leiden würde.

Es geht darum, dass der Konsum sinken soll, aber es nicht zu einem Totalverbot kommen soll. Und es geht nicht um Schnapps-Destillen sondern um Hopfenbauern, Winzer, Gerste-Bauern, Brauereien. Die wuerden alles verlieren wenn die zum Beispiel kein Bier, keinen Wein und keinen Hopfen, keine Gerste und sowas mehr verkaufen duerfen. Der Preis muss so hoch sein, dass der Konsum ingesamt zwar zuruekgeht aber eben nicht komplett verboten wird.

Aber: ich hätte persönlich nichts dagegen wenn Schnapps verboten wuerden und damit auch die Destillen.

Am 13. Juli 2020 um 18:09 von Demokratieschue...

Zitat: Nochdazu sind solche Dekrete keine gueltige Rechtsgrundlage sondern nur Gesetze!

Ich bewundere Ihre intime Kenntnis des spanischen Verfassungsrechts.

19:03, Margareta K.

>>17:33 von Bioabfall
“Erstgemeinte Frage: Warum konnte man den Malle-Urlaub nicht dieses Jahr ausnahmsweise mal weglassen?“

Gegenfrage: Warum können sich bestimmte Urlaubergruppen nicht EINMAL beherrschen? Warum gehen diese Egoisten absichtlich die Gefahr ein zum Risiko für viele andere zu werden? Wieso können diese Party- und Sauftouristen sich nicht einen Urlaub lang zivilisiert benehmen? Wenn die wissen, dass sie sich nicht einschränken wollen, dann sollten DIE zu Hause bleiben und nicht allen anderen Mallorca Urlaubern alles verderben.<<

Man muss Mallorca, bzw. der dortigen Gastronomie, leider vorwerfen, daß sie sich diese Klientel selbst herangezüchtet hat.

Man merkt das schon auf dem Flughafen von Palma. Das gastronomische Angebot dort richtet sich ausdrücklich an Leute, die auch im Urlaub auf deutsches Essen nicht verzichten wollen. Mit oft etwas drolligen Resultaten. Es ist Jahrzehnte her, aber ich sah auf Ibiza mal ein Werbeschild: "Eisbein wie ins Vaterland".

eingesperrt

Die, die als deutsche Staatsbürger die ganze Zeit von "eingesperrt", "gegängelt" etc. faseln, waren m.E. noch nie eingesperrt oder richtig gegängelt, sonst würden sie derart überzogene Worte gar nicht gebrauchen.

Meine persönliche Theorie ist, daß die derzeitige Situation mit eingeschränkten Urlaubs- / Unterhaltungs- / Ablenkungsmöglichkeiten die Menschen anscheinend dazu zwingt, sich häufiger & länger mit sich selbst und/oder mit dem Zustand der Welt beschäftigen zu müssen & dabei festzustellen, daß man mit dem eigenen Leben nur eingeschränkt etwas anfangen kann, oder das dasselbe nur eingeschränkt "spannend" ist, wenn man "zu wenig" mit first- oder second-hand-gossip oder anderer Ablenkung gefüttert wird.

Das alles sind dann eher unangenehme Gedanken, gegen die man dann auch aufbegehrt. Und wie immer fängt man natürlich nicht bei sich selbst an, etwas zu ändern, sondern fordert, daß man gefälligst die eingelullten Zustände zurückhaben möchte ...

Die blaue Pille (Matrix) eben ...

17:40 von ablehnervonallem

“Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert.“

Wie wurden Sie denn gelockt?
Also mir war von Anfang klar (wurde meines Wissens auch so kommuniziert), dass an bestimmten Orten bestimmte Verhaltensregeln bestehen. Weil ich aber bei diesen Temperaturen mit diesen Vorgaben nicht in Spanien, Griechenland usw. urlauben will, bleibe ich zu Hause. Da können die locken so viel die wollen.

Wo ist das Problem?

Unsere verantwortungsvollen Mallorca Partyfans haben doch sicher alle mindestens 4 Wochen Urlaub gebucht: 2 Wochen feiern und danach 2 Wochen Quarantäne. Und zwar vor dem Besteigen des Fliegers.

So geht nachhaltiges Feiern in Corona Zeiten. Dass von den Umsätzen und Tourismusabgaben die lokalen Intensivstationen aufgerüstet werden, um dem Ansturm Stand zu halten versteht sich doch von selbst. Irgendwelche Zweifel?

@ Rainer Niemann

"Unter sinkenden Infektions-Zahlen stelle ich mit etwas anderes vor!"

Zumal: die "niedrigen" Infektionszahlen mitunter darauf zurück zu führen sind, dass einige Gesundheitsämter wegen Wochenenden keine Zahlen gemeldet haben (so z.B. ist der "Einbruch" bei den Zahlen am 21. und 22. März zu verstehen).

Aber bemühen Sie sich nicht weiter: es gibt halt Faktenresistente, denen gar nicht an einer Diskussion gelegen ist, sondern die einfach nur Recht behalten wollen und die alles in die argumentative Waagschale werfen, um auch weiterhin von sich selbst überzeugt sein zu können, im unwiderstreitbaren Recht zu sein!

Solche Leute sind schlicht verloren für den Diskurs.

 19:01 @ Demokratieschue...

Nach diesem Kommentar können Sie noch mal nachdenken,
warum die Corona-Auflagen sinnvoll sind.

Sie dürfen gerne zu Nick Cordero recherchieren, wie er nach wochenlangem Kampf gegen Covid-19 diesen verloren hat.

Des weiteren dürfen Sie sich gerne als Impfstoff -Proband melden.
Doch hören Sie bitte auf, hier herum zu jammern.
Schrieben Sie nicht, dass auch in Ihrer Familie jemand mit Covid-19 verstorben ist?

Man kann sich permanent einreden, dass Urlaub u.a. Unter diesen Auflagen Mist ist und alles kaputt macht.

Man kann jedoch auch sagen, nicht ganz so toll, ich mache das Beste daraus, genieße trotzdem, halte mich an die Regeln um möglichst gesund zu bleiben.

>>@17:55 von fathaland

>>@17:55 von fathaland slim

Also für Sie: im Oktober 2019 für Juli 2020 gebucht. Verstehen Sie es jetzt? Was ich dem Land vorwerfe? Das wegen Ballermann Touristen auch anderswo eine Maskenpflicht ohne Not eingeführt wird. <<

Sie übersehen, dass Spanien zwischenzeitlich ein sehr ernsthaftes Problem mit einer exponenziellen Verbreitung des Sars-Cov-2 und das Gesundheitssystem des Landes seine Kapazitätsgrenzen erreicht hatte. Und dass das Virus real und für etwa 0,4% von uns - soweit man das Stand heute abschätzen kann - tödlich ist.

19:13 von fathaland slim

19:03, Margareta K.

>>17:33 von Bioabfall
“Erstgemeinte Frage: Warum konnte man den Malle-Urlaub nicht dieses Jahr ausnahmsweise mal weglassen?
.....
Man muss Mallorca, bzw. der dortigen Gastronomie, leider vorwerfen, daß sie sich diese Klientel selbst herangezüchtet hat.

Man merkt das schon auf dem Flughafen von Palma. Das gastronomische Angebot dort richtet sich ausdrücklich an Leute, die auch im Urlaub auf deutsches Essen nicht verzichten wollen. Mit oft etwas drolligen Resultaten. Es ist Jahrzehnte her, aber ich sah auf Ibiza mal ein Werbeschild: "Eisbein wie ins Vaterland".
///
*
*
Dafür muss natürlich hier die Wende her.
*
Hin zu Egoisten, die für Ihre Freiiheit andere EU-Bürger gefährden wollen, wie es Ihnen beliebt?

Zuerst werden die Deutschen gelockt und dann schikaniert

“Denn bei vielen sind diese Infektionen symptomfrei!! Mal so rum.“

Entschuldigung, aber ich könnte jetzt schreien. Haben Sie immer noch nicht verstanden, dass auch symptomfrei Infizierte andere anstecken können?

@19.07- Neuinfektionen.

Ihnen ist schon klar, dass die Zahlen alle einen Verzug von 10-14 Tagen haben...?!

Es gibt ja die berühmte Kurve auch bei Lanz, dass der lockdown unnötig war.

Nur wusste man das zu dem Zeitpunkt ja noch gar nicht.

am 13. Juli 2020 um 19:07 von Rainer Niemann

Finde ich jetzt auch merkwürdig. Habe eine Tabelle vom RKI (Seite 6 von 11) da gehen die Zahlen kurz vor dem Lockdown runter.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsb...

@ Rainer NIemann (19:07): die Zahlen sinken

@ Rainer Niemann

Und um Ihre Liste weiterzuschreiben:

28.03 --> 6824
29.03. --> 4740
30.03. --> 4450
31.03. --> 4923
01.04. --> 6173
02.04 --> 6813
03.04. --> 6365
04.04 --> 4933
05.04. --> 4031

seither sinkend. Von daher gehen die Zahlen zurueck. Quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

18:39 von Demokratieschuetzerin

«Gegen Verteuerung von Alkohol habe ich gar nichts: … Nur die Frage ist:
wie weit beim Preis wuerden die Kunden mitgehen ohne das Brauereien darunter leiden … Zusätzlich wäre es fuer die Winzer schlimm … Es darf also nicht zu einem Totalverbot fuehren.»

"Totalverbot" & "Verteuerung" schließen sich gegenseitig aus.
Dinge (Waren), die zu verkaufen verboten ist.
Haben auch keine (offiziellen) Preise.
Da diese ja niemand (legal) verkaufen darf.

Wie prima Alkoholverbot funktioniert.
Hat einst die Zeit der Prohibition in den USA bewiesen.

"Alkohol im Urlaub teuer" ist immer eine Betrachtung in Abhängigkeit von dem Land, aus dem Touristen als Urlauber anreisen. Für alle Skandinavier wäre Alkohol doppelt so teuer in Spanien / auf Mallorca Alkohol zum Schnäppchenpreis. Den man auch gerne mit 2 oder 3 Wodka-Lemon zur Feier des Tages der Schnäppchen sich hinter die Binde gießt.

Aber die Relation von 1 Glas Mineralwasser zum Eimer Sangria ist schon … "sehr exotisch" … bis Balla-Ballermann.

Herdenimmunität in Ischgl

Immerhin gibt es in Ischgl nun eine weitgehende Herdenimmunität. Und wenn man davon ausgeht, dass die ohne Antikörper sehr wahrscheinlich eine kreuzimmunität oder eine andere genetische oder natürliche Immunität besitzen, dann ist das doch der Zustand, den alle gerne hätten.

Wieso darf es dann kein zweites Ischgl geben..?

Jetzt weiß man ja wie man die Risikogruppe adäquat schützt.

17:38 von Demokratieschue...

“... nach Monaten des Eingesperrtseins und diesem Coronawahnsinn in Deutschland ...“

Wann waren wir EINGESPERRT?
Ich könnte das noch verstehen, wenn “wir“ in Orten Italiens oder Spaniens gewesen wären.
Wohin wollen Sie denn umbuchen? Schauen Sie sich einfach um, wer “freiheitsliebenden“ Touristen ohne Vorgaben Tür und Tor geöffnet.

Lockdown meint nämlich Ausgangssperre. In Deutschland sind wir bisher verhältnismäßig glimpflich davongekommen.

Andere Länder hatten eine tatsächliche Ausgangssperre - wie erwähnt mit 100m-Radius um die Wohnung und bewaffneter Militärpolizei auf den Straßen. Italien zum Beispiel. Phasenweise auch Spanien.

Warum? Und warum sind hier Infektionsrate und Todeszahlen wesentlich höher als bei uns in Deutschland, lieber Herr Dr. Beyer? In Spanien z.B. mit über 27000 Toten bei nicht einmal der Hälfte der Gesamtbevölkerung?

Weil hier die Pandemie zu lange "unter dem Radar" der Öffentlichkeit lief und als die öffentlichen Gesundheitssysteme dann zusammenzubrechen begannen der Regierung nichts Anderes mehr übrig blieb als die "harte Tour" mit einem tatsächlichen Lockdown, um die Lage wieder in den Griff zu bekommen. Spanien ist gerade erst Ende Juni aus dem Alarmzustand zurückgekommen.

Und übrigens: Die Masken dienen dem Schutz der Mitmenschen. Das hat etwas mit Solidarität zu tun.

Danksagung an junge Menschen wäre angebracht!!!

Todesfälle mit Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht(Stand: 8. Juli 2020)

Erhebungszeitraum: 2020..., gute 6 Monate!!!

0-29 Jahre: 12 Personen...
30-59 Jahre: 418 Personen...
60-89 Jahre: 6906 Personen...

Zu finden beim Robert Koch Institut...

Jeder kann die prozentuale Warscheinlichkeit selbst errechnen..., für junge Menschen ist die Gefahr deutlich geringer und junge Menschen sind noch viel aktiver im Sozialen Rudel Modus unterwegs...

Und selbstverständlich fühlen die sich eingegrenzt oder isoliert und man kann hier nicht einfach eine Ewigkeit an Solidarität verlangen...

Denn es geht um Menschlichkeit..., um das Mensch sein in den entsprechenden Stufen und Abschnitten des Lebens...

Es geht hier nicht nur um Sie!!!

@RoyalTramp 19:17

"Aber bemühen Sie sich nicht weiter: es gibt halt Faktenresistente, denen gar nicht an einer Diskussion gelegen ist, sondern die einfach nur Recht behalten wollen"

Rainer Niemann hatte auf Köbes4711 geantwortet, so dass es jetzt so klingt, als wenn Sie Köbes4711 vorwerfen würden, nicht an einer Diskussion, sondern nur am Rechtbehalten interessiert zu sein.
Das halte ich für sehr unfair, da Köbes4711 mMn nicht zu dieser Gruppe Foristen gehört.

Herr Spahn darf gerne mal

Herr Spahn darf gerne mal nach Südfrankreich kommen...und sich die Franzosen anschauen. Man meint es wäre nichts gewesen

@19:01 von Fuzius Kon...de...

>> 18:09 von wenigfahrer

Welche Stadt oder Bundesland hat denn Menschen eingesperrt ?.
----------------------------------------------------------
Unzählige Gruppen und ihr entsprechendes Gruppen Verhalten wurden begrenzt...
Kontaktsperren...
Es gab Auflagen darüber wie viele Menschen zusammen sein durften...
Und es ist teilweise immer noch so...<<

Lieber Fuzius Kon...de... , unter "Einperren" versteht man ... nunja: "einsperren". Person in den Raum, Schlüssel umdrehen, fertig. Hilfsweise auch eine Strafandrohung, sollte die Person einen ihr zugewisenen Raum verlassen. Ihrer o.g. Liste konnte ich dergleichen nicht entnehmen.

Auch "Kontaktsperren" = Verbot jedweden Kontaktes gab es nicht. Es gab Einschränkungen im persönlichen Kontakt, aber Sie konnten jederzeit telefonieren oder eines der unzähligen elektronischen Medien benutzen, die für die Kontaktpflege entwickelt wurden. Das aber ist keine "Kontaktsperre".

17:59 von schabernack

“Wäre interessant, zu erfahren, zu welchem Land man Ihnen rät.“

Südsee - quasi Coronafrei.
Allerdings strenge Auflagen und michts für den kleineren Geldbeutel. ;)

@ Köbes4711

Na sowas! Dann scheint das RKI im selben Bericht seine eigenen Statistiken nicht zu kennen, denn da heißt es in dem von Ihnen verlinkten Bericht unter "Risikobewertung" (S. 8)

"Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. Die Zahl der Fälle in Deutschland steigt weiter an."

Potzblitz! Die "Zahl der Fälle in Deutschland steigt weiter an"! Ja, was denn nu? Vielleicht zeigen die Daten ja doch etwas ganz anderes, als dass, was Sie darunter verstehen.

Nur so als vage Vermutung.

@Fuzius Kon...de... - 19:01

"Die Soziale Rudelbildung ist für viele Menschen enorm wichtig..., das sollte einmal von Allen schon einmal registriert werden...

Selbst diese Mallorca Leute die jetzt ihre Schlagzeilen und Hetze bekommen..., wollten zu aller erst einfach nur zusammen sein..."

Na klar wollten diese Malle-Urlauber zusammen sein. Und zwar ganz offensichtlich, um gemeinsam Komasaufen zu praktizieren.

Die soziale Rudelbildung funktioniert allerdings auch ohne Komasaufen - und Masken behindern dieselbe auch nicht wirklich.

Regelungen, die dem Schutz Anderer & der eigenen Person dienen, und die in letzter Konsequenz eigentlich dazu dienen, daß man "schneller" wieder zu einem halbwegs "normalen" Alttag zurückkehren kann, als Gängelei, Eingesperrtheit, Freiheitsbeschränkung o.ä. zu bezeichnen, legt für mich den Schluß nahe, daß da wohl - freundlich formuliert - ein paar Synapsenverschaltungen fehlen.

An und für sich also nichts wirklich umwerfend neues. Trotzdem bedauernswert.

19:01, Fuzius Kon...de... @18:09 von wenigfahrer

>>"Welche Stadt oder Bundesland hat denn Menschen eingesperrt ?.
Ich war gerade paar Wochen weg, außer beim Einkaufen Masken aufsetzen, gab es keine Begrenzung.

Wo leben sie denn ?"

Sie müssen länger weg gewesen sein...

Unzählige Gruppen und ihr entsprechendes Gruppen Verhalten wurden begrenzt...

Kontaktsperren...

Es gab Auflagen darüber wie viele Menschen zusammen sein durften...

Und es ist teilweise immer noch so...<<

Nennt sich "Pandemie". Auch wenn Sie die leugnen.

>>Die Soziale Rudelbildung ist für viele Menschen enorm wichtig..., das sollte einmal von Allen schon einmal registriert werden...<<

Rudelbildung. Klasse. Ich erinnere mich an Köln, Silvester.

>>Selbst diese Mallorca Leute die jetzt ihre Schlagzeilen und Hetze bekommen..., wollten zu aller erst einfach nur zusammen sein...<<

Ja toll.

Saufenderweise mit Wildfremden. Gewiss eins der wichtigsten Menschenrechte, vor allem für Deutsche im Urlaub. Alles hat so zu sein, wie es immer war. Virus oder nicht. Egal.

@ chris 189, um 18:44

“Ich war eingesperrt.“

Da bestehen ganz offensichtlich erhebliche Unterschiede bei der Auffassung dessen, was “eingesperrt sein“ bedeutet.

Aber wieso sagen Sie, Sie seien eingesperrt gewesen, wo Sie doch zu jeder Tages- und Nachtzeit raus konnten, solange Sie wollten?
Für das, was Sie nicht konnten, gibt es passendere Begriffe.

Bei Gelegenheit bedaure ich Sie mal richtig.

Am 13. Juli 2020 um 19:17 von RoyalTramp

Nette Unterstellung. Mir ist sehr wohl an einer Diskussion gelegen. Ich hatte Prof. Streeck zitiert und eine Tabelle vom RKI benutzt. Falls ich die wirklich falsch interpretiert habe, bitte ich um Entschuldigung.

19:29 von Fuzius Kon...de...

Danksagung an junge Menschen wäre angebracht!!!

Todesfälle mit Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht(Stand: 8. Juli 2020)

Erhebungszeitraum: 2020..., gute 6 Monate!!!

0-29 Jahre: 12 Personen...
30-59 Jahre: 418 Personen...
60-89 Jahre: 6906 Personen...

Zu finden beim Robert Koch Institut...

Jeder kann die prozentuale Warscheinlichkeit selbst errechnen..., für junge Menschen ist die Gefahr deutlich geringer und junge Menschen sind noch viel aktiver im Sozialen Rudel Modus unterwegs...

Und selbstverständlich fühlen die sich eingegrenzt oder isoliert und man kann hier nicht einfach eine Ewigkeit an Solidarität verlangen...

Denn es geht um Menschlichkeit..., um das Mensch sein in den entsprechenden Stufen und Abschnitten des Lebens...

Es geht hier nicht nur um Sie!!!
#
///
*
*
Trotzdem sollte man die üblichen Grippetoten nicht einfach populistisch umrubeln.
*
Oder reicht so einfach schon?

@vriegel 19:26

"Immerhin gibt es in Ischgl nun eine weitgehende Herdenimmunität."

Das ist schlicht falsch.

"Wieso darf es dann kein zweites Ischgl geben..?"

Weil es europaweit dafür gesorgt hat, dass die Gesundheitssysteme Gefahr liefen, überlastet zu sein.
Von den ganzen Toten und Menschen mit lebenslangen Behinderungen will ich da mal gar nicht anfangen.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass Ihr Kommentar auch nicht ganz bierernst gemeint war.

@ Margareta K., um 19:34

re 17:59 von schabernack

Gibt's denn dort auch anständig Bier? :-)

18:02 von Demokratieschue...

“falsa demonstratio
Zitat: nach Monaten des Eingesperrtseins

Ich war nicht eingesperrt.“

“Demokratieschue...
Bei uns in Bayern war das schon so.“

Ich komme auch aus Bayern und eingesperrt war ich nicht. Ich durfte einkaufen, spazieren gehen, draussen Sport (allein) betreiben. Ja, und arbeiten durfte ich auch. Allerdings deutlich weniger, weil Bücherbranche (Schule, Geschäfte) im Keller war.

@19:29 von Fuzius Kon...de...

>>Erhebungszeitraum: 2020..., gute 6 Monate!!!

0-29 Jahre: 12 Personen...
30-59 Jahre: 418 Personen...
60-89 Jahre: 6906 Personen...

Zu finden beim Robert Koch Institut...

Jeder kann die prozentuale Warscheinlichkeit selbst errechnen..., für junge Menschen ist die Gefahr deutlich geringer und junge Menschen sind noch viel aktiver im Sozialen Rudel Modus unterwegs...<<

Dazu drei Dinge:

- weiter oben in diesem Thread hat ein Angehöriger des Pflegedienstes von 70 (oder so) Toten aus seiner Berufsgruppe gesprochen. Auch um die geht es.
- die Todestzahlen sagen nur einen Teil der Wahrheit. Sie sagen nichts über diejenigen (auch jungen) Menschen, die bleibende Schäden davontragen
- ohne das, was man "Lockdown" nennt, lägen die von Ihnen zitierten Zahlen wesentlich höher. Und auch um diejenigen (jungen) Menschen, die (bisher) vor dem Covid-19-Tod bewahrt werden konnten, geht es.

@ vriegel

"Immerhin gibt es in Ischgl nun eine weitgehende Herdenimmunität."

So, so? Dazu sagt aber u.a. ZeitOnline, FAZ und mehr was anderes. Denn da heißt es: "Für den Herdenschutz reicht es auch in Ischgl nicht" (ZON-Meldung vom 25.6.2020)

Schade...

18:04 von Helmi2000

“... typische Mallorca-Urlauber, weswegen ich bislang auch noch nie dort gewesen bin, weil mich ständiges Grölen und Saufen nervt.“

Ganz einfach: meiden Sie den Ballermann oder auch Magaluf (englischer Ballermann) und Sie entgehen Grölen und Saufen.
Ansonsten kann ich nur sagen, Hotel/Fincahotel (Agroturismo) nur mit Frühstück, Leihwagen und die Insel erkunden. Wunderschön.

@ Duck Holiday, um 19:17

Ihren Kommentar habe ich von Anfang bis Ende mit zustimmenden Kopfnicken gelesen.

Mögen sich die “Eingesperrten“ dessen Inhalt einmal gründlich durch den Kopf gehen lassen.

19:34 von Margareta K. / @schabernack, 17:59

«Südsee - quasi Coronafrei.
Allerdings strenge Auflagen und michts für den kleineren Geldbeutel. ;)»

Aber gerade diese verdammten Auflagen sind es doch.
Die @Demokatieschützerin als Touristen-Gängelei der Unverhältnismäßigkeit verdammt.

Ausgenommen evtl. die Auflagen auf Sonnenliegen.
Damit es sich weicher liegend sonnen lässt …

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: