Kommentare

@ 10:41 von Traumfahrer (Thread Bolsonaro)

„ Johnsohn hat zwar Corona überstanden, aber anscheinend hat er immer noch nicht wirklich kapiert, was diese Krankheit bedeutet. “

Johnson wäre auch nicht mein Favorit bei nächsten Wahlen. Allerdings muss man gewisse Dinge immer differenziert betrachtend. Hier in Deutschland hatten wir leichten Lockdown. Es ging nach kurzer Zeit mit enormem Protest los, wegen Kurzarbeit, überlasteten Eltern wegen Homeoffice und geschlossenen Schulen, Pleiten im Gastronomiegewerbe, Arbeitslosigkeit, enorme wirtschaftl. Folgen usw. Genau dieselben Probleme gibt es auch in UK, USA u.v.m. Es ist immer leicht von der Ferne aus zu sagen, die öffnen zu früh, die Schulen und Kitas müssen geschlossen bleiben... Aber die daraus resultierenden Probleme und Proteste sind die gleichen, wie bei uns. Man sollte immer alle Seiten betrachten, bevor man vorschnell Urteile fällt. Bei unserer Berufsschule ist bereits jetzt die 2. Klasse in Quarantäne, die Schule immer noch geöffnet. Ob das richtig ist, weiß der Himmel...

Soll doch jeder Urlauber

Soll doch jeder Urlauber machen was er will. Ob USA, Schweden oder Brasilien. Is doch egal. Man darf ja hin. Nur bitte auf eigenes Risiko und ohne Zetern und Murren, wenns in die Hose geht. Mir ist das zu heikel. Deshalb bleibe ich hier und arbeite bis zum Winter durch. Und dann mache ich nächstes Jahr eben länger Urlaub. Clever muss man halt sein.

Reisen

Sri Lanka ist auf der Liste vom RKI.
Obwohl die Quote sehr gering ist... viel geringer als in Spanien.
Wer da wohl am Drücker sitzt und entscheidet?
Klingt nach Willkür.
Auch wenn ich in ein Risikoland reisen darf aber nicht stornieren kann.... Und dann zahlt die Krankenkasse nicht?
Also nur noch Reisen für Reiche!

Reisen - was soll dieser Quatsch?

Manchmal frage ich mich, da ich wie ein Einsiedler, aber gut und glücklich, lebe, was all dieser Irrsinn soll?
Ja, ich habe vor 4 Jahren auch mal eine Kreuzfahrt, 1x im Leben, unternommen. Und ich bin schon mit 14 allein geflogen, seitdem nur 1x pro 10 bis 20 Jahre, das reicht! Auch Pkw fahre ich mein ganzes Leben - so der Plan - nur einen einzigen (bisher bin ich bei 35.000 km Tachostand in 30 Jahren Fahrerlaubnisbesitz).
Was ich jedoch wirklich weiss: Wanderungen im Wald oder auf dem Feld, Fahrradfahrten an Flussniederungen und Gartenarbeit zu Hause sind sehr erholsam. Fernweh werde ich nie verstehen.

alles unklar

Egal ob ich im Inland oder Ausland verreise kann es passieren dass sowohl meine Region als auch mein Reiseziel bei der Hinfahrt im grünen Bereich lagen - und plötzlich während des Urlaubs ein Risikogebiet sind. Als Konsequenz muss ich im Inland damit rechnen dass ich urplötzlich nach Hause geschickt werde; komme ich aus dem Ausland muss ich in Quarantäne (es sei denn ich kann dem zuständigen Gesundheitsamt die Modalitäten für einen Test klären). Wer für die finanziellen Ausfälle und Ausfalltage aufkommt: alles unklar; das wird in den nächsten Monaten und Jahren noch die Gericht beschäftigen.
Kein Wunder dass die gesamte Reisebranche (an der übrigens eine größere Zahl von Arbeitsplätzen hängt als man meint) weiterhin "am Stock geht" mit ungewissem Ausgang.
Hier sollten zumindest mal die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt werden damit zumindest mal Rechtssicherheit herrscht. Momentan kann eigentlich niemand mit ruhigem Gewissen irgendwas buchen - egal wo

Steigende Infektionen

Können Sie bitte differenzieren ob die Menschen einen positiven PCR Test haben oder ob Sie tatsächlich mit eindeutigen Symptomen erkrankt sind. Das wäre wissenschaftlich und journalistisch korrekt.

Natürlich machen diese „Eindämmungsmaßnahmen“ gegen das Virus bzw. seine unkontrollierte Verbreitung überall nicht nur Sinn; sie sind zweifellos absolut notwendig.

Aber wenn ein Regierungschef sich wie gestern in der Meldung „Österreich mit neuen Reisewarnungen“ wie folgt äußert: "Wir erleben immer mehr Einschleppungen aus dem Ausland", lässt das dringend angebrachte kritische (Selbst-)Reflexion vermissen. Hilfreich (im Sinne von weiterbringend) wäre es allerdings, auch mal nach einer Antwort auf die Frage zu suchen, wie es überhaupt dazu kommt, dass solche „Einschleppungen“ aus dem Ausland überhaupt möglich sind - genauer: Welche Ursachen es haben könnte, dass die Bevölkerung in einigen Ländern offenbar weniger Möglichkeiten hat, dem Virus wirksam etwas entgegenzusetzen als in anderen - und dadurch überhaupt erst zur potentiellen Gesundheitsgefahr nicht nur für ihre Nachbarländer, sondern letztlich, wie es charakteristisch für Pandemien ist, auch für die gesamte Weltbevölkerung wird.

Urlaub

macht doch mit diesen Einschränkungen keinen Sinn. Das ist ja mehr Stress als alles andere. Warum man das jetzt wieder forciert verstehe ich nicht. Unsere neue Normalität wird keine normalen Urlaube, keine Konzerte u.ä. wie wir es kennen, keine großen Sportevents, kein unbeschwertes Essen gehen mehr beinhalten. Einige Branchen wird es bald gar nicht mehr geben.

Ich halte die Ansicht dieses Virologen für ziemlich realitisch :
Der Virologe selbst erwartet kein schnelles Ende der Pandemie durch einen Impfstoff. Man müsse sich von der Vorstellung verabschieden, dass wir nächstes Jahr einen Superimpfstoff haben, der allen in kürzester Zeit gegeben werden kann und ein Leben lang schützt, sagte Schmidt-Chanasit. Diesen Impfstoff wird es nicht geben, und schon gar nicht nächstes Jahr. Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Komplett : https://www.welt.de/vermischtes/article211311909/Virologe-nennt-Lauterba...

Gewöhnen wir uns an die neue Normalität

Sven Hagel

So war das ja auch irgendwann mal gedacht.
Und dann wurden Pauschalreisen erfunden.
Aber keine Angst, jeder kann heutzutage reisen. Mehrmals im Jahr. So billig ist das.

QR Spanien? ein TIP

Bitte dafür Zeit planen, es ist nicht wie im artikel suggeriert - mal eben schnell auszufüllen...
bis hin zur Sitzplatznummer, orwell hoch zehn,
Am besten zu hause einen Tag vorher Zeit dafür einplanen.

16:02 von Stefan Schmidt

Woher sollen die Zahlen kommen? Zumal viele symptomatisch krank sind ohne pcr, andere mit pcr nicht symptomatisch krank aber vielleicht noch krank werden, viele ohne pcr asymptomatisch bleiben. Die Zahlen mit all den Nebenbedingungen hat niemand. Das hat mit wissenschaftlich korrekt was zu tun, dazu kann man in ca einem Jahr etwas sagen. Journalisten können an der Datengrundlage hingegen nichts ändern und nicht vorhandene Daten nicht herzaubern. Leider. Ausdenken ja doch das hilft nichts und ist echte Fake News.

Geht schon

Urlaub naturnah, Ferienwohnung, dann geht das auch im Ausland. Reise mit pkw. Strand Museum und Restaurant etc. streichen. Also kein Sangriaeimer etc..

@ 16:10 von Köbes4711

„ Unsere neue Normalität wird keine normalen Urlaube, keine Konzerte u.ä. wie wir es kennen, keine großen Sportevents, kein unbeschwertes Essen gehen mehr beinhalten. Einige Branchen wird es bald gar nicht mehr geben. (…) Gewöhnen wir uns an die neue Normalität

Wir werden uns wohl oder übel daran gewöhnen müssen an diese neue Realität. Aber „normal“ wird das für mich leider nie werden. Für die, die jetzt damit aufwachsen evtl. schon.

16:10 von Köbes4711

Sie schreiben es ! So macht auch mir Urlaub keinen Spaß .Und der letzte Satz ist wohl leider richtig :Gewöhnen wir uns an die neue Normalität. Gruß

Also ich erlaube mir meine Meinung

..und diese ist, dass die Auswahl der Länder, in die man reisen darf, rein wirtschaftlich getroffen worden ist. Europa soll gestärkt werden. Es ist extrem heuchlerisch, was hier passiert. Es geht nicht um DEN VIRUS, sondern darum, die EU zu stärken.

Damit macht sich das RKI, wie so oft, extrem unglaubwürdig.
Und ich gebe einem meiner Vorposter völlig recht. Es ist völlig uninteressant, wie viele Menschen sich infiziert haben, sondern wie viele erkrankt sind.
Diese Zahlen werden uns aber vorenthalten. Ich denke da an Gütersloh. Etwa 1500 Menschen sind positiv getestet worden, aber wie viele erkrankt sind, erfährt man nicht.
Hier handelt es sich um völlig einseitige, man kann schon sagen, propagantistische Berichterstattung.

Und an alle, die jetzt wieder schreien. Nein ich bin nicht Rechts oder Verschwöhrungstheoretiker

Kreuzfahrt

Ich lese Kreuzfahrten gibt es wieder. Jetzt steht die Vermutung im Raum, auf der Diamond Princess sei die Klimaanlage maßgeblich an der Verteilung des Virus beteiligt gewesen. Gibt es dazu was neues, und wurde das auf den Schiffen jetzt berücksichtigt?

Ich versuche immer...

... so zu arbeiten, dass ich keinen Urlaub brauche.

Es macht einfach keinen Sinn, wie ein Blöder (sorry!) zu arbeiten, um sich einen Urlaub (möglichst exotisch) leisten zu können, den man nicht brauchen würde, wenn man einen Gang im Arbeitsleben runterschalten würde!

Wenn ich mich natürlich andauernd bemühe einen "tolleren" Urlaub wie meine Nachbarn oder meine Arbeitkollegen zu haben, wird das Ganze schon viel schwieriger.

Ich freu mich schon auf den Schrebergarten meiner Hausmitbewohnerin und die schönen Sonnenuntergänge, die es da manchmal gibt.

@WM-Kasparov-Fan

Also beim Reisen lerne ich Fremde Kulturen kennen, setze mich mit ihnen auseinander und erweitere damit meinen Horizont - vielen würde so etwas sehr gut tun und sie würden die Situation zu Hause vor dem Hintergrund komplett anders bewerten. Im Unterschied zum Reisen fahre ich auch in den Urlaub - dort möchte ich mich erholten, die Seele baumeln lassen, das Meer und die Sonne genießen und mich erholen, so dass ich nach meiner Rückkehr wieder fit und voll einsatzfähig bin. Wer seinen Horizont nicht erweitern mag und sich anders erholen kann, bitte... steht ja jedem frei....

2. Kommentarschreiber

TOP. Kann ich nur bestätigen.

Corona als ständiger Reisebegleiter

Also wer es braucht und jedes Jahr nach Malle fährt und nicht mal den eigenen Baggersee vor der Haustür kennt.
Wir sind ein freies Land, mit freien Bürgern und freien Entscheidungen.
Der und alle anderen Viren, werden uns immer begleiten.
Was kommt oder auch nicht kommt, weiß so oder so kein Mensch.

@16:58 von meinungisterlaubt

Es ist völlig uninteressant, wie viele Menschen sich infiziert haben, sondern wie viele erkrankt sind.

Genau anders herum. Infizieren können Sie sich bei jedem, der selbst infiziert ist. Egal ob der Symptome hat oder nicht. Die, die es schwerer erwischt hat sind meist nicht ihr Problem. Die liegen im Bett.

Also viele aktuell positive PCR-Tests plus die übliche Dunkelziffer mit denen, die genau keine Symptome haben bestimmen Ihr Infektionsrisiko im Urlaub. Die an der Beatmungsmaschine hängen treffen Sie nicht am Strand.

16:01 von WM-Kasparov-Fan

«Reisen - was soll dieser Quatsch?
Manchmal frage ich mich, da ich wie ein Einsiedler, aber gut und glücklich, lebe, was all dieser Irrsinn soll? Fernweh werde ich nie verstehen.»

Müssen Sie auch nicht verstehen.

"Fernweh" ist eh ein Gefühl, das man mit Worten nicht erklären kann. "Heimweh" & "Liebe" lassen sich auch nicht so in Worte fassen, mit denen man eigene Gefühle anderen immer verdeutlichen kann. Es kann gelingen, trifft man auf ein Gegenüber, das ähnliche eigene Erlebnisse / Gefühle hat.

Allerdings völliger Quatsch, Reisen "Quatsch" & "Irrsinn" zu nennen.
Kann ich Ihr glückliches "Quasi-Einsiedlertum" ebenso Irrsinn & Co. nennen.
Bin ich weit von entfernt, "sogar" in der Lage.
Nachzuvollziehen, was Sie mit dieser Lebensweise zufrieden macht.

Reisen an sich ist kein "Irrsinn".
Nicht jede Reise ist gleich wie jede andere Reise.
"Neugier" ist einer der mögl. Antriebe für Reisen.
Neugierig sollten auch Einsiedler sein.
Ist ganz sicher auch für diese nicht von Nachteil …!

Urlaub

Für mich ist Urlaub in einem ruhig gelegenen Ferienhaus in einem Land mit ähnlicher Infektionslage wie zuhause durchaus möglich. Schließlich kann ich mich auch hier anstecken.

Eine Kreuzfahrt, ein Flugzeug, selbst eine beliebte und deswegen volle Location macht mich skeptisch.

Die offiziellen Zahlen mancher Länder betrachte ich auch kritisch. Jedenfalls glaube ich nicht, dass z.B. in Brasilien jeder, der in einer Favela oder im Urwald niest auch getestet wird.

Also Urlaub gerne, aber nicht jeder.

Gibt es dazu was neues?

von Eu-Schreck @

Ja.

Nach Corona ist Selbstbestimmung und Eigenverantwortung gefragt.

Den Satz : man müsste mal ......
sollten alle streichen.

16:54 von Minka04 + 16:58 von schiebaer45

Für einige ist die neue Normalität fast die alte und haben weniger Probleme. Jeder Mensch ist halt anders, und hat andere Prioritäten. Bei mir sieht das so aus, das meine Hobbies Konzerte, Städtereisen, Strandurlaube und Essen gehen waren. So wie es gewöhnt bin, wird das wohl nichts mehr. Also mein Leben zu fast 100% umkrempeln. Hatte mir meinen Ruhestand auch anders vorgestellt.

Wie sehe geht es mir nicht alleine so.

@ Eu-Schreck

... auf der Diamond Princess sei die Klimaanlage maßgeblich an der Verteilung des Virus beteiligt gewesen. Gibt es dazu was neues, und wurde das auf den Schiffen jetzt berücksichtigt?

Man kann Klimaanlagen relativ leicht so umbauen, dass Viren fast vollständig gefiltert werden.

@ 16:58 von Eu-Schreck

„Kreuzfahrt ...Jetzt steht die Vermutung im Raum, auf der Diamond Princess sei die Klimaanlage maßgeblich an der Verteilung des Virus beteiligt gewesen.“

Das Auswärtige Amt hat bisher ausdrücklich vor Kreuzfahrten GEWARNT.
Der Begriff „ALL INCLUSIVE“ bekommt hier für mich eine ganz neue Bedeutung.

@ dr.bashir

Für mich ist Urlaub in einem ruhig gelegenen ...

Schon recht. Wir leben ja gottseidank in einem freien Land. Auch wenn viele Floristen (Sie nehme ich da aus) das nicht wirklich zu schätzen wissen.

17:13 von Struwwelpeter

«Also wer es braucht und jedes Jahr nach Malle fährt und nicht mal den eigenen Baggersee vor der Haustür kennt.»

Als ob die 4 einzigen Alternativen für Reisen & Urlaub der eigene Keller, Balkonien, der Baggersee in Fahrrad-Reichweite, oder Malle wären.

Am 09. Juli 2020 um 16:54 von Minka04

" Wir werden uns wohl oder übel daran gewöhnen müssen an diese neue Realität. Aber „normal“ wird das für mich leider nie werden. Für die, die jetzt damit aufwachsen evtl. schon. "

Im Prinzip richtig, aber die neue Normalität ist für viel auch die alte Normalität.
Es gibt auch jetzt eine Menge Menschen die anders Leben, und Großveranstaltungen oder Kneipen meiden, und schon immer Urlaub im eigenen Land machen.
Die vermissen dann in der neuen Normalität nichts, die haben auch jetzt mit manchmal gewissen Einschränkungen kein Problem.
Ich kenne da einige davon, ich vermisse nämlich auch nichts ;-).
Und Urlaub hab ich gerade im Land gemacht, ohne irgendwelche Gefahr oder Einschränkungen, auch so was gibt es in Deutschland.

 16:58 @meinungisterlaubt

"... Diese Zahlen werden uns aber vorenthalten. ..."

Wenn Sie alle Tagesberichte des RKI gelesen haben und immer noch der Meinung sind, es wird etwas vorenthalten, dann können Sie sich wieder beschweren.

Und diese Gängelei ist hoffentlich 2021 auch vorbei!

Und diese Gängelei ist hoffentlich 2021 auch vorbei:

https://www.tagesschau.de/reiserecht-laenderuebersicht-corona-101.html

Bis auf diese Gebiete können Deutsche einreisen. Ballermann-Fans dürfen aufatmen: Auch Mallorca ist wieder offen. Vor der Einreise muss ein Formular im Spain Travel Health-Portal ausgefüllt werden. Der damit erzeugte QR-Code ist bei der Einreise vorzulegen.

Sowas nervt, genauso wie der Maskenzwang ueberall in allen Ländern. Dieser Maskenzwang muss bis Ende des Jahres beendet werden. Und wer braucht Sangia aus Eimern??

https://www.tagesschau.de/reiserecht-laenderuebersicht-corona-101.html

Spanien - Sangria aus dem Eimer nur mit Mindestabstand

Die trinke ich lieber gemuetlich im Lokal aus dem Glas, aber nicht aus Eimern. Ich ziehe da das angenehmere Ambiente im Lokal vor. Danke nee...

@Tomy_ED um 17:01 Uhr

(geistige) Horizonterweiterung
Ihnen ist bewusst, dass für die Aneignung von Wissen (auch fremder Kulturen) heute sowohl Internet, wie auch unglaublich viel (Papier-)Literatur zur Verfügung stehen?
Neugier muss nicht durch Reisen gestillt werden, es geht auch enthaltsamer (was den energetischen Aufwand angeht).
Beispiel: das Erlebnis, welches ich verspüre, wenn ich einen Western lese, - es ist gerade Büffeljagd mit Pfeil und Bogen, oder am Marterpfahl wird ein Bleichgesicht gequält -, geht so unter die eigene Haut, dass man kein tatsächliches Erleben nötig hat. Reise völlig unnötig.

@ Dr Bashir

Ich mag Ihren Namensgeber wirklich, das mal vorab.

Leider muss ich Ihnen widersprechen. Bei einem Virus ist es wichtig, wie viele Menschen erkranken, nicht, wie viele infiziert sind.
Anderenfalls, wenn man Ihrer Logik folgt, müssten wir aufgrund von sehr sehr vielen Viren, die es auf diesem Planet gibt, nie wieder die Wohnungen verlassen.

Es ist ein Unterschied, ob ein Virus gefährlich ist, oder gefährlich geredet wird.

PS. ich bin weder Rechts noch Verschwörungstheoretiker

15:56 von Sven Hagel

Also nur noch Reisen für Reiche!
.
warum ? wie kommen sie darauf
wenn sie ein unkalkulierbares Risiko eingehen wollen, wegen mir
aber dann bitte übernehmen sie selbst die finanzielle Verantwortung

Und diese Sachen lassen mich die EU als Urlaubsort meiden

Und das hier:

https://www.tagesschau.de/reiserecht-laenderuebersicht-corona-101.html

Einreisebeschränkungen für Deutsche aus Deutschland gibt es nicht. Nur müssen alle Besucher ihre persönlichen Daten zum Zielort, Reisegrund und ihrer Erreichbarkeit angeben.

Wie lange werden diese Daten gespeichert und wo?? Aber auch das hier

Bars und Diskos bleiben bis auf weiteres geschlossen.

und die weiteren Auflagen die ich hier lese

https://www.ab-in-den-urlaub.de/magazin/news/coronavirus-wann-portugal-u...

diese corona-verseuchte EU dieses Jahr definitiv als Urlaubsort zu meiden. Wenn dann wuerde ich mich in den äußersten Westen auf die Canaren verziehen. Aber alles andere kann man getrost vergessen! Zumindest bei dem Uebermaß an Desinfektion und Auflagen.

Da warte ich lieber bis diese ganzen Auflagen vorbei sind und es wieder normal ist. So macht Urlaub keinen Spaß!! Wenn dann wuerde ich allen zu Wohnmobil-Urlaub raten.

@Leipzigerin

bitte nennen sie mir die Zahlen, wie viele von den Infizierten in Gütersloh auch erkrankt sind.
da wäre ich Ihnen sehr dankbar

Definition von Urlaub

Urlaub definiert jeder anders, und so darf es auch sein. Solange niemand seine Ansichten anderen aufzwingen will ist doch alles gut. Ich persönlich arbeite um zu leben und lebe nicht um zu arbeiten, und für mich gehört da auch Urlaub dazu weil ich halt auch mal was anderes sehen will und fremde Menschen kennen lernen will. Aber jeder wie er mag und warum gönnt man nicht anderen einfach ihre Vorstellungen von Urlaub?

Reisen in Corona bergen je nach Urlaubsziel eigene Abenteuer

damit ist doch alles gesagt !
Abenteuer Urlaub war schon immer exclusiver sprich teurer
wer glaubt sich das gönnen zu müssen - warum nicht
aber sich nicht beschweren dass unsere Regierung diesmal den Rücktransport nicht übernimmt

Das hier von Griechenland funktioniert in der Praxis nicht

Weiterhin ist dass hier Stuss, weil es in der Praxis nicht funktionieren kann:

Griechenland - stichprobenartige Tests bei der Einreise
Auch Griechenland sei von Covid-19 relativ wenig betroffen. Ausnahmen gab es auch hier rund um die Hauptstadt Athen. Einreisen sind seit dem 01. Juli wieder möglich. Jeder muss sich aber 48 Stunden vorher online registrieren. Danach bekommt man einen QR-Code, der bei der Einreise vorzuzeigen ist. Je nachdem, woher der Urlauber kommt, werden stichprobenartig Tests durchgeführt. Bis das Ergebnis da ist, muss der Betreffende in Selbstisolation.

Warum das nicht funktioniert:

1. Denn: bis das Ergebnis da ist, braucht es schon länger als zwei Tage. Damit ist das Ergebnis sowieso unbrauchbar.

2. als Wohnmobil-Fahrer schafft man es mit der Fähre nie innerhalb von 48 Stunden von Deutschland aus nach Griechenland. Alleine die Fahrstrecke dauert mindestens drei Tage. Ich weiss das weil schon selbst mit Familie durchexerziert.

Am 09. Juli 2020 um 17:41 von Demokratieschue...

............Da warte ich lieber bis diese ganzen Auflagen vorbei sind und es wieder normal ist.......

Das ist aber absolut nicht absehbar, falls es überhaupt noch soweit kommt. Meine Reisen aus der Zeit Reisewarnung konnte ich noch kostenlos stornieren. Den Septemberurlaub nicht, deshalb habe ich den in einem Anfall von großem Optimismus auf Mai 2021 umgebucht. Aber auch dann stehen die Chancen eher schlecht. Entweder kommt bis dahin wieder eine Reisewarnung oder 25% sind halt futsch. Aber besser 25% futsch als 100% bezahlt und Urlaub mit zig Einschränkungen.

Wenn Dänemark dann wäre mein Ort Kopenhagen

Außerdem wuerde es mich - wenn es schon Dänemark sein muss - eher nach Kopenhagen ziehen:

https://www.tagesschau.de/reiserecht-laenderuebersicht-corona-101.html

Dänemark - Grenze offen für Übernachtungsgäste
Bislang ist Dänemark recht glimpflich durch die Krise gekommen. Nach den Informationen des Auswärtigen Amts gab es bisher nur einen regionalen Infektionsschwerpunkt in der Hauptstadt Kopenhagen.

Entsprechend hat das Auswärtige Amt nichts dagegen, wenn die Deutschen sich an Nord- oder Ostsee etwas frische Luft holen. Und die Dänen haben für die Deutschen ihre Grenzen wieder geöffnet. Deutschland wird als epidemiologisch sicher eingestuft, so lange hierzulande die Covid19-Infektionen nicht dramatisch ansteigen.

Aber leider ist mir die Regierung dort zu rechtspopulistisch, weshalb ich Dänemark nicht unterstuetze. Da muss erst eine deutliche Abkehr von deren Rechtspopulismus und von deren falscher Abschottungspolitik gegen Fluechtlinge kommen.

17:33 von WM-Kasparov-Fan

«Beispiel: das Erlebnis, welches ich verspüre, wenn ich einen Western lese, - es ist gerade Büffeljagd mit Pfeil und Bogen, oder am Marterpfahl wird ein Bleichgesicht gequält -, geht so unter die eigene Haut, dass man kein tatsächliches Erleben nötig hat. Reise völlig unnötig.»

Wer mag als Bleichgesicht schon wohin auch immer reisen, um am Marterpfahl gequält zu werden? Selbst im einst Indianer begeisterten Reiseziel Ex-DDR ist das ein zwar ganz sicher unvergessliches … aber doch eher unangenehmes Reiseerlebnis.

Lesen Sie mal ein Buch darüber, wie es sich anhört, Brüllaffen im Urwald rufen zu hören. Wie es sich ansieht, Kolibris fliegen zu sehen. Und wie tief im Innersten es sich anfühlt, den Sonnenaufgang über Pyramiden oder Bauten der Mayas oder Inkas zu erleben.

Mitunter ist es auch ganz interessant, an Reisezielen mit Menschen anderer Kulturen zu sprechen. Ohne dabei mit Pfeil & Bogen Büffel zu jagen & zu erlegen. Oder gar am Marterpfahl gefesselt auf Qualen zu harren. …

Re : Minka04 !

Es ist keinesfalls so, dass ich nur eine Seite sehe, sondern ziemlich genau die Entwicklungen nicht nur hier verfolge, sondern auch in anderen Ländern. Natürlich sehe ich auch, dass durch die Pandemie viele betroffen sind und finanziell an den Rand geraten.
Auch ich weiß keinen Weg, alles zusammen zu bewältigen, die Pandemie und die wirtschaftliche Abfederung. So manches hier widerspricht mir auch, und trotzdem halte ich mich daran, und renne nicht gleich auf die Straße.
Was ich mit Johnsohn meinte, trotz seiner überstandener Krankheit zeigt er nicht wirklich Verständnis, versucht nicht etliches zu verbessern, was daneben ging und geht, sondern macht im gleichen Stil weiter. Auch bei den Verhandlungen mit der EU versucht er es ähnlich wie Trump andere zu erpressen, oder es gibt halt einen harten Brexit. Der geht nicht zu seinen Lasten, er hat schon lange ausgesorgt, nein zu Lasten der Briten, weil er nur seine Vorstellungen gnadenlos durch drücken will. Und dies ohne Rücksicht !!

@ Köbes4711 (17:53): das wird normal werden

hi Köbes4711

Das ist aber absolut nicht absehbar, falls es überhaupt noch soweit kommt. Meine Reisen aus der Zeit Reisewarnung konnte ich noch kostenlos stornieren.

Das haben wir auch gemacht. Wir warten auf später und schwirren dann eventuell auf Fernreise ab. Freu mich schon auf den BER! Und es wird wieder normal werden ab Ende des Jahres weil bis dahin die Impfstoffe da sind! Einfach mal bei den Herstellern querlesen die letzten Tage!!

https://tinyurl.com/yaw5he6c
heidelberg24: Corona-Impfstoff von CureVac: „Hundert Millionen Dosen bis Ende des Jahres“ 06.07.202006:30

Corona-Impfstoff: Geschäftsführer rechnet mit Millionen von Impfdosen
Der erste Aspekt sei die Verfügbarkeit des Stoffes. „Da kann ich Ihnen heute sagen, dass wir Ende des Jahres mehrere hundert Millionen Dosen haben werden", sagt der Unternehmer dazu. Der andere Aspekt sei, ob die Behörden in Europa, Amerika und Asien diesen oder einen anderen Impfstoff für den Gebrauch an Patienten freigeben werden.

Jeder versteht unter Urlaub

etwas anderes und ein Test kann ja auch mal positiv sein.

@ 17:01 von Tomy_ED

„Also beim Reisen lerne ich Fremde Kulturen kennen, setze mich mit ihnen auseinander und erweitere damit meinen Horizont - vielen würde so etwas sehr gut tun und sie würden die Situation zu Hause vor dem Hintergrund komplett anders bewerten.“

Danke für Ihren Kommentar, sehe ich genau so. Es ist ein Erlebnis besonderer Art, die Natur auf anderen Kontinenten und die dort lebenden Menschen zu sehen und zu erleben, das kann einem kein Video. kein Foto, kein Bericht vermitteln. Für jedes bereiste Land habe ich bis heute großes Interesse und Anteilnahme, für die Menschen, Tiere, Wasserfälle, Vulkane, Essen etc. Freue mich über deren Erfolge, bedauer Unfälle und Katastrophen.

@ Köbes4711 (17:53): oder hier zu BioNTech

@ Köbes4711

Oder siehe hier zu BioNTech:

https://tinyurl.com/yddb7qwq
SWR: Mainzer Firma Biontech sieht "ermutigende" Tests 2.7.2020, 20:22 Uhr

Biontech testet potenzielle Impfstoffe auch in Deutschland. Es hatte hierzulande als erstes Unternehmen die Genehmigung des Paul-Ehrlich-Instituts bekommen. BNT 162b1 ist der Name des Impfstoffkandidaten, zu dem nun die US-Ergebnisse vorliegen. Noch sei BNT 162b1 in keinem Land der Welt für den Gebrauch zugelassen, betonten Biontech und Pfizer. Sollte der Impfstoff aber zugelassen werden, planen die Firmen, bis Ende dieses Jahres bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen und bis Ende kommenden Jahres möglicherweise mehr als 1,2 Milliarden Dosen herstellen zu können.

Von daher: warum so lange warten???

Den Septemberurlaub nicht, deshalb habe ich den in einem Anfall von großem Optimismus auf Mai 2021 umgebucht.

Nö, da wuerde ich im Oktober den BER auf Ferntour nutzen. *grins*

17:49 von Demokratieschue...

2. als Wohnmobil-Fahrer schafft man es mit der Fähre nie innerhalb von 48 Stunden von Deutschland aus nach Griechenland.
.
wo von Deutschland aus ? und wo in Griechenland
von Flensburg oder München ? dann nach Athen gar Kreta
ok Wohnmobil / Fähre war ich noch nicht
von Stuttgart aus mit dem Auto kommt man bequem am 1. Tag
in die Gegend der ungarisch serbische Grenze zum Übernachten
und erreicht am nächsten Tag bequem Paralis

@ Köbes4711 (17:53): Chanasit hat Lauterbach zusammengefaltet

@ Köbes4711

Nochdazu hat der Virologe Schmidt-Chanasit heute Morgen den werten Herrn Karl Lauterbach von der SPD zusammengefaltet und den der Luege und Panikschuererei bezichtigt:

https://tinyurl.com/ybrmrhg8Focus: Hamburger Virologe sauer auf Corona-Mahner Lauterbach: "Hochgefährlich!" Donnerstag, 09.07.2020, 16:44

Hamburger Virologe attackiert SPD-Mann Lauterbach wegen Corona-Panikmache
Jonas Schmidt-Chanasit hält nichts von den vielen Warnungen des SPD-Politikers. "Ich nenne das dysfunktionale Dramatisierung", sagt er im Interview mit dem "Hamburger Abendblatt". "Solche Äußerungen führen zu einer Dauer-Aufgeregtheit und können zu einer Corona-Müdigkeit führen. Und das ist hochgefährlich."

Der Virologe des Hamburger Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin bezieht sich dabei zum Beispiel auf die Warnung Lauterbachs, dass Infizierte in Geschäften auch Waren kontaminieren könnten.

So viel dazu. Es gibt keine zweite Welle!!

Mallorcaurlaub mit Maske

In dem Bericht über den Mallorca Urlaub
wird berichtet: Wer den Mindestabstand
von 1,5 m einhalten kann , kann auf die
Maske verzichten. Über so einen Schwachsinn kann man nur den Kopf
schütteln. Was hat so eine Sache noch mit
Urlaub zu tun.

@sisyphos3

Zitat"Abenteuer Urlaub war schon immer exclusiver sprich teurer
wer glaubt sich das gönnen zu müssen - warum nicht"

Natürlich lässt sich trefflich über das Für und Wieder von Reisen diskutieren. Ist ja legitim. Wir sollten dabei jedoch die Zielgruppe derjenigen Menschen nicht vergessen, welche hier in DE weitab ihrer Heimat leben. Meine Frau ist ist Thai und ich denke es ist nachvollziehbar, dass sie einmal im Jahr ihre Kinder und Enkelkinder besuchen möchte. Geht seit Monaten nicht mehr. Undja, wir verbinden diese Reise jedes Jahr auch mit Urlaub. Und so wie meiner Frau geht es zig. tausenden Menschen weltweit. Hat mit Abenteuerurlaub und Malle nix zu tun

Wirtschaft

Spanien und Italien gehören nicht zu den Ländern mit Reisebeschränkung ! Das die Deutschen mit einer aggressiven Kampagne nicht in die #Tuerkei reisen dürfen , hat natürlich keinen Politischen Hintergrund. Das schreit ja förmlich nach einer 2. Welle.

@ 17:30 von wenigfahrer

„ Im Prinzip richtig, aber die neue Normalität ist für viel auch die alte Normalität.“

Ich bin auch kein Kneipengänger und in Urlaub war ich bis jetzt so gut wie nie, wenn, dann zuhause bei meiner Familie oder in Österreich. Aber Masken, Desinfektionsmittel und ein Menschen, die im Supermarkt ohne Gespräche nur schnellstmöglich das Nötige einkaufen, wird für mich nie normal werden. Auch das immer beklemmende Gefühl, wenn, wie jetzt in der Berufsschule unseres Sohnes wieder Coronafälle auftauchen...

17:01 von Tomy_ED

Also beim Reisen lerne ich Fremde Kulturen kennen, setze mich mit ihnen auseinander
.
dazu bedarf es keiner Reise
das könnten sie hier im eigenen Land hautnah erleben
ebenso das "auseinandersetzen"

@17:33 WM-Kasparow-Fan

"Ihnen ist bewusst, dass für die Aneignung von Wissen (auch fremder Kulturen) heute sowohl Internet, wie auch unglaublich viel (Papier-)Literatur zur Verfügung stehen?
Neugier muss nicht durch Reisen gestillt werden"
Sorry das ist für mich wie wenn ich von jemandem sein vorgekautes essen nochmal serviert bekomme. Ich lese auch gerne aber die Realität sieht oft anders aus, vor allem wenn man nicht in Touristen Hochburgen verreist. Und bei Filmen und Videos ist es genauso: Rosamunde Pilcher bietet zwar schöne landsxgaften sind aber nur ein Teil der Realität

17:45 @meinungisterlaubt .. GT ..

Sie dürfen selbst nachlesen.

"https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/corona/pressemitteilungen-coronavirus/09-07-2020-coronazahlen-donnerstag/"

Wer etwas genau wissen will, findet auch die Infos.
Es geht jedoch schneller zu behaupten,
es gibt keine Infos.

Am 09. Juli 2020 um 15:56 von Sven Hagel

Zitat: Auch wenn ich in ein Risikoland reisen darf aber nicht stornieren kann.... Und dann zahlt die Krankenkasse nicht?..... Also nur noch Reisen für Reiche!

Ich habe das auf private Auslandskrankenversicherungen bezogen.

@ 18:00 von Traumfahrer

„So manches hier widerspricht mir auch, und trotzdem halte ich mich daran, und renne nicht gleich auf die Straße.„

Stimme ihnen da zu. Da ich eher zu den vorsichtigen Menschen gehört, trage ich alle Maßnahmen mit. Aber Politiker würde ich im Moment nicht sein wollen. Achten sie auf die Gesundheit mit Lockdown oder Ausgangsbeschränkungen werden sie wegen wirtschaftl. und psychischen Folgen zur Rede gestellt. Andersherum das Gleiche in grün. Manchmal tun mir die Politiker richtig leid. Denn hier gibt es im Moment keine wirkliche Lösung.

@ Sisyphos3 (18:05): von Unterfranken aus

@ Sisyphos3

wo von Deutschland aus ?

Unterfranken

und wo in Griechenland

zum Beispiel Peleppones (Kyparissia) oder auch Kreta oder Rhodos

von Flensburg oder München ?

nein aus den nördlichen Landkreis Schweinfurt (Unterfranken)

dann nach Athen gar Kreta

in Athen war ich schon zweimal und in Kreta dreimal und auf Rhodos auch schon einmal. Aber ich wuerde immer wieder kommen. Aber erst nach Corona.

ok Wohnmobil / Fähre war ich noch nicht

Ich schon. War echt schön. Die Campingplätze dort sind erste Sahne!! Traumhaft! Wir sind per Nachtfähre rueber von Italien (Bari) aus nach Igumenitsa.

von Stuttgart aus mit dem Auto kommt man bequem am 1. Tag

OK, von Stuttgart aus vielleicht. Aber nicht von da wo wir wohnen. Von uns aus erst durch halb Deutschland, dann durch Österreich durch und dann bis runter nach Sueditalien... Da brauchste schon drei Tage.

Am 09. Juli 2020 um 15:56 von Sven Hagel

Zitat: Sri Lanka ist auf der Liste vom RKI......Obwohl die Quote sehr gering ist... viel geringer als in Spanien.
Wer da wohl am Drücker sitzt und entscheidet? ..... Klingt nach Willkür.

Dafür, dass es Willkür sein soll, sind die Auswahlkriterien auf der Seite des RKI aber ziemlich gut dargestellt.

17:41 von Demokratieschuetzerin

«Wenn dann wuerde ich allen zu Wohnmobil-Urlaub raten.»

Mit Wohnmobilien sind aktuell so viele Deutsche in Deutschland unterwegs, wie niemals in irgendwelchen Vorjahren zuvor. Lieferzeiten für evtl. neu zu kaufende Wohnmobile sind "in den gängigen Größen & Preisklassen" irgendwie so was wie: "Bringt dann der Weihnachtsmann".

Will man sich ein Heim auf 4 Rädern für eine Urlaubsreise auf Zeit ausleihen. Sind ± 100.000 andere genau so früh mit dem gleichen Anliegen aufgestanden.

Wohnmobil-Stellplätze auf Campingplätzen sind weitgehend bis Ende Sommerferien an Schulen im ganzen Land fast ausgebucht. Muss man sich sehr sputen … will man überhaupt noch was reservieren. Noch mehr Zufall sind spontane Anreisen nach Stellplatz in (x) / (y). So gut wie immer erfolglos, wenn Meer in der Nähe des Stellplatzes ist.

An Sieg & Agger (Berg. Land östl. von Köln) gelang es uns jedenfalls nicht, kürzlich was zu reservieren für nach dem Paddeln.

Wir kennen 'nen Bauern mit Wiese … wo wir können.

Länderübersicht bei Urlaubsländern...

Falls man vor Ort in einem Risikoland erkrankt, kann es sein, dass die Krankenversicherung nicht zahlt. "Einige haben den Pandemiefall ausdrücklich ausgenommen"
###
Noch ein guter Grund eben nicht zum Urlauben in ein Risikogebiet zu Reisen. Aber wer meint es doch zu riskieren, sich und wohlmöglich seine Familie dieser Gefahr auszusetzen, der muß halt auch dieses Risiko eingehen. Und ob das bei den ganzen Beschränkungen an Urlaubsort dann überhaupt noch ein Erhohlungsurlaub ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Die Erhohlung dürfte dann spätestens nach der 14 tägigen Quarantäne auch vorbei sein. Aber wenn es gefällt...

Urlaub in der Heimat

Warum eine Infektion fern der Heimat oder eine teure Rückholaktion riskieren? Diese Situation ist doch mal DIE Gelegenheit, Urlaub in Deutschland zu machen. Wer kennt schon alle Städte und Landschaften unserer schönen Heimat?

Vom Mitleid können sich Hotellerie und Gastronomie nichts kaufen, wenn dann doch keiner kommen will. Gelebte Solidarität mit schönen Erlebnissen im Radius von ein paar hundert Kilometern – wo ist das Problem? Es muss ja nun nicht jeder an die Ost- oder Nordsee rammeln und sich an den Strand lümmeln; da gibt's doch anspruchsvollere und trotzdem erholsame Alternativen.

Ich fahre diesen Sommer aus Berlin nach NRW. Dort gibt's nicht nur Hotspots.

Vor Lockdown gebucht und Anzahlung geleistet

Wir (Familie mit 2 Kindern) haben unseren Türkei-Urlaub für den Herbst 2020 vor dem Lockdown und Corona gebucht und 40% Anzahlung geleistet. Wenn jetzt irgendwann die Reisewarnung für die Türkei wegfällt, können wir nicht mehr kostenfrei stornieren - in unserem Fall sagt der Reiseveranstalter, beträgt die Stornogebühr den vollen Anzahlungsbetrag = 40% und ein Umbuchen und Verschieben ist nicht möglich! Wir wollen nicht mehr fahren - wegen dem Ansteckungsrisiko, Gefahr von Quarantäne und weil es mit den ganzen Einschränkungen schlichtweg kein 'richtiger' Urlaub ist ... und tausende von Euros sind futsch! Das Problem haben etliche aus unserem Bekanntenkreis, aber es wird immer nur berichtet mit "Hurra, ihr dürft wieder reisen!". Machen Sie doch mal einen Bericht über dieses wahre Problem!

um 17:22 von Köbes4711

""Bei mir sieht das so aus, das meine Hobbies Konzerte, Städtereisen, Strandurlaube und Essen gehen waren. So wie es gewöhnt bin, wird das wohl nichts mehr. Also mein Leben zu fast 100% umkrempeln. ""
*
Nach meinen Unterlagen konnen Sie aus MV=MeckPomm.

Ändern Sie doch mal kurzzeitig Ihre Hobbys. Besuchen Sie die Mecklenburger Seenplatte. Paddelboot oder gar ein Hausboot mieten, Fahrradfahren und was dort sonst noch für Touristen so angeboten wird.
Seien Sie mal änderungswillig, vielleicht ein neues Hobby zu bekommen, oder wenigstens einen schönen und erholsamen Urlaub zu verbringen.

Konzerte, Städtereisen, Strandurlaube und Essen wie gewohnt können Sie sicher einige Zeit/Jahre noch verschieben.

18:12 von Opa Klaus

Meine Frau ist ist Thai und ich denke es ist nachvollziehbar,
dass sie einmal im Jahr ihre Kinder und Enkelkinder besuchen möchte.
.
nicht ganz !
sicherlich eine Thailänderin ist wohl auch der Sonderfall der Sonderfälle
die haben bereits Heimweh wenn sie in den Flieger nach Fra steigen
die Cousine meiner Frau lebt seit 19 Jahren in Deutschland
in der Zeit war sie genau 2 mal in ihrer philippinischen Heimat
zugegeben ein kulturell total anderes Völkchen nicht nur was die Verbundenheit zu ihrem Land bedeutet
oder haben sie mal was von nem thailändischen Seemann gehört ?
oder ner thailändischen Haushaltskraft in den Emiraten oder bei den Saudis ?

18:23 von Demokratieschue...

OK, von Stuttgart aus vielleicht
.
eben ich schrieb ja von Stuttgart
und einer meiner Nachbarn fuhr mit der Fähre - auch in 2 Tagen dort
wobei welche Fähre von wo in Italien weiß ich nicht

18:01 @Demokratieschue...

Bei Herstellern nachlesen, warum zitieren Sie dann ein Interview aus einem ... Blatt?

CurVac

"https://kurzelinks.de/fpaw"
》Herbst 2020:
Abhängig von den Daten der Phase 1-Studie geht CureVac davon aus, die klinische Phase 2-Studie mit einer signifikanten Anzahl von Teilnehmern
im Herbst 2020 starten zu können. 《

18:25 von schabernack

"" Wohnmobil-Stellplätze auf Campingplätzen sind weitgehend bis Ende Sommerferien an Schulen im ganzen Land fast ausgebucht. Muss man sich sehr sputen … will man überhaupt noch was reservieren. Noch mehr Zufall sind spontane Anreisen nach Stellplatz in (x) / (y). So gut wie immer erfolglos, wenn Meer in der Nähe des Stellplatzes ist.""
#
Als Camper mit Wohnwagen habe ich in dieser Saison bei allen angefragten Campingplätzen nur Absagen bekommen.Die Waschhäuser sind nicht zu benutzen,wegen Corina. Da habe ich entschlossen den Wohnwagen in diesem Jahr im Winterquartier stehen zu lassen. Wir machen Urlaub im eigenen Garten.

@meinungisterlaubt 17:36

"Leider muss ich Ihnen widersprechen. Bei einem Virus ist es wichtig, wie viele Menschen erkranken, nicht, wie viele infiziert sind."

Sagen Sie, haben Sie das selbst nach der ausführlichen Berichterstattung der letzten Monate wirklich noch nicht verstanden?

1. Dieses Virus IST definitiv gefährlich. Siehe Italien. Siehe Spanien. Siehe Frankreich etc.
Die Gefahr, das Gesundheitssystem massiv zu überfordern, ist bei diesem Virus immens. Deshalb geht es

2. darum, die Ausbreitung zu stoppen.
Um die Ausbreitung zu stoppen, ist es, da hat dr.bashir selbstverständlich recht, völlig irrelevant, wie viele akut Erkrankte es gibt. Wichtig ist die Zahl der Infizierten, da alle Infizierten das Virus weitergeben können.

"Es ist ein Unterschied, ob ein Virus gefährlich ist, oder gefährlich geredet wird."

Dieses Virus IST gefährlich. Dass das wirklich noch angezweifelt wird ...

"PS. ich bin weder Rechts noch Verschwörungstheoretiker"

Ok. Dann haben Sie aber diese Pandemie nicht verstanden.

Auf Kommentar antworten

Am 09. Juli 2020 um 16:58 von Eu-Schreck
Ich lese Kreuzfahrten gibt es wieder. Jetzt steht die Vermutung im Raum, auf der Diamond Princess sei die Klimaanlage maßgeblich an der Verteilung des Virus beteiligt gewesen. 
###
Nunja, ausgeschlossen ist das nicht. Bekannt ist ja auch das Klimaanlagen an der Verbreitung des Virus in den Fleischfabriken ein Hauptgrund an den Infektionen waren. Und auf Kreuzfahrtschiffen gibt es viele Klimaanlagen. Nicht zu vergessen die viele Personen auf engsten Raum.

Vorsicht walten lassen

Auch wenn die Urlaubzeit eine der schönsten Zeiten ist, sollte man achtsam sein. Wir haben in Berlin viele Corona Ambulanzen dicht gemacht und verabschiedeten uns zum Teil mit "Wir sehen und frühstens nach den Sommerferien wieder". Auch die Unvernunft in den Verkehrsmitteln mitMund-/Nasenschutz und freiliegender Nase,oder solch "versiffte" Mundschutze,als würde das Teil schon selbst laufen. Pauschal würde ich nichts buchen zur Zeit und nur zu Leuten und Gegenen die man persönlich kennt. Mir tun die Saisonarbeiter und was da alles noch dranhängt Leid.Jedoch mal Zuhause bleiben tut auch mal gut und wenn die Luft wieder rein ist,kann erst richtig den Urlaub mit freien unbekümmerten Gedanken genießen. Allen die nun unterwegs sind.Bleibt gesund und kommt gut wieder in die Heimat zurück. Neues Souvenir vielleicht ein Mund-/Nasenschutz aus dem Urlaubsort. Hat nicht jeder Zuhause.

@ schabernack, 18:25

“An Sieg & Agger gelang es uns jedenfalls nicht, kürzlich etwas zu reservieren für nach dem Paddeln.“

Wir waren über 20 Jahre mit eigenem Womo unterwegs, vornehmlich in Frankreich, Spanien und Portugal.
Heute freue ich, meine “Womo-urlaube“ auf dem Bildschirm anzusehen, ich hatte sie auf eigener HP festgehalten.
Nur innerhalb Deutschlands waren wir wenig unterwegs - da waren uns zu viele Leute mit weißer Mütze und vielen Verboten unterwegs.

Hättet bei mir anfragen sollen, zumindest hätte ich einen Stellplatz in meiner Einfahrt gehabt für die Nacht.
Mit Strom- und, falls gewollt, Familienanschluss. :-)

@17:33 WM-Kasparow-Fan

Wenn Sie nicht reisen mögen, warum auch immer, ist das OK.
Doch das Live-Erlebnis ist etwas anderes.

Ich könnte viele Beispiele schildern,
wo ich aus dem Staunen und der Überraschung nicht mehr herauskam -
Äobwohl ich wusste wie er aussieht -
der schiefe Turm von Pisa.

Am 09. Juli 2020 um 16:58 von meinungisterlaubt

Zitat: Es ist völlig uninteressant, wie viele Menschen sich infiziert haben, sondern wie viele erkrankt sind.

Ich möchte nicht von einem Infizierten angesteckt werden - egal ob er symptomatisch ist oder asymptomatisch ist - und dann erkranken.

Es ist doch nicht so, dass man nach einer Ansteckung nur erkrankt, wenn der, der einen angesteckt hat, auch krank war.

Je mehr Infizierte es in einem Gebiet gibt, desto größer ist die Ansteckungsgefahr. Auf die Anzahl der Erkrankten kommt es nicht so sehr an.

@schmokie 18:32

"Warum eine Infektion fern der Heimat oder eine teure Rückholaktion riskieren? Diese Situation ist doch mal DIE Gelegenheit, Urlaub in Deutschland zu machen. Wer kennt schon alle Städte und Landschaften unserer schönen Heimat?"

Warum müssen nur so unglaublich viele Menschen immer von sich auf andere schließen?

Es gibt millionen Gründe, warum jemand verreisen möchte.

Nehmen wir mich: Der deutsche Sommer ist mir zu heiß und Deutschland ist mir zu laut. Selbst die extrem ruhige Ecke, in der ich aufgewachsen bin, ist mittlerweile so laut geworden, dass es keine Erholung ist.

Aus diesen zwei Gründen kommt für mich Urlaub in Deutschland schon seit Jahren nicht mehr in Frage.

Und das sind nur meine Gründe. Ich bin sicher, dass viele User ganz andere Gründe haben, warum für sie Urlaub zu Hause nicht in Frage kommt.

@ meinungisterlaubt

Sie sagen: „ Bei einem Virus ist es wichtig, wie viele Menschen erkranken, nicht, wie viele infiziert sind.“ Richtig. Sollte dann nicht besser die Anzahl der Krankenhausaufnahmen der Indikator für einen Lockdown sein, statt der Anzahl positiver PCR-Tests?

@Leipzigerin

schade. ich dachte die Zahlen wären so einfach zu haben.
Sie haben doch gesagt, es wäre jederzeit einsehbar.

bitte geben Sie mir die Zahlen.

Aber, da diese Zahlen nicht zu haben sind, ist die Angabe, wie viele Menschen infiziert sind, völlig überflüssig und sagen nichts aus

Am 09. Juli 2020 um 18:08 von Demokratieschue...

Naja der gute Herr Lauterbach. Ich kann den nicht mehr sehen oder hören. Am besten die ganze Welt für 10 Jahre in den Keller und dann mal ganz vorsichtig rausschauen. Aber mit dem Impfstoff, da gibt es viele verschiedene Meinungen. Da können wir nur hoffen, Weiterhin ist die Frage, wieviele sich impfen lassen und wie der Impfstoff wirkt. Sieht man ja an den Grippetoten jedes Jahr, die Optimallösung ist das vielleicht auch nicht.

@Schanze 18:09

"Was hat so eine Sache noch mit
Urlaub zu tun."

Warum überlassen Sie die Entscheidung darüber, was für jemanden Urlaub ist, nicht einfach jedem Einzelnen?

Wenn diese Leute lieber mit Maske auf Mallorca spazieren gehen als ohne Maske im heimischen Park - warum nicht, wenn sie es so wollen?

Am 09. Juli 2020 um 18:32 von schmokie

Es muss ja nun nicht jeder an die Ost- oder Nordsee rammeln und sich an den Strand lümmeln.........

Es gibt aber so einige, die möchten so einen Urlaub. Aber auch die Alternativen sind nicht so dolle, wenn man z.B. diese Woche gebucht hat. In MV sind es 18 Grad und Dauerregen. Gut, am Strand wird man keine Probleme mit dem Abstand haben........

@sisyphos3

Zitat "sicherlich eine Thailänderin ist wohl auch der Sonderfall der Sonderfälle
die haben bereits Heimweh wenn sie in den Flieger nach Fra steigen"

Meine Frau lebt seit fast 30 Jahren in Deutschland. Wenn sie Menschen, welche ihre engsten Angehörigen gerne besuchen als Sonderfall der Sonderfälle bezeichnen, dann bin ich glücklich, dass meine Frau ein Sonderfall ist. Thema hat sich nächstes Jahr sowieso erledigt, wenn wir in Thailand leben werden

Einreise in Risikogebiete

Bei der Rückreise MUSS man sich in eine zweiwöchige FREIWILLIGE Quarantäne begeben.
Macht Sinn...

Am 09. Juli 2020 um 18:33 von Franky66

Vielleicht umbuchen auf nächstes Jahr, wäre das eine Alternative ? Ich habe es gemacht, Kosten 50 EUR pro Person.

16:58 von meinungisterlaubt

Ihre Frage zu Gütersloh hatte ich mir auch gestellt. Die Antwort finden Sie hier:

https://www.owl24.de/owl/guetersloh-ort28779/coronavirus-guetersloh-infe...

Und ein Zwischenstand war hier, vielleicht gibt es ein Update zum Thema wieviele hospitalisiert waren:
https://m.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/4221229-Fal...

@ Falsa demonstratio

das ist ja gut und schön. aber um die Gefährlichkeit eines Virus zu erkennen, ist es erforderlich, zu wissen, wie viele erkranken und wie viele schwer erkranken.

Husten kommt auch von einem Virus. wollen Sie wegen jedes Hustenvirus gleich alles lahmlegen?

@Camper Houben

in der Tat. so sollte es sein.

Leider will das niemand hören. und wenn man sowas sagt, ist man RECHTS oder Verschwörungstheoretiker

Und auch hier lesen Sie nur, dass die Menschen denken, Covid 19 wird uns alle töten.
Es scheint wirklich so, dass der gesunde Menschenverstand von Corona bekämpft wird

Am 09. Juli 2020 um 18:14 von Minka04

" Aber Masken, Desinfektionsmittel und ein Menschen, die im Supermarkt ohne Gespräche nur schnellstmöglich das Nötige einkaufen, wird für mich nie normal werden. Auch das immer beklemmende Gefühl, wenn, wie jetzt in der Berufsschule unseres Sohnes wieder Coronafälle auftauchen... "

Soweit gehe ich gerne mit Ihnen mit, schön ist es nicht, aber ich persönlich halte das aus, auch wenn es nicht so toll ist.
Mit den Schulen gibt in vielen Ecken Probleme, das macht die Sache nicht einfacher, da gebe ich ihnen recht.

 18:54 von meinungisterlaubt @Leipzigerin

Ich habe einen Link gepostet. 18:19 Uhr

Lesen müssen Sie selbst. Das war auf die Schnelle, vom Mobil aus.

@ DrBeyer, um 18:50

Wollen Sie ernsthaft behaupten, in D gäbe es keine ruhigen Ecken mehr?

Nun gut, vielleicht haben Sie ja auch noch weitere Anprüche an Ihre Urlaubsgefilde, die es in dieser Kombination hier nicht gibt; aber trotzdem bin ich erstaunt, dass, was auch immer, sowas hierzulande nicht angeboten werden soll.

16:01 von WM-Kasparov-Fan

Hatte Ihnen kürzlich einmal die Reisedokumentation "Weit" ans Herz gelegt. Ein Paar, das von Freiburg aus eine Weltreise per Anhalter mit Zelt und Gepäck Richtung Osten unternimmt, dabei durch zahlreiche, teils auch gefährliche Länder wie Pakistan kommt, ist wohl eine der schönsten, interessantesten, berührendsten Reiseberichte, die ich je gesehen habe. Das kann und muss natürlich nicht jede/r nachmachen - aber diese Unvoreingenommenheit und Flexibilität sich auf fremde Menschen und Lebensumstände einzulassen, finde ich schon sehr besonders und vielleicht kann bzw. könnte man sich das ein oder andere abschauen.

Für Sie scheint es jetzt die optimale Zeit zu sein, da Sie Ihr Eremitentum gar nicht mehr rechtfertigen müssen. Selbst hoffe ich doch sehr und bin davon überzeugt, dass wir nicht auf weite Sicht so weiterleben. Andere Pandemien gingen schließlich auch vorüber und danach gab’s dann jahrzehntelange Pausen.

@18:58 von Köbes4711

"Es gibt aber so einige, die möchten so einen Urlaub. Aber auch die Alternativen sind nicht so dolle, wenn man z.B. diese Woche gebucht hat. In MV sind es 18 Grad und Dauerregen. Gut, am Strand wird man keine Probleme mit dem Abstand haben........"

Ich finde es auch bei Regen ganz wunderbar am Strand (mit den Füßen im Wasser) spazieren zu gehen; gerade weil man da - auch unabhängig von Corona - so richtig viel Abstand hat....

Wieder und wieder

Also die in Deutschland bleiben sind sicher?? Alle die gern reisen sind unvernünftig und selbst schuld, wenn sie sich infizieren?? Informationen über fremde Länder über Internet und Bücher reicht? Neue Normalität? Ganz sicher nicht! Gehe davon aus, dass das Beibehalten dieser Maßnahmen keinesfalls über weiter Monate funktioniert, weil Menschen sich an daran hoffentlich nicht gewöhnen können. Weil unsere Gesellschaft weder menschlich noch wirtschaftlich noch lange friedlich leben wird. Was ist denn die Zukunft, wenn es den großen Wirtschaftsnationen richtig schlecht geht (extreme Arbeitslosigkeit, etc.) und sich dann noch Menschen aus ärmeren Ländern, die wir dann auch nicht mehr verstehen,( s.o.), auf den Weg machen, um dem Elend zu entfliehen? Und wir uns mit Maske abschotten? Wie soll da der soziale Friede gewahrt bleiben? Und unser dann verarmtes Gesundheitssystem? Kann uns dann weder bei Covid 19 noch bei anderen Krankheiten helfen. TS bitte helft mit, weniger Panik zu verbreiten.

@18:50 von Camper Houben

Sollte dann nicht besser die Anzahl der Krankenhausaufnahmen der Indikator für einen Lockdown sein, statt der Anzahl positiver PCR-Tests?

Und bei welcher Auslastung der Krankenhäuser wollen sie die Grenze für den Lockdown ziehen? 60%? 80%? 90% ist definitiv zu spät. Bis der Lockdown sich in sinkenden Fallzahlen niederschlägt, vergehen nämlich ca. 14 Tage (Inkubationszeit).

@harry_up 19:14

"Wollen Sie ernsthaft behaupten, in D gäbe es keine ruhigen Ecken mehr?"

Ja.
Vor allem auch in Kombination mit den heißen deutschen Sommern.

Ich bin jetzt schon seit drei Wochen hier. An den allermeisten Tagen war ich völlig alleine im Dorf. Und falls nicht, habe ich von den anderen nichts gehört.
Der nächste Ort hat 700 Einwohner und ist 10 km Fahrt durch den Wald entfernt.
Ich glaube in der Tat, dass es nahezu unmöglich ist, eine solche Ecke in Deutschland zu finden.

18:42 von schiebaer45

Als Camper mit Wohnwagen habe ich in dieser Saison bei allen angefragten Campingplätzen nur Absagen bekommen.Die Waschhäuser sind nicht zu benutzen,wegen Corina. Da habe ich entschlossen den Wohnwagen in diesem Jahr im Winterquartier stehen zu lassen. Wir machen Urlaub im eigenen Garten.

Sie waren doch immerhin in diesem Jahr schon auf der Insel - von daher ist vielleicht etwas weniger Reisefieber vorhanden. ;-)

Meines Wissens war das mit der Nichtbenutzung der Waschhäuser nur anfänglich so. Jetzt wieder möglich - mit Abstandsregeln.

@Leipzigerin

Genau das meine ich. Es wird gesagt, wie viele infiziert sind, aber nicht, wie viele erkrankt sind.

Leider stellt das RKI infiziert mit erkrankt gleich, was völliger quatsch und auch völlig unseriös ist.

Und genau aus dem Grunde denken viele Menschen, infiziert ist gleich erkrankt.

solange diese Denkweise weiter propagiert wird, wird die Panik weiter geschürt.

Was wenn ich sage, ich habe einen Virus in mir, was dann?

@meinungisterlaubt 19:09

"Leider will das niemand hören. und wenn man sowas sagt, ist man RECHTS oder Verschwörungstheoretiker"

Nicht zwangsläufig.
Aber wer weder das eine noch das andere ist und trotzdem so etwas wie Sie schreibt, hat schlicht und ergreifend keine Ahnung von der Materie.

"Und auch hier lesen Sie nur, dass die Menschen denken, Covid 19 wird uns alle töten."

Ich frage mich gerade, ob Sie eventuell das Forum verwechselt haben.
Etwas derartiges hat hier niemand geschrieben.

@ meinungisterlaubt, div.

Dank Ihrer unwiderlegbaren Logik, kombiniert mit beeindruckendem Fachwissen, ist jedwede Sorge vor Corona ab sofort ins Reich der Fabelwesen zu entsorgen.

Schließlich verarbeitet ein Herr Bolsonaro sein lächerliches Virus ja auch so nebenher am Schreibtisch :-)

*Hüstel, hüstel *

@ Dr Beyer

Als Dr. sollten Sie wissen, dass ein Virus nicht aufgrund der Häufigkeit des Auftretens gefährlich ist, sondern nur aufgrund seiner Wirkung.

Sollte es anders sein, mhm, machen wir das normale Leben für immer dicht, denn wir haben alle, jeder Mensch, Viren in uns.

@meinungisterlaubt Ein

@meinungisterlaubt

Ein Beispiel.
Zehn Menschen haben sich beim Gottesdienst infiziert, alle bis auf einen ohne Symptome. Hätte keiner bemerkt, wenn wenigstens nicht der eine Symptome entwickelt hätte. Alle kommen in Quarantäne, keine Gefahr für Sie.
Zehn andere haben sich in einem Restaurant infiziert, keiner hat danach Symptome, alle laufen weiter frei rum. Jeder kann Sie infizieren.

Also, was ist wichtiger, die Infizierten ohne oder die bekannten Infizierten mit Symptomen?

18:48 von harry_up

«Wir waren über 20 Jahre mit eigenem Womo unterwegs, vornehmlich in Frankreich, Spanien und Portugal.»

Ist nicht gerade Portugal so etwas wie Das Gelobte Land auf dieser Erde gerade für die, die mit dem Wohnmobil unterwegs sind? Nirgendwo anders gefiel es uns so gut, war Reisen mit eigenem Bett auf Rädern jemals sooo entspannt wie zw. "Tras Os Montes" & Sagres.

Für uns erstmals 1986 … 1988 für 3 Mo. am Stück.
Weil Studenten mit viel Zeit & wenig Geld. Für immer unauslöschlich mit POR verbindet mich der 25.08.1988. Der verheerende Brand in der Altstadt von Lisboa. Wir waren dort … das Restaurant, in dem wir am Vorabend aßen, brannte bis zur Unkenntlichkeit nieder.

Tränen mit Portugiesen zusammen vergossen wir.
Habe nicht ein einziges Foto von diesem Desaster gemacht.
Bilder davon sind im meinem Herzen.
In großer Liebe zu der schönsten Stadt in ganz Europa !

"Richtiges" Wohnmobil haben wir gar nicht mehr.
"Mein Multi-Landrover" …

Sehr freundliches Angebot. Ist im Hinterkopf …!

RE : Bender Rodriguez !

Leider ist dies heutzutage eines der großen Probleme, die billigen Pauschalreisen. Für den Kunden ein Stück weit gut, aber viele Angestellten haben dann nur einen marginalen Lohn. Und wenn dann eine Pandemie ins Land zieht, beutelt es die, die eh nicht viel verdienen, natürlich als Erstes.
Dies sollte sich ändern, die Reisen sollten nicht mehr so billig sein, und viele Gebiete und Länder mit sehr viel Tourismus sollten nicht nur darauf setzen, sondern auch Alternativen gestalten, um nicht so heftig getroffen zu werden.
Dann frage ich mich, warum muss es gleich mehrmals im Jahr eine Reise sein ? Warum in teils ferne Länder reisen ? Auch hier und in der Nähe gibt es schöne Flecken Erde, wo man sich erholen kann.
Auch hier kann man was erleben, und hat was zu erzählen !!!

Und nochmal

Und nochmal @meinungisterlaubt.

Daß Covid19 nicht mit einem Husten vergleichbar ist, müssten doch Sie auch mittlerweile erkannt haben.
Weil eine Infektion recht oft tödlich enden kann, ist es so wichtig die Zahl der Infizierten so klein wie möglich zu halten.
Ja, viele erkranken nicht, aber diejenigen, bei denen es zum Krankheitsausbruch kommt können nur hoffen.
PS: haben Sie vielleicht mal in dem letzten Tagen sich schlau gemacht über die Symptome oder meinen Sie immer noch, dass Schnupfen dazu gehört?

@meinungisterlaubt 19:29

"Was wenn ich sage, ich habe einen Virus in mir, was dann?"

Dann bleiben Sie gefälligst zu Hause, bis Sie das Virus nicht mehr in sich haben.

"Leider stellt das RKI infiziert mit erkrankt gleich, was völliger quatsch und auch völlig unseriös ist. "

Das ist Verleumdung.
Das RKI erklärt ganz offen und transparent, was was bedeutet.

Mir ist nicht ganz klar, welchen Zweck Sie damit verfolgen, ein international hochangesehenes und geachtetes Institut zu diffamieren.
Und das auch noch mit Aussagen, die nur eine große Portion Ahnungslosigkeit bescheinigen.

@ meinungisterlaubt, um 19:29

Wenn Sie sagen, Sie hätten einen Virus in sich, werden Sie flugs mal 14 Tage daheim in Quarantäne verbringen, falls sich das aufgrund eines Tests bewahrheitet.

Aber es ist schon zu bemerken, dass es unnütz ist, Ihre auf brüchigem Wissensfundament errichtete Meinung mit noch so vielen Tatsachen zu erschüttern.

Schade um die Zeit...

@19:20 von MKir13

So, wie man jetzt die PCR Tests als Zahl hernimmt, kann man auch die Krankenhausaufnahmen hernehmen.

Das heisst, bei einer bestimmten Entwicklung und nicht bei einem bestimmten "Füllstand".

Wenn von 1000 gefundenen Covid Fällen nur einer ins Krankenhaus muss sind die tausend Fälle sch...egal.

Wenn von 100 gefundenen Covid Fällen 90 ins Krankenhaus müssen täglich, ist das eher schon viel. Vor allem wenn man letzte Woche nur 20 hatte.

@meinungisterlaubt 19:35

"Als Dr. sollten Sie wissen, dass ein Virus nicht aufgrund der Häufigkeit des Auftretens gefährlich ist, sondern nur aufgrund seiner Wirkung."

Warum weigern Sie sich, sich mit den Argumenten derer zu beschäftigen, die mehr Ahnung haben als Sie?

jeder virus ist gefährlich

ich freue mich, dass ich Diskussion so ansprechend machen kann.

@ Dr. Beyer. Leider sind sie völlig unwissend.

@harpdart: wie viele krank sind ist wichtiger, als wie viele infiziert

@harry_up: in Afrika und Indien sterben jeden Tag Menschen an der Pest oder Malaria. das sind auch Viren. und jetzt???

ach ja, ich habe einen Erkältungsvirus in mir, und jetzt???

Lets Panik. lol

19:18 von Kaneel

«…kürzlich einmal die Reisedokumentation "Weit" ans Herz gelegt. Ein Paar, das von Freiburg aus eine Weltreise per Anhalter mit Zelt und Gepäck Richtung Osten unternimmt, dabei durch zahlreiche, teils auch gefährliche Länder wie Pakistan kommt, ist wohl eine der schönsten, interessantesten, berührendsten Reiseberichte, die ich je gesehen habe.»

"Weit … eine Reise um die Welt" ist DAS visuelle Erlebnis eines Reiseberichts, an dem sich alle anderen jemals vorher & nachher gedrehten nicht annähernd messen können !

DAS Plädoyer für Reisen in herzlich-offener Zugwandtheit zu der Welt & den Menschen in ihr, wie es kein anderes je gab. Zwänge man mich, nur ein einzigen Filmtipp je geben zu dürfen. Nicht eine Sekunde müsste ich zögern … dass es gar kein anderer Film sein kann als: "Weit".

Wir (meine Freundin & ich) sahen ihn 3x im Kino.
Haben die DVD, schauten ihn auf Arte-TV.

"Geradezu magisch", dass auf der Reise in der Mongolei Neues Leben entstand, das in Mexiko zu Welt kam !!!

@ von harpdart

bitte stellen sie mich nicht als dumm dar.

und leider kann niemand sagen, wie tödlich covid 19 ist. möchte auch keiner

eine übersterblichkeit gibt es nicht

zahlen zu erkrankten und infizierten gibt es nicht

schade, in welchem staat wir leben

@ dr Beyer

warum weigern sie sich, wahrheiten hinzunehmen?

17:28 von Forengeschwätz @dr.bashir

Schon recht. Wir leben ja gottseidank in einem freien Land. Auch wenn viele Floristen (Sie nehme ich da aus) das nicht wirklich zu schätzen wissen.

Also ich als Blumenschmuckgestalterin ;-) weiß diese Freiheit durchaus zu schätzen!

@Kaneel um 19:18 Uhr

"Für Sie scheint es jetzt die optimale Zeit zu sein, da Sie Ihr Eremitentum gar nicht mehr rechtfertigen müssen."

Es ist sogar teilweise ein Genuss, nicht andauernd Flugzeuge am Himmel zu sehen und zu hören, und auch dass der Autoverkehr so eingeschränkt existiert. Diese Entschleunigung ist sehr heilsam für uns alle.
Wir können uns darauf konzentrieren, was wirklich für ein gutes Leben notwendig ist. Die allemeisten Dinge und Besitztümer sind es nicht.

@meinungisterlaubt

Für GT ist in dem Link angegeben, wie viele z.Z. stationär behandelt werden.

In den RKI -Berichten werden ebenfalls Hospitalisierung und Beatmung beziffert.
Wenn man diese Berichte regelmäßig liest, kann man ermitteln, wie der quantitative Erkrankungsverlauf ist.

Wie andere schon schrieben, Risiko geht von den symptomlosen Infizierten aus.
Sie selbst können nicht sicher wissen, ob Sie schwer erkranken werden oder nicht.

Das RKI und jeder Informierte weiß zwischen Infektion und Erkrankung zu unterscheiden.

Sie können es für sich als harmlos betrachten, die Menschen, die erkrankt waren, werden das anders sehen.

Am 09. Juli 2020 um 19:19 von Anna-Elisabeth

Wie schon gesagt, wer schon vorher überwiegend so gelebt hat, hat jetzt natürlich weniger Probleme mit der Umstellung. Wir sind eher die geselligen Urlauber, in größeren Hotelanlagen, mit allem drum und dran. Die Ruhe haben wir das ganze Jahr zu Hause. Zum Glück sind wir verschieden und haben alle unsere Vorlieben. Wie sagt man so schön, jeder Jeck ist anders.

19:29 von Kaneel 18:42 von schiebaer45

"" Sie waren doch immerhin in diesem Jahr schon auf der Insel - von daher ist vielleicht etwas weniger Reisefieber vorhanden. ;-)""
#
Das ist wahr,es war Helgoland.Aber dieses mal war das Hotel ein Geisterhotel. Im vergleich zu 2 Jahren zuvor. Frühstück zu einer bestimmten Zeit und nicht länger als 30 Minuten. Sowie reichlich Abstand zum Nachbarn. Nun ist das Reisefieber auch erloschen und der Rest wird im Garten verbracht. Gruß

@ meinungisterlaubt, um 19:55

Sind Sie sicher, dass das ein nur ein Erkältungsvirus ist? :-))

19:55 von meinungisterlaubt

Zitat: "@harpdart: wie viele krank sind ist wichtiger, als wie viele infiziert" Zitat Ende

Das ist UNRICHTIG. Da - wie inzwischen bekannt und durch Studien zur Virenlast im oberen Rachenraum nachgewiesen - auch asymptomatisch Betroffene das Virus weiterverbreiten und damit für Andere das Risiko begründen, ebenfalls zu erkranken.

ZITAT: "@harry_up: in Afrika und Indien sterben jeden Tag Menschen an der Pest oder Malaria. das sind auch Viren. und jetzt???" ZITAT ENDE

Im Zusammenhang damit, dass SIE im gleichen Kommentar zu Beginn einem anderen Kommentar "Unwissenheit" vorwerfen - ZITAT: "Dr. Beyer. Leider sind sie völlig unwissend." ZITAT ENDE -

weise ich SIE mal darauf hin, dass WEDER die Pest NOCH die Malaria durch Viren verursacht werden.

Yersinia Pestis - der Errreger der Pest - ist ein Bakterium.
Die Erreger der versch. Formen der Malaria sind einzellige
Plasmodien.

*Soviel mal zu IHRER Bildung bezüglich der Thematik feststellt *

@harry_up

Ihre Nachricht ist Gold wert.

JEDER MENSCH hat Viren in sich.

@19:54 von DrBeyer @meinungisterlaubt 19:35

"Warum weigern Sie sich, sich mit den Argumenten derer zu beschäftigen, die mehr Ahnung haben als Sie?"

Dazu wäre es unabdingbar zu erkennen, dass es Menschen gibt, die hier oder da mit Ahnung, Wissen, Erfahrung und Können reicher ausgestattet sind als man selbst.

Man könnte auch sagen: Man muss viel lernen, um zu wissen, dass man wenig weiß.
(Und ich weiß leider nicht mehr, von wem dieser kluge Satz stammt.)

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: