Kommentare

Kriterien für Reisewarnung

So weit ich weiß gilt doch wenn es in einem Land mehr als 50 Neu-Infektionen innerhalb der letzten 7 Tage pro 100000 Einwohner gibt dann gibt es eine Reisewarnung für dieses Land und wer dort in Urlaub ist/war muss bei seiner Rückkehr für 14 Tage in Quarantäne (es sei denn er kann mit seinem Gesundheitsamt die Modalitäten für einen Corona-Test klären - den man dann wohl selbst bezahlen muss).
Dies gilt derzeit u.a. für Schweden - entweder die Türkei erfüllt (nachprüfbar) diese Kriterien - oder nicht!
Das sind harte Zahlen und da braucht es keinen TÜV -der hat ja schon in Südamerika genug Mist gebaut.
Alles andere ist politisch; und da mag jeder selbst entscheiden ob er die Türkei (und letztendlich die Regierung) politisch unterstützen will oder nicht.

Finde es völlig fair in der

Türkei keinen Urlaub zu machen.
Mache auch in den USA, Russland, Nord Korea, Ägypten usw. keinen Urlaub.

War letztes Jahr in Österreich, hat allen gut gefallen und dabei weniger CO2 pro Person als mit der Bahn produziert.

Urlaub bei Erdogan? Nee

Urlaub bei Erdogan? Nee besser nicht.

Ja, super, fahrt in die

Ja, super, fahrt in die Türkei. Wir tragen dafür derweil überall Masken.
MfG

Nur weiter so

Nur weiter so Bundesregierung. Das passt alles nahtlos zu dem, was ihr bisher geliefert habt.
MfG

Jeder wie er mag

Wer in der Türkei Urlaub macht, macht sich mitschuldig an den willkürlichen Menschenrechtsverletzungen des Despoten Erdogan und sollte sich nicht wundern, wenn er zufällig verhaftet wird. Dann bitte nicht die Bundesregierung um Rückholung bitten, sondern den kostenfreien Aufenthalt in einem türkischen Gefängnis ohne Sterne vollends genießen! Solche Länder boykottiert man, wenn man die Menschenrechte achtet und verteidigt. Keinen Euro in die Türkei!

Reiseziel Türkei

Für Touristen, die Angehörige in der Türkei
haben, ist es sicher
eine begrüßenswerte
Aussicht. Ansonsten
würde ich mir dieses
Reiseziel vor allem in
Coronazeiten nicht
aussuchen. Momentan
spricht die türkische
Regierung offenbar u.a. davon, die Nutzung sozialer Medien im
Land drastisch
einzuschränken!

Klares Nein

zum Urlaub in der Türkei.
Letzte Woche wurde noch darüber berichtet, wie schwach die gesundheitliche Hilfe in der Türkei ist, jetzt ist plötzlich alles wieder gut.
Da spielt sicher auch das Urteil i.S. Steudtner mit in die Karten Erdogans.
Die Methode Erdogans, nämlich "Zuckerbrot oder Peitsche" zeigt auch wie gewünscht Wirkung.

Bei einer Infizierung Behandlung am Urlaubsort

"...., dass das türkische Gesundheitssystem Corona-Ausbrüche so bewältigen könne, dass die Urlauber wieder gesund nach Hause kämen. " Die CDU will einheitliche EU-Regeln!
Heißt für mich, wer unbedingt in Corona-Zeiten ins Ausland muß und sich dort infiziert, läßt sich dann auch im Ausland behandeln und versorgen, sprich belastet nicht das dt. Gesundheitssystem?!
(Warum haben wir keine EU-weiten Verkehrsregeln, nur mal so als Frage an die CDU?)

Flugreisen

Es ist schon absurd, wie ich im Alltag für 5 Schritte im Lokal eine Maske aufziehen soll und am Wochenmarkt im Freien aufpassen soll, bei der Auswahl meiner Tomaten nicht weniger als 1,5 m Abstand zu halten, während man im Flieger Schulter an Schulter sitzt und gemeinsam in seinen Tomatensaft hüstelt.

Jetzt will mir jemand erzählen, die Klimaanlage wäre so gut, dass alle Aerosole meines Nachbarn direkt nach oben weggesaugt werden und mich nicht erreichen.

Da fehlt mir ein wenig der Glaube.

Aber schließlich soll der Rubel wieder rollen. Da darf man nicht nach der Sinnhaftigkeit fragen.

Sorry, aber die Türkei ist KEIN EU Mitglied

Daher - sollten die Covid-19 Regeln gelten, wie für jeden anderen Drittstaat - also keine Sonderregelung Türkei nur um ein paar Wählerstimmen einzufangen. Zudem in dieses mehr und mehr autoritär regierte Land? Bitte nicht, diesen Präsidenten muss man nicht auch noch unterstützen.

Merkwürdige Philosopie

Hier geht so mancher wegen der Maskenpflicht nicht einkaufen und bestellt lieber online. Aber in den Urlaub mit Maske und Abstand fahren will man schon?

@Klausewitz

Warum sollen wir unser Geld auch noch in die Türkei tragen, um Erdogans undemokratisches Verhalten zu belohnen.
Boykott gegenüber der Türkei ist in meinen Augen angesagt und zwar auf allen Ebenen. Man weiß ja nicht einmal, ob man wieder aus der Türkei zurückkommt, weil man irgendwann eine schräge Bemerkung gegen Erdogan losgelassen hat. In diesem Land ist man doch schneller im Gefängnis als einem lieb ist.

Coronastatistiken in der Türkei

Wer den offiziellen Statistiken in der Türkei glauben schenkt, für den gibt's auch noch den Weihnachtsmann und den Osterhasen!
Mich würde mal interessieren auf welchen Gehaltslisten der Bareiß noch so steht.

Hoffnung

Vor kurzen hat man die EU noch mit der Öffnung der Grenzen für Flüchtlingen zu Griechenland in Verlegenheit gebracht. Dann wurde Deutschland offen Unfairness, sowie politische Willkür im Zusammenhang mit der Nichtaufhebung der Reisewarnung durch das Auswärtige Amt vorgeworfen. Und ausgerechnet die Türkei redet von Voreingenommenheit der EU.
Und nun kommt ein Tourismusbeauftragter und führt die Aussage von Herrn Maas ad absurdum.
Worauf stützt Herr Bareiß seine Aussagen (wörtlich):
"Wenn die Lage gut ist - und letzte Woche war die Lage gut – können wir relativ schnell die Öffnungen vorbereiten". Oder:
"Man merkt, da wird sicherlich auch viel gemacht, dass vor Ort gewährleistet ist, dass der Schutz da ist."
Stützt Herr Bareiß seine Feststellung damit, weil der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu dies hat so verlauten lassen? Oder hat Herr Bareiß inkognito heimlich Hotels inspiziert?
Wie auch immer, es scheint man muss nur laut genug poltern und schon lenkt Deutschland ein.

Am 06. Juli 2020 um 15:35 von Advocatus Diabo...

Zitat: Das sind harte Zahlen und da braucht es keinen TÜV -der hat ja schon in Südamerika genug Mist gebaut.

Da haben Sie Recht.

Und weil der TÜV bei einem Staudammprojekt in Brasilien versagt hat, ist alles, was der TÜV jemals gemacht hat oder noch machen wird, Mist. Ich werde auch mein Auto nicht mehr "über den TÜV fahren." Schlechtleistung ist nämlich Einstellungsvoraussetzung für Ingenieure beim TÜV.

Leider machen wir beide nie Fehler machen. So bekommen wir nie eine Anstellung beim TÜV.

Nächstes Jahr werde ich mir

Nächstes Jahr werde ich mir Nordkorea ansehen.
Is bestimmt auch besser, als in Funk und Fernsehen gesagt wird. Top.
Macht Urlaub wann und wo ihr wollt. Niemand hindert euch. Aber sich nicht über mögliche Quarantäne wundern oder ärgern.danke.

Ohne Gewissen

Ohne Gewissen kann man guten Gewissens in die Türkei reisen. (oder Ägypten, USA, Nordkorea, Brasilien usw.)

Am 06. Juli 2020 um 15:36 von Klausewitz

Zitat: Urlaub bei Erdogan? Nee besser nicht.

Ich teile Ihre Auffassung.

Ich kann aber den Zusamenhang Ihrer Aussage mit der Pandemie und dem hier diskutierten TS-Artikel nicht erkennen.

Ich würde gern mal die Türkei besuchen,

muss aber leider warten, bis Erdogan weg ist.

Denn jeder, der meine Kommentare kennt, weiß, daß ich kein Freund dieses Herrn bin.

Ich habe wenig Lust, plötzlich auf unbestimmte Zeit in diesem Land festzusitzen.

Aber irgendwann ist dieser Herr weg vom Fenster, und dann werde ich das Land mal abseits der touristischen Pfade kennenlernen. Freunde und Bekannte habe ich dort, aber auch die möchte ich durch meine Anwesenheit nicht in Gefahr bringen.

Es gibt leider genügend Beispiele dafür, daß selbst komplett harmlose Menschen wie ich, die lediglich in sozialen Foren von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, von der hochgradig paranoiden Erdoganadministration als Gefahr betrachtet werden.

Nein, die Türkei muss momentan leider auf meine geschätzte Anwesenheit verzichten...

@ Icke 1

ich stimme ihnen zu - in der heutigen Tuerkei sollte man keinen Urlaub machen.
Ob die Zahlen ueber Coronakranke/tote der Tuerken stimmen wuerde ich bezweifeln.
Die deutsche Regierung sollte eine allgemeiene Reisewahrnung aussprechene wegen der politische Lage in der Tuerkei da keiner sicher sein kann nicht im Gefaengnis zu landen.
Terroriste oder Unterstuetzer sind alle die Erdogan kritisieren.

Hier geht es um die Gesundheit und nicht um Politik

Man muss der Realität ins Auge sehen, in Deutschland leben 4 Millionen Menschen mit türkischen Pass und weitere Millionen mit deutschem Pass. Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen, Dafür hat man doch sicherlich Verständnis oder??
Die Türkei muss sicherlich auch Verständnis dafür haben dass man gewisse Kriterien erfüllen muss.
Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich.

Rückreise

Klar kann man Urlaub in der Türkei machen.
Die Frage ist nur, wann bzw. ob man überhaupt zurückkommt.

Deshalb sollte vorab unbedingt geklärt werden, ob der spendierte Aufenthalt im türkischen Knast auf die Quarantäne bei Rückkehr angerechnet wird.

Ich bin unbedingt dafür; denn wer den türkischen Knast unbeschadet übersteht, den bringt auch ein Virus nicht um.

Nicht demokratisch - nicht ehrlich

Die türkische Regierung ist nicht demokratisch kontrolliert und die veröffentlichten Corona-Zahlen können nicht unabhängig überprüft werden. Außerdem werden immer mehr Bürgerrechte in der Türkei eingeschränkt. Mit dem Holzhammer Terreorverdacht werden Polizisten verhaftet, Lehrer inhaftiert und Richter des Amtes enthoben. Und letzten Endes können auch Touristen willkürlich verhaftet werden.

@15:53 von dr.bashir

"Aber schließlich soll der Rubel wieder rollen. Da darf man nicht nach der Sinnhaftigkeit fragen."

Gilt das nicht inzwischen in allen Lebensbereichen?
Corona macht es nur noch einmal schön deutlich.
Seufz...

P.S.: Habe mich gerade bei meiner Steuererklärung öfter nach der Sinnhaftigkeit gefragt.

Türkei Urlaub...

Am 06. Juli 2020 um 15:36 von Klausewitz
Urlaub bei Erdogan? Nee besser nicht.
###
Sehe ich auch so ! Es gibt's ja zum Glück immer noch eine Reisewarnung. Und für manchen nicht nur wegen Corona !

nicht in Deutschland entscheidbar

Erst haben wir uns darüber aufgeregt, dass die EU nicht einheitlich reagiert, Grenzen werden geschlossen, es entsteht ein Flickentepsch (um das mal in Sächsisch zu schreiben). Jetzt endlich hat das Europa einigermaßen so weit im Griff, dass die Bürger wieder das nutzen können, was in der Verträgen drin steht, nämlich die Reisefreiheit in der EU. Diese ist kein "Zweit- oder Nebenrecht", welches die jeweiligen Regierungen mal aus- bzw. einsetzen können, wann es denen passt, sondern ein elementares Grundrecht der Bürger. Dafür ist der Schengenraum nun nach außen zu. Wenn also jetzt dieser teilweise geöffnet werden soll, dann muß das Brüssel entscheiden. Es gibt ja keine Visa für für Deutschland allein, sondern stets für den gesamten Schengenraum. Andernfalls müßten ja wieder Grenzkontrollen eingeführt werden, ob diese Nicht-EU-Bürger Deutschland verlassen oder nicht. Damit jedoch kommen wir wieder mit dem oben Geschriebenen ins Gehege. Also, liebe Türkei, auf nach Brüssel!

Die Reisewarnung sollte bleiben

Ich finde, dass die Reisewarnungen für Länder wie Türkei oder Russland bleiben sollten, da es dort sehr viel Infektionen gibt und das politische System nicht fair und nicht demokratisch ist.

@16:03 von fathaland slim

"Aber irgendwann ist dieser Herr weg vom Fenster, und dann werde ich das Land mal abseits der touristischen Pfade kennenlernen. Freunde und Bekannte habe ich dort, aber auch die möchte ich durch meine Anwesenheit nicht in Gefahr bringen."

Dann bleibt nur zu hoffen, dass Sie bis dahin auch noch fit genug fürs Reisen sind. Dieses "irgendwann" kann ich mit meinem 'Omnisskop' noch nicht erkennen.

Ist doch befremdlich.....

das die Türkei nun um Touristen bettelt. Aber Herr Erdogan weiß ja, wenn man die Deutschen nur böse und laut genug öffentlich beschimpft knickt die Regierung ein.

Befremdlich ist aber auch, dass man diese Beschimpfungen nicht einmal mehr hier zitieren darf.

Politisch motiviert!

Eine Aufhebung der Reisewarnung für die Türkei ist eine Backpfeife für alle, die sich in Deutschland an die Regeln halten.
Hr.Erdogan hat wohl seine Freundin Fr.Merkel angerufen

bestellt lieber online?

von Minka04 @
Aber sehr sehr viele in unserem land wollen Masken und Corona Regeln nicht mehr.

Schauen sie sich die innenstädte und Partyzonnen mal an.
Selbst die Abgeordmneten in Bundestag stimmen lieber in dichtem Gedränge ohne Maske ab.

Die Diskussion hier in Deutschland....

ist manchmal auch ein wenig unverständlich. Es ist ja nicht die Reise in die Türkei verboten. Es muss sich nur jeder darüber im Klaren sein, dass es kein Vollkaskohilfe durch den deutschen Staat gibt, wenn man die Reisewarnung in den WInd schlägt.

Also: Es kann jeder der möchte in die Türkei reisen. Nur sollte er mit möglichen Konsequenzen dann auch selber klar kommen.

Türkeiurlaub???

Nach meinem Eintritt in den Ruhestand stand die Türkei mal auf der Liste meiner Urlaubsziele.

Stand, denn dann kam Erdowahn. Und nach kurzer Zeit hatte ich keinerlei Bedürfnis mehr, in diesen Unterdrückungsstaat zu reisen. 5 Sterne gebucht, im türkischen Knast aufgewacht?

Und ich weiß auch, was man mit Statistiken machen kann. Auch in Coronazeiten.
Da bleibe ich lieber zuhause.

Zuckerbrot reicht mir nicht und Peitsche brauch ich nicht. Schön, dass wir mit deutlicher Mehrheit dieser Meinung sind ...

@Advocatus Diabo... , 15:35

"- entweder [Land x] erfüllt (nachprüfbar) diese Kriterien - oder nicht! (...)
Alles andere ist politisch; ..."

Stimmt.

"... und da mag jeder selbst entscheiden ob er die Türkei (und letztendlich die Regierung) politisch unterstützen will oder nicht"

Das eine - die Bürger der Türkei, die mit den Folgen der Willkürherrschaft ihrer Regierung klarkommen müssen (obwohl sie die in keinster Weise unterstützen) unterstützen - geht leider nicht ohne das andere.

@16:06 von Kul

"Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich."

Ein Hinweis wie "auf eigene Gefahr" hätte jedenfalls seine Berechtigung. Oder finden Sie, dass die politisch motivierten Verhaftungen in der Türkei keine Rolle spielen dürfen?

@ fathaland slim

Ich würde gern mal die Türkei besuchen, muss aber leider warten, bis Erdogan weg ist.

Das kann ich verstehen. Mir geht es mit Russland oder dem Iran genau so.

Ob der Herr Bareiß da nicht

Ob der Herr Bareiß da nicht die Urlaubssaison in der Türkei auch von unserer Regierungsseite schönreden muss, damit der Erdowahn sich demnächst nicht wieder Pass-Deutsche als Terroristen greift und verhaftet läßt, so frei wie bisher nach dem Motto für eine Woche Urlaub bezahlen und dann Jahre lang bleiben? Aber dann in ganz anderen “Unterkünften“, gelle.

@Kul 16:06

"Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich."

Wen meinen Sie damit?
Erdogan oder Bareiß?

Falls Sie Erdogan meinen sollten, hätten Sie auf jeden Fall recht: Dessen Anzüge sehen immer irgendwie aus, als wenn er sie zur Kommunion getragen hätte. Allerdings hatte er ja gar keine ...

Türkei Urlaub...

Am 06. Juli 2020 um 16:06 von Kul
Die Türkei muss sicherlich auch Verständnis dafür haben dass man gewisse Kriterien erfüllen muss.
###

Und solange diese Kriterien (Gesundheitliche u. Politische) nicht erfüllt sind, sollte die Reisewarnung beibehalten werden. Dafür hat man in der Türkei doch sicherlich auch Verständnis oder??

Das Reisen in die Türkei ist ja nicht verboten

@ Kul:
Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen, Dafür hat man doch sicherlich Verständnis oder??

Ja, zweifellos. Eine bestehende Reisewarnung bedeutet ja nicht, dass das Reisen in die Türkei verboten ist. Und es herrscht für Reisende von Seiten des deutschen Staates keine politische Verfolgung.

Neu Am 06. Juli 2020 um 15:58

Neu
Am 06. Juli 2020 um 15:58 von DerböseWolf
Coronastatistiken in der Türkei

Wer den offiziellen Statistiken in der Türkei glauben schenkt, für den gibt's auch noch den Weihnachtsmann und den Osterhasen!
Mich würde mal interessieren auf welchen Gehaltslisten der Bareiß noch so steht.

///////////////

Das ist mir auch als erstes durch den Kopf gegangen als ich das gelesen habe.

Am 06. Juli 2020 um 16:18 von Peter Goge

Zitat: Ich finde, dass die Reisewarnungen für Länder wie Türkei oder Russland bleiben sollten, da es dort sehr viel Infektionen gibt und das politische System nicht fair und nicht demokratisch ist.

Wenn die Corona-Pandemie vorbei sein wird - so das denn irgendwannder Fall sein wird - soll dann das Auswärtige Amt für alle Staaten, die nicht lupenrein fair und demokratisch sind, Reisewarnungen aussprechen?

Haben die Drohungen und

Erpressungen also mal wieder funktioniert.
Wer freilich da hin fährt, wo man noch nicht mal nach der Tasche von Frau Oberschlumpf fragen darf, ist mir rätselhaft.

Am 06. Juli 2020 um 15:54 von Minka04

Also ich nicht, Urlaub ist für mich auch Geschichte.

Selbst entscheiden

Ich glaube den Politikern schon längst kein Wort mehr. Vielleicht haben Trump und Johnson die Lüge zur Perfektion gebracht und unser Verkehrsminister Scheurer hetzt atemlos hinterher.
Die Bundesregierung hat sich lange gegen eine Maskenpflicht ausgesprochen, so auch Professor Dr. Montgomery, der Vorsitzende des Vorstandes des Weltärztebundes .
Jetzt ist es auf einmal lebensnotwendig diese zu tragen. Kein Politiker im Bundestag, kein Mensch in den Talk-Runden, keine Profifußballer halten Abstandsregeln ein, aber der Normalbürger in den Verkaufseinrichtungen sollen den Mundschutz anziehen. Das sollten wir zur Kenntnis nehmen und eigene Entscheidungen treffen.

Viel Bla bla

Hoffnung kann jeder jedem geben. Hoffnung ist nicht gleichbedeutend mit genehmigt. Man macht der Türkei schon seit vielen, vielen Jahren Hoffnung, ein Mitglied in der EU zu werden. Auch hier findet sich immer wieder ein profilierungsbedürftiger EU-Politiker der die Fortschritte in der Türkei über den grünen Klee lobt. Und so beurteile ich auch die Aussage des Herrn Bareiß. Schöne Aussage vor einer laufenden Kamera, in der Realität wenig aussagekräftig. Dafür sind seine Angaben einfach zu vage gehalten.
Hinzukommt, dass ein Tourismusbeauftragter bestimmt nicht allein darüber entscheiden kann, ob die Reisewarnung für die Türkei aufgehoben werden kann oder nicht. Man darf annehmen, dass darüber auch andere Politiker in der EU und Deutschland ein gewichtiges Wörtchen mitreden werden.
Letztendlich endscheidet jeder Mensch selbst ob er in einem totalitären Staat, in dem die Corona – Pandemie wohl eher ein untergeordnetes Problem zu spielen scheint, seinen Urlaub verbringt.

Keinen Sonderstatus für die Türkei

Das auswärtige Amt schreibt auf seiner Website "Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland wird derzeit gewarnt. Ausgenommen sind die meisten Länder der EU, Schengen-assoziierte Staaten..." Wieso sollte man der Türkei hier einen Sonderstatus gewähren? Der Staatschef benimmt sich Deutschland gegenüber regelmäßig flegelhaft, indem er droht und uns als Nazis beschimpft. Da kann er kein Entgegenkommen erwarten.

Urlaub in der Türkei??

Wofür braucht ein Land einen Tourismusbeauftragten? Schwer zu verstehen. Und dann auch noch einen, der sich fast 180 Grad gegen die Aussagen des Außenministers Maas stellt, die erst vor wenigen Tagen gefallen sind, offiziell gegenüber dem türkischen Außenminister. Was soll das?
Wie bei allen populistisch, autoritär geführten Staaten, muss man die Corona-Situation genau ansehen. Und das Politische kann man leider nicht ganz beiseite lassen. Die Vielzahl der willkürlich inhaftierten Deutschen in der Türkei sind keine „Urlaubsempfehlung“. Im Übrigen ist die Türkei der z.Zt. kriegerisch-aggressivste Grenznachbar der EU. Die Griechen können ein Lied davon singen, die Franzosen inzwischen auch.

Türkei Urlaub!

Am 06. Juli 2020 um 16:06 von Kul
Hier geht es um die Gesundheit und nicht um Politik

Man muss der Realität ins Auge sehen, in Deutschland leben 4 Millionen Menschen mit türkischen Pass und weitere Millionen mit deutschem Pass. Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen, Dafür hat man doch sicherlich Verständnis oder??
Die Türkei muss sicherlich auch Verständnis dafür haben dass man gewisse Kriterien erfüllen muss.
Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich.

///////////

Genau. Man muss die Realität sehen. Und die ist so, dass jemand sehr schnell für Nada eingekerkert werden kann!

@ werner1955

Schauen sie sich die innenstädte und Partyzonnen mal an.
Selbst die Abgeordmneten in Bundestag stimmen lieber in dichtem Gedränge ohne Maske ab.

Im Bundestag herrscht weder bei Debatten noch bei Abstimmungen dichtes Gedränge. Wenn die Abstände von mindestens 1,5 m mal nicht gehalten werden können, trägt man eine Maske.
Ich finde es nicht fair, unseren Bundestag schlecht zu reden.

@Sachse64 16:18

"Erst haben wir uns darüber aufgeregt, dass die EU nicht einheitlich reagiert, Grenzen werden geschlossen, es entsteht ein Flickentepsch (um das mal in Sächsisch zu schreiben)."

Müsste es nicht eher Fliggndebbsch oder gar Fliggndäbbsch heißen?

16:23 von dummschwaetzer

offenbar möchte der allgemeine Deutsche nicht mehr für sein tun verantwortlich sein. Es gibt doch den Staat

ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir ... ♫♫♪♪

Die Nachrichten zwitschern es doch von den Dächern, Inspizieren war gestern! Herr Bareiß hat´s gecheckt, Herr Seehofer auch: Es braucht keine Untersuchungen mehr, es reicht jetzt, wenn es nicht sein darf. Klingt komisch, ist aber so.

Pandemie hin oder her

Corona hin oder her. Solange Erdogan an der Macht ist gibt es für mich keinen Urlaub in der Türkei. Obwohl ich dort vor einigen Jahren einen schönen Urlaub verbracht habe.Wenn beides wieder der Vergangenheit angehört, kann man darüber nachdenken. Nur leider wird uns beides noch eine Zeitlang begleiten.

@ 16:23 von werner1955

„ Aber sehr sehr viele in unserem land wollen Masken und Corona Regeln nicht mehr.“

Dieser Satz stammt nicht von mir. Da muss wohl was schief gelaufen sein. Ich hatte dies geschrieben:
„Hier geht so mancher wegen der Maskenpflicht nicht einkaufen und bestellt lieber online. Aber in den Urlaub mit Maske und Abstand fahren will man schon?„

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast...

Natürlich sollten gesundheitliche Risiken und Politik voneinander getrennt werden, ABER wer mag sich schon auf Zahlen "regierungsnaher" Institute verlassen, zumal jene einer Regierung, die wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand steht und ALLES tun und vorgaukeln wird, um an leicht an Devisen zu gelangen, welche auch in islamistische Proxytruppen und neoosmanische Expansionsträume in Syrien, Irak und Libyen investiert wird. Wozu würde Erdogan seinen Einfluss in Libyen wohl nutzen? Natürlich, um Migrationsströme in einer 2. Achse lenken zu können und Europa langfristig zu schwächen. Wer die Zitate und Handlungen Erdogans ggü. Deutschland und unseren europäischen Nachbarn seit '14 verfolgt hat, weiß, dass uns diese Regierung verachtet und nicht vertrauenswürdig ist. Ich kenne wunderbare türkischstämmige Mitmenschen, aber Leute, die sich hier wie da in religiös-nationalistischem Überlegenheitsgefühl suhlen & Werte aus dem Mittelalter propagieren, kriegen zumindest von mir keinen Cent.

Exempel verpasst

Die Rückholaktion der Bundesregierung für die Auslandstouristen im März war meiner Ansicht nach ein Fehler. Hätte man die Leute einfach sich selbst überlassen, hätte man ein Exempel statuieren können und die Menschen hätten gelernt, ihr Risiko bei Auskandsreisen mal selbst zu tragen.
Wenn meine Kinder den Bus verpasst hatten, bin ich auch nicht nachts noch ins Auto gestiegen, um sie abzuholen. Geschadet hat es nichts.

Unfug

Einheitliche Regeln sind völliger Unfug. Infektionszahlen ist das Einzige was zählt.

Bei denen jedoch habe ich die Befürchtung, dass Erdogan Druck ausübt damit die Zahlen auf jeden Fall gut aussehen.
Das Erdogan das macht und kann sieht man ja an den vielen Inhaftierten ohne Anklage in der Türkei.

Soll er uns ruhig wieder als Nazis beschimpfen. Gesundheit ist wichtiger.

Am 06. Juli 2020 um 16:39 von Peter Goge

Zitat: Ich finde es nicht fair, unseren Bundestag schlecht zu reden.

Es gibt in diesem Forum eine politische Strömung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Politiker bei jeder sich bietenden Diskussion zu desavouieren.

@Am 06. Juli 2020 um 16:40 von Wilhelm Schwebe

Das Gefühl habe ich auch.

Jeder reklamiert für sich das Recht zu machen was er will. Und wenn es in die Hose geht, sollen andere den Karren aus dem Dreck ziehen.

Ich habe dieses Jahr alle meiner Urlaube gestrichen. Denn ich möchte nicht in irgendeinem Land im Krankenhaus liegen, in Quarantäne festsitzen oder mit einer Virenschleuder fliegen. Solange es kein klkulierbares Risiko bei Flugreisen in andere Länder gibt, bleibe ich eben in Deutschland oder mittels Tagesfahrten per KFz mal in Österreich oder Tschechien.

Gastfreundlich

Türkei hat so tolle Leute Gastfreundlich und Herzens gut... Türkei und Deutschland verbindet die Geschichte.. Danke an die langjährigen Gastarbeiter die an dem Wiederaufbau wesentlich beteiligt waren und unser Wohlstand heute mit absichern.

Türkei Urlauber

Türkisches Gesundheitssystem: Auch hier stellte der CDU-Politiker der türkischen Regierung ein gutes Zeugnis aus...
###
Sollte das ein guter Grund sein nun seinen Urlaub in der Türkei zu verbringen ? Mich würde auch Interessieren wo der CDU-Politiker der Türkischen Regierung noch ein gutes Zeugnis ausstellt ? Menschenrechte ? Pressezensur ? Angriffskrieg in Syrien oder bei der Erpressung der EU mit Flüchtlinge ? Vielleicht weiß ein Tourismusbeauftragter mehr als unsere Regierung...

16:06 von Kul

Zitat:" Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen, Dafür hat man doch sicherlich Verständnis oder??"

Niemand hindert irgendjemanden daran, in die Türkei zu fahren.

Zitat:"Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich."

Bevor Sie über die Bekleidung unseres Außenministers lästern, sollten Sie den Unterschied zwischen "Einreiseverboten" (kann in diesem Fall nur die Türkei aussprechen!!), "Reiseverboten (gibt es nicht!) und "Reisewarnungen (Reisen auf eigene Gefahr) lernen.

16:19, Anna-Elisabeth

>>@16:03 von fathaland slim
"Aber irgendwann ist dieser Herr weg vom Fenster, und dann werde ich das Land mal abseits der touristischen Pfade kennenlernen. Freunde und Bekannte habe ich dort, aber auch die möchte ich durch meine Anwesenheit nicht in Gefahr bringen."

Dann bleibt nur zu hoffen, dass Sie bis dahin auch noch fit genug fürs Reisen sind. Dieses "irgendwann" kann ich mit meinem 'Omnisskop' noch nicht erkennen.<<

Ich bin zäh. Außerdem ist der Trump vom Bosporus ein wenig älter als ich und hat, wenn ich ihn mir so ansehe, ganz offensichtlich weniger Spaß am Leben als ich.

Nee, da habe ich keine Bedenken.

von Klausewitz

Ich würde bei Erdogan auch keinen Urlaub machen. Mein guter Bekannter hat einen guten Freund in der türkischen Botschaft in Ankara. Was der mir erzählte, wieviel Milliönnchen der Deutsche Staat für Freikäufe der Urlauber bezahlt hat, die wegen Nichtigkeiten, zum Beispiel Steine im Koffer, für einen Monat festgehalten wurden. Das spottet jeder Beschreibung.

Beste Grüße

16:37 von NeNeNe

Das Hick-Hack in Bezug auf die Maskenpflicht fand ich zugegebenermaßen auch recht unglücklich. Allerdings ist das kein Grund für mich den PolitikerInnen grundsätzlich zu misstrauen. Ich gehe weder davon aus, dass "die" mich gängeln wollen, noch, dass denen meine Freiheitsrechte unwichtig sind. Wenn die PolitikerInnen verschiedene Meinungen abbilden, werden diese dafür z.T. scharf kritisiert und viele wünschen sich mehr Einheitlichkeit. Ganz schwierig, es jedem recht zu machen.

Alle sind in Urlaub,

nun findet der Tourismusbeauftragte auch mal Gehör. Wer hat ihn wohl beauftragt?

Tourismusbeauftragter macht Hoffnung auf Türkei-Urlaub

Wem?

16:20, dummschwaetzer

>> Aber Herr Erdogan weiß ja, wenn man die Deutschen nur böse und laut genug öffentlich beschimpft knickt die Regierung ein.<<

Sie machen Ihrem Nick alle Ehre.

>>Befremdlich ist aber auch, dass man diese Beschimpfungen nicht einmal mehr hier zitieren darf.<<

Warum wollen Sie die denn zitieren? Sie sind allgemein bekannt und derart unterirdisch, daß man sie nun wirklich nicht wieder lesen muss.

>>Nach Einschätzung des

>>Nach Einschätzung des Tourismusbeauftragten Bareiß könnte die Reisewarnung doch schon bald aufgehoben werden. <<

Der eine schätzt so ein, der andere schätzt es anders ein.

>>Das Land habe große Fortschritte gemacht. <<

Na klar, immerhin hat die Türkei vor einigen Tagen den deutschen Aktivisten frei gesprochen......

Da kann Herr Erdogan doch erwarten, .....

Unfaire Vorwürfe bitte sein lassen

@ NeNeNe:
Kein Politiker im Bundestag, kein Mensch in den Talk-Runden, keine Profifußballer halten Abstandsregeln ein, aber der Normalbürger in den Verkaufseinrichtungen ...

Fehlerhafte Behauptungen muss man klarstellen. Ich habe noch keine einzige Szene in einer Talkrunde ohne Abstand gesehen und auch im Bundestag werden die Abstände vorbildlich eingehalten. Vorwürfe in diese Richtungen wären unfair. Über Fußball kann ich leider nichts sagen. Vielleicht haben Sie da recht.

16:20, Rudolf238

>>Hr.Erdogan hat wohl seine Freundin Fr.Merkel angerufen<<

Oder vielleicht eher seinen Freund Alexander Gauland?

Politisch sind die beiden sich auf jeden Fall erheblich näher als Merkel und er.

Ich finde es immer wieder seltsam, daß unsere Freunde der AfD vehement ignorieren, wie nah sie Erdogan ideologisch sind.

Wegen mir

muss die Türkei nicht geöffnet werden, würde auch ohne Virus nicht hin fliegen, ich hab das Geld einfach in Deutschland gelassen, und im Land jetzt Urlaub gemacht.
Alles gut gelaufen, und selber versorgt, so gut wie keine Maske oder Auflagen ertragen müssen, außer beim Einkaufen, was ich aber gerne gemacht habe.
Besser unsere Wirtschaft stärken, als die der Türkei oder einem anderen Land.
Meine Meinung.

@16:38 von Oneiroi

"Letztendlich endscheidet jeder Mensch selbst ob er in einem totalitären Staat, in dem die Corona – Pandemie wohl eher ein untergeordnetes Problem zu spielen scheint, seinen Urlaub verbringt."

Ja, aber dann bitte nicht mit der Erwartung, dass die deutsche Regierung sich im Falle einer Verhaftung kümmert oder der Steuerzahler für eine Rückholung im Krankheitsfall aufkommt. Wer die möglichen Folgekosten selber tragen will: Bitte sehr...

16:23 von werner1955

>>Schauen sie sich die innenstädte und Partyzonnen mal an.
Selbst die Abgeordmneten in Bundestag stimmen lieber in dichtem Gedränge ohne Maske ab.<<

Diesen Quatsch schreiben Sie schon seit Wochen, obwohl im Bundestag mit der Abstandsregel alle Erfordernisse erfüllt sind. Sobald die Abgeordneten näher zusammenkommen, tragen die alle eine Maske.
Ich vermute eher, Sie meinen die Abgeordneten der AfD, die sich um sowas herzlich wenig scheren. Bei Ihrer politischen Gesinnung wäre das aber ein klassisches Eigentor.

16:25, Peter Goge

>>@ fathaland slim
Ich würde gern mal die Türkei besuchen, muss aber leider warten, bis Erdogan weg ist.

Das kann ich verstehen. Mir geht es mit Russland oder dem Iran genau so.<<

Nicht einmal im Iran oder in Russland läuft man als harmloser Tourist Gefahr, im Knast zu landen. Das ist eine Spezialität von Erdostan.

@ Kul, um 16:06

Natürlich hat man Verständnis dafür, dass jemand seine Angehörigen in der Türkei besuchen möchte.
Wenn ich das recht mitbekommen hatte, wollte man genau das sogar ermöglichen oder es ist vielleicht bereits erlaubt.

Was Sie sich hätten sparen können ist die respektlose Bezeichnung “von dem Mann(!) im Kommunionsanzug“.
Maas hat sich das nicht allein so mal eben ausgedacht.

16:34, derdickewisser

>>Haben die Drohungen und
Erpressungen also mal wieder funktioniert.<<

Was für Drohungen, was für Erpressungen?

@ Peter Goge, um 16:39

re @ werner1955

Geben Sie sich keine Mühe!

werner1955 hat das als Blocksatz abgespeichert und kopiert es bei jeder unpassenden Gelegenheit irgendwo rein.
Hier bestimmt zum 23. Mal... :-)

Metallerr

Genau. Und auch ein Dankeschön an unsere Regierungen, die der Türkei eine enorme Arbeitslosigkeit erspart haben.
Das Ganze war mal eine WinWinSituation

Fathaland Slim 16:03

Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu.

Wer dort jetzt Urlaub machen will, muss „gefühlt“ bis zur Ausreise die Luft anhalten und kann erst daheim wieder durchatmen, unbeschwerte Unterhaltungen oder Posts in den Social Media könnten einem zum Verhängnis werden.

Sagen Sie Bescheid, wann Sie sich trauen, die Türkei zu bereisen. Ich schätze und vertraue Ihrer Einschätzung.

Hoffnung auf Türkei Urlaub?

Ich hoffe, dass wirklich jeder lernt, dass man in Staaten, in denen Menschen einfach aus Willkür eingesperrt werden und die Kriege führen KEIN Urlaub gemacht werden sollte. Zumindest so lange, bis diese Schreckensherrschaft vorbei ist. Unmöglich denen auch noch Geld ins Land zu bringen.

16:06 von Kul

haben sie da was missverstanden ?
es gibt kein Einreiseverbot !
jeder kann in die Türkei reisen
(wenn dort die Grenzen offen sind)
er könnte sogar dort unten bleiben !
Reisewarnung ist eher ne Versicherungssache

Herr Bareiß ist Tourismus-BEAUFTRAGTER.

Er nimmt's vielleicht allzu wörtlich :-).

Was aber auffällt, sind die wenigen Befürworter für Reisen in die Türkei.
Die sind am Ende längst dort...

Reisewarnung beibehalten

Wenn Herr Erdogan diese Entscheidung als politisch motiviert verunglimpft, dann sollte er sich vielleicht mal fragen, wie man denn auf die Idee kommen könnte?
Wer Menschen widerrechtlich als Terroristen einsperrt und sein Land beherrscht wie ein Despot, dem kann man nicht trauen. Daher kann man also in dem Wissen wie dringend die Türkei den Tourismus braucht, den Zahlen zur Coronvirusverbreitung auch nicht trauen. Sowas kommt von sowas, Reisewarnung beibehalten!
Dabei tun mir die nun um ihre Existenz bangenden Türken im Tourismusgeschäft leid und auch die in Deutschland lebenden Türken, oder türkischstämmigen Deutschen, die ihre Familie nicht besuchen können. Allerdings muss man auch sagen, Erdogan wurde gewählt und oft genug für seine markigen Sprüche gefeiert, sowas kommt von sowas.

15:36 von Klausewitz

Urlaub bei Erdogan? Nee besser nicht.
.
ich teile ihre Meinung voll und ganz
aber es geht um den gesundheitlichen nicht den politischen Aspekt

Wenn

ich das richtig verstehe, heißt „Reisewarnung“ nicht „Reiseverbot“. Also darf jeder, der das unbedingt möchte, doch in die Türkei in Urlaub fliegen, und die Quarantäne bei Rückkehr kann man mit einem negativen COVID-Test umgehen.
Daher verstehe ich die ganze Aufregung auf türkischer Seite nicht. Wenn es in der Türkei so schön und toll ist, dann werden die Touristen schon kommen, mit und ohne „Reisewarnung“.

Ich würde die Reisewarnung für Corona vielleicht aufheben,

aber eine erneute, wegen Menschenrechtsverletzungen, auch gegen deutsche Staatsbürger, erneut aussprechen und zwar solange wie die AKP in der Türkei ihr Unwesen treibt!

@ Metallerr, um 16:59

Da kann man Ihnen nur aus tiefstem Herzen zustimmen.

Nur:
Das macht das heutige Coronaproblem nicht ungeschehen.

@ Peter Goge, um 16:18

Da kann man Ihnen nur halb zustimmen.

Weil “das politische System nicht fair und nicht demokratisch ist“, darf kein Grund für eine Reisewarnung sein.

Sehr wohl aber, wenn die Gefahr, sich dort zu infizieren, über die festgelegte Größenordnung hinausgeht.
Das zu prüfen ist Sache der Verantwortlichen - unsereins sollte sich einfach danach richten, im Vertrauen darauf, dass die Beurteilung so objektiv wie möglich erfolgte.

Urlaub, hurra!!

Nächste Woche geht es los, Urlaub mit Kind und Kegel an der türkischen Riviera! Ob die deutsche Bundesregierung bis dahin ihre Reisewarnung lockert oder nicht, ist mir sowas von schnurzpiepegal. Die Reise ist seit letztem Jahr gebucht und wird selbstverständlich angetreten.

Außerdem werde ich (sicher zur großen Freude meiner werten Mitkommentatoren) auf dieser Seite ausführlich von der Reise berichten!

Und zu folgendem:

""Mit jedem Land müssen wir fair und gerecht umgehen", sagte der Tourismus-Beauftragte."

Hat der Mann daran etwa Zweifel? Ist ja ein Ding...

15:42 von Icke 1

>>Solche Länder boykottiert man, wenn man die Menschenrechte achtet und verteidigt. Keinen Euro in die Türkei!<<

Sehe das genau so.
Das wunderschöne Land war früher mein Haupt-Reiseziel. Nette und kinderfreundliche Leute, traumhafte, interessante Städte und Strände.
Seit dem Putschversuch 2006 und dieser anschließenden "Säuberung", die bis heute an hält, meide ich dieses Land allerdings. Ich möchte Erdogan und seine "Vasallen" nicht einen Euro in den Rachen werfen, um sich noch mehr Kriegsutensilien kaufen zu können.
Auch wenn ich fast ein bisschen Fernweh habe... dann sehe ich das Gesicht Erdogans vor Augen, und alles ist gut um ein anderes schönes Land zu finden.

17:03 von Peter Meffert

re 16:09 von Kul

Sehr gute Antwort. Danke.
Es gibt halt immer noch Foristen, welche sich nicht die Mühe machen, zwischen Einreiseverboten, Reiseverboten und Reisewarnungen zu differenzieren. Falls diese Personen überhaupt wissen, um was es da geht.
Hauptsache erstmal eine Polemik raushauen.
(Kommunionsanzug)

Am 06. Juli 2020 um 15:37 von kleinermuck2012

>> Ja, super, fahrt in die Türkei. Wir tragen dafür derweil überall Masken.
MfG<<

Schließen sich in die Türkei fahren und Maskentragen aus?

Nur so als Tippkleinermuck2012; sie müssen nicht überall Masken tragen.
Ich trage z.b zu Hause keine, unter der Dusche wird keine gebraucht, in meinem Garten brauche ich keine. Und selbst wenn ich in der Stadt bin brauche ich nur eine Maske, wenn ich den Abstand zu anderen Menschen nicht einhalten kann, in ein Geschäft gehe oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutze. Ansonsten trage ich Sie auf der Arbeit. Aber auch nicht immer, nur wenn ich in direkten Kontakt mit Mitarbeitern komme.
Vielleicht ist es Ihnen ja in den letzten Monaten entgangen, aber so sind die Regeln.

Hoffnung auf blutige Ferien?

Wäre eine amtlich schöngerechnete Pandemie, die außerhalb der Hotelburgen munter grassiert, das einzige Problem.
Erdogans Türkei ist eine Halbdiktatur, in der Minderheiten bombardiert, Wahlen gefälscht und Andersdenkende eingesperrt und gefoltert werden.
Ich war mehrfach dort - früher - und es schmerzt mich, was aus dem Land geworden ist.
Wer es ernst meint mit Menschenrechten, der kann dort keinen Urlaub machen.

Es gilt: testen , testen , testen ... ohne Ende

Ob die Türkei nun tolle Corona-Schutzmaßnahmen hat oder nicht, interessiert eh nicht. Wichtig ist nur, dass die Urlauber selber eigenverantwortlich handeln, wie z.B. häufige Händedesinfektion und 1,5 m Mindestabstand.
In anderen EU-Ländern, so auch Deutschland, gibt es immer wieder Corona-Hotspots. Hier ist zu dauerhaft zu testen was das Zeug hält. Davon ist selbst Deutschland weit entfernt. Nur mit testen , testen , testen ... ohne Ende bekommen die EU-Regierungen den wirklichen und tatsächlichen Überblick über das Infektionsgeschehen.
Desgleichen gilt für die deutschen Urlauber, die hier z.B. in die Türkei reisen. Hier ist zu testen:
Ca. 3-4 Tage vor Reiseantritt (hoffentlich Negativergebnis zur Abreise), und wieder bei der Einreise.
Registrierung ist Pflicht.
Wer mag, auch gerne zusätzlich mit Corona-App.

@15:53 von dr.bashir

//Es ist schon absurd, wie ich im Alltag für 5 Schritte im Lokal eine Maske aufziehen soll und am Wochenmarkt im Freien aufpassen soll, bei der Auswahl meiner Tomaten nicht weniger als 1,5 m Abstand zu halten, während man im Flieger Schulter an Schulter sitzt und gemeinsam in seinen Tomatensaft hüstelt....

Da darf man nicht nach der Sinnhaftigkeit fragen.//

Zur Sinnhaftigkeit im Zshg. mit Corona habe ich eben ein sehr interessantes Video gesehen, das ich Ihnen aus tiefer Überzeugung hier empfehle:

***Corona: Haben wir überreagiert? (Präventionsparadoxon und Perfektheit)***
Prof. Dr. Christian Rieck
(Wie können wir herausfinden, ob die getroffenen Corona-Maßnahmen sinnvoll sind? Das spieltheoretische Konzept der Perfektheit hilft hier weiter, bei dem eine Störung (Perturbation) über das Spiel gelegt wird, um rationales Verhalten sinnvoll zu definieren.)

16:03 von fathaland slim

Obwohl meine Kritik an E. bisher nicht öffentlich in Erscheinung getreten ist (vorbei ;-)), würde ich dort auch ein diffuses Gefühl von Missbehagen verspüren… Bedauerlich, dass Sanktionen oder Reisewarnungen immer die komplette Bevölkerung treffen. Ich würde gerne in den Iran reisen und frage mich, ob es dort gefährlicher oder ungefährlicher ist als in der Türkei.

Wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Freunde in baldiger Zukunft besuchen können. :-)

16:03 von fathaland slim

«Ich würde gern mal die Türkei besuchen,
muss aber leider warten, bis Erdogan weg ist.»

"Hätte man mal besser getan" … bevor Erdoǧan das Sagen übernahm.

Sicherlich ein landschaftlich & kulturell sehr interessantes Reiseland. Um so mehr (wenn man wie Sie) Bekannte & Freunde in der Türkei hat, die noch mehr Wege weisen können zu Interessantem. Als es gelingt, wenn man nur als Tourist ohne landeskundliche Bezugspersonen reist.

Wir (meine Freundin + ich) haben keine Bekannten dort, und Reisen in die TÜR vor Erdoǧan "verpasst". "Aber früher" stand das Land bei uns auch gar nicht so sehr auf der Liste der Länder, die wir mal mit eigenen Augen sehen wollten. Sie war vor 5 (oder 6 ?) Jahren mit ihrer "Mädelsgruppe" für 6 Tage in Istanbul. Sie war begeistert von der Stadt !

Ich kenne von früheren beruflichen Reisen den Süden von Bulgarien "recht gut". Nahe an der TÜR. Unser letzter längerer Urlaub war in Georgien. Auch nahe dran.

Ganz sicher (sehr) interessant weit über Strände hinaus.

Hier wird ganz klar deutlich,

Hier wird ganz klar deutlich, dass die Gesundheit hinter der Politik zu stehen hat. Ich bin nur noch sprach- und fassungslos.

Am 06. Juli 2020 um 17:13 von Rimutotara

>> 16:23 von werner1955

Schauen sie sich die innenstädte und Partyzonnen mal an.
Selbst die Abgeordmneten in Bundestag stimmen lieber in dichtem Gedränge ohne Maske ab.<<

>> Rimutotara: Diesen Quatsch schreiben Sie schon seit Wochen, obwohl im Bundestag mit der Abstandsregel alle Erfordernisse erfüllt sind. Sobald die Abgeordneten näher zusammenkommen, tragen die alle eine Maske.
Ich vermute eher, Sie meinen die Abgeordneten der AfD, die sich um sowas herzlich wenig scheren. Bei Ihrer politischen Gesinnung wäre das aber ein klassisches Eigentor.<<

Das werden Sie auch nicht ändern können. Denn diese Resistenz gegenüber den wirklichen Regeln zur Pandemie und deren Anwendung sind ja auch egal, da die Motivation hinter diesen Worten eine andere ist. Aber das ist eben leider zu großen Teilen auch Afd-like.

@16:06 von Kul

"... in Deutschland leben 4 Millionen Menschen mit türkischen Pass und weitere Millionen mit deutschem Pass. Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen ..."

Ja, sicherlich. Das Problem:
hoffentlich steckt sich niemand in der Türkei mit Corona an, und fliegt dann im Flieger wieder nach Hause (oder umgedreht).

Wichtig wäre, wenn die Türkei bei der Einreise Corona-Tests am Flughafen anbietet, und das Ergebnis den Leuten z.B. a) nach Hause in Deutschland und b) zum Aufenthaltsort in der Türkei sendet.
Bei der Ausreise am Flughafen hat ebenfalls der Corona-Test in der Türkei stattzufinden. Das Ergebnis ist an die Adresse in Deutschland zu senden.
Bei der Einreise in Deutschland auf dem Flughafen hat ebenfalls der Corona-Test stattzufinden. Das Ergebnis ist an die Adresse in Deutschland zu senden.
Nur so kann das Infektionsgeschehen in Sachen Corona wirklich ermittelt werden.
Aber selbst Deutschland ist davon weit entfernt.

Nicht nur Koronaproblem

Die Türkei hat ja nicht nur ein Problem mit dem Virus sondern auch mit den Menschenrechten. Und jeder, der sich in Deutschland oder sonstwo mal kritisch zur Türkei geäußert hat, sollte damit rechnen, dass sein Türkeiurlaub vom türkischen Staat zwangsweise verlängert wird.
Der Preis sollte die Urlauber nicht blind machen.

17:41 von rossundreiter

"" Nächste Woche geht es los, Urlaub mit Kind und Kegel an der türkischen Riviera! Ob die deutsche Bundesregierung bis dahin ihre Reisewarnung lockert oder nicht, ist mir sowas von schnurzpiepegal. Die Reise ist seit letztem Jahr gebucht und wird selbstverständlich angetreten.""
#
Na dann wünsche ich Ihnen eine gute Reise und kommen Sie gesund zurück. Eine Maske würde ich zur eigenen Sicherheit mit ins Gepäck legen.

 17:40 @harry_up & alle ...

Reisewarnung bzw. -hinweise
zur Türkei

Siehe AA
"https://kurzelinks.de/1aib"

Da wird nicht nur auf COVID-19 hingewiesen, sondern auch auf juristische Risiken.

@fathaland slim 17:17

"16:34, derdickewisser
>>Haben die Drohungen und
Erpressungen also mal wieder funktioniert.<<

Was für Drohungen, was für Erpressungen?"

Von Drohungen habe ich auch lange nichts gehört, aber dass er jede Menge Erpressungspotential in seinen Gefängnissen sitzen hat, ist bekannt.

Bis vor ein paar Tagen saß da interessanterweise auch noch einer mehr. Oder läuft das jetzt unter Verschwörungsmythos?

Dank weswegen?

@ Metallerr 06. Juli 2020 um 16:59
Die ersten Personengruppen, denen aufgrund von Anwerbeabkommen ein zeitlich befristeter Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland gewährt wurde, waren Italiener (1955)
Türkische Gastarbeiter (heute Arbeitsmigranten) wurden erst 1961 (nach Spanien und Griechenland) an Hand einer Anwerbepolitik der Bundesrepublik Deutschland ins Land geholt.
Also lange nach dem Wiederaufbau unserer Republik.
Endweder ist dein Beitrag satirisch gemeint, oder du kennst dich in dieser Materie nicht besonders aus.

@ rossundreiter, um 17:41

Das weiß der geneigte Leser längst, haben Sie das doch nahezu wortgleich schon einmal mitgeteilt.

Gleichwohl:
Haben Sie viel Spaß und: Bleiben Sie gesund; nicht, dass die werten Mitkommentatoren am Ende auf Ihre Erlebnisberichte verzichten müssen :-).

Und an die ebenso werte Redaktion schon jetzt die Bitte, diese dann auch zügig freizuschalten...

16:06 von Kul

«Politische Entscheidungen über Einreiseverbote wie von dem man im Kommunionsanzug finde ich widerlich.»

"The man im Kommunionsanzug" kann gar kein Einreiseverbot in die Türkei erlassen. Er heißt mit Nachnamen ja nicht: "Masoǧlu" …

Und Sie wissen ja auch:

»Wer Jogging-Anzug trägt … hat die Kontrolle über sein Leben verloren.«

Ließ uns Karl Lagerfeldoǧlu wissen.
Und der wusste über Kleidung sehr gut Bescheid …

17:41 von Jacko08

Nette und kinderfreundliche Leute,
.
man kann nicht alles haben / machen
die netten Leute wurden früher ausgebeutet
(bei 1 Woche 249 Euro Flug/****Hotel/all incl)
jetzt sind die arbeitslos
meine Erfahrung es gibt überall nette gastfreundliche Menschen
sogar, man glaubt es kaum, hierzulande

Auch ohne Reisewarnung:

Auch ohne Reisewarnung: solange Erdogan an der Macht ist werden wir in der Türkei keinen Urlaub machen.

17:13 von Rimutotara 16:23 von werner1955

Irgendwelche Gründe Medien oder Politik zu diskreditieren werden gesucht und gefunden.

P.S.: Unter dem Eingabefeld für den Kommentar finden Sie die Rubrik Eingabeformat und darunter Formatierungsoptionen. :-)

Umgang mit dem Virus

@ Anna-Elisabeth 06. Juli 2020 um 17:12
Das ist aber nicht nur ein Problem in der Türkei. Auch in Spanien, in Portugal steigen die Corona - Neuerkrankungen. Trotzdem verbringen deutsche Touristen weiterhin hier ihren Urlaub. Wer trägt hier das Risiko und wer zahlt bei einer Erkrankung?
Selbst mache ich in diesem Jahr Urlaub in meinem schönen Schleswig - Holstein. Habe die Ostsee direkt vor der Tür.
Und trotzdem kann ich auch hier von anderen Menschen (auch Urlaubern) angesteckt werden. Niemand ist wirklich gefeit vor dem Virus.
Es geht eher darum, wie geht ein Land mit dieser Pandemie um. Und da muss man ehrlich sagen, Deutschland bestimmt besser als die Türkei.

Schade,

ich wollte Ihnen gerade einen schönen Aufenthalt in Izmir ans Herz legen.

17:41 von rossundreiter

«Nächste Woche geht es los, Urlaub mit Kind und Kegel an der türkischen Riviera! … Außerdem werde ich (sicher zur großen Freude meiner werten Mitkommentatoren) auf dieser Seite ausführlich von der Reise berichten!»

So Sie denn neben dem, was Sie aßen & tranken, über Handtuchproblematik auf Liegen an Pool & Strand, neben dem verschwundenen Aufblasbaren Schwimmtier Ihrer Kinder … Interessantes zu berichten haben.

Auf mein Interesse können Sie zählen …!

Türkei

Ich war mit Freunden 1979 für 6 Wochen in der Türkei. Wir wollten eigentlich in den Iran, aber wegen den bevorstehenden Unruhen wegen der "Schahrevolution" haben wir an der Grenze in Van wieder zurückgerudert.
Das Land und die Menschen habe ich als äußerst freundlich, zuvorkommend und friedlich wahrgenommen. Nur im "Kurdenland" im Osten der Türkei hatten wir etwas Muffesausen. Da haben wir zur Übernachtung in unserem VW- Bus immer öffentliche Polizeistationen oder Krankenhäuser angefahren. Und haben uns an die Regeln gehalten: z.B.Frauen immer mit Kopftuch und Männer nur mit langer Hose in der Öffentlichkeit.
Ich zehre noch heute von dem schönen Urlaub und finde es schrecklich, dass durch die politische Situation dieses schöne Land so in Mißkredit gerät.

@fathaland slim: halten Sie durch. Es lohnt sich, die Türkei zu bereisen.

17:53 von 0_Panik

Desgleichen gilt für die deutschen Urlauber, die hier z.B. in die Türkei reisen. Hier ist zu testen:
Ca. 3-4 Tage vor Reiseantritt (hoffentlich Negativergebnis zur Abreise), und wieder bei der Einreise.

Es wird am Frankfurter Flughafen auch ein Schnelltest angeboten, der ein Ergebnis in 2 - 8 Stunden liefert. Wie verbreitet dieser andernorts ist, weiß ich auf die Schnelle nicht.

P.S. Danke, dass Sie meinen Hinweis kürzlich aufgegriffen haben. Da bin ich pingelig. ;-)

16:37 von NeNeNe

Die Maskenpflicht gefühlte 100x durch diskutiert. Ja, sie kam nicht früh genug, ja, es lief nicht alles sofort einwandfrei und perfekt mit einem völlig unbekannten Virus.
(In welchem Staat lief es denn überhaupt von Anfang an einwandfrei?)
Aber, was hatte das bitte mit der Reisewarnung für die Türkei und Erdogan zu tun?

Gerechtfertigt?

Falls die Reisewarnung zurückgenommen wird, ist das wahrscheinlich nur, weil die Bundesregierung unter dem Druck Ankaras eingeknickt ist.

18:03 von schabernack

Unser letzter längerer Urlaub war in Georgien.

Georgien ist in meinen Augen das schönste Land der Welt. Kenne ich allerdings bisher nur aus dem Reiseführer und aus "weit". Wenn ich es mir leisten kann, Traumziel Nr. 1, danach kommt der Iran, wo Sie ja auch bereits waren. :-)
Und irgendwann ist vielleicht auch Türkei und Istanbul möglich.

18:00 von Kaneel

«Ich würde gerne in den Iran reisen und frage mich, ob es dort gefährlicher oder ungefährlicher ist als in der Türkei.»

Zu Corona im Iran weiß ich sehr wenig zu sagen.

Die aktuelle wirtschaftliche Lage im Land ist … "schwierig". Denke, dies ist auch nicht ohne Auswirkungen auf Tourismus + das, was Sie wo im Iran als Tourist kaufen können / wie Reisemöglichkeiten sind.

Wir (meine Freundin & ich) waren bereits 2x als Touristen im Iran.
Bzgl. Reisesicherheit ein vollkommen undenklich sicheres Reiseland.
So Sie nicht öffentlich gegen Mullahs / Sicherheitskräfte agitieren.

"Iran bezaubert & verzaubert". Die Menschen dort schenkten uns in insg. 10 Wo. Herzlichkeit & Gastfreundschaft im Übermaß, die sich gar nicht in Worte fassen lassen. Landschaftlich ist dieses große Land so abwechslungsreich & vielfältig, dass man nicht in 3 Monaten alles Sehenswerte sehen könnte.

Atemberaubend die Schwarzmeerküste an steilen Bergabhängen von 5.000 m. Isfahan die schönste Stadt, die ich je sah !

@18:11 von Leipzigerin59

Danke für den Hinweis. Habe mal kurz gelesen:

"Für Menschen über 65 Jahre gilt eine grundsätzliche Ausgangssperre von 20 Uhr bis 10 Uhr. Eine Reise zwischen Provinzen ist für sie nur mit Genehmigung möglich."

Das hört sich auch nicht gerade nach Urlaub an. Um 20:00 Uhr werde ich erst richtig wach.

@ Kölner1, um 18:03

Hier wird ganz klar deutlich, dass die Gesundheit hinter der Politik zu stehen hat.“

Das kann ich beim besten Willen nicht erkennen.
Woran machen Sie das fest?

@ Leipzigerin59, um 18:11

Danke, das hatte ich nicht gelesen.

Reise in die Türkei

Wie schon von einigen erwähnt verbietet Heiko Maas niemandem, in die Türkei zu reisen. Weder Touristen noch Menschen mit Familie in der Türkei. Jeder der will kann fliegen.

Habe gerade mal geschaut - allein nächsten Samstag sind 9 Flüge von München in die Türkei angesetzt. Die werden wohl kaum leer sein.

Also - Bon Voyage

"Deutsche Staatsangehörige

"Deutsche Staatsangehörige werden weiterhin willkürlich festgenommen, mit einer Ausreisesperre belegt oder ihnen wird die Einreise in die Türkei verweigert. Festnahmen, Ausreisesperren wie Einreiseverweigerungen lag in vielen Fällen der Verdacht von Beziehungen zu einer in der Türkei als terroristisch eingestuften Organisation zu Grunde, so z.B. zur Gülen-Bewegung, siehe Rechtliche Besonderheiten."

Das habe ich eben auch noch unter der von @leipzigerin59 empfohlenen Adrees gelesen. (Die Seite ist vom Auswärtigen Amt.)

Muss man wirklich nicht haben.
Und wer kann schon wissen, ob eine nicht wohlgesonnene Person irgendwelche unzutreffenden Behauptungen aufgestellt hat.

@harry_up, 18:14

Dann verzeihen Sie die Wiederholung, ich freu' mich eben so und bin der Hoffnung nicht bar, dass es an dieser Stelle womöglich doch noch den einen oder anderen neue Leser gibt :-).

Danke auch für ihre Fürsprache bei der Redaktion, könnte erfahrungs- wie erwartungsgemäß sinnvoller sein, als so manche hiesige Corona-Maßnahme... :-)

Putschversuch war 2016

... und zwar 15.bis16. Juli ... sicher ein Tippfehler ihrerseits.

Ich bin ganz ihrer Meinung ... die Türkei und ihre Menschen sind ganz wunderbar ... ruiniert und kaputtregiert von diesem Narzissten.
Man sollte nicht vergessen, dass er die Menschenrechte mit Füßen tritt, offenen Journalismus verbietet und Journalisten einsperrt, dass er Menschenrechtsvertreter von Amnesty International ... die sich für unser aller Rechte in Gefahr begeben ... jahrelang eingesperrt hat und einige davon zu langen Haftstrafen verurteilt hat. Abgesehen von vielen anderen Vergehen derer er sich schuldig gemacht hat. Die unwesentliche "Kleinigkeit", dass er Merkel als Tochter Hitlers bezeichnet hat, nur nebenbei bemerkt. Dass er Flüchtlinge an die griechischen Grenzen gekarrt hat nicht zu vergessen.
Bin schon der Meinung, dass man dem Herren mal vor Augen führen sollte, wie wichtig Deutschland bzw Europa samt seinen Urlaubern für ihn sind. Etwas mehr politische Solidarität wäre von Nöten

Anmerkung

DrBeyer : ich wollt's ne übertreiben, die Nichsachsen müssen's ja oooch lesen können...

18:20 von Kaneel

>>P.S.: Unter dem Eingabefeld für den Kommentar finden Sie die Rubrik Eingabeformat und darunter Formatierungsoptionen. :-)<<

Danke für den Tip. Ich nehme an, Sie beziehen sich auf meine Frage an die Userin Leipzigerin59 und den User schabernack von gestern, wo der Thread dann leider etwas zu früh geschlossen wurde.
Wissen Sie: ich bin, was diese Möglichkeiten betrifft, eher unterirdisch begabt. :-)
Meine Stärken liegen eher im handwerklichen Bereich.

Steudtner Reisen?

Vor zwei Tagen wurde Peter Steudtner freigesprochen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Im Bundestag

von Peter Goge @
Aber dann sollte Sie sich mal die Bilder von der Abstimmung mit dem "Hamelsprung" ganzzzzzzzz genau ansehen.

Wegen gedränge Abstand usw.

Am 06. Juli 2020 um 18:05 von 0_Panik

"... in Deutschland leben 4 Millionen Menschen mit türkischen Pass und weitere Millionen mit deutschem Pass. Natürlich möchten Menschen mit türkischen Wurzeln ihre liebsten besuchen ..."

Reisewarnung bedeutet nicht, das diese Bürger nicht in die Türkei dürfen, niemand verweht die Familie zu besuchen.
Ob es gut ist, steht auf einem anderen Blatt.

Urlaub in einer Diktatur?

Ich würde mich nicht auf die Corona-Statistiken dieses regierungsnahen Instituts verlassen und ich denke, die Regierung wird es auch nicht machen. Offensichtlich hat Herr Bareiß eine zweifelhafte Verbindung zur Türkei? Schon vergessen, wie in der Türkei die Menschenrechte verletzt werden? Beamte, Lehrer, Journalisten und Andersdenkende massenhaft eingekerkert werden, Diskriminierung der Frauen, Niederknüppeln von LGBT-Personen, Kurden und religiösen Minderheiten.
Dagegen interessant einige Auszüge aus den polit. Positionen dieses CDU-Politikers:
1998-99 Praktika Textilunternehmen in Izmir (Türkei)
2015 stimmte er gegen eine Frauenquote
2013 stimmte er gegen Angleichung der eingetr.Lebenspartnerschaft im Adoptions- u. Steuerrecht
2018 warb er dafür Urlaub in der Türkei zu machen, obwohl seit 2017 deutsche Urlauber in der Türkei verhaftet wurden
Ich wünsche allen einen schönen Urlaub!

Guten Abend, wieder einmal

Guten Abend,

wieder einmal zeigt sich, dass es für einige Teilnehmer des Meta-Forums nicht möglich ist, beim eigentlichen Thema zu bleiben.
Es geht um die Aufhebung der Reisewarnung und nicht um den türkischen Präsidenten. Viele in Deutschland lebenden Türken spüren diese Doppelmoral. Und da sind sich Anhänger der Opposition und Anhänger des Präsidenten einig. Es ist z.zt. möglich nach Italien (ca.35000 Corona Tote), nach Spanien (ca.28000)
und Großbritannien (ca.44000) zu reisen. In der Türkei waren es ca. 6000 Tote.......echt komisch. Ist es nicht befremdlich, dass Europa seine eigene Bevölkerung in Hochrisiko-Länder reisen lässt, aber nicht in die Türkei? Und was am meisten nervt ist, es geht immer nur um Herrn Erdogan. Ich fahre 3 bis 4x im Jahr in die Türkei und habe es jedesmal geschafft nach Hause zurück zu kehren, ohne Gefängnis Aufenthalt.
Wer aber Terroristen unterstützt und Hassmails verschickt, muss mit Konsequenzen rechnen. Dies gilt in jedem Land.

Verbot war politisch motiviert

Niemand kann mir erzählen, dass die Reisebeschränkungen gegenüber der Türkei nach rein "wissenschaftlichen Gesichtspunkten" getroffen wurden. Vor allem nicht wenn ich sehe, dass ähnliche Beschränkungen gegen Länder wie Griechenland, Ägypten usw. nicht vorgenommen wurden. Die Menschen wissen was hier gespielt wird!

Medien oder Politik zu diskreditieren`

von Kaneel @

Die Wahrheit ist jetzt schon diskreditieren?

https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/deutschland/abstandsre...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: