Kommentare

Die Qual der Wahl

Man weiß wen man nicht möchte oder nicht mehr als Kanzlerkandidat, aber....wen man wirklich möchte, da tut man sich noch immer schwer.

Na ja

Man darf anderer Meinung sein über AKK.
Es ist aber immerso wer die Bevölkerung über Rassismus teilt bekommt ein Lob ,ist Zeitgeist .So viel Fälle von Rassismus gibt es nicht wie die TS berichtet ,teile und herrsche ist das System bei uns ,da es mit Können und Sachkentnis nicht weit her ist beim Regieren.
Glück ,dass es so treue Medien gibt ,wo mitmachen .

was erwartet man von einer Gruppe wie der KSK

das ist eine Elite Einheit
entsprechend fühlen die sich
ein Staat im Staat
genau das was sich die Väter unseres Landes nicht wünschten
die Armee des Kaiserreichs und die der Weimarer Republik vor Augen
Überhaupt für was steht diese Truppe ?
die heute nach Afghanistan geschickt wird, morgen nach Angola und übermorgen ....
für Geld egal wo und für was bereit ist zu kämpfen

Vor CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer liegen unruhige Monate

Die CDU ist heute exakt in der gleichen Situation eines drohenden Vakuums wie man das bereits aus den 16 Jahren Adenauer ab 1966 sowie nach den 25 Jahren Kohl ab 1998 kannte. Auch die 18 Jahre Merkel haben ein Vakuum seit Dezember 2018 in der CDU hinterlassen. Und die Bauernopfer waren in diesem Falle eben Ludwig Erhard 1966, Wolfgang Schäuble im April 2000 sowie nun AKK.
Die CDU wirkt daher heute wie ein 75-jähriger Teenager. Dies bleibt auch bis zum Parteitag im Dezember so. Es ist nicht absehbar, dass sich das in der Partei jemals ändern wird, da die Vorsitzenden sehr häufig ohne Gegenkandidaten undemokratisch gewählt werden.

Blödsinn

Auflösung der 2.kp? Auch so, nur in dieser Kp.waren die Rechtsextreme und in alle andern Kp der Einheit nicht.
Keine Einsatz-und Übungstätigkeit mehr...genau, auch das wird das Problem sicher lösen.(Ironie off)
Man merkt förmlich, das die Ministerin völlig überfordert ist und ihre militärischen Berater kaum Ahnung von der Sache haben.
Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)
Prüfen Sie auch mal einige unserer Volksvertreter auf ihre Eignung

Das ist jetzt der 3. Bericht

Das ist jetzt der 3. Bericht zu diesem Problem und immer noch hat AKK keine Antwort auf die Frage, wie ein „Selbstreinigungsprozess“ bei Rechtsradikalen aussehen soll?
Oder hat da bisher niemand nachgefragt?
Was heißt in diesem Zusammenhang „Resetknopf drücken“?
Dass aus einem Nazi ein Friedensaktivist wird?
Davon haben wir wahrlich zu wenig. Bei der Bundeswehr und in der Politik!
Falls dieser, bisher nie dagewesene und deshalb völlig unbekannte „Selbstreinigungsprozess“ bei Rechtsradikalen Früchte tragen sollte, wird hoffentlich darüber berichtet. Die ganze Welt wäre daran interessiert.
Faschisten sind fast überall ein großes Problem.

Welche Opposition??

"Ihr Umgang mit der KSK nötigt selbst der Opposition Respekt ab", schreiben Sie. Welcher Opposition? Die größte Oppositionspartei ist die AfD. Ich glaube nicht, daß die AfD diese pauschale, alle Soldaten der KSK diffamierende Kampagne gutheißt. Und die anderen kleinen Oppositionsparteien sind doch längst gleichgeschaltet. Gehen die ÖR Medien jetzt sogar schon soweit, die größte Oppositionspartei totzuschweigen, nur weil sie ihnen nicht genehm ist? So wie Merkel Wahlen im Osten wiederholen lässt, weil ihr ein gewählter Ministerpräsident nicht genehm ist? Solche Vorgänge lassen einen sehr an die Zeit vor dem Dritten Reich denken; nur dass die undemoktatischen Kräfte diesmal von links kommen. Traurig, wohin unser Vaterland wieder mal driftet.

unruhige Monate

Wann war es denn mal ruhig? Das Postengeschachere ging doch auch schon wärend der Coronakrise. Wer isr der Beste, wer hat noch nicht wer will noch mal? Die CDU/CSU sollten erst mal ihre Partei ausdünnen , da meine ich natürlich auch andere Parteien mit. Im Momment ist keiner in der Lage ein Volk zu führen, da die meisten eh nur an sich denken. Die CSU wäre ohne CDU auch nur bei 5%. Die Politik muß und soll sich wieder mehr um das Volk kümmern und nicht der Industrie zu Füßen liegen. Die meisten Politiker haben eh ein Realitätsverlust und kennen noch nicht mal den Preis für ein Brötchen. Ich bin gespannt was noch passieren wird, die belogen und betrogen haben sind immer noch im Amt und da ist das Vertrauen gleich Null.

letztlich egal

Merz wäre für ein besseres Wahlergebnis sicherlich die beste Entscheidung. Ist doch für den Wähler zu hoffen, dass er nicht so willfährig die links/grüne Politik besonders in Sachen Migranten mittragen würde.

Aber letztlich ist es egal, zur Regierungsbildung wird man eine (vielleicht sogar zwei) weitere Partei benötigen. Rauskommen wird wieder eine Koalition mit weichgespültem Koalitionsvertrag und eine Regierung die eher zum Nachteil für den Verbraucher/Steuerzahler/Rentner regieren wird.
Oft habe ich das Gefühl, die Regierungsparteien wollen sich hauptsächlich möglichst viel eigene Pfründe sichern und das Wohl der Bürger steht dabei nicht im Mittelpunkt.

Lorbeeren als Verteidigungsministern

Das Amt der Verteidigungsministerin ist eines der schwierigsten,weil der Zielpunkt einer Verteidigung heute völlig virtuell ist - gleichsam das Gegenteil von "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt".Wer dieses Amt übernimmt,muß angesichts dieser Tatsache den absoluten Willen zum Handeln haben, notfalls auch ohne Kongruenz mit der Kanzlerin-und muß natürlich ein klares Ziel seines Handelns haben. Erfüllt Frau Kramp-Karrenbauer das?Zweifel sind berechtigt und Gutmeinende hätten ihr von diesem Amt abraten sollen. Nun hat sie es-und kann versuchen, es auszufüllen. Das Vorgehen gegen das KSK-Übel ist ein kleiner Schritt. Der nächste sollte sein : Propagierung der allgemeinen Wehrpflicht - auch wenn sie Beifall von ungeliebter Seite erhält. Das sollte mit einer gesellschaftspolitischen Grundkonzeption für die Bundeswehr sowie einem vernünftigen Konzept für die Wehrpflicht verbunden werden. Kernpunkt : Verzahnung mit der Gesellschaft. Andernfalls sollte sie das Amt schleunigst ablegen.

Ich habe Frau Merkel persönlich versprochen, eine ordnungsgemäße

.. Parteiendemokratie hier in Deutschland dauerhaft wieder herzustellen!

Denn die allermeisten und erwiesenermaßen wirklich absolut unfähigen Parteiendemokraten sind heutzutage ja noch nicht einmal in der Lage dazu, die eventuelle Legitimität und die Illegitimität einer extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme voneinander zu unterscheiden!

Normalerweise ist soetwas auch überhaupt nicht wichtig, heutzutage aber schon!

Strategie fuer 2021

Die Umfragewerte fuer die CDU/CSU Fraktion werden mit Sicherheit fallen, sobald ein Kanzlerkandidat angekündigt wird.

Dann gibt es noch mehr planlose Steuergeschenke für Industrie, Familien ...alles im Rahmen von Corona. Sollen die andern doch sparen.

Ein zwei Fettnäpfchen in die der dann neue Kandidat tritt, und die letzte Volkspartei zieht mit der SPD gleich. Hochmut kommt eben vor dem Fall....

@skydiver-sr, 9:13

Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)

Beleidigt werden darf genau genommen niemand: dagegen kann sich jeder wehren. Oder wünschen Sie für das Beleidigen eines Soldaten höhere Strafen als bei anderen Bürgern?
Und warum sich eine "Politik für das Volk" nun ausgerechnet dadurch auszeichnen soll, dass Polizisten und Soldaten nicht beleidigt werden, ist mir auch nicht ganz klar.

@ 09:01 von tias

Absolute Zustimmung!
Heute abend, glaube ich, passt Michael Moore's Fahrenheit 9/11 dazu sehr gut.
Es gibt zu viele Narzissten hier. Merkel's wohl einzige Passion.

diese Verallgemeinerung stimmt nicht

"ist Kramp-Karrenbauer Lob nicht gewohnt - doch ihr Umgang mit dem KSK nötigt selbst der Opposition Respekt ab."
Diese Verallgemeinerung ist schlichtweg falsch, wieso lässt man hier die Kritik der AfD (der größten Oppositionspartei) unter den Tisch fallen?

In vorangegangenen TS-Artikeln wurde berichtet, dass die AfD kritisiere, wie von AKK die KSK unter Generalverdacht gestellt wird.

@DenkenvormHandeln, 9:20

So wie Merkel Wahlen im Osten wiederholen lässt, weil ihr ein gewählter Ministerpräsident nicht genehm ist?

Ihre Darstellung hat mit den tatsächlichen Geschehnissen in Thüringen nicht das geringste zu tun. Und ich schätze, das wissen Sie auch.

Solche Vorgänge lassen einen sehr an die Zeit vor dem Dritten Reich denken

Eben die bewusste Verhöhnung der Demokratie durch die Hütchenspieler von AfD und FDP im Erfurter Landtag lassen mich an die Zeit vor dem dritten Reich denken.

Denken vorm Schreiben.

Selbst ausgedacht?

War der Umgang mit diesem Problem denn AKK‘s eigene Idee?
Oder hat sie sich von den Beratungsfirmen beraten lassen, die schon unter ihrer Vorgängerin ihr Auskommen im Verteidigungsministerium gesucht haben?
Wieviele von diesen Beratern werden im Verteidigungsministerium noch beschäftigt?
Davon hört man auch gar nichts.

Bis zur Wahl

ist noch lange hin, zum KSK darf jeder seine Meinung haben, und Einführung der Wehrpflicht wäre dringend geboten für Party Gesellschaft, in der Länge wie wir es auch mussten, würde manchen Jugendlichen auf den Boden holen.
Ich persönlich werde CDU nicht wählen, sollte diese Dame als Kanzler vorgesehen werden, und ob Grün die Zahlen von jetzt halten kann, ist fraglich.
Umfragen und Wahlergebnis lagen bei Grün immer auseinander, ab nächstes Jahr wird alles teurer, aber das Geld nicht wirklich mehr.
Ein Regierung aus CDU und Grün, wird unserem Land nicht unbedingt gut tun, zumindest meine Meinung, aber die zählt ja nichts.
Schaun wir mal was bis dahin so passiert.

AKK macht momentan

für mich einen eher unkoordinierten, getrieben Eindruck als den einer Politikerin, die in der Lage wäre, eine Republik zu führen... Die Sache mit der KSK treibt jeden, der mit Menschenführung grösserer Gruppen zu tun hat, ein verständnisloses Kopfschütteln ins Gesicht, ihre Positionierung zur Wiedereinführung der Wehrpflicht ist sowas von unpräzise und sinngehaltsreduziert, dass sie einem schon leid tunen kann... Alles in allem ähnelt AKK mehr einem ihrer ebenso wirren, hilflosen Vorgänger (Guttenberg), als dem jetzt nötigen Format eines H. Schmidt z. B. Also AKK, wenn was für diese Republik, dann bitte den sofortigen Rücktritt..

AKK macht momentan

für mich einen eher unkoordinierten, getrieben Eindruck als den einer Politikerin, die in der Lage wäre, eine Republik zu führen... Die Sache mit der KSK treibt jeden, der mit Menschenführung grösserer Gruppen zu tun hat, ein verständnisloses Kopfschütteln ins Gesicht, ihre Positionierung zur Wiedereinführung der Wehrpflicht ist sowas von unpräzise und sinngehaltsreduziert, dass sie einem schon leid tunen kann... Alles in allem ähnelt AKK mehr einem ihrer ebenso wirren, hilflosen Vorgänger (Guttenberg), als dem jetzt nötigen Format eines H. Schmidt z. B. Also AKK, wenn was für diese Republik, dann bitte den sofortigen Rücktritt..

09:43, Giselbert

>>Merz wäre für ein besseres Wahlergebnis sicherlich die beste Entscheidung. Ist doch für den Wähler zu hoffen, dass er nicht so willfährig die links/grüne Politik besonders in Sachen Migranten mittragen würde.<<

Ja. Mit Merz als CDU-Kanzlerkandidaten würden die Grünen stärkste Partei.

>>Aber letztlich ist es egal, zur Regierungsbildung wird man eine (vielleicht sogar zwei) weitere Partei benötigen. <<

Das vermaledeite Verhältniswahlrecht.

>>Rauskommen wird wieder eine Koalition mit weichgespültem Koalitionsvertrag und eine Regierung die eher zum Nachteil für den Verbraucher/Steuerzahler/Rentner regieren wird.<<

Dabei hat dieser Verbraucher/Steuerzahler/Rentner doch das Wahlergebnis zu verantworten. Seltsam.

>>Oft habe ich das Gefühl, die Regierungsparteien wollen sich hauptsächlich möglichst viel eigene Pfründe sichern und das Wohl der Bürger steht dabei nicht im Mittelpunkt.<<

Eine uralte, weit verbreitete Erzählung.

@Sisyphos3 um 09:05Uhr

Mit Ihrer Zusammenfassung mögen Sie durchaus recht haben, aber das erklärt immer noch nicht , warum man zur Erfüllung eines Auftrages oder zur Motivation Nazi-Lieder grölen muß oder rechtsextreme Ansichten haben muß. Vielmehr beweist das das unglaublich niedrige geistige Niveau eines Teils der KSK und daß sich das Personal nicht mit der Vergangenheit seit 1918 auseinandergesetzt hat. Wenn für das untragbare Verhalten mancher KSK-Angehörigen Entschuldigen gefunden werden, dann dürfen die US-seals die größten Rassisten sein, oder?

09:28, Jimi58

>> Die meisten Politiker haben eh ein Realitätsverlust und kennen noch nicht mal den Preis für ein Brötchen.<<

Echt jetzt?

Woher wissen Sie das?

„Fehler wie im Fall Tönnies, wo er von einem "eingeschleppten" Virus sprach, waren für seine Ambitionen auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur nicht gerade hilfreich“

Es ist anscheinend wichtiger, dass Politiker keine „Fehler“ machen, als dass die Bürger rechtzeitig erfahren, wie sie wirklich „ticken“. Und zu Herrn Altmaiers Aussage („Die Weltgemeinschaft könne das Coronavirus nur gemeinsam bekämpfen, mahnte Altmaier. "Das weiß hoffentlich auch der amerikanische Präsident") in der Meldung „Altmaier: Wirtschaftsaufschwung im Herbst“ im Liveblog: Herr Altmaier glaubt doch wohl hoffentlich selbst nicht wirklich, dass die Interessen der Weltgemeinschaft Herrn Trump auch nur im Mindesten interessieren?

Sisyphos3 .... in vielen

Sisyphos3
.... in vielen Punkten Ihrer Kommentare bin ich auf Ihrer Seite , aber was die Einsätze der KSK anbelangt , da kann ich Ihnen nicht recht geben.
Diese Jungs halten für die Interessen der dt. Regierungen ihren Kopf hin , denn der überwiegende Teil der dt. Bevölkerung möchte keine Auslandsseinsätze der BW.
Für dieses Geld , was diese Sopldaten verdienen , da würde kaum ein Facharbeiter in einer guten Firma arbeiten gehen.
Diese Soldaten sind keine Söldner , sondern haben Brüder und Schwestern in Deutschland und auch Kinder und Frauen zum großen Teil.
Man sollte diesen Soldaten mehr Respekt zollen , auch von einer AKK. Führt die Wehrpflicht wieder ein und dann werden wir sehen , ob da nicht in der ganzen BW ein Umdenken erfolgt. Wen möchte den AKK ins Ausland schicken , wenn sie solche Soldaten maßregelt?
Wann hat sich die CDU damals an den Nazis in der BW gestört , als die BW
gegründet wurde ? Da saßen die Nazis an den Schalthebeln der Macht.
Alles schon vergessen ?

Bundeswehr

Es ist 50 Jahre her das ich Soldat war. Ein gezogener Soldat der,wie viele andere auch, kein Verständnis für das Ziehen hatte ! Schon damals gab es immer wieder Dinge mit Rechtem Ursprung. KSK oder nicht , das war überall zu finden! Aber wie nun behauptet wird - von der SPD - mit "gezogenen" Soldaten hört das auf ,ist schlicht ausgedrückt ahnungslos ! Da zeigt es sich , wie so oft , dass viele in der Politik ihren Job nicht kennen und , um es einfacher zu sagen , ein Metzgermeister stellt auch keinen Autoschlosser ein ! In der Politik ist das anders.....jeder macht was er will und keiner was er soll !

09:20, DenkenvormHandeln

>>"Ihr Umgang mit der KSK nötigt selbst der Opposition Respekt ab", schreiben Sie. Welcher Opposition?<<

Der des deutschen Bundestages.

>>Die größte Oppositionspartei ist die AfD.<<

Es gibt aber noch drei weitere, die zusammen erheblich mehr Abgeordnete als die AfD aufzuweisen haben.

>>Ich glaube nicht, daß die AfD diese pauschale, alle Soldaten der KSK diffamierende Kampagne gutheißt.<<

Die AfD heißt die Bekämpfung rechtsradikaler Umtriebe generell nicht gut.

>>Und die anderen kleinen Oppositionsparteien sind doch längst gleichgeschaltet.<<

Sagt die AfD.

>>Gehen die ÖR Medien jetzt sogar schon soweit, die größte Oppositionspartei totzuschweigen, nur weil sie ihnen nicht genehm ist?<<

Es gibt nahezu täglich Artikel über die AfD.

>>So wie Merkel Wahlen im Osten wiederholen lässt, weil ihr ein gewählter Ministerpräsident nicht genehm ist?<<

Merkel hat gar nichts wiederholen lassen. Der "gewählte Ministerpräsident" hatte keine Regierungsmehrheit im Parlament.

10:11, reu_sab

>>Die Sache mit der KSK treibt jeden, der mit Menschenführung grösserer Gruppen zu tun hat, ein verständnisloses Kopfschütteln ins Gesicht<<

Da schüttelt mein Gesicht aber auch mit dem Kopf.

>>Alles in allem ähnelt AKK mehr einem ihrer ebenso wirren, hilflosen Vorgänger (Guttenberg)<<

Also das ist ja mal ein Vergleich, auf den ich im Leben nicht gekommen wäre.

Sie verwechseln Herrn zu Guttenberg nicht zufällig mit Rudolf Scharping?

Sie kann was die Nützlichkeit

Sie kann was die Nützlichkeit angeht nun mit ihrer Vorgängerin konkurrieren.

09:51, Frank von Bröckel

>>Ich habe Frau Merkel persönlich versprochen, eine ordnungsgemäße
.. Parteiendemokratie hier in Deutschland dauerhaft wieder herzustellen!<<

Dafür ist sie Ihnen gewiss sehr dankbar.

>>Denn die allermeisten und erwiesenermaßen wirklich absolut unfähigen Parteiendemokraten sind heutzutage ja noch nicht einmal in der Lage dazu, die eventuelle Legitimität und die Illegitimität einer extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme voneinander zu unterscheiden!<<

Aber das haben Sie Frau Merkel erklärt, wofür sie gewiss ebenfalls sehr dankbar ist.

>>Normalerweise ist soetwas auch überhaupt nicht wichtig, heutzutage aber schon!<<

Wie gut, daß Frau Merkel Herrn von Bröckel hat.

@skydiver-sr

"
Am 05. Juli 2020 um 09:13 von skydiver-sr
Blödsinn

Auflösung der 2.kp? Auch so, nur in dieser Kp.waren die Rechtsextreme und in alle andern Kp der Einheit nicht.
Keine Einsatz-und Übungstätigkeit mehr...genau, auch das wird das Problem sicher lösen.(Ironie off)
Man merkt förmlich, das die Ministerin völlig überfordert ist und ihre militärischen Berater kaum Ahnung von der Sache haben.
Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)
Prüfen Sie auch mal einige unserer Volksvertreter auf ihre Eignung"

Für welches Volk? Für das 9-Prozent-Volk?

fathaland slim .... im

fathaland slim
.... im Zerpflücken von Kommentaren , da sind Sie ein absoluter Meister. Wie wäre es denn , wenn Sie mal eine eigene Meinung zu diesem Thema haben. Ist es für Sie so schwer , mal Farbe zu bekennen , wie Sie das mit der KSK und insbesondere mit AKK's Vorhaben sehen.
Wenn man eine ganze Kompanie auflösen möchte , nur weil da 20 harte Jungs aus der politisch gewollten Reihe tanzen , dann könnte man auch die Antifa in Deutschland verbieten , was man aber nicht möchte , weil die gebraucht wird im Kampf gegen Rechts , insbesondere ,im Kampf gegen die AfD.
Warum hat man denn diese Truppe gebildet ?
Wer befehligt diese Truppe und was ist ihr Auftrag ? Wenn es irgendwo anfängt zu stinken ,dann wohl immer erst am Kopf. Schon vergessen ?
An die Spitze eines Militärs gehört nicht eine Figur , welche davon keine Ahnung hat , sondern ein Militär , welcher auch was von seinem Beruf versteht. Berater für solch ein Amt kann man sich schenken , weil die nur nach dem Munde raten .

09:13, skydiver-sr

>>Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)
Prüfen Sie auch mal einige unserer Volksvertreter auf ihre Eignung<<

Wer genau soll jetzt Ihrer Ansicht nach Volksvertreter auf ihre Eignung überprüfen?

Soldaten und Polizisten?

"Macher" nur im Selbstlob

Zu „Söder, CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident, wurde in der Corona-Krise als "Macher" wahrgenommen, der die Lage im Griff hat. Obwohl auch im Freistaat etwa bei Bierfesten große Corona-Ausbrüche stattfanden.“

Ein „Macher“ hätte ab dem ersten bayerischen Ausbruch im Januar sofort eine Taskforce bereitgehalten für weitere Ausbrüche und mögliche Überforderung eines Gesundheitsamts. Fast 2 Monate später, nämlich im März, wartete das Gesundheitsamt Tirschenreuth wochenlang vergebens auf dringende Nothilfe aus München. Als Insider beklagte das der CSU-Landrat erneut am 1.7. im BR-Video (ab 41. Minute). Dass in diesen Wochen der „Macher“ zugleich impertinent darauf herum ritt, er sei „der Erste“ gewesen mit der Anordnung von Corona-Schutzmaßnahmen, mag manchen notleidenden Parteifreund an den Rand der Verzweiflung getrieben haben: Im Ergebnis starb an SARS-CoV-2 in keiner deutschen Stadt ein auch nur annähernd großer Teil der Einwohner wie in Mitterteich. Wer war hier „Macher“?

10:07, nie wieder spd

>>Selbst ausgedacht?
War der Umgang mit diesem Problem denn AKK‘s eigene Idee?
Oder hat sie sich von den Beratungsfirmen beraten lassen, die schon unter ihrer Vorgängerin ihr Auskommen im Verteidigungsministerium gesucht haben?
Wieviele von diesen Beratern werden im Verteidigungsministerium noch beschäftigt?
Davon hört man auch gar nichts.<<

Externe Berater sind die Regel in einem jeden Bundesministerium.

Am 05. Juli 2020 um 10:29 von Peter Kock

>>Ein gezogener Soldat der,wie viele andere auch, kein Verständnis für das Ziehen hatte ! Schon damals gab es immer wieder Dinge mit Rechtem Ursprung. KSK oder nicht , das war überall zu finden! >>

Das ging mir damals genauso. In der Kaserne hingen Bilder der Wehrmacht aus dem 2. WK. Ich fragte damals, ob unsere Kompanie sich in der Tradition mit diesen Bildern sieht. Irgendwann zum Ende meiner 15 Monate sind die Bilder dann verschwunden und wurden durch aktuelle von einer Übung der Einheit ersetzt.

@Giselbert

"...Aber letztlich ist es egal, zur Regierungsbildung wird man eine (vielleicht sogar zwei) weitere Partei benötigen. Rauskommen wird wieder eine Koalition mit weichgespültem Koalitionsvertrag und eine Regierung die eher zum Nachteil für den Verbraucher/Steuerzahler/Rentner regieren wird.
Oft habe ich das Gefühl, die Regierungsparteien wollen sich hauptsächlich möglichst viel eigene Pfründe sichern und das Wohl der Bürger steht dabei nicht im Mittelpunkt."

Sie haben in Deutschland jederzeit die Möglichkeit, sich um ein Bundestagsmandat zu bewerben und Ihre Ideale umzusetzen: Komplett unentgeltlich für das Wohl der Bürger arbeiten und von Luft und Liebe zu leben. Wie wäre es, mit gutem Beispiel voran zu gehen?

Am 05. Juli 2020 um 09:05 von Sisyphos3

>>Überhaupt für was steht diese Truppe ?<<

Auch diese Soldaten haben einen Eid bei der Vereidigung abgelegt. Darauf, unser Grundgesetz zu verteidigen, egal, wo auf der Welt. Das ist keine Fremdenlegion .

"...liegen unruhige Monate"

Man darf, im Gegenteil zu hier immer wieder verbreiteten Märchen, faschistoiden Denkmodellen nicht den Hauch von Respekt und das muss man ihren (über-) Trägern auch deutlich machen - ein ordentlicher Umgang mit einer von rechten Allüren durchsetzen Einheit orientiert sich sinnvollerweise an der Türkei und ihrem Umgang mit (vermuteten/ vermeintlichen) Verrätern.
Die zahlreichen Fälle rechter Orientierung unter Uniformträgern belegen zweierlei, das sich autoritäre Charaktere zu dergleichen Tätigkeiten hingezogen fühlen (was wir alle schon wussten) und das die jeweilige Führung nicht genug in politische Bildung und Selektion investiert.
Lieber eine gut geführte "Fremdenlegion", als ein zu viel an missverstandenem Deutschtum im Heer, dann kann man auch professionell bleiben.

/vor-cdu-chefin-kramp-karrenbauer-liegen-unruhige-monate

Lieber Klausewitz, Sie schreiben recht überzeugt bezüglich AKK: "Sie kann, was die Nützlichkeit angeht, nun mit ihrer Vorgängerin konkurrieren."
Hm, ja !......
Mich würde stark interessieren, ob die AKK-Entschlüsse von ihr selber stammen, oder von einer der Berater-Firmen.
Die Medien sind diesbezüglich sooo schweigsam geworden !
Hm, warum eigentlich?

Auslandseinsätz sofort

Auslandseinsätz sofort einstellen, Wehrpflich wieder einführen. KSK auflösen.

@neu_sab

"
Am 05. Juli 2020 um 10:15 von reu_sab
AKK macht momentan

für mich einen eher unkoordinierten, getrieben Eindruck als den einer Politikerin, die in der Lage wäre, eine Republik zu führen... Die Sache mit der KSK treibt jeden, der mit Menschenführung grösserer Gruppen zu tun hat, ein verständnisloses Kopfschütteln ins Gesicht, ihre Positionierung zur Wiedereinführung der Wehrpflicht ist sowas von unpräzise und sinngehaltsreduziert, dass sie einem schon leid tunen kann... Alles in allem ähnelt AKK mehr einem ihrer ebenso wirren, hilflosen Vorgänger (Guttenberg), als dem jetzt nötigen Format eines H. Schmidt z. B. Also AKK, wenn was für diese Republik, dann bitte den sofortigen Rücktritt.."

Donnerwetter, da haben Sie aber mit scharfer Zunge auf den Putz gehauen. Oder sind Ihnen da einfach nur die rhetorischen Bilder durcheinander geraten? Worüber genau, schüttelt denn Ihr Gesicht den Kopf in Sachen Menschenführung bei der KSK?

10:07 von nie wieder spd

War der Umgang mit diesem Problem denn AKK‘s eigene Idee?
.
natürlich nicht
das dümmste was ein Politiker machen kann
sich ein Thema rauszusuchen das unpopulär ist
man erinnere sich an Willy Brand
"Blaue Himmel über Rhein und Ruhr"
als Wahlkampfthema
kein Aas hat sich für das Thema interessiert
er war eben seiner Zeit um ein paar Jahrzehnte voraus

@ 10:06 von frosthorn

Sowie Merkel Wahlen im Osten wiederholen lässt, weil ihr ein gewählter Ministerpräsident nicht genehm ist?

Ihre Darstellung hat mit den tatsächlichen Geschehnissen in Thüringen nicht das geringste zu tun. Und ich schätze, das wissen Sie auch.

Richtig.
Sie wollte es, hat aber dabei geloost. Sie schaffte das nicht, wollte es aber.

11:02 von Rumpelstielz

das sich autoritäre Charaktere zu dergleichen Tätigkeiten hingezogen fühlen
.
wie wollen sie denn ne Armee führen ?
wenn nicht autoritär
auf Befehl und Gehorsam beruhend

klar ein großes Dilemma
die Armee soll unsere Demokratie schützen
aber praktizieren wird schwierig
wie auch Befehle zu hinterfragen / gar infrage zu stellen
so funktioniert das definitiv nicht

Auf Kommentar antworten...

Am 05. Juli 2020 um 09:28 von Jimi58

Die meisten Politiker haben eh ein Realitätsverlust und kennen noch nicht mal den Preis für ein Brötchen. Ich bin gespannt was noch passieren wird, die belogen und betrogen haben sind immer noch im Amt und da ist das Vertrauen gleich Null.
###

Ich denke mit dieser Aussage liegen sie gar nicht einmal so verkehrt. Und das ist das Problem. Die Bevölkerung hat in den letzten Jahren einen massiven Vertrauensverlußt in der Politik hinnehmen müssen. Und die Politik hat doch ihrerseits dazu beigetragen und das nicht nur in der Krise sondern auch durch das ewigen Parteiengezanke und das Postengeschachere dazu beizutragen. Es ist wie es ist, die Parteien werden daraus nichts lernen, obwohl es gerade in der jetzigen und Zukünftigen wirtschaftlichen Situation in der sich Deutschland nun befindet besonders darauf ankommt das die Bevölkerung Vertrauen in den Staat und die Politik haben müßte... Und wohin wird das führen... ?

vor-cdu-chefin-kramp-karrenbauer-liegen-unruhige-monate

Lieber skydiver-sr, Sie machen den hervorragenden Vorschlag :"Prüfen Sie auch mal einige unserer Volksvertreter auf ihre Eignung!"
Ihr Gedanke ich wirklich gut. Aber aufgepasst : Bitte nur -->einige auf ihre Eignung prüfen, ... also wirklich nur einige !
Falls Sie -->alle überprüfen, wäre danach der BT wohl (fast) leer....das können Sie doch nicht wollen.......

AKK

Lobhudeleien für diese Dame kommt nun wirklich nur noch von der Tagesschau.
Wer vor Wahlen die Demokratie abschaffen will, hat seinen Hut zu nehmen.
Oder wie Uschi in den Vorruhestand zu gehen.
Von diesen beiden ist nun wirklich nichts zu erwarten. Das sie in der TS immer wieder bejubelt werden, gruselt mich.

10:57 von SchleswigHolsteiner

Auch diese Soldaten haben einen Eid bei der Vereidigung abgelegt
.
schön
die Frau Bundeskanzler auch
der Bundespräsident
jeder Minister
... nächstes Thema

Kanzler Kabinett Minister

Ich habe manchmal das Gefühl, selbst die tagesschau weiß nicht, wie die Regierung funktioniert?

Minister können alle weniger wichtigen Entscheidungen in ihren Ressorts selbst treffen.
Aber alle wichtigen Entscheidungen werden dem Kabinett vorgelegt und dort diskutiert, und die Kanzlerin hat das letzte Wort.

Vieles von dem, was hier AKK zugeschrieben wird, kommt von Merkel. Kann natürlich sein, dass AKK es vorschlägt und Merkel nur nickt. Das müsste man rausfinden.
_

10:17 von fathaland slim

Eine uralte, weit verbreitete Erzählung.
.
also bei Politikern wie Scheuer fällt es schwer anderes zu glauben
hat ja nicht jeder das Format von Blüm

@DenkenvormHandeln, 09:20 Uhr

Der Verfassungsschutz sieht die "undemokratischen Kräfte" in unserem Land vor allem in der rechtsextremen Ecke, bei AFD und NPD. Schlimm, dass immer wieder Gewaltandrohungen durch Nazisten gegen Politiker, Bürgermeister, Landräte u.a. bekannt werden. Die AFD ist für diese Entwicklung in hohem Maße mitverantwortlich. Eine Partei, die im übrigen vor allem mit sich selbst beschäftigt ist, deshalb auch als Opposition kaum in Erscheinung tritt. Die Flüchtlingszahlen sind rückläufig, die AFD-Strategie, das Corona-Virus zu verharmlosen, ist gescheitert, ebenso ihre Position in Sachen Klimawandel. Zu wichtigen Themen wie der Rentenfrage gibt es keine klare Positionierung. Was soll man da noch "totschweigen"...? Merkel hat im übrigen völlig zu Recht, die "getürkte" Wahl eines Ministerpräsidenten kritisiert. Die CDU hatte gegenüber den Wählern im Vorfeld eine Kooperation mit der AFD ausdrücklich ausgeschlossen. Von diesem Wahlversprechen abzurücken, wäre für die Demokratie fatal gewesen.

um 11:11 von Sisyphos3

Wir leben im 21. Jahrhundert. Eine Facharmee ist längst möglich. Muss einfach nur umgesetzt werden.

Dass es in den deutschen Streitkräften immer noch Unsinn aus dem 19. Jahrhundert wie z.B. den "Formaldienst" gibt, ist ein absolutes Unding.

Guttenberg oder Scharping

machen für mich keinen großen Unterschied. Beide glänzten durch Unverständnis, trafen Entscheidungen, die an der Führung einer Armee 129 % vorbei gingen, geschweige denn sich an der eigentlichen Realität orientierten. (Scharping indem er eine BW Maschine für seinen Urlaub buchte, die ein Kontingent nach Hause bringen sollte, Guttenberg indem er wissentlich die Vorgänge nach dem Unfall auf der Gorch Fock uminterpretierte). Wie schon hier erwähnt, an die Spitze des Verteidigungsministeriums gehört jemand, der von der Materie Ahnung hat (wie übrigens bei allen anderen Ministerien auch). Andererseits haben beide uns durch ihr Scheitern vor größerem Übel (sie als Kanzler) bewahrt *g*

Subversion

Wie üblich agitieren hier die üblichen Personen: der Staat tauge nichts, jemand habe einen Fehler gemacht, die Führung sei schwach, während doch zunehmend mehr demokratische Führungsstärke gezeigt wird. Diese Foristen handeln bei jedem Thema gleich, das ist doch merkwürdig.
Erst in einer offenen Demokratie können alle Mängel diskutiert werden!
In einem Staat, wie er von der AFD und anderen Gruppen gefordert wird, wäre diese Diskussion nicht erlaubt.
Hier im Kommentarbereich findet oft keine angemessene Diskussion im üblichen Sinne statt, sondern Einzelne agitieren manipulativ mit platten Verallgemeinerungen. Sie wenden rhetorische Tricks an, nach denen man automatisch denkt: Genau, das muss doch mal gesagt werden.
Nein, Leute, denkt selbst! Lasst Euch nicht an der Nase herumführen.

„ >>Oft habe ich das Gefühl, die Regierungsparteien wollen sich hauptsächlich möglichst viel eigene Pfründe sichern und das Wohl der Bürger steht dabei nicht im Mittelpunkt.<<

Eine uralte, weit verbreitete Erzählung“

An der mehr als nur „etwas“ dran sein könnte. Wenn auch in höchst unterschiedlicher Ausprägung - den einen dürfte es tatsächlich darum gehen, für Bürger und Gesellschaft etwas zum Besseren hin zu bewirken, den anderen ausschließlich um die Macht. Allen gemein ist in einer repräsentativen Demokratie aber, dass alle schon um ihre Ziele erreichen zu können gezwungen sind, sich überwiegend mit „strategischen Planungen“ zu befassen als sich um die eigentlichen Probleme zu kümmern. Und dass Voraussetzung dafür ist, dass sie als ein im Verhältnis winziger Teil der Gesamtbevölkerung nicht nur guten Willens, sondern auch in der Lage sind, diese Probleme nicht nur Intellektuell vollumfänglich zu erfassen, sondern auch noch zielführende Lösungsansätze von Irrwegen zu unterscheiden.

@ um 10:52 von fathaland slim

Da werden Sie recht haben.
Bei VdL kamen die aber schon fast auf Bataillonsstärke.
Und haben damit wahrscheinlich auch viel Geld kassiert, dass an anderen Stellen fehlt und was der Bundesregierung dann vorgeworfen wird. Siehe Erhöhung des Budgets auf 2%.

@ wenigfahrer 10:11

bzl. Wehrpflicht stimme ich ihnen vollkommen zu. Nur durch eine allgemeine genderneutrale Wehrpflicht wäre die gebotene Kontrolle der Bundeswehr und deren Akzeptanz in der Bevölkerung sichergestellt. Auslandseinsätze gehören abgeschafft oder nur von Freiwilligen im Natoverbund nach strenger Prüfung vom Bundestag bewilligt.
Allerdings bzl. AKK ist meine Meinung das sie zwar keine optimale Besetzung ist aber um ein vielfaches besser ihr Amt vertritt als ihre Vorgängerin welche sich nur selbst in Szene setzen wollte.

10:47, Gesellschaftskrise

>>fathaland slim
.... im Zerpflücken von Kommentaren , da sind Sie ein absoluter Meister. Wie wäre es denn , wenn Sie mal eine eigene Meinung zu diesem Thema haben. Ist es für Sie so schwer , mal Farbe zu bekennen , wie Sie das mit der KSK und insbesondere mit AKK's Vorhaben sehen.<<

Es wird aus meinen Kommentaren mehr als deutlich, daß ich die Bekämpfung rechtsextremer Umtriebe gut heiße.

>>Wenn man eine ganze Kompanie auflösen möchte , nur weil da 20 harte Jungs aus der politisch gewollten Reihe tanzen ,<<

So, so, zwanzig harte Jungs, die aus der politisch gewollten Reihe tanzen. Auch aus Ihren Kommentaren wird mehr als deutlich, wofür Sie stehen.

>>dann könnte man auch die Antifa in Deutschland verbieten ,<<

Man kann keine Organisation verbieten, die nicht existiert.

>>was man aber nicht möchte , weil die gebraucht wird im Kampf gegen Rechts , insbesondere ,im Kampf gegen die AfD.<<

Ja, Antifaschisten wie ich werden gebraucht. Falls es das ist, was Sie sagen wollen.

vor-cdu-chefin-kramp-karrenbauer-liegen-unruhige-monate

Lieber SchleswigHolsteiner, Sie schreiben :"In der Kaserne hingen Bilder der Wehrmacht aus dem 2. WK. Ich fragte damals, ob unsere Kompanie sich in der Tradition mit diesen Bildern sieht. "
Hm,Hm....
Sie machen mich nun sehr neugierig !
Es wäre hoch-interessant zu erfahren, welche Antwort bekamen Sie - damals - auf Ihre Fragen?

@SchleswigHolsteiner

Es vielen Soldaten so gegangen und effektiv ist nur der Berufssoldat !

@09:01 von tias

"Es ist aber immerso wer die Bevölkerung über Rassismus teilt bekommt ein Lob ,ist Zeitgeist ."

Falsch, Rassismus teilt.

".So viel Fälle von Rassismus gibt es nicht wie die TS berichtet ,"

Ich behaupte sogar es gibt wesentlich mehr Rassismus, über den die TS NICHT berichtet, sonst müßte jeden Tag ein Bericht erscheinen.

"teile und herrsche ist das System bei uns ,da es mit Können und Sachkentnis nicht weit her ist beim Regieren."

Man muß schon sehr verblendet sein um so zu denken. Die Frage ist nur, Verschwörungstheoretiker oder gar Schlimmeres?

"Glück ,dass es so treue Medien gibt ,wo mitmachen ."

Ahhhjahh, sie beantworten meine Frage im nächsten Satz. "Lügenpresse" ... mit anderen Worten.

10:30 von fathaland slim

Merkel hat gar nichts wiederholen lassen.
Der "gewählte Ministerpräsident" hatte keine Regierungsmehrheit im Parlament.
.
seien sie mal ehrlich
sie sorgte doch mit Kräften dafür, dass das auch so bleibt

@Gesellschaftskrise

"
Am 05. Juli 2020 um 10:24 von Gesellschaftskrise
"Sisyphos3 .... in vielen

[...] Diese Jungs halten für die Interessen der dt. Regierungen ihren Kopf hin , denn der überwiegende Teil der dt. Bevölkerung möchte keine Auslandsseinsätze der BW.
[...] Diese Soldaten sind keine Söldner , sondern haben Brüder und Schwestern in Deutschland und auch Kinder und Frauen zum großen Teil."

Auch Söldner können Brüder, Schwestern, Kinder und Frauen haben, zum großen Teil.

"Man sollte diesen Soldaten mehr Respekt zollen , auch von einer AKK. Führt die Wehrpflicht wieder ein und dann werden wir sehen , ob da nicht in der ganzen BW ein Umdenken erfolgt."

Erfolgt es nicht, schon 1997 z.B. berichtete der Stern in einer Titelgeschichte über Nazis in der BW.

"Wann hat sich die CDU damals an den Nazis in der BW gestört , als die BW
gegründet wurde [...]? "

Und zum Ausgleich dürfen dann heute Nazis in der BW bleiben?

@09:13 von skydiver-sr

"Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)
Prüfen Sie auch mal einige unserer Volksvertreter auf ihre Eignung"

Man merkt dass die Versuche die BW von Rechtsextremisten zu säubern ein paar Jahre oder Jahrzehnte zu spät kommen.

@Giselbert, 09:43 Uhr

Wenn die AFD sich klar von der rechtsextremen Ecke lösen und eine demokratisch-konservative Politik vertreten würde, könnte sie vielleicht einmal in ein Regierungsbündnis eintreten. Leider bedient die Partei aber verstärkt nazistisches Gedankengut und vergrault damit potentielle, demokratische Wähler. Die Migrantenfrage ist nicht mehr aktuell, viel wichtigere Themen wie Corona und Klimawandel werden von der AFD negiert. Die dramatischen Folgen kann man überall dort erkenne, wo Rechtspopulisten wie Trump, Bolsonaro, Johnson, Salvini u.a. an der Macht waren oder an der Macht sind. Die Bundesregierung, insbesondere Kanzlerin Merkel genießt im übrigen bei den Bürgern hohe Zustimmung. Ganz so schlecht scheint deren Arbeit wohl nicht sein...

11:18 von MartinBlank

Wir leben im 21. Jahrhundert. Eine Facharmee ist längst möglich. Muss einfach nur umgesetzt werden
.
was hat das mit dem Jahrhundert zu tun ?
die Vorteile einer Berufsarmee kannten und schätzten
die Römer schon und wahrscheinlich andere noch davor
es ist die Frage was man will
ne hocheffiziente Armee die aber einen Staat im Staat bildet
oder ne Armee die Teil dieser Gesellschaft ist

Kopfschütteln im Gesicht

Köstlich.

Die belogen und betrogen haben ....

Sind weiterhin im Amt !
Würde es so nicht schreiben ohne daran zu denken , ..alle Politiker mit Entscheidungsgewalt werden von den Umständen in ihrem Geschäftsbereich natürlich getrieben .
Medial ist fast jede Entscheidung heutzutage angreifbar , ..denn ohne scheinbare Kritik kann ein Sachverhalt ja auch in der Praxis nicht mehr umsetzbar als Richtung erkennbar gemacht werden .
Aber wen interessiert es eigenlich wirklich was hinter Kasernenmauern einzelner staatlicher Organe passiert ?
Der Bevölkerung als Masse war es stets egal , ..denn das ist nicht ihre Welt .
Also bleibt die kasernierte Einheit so oder so ein nicht einsehbarer Teil staatlicher Gewalt , ..nur für Kritiker interessant welche das Thema anscheinend was bedeutet . Diese sind in der Minderheit und werden es bleiben .

Am 05. Juli 2020 um 09:13 von skydiver-sr

"Kleiner Tip von einem Ex-Soldaten- setzten die den wehrhaften Staat von dem sie immer reden durch und machen sie eine Politik für das Volk(wo z.Bsp Soldaten und Polizisten nicht beleidigt werden dürfen)"

Soldaten und Polizisten dürfen nicht beleidigt werden, aber Zivilisten dürfen beleidigt werden?

Sonderrolle für Soldaten und Polizisten?

KEIN MENSCH darf beleidigt werden.

Wer geht als Berufssoldat zum Militär oder zum KSK

Zum Militär und vor allem zu Eliteeinheiten gehen viele Menschen, die von gewaltsamen Lösungen von Konflikten fasziniert sind. Und das Militär ist eben eine Institution, die dafür da ist, diesen Staat im Notfall mit Waffengewalt zu Verteidigen oder bei Auftragseinsätzen der UNO die Sicherheit der dortigen Zivilgesellschaft notfalls mit Waffengewalt herzustellen oder zu bewahren. Beim Militär bekommen sie auch die Waffen, die ihnen im privaten Leben versagt sind und die vor allem Rechte zur Bewahrung der eigenen Sicherheit als unabdingbar ansehen.

Dazu kommt noch, dass das Militär und vor allem Spezialeinsatzkräfte stark hierarchisch aufgebaut sind, da wird auch nichts ausdiskutiert. Da gilt das Führerprinzip mit einer stickten Hierarchie von Untergebenen und Vorgesetzen, und das alles ist ja ein Gesellschaftsmodel, was dem Geist der Rechtsnationalen und Rechtsextremisten entspricht und für die ganz harten Burschen ist da das KSK ein besonderer Anziehungspunkt.

11:21 von fathaland slim

Ja, Antifaschisten wie ich werden gebraucht
.
wer kann dem - auf den 1. Blick widersprechen
andererseits müssen Antifaschisten besser als Faschisten sein
setzt der Begriff Antifaschist grundsätzlich eine demokratische Gesinnung voraus ?

09:43 von Giselbert

“Rauskommen wird wieder eine Koalition mit weichgespültem Koalitionsvertrag...“

Verbraucher/Steuerzahler/Rentner sind die Wähler. Wer sollte sonst wählen? Säuglinge und Kleinkinder?
Oder meinen Sie, dass in Deutschland Wahlen passend gemacht werden, dass am Ende “eine Koalition mit weichgespültem Koalitionsvertrag und eine Regierung die eher zum Nachteil für den Verbraucher/Steuerzahler/Rentner regieren wird“ am Ruder ist?

Kandidieren Sie, lassen Sie sich wählen und machen Sie Politik zum Wohl ALLER Bürger. Klein anfangen und zügig voranschreiten - Politik kann doch jeder machen.

Ich war eine Zeit in der Kommunalpolitik (Kinder, Jugend, Familie), weil ich dachte, es wird zu wenig getan. Ich musste feststellen, ein mühseliges Geschäft und Kritisierer und Nörgler gab es zu Hauf. Aufgegeben habe ich weil neben Familie, Beruf usw. zu Zeitaufwändig.

@09:20 von DenkenvormHandeln

" Die größte Oppositionspartei ist die AfD."

Falsch. Inzwischen ist die AfD im Kern eine faschistische und völkisch-nationale "Partei" mit noch ein bißchen ultrarechten Feigenblatt drumherum. Die Posse um den Nazi Kalbitz beweist das erneut.

"Und die anderen kleinen Oppositionsparteien sind doch längst gleichgeschaltet."

Das sind die Innenansichten ihrer Informationsblase.

"So wie Merkel Wahlen im Osten wiederholen lässt, weil ihr ein gewählter Ministerpräsident nicht genehm ist? [...] ...nur dass die undemoktatischen Kräfte diesmal von links kommen."

Man muß schon selbst extrem weit rechts stehen ums o zu denken. Erschreckend.

Mit Merz und Laschet hat die

Mit Merz und Laschet hat die CDU zwei solide Kanzlerkandidaten zur Auswahl. Man kann für unser Land und unsere Gesellschaft nur hoffen, dass Merkel möglichst bald den Stuhl freimacht.

Söder mag so gut sein wie er will, ein Bayer wird in Deutschland niemals zum Kanzler gewählt werden. Sowohl Strauß, als auch Stoiber sind bekanntlich gescheitert.

Was AKK als Verteidigungsministerin angeht, kann man nur müde lächeln. Wie wäre es, mal einen erfahrenen Bundeswehroffizier zum Verteidigungsminister zu machen?

10:21 von karlheinzfaltermeier

warum man zur Erfüllung eines Auftrages oder zur Motivation Nazi-Lieder grölen muß
.
keine Ahnung, habe nicht gedient
vielleicht weil es jedes Lied das es gibt oder in der Zeit gesungen wurde den Nazis unterschiebt ?
was haben denn unsere Landsleute in der NVA so gesungen ....

Kramp-Karrenbauer antreten!

Ich denke, Frau Kramp-Karrenbauer sollte doch wieder als Parteivorsitzende und Kanzlerkandidatin antreten!

Wenn sie sich deutlich vom Corona-Maßnahmen-Irrsinn im Juli 2020 distanziert, hat sie gute Aussichten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Wehrpflicht“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/146356/debatte-um-bundeswehr-kaum-rueckhalt...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: