Kommentare

Reisewarnung in die Türkei

Die Türken trauen sich was .... aber ich hoffe , dass Herr Maas dem Ganzen standhält !

Finde ich gut...

jeder weiß es. Das ist die Retourkutsche für die Erpressung mit dem Flüchtlingsdeal. Endlich zeigt unsere Regierung mal Rückgrad.

Politische Entscheidung

Das ist wieder mal typisch eine Politische entscheidung. Das hat nichts mit Pandemie zu tun. Bei Türkeifragen den großen Macker spielen, und bei Israel den Schwanz einziehen.

Die Türkei pocht,

kürzlich hatte sie noch gedroht. Wer will dort schon urlauben?

ich denke

Herr Maas maßt sich da was an, ohne die Touristen sind die Mittelmeerländer alle hinüber, was sollen die Einheimischen dann machen?

02. Juli 2020 um 15:18 von FloridaWilli

Ihren Frust über Schröder kann ich ja 15 Jahre später noch verstehen. Aber was hat das mit der SPD, Heiko Maas, dem kleinen Mann und dem Thema überhaupt zu tun.
Ich überlege nach zwanzig Jahren mal wieder SPD zu wählen. Warum auch nicht?

Sehr schade...

Ich bin sehr enttäuscht das die Reisewarnung für die Türkei nicht aufgehoben wurde.Und vorab ich bin Deutsche.Das ist nicht gerecht.Ich denke mal das ist eine politische Entscheidung.

Gerechte Watsch'n

Prima, dass unsere Regierung den längst nicht vergessenen Erpressungsversuchen Erdogans in puncto Flüchtlingsabkommen und seinen schlechten Manieren endlich mal etwas dagegen setzt, das der Türkei weh tut!

Ein Schelm, wer sich bei dieser süffisanten Diplomatie Böses denkt!

"Reisewarnung für die Türkei bleibt bestehen"

Aus meiner Sicht besteht dazu nicht nur wegen Corona, sondern vor allem wegen der eklatanten Missachtung grundlegender rechtsstaatlicher Prinzipien durch die derzeitige türkische "Staatsführung"(Stichwort: willkürliche Verhaftungen von "Dissidenten" und Journalisten) aller Anlass.

@02. Juli 2020 um 15:20 von Kerstin789

Weiß ich nicht. Für mich sprechen sachliche Gründe für die Entscheidung unseres Außenministers.
Sehen Sie die Türkei aktuell als sicheres Urlaubsland?

Verstehe ich nicht ??

Wie, bitte schön, lässt die SPD aufgrund einer "nicht Reisewarnung für die USA" bluten?

Richtig so dass die Reisewarnung aufrecht bleibt

Richtig so, das die Reisewarnung in die Tuerkei bleibt. Das hat nichts mit politischer Motivierung zu tun wenn man sich die Grafik anschaut. Die Kurve der Tuerke steigt ebenfalls wieder deutlich an:

https://tinyurl.com/ybsk7lva
ft.com: Coronavirus tracked: has the epidemic peaked near you?

Die Tuerkei liegt aktuell zwischen der 1.000nder und der 2.000nder Linie mit Kurs auf die 2.000nder Linie. Das ist nicht der richtige Kurs.

Von daher ist es richtig, dass weiterhin vor Reisen in die Tuerkei gewarnt wird. Damit stimmt es auch nicht das in der Tuerkei alles bestens sei:

https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-tourismus-119.html

Trotz hoher Infektionszahlen und der deutschen Reisewarnung hofft die türkische Tourismusbranche auf eine Rückkehr der Urlauber. Ein striktes Covid-19-Konzept soll sie schützen. Die ersten Touristen fühlen sich sicher.

Das Gegenteil stimmt. Deutschland ist aktuell zwar an der 500nderter Linie, muss aber auch mit der Kurve runter.

Ich bin überrascht....

....das sich unser Außenminister standhaft verhält, Bravo! Es gibt wirklich keinen Grund, die Türkei anders zu behandeln als, z.B. Ägypten, vor allem wenn man berücksichtigt wie die Türkei sich in den letzten Jahren gegenüber der Bundesrepublik verhalten hat.

Die Tuerkei wird nicht ungerecht behandelt

Von daher wird die Tuerkei auch nicht ungerecht behandelt:

https://www.tagesschau.de/inland/reisewarnung-tuerkei-105.html

Türkei pocht auf wissenschaftlicher Auswertung
Aus seinen Worten wird sehr deutlich, dass sich die Türkei im Vergleich zu anderen Ländern ungerecht behandelt fühlt: "Es gibt einige Länder, die wirklich überhaupt nicht transparent sind, die auf dieser Positivliste sind. Die Türkei fehlt und da sagen wir, dass das politische Entscheidungen sind, dabei sollte die wissenschaftliche Auswertung doch im Vordergrund stehen."

Die Zahlen sind wissenschaftlich ausgewertet. Da stehen keine politischen Motivierungen im Vordergrund, auch wenn es jede Menge Gruende auch auf politischer Ebene gäbe (das Vorgehen gegen die Kurden, die Abschaffung der Meinungs- und Pressefreiheit, die Abschaffung der Demokratie, die Unterdrueckung der Opposition, die ganzen Wahlmanipulationen, usw.).

@Peter Kock

Was trauen sich die Türken denn?Die Hygiene Standards waren immer schon hoch in der Türkei.Es wäre nur gerecht wenn die Reisewarnung aufgehoben würde.Ich war des öfteren in Spanien Portugal Frankreich,da wird nach meiner Erfahrung nicht gut gereinigt und die Gastfreundschaft ist bei weitem nicht wie in der Türkei!Maas ist kein guter Außenminister.

rer Truman Welt

Das diese Entscheidung für die Türkei von großem Nachteil ist, das ist ja sehr klar, machen deutsche Touristen doch einen eklatanten Anteil am türkischen Tourismussektor aus. Mit dem Hinweis auf Objektivität sollte die Türkei vorsichtig hantieren. Davon ist sie selbst im politischen Handeln Universen entfernt. Was man selbst nicht ist, tut oder kann, sollte man dann schon gar nicht von anderen verlangen!

Die Entscheidung,

ob für ein Gebiet oder Land die Reisewarnung aufgehoben wird, muss sich ausschließlich an der Gefährdungslage orientieren. Sie stellt keine politische Verhandlungsmasse dar.
Es gilt nur zwei Fragen zu beantworten:
Wie ist die Entwicklung der Krankheitszahlen ?
Und, wenn diese Entwicklung günstig ist, liegen diesen ausreichende Testzahlen zugrunde und sind die Zahlen transparent?
Ich kann es nicht beurteilen, aber wer so um seine "deutschen Freunde" buhlt, könnte auch mal den einen oder anderen positiven Test unter den Tisch fallen lassen....Für alle Erdoganfans: Nein, das würde der Ehrenmann ja niemals machen, habe den Gedanken sofort verworfen...Irgendetwas scheint dem RKI aber jedenfalls noch nicht ganz sicher.

Aus dem Grund schließe ich mich dem hier an

Aus dem Grund schließe ich mich dem hier an:

https://www.tagesschau.de/inland/reisewarnung-tuerkei-105.html

Deshalb müsse sie so lange aufrecht erhalten bleiben, wie das Robert Koch-Institut die Türkei als Risikogebiet einstufe.

Außerdem: nicht nur die Tuerkei wird als Risikogebiet eingestuft. Auch Brasilien, Indien, die USA, Suedafrika und so weiter sind ebenfalls Hochrisiko-Gebiete. Schaut euch mal diese Kurven an:

https://tinyurl.com/ycxbd8jy
ft.com: Coronavirus tracked: has the epidemic peaked near you?

Die Kurven von Brasilien, Indien, Suedafrika laufen ebenfalls stark steigend paralell zu den USA. Das sieht alles nicht gut aus. Auch Suedafrika sollte genauso als Hochrikio-Gebiet eingestuft werden wie Brasilien, USA, Indien.

@FritzF

Wir möchten dort gerne Urlauben wie jedes Jahr, weil es schön ist die Gastfreundschaft so toll ist! Waren sie schon mal dort.Ich frage weil Sie sagen /Wer möchte dort schon Urlauben.

ich z.B.

Ich würde gerne da wieder Urlaub machen.
Die Liste finde ich auch persönlich sehr politisch motiviert.

Ein gutes Signal in Richtung

Ein gutes Signal in Richtung Türkei.
Corona ist also doch für etwas gut, damit unsere Bundesregierung nicht ihr Gesicht verliert.

@pfitch um 15.52 Uhr

Es geht nicht um die Mittelmeerländer, sondern um die Türkei. Es ist m. E. richtig, dass Herr Maas sich innerhalb der EU abstimmt - es kann ja nicht sein, dass Deutschland hier einen Alleingang macht.
Sicher, für die Türken, die vom Tourismus leben, ist das Existenz bedrohend, aber deswegen können wir doch nicht ein Risiko eingehen. Ich denke, die EU wird verantwortungsvoll ihre Entscheidungen treffen.
Übrigens gehört solch eine Warnung sicherlich auch für die USA (bzw. einige Bundesstaaten) ausgesprochen, meine ich.

von Hasssswurst

bei Türkei Fragen haben Sie richtig abgeleitet: politisch.
Bumerangeffekt!
Wie oft und mit welcher Vehemenz und immer aggressiv haben Erdogan und Cavusoglu die Deutschen beschimpft, Herrn Maas sogar direkt erniedrigt, mit Worte und Sätze die auf so einem Parkett nichts zu suchen sind!
Und nun betteln sie! Ich persönlich würde aus diesen Gründe keine Reisen nach Türkei machen, nicht mal als Geschenk!

"Politiker von Linkspartei

"Politiker von Linkspartei und Grünen hatten den deutschen Außenminister Maas vor dem Gespräch davor gewarnt, die Reisewarnung für die Türkei aufzuheben"

Na, wenn das mal keine politisch motivierte Entscheidung ist, wenn irgendwelche linken Parteien, die beim Wort Türkei gleich einen Beissreflex bekommen, sofort davor warnen die Reisewarnung nicht aufrecht zu erhalten.

Naja, wenn es der einzige Hebel sein sollte der Türkei, bloß aus Rachegelüsten, eins auszuwischen, bleibt mir nur zu sagen, armes Deutschland.

Nicht mit mir

Zwei Gründe niemals die Türkei zu betreten: Corona und Erdogan

@ Kerstin789

"... Retourkutsche für die Erpressung mit dem Flüchtlingsdeal..."

Das glauben Sie? Ich nicht! Es mag sein, dass die aktuelle türkische Regierung in Bedrohung, Erpressung und "Retourkutschen" Instrumente ihrer Politik sieht, die dt. Regierung hat weit souveräner reagiert und sich nicht zu einem unseriösen Verhalten drängen lassen. Warum sollte sie hier ihre Linie ändern?

Die Gefahrdes Corona-Virus ist faktisch in der Türkei gegeben. Außerdem erfüllt die Türkei keine EU-Standards und das nicht nur in medizinischer Hinsicht, sondern auch bei der Dokumentation der Fälle. Daher ist der Weg, mit den anderen EU-Staaten eine einheitliche Lösung zu finden, richtig.

Und Maaß hat es gesagt, alle zwei Wochen wird neu bewertet.

Am 02. Juli 2020 um 16:01 von Nerv1

>>Was trauen sich die Türken denn?Die Hygiene Standards waren immer schon hoch in der Türkei.Es wäre nur gerecht wenn die Reisewarnung aufgehoben würde.Ich war des öfteren in Spanien Portugal Frankreich,da wird nach meiner Erfahrung nicht gut gereinigt und die Gastfreundschaft ist bei weitem nicht wie in der Türkei!

Maas ist kein guter Außenminister.<<

Weil? Ich bitte um eine Begründung, danke.

re Meinung zu unse...

"Mit dem Hinweis auf Objektivität sollte die Türkei vorsichtig hantieren"

das gilt aber auch im besonderen Ma(a)ß für Deutschland. Man sollte wahrlich nicht mit dem Finger auf andere zeigen, wenn zu Hause so einiges im Argen liegt. Die altbekannte Doppelmoral der hiesigen Menschen

15:49 von FritzF Wer will dort schon ...

Ach, Schnäppchenjäger wird es immer geben..

15:25 von Hansssswurst

"Das ist wieder mal typisch eine Politische entscheidung. Das hat nichts mit Pandemie zu tun. Bei Türkeifragen den großen Macker spielen, und bei Israel den Schwanz einziehen."
##
Es hat mit der Corona Pandemie zu tun!
D. hat 196.370 Infizierte u. 9.001 Tote
Türkei hat 201.098 Infizierte und 5.150 Tote
Israel hat 26.254 Infizierte und 324 Tote.
Schweiz hat 31.851 Infizierte und 1.685 Tote.

Knast downgrade

Wenn es allein bei den gesundheitlichen Gefahren bliebe, ließe sich ja an Hand der Fallzahlen zuverlässig klären, ab wann ein Urlaub in der Türkei wieder möglich wäre.
Nur das ist nicht das einzige Problem mit der Türkei.
Nur mal angenommen, ich würde Herrn Erdogan gleichermaßen beschimpfen, wie er es mit uns tut, hieße das in dem Fall, ich würde nun eine Reise in die Türkei antreten, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, ein Knast downgrade zu bekommen.
So leid es mir um das türkische Volk tut, dass sicherlich schon selbst darauf gekommen ist, wie abhängig es vom deutschen und europäischen Tourismus ist, wer sich solche Regierungen wählt, braucht sich nicht wundern, wenn keiner mehr auf Besuch kommen mag.

Die sachlichen Zahlen und die Kurve entscheiden

Nicht beirren lassen, nur durch Vernunft und Sachlichkeit kann Maas punkten.
Umfaller und Fähnchen im Wind haben wir genug.

Bitten und Betteln hilft nicht, wenn die Infektionszahlen steigen, wird das RKI die Reisewarnung nicht aufheben.

Familienbesuche können stattfinden, aber es muss nicht unbedingt diesen Sommer der Urlaub in ein Risikogebieten sein.

Das versteht sicher jeder. Aber es soll wohl nichts unversucht gelassen werden..

@15:52 von pfitch - Re. Ich denke...

...Ihre Worte:
Herr Maas maßt sich da was an, ohne die Touristen sind die Mittelmeerländer alle hinüber,
was sollen die Einheimischen dann machen?

---

Ernsthaft, Sie stellen wirtschaftliche Interessen
gegen die einer real bestehenden Infektion durch
das SARS-CoV-2 in einem Land wie der Türkei
mit einem Präsidenten der auch schon mal über Laichen geht?
-
Nun gut, dann machen Sie doch dort Urlaub und amüsieren Sie sich mal so richtig.
Am besten täglich im Getümmel der Massen feiern gehen.
-
Aber bitte nicht wundern, daß das Mitbringsel welches Sie als Souvenir dann
bei der Einreise nach Deutschland mit einführen dann am Zollschalter die rote Karte bekommt.
-
Oder glauben Sie etwa den Zahlen, die aus der Türkei kommen über die Zahl derer,
die dort infiziert sind und auch über die Zahl der Toten?

Was sollen die Völker dann machen?

Wie wäre es zur Abwechselung mal damit, anständige Regierungen zu wählen und sich nicht von Populisten und Autokraten verarschen lassen?

@16:12 von vllt.eine.ander...

Können Sie doch, niemand kann und wird Sie daran hindern. Es ist nur eine Warnung.

16:12 @Nerv1

Sie dürfen doch,
eine Warnung ist kein Verbot.

@ 15:54 von Nettie

Wollen Sie sich politisch betätigen oder Urlaub machen ?

16:12 von Nerv1

>>Wir möchten dort gerne Urlauben wie jedes Jahr, weil es schön ist die Gastfreundschaft so toll ist! Waren sie schon mal dort.Ich frage weil Sie sagen /Wer möchte dort schon Urlauben.<<

Das dürfen sie selbstverständlich!

Eine Reisewarnung ist kein Verbot!

Eine Aufhebung von 11 Nicht-EU-Ländern halte ich noch immer zu verfrüht, da es noch kein Gegenmittel gegen Covid gibt, alle Masken tragen müssen. Auch Türkei nicht!

Dadurch wird die Gefahr einer Ansteckung bestimmt nicht gemindert.

PS. Bin gespannt, wie die Türkei auf die Ablehnung von Herr Maas reagieren wird- bestimmt nicht höflich...

Logik

Die Reisewarnung gilt also nicht für Türken oder Deutsch Türken die Familie in der Türkei besuchen möchten,für Touristen aber schon?Wo bitte ist da die Logik?

Frage an Heiko Maas

„Maas unterstreicht, dass Reisen zum Besuch von Familienangehörigen in der Türkei grundsätzlich nicht unter die Warnung fallen - ein wichtiger Hinweis für die vielen Deutsch-Türken im Land.“

Meine Familie und ich wohnen in Schweden und dürfen als deutsche Staatsbürger nicht nach Deutschland kommen ohne uns in eine 14-tägige Quarantäne begeben zu müssen.

Wieso gibt es Ausnahmeregelungen für Deutsch-Türken und nicht für alle Deutschen?

Selbst ohne Corona

wäre eine Reisewarnung gerechtfertigt, ganz besonders für die türkischstämmigen Deutschen, oder in DE lebenden Türken. Die unberechenbare Justiz und die Gefahr in deren Mühlen zu geraten, ist einfach nicht wegzuleugnen. Mag sein, dass die wenig freundschaftliche Art, wie Herr Erdogan sich DE gegenüber benommen hat eine, wenn auch eher kleine, Rolle spielen mag. Wahr ist auch, dass es bitter für die Menschen in der Türkei ist, die vom Tourismus leben und für die tut es mir aus tiefstem Herzen leid. Der deutsche Außenminster hat die Pflicht in erster Linie an die Sicherheitsbedürfnisse der deutschen Urlauber, inklusive der in De lebenden Türken zu denken. Ich meine, selbst die, die diese Entscheidung nun nicht richtig finden, weil sie Urlaub in der Türkei geplant hatten, sollten die tatsächlichen Risiken, eben nicht nur Corona, mal genauer bedenken. Ich vermute, man wird diesen Aspekt sicher auch der Türkei gegenüber erwähnt haben, anständigerweise, ohne sie öffentlich breitzutreten.

@ David Sechard

Die Reisewahrnung gilt nicht für Türken oder Deutsch Türken die Familie in der Türkei besuchen möchten.Das sagt doch schon alles.Für Touristen aber schon.

Man darf zitieren, ...

... interpretieren,
zwischen den Zwischenzeilen lesen
und denken.

Bei ersterem bitte vollständig.

"... Politiker von Linkspartei und Grünen hatten den deutschen Außenminister Maas vor dem Gespräch davor gewarnt, die Reisewarnung für die Türkei aufzuheben. Sie diene dem Gesundheitsschutz und sei keine politische Verhandlungsmasse. ..."

Rachegelüste, Retourekutsche oder ähnliches sind Mittel von Autokraten und Narzisten wie E. ud T. , jedoch nicht von DEUs Außenminister oder der Bundeskanzlerin.

Ich bin von beiden kein ausgeprägter
Fan, doch sachlich versuche ich zu bleiben.

Gruß
Leipzigerin59,
noch nie in der Türkei gewesen.

Das ist wirklich eine

Das ist wirklich eine niederträchtige Handlung unseres Landes gegenüber der Türkei. Hätte ich nicht gedacht, dass sowas hier möglich ist. Es ist wirklich nichts anderes als eine politische Racheaktion... und anscheinend gab es so einige davon.

Die Zahlen sknd niedrig

Tatsächlich liegt die T. bei der 7-Tage Inzidenz bei 12-14. Das wäre nicht zu hoch, aber sie waren vor 3 Wo auf 7, seither ist das nicht mehr abgeflaut, offenbar mehr als eine Art Tönnies-Ausrutscher. Weiteres Problem: kann man den Meldezahlen vertrauen? Mich macht stutzig, wie gering die Sterblichkeit ist. 2,5%? Deutschland hat das Doppelte, Italien das 6-fache. Ich bin sicher, da muss genau hingeschaut werden, wie der Verlauf tatsächlich ist! Erst dann kann die Warnung weg.
---
Leider lese ich selten, dass Schweden weit heftigere Seuchen-Aktivität hat: das beunruhigt mich wesentlich mehr als die Türkei. Seit 4 Wochen beständig 70-80 Neue pro 100.000Ew und Woche. Das ist kein Ausrutscher mehr, da grassiert die Seuche - bei uns müssten die in den Lockdown ... müssten, eigentlich. Aber unsere Lkr reagieren ja auch erst bei 250, und das noch mit 1 Woche Vespätung: Infizierte, wachset und mehret euch.

Reisewarnung für die Türkei bleibt bestehen

Alles Politik auf unsere Kosten.
Italien, Frankreich, England, Spanien da war es und ist es gefährlich für die Urlauber , nur die türkei und wir das Volk werden bestraft.
Erdogan hin oder her

Endlich

Für mich dürfen sich die Reisewarnungen nur an den Corona-Fakten orientieren, und da hat die Türkei eben nicht die besten Karten, auch wenn sie das natürlich anders sieht. Im übrigen habe ich von keinem anderen Land, das weiterhin auf der Warnliste steht, ein derartiges Zetern vernommen. Welcher andere Aussenminister hat sich denn bei H. Maas noch beschwert? Ich bin überrascht, dass H. Maas jetzt standhaft geblieben ist und ich hoffe, er bleibt es auch zukünftig. Die Warnung heisst ja nicht, dass man nicht in die Türkei reisen darf. Also, jeder, der möchte, darf jederzeit fliegen. Allein, dass man das Thema Türkei hier so in den Vordergrund schiebt, ist mit unverständlich. Dann müsste man mit allen anderen betroffenen Ländern ähnlich verfahren.

Selbst wenn man alle Reisen

Selbst wenn man alle Reisen ins Ausland zuließen, aber gleichzeitig Tests und Quarantäne bei Wiedereinreise vorgibt, wird die Türkei nicht zur Normalität kommen.
Deutsche Touristen sind nicht ganz so aufs Geld fixiert, dass es immer die Türkei sein muss. Schon gar nicht, wenn dort a.) Lebensgefahr droht oder b.) Mehrwöchige unbezahlte Quarantäne.

Am 02. Juli 2020 um 16:32 von quer.denker

>>
"Politiker von Linkspartei und Grünen hatten den deutschen Außenminister Maas vor dem Gespräch davor gewarnt, die Reisewarnung für die Türkei aufzuheben"

Na, wenn das mal keine politisch motivierte Entscheidung ist, wenn irgendwelche linken Parteien, die beim Wort Türkei gleich einen Beissreflex bekommen, sofort davor warnen die Reisewarnung nicht aufrecht zu erhalten.

Naja, wenn es der einzige Hebel sein sollte der Türkei, bloß aus Rachegelüsten, eins auszuwischen, bleibt mir nur zu sagen, armes Deutschland.<<

Und Sie gehen davon aus das die Grünen und die Linkspartei soviel Einfluss auf Hr. Maas nehmen können, dass er nur dewegen (der einzige Hebel) die Reisewarnung nicht aufhebt?!

Und was eine solche Warnung mit Rachegelüsten zu tun hat erschliesst sich mir auch nicht.

16:06 von Demokratieschuetzerin

«Auch Suedafrika sollte genauso als Hochrikio-Gebiet eingestuft werden wie Brasilien, USA, Indien.»

Alle Länder der Welt sind von DEU weiterhin als "Hochrisikogebiet" eingestuft, die eben nicht auf einer der zwei Listen der "Ausnahmen" stehen, für die "Reisewarnung" aufgehoben, und durch "Reisehinweis" ersetzt wurde.

Liste 1 sind die Mitgliedsstaaten der EU + GB / NOR / ISL / CH / LIE.

Liste 2 sind die Länder:

Algerien
Australien
China (*)
Georgien
Japan (*)
Kanada
Marokko
Neuseeland
Ruanda
Südkorea (*)
Thailand
Tunesien
Uruguay

(*) unter Vorbehalt, dass auch diese 3 Länder ihrerseits Bürgern aus der EU die Einreise wieder gestatten. Endgültige Vereinbarungen gibt es aber bisher keine.

Man kann immer "sinnieren", warum Land (A) auf einer der Listen ist, obwohl es doch besser da gar nicht drauf stehen sollte. Oder warum Land (B) auf den Listen fehlt. Vor allem bei denen, die sich auf Liste 2 befinden.

Die meisten der Länder unter (2) sind eher keine "Standard-Reiseziele".

Die Türkei hat:

- unsere Bundeskanzlerin als NAZI diffamieren lassen
- Flüchtlinge entgegen dem Abkommen mit der EU an die Grenze zu Griechenland transportieren lassen
- Deutsche und Deutsch-Türken entgegen geltendem Recht ins Gefängnis eingesperrt und Schauprozesse initiiert.
- entgegen Völkerrecht die Kurden bombardiert und im eigenen Land verfolgt
- Syrien entgegen Völkerrecht angegriffen

Wie sollen wir diesem Land jetzt vertrauen?

Soweit zum Gleichklang mit der EU

Zur Einigkeit mit der EU sage ich nur folgendes: Deutschland hat gerade Einreisebeschränkung
für Montenegro aufgehoben

Und Österreich -ganz aktuell - verhängt Reisewarnung für den Westbalkan
Serbien
Montenegro !
Bosnien
Albanien
Nordmazedonien
Kosovo

Das verstehe einer mit Montenegro..

@16:56 Nerv1 ... Logik

Ganz einfach,
im Erkrankungsfall müssen sich die Familienangehörigen um ihre Gäste kümmern und möglicherweise alles finanzieren.

Von mir aus Reisewarnung fürs ganze Jahr

Ich war früher oft und gerne in dieses wunderschöne Land in den Urlaub geflogen.
Aber nach dem Putschversuch von 2016 und der anschließenden "Säuberung" gegen alles und jeden, wen oder was Erdogan schaden könnte, sämtliche Festnahmen von Journalisten u. vielen anderen... diese dann als Gülen-Anhänger zu bezeichnen oder einer Propaganda zu bezichtigen, das hat mich bewogen, Abstand von diesem Land zu halten.
Obwohl ich ein wenig Fernweh nach dort habe, allein der Gedanke, dass jeder Euro Erdogan bereichern könnte um sich Kriegsausrüstung u.ä. mehr leisten zu können, schmälern mein Fernweh.
Wenn man bedenkt, was dieser Scharlatan mit der EU betrieben hat, wie er uns gedroht und beleidigt hat, kann von mir aus die Reisewarnung für das ganze Jahr gelten.

16:56 von Nerv1

«Die Reisewarnung gilt also nicht für Türken oder Deutsch Türken die Familie in der Türkei besuchen möchten,für Touristen aber schon?Wo bitte ist da die Logik?»

"Eine gewisse Art von Logik" ist die, dass bei Familienbesuchen eher weniger anzunehmen ist, dass Besucher in Hotels oder Herbergen eincheken, um zu übernachten. Aber eher bei Familenangehörigen wohnen.

Auch ist wohl nicht zu erwarten, dass alle besuchten Familien gerade in der Nähe von "Touristenstränden" ansässig sind.

Schwarz weiß Denken von quer denker 16:35

Es geht hier doch nicht um D versus Türkei. Die EU hat entschieden für die EU Staaten znd 11 NichtEU Staaten wg des positiven Verlaufs der Corona Zahlen und guten und transparenten Gesundheitssystem die Einreise zu erleichtern. Die Türkei war jetzt halt noch nicht dabei, kann noch kommen. Dass sich Herr Erdogan sich bei seinen pathologischen Beschimpfungen andererseits nicht wundern, dass viele Touristen nicht mehr kommen, unabhängig von Corona ist was anderes. Damit hat er sehr kurzsichtig seinen eigenen, durchaus gastfreundlichen Landsleuten sehr geschadet. Das ist sehr schade, denn die Türkei ist aus eigener Erfahrung ein sehr schönes Land und Istanbul eine wunderbare Stadt.

@ThomasMe

Die Quarantäne-Anordnungen legt nicht ausschließlich Herr Maas fest.
Diese gelten für D für Besucher aus Risikogebieten.

Herr E. fordert das für die Einreise in die Türkei nicht.

Bemerken Sie den Unterschied in den Verantwortlichkeiten?

@Wollen Sie sich politisch betätigen oder 16:54 Bernburger49

"oder Urlaub machen ?"

Seltsames Bürgerverständnis.
Denn das eine beinhaltet das andere, zumindest in der Türkei zur Zeit.

Der deutsche Staat hat eine Fürsorgepflicht,
dass seine Bürger ungefährdet Urlaub machen können.
Wenn schon falsches Wort/Blick/Name/Übersetzung ggf. Freiheitsentzug bedeutet,
ist eine Warnung mehr als angebracht.

Schwarz weiß Denken von quer denker 16:35

Es geht hier doch nicht um D versus Türkei. Die EU hat entschieden für die EU Staaten znd 11 NichtEU Staaten wg des positiven Verlaufs der Corona Zahlen und guten und transparenten Gesundheitssystem die Einreise zu erleichtern. Die Türkei war jetzt halt noch nicht dabei, kann noch kommen. Dass sich Herr Erdogan sich bei seinen pathologischen Beschimpfungen andererseits nicht wundern, dass viele Touristen nicht mehr kommen, unabhängig von Corona ist was anderes. Damit hat er sehr kurzsichtig seinen eigenen, durchaus gastfreundlichen Landsleuten sehr geschadet. Das ist sehr schade, denn die Türkei ist aus eigener Erfahrung ein sehr schönes Land und Istanbul eine wunderbare Stadt.

Bevor hier weitere ..

... eigenartige Fragen an Herrn Maas gestellt werden:

Neueste Auskunft beim Auswärtigen Amt und beim RKI
zu lesen.

Jeder dürfte alt und intelligent
genug sein, das zu finden.

@aadamoos

Die Länder, die Sie aufzählen, sind alles EU-Staaten, das unterscheidet sie auch von der Türkei. Und ausserdem, wer reisen will, kann und darf, es ist keinem verboten. Ich würde auch gern meinen zwangsgecancelten Urlaub vom Frühjahr nachholen, kann es aber nicht, weil die Umstände im Zielgebiet nicht positiv sind.
Und ausserdem wundert es mich, dass alle über die Türkei reden, sooo wichtig ist das Land nun auch wieder nicht. Es gibt genug andere Länder mit vergleichbaren Voraussetzungen, da wird kein Wort drüber verloren.

Die Türkei sollte Flüchtlingsdeal überdenken

Viel wichtiger für die Türkei ist, dass sie sie sich jetzt nicht unter Druck setzen läßt und keinen neuen Flüchtlingsdeal mit der EU eingeht. Die türkische Bevölkerung will das nicht!

Ob Reisewarnung oder nicht - die Türkei sollte keinen Flüchtling mehr gegen seinen Willen im Lande halten und jeden weiterziehen lassen. Und bitte keine faulen Deals!

17:24 von schabernack

Die meisten der Länder unter (2) sind eher keine "Standard-Reiseziele".
.
sagen sie das nicht
Ruanda vielleicht nicht,
aber in Thailand und Uruguay bin ich jedes Jahr

Wieso jammern die anderen

Wieso jammern die anderen Länder auf der Liste nicht so, wie die Türkei? Die hätten doch auch allen Grund dazu.

15:54 von waverider

"Prima, dass unsere Regierung den längst nicht vergessenen Erpressungsversuchen Erdogans in puncto Flüchtlingsabkommen..."

Die Frage ist doch wer hier erpresst? Kaum hat die Türkei den (einseitigen) Flüchtlingsdeal aufgehoben, schon gab es Proteste und Drohungen seitens der EU. Man wollte u. will die Türkei zu einem neuen Deal drängen.

Eigentlich komisch, dass man seinen angeblichen "Erpresser" zurück an den Verhandlungstisch holen will. Müßte man eigentlich nicht froh sein, dass jetzt alles vorbei ist?

Warum nur Türkei?

Es gibt genug andere Länder, auch ausserhalb der EU, wo viele Einwohner vom Tourismus leben, für die ist die aktuelle Situation ebenfalls Existenz bedrohend. Warum spricht da keiner von? Sooo wichtig ist die Türkei auch nicht.
Im übrigen kann jeder, der möchte, sofort dorthin reisen und urlauben!

@16:00 von Demokratieschue...

"Die Zahlen sind wissenschaftlich ausgewertet. Da stehen keine politischen Motivierungen im Vordergrund,..."

Aprilscherz?

@ThomasMe um 16:56

"Meine Familie + ich wohnen in Schweden und dürfen als deutsche Staatsbürger nicht nach Deutschland kommen ohne uns in eine 14-tägige Quarantäne begeben zu müssen. Wieso gibt es Ausnahmeregelungen für Deutsch-Türken und nicht für alle Deutschen?"

Die gibt es nicht.
Sowohl Schweden als auch die Türkei werden vom RKI zu den aktuellen Risikogebieten gezählt.
Dazu schreibt das RKI:
"Für Einreisende in die BRD, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung bestehen."

Da die Türkei ebenfalls noch als Risikogebiet gilt, müssen sich auch Rückkehrer aus der Türkei für 14 Tage in Quarantäne begeben. Am Flughafen bekommen also auch Rückkehrer aus der Türkei v. der Bundespolizei Flyer in die Hand gedrückt, die darauf hinweisen, dass sie verpflichtet sind, ihren Türkeiaufenthalt dem Gesundheitsamt zu melden.

16:01 von Meinung zu unse...

"Das diese Entscheidung für die Türkei von großem Nachteil ist, das ist ja sehr klar, machen deutsche Touristen doch einen eklatanten Anteil am türkischen Tourismussektor aus."

Das wird in Deutschland immer stark übertrieben. Die Türkei ist nicht so stark vom Tourismus abhängig wie andere Länder. Und schon gar nicht ist man abhängig von deutschen Touristen, die in der Gesamtzahl eher unbedeutend sind.

Am 02. Juli 2020 um 15:54 von Nerv1

Ich verstehe den ganzen Bohei nicht, der hier von Einigen aufgemacht wird.
Es ist doch nicht VERBOTEN, in die Türkei zu fahren und dort zu Urlauben!
Allerdings nur auf eigenes Risiko:
"Fragen sie ihre Versicherungen und das Reisebüro " ;-)

Aber da zucken die Meckerer zurück, im Fall des Falles selber bluten, nee Staat muß helfen!!

@16:31 von efri

"Und nun betteln sie!"
Niemand hat gebettelt! Da haben Sie etwas falsch interpretiert.

"Ich persönlich würde aus diesen Gründe keine Reisen nach Türkei machen, nicht mal als Geschenk!"

Na, und? Ich würde auch niemals in Deutschland Urlaub machen. Und ein deutsches Auto habe ich mir auch noch nie gekauft.

Genau meine Meinung

Wir sind auch in dieser Situation und es gibt deinem Kommentar nichts hinzuzufügen. Du hast wirklich Recht, noch dazu ist ja Schweden ein Mitglied der EU, welches Fallzahlen seriös angibt.

Am 02. Juli 2020 um 16:12 von vllt.eine.ander...

Zitat: Ich würde gerne da wieder Urlaub machen.

Wer verbietet Ihnen, in der Türkei Urlaub zu machen?

17:44 von artist22

«Der deutsche Staat hat eine Fürsorgepflicht,
dass seine Bürger ungefährdet Urlaub machen können.
Wenn schon falsches Wort/Blick/Name/Übersetzung ggf. Freiheitsentzug bedeutet, ist eine Warnung mehr als angebracht.»

"Politische Zustände" in der Türkei waren aber keine anderen vor Corona.
Als sie es nun & zukünftig mit Erdoǧan mit Corona sind.

"Wenn Politik", dann hätte es "Reisewarnung" für die Türkei auch schon im Januar 2020 geben müssen. Und zur Holiday-Season in 2019 ebenfalls …

Bei den Infektionszahlen darf

Bei den Infektionszahlen darf es doch keine Instrumentalisierung mit Reisehinweisen bzw. Einreisesperren. geben. Das Ganze darf nicht zu einem "Coronakrieg" mutieren.
Wichtig sind nun sachliche und rationale Entscheidungen und keine Retourkutschen!
Wenn die Infektionszahlen es nicht zulassen wie vermutlich im Falle der Türkei darf es auch keine Reisehinweise bzw. Einreisesperren der EU gegen die Türkei und andere Länder geben.

16:33 von Ray

"Die Gefahrdes Corona-Virus ist faktisch in der Türkei gegeben. Außerdem erfüllt die Türkei keine EU-Standards und das nicht nur in medizinischer Hinsicht, sondern auch bei der Dokumentation der Fälle."

Das sehen aber bspw. CNN und die britische BBC deutlich anders. Die haben nämlich mehrere türkische Krankenhäuser besucht und waren positiv überrascht über die hohen Standards.

17:20 Leseratte

>>Welcher andere Aussenminister hat sich denn bei H. Maas noch beschwert? Ich bin überrascht, dass H. Maas jetzt standhaft geblieben ist und ich hoffe, er bleibt es auch zukünftig. Die Warnung heisst ja nicht, dass man nicht in die Türkei reisen darf. <<

Dass Herr Maas standhaft geblieben ist, hat mich allerdings auch sehr verwundert.
Ich hätte schwören können, dass er spätestens nach dem Zusammentreffen mit Cavusoglu einen konkreten baldigen Termin nennen würde, wann die Reisewarnung für die Türkei aufgehoben wird.
Alles richtig gemacht, Herr Maas!

16:49 von Henning Schrader

"Nur mal angenommen, ich würde Herrn Erdogan gleichermaßen beschimpfen, wie er es mit uns tut,..."

Erdogan wird täglich in den türkischen Medien kritisiert. Das ist in einem demokratischen Rechtsstaat wie der Türkei auch kein Problem. Problematisch sind aber persönliche Beleidigungen oder gegen die Position des Präsidenten. Die werden natürlich verklagt - völlig richtig!

Türkei , Corona und Erdogan

Ich war vor Jahren mehrmals in der Türkei.
Aber seit Erdogans Entgleisungen nicht mehr.
Das kann die Gastfreundschaft der dortigen Menschen nicht wettmachen, was dieser Mensch sich leistet bzw. geleistet hat. Bei einem Besuch mit einem Bein im Gefängnis zu landen ist mir ein Besuch nicht wert. Ausserdem sind die Corona- Zahlen die die Türkei
veröffentlicht nach meiner Meinung geschönt.
Die Todesfallzahlen sind jedenfalls in Wirklichkeit wesentlich höher als angegeben
wird. Also ich bin jedenfalls froh, dass die
Touristikwarnung weiter fortbesteht. Solange
Erdogan dort an der Macht ist bleibe ich der Türkei jedenfalls fern und sehe auch keinen Grund dort Urlaub zu machen.

Am 02. Juli 2020 um 16:56 von ThomasMe

Zitat: Meine Familie und ich wohnen in Schweden und dürfen als deutsche Staatsbürger nicht nach Deutschland kommen ohne uns in eine 14-tägige Quarantäne begeben zu müssen.

Es geht um Reisen von Deutschland in die Türkei , nicht um Reisen aus der Türkei nach Deutschland. Im TS-Artikel heißt es dazu : " Maas unterstreicht, dass Reisen zum Besuch von Familienangehörigen in der Türkei grundsätzlich nicht unter die Warnung fallen"

Die Unterscheidung verstehe ich allerdings auch nicht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: