Ihre Meinung zu: Opposition nutzt Fragestunde für Attacken gegen Merkel

1. Juli 2020 - 19:01 Uhr

Das Thema war die EU-Ratspräsidentschaft, doch die Opposition nutzte Merkels Fragestunde, um sie innenpolitisch aus der Reserve zu locken. Angela Ulrich über eine aufgeräumte, aber erschöpfte Kanzlerin.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

bei der Steilvorlage ....

Aber als es dann von gegenüber schallt: "Die 'taz' ist keine Linkspresse!" und Curio das genüsslich aufnimmt: "Linksextremistisch eher, danke!" - da muss sie doch ein wenig lächeln
.
endlich mal Stimmung im Parlament
da war vor 30 ... 40 Jahren mehr geboten
und ist es nicht geradezu üblich bei so ner Gelegenheit "Abrechnung" mit der Regierung zu üben
von daher würde ich das eher sportlich sehen :-)

Eine Opposition, die den

Eine Opposition, die den Kanzler nicht angeht, hat auch jede Legitimation verloren. Also ist doch alles gut. Was soll sie auch sonst machen? Die Alternativlosigkeit auch noch bestätigen?

19:06 von Sisyphos3

bei der Steilvorlage ....

Aber als es dann von gegenüber schallt: "Die 'taz' ist keine Linkspresse!" und Curio das genüsslich aufnimmt: "Linksextremistisch eher, danke!" - da muss sie doch ein wenig lächeln
.
endlich mal Stimmung im Parlament
da war vor 30 ... 40 Jahren mehr geboten
und ist es nicht geradezu üblich bei so ner Gelegenheit "Abrechnung" mit der Regierung zu üben
von daher würde ich das eher sportlich sehen :-)
///
*
*
Aber jetzt kein Wort mehr, das nur Seehofer seine Klage nicht einreichte.
*
Aber das andere, sicher nicht rechte Bürger, Anzeige erstatteten, wird nicht mehr berichtet.
*
Aber gegen Extremismus links, das muss doch popuistisch sein?

Fahrstunde im Bundestag

Von einer Sommerpause ist die Kanzlerin weit entfernt.
###
Sommerpause ? Kann sich die Kanzlerin , die Regierungskoalition und das Parlament in der jetzigen Zeit überhaupt eine Sommerpause leisten ? Sind den alle Probleme und Folgen der Krise schon abgearbeitet ? Millionen von Menschen bangen um ihre Existenz und das Parlament macht Sommerpause...

Merkel ist gut. Es ist

Merkel ist gut. Es ist bezeichnend, dass die Opposition kein Thema findet, das sie in Bedrängnis brächte. Deutschland wird durch die GroKo einfach gut regiert. Ein Nachfolger Merkels wird es schwer haben, die Interessen der Bevölkerung genauso erfolgreich zu vertreten.

Große Fußstapfen

Weit und breit ist kein Nachfolger und keine Nachfolgerin auszumachen, die Angela Merkel auch nur das Wasser reichen könnte. Schade, dass Frau Merkel so strapaziert und gestresst ist, aber dieser Job ist wohl der schwierigste der Republik.

Am 01. Juli 2020 um 19:28 von Boris.1945

Zitat: Aber das andere, sicher nicht rechte Bürger, Anzeige erstatteten, wird nicht mehr berichtet.

Es wurde berichtet, dass gegen die TAZ-Kolumnistin Strafanzeigen erstattet wurden und die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ich erwarte, dass berichtet wird, wie die Ermittlungen der StA ausgehen.

Warum sollte die TS täglich berichten, dass es nichts Neues zu berichten gibt?

Kommentare

Liebe Tagesschau, bitte schafft doch endlich diese Kommentarfunktion ab, anstatt für die immer gleichen Aufhetzer und Hater eine Bühne bereitzustellen, damit die ihr toxisches Gedankengut mit großer Reichweite verbreiten können.

Die Afd liegt gut unter 10%. Aber in jeder noch so kleinen online Kommentarspalte machen deren Anhänger 90% der Kommentare aus.

Ganz einfach aus dem Grund das Leute mit dieser Einstellung sich selber zu sozialen Außenseitern machen, und soziale Außenseiter durchaus dazu neigen asoziales moralisches Verhalten an den Tag zu legen.

Und wer kein Sozial-Leben hat, der hat den ganzen Tag Zeit um im Internet Hass- und Hetzkommentare zu schreiben. Die Mehrheit, die sich Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder macht weil Rechte die Gesellschaft spalten wollen um die Demokratie abzuschaffen, hat dagegen keine Zeit um den ganzen Tag gegen diese Trolle anzuschreiben.

Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?

... und hätte jemand

... und hätte jemand nachgefragt was es mit den amerikanischen Soldaten auf sich hat ,wäre vielleicht die Antwort der Kanzlerin "
jetzt sind sie nun mal weg .

Frau Merkel ist von niemandem,

absolut niemanden, zu ersetzen. Der Nachfolger/in ist weit und breit nicht zu sehen.
Nicht zu sehen sein sollte auch die AfD,
Eine völlig unnütze Partei, ohne jegliche eigene demokratischen Vorschläge, ohne Perspektiven und vor allen Dingen, ohne Anstand der Abgeordneten, wenn es sich um Benehmen im Parlament handelt.
Ganz schwach sind Gauland und Weidel.

Alle Achtung- Nachfolger nicht in Sicht

Merkel macht einen sehr guten Job.

Es ist schade, dass weit und breit kein Nachfolger in Sicht ist, der ihr annähernd das Wasser reichen kann.

Kein Wunder, dass sie etwas abgespannt ist.

Wer diesen Rund-um-die-Uhr-Job mit dieser hohen Verantwortung und entsprechendem Anspruch in ihrem Alter macht, der hat alle Achtung verdient.

Sie sollte weiter regieren und mehr Unterstützung erhalten.

Fahrstunde im Bundestag

Ob die Kanzlerin den Innenminister davon abhielt von einer Strafanzeige abzusehen oder auch nicht ist doch unbedeutend ! Einzig und allein hat der Innenminister als oberster Dienstherr zu entscheiden ob er eine Strafrechtliche Verfolgung wegen Polizistenbeleidigung in die Wege leitet ! Das er es nicht machte finde ich persönlich für einen großen Fehler. Als oberster Dienstherr sollte er selbstverständlich auch Rechtlich versuchen, verbale Angriffen gegen die Polizei zu verhindern. Sonst muß man sich wundern das viele den Respekt vor der Polizei verlieren...

@ksl

habe ich schon mal gelesen. Ihr einfaches Weltbild, wer kritisiert und nach fragt, nicht für Merkel ist muss rechtradikal sein oder ein mangelnde Sozialleben haben., alles Trolle..Sie haben die richtige Einstellung, ihre Thesen müssen richtig sein weil Sie sie verfasst haben.
Wenn Sie nicht mitmachen wollen, so lassen Sie es doch einfach bleiben. Ihr Kampf ist viel zu anstrengend.

19:37 von falsa demonstratio

Am 01. Juli 2020 um 19:28 von Boris.1945

Zitat: Aber das andere, sicher nicht rechte Bürger, Anzeige erstatteten, wird nicht mehr berichtet.

Es wurde berichtet, dass gegen die TAZ-Kolumnistin Strafanzeigen erstattet wurden und die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ich erwarte, dass berichtet wird, wie die Ermittlungen der StA ausgehen.

Warum sollte die TS täglich berichten, dass es nichts Neues zu berichten gibt?
//
*
*
Eventuell weil die Opposition das alte in die Fragestunde zur Ratspräsidentschaft bringt?
*
Aber die dürfen das , mit nichts Neues???

@ 19:46 von ksl330

In der Tendenz dürften Sie recht haben, aber 90% ist übertrieben, eher 50%.
Nur bei Themen, die Russland betreffen, haben wir 80 bis 90% Russlandgetreue.

Am 01. Juli 2020 um 19:35 von Werner40

"Es ist bezeichnend, dass die Opposition kein Thema findet, das sie in Bedrängnis brächte. Deutschland wird durch die GroKo einfach gut regiert."
#
#
Dann haben Sie die Befragung nicht gesehen, oder als Fan von Frau Merkel die Rote Sonnenbrille aufgehabt.
ZB. bei der Frage zu der Verfassungsrichterin Borchardt sollten Sie doch nochmals nachsehen und hören.

Am 01. Juli 2020 um 19:46 von ksl330

"Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?"
#
#
Sie möchten Meinungen anderer Menschen unterdrücken und verbieten?!?
Wer das möchte ist ein Feind der Demokratie.

Am 01. Juli 2020 um 20:01 von Boris.1945

Zitat: Eventuell weil die Opposition das alte in die Fragestunde zur Ratspräsidentschaft bringt?
*
Aber die dürfen das , mit nichts Neues???

Selbstverständlich dürfen die Abgeordneten die Regierung in der Fragestunde fragen, was sie wollen - auch wenn es alte Hüte sein sollten.

Darüber hat die TS ja auch gut berichtet. Sie muss aber nicht bei jedem Bericht über die TAZ-Vorkomnisse hinzufügen: "Ach, übrigens, im Ermittlungsverfahren gibt es nichts Neues!"

19:36 von Sesselrevoluzzer

"Weit und breit ist kein Nachfolger und keine Nachfolgerin auszumachen, die Angela Merkel auch nur das Wasser reichen könnte."

.-.-.-

Dazu musste Merkel sich auch erst entwickeln.
Es werden sich auch noch andere dazu entwickeln können.

OK,Merkel macht einen guten Job

Aber auch ihre Kräfte brauchen eine Pause um sich nach der Kanzlerschaft neuen Dingen zu zuwenden. Und da wünsche ich ihr viel Erfolg für die Zukunft.

ein bisschen viel Lobhudelei

ist mir in dem Artikel drin. Nicht dass ich jetzt, wie so mancher, verlangen würde, dass Merkel endlich mal von der Presse geprügelt wird. Aber die Tonart in dem Bericht gefällt mir nicht: "da ist er wieder, Merkels trockener Humor", oder dass die Fragesteller zitiert werden wie aufmüpfige Schüler, die der souveräne Lehrer so richtig dumm aussehen lässt. Und alle müssen denken "Donnerwetter, die hat's drauf!".

Dass die Linke die Frage, warum die Steuerzahler für die hohe Arbeitslosigkeit aufkommen müssen, keineswegs so gemeint haben, dass man die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung hätte erhöhen sollen, war Merkel natürlich klar. Insofern ist ihre Erwiderung (Antwort gab sie ja keine) eine Frechheit. Aber ich bekomme zu lesen, dass die Kanzlerin den Frager mittels ihrer intellektuellen Überlegenheit hat auflaufen lassen.

Nee, gefällt mir nicht. Kann man auch anders machen.

@ksl330

„Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?“

Was bringt Ihnen die Kommentarfunktion oder sind sie entsprechend ihrer eigenen Definition ein Demokratiefeind...? Ich hoffe ja nicht...

19:46 von ksl330

"Liebe Tagesschau, bitte schafft doch endlich diese Kommentarfunktion ab, anstatt für die immer gleichen Aufhetzer und Hater eine Bühne bereitzustellen, damit die ihr toxisches Gedankengut mit großer Reichweite verbreiten können.

Die Afd liegt gut unter 10%. Aber in jeder noch so kleinen online Kommentarspalte machen deren Anhänger 90% der Kommentare aus."

.-.-.-

Bitte sehen Sie es doch so, ksl330:

Wir bekommen doch kostenlos jeden Tag deren Denken, Empfinden, deren Vorurteile und Hassursachen präsentiert.

Das ist letzten Endes unbezahlbar. Ich möchte alle diese Erkenntnisse, die ich dadurch gewinne, nicht missen.

Nur wenn man Bescheid weiß, kann man Abhilfe schaffen.

ach herrje...

was ein informativer Bericht" der trockene Humor" der Kanzlerin... die Hände nicht zur Raute gefaltet, aber die Finger verschränkt... jetzt wissen wir ja mehr, als ich persönlich wissen wollte;-) warum aber der Seehofer Horst bei seiner berechtigten Klage gegen die menschenverachtende TAZ-Kolumne wieder eingeknickt ist, wäre interessanter. oder wie es wirtschaftlich weitergehen soll, wenn die quasi herbeigebetete V-Erholung nicht kommt? Aber jetzt gehen sie halt in Urlaub ...die Probleme laufen ja nicht weg

@falsa demonstratio, 20:10 re @Boris.1945

Darüber hat die TS ja auch gut berichtet. Sie muss aber nicht bei jedem Bericht über die TAZ-Vorkomnisse hinzufügen: "Ach, übrigens, im Ermittlungsverfahren gibt es nichts Neues!"

Sie plagen sich umsonst. Der Forist wünscht genau das: dass die ts täglich berichtet, dass es im Ermittlungsverfahren nichts neues gibt.
Das bietet nämlich gleich zwei wunderbare Angriffspunkte: erstens unsere (im besten Fall) ineffektive, vermutlich aber doch eher weisungsgebundene Justiz + die Verschwörungstheorie, dass "Merkel" die Staatsanwaltschaften zurückpfeift, wenn es gegen Linke geht.

Sie schafft das!

Ihre Partei ist nicht die meine, dennoch hat Frau Merkel unser Land großartig regiert. Sie hat sich zu recht den Respekt über Parteigrenzen hinaus verdient. Sie hat diese innere Ruhe und Gelassenheit, die für diesen Amt so wichtig sind. Auch im Ausland genießt sie höchstes Ansehen. Daran können auch die abfälligen Bemerkungen eines gewissen Präsidenten nichts ändern. Und während andere in schweren Zeiten nur den Untergang Deutschlands herbeifaseln, hat sie unser Land sicher durch mehrere Krisen geführt. Mich gruselt es, wenn ich an die Nachfolge denke. Danke, Frau Merkel!

Verstehe ich Sie richtig @ Der Freundliche....

Obwohl Sie in Ihrer Überschrift bereits den Sommerpausen-Urlaubs-Wegfahr-Modus ansprechen, gönnen Sie den Parlamentariern ihre wohlverdiente Sommerpause nicht?
Was es zu tun gab haben sie getan - auf den Weg gebracht - wie sie es nennen und sie haben es gut getan in diesem Pandemie - Halbjahr. Ich glaube, keiner von denen hat bisher so viel geackert. Gönnen wir ihnen die Erholung, denn selbst wenn sie keine Pause machten, sie könnten die Pandemie und deren Auswirkung (Millionen von Menschen bangen um ihre Existenz ) nicht verkürzen, lindern können sie und das haben sie gemacht.
Jetzt sind wir Bürger an der Reihe - in unserer aller Hand liegt es ob und wann wir wieder ein "individuelles schönes Leben" führen können, die Regierung kann - d a - im Moment gar nichts machen.

Ich finde es immer wieder erstaunlich,...

...dass es noch immer Bürger gibt, die glauben, Angela Merkel würde etwas "bestimmen".
Angela Merkel setzt nur um, was "andere" längst beschlossen haben !!! Diese Erkenntnis kann doch nicht sooo neu sein und ist auch nicht "verschwörungstheoretisch".

Angela Merkel kennt nicht wirklich "rote Linien". Denn diese sind von IHR SELBST in den letzten Jahren wie oft über den Haufen geworfen worden ??? Das wissen immer mehr Deutsche.

Ferner dem Bürger könnte eine Kanzlerin bzw. ein Kanzler gar nicht sein,...als Angela Merkel.

Und jetzt, wo es darum geht, die DINGE im eigenen Land zu regeln,...fabuliert diese Matriarchin von einer "EU",...die es gar nicht gibt und auch NIE geben wird !!!

Angela Merkel mag eine Ahnung von der "Von der Leyen-EU" haben, von Europa und den Menschen hat sie keinen blassen Schimmer !!!

@ksl330, 19:46

Die Afd liegt gut unter 10%. Aber in jeder noch so kleinen online Kommentarspalte machen deren Anhänger 90% der Kommentare aus.

Das finde ich grade schön. Ich muss da immer an Herrn Turtur denken. Falls Sie ihn nicht kennen: eine Figur aus Jim Knopf. Herr Turtur ist ein Scheinriese. Er sieht umso größer aus, je weiter man von ihm weg ist. Sobald man ihm näher kommt, schrumpft er auf ganz normale Maße. Wer aus der Entfernung Angst vor ihm hatte, muss unwillkürlich über sich selbst lachen, wenn er ihm gegenüber steht.

eine fragestunde, ist eine fragestunde ...

keine bashing-stunde.

mancher scheint das nicht verinnerlicht zu haben und sich selbst profilieren zu wollen.

allerdings ... der schuß kann auch nach hinten losgehen.

@ 19:46 von ksl330

"wer kein Sozial-Leben hat ..."

"Afd ... Anhänger machen 90% der Kommentare aus ..."

"... toxisches Gedankengut mit großer Reichweite verbreiten ..."

"Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?"

Sie sollten, wenn es Ihnen denn irgend möglich ist, versuchen zu vermeiden von sich auf andere zu schließen.

Ihre, mit Verlaub, recht wirre Aneinanderreihung von Anfeindungen gegen die sowohl politisch wie intellektuell sehr gut durchmischte Kommentatorenszene hier bei der metaTagesschau lassen mich allerdings befürchten, dass Ihnen mit subtilen Gegenargumenten wenig gedient sein wird.

Sehen Sie's doch gelassen, wenn Sie offensichtlich vielen gedankenreichen Schlagabtäuschen hier eher mühsam zu folgen versuchen.

Aber seien Sie gewiss, dass die überwältigende Mehrheit der hier Lesenden und Schreibenden Ihren Kommentar eher unbeeindruckt zur Kenntnis nehmen wird.

So mach schwaches Licht

kann eigentlich froh sein, in der aktuellen Lage nicht selbst in Verantwortung zu stehen und umso dankbarer diejenigen die es direkt oder indirekt betrifft.

@ ksl330

Anscheinend sind Sie ja dann doch interessiert an den Kommentaren. Oder warum schreiben Sie Ihren 'Kommentar'?
Im Übrigen sind die Kommentare hier bei weitem Links-gerichtet, pro Merkel/Scholz. Gegen AfD.
Also?

20:34 von Lutz Jüncke

@ 19:46 von ksl330

"wer kein Sozial-Leben hat ..."

"Afd ... Anhänger machen 90% der Kommentare aus ..."

"... toxisches Gedankengut mit großer Reichweite verbreiten ..."

>> @ 19:46 von ksl330"Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?"

Sie sollten, wenn es Ihnen denn irgend möglich ist, versuchen zu vermeiden von sich auf andere zu schließen.

Ihre, mit Verlaub, recht wirre Aneinanderreihung von Anfeindungen gegen die sowohl politisch wie intellektuell sehr gut durchmischte Kommentatorenszene hier bei der metaTagesschau lassen mich allerdings befürchten, dass Ihnen mit subtilen Gegenargumenten wenig gedient sein wird. <<

,.,.,.

Sie haben deutlich das Anliegen von ksl330 nicht widergespiegelt.
Entweder, weil Sie es nicht verstanden haben, oder weil Sie ihm/ihr bewusst das Wort im Mund herumgedreht haben.

Ein Parlament ist keine Kampfarena

Merkel: „(...) ich darf im Namen der ganzen Bundesregierung sagen, dass wir entschlossen sind, alles dafür zu tun, dass wir als Europäerinnen und Europäer gemeinsam vorankommen". >> Doch das scheint fast abgehakt bei den Parlamentariern“

Es drängt sich tatsächlich der Eindruck auf, dass es nicht in erster Linie um gemeinsames Vorankommen, also konstruktive Zusammenarbeit geht, sondern darum, sich gegenseitig am Zeug zu flicken; einige scheinen alle „anderen“ sogar als Gegner anzusehen, die es mit hinterhältigen Attacken „fertigzumachen“ gilt.

Zu Merkels Antwort auf die Frage „Warum hat man sich nicht mehr an die Empfehlungen der vorgeschalteten Kommission gehalten?“ („Dass wir die eins zu eins umsetzen, das haben wir nicht gesagt". "Wir folgen dem Duktus. Dass es da vielleicht Enttäuschung bei einigen Mitgliedern gibt, die sich mehr erwartet hätten“): Es geht hier nicht darum, irgendwen nicht zu enttäuschen, sondern darum, mit fachkundiger Hilfe das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Steilvorlage für Johnson

Kritik von Oliver Krischer Grüne: Nicht an die Vergaben der Kohlekommission gehalten. War auch nie geplant, so Merkel.

Johnson hält sich auch nicht an den ausgehandelten EU Austrittsvertrag. War nie von seiner Regierung vorgesehen, so Johnson. So gleichen sich die Bilder.

@ksl330 - 19:46

"Liebe Tagesschau, bitte schafft doch endlich diese Kommentarfunktion ab, anstatt für die immer gleichen Aufhetzer und Hater eine Bühne bereitzustellen, damit die ihr toxisches Gedankengut mit großer Reichweite verbreiten können."

Sie können sicher sein, dass dieser Spuk auch ohne Meta-TS auf zig anderen Kanälen weitergeht - das würde diese Community kaum treffen.

Sie sollten nicht außer acht lassen, dass hier meist sehr intelligent dagegen gehalten wird. So lässt sich schnell der Grad von geistiger Substanz erkennen, der da in den Postings unterwegs ist. Ich finde es sogar hilfreich, wie enthemmt da manche Kleingeistigkeit daherkommt, die im Grunde die ganze Anspruchslosigkeit im politischen Denken offenbart.

Öffentlich Foren bieten uns auch die Gelegenheit, überzeugend gegen die Feinde der Demokratie aufzutreten. Und hier bei der TS gehe ich davon aus, dass die Moderation die gröbsten Klöpse ohnehin schon einkassiert.

19:46 von ksl330

Die Afd liegt gut unter 10%. Aber in jeder noch so kleinen online Kommentarspalte machen deren Anhänger 90% der Kommentare aus.
.
empfinden sie das so ?
wobei man das durchaus nachvollziehen könnte
wenn ich bei den LINKEN bin finde ich selbst die SPD als zu weit rechts
und Zitat:
"die sich Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder macht"
ich würde mal davon ausgehen dass jeder sich Gedanken macht
auch wenn sich deren Lösungsansätze nicht mit ihren decken

Eine Handvoll Leute bestimmt

Eine Handvoll Leute bestimmt die Kommentarfunktion. Manche bekommen wortwörtlich zig Kommentare pro Bericht freigeschaltet.
Im Prinzip kann man das ganze ausschalten @ Tagesschau, immer diegleichen Leute die sich einander anplärren.
Ich lese einen Nickname und weiß was er geschrieben hat, was er dazu denkt.
So weit ist dass hier schon gegoren.
Andere wiederrum, wie ich, bekommen alle zwei Wochen mal was freigeschaltet.
Erklärt uns doch mal warum dies so ist. Gegen die Regeln verstoße ich nie... Also reine Willkür. Dafür scheint die ARD Fan von Sissyphos und co zu sein. Bitte um Erklärung!

Respekt

Ich habe auf youtube die Sitzung angeschaut und obwohl ich keine CDU-Wählerin bin, respektiere ich Frau Dr. Merkel sehr und schätze Ihre Art und Ihre Arbeit. Dafür ein Dankeschön.

Ich schätze es, dass wir als Bürger*innen die Möglichkeit haben, diese Veranstaltungen anzuschauen und uns öffentlich dazu auszutauschen.
Ich stimme der Regierung bei einigen Themen inhaltlich nicht zu (Soforthilfen für Soloselbständige, 5G, Impfen, Blackrock Merz, u.a.) aber das Schöne hier ist: ich muss es nicht, um weiter hier leben zu dürfen. Ich darf Initiativen gründen und mich informieren, kommentieren, usw.

Ich bin dankbar, in dieser Art von Demokratie zu leben.

20:49 von Witzlos18

"Steilvorlage für Johnson
Kritik von Oliver Krischer Grüne: Nicht an die Vergaben der Kohlekommission gehalten. War auch nie geplant, so Merkel.

Johnson hält sich auch nicht an den ausgehandelten EU Austrittsvertrag. War nie von seiner Regierung vorgesehen, so Johnson. So gleichen sich die Bilder."

,.,.,.

Ja, Ihr "Vergleich" war wirklich "Witzlos".

Man sollte die Intelligenz anderer nie unterschätzen. ;-)

@19:46 von ksl330

//Aber in jeder noch so kleinen online Kommentarspalte machen deren Anhänger 90% der Kommentare aus.//

Woher wissen Sie das, wenn Sie zu denen gehören, die keine Zeit haben, sich mit den Kommentaren hier zu befassen? Die ersten Kommentare hier im Thread haben Sie wohl tatsächlich nicht gelesen. Warum haben Sie sich hier angemeldet?
Wenn Sie sich z.B. sich Sorgen um Ihre Kinder machen, warum sind dann jetzt nicht für diese da?

//soziale Außenseiter durchaus dazu neigen asoziales moralisches Verhalten an den Tag zu legen//

Kompletter Unfug. Es gibt sogar Außenseiter, die haben sich wochenlang in ihrer Stube vergraben, weil sie z.B. den 'Letzten Satz des Fermat' lösen wollten (Andrew Wiles) und auch gelöst haben und später dafür mit diversen Preisen geehrt wurden. Ganz asozial und unmoralisch?

Ich kann die Aufregung nicht verstehen

Ich hab den TAZ Artikel gelesen. Da läuft täglich Programm im Fernsehen, dass weit schlimmer mit der Polizei umgeht. Sehr kindliche Argumentation der Autorin. Da so ein Aufhebens zu machen verstehe ich ehrlich nicht.

Frau Merkel hält sich gut. Sie hat in ihrer Amtszeit bewiesen, dass Frauen dieses Land führen können und das sogar ohne es zum Thema machen zu müssen. Bin gespannt auf die Kanzlerkandidaten, denn einen guten Nachfolger habe ich noch nicht vor Augen. Die Latte liegt ziemlich hoch. Ich hoffe nicht, dass der Nachfolger einfach darunter durchläuft wie andernorts geschehen.

@tagesschlau2012, 20:03 Uhr - Kanzlerin souverän

Kanzlerin wirkt wieder einmal souverän, da muss man kein Merkel-fan sein, um das zu erkennen. In einer schwierigen weltpolitischen Lage mit einer chaotischen Trump-Regierung, einer noch immer gefährlichen Corona-Pandemie und daraus folgender wirtschaftlicher Unsicherheiten, bewahrt sie kühlen Kopf. Ein Kompliment auch an die GroKo insgesamt - die richtige Regierungsmannschaft in schwerer See.

21:03 von Joe_Muc

Dafür scheint die ARD Fan von Sissyphos und co zu sein. Bitte um Erklärung!
.
wenn es sie tröstet,
auch meine Beiträge werden nicht alle freigeschaltet
obgleich ich mich - wie vermutlich jeder hier - bemüht
nicht gegen die Regeln zu verstoßen
übrigens fathaland slim hat sich, wenn ich mich recht erinnere, auch diesbezüglich so geäußert

@Witzlos18

"Öffentlich Foren bieten uns auch die Gelegenheit, überzeugend gegen die Feinde der Demokratie aufzutreten".

Wer oder was soll denn das sein ?

Wenn Sie, selbst (noch) in einer Demokratie lebend, die differenzierte Meinung anderer Bürger...als "Demokratie-feindlich" erkennen bzw. brandmarken, frage ich mich doch, wie viel "Demokratie" sie persönlich eigentlich ertragen und "dulden" !?

Ist Demokratie wirklich nur, was Ihrem Duktus entspricht ?

Wenn ja, sage ich Ihnen, das ist viiiiiiiiiiiiiiel zu wenig, um hier die Stimme zu erheben !!!

Wenn Sie andere Wahrnehmungen bzw. Meinungen nicht ertragen können (und die ARD quasi zur Sperrung dieser anderen Meinungen auffordern !!!),...dann haben sie offensichtlich ein ENORMES Problem mit der..."Demokratie" !!!

///Am 01. Juli 2020 um 20:03

///Am 01. Juli 2020 um 20:03 von tagesschlau2012
Am 01. Juli 2020 um 19:35 von Werner40

"Es ist bezeichnend, dass die Opposition kein Thema findet, das sie in Bedrängnis brächte. Deutschland wird durch die GroKo einfach gut regiert."
#
Dann haben Sie die Befragung nicht gesehen, oder als Fan von Frau Merkel die Rote Sonnenbrille aufgehabt.
ZB. bei der Frage zu der Verfassungsrichterin Borchardt sollten Sie doch nochmals nachsehen und hören.///

Was hat Merkel als Bundeskanzlerin mit der Entscheidung eines Landtags zu tun ? ( außer dass auch Parteikollegen dort aktiv sind ). Sie hat m.E. auch hier sehr souverän reagiert und das Ergebnis als "unbefriedigend " bezeichnet. Zugleich äußerte sie Verständnis für das Abstimmungsverhalten ihrer Parteikollegen. "Ich respektiere aber die Entscheidungsabwägung der Kolleginnen und Kollegen im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns. Das ist manchmal Politik, dass man auch zu Resultaten kommt, die nicht umfassend gut sind." Passt doch.

@ksl330, 19.46

"und soziale Außenseiter durchaus dazu neigen asoziales moralisches Verhalten an den Tag zu legen."
Mit genau diesen schwachsinnigen Pseudoargumenten hat man im sog "3. Reich" Menschen ins KZ geschickt.

@ Adeo60

„Ein Kompliment auch an die GroKo insgesamt - die richtige Regierungsmannschaft in schwerer See.“

Da muss ich Ihnen zu 110% Recht geben. Erst in der Krise zeigte die GroKo, dass sie zu einer soliden und verantwortungsvollen Realpolitik fähig war.

@deutlich, 20:24 Uhr - Anpacken, nicht jammern...!

Mir ist es völlig gleichgültig, ob die Kanzlerin ihre Hände zur Raute formt oder die Finger ineinander legt. Wichtig ist doch, dass sie die Probleme mit beiden Händen kraftvoll anpackt - und genau das tut sie. Sie folgt dem Rat von Experten, wägt ab und entscheidet. Wir brauchen solche Macher, keine Zauderer und Quertreiber. Wie lautet doch das Sprichwort von Dante Alighieri, das aktueller ist denn je: "Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt".

Am 01. Juli 2020 um 21:19 von Sisyphos3

Zitat: wenn es sie tröstet,....auch meine Beiträge werden nicht alle freigeschaltet

Wem ein Posting freigeschaltet wird, indem er einem Mitforisten Nähe zur Pädophilie unterstellt, wie Sie das mir gegenüber in dem Parallelthreat getan haben, darf sich wahrlich nicht beschweren.

Trösten sie sich des Weiteren, dass ich vermute, dass dieses mein Postimg nicht freigeschaltet wird.

@Old Lästervogel,19.54

"Frau Merkel ist von niemandem,
absolut niemanden, zu ersetzen."
Der war gut. :-)

Gute Idee

und als nächstes schaffen wir die freie Meinungsäußerung ab, da dort sich ja auch nur die ganzen bösen Demokratiefeinde äußern. Danach kommen Demos dran, auch alles nur Demokratiefeinde, egal ob Rechte, LInke, Gewerkschaftler, Grüne, Klimademonstranten usw.
Dann ist endlich Ruhe. Stammen Sie aus der DDR und wollen die Verhältnisse wieder eingeführt sehen? Anders kann man ihren Vorstoß kaum interpretieren.

@20:25 von Kamminer

"Sie schafft das!"

Was denn genau?

"Sie hat diese innere Ruhe und Gelassenheit, die für diesen Amt so wichtig sind"

Da stimme ich zu.

"Mich gruselt es, wenn ich an die Nachfolge denke."

Mich gruselt es, weil unsere Regierung offensichtlich nicht in der Lage ist, jetzt die Weichen für die Zukunft zu stellen. Bildung, Rente usw. usf..

Es gibt auf YouTube eine sehr interessante Vorlesung (Ausschnitt) "Warum ist Deutschland (noch) reich."
Dr. Ingo Sauer
(Nominierter des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften zu 1822-Universitätspreis für exzellente Lehre (07/2019)
WISAG-Preis für die beste sozial- oder geisteswissenschaftliche Dissertation der Goethe-Universität (06/2019))

Mir wäre wohler, wenn man sich auch unabhängig von Corona mit den Problemen beschäftigen würde, die absehbar auf uns zukommen. "Augen zu und durch" reicht da nicht.

/// Am 01. Juli 2020 um 20:29

///
Am 01. Juli 2020 um 20:29 von Hille-SH
Ich finde es immer wieder erstaunlich,...
...dass es noch immer Bürger gibt, die glauben, Angela Merkel würde etwas "bestimmen".
Angela Merkel setzt nur um, was "andere" längst beschlossen haben !!! Diese Erkenntnis kann doch nicht sooo neu sein und ist auch nicht "verschwörungstheoretisch".
......
Ferner dem Bürger könnte eine Kanzlerin bzw. ein Kanzler gar nicht sein,...als Angela Merkel.
.......
Angela Merkel mag eine Ahnung von der "Von der Leyen-EU" haben, von Europa und den Menschen hat sie keinen blassen Schimmer !!!///
.
Schauen Sie sich die Ergebnisse der letzten " Sonntagsfrage " an. Die Union bei 38 %.

@Hille-SH, 20:29 Uhr Merkel - starker Motor für Europa

Dafür, dass die Kanzlerin - wie Sie unterstellen - den Bürgern "fern" wäre, sind Ihre Umfragewerte verdammt gut, besser als je zuvor. Die Bürger fühlen sich von ihr und der GroKo gut regiert - auch wenn Ihnen das nicht gefallen mag. Europa wird gerade für uns Deutsche auch in Zukunft äußerst wichtig bleiben. Die USA unter dem Egomanen Trump haben sich als wenig verlässlich erwiesen. Umso mehr muss daran gearbeitet werden, die EU wirtschaftlich und politisch sowie in Sachen Verteidigung zu stärken. Genau dies macht die Kanzlerin. Wer die EU grds. ablehnt, kann mit ihrer Politik wenig anfangen, die meisten Bürger stehen aber zur europäischen Idee - und das ist gut so!

@IckeDette 21:15

"Bin gespannt auf die Kanzlerkandidaten, denn einen guten Nachfolger habe ich noch nicht vor Augen. Die Latte liegt ziemlich hoch. Ich hoffe nicht, dass der Nachfolger einfach darunter durchläuft wie andernorts geschehen."

Hätten Sie, bevor Merkel Kanzlerin wurde, gedacht, dass sie auf diese Art ihr Amt führt? Es hat sich doch erst im Laufe der Zeit herausgestellt, was sie für ein Kanzlertyp ist.

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass Röttgen ein noch besserer Kanzler sein könnte als Merkel: Akten fressen kann er, besonnen agieren, wenn es drauf an kommt, kann er, und im Gegensatz zu Merkel hat er sogar eine Vorstellung davon, wie man unser Land, Europa und die Welt besser machen könnte.

21:23 von derdickewisser

>> @ksl330, 19.46
"und soziale Außenseiter durchaus dazu neigen asoziales moralisches Verhalten an den Tag zu legen."
Mit genau diesen schwachsinnigen Pseudoargumenten hat man im sog "3. Reich" Menschen ins KZ geschickt. <<

,.,.,

Wieder so ein unsäglicher Vergleich.
Was unsere AfD-Fans hier mitunter schreiben, ist nicht identisch mit den Juden, die von den Nazis in die KZ's geschickt wurden.

Man scheut hier so langsam vor gar nichts zurück.
Die AfDler sind keine Opfer der Nazis und werden hier auch von niemandem so gesehen.

Ich liebe Kommentare

Kommentare sind ein Lichtsreif am Horizont. Ich schätze sie oft mehr als die Beiträge der Tagesschau selbst, warum? Weil in unseren Medien die Aufwärtskommunikation vernachlässigt wird. Wir hören hauptsächlich was Parteien, Spitzenfunktionäre und Verbandvertreter über ihre Pressestellen offiziell verlauten lassen oder lesen autorisierte verschnittene Interviews. Kommentare stammen von meist links-liberalen Autoren und lesen sich auch so. Was sagt denn der Wähler? Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum 50 % der amerikanischen Wähler Herrn Trump gewählt haben, über 50 % der Britischen Wähler den Brexit und in Sachsen 20 % aller Wahlberechtigten die AfD? In der Presse hören wir aber nur Schelte: Für Trump, den Preit und die AfD. Hier klaffen doch Wirklichkeit und Berichterstattung weit auseinander, oder? Deshalb: Selber kommentieren und fleißig Kommentare lesen.
Aufregen ist erlaubt. Meinungsfreiheit ist eine der Zumutungen die Demokratie für uns bereit hält. Wir sollten sie lieben.

@Sesselrevoluzzer 19:36 Uhr

"Schade, dass Frau Merkel so strapaziert und gestresst ist, aber dieser Job ist wohl der schwierigste der Republik."

Ich habe kein Mitleid mit ihr,denn sie hätte beim letzten Mal an Kohl und seinen unrühmlichen Abgang denken und sich zurückziehen sollen..

@derdickewisser, 21:25 Uhr

Auch ich fürchte, dass Frau Merkel schwerlich zu ersetzen sein wird. Sie hat unser Land sicher durch die Untiefen der Zeit geführt. Den Deutschen geht es wirtschaftlich besser als je zuvor, die Corona-Krise wurde bisher vergleichsweise gut gemeistert, die Arbeitslosigkeit ist relativ gering, unser Staat hat sparsam gehaushaltet, der gesellschaftliche Zusammenhalt ist spürbar. Kein Paradies, in dem wir leben, aber ein letztlich ein "lebenswertes" Land. Und daran haben viele ihren Anteil - auch Merkel und die GroKo.

21:24 von berelsbub

<< @ Adeo60
„Ein Kompliment auch an die GroKo insgesamt - die richtige Regierungsmannschaft in schwerer See.“

Da muss ich Ihnen zu 110% Recht geben. Erst in der Krise zeigte die GroKo, dass sie zu einer soliden und verantwortungsvollen Realpolitik fähig war.<<

.-.-.

Mich freut wirklich sehr, dass User, die so oft unterschiedlicher politischer Ansicht sind, mich eingeschlossen, hierin übereinstimmen.

@19:46 von ksl330

Wollen Sie mir etwa meine neue Beschäftigung wieder nehmen? Finde mich hier gerade ein. ;-)

Ich lese hier länger als ich schreibe und 90 % AFD-Anhänger kann ich überhaupt nicht ausmachen. Dann wäre ich auch nicht dabei. Außerdem ist das von Thread zu Thread recht unterschiedlich.

Wem außer Demokratiefeinden sollte die Kommentarfunktion irgendwas bringen?

Nun Ihnen vielleicht, weil Sie sich Ihren Frust von der Seele geschrieben haben. ;-)

Mir bringt das vor allem dann etwas, wenn ich mit anderen „ins Gespräch“ komme, Einstellungen hinterfragen kann und wie heute passiert, diese noch einmal weiter aufgedröselt werden, so dass aus einem erst plakativ und für mich rätselhaft erscheinenden Statement etwas folgt, woraus ich dessen Positionierung besser nachvollziehen kann.

@Kritikunerwünscht, 21:27 Uhr

Sie können hier und überall frei Ihre Meinung äußern - niemand hindert Sie. Allerdings haben Hass und Hetze, Rassismus und Gewalt nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Der Staat tut gut daran, die Demokratie und damit die Meinungsfreiheit vor denjenigen zu verteidigen, die sie beschädigen wollen.

@Adeo60 21:32

"Merkel - starker Motor für Europa

Umso mehr muss daran gearbeitet werden, die EU wirtschaftlich und politisch sowie in Sachen Verteidigung zu stärken. Genau dies macht die Kanzlerin."

Da muss ich ganz energisch widersprechen.
Wenn die Kanzlerin Europa hätte stärken wollen, hätte sie das viele Jahre tun können. Stattdessen hat sie in ihrer Amtszeit mehr als ein Mal diejenigen, die Europa voranbringen wollten, mit Ignoranz bestraft, und nur immer wieder deutsche Interessen (z.B. Abgasgrenzwerte) durchgeboxt.

Macron dürfte sich noch gut an die nicht erfolgte deutsche Reaktion auf seinen EU-Vorschlag erinnern.
Da hat Frau Merkel ihn über viele Monate vorgeführt - durch Ignoranz.

@21:03 von Joe_Muc

//Andere wiederrum, wie ich, bekommen alle zwei Wochen mal was freigeschaltet.
Erklärt uns doch mal warum dies so ist. Gegen die Regeln verstoße ich nie... Also reine Willkür. Dafür scheint die ARD Fan von Sissyphos und co zu sein. Bitte um Erklärung!//

Wir haben hier sicher alle schon "rot gesehen" und auch ich wundere mich an manchen Tagen, was das soll, aber "Fan von "Sisyphos3"? Nee, sicher nicht. Wir müssen akzeptieren, dass wir nicht alle einer Meinung sein können. Alles andere wäre fatal. Dafür ist das Forum ja (auch) da, dass man sich mit den Ansichten der "Gegenseite" auseinandersetzen kann.

P.S.:
Gestern war ich sogar einmal dankbar für einen roten Balken. Da war meine Unterstellung einfach zu gemein.

@ Sausevind

„Mich freut wirklich sehr, dass User, die so oft unterschiedlicher politischer Ansicht sind, mich eingeschlossen, hierin übereinstimmen.“

Das freut mich auch und zeigt doch, dass in der politischen Mitte (Die Grünen bis zur CDU / CSU) alles in Ordnung ist und politischer Kampf Teil der gesunden Demokratie ist. Da muss dann auch nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage

21:25 von falsa demonstratio

ich habe ihnen das nicht unterstellt !
ich fragte nur ob sie bei den Verfehlungen des H. Filbinger ebenso großzügig sind
wie bei Personen aus anderen Parteien
es wäre mir ! wichtig ! dass sie da vielleicht nochmals den Beitrag lesen
bevor sie da nen falschen Eindruck behalten

@Adeo60 21.24

kraftvoll anpacken? Macher? Jetzt übertreiben Sie mal wieder mit Ihrem Lobgesang. Zugegeben, die Regierung hat sich durch verantwortungsvolles Wirtschaften jetzt noch Handlungsspielraum erhalten. Dafür wächst jetzt die Staatsverschuldung exorbitant und mit beängstigender Geschwindigkeit, zu Lasten der Jungen. Und, als wärs noch nicht genug sollen hunderte Milliarden ohne Auflagen verschenkt werden. Solches Tempo beim Steuergelder verbrennen gabs noch nie. Und wenn es dann keine nennenswerte Erholung der Wirtschaft bewirkt, was dann? Schulterzucken und dann ein Satz à la "jetzt ist das Geld halt weg"??

@21:45 von Kaneel

//Finde mich hier gerade ein. ;-)//

Und das gefällt mir ausgesprochen gut.

//Mir bringt das vor allem dann etwas, wenn ich mit anderen „ins Gespräch“ komme, Einstellungen hinterfragen kann...//

Ja, das ist der Vorteil gegenüber Leserbriefen in Zeitungen und Magazinen. Die lese ich besonders gern im "SPIEGEL",
weil dort zu den Themen sehr gegensätzliche Ansichten veröffentlicht werden und eben auch Kritik an der Zeitschrift selbst. Manchmal rücke ich durch manche Briefe auch von der eigenen Meinung etwas ab. Manchmal auch hier im Forum, weil keine 'politische Richtung' immer nur Recht hat und die andere immer nur falsch liegt.

@DrBeyer, 21:48 Uhr

Da sind wir - ausnahmsweise - einmal unterschiedlicher Meinung. Merkel und Macron haben mit dem 500 Milliarden Aufbaufonds ein starkes Zeichen für Europa gesetzt. Allerdings bin ich durchaus der Meinung, dass dieses Europa nicht zum generellen Verzicht auf staatliche Identität führen darf. Zudem müssen Spielregeln eigehalten werden, etwa in Sachen Haushaltsdisziplin. Warum soll unser Land nicht auch deutsche Interessen wahrnehmen dürfen, so wie sie etwa dem Handelsverkehr immanent sind...? Im europäischen Binnenmarkt konkurrieren die Mitgliedsländer (zu hoffentlich fairen Bedingungen). Wenn Sie die Abgasgrenzwerte anführen, dann verweise ich auf die z.T. völlig veralteten Kernkraftwerke an der Grenze zu Deutschland. Man sollte - hier wie dort - keine Heiligenscheine verteilen. Wichtig ist m. E., eine gesunde Balance zwischen staatlicher Souveränität und Gemeinschaftsinteresse zu finden.

@19:46 von ksl330 ... Ironie?

Ihr Beitrag war hoffentlich Ironie.

Oder?

Ansonsten :
Können Sie sich vorstellen,
dass hier auch demokratisch Gesinnte schreiben,
deren Kinder erwachsen sind?
Dass es Forist innen und Foristen gibt, die sich die Mühe machen, mit sachlichen Argumenten gegen die Hetzer u.ä. zu schreiben?

21:45 @Kaneel,
Ich schließe mich Ihnen an,
ich habe hier auch viel gelernt, Neues erfahren.

Gruß
Leipzigerin59
2 erwachsene Kinder

@20:45 von make sense

"Im Übrigen sind die Kommentare hier bei weitem Links-gerichtet, pro Merkel/Scholz."

Ich werde nie begreifen, was an besonderer Wirtschaftsnähe (bis hin zur Abhängigkeit) links sein soll. Wären Ihnen die derzeitigen US-amerikanischen Verhältnisse lieber?

23:02 von Anna-Elisabeth

das ist doch das Schöne in so nem Thread
man kriegt auch mal andere Meinungen mit
man braucht doch ne gewisse Rückmeldung
wie soll man denn sonst wissen ob man mit seiner Meinung,
die man selbstverständlich für richtig hält
vielleicht doch etwas daneben liegt

@23:04 von Adeo60 @DrBeyer, 21:48 Uhr

"Im europäischen Binnenmarkt konkurrieren die Mitgliedsländer (zu hoffentlich fairen Bedingungen)."

Sie schreiben zu recht: Hoffentlich.
Deutschland hat durch Dumpinglöhne u.a. die Fleischindustrie in vielen Mitgliedsländern kaputt gemacht. Und welche Folgen das auch für die Menschen, die z.B. bei Tönnies arbeiten hat, ist bekannt. Ich finde, dass es eine Schande ist, dass es solche Verhältnisse hier gibt. Profit vor Menschenwürde. Das kann man nicht laut genug verurteilen.

19:55 von Mika D

Es ist schade, dass weit und breit kein Nachfolger in Sicht ist,
der ihr annähernd das Wasser reichen kann.
.
also ganz unschuldig scheint sie ja an der Situation nicht
das hat sie bei ihrem "Ziehvater" Kohl gelernt
wenn einer/eine gefährlich wird ..... wegloben etc.
warum wurde denn der Wulff Bundespräsident
oder verschwand der Fraktionschef Merz so schnell

@deutlich, 23.00 Uhr - Gestärkt aus der Krise hervorgehen

Natürlich ist die Staatsverschuldung auch in Deutschland - bedingt durch Corona -exorbitant angestiegen. Allerdings wird unser Land von den führenden Rating-Agenturen mit Bestwerten geführt, kann zu Top-Konditionen Schulden aufnehmen. Das Kurzarbeitergeld kann aus Rückstellungen der Arbeitsagentur finanziert werden. Vergleichen Sie diese Situation doch einmal mit anderen Ländern. Trump hatte schon vor Corona den US-Schuldenstand auf 23 Mrd. EUR angehoben, die Arbeitslosigkeit ist dramatisch gestiegen. Ich finde nicht, dass die Regierung Steuergelder "verbrennt". Mit den getroffenen Maßnahmen wird die Wirtschaft stimuliert - und genau darauf kommt es an. Im kommenden Jahr
wird die Wirtschaftsleistung deutlich steigen - wenn man den Wirtschaftsweisen glauben darf. Unternehmen wie LH sind im Kern solide und wettbewerbsfähig. Meine These: Wir werden gestärkt aus der Krise hervorgehen.

@23:00 von deutlich @Adeo60 21.24

"Und wenn es dann keine nennenswerte Erholung der Wirtschaft bewirkt, was dann? Schulterzucken und dann ein Satz à la "jetzt ist das Geld halt weg"??"

Dann folgt der Pleitwelle die gefürchtete Inflation. Ich habe mir neulich auf YT angehört, was die ersten Anzeichen dafür sind. Das zu Vermeidung einer Inflation nötige Gleichgewicht (kann ich hier nicht weiter ausführen) bei der Zentralbank, weist wohl schon eine erste leichte Schieflage auf.

Was

Merkel für ihre letzten Amtsjahre von ihrem Unions-Vorgänger im Kanzleramt übernommen hat, ist der Wille und die Fähigkeit, die Meinungen und Vorschläge anderer, auch in der eigenen Partei, an sich abprallen zu lassen und „ihr Ding“ ohne Rücksicht auf Verluste durchzuziehen - Beispiel 500 Mrd Geschenk hauptsächlich an südliche EU-Länder, die schon vor Corona de facto Pleite waren, und zwar eigenverschuldet.
Unangenehmen Fragen wie der zur taz-Affäre weicht die Kanzlerin aus, statt mit einer eindeutigen Antwort für Klarheit über ihre Einstellung zu sorgen. Das wiederum spricht Bände.

@Adeo60 23:04

Sie haben recht: Da sind wir tatsächlich unterschiedlicher Meinung.

Was Merkel und Macron angeht, so meinte ich nicht deren Verhalten in der Corona-Zeit. Da ist sie anscheinend über sich hinausgewachsen oder sie traut sich jetzt gegen Ende ihrer Kanzlerschaft mal wieder was.
Nein, ich meinte einen Vorgang, der gefühlt ca. zwei Jahre zurückliegen könnte. Da hat Macron sich mal richtig Gedanken darüber gemacht, wie man Europa vorwärts bringen könnte, hat viele Anregungen und Vorschläge gebracht, hat durchaus auch Gesten in Richtung D gebracht. Und statt dass Merkel darauf eingegangen wäre, vielleicht sogar die deutsch-französische Achse wiederbelebt hätte, hat sie Macron einfach ignoriert.
Das konnte man mit Fug und Recht einen Affront nennen, eine Watschn, die sie ihm verpasst hat, ein stilles Abkanzeln oder was auch immer.
War auf jeden Fall sehr traurig und eine von vielen verpassten Chancen ihrer Regierungszeit.

@23:08 von Sisyphos3 23:02 von Anna-Elisabeth

"das ist doch das Schöne in so nem Thread
man kriegt auch mal andere Meinungen mit
man braucht doch ne gewisse Rückmeldung
wie soll man denn sonst wissen ob man mit seiner Meinung,
die man selbstverständlich für richtig hält
vielleicht doch etwas daneben liegt"

Stimmt. Ich sehe mir auch gerne "Augstein und Blome" auf YT an. Was die sich da gegenseitig für Gemeinheiten an den Kopf werfen ist sicher viel Show, aber ich weiß nicht mehr, wie oft ich mal die Anischten von Blome und mal die von Augstein geteilt habe. Nicht alles ist einfach rechts oder links.
Corona schon gar nicht.

Frau Merkel hat noch viel ...

... zu tun.
Ob die Frauenquote angesichts der gegenwärtigen Lage dabei eine Priorität haben sollte, bezweifle ich allerdings.

Viel wichtiger scheint mir, DEU
und die EU aus der gegenwärtigen Krise herauszuführen, bei der Klimapolitik voranzutreiben und für Abrüstung zu sorgen.

Ihre diplomatische Art mit Putin, Erdogan oder der chinesischen Führung umzugehen hat immer wieder zur kleinen Annäherungen geführt.

Danach hat sie sich ihren Ruhestand verdient.

/// Am 01. Juli 2020 um 23:23

///
Am 01. Juli 2020 um 23:23 von Adeo60
@deutlich, 23.00 Uhr -
......
Vergleichen Sie diese Situation doch einmal mit anderen Ländern. Trump hatte schon vor Corona den US-Schuldenstand auf 23 Mrd. EUR angehoben,///
.
Es muss 23 Billionen heißen.

@Anna-Elisabeth, 23:16 Uhr

Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Es ist in der Tat eine Schande, was die - ich nenne es bewusst so - "Fleisch-Mafia" aus purer Profitgier getan hat. Hier hat auch die Politik jahrelang geschlafen. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

@ 23:39 von Anna-Elisabeth

Niklas Blome äußert öfter Sätze wie, gäbe es eine Armuts Problematik würden die Linken ja 40% bekommen. Ergo ist dem nicht so. Das reicht mir schon als Doktrin und nicht einzelne Äußerung von dem.
Das hört sich harmlos an, aber ich behaupte das ist Agitation.
Auch ist bei augstein und Blome die Argumentationsstruktur bzw Diskussionsstruktur von Blome typisch.

@Anna-Elisabeth 21:49

"Gestern war ich sogar einmal dankbar für einen roten Balken. Da war meine Unterstellung einfach zu gemein."

So viel Fähigkeit zur Selbstreflektion und Selbstkritik findet man hier nicht allzu oft.
Ich hoffe, nicht gönnerhaft zu wirken, wenn ich Ihnen zum Ausdruck bringen möchte, dass ich Ihnen das sehr hoch anrechne.

Mist baut jeder, und auch im Ton vergreift sich wohl jeder mal. Aber nicht jeder hat die Größe, auch dazu zu stehen.

@ 21:42 von Mr.Snail

Gut formulierte Weisheit, die hoffentlich wieder vermehrt befolgt und ausgeübt wird

@Adeo60 23.23

die Wirtschaftsweisen müssen jetzt schon ihre Prognosen nach unten korrigieren auf einen Einbruch von 10%. Meine These: das wird nichts mit V-förmiger Erholung, das ist nichts als Pfeifen im Wald. Wenn im Herbst die Insolvenzanträge kommen, reißen die auch noch gesunde Firmen in den Abgrund. Das ist das Wesen der Merkeljahre. Es wird mit viel Geld etwas Zeit gekauft ohne das Problem zu lösen- wie bei der Eurokrise, Finanzkrise usw. Es beruhigt mich auch nicht, dass Italien, Spanien,Frankreich, Griechenland noch unsolider wirtschaften

@deutlich 23:00

"Und wenn es dann keine nennenswerte Erholung der Wirtschaft bewirkt, was dann?"

Man kann dann wenigstens sagen, dass man alles versucht hat, was erfolgversprechend schien.

Was wäre denn die Alternative? Da sitzen, Däumchen drehen und hoffen, dass es nicht allzu schlimm wird und bald vorbei geht?

Niemand kann in die Zukunft sehen, aber mir (und vielen anderen) scheint es bei der Corona-Bewältigung ähnlich wie bei der Klimakrise zu sein: Was wir jetzt nicht finanzieren, müssen unsere Kinder und Enkel 5-10x finanzieren.

@ Anna-Elisabeth

>>Wären Ihnen die derzeitigen US-amerikanischen Verhältnisse lieber?<<

Antwort: Ja, da ist die Wiederwahl nur einmal möglich.
Wirtschftsnaehe ist keine Option, sondern ein Muss! Denn nur produktive Leistung garantiert Einkommen und Wohlergehen fuer uns und unsere Kinder.
Wir koennen natuerlich auch den Sozialismus wählen, die beste Staatsform der Welt, bis das Geld ausgeht.

Darstellung: