Kommentare

Österreich darf die Grenze ja gern öffnen

Wir halten sie aber besser noch geschlossen.

Unsere Wünsche

sind wohl bei Allen die selben. Ein normales Leben, wie es vor Corona war. Leider wird dieses kleine Virus keinerlei Rücksicht auf unseren Wunsch nach Normalität nehmen. Auch wenn wir es noch so wollen, es wird sich leider nicht in Luft auflösen und jeden Vorschnellen, übereilten Fehler ausnutzen.

Und auf einmal.... nichts mehr.

Europa steht und fällt mit den freien Grenzverkehr und hier an erster Stelle mit einem ungehinderten kleinen freien Grenzverkehr, der über Grenzen hinweg Jahrhundertalte familiäre Kontakte ermöglicht, der Jahrzehntealte freundschaftliche und geschäftliche Bindungen verstärkt. Mit dem Coronavirus wurde dies rigoros beendet. Meiner Ansicht nach hätte man das auch sicher besser machen können. Es gibt ja Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich Polizei, Justiz, Sozialversicherungen, Steuerwesen, Kirche.... Und auf einmal alles weg. Unbegreiflich. Auch zwischen Ländern wie Deutschland und Holland, wo es eine lange gesicherte Zusammenarbeit gibt.

Grenzen öffnen ... Grenzen sind doch ...

nicht das Problem - diejenigen die sie überqueren (wollen) können ein Problem darstellen - wenn man meint, das Ansteckungen (Viren) hin und her geschleppt werden, oder ein paar Befallene im Ausland an die Beatmung müssen...
Wir wissen ja, das Ansteckungswege ohnehin selten exakt erkannt werden, darin liegt also kein Argument, was solls also.
Wer also die Corona APP auf dem Handy hat, das Blaue Zeugs an und einen "Fitnesstracker", der Temperatur, Herzfrequenz und Hautwiderstad misst, sollte einen Grenzübertritt wagen können, sofern alle Werte "grün" sind.

Schnellschuss

für meine Begriffe wäre das eindeutig zu früh, zumindest wenn man im Hinterkopf behält das Ischgl ein
" Hotspot " war !!??? Daher sind die Österreicher uns zwar ca. 14 Tage voraus, aber Vorsicht wäre trotzdem angebracht.
Herr Seehofer sollte nicht mit zweierlei Maß messen, Fußball erlauben und Grenzen öffnen geht zur Zeit gar nicht.
Und Herr Kurz soll machen was er für Richtig hält, das kann gut gehen muss aber nicht. Das ist dann seine Verantwortung.

Raus aus der krise

Es muss Schritt für Schritt weitergehen Richtung normalität. Auf einen Impfstoff zu warten wird mehr kaputt als gut machen.

Corona Beschränkungen

Innenminister Horst Seehofer: Er warnte vor "leichtsinnigen Öffnungen, die später in Gestalt erhöhter Ansteckungszahlen zurückschlagen"
###

Der selbe Minister der für einen Neustart der Bundesliga plädiert warnt vor erhöhte Ansteckungszahlen ?
Auf der offiziellen Web-Seite der Bundesregierung Betr. der Maßnahmen gegen Cobit19 steht eindeutig was und wie lange etwas erlaubt ist. Das sollte er als Mitglied der Regierung eigendlich wissen. Ob und was gelockert wird erst an Mitwoch diskutiert. Und diese Maßnahmen gelten für alle und jeden. Ansonsten macht sich die Regierung lächerlich und die bisherigen Kontaktsperren die man der Bevölkerung auferlegt hat sind hinfällig. Und wenn man es genau nimmt auch die bisher verhängten Ordnungswidrigkeiten.

rer Truman Welt

Entschuldigung bitte -> es gibt für keine Lockerung einen Plan, weshalb sollte es jetzt für die Grenzöffnung einen geben? Wäre das den anderen Aspekten des Lockdowns nicht ein bisschen ungerecht gegenüber? Wäre das eine Gleichbehandlung ?
Wenn es für nichts einen Plan gibt, kann es doch auch dafür gar keinen geben, das ist doch logisch. Die Auswirkungen von Lockerungen sind nicht einschätzbar, deshalb müssen auch die Grenzen dicht bleiben. Wir warten und schauen auf die Auswirkungen und sehen dann mal.

Kommt drauf an...

... in welchem Rahmen man öffnen sollte. Alltagstourismus und Besuchsrecht sind nochmal 2 verschiedene Dinge. Meine Freundin (wohnhaft Schweiz) hab ich seit 8 Wochen nicht mehr gesehen. Alleine damit bin ich auch nicht. Zumindest dafür könnte man mal eine Regelung finden.

Was geht es Seehofer und Maas an,

... wenn Österreich die Grenze öffnen will?

Haben die Minister Herrn Kurz um Erlaubnis gefragt, als sie selbst die Grenze für Österreicher geschlossen haben?

Es ist auch schön, dass Herr Maas weiter "warnt".

Entscheiden tun wir's aber trotzdem selber.

Scherzfrage?

"Grenzen öffnen - wann und wie?"
Augenblicklich und indem man einfach die sinnlosen Grenzkontrollen abbaut. So einfach ist das!
Der Virus ist ohnehin auf beiden Seiten der Grenze, sie zu schließen hätte im Januar Sinn ergeben um den Vorus ganz draußen zu lassen, aber nicht mehr im März. Es ist eine Schande für Europa, die Freiheit und es widerspricht jeder Vernunft dass die Grenze überhaupt geschlossen wurde. Hier wurden Familien und Landstriche künstlich zerrissen die über Jahrzehnte zusammenwuchsen. Der Schaden ist unermesslich.
Deshalb ist die Frage ganz einfach zu beantworten: Jetzt und indem man es einfach macht. Die DDR hat es in der Dauer einer Pressekonferenz geschafft, erzählt mir nicht wir brauchen dafür länger!

Auf jetzt

Es wird wohl innerhalb der EU noch Einigkeit geben wie man an den Urlaubsorten Verhaltensregeln umsetzt.Das wird doch wohl noch möglich sein.

auch hier langsam öffnen

Menschen die im jedweils anderem Staat ihr täglich Brot verdienen sollten das auch bald wieder können, die Deutschen wollen ja auch banl an ihre Arbeitsplätze, wenn Sicherheitsmanahmen eingehalten werden. Allerdings gibt mittlerweise Demos in dene diese Vortschtften nicht einhielten, und die Ploizei blieb´so gut Tatenlos. Eigentlich sollten aks cher sehr spetisch sein.Deutsch sollten wenn möglich die Arbeit jebdseits der Grenze wieder aufbehen, für Österreicher wäre es nicht so gut da viele hier die Krankheit nicht mehr erstnehmen und so Österreicher gefähden könnten.

Am 03. Mai 2020 um 17:20 von friedrich peter...

" Europa steht und fällt mit den freien Grenzverkehr und hier an erster Stelle mit einem ungehinderten kleinen freien Grenzverkehr, der über Grenzen hinweg Jahrhundertalte familiäre Kontakte ermöglicht. "

Im Prinzip richtig, ich wohne selber in einem Dreiländereck, aber die meisten Menschen wohnen inne in Deutschland, sind also nur gering betroffen.
Und die größten Klagen kommen immer nur von einer Stelle, auch hier im Artikel geht es nur um eine Richtung.

Am 03. Mai 2020 um 17:33 von Reginald

" Auf jetzt

Es wird wohl innerhalb der EU noch Einigkeit geben wie man an den Urlaubsorten Verhaltensregeln umsetzt.Das wird doch wohl noch möglich sein. "

Sind Sie so naiv ;-), oder tun Sie nur so.
Verhaltensregeln für Deutsche Urlauber, funktionieren an keinem Fleck der Welt, ob mit oder ohne Corona.

Die Grenzen

müssen geöffnet werden. Der durch die allgemeine Panik angerichtete Schaden ist bereits immens. Wann kommt die Politik endlich zur Besinnung?
Weder handelt es sich um ein Killervirus, noch sind die Infektionszahlen hoch. Daher muss den Menschen ihr Leben zurück gegeben werden. Dies verlangt schon unser GG, welches in den letzten Wochen nicht gerade geachtet wurde.
Und übrigens, was machen wir eigentlich, wenn es mal wirklich schlimm wird?

Allgemein

Es ist traurig das ich mit 100 Leuten im Supermarkt einkaufen darf aber nicht mit 3 kumpels im Garten ein Bier trinken darf. Ich komme mir wie ein Kleinkind vor und nichtmehr wie ein erwachsener Mensch.

@ Kessl

Ganz meine Meinung.

SOFORT oeffnen

das Virus ist schon da.
allerdings braucht es Konzepte, gemeinsame - wie stichprobentests, tracking und vorher nochmal eine Kriminalitaetsanalyse.
Im Augenblick gibt es bei der Bahn, keine Aussteigekarten, wozu auch? es wuerde die 2te Welle verhindern.

man staunt nur noch

aber das einzige, was deutschlands politiker nicht haben, ist ein plan. sie stolpern gerade genauso planlos aus corona, wie sie reingestolpert sind

Grenzen öffnen?

Was für eine Diskussion, wo ich im Moment nicht mal innerdeutsch in das Ferienhaus fahren darf, dass ich gebucht habe.

Wer findet die Fehler?

In den Medien:
Innenminister Seehofer erteilt Urlaubsreiseplänen nach Österreich klare Absage..
Innenminister Seehofer gibt Grünes Licht für Bundesliga-Restart im Mai..
--
"Der Infektionsschutz gibt den Zeitplan vor", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag". Er warnte vor "leichtsinnigen Öffnungen, die später in Gestalt erhöhter Ansteckungszahlen zurückschlagen".
--
Seehofer und Maas warnen vor Schnellschüssen...

Was passt da nicht zusammen?
Irgendwas, irgendwie ...

Deutschland hat die Grenzen ...

... als letztes Land geschlossen,
also wird D sie auch als letztes öffnen.
Ich bin auch dafür, die Grenze zu Bayern zu schließen, damit das Virus nicht wieder vermehrt in Sachsen ausbreitet.
Und übeehaupt
Einreisesperre für Fußballprofis aus den Hotspots NRW und BW.
Geht überhaupt nicht, dass die Jungs vom RBL infiziert werden.

... kann Spuren von Ironie enthalten ...

Re Rumpelstiez

Wer also die Corona APP auf dem Handy hat, das Blaue Zeugs an und einen "Fitnesstracker", der Temperatur, Herzfrequenz und Hautwiderstad misst, sollte einen Grenzübertritt wagen können, sofern alle Werte "grün" sind....
wunderbare Vorstellung.
Dazu noch Urinmenge und Mundgeruch dann sollte das Amt gut informiert sein.

Am 03. Mai 2020 um 17:33 von Reginald

Das wird es auch geben. Griechenland und Kroatien haben auch ein positives Signal gesetzt, das es bald wieder Tourismus gibt. Diesen Monat wird sich einiges entscheiden, unsere aktiven Fälle sinken täglich und sind nun bei ca. 27000, wie ich grade im TV erfahren habe. Wenn man dann noch die (armen) Menschen abzieht, die bereits quasi in Quarantäne sind im Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen, verringert sich diese Zahl noch mal erheblich. Ein bißchen Optimismus tut jetzt gut. Ich hoffe das bald alles wieder wird. Allerdings sollte man nichts überstürzen, bis zum Sommer sind es auch noch ein paar Wochen.

Frage

Worin liegt der Unterschied, wenn ich von Frankfurt nach München fahre (fliege?) im Vergleich zur Fahrt (Flug) von München nach Wien? Wie kann es sein, dass man innerhalb des Schengen-Raumes kein koordiniertes Vorgehen auf die Reihe bekommt? Wozu braucht jedes Land seine eigene Corona-App? Könnte es da nicht eine einheitliche App für alle Länder im Schengen-Raum geben? Wozu ist die EU eigentlich da, wenn das nicht einmal thematisiert zu werden scheint? Oder sollten wir doch lieber wieder Grenzübergänge zwischen Oberbayern und Niederbayern einführen?

Grenzen öffnen für Menschen in den Grenzregionen

Ich lebe im Allgäu und damit in einer Grenzregion zu Österreich. Ich habe den Eindruck, dass in den meisten Diskussionen offene Grenzen immer sofort mit Tourismus gleichgesetzt werden. Es wird übersehen, dass die Menschen in den Grenzregionen langjährig gewachsene Beziehungen pflegen und nun einfach von einem Teil der Region, mit der sie verwachsen sind, abgeschnitten wurden. Da zeigt sich einmal mehr, dass nationalstaatliches Denken und Handeln in Europa so keinen Sinn mehr machen. Kommt es jetzt dann so weit, dass z.B. wir Allgäuer bald wieder nach Berlin oder Rostock fahren dürften, aber nicht ins 5km entfernte Dorf, wo Familie oder Freunde wohnen? Das kann es doch in Europa nicht mehr sein! Die Grenzen gehören zumindest für diejenigen geöffnet, die in den Grenzregionen ansässig sind. Tourismus ist ein anderes Thema. Da sollte man tatsächlich noch sehr vorsichtig sein.

Muss ich jetzt nach Ö in den Urlaub?

Mit Ischgl ist auch eine Menge Vertrauen verloren gegangen. Jetzt sollen wir wieder Euros bringen? Also ich meide dieses Krisenland dieses Jahr - weiss ich, ob irgendein Landeshauptmann nicht wieder beide Augen zukneift, weil's dem Tourismus, also der Kohle nutzt?? Das selbe gilt für das Fußball-Business. Viel Kohle - was interesdieren da infizierte Spieler? Das idt "Collateralschaden". Nur der kleine Verein, der darf nicht öffnen - ist ja auch nicht systemrelevant. Aber sind das denn die Kirchen? Die dürfen versammeln, ein kleiner Verein nicht? Welches Misstrauen des Staates gegenüber dem Bürger?

Corona Hick Hack.

Darf man inzwischen doch Kritik an der offiziellen Linie üben? Warum eigentlich nicht so wie es das EU Recht vorgibt. Keine Reisefreiheit bei ansteckende Erkrankung, ausgenommen EU Bürger die Aufenthaltserlaubnis haben. Und wenn gem. Europäischer Sozialcharter Aussicht auf Heilung besteht. Ansonsten Rücktransport in den Herkunftsstaat. Bei den häufig beschissenen medizinischen Standards in anderen EU Staaten bin ich eh froh wenn ich wieder in Deutschland bin.

Man darf sich schon darauf freuen dabei

zuzusehen, wie zwischen dem 18. und dem 30.05. die Infizierten- und Toten-Zahlen im Rahmen der zweiten Welle explodieren werden.

Das Virus ist in allen Ländern Europas weit verbreitet. Wenn die jetzigen Auflagen gelockert werden, aus welchem Grund auch immer, wird es mehr und schneller zu neuen Infektionsketten kommen durch die "in die Freiheit" Entlassenen als mit irgendeiner App oder irgendeinem Tracing festgestellt werden kann.

Die Gesundheitsämter, die heute schon teilweise überlastet sind werden diese Infektions-Ketten nicht nachverfolgen können.

Genügend Quarantäne-Möglichkeiten und Krankenhaus-Kapazitäten wird es dann auch nicht geben.

Und wenn unter dem Strich dann hunderttausende gestorben sind stellen sich vielleicht ehemalige und jetzige Richter hin und erklären, daß so etwas doch nicht voraussehbar war und die Grundrechte (andere indirekt umzubringen) gewart werden mußten. Die Toten werden sich für diese Art der Anteilnahme bedanken.

@rossundreiter

Schön wär´s, könnten wir selbst entscheiden. Leider ist das nicht mal mehr ansatzweise so. Um demonstrieren zu dürfen, ein Grundrecht (!!!), müssen Gerichte angerufen werden. Danke, dass dort oft noch nach Gesetzeslage Recht gesprochen wird! - Trotzdem wird von der Polizei eine Situation nach der anderen provoziert um Menschen, die völlig friedlich ihrer Meinung Ausdruck verleihen, zu bedrängen, des Platzes zu verweisen oder sogar unter Gewalt zu verhaften. Keineswegs die sogenannten Chaoten, sondern ganz normale Bürger, besonders auch Ü50er. Was haben sie getan? Warum sieht und liest man davon in den ÖR so gut wie nichts?
Auch über eine Corona-Impfung sollen wir nicht selbst entscheiden dürfen, sondern eine Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes soll am 15.5 beschlossen werden, nach der es zu Zwangsimpfungen kommen wird, was gegen das Grundgesetz ist.
Schleichend und heimlich werden wir unserer Rechte beraubt. Sie kehren nicht zurück, es sei denn, wir holen sie uns zurück!!!

Wieso Grenzen öffnen, will

Wieso Grenzen öffnen, will man alles so schwer erreichte bzw. vermiedene jetzt so einfach verspielen, nur weil da einige, wie die kleinen Kinder nicht abwarten können? Ich dachte wir wären für einander verantwortlich? Wieso gibt man dann Leuten nach, die aus purer Unvernunft uns alle gefährden werden?

@ von Kessl Scherzfrage

Sie haben in Ihrem Kommentar meine Meinung zum Thema Grenzöffnung bzw. - schliessung zu 100 % bestätigt!
Zumindest zu unseren Nachbarländern mit einem ähnlich guten Gesundheits- und Hygienestandard ist eine weiter andauernde Schliessung der Grenzen nicht nachvollziehbar. Eine Öffnung wird in keinerlei Weise die Infektionsraten beeinflussen. Und das Gequatsche über den Hotspot Ischgl kann ich nicht schon lange nicht mehr Ernst nehmen: ja, es war falsch und grob fahrlässig, nicht sofort den Skibetrieb und den Gastrobetrieb beim ersten Coronainfekt zu beenden. Das war ein Fehler Einzelner, wie er immer wieder vorkommen wird. In Deutschland wurden Flugpassagiere aus Iran, China & USA noch lange nach Ischgl unkontrolliert ins Land gelassen, und niemand hat sich aufgeregt. Aktuell am Donnerstag wurden in Cuxhaven 110 Crewmitglieder der TUI in s Land gelassen - und wir diskutieren über Grenzöffnungen. Geht´s noch!

Leider haben die Österreicher

Leider haben die Österreicher in Ischgl bewiesen, dass nur Geld zählt. Glaube kaum, dass sich die Unersättlichen jetzt anders verhalten würden, wenn Touristen wieder kommen.
Natürlich kann man den kleinen Grenzverkehr wieder erlauben aber Urlaub im Ausland? Das sollte in diesem Jahr ein No-Go sein!
Herr Kurz kann ja die Grenzen öffnen, solange die deutsche Seite zu bleibt, kann nichts passieren.

Europa 2020 mit Grenzen - hätte ich nie gedacht

Ich bin in den 70- ern geboren und hätte nie gedacht, dass die Errungenschaften der Europäischen Gemeinschaft mit freien Grenzen so schnell begraben werden können. Ich bin leider kein EU-Bürger mehr, sondern 'nur' noch deutsche Staatsbürgerin. Und das, obwohl kein Krieg herrscht und Viren keine Grenzen kennen.

@Ayleana... 17.28

stimmt, was an der deutsch-schweizerischen Grenze mit den grotesken Zäunen hüben und drüben passiert ist hanebüchen. Wie an der deutsch-französischen Grenze in BW oder im Saarland. Für Pendler, Lieferverkehr, Freunde hüben und drüben nicht länger zu vermitteln, nachdem die Ansteckungen zurückgehen. Der Virus ist in D und in F, und in Ö auch. Dort und in D gehen die Zahlen stark zurück und es waren bisher hauptsächlich einige Hotspots mit stärkeren Ausbrüchen wie Starkbierfest, Karnevalssitzung, Aprés-ski. Da machen dann lokale Maßnahmen mehr Sinn

Österreich hat natürlich ein

Österreich hat natürlich ein gesteigertes Interesse, den Tourismus wieder zu vitalisieren. Allerdings ist für viele Urlauber noch in Erinnerung, dass in den Ski-Feriengebieten wie Ischgl offenkundig aus wirtschaftlichen Gründen das Corona-Virus lange Zeit geleugnet wurde. Man wird den Eindruck nicht ganz los, dass auch diesmal mit Brachialgewalt Fakten geschaffen werden sollen. Aktuell scheint die Zeit noch nicht reif. Der Hotel- und Gaststättenbetrieb ist in beiden Ländern noch nicht angelaufen und wird sich auch nur langsam entwickeln können. Es gibt in den gegenwärtigen Situation wichtigere Themen als den Urlaub - und Deutschland hat ja auch viele schöne Ecken, die bereist werden können, wenn Lockerungen wirksam werden.

Corona muss beendet werden.

Corona muss beendet werden. Die Personen sterben so oder so, wenn sie das Virus nicht verkraften. Und bekommen werden wir es ALLE. Man kann das Virus nicht stoppen. Schon gar nicht, wenn man sich vor Angst in Schockstarre begibt. Ich gehe davon aus,,dass ich das Virus irgendwann bekomme. Dann wird sich zeigen,wer stärker ist. Es geht also nicht um Leben oder Tod, sondern nur WANN?

Plan und Orientierung ist gut

Was etwas Übersicht bringt und die Geduld aller hilft zu disziplinieren ist ein konkreter Plan der Prios und Vorhaben.

Alles hängt natürlich vom Infektionsgeschehen ab und ist darauf abzustimmen.

Grenzen dürfen natürlich nicht einfach geöffnet werden solange noch immer grundlegende Dinge wie Schule nicht laufen.

Ein Plan ist gut. Ein Schritt nach dem Anderen. Nicht unwichtiges wie Fußball zuerst, Grenzen im Anschluss und in DE können Eltern immer noch Homeschooling machen und nicht arbeiten gehen. Sondern ein Ausblick auf gestaffelte Ziele. Das ist sinnvolle Orientierung.

@ rossundreiter

Genau so ist es! Öffnet Österreich die Grenzen, so bin ich der erste, der dorthin fahren wird und abseits vom Massentourismus seinen Urlaub in den Bergen geniessen wird! Mich braucht auch keiner für teures Geld zurückholen, ich bleibe in meiner Wohnung in Österreich oder fahre selbstständig heim - gerne ruhe ich mich dann 14 Tage zu Hause aus, falls die Quarantäneregelung noch gelten sollte, aber nur, wenn alle anderen, die bereits wieder durch die Einkaufsmeilen strömen oder in Stuttgart an einer Demo teilnehmen und dabei den Mindestabstand nicht einhalten dann auch noch in Quarantäne gehen.

@wenigfahrer

Na , da haben Sie aber eine schlechte Meinung über ihre Mitbürger. Sind Sie dann der einzige, der nicht dazugehört? Halt stop, ich gehöre ja auch nicht dazu!

Das soll Europa sein?

Das soll Europa sein? In Europa sollte es auch bei einer Pandemie keine Grenzen geben. Es muss vollkommen egal sein ob in Notfällen jemand in Forbach oder in Gersweiler krank wird und wenn er ins Krankenhaus muss sollte er in das nächste freie können, egal ob in Deutschland oder Frankreich.

Eine Schönwetter-EU braucht kein Mensch.

Ich als Saarländer habe mich geschämt dass unsere Grenze hier wieder dicht gemacht wurde.
Hier hätte ich mir von unserem Ministerpräsidenten und Innenminister nicht die Einstellung - Hauptsache, wir bleiben gesund - gewünscht sondern dass es wie in NRW zu Holland gelaufen wäre!

In Österreich ist man nach hartem Lock down gewöhnt den Virus sehr ernst zu nehmen.
Disziplin und auch strengere Maßnahmen waren erfolgreich das Virus einzudämmen.

In DE ist nach einem soften Lock down aus vielen Kommentaren zu entnehmen, dass man glaubt alles ist nur eine kleine Grippe und halb so schlimm.

Wenn Zahlen in DE wieder steigen wird Österreich sicher nicht seine Grenzen für DE öffnen.

@Josh-87 17:51

"Ich komme mir wie ein Kleinkind vor und nichtmehr wie ein erwachsener Mensch."

Das liegt nur an Ihnen.

"Es ist traurig das ich mit 100 Leuten im Supermarkt einkaufen darf aber nicht mit 3 kumpels im Garten ein Bier trinken darf."

Ich kenne nicht alle Regelungen und weiß auch nicht, wo Sie wohnen, aber in den allermeisten Gegenden in Deutschland ist das erlaubt.

Grenzöffnung für Verwandte und Partner

Man muss unterscheiden zwischen einer Grenzöffnung für den Tourismus, die ich zur Zeit auch noch sehr kritisch sehe und der Grenzöffnung für Besuche. Für mich sehr wichtige Menschen leben in Frankreich und es ist schwer, nicht zu wissen, wann man sich wiedersehen kann.
Es wird immer viel von der Deutsch-Französischen Freundschaft gesprochen. Dies wäre eine Gelegenheit, sie mal wieder in der Realität umzusetzen

18:25 von Gassi

Aber sind das denn die Kirchen? Die dürfen versammeln, ein kleiner Verein nicht?
.
vielleicht steht die Sache mit Kirchen irgendwie im GG
das mit dem Kleintierzüchterverein nicht
vielleicht könnten da gewisse Gründe sich dahinter verbergen

Grenzöffnung für Verwandte und Partner

Man muss unterscheiden zwischen einer Grenzöffnung für den Tourismus, die ich zur Zeit auch noch sehr kritisch sehe und der Grenzöffnung für Besuche. Für mich sehr wichtige Menschen leben in Frankreich und es ist schwer, nicht zu wissen, wann man sich wiedersehen kann.
Es wird immer viel von der Deutsch-Französischen Freundschaft gesprochen. Dies wäre eine Gelegenheit, sie mal wieder in der Realität umzusetzen

@ Rainer Niemann

Lieber den lockdown behalten am besten und den Tod vieler Arbeitsplätze und der Wirtschaft hinnehmen.

@dap 18:17

"Wozu ist die EU eigentlich da, wenn das nicht einmal thematisiert zu werden scheint?"

Lassen Sie sich einmal in die Stadtbezirksvertretung oder etwas ähnliches wählen und versuchen Sie dann, etwas, das Ihnen sehr sinnvoll zu sein scheint, auf den Weg zu bringen.
Dann werden Sie verstehen, warum manche Dinge in der EU nicht so laufen, wie man es sich vollkommen logisch vorstellt und wünscht.

Amira Mohamed Ali, die

Amira Mohamed Ali, die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, sagte u.a.: "Eine europaweit einheitliche Grenzöffnung müsse man vom unterschiedlichen Infektionsgeschehen in den einzelnen Ländern abhängig machen."

Das scheint mir der wichtigste Punkt. Haben wir nicht auch im eigenen Land "Grenzen" dicht gemacht. Wenn Insel-Bewohner keine Gäste vom Festland haben wollen, kann man das doch nachvollziehen. Wenn man in jedem europäischen Land auf die Hotspots achtet und für Menschen ausschließlich aus diesen Regionen vorübergehend die Reisfreiheiten beschränkt, sollten europäische Grenzen m.E. kein Problem sein.

Am 03. Mai 2020 um 17:47 von wenigfahrer

Verhaltensregeln für Deutsche Urlauber, funktionieren an keinem Fleck der Welt, ob mit oder ohne Corona.

Was fuer ein Dummes Vorurteil,es mag ausnahmen geben,ich war an den meisten Flecken der Welt,und habe ueberall freundschaften dort,durch mein verhalten,so auch viele meiner Freunde,Sie sollten nicht einfach so verallgemeinern.
Und ich lebe im Ausland wo viele Deutsche Urlaub machen, oder mit einem Work Travel Visa unterwegs sind,die benehmen sich alle klasse,spetziell auch die Jungen.
Die Rentner sowieso.

Zuerst

Bevor des Leben in D nicht normal verläuft sollten die Grenzschliesungen beibehalten werden. Grenzschutz aber konsequent ohne Ausnahmen . Wenn ein halbwegs normales Leben wieder möglich sein sollte dann kann man sich einmal Gedanken über offene Grenzen machen. Aber nicht anders herum.
Da es immer noch über 50000 EU Bürger im Ausland festsitzen sollte sich einmal Gedanken gemacht werden ob die Lufthansa nicht im Zusammenhang mit dem AA und der Botschaften in den Ländern Rückführungen ,kostendeckend organisieren kann, da könnten noch etliche Flüge durchgeführt werden. PS so wie es zurzeit mit dem Luftverkehr und dem Verehr allgemein aussieht ist ein Vorgeschmack wie es mit einem Grünen Bundeskanzel in der BRD aussehen wird.

@ Bender Rodriguez

Richtig. Aber lieber Arbeitsplätze und die Wirtschaft in Gefahr bringen um auf den impstoff zu warten. Von vielen hier das motto

18:39 von Supergrobi

muss man auf Ischgl zeigen ?
wie war der Karneval in NRW oder die Starkbierzeit in Bayern
also über Ischgl wurde in den Medien rechtzeitig (!) berichtet
gekümmert hat es den "mündigen" Bürger nicht

@Bender Rodriguez 18:46

"Man kann das Virus nicht stoppen."

Ein schöner Satz der Faktenverleugnung.
Die Zahlen sagen nämlich gerade das Gegenteil.

"Ich gehe davon aus,,dass ich das Virus irgendwann bekomme."

Das ist sogar eher unwahrscheinlich. Ich gehe davon aus, dass ich es nicht bekomme. Jedenfalls nicht vor meiner Impfung.

18:00 von Karl Napf

Man staunt nur noch, dass Sie immer noch über das staunen, was laut Ihren Kommentaren ja sowieso die Regel ist. Wie wäre denn Ihr Plan? Welchen Plan hatten Sie denn, als Corona begann? Warum haben Sie den nicht den dummen Politikern mitgeteilt, dann wäre jetzt alles einfach herrlich hier? Mir sind Politiker, die ab und zu auf dem richtigen Weg stolpern, lieber als schwäbische Besserwisser und Dauerbruddler...

Alles Gerede

bringt nichts.

Die Kleingeister werden siegen. Europa wird von Grenzen durchfurcht sein. Mittelalterliches Denken wird sich durchsetzen.

Mein Vertrauen in die Regierungen habe ich verloren. Kleinstaaterei hat dazu geführt, dass Reisende von einem Tag zum anderen unterbrechen mussten, nicht mehr willkommen waren und wie Aussätzige behandelt wurden.

Es wird doch wohl keiner glauben, dass jemand bereit ist solch eine Behandlung freiwillig in Kauf zu nehmen.

Sämtliche Rechte wurden uns kurzerhand von Schengen-Ländern entzogen, ohne dass sich die EU dazu geäussert hätte.

Ein einziger Misstrauensbruch!

18:46 von Bender Rodriguez

Zitat:"Corona muss beendet werden"

Das ist ja mal ne gute Idee! Dummerweise hat noch niemand den Aus-Knopf gefunden...

In der Bewältigung der Krise

In der Bewältigung der Krise geht es u.a. um diese Eckpunkte:
- Lokalen Einzelhandel stärken; Pleitewellen verhindern
- Soziale Absicherung verbessern; Kaufkraft erhalten
- Ökologische Modernisierung der Industrie beschleunigen
Dazu braucht es ein Zukunftsbündnis von Unternehmen, Gewerkschaften und Umweltverbänden, um die Rezession zu überwinden, die ökologische Transformation voranzubringen und Beschäftigung zu sichern. Dazu sollte u.a. ein zehnjähriges Investitionsprogramm von 500 Mrd. Euro aufgelegt werden: Allein in unseren Kommunen besteht ein Sanierungsstau von 138 Mrd. Euro. Wichtige Zukunftsinvestitionen dürfen nicht der Krise geopfert und keine Einschnitte bei der kommunalen Grundversorgung, der Infrastruktur und der sozialen Sicherung vorgenommen werden. An die Stelle willkürlicher Grenzkontrollen auf nationaler Ebene sollten zielgerichtete Beschränkungen auf regionaler Ebene (durchaus auch grenzübergreifend) treten.

Grüne Positionen für alle, die differenziert denken.

@ Supergrobi leider haben die Österreicher

Wie schrecklich, DIE Österreicher, nur geldgierig. Geht´s noch? Ischgl, als übrigens einziger Ort von Hunderten Skiorten, hat nun mal Pech gehabt, weil, eben Behörden, Urlauber und Wirte die Gefahr nich wahrhaben wollten, Es hätte genauso gut deutsche, schweizerische, französischen oder italienische Skigebiete treffen können, ganz abzusehen vom Ballermann auf Malle oder Sylt. Und es kann mir im Urlaub in Deutschland oder auf der Demo in Stuttgart gestern oder in der U-Bahn oder im Supermarkt oder im vollem schwedischen Möbelmarkt genauso passieren, dass ein paar Menschen mir zu nahe kommen und ich mich infiziere. Warum soll ich daher nicht im Ausland Urlaub machen dürfen???

Zitat: Auch über eine

Zitat: Auch über eine Corona-Impfung sollen wir nicht selbst entscheiden dürfen, sondern eine Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes soll am 15.5 beschlossen werden .

Gibt es für diese Behautung irgendeinen Beleg?

Corona-Krise:Grenzen öffnen-wann und wie ???

Aber wenn es um billige Arbeitskräfte geht,dann fällt eine Entscheidung offenbar nicht schwer.Dann zählt die Pandemie....
Dann sind die Grenzen auf.Dann sticht der Spargel(der Profit).

18.18 Murmele - Grenzregionen öffnen

Danke Murmele. So wie Ihnen im Allgäu so geht's mit in der Deutsch-Holländischen Grenzregion. Dabei haben wir hier bei uns gemeinsame Deutsch-Niederländische Instanzen.

Hier gebe ich Seehofer Recht

"Der Infektionsschutz gibt den Zeitplan vor", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag". Er warnte vor "leichtsinnigen Öffnungen, die später in Gestalt erhöhter Ansteckungszahlen zurückschlagen".
#
Wir sollten vorsichtig beim Grenzen öffnen sein.Lieber noch eine Zeit lang abwarten wie sich die Pandemie weiter entwickelt.

Zu Zaghafte Öffung

Wenn es nach Seehofer geht, dann bleiben die Tippelschritte. Die Ziele seien erfüllt, aber nä Mi fangen die Teg erst mal an zu denken. Nun, 400qm oder 800 oder nä Wo vielleicht 999qm? Lächerliche Verordungs-Orgien mangels eines Plans. Die wissen doch selbst mit allen Spezialisten nicht, wie sie öffnen wollen. Da führt Seehofer die Öffung der Kirchen an: so ein Bullshit und grenzenlos ungerecht. Die Kirche darf versammeln, sogar weit über 10 Personen hinaus und ein Musikverein darf GSR NIX??? Das strotzt vor Ungleichheit. Allein da liegt schon der Verfassungsbruch der Regierung. Und die zT haarsträubenden und widersprüchlichen Verordnungs-Orgien werden auch noch rigoros durchgepeitscht, zT. mit erheblichen Strafen. Hier zeigt sich das Misstrauen des Staates gegenüber seinen Bürgern eiskalt - dabei habe gerade die vorbildlich mitgearbeitet! Nur erkwnnen die Leute die Planlosigkeit - oder anders: wie lange die Behörden Corona-Ferien gemacht haben anstelle von Aktionsplänen - zB Schulen.

Grenzen

Öffnung zu Österreich? Ischgl, sagt das was? Ist zwar her aber mein Vertrauen doch recht stark eingeschränkt.

18:01 von dr.bashir

"" Was für eine Diskussion, wo ich im Moment nicht mal innerdeutsch in das Ferienhaus fahren darf, dass ich gebucht habe.""
#
Mir geht es ebenso. Meinen gebuchten Helgoland Urlaub darf ich auch nicht antreten.

@Rainer Niemann 18.29

wie einst Kassandra... Sie scheinen es nicht erwarten zu können, dass Ihre Apokalypse eintrifft. Angst essen Seele auf?
Die aktuelle Entwicklung spricht eine ganz andere Sprache als Ihre Endzeitvisionen. Was, wenn Sie falsch liegen? Oder D>rosten falsch liegt wie schon bei seiner Tamiflu-Panne?

@ Kritiki

Sie sprechen mir aus dem Herzen: ich bin eine in Frankreich lebende Deutsche, die in ihrer Heimat aber offensichtlich nicht mehr willkommen ist..Schliesslich sind die Grenzen dicht und wenn ich nach Deutschland kommen sollte, würde ich wie eine Aussätzige behandelt- obwohl ich mich strikt an die Ausgangssperre und Hygienevorkehrungen halte..

Eins weiß ich

genau: Die Mutigen sollen belohnt werden. Ich verbringe den Sommer seit Jahren fast ausschließlich in Deutschland, weil es hier schön ist. Aber eine Woche alpines Bergwandern in Österreich oder Slowenien möchte ich mir auch gönnen können. Im Übrigen wird doch bei uns der mündige Bürger gelobt, warum wird er dann entmündigt? Ich kann ganz gut auf mich selbst aufpassen. Frau Merkel oder Herrn Maas brauche ich dafür nun wirklich nicht.

Ein kleiner Grenzverkehr für

Ein kleiner Grenzverkehr für Berufspendler... Verwandte, Freundschaften, Liebe
ist sicherlich sinnvoll und durchaus machbar.
Mit den nötigen Grenzkontrollen an Strassen und Autobahnen....

Bei noch mehr ( Massentourismus, unkontrollierten Ein- und Ausfuhren...)
wäre ich skeptisch.

Ich vertraue hier auf die Experten und

die Entscheidung der Länder- und Bundesregierung. Es nützt uns nichts, wenn wir die Grenzen öffnen und danach eine zweite Covid-19 Welle kommt. Es gibt Lockerungen und jetzt muss man abwarten ob diese wirken. Restaurants und Hotels sollten in einem nächsten Schritt ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Immer mit Vorsicht, dann kommen wir weiter.

Corona Krise Grenze öffnen

Das Herr Maas und Herr Seehofer bei Grenzöffnung nur an Urlaubsreisen denken zeigt mir wie wenig sie vom Leben normaler Menschen wissen. Unsere Familie wohnt in verschiedenen europäischen Ländern.Meine Tochter würde gerne mal mit Kind und Freund zu uns nach Deutschland kommen,aber dann droht ja die Quarantäne.Dabei sitzen ja die Menschen von Nord bis Südeuropa zuhause und haben auch Hygiene und Abstandsregeln.Andererseits ist es kein Problem von Bayern nach Norddeutschland zu fahren.Ich möchte bald meine Kinder wieder sehen.Wir leben in Europa und da sind geschlossene Grenzen und Quarantäne nicht vorgesehen.Bei uns will auch niemand von Herrn Maas abgeholt werden.

@ Dr beyer

Es muss auch Eigenverantwortung geben nur wurde diese uns vom Staat zum Großteil genommen.

Grenzschliessung wie bei Kafka

Wenn es denn Sinn gemacht hätte. Aber hinter der französischen Grenze leben zehntausende Deutsche in Elsass-Lothringen. Die durften ihren Ausweis zeigend einfach durch. Alle anderen nicht. Und plötzlich ist die Maßnahme kaum noch nachvollziehbar und schafft sehr viel Unmut.

Klar, glaubte man einem Deutschen die Einreise ins eigene Land nicht verweigern zu können. Dabei war der Grund ja InfektionsschutzG und nicht Nationalität. Wenn man ALLE geblockt hätte, oder sich ALLE an bestimmte Maßnahmen hätten halten müssen. Wie soll man die Medikamente für die Oma, die in Deutschland versichert ist, beschaffen, wenn man nicht über die Grenze kommt? Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack, auch wenn Tobias Hans jetzt dankenswerterweise die Katastrophenkooperation in der Grossregion voran treibt damit sich dieser Sündenfall nicht wiederholt. Was Europa angeht, waren die Bürger weiter als die Politik (und die Bayern mit ihrer Kommunalwahl) und haben das nun bitter bezahlt.

Grenzen in begrenztem Umfang öffenen

Kann doch nicht so schwer sein. Wenn die statistischen Corona-Erhebungen der EU-Länder überhaupt eine sinnvolle Grundlage haben sollten, dann sollten die Verantwortlichen sich vor Augen führen, dass ca. 96,4% der Bevölkerung eher nicht oder wenn dann gerade mal irgendwie infiziert wurden. Und das vielfach ohne Krankheitssymptome. Was spricht in solchen Fällen dagegen, wenn sich auf Einladung Verwandte und Bekannte über die Grenzen hinweg besuchen. Falls jemand noch dazu einen ca. 14 tägigen Negativ-Corona-Test an der Grenze vorweisen kann, um so besser.

@17:08 von frische Unterhose

Wieso ?

@ Am 03. Mai 2020 um 17:31 von rossundreiter

Zitat: "Haben die Minister Herrn Kurz um Erlaubnis gefragt, als sie selbst die Grenze für Österreicher geschlossen haben?"

Es ist doch zweifellos legitim, dass DE, nach der Ischgl Nummer, Grenzkontrollen eingeführt hat und den Grenzverkehr deutlich limitiert hat. Das ist Selbstschutz.

Grundsätzlich sollte man die Dinge zwischen de Ländern vernünftig abstimmen. Allerdings sind die Österreicher an der Stelle vielleicht ein wenig zu kreativ. Die Abstandsregelung flux auf 1 m zu reduzieren (so löst sich das Problem der Gastronomie auch einfacher) und die plötzliche Freude auf uns Deutsche sind mir dann doch zu durchsichtig.

Ein Jahr ohne "Piefke" geht doch bestimmt auch.

@17:13 von Minka04

Wenn die statistischen Corona-Erhebungen der EU-Länder irgendwie richtig gewesen sein sollten, dann waren ca. 96,4% eher nicht betroffen. Viren, ähnlich wie das Corona, gibt es schon Millionen von Jahren.
Und zwar in etwa so lange, wie es an Land lebende Lebewesen gibt, die Lungenatmer sind. Es gibt sogar Viren in Pflanzen.
Folglich können wir jeder Zeit Fehler machen. Sollen wir uns Alle einmauern ?

Grenzen sind bereits so gut wie offen...

Sehr geehrte Damen und Herren, auch wenn Ihnen die Medien erzählen wollen, dass aktiv alle Grenzen durchgängig kontrolliert werden. Bayern - Österreich funktioniert nur die Einreise nach Österreich erschwert. In Richtung Deutschland reicht das vorzeigen des Ausweises... und das ist nicht nur vom hören sagen, sondern aus direkter Erfahrung...
keine Quarantäne, nichts wurde angeordnet, lediglich eine gute Fahrt gewünscht...

Am 03. Mai 2020 um 19:00 von Josh-87

Zitat: Lieber den lockdown behalten am besten und den Tod vieler Arbeitsplätze und der Wirtschaft hinnehmen. .

Sehr vernünftige Einstellung. Ich kann mich dieser Meinung -zum jetzigen Zeitpunkt- nur anschließen.

Darstellung: