Kommentare

Respekt

„ Macron gestand ein, dass das Land nicht gut auf eine Pandemie vorbereitet war.“

Hut ab vor Herrn Macron. Ein Politiker, der Fehler auch mal eingestehen kann, wirkt gleich deutlich vertrauenswürdiger.

Nun ja

Der Sonnenkönig in seinem Palast sperrt die Franzosen ohne Not weiter einfach komplett weg. Da bekommt liberte ne ganz neue Bedeutung.

Macron hat Recht

Macron hat Recht. Er will die leicht rückläufigen Zahlen nicht gefährden
Und wenn ich dann sowas im TS Liveblog lese:
„ Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist das Coronavirus zehnmal tödlicher als das als "Schweinegrippe" bekannte Virus H1N1, das 2009 zu einer Pandemie geführt hatte. Inzwischen lägen immer mehr Daten aus verschiedenen Ländern vor, weshalb es ein klareres Bild über die Auswirkungen des Virus gebe, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. “

Dann kann man ihm wohl wirklich einfach nur zustimmen.

Franzosen! Sonst protestiert ihr so oft

Mich wundert, dass im Land der Revolutionen und Streiks sich bisher kein Protest rührt wie in Deutschland, wo in Berlin, Stuttgart und anderswo samstagnachmittags an das Grundgesetz und die bürgerlichen Freiheiten erinnert wird.
Hat Macron doch schon ein Polizeistaat geformt?
Selbst in Ungarn muss jede Woche über die Coronabeschränkungen neu entschieden werden.

Ihre Brynhildur Eiriksdottir

Gut, nicht in Frankreich leben zu müssen!

Wie furchtbar, ob der Präsident erahnen kann, was es mit Menschen macht, wenn man nicht in die Natur /an die Luft gehen kann und 'alles' nur reglementiert wird!? Wo bleiben die Eigenverantwortung und die Lebensqualität?? Ich denke nicht, dass die Mehrheit der Bürger Partys feiern würde aber ein Leben in besonnener Abwägung ist zutraubar. Derartige strikte! und auch unüberlegte Regelungen sind menschenverachtend und EU unwürdig!!

Das richtige Wort

wurde hier gewählt: Etappe!
Warum reden wir in D von Lockerungen und der extrem risikoreichsten Grundschulöffnung?
Setzen wir uns bitte auch verständliche und wirtschaftlich sinnvolle Etappenziele, die eine Aussicht bieten, aber nicht verbindlich sein sollten. Immerhin sind unsere Einschränkungen erträglich. Auch ein kleines Ziel vor Augen ist doch einfacher zu ertragen, als die Aussicht irgendwann das Leben meiner Kinder (und somit schneller das meiner Eltern) riskieren zu müssen. Lieber mache ich weiter Homeschool ohne Licht am Tunnel, als meine persönliche Hölle durchmachen zu müssen.

Ein richtig ganz herzliches Danke auch an Herrn Lenz für seinen Kommentar!

@Minka04 21:28

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist das Coronavirus zehnmal tödlicher als das als "Schweinegrippe" bekannte Virus H1N1, das 2009 zu einer Pandemie geführt hatte.
—————————

Sie wissen schon, dass die Schweingrippe der letzte große Irrtum der WHO war und die Sterblichkeit am Ende des Tages 0,01% betrug? [Quelle: Frankfurter Rundschau, Link unten]

Da ist jede (!!) Influenza zehnmal gefährlicher als die Schweinegrippe. Da kann Macron dann zukünftig ja jedes Jahr das Volk für 2 Monate einsperren.

https://www.fr.de/wissen/coronavirus-sars-cov-2-hoehere-sterberate-gripp...

.

Keiner hatte sich richtig vorbereitet

zu selbstsicher ist man aus SARS gegangen und hat die Gefahr wohl erkannt, am Rande notiert... und den Rest kennen wir. Ja Macrons Weg ist besser ,sicherer, denn eine zweite Welle ... will keiner erleben !

21:25 von Sternenkind

Zitat:"Der Sonnenkönig in seinem Palast sperrt die Franzosen ohne Not weiter einfach komplett weg."

Der "Sonnenkönig" ist demokratisch gewählt.
Mit "Palästen" haben Sie so Ihre Schwierigkeiten, Ihrer Meinung nach sollten Macron und Steinmeier wohl in Dreizimmerwohnungen ihr jeweiliges Land repräsentieren.
"Ohne Not wegsperren" kann nur jemand sagen, wer vor dem Leid in Frankreich, den übervollen Intensivstationen und der Todesrate ganz fest die Augen zumacht.

Armes Frankreich - sowas ist eu-rechtswidrig

Armes Frankreich sage ich dazu nur. Mir tun die Franzosen echt leid. Denn ich wette was, dass nach dem 11. Mai die nächste Verlängerung kommt und so geht es immer weiter. Macron ist genauso einer vom rechten Fluegel dem es nur um Wählerstimmen geht genauso wie Laschet auch wegen der Bundestagswahl 2021.

Und sowas halte ich fuer eu-rechtswidrig:

https://www.tagesschau.de/ausland/macron-corona-ausgangssperren-101.html

Die Französinnen und Franzosen dürfen nur das Haus verlassen, wenn es unbedingt nötig ist. Spaziergänge, Gassigehen oder Sport sind nur eine Stunde pro Tag im Radius von einem Kilometer um die Wohnung erlaubt. Für die Arbeit das Haus verlassen dürfen nur Menschen, denen keine Heimarbeit möglich ist. Ein Bußgeld von mindestens 135 Euro riskieren alle, die sich weiter als einen Kilometer vom Wohnort entfernen.

Außerdem steht auch im EU-Recht die Freizuegigkeit drin!! Siehe hier:

https://www.menschenrechtskonvention.eu/freizuegigkeit-9397/

21:31 von Brynhildur Erik...

Franzosen! Sonst protestiert ihr so oft

Mich wundert, dass im Land der Revolutionen und Streiks sich bisher kein Protest rührt wie in Deutschland, wo in Berlin, Stuttgart und anderswo samstagnachmittags an das Grundgesetz und die bürgerlichen Freiheiten erinnert wird.
Hat Macron doch schon ein Polizeistaat geformt?
Selbst in Ungarn muss jede Woche über die Coronabeschränkungen neu entschieden werden.

Ihre Brynhildur Eiriksdottir
///
*
*
Das wird in einer funktioneirenden EU sicher nicht zu Kenntnis geneommen, denn die chuldigen stehen doch von den Obstbauern, bei den Äpfell und

Sonnenkönig bleibt hilflos

Das ist in meinen Augen eine Bankrotterklärung einer Regierung. Jetzt also weitere 4 Wochen Stillstand. Offenbar möchte man Zeit gewinnen, um endlich ein Konzept vorzulegen. Was hat man bisher erreicht? Die Leute wünschen sich Konzepte oder Strategien, keine Sonntagsreden eines Sonnenkönigs.

Und nach der Krise ist vor der Krise. Damit meine ich den wirtschaftlichen Absturz. Die französische Industrie ist seit der Finanzkrise 2008 um fast 20% geschrumpft. Man ist schon lange nicht mehr wettbewerbsfähig. Diese Krise ist aber viel gravierender, länger und bedrohlicher. Ich erwarte, dass Frankreich danach in einer anderen Liga spielen wird. Die G8 dürfte Geschichte sein.

La douce France

Respekt vor Macron und seiner Entscheidung und auch Respekt vor der einsichtigen Bevölkerung. Die sind von den Todesfällen geschockt und wollen die Pandemie einfach nur überleben. Um alles andere kann man sich Gedanken machen, wenn das Schlimmste vorbei ist.

Man beklagt sich wahrscheinlich deswegen nicht

weil in Italien bereits über 20000 Menschen verstorben sind, in Frankreich knapp 15000 und in Spanien über 17000. Diese Menschen haben alle Familien, Nachbarn und Freunde, die sie betrauern und vermissen. Da nimmt man das gerne in Kauf.

Gibt es nichts weiteres in Frankreich?

Mir wären noch paar Hintergründe wichtig gewesen.

- Liegt das wirklich an Corona, weil in Frankreich die Ausbreitung nicht wirklich ausgebremst wurde?

- Oder will sich Macron die Gelbwesten vom Hals halten?

- Oder liegt das daran, dass Paris 21.000 Einwohner pro Quadratkilometer zählt? (Berlin: 4.088 Einw. je km².)
Das ist ganz schön "kuschelig". In der Region Paris leben 12,5 Millionen - beinah jeder 5. Franzose lebt in Paris.

21:31 von Brynhildur Erik...

Zitat:"Mich wundert, dass im Land der Revolutionen und Streiks sich bisher kein Protest rührt wie in Deutschland, wo in Berlin, Stuttgart und anderswo samstagnachmittags an das Grundgesetz und die bürgerlichen Freiheiten erinnert wird.
Hat Macron doch schon ein Polizeistaat geformt?
Selbst in Ungarn muss jede Woche über die Coronabeschränkungen neu entschieden werden."

Mich wundert das gar nicht. Nach über 15000 Toten, völlig überlasteten Krankenhäusern und einer Unzahl an Infizierten wissen die Franzosen wahrscheinlich besser als Sie, warum sie nicht protestieren. Unser GG ist nicht in Gefahr, das Parlament und das BverfG sorgen schon dafür. Dass Sie ausgerechnet Ungarn mit seinem Ermächtigungsgesetz und einer 2/3-Fidesz-Mehrheit, die alles abnickt, was Orban will, als Kronzeugen für Grundrechtsschutz anführen, ist schon seltsam. Immerhin strengt die EU deshalb ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn an.

@Demokratieschü..., 21:40

Außerdem steht auch im EU-Recht die Freizuegigkeit drin!

Wissen Sie eigentlich, was "Freizügigkeit" bedeutet? Damit ist nicht gemeint, dass jeder frei mit dem Zug fahren kann. Freizügigkeit ist Ihr Recht, sich überall im Lande niederzulassen (!), wo es Ihnen gefällt. Wo wird dieses Recht eingeschränkt?

Überhaupt bin ich schon etwas bestürzt über all die Kommentatoren hier, die ihre Freiheitsrechte auch darin sehen, andere ungehindert mit gefährlichen Krankheiten anzustecken. Ich bin gewiss ein radikaler Demokrat und achte auf die Einhaltung meiner Bürgerrechte. Aber dieses Recht nehme ich mir nicht heraus.

ReMinka04

Wo waren sie 2017 mit den 25000 Grippe Toten in Deutschland? Haben sie da auch den Lockdown gefordert?

21:42 von Minka04

Man beklagt sich wahrscheinlich deswegen nicht

weil in Italien bereits über 20000 Menschen verstorben sind, in Frankreich knapp 15000 und in Spanien über 17000. Diese Menschen haben alle Familien, Nachbarn und Freunde, die sie betrauern und vermissen. Da nimmt man das gerne in Kauf.
///
*
*
Spitze natürlich Trumps Amerika, nur Schei*e, das keiner das prozentual ausdrücken kann.
*
Danke an die Pisjobber, 22.000 Tote macht natürlich was %entual gegen 328,2 Millionen (2019)

Re Peter Meffert

Schwierigkeiten habe ich mit Untergangspropheten und Sonnenkönigen welche Millionen einsperren wollen ohre ihre Rechte zu respektieren.

Einfach unverantwortlich die

Einfach unverantwortlich die Ausgangssperre ohne Not zu diesem Zeitpunkt in dieser Form um 4 Wochen, also ca 1 Monat, zu verlängern.
So etwas kann man auch kurzfristiger machen, denn das ganze Zahlenmaterial hat ja immer 10 bis 14 Tage verzug und die rigorose Ausgangssperre läuft nun schon knapp 4 Wochen. Man darf gespannt sein, ob sich nun Widerstand in der Bevölkerung entwickelt.

Alle die fordern die Sperren

Alle die fordern die Sperren vorzeitig aufzuheben handeln egoistisch und denken nur an ihr eigenes Vergnügen.
Auch wir hier in Deutschland sollten das Land bis Mitte Mai in m gefrorenen Zustand belassen. Schließlich kann man feiern und weggehen und Freunde treffen und nicht an Corona denken wenn es sich alles etwas beruhigt hat. Und das dauert eben!
Und wenn es bis zum Dezember dauern sollte, erkläre ich hiermit daß ich gerne noch leben will!!
Und diese Möglichkeit sill mir nicht durch uneinsichtige Egoisten verbaut werden.

Danke Frankreich

Ein Präsident, der nachdenkt und handelt, anstatt sich von den Wirtschaftsinteressen leiten lässt. Vielleicht könnten deutsche, spanische, italienische etc. Staatsoberhäupter hier etwas lernen? Aber viele sind durch die Wirtschaft finanziert mit späteren Aufsichtsratsposten!

Sonnenkönig

13. April 2020 um 21:25 von Sternenkind

"Nun ja
Der Sonnenkönig in seinem Palast sperrt die Franzosen ohne Not weiter einfach komplett weg. Da bekommt liberte ne ganz neue Bedeutung."

Nunja,

wer zuerst auf den Buzzer haut, darf alles sagen — oder auch nichts, wenn er nur Zweiter ist.

Das mit der Liberté ist so eine ambivalente Sache in einer "freien" Gesellschaft, die über Generationen in toto nie Beschränkungen, Mangel oder gar Hunger erlebt hat. Was weiß man in Mitteleuropa schon von Freiheit, daß man ständig Beethovens Neunte durch alles ziehen muß, was mit mit Vielem zu tun hat nur nicht mit Freiheit. Können Sie mir folgen? Nein. Wozu auch. Freiheit wird bei uns schon das völlige Ledigsein von Verantwortungsethik geheißen und der wahre Sonnenkönig, der da sogar stolz darauf ist, grinst von jenseits des Atlantik.

Minka04. Peter Meffert

Es ist oftmals angenehm ihre Beiträge -im Gesamtbild betrachtet- zu lesen, ich freue mich regelrecht über Sie. Jeden von Ihnen schätze ich für seine Art des Schreibens und Ansichten. Danke

Ausgangssperren..... und das in Frankreich.

Der Schock muss tief sitzen in Frankreich. Das Corona-Virus ändert Jahrhundertelange Gewohnheiten. Und das ohne Volksaufstand. Nicht mal mehr tagsüber auf einen Kaffee oder abends auf einen Schlummertrunk im Café.
Jede Änderung der Arbeitsbedingungen wäre undenkbar gewesen und hätte einen Aufstand verursacht.
Ein rätselhaftes Volk diese Franzosen.

22:35 von Tada

Zitat:"Oder liegt das daran, dass Paris 21.000 Einwohner pro Quadratkilometer zählt? (Berlin: 4.088 Einw. je km².)
Das ist ganz schön "kuschelig". In der Region Paris leben 12,5 Millionen - beinah jeder 5. Franzose lebt in Paris."

Das spielt sicher eine Rolle. Aber es erklärt nicht die rasante Ausbreitung in der Region Grand-Est, (Elsass, Lothringen, Champagne). Die ist weitaus dünner besiedelt und nach Paris am stärksten betroffen, vor allem das Elsass.

@Kritiki

Gut, in Frankreich zu leben!
Die Regelungen, die Macron nun trifft, sind berechtigt. Was heißt "Eigenverantwortung", was "Lebensqualität", wenn das Gesundheitssystem kollabiert und die Krankenhäuser überfüllt sind? Das hat Macron nicht zu verantworten, sondern sein Vorvorgänger Sarkozy, der Gesundheitswesen und Polizei kaputt gespart hat. Es ist ehrenwert, dass Macron dafür die Verantwortung übernimmt. Gewiss: Wir leben auf dem Land und spüren die Einschränkungen nicht so wie etwa die Pariser; die Maßnahmen aber "menschenverachtend" zu nennen, heißt jedoch, nicht klar denken und sich nicht korrekt artikulieren zu können.
Und wer hier im Forum etwas von "Sonnenkönig" fabuliert, verdient nicht, ernst genommen zu werden.

Re th711

Und wenn es bis zum Dezember dauern sollte, erkläre ich hiermit daß ich gerne noch leben will!!
Und diese Möglichkeit sill mir nicht durch uneinsichtige Egoisten verbaut werden.....oder Dezember 2023? Auch noch ok? Sie wisen ja nicht was das bedeuten würde. Dezember...ich fasse es nicht.

ob sich nun Widerstand?

von Marc-@
Warum sollte sich nun Widerstand entwickeln? Die realistischen und eigenverantwortlichen Menschen wissen das es falsch ist.

bisher kein Protest rührt

Brynhildur Erik... @
Weil Prodest gegen Notwendige und sinnvolle Maßnahmen zum überleben dumm ist.

Und das sind numal die Mehrheit der Menschen nicht.

@ Brynhildur Erik...

... wo in Berlin, Stuttgart und anderswo samstagnachmittags an das Grundgesetz und die bürgerlichen Freiheiten erinnert wird.

Es war aber eine stille und häusliche Erinnerung. Deutschland ist vernünftig. Und das Grundgesetz gilt entgegen anders lautenden Unkenrufen selbstverständlich noch völlig uneingeschränkt.

22:44 von Sternenkind

Zitat:"Sonnenkönigen welche Millionen einsperren wollen ohre ihre Rechte zu respektieren."

Ihr alberner "Sonnenkönig" wird durch Wiederholung nicht realer. Frankreich ist eine Demokratie und der Präsident wird vom Volk gewählt. Die "Rechte", die Macron angeblich nicht respektiert, sind wohl das Recht auf hemmungslose Ansteckung und das Recht, in einer überfüllten Intensivstation ohne Beatmungsgerät zu ersticken. Haben Sie mal die Bilder aus Strasbourg oder Mulhouse gesehen? Eine Lockerung jetzt würde mit hoher Wahrscheinlichkeit die Krankenhäuser an den Rand des Kollaps bringen. Warum nehmen wir Schwerkranke aus Frankreich in unseren Krankenhäusern auf? Ein bisschen Empathie für Frankreich ist wohl nicht zuviel verlangt.

21:25 von Sternenkind

Der Sonnenkönig in seinem Palast sperrt die Franzosen ohne Not weiter einfach komplett weg.
.
können sie eigentlich nur Hetzen ?
die haben 15.000 Tote bisher
wie würden sie denn vorgehen ?
abwarten und teetrinken ?

Sehr gut

Gute, vernünftige Entscheidung. Das bei uns die Schulen wieder öffnen sollen, halte ich hingegen für sehr unverantwortlich.
Schulbetrieb ist jetzt wirklich nicht systemrelevant und könnte hervorragend online durchgeführt werden (sollte man sich von China abschauen).
Auch könnte man die Sommerferien problemlos vorziehen.

@ friedrich peter

... wäre undenkbar gewesen und hätte einen Aufstand verursacht. Ein rätselhaftes Volk diese Franzosen.

Vernunft erscheint manchem rätselhaft.

um 22:41 von Boris.1945

>>
Spitze natürlich Trumps Amerika, nur Schei*e, das keiner das prozentual ausdrücken kann.
*
Danke an die Pisjobber, 22.000 Tote macht natürlich was %entual gegen 328,2 Millionen (2019)
<<

Ihre mathematischen - hier besser die Statistischen Kenntnisse - sind doch leider ungenügend und es ist bezeichnend, dass Sie es mal wieder mit einem Pisa-Besserwissertum verbinden.

Mal ganz einfach: Zur Beurteilung einer mathematischen Kurve gehört natürlich auch ihr Beginn. Es ist eben nicht irrelevant, wenn man sie auf der Achse verschiebt.

Noch einfacher ausgedrückt: Warten Sie mal ab, was in US noch kommt und schreiben dann noch einen Kommentar.

@ 22:49 von Marieke

Danke für den wirklich netten Kommentar. Freut mich sehr und bitte bleiben sie und ihre Liebsten Gesund!

ihre Rechte zu respektieren?

Sternenkind @
Sie haben das recht zu sterben.

Aber Sie haben nicht das Recht andere durch Ihre persönliches falsches verhalten zu gefährden.

Ihre Freiheit hört genau da auf wo ander durch Ihr tun gefahren ausgesetzt werden. Und wenn Sie das eben nicht selbst aus Eigenverantwortung oder aus Moralichen Gründen erkennen mus Ihr "Sonnenkönig"
der demokratisch ligitiemiert ist dafür sorgen.

Und er wird es tun. Gut so.

21:31 von Brynhildur Erik...

vielleicht sind die Franzosen nur vernünftiger ?
dass die Sonne jeden abend untergeht - dagegen hilft auch kein Streik
damit muß man sich abfinden
ebenso dass sich die Situation nicht verbessert wenn man sich kindisch benimmt

22:41 von Sternenkind

Zitat:"Wo waren sie 2017 mit den 25000 Grippe Toten in Deutschland? Haben sie da auch den Lockdown gefordert?"

Diese (geschätzten/hochgerechneten!) 25000 Toten haben aber vorher nicht die Intensivstationen überfüllt. Sie wollen einfach nicht begreifen, dass das Ziel aller Maßnahmen in D und F ist, das Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu schützen. Das ist in D bisher gelungen, in F leider nicht. Deshalb müssen die schärferen Maßnahmen dort fortgesetzt werden.

Die Franzosen sind klug!

Sie leben gut und gerne und wissen genau, dass es nach dem "Coronatot" kein gutes Leben mehr gibt.

22:38 von frosthorn

"Überhaupt bin ich schon etwas bestürzt über all die Kommentatoren hier, die ihre Freiheitsrechte auch darin sehen, andere ungehindert mit gefährlichen Krankheiten anzustecken."

-.-.-.-

Das entsetzt mich auch.

Da diese Kommentatoren ja nicht behaupten, dass der Virus eine Erfindung sei, sondern von seiner Existenz WISSEN, sehen sie es in der Tat als ihr Freiheitsrecht an, andere todkrank zu machen.

Das ist nicht mehr lustig. Das ist abartig.

Wenn in Frankreich die Menschen durch verstärkte Maßnahmen vor dem Sterben beschützt werden sollen, dann ist das eine HUMANE Maßnahme, aus Liebe zu den Mitmenschen geboren.

Danke@frosthorn, Ihrem

Danke@frosthorn, Ihrem Kommentar kann ich nur zustimmen. Ich bin zunehmend genervt und erschüttert, dass eine ganze Menge der Foristen nur ihre individuelle Freiheit sehen und die Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen negieren.
@Tada: in Frankreich gibt es als Zentrum der Epidemie die Region Grand Est, den grenznahen Raum zu Belgien, Luxemburg und Deutschland und der ist alles andere als dicht besiedelt.
A propos: man liest kaum etwas über Belgien, dort ist die Zahl der Toten mittlerweile auf 337 pro Million angewachsen, das ist in etwa so hoch wie in Spanien und Italien

22:49 von Marieke

Danke! Ich bemühe mich...Bleiben Sie gesund!

Immerhin strengt die EU?

von Peter Meffert @
Gut das jeder Staat in der EU jetzt eigene Maßnamen durchführen muss.

Auf Entscheidungen der EU zu warten dauert viel zu lang.

Und wenn VL ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn einleitet sollte Sie auch das deutsche Notstandsgesetzt das die GROKO am 30. Mai 1968 beschlossen hat ebenfalls prüfen lassen.

@ Sternenkind

"Und wenn es bis zum Dezember dauern sollte, erkläre ich hiermit daß ich gerne noch leben will!! Und diese Möglichkeit sill mir nicht durch uneinsichtige Egoisten verbaut werden" Am 13. April 2020 um 22:51 von Sternenkind

*

Niemand wird Sie aus Ihrer Wohnung zerren, wenn Sie nicht hinaus gehen möchten.

Sie sind egoistisch, weil Sie alle einsperren wollen, ob das nun nötig ist oder nicht - oder womöglich noch schädlicher in anderer Hinsicht (irgendeiner muss ja schließlich arbeiten gehen, das Essen wächst nicht im Kühlschrank nach und eine Geldpresse hat auch nicht jeder).

22:49 von friedrich peter...

Ein rätselhaftes Volk diese Franzosen.
-
die Deutschen ein Volk große Männer
die Franzosen ein großes Volk

22:53 von werner1955

bisher kein Protest rührt

Brynhildur Erik... @
Weil Prodest gegen Notwendige und sinnvolle Maßnahmen zum überleben dumm ist.

Und das sind numal die Mehrheit der Menschen nicht.
///
*
*
Da sind Sie für Deutschland auch sicher,
trotz Pisa und der Mehrheit der Foristen?
*
Da hilft nur die Zunahme der Umfragen:
*
Aber ob das was mit Bildungssystem oder zu tun hat, das ist für mich als 12 Tage nach Kriegsende geborenener klar, das ist nach 1968 leider nur die Angst vor der Pandemie.
*
( nicht der 17. Juni 1953)

@ 22:51 von Sternenkind Re

@ 22:51 von Sternenkind
Re th711
Sie fassen es nicht wenn unsere echt harmlose Kontaktsperre bis Dezember dauern könnte?
Das widerum, so wenig Einsicht und so wenig Durchblick das kann ich nicht fassen.

21:25 @Sternenkind ...Sonnenkönig ..

"... Der Sonnenkönig in seinem Palast sperrt die Franzosen ohne Not weiter einfach komplett weg. ..."

Wenn 15.000 Tote in kurzer Zeit und
aktuell fast 7.000 schwere Erkrankungsfälle keine Not sind?

Ihnen ist dies zuwenig, besser also doppelt soviel.

Wir sind hier nicht in einem Horrorfilm, sondern im realen Leben.

25.000 Grippetote hat es auch nicht gegeben, das ist die geschätzte Übersterblichkeit.

Wer gibt uns das Recht

Permanent über andere Länder , Regierungen und ihre Entscheidungen zu urteilen? Wir sollten uns von den Gedanken verabschieden, das wir der Nabel der Welt sind. Es gibt genügend Probleme im eigenen Land die wir gerne ausblenden.
Hut ab von Macron wenn er zugibt schlecht vorbereitet zu sein. Wenn die franz. Regierung den Weg des strikten lockdown wählt , fast analog von China, ist es einzig und allein ihre Entscheidung. Wer dann noch in seiner Kritik als "Beweis" die Wirtschaft anführt, den muss ich fragen wie weit ist es mit einer hochgelobten Wirtschaft her, wenn sie nicht mal diese Zeit übersteht und schon am Anfang einer Krise nach Hilfe schreit. Macron und seine Regierung haben ganz sicher auch ihr Beraterteam , nur halt mit anderen Erkenntnissen als D.

Auch in D gibt es Etappen, nicht nur in F

Am 13. April 2020 um 21:36 von Marieke
"Warum reden wir in D von Lockerungen und der extrem risikoreichsten Grundschulöffnung?
Setzen wir uns bitte auch verständliche und wirtschaftlich sinnvolle Etappenziele..."
Das tun wir in Deutschland eindeutig! Die von der Leopoldina-Akademie empfohlenen weiteren Maßnahmen, z.B. die schrittweise Schulöffnung für die Schüler der 4. Klassen der Grundschule halte ich für solch eine Etappe.
Und noch weitere wichtige und richtige "Etappen", die von dort genannt werden.
Die schrittweise Öffnung an Schulen ist absolut mit Bedacht gewählt und sicherlich nicht "extrem risikoreich".

um 21:31 @ Kritiki .. für

... frische Luft schnappen, Sport u.ä. dürfen die Französinnen und Franzosen
1 Stunde raus.
Das mag nicht viel sein, aber besser als gar nichts und somit mehr als Sie behaupten.

@ pxslo

... dass Frankreich danach in einer anderen Liga spielen wird. Die G8 dürfte Geschichte sein.

Frankreich - Bashing? Wozu? Ist das fair? Es gibt übrigens nur G7, G8 war einmal. Frankreich ist die Nation mit der sechst stärksten Volkswirtschaft.

Jeder normal und unabhängig

Jeder normal und unabhängig denkender Mensch - mit nur rudimentärer Kenntnis des Virus - wird wissen, dass die Lockerungen der Maßnahmen nach einiger Zeit - bei wieder steigenden Fallzahlen, wieder durch Zunahme der Maßnahmen beantwortet werden muss.

Ich verstehe nicht, warum man nicht kooperiert und diese Krise durch drastischere Maßnahmen - weltweit allerdings - vorbereitet zu beenden. Solange ein Land noch den Virus hat, wird sich das Problem nicht lösen lassen. Und es ist Fake News, zu behaupten, mit einem Impfmittel wäre dann die Rettung nahe. Schzon der Verstand muss einsehen, dass man 7 Milliarden Menschen nicht impfen können wird. Die drastische Maßnahme wäre, totales Ausgehverbot für 2 Wochen, Lebensmittel müssen dann organisiert werden, für die, die keine zuhause haben. So wie der Postbote rumgeht, muss dann eine Organisation / Freiwillige in Schutzmaskenausrüstung durch die Siedlungen gehen. Was sollte man sonst machen? 2 Wochen sind kein Schrecken,1 Jahr Hin & her?

@th711 - Wir brauchen mehr Neuinfektionen!

22:45 von th711:
"Alle die fordern die Sperren vorzeitig aufzuheben handeln egoistisch und denken nur an ihr eigenes Vergnügen."

Ich habe auch eine Stammtisch-Parole auf Lager: Alle, die für die restriktiven Maßnahmen sind, wollen nur weiter ihren Corona-Urlaub genießen.

Von 100 Erkrankten müssen 20 medizinisch betreut werden, aber nur fünf benötigen eine Intensivstation. Die Heilung dauert dann drei bis sechs Wochen. Bei 20.000 verfügbaren Plätzen können wir uns täglich 12.000 Neuinfektionen leisten, ohne dass die Krankenhäuser überlastet werden.

Wir können natürlich auch weiter die 3000 Neuinfektionen anpeilen. Dann bleiben die Kapazitäten ungenutzt und es dauert vier Mal so lange, bis die Krise überstanden ist.

22:57 von Klärungsbedarf

um 22:41 von Boris.1945

>>
Spitze natürlich Trumps Amerika, nur Schei*e, das keiner das prozentual ausdrücken kann.
*
Danke an die Pisjobber, 22.000 Tote macht natürlich was %entual gegen 328,2 Millionen (2019)
<<

Ihre mathematischen - hier besser die Statistischen Kenntnisse - sind doch leider ungenügend und es ist bezeichnend, dass Sie es mal wieder mit einem Pisa-Besserwissertum verbinden.

Mal ganz einfach: Zur Beurteilung einer mathematischen Kurve gehört natürlich auch ihr Beginn. Es ist eben nicht irrelevant, wenn man sie auf der Achse verschiebt.

Noch einfacher ausgedrückt: Warten Sie mal ab, was in US noch kommt und schreiben dann noch einen Kommentar.
//*
*
Klar, vorher darf man nicht rechnen und schon überhaupt nicht prozentual.
*
Sollte man das nicht um den S.2 zu gefährden, eh verbieten.
*
Reicht doch, wenn die ständigen Reformer anhaltend Klima-Generationen mit unzurechenden Algebra schikanieren, um oder links zu disziplinieren?

@Utopias

"Schulbetrieb ist jetzt wirklich nicht systemrelevant und könnte hervorragend online durchgeführt werden (sollte man sich von China abschauen)." Am 13. April 2020 um 22:56 von Utopias

*

Sind Sie etwa Lehrer, dass Sie das beurteilen können?

Man muss auch nicht alles China nachmachen. Da laufen im Frühjahr Leute mit Besen durch Obstgärten, um die fehlenden Bienen bei der Bestäubung zu ersetzen.
Scheint irgendwo zu klappen und die Chinesen sind ganz stolz darauf - aber ob das sein muss...

Wie lange wollen Sie mit der Schulöffnung warten? 2 Monate? 2 Jahre? Ca. 5 Jahre, bis ein Impfstoff zugelassen ist?

23:05 von werner1955

Zitat:"Gut das jeder Staat in der EU jetzt eigene Maßnamen durchführen muss"

Das ist gar nicht gut, denn die chaotischen Ergebnisse sehen wir ja. Jeder Staat macht, was er für richtig hält, totale Kakophonie. Die EU hat auf diesem Gebiet überhaupt keine Kompetenzen, deswegen nützt auch Warten nichts. Was die noch nie angewendete Notstandverfassung von 1968 mit dem Thema zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Keiner hatte sich richtig vorbereitet

von Asts @
Worauf den Auch?

Wer konnte den Vorraussehen was morgen passiert?
Sind wir auf Terror vorbereitet, auf Meteoriten, Sonnenstürner oder auf Bürgerkrieg?

Worauf Sie und wir alle uns vorbereiten müssen ist Eingenverantwortung zu übernehmen. Zumindestens für sich selbst.

Und nicht jeder Satz beginnt mit "man müsste"

@23:06 von Leipzigerin59

"Ihnen ist dies zuwenig, besser also doppelt soviel.

Wir sind hier nicht in einem Horrorfilm, sondern im realen Leben."

Bei manchen Kommentaren habe ich aber tatsächlich Schwierigkeiten, den Unterschied zu erkennen.

22:37 von Peter Meffert

was soll´s
manche können´s einfach nicht begreifen,
dass die mit dem Rücken zur Wand stehen
keine weiteren Optionen mehr zur Verfügung haben

Darstellung: