Kommentare

mit der Moral und dem Anstand

ist es auch in Zeiten großer Probleme nicht sehr weit her
zumindest nicht bei allen Zeitgenossen
die welche sich nicht an die staatlichen Vorgaben (Kontaktsperre) halten
oder wie hier aktiv sich einen Vorteil verschaffen wollen

Die Betrüger

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die nahezu ungeprüfte Auszahlung von Corona-Soforthilfen verteidigt. "Es ist wichtig, dass das Geld schnell auf dem Konto ist, bevor Menschen entlassen oder Unternehmen insolvent gehen", sagte Altmaier am Wochenende.
Warum dann die Aufregung, wenn einige Millionen Euro Steuergelder Kriminelle abfassen. Das machen Steuerbetrüger schon seit Jahren. Die Cum-Ex-Geschäfte der Banken treiben es noch toller. Da passiert nicht viel vom Staat. Auch die Banken sind systemrelevant.

wirtschaft-nrw.info

Solch ein Betrug müßte genauso bestraft werden wie Plünderungen! Mit allen Konsequenzen.

Da hapert es ganz woanders...

In Zeiten von SSL und Zertifikaten sollte heutzutage jeder halbwegs aktuelle Browser sowas erkennen, zumindest derjenige der davor sitzt. Der Fehler liegt darin dass die meisten Menschen keine URL mehr angezeigt bekommen auf ihren ach so schlauen Smartphones, geschweige denn wissen was eine URL ist, noch kontrollieren woher das Zertifikat stammt und blind links auf jeden Link in Mails draufclicken. Und jedes mal wenn irgendwo rumgeCYBERT wird dreht sich mir der Magen um. Allein die Wortschöpfung "Cybercrime Competence Center" erinnert mich eher an einen schlecht geschriebenen SienceFiction oder an einen Mafiaverbund als an ein Abwehrzentrum für Computerpiratrie! So ein Unwort kann sich doch nur ein grauköpfiger Superminister ausgedacht haben, der die Kompetenz in Bezug auf Computer und IT sich aus Deutschlands bunten Blättern mit vier Buchstaben angeeignet hat. Und jetzt mal noch viel Glück beim "hackback".

Die Meldung

ist aber schon ein paar Tage älter ?

Gelder blockiert; Information 0

Unschön, dass das Ministerium mir Erklärungen mauert. Sind die Hilfszahlungen endgültig gestoppt? Wie geht es weiter?
Die Informationspolitik des Ministeriums ist grauenhaft. NRW will seinen schlechten Ruf mit aller Macht erhalten.

Boooahhh, die Seite ist ja immernoch Online.

Ist ja sehr kompetent dieses Cybercrime Competence Center .... sehr kompetent!
Unterschiede sind wirklich schwer zu erkennen. In erster Linie unterscheidet sich das Zertifikat (Originalseite ist von T-Systems zertifiziert, Fake Seite von Let´s encrypt). Beide Zertifikate sind allerdings gültig und deuten ja nur auf aktive Verschlüsselung zum hinterlegten Server. Der kleine Unterschied zwischen den URL´s "wirtschaft.nrw" und "wirtschaft-nrw.info" ist wirklich auch schwer zu erkennen. Scheinbar benutzen sie jetzt als Notbremse vorerst keine Anträge zu bearbeiten, bis das CCC (nein, nicht der Chaos Computer Club, sondern das Cybercrime Competence Center) mal nach dem Osterurlaub wieder bereit ist etwas zu unternehmen. Mal sehen wie lange die Seite online bleibt ....

Recycling

Warum wird uns jetzt eine Meldung wieder aufgetischt, die vor drei Tagen hier schon erschien?

https://www.tagesschau.de/inland/corona-betrug-103.html

@ NeNeNe 16:53 Uhr

" Auch die Banken sind systemrelevant."
Betrüger aber nicht!
Neben einer Strafe, falls ein Urteil kommen sollte, dürfte künftig JEDE Tätigkeit als Unternehmer infolge fehlendem Charakter unmöglich sein.

@ Chris

Solch ein Betrug müßte genauso bestraft werden wie Plünderungen! Mit allen Konsequenzen.

Meinen Sie nicht, der Vergleich wäre ein bisschen zu drastisch?
Plünderung ist im deutschen Strafrecht Landfriedesbruch oder schwerer Raub. Ich bin aber kein Jurist, nur Berufsschullehrer, der Anwaltsgehilfinnen ausbildet.

das ist...

die so gelobte deutsche Politik...Berlin und vor Allem Düsseldorf sind nicht besonders intelligent...aber jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient...

Schnelles internet

5G, Breitband für alle immer schneller und schön bunt. So die Pläne.

Aber sie können keine sichere Internetstruktur aufbauen.
Weniger ist mehr - mehr Sicherheit. Demokratische und rechtsstaatliche Regeln fürs Internet? Lieber schnelles Geld machen und die Leute der Fake-Seite haben es umgesetzt.
Hier auch ein Kampf gegen Viren.

Ich wünsche den Ermittlern, ...

... dass sie die Täter schnappen und das
Geld zurück kommt.

@NeNeNe
Warum die Aufregung?
Weil die Leute/Firmen, die das Geld beantragt haben, dringend brauchen.
Eine Straftat mit anderen Straftaten zu relativieren, verbietet sich.

@Chainsaw, Sie haben schon recht,
viele Anwender sind keine IT-Profis, das kann man nicht erwarten. Deshalb muss es sicher programmiert werden.

Naja, CCC, immer schön englisch, klingt eben besser. Hauptsache, die Ermittler knacken den Server in den USA.
Diese Kriminellen machen das ganz
sicher nicht zum ersten Mal.

17:25 von MaWo

da sieht man es schon .... "Unternehmer"
warum nicht jeder in unserer Gesellschaft
oder beginnt die Verwerflichkeit bei ner bestimmten Summe

Am 12. April 2020 um 16:59 von Chris

Zitat: "Solch ein Betrug müßte genauso bestraft werden wie Plünderungen! Mit allen Konsequenzen."

Die Strafandrohung für besonders schwere Fälle des Betrugs (§ 263 III StGB - Freiheitsstrafe von 6 Mon. bis 10 J) ist höher als die Strafandrohung für Plünderungen (§ 125 StGb - Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 3 J).

@ Chainsaw

Boooahhh, die Seite ist ja immernoch Online.

https://www.wirtschaft-nrw.info wird aktuell nicht mehr von den Nameservern weitergeleitet.

@Chainsaw ... Seite ist nicht. ..

... mehr erreichbar.

Das dumme ist eben, wenn man
die URL nicht genau kennt und Mr. google befragen muss.

Am 12. April 2020 um 17:27 von Superdemokrat

So dreist diese Menschen auch sind, pauschalisieren hilft nichts, denn viele Menschen benötigen diese Hilfe.

Man muss immer mit schwarzen Schafen in der Gesellschaft leben.

@Chainsaw - wir brauchen nicht mehr Neunmalkluge

sondern weniger Kriminelle. Hier geht's nicht um "irgendwelche Links in irgendwelchen Mails bzw. Mails als Falle"; die Corona-Soforthilfe läuft unter Regierungsseiten (in diesem Fall NRW).
Leute, die sich hier bedienen, schädigen gleichzeitig die öffentlichen Kassen (d. h. unser aller Steuergelder) UND die Menschen, denen hier geholfen werden sollte und zwar in einer üblen Notsituation.
Da gibt es den Betrogenen nichts vorzuwerfen, und auch nicht der Hilfe durch den Staat, die den Leuten ruckzuck aus der Notlage half, da gibt's nur: diese miesen Typen dingfest zu machen versuchen - egal wo - und möglichst empfindlich lange einbuchten, auch egal wo.

Praktisch seit der Einführung der EC-Karte, später gefolgt von allen unseren Online-Aktivitäten droht sich die Rechtslage umzukehren: peu à peu ist es immer der Geschädigte, der "etwas falsch gemacht hat", was ja logischerweise dem Verbrecher die Sache zu einfach macht, sodass er wohl gar nicht anders konnte, als andere zu schädigen.

@16:59 von Chris

Hier wird keiner bestraft, der Typ hockt in Panama, wenn überhaupt. Die "falsche Seite offline nehmen zu lassen" ist schon eine Hürde, die Strafverfolgung naja, denkt euch euren Teil.

wer hätte das gedacht

aber offenbar haben unsere politfunktionäre schon ansatzweise murks hergestellt in den anträgen. mit der pers. ID-nummer wäre das wohl schon verhindert werden können. aber soweit denken beamte/innen/diverse wohl nicht

um 17:27 von Superdemokrat

>>
die so gelobte deutsche Politik...Berlin und vor Allem Düsseldorf sind nicht besonders intelligent...aber jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient...
<<

Nicht jede kriminelle Handlung ist durch Intelligenz zu verhindern. Die Angaben für so einen Antrag findet man doch vollständig auf den Webseiten der Antragsteller. Insoweit haben es sich die Betrüger vielleicht sogar komplizierter als notwendig gemacht.

Auch ich würde, wie ein Kommentar früher, diese Betrügereien im Rang von Plünderungen sehen und mich für Haftstrafen ohne Bewährung aussprechen.

Lieber doch persönlich im Amt erscheinen

Wer zur Zeit wegen fehlender Aufträge nichts Erträgliches machen kann, hat doch Zeit, zum Amt zu gehen, seinen Antrag abzugeben und einen Verrechnungsscheck mitzunehmen.
Vor dem Schreibtisch von Herrn Krause im Bewilligungsamt hängt eine Folie. Wegen der Ansteckungsgefahr.
Vielleicht ein wenig weniger online.

@ Börnd Hecke

Also in meinen Augen kann man das ohne weiteres als schweren Raub durchgehen lassen.

@superdemokrat

Wieso sind unsere Regierungen nicht besonders intelligent?

Wenn ich das richtig sehe, lag der Fehler bei den Antragstellern, die nicht erkannt haben, dass sie auf der falschen Website sind. Kann passieren, ist aber wohl nicht demjenigen anzulasten, der die richtige Website bereit stellt ...

17:52 @Karl Napf ... wer hätte das gedacht

....dass Sie mit einer ziemlich unsinnigen Idee hier aufwarten

@ Karl Napf

Irgendwie habe ich immer wieder das Gefühl, den zahlreichen Bundetrainern auf ihren Sofas zuzuhören, die nach dem Spiel genau wussten, wie man vor dem Spiel hätte aufstellen müssen ...

@ falsa demonstratio, um 17:34

Wenn die Hacker d a s gewusst hätten...! :-)

und die Auszahlungen wurden

und die Auszahlungen wurden alle ein Konto überwiesen? Womöglich noch in Panama?
Oder wie darf man den Ablauf verstehen.
Es wäre doch ein einfaches gewesen mehrfachüberweisungen an eine Kontonummer abzufragen.

@Superdemokrat, 17:27 Uhr - Regierung handelte richtig

Mit Blick auf die dramatische Entwicklung der Corona-Krise und die Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft MUSSTE die Bundesregierung unverzüglich handeln. Diese Vorgehensweise war ALTERNATIVLOS. Dass Verbrecher diese Ausnahmesituation schamlos missbraucht haben, zeugt von hochgradig krimineller Energie. Dies muss strafrechtlich konsequent verfolgt und massiv geahndet werden. All das ändert aber nichts daran, dass die Bundesregierung besonnen und weitsichtig gehandelt hat, als sie Fördermaßnahmen für die deutsche Wirtschaft initiierte. Hätten Sie es denn begrüßt, wenn die politischen Entscheidungsträger tatenlos gewesen wären...?

Am 12. April 2020 um 17:52 von Karl Napf

Zitat:"aber offenbar haben unsere politfunktionäre schon ansatzweise murks hergestellt in den anträgen. mit der pers. ID-nummer wäre das wohl schon verhindert werden können. aber soweit denken beamte/innen/diverse wohl nicht"

Ich befürchte, Herr/Frau/div Karl Napf hat sich so sehr gefreut, auf die Schnelle einen (vermeintlichen) Grund für sei übliches Politiker- bzw. Beamtenbashing gefunden zu haben, dass er ganz vergessen hat, sich mit der Betrugsmethode zu befassen.

Bei dieser Betrugsmasche kommt es nicht darauf an, welche persönlichen Daten angefragt werden.

Das Geld ist weg

Warum sind wir so Naiv und können diese Geld nicht wieder zurückholen?
Aber irgendwas haben die Leute in NRW-Ministerium grob falsch gemacht.

17:52 von Karl Napf

>>wer hätte das gedacht

aber offenbar haben unsere politfunktionäre schon ansatzweise murks hergestellt in den anträgen. mit der pers. ID-nummer wäre das wohl schon verhindert werden können. aber soweit denken beamte/innen/diverse wohl nicht<<

wer hätte das gedacht
ID-Nummern kann man auch kapern.
Aber soweit denken Foristen/innen/diverse wohl nicht.

@ Kokolores2017

Naja, den Fehler haben schon diejenigen begangen, die die falsche URL genutzt haben.
Auch wenn es verständlich ist, dass sich nicht jeder mit allen Feinheiten des Internets auskennt, kommt man wohl nicht darum herum, denjenigen, die auf der falschen Seite gelandet sind, zu sagen, dass sie etwas falsch gemacht haben.
Wichtig ist aber, dass die Hilfen schnell wieder fließen und das wird mit Sicherheit geschehen.

Kriminelle kopieren Webseite...

Am 12. April 2020 um 17:29 von Leipzigerin59
Ich wünsche den Ermittlern, ...
... dass sie die Täter schnappen und das
Geld zurück kommt.
###
Die Chance das man den Tätern habhaft wird, die warscheinlich aus den Ausland agieren ist denkbar gering. Das Geld wurde warscheinlich schon übers Darknet auf irgendwelche Konten in irgendwelche Länder überwiesen. Daher haben die Ermittler des LKA bei diesen Betrug so gut wie keine Chance.

@ Karl Napf 17:52

Die Steuer ID nutzt auch nichts.

Die persönlichen Daten wurden abgegriffen, einschließlich Steuer ID, und dann die eigene Konto Nr. eingesetzt. Dann Antrag wohl per PDF weg geschickt, wie in RLP auch. So einfach.

Nur in RLP wäre nichts passiert, ich habe noch von keinem einzigen Fall gehört, der ausgezahlt wäre. Da kam kürzlich nach 10 Tagen mal eine Eingangsbestätigung.

Soweit zur Soforthilfe. Für das für mich relevante Soforthilfedarlehen kann ich auch noch nicht mal einen Antrag stellen.

Schnell und unbürokratisch

So geht also schnell und unbürokratisch und zuständig ist ein FDP geführtes Ministerium, bravo!

Wir brauchen Macher, keine Besserwisserei

Die Bundesregierung und die Länderregierungen haben die Förderprogramme für die deutsche Wirtschaft im Eiltempo auf den Weg gebracht. Schnelles Handeln war unumgänglich und damit alternativlos. Den Beteiligten dürfte bewusst gewesen sein, dass es im Einzelfall - wie geschehen - zu Missbrauchstatbeständen kommen könnte. Nun sind die Strafverfolgungsbehörden gefordert. Wer den Beamten populistisch Versagen vorwirft, muss sich fragen lassen, ob er selbst tatenlos hätte zusehen wollen, dass unsere Wirtschaft Schaden nimmt.

Am 12. April 2020 um 17:34 von falsa demonstratio

Zitat: "Die Strafandrohung für besonders schwere Fälle des Betrugs (§ 263 III StGB - Freiheitsstrafe von 6 Mon. bis 10 J) ist höher als die Strafandrohung für Plünderungen (§ 125 StGb - Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 3 J)."

Ganz abgesehen davon, dass tatbestandlich kein Fall der Plünderung vorliegt und deshalb diesbezüglich keine Strafbarkeit gegeben ist, muss ich mich korrigieren.

Die Strafandrohung für Plünderung (§ 125a StGB) ist genauso hoch wie bei schwerem Betrug.

16:35 von Sisyphos3

mit der Moral und dem Anstand

ist es auch in Zeiten großer Probleme nicht sehr weit her
zumindest nicht bei allen Zeitgenossen
die welche sich nicht an die staatlichen Vorgaben (Kontaktsperre) halten
oder wie hier aktiv sich einen Vorteil verschaffen wollen
///
*
*
Gestern schon im TV, heute in TS.
*
Klar aber an Feietagen, geht das bestens, da wird in Krankenhäuser nicht bestrahlt, bei der Polizeii nicht gefahndet.
*
Als W18 bei der BW, MItte der 60 hies es, am Wochende findet der Krieg nicht statt.
*
(SPD-Bremen meldet an Feiertagen keine Coronazahlen, die werden erst Dienstags wieder repräsentativ beim Robert- Koch)
Im übrigen verhalten sich auch Die welche die Vorgaben nicht einhalten, ohne finanziellen Vorteil, bewusst asozial.

17:55 @Klärungsbedarf .. Webseiten

... Die Antragsteller mussten sämtliche sensiblen Daten auf der Ministeriumsseite eingeben, also auch Bankdaten.
Es war für Profis ein leichtes Spiel, die eigenen Bankdaten einzugeben und somit das Geld umzuleiten.
Die Kriminellen mussten nicht erst nach potentiellen Antragstelernen recherchieren.
Ich bin mir nicht sicher, ob wirklich jedes kleine Unternehmen eine eigene Webseite pflegt, da sind ja auch einige Forderungen zu erfüllen, um nicht abgemahnt zu werden.

Pleiten, Pech und Pannen bei

Pleiten, Pech und Pannen bei Herrn Laschet, welcher auch diese Misere politisch zu verantworten hat......

Mit einer sicheren Authentifizierung

für die Beantragung der Corona-Soforthilfe mittels der elektronischen Identitäts-Funktion des neuen Personalausweises könnte man die Seite sicher machen und Betrug vorbeugen. Der neue Personalausweis mit der elektronischen Identitäts-Funktion wurde bereits am 1.11.2010 eingeführt. Damit haben diesen heute ca. 95% aller Bundesbürger und spätestens am 1.11.2020 alle. Er kann mit jedem NFC-fähigen Handy genutzt werden.
Ich hoffe, dass diese gute und sichere Technik zukünftig vermehr eingesetzt wird, um Missbrauch bei der Digitalisierung vorzubeugen. Weiter Info: www.personalausweisportal.de.

17:25 von MaWo

@ NeNeNe 16:53 Uhr

" Auch die Banken sind systemrelevant."
Betrüger aber nicht!
Neben einer Strafe, falls ein Urteil kommen sollte, dürfte künftig JEDE Tätigkeit als Unternehmer infolge fehlendem Charakter unmöglich sein.
////
*
*
Könnte man das auch für die Führerscheninhaber ohne Blinker einführen, die mit Ihrem Charaker in Linksspuren oder rechts mit lauter überhöhter Geschwindigkeit überholen??
*
PS: Steuergeldverschwender sollte auch per Gesetz entfernt werden, der >Gewinn wird ähnlich wie bei Krimiinanalität sein, spätestens beim Pensionsverlust.
*
Rein rechnerisch, nicht klassenkämpferisch, nur ein vor 68 rechnender Altbürger.

@Lieber doch persönlich im Amt erscheinen 17:56 von Barthelmus

In diesem Fall vielleicht sinnvoll.
Strohmänner sind nicht so leicht zu kopieren. ;-)

Übrigens gibt es auch bereits in den USA ähnliche Fälle.
Und die Moral von der Geschicht:
Digitalisierung fürchtet der Hacker nicht.

In einem früheren Artikel ...

... zu diesem Thema stand, dass es nicht mal einem Webdesigner aufgefallen ist, dass er die falsche Seite erwischt hat.
Und wie ich oben schin schrieb, wenn man die exakte URL nicht kennt und googlen muss, nimmt man den ersten Treffer.
Dafür hatten die Kriminellen garantiert gesorgt.

Ich wäre mir auch nicht sicher,
ob mir das aufgefallen wäre, es sei mein Virenscanner hätte mich gewarnt.

Panama

so wie ich es verstehe, könnte Panama diesen konkreten Betrug schnell beenden, möchte aber lieber nicht, bis jetzt zumindest, was auch immer der panamesische Grund dafür ist...

Bekommt Panama Zuwendungen aus Deutschland? Vielleicht Entwicklungshilfe? Hat Deutschland evtuell andere Hebel? Wann werden diese Hebel in Bewegung gesetzt?

18:22 ... @Adeo60 . alternativlos

... es geht hier nicht um die Förderprogramme als solches,
sondern die IT-Umsetzung.
Diese war eben nicht alternativlos - da wäre etwas mehr mehr Denken in die Sicherheit nötig gewesen. Schließlich empfanden auch andere BL, dass das Vorgehen nicht sicher ist.

Man muss also auch nich jede Kritik als Populismus abtun.

16:35, Sisyphos3

>>mit der Moral und dem Anstand
ist es auch in Zeiten großer Probleme nicht sehr weit her
zumindest nicht bei allen Zeitgenossen
die welche sich nicht an die staatlichen Vorgaben (Kontaktsperre) halten
oder wie hier aktiv sich einen Vorteil verschaffen wollen<<

Menschen sind so. Überall.

Aber zum Glück auch ganz anders. Und auch das überall.

Warum nicht die NSA zu Hilfe holen?

17:29 von Leipzigerin59
"Server in den USA" - dann wäre es eigentlich einfach, im Zuge der Amtshilfe an die Täter heranzukommen.
Wenn die sogar das Handy der Kanzlerin abhören können...

18:30 @Boris.1945 ... SPD?

... Sie meinen,
die CDU-regierten Länder arbeiten heute und melden an das RKI?
Wohl kaum, Hauptsache bissel auf der SPD herum hacken.

Die Polizei dürfte auch an Feiertagen
aktiv sein, und diese Ermittlernen von dem Abwehr-Centrum sind es auch.

Manchmal wünschte ich,
Sie würden erst nachdenken,
dann schreiben!

"In Zeiten von SSL und

"In Zeiten von SSL und Zertifikaten sollte heutzutage jeder halbwegs aktuelle Browser sowas erkennen"

Anhand von Zertifikaten soll ein Browser erkennen, wem eine Webseite gehört?

Sie wissen ja nicht mal ansatzweise, was das überhaupt ist.

@TomPsy

wieso wird diese Frage nicht seitens der Tagesschau gestellt? Was für eine Backverbindung haben die Betrüger denn hierbei bitte angegeben? Es ist doch recht unwahrscheinlich dass hierbei ein ausländisches Konto angegeben wurde und die Behörden das Geld trotzdem einfach überweisen!? (ein Konte in DE kann doch ohne weiteres auf eine Person zurückgeführt werden) Oder will man uns sagen dass das Formular soweit automatisiert war dass das Absenden desselben bereits die Überweisung angestrengt hat - das traue ich aber nicht mal unseren Behörden zu.
Es ist auch vollkommen daneben hierbei nur auf der Behörde in NRW rumzuhacken, die anderen haben ja die gleichen Anweisungen, so schnell wie möglich, ob Betrüger nun eine Phishing-Seite dafür verwenden oder das PDF per E-Mail mit den falschen Datenangaben einsenden, was macht das für einen Unterschied, die in NRW wissen nur dass sie wahrscheinlich an Unberechtigte Geld ausgezahlt haben, der Rest tappt halt noch im Dunkeln

18:09, MichlPaul

>>Das Geld ist weg
Warum sind wir so Naiv und können diese Geld nicht wieder zurückholen?
Aber irgendwas haben die Leute in NRW-Ministerium grob falsch gemacht.<<

Wo steht denn, daß das Geld nicht zurückgeholt werden kann?

Und was hat das alles mit "naiv" zu tun?

Verifizierung ??

Das ist das Resultat der Digitalisierung, wie sie sich unsere Politik-Greise in Schlüsselpositionen vorgestellte haben.

Wie die Kanzlerin: Huij...Digitalisierung, Smartphones, iss ja alles so neu!!!...huij

Ich wohne in SPANIEN, wird ja gerne als Rückständig (naja die Südländer und so ähnlich) angesehen, aber wir haben schon seit vielen Jahren digitale Zertifikate auf den Rechnern und die Bürger mit spanischer Staatangehörigkeit habe Zertifikate auf ihren Rechnern.

Ohne diese Zertifikate ist sensibler Datenaustausch mit öffentlichen Stellen überhaupt nicht möglich und wer kein Zertifikat hat, der geht zu einer gestoría (Agentur), die hat ein Zertifikat und ist bei den Behörden gemeldet, die machen das dann für ganz wenig Geld.

Also schickt mal die deutsche Digitalisierungskorona nach Spanien, dann zeigen wir Euch, wie das geht.

"Meinen Sie nicht, der

"Meinen Sie nicht, der Vergleich wäre ein bisschen zu drastisch?
Plünderung ist im deutschen Strafrecht Landfriedesbruch oder schwerer Raub"

bereits für das ausnutzen einer notlage (mit daraus folgendem wucher o.ä.) - oder bei bandenmäßigem betrug - sieht das gesetz jeweils bis zu 10 jahre(!) haft vor.

das ist durchaus die gleiche kategorie wie ein schwerer raub (maximalstrafe 5 jahre) oder landfriedensbruch (maximalstrafe 3 jahre), eher sogar noch eine nummer schlimmer.

18:37, Schwarzseher

>>Pleiten, Pech und Pannen bei Herrn Laschet, welcher auch diese Misere politisch zu verantworten hat......<<

Der zuständige Minister heißt Andreas Pinkwart.

@Adeo60 - Es wäre durchaus einfach

Der neuer Personalausweis hat eine Funktion die sichere Übermittlung ermöglicht. Wenn sie genutzt wird kann sich eben keiner zwischenschalten, es wäre nicht so aufwendig gewesen diese Möglichkeit der sicheren Übermittlung anzubieten (neben der herkömmlichen Übermittlung). Die Technik existiert schon längst, wäre nicht eine sichere Übermittlung wichtiger als eine schnelle (zumal Betrogene ja kein Geld erhalten), die auch nicht so viel mehr Zeit in Anspruch genommen hätte ?

Diese Lynchmentanlität einiger finde ich aber doch bedenklich. Sicherlich müssen die Umstände in die Bestrafung mit einfließen, aber darüber hinaus ist der Betrug wie andere auch zu bewerten.

@ Schwarzseher

...da ist der Name/ Nick wohl Programm. ..

Alles wird gut!

Steuernummer

Warum wird nicht das Programm Elster vom Finanzamt genutzt? Da ist jeder Gewerbetreibende angemeldet. Einloggen, Antrag anfordern und los geht's. Da könnten auch Adresse und Konto abgeglichen werden.

@Leipzigerin59

sie landen mit einer beliebigen Domain nicht einfach auf Platz 1 in den Google Suchergebnissen - ich würde sogar behaupten, dass niemand der tatsächlich das Formular auf der Phishing-Seite genutzt hat um seinen Antrag zu stellen, über Google auf die Seite gekommen ist sondern dass hier gezielt via E-Mail (Telefon?) "Social engineering" betrieben wurde auch um die Verbreitung möglichst gering zu halten
und zum Aussehen der Webseite, glauben Sie denn wirklich der Betrüger hat die Inhalte dem Original nach konzipiert/entworfen? Sie können eine Webseite problemlos mitsamt Bildern und allem drum und dran kopieren. Phishing-Seiten sind ein alltägliches Problem von Banken und ähnlichen Instituten, das Vorgehen der Betrüger absolut nichts neues.

"Deshalb muss es sicher

"Deshalb muss es sicher programmiert werden."

da gibt es überhaupt nix zu programmieren.

jeder selbststädige hat eine steuernummer und jedem finanzamt ist eine bankverbindung alle steuerpflichtigen bekannt.

man könnte also einfach das geld über die finanzämter auszahlen und es kommt da an, wo es ankommen soll.

unsere politiker sind nur einfach zu doof für solche naheliegenden ideen.

@Leipzigerin59, 19:06

Ich bin kein EDV-Fachmann und kann deshalb nicht beurteilen, ob und in welcher Form "auf die Schnelle" eine sichere IT-Umsetzung erfolgen konnte. Fakt ist aber, dass die finanzielle Unterstützung unverzüglich auf den Weg gebracht werden musste. Nur insoweit schrieb ich von "alternativlos".

Fehler bei der Abwicklung

Viel schlimmer als die Tatsache, dass Klein(st)unternehmer auf eine falsche Seite gelockt und dadurch ihre Daten abgegriffen wurden, finde ich, dass man dann die offizielle Seite abschaltete. Warum? Traut man sich nicht zu, falsche Anträge auszufiltern? Eine Auszahlung sollte doch wohl nur auf ein Konto erfolgen können, das bei einer innerdeutschen Bank auf den Namen des Antragstellers geführt wird. Missbrauch wäre damit eigentlich ausgeschlossen, der einzige Schaden der, dass diejenigen, die auf die Fake-Seite hereinfallen, ihre Daten preisgeben und vergeblich auf eine Auszahlung warten - was vielleicht zu Lerneffekten führen würde.

Zitat von DrDietA , 18:45

"...für die Beantragung der Corona-Soforthilfe mittels der elektronischen Identitäts-Funktion des neuen Personalausweises könnte man die Seite sicher machen ..."

NEIN,

denn die "Original-Seite" ist ja sicher.

Wie oben schon jemand erläuterte sind sowohl die Original-Seite als auch die Fake-Seite digital signiert, wenn auch von verschiedenen Ausstellern. Und als Nutzer weiß KEINER, von wem eine entsprechende Seite signiert sein sollte.

Für die, sorry, DUMMHEIT, derjenigen, die auf die Fake-Seite gegangen sind, kann aber weder die Regierung noch sonstirgendjemand außer derjenigen selbst etwas !

Der ePerso nützt da übrigens auch nix, sie geben die "richtigen Daten" auf der "falschen Seite" ein, dort wird dann die Bankverbindung geändert und dann der Kram an die echte Seite weitergeleitet. Fertig.

Der ePerso ist eh nahezu nutzlos, viele ( ich auch ) haben die Funktion deaktiviert. Das geht auch bei neuer Beantragung, muß man nur EXTRA machen ( früher war das andersherum ).

Nicht neues....

ja das Geld landet bei den Cum Ex Zockern
das überrascht mich nicht, sie haben sich ja auf Betrug spezialisiert, diese Branche will eben auch einen Stück vom Corona Kuchen.
Warum die Politik im Geldsegen immer eine Hilfe sieht bleibt ihr Geheimnis, es hätte auch passive Möglichkeiten gegeben, durch Steuerstundungen und guten Ideen beim Shutdown, Mindestabstände sind ja auch in Supermärkten einzuhalten....
Was mich wundert ist das viele Firmen weiter Arbeiten lassen, was stimmt den da nicht???

19:17 @fathaland slim .. Geld ...

....wieder bekommen.

Wenn es, wie oben schon jemand schrieb, im Darknet "verschwunden" ist, könnte es schwieriger werden.
Die Kriminellen haben das sicher nicht zum ersten Mal gemacht.

19:22 von fathaland slim

18:37, Schwarzseher

>>Pleiten, Pech und Pannen bei Herrn Laschet, welcher auch diese Misere politisch zu verantworten hat......<<

Der zuständige Minister heißt Andreas Pinkwart.
///
*
*
Den hab ich nie mit Nase über der Maske oder ohne Maske, mit nicht ausreichendem Abstand gesehen..
*
Zumindest hier gilt , "wie der Herr so das Gescherr", was der Forist wohl ausdrücken wollte.
*
Denn aus ich empfand als Posse als Herr Laschet danach schon über Strafen nachdachte.

Laschert oder Kraft, egal, alles Nullnummern

Mal wieder NRW. Die lassen alles mit sich machen. Nicht erst die jetzige Regierung, auch die davor regierende Parteien waren immer nur Luschen. NRW hat sich schon lange abgeschafft!

Webseiten kopieren und

Webseiten kopieren und fälschen ist doch für Softwarentwickler eine der leichtesten Fingerübungen

Hat mich nicht überrascht.
Leider sind solche Dinger nur sehr schwer erkennbar.

Diese Schufte zu erwischen wird ein Riesenproblem.

Leider ist das eine Sache die auch mit Anonymer-Software (TOR) kaum verfolgbar ist.

Auszahlungen !

Ich denke, es hapert schon mal in der Sicherheit der IT in D. Dann sollte es eigentlich auffallen, wenn Gelder in ein anderes Land überwiesen werden sollen, laut gefälschtem Antrag. Dann sollten in der Abwicklung Mechanismen eingebaut werden, die einen Betrug so ziemlich unmöglich macht.
Aber es ist leider in D immer noch ein großes Problem mit der IT, da hinkt D einfach noch gewaltig hinterher.
Und dass die Betrüger ausgerechnet NRW sich ausgesucht haben, hat ganz bestimmt auch damit zu tun. Bestimmt haben diese Kriminellen auch in anderen BL dies versucht, und sind anscheinend gescheitert, hoffentlich.
Nun sollte es Aufgabe der Politik und Justiz sein, die rücksichtslosen Verbrecher, egal wo auf zu spüren, verurteilen und in irgend ein Gefängnis stecken, wo es ihnen richtig dreckig geht, also nicht in D. Und es muss endlich in D die nötige Infrastruktur und Sicherheit in der IT geschaffen werden, und nicht das Geld für eine gescheiterte PKW- Maut raus werfen.

19:32 @_Julchen_ ... es gab keine ...

... falschen Anträge, die richtigen Anträge wurden auf einer 1:1 kopierten Webseite gestellt. Dann wurde von der falschen Webseite eine Bewilligung abgeschickt. Danach oder schon davor wurde die Bankverbindung geändert.

Die Bankverbindung hätte mit der des Antragstellers mit Steuer-ID mit den Daten des Finanzamtes abgeglichen werden müssen - wäre eine Möglichkeit.

um 19:42 von Boris.1945

>>
Den hab ich nie mit Nase über der Maske oder ohne Maske, mit nicht ausreichendem Abstand gesehen..
*
Zumindest hier gilt , "wie der Herr so das Gescherr", was der Forist wohl ausdrücken wollte.
*
Denn aus ich empfand als Posse als Herr Laschet danach schon über Strafen nachdachte.
<<

Es ist wirklich abstoßend, wie Sie hier, quasi im Angesicht von vielen, die um ihre Existenz bangen, nichts besseres zu tun haben, als Ihre offenkundig rechtsradikale Agenda ungerührt weiter zu verfolgen.

Zitat Papst Franziskus (in der Vorgängermeldung): “In den vergangenen Wochen habe sich das Leben von Millionen von Menschen schlagartig verändert. Umso wichtiger sei es, die Auferstehung von Jesus Christus als Zeichen der Hoffnung zu verstehen“: Nichts anderes ist der Sinn des höchsten christlichen Feiertags (Ostern).

Weiter: "Lasst uns nicht die Gelegenheit versäumen, einen weiteren Beweis der Solidarität zu erbringen, >>> auch wenn wir dazu neue Wege einschlagen müssen"

Ein großer Schritt in die richtige Richtung wäre, die grundlegende Ursache nicht nur für allgegenwärtige Betrugsversuche wie diesem, sondern v.a. dafür, dass zahllose Menschen wegen etwas, das sie selbst in keinster Weise zu verantworten haben (Staatsschulden) um ihre Chancen gebracht werden aus der Welt zu schaffen: „Der Papst forderte zudem eine Lockerung von internationalen Sanktionen für Länder, die sonst ihren Bürgern nicht helfen könnten. Den ärmsten Staaten sollten Schulden teilweise oder ganz erlassen (...)“

Auszahlungen !

Das ist das "bescheidene" Ergebnis von falschen Prioritäten in D. Kein wirklicher Katastrophenschutz, keine wirklichen Pandemie- Pläne, keine flächendeckende IT- Infrastruktur, nicht einmal eine größere Krise simultan durch gespielt, um zu sehen, wo nach gebessert werden muss, und und und !!!
Klar die BR meint es wirklich gut mit der Unterstützung von vielen kleinen Firmen und Selbstständigen, aber wenn alles schnell gehen muss und die nötige Struktur und Sicherheit fehlt, dann ist dies die teure Quittung dafür.
man sieht es ja auch alleine schon im BT, auch da fehlt zum großen Teil eine wirklich nach heutigen Maßstäben nötige IT- Struktur, um alle Parlamentarier per Video- Schalte an einer Sitzung zu beteiligen.
Klasse, Exportweltmeister, aber an den einfachsten Dingen mangelt es gewaltig !!!

Machen wir uns nichts vor....

Die fähigen IT Experten Arbeiten nicht beim
Land oder Bund,
da ist der Verdienst viel zu spärlich, die richtig Guten haben doch gezeigt wie das Spiel "Make Money, make more Money" funktioniert.
Solange Geld nicht mehr an Reale Dinge gebunden ist, solange es eine Black Rock Schattenwirtschaft gibt, die nichts anderes Produziert als Blasen und unsere Politik diese Märkte auch noch bedient, solange wird das Spiel weitergehen.
"Rienne va plus" wird erst eintreten wenn wir ein neues Geld und Wirtschaftssystem etablieren aber das will ja keiner außer einigen Sozialromantikern....

@ Sisyphos3 17:31 Uhr

"...oder beginnt die Verwerflichkeit bei ner bestimmten Summe..."
Meinem Verständnis nach beginnt Verwerflichkeit bei eine bestimmten * Tat.
* = ob ich einem Bettler die "Groschendose" stehle oder einer Firma mit einen Auftrag prelle, den ich nicht bezahle.
Die Summe ist sicher verschieden im Wert, die Charakterliche Schmierigkeit (oder Verwerflichkeit) ist aber gleichermaßen von Übel.

Kriminelle kopieren Webseite...

Am 12. April 2020 um 19:10 von krittkritt...
"Server in den USA" - dann wäre es eigentlich einfach, im Zuge der Amtshilfe an die Täter heranzukommen.
###
Sicher ist Amtshilfe möglich und die Ermittler des LKA werden von dieser Möglichkeit sicher auch schon Gebrauch gemacht haben. Nur wenn es so einfach wäre... Die Netzwerke wurden mit Sicherheit schon gelöscht worden, die Hardware vernichtet und die Programierer auf Nimmerwiedersehen verschwunden... Man kann leider auch nicht davon ausgehen das die Betrüger aus den USA agierten, womit die Möglichkeit den Tätern auf die Spur zu kommen gleich null ist.

Ergänzung ...

... es kann natürlich auch sein, dass die Anträge mit der falschen Kontonummer an das Ministerium geleitet wurden und der Bewilligungsbescheid von der richtigen Stelle kam.

@unbutu77 .. fähigen IT Experten

" .... Die fähigen IT Experten Arbeiten
nicht beim
Land oder Bund, ..."

Ich denke zwar, so schlecht verdient man nun auch wieder nicht,
doch wenn wie beim Zoll (Finanzministerium) auf den Entscheider-Stellen für die IT und Software-Entwicklung Rechtsanwälte sitzen,
dann ... auweia

20:00, Freischeler

>>Am 12. April 2020 um 19:22 von fathaland slim
Zitat:
"...Der zuständige Minister heißt Andreas Pinkwart..."
Ganz ehrlich, ohne ihre Hilfe wär ich gar nicht darauf gekommen, echt Super ihre Wissensvermittlung.<<

Schreiben Sie denn ebenfalls, wie der Forist, auf den ich antwortete, Herrn Pinkwarts Verantwortungsbereich Herrn Laschet zu?

@Leipzigerin59, 20:04 und 20:10

zum ersten Posting : Ja, genauso wurde es gemacht:
Die Leute gaben ihre Daten bei der "falschen" Seite ein, die Bankverbindung wurde geändert, dann an die "richtige" Seite geschickt und von dort wurde ausgezahlt.

Zum Verdienst :

Selbst WENN es für "Normalverdiener" viel erscheint :

Wenn ein IT-ler mit A15 bezahlt werden WÜRDE, so wären das, je nach Alter, zwischen 5.600 und 7.000 € BRUTTO pro Monat. Also ca. 4.000 - 5.500 Netto pro Monat.
Bei A12 ( wenn die man überhaupt soviel bekommen würden... ) sind das 3.800 - 5.200 BRUTTO, also ca. 3.000 - 4.200 NETTO.
Bei "meiner Firma" ( Bundeswehr ) sind das übrigens meist A8 dotierte Stellen, 2.700 - 3.500 BRUTTO )

Zahlen Sie das ( A15 !!! ) PRO WOCHE, NUR DANN bekommen Sie einen SEHR GUTEN IT-ler ( nicht einen, der nur eine Excel-Tabelle erstellen und evtl. ein Netzwerk administrieren kann, sondern einen, der Viren / Programmcode schreiben und auch aufspüren kann, Programmcodes verändern ohne das es auffällt etc... )

16:35 von Sisyphos3

Meinen sie die "Moral und dem Anstand" der Cum-Ex Betrüger oder von Vermietern, die die Wohnungsnot ausnutzen oder welche Moral meinen sie?

@17:27 von Superdemokrat

Was hat die Regierung mit dem Leichtsinn der User und der Unfähigkeit der ITler zu tun, die für ein "Inkompetenzzentrum" arbeiten?

19:54 von Klärungsbedarf

um 19:42 von Boris.1945

>>
Den hab ich nie mit Nase über der Maske oder ohne Maske, mit nicht ausreichendem Abstand gesehen..
*
Zumindest hier gilt , "wie der Herr so das Gescherr", was der Forist wohl ausdrücken wollte.
*
Denn aus ich empfand als Posse als Herr Laschet danach schon über Strafen nachdachte.
<<

Es ist wirklich abstoßend, wie Sie hier, quasi im Angesicht von vielen, die um ihre Existenz bangen, nichts besseres zu tun haben, als Ihre offenkundig rechtsradikale Agenda ungerührt weiter zu verfolgen.
////
*
*
Wenn man die nicht 100% korrekte Maske bei einer Führungskraft kritisiert ist man rechstradikal.
*
Machen Sie sich es da nicht zu einfach?
*
Obwohl ich zu der anderen Minderheit gehörte die sonst als einzige diffamiert werden darf, ich gestehe ich war langjährger Unternehmer mit 20 >< Beschäftigeten, ohne Gewerbeeintrag oder Konto beim Gewerbeaufsichtsamt wegen Fahrzeitüberschreitung.
*
Habe 1999 eingestellt, weil ich nicht bereit war, kriminelle Energie aufzuwenden

@19:58 von unbutu77

Selbst in der freien Wirtschaft können sie fähige ITler mit einer Hand abzählen.

Es werden einfach so viele von denen gebraucht dass es unmöglich ist nur die fähigen ITler einzustellen.

Dazu kommt noch die "Arbeitsmoral" der Branche. Hauptsache Deadline geschafft. Bananensoftware (reift beim Kunden) ist doch die Regel.

... und das Lehrgeld

....zahlen wir alle sofern wir Steuern zahlen.
Als Politiker muss man nicht Haften, da kann so etwas schon mal passieren, aber es passiert einfach zu regelmäßig.
Verkehrsminister Scheuer hat ja auch noch eine Rechnung offen...

20:38 @Gerd Hansen, Sie ..

... Haben natürlich recht,
es kommt auf die Eingruppierung an, und die ist manchmal sehr dürftig.
Allerdings sieht es bei Nicht-IT-Unternehmen auch oft so aus, dass man die eierlegende ... für wenig Geld haben will, ich habe es selbst erfahren.

18:30 von Boris.1945

Im übrigen verhalten sich auch Die welche die Vorgaben nicht einhalten, ohne finanziellen Vorteil, bewusst asozial.
.
was meinen sie wie die das sehen
die kommen sich wahrscheinlich noch als "Widerstandskämpfer" vor
gegen die Macht des Staates anzugehen

Zur technik:

Elektronischer Personalausweis:

Die abfrage hätte schon etwas genutzt, da man sich als Web-Site-betreiber registrieren muss, bevor man die daten überhaupt anfordern darf!

Server-zertifikat:

Es gibt (einfache) Zertifikate und Qualifizierte Zertifikate.

Billige oder gar kostenlose einfache Server-zertifikate bekommt jeder automatisiert und ruck-zuck.

Aber bei Qualifizierten Zertifikaten muss der Zertifikats-ausgeber überprüft und zugelassen sein und der antrag-steller muss belegen, dass die seite zu einer firma oder einem verein gehört und er diese firma rechtlich vertreten darf. Web-Browser zeigen die Qualifizierungs-stufe und die informationen dazu an!

Aber:

1. Ein Qualifiziertes Zertifikat kostet geld und aufwand und dazu sind Deutsche firmen viel zu geizig; ämter offensichtlich auch …

2. Nur wenige menschen kennen diese unterschiede bei Zertifikaten und beachten sie :-(

Jedenfalls gibt es das gesetz zu Qualifizierten Signaturen in Deutschland schon sehr sehr viele jahre …

20:39 von IchMeinJaNur

auch die meine ich
ebenso die Mieter welche bei mir noch Mietschulden haben
jeden Steuerbetrüger ob er 10 Mill oder 10 Euro betrügt
ebenso wie den Hartz4ler der betrügt
ein Unrecht hebt das andere nicht auf

@21:18 von Sisyphos3

Das mag rechtlich so ein. Nennen sie mich altmodisch, ich mache einen Unterschied zwischen einem der Hunger hat und ein Brötchen "klaut" und denen die uns im großen Stil abzocken oder Senioren mit dem Enkeltrick abzocken.

"Leider ist das eine Sache

"Leider ist das eine Sache die auch mit Anonymer-Software (TOR) kaum verfolgbar ist."

über tor server kann man weder domains kaufen noch bankkonten einrichten.

21:18 von Sisyphos3

20:39 von IchMeinJaNur

auch die meine ich
ebenso die Mieter welche bei mir noch Mietschulden haben
jeden Steuerbetrüger ob er 10 Mill oder 10 Euro betrügt
ebenso wie den Hartz4ler der betrügt
ein Unrecht hebt das andere nicht auf
///
*
*
Das Dumme nur, das Steuergeldverschwendung nicht strafbar ist unn die Geister sowas m TV noch schönreden.
*
Beides sollte zukünftig streng bestraft werden.
*
Aber wer will seinem ehemaligen Kollegen schaden, wenn er selbst jetzt in der Politik ist?
*
Die schlimmste Lobby.

"Elektronischer

"Elektronischer Personalausweis:

Die abfrage hätte schon etwas genutzt, da man sich als Web-Site-betreiber registrieren muss, bevor man die daten überhaupt anfordern darf!"

normalos ist es nahezu unmöglich dafür eine genehmigung zu bekommen, denn dazu muss man eigentlich eine bank oder ein telekommunikationsanbieter sein - oder eben eine behörde.

es hätte allerdings zweifelsfrei auf dem original etwas genutzt, denn dann hätten dort nicht unbefugte hunderte gefälschter anträge stellen können.

es ist schon irre: hartz IV emfpänger müssen jeden beleg über 20 euro inbekannte einkünfte 5 mal einreichen und dazu ausführlich erklären, wo die her stammen, aber milliardenhilfen für unternehmer werden einfach per online antrag genehmigt.

20:47 von Boris.1945

der bedarf ist hier einer der grössten kritisierer, der aber noch nie eine eigene meinung kundgetan hat

@ichMeinJaNur

Genau das ist das Problem, alle die Steuern redlich Zahlen müssen kommen sich angesichts der Umverteilung nach Oben und Unten schon wirklich mit Verlaub beschissen vor.
Die mitnahme Mentalität gibt es genau so bei
den sozial Schwachen wie bei den Reichen,
"Pecunia non Olet"

Das ist nicht der erste Fall

Von massivem Betrug in Deutschlampt. 2015 glaubte unsere Regierung auch, dass lauter ehrenwerte, gebildete und integrationswillige Flüchtende hierherkommen, das Märchen wurde doktrinär dem tumben Volk aufgeschwatzt. Wie hoch die Summen waren, die die zahlreichen Mehrfachidentitären abgegriffen haben und was uns diese Leidgeprüften sonst noch so kosteten, wird bis heute verschwiegen. Falls es unsere Gebewilligen noch immer nicht gemerkt haben - andernorts weiß man sehr gut, was man alles aus diesem Land herausholen kann. Nur - die Zeche Zahlen wir, die kleinen Leute, nicht diejenigen, die für ihr unverantwortliches Handeln nie zur Verantwortung gezogen werden.

21:55, unbutu77

>>Die mitnahme Mentalität gibt es genau so bei
den sozial Schwachen wie bei den Reichen,<<

Ja sicher. Sind ja alles Menschen.

Die Auswirkungen sind allerdings unterschiedlich.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: