Kommentare

In einem Punkt

Trump ist leider kein Politiker. Zu unüberlegt, zu forsch. Man muss als Politiker genau abwägen, was man sagt. Denken darf man sich gerne seinen Teil. In einem Punkt muss ich ihm allerdings zustimmen. Egal ob man nach Spanien, Italien, Großbritannien, USA schaut. Die Letalitätsrate und die Zahlen sind um ein Vielfaches höher, als in China. Da diese Krankheit bereits Tage vor Symptomen oder sogar generell symptomlos ansteckend ist, wäre es auch in ganz China fast unmöglich jeden Verbreiter aufzuspüren. Man sieht ja in Heinsberg, was ein Infizierter für einen Dominoeffekt hervorruft.

erst China, dann EU, nun WHO

///
*
*
*
... und niemals ist Herr Trump verantwortlich?
*
... das soll eine Führungskraft sein, die niemals Verantwortung übernimmt?
*
... was sind das für Menschen, die sich von solch einer “Führungskraft” führen lassen?

Zahlungsstopp für WHO

Keine Ahnung, ob ihm manchmal überhaupt bewusst ist, was er da sagt und macht. Schwer vorstellbar!
Trump, The greatest president ever, braucht immer einen Schuldigen für seine Schlamassel. Einen Boxsack sozusagen. Nun ist es also diesmal die WHO. Weil sie etwas verschwiegen haben soll?
Der einzige, der seiner Bevölkerung wochenlang was vorgemacht hat ist er doch selbst. Dass das die Amis selbst nicht merken. ...
Oder wird ihm einfach das Geld knapp?

Ein absolutes Einreiseverbot

Ein absolutes Einreiseverbot schon zum 1. Januar wäre natürlich das Beste für alle Länder gewesen.
Bezüglich der Corona - Statistiken sind diese überhaupt nicht Vergleichbar, wenn jedes Land eine eigene Zählweise hat.
Erklärt doch mal bitte, wie in den verschiedenen Ländern der EU gezählt wird und wie in den USA. Zumal man auch kein einziges EU - Land mit den USA vergleichen darf, sondern nur die gesamte EU oder ganz Europa.
Und dabei liegt die USA ziemlich klar „nur“ auf dem 2. Platz.
Interessant ist auch der Bericht zu den höheren Infektions - und Opferzahlen der schwarzen Bevölkerung in den USA.
Da sagt eine schwarze Bürgermeisterin, sie hätte gehört: "Schwarze sind immun gegen Corona".
Was für Menschen werden denn in den USA zu Bürgermeistern gewählt?
Ist das Dummheit, Arroganz oder Rassismus?

Was für ein Pfundskerl!

Wenn er selbst etwas verbockt hat, dann prügelt er stets auf andere ein: er selbst hat Corona lächerlich gemacht und lehnt es ab, eine Maske zu tragen (ist das nicht großartig), und dann hat er auf die Hilfeersuchen einiger Bundesstaaten damit reagiert, dass er die Gouverneure wegen mangelhafter Vorsorge getadelt hat.
Er hat die virologischen und Krisen-Stäbe entlassen bzw. deren Budget gekürzt, und nun kriegt die WHO eins auf den Deckel.
.
Und wie viele Poster sich für Trump begeistern zeigt, dass heute meckern populärer ist, als handeln. Dazu fällt mir ein Sprichwort ein: "Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler!".

Unsinn

Die Corona Pandemie ist ja nun mal zuerst in China aufgetreten. Natürlich ist die Aufmerksamkeit der WHO Organisation dort gewesen. Das heißt auch nicht, dass die Arbeit der WHO überall anderswo aufhört.

Außerdem ist die WHO eine autonome Organisation und nicht ein USA Organ.

Wie kann Trump nur so engstirnig sein...soll der doch lieber auf sein CDC schimpfen.

Trump droht WHO ....

Warum bringen Menschen bloß so einen wie Kennedy um?

Trump weiß vor allem eines, er ist Unschuldig, Schuldig sind grundsätzlich andere, egal wer Hauptsache man kann mit den einen oder anderen Finger auf ihn zeigen. Scheinbar gibt es immer noch ein paar Leute auf der Welt, bei denen diese Taktik verfängt. Corona soll ja aufs Hirn schlagen, aber kann das in solcher Breite und schon so lange der Fall sein?

In der größten Krise der WHO die Kohlen abschneiden, wahrlich ein kluger Gedanke, ist von irgendwem dort kritisiert worden? Im allgemeinen Pfeifen diese Organisationen doch immer nach der amerikanischen Pfeife, kann es sein, das die Pfeife Amerikas jetzt gerade so groß und dissonant ist, das man beim Tanzen ins Straucheln gekommen ist?

Eigentlich ist vermutlich gar nicht die WHO gemeint, Trump dürfte die ganze UN ein Dorn im Auge sein - irgend etwas "Artfremdes", auf das er seien Hand nicht legen kann und das brauchbare Immobilien in bester Lage vernutzt. Überflüssiges eben.

08:33, Tagesblau

>>Deutschland zahlt an über 100 Ländern humanitäre Hilfen.
Das sind viele Milliarden die die Bundesregierung aber geheim hält.<<

Überhaupt nichts wird geheim gehalten.

>>Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns.<<

Daß Tokio in China liegt, das wird wohl wirklich vor uns geheimgehalten.

>>Jedes Land muss in Zukunft, für sein Volk selbst sorgen.<<

Wenn jeder an sich denkt, dann ist an alle gedacht.

Und wieder die Schuldzuweisung von Trump...

...um von der eigenen Inkompetenz abzulenken und schnell einen Schuldigen zu suchen. Dabei war es Trump der folgendes behauptet hat:

"Es ist eine Grippe, wie eine Grippe."

„Wenn man 15 Fälle hat – 15 Fälle, da sind wir in wenigen Tagen runter auf fast null. Da haben wir ziemlich gute Arbeit geleistet.“

„Wir stehen kurz davor, einen Impfstoff zu haben.“

„Wir haben das, was aus China kommt, so ziemlich ausgeschaltet.“

„Wir haben es vollkommen unter Kontrolle. Es geht um eine Person, die aus China gekommen ist. Wir haben es unter Kontrolle. Alles wird gut sein.“

„Vielleicht bin ich ein Naturtalent!“

Unverständlich, dass er immer noch soviel Anhänger hat, bei diesem Komplettversagen eines Präsidenten.

Trump und seine Deals

Vielleicht sollte Herr Trump dem Virus mal eine Milliarde Dollar anbieten damit der verschwindet, oder eine Mauer um ihn bauen lassen. Ich dachte immer immer die Amerikaner sind anständige, kluge Menschen. Aber bei dem gewählten Präsidenten ist mein Glaube verloren gegangen.

@niewiederspd

Sie rechnen ja komisch.
Also selbst wenn Sie den USA zugestehen wollen, dass deren Land um und bei die Größe hat wie Europa - wenn Sie die Zahlen dann miteinander vergleichen wollen, sollten Sie vielleicht auch die Einwohnerzahlen beider "Länder" miteinander vergleichen.

Und zack, sind die Amis wieder first.

@08:29 von Minka04

"Trump ist leider kein Politiker" - nein, wirklich nicht. Er ist ein reiner Egomane und als solcher für jeden verantwortungsvolle Tätigkeit, und besonders solche mit Auswirkungen auf Menschen, völlig untragbar. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Der Hinweis auf seine eigenen früheren "Entscheidungen" in Sachen Corona erübrigt sich.

Trump droht

Wann droht Trump mal nicht? Er hätte ja vorher Maßnahmen ergreifen können, als die Pandemie in China so heftig zuschlug. Überall schicken die Amerikaner Geheimdienste und wissen über alles bescheid, warum gerade jetzt nicht? Kann es sein, das Trump den Schuß nicht gehört hat? Ach ja, ich vergesse ja, das die anderen alle Schuld sind und Trump will sein Unvermögen an andere aufbrummen. Die Anhänger wollen Trump, so bekommen sie auch das Trumpeln serviert. Nur irgend wann steht die USA alleine da wenn sie so weiter machen und niemand möchte mit ihnen zusammen arbeiten

China hat 4 mal so viele Einwohner wie USA

ist aber deutlich besser mit weniger Toten und Infizierten ausgekommen. Das zur Leistungsfähigkeit des jeweiligen Gesundheitswesens und der dortigen Regierung. UND: China ist übern Berg USA steht vorm Berg.

Trump !

Wieder ganz typisch für Trump, auf andere einprügeln, um die eigenen Fehler ja nicht zu merken. Trump ist und bleibt ein ober arroganter und überheblicher Egoman, der sicher noch an der Himmelspforte sich daneben benimmt.
Was aber auch ziemlich übel ist, sind all seine blöden und schweigenden Ja- Sager der Partei. Keiner wagt sich mal mit Kritik aus der Deckung und traut sich diesen verlogenen Betrüger ernsthaft an zu prangern und deutlich die Meinung öffentlich zu sagen.
Was sind das alles für Memmen, die einem solchen Egomanen nicht sofort das Handtuch wegnehmen und ihn vom Hof jagen, damit endlich wirksam was für all die menschen draußen getan wird.

@08:33 von nie wieder spd

"Da sagt eine schwarze Bürgermeisterin, sie hätte gehört: "Schwarze sind immun gegen Corona"." Sie sollten den Artikel sorgfältiger lesen. Die Bürgermeisterin gibt nur wieder, was für eine Information unter der schwarzen Bevölkerung kursiert. Analog zu Deutschland, wo die Auffassung bestand, an Corona sterben nur alte Leute. Wieviele haben das denn geglaubt und Partys gefeiert ?

@08:33 von Tagesblau

„ China mit seinen super Städte wie Tokio“ genauso falsch wie der Rest Ihres unsäglichen Kommentars... Niemand verheimlicht etwas! Ist Ihnen bekannt wieviele Flüchtlinge weltweit es gibt? Haben Sie kein Mitleid? Vor Hunger, Krieg, Klimawandel... an Allem haben wir eine Mitschuld - Hilfe zur Selbsthilfe ist das einzig richtige Konzept und hier haben wir zurzeit einen richtig guten Entwicklungshilfeminister...

rer Truman Welt

Wenn ein Präsident so wie der Papst keine Fehler machen kann, was muss dann sein wenn ein Fehler passiert in seinem Verantwortungsbereich? Genau: ein anderer oder etwas anderes Schuld, ja geht ja auch gar nicht anders bzw. es kann ja gar nicht anders sein - also in Donny World!
Ja aber, wer findet den Schuldigen bzw. bestimmt diesen?
Na ja, der Präsident natürlich, weil auch dabei kann er ja keine Fehler machen.
Hm, aber wenn es erst die Demokraten waren, dann die Chinesen und jetzt die WHO?
Nun, dann wird das auch stimmen. Vermutlich ist ein demokratischer Chinese in einer verantwortlichen Führungsposition bei der WHO, und dann ist doch wieder alles richtig!
Donny weiß immer alles, macht alles richtig und ist the maker of the bigggest deals!
Übrigens auch der, der die "fetteste" Verschuldung ever der USA gemacht und angehäuft hat.
Well done Donny Honey!

08:33, nie wieder spd

>>Da sagt eine schwarze Bürgermeisterin, sie hätte gehört: "Schwarze sind immun gegen Corona".
Was für Menschen werden denn in den USA zu Bürgermeistern gewählt?
Ist das Dummheit, Arroganz oder Rassismus?<<

Ich verstehe Ihre Frage nicht.

Die Bürgermeisterin hat das immer wieder gehört. Von Bürgern ihrer Stadt, nämlich Chicago.

Natürlich ist das Dummheit, oder, besser gesagt, mangelnde Bildung.

Aber nicht von ihr, sondern von vielen Bürgern.

Darüber spricht Laura Lightfoot, Chicagos Bürgermeisterin.

Bitte den Artikel noch mal lesen:

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-us-afroamerikaner-101.html

Herr Trump ist eine Schande für sein Land!

Widerlich, wie er sich gegenüber dem Rest der Welt verhält. Mich wundert, dass seine Partei seine, offensichtlichen, Entgleisungen nicht sieht. Er ist eine Gefahr für sein Land, wenn er in der Krise, die USA international isoliert!

in der Sache hat Trump durfchaus recht

die WHO hätte sich viel früher für Einreiseverbote bzw. Quarantänemaßnahmen aussprechen müssen; auch ihre skurrile Haltung zu Masken ist mehr als fragwürdig. Man kann - ähnlich wie bei RKI in Deutschland (das zu spät und unzureichend und falsch reagiert) - von einem institutionellen Versagen sprechen.

@ 08:29 von Minka04

Lach... Sie glauben ernsthaft irgendwelche Zahlen aus China, einer Diktatur?
Ausgerechnet dort, wo das Virus auf unkontrollierten eigentlich verbotenen Tiermärkten übersprang...
Unglaublich!

Unsichtbar?

Spätestens am 3.2.2020 konnte die WELT SEHEN, was es mit Sars-CoV-2 auf sich hat – als in Wuhan NACH EINER WOCHE!!! ein Klinik mit 1000!!! Betten entstanden war – schließlich ist das was die Bevölkerung [wie auch ich] JETZT über Pandemie erfährt, Jahre alter wissenschaftlicher Standart.
Alles was danach kam, war eine Verzögerung im Interesse der Profitmaximierung und Verlustsozialisierung.
Wenn BMW u. a. Kurzarbeitergeld beantragen, aber Dividenden ausschütten und ein Politiker Empörung vorspielt, gar von der “Fratze des Kapitalismus“ redet, als sei dies ein Naturgesetz, anstatt die Gesellschaft entsprechend politischem Mandat vor dieser “Fratze“ zu schützen…

Blame Game geht in die nächste Runde

Nichts anderes kann Mr. Trump als die Schuld bei anderen zu suchen. Wie armselig.
Noch trauriger machen mich natürlich alle Menschen, die seine "Argumente" immer noch weiter verteidigen.

Trump, das unwissende Dummchen

Wenn ich das schon höre:
"... in deren Folge Hunderttausende Amerikaner ums Leben kommen könnten..." so typisch nationalistische Geschwafel, nach dem Motto, der Rest der Welt schert mich nicht.
Und nachdem es Trump selber so richtig vermasselt hat, behauptet er jetzt, wo er am Pranger steht: "Von den Warnungen seines Beraters will Trump nichts gewusst haben...".
Naja, für die, die noch an den Weihnachtsmann glauben, mag die Aussage ja einen gewissen Wahrheitsgehalt haben.

Amerika first

bekommt plötzlich eine andere Bedeutung.

Früher wurden die Amerikaner für Ihre Oberflächlichkeit belächelt. Warum sollte sich daran etwas geändert haben?

Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht. Erst wenn man sich selbst gerettet hat, ist man in der Lage, auch anderen zu helfen. Insofern müssen wir uns auf uns selbst konzentrieren und können anschließend schauen, ob wir anderen ebenfalls zur Hilfe eilen können. Wir werden sehen, welches Land es sein wird.

@ um 08:33 von Tagesblau

„Und China mit seinen super Städte wie Tokio ...“ ??

@08:31 von Deutsche-Elite

Dann warten Sie mal ab, wer von unseren Politikern Verantwortung übernehmen wird. In puncto Schutzausrüstung schiebt doch schon jetzt einer dem anderen den schwarzen Peter zu. Nach der Krise werden alle erklären, sie hätten genau das Richtige zur richtigen Zeit getan. Na ja, ein paar kleine Versäumnisse wird man einräumen, aber wer konnte das denn ahnen ...?

um 08:36 von Neganur

"Außerdem ist die WHO eine autonome Organisation"

Der Umgang mit Taiwan zeigt, dass die WHO in erster Linie eine politische Organisiation ist und maximal so autonom ist, wie mein 30 Jahre altes Auto autonom fährt.

Konstruktive Kritik

Mr Trump scheint unfähig in einer schwierigen Situation eine vernünftige Güterabwägung zu tätigen. Fehlersuche sollte im Nachgang passieren. Wenn die WHO Fehler gemacht hat sollten diese in der Organisation beseitigt werden und nicht stumpf der Geldhahn zugedreht werden.

Und @tagesblau das sich die japanische Hauptstadt nicht in China befindet ist ihnen klar?

08:44, Tagesblau

>>Troll@DeHahn
"Und wie viele Poster sich gegen Trump begeistern, zeigt dass heute meckern populärer ist, als handeln. "

Dazu fällt mir ein Sprichwort ein: "Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler!".<<

"Troll" ist Ihre Selbstbezeichnung, oder?

Der Beitrag an die WHO ist schon bewilligt.

Gemäß Memo wurde Trump schon anfang Januar über Covid19 informiert
und war kein Hoax der Demokraten.

Besonders interessant dürfte es werden
wenn das auf Trumps Haussender Fox massenhaft beworbene Malaria-Medikament
nicht wirkt.

Die anderen außer den Experten wie sich der an die Stirn klatschende Fauci
haben das dann empfohlen :-)

Denn wenn das wirken würde. so hätte Indien es selber zuerst eingesetzt
und den Export nicht so schnell erlaubt.

@ Tagesblau 08:33

Wo haben Sie denn diese Zahlen her, wenn die Bundesregierung, wie von Ihnen behauptet, sie geheim hält?

Dass Sie behaupten, dass „China mit seiner Superstadt Tokio“ von uns mit einem höheren Millionenbetrag gesponsert wird, steht wohl für sich.

Manchmal hat Trump recht

Zu Beginn der Pandemie hat China Warnungen im eigenen Land unterdrückt und damit der WHO wichtige Informationen vorenthalten.

Tatsächlich übt China einen enormen Einfluss auf die WHO aus. So schafft China es immer noch, Taiwan aus der WHO herauszuhalten, obwohl Taiwan sehr erfogreich mit der Pandemie umgeht: Es gibt unter den etwa 24 Millionen Menschen 5 an Covid19 Verstorbene und weniger als 400 Erkrankte.

Die WHO hat aus politischen Gründen das Erkennen der Pandemie verzögert. Das entschuldigt die verspätete Reaktion in den USA nicht, denn intern war Trump schon im Januar gewarnt worden. Aber seine Kritik and der WHO ist trotzdem richtig. Manchmal hat Trump recht.

@Tagesblau

Abgesehen davon, daß Tokio in Japan liegt, hält die Bundesregierung überhaupt nichts geheim, wenn es um Unterstützungszahlungen angeht! Was Sie hier von sich geben ist "unterste Schublade" an unsolidarischem Stammtischgeschwätz! Wenn man schon keine Ahnung hat, sollte man am besten einfach die Klappe halten...

TS: "Vor diesem Hintergrund

TS: "Vor diesem Hintergrund sorgten Medienberichte für Aufsehen, denen zufolge ein ranghoher Berater des Präsidenten bereits Ende Januar vor einer Coronavirus-Pandemie gewarnt hatte, in deren Folge Hunderttausende Amerikaner ums Leben kommen könnten."

Der ranghohe Beamte war kein anderer als top economic official Peter Navarro der bereits Anfang Januar in einem memo an Trump schrieb "coronavirus could become a full blown pandemic".
In der Folgezeit machte sich Trump ueber die panic um flu like symptoms lustig. Selbst am 30. Januar, also am Tag als die WHO eine Public Health Emergency of International concern erklaerte sagte Trump auf einer rally in Michigan "We think we have it very well under control."

Die WHO ist ein neuer scapegoat (nach China, Europa...) um vom total Versagen der Trump Admin abzulenken

08:42 von uwtra

"Unverständlich, dass er immer noch soviel Anhänger hat, bei diesem Komplettversagen eines Präsidenten."

Dafür gibt es im Wesentlichen zwei zusammenhängende Ursachen. Dass die Republikaner überhaupt eine so große Anhängerschaft haben, ist bloße Indoktrination: den Menschen ist seit der McCarthy Zeit eingehämmert worden, dass die Demokratische Partei die USA vernichten will. Das glauben die Wähler der Republikaner, zum Teil bewusst, meist unbewusst. Stell Dir eine Partei vor, von der Du sagst: "also die würde ich niemals wählen!" ... und jetzt stell Dir vor, dass es nur noch eine andere Partei gibt.

Die andere Ursache ist das "wir hängen schon so tief mit drin" Phänomen. Wer sich jetzt gegen Trump stellt, muss ja vor der Welt und vor sich selbst zugeben, dass er die letzten drei Jahre so jemandem nachgelaufen ist. Das führt zu einer "Augen zu und durch!" Haltung.
_

Witzfigur

Mir ist schleierhaft, wie irgendjemand diesen Mann ernst nehmen, geschweige denn wählen kann.
Am Anfang war es doch nur eine harmlose Grippe, da wurden noch fröhlich Hände geschüttelt und Länder, die strenge Maßnahmen ergriffen, milde belächelt. Und jetzt, wo die Rechnung für Trumps verspätetes Handeln kommt, ist die WHO schuld??? Wie dumm muss die amerikanische Bevölkerung sein, damit sich diese Witzfigur weiterhin als Präsident halten kann? Es ist mir ein Rätsel.

Aha, ganz klar ...

... die WHO ist schuld!!!

22. Januar sagte Trump: "Wir haben alles unter Kontrolle, alles wird gut werden."

10. Februar: "Im April wird's wärmer, dann verschwindet das Virus von ganz alleine."

24. Februar „Das Coronavirus ist in den USA sehr gut unter Kontrolle. "

28. Februar "das Virus würde wieder verschwinden."

4. März :
„Einige Leute werden Covid19 auf einem sehr leichten Niveau haben und nicht einmal zu einem Arzt oder Krankenhaus gehen, und sie werden besser werden. Es gibt viele solche Leute. “
9. März:
"Die Fake News Media und ihr Partner, die Demokratische Partei, tun alles in ihrer Macht stehende, um die CoronaVirus-Situation zu entflammen."

10. März
„Wir sind vorbereitet und machen damit einen großartigen Job. Und es wird verschwinden. Bleib einfach ruhig. Es wird verschwinden.“

17. März
"Ich hatte das Gefühl, dass es eine Pandemie war, lange bevor es als Pandemie bezeichnet wurde."

Nur eine kleine Auswahl seiner Sprüche bzgl.

Wie peinlich ist das denn?

Wie peinlich ist das denn? Trump selbst hat über die Schmerzgrenze hinaus die Corona-Krise verharmlost, als durch die Demokraten forcierte politische Strategie verunglimpft, trotz klarer Warnungen und Informationen von Fachleuten in seinem Umfeld gewitzelt, wärmere Temperaturen würden dem Virus schnell den Garaus machen und an Ostern habe man wieder volle Kirchen...
Nun braucht er einen Sündenbock, und den findet er gerne in internationalen Organisationen, diesmal muss die WHO herhalten, untermauert nicht durch Argumente oder gar Beweise, sondern verschwörungstheoretischen daherkommenden Nebel, die WHO "hätte schon früher mehr gewusst". Selten hat das Wort "dummdreist" so präzise gepasst...
Hoffentlich verunmöglicht die Corona-Krise nicht die Abwahl dieses katastrophalen Präsidenten aus dem Whitehouse.

Trumpism

"Bekannt ist z.B. das Indien 1 Milliarde jährlich zur verbesserung des Umweltschutzes erhält.
Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns.
Jedes Land muss in Zukunft, für sein Volk selbst sorgen."

Und jedes Volk muß für sein Land sorgen. Ein Folg volkt seinem Anführer, Basta! Die Chinesen in Tokio und die Japaner in Shanghai.

Globalisierung o.k., aber
Ich zahl jetzt keine Steuern mehr, weil der Inder und der Chinese zu hat und der Lieferservice Coronazuschlag verlangt und ich nicht kochen kann! Warum kriegen die keine Stafzölle ?

Relation

Für alle, die immer wieder betonen, wie "großzügig" die USA doch insgesamt sind: bei gerade mal 4% der Weltbevölkerung verbrauchen die USA mehr als 20% der Ressourcen. Dieses Verhältnis ist in Deutschland nicht viel anders, aber wir drohen wenigstens nicht alle drei Tage damit, irgendwelche Zahlungen einzustellen.
_

fathaland slim ...... 08:33

fathaland slim
...... 08:33 Tagesblau
>> Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns <<

Das der Forist @ Tagesblau sich mal verschreiben kann liegt wohl nicht daran , dass er nicht weiß wo Tokio liegt.
Das Sie sich aber darauf stürzen ,wie ein Adler auf seine Beute , das beweisen Sie hier allzu oft , obwohl Sie genau wissen , dass der Forist was anderes damit aussagen wollte.

Wenn Sie mit Ihrer Häme aber zu einer gesunden Diskussion beitragen zu können , dann haben aber nur Sie das Gefühl , dass Sie argumentativ bei dieser Diskussion etwas beigetragen haben.
Bleiben Sie gesund .

Trump

Das selbst ernannte Genie, dass sogar von Medizin und Virologie so viel Ahnung hat, dass Ärzte ihn bewundern (eigene Einschätzung) kann selbstverständlich nichts falsch gemacht haben. Da aber in den USA erkennbar einiges falsch läuft in Sachen Corona muss logischerweise jemand anderes schuld sein. Und da bin ich immer wieder überrascht, dass Trump täglich jemand Neues findet, dem er die Schuld in die Schuhe schieben kann. Jetzt also die WHO, nach den Demokraten, China, der EU und selbstverständlich den Fake-News-Medien (also alle außer Fox).

Erstaunlich sind allerdings seine Anhänger. Keine seiner Aussagen ist so absurd, dass die das nicht noch gläubig annehmen.

Im TV sah ich mal einen Bericht über eine seiner Wahlkampfshows. Da sagte eine Frau im Interview (sinngemäß), sie wisse, dass er lüge, aber sie vertraue ihm. Na dann....

@ um 08:47 von JolietJake

Wenn man so rechnet haben Sie recht.
Aber man müsste das dann ins Verhältnis setzen und schon sind die USA „Zack“ wieder Second.

Lügen als Ablenkung

Er lügt tatsächlich sowie er den Mund aufmacht. Es ist seine bewährte Masche immer die Axt im Walde zu geben und dann zu behaupten es sei gar nicht seine Axt. Also ist der Schuld dem sie gehört.
In seinem "großartigsten Land der Welt" hätte man zu Zeiten des "wilden Westens" einen solchen Falschspieler wahrscheinlich geteert und gefedert und dann mit Schimpf und Schande aus der Stadt gejagt.
Die Tatsache daß ein derart unfähiger Mensch durch demokratische Wahl in eine der machtvollsten Positionen der Welt gelangt ist und er darüber hinaus die bislang höchste Zustimmung genießt wirft ein seltsames Licht auf "great America"...

@ um 08:54 von fathaland slim

Im Bericht steht aber nirgendwo, inwiefern diese Bürgermeisterin etwas gegen dieses Gehörte unternommenen hat. Und das sie selbst nicht an Gehörtes geglaubt hat, geht aus dem Bericht definitiv nicht hervor.

@ 08:33 von nie wieder spd

"Ein absolutes Einreiseverbot schon zum 1. Januar wäre natürlich das Beste für alle Länder gewesen." Was sollen solche starken Sprüche? Zum 1. Januar gab es ausschließlich in einer kleinen Gebiet in China 266 Infizierte und über die Krankheit war außerhalb dieses Gebietes noch nichts gravierendes bekannt. Würde man jedesmal, wenn irgendwo lokal eine unklare Infektion gemeldet wird, weltweit alle Grenzen zumachen, bis das Problem ausgestanden ist, würde der gesamte weltweite Personen- und Warenverkehr zusammenbrechen. Persönliche Wünsche nach nationaler Abgrenzung sind schlichtweg mit unserem Wohlstand nicht vereinbar. Und ob Statistiken mit unterschiedlicher Zählweise verwendbar sind, überlassen Sie doch einfach den Statistikern. Ich komme sehr gut mit den deutschen und niederländischen Statistiken klar, obwohl hier sehr unterschiedliche Zähl- und Testvorgehensweisen bestehen. Wenn man das mitberücksichtigt, kann ein Fachmann da viel rauslesen.

08:55 von AufgeklärteWelt

"in der Sache hat Trump durfchaus recht"

Sie scheinen Trump und die Motivation warum er etwas tut/sagt nicht zu kennen.

Seine polls sind nicht gut. Der rally-around-the flag-effect, also dass der President in Krisenzeiten wie Krieg zum Beispiel volle Zustimmung von der U.S. Bevoelkerung erhaelt, hielt nur 2 Wochen. Das sind erste Anzeichen dass die Wiederwahl im November ernsthaft in gefahr geraet. Und bis jetzt blieb rural America wo die meisten seiner Anhaenger leben weitestgehend von COVID-19 verschont. Trump versucht seit 3 Wochen gegenzusteuern. Selbst das impeachement senate trial musste als Schuldiger fuer sein nichts tun herhalen. Mind-blowing

Herr Trump wird wohl in die Geschichte eingehen!

Als schlechtester Präsident der USA aller Zeiten!

@08:33 Tagesblau

>>Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns.<<

....genau, Tokio in China sollten wir nicht mehr unterstützen. Das ist ja ungeheuerlich.

....viele Menschen scheinen sich selbst immer die Nächsten zu sein, wenn’s mal schwierig wird. Trump ist nicht erst seit heute ein Totalversager im Amt, zu keinem Schuldeingeständnis in der Lage, da ihm jegliche Größe und das Format für dieses Amt fehlt. Dass er jetzt wieder Anderen den schwarzen Peter zuschiebt und droht, zeigt ein weiteres Mal seine Panik und Hilflosigkeit. Und immer die lächelnden Lakaien im Hintergrund... unfassbar für ein Land wie die USA. Warum spielen alle dieses Schauspiel mit und keiner bremst ihn?

@ 08:56 von Bernburger49

"In puncto Schutzausrüstung schiebt doch schon jetzt einer dem anderen den schwarzen Peter zu." Die Bundesrepublik Deutschland und m.W. auch jedes andere europäische Land hat seit dem II. WK zu keiner Zeit ausreichend Schutzkleidung für den Fall einer Pandemie bevorratet gehabt. Ebenso gibt es keine ausreichenden Vorkehrungen für große Erdbeben, Vulkanausbrüche (die in der Eifel sind immer noch aktiv) oder Meteoreinschläge. Die Zusammenballung von Menschen und Werten in unserer Zeit erlaubt es einfach nicht, Vorkehrungen für alles und jedes zu treffen. Auch für uns heute bleiben Restrisiken, auch wenn wir im Alltag so tun, als würden wir die Natur völlig beherrschen. Hieraus irgendwelche Schuldzuweisungen zu ziehen, ist völlig daneben.

America First!

Die Politik von Trump ist neben der generellen Unberechenbarkeit der Person vor allem von einem maßlosen und im Hinblick auf die Weltgemeinschaft "sozial unverträglichen" Egoismus geprägt, der bei mir starke Ekelgefühle hervorruft.

Selbstverständlich muss jede Regierung die Versorgung und den Schutz der eigenen Bevölkerung an erste Stelle stellen. Danach kommen jedoch Partner und Freunde.

Herr Trump regiert allerdings wie ein schlecht erzogener Rüpel. Er verteilt Schläge, Drohungen und gleichzeitig verträgt er keine Kritik. Er ist eitel, egoistisch, gierig.

Charakterlich vielleicht(!) ein Spiegel der amerikanischen Gesellschaft - aber objektiv für die Position eines Staatsoberhauptes vollkommen ungeeignet.

Ich hoffe, dass sich die Regierungen möglichst vieler Länder das merken und sich gewahr werden, dass unter einem Präsidenten "Trump" das geflügelte Wort von "unseren amerikanischen Freunden" als Euphemismus gewertet werden kann.

Freunde behandeln sich nicht, wie es die USA tun.

08:29 von Minka04

>>Denken darf man sich gerne seinen Teil. In einem Punkt muss ich ihm allerdings zustimmen. Egal ob man nach Spanien, Italien, Großbritannien, USA schaut. Die Letalitätsrate und die Zahlen sind um ein Vielfaches höher, als in China.<<

Bedenken Sie bitte, dass es sich bei den vier zuerst genannten Ländern um Demokratien handelt, in denen es eine Opposition und eine Pressefreiheit gibt.

Beängstigend

Ich will mir überhaupt nicht vorstellen was es für ein Volk in den USA braucht, die so einen Menschen als Führungsperson ansehen. Ich habe gerade die Kommentare bei Facebook unter seinen Post mit der Anschuldigung an die WHO gelesen. Dort herrscht reges Treiben mit Verschwörungstheorien und Anschuldigungen an Profitgier in Folge von Impfstoffen. Wir haben schon Sorgen wegen unseren rechten Gruppierungen hier in Deutschland, aber in den USA möchte ich aktuell wirklich nicht sein.

08:55 von AufgeklärteWelt

Zitat:"die WHO hätte sich viel früher für Einreiseverbote bzw. Quarantänemaßnahmen aussprechen müssen;"
Allerdings! Vor allem hätte "the greatest president ever" dringend unter Quarantäne gestellt werden müssen und zwar ohne smartphone und twitter-account.

Typisch

Wie lange soll so ein Individuum noch an der Führungsspitze eines Landes stehen?
Typisch ... So kennt man ihn ...
Es gibt Menschen in Deutschland, die beten für ihn, das er Weisheit und Fürsorglichkeit erlangt und Ignoranz und Angriffsfreudigkeit verschwinden !
....die Persönlichkeitsmerkmale dieses Präsidenten sind einfach nur entsetzlich und eigentlich schon nicht mehr unverständlich, da er ständig irgendwelche Hammerhaften Sachen von sich gibt, die jeden normalen Bürger den Kopf schütteln lassen und die Nackenhaare sich aufstellen.

Lesen ist Kunst.

Tokio liegt natürlich nicht in China, aber gedacht war die Größe der Metropolen zu vergleichen.
Leider gibt es hier User die alles besser lesen könne .

Typisch

Goldene Zügel machen einen Esel nicht besser!

@ 08:55 von Glücklicher Leser

„ Lach... Sie glauben ernsthaft irgendwelche Zahlen aus China, einer Diktatur?
Ausgerechnet dort, wo das Virus auf unkontrollierten eigentlich verbotenen Tiermärkten übersprang...
Unglaublich!“

Lieber Glücklicher Leser,
eben nicht. Haben sie meinen Beitrag ganz gelesen? Da stand:“Da diese Krankheit bereits Tage vor Symptomen oder sogar generell symptomlos ansteckend ist, wäre es auch in ganz China fast unmöglich jeden Verbreiter aufzuspüren.“
Das heißt, ich denke, dass dies eigentlich fast unmöglich erscheint und ich ernsthafte Zweifel hege. Wäre hier mehr Ehrlichkeit und Unzensierte Berichterstattung zugelassen worden, hätten die anderen Regierungen den Ernst der Lage eher erkannt und eine SARS ähnliche Erkrankung mit hoher Letalitätsrate nicht mit der Grippe verglichen.

09:12 von Gesellschaftskrise

Zitat:"Das der Forist @ Tagesblau sich mal verschreiben kann liegt wohl nicht daran , dass er nicht weiß wo Tokio liegt."
Das mag sein. Er weiß aber auch nichts über den Bundeshaushalt und die Ausgaben für Entwicklungshilfe, er weiß leider auch nichts über internationale Abhängigkeiten, aber er "weiß" alles über die Möglichkeiten von Politikern, gutbezahlte Nebenjobs steuerfrei in Brüssel auszuüben. Da braucht es keine Häme...

08:55, Dativus Ethicus

>>Wenn BMW u. a. Kurzarbeitergeld beantragen, aber Dividenden ausschütten und ein Politiker Empörung vorspielt, gar von der “Fratze des Kapitalismus“ redet, als sei dies ein Naturgesetz, anstatt die Gesellschaft entsprechend politischem Mandat vor dieser “Fratze“ zu schützen…<<

Die Bevölkerung hat aber keine dem Kapitalismus kritisch gegenüberstehende Mehrheit in den Bundestag gewählt...

Die...

Endsolidarisierung zugunsten von nationalen Egomanen hält weiter an.
Nun die Wähler wollten es so, nicht die WHO ist schuld sondern die Autokratischen Herrscher, die Idee der UN mit WHO etc. ist etwas großartiges doch leider ist sie Abhängig von den Staaten alle Probleme der Staaten multiplizieren sich in der UN.
Die Idee der UN nach der Katastrophe des 20. Jahrhunderts war gut, allein die Umsetzung und Machtbefugnis mangelhaft,
Ich hoffe das die UN gestärkt aus dieser Krise hervorgeht, denn die Probleme sind nur global zu lösen....

Versager Trump

... war sein Anfang Januar über die Gefahren im Bilde, tat nichts. Noch Ende Februar log er, Corona sei nur eine Schwindelei seiner Gegner.
Er tat nichts. Keine Tests, keine Kontaktsperren. Jetzt geht ein Land ohne richtige Kranken- und Sozialversicherung den Bach runter, und er beschuldigt die WHO, die ihm zeitnah Tests angeboten hatte, die er ablehnte.
Trump lügt, versagt, und im Schatten der Pandemie beschleunigt er obendrein die Gleichschaltung von Gerichten.
Es wird Zeit, Trump nur noch zu zitieren, wenn er die Wahrheit sagt und ihn ansonsten als Lügner zu entlarven.
Das ist wahre Chronistenpflicht.

Amerikas Wirtschaft

und auch die der Europäischen Union und anderer Länder wird durch dieses kleine Virus in Mitleidenschaft gezogen. Da China fast 80 Prozent der Schutzausrüstungen weltweit herstellt, wird sich meiner Meinung nach der wirtschaftliche Schaden des Landes eher in Grenzen halten bzw. evtl. Sogar zugewinnen, da diese Materialien jetzt enorm teuer gehandelt und dringend benötigt werden. Und zwar leider weltweit und wie es leider aussieht über einen sehr langen Zeitraum...

@AufgeklärteWelt - Trump durchaus recht

Die WHO kann nur "Empfehlen"

Wissen Sie das der erste der WHO bestätigte Corona Fall in den USA
schon 23 Januar gemeldet wurde.
Rechen Sie noch mal die Ausbruchszeit ab.
Aber Corona war ja nur ein Scherz der Demokraten:-)

09:12, Gesellschaftskrise

>>fathaland slim ...... 08:33
fathaland slim
...... 08:33 Tagesblau
" Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns "

Das der Forist @ Tagesblau sich mal verschreiben kann liegt wohl nicht daran , dass er nicht weiß wo Tokio liegt.
Das Sie sich aber darauf stürzen ,wie ein Adler auf seine Beute , das beweisen Sie hier allzu oft , obwohl Sie genau wissen , dass der Forist was anderes damit aussagen wollte.

Wenn Sie mit Ihrer Häme aber zu einer gesunden Diskussion beitragen zu können , dann haben aber nur Sie das Gefühl , dass Sie argumentativ bei dieser Diskussion etwas beigetragen haben.
Bleiben Sie gesund .<<

Danke für die Gesundheitswünsche. Bleiben Sie auch gesund!

Daß Sie für den Foristen Partei ergreifen, verwundert nicht. Sie ziehen ja politisch am gleichen Strang. Aber wer Tokio nach China verlegt, der hat sich nicht verschrieben. Ich habe im übrigen den insgesamt faktenfreien Kommentar kritisiert.

@08:33 TAGESBLAU

„TAGESBLAU“ ist wohl täglich, oder dauernd „blau“.

Viele Beiträge, in diesem Blog, sind voller Fehler.

Rechtschreibung, Interpunktion, Geografie, banales Wissen? Fehlanzeige!

Der Kommentar von „TAGESBLAU“ war wieder einmal ein Kronjuwel diesem wirren Forum!

Und dann die Verschwörer*innen mit kruden Behauptungen und Lügen.

In schweren Tagen, gibt‘s trotzdem immer was zum Schmunzeln.

Es reicht!

Wie lange muß man sich das Geschwafel dieses senilen Lügenbolds Trump noch anhören. Ich schlage vor, daß die Presse ab sofort die Berichterstattung über diesen Typen einstellt. Es reicht!

09:39, Ingo hamann

>>Lesen ist Kunst.
Tokio liegt natürlich nicht in China, aber gedacht war die Größe der Metropolen zu vergleichen.
Leider gibt es hier User die alles besser lesen könne .<<

Können.

Sie meinen also, der Forist hätte ebensogut "New York" schreiben können, oder "Sao Paulo"? Das wäre dann auch richtig gewesen, man muss es nur zu lesen wissen?

Wir kennen ja Trump, was er

Wir kennen ja Trump, was er so täglich jeden Tag per Twitter raushaut.
Nur in einem Punkt glaube ich den Chinesen kein Wort und zwar betrifft es die Zahl der Corona-Toten u. der Corona-Infizierten. Gerade eben vergewisserte ich mich noch, es sollen NUR 3.337 lt. John-Hopkins-Universität sein bei 82.783 Infizierten.
Vor ca. einer Woche bezweifelte auch ein Wissenschaftler diese Zahlen, er schätzte es auf MINDESTENS 40.000 (also unterstes Limit), aber wahrscheinlich viel viel mehr.
Nicht umsonst mußten die Angehörigen der Toten in langen Schlangen vor den Krematorien täglich warten, bis sie ihre Urne bekamen, was auch in den tagesschau-Nachrichten kam.
Und wenn ich die Todeszahlen sehe in anderen, besonders in den europäischen Ländern kann es nicht sein, daß es nur 3.337 Tote lt. John-Hopkins-Universität sind.
Ein chinesischer Arzt, der LEIDER verstorben ist, warnte bereits Anfang November 2019 vor diesem heimtückischen Virus und er wurde deswegen degradiert und bestraft.

@08:43 von klaus-ed

Ich dachte immer immer die Amerikaner sind anständige, kluge Menschen.

-------------------------------------------------------------

Das meinen sie aber doch sicherlich als Scherz,
hoffe ich doch mal zu mindest.

@ fathaland slim

>>Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns.<<

„Daß Tokio in China liegt, das wird wohl wirklich vor uns geheimgehalten.„

Gerade Sie sollten sich vielleicht bei geographischen Fragen nicht all zu weit aus dem Fenster lehnen.
Vor einigen Monaten haben Sie zum Thema Brexit behauptet, die Schweiz sei komplett von EU-Mitgliedsstaaten umgeben und haben das schöne Liechtenstein aus den Augen verloren.
Merke: niemand sollte Nachhilfe geben, der selber dringend welche benötigt

@Tagesblau 8:33 - Tokio? China?

Zitat: “ Und China mit seinen super Städte wie Tokio erhält jährlich 500 Millionen von uns”
///
*
*
*
... alles klar ...
*
Tokyo liegt in China
*
und unsere Bundesregierung verschiebt heimlich Gelder
*
so wird natürlich ein Schuh draus

Oh no: Trump!

Das gefährlichste Virus ist das, welches aus Donald Trumps Mund kommt. Leider ist es auch ansteckend. Es ist unglaublich, wie dieser Mensch seinen Sermon verbreiten kann. Er gehört in Isolation.

Dieser...

Das nicht hier abdruckbare Wort soll sich jeder selbst denken.
Der reiht sich mit seinen Ausblasungen ein in das neuerdings so erstarkende Nationalistengeplärre. Orban, dann natürlich (leider nicht nur) die polnischen Führer und nun gesellen sich auch noch die Italiener, Spanier und Franzosen dazu. Was für einen Stern müssen denn "Ausländer" inzwischen nach Meinung dieser Schwachmaten tragen? In ganz besonders nationalen Zeiten waren es die... und nun die Deutschen?
Ach so, dieser Trump weiß ja, dass die inzwischen besonders bösen Chinesen als der eigentliche Feind natürlich auch an allem Schuld sind. Wie schlimm ist es da, dass "wir" zumindest aus China noch unsere Masken bekommen. Die bauen sogar schon wieder Autos. Pfui Teufel.

Tokio gehört zu China?

Danke das wusste ich nicht. Ich schmeiße meinen Atlas und das Garmin weg.

@08:42 von uwtra

Versuchen Sie sich mit der Tatsache anzufreunden, dass die Masse von Trumps Anhängern intellektuell ziemlich genau auf seinem Niveau liegen.

Das ist ja einer der Hauptgründe für seinen Erfolg, "endlich mal einer, der genau meine Sprache spricht, der genau meine Sicht der Welt teilt, der die Probleme im Großen genauso anpackt, wie ich im Kleinen.". Wie sehr das neben den tatsächlichen Verhältnissen liegt, wie sehr das zum Scheitern verurteilt ist und wer an diesem Scheitern tatsächlich die Schuld hat, dass will doch keiner von denen wissen.

Ok, man sieht es auch hier im Forum, die meisten überfordert das ja auch einfach.

@08:55 von AufgeklärteWelt

Weder die WHO noch das RKI haben falsch reagiert. Sie haben jeweils die vorhandenen Informationen ausgewertet und die zum jeweiligen Zeitpunkt daraus folgenden Schlüsse gezogen.

Sie gehören anscheinend auch zu den Leuten, die hinterher alles schon gewusst haben wollen.

Aber gerade in Sachen Corona gab es zu Anfangs sehr wenige wissenschaftlich fundierte Fakten, was sich aber mit fortschreiten der Pandemie deutlich gebessert hat. Noch heute gibt es auch Wissenschaftler die nach wie vor der Meinung sind, dass Corona nur eine Grippe sei - das sind diejenigen, denen man Vorwürfe machen muss, aber doch nicht dem RKI oder der WHO.

Wie immer Halbwahrheiten

Einfach mal "Bruce Aylward Interview" im Netz suchen. Ein WHO Verantwortlicher der, als er in einem Interview gefragt wurde warum Taiwan keine Informationen von der WHO bekommt und/oder ob die WHO die taiwanesischen Methoden kopieren will, den Videoanruf einfach beendet hat um die Frage nicht beantworten zu müssen. Er tat so als ob es eine Verbindungsstörung gab. Die WHO hat panische Angst vor China, China erkennt Taiwan nicht als eigenständigen Staat an.
Obwohl Taiwan direkt an China grenzt, eine der niedrigsten Krankheitquoten der Welt was die Pandemie angeht. Ihr System war hervorragend.
Trump will die Zahlungen an die WHO kürzen, weil sie (seiner Meinung nach) genau wußten das die Zahlen und Daten aus China ungenau/gefälscht waren und somit die anderen Staaten ins offene Messer haben laufen lassen.

08:57, schutzbefohlener

>>um 08:36 von Neganur
"Außerdem ist die WHO eine autonome Organisation"

Der Umgang mit Taiwan zeigt, dass die WHO in erster Linie eine politische Organisiation ist und maximal so autonom ist, wie mein 30 Jahre altes Auto autonom fährt.<<

Die WHO ist ein Organ der UN.

Taiwan ist nicht Mitglied der UN.

Was damit zusammenhängt, daß China Vetomacht ist.

Ein Zustand, an dem auch Trumps nichts ändern möchte.

Hieße das doch, daß er damit auch seinen eigenen Vetomachtstatus infragestellen würde.

@fathaland slim 8:33 h

"Daß Tokio in China liegt, das wird wohl wirklich vor uns geheimgehalten."
You made my day :-))

@nie wieder spd von 8.33 h

"Ist das Dummheit, Arroganz oder Rassismus?"
Diese Frage stelle ich mir auch oft, allerdings im Zusammenhang mit manchen Kommentar(ator)en... Vielleicht ist es auch schlicht nur Unwissenheit, man sollte ja positiv denken.

09:12 von Gesellschaftskrise

"Das der Forist @ Tagesblau sich mal verschreiben kann liegt wohl nicht daran , dass er nicht weiß wo Tokio liegt.
Das Sie sich aber darauf stürzen ,wie ein Adler auf seine Beute , das beweisen Sie hier allzu oft , obwohl Sie genau wissen , dass der Forist was anderes damit aussagen wollte."

Ehrenwert, wie Sie diesen kleinen Lapsus, der genau so gut zum US Präsidenten gepasst hätte, im Kontext einer größeren Umschau als eine Gesellschaftskrise deuten, wenn arme rechte Anhänger nationalistisch verengter Anschauungen hämisch unterdrückt und angegriffen werden. Wäre i. S. der Respektskultur gar nicht so schlecht gewesen.

Tun Sie aber nicht. Indem Sie es auf User 'fathaland slim' zuspitzen, tun Sie das Gleiche wie Trump. Fehler, unangenehme Einsichten und die klamme Angst vor Kontrollverlust treiben den bemitleidenswerten Toren in immer verschrobenere Fluchtaktionen. Jeder wird dafür bestraft, der seinem kindischen Selbstkonzept trotzt.

Leben in Tokio nicht auch "Schlitzaugen"?

Trump droht WHO mit Zahlungsstopp

Die Weltgesundheits-Organisation sollte doch ein Vorbild sein! Inwiefern trifft das im Hinblick auf rechtzeitige Warnungen vor dem Corona-Virus eigentlich zu? Fast alle Länder sind viel zu spät vor dem Virus gewarnt worden. Die Konsequenzen sind noch lange nicht bei Corona abgeschlossen.
Deutschland hat mit 0,125 % Anteil von 80 Millionen Bewohnern sogar einen Anteil, der mit 100 000+ Infizierten den der USA mit 0,01 % bei 327 Millionen übersteigt.
Nein, die WHO sollte ein Vorbild sein!

wohl in die Geschichte eingehen!

Glücklicher Leser @

Dann sollten sie mal die kommenden Wahlen abwarten was die demokratischen Bürger in USA von Ihrer persönlichen Meinung halten.

09:30 von Glücklicher Leser

"Herr Trump wird wohl in die Geschichte eingehen! Als schlechtester Präsident der USA aller Zeiten!"

Hierzu ein amerikanisches Sprichwort
“History is always written by the winners"

Sollten die Republikaner hier an der Macht bleiben wird ihre richtige Aussage in keinem amerikanischen Schulbuch zu finden sein

Zu Beginn der Krise

hatte viele Experten untzerschiedliche Meinungen.

Die Krankheit wurde ein Erfahrungsfeld fuer Virologen und Epidemiologen. Krisenmanagement fand lange Zeit nicht statt.

Mir erscheint es jetzt kein geeigneter Zeitpunkt zu sein das Fehlverhalten anderer aufzuarbeiten. Spaeter wuerde ich dann auch eher an den eigenen Unzulaenglichkeiten abarbeiten.

08:52 von Bernburger49

Analog zu Deutschland, wo die Auffassung bestand, an Corona sterben nur alte Leute.
.
das stimmt tendenzmäßig nicht ?
mal Italien
9 % über 90/
50 % über 80
85 % über 70
95 % über 60
immerhin die Gruppe 50 - 60 sind mit gut 3 % dabei
wer 40 - 50 ist 0,7 % und die zwischen 30 - 40 ca. 0,2 %
noch Jüngere waren nicht dabei

ach ja
in GB wurde explizit von einer verstorbenen 12 Jährigen berichtet
1 von 5.000 Toten !

@ um 09:34 von Tremiro

Wenn es bei der Zählweise schon um Demokratie geht, lässt die innerhalb der EU aber auch schon ziemlich zu wünschen übrig.
Denn hier ist Zählweise komplett so unterschiedlich, dass Vergleiche gar nicht zulässig sind.

Trump droht mal wieder.

Trump droht mal wieder. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen.

Kann der Donald auch einmal konstruktiv? Bitte...

Finanzierung der WHO durch Bill Gates.

@08:36 von Duzfreund
Die WHO wurde - wenn ich Nachrichten der Vergangenheit richtig in Erinnerung habe - kaputtgespart.
Die Länder, vor allem die USA, zahlen zu geringe Beiträge.
Dadurch konnte - so sagten es Kritiker - die WHO von Privat(!)-Stiftungen quasi übernommen werden. Allen voran die Bill-Melinda-Gates-Stiftung.
Bill Gates vertritt aber recht fanatisch eine sehr einseitige Gesundheitspolitik mit dem Impfen im Vordergrund. Frühere Mitarbeiter der WHO (evtl. waren es auch NGOs vor Ort in Afrika) haben sich beschwert, dass die Stiftung Programme blockiert, die durch sauberes Wasser und bessere Infrastruktur die Kindersterblichkeit senken will. Stattdessen auf ein Durchimpfen der Bevölkerung setzt.

PS.: Das Impfen seiner eigenen Kinder kann man googeln.

@ um 09:45 von fathaland slim

Genau deshalb wird linke Politik doch auch seit ihrem christlichen Anbeginn vor 2000 Jahren verteufelt.
Am schlimmsten von sogenannten Christen.

Irgendwann im März, ich glaub

Irgendwann im März, ich glaub am 17.März oder sogar noch früher, hat der WHO Chef auf Twitter gemeldet, er sei ernstlich über die zurückhaltende Eindämmungspolitik besorgt und es sei keine Zeit der Übung oder Entschuldigung usw..

Wer im Glashaus sitzt (denn die USA waren zu diesem Zeitpunkt gemeint neben Europa), sollte nicht mit Steinen werfen. Würde er doch sachlicher sein. Der Trump. Nun, es stimmt aber, dass ich von der Informationspolitik der WHO nicht begeistert bin. Ich weiss nicht wie es jetzt aussieht aber irgendwann habe ich aufgegeben, bei WHO mich zum Virus zu informieren, das RKI aber war und ist nicht besser! Und die Medien reden von der Bedrohung von Fake News, und halten sich mit Leuten auf, die wie Sand am Meer jederzeit zu finden sind. Echt unglaublich so an den wichtigen Fragen vorbei zugehen und das einzige was man liest ist Selbstbeweihräucherung. Da dachte ich es genügte, wenn die Politiker sich selbst feiern.

Trumpbashing hilft nicht weiter

Es ist natürlich ein Defizit der Chinesen, das Virus zuerst verheimlicht zu haben. Transparenz hätte vielleicht zu früheren und stärkeren Reiseverboten führen können, so dass das Virus auf China begrenzt geblieben wäre.
Um so scheinheiliger ist es jetzt, wenn die Chinesen Beatmungsgeräte als humanitäre Geste verschicken. Es ist ihre moralische Pflicht, den von ihnen angerichteten Schaden zu begrenzen.

Trump versucht nur auf die Methode "Trump" seine Wahl zu retten. Wir werden sehen, dass es ihm gelingt.

Trump

Man muss sich schämen für diesen Mann dessen Vorfahren Deutsche waren. Das Einzige wo er Recht behält ist: we make America great a gain: die meisten Infizierten, die meisten Toten und er ist unschuldig. Glückwunsch armes Amerika

@ um 09:30 von Glücklicher Leser

Ich bezweifle, dass es in diesem Ranking mehr al nur den ersten Platz gibt.
Für die US - Bevölkerung und die ganze Welt sind alle US - Präsidenten gleich schlecht.
Und für die Profiteure der US -Politik sind sie alle gleich gut.
Es hat sich in der Art US - Politik zu betreiben ja seit Washington kaum etwas geändert.
Amerika First ist dort seit fast genau 244 Jahren die Prämisse. Und das galt nie für den normalen Bürger.

Charakterlos

Tramp braucht Feinbilder um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken.

Negativ Vorbild

Wie lange muss die Menschheit diesen Mann noch in seiner Funktion ertragen. Er repräsentiert weltweit ein Führungsstil - " Hauptsache ich", Egotrip, rücksichtslos, was kümmern mich die Anderen, usw.. Bitte US-Amerikaner, wacht auf und ändert diesen Zustand zum Guten. Jede Äußerung ist ein Schlag ins Gesicht der Weltbevölkerung. Leider gibt es von seiner Sorte Weitere und das macht Angst.

@DeHahn, 08:35

"Und wie viele Poster sich für Trump begeistern zeigt, dass heute meckern populärer ist, als handeln. Dazu fällt mir ein Sprichwort ein: "Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler!""

Im "Fall" Trump wäre es allerdings ein Segen für die Menschheit, wenn er einfach gar nichts tun würde.

Weil dann irgendwann auch der Letzte merken dürfte, dass es auf sein eigenes Handeln ankommt.

Trumps Handeln ist doch von

Trumps Handeln ist doch von seinem Standpunkt her verständlich, denn ich vermute, er denkt, wenn durch diese weltweite Krise der Handel und Wandel, allem voran auch der Waffenhandel, für die USA immer mehr stockt und damit seine, von mir vermuteten, Vermittlungspromotionszahlungen für jeden Waffendeal der Amis, an ihn ausfallen, dann sollen die anderen jetzt aber schnell auch nix mehr bekommen, egal wer. Treu seinem Wahlspruch: America first, womit er in Wirklichkeit meint, First ME!!

Druck der Gouverneure/der Öffentlichkeit zeigt Wirkung

Es ist das bekannte Spiel: Trump versucht von seinen eklatanten Versäumnissen abzulenken, indem er Andere verantwortlich macht. Erst plakatierte er den "chinesischen" oder den "ausländischen Virus", dann kamen Vorwürfe gegen Deutschland und nun also die WHO. Mag sein, dass die WHO anfänglich unglücklich agiert hat. Die desaströse Entwicklung der Krise in den USA ist allerdings der Politik von Trump geschuldet, der das Virus zunächst verharmlost hatte, es gar als Erfindung der Demokraten abtat, entgegen dem Rat seiner Berater eine Ende der Beschränkungen zu Ostern ankündigte, bei Pressekonferenzen seine Minister dicht nebeneinander präsentierte, noch lange nach Ausbreitung der Krise Hände schüttelte, in 2018 das Pandemie Reaktionsteam im Weißen Haus auflöste und das ohnehin unzureichende Gesundheitssystem seines Vorgängers Obama vollends gegen die Wand fahren ließ. Nun versucht er all diese Defizite mit vollmundigen Ankündigungen vergessen zu machen - auf Druck der Gouverneure.

Die Länder entscheiden, nicht die WHO

Hinterher ist man immer schlauer. Als es in China anfing, konnte man nicht wissen, wie schlimm es werden würde. Ich selber dachte (hoffte), dass das irgendwie begrenzt bleiben würde u so haben es sicherlich die meisten gesehen. Als die weltweiten Auswirkungen noch nicht absehbar waren (vielleicht gefürchtet, aber noch nicht als "realistisch genug" eingeschätzt) im Jan / Anfang Feb, musste man abwägen - drastische Einschränkungen, Panikmache, wirtschaftliche Schäden in Kauf nehmen? Als es in Italien so rasant losging hätte man es allerdings etwas besser wissen müssen. Aber da war Herr Trump selber auch noch nicht so weit... Zur WHO muss man sagen: sie ist nicht weisungsbefugt. Selbst wenn sie Empfehlungen ausgesprochen hätte, sind die Länder nicht verpflichtet, dem zu folgen. Umgekehrt müssen sie nicht auf die Weisung der WHO warten, um Massnahmen zu ergreifen. So haben es die Länder bei der Gründung der WHO gewollt. Es ist also albern, die Schuld bei der WHO suchen zu wollen.

Trump ist doch der Allerbeste...

...er hat aus seiner Sicht instinktiv alles richtig gemacht, während die Welt um ihn herum versagt hat.

Warum stellt niemand einmal zusammen, was dieser Größenwahnsinnige seit Jahresbeginn zum Thema "Corona" so alles von sich gegeben hat. Das wäre mal eine Sondersendung zu besten Sendezeiten wert - auch und vor allem in den USA.

Es ist an der Zeit, weltweit einmal wo es irgend geht ohne die USA zu planen.
Für den Rest der Welt sollte gelten: America last !

Anstatt nur ...

... Pöbeleien oder Zölle gegen andere auszusprechen, sollte er, als ein Leader, das deutsche Wort mag ich nicht, von den wirtschaftlich stärksten Nationen, versuchen die weltweite Marktwirtschaft von einem Angebotsoligopol zu einem -polypol zu verändern. Aber dazu müßte es zu einer besseren Zusammenarbeit von möglichst vielen Staatenlenkern und zu einem, hoffentlich demokratischen, Umbau der UNO kommen.
Außerdem müsste auch die Einsicht bei möglichst vielen Politikern entstehen, dass die Politik kein verlängerter Arm der Unternehmerpolitik ist, sondern ein Regelinstrument, welches auch wirtschaftsfeindliche Regularien, bis hin zu Verstaatlichungen, wenn es den Menschen dient, erlassen darf.
Die Marktwirtschaft funktioniert nur dann gut, wenn es ein beidseitiges Polypol ist.
Außerdem hätten wir dann diese Krise, vermutlich, wirtschaftlich besser überstanden.
Eigentlich sollte Trump dies wissen, da er IMHO ein BWL-Politiker ist, im Gegensatz zu anderen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: