Ihre Meinung zu: Warnung vor Nachlässigkeit im Umgang mit Corona-Schutzmaßnahmen

7. April 2020 - 15:38 Uhr

"Geduld rettet Leben": Vor Ostern warnt Bayerns Ministerpräsident Söder davor, angesichts von Sonnenschein und Freizeit in Sachen Corona alle Vernunft über Bord zu werfen. Auch das RKI mahnt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Rigoros

Schön, dass Söder Gesundheit so rigoros über Wirtschaft stellt. Aus der politischen Ecke hätte ich das nicht zwingend erwartet.

Zitat

"angesichts von Sonnenschein und Freizeit in Sachen Corona alle Vernunft über Bord zu werfen"

Also mir sagt die Vernunft aber auch, dass Stubenhocken und Kontaktlosigkeit auf Dauer krank und depressiv macht.

Mit einfachen Parolen wie

Mit einfachen Parolen wie „Menschenleben vor Shoppingtouren“ erreicht mich ein Politiker nicht. Mich interessiert das von der Politik erarbeitete Ausstiegsszenario. Von mir aus auch Szenarien, je nach Entwicklung. Aber hierzu hört man nichts. Eine Unverschämtheit oder doch Unfähigkeit?
Schlimm, was unsere Politiker abliefern, wenn es auf sie ankommt.
MfG

Schon schlimm

Erst der Wettbewerb wer macht als erster dicht, und jetzt wer macht als erster auf.

Nun ja

Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit. Demonstrationen sind verboten. Es ist beunruhigend, wie selbstverständlich der Verlust der Freiheit hingenommen wird. Weite, ehemals demokratische Kreise fordern weiter die umfassende Aussetzung von Grund- und Freiheitsrechten. Die Politik stützt sich auf solche undemokratischen Stimmungen. Doch Stimmungen sind keine Grundlagen für weitreichende Entscheidungen. Stimmungen wechseln schnell und schlagen um, weil eine freie Gesellschaft Unfreiheit auf unbestimmte Zeit nicht aushält. Jedoch: Wenn die Gesellschaft die Unfreiheit aushält, dann ist sie nicht frei!

Ach der Söder

Er vergißt dabei, daß die Steuereinnahmen vom Shopping kommen. Hat er und seine Ministerinnen schon auf 70% seiner/ihrer Bezüge verzichtet?

Finde ich richtig

Ich finde die Vorgehensweise von Herr Söder und die unserer Regierung (außer Herr Maas) bei dieser Corona-Krise richtig und vorbildlich . Das möchte ich an dieser Stelle mal sagen und dafür danken. Ich finde das Krisenmanagement passt. Nicht auszudenken was los wäre wenn die Grünen beispielsweise am Ruder wären (siehe den diesbezüglich eher erbärmlichen Auftritt von Herrn Habeck bei Frau Will in deren Talk Show vor einigen Tagen). Die Wirtschaft möchte verständlicherweise die Zügel schnellstmöglich loslassen, während unsere Regierung den Schutz der Bevölkerung (und die damit verbundenen Risiken) an die erste Stelle stellt. Es muss also der bestmögliche Break-even-Point zur Reduzierung der Maßnahmen herausgefunden werden und da ist denke ich Söder und vor allem Spahn auf dem richtigen Weg.

@kleinermuck2012, 16:00 - Keine falschen Hoffnungen wecken

Es wäre völlig verfehlt, aktuell von irgendwelchen Ausstiegsszenarien zu schwadronieren, ohne verlässliche Zahlen als Grundlage dafür zu haben. Selbstverständlich werden von der Regierung Planspiele entworfen, aber wieso sollte man diese öffentlich zur Diskussion stellen, wenn es doch aktuell um die Zeitspanne bis zum 19.04. geht...? Die Gefahr ist groß, dass durch entsprechende Kommunikation der Ernst der Lage bei manchem Bürger verloren ginge. Ganz klar: Wir alle müssen bis zum Stichtag die Voraussetzungen schaffen, damit die Ausgangsbeschränkungen gelockert werden können. Die Regierung handelt besonnen und verantwortungsvoll, wenn sie diese klare Zielvorgabe in den Vordergrund stellt. Merkel sagte, sie wäre eine schlechte Kanzlerin, wenn sie falsche Hoffnungen wecken würde. Genauso ist es!

16:00 von Sebastian15

Zitat:"Also mir sagt die Vernunft aber auch, dass Stubenhocken und Kontaktlosigkeit auf Dauer krank und depressiv macht."
Komme eben von einer zweistündigen Fahrradtour im schönsten Sonnenschein zurück und meine Kontakte pflege ich über Telefon, Messengerdienste und Skype. Wo ist das Problem? Übrigens, mir sind nur Familien mit Kleinkindern, Paare oder Einzelpersonen begegnet und alle schön mit Abstand. Geht also, wenn man will.

Masken tragen als Pflicht!Söder hat vollkommen Recht

Das Maskentragen hat doch nur einen Sinn, wenn alle eine tragen. Erst dann könnte man sich zusätzlich zu den anderen Maßgaben schützen. Inwischen weiß man doch, dass schon ungefähr 2 Tage bevor man Symptome merkt, man andere Menschen anstecken kann-, Was nützt es dann, wenn nuir einer eine Maske trägt und dadurch die Person gegenüber etwas mehr geschützt wird, Aber die Person gegenüber soll mich doch auch schützen. Sonst bringt das doch so gut wie nichts.

@ um 16:00 von kleinermuck2012

Warum denn aussteigen?
Immerhin beginnt nun die christliche Fastenzeit.
Angeblich ist auch die CSU eine christliche Partei.
Was läge nun näher als diese Fastenzeit auch als Aufforderung zum Konsumfasten zu begreifen, was ja auch immer der christliche Sinn dahinter war und ist.
Außerdem hat selbst Söder selten eine Gelegenheit wie diese, der Wirtschaft Milliarden zuzuschaufeln.
Nahezu ohne Gegenleistung.
Denn die meisten großen Unternehmen werden diese Krise nutzen und das Geld, um Arbeitsplätze wegzurationalisieren.
Ansonsten wird sich wohl kaum etwas ändern.

16:00 von kleinermuck2012

von der Politik erarbeitete Ausstiegsszenario
.
wer kann darüber was sagen
sind Politiker Hellseher

Eine Pandemie

ist leider nicht in ein paar Wochen vorbei. Auch die spanische Grippe war nicht auf zwei Monate vorbei. Wir befinden uns in der Anstiegsphase, die wir dank Ausgangsbeschränkung abflachen konnten. Denn wir nehmen dem Virus im Moment viele potentielle Wirte weg. Lockern wir das ganze, wird die Kurve in ein zwei Wochen wieder nach oben gehen. Wir haben im Moment bereits 1,6 Prozent Letalitätsrate. Ohne Impfung oder Medikament würde eine Lockerung nur mehr Tote bedeuten.

Belastungstest

Aktuell wirkt die ganze BRD wie die Ostzone 1978. Frau Merkel kommen da Jugenderinnerungen aus der Studentenzeit hoch.
Gegenüber der Influenza 2017/18 wo 21'500 Alte mit einem Durchschnitt von 80 Jahren aus den Altersheimen abberufen wurden, sind wir heute noch nicht einmal bei 10%. Will Herr Söder einmal das S in CSU neu bewerten? S wie sozialistisch einst in der Zone?

@Sternenkind, 16:07

Sorry, aber ich kann Ihrer Argumentation nicht folgen. Es geht vorliegend nicht um den "Verlust", sondern um die "Einschränkung" von Freiheit. Anstatt einer Ausgangssperre wurde eine Ausgangsbeschränkung angeordnet. Die gleiche Nörgler, die der Regierung Versäumnisse vorwerfen, fordern oft im gleichen Atemzug die Abkehr der Notfallmaßnahmen. Die Maßnahmen sind verhältnismäßig, zumutbar und dem Ernst der Lage angemessen. Was Sie als "undemokratische Stimmungen" ausmachen sind Umfragewerte, die das Vorgehen der Kanzlerin mit großer Mehrheit befürworten. Die Maßnahmen sind auch nicht "auf unbestimmte Zeit", sondern bis zum 19.04. befristet. Wenn eine Gesellschaft die zeitlich befristete moderate Beschränkung ihrer Freiheit nicht aushält, um Leben zu retten, verfällt sie in Barbarei.

@Sebastian15

Nach meinem Kenntnisstand ist in weiten Teilen der Republik ein Gang vor die Tür problemlos möglich - nur eben allein.

Kontaktlosigkeit ist auch nicht angesagt - nur eben keine physischen Kontakte. Im 21. Jahrhundert stehen mehrere Möglichkeiten der Kommunikation zur Verfügung - ohne direkt nebeneinander zu stehen.

Am 07. April 2020 um 16:00 von Sebastian15

" Zitat

"angesichts von Sonnenschein und Freizeit in Sachen Corona alle Vernunft über Bord zu werfen"

Also mir sagt die Vernunft aber auch, dass Stubenhocken und Kontaktlosigkeit auf Dauer krank und depressiv macht. "

Wie man gut sehen kann, hocken nicht sehr viele in der Stube, und Kontakt zu halten, gibt es viele Möglichkeiten in heutiger Zeit.
Kneipen oder Massenfeste wie Fußball ist dazu nicht nötig.
Mal 3-4 Wochen Einschränkungen, ist besser als auf der Wiese mit den Steinen zu enden.
Wenn ich das Gejammer höre, scheint niemand mehr ein Hobby zu haben, außer Feiern und Schoppen.

Ich kann das Jammern nicht so richtig verstehen, ich hab nicht weniger Kontakte als sonst, nur der Abstand oder die Form ist anders.
Und meinen Hobbys kann ich auch frönen, und das ist nicht Briefmarken sammeln.

Auf die Ostertage bin ich echt gespannt, es wird wohl ein kleines Desaster werden, hoffentlich nur ein kleines.

Die Berufs-Paniker

An deren Stelle hätte ich erst mal die Menschen für ihr gute Mithilfe gelobt. Dann sollten die Fallzahlen kommen - die AKTIVEN, nicht die Kumulierten: die sagen nämlich NIX über den Verlauf, denn es sind 40.000, also 40% der mantrahaft genannten sind gesund oder tot! Die AKTIVEN sind nämlich erstmals zurückgegangen. Und Laschet verweist immer wieder auf den Di nach Ostern: ab da kann man über Lockerungen reden. Alles andere ist Gewäsch. A propos: Von der AfD hört man derzeit NullKomaNix. Ist absichtlich mit nur 1 m geschrieben. Oder habe ich deren Auflösung verpasst?

Aber nein, der Kini von Bayern lässt erst mal die Muskeln spielen: i kinnt, wenn i wuit? Macht-Gehabe, nicht zielführend!!

um 16:00 von kleinermuck2012

>>"Mich interessiert das von der Politik erarbeitete Ausstiegsszenario."<<

Das Ausstiegsszenario sieht wie folgt aus. Die Ansteckungen (und damit Erkrankungen) werden in den nächsten ein- zwei Wochen überproportional ansteigen. Je nachdem ob sich die Bevölkerung an die Schutzmaßnahmen hält oder nicht wird die Kurve flacher oder stärker verlaufen. Wir wollen nicht hoffen das die Kurve zu strak steigt weil es dann mit den Krankenhauskapazitäten eng werden könnte? Dann wird sich langsam die Kurve umdrehen und die Ansteckungen werden herunter gehen. Die Schutzmaßnahmen können gelockert und die restlichen Epidemieherde lokalisiert, isoliert und die Übertragungsketten unterbrochen werden. Das normale Leben kann dann sukzessive wieder Einzug halten.

16:00 von kleinermuck2012

"Mit einfachen Parolen wie „Menschenleben vor Shoppingtouren“ erreicht mich ein Politiker nicht"

,,.,.,.,

Diese Artikelüberschrift stammt von keinem Politiker, sondern von der Tagesschau oder dem Artikelschreiber.

Sie ist als knapp zusammengefasste Intention des Artikels gemeint - so wie jeder Artikel eine ähnlich intendierte Überschrift hat.

@Hirschauer

Um Geld auszugeben, muß man aber in der Lage sein, irgendwo zu arbeiten, d.h. gesund zu sein und einen Arbeitsplatz zu haben, der aufgrund der überwiegenden Gesundheit der Mitmenschen auch noch existiert.

Hirschauer 16:10

Ach der Hirschauer
Er vergisst dabei dass Infektionen und Tote beim Shopping entstehen können.
Hat er und seine Verwandten und Freunde schon gespendet oder auf Lohn verzichtet?

Man kann Auch an die frische Luft gehen....

und dennoch Abstand zu anderen wahren.

Irgendwann kommt selbst Herr Söder drauf.

Was will er denn noch ?
Echtes eingesperrt sein 24h am Tag wie es aktuell mit Häftlingen in den USA praktiziert wird ?

Und ehedem.... was meckert er über die Freiheit ?

Als Vertreter der liberalen Demokratie westlichen Stils sollte das für ihn den höchste Wert von allen sein....

So wie es aktuell läuft ist es ok.
Die meisten Leute verhalten sich nach meiner Meinung verantwortungsvoll.

Falls es etwas zu kritisieren gibt, dann den laxen Umgang mit den wenigen, die es nicht tuen.

Das wiederum Ist die Sache seines Innenministers

16:00 von Sebastian15

>>Also mir sagt die Vernunft aber auch, dass Stubenhocken und Kontaktlosigkeit auf Dauer krank und depressiv macht.<<

In den meisten Bundesländern können Sie spazierengehen. Sie müssen nur Abstand zu anderen Personen halten.

16:07 von Sternenkind

Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit.
.
warum wohl
vielleicht weil ein Großteil der Bevölkerung einsieht,
dass eine Demo sicherlich nur den Viren hilft sich zu verbreiten
steht nicht auch bei Artikel 2/2 was von
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
wo klagen sie das ein ?

16:10 von Hirschauer

Hat er und seine Ministerinnen schon auf 70% seiner/ihrer Bezüge verzichtet?
.
.... oder sie ?

Herr Söder und Herr Kurz

Herr Söder und Herr Kurz handeln verantwortungsvoll und mit Weitblick.
Maßnahmen reduzieren und das ganze Gelaber dazu, kann man kaum anhören.
Wir schweben in wirklich ernster Gefahr.
Vielen scheint überhaupt nicht klar, was passieren würde, wenn die Pandemie hierzulande ihren natürlichen Verlauf mit circa 70% Durchseuchung nehmen würde.
Derzeit sind nur etwa 0,1% der Deutschen infiziert, das heißt, es gibt, falls wir gravierende Fehler machen, 700-fach schlimmere Zahlen hierzulande.
Aber klar, das Wetter ist schön und die Maßnahmen unbequem, was ist dagegen schon die 10% Chance auf einer Intensivstation zu landen - falls man dann einen Platz bekäme...
Natur verzeiht keine Fehler und lehrt Respekt, und ja, zurzeit sieht es nur nach ein paar Schneeflocken aus, aber wehe der Lawinenschutz versagt, wo der Hang schon am Rutschen ist...

Söder sonnt sich im Umfragehoch

Es ist unglaublich wie sich Politiker und ihr Umfragehoch noch weiter zu Nutze machen wollen.
Alle habe sich in diesem Land mehr recht als schlecht an die unmöglichen Grundrechtseinschränkungen gehalten.
Die Infektionszahlen gehen definitiv zurück. Und als Dank. Weiter so, ist ja man von Frau Merkel & Co. gewohnt. Sie sonnt sich im Umfragehoch und denkt taumelnd es geht dann noch höher hinaus. Will wohl 40Plus, aber der Fall wird um so größer. Der Missmut wächst in der Bevölkerung seit kurzem doch erheblich.
Sie trauen immer weniger den hiesigen Medien und das zurecht.
WhatsApp wird zensiert, der Account von Dr. Wodarg wurde gesperrt. Die Liste wird immer länger.

Ihre Brynhildur Eiriksdottir

Söder

Herr Söder hat vollkommen recht. Was wollen die Leute eigentlich? Wir dürfen uns frei bewegen und sind nicht inhaftiert und Paare mit Kindern haben endlich mal Zeit für die kleinen Racker. Sie tun aber so als hätten sie eine Rattenplage. Regt euch nicht über den Verlust eurer Freiheit auf denn was nützt die Freiheit wenn ich tot bin?

16:00 von kleinermuck2012

>>Mich interessiert das von der Politik erarbeitete Ausstiegsszenario. Von mir aus auch Szenarien, je nach Entwicklung. Aber hierzu hört man nichts. Eine Unverschämtheit oder doch Unfähigkeit?<<

Und was hilft es Ihnen wenn "die Politik" jetzt sagt, "am 20.04.2020 dürfen die Geschäfte wieder öffnen, und ab dem 30.04.2020 gibt es
keine Einschränkungen mehr", und dies kann aufgrunde der aktuellen Entwicklung nicht eingehalten werden?
Dann schreiben Sie hier im Forum: "die Politik" hält ihre Versprechungen nicht.

Einfach nur schlecht von Söder...

Da gefällt mir persönlich zumindest in dieser Sache Trump schon eher der einfach die Malaria-Medikamente zulässt und klar sagt das man dies versuchen muß und auf zu ausreichende Studien verzichtet.
Das ist eine klare Ansage und in der Richtung sollte es auch bei der Union gehen. Im übrigen könnte man den Impstoff ohne Studien schon im Sommer haben und Dietmar Hopp hat sich auch schon in dieser Richtung geäußert denn man muß als Regierung auch ein gewisses kalkuliertes Risiko gehen können denn in erster Linie und vor allem als Union muß man versuchen das die Wirtschaft nicht still steht und das die Medikamente schnell verfügbar sind.

@Hirschauer, 16:10 Uhr - Klarer Kurs in rauer See

"Geduld rettet Leben" - auf diese einfache, plausible Formel kann und muss man die Vorgehensweise der Regierung bringen. "Geduld vernichtet die Wirtschaft und Arbeitsplätze" - auch diese Betrachtung ist nachvollziehbar. Gerade deshalb ist es wichtig, eine vernünftige Balance zwischen den beiden Polen zu finden. Merkel hat gemeinsam mit den Ministern und den Experten klare Vorgaben entwickelt. Stichtag 19.04. Wer ohne verlässliche Zahlen vorschnell einen Exit vom Exit fordert könnte sehr schnell einem Exodus das Wort reden. Umgekehrt wäre es auch fatal, die einschneidenden Maßnahmen ohne genaue Prüfung und Abwägung fortlaufen zu lassen.
Hier beginnt die Kunst der Politik - und die handelt bislang sehr verlässlich und besonnen!

Angst vor Ansteckung?

Ich nenne nur die Zahlen für Bayern, einen der deutschen "Hotspots":
Knapp 200 Infizierte pro 100000 Einwohner - das sind nur 0,2%!
Ich bin Jahrgang 1936 und habe keine Angst, bin nur etwas vorsichtiger als sonst!

15:54 von Dekkert

söder ist halt einer der wenigen politiker/diverse hierzulande, der den kopf nicht nur wegen der haare hat

16:07 von Sternenkind

>>Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit. Demonstrationen sind verboten. Es ist beunruhigend, wie selbstverständlich der Verlust der Freiheit hingenommen wird.<<

Gegen was wollen Sie denn gerade jetzt demonstrieren? Reicht das nicht noch in ein paar Monaten?
Ihre Ausführungen über Unfreiheit entbehren jeder Grundlage.

Herr Söder muss sich gegen Ethikrat durchsetzen

Herrn Söders Position muss sich gegen die realitätsfernen Gedankenspiele des Ethikrats durchsetzen.

Dieser Ethikrat hat keine demokratische Legitimation.

Wir können sich zulassen, dass sich solche Gremien Rechte herausnehmen, über unser Leben und unsere Zukunft zu bestimmen.

Dieser Ethikrat äußerst Auffassungen, die lebensfremd und realitätsfern sind. Er setzt sich aus Personen zusammen, die überwiegend aus dem kirchlichen, medizinischen und sozialwissenschaftlichen Bereich stammen. Er repräsentiert auch bezüglich seiner Zusammensetzung nicht unsere Gesellschaft - er stellt sich als elitärer Zirkel dar, der sich Autorität anmaßt, die durch nichts rechtfertigen lässt.

Von der Politik wird er nicht selten dazu missbraucht, kontroverse Themen zu befördern, damit die Politischen Exponenten sich nicht selbstpositionieren müssen. Er ist ein Faustschlag in das demokratische Gesicht eines Gemeinwesens.

Das dürfen wir uns nicht länger bieten lassen.

Zustimmung.

Kann der Sichtweise nur zustimmen.

@Hirschauer: wir können auch mal ein paar Schulden machen. Und die Kosten für unsere Politiker sind eine Nachkommastelle in der Gesamtrechnung.

Und was hat uns die gute Bilanz gebracht? Unsere europäischen Freunde wollen, dass wir mit unserer guten Bilanz ihre schlechte Bilanz an den Finanzmärkten überdecken. Und wir dann auch schlechtere Konditionen bekommen. Und das wird auch bald so kommen...

Wir sollten uns ebenso verschulden, Infrastruktur sanieren, Renteneintrittsalter stabilisieren ohne die Familien noch mehr zur Kasse zu bitten, Tore auf für neue Arbeitskräfte damit wir auch mal kürzer treten können, einen zweiwöchigen Grippe-Heimurlaub für alle im März einführen um die jährliche Grippewelle zu beenden und insgesamt ein bischen kürzer treten. Und wenn unsere Konditionen an den Finanzmärkten dann ähnlich der von Resteuropa sind, dann, ja dann sitzen wir endlich alle in einem Boot und machen uns die gleichen Sorgen...Peace!

Wenn ich mir anschaue was

Wenn ich mir anschaue was hier in Berlin in den Parks und entlang der Spree los ist dann muss man eindeutig sagen das Disziplin zu bröckeln anfängt. Ohne wirkliches durchgreifen und Strafen die tatsächlich weh tun vermute ich das zum Osterwochenende viele sich nicht mehr an die Regeln halten werden. Man sieht ja schon hier im Forum sehr gut das es genug gibt die nicht verstehen wozu diese Maßnahmen ergriffen worden sind und es keine 3 Wochen zuhause aushalten.

@ Hirschauer (16:10): sehe genauso

hi Hirschauer

Sehe ich genauso und acht Wochen solche Isolation Zuhause sind echt genug! Enough is enough!! Es reicht einfach. Österreich macht es vor, wie es eventuell richtig gehen kann. Söder dagegen geht es um Selbstprofilierung und der Union auch wegen der Bundestagswahl 2021. Ist doch klar erkennbar.

Außerdem: diese ganzen Bußgelder vom Infektionsschutzgesetz halte ich nach wie vor fuer rechtswidrig und eu-rechtswidrig wegen Unverhältnismäßigkeit (EU-Grundrechte-Chart Artikel 49) und sittenwidrig (BGB § 138) wegen dieser aktuellen Rezession.

Warum ich das fuer rechtswidrig halte:

1. im § 6 mit den meldepflichtigen Erkrankungen enthält NICHT dieses Covid-19
2. im § 7 mit den meldepflichtigen Erregern ist der Sars-Virus von 2003 NICHT enhalten und genauso NICHT der aktuelle. Nur der Mers-Virus ist drin. Kann man hier nachlesen:

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/IfSG.pdf

So viel dazu. Von daher wuerde mich die Meinung vom BVerfG und den OVGs interessieren!

Politikerkritik

Unsere Politiker/innen machen in dieser Situation eine super Job:
- Einschränkungen mit Augenmaß aufgrund der unklaren Situation am Anfang
- Massive und schnelle Unterstützung für viele wirtschaftlich Betroffene
- Verständliche Apelle an die Bevölkerung mitzumachen
- Vorsicht bei der Lockerung, bevor die weitere Entwicklung klar abzusehen ist

Wir alle sind aufgerufen mitzuhelfen, dass die Situation nicht noch weiter eskaliert, also Masken nähen, Buff kaufen, App, wenn fertig, installieren, zuhause bleiben bzw. in der Öffentlichkeit verantwortungsbewusst verhalten und nicht zuletzt Immunsystem stärken durch ausreichend Schlaf, gesundes Essen und hohen Vitamin-D-Spiegel!

Viel Erfolg dabei!

@Sternenkind - Demonstrationen sind verboten

Welche alternative politisch correcte Wahrheitsseite behauptet denn diesen Nonsens ?

Sie können doch ne 1 Mann oder Frau Demo
starten :-)

Die rechtmäßigkeit des ausgerufenen Kontaktverbot zum Wohle
der Volksgesundheit ist sogar richterlich bestätigt.

Wo geht es hin

Ich war gerade bei der Post (mit Maske) und wurde "belächelt" in NRW-so will ich das mal ausdrücken! Die Menschen halten sich aber erstaunlich gut an den Mindestabstand, außer einige "ältere/Rentner" (denen,so scheint es mir, wie bereits auch beim einkaufen bereits mehrfach festgestellt, schlichtweg am A.... vorbeizugehen)!
Wir werden noch länger was von der Pandemie haben-mich interessiert wirklich was die im Sommer machen wollen, wenn es 35-38 Grad heiss wird und die vielen Menschen nicht in den Urlaub fliegen können. Was ist dann mit Schwimmbädern und Seen. Können/müssen unsere Kinder dann auch in der Bude hocken. Gerade unsere Kleinen leiden im Moment (keine Freunde/kaum draußen etc.).Und während ich Mundschutz tragen muss/soll beim einkaufen, kann ich mich bis dahin munter mit dem Virus bei der Arbeit im Gesundheitswesen anstecken-weil wir da jeden Tag mit X Kollegen aufeinander hocken/müssen/arbeiten! Toll - großes Kino!

bin erstaunt

das ich überhaupt auf die Welt gekommen bin !
meine Großeltern, deren Kinder - meine Eltern
Flucht, Vertreibung, Bombennächte, Hunger, Not, Angst
und das haben die weggesteckt
und heute geht die Welt unter, man ist verzweifelt,
wenn man mal nicht in die Kneipe gehen kann
der erste Gedanke meine Menschenrechte werden mir vorenthalten,
der zweite reicht´s Klopapier und der Katzenstreu
man ist beeindruckt - gelegentlich

Triage: Ziel der Demokratie-Feinde

///
*
*
*
... Demokratie-Feinden kann es nicht schnell genug gehen: Schnell zurück ins Getümmel!
*
... absichtlich den Kollaps des Gesundheitswesens herbeiführen.
*
... dann weiter auf der Regierung herumhacken!
*
... Volksaufstand schüren durch provozierte Triage-Situationen.
*
... nein Danke!
*
Verantwortungsvolle Menschen & Politiker bleiben zu Hause und verhalten sich sinnvoll!
*
um so schneller haben wir es im Griff (auch wenn die Pandemiewelle sich insgesamt dadurch in die Länge zieht)
*
Unsere tapferen Mitmenschen in Medizin, Pflege und anderen Zweigen leisten hervorragende Arbeit!
*
Nirgends in Europa sind die Chancen auf Heilung so hoch, wie in Deutschland!
*
Dank einer umsichtigen Regierung und Kanzlerin!

(wer es keine 3 Wochen zu Hause aushält, hat ganz andere Probleme!)

An alle, die jetzt schlau reden

Wer möchte denn im Moment mit politischen Entscheidungsträgern tauschen? Ich nicht für viel Geld. Wie sie es machen ist es falsch. Selbst diejenigen, welche die Politik beraten, nämlich die besten Virologen des Landes, sind sich teils extrem uneins. Der eine fordert Herdenimmunität, der andere eine Verlängerung des shut downs und das Tragen von Masken. Wer hat nun recht? Also, bevor man über Politiker lästert, sollte man sich in deren Lage versetzen und sich ehrlich fragen, warum man welche Entscheidung treffen würde. Denn eines ist klar, die Wirtschaft hochfahren und gleichzeitig die Gesundheit der Bevölkerung schützen geht in den nächsten Wochen sicher nicht. Oder anders gefragt, wieviele Todesopfer sind eine anspringende Wirtschaft wert?

Ausstieg aus den Maßnahmen

Es muss endlich eine Perspektive her, wie in Österreich und nicht nur dauernd, darüber wird nicht diskutiert.

Die Zeit des Mauerns sollte langsam vorbei sein. Jetzt sind Fakten erforderlich. Dieses dauernde Wegducken und nicht jetzt, viel zu früh, kein fester Trend, sind auch laut Ethikrat mehr als schädlich.

Ja, san mir hier scho im BR?

Wo ich bin, darf ich in der Sonne sitzen. Auf einer Parkbank, ganz legal und völlig ungefährdet. Hier möchte man keinen "Kini" wiederhaben. Und kein unausgegorener Kanzlerinnenkandidat möchte sich mir auf täglichen Pressekonferenzen anbiedern.
Ehrlich: Ich möchte wirklich nicht jeden seiner vorzeitigen Gesetzes-Ergüsse live mitbekommen.

16:16 von PeterFinger

Das Maskentragen hat doch nur einen Sinn, wenn alle eine tragen
.
wo liegt das Problem
jeder der sich draussen aufhält, trägt eine

Finde ich richtig

Alles schön und gut, aber gerade als Selbstständiger braucht man eine Perspektive, die braucht jeder Mensch. So dümpelt man dahin, richtungslos, ohne Boden unter den Füßen. Lange halten Menschen das nicht durch

@ nie wieder spd (16:17): Schwachsinn - es gab Warnungen!

@ nie wieder spd

Schwachsinn:

Was läge nun näher als diese Fastenzeit auch als Aufforderung zum Konsumfasten zu begreifen, was ja auch immer der christliche Sinn dahinter war und ist.
Außerdem hat selbst Söder selten eine Gelegenheit wie diese, der Wirtschaft Milliarden zuzuschaufeln.

Söder kapiert nicht, wie viele Millionen Arbeitsplätze er damit zerstört. Außerdem haben die Bundesregierung und Söder drei eindeutige Warnungen ignoriert!! Siehe:

1. Warnung vom BND:

https://tinyurl.com/wn4qkd8
welt.de: Bundesnachrichtendienst warnte früh vor Sars-Pandemie (Veröffentlicht am 14.03.2020)

2. von einer Urlauberin aus Ischgl die per Mail warnte:

https://tinyurl.com/rv2owoz
Focus: "Ich bin schockiert": Mails offenbaren, wie Ischgl konkrete Corona-Warnung ignorierte (Mittwoch, 01.04.2020, 16:38)

3. von weiteren Urlaubern:

https://tinyurl.com/sugkj67
fr.de: Infektionsherd Ischgl: Urlauberin warnte vor Corona-Chaos - Von Behörden vertuscht? (06.04.20 07:13)

Sternenkind 16.07

Ich gebe ihnen voll und ganz recht.
Selten das hier in den Foren zurzeit jemand kritische Anmerkungen macht. Danke.
Viele Deutsche himmeln das RKI und unsere Regierung an.
Kritische Stimmen werden totgeschwiegen, diffamiert und
mundtot gemacht.
Zahlen und Daten werden zurückgehalten oder falsch
interpretiert.
Wo ist das Land der Denker und des Verstandes.
Schönes Osterfest.

Sebastian Söder

Es ist schon peinlich wie der bayrische Ministerpräsident dem 34 jährigen österreichischen Nachbarsjungen nacheifert. Was für Österreich gut war kann für Bayern nicht schlecht sein. Er lässt den österreichischen Kanzler mal machen, schaut nach wie es bei Volk ankam und macht es dann, meist ein oder zwei Tage vor Berlin, nach.
Eigene Ideen, eigene Initiativen ? Fehlanzeige.
Eines sollte aber jedem Klar sein:
Es ist (und war schon vor Corona) Aufgabe des Staats die Schwachen zu schützen. Aber es ist ebenso Aufgabe des Staats das Volk in seiner Gesamtheit zu schützen. Das heißt unter Anderem auf die Existenz der weniger Gefährdeten nicht aufs Spiel zu setzten.
Klar, will niemand abwägen wer ein Beatmungsgerät bekommt, aber ich will auch kein Land das keine Beatmungsgeräte mehr hat weil das Gesundheitssytem pleite ist. Und ich will kein Land in dem Familien ihre Wohnung verkaufen müssen weil die Raten nicht mehr bezahlt werden können. Das wird derzeit leider vergessen...

Re Peter Meffert

Zweistündige Fahrradtour? Das ist nicht erlaubt. Sie scheinen ihre Ausgangsbeschränkung nicht verstanden zu haben.

Maskenpflicht

Im Supermarkt etc. ok. Aber was bringt es auf einer Fahrradtour oder beim Laufen mit dem Hund? Nix!

Freistaat Bayern

Hoffentlich bleibt dieser Typ in Bayern. Diese einfach dummen Sprüche à la "Gesundheit geht vor Shoppen" kann er bei einer Weißwurscht am Stammtisch (irgendwann mal) irgendwem erzählen. Man kann sich doch nicht ewig in der Wohnung verstecken. Sich verantwortungsbewusst - mit Abstand zu anderen - in der freien Natur bewegen muss möglich sein. Und die Diskussion um das Tragen eines Mundschutzes ist vollkommen sinnfrei, weil es nicht genügend gibt. Und nochmal: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg, dass ein (selbst gebastelter) Mundschutz vor Corona schützt!!!

16:23 von wenigfahrer

erstaunlich
monatelang wurde die Oma im Pflegeheim nicht besucht
jetzt plötzlich wird es zum Bedürfnis
bei mir im Ort ist ne kleine Anlage
noch nie sah ich da jemanden, im Gras sitzen zum Picknick machen
jetzt plötzlich ... wo´s verboten ist, sitzen dort Leute,
schon merkwürdig

Befristung

bis zum 19.4.20? Wer's glaubt. Immer rauszögern, nichts sagen, immer die gleiche Gebetsmühle. Menschen brauchen Perspektiven

@Adeo, 16:14

"Es wäre völlig verfehlt, aktuell von irgendwelchen Ausstiegsszenarien zu schwadronieren, ohne verlässliche Zahlen als Grundlage dafür zu haben. Selbstverständlich werden von der Regierung Planspiele entworfen, [...]
Die Gefahr ist groß, dass durch entsprechende Kommunikation der Ernst der Lage bei manchem Bürger verloren ginge. [...]"

Ich bin da ambivalent. Ja, es ist wichtig, die Ernsthaftigkeit der Lage hoch zu halten. Ich gehe auch davon aus, dass es wichtig ist, den aktuell großen Abstand untereinander weiter einzuhalten.
Nur wie lange soll das Nachdenken, was kommen wird und woran es festgemacht wird, weitgehend unklar bleiben? Wir hatten da doch mal etwas: dass Informationen die Menschen beunruhigen könnten...
Das kann nur eingeschränkt ein Argument in einer Demokratie sein.

"Menschenleben vor Shoppingtouren"?

Jetzt keine Nachlässigkeit! Das ist sicher richtig! "Menschenleben vor Shoppingtouren", so nennt das Söder. Dieser Ton jedoch ist meiner Ansicht nach alles andere als angemessen und ignoriert dabei geradezu höhnisch die Existenzsorgen von Millionen Menschen. Es sollte doch möglich sein, Läden unter bestimmten Auflagen ähnlich derer bei Supermärkten etc. zu öffnen. Auch über Sinn und Unsinn der Maskenpflicht, über Datenschutz bei Corona-Apps, über die massiven Einschränkungen verfassungsmäßiger Rechte sollte man zumindest diskutieren dürfen, ohne sofort als verantwortungslos abgebügelt zu werden. Schauen wir zum Beispiel nach Schweden, wo es offensichtlich auch etwas weniger streng geht. Lernen wir aus der Situation und stärken wir wieder unser Gesundheitssystem anstatt es kaputt zu sparen. Es ist zu hoffen, dass auch sonst die richtigen Schlüsse gezogen werden. Wegen des Virus Millionen Existenzen in den letztlich auch gesundheitlichen Ruin zu treiben, kann auf Dauer keine Lösung sein

Der Söder?

"Am 07. April 2020 um 15:54 von Dekkert
Schön, dass Söder Gesundheit so rigoros über Wirtschaft stellt. Aus der politischen Ecke hätte ich das nicht zwingend erwartet."

Ist das derselbe Herr Söder, dessen Regierung sich vor knapp zwei Wochen dafür eingesetzt hat, zugunsten der Wirtschaft weiterhin (und auf Jahre hinaus) unser Trinkwasser mit Nitrat zu vergiften?
Anmerkung: Zum Glück hat er sich nicht durchgesetzt

Seltsam ...

In einer Zeit, in welcher von großen Teilen der Bevölkerung und der Medien darüber diskutiert wird, warum alle nur noch in ihre Smartphones schauen bzw. fast ausschließlich über diese Kontakt zu anderen Menschen halten ... also die Auswirkungen von Ausgangsbeschränkungen sozusagen flächendeckend vorweggenommen haben ... beschweren sich viele darüber, dass man keine physischen Kontakte haben kann ...

16:17 von nie wieder spd

Zitat:"Immerhin beginnt nun die christliche Fastenzeit."
Nur so zur Info: Die beginnt schon am Aschermittwoch. Was Sie meinen, ist wohl die Karwoche. Die begann vergangenen Sonntag (Palmsonntag).

Fastenzeit?

"@ um 16:17 von nie wieder spd

Warum denn aussteigen?
Immerhin beginnt nun die christliche Fastenzeit."

Äh! Nö! Die Fastenzeit hat am Aschermittwoch begonnen und endet am Sonntag...

@ faktenfrei.de (16:22): genau davor warnen Epidemiologen

@ faktenfrei.de

Kontaktlosigkeit ist auch nicht angesagt - nur eben keine physischen Kontakte. Im 21. Jahrhundert stehen mehrere Möglichkeiten der Kommunikation zur Verfügung - ohne direkt nebeneinander zu stehen.

Genau davor warnen andere bei den ZDF-Nachrichten. Einfach mal querlesen.

https://tinyurl.com/taako2v
ZDF-Nachrichten: Epidemiologe alarmiert - Kontaktsperre und Co gefährlicher als Corona? (29.03.2020 20:10 Uhr)

Nicht nur die Wirtschaft warnt vor den Folgen der Anti-Corona-Maßnahmen: Der Epidemiologe Gérard Krause befürchtet, dass sie zu mehr Toten führen könnten als das Virus selbst.

Von daher...

@Sternenkind

Meine Freiheit habe ich keineswegs verloren. Ist halt momentan in dem einen oder anderen Bereich nur ein klein wenig eingeschränkt. Und das aus gutem Grund!

@Sternenkind, 16:07

Ich kann ihre Argumentation sehr gut nachempfinden. Sobald der Bevölkerung Angst eingejagt wird sind die Grundrechte egal. Das war vor 90 Jahren so und daran hat sich nichts geändert. Wenn die Polizei eine Person, die alleine auf einer Parkbank sitzt mit einer Strafe belegt, hat das nichts mehr mit gerechtfertigten Maßnahmen gegen das Virus zu tun...

@Sternenkind, 16:07

Freiheit ohne Leben und ein gewisses Maß an Ordnung oder Sicherheit macht auch keinen Sinn.

Mein Eindruck ist, dass viele Menschen nach wie vor sehen, dass sie auf ihre gerade eingeschränkten Freiheiten vorübergehend verzichten, um in einer besonderen Situation Sicherheit und Gesundheit für sich und andere zu schützen.
Das halte ich für tragbar und tragfähig, solange diese besondere Situation gegeben ist und daran gearbeitet wird, auch wieder zu Erleichterungen zu kommen. Und daran habe ich keinerlei Zweifel. Die wirtschaftlichen, sozialen, individuellen "Kosten" sind auf die Dauer so hoch, dass sie niemand länger zahlen möchte als irgendwie nötig.

Und - das liegt mir sehr am Herzen - sie schreiben von "ehemals demokratische[n] Kreise[n]", dem möchte ich widersprechen. Bisher sehe ich im Großen und Ganzen sehr wohl Demokratie.

Natürlich kann man sagen

Es nervt mich der Corona. Aber ich find die Maßnahmen sind gut . Wir sind eh erst hinterher schlauer, was wir besser hätten machen können. Man sieht ja in Übersee was passiert , wenn man den Virus nicht ernst nimmt. Und für die , die sagen , ich bin in meiner Freiheit beschnitten: die können ja gerne mal für sich entscheiden am möglichen Erstickungstod zu Sterben . Das ist etwas , was man niemanden gönnt. Das ist Qualvoll . Und solange wir keinen Impfstoff oder Blocker haben sind die deutschen Maßnahmen gut und sinnvoll. Dafür verzichte ich gerne auf kurze Zeit auf meine Freiheit!

So viel hohles Gerede von Söder ...

"Keine Normalität" ... das wussten wir auch ohne Söder ...
Kein Konzept zur Finanzierung der vielen Schulden wegen Corona!
Kein Konzept, wann, wie, unter welchen Bedingungen ein mögliches Ausstiegs-Szenarion kommen könnte!
Mit Null-Konzepten und wirkungsfreien Gerede schafft es Söder wieder auf den Spitzenplatz der TS! Ärgerlich!
Er hätte sich statt lauten Tönen um mehr Pflegekräfte und Ärzte kümmern müssen, um mehr Schutzkleidung, um Vorräte an Medikamenten ... aber das hätte ja die von ihm gehätschelten Reichen ein paar Millionen gekostet ...

Warnung vor Nachlässigkeit im Umgang mit Corona-Schutzmaßnahmen

Es freut mich ungemein zu hören, dass Herr Söder gerne Menschenleben rettet. Das ehrt ihn, wie auch all die anderen Menschen, die so plötzlich und lediglich motiviert durch ein etwas gefährlicheres Grippevirus ihr Herz für die eigene Species entdecken. Apropos Menschlichkeit und Menschenleben retten: Laut Kölner Stadtanzeiger (so falsch wird sogar diese Regionalpostille da nicht liegen) teilen sich im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos zurzeit 167 Menschen eine Toilette, 242 eine Dusche und 3.000 einen Wasserhahn.

Na, wer von uns würde dort wohl gerne einmal unter Beweis stellen, wie ernst es um unsere neuentdeckte Menschlichkeit bestellt ist? Ich sage bewusst "uns", weil auch ich zu träge und satt bin, um zu helfen, das größte Leid dieser Welt zu lindern. Einer Sache aber bin ich mir sicher: CoVid 19 gehört bei weitem nicht zum größten Leid dieser Welt.

16:07 von Sternenkind

"Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit."

,.,.,.,.

Also, ich nehme gewisse Einschränkungen auch darum in Kauf, damit unter anderem SIE PERSÖNLICH nicht durch den Virus und eine unzulängliche Anzahl von Beamtungsgeräten sterben müssen.

Nehmen Sie bitte das Angebot an.

Es geht nicht nur um

Es geht nicht nur um Shoppingtouren, oder Profite von angeblich so reichen Konzernen, sondern auch und gerade darum, den Unternehmen das wirtschaftliche Überleben zu ermöglichen.
Und natürlich auch, auch mal etwas anderes als Klopapier und Nudeln zu kaufen. Z.B. eine neue Brille oder einen Ersatzschlüssel.
Und genau da sollte die Regierung mal über eine Abkehr vom Prinzip "so viel wie möglich schließen" zum "so viel wie möglich öffnen" übergehen. Oder zumindest, mal mal die Kriterien dafür anzugeben.

Feldversuch

Alle Abwieglern gegen die Aufrechterhaltung der Schutzmaßnahmen seien auf den "schwedischen Feldversuch" hingewiesen : er wird mehr oder weniger abgebrochen.
Söders prognostizierter "Maskenpflicht" würde man durchaus zustimmen, ABER : woher bekommt man die ? Die Leute machen sich nun selber welche, aber über deren Effektivität darf man sich keinen Illusionen hingeben. Es muß auch darauf hingeweisen werden, daß die Leute das verbessern wollen, indem sie möglichst viele Gewebelagen benutzen. Das führt u einem beachtlichen Atemwiderstand und damit zu einer hohen Kreislaufbelastung. Das wiederum kann ein Anheben der Maske provozieren - womit der Effekt dann letztlich Null ist.

Spahn wird im Focus bereits auseinander genommen

Außerdem wird Spahn beim Focus bereits von weiteren Infektiologen auseinander genommen:

https://tinyurl.com/r95h9fc
Focus: „Bleibt mir die Spucke weg“: Infektiologe echauffiert sich über Spahn-Aussage

„Man kann ältere Menschen bitten, aber nicht zwingen! Das ist verfassungswidrig!“

Auch der Infektiologe Gerd Fätkenheuer lehnt eine Lockerung der Maßnahmen nur für jüngere Menschen ab. In der Sendung sagte er, ein solches Vorgehen würde nach den Berechnungen des deutschen Instituts für Infektiologie bei unter 60-Jährigen zu hunderttausend Toten in Deutschland führen. „Das kann keine gute Strategie sein.“

Weiterhin weiss ich, dass es sehr wohl einen Weg gibt und der fuehrt

a) ueber das Remdesivir das in der EU kurz vor der Zulassung steht; Phase-III-Studie läuft schon
b) ueber einen Impfstoff von Curevac der hoffentlich - so wie es Curevac verspricht - bis zum Herbst kommt.

Die Wende kann er auch ...

... die kann er von Seehofer. Wir bleiben seit 2 Wo zu Hause - und vielerorts bricht schon der Corona-Blues aus. Ist NOCH harmlos, aber ob Söderchen die Eier hat, den aufgebrachten Bürgern das selbe in weiteren 2 Wochen zu erzählen ??? "Seid nicht feige Leute, lasst mich hintern Baum" - von Söder wird es um den 19. herum merkwürdig still werden !

um 16:28 von Sisyphos3

>>"16:07 von Sternenkind
Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit.
.
warum wohl
vielleicht weil ein Großteil der Bevölkerung einsieht,
dass eine Demo sicherlich nur den Viren hilft sich zu verbreiten
steht nicht auch bei Artikel 2/2 was von
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
wo klagen sie das ein ?"<<
.
.
Einsieht? Kleine Einschränkung. Linke haben in Frankfurt und in einer weiteren Stadt die ich vergessen habe am WE für die Aufnahme von Migranten in Deutschland ungeachtet der Corona-Pandemie und des Verbotes demonstriert. Beide Veranstaltungen wurden von der Polizei aufgelöst, teilweise unter Aussetzung der Schutzmechanismen der Polizisten weil die Damen und Herren teilweise weggetragen wurden. Sehr verantwortungsvoller Umgang mit der Situation, finden Sie nicht auch?

16:19 von wernerkrauss

Zitat:"Aktuell wirkt die ganze BRD wie die Ostzone 1978." Wie kommen Sie denn auf so einen Quatsch? Die "Ostzone" wurde übrigens damals schon auch von der BRD als DDR bezeichnet.
Zitat:"Gegenüber der Influenza 2017/18 wo 21'500 Alte mit einem Durchschnitt von 80 Jahren aus den Altersheimen abberufen wurden, sind wir heute noch nicht einmal bei 10%"
Ich weiß ja nicht, wie alt sie sind, aber Empathie gegenüber Alten und Kranken scheint nicht Ihre herausstechendste Eigenschaft zu sein. Haben Sie nicht kürzlich sinngemäß geschrieben, es stürben ja eh meist senile und demente Alte? Nach dem Motto: alles halb so wild? Können Sie sich vorstellen, welche Panik in einem Altersheim herrscht, wenn auf einmal wie in Würzburg oder Wolfsburg einer nach dem anderen sich infiziert und stirbt? Ich habe Angehörige im Heim, die ich nicht mehr besuchen darf, ich weiß aber aus täglichen Telefonaten, wie sie sich fühlen.

Mal sehen wie lange die Vernunft

reicht. Ist die plötzlich vom Himmel gefallen?

Hier für NRW

wäre mir so eine klare Ansage wie von Herrn Söder wirklich lieber gewesen wie dieser: „NRW Flickenteppich“. In Bonn sperrt man gerade jetzt die Kirschblüte ab, weil sich zu wenig Menschen an die Abstände halten und in den Niederlanden wäre man nicht gerne gesehen als Nordrhein Westfale. Aber hier im ländlichen Bereich benutzen die Motorradfahrer und die verhinderten z.B. Kreuzfahrt Urlauber die Natur um in der ruhigen Landluft, (weil ja die dumme Landbevölkerung sich an die Abstand und Kontaktregeln halten und lieb zuhause bleiben), um mit ihrem Porsche usw. mal so richtig Gas zu geben. Soviel Lärm wie in den letzten 14 Tagen ist sonst höchstens an Pfingsten. Finde ich echt abgehoben und rücksichtslos. Fremde Nummernschilder und fette Autos bestimmt nicht um den Bauern zu helfen. Deshalb wäre ich froh über klare Ansagen die auch für alle gleich gelten.

um 16:33 von Strandy

>>"Da gefällt mir persönlich zumindest in dieser Sache Trump schon eher der einfach die Malaria-Medikamente zulässt und klar sagt das man dies versuchen muß und auf zu ausreichende Studien verzichtet.
Das ist eine klare Ansage und in der Richtung sollte es auch bei der Union gehen. Im übrigen könnte man den Impstoff ohne Studien schon im Sommer haben und Dietmar Hopp hat sich auch schon in dieser Richtung geäußert denn man muß als Regierung auch ein gewisses kalkuliertes Risiko gehen können denn in erster Linie und vor allem als Union muß man versuchen das die Wirtschaft nicht still steht und das die Medikamente schnell verfügbar sind."<<

Beachten Sie bitte das jedes dieser Medikamente teilweise erhebliche Nebenwirkungen hat. Haben Sie mal daran gedacht?

Erst Liefern dann Fordern

Für mich ist Herr Söder bisher in der Krise ein Mann mit Durchblick.

An die Adresse Wirtschaft,und dazu zähle ich auch den sogenannten "Ethikrat", sei gesagt:
"Erst Liefern dann Fordern"

Es ist kein Geheimnis das die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit kommen wird.Die Frage ist nur wann.

Deutschland braucht in Punkto Masken ähnliche Inland-Produktionszahlen wie Japan oder Südkorea.Wenn wir das haben ist eine Lockerung der Maßnahmen etwas weniger riskant.

Also liebe deutsche Unternehmer bevor sie Menschenleben für die Wirtschaft fordern bitte endlich Produktion auf FFP-2 Masken umstellen!

@ eine_anmerkung

"Dann wird sich langsam die Kurve umdrehen und die Ansteckungen werden herunter gehen."

Ja, aber dazu muss man erst erreichen, dass jeder Infizierte im Schnitt weniger als einen weiteren Menschen infiziert. Das wird mit schnellen Ladenöffnungen etc. nicht gehen.

@Gassi, 16:23

Was Herrn Laschet angeht, wartet der ja aber laut Live-Ticker auch nicht ab, sondern spricht z.B. über ein einheitliches Vorgehen bei den Schulen.

Mag einleuchtend sein, z.B. mit Blick auf Abschlüsse und gleiche Chancen.
Nur wie soll das gehen? Ich kann mir in Grundschulen dauerhaftes Maskentragen und soziale Distanzierung von min. 1,5m nicht vorstellen - die Kinder sind z.T. gerade 6 Jahre alt - auch bei älteren z.T. noch nicht.

Außerdem zeigen die Daten des RKI zur Aktivität in den letzten sieben Tagen große Unterschiede zwischen und z.T. auch in den Bundesländern auf.
Macht es Sinn, die Schulen in M-V geschlossen zu halten, weil es in einzelnen Kreisen von NRW oder noch mehr Kreisen von Bayern noch immer viele neu gemeldete Infektionen gibt?

Vielleicht braucht es doch Kriterien für Lockerungen, z.B. dass die Reproduktionszahl in einem Großteil eines Bundeslandes unter 1 liegt (und in belasteten Bezirken die Schulen z.B. noch länger geschlossen bleiben)?

Keine Lockerung

Bayern ist zwar nicht so stark betroffen wie Österreich, aber eine Lockerung der konsequenten Kontaktverbote wird es auch in Bayern so bald nicht geben.

@ 16:27 von Autochon

Wenn Sie wirklich wissen wollen, was Markus Soder will, dann schauen Sie die Pressekonferenzen an. Dann müssen Sie keine falschen Annahmen aufgrund von natürlicherweise verkürzten Presseberichten machen. Frische Luft wird von allen Verantwortlichen als nötig empfohlen, nur eben mit Abstand.

@Gassi 16.23 Kritische Stimmen

Sie drücken es drastisch aus, aber Sie haben nicht ganz Unrecht. Kritische Stimmen gegen die, wie Sie es nennen, "Berufs-Paniker", sind nicht erwünscht, werden kaum gehört. Bevor ein falscher Eindruck entsteht: Auch ich bin der Meinung, dass viele der derzeitigen Maßnahmen sinnvoll sind. Dennoch wird auch immer wieder übers Ziel hinausgeschossen. Und die Frage sei erlaubt: Was wäre eigentlich, wenn für alle beatmungs- und intensivpflichtigen Patienten genügend Personal und Material bereit stünde? In wenigen Wochen wäre Corona vergessen - ohne Krisenfolgen, massenhafte Existenzvernichtung und so weiter. So ist es ein Schrecken ohne absehbares Ende. Und noch eine Frage: Was geschieht, wenn im nächsten Jahr ein mutiertes Grippevirus oder ein verändertes Corona-Virus sich breit machen sollte? Die gleiche Chose wieder von vorn? Kritische Stimmen sind nicht verantwortungslos, sie müssen um unser aller Zukunft willen endlich gehört und ernst genommen werden.

Chloroquin

In der Studie wurden zwei gleichgroße Patientengruppen herangezogen, einer Gruppe wurde das Medikament verabreicht. „Was man findet, ist, dass die Lungenentzündung der unbehandelten Gruppe bei 17 von 31 Fällen nach einer Woche besser wird. In der Behandlungsgruppe werden Lungenentzündungszeichen bei 25 von 31 Fällen besser.“ Drosten merkte an, man wisse nicht genau, „ob die Studie nicht zu klein ist.“
Abschließend sagte er, „wenn Chloroquin eine Lösung ist, dann ist sie eine schwache Lösung. Man gewinnt nicht viel dazu.“ Ja der gute Herr Drosten 17:25 sind für ihn kein Erfolg. Die Panik soll halt weiter gehen.

@ Klaus.Guggenberger (16:37): Sie entlarven sich selbst

@ Klaus.Guggenberger

Dass hier sehe ich genau anders herum:

Herr Söder muss sich gegen Ethikrat durchsetzen

der Ethikrat muss sich gegen Söder durchsetzen.

Dieser Ethikrat hat keine demokratische Legitimation.

Wieso bitte nicht?? Begruendung??? Und mit dem hier:

Dieser Ethikrat äußerst Auffassungen, die lebensfremd und realitätsfern sind. Er setzt sich aus Personen zusammen, die überwiegend aus dem kirchlichen, medizinischen und sozialwissenschaftlichen Bereich stammen.

entlarven Sie sich selbst!! Denn gerade wenn Mediziner und Sozialwissenschaftler dabei sind, finde ich es gut.

16:33 von Strandy

Zitat:"Da gefällt mir persönlich zumindest in dieser Sache Trump schon eher der einfach die Malaria-Medikamente zulässt und klar sagt das man dies versuchen muß und auf zu ausreichende Studien verzichtet."
Ein Land, in dem der Präsident und nicht Fachleute über die Zulassung von Medikamenten entscheiden, wird wohl bald merken, dass Briefings und twitter-Salven bei der Seuchenbekämpfung eher wenig Wirkung zeigen. Im Übrigen würde Trump, wenn das Experiment schiefgeht, irgendeinen Sündenbock vorholen und behaupten, er hätte mit der Sache nie, never ever, etwas zu tun gehabt.

Herr Söder hat vollkommen recht

Kein Bier trinken gehen und kein schopping ,sind natuerlich ein Armageddon feur manche,die Mehrheit weis was richtig ist ,im gegensatz zu den Dauernörgler heir in sachen Corona-Quarantäne .

Die Halbwertszeit von Politikeraussagen ist kurz

Mal schauen ob Herr Söder's Meinung sich nicht rapide ändert, wenn monatlich die Arbeitslosenzahlen eintrudeln und wir bald 5 Millionen Arbeitslose haben. Die können dann erst recht nicht mehr shoppen gehen.

Wenn man jedes Menschenleben retten will, dann machen wir am besten Dauer-Shutdown bis es einen Impfstoff gibt und das am Besten auch bei der jährlichen Grippewelle oder wenn zu viele Unfälle passieren.

Das eigentliche Ziel, eine Überlastung des Gesundheitssystem zu verhindern scheint momentan immer unwichtiger zu werden. Angeblich sollte die große Welle doch spätestens Ostern eintreffen, also in 5 Tagen. Die Zahlen des DIVI Registers geben das nicht wirklich her, 2.680 Covid 19 Patienten auf intensiv bei ca. 10.000 Betten die in den nächsten 24h mobilisert werden können, sprechen eine andere Sprache. In der Konsequenz macht es dann natürlich Sinn, die Beschränkungen des öffentlichen Lebens weiter zu verlängern. *Ironie aus*

es muss klare Vorgaben geben mit schrittweisen

Lockerungen vom Bund mit Ländern abgestimmt sonst kommt die 2. Welle
von selbst halten sich Einige nicht dran un d dann sind die MAßnahmen obsolet.
- MAskenpflicht ( inovative Firmen unterstützen)
- Auflagen für Supermärkte und Läden
- wie wäre es mit dem Weimarer Schnelltest von Senova = testen und nochmals testen und dann Cluster zeitweise absperren
- alle Medikamente sofort prüfen bis hin zu
Ivermectin
-internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit zu allen Themen
- die Frage zum Verständnis der Ursache die von Pathologen gestellt wird ist auch international schnell zu prüfen ( bisher hat das RKI oft nachträglich seine Meinung angepasst - vielleicht auch hier).
- jeden der nach Deutschland kommt Schnelltest
- FFP3 Masken oder zumindest die waschbare der Firma Brändl für Risikopatieten
- besserer Koordinierung des BGM mit den andern Bereichen und Ministerien

16:36 von Karl Napf

Zitat:"söder ist halt einer der wenigen politiker/diverse hierzulande, der den kopf nicht nur wegen der haare hat"
Eine krasse Fehlaussage! Er ist nur der Politiker, der am lautesten in jedes Mikrofon spricht, das am Horizont auftaucht. Ich lebe in Baden-Württemberg und unsere grün-schwarze Landesregierung unter MP Kretschmann macht das alles hervorragend, unaufgeregt und ohne ständig den Musterknaben heraushängen zu lassen. Es geht auch ohne Ausgangssperren, wenn man den Menschen vernünftig erklärt, was geht und was nicht. Und stellen Sie sich vor: Die allermeisten halten sich daran!

um 16:50 von Sternenkind

>>"Re Peter Meffert
Zweistündige Fahrradtour? Das ist nicht erlaubt. Sie scheinen ihre Ausgangsbeschränkung nicht verstanden zu haben."<<

Ist doch regional unterschiedlich geregelt.

re demokratieschue...

" Außerdem haben die Bundesregierung und Söder drei eindeutige Warnungen ignoriert!! Siehe:"

--- und zwei von Ihren "eindeutigen Warnungen" sind private Meldungen.

um 16:00 von Sebastian15

"Also mir sagt die Vernunft aber auch, dass Stubenhocken und Kontaktlosigkeit auf Dauer krank und depressiv macht."

Auf Dauer ja, aber sicher nicht nach drei Wochen. Und zum Stubenhocken wird niemand gezwungen. Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft oder gehen Sie joggen - aber allein oder mit Ihrer Familie.

Und wenn Sie aus min. zwei Meter Abstand ein paar Worte mit Ihrem Nachbarn wechseln, hat auch niemand etwas dagegen.

Also bitte nicht dramatisieren.

16:50 von Sternenkind

Zitat:"Zweistündige Fahrradtour? Das ist nicht erlaubt. "
Ich weiß nicht, wo Sie leben, aber in Baden-Württemberg ist das erlaubt, wenn man alleine oder maximal zu zweit unterwegs ist. Nennt sich "Sport im Freien" unter den Bedingungen des Kontaktverbots. Und ich bin alleine unterwegs.

@ Demokratieschue...

Österreich macht es vor, wie es eventuell richtig gehen kann.

Also noch macht Österreich ja gar nichts. Aber natürlich haben Sie recht, die anderen machen immer alles besser, sind viel klüger und schneller. Unsere Regierung ist die schlechteste, die es gibt. Deutsches Selbstbewusstsein in der Corona-Krise: Null.

re fenster zum hof

"Sternenkind 16.07

Ich gebe ihnen voll und ganz recht.
Selten das hier in den Foren zurzeit jemand kritische Anmerkungen macht. Danke.
Viele Deutsche himmeln das RKI und unsere Regierung an.
Kritische Stimmen werden totgeschwiegen, diffamiert und
mundtot gemacht."

Da staune ich nur, wieviele Kommentare vom mundtot gemachten @sternenkind Sie zu lesen kriegen.
Passt nicht so richtig zusammen ...

16:46 von Roccabruna

"Ausstieg aus den Maßnahmen

Jetzt sind Fakten erforderlich. Dieses dauernde Wegducken und nicht jetzt, viel zu früh, kein fester Trend"
,.,.,.

Also gut.

Am 17. Mai haut der Virus ab.
Das wissen alle Politiker, sie verschweigen es aber, weil sie ihre Untertanen auf höhnische Weise gängeln wollen und sich abgesprochen haben, bis dahin einen Orwell-Staat zu schaffen.

Das kriegen die Regierungen bis zum 17. Mai auch hin, wahrscheinlich weltweit.
Der Virus arbeitet mit ihnen zusammen und wird pünktlich verschwinden. Dafür hat man ihm zugesichert, dass er in drei Jahren wiederkommen darf.

Er darf dann aber nur die Regierungsfeinde anknabbern, und das hat er auch zugesichert.
Die stecken alle unter einer Decke.

17:03 von Demokratieschue...

„Spahn wird im Focus bereits auseinander genommen ...“

Ach, wird er das? Alle, absolut alle Protagonisten der Krise werden laufend von irgendjemand auseinander genommen. Und wenn sich die Fachwelt mal einig ist, dass jemand einen guten Job macht, dann ist immer Verlass auf einige TS-Foristen, die sind mit dem Teeren und Federn schnell bei der Hand.

Was ist eigentlich aus Ihrer Klage gegen den verantwortlichen Chinesen geworden?

@Brynhildur Eiriksdottir, 16:31

Dr. Wodargs Thesen sind in der Vergangenheit wiederholt diskutiert worden. Da war ohne Frage manche berechtigte Überlegung dabei. Gleichzeitig hat einiges auch sehr in die Irre geführt. Wenn das als Desinformation gewertet wird, kann er dagegen ja rechtlich vorgehen.

Ihre Vorwürfe gegen die Politik halte ich übrigens für maßlose Übertreibungen und Unterstellungen.
Sinkende Infektionszahlen alleine reichen nicht. Sie müssen schon tief genug gesunken sein, dass der Spuk am besten nicht oder nicht allzu schnell wieder von vorne losgeht.
Insofern kann ich die aktuelle Zurückhaltung dabei, Maßnahmen schnell zu lockern, sehr gut mitgehen. Meine Mutter z.B. gehört zur Risikogruppe. Die Risiken für sie und andere, letztlich uns alle, dürfen gerne noch weiter verringert werden.

Ach unsere Regierung ist

Ach unsere Regierung ist soooo schlecht wie einige schreiben gar nicht. Besser als andere jedenfalls.
Und Lockern der Einschränkungen geht m.E. schon mal gar nicht. Gott sei Dank haben wir nur Kontakt- und nicht Ausgangssperre. Gott sei Dank!
Und damit das auch so bleiben kann appelliere ich an alle die es vermeintlich besser wissen: besser so als anders!
Und das muss auch noch eine gute Weile so gehen. Mindestens bis 19. besser Ende April.
Dann gehen die Kurven hoffentlich nach unten, dann können wir über Lockerungen sprechen. Beherzigen wir das nicht, käme eine ganz große schlimme Ansteckungswelle die mit Sicherheit keiner will

um 16:10 von Hirschauer

„Ach der Söder
Er vergißt dabei, daß die Steuereinnahmen vom Shopping kommen. Hat er und seine Ministerinnen schon auf 70% seiner/ihrer Bezüge verzichtet?“

Warum sollten sie das tun? Wenn jemand derzeit fast rund um die Uhr arbeitet, dann sind das diese Leute!

um 16:33 von Strandy

Ich bin sicher - nicht nur ich freue mich, sondern ganz besonders Herr Trump - wenn SIE sich bereit erklären, der erste zu sein, der diese Impfung bekommt

Kann dieser Mensch, Herr Söder,

nicht einmal koordiniert mit der Bundesregierung agieren? Aber vielleicht ist Herr Spahn wirklich viel zu schwach, um das Heft in die Hand zu nehmen. Viel wichtiger ist doch, dass die Länder sich gegenseitig helfen.

16:54 @Thomas D. .. Seltsam ...

... finde ich gar nicht.
Die Leute, die das ständige Starren / Kommunizieren auf / mit Mobiltelefone(n) kritisieren sind die gleichen, die sich mit dieser Art Kommunikation schwer tun, denen
genau das nicht genügt. Für alte Menschen ist dies vermutlich kaum eine Option.

Daher sehe ich auch dringend Bedarf,
dass der Ethikrat Psychologen u.a. Experten jetzt "lauter" werden.

Ich bin es leid, immer die negativen Forenbei-

träge über die Unfähigkeit unserer Regierung lesen zu müssen. Wenn man die Umfragen liest, sind doch die absolut meisten Deutschen mit Merkel & Co. zufrieden. Ich denke mal, dass es sich bei den Negativbeiträgen wieder mal, wie meistens, um gesteuerte Posts handelt.
In Deutschland wird genauso gut gearbeitet wie in den anderen EU-Ländern. Woher z.B. kommen die relativ geringen Todesraten von Coronarpatienten?
Von den grossen Kapazitäten an Behandlungsmöglichkeiten will ich erst gar nicht reden. Dass anfangs Dinge wie Mangel an Masken und Kittel aufgetreten sind, ist bei dem Umfang dieser Pandemie kein Wunder.
Auch wenn ich kein Fan von einzelnen Mitgliedern der Regierung bin, so machen sie doch eine gute Arbeit.

Herr Söder sollte sich besser als Kanzler Kandidat

empfehlen, statt nach dem Motto "mir san mir" immer eine Extrawurst zu brutzeln. Das bayrisch nationalistische Gequatsche nervt schon ein wenig. Die anderen Bundesländer sollten Bayern helfen, deren Kliniken zu entlasten.

17:13 von Anti Populist

"Das eigentliche Ziel, eine Überlastung des Gesundheitssystem zu verhindern scheint momentan immer unwichtiger zu werden."

,.,.,.,.

Da irren Sie ganz brutal.

Die Regierung sieht sich der Aufgabe gegenüber, SOWOHL die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern ALS AUCH die Bevölkerung vorm Durchdrehen zu schützen.

Diesen Spagat versucht sie seit Beginn der Corona-Krise.

Dazu muss die Bevölkerung genau beobachtet werden, und die Politiker sagen ja auch unaufhörlich:

Ohne Akzeptanz der Bevölkerung können wir nichts durchsetzen.

Aber die Bevölkerung dreht nicht durch.
Wir sehen ja in den Statistiken, wie breit die Zustimmung zu den Maßnahmen ist.

Dennoch müssen die Politiker vorsichtig sein.
Sie müssen sehr sensibel auf die Stimmung der Bevölkerung HÖREN und danach ihre Konzepte ausrichten.

Dass sie das tun und auch hinkriegen, beobachte ich Tag für Tag.

Die Ausgangsbeschränkungen....

...sind wahrhaftig keine Folter. Das kann man sehr gut aushalten! Das Geschrei mancher hier ist derart überzogen, dass man das Gefühl haben muss einige haben jegliches Maß verloren. Genau für diese Schreihälse ist der wirtschaftliche Reset, der jetzt sicher weh tut langfristig bereinigend. Wenn eine aufgeklärte Gesellschaft sich dabei ertappt menschliches Leben gegen Geld abwägen zu wollen, würde sie sich kurz oder lang selber demontieren. Langfristig würde auch der soziale Zusammenhalt in der Gesellschaft zu einer seelenlosen Masse mutieren - das darf nie passieren und daher agiert unsere Regierung richtig, verantwortungsvoll und nachhaltig...und im Übrigen: Sobald der sogenannte alte Mensch, der bei einigen in diesem Land zur Disposition steht, ihn für wirtschaftliche Parameter sterben zu lassen einen Namen bekommt, z.B. die eigenen Großeltern oder ein älterer Freund oder die alte Nachbarin, dann verstimmen die Schreihälse plötzlich ganz kleinlaut und verschwinden in der Stille...

Maskenpflicht: Nein, Ja, Vielleicht !

Ich lasse mich da überraschen.

Viel wichtiger wäre endlich Angaben über die Dunkelziffer zu bekommen (dh die Prävalenz des Virus in der Bevölkerung).

Da die Vereinzelungsmassnahmen so einen großen Erfolg hatten, rechne ich - grob geschätzt - nur mit ca. 100-200.000 unbekannten SARS2 Infizierten. Das dürfte grob hinkommen. Denn mit etwas Anstrengung könnte vermutlich ca. die Hälfte der bekannten Fälle der Neuinfektionen auf einen bereits bekannten Fall zurückgeführt werden.

Das die Prävalenz bei 600.000 liegen könnte, wie in einer Studie und Medien behauptet, oder gar noch höher, halte ich für ausgeschlossen. Denn dann müssten wir jetzt deutlich über 6.000 Neuinfektionen pro Tag sehen, das rapide Absinken der „Verdoppelungszeit“ spricht aber eine andere Sprache.

Für mich sind das gute Nachrichten, denn die Chance für ein „Ausrotten“ des Virus steigen. „Flatten-the-Curve“ ist für Deutschland damit vom Tisch! Endlich

Wermutstropfen: in manchen Ländern wird das Virus „ausbrennen“.

17:13 von Anti Populist

Die Halbwertszeit von Politikeraussagen ist kurz
.
das stimmt - generell
nur in der jetzigen Situation durchaus nachvollziehbar

@Demokratieschue... 16:47

Österreich macht im Moment gar nichts vor. Sebastian Kurz will aus der Reihe tanzen und sich profilieren und hier fallen reihenweise Foristen auf diese durchschaubare Nummer von ihm rein. Bezüglich Bußgelder, sehe ich anders. Ich würde noch viel heftigere Bußgelder einführen. Die heftigsten und krassesten Bußgelder europaweit gibt es übrigens in Rumänien und in Tschechien und sie sind sehr wirksam. Beide Länder haben das Coronavirus sehr gut im Griff.

Hier gebe ich Söder Recht

"" Bayerns Ministerpräsident Markus Söder appelliert mit Blick auf das Osterfest und das vorhergesagte schöne Wetter an die Bevölkerung, in der Corona-Krise standhaft zu bleiben und sich weiter an die Ausgangsbeschränkungen zu halten. "Es kommt darauf an, dass wir jetzt eines haben: Geduld", mahnte der CSU-Chef. "Geduld rettet Leben, Ungeduld gefährdet Leben.""
#
Es wird an die Vernunft der Bürger appelliert und das ist richtig,denn das wohl sonnige Osterfest verleitet doch so manchen Bürger die Bestimmungen wohl doch ein wenig zu umgehen.M.M.

@Old Lästervogel 20:23

Ich vermute auch gesteuerte Posts dahinter, beziehungsweise AfD Fans und Leute die Populisten lieben. Dies ist aber keine Mehrheit in Deutschland und es ist auch gut so! Diese pauschale Attackiererei obwohl klar ist, dass die Bundesregierung sehr gut agiert und das Coronavirus in Deutschland längst nicht so schlimme Ausmaße hat wie in anderen Ländern ist klar zu sehen. Dies passt natürlich denen nicht die immer was an der Regierung auszusetzen haben.

Im Grunde erscheint ein neuer Kanzlerkandidat

Im Grunde erscheint ein neuer Kanzlerkandidat.

Söder qualifiziert sich immer mehr als Krisen-Manager.

Bei all' seinen Fehlern: ... Wir sind alles nur Menschen.

- Jedenfalls sollte er bei der nächsten "Kanzlerfrage" nicht - ganz - unbeachtet bleiben.

16:19 von wernerkrauss

....wo Alte mit einem Durchschnitt von 80 Jahren.....abberufen wurden

Sehr pietätlos

Systemrelevante Helden

"China hat acht Millionen Schutzmasken nach Bayern geliefert. Eine Frachtmaschine aus Schanghai landete am Abend im München. Die dringend erwartete Fracht wurde von prominenten Gästen in Empfang genommen: Bayern Ministerpräsident Markus Söder, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Lufthansa-Chef Carsten Spohr erwarteten das Flugzeug auf dem Rollfeld." (tagesschau.de, liveblog)
------
Das finde ich jetzt aber eine Riesenzeitverschwendung von diesen drei derzeit sehr stark im Anspruch genommenen Personen. Wollen die beim auspacken helfen? Masken für den Eigenverbrauch abzweigen? Das glaube ich nicht. Ich hoffe, dass da noch ein paar Fernsehteams dabei sind, sonst macht das "Helden" spielen keinen Sinn. Wenn sie die Zeit zum Ausruhen, vielleicht zum Schlaf tanken nutzen würden, wäre uns damit besser geholfen. So empfinde ich leider nur Abscheu. Ein Flugzeug mit Kartons wird mit viel Aufwand begrüßt. Guten Tag, sagt das Flugzeug und die Pakete jodeln? Applaus.

Markus Söder verspielt...

...gerade seinen Kredit.

Als man am Anfang stand mit Corona, da war sein Vorpreschen ein Ausdruck von Entschlossenheit. Wenn man vom schlimmsten ausgehen muss und Mechanismen, Übertragung und individuelle Risikolage noch nicht vollkommen klar sind, dann muss man entschieden handeln und auch Gefahr laufen zu überziehen.

Aber mittlerweile haben Politiker zusammen mit Virologen genug Zeit gehabt zu analysieren, wer wie gefährdet ist und wie man Gesundheitsschutz und Erhalt der Wirtschaft in Einklang bringt. Da muss man jeden Tag iterieren und lernen und kann nicht immer in Ruhe Ergebnisse abwarten.
Da muss jeden Tag neu justiert werden, da die Wahrheit und das Optimum zwischen den beiden Book-Ends (alle einsperren für maximalen Gesundheitsschutz und alles laufenlassen für maximale Wirtschaftsinteressen) liegt. Und dieses Optimum schnell zu finden und genauso entschlossen dorthin zu steuern, dafür werden Politiker bezahlt - auch der Söder Markus!

Wer macht als erstes auf: Die Unerwähnten

Es ist wohl wahrscheinlich, dass es hier in D so geschehen wird wie in Norwegen. Die Kindertagesstätten machen wie selbstverständlich als erstes auf. Das bedeutet jedoch, dass man Multiplikationsorte erschafft mit Katalysatorqualitäten für die Verbreitung des Virus. Dort können nämlich weder Schutzkleidung noch körperliches Abstandhalten angewandt werden. Abgesehen davon, wirft man so einen ganzen Berufsstand schutzlos/ohne Schutzmöglichkeiten dem Virus zum Fraß vor.
Aber über diesen Berufsstand spricht niemand. Er wird so selbstverständlich angesehen und damit auch so behandelt wie privates Dienstpersonal. Über privates Dienstpersonal spricht man ja auch nicht, warum dann erwähnen. Sehr traurig.

@passdscho

Verkürzte Presseberichte ?

Oder verfälschte ?

Lese ich den Bericht der TS, lese ich Aussagen, die eine Verschärfung befürchten lassen.
Und eine Maskenpflicht.

Ein Glück, das ich grad heut 2 bestellt habe.

Und beim der Arbeit eh schön welche trage.

Sollte Herr Söder es ganz anders gemeint haben, dann kommt das in diesem Bericht nicht rüber.

Aber was soll’s.
Ich wohne 22 Jahre bin Bayern und kenne das Gebaren der CSU in den meisten Fällen.

Markige Sprüche mit wenigen Folgen.

Daheim nicht so schlimm

Mal an alle hier, die der Meinung sind, es ist ja nicht so schlimm daheim:
Ihr scheint alle keine kleinen Kinder zu haben!
Nein, ich will nicht auf 'Shoppingtour' gehen! Aber die Füße meiner Kinder juckt es herzlich wenig, ob es einen Corona-Virus gibt, oder nicht, sie wachsen trotzdem! Soll ich ihnen bei 18°C in der Sonne ihre Winterstiefel anziehen!?Oder für jedes Kind drei Paar Schuhe bestellen um dann MINDESTENS zwei Paar wieder zurück zu schicken!?
Und meine 6-jährige ist nicht mehr nur genervt, dass sie sich nicht mit ihren Freundinnen treffen kann, sondern sie ist quasi ständig traurig und weint auch ab und an deswegen. Und ich rede hier nicht von 'ich-will-meinen-Kopf-durchsetzen'-Weinen, sondern von Verzweiflung! Kinder brauchen Kinder zum Spielen, Eltern können diese nicht ersetzen! Und es tut weh, ihr nicht sagen zu können, wann der Wahnsinn aufhört!
Und ja, ich habe eine 88-jährige Oma, die ich liebe, trotzdem muss man sich Gedanken machen dürfen, wie es weiter gehen soll!

16:07 Sternenkind

>>Es gibt kaum Proteste gegen den Verlust der Freiheit. Demonstrationen sind verboten. Es ist beunruhigend, wie selbstverständlich der Verlust der Freiheit hingenommen wird. Weite, ehemals demokratische Kreise fordern weiter die umfassende Aussetzung von Grund- und Freiheitsrechten. <<

Zuerst ein großes Gemotze, weil die Grenzen nicht schnell genug geschlossen waren; und nun das große Gemotze von wegen Freiheitsrechte.
Ich glaube, egal wie die Regierung auch handelt und was sie vereinbart, es ist immer verkehrt, stimmt's?

20:23 von Old Lästervogel

die absolut meisten Deutschen mit Merkel & Co. zufrieden
.
klar, da hätte man frühzeitig gegen den Personalmangel im Pflegebereich vorgehen müssen
aber die Katze ist den Baum hoch, das Thema gegessen
die Merkel macht doch aktuell keinen schlechten Job, zumindest stehen wir besser da als das restliche Europa
und was den Spahn anbelangt und den Altmaier, also die hauen einen nicht vom Hocker
was ihre Aussenwirkung jetzt betrifft, mehr Charisma wäre schön zur Beruhigung
aber glänzen in der jetzigen Situation kann wohl keiner so recht

Kontaktbeschränkungen?

Allein in „meinem“ Mehrfamilienhaus mit seinen 18 Parteien halten sich mindestens drei Haushalte definitiv nicht an die Kontaktbeschränkungen, sondern erhalten im Zwei-Tages-Abstand Besuch bzw. treffen sich „mit einer Freundin“. Am 19.04.2020 wird es daher mit den Einschränkungen noch lange nicht vorbei sein. Schade eigentlich!

20:45 von Möbius

Maskenpflicht: Nein, Ja, Vielleicht !
.
was erwarten sie ?
dass ne Maskenpflicht so ganz ungeschickt nicht wäre
denke das haben die im Kanzleramt mittlerweile auch geschnallt
aber wenn man keine Masken hat, kann man keine Tragepflicht fordern

Darstellung: