Ihre Meinung zu: Ausgangssperre in Indien: Größtes soziales Experiment der Welt

27. März 2020 - 10:14 Uhr

Wer sich in Deutschland von einer Ausgangssperre betroffen fühlt, sollte nach Indien schauen: Das Land ist komplett abgeriegelt. Die Unsicherheit ist groß - und die Polizei greift hart durch. Von Silke Diettrich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Man kann nur hoffen

dass es Indien nicht so trifft wie Italien oder Deutschland. Indien reagiert zeitig, aber den Menschen duerfte die Dimension und das Potential der Krankheit nicht klar sein.

Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 70 Jahren ( Deutschland 81 Jahre), ist zu erwarten, dass die meisten Erkrankten aus juengeren Altergruppen kommen wuerden.

Zahlenverständnis

Hey Leute, erstmal möchte ich euch sagen, ihr macht einen tollen Job ...

In dem Beitrag taucht die Zahl 70 Mio Menschen auf (als 40% Infektionsrate)

Bei einer Bevölkerung von 1.4 Mrd sind 40% allerdings 560 Mio Menschen ...

Habe ich da etwas falsch verstanden?
Wie kommt die genannte Zahl zustande?

09:33 von IBELIN

wichtiger noch ist das Durchschnittsalter
das liegt bei 28 Jahren
hierzulande bei 45

Wie das Virus

doch die Welt verändert,siehe Indien.
#
"" Kaum jemand hätte wohl geglaubt, dass Indien eine totale Ausgangssperre im Land zustande brächte. Wer schon einmal in einer Mega-Metropole in Indien war, weiß, dass soziale Distanz für die meisten Menschen hier ein absolutes Fremdwort ist: Normalerweise drängeln sich die Menschen dicht an dicht in den Zügen, Bussen, Bahnhöfen, in den schmalen Gassen der Innenstädte. Die Straßen sind vollgestopft mit Autos, Tuktuks, Bussen, Menschen und Kühen.""
#
Ich denke alle Menschen müssen ihr Verhalten neu einordnen um durch diese Krise sicher durch zukommen,Weltweit.

wie soll denn ne Ausgangssperre ausschauen

wenn ein Teil der Bevölkerung gar keine Wohnung hat
sondern bei ihrer Rikscha schläft oder dem Gemüsestand
von den Leuten die unter einer Brücke hausen will ich gar nicht reden
im übrigen sind Inder ein recht geselliges Völkchen
da sitzt man beieinander
oder wie soll das sonst funktionieren 5 ... 6 Leute in einem Raum Tag und Nacht
da ist die Hütte zum Schlafen nicht zum sich permanent Aufhalten

09:50 von schiebaer45

dass Indien eine totale Ausgangssperre im Land zustande brächte
.
es ist angeordnet
das ist was ganz anderes als es zustande zu bringen es zu realisieren !

Antwort auf deine Frage

ist ganz einfach: nicht alle Infizierten kommen ins Krankenhaus, haben Symptome, die behandelt werden müssen

was für ein Kraftakt für ein LAnd wie Indien

das schon vorher viele Probleme hatte.
Die Angst wegen der Unkenntnis über das Virus ist nicht nur bei uns groß.
Ich sehe die Polizei mit Masken in Indien. Bei uns keine MAskenpflicht wie in China oder Korea.
Heute las ich schon wieder :
www.morgenpost.de/berlin/article228780925/So-will-ein-Berliner-Corona-Ma...
Meine Nichte ist Ärztin und mein Bruder ist Biologe.
Beide meinten Maskenpflicht ist zentral um das Risiko zu minimieren (Tröpfcheninfektion von unerkannten Fällen). Da das Virus 120-160nm groß sei, wäre die Maske allerdings nur ein bedingter Schutz aber besser als Nichts.
Was denn nun? Lt. Herrn Spahn braucht es keine Maske für normale Bürger?? Ich würde eine tragen wenn ich sie denn bekäme

@09:41 von Oliver Elsner

"In dem Beitrag taucht die Zahl 70 Mio Menschen auf (als 40% Infektionsrate)

Bei einer Bevölkerung von 1.4 Mrd sind 40% allerdings 560 Mio Menschen ...

Habe ich da etwas falsch verstanden?
Wie kommt die genannte Zahl zustande?"

Nicht jeder Infizierte muss in stationäre Behandlung, bei den meisten Patienten verläuft der Infekt relativ harmlos.

Indien wird es nicht schaffen

Man wünscht es sich zwar, aber es erscheint nahezu unmöglich! Wie bereits ein User schrieb, haben viele Menschen in Indien überhaupt kein Dach über dem Kopf, in welches man diese "einsperren" könnte. Viele schlafen direkt neben oder unter dem Straßenstand, mit dem sie ihr alltägliches Brot erarbeiten. Viele Wanderarbeiter hausen in schiefen Barracken, die weder über eine Toilette noch ein Badezimmer verfügen, weil sie nur dazu gedacht sind, als Schlafraum zu dienen, den man sich dann auch noch mit 6 anderen teilen muss.

Das kann realistisch betrachtet schlicht nicht funktionieren. Hier muss sich die Welt auf eine weit größere Katastrophe vorbereiten, als man sich diese z.B. für Afrika ausmalen könnte, denn auch wenn in weiten Teilen Afrikas die Infrastruktur kaum geeignet erscheint, die Infektionen einzudämmen, so hilft die Weite des Kontinents doch sehr, diese wenigstens zu verlangsamen. Diese Weite fehlt aber in Indien meistenteils, die Infektion kann sich rasend schnell ausbreiten.

Zahlenverständnis

Es geht um etwa 70 Mio Menschen, die auf Pflege in Krankenhäusern angewiesen wären. Die meisten Infizierten können sich ja zuhause auskurieren.
Ist auf jeden Fall eine absurd hohe Zahl und auch wenn das harte Durchgreifen unmenschlich erscheint, sehe ich gar keine andere Lösung. Sicherlich gibt es hier und da schwarze Schafe in der Exekutive, aber viele Optionen ausser Indoktrination hat die indische Regierung auf die Schnelle auch nicht.

@09:43 von Sisyphos3

"wichtiger noch ist das Durchschnittsalter
das liegt bei 28 Jahren
hierzulande bei 45"

Der "erste Corona-Infizierte" in Berlin ist jetzt seit 25 Tagen im Krankenhaus. Er musste zwischenzeitlich etwa zwei Wochen künstlich beamtet werden und wäre fast gestorben, scheint jetzt aber "über den Berg" zu sein.

Er hatte keinerlei Vorerkrankungen, sein Alter beträgt 21 Jahre. Die beiden WG-Mitbewohnerinnen, die er ansteckte, hatten lediglich einen Schnupfen und ein paar Tage leichte Kopfschmerzen, sie blieben in 14tägiger häuslicher Quarantäne.

Wenn Sie also meinen, das Alter bedeute eine unmittelbare Immunität vor der Gefahr einer tödlich verlaufenden Ansteckung, so wiegen Sie sich und andere in völlig falscher Sicherheit.

@ rr2015, um 10:11

Wenn Sie sich ihre Mitmenschen “2 Schritte vom Leib, 3 Schritte von der Seele“ weg halten, sind weder Sie noch die gefährdet.

Nach meiner Meinung sehen viele Menschen in einer Atemschutzmaske ein trügerisch sicheres Mittel.

Bei Personen, die im medizinischen Bereich aktiv sind, sieht das freilich anders aus, denn die müssen sich den Patienten notwendigerweise auf Tuchfühlung nähern.

@10:16 von RoyalTramp

"Indien wird es nicht schaffen"

Die indische Gesellschaft hat ein hohes Stadt-/Land-Gefälle. Rund ein Drittel der Bevölkerung leben in den großen Metropolen, zwei Drittel im stark bäuerlich-vorindustriell geprägten ländlichen Raum. Der Austausch zwischen diesen beiden Gesellschaften ist relativ gering.

Das größte Problem für Indien dürfte sein, dass nach dem Ausbruch des CoVid19 in mehreren Großstädten der "Lock-down" eine Woche vorher angekündigt wurde, so dass viele Städter die verbleibende Zeit nutzten, um sich mit Hamsterkäufen einzudecken und in die Provinzen zurück zu ziehen. Dadurch wurde das Virus vermutlich durch unerkannte Infizierte großflächig verteilt und in viele Gegenden mit geringer medizinischer Grundversorgung gebracht. Da dort auch keine Ressourcen für Tests existieren, wird es lange dauern, bis das wahre Ausmaß erkennbar werden wird.

Für die USA rechne ich allerdings aufgrund Trumps Missmanagement mit 8 Mio (+- 1,5 Mio) Corona-Toten in den nächsten 2-3 Monaten.

Es wird nicht andes gehen in Indien...

... und auch bei uns müsste viel härter durchgegriffen werden. Ich als Mensch wäre sofort bereit, meinen Beitrag zu leisten, die Ausbreitung des Virus deutlich zu verlangsamen, aber als Arbeitnehmer wird mir dies leider sehr erschwert. 4 Wochen könnten da schon sehr viel bewirken.
Außerdem sollten wir aufhören, uns mit Vergleich zu anderen Ländern zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Die Testung ist unzureichend, egal ob nicht getestet wird, weil ich nicht zur Risikogruppe gehöre (also ggf. trotz Infektion nicht erfasst werde) oder weil ein Alter Mensch an "Herzversagen" stirbt und nicht getestet wird, obwohl er ggf. eigentlich ein Opfer von Corona war...
So werden Statistiken leider nicht gänzlich ubrauchbar, jedoch deutlich weniger aussagekräftig und dienen als Vergleich nicht wirklich.

10:24 von dilbert_66

Wenn Sie also meinen, das Alter bedeute eine unmittelbare Immunität
.
Frage
wo bitteschön habe ich das behauptet !

10:36 von harry_up

verstehe ich nicht
in der allgemeinen Welt betrachten sie die Atemschutzmaske als trügerischen Sicherheit
in der medizinischen Welt nicht ?

@rr2015

Es gibt keine Masken in der Masse. Punkt! Da kann man noch so lange lamentieren.
Aber man kann sie selbst nähen und das tun auch schon sehr viele Leute. Wer das selbst nicht kann, kann in der Bucht sehr günstig eine oder mehrere bekommen. Die kann man dann auch vernünftig waschen und wiederverwenden.

"Millionen Menschen in den Städten aber haben hier gar kein richtiges Heim. Sie wohnen auf Baustellen, auf denen es derzeit keine Arbeit mehr gibt.
>>> Sie wollen zurück zu ihren Familien auf die Dörfer, obwohl die Grenzen zwischen den Bundesstaaten komplett abgeriegelt sind"

Ein Staat, der auf demokratischen Prinzipien - allen voran das der Humanität und der Wahrung des Gebots der Verhältnismäßigkeit - beruht, wird auch in dieser Situation Mittel und Wege suchen (und finden), ihnen die Rückkehr zu ihren Familien zu ermöglichen.

Am 27. März 2020 um 10:36 von harry_up

formal haben Sie Recht.
Aber man weis zu wenig über das Virus und wie weit es fliegt und wie lange es sich in der Luft halten kann. Es ist alles Spekulation.
In Korea scheint es aber zu wirken nicht zuletzt auch wegen vieler Tests usw..

10:36 von harry_up

Nach meiner Meinung sehen viele Menschen in einer Atemschutzmaske ein trügerisch sicheres Mittel.
------------------------------------------------------------
Hmh, das glaube ich eher nicht...

Man würde wohl bei einer Umfrage eine gesunde Mehrheit haben, die darauf vertrauen, das sie mit einem "normalen" Mundschutz das Risiko senken...

Man sollte die Intelligenz der Gesellschaft nicht über/unter bewerten...

Indien hat seine Probleme - und wir die unsrigen

Es ist schön, dass wir -um uns zu trösten- auf die Probleme in anderen Ländern hingewiesen werden.

Aber wir haben derzeit unsere eigenen und sollten uns intensiv darum kümmern.

Erst wenn bei uns alles wieder in Ordnung ist, können wir vergleichen, wer und warum die Pandemie am besten überstanden hat.

@ harry_up

"Nach meiner Meinung sehen viele Menschen in einer Atemschutzmaske ein trügerisch sicheres Mittel."

Inwiefern? Glauben Sie im Ernst, irgendwer setzt sich so eine Maske auf, und hält sich dann für unbesiegbar? Kann ich mir nicht vorstellen. Und natürlich nutzt die Maske nur, wenn man auch weiterhin die Abstandsregeln, die Hygiene etc. einhält. Wenn ich mir jetzt z.B. eine Maske überziehe, mir dafür aber ab sofort nicht mehr die Hände wasche, dann ist das natürlich ziemlich sinnfrei. ABER: wer macht denn sowas? Ganz im Ernst? Ein wenig mehr Vertrauen in die Intelligenz der Mitmenschen sollten Sie meiner Meinung nach schon noch haben (ohne dabei die Intelligenz überbewerten zu wollen).

Der Glaube daran, daß durch die Maßmahmen Indien mit 'nem...

...blauen Auge davon kommt, sollte wir uns allen wünschen.
Aber ich befürchte, daß die jetzigen Maßnahmen zu spät ergriffen worden sind.

---

Dazu kommt ja wohl die Tatsache, daß es immer noch genügend Inder gibt, die sich eben nicht daran halten.

Ich hoffe nicht, daß wir in 4-6 Wochen nur noch Katastrophen Nachrichten aus Indien hören werden.

Denn wenn die Pandemie in Indien ausbricht, werden wahrscheinlich hunderttausende, wenn nicht gar Millionen Menschen das nicht überleben.

Und das kann wirklich keiner wollen.

P.S.:
Ich bin zwar nicht gläubig und das es einen Gott gibt glaube ich auch nicht,
aber vielleicht nützt ja der Segen des Papstes.
Wer weiß... .

Wer sich an verfassungswidrigen Maßnahmen stört...

... sollte gerade NICHT in andere Länder schauen, wo die Grundrechte noch mehr missachtet werden.

Ich verstehe auch gar nicht, wie man der Leserschaft einen solchen Rat geben kann.

@ um 09:41 von Oliver

"Zahlenverständnis
Hey Leute, erstmal möchte ich euch sagen, ihr macht einen tollen Job ...

In dem Beitrag taucht die Zahl 70 Mio Menschen auf (als 40% Infektionsrate)

Bei einer Bevölkerung von 1.4 Mrd sind 40% allerdings 560 Mio Menschen ...

Habe ich da etwas falsch verstanden?
Wie kommt die genannte Zahl zustande?"

Nicht jeder Infizierte braucht ein Krankenhausbett. Hier wird davon ausgegangen, dass etwa 12 % der Infizierten behandelt werden müssen. 12 % von 560 Millionen sind etwa 70 Millionen.

Maske ist nicht gleich Maske

Nur die FFP3 zertifizierten sind gegen Corona wirksam.
Kaffeefilter nicht.

Ich würde eine tragen wenn ich sie denn bekäme

Sie bekommen sie.
Googeln, über Ebay 50 Stück 34,99€.
Versendung aus dem Ausland.
Habe bis jetzt 350 Stück für unsere Angestellten bestellt. Lieferzeit 10-14 Tage
kamen Problemlos an. Auch Handdesinfektionsmittel ebenfalls kein Problem. 4 Tage wars da.
Direktkauf und Bewertung des Verkäufers ansehen. Ich kauf nur bei 95% + Bewertungen. Noch nie angegangen.

Gruß
PdG

Warum

sollten wir uns mit China vergleichen. Da gibt es kaum Vergleichbares. Grassiert das dort, dann sterben Hunderttausende. Was für ein Unsinn! Mit BMI 23 kann ich mich auch in vielerlei Hinsicht mit jemandem mit BMI 29 vergleichen.

Virulenz unter tropischen Bedingungen...

Interessanterweise bewegen sich die Infektionszahlen in Indien schon seit Wochen auf sehr niedrigen Niveau.

Das macht Hoffnung auf ein "Sommerwunder" auch bei uns, wenn es wieder richtig warm wird. In Indien steht ja die Hitzezeit sehr bald an.

Auch wenn der Effekt insgesamt auf Sommergrippenintensität bald sinken könnte, bleiben die absoluten Zahlen dennoch viel höher.

Ganz sicher ist: Nur ein Impfstoff wird diesen Wahnsinn wirklich beenden. Aber der kommt erst in einem vollen Jahr.

Hoffen wir auf einen einigermaßen erträglichen Sommer .... weltweit.

Indien und Tests

10(,5) Menschen auf 1 Mio. Einwohner geprüft

Woher sollen da hohe Infektionszahlen kommen?

"https://ourworldindata.org/grapher/covid19-tests-per-million-people?country=AUS+AUT+BRA+COL+FRA+DEU+IND+ITA+JPN+ZAF+KOR+CHE+ARE+GBR+United%20States%20-%20CDC%20samples%20tested+USA+VNM"

um 10:50 @ Sisyphos3
Wenn Sie den Unterschied der Nützlichkeit bzw. den Grund für das Tragen von Masken bei Privatpersonen und Medizinern immer noch nicht verstanden haben, dann ist das echt Ihr Problem.
Möchten Sie mal operiert werden, ohne das alle die mitwirken, eine Maske tragen?
Ich nicht

Zwei Seiten der Münze

Auf der einen Seite wird der Virus durch den Rückzug der Inder aus den Städten aufs Land überall verteilt. Andererseits macht es Sinn, wenn sich die Besiedlung mehr übers Land verteilt, um Abstand voneinander halten zu können. Die Aufklärung ist in einem Land wie Indien leider viel schwieriger als bei uns.

Auch in Europa macht es Sinn, wenn sich Städter aufs Land zurückziehen. Im Ballungsraum kann sich der Corona-Virus viel schneller verbreiten. Auf dem Land könnten leerstehende Häuser und Wohnungen Städtern als vorübergehende Bleibe angeboten werden. Auf dem Land kann man in die Natur gehen, ohne vielen anderen zu begegnen, selbst wenn alle das machen. Einzelne Ärzte könnten die Betreuung von Erkrankten in die Wege leiten.

@ Felina2

Das ist so nicht ganz richtig. Auch FFP1 und FFP2 Masken sind als Schutzmaßnahmen bereits sinnvoll. Sie verhindern eine großflächige Durchseuchung mittels Tröpfcheninfektion, weil diese ebenfalls einen großen Teil dieser Tröpfchen auffangen können. Richtig ist aber natürlich, dass FFP3 Masken dies am effektivsten vermögen. Aber jetzt davon zu sprechen, dass andere Masken nichts bringen, ist eine Falschinformation. Selbst Kaffeefilter stellen bereits einen gewissen Schutz dar, andere Menschen vor einer Infektion durch mich zu schützen. Ich will jetzt nicht sagen, dass die Menschen mit Kaffeefiltern vor dem Gesicht durch die Gegend spazieren sollten, aber irgendein Mundschutz ist definitiv besser als gar kein Mundschutz! Zur Not gehen sogar die Brustteile eines BHs. Die haben sogar den Vorteil zugleich genau die richtige Passform für den Mundbereich zu haben UND dabei flexibel zu sein.

Sich gegenseitig Ohrfeigen ??

Wenn sich Bürger, die sich der Ausgangssperre widersetzt haben nun von Polizisten gezwungen werden, sich gegenseitig zu Ohrfeigen, dann sollte das auch in der angeblich "größten Demokratie" strafbar sein.

Außerdem: wenn man sich schon nicht selbst ins Gesicht fassen soll, dann sollte das der Nachbar erst recht nicht dürfen / sollen.
Auch mit Handschuhen wird das nicht viel besser ...

Wenn es dadurch zur Infektion kommt, kann man von Körperverletzung sprechen.

Aber hoffen wir, dass das nur gezielte Gerüchte sind, um den Uneinsichtigen den Ernst der Lage klarzumachen ...

Ich fürchte, nein.
Denn auch der Vatikan hat bereits den vierten Fall.
Beim siebten wäre ich allerdings unsicher,
ob da nicht der Antichrist seine Hände im Spiel hat ;-)

14:57 von Leipzigerin59

warum lesen sie nicht gelegentlich die Beiträge

auch steht da ein Fragezeichen !
was bekanntermaßen ne Frage impliziert
.
Zitat
in der allgemeinen Welt betrachten sie die Atemschutzmaske als trügerischen Sicherheit
in der medizinischen Welt nicht ?

bevor die hiesigen alleswisser jeden andersdenkenden

wieder niedermachen, sollten wir vielleicht mal das ende von corona abwarten. und dann kann entschieden werden, welches land viel richtig bzw viel verschlafen hat. ob deutschland zu den besseren ländern gehört, wage ich bei unserer bürokratie bezweifeln. aber bei uns ist wohl die grundgesundheit und hygiene ein wenig besser als in kalkutta und in england

> Interessanterweise bewegen

> Interessanterweise bewegen sich die Infektionszahlen in Indien schon seit Wochen auf sehr niedrigen Niveau.

Das liegt einfach daran, dass dort kaum getestet wird. Je weniger Tests, desto weniger "Infizierte". Die riesige Dunkelziffer sieht man nicht (war in den USA vor zwei Wochen ja genauso).

Indien hat keine Struktur der "niedergelassenen Ärzte" wie bei uns, da läuft fast alle über Krankenhäuser. Da ist schlichtweg die Test-Kapazität nicht vorhanden.

15:51 von Karl Napf

aber bei uns ist wohl die grundgesundheit und hygiene ein wenig besser als in kalkutta und in England
.
auch wenn ich mich oft "auskotze" und unzufrieden bin
aber bei uns gibt es 8 Krankenhausbetten/1.000 Einwohner
in Italien 3,1,
was vielleicht auch einiges erklärt - aktuell -
(in England 2,5 und in Indien 0,7)

das heißt aber nicht, dass wir nicht noch besser sein könnten vor allem sollten

@10:24 von dilbert_66

"Wenn Sie also meinen, das Alter bedeute eine unmittelbare Immunität vor der Gefahr einer tödlich verlaufenden Ansteckung, so wiegen Sie sich und andere in völlig falscher Sicherheit."

Denke ich auch. Man weiss noch zu wenig.

Indien wird interessant, weil die Alterspyramide anders aussieht als in Europa. Zudem sind die Ernaehrungsgewohnheiten voellig anders. Ich denke auch, dass Uebergewicht in Indien keine Rolle spielt. Ausserdem ist das Immunsystem der meisten Inder taeglich anderen Herausforderungen ausgesetzt als anderswo. In Afrika uebrigens auch.

15:26 von AlterSimpel

Aber hoffen wir, dass das nur gezielte Gerüchte sind, um den Uneinsichtigen den Ernst der Lage klarzumachen ...///
Natürlich sind das keine Gerüchte. Konnte man gestern im TV sehen. Prügelnde Polizisten. Liegestütze oder Kniebeuge als Strafe.

Ich lese hier dauernd "Krieg" gegen das Virus

Diese Wortwahl ist brandgefährlich.

Es ist kein Krieg und wir brauchen kein Kriegsrecht.

Einige Regierungen scheinen das aber sehr gerne anders sehen zu wollen.

Auch bei uns hat die Regierung nun zum allerersten Mal eine Gesetz eingeführt, das in Friedenszeiten allgemeine Ausgangssperren, Demonstrationsverbote, Freizügigkeitsverbote, Reiseverbote, Zwangshausarrest, und Datenweitergabe vom Gesundheitsamt direkt an die Polizei und BKA ermöglicht.

Dieses Gesetz hat KEIN Ablaufdatum, was nicht nur verwundert, sondern beängstigt.

Ein Schelm wer...

@ 15:46 von Sisyphos3 @ Leipzigerin59

"in der allgemeinen Welt betrachten sie die Atemschutzmaske als trügerischen Sicherheit
in der medizinischen Welt nicht ?"

Genau so betrachtet es harry_up und ich übrigens auch

Indien

Und wovon oder womit sollen die Tagelöhner überleben? Sollte es genug in Indien von geben.

die Polizei greift hart durch?

Das wird in dieser lage auch notwendig sein.

16:46 von Hackonya2

vermute mal in Indien leben die meisten irgendwie von der Hand in den Mund

@dilbert66, 10.24h

Das scheint mir auch so.
.Heute in den Regionalnachrichten.
Im Krankenhaus Nürtingen liegen vier "Beatmungspatienten" wegen Corona.
Das Alter dieser Patienten liegt zwischen 36 und 40 Jahren.
Da scheint mir die geläufige Meinung, die Alten wegsperren und die Jungen ungehindert laufen zu lassen mehr als fraglich.
Bisher ist keiner vor einem schweren Lauf gefeit.

@Alter Simpel, 15.26h

Gestern kam in den Nachrichten ein Filmbeitrag über das Vorgehen der Polizei in Indien.
Es war schon sehr rigide, aber offensichtlich wirksam.
Ich denke mal, da wird sich einer dreimal überlegen, ob er einen Polizisten angreift oder anspuckt.
Ob das nur jetzt infolge der Ausganssperre so ist oder dort allgemeiner Brauch, weiß ich allerdings nicht.

Darstellung: