Ihre Meinung zu: G20 geben fünf Billionen Dollar gegen Coronavirus

26. März 2020 - 20:38 Uhr

Globale Zusammenarbeit, um die Corona-Krise zu überwinden - darum ging es den G20-Staats- und Regierungschefs in einer Videokonferenz. Am Ende sagten sie Investitionen von fünf Billionen Dollar zu.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fake-News, Trump betreffend.

"Mitte März war berichtet worden, US-Präsident Donald Trump habe versucht, sich einen Corona-Impfstoff exklusiv zu sichern, an dem eine deutsche Firma arbeitet."
Das wurde in der Zwischenzeit, auch von der betroffenen Firma selbst, dementiert.

Große Summen für Große Konzerne

Die Klein und Kleinstunternehmer werden mit Kleinsummen abgespeist. Wenn man schon das Antragsblatt für den Corona-Zuschuss in BaWü für Kleinunternehmen anschaut sieht man welche Bürokraten dieses Dokument entworfen hat. Und Kleinvermieter werden qua Gesetz zum privaten Sozialamt umfunktioniert. Soll doch der Reiche Vermieter seinen Solidarbeitrag leisten ganz privat ganz ohne staatliche Unterstützung. Aber die Großkonzerne werden wie in der Finanzkrise gehegt und gepflegt. Am Ende sind viele Kleinunternehmer und Vermieter pleite. Und die großen Unternehmen nehmen weiter Fahrt auf zur Oligopol und Monopolbildung. Mal wieder einfach Umverteilung.

wer hätte das gedacht

aber geld verteilen können unsere politiker. es ist ja nicht ihres. aber was unsere politische elite in den letzten tagen angerichtet hat(weltweit) wird uns nach der corona zeit ganz fürchterlich um die ohren fliegen. jeder macht sein ding, ohne rücksicht auf die nachbarn. auch deutschland ist ganz vorne mit dabei. und unsere freundlichen nachbarn aus dem süden werden uns dafür bluten lassen

Liege ich da falsch?

5 Billionen US-Dollar sind nach der offiziellen Umrechnung lediglich 3,6 Milliarden Euro.
Also, nach viel Geld fürt die ärmeren Länder klingt das nicht.
Nochmals: 1 Billion Dollar in den USA sind 1 Milliarde Euro in Europa!

19:47 von krittkritt

Fake-News, Trump betreffend.

"Mitte März war berichtet worden, US-Präsident Donald Trump habe versucht, sich einen Corona-Impfstoff exklusiv zu sichern, an dem eine deutsche Firma arbeitet."
Das wurde in der Zwischenzeit, auch von der betroffenen Firma selbst, dementiert.
///
*
*
Jetzt können sich die an die eigene Nase fassen, die bei Truump immer schon wussten, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

G20 geben fünf Billionen Dollar gegen Coronavirus

Woher kommt denn dieses Geld bzw. Welche physischen Werte wie z.b. Gold sichern dieses ab?
Wenn es so viel Geld bei den G20 Staaten gibt, frage ich warum so viele Wirtschaften am Boden liegen. Dürfte es dann ja garnicht geben!
Das soll mir mal bitte jemand vorrechnen. Danke.

19:58 von Old Lästervoge

Liege ich da falsch?

5 Billionen US-Dollar sind nach der offiziellen Umrechnung lediglich 3,6 Milliarden Euro.
Also, nach viel Geld fürt die ärmeren Länder klingt das nicht.
Nochmals: 1 Billion Dollar in den USA sind 1 Milliarde Euro in Europa!
////
*
*
Liege ich da falsch?
*
So was von falsch:
1 US-Dollar entspricht
0,91 Euro

Schön zu sehen dass so viel Geld zusammenkommt

Zuerstmal:

es ist sehr gut, dass so viel Geld zur Bekämpfung vom Coronavirus zusammenkommt. Das ist schön zu sehen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

Globale Zusammenarbeit, um die Corona-Krise zu überwinden - darum ging es den G20-Staats- und Regierungschefs in einer Videokonferenz. Am Ende sagten sie Investitionen von fünf Billionen Dollar zu.

Sowas sollte auch selbstverständlich sein, weil ich auch das als einen Teil der Solidarität ansehe. Von daher sollte dieses Geld vordringlich in dass hier investiert werden:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

Die G20 versprachen, ihre Produktionskapazitäten für medizinische Versorgungsgüter auszubauen, damit sie dem wachsenden Bedarf gerecht werden. So soll sichergestellt werden, "dass diese Güter überall dort, wo sie am dringendsten gebraucht werden, zu erschwinglichen Preisen, ausgewogen und so schnell wie möglich verfügbar sind".

Nicht nur das hier fehlt in vielen Ländern

Und nicht nur dass hier fehlt:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

In vielen Ländern fehlen Schutzmasken, Virus-Tests und Beatmungsgeräte.

sondern in Ländern wie Afrika, Afghanistan, Myanmar und so weiter fehlen ganze Krankenhäuser, gut Ärzte, gutes Pflegepersonal, Krankenschwestern, Medikamente, Impfstoffe...

Und auch Deutschland und die EU - sowie der gesamte Rest der Welt - brauchen dass hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

Die G20-Staaten wollen sich nun stärker abstimmen, auch mit dem Privatsektor, "damit zügig Diagnoseverfahren, antivirale Medikamente und Impfstoffe wirksam, sicher, gerecht, zugänglich und erschwinglich entwickelt, produziert und vertrieben werden können".

Allerdings sollte sowas nicht nur jetzt bei Corona so sein, sondern zusätzlich dazu auch bei vielen anderen Tropenviren wie Dengue, Lassafieber, Zikavirus und vielen anderen. Dagegen gibt es auch nichts.

Bei sowas ist die gesamte Welt betroffen

Außerdem ist dass hier von Mueller zwar richtig:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

"Menschen in ärmsten Ländern nicht allein lassen"

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller forderte ein international abgestimmtes Stabilisierungspaket für arme Länder. "Die Corona-Pandemie trifft mit aller Härte jetzt die Ärmsten in den Entwicklungsländern", sagte der CSU-Politiker dem Berliner "Tagesspiegel". Müller kündigte an, auch die entwicklungspolitischen Maßnahmen Deutschlands gezielt zu verstärken: "Wir dürfen die Menschen in den ärmsten Ländern nicht allein lassen."

aber bei sowas ist die ganze Welt betroffen und nicht nur die ärmsten Länder. Solche Viren und andere gefährliche Viren sind fuer alle Menschen weltweit eine riesige Gefahr und existenzbedrohend fuer die gesamte Menschheit wie es UNO-Generalsekretär Guterres ganz richtig gestern gesagt hat.

Die Ursprunggsquelle vom Virus u. das Virus muessen eliminiert w

Was mir aber zu dem hier wichtig ist:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gzwanzig-corona-101.html

In der Videokonferenz, die der saudische König Salman leitete, einigten sie sich darauf, "alle erforderlichen gesundheitsbezogenen Maßnahmen" zu ergreifen und angemessen zu finanzieren, um die Pandemie zu stoppen.

ist nach wie vor, dass die Ursprungsquelle von diesem Virus gefunden und eliminiert wird. Denn von ihr geht eine ultimative Gefahr aus. Und auch dieses Virus an sich muss eleminiert werden, damit die Menschheit nicht dauerhaft mit diesem Virus leben muss. Dieses Virus ist und bleibt - solange es existiert - eine Bedrohung fuer alle Menschen. Besser wäre es, wenn dieses Virus wieder von unserem Planeten verschwinden wuerde damit die Menschen wieder frei leben können.

„Globale Zusammenarbeit“: Zwischen wem?

„Globale Zusammenarbeit, um die Corona-Krise zu überwinden - darum ging es den G20-Staats- und Regierungschefs in einer Videokonferenz. Am Ende sagten sie Investitionen von fünf Billionen Dollar zu“

Interessant für deren Bürger wird diese Nachricht allerdings erst, wenn sie erfahren, in was genau diese fünf Billionen Dollar investiert werden sollen. Und vor allem, wer darüber entscheiden „darf“.

„Es gehe darum, "Vertrauen wiederherzustellen, (...) Wachstum neu zu beleben und gestärkt aus der Krise hervorzugehen", erklärten die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer“

Ergo (s.o.): WESSEN Vertrauen gilt es “wiederherzustellen“, damit er gestärkt aus der Krise hervorgeht? Und vor allem: Das Wachstum von WAS gilt es neu zu beleben?

Ganz nebenbei: Was bzw. wen genau hat der „unbedarfte“ Nachrichtenkonsument unter den „20 führenden Industrie- und Schwellenländern“ zu verstehen? Und wieso?

@ um 19:58 von Old Lästervogel

"Liege ich da falsch?
5 Billionen US-Dollar sind nach der offiziellen Umrechnung lediglich 3,6 Milliarden Euro.
Also, nach viel Geld fürt die ärmeren Länder klingt das nicht.
Nochmals: 1 Billion Dollar in den USA sind 1 Milliarde Euro in Europa!"

Wenn Sie den Artikel nochmal lesen, werden Sie feststellen, dass Sie tatsächlich falsch liegen. Der Artikel spricht klar von 4,5 Billionen €.
Im übrigen ist 1 Billion tatsächlich 1 Billion, aber 1 billion ist 1 Milliarde. Beachten Sie bitte die Groß- und Kleinschreibung.

re boris.1945

"19:47 von krittkritt

Fake-News, Trump betreffend.

"Mitte März war berichtet worden, US-Präsident Donald Trump habe versucht, sich einen Corona-Impfstoff exklusiv zu sichern, an dem eine deutsche Firma arbeitet."
Das wurde in der Zwischenzeit, auch von der betroffenen Firma selbst, dementiert.
///
*
*
Jetzt können sich die an die eigene Nase fassen, die bei Truump immer schon wussten, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht."

Ob diese Meldung stimmte oder nicht ist offen. Ein Dementi einer möglicherweise involvierten Partei sagt darüber gar nichts.

Bzw. so viel wie die Aussage des ukrainischen Präsidenten über Trumps Telefonate.

um 19:47 von

um 19:47 von krittkritt:
"
Fake-News, Trump betreffend.
"Mitte März war berichtet worden, US-Präsident Donald Trump habe versucht, sich einen Corona-Impfstoff exklusiv zu sichern, an dem eine deutsche Firma arbeitet."
Das wurde in der Zwischenzeit, auch von der betroffenen Firma selbst, dementiert.
"

->
Dieses Dementi war wohl Teil des Deals,den die Bundesregierung mit der US-Regierung gemacht hat...

...hätte es das US-Gebaren nicht gegeben,hätten weder Altmaier ("Deutschland steht nicht zumVerkauf") noch Merkel ("Thema gelöst" / Bundesregierung habe sich drum gekümmert)
diesbezüglich entsprechende Aussagen gemacht..

...dass CureVac seitdem mehrfach den Chef gewechselt hat,soll zudem normales Verhalten sein? & hat nix mit "PR-Schaden für die USA in DE unterbinden indem man die Sache zügig unter den Teppich kehrt" zu tun?

Völlig normal & man wollte damit nicht
gewisse Personen aus dem Licht der Öffentlichkeit bringen,die diesbezüglich gefragt werden könnten ?

Große Summen

und auch große Worte, aber was soll denn damit bewirkt werden ?.
Eine Zusammenarbeit und Geld für Forschung gegen den Virus, ist das eine, Herstellung von Körperschutzmitteln ist Nummer 2.
Dazu bedarf es aber sicher keine Billionen, wichtig wären Notfalllager mit diesen Dingen, so wie früher.
Für alles andere fehlt mir jetzt die Vorstellung, was genau will man anschieben, man könnte einfach mal alle Weltweiten Sanktionen abschaffen, außer für Waffen.
Das würde schon mal allen helfen und die Wirtschaft ankurbeln, sonst sehe ich jetzt auch noch keine Einbrüche, es sind ja bei den Ländern erst mal 2-3 Wochen, und China fährt schon wieder hoch.
Es ist sicher gut, aber so richtig erschließt sich das Ganze noch nicht.
Es muss am Ende ja auch jemand bezahlen können.

re nettie

"Ganz nebenbei: Was bzw. wen genau hat der „unbedarfte“ Nachrichtenkonsument unter den „20 führenden Industrie- und Schwellenländern“ zu verstehen? Und wieso?"

Dem Nachrichtenkonsument steht das Internet zur schnellen Erledigung von Wissenslücken und Nachfragen zur Verfügung.
Das Nachrichtenmedium kann nicht vorausschauend jede Wissenslücke und Nachfrage abdecken.

@Old Lästervogel ... Liege ich da falsch?

Im Artikel
"... fünf Billionen US-Dollar - gut 4,5 Billion Euro ... "

Die Umrechnung erfolgte offenbar vorher. Ich bin vor einiger Zeit auch darüber gestolpert,
daher meine Frage
Wie sind diese Unterschiede zwischen den US Billionen und europäischen Billionen entstanden?

@failedfamilly

Sie haben vollkommen recht!

Die unendlich vielen Klein- und Kleinstbetriebe hier in Deutschland bekommen an staatlichen Hilfen wie üblich...

.. fast NIX, ..

..während der Staat bei den häufig wirklich steinreichen DAX Konzernen sich häufig SEHR, SEHR großzügig zeigt, DAMIT deren Anteilseigner in Form der ebenfalls häufig steinreichen Aktionären schon WIEDER nicht mit eigenen Einlagen haften müssen!

Und wie schon in der Bankenkrise werden SCHON WIEDER die Gewinne der ohnehin Schönen und Reichen privatisiert, aber deren Verluste wie üblich sozialisiert!

Und die Leidtragenden sind wie üblich(!!) die unendlich vielen Klein- und Kleinstbetriebe und die anderen "Normalbürger"!

um 20:15 @ Boris.1945

Es geht nicht um die Umrechnung von Dollar zu Euro

Da werden 5 Billionen Dollar "gedruckt". Warum nicht gleich 5 Quadrilliarden?! Scheinbar kann man mittlerweile soviel drucken wie man will - es interessiert keinen mehr, weil dafür keine realen Gegenwerte existieren. Nur als Beispiel: Die Unze Gold ist angeblich ca 1475 Euro wert aber wenn ich eine kaufen möchte bezahle ich wesentlich mehr- wenn ich überhaupt was bekomme. Tja, Gold kann man eben nicht einfach drucken - genauso wie andere Sachwerte.

Am 26. März 2020 um 20:30 von Demokratieschue...

"Und auch dieses Virus an sich muss eleminiert werden, damit die Menschheit nicht dauerhaft mit diesem Virus leben muss, bla bla bla..."

Das was Sie schreiben weiss doch jeder, was bezwecken Sie denn damit?
Hauptsache irgendwas ins Netz gekritzelt.

@Old Lästervogel

Ich weiß nicht wie Sie von Billionen auf Milliarden runterkommen, der Dollar ist knapp weniger wert als der Euro, quasi Pi mal Daumen sollten das 4,53 Billionen Euro sein?

G20 geben Billionen

Gut und schön, aber die Staaten müssen ja irgendwoher wieder was einnehmen, das bedeutet alles wird demnächst teurer werden.

Am 26. März 2020 um 20:56 von karwandler

" Dem Nachrichtenkonsument steht das Internet zur schnellen Erledigung von Wissenslücken und Nachfragen zur Verfügung.
Das Nachrichtenmedium kann nicht vorausschauend jede Wissenslücke und Nachfrage abdecken. "

Einfacher wäre es einfach die Länder hin zuschreiben, wobei dann Deutschland Doppelt ist, auch so ein Kuriosum, weil es ja von der EU vertreten wird.

• Argentinien
• Australien
• Brasilien
• China
• Deutschland
• Frankreich
• Großbritannien
• Indien
• Indonesien
• Italien
• Japan
• Kanada
• Mexiko
• Russland
• Saudi-Arabien
• Südafrika
• Südkorea
• Türkei
• die USA
• die Europäische Union

Hackonya2 21.12

Merhaba Dostum! Evet, das ist natürlich anderer Leute Geld, das hier verteilt werden soll, nicht das von Frau Merkel, Monsieur Macron oder dem saudischen Königshaus. "Billion Dollar Baby" hieß es schon bei Alice Cooper.

Erstmal geht es darum

gesund aus der Krise herauszukommen.

Dann geht es darum zu untersuchen, ob die derzeitige globale Wirtschaftpraxis dem Klima, dem Wohlergehen und der Gesundheit zutraeglich ist und zu sehen was man im Interesse der Menschen anpassen muss.

Was ist mit einer weitgehenden Autonomie von Regionen. Unabhaengigke Entscheidungen koennen nur die faellen, die sich nicht in der Hand von Boersen, Hedgefonds und anderen Zockern befinden. Arbeit sollte wieder einen Wert bekommen.

21:03 von Leipzigerin59

um 20:15 @ Boris.1945

Es geht nicht um die Umrechnung von Dollar zu Euro
///
*
*
Wie sollen denn diese Vergleiche beurteilt werden, Summen in $ und Euro, nur noch ideologisch, wie gewohnt?

Billion - billion

jedes mal wenn es hier um größere Zahlen geht versagen die manche Journalisten und noch mehr Foristen wenn es um diesen Unterschied geht.
Empfehle den Artikel
https://de.wikipedia.org/wiki/Lange_und_kurze_Skala
es ist sooo einfach...

@Napf, 19:53 Uhr

Lieber Herr Napf.
in der Tat - unsere "politische Elite" hat in den letzten Jahren sparsam gewirtschaftet (Politik der "schwarzen Null") und kann dieses Geld jetzt in der Not zielgerichtet einsetzen. So etwas nennt man eine vorausschauende, verantwortungsvolle Politik! Und was macht dagegen Ihr Vorzeigepräsident Trump? Er ignorierte lange Zeit die Gefahr, hörte nicht auf den Rat seiner Experten. Trump hat 22 Billionen US Dollar Schulden aufgetürmt, ein Heer von Arbeitslosen steht vor der Tür, Gesundheitssystem und Sozialstaat sind verkümmert. Ähnliche Zustände in England. Und die AFD? Man unterstützt nicht, wie alle anderen Parteien, das Notfallpaket der Regierung, im Bundestag und den Landtagen sitzt man demonstrativ dicht beieinander, als gebe es Corona nicht, man bedauert, dass Merkel in Quarantäne sitzt und wünscht sie hinter Gittern. Staatstragend ist all das nicht - und schon gar nicht patriotisch. Eher ein Trauerspiel, was die AFD in diesen Tagen bietet.

Darstellung: