Ihre Meinung zu: Steinmeier zu Corona: "Solidarität ist jetzt existenziell wichtig"

26. März 2020 - 12:09 Uhr

Bundespräsident Steinmeier fordert angesichts der Ausbreitung des Coronavirus mehr Solidarität in der EU. In einer Videobotschaft rief er Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zur Zusammenarbeit auf. "Unsere Zukunft liegt in geteiltem Wissen."

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.7
Durchschnitt: 2.7 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Solidarität

Wie wäre es mit Solidarität mit den Obdachlosen Herr Präsident. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

Steinmeier zu Corona:"Solidarität ist jetzt existenziell wichtig

Ob er aber der Richtige dafür ist ? Der ehemalige italienische Außenminister Frattini hat vor einigen Tagen etwas dazu gesagt.
"Die EU hat Italien im Stich gelassen".

Wer ist dieser Mann? Was will

Wer ist dieser Mann?
Was will der?
Baklava?

Corona Solidarität

Wichtig ist, beim Nach-Krisen-Management
zurückzukehren zu einer tatsächlichen
sozialen Marktwirtschaft, Krisenprofiteuren und Abstaubern nicht zu erlauben, die Bevölkerung auszuplündern und einen Rettungsschirm schnell aufzubauen, nicht für Nationen, Großindustrie und Banken, sondern für Arbeitnrhmer, Kleinunternehmer , Mittelstand, für die Bevölkerung.

Steinmeier sollte die Datenlage beklagen

Es gibt inzwischen hartnäckige Nachfrager auf welchen gesicherten Erkenntnissen der "Partielle shutdown" fusst. Auch die Fallzahlen werden hinterfragt.

Meldeweg von den GS-Ämtern zum RKI erfolgt auf dem "Faxweg", erfordert manuellen Eintrag, das dauert bis zu drei Tage.... (Quelle Spiegel).
Bei Verdopplung alle drei Tage wären die vom RKI genannten Zahlen deutlich zu niedrig.

Wesentlich differenzierter wäre die Info, wieviele beim RKI gemeldeten Infizierte in häuslicher Quarantäne, wieviele in Kliniken behandelt werden müssen. Dann könnten weitergehende Aussagen getroffen werden.

Was inzwischen niemand mehr nachvollziehen kann, ist der Notstand bei Covid-19 Tests. Man hatte inzwischen genug Zeit, um die ganze BRD flächendeckend zu testen, Stichwort Dunkelziffer, stattdessen gehen Ärzten und Krankenhäusern die Tests aus.

Somit stellt sich die Frage der Evidenz. Wo ist der Beleg? Falsche Zahlen. Wie in China? Keine Erkenntnistiefe? Herr Steinmeier, gesicherte Daten bitte!

Vor lauter Solidarität

werden die Diäten erhöht und die Rundfunkgebühren angehoben.

Soli-darität?

Solidarität?
So wie beim Soli?
Die Politiker werden eine einmalige Situation ausnutzen um etwas einzuführen das die Bürger noch Jahrzehnte später quälen und benachteiligen wird, obwohl der ursprüngliche Grund schon lange nicht mehr wahr ist.

Bei allem Respekt, den ich

Bei allem Respekt, den ich dem Amt des BP entgegen bringe, finde ich es doch zumindest fragwürdig, die Souveränität anderer Länder und deren Entscheidungen zu kritisieren. Es soll Regierungen geben, für die zunächst das Wohlergehen der eigenen
Bevölkerung im Vordergrund steht. Ich sehe zumindest medial weit und breit nur wenige Grenzäune - die meiner Meinung nach auch vollkommen gerechtfertigt sind - und nicht an jeder Binnengrenze. Wäre man ein "nationalistisch böser rechter Schelm", könnte man durchaus die Frage den Gedanken kommen, ob sich durch echte Grenzen die Corona-Krise nicht so schnell und europaweit hätte ausweiten können. Der Verzicht auf Vorlage eines Ausweises ist mir jedenfalls nicht so wichtig wie der Verzicht auf meine Gesundheit. Das teilen von Wissen und gefühlter Solidarität hat nichts damit zu tun, ob ich jetzt an der Grenze D/A oder LUX/D meinen Ausweis (wieder) zeigen muß oder nicht.

Falsche Adresse

"Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich erneut in einer Videobotschaft an die Bevölkerung gewandt. Darin lobte er die Solidarität der Menschen untereinander, die sie angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus füreinander an den Tag legten - und rief dazu auf, diese auch in der Europäischen Union verstärkt zu zeigen"

Die Solidarität der Menschen untereinander innerhalb der Bevölkerung war schon immer ungleich größer als die in der "Politik".

Der Prophet erscheint!

"Unsere Zukunft liegt in geteiltem Wissen"?? - Auf so etwas muss man erst mal kommen! Na ja, lange genug nachgedacht hat er ja. Im Schoss derartiger staatsmännischer Fürsorge und Solidarbekundung fühle ich mich gleich viel entspannter und zukunftsgewisser.

re niemals rrg

"Wäre man ein "nationalistisch böser rechter Schelm", könnte man durchaus die Frage den Gedanken kommen, ob sich durch echte Grenzen die Corona-Krise nicht so schnell und europaweit hätte ausweiten können. Der Verzicht auf Vorlage eines Ausweises ist mir jedenfalls nicht so wichtig wie der Verzicht auf meine Gesundheit."

Dieser Schelm ist ein Ignorant. Einen Ausweis an der Grenze vorzeigen hätte das Virus niemals an der Einreise gehindert.

12:31 von NeutraleWelt

Zitat:"Wer ist dieser Mann? Was will der? Baklava?"
In einem anderen Thread haben Sie sich als missverstandenen Konservativen bezeichnet. Mit dieser respektlosen Aussage über unseren Bundespräsidenten haben Sie das Missverständnis aufgelöst. Konservative reden nicht so...

re bernd kevesligeti

"Der ehemalige italienische Außenminister Frattini hat vor einigen Tagen etwas dazu gesagt.
"Die EU hat Italien im Stich gelassen"."

Und weil irgendein italienischer Ex-Politiker was sagt, muss das stimmen?

@12:39 von Wupeifu

...Falsch, zu erst werden die Preise für das, was laut Politikergerede in genügender Menge vorhanden ist (lach) angehoben... dann die Mehrwert und Energie- und Mineralölsteuer,die Krankenkassenbeiträge und dann erst die Diäten,damit sich der geneigte Abgeordnete auch bei seinen mitgetragenen Steuererhöhungen schadlos hält. Danach die GEZ, damit das alles Regierungstreu dem Konsumenten schmackhaft gemacht werden kann.

Karwandler

Wieso gehört irgendwer selbstverständlich ausgegrenzt? Das ist dümmlichster Populismus. Jede gewählte Partei muss auch teilhaben können.
Was, wenn ihre Partei demnächst ausgegrenzt würde?

Recht hat er der gute Heer

Recht hat er der gute Heer Steineier. Allerdings klingt es aus dem Mund eines Mitinitiators von der Agenda 2010 und der Harz 4 Gesetze sehr unglaubwürdig. In einem Land wo den Kindern Egoismus schon mit der Muttermilch eingetrichtert wird, ist Solidarität doch eher die Ausnahme. Die Schulen sind alle leer warum nicht erst mal die ärmsten der Armen die Obdachloßen dort unterbringen, aber nein das kostet ja Geld und das brauchen wir für die Wirtschaft. Klingt für mich lächerlich wenn Politiger wie Heer Steinmeier plötzlich Solidarität fordern. Nicht desto trotz würde es uns gut zu Gesicht stehen etwas mehr Solidarität zu leisten, können sogar so arme Länder wie Kuba leisten.

"Unsere Zukunft liegt in geteiltem Wissen."

Hmm. Vielleicht liegt unsere Zukunft ja in *vereintem* Wissen?

Also wenn wir auf dem Niveau sind, dann für mich bitte auch lieber Baklava.

@ 12:40 von Imam Ali

""Wer ist dieser Mann?"
Das ist unser aller Chef im Land!"
:
das ist schon wieder falsch, wir haben eine Chefin.

12:42 von Niemals RRG

Zitat:"ob sich durch echte Grenzen die Corona-Krise nicht so schnell und europaweit hätte ausweiten können. "
Wenn Sie die Ausbreitung des Coronavirus in D hätten stoppen wollen, hätten Sie um NRW und Bayern oder um den Kreis Heinsberg oder um München oder Esslingen eine undurchlässige Grenze ziehen müssen. Der Unfug des Nutzens von europäischen Grenzschließungen ist wohl unausrottbar!

@26. März 2020 um 12:31 von NeutraleWelt

Sie kennen unseren Bundespräsidenten nicht?
Es tuen sich Abgründe auf!

von karwandler 12:52

Die Äußerungen von Frattini stehen auf zurzeit at.
Und ob das stimmt ? Für Sie darf es nicht stimmen,egal wie daß ist.

@'Imam Ali' (26.03.20 12:37)

zu "Einfach nur immer solitarisch und demokratisch bleiben, egal welches Parteibuch oder welche Religion jemand hat.
Dabei muss jeder so akzeptiert werden wie er ist.
Den nur so geht Demokratie !"

Aufgrund Ihrer Verlautbarung ist zu schlussfolgern, daß Sie den 'Flügel' und/oder die AfD verlassen möchten. Ich kann Ihnen dabei nur viel Erfolg wünschen.

zu "Aber bitte ab jetzt auch die größte Opposition im Bundestag und vor allem auch im thüringischen Landtag nicht mehr ausgrenzen !!!"

Nun ja, bekanntermaßen grenzt sich diese Gruppierung (insbesondere der innewohnende Flügel-Virus) selbst durch eine Vielzahl von Aussagen, welche diametral zu Ihrer ersten zitierten Aussage sind, aus.

12:53 von Bender Rodriguez

Zitat:"Jede gewählte Partei muss auch teilhaben können. "
Das ist dümmlichster Populismus. Stellen Sie sich mal vor, die Marxistisch-leninistische Partei Deutschlands (gibt's wirklich!) käme bei der nächsten BT-Wahl über 5%. Würden Sie dann auch so ein flammendes Plädoyer halte?

re bender rodriguez

"Wieso gehört irgendwer selbstverständlich ausgegrenzt? Das ist dümmlichster Populismus. Jede gewählte Partei muss auch teilhaben können."

Die AfD Faschisten können im Rahmen Ihrer parlamentarischen Rechte als Abgeordnete teilhaben.
Auf mehr Teilhabe gibt es weder einen rechtlichen noch einen politischen Anspruch.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte Nutzer von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

P.S. Diese Mitteilung gilt allen Teilnehmern dieser Diskussion.

@ 12:50 von Peter Meffert

"In einem anderen Thread haben Sie sich als missverstandenen Konservativen bezeichnet. Mit dieser respektlosen Aussage über unseren Bundespräsidenten haben Sie das Missverständnis aufgelöst."
.
Es tut mir leid, sinnlose Aussagen brauche ich nicht.
Auch keine Baklava-Kränzchen.
Sie meinen vermutlich die Diskussion über Herrn Scholz?
Wenn jemand seine Aufgaben gut macht, bin ich gerne bereit Diese zu würdigen.
Wenn einer nur rumlabert, bin ich auch gerne bereit dieses zu kritisieren.
Das mache ich übrigens Partei-übergreifend.

Solidarität der Arbeitgeber einfordern

Denn sie haben in einigen der letzten Jahre Rekordumsätze getätigt, Rekordgewinne eingefahren und Rekordboni ausbezahlt. Sie werden das ganze Geld ja nicht rückstandslos verbrannt haben. Es sollten durchaus nicht unerhebliche Rücklagen vorhanden sein. Der Einbruch wird ja nur ein paar Monate dauern.

Ja, Herr Steinmeier

Solidarität zeigen aktuell in Italien Chinesen, Russen und Kubaner in vorderster Linie. Also die, die sonst so gerne und bei jeder Gelegenheit madig gemacht werden, auch von Ihnen! Nicht Luxemburg und auch nicht Brüssel. Manchmal wären weniger Platitüden schon gut

Die Politik...

... sollte wie schon jemand erwähnt hat den Obdachlosen helfen (machen aktuell Bürgerinitiativen)... dann s sollte der Herr mal dafür sorgen dass hartz4 Empfänger einfach mal 100-200 Euro pro Monat mehr bekommen... dann sollte der Herr mal dafür sorgen dass selbsständige ohne 60 Seiten Formulare und andere Belege wie versprochen ohne komplizierte Verfahren an Geld kommen... Und und und... er fordert Solidarität von Menschen die schon für alte Nachbarn einkaufen gehen... wir brauchen die albernen solidaritätsaufforderungen nicht, wir brauchen Geld für essen und trinken und Miete und strom weil wir von ihnen gezwungen werden zuhause zu bleiben und unsere Arbeit verlieren werden... ich muss lachen wenn so überschlaue wie sie tips geben .... sorgen sie dafür dass alles wieder weiter geht und die risikokandidaten zuhause bleiben... so gehts nicht weiter, so bekommen wir mehr Probleme als durch mehr Infektionen und toten..

Sündenbock

Auch nach der Rede des BP muss die AFD bei den Foristen für irgendetwas verantwortlich sein, nach dem Motto " immer draufhauen " da haben wir ja den Sündenbock

@Imam Ali

"Solidarität ist jetzt existenziell wichtig.
das ist vollkommen richtig Herr Steinmeier.
Aber bitte ab jetzt auch die größte Opposition im Bundestag und vor allem auch im thüringischen Landtag nicht mehr ausgrenzen !!!"

Die größte Opposition im Bundestag? Wer soll denn das sein? Die Putzkräfte, die bis 2007 Hungerlöhne bekamen?
Oder der Wissenschaftliche Dienst?

Mit der Solidarität verhält es sich wie mit der Liebe und der Wahrheit. Die fängt jeweils bei sichselbst an und fordert — nix von anderen.

In dieser Disziplin habe ich von den Vertretern der AfD bis heute nicht EINEN Lebenshauch vernommen, sondern nichts als selbstbezogenenes, hässliches, ausgrenzendes und jämmerliches Gehabe als Opferlämmer.

Ausser komischen Generalaussagen

und generellem Schlechtreden kommt von unserem Bundespräsident nichts verwertbares.
D.h. wir sind also ein unsolidarisches rechtes Pack das sich um nix kümmert.
Danke Herr Bundespräsident!

@26. März 2020 um 12:37 von Imam Ali

Doch, doch, genau jetzt muss auch weiterhin die rechtsradikale, fremdenfeindliche Neonazifraktion politisch bekämpft werden.
Alles andere wäre so dumm!

@NeutraleWelt (26.03.20 12:56): Staatsbürgerkunde

zu "das ist schon wieder falsch, wir haben eine Chefin."

Von jemandem, der sich selbst als 'konservativ' klassifziert, hätte ich schon erwartet, daß er den Unterschied zwischen Präsident und Kanzler (m/w/d/etc.) kennt.

Solirität nur für Europäer?!

Während das Corona-Virus Europa veranlasst, die europäischen Außengrenzen zu blockieren und das Asylrecht auszuhebeln und zigtausende Menschen vor der Grenze verwahrlosen zu lassen, will man uns was von Solidarität sagen?

Zynisch und unmenschlich finde ich das!

RE @ 12:57 von Gutmenschenspee...

"Sie kennen unseren Bundespräsidenten nicht?
Es tuen sich Abgründe auf!"
.
Beschäftigen Sie sich doch mal mit den Aufgaben des Bundespräsidenten?
Wo ist der jetzt aufgetaucht?
Was will der mir jetzt sagen?
Hohoho, wir haben Corona!
Hilft Ihnen das irgendwie weiter?
Soll ich mal ein Interview mit meiner Büdchen-Frau, der Frau Schultze, machen, damit die Ihnen Mut zuspricht?
Was hat der Mann überhaupt die ganze Zeit gemacht, außer Baklava-Kränzchen?
Irgend etwas mitbekommen?

Dieser Mann

...hat mir nichts zu sagen.

Unser Prediger

Lieber Herr Steinmeier,
die Deutschen sind von Grund auf solidarisch, was man von unserem Staat nicht mehr sagen kann. Schauen Sie sich mal unsere Schulen, Krankenhäuser usw. an und was unser Staat daraus gemacht hat. Was ist daran von Staates wegen solidarisch gewesen? Ich hoffe, Ihnen geht es in Schloss Bellevue gut; sie bekommen ja einen üppigen Etat und sollten aus gegebenem Anlass bzw. Solidaritätsgründen auf mind. 50% Ihres Gehalts und später auf ihren Ehrensold verzichten. Mir liegt noch das Theater mit Wulff im Magen und noch mehr, dass dieser Mann lebenslang einen Ehrensold von 224.000 € pro Jahr nach dieser derart desolaten Leistung erhält, für den der deutsche Steuerzahler aufkommen muss. Das sagt Ihnen ein internationaler Preisträger in der Biochemie und Diagnostik, der dafür viel gearbeitet hat und beileibe nicht so viel Geld dafür erhalten hat. Wann zeigen Sie sich also solidarisch? Ich bin gespannt.

@Und weil irgendein italienischer Ex-Politiker 12:52 karwandler

"was sagt, muss das stimmen?"

Aber sicher doch. Berlusconi hat immer Recht ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Franco_Frattini

13:02 von karwandler

Die AfD Faschisten
.
ist das zielführend ?
so zu beleidigen
planen die wirklich das 3. Reich 2.0
dann sind für sie LINKE auch generell Mauermörder ?
ein wenig mässigung wäre geboten
schließlich muß man auch mit denen zusammenleben
und sich entsprechend zusammenraufen (beiden !)

und mal blöd formuliert ....
Reiche zu erschießen das hat noch keiner der AfD gesagt
(und die eine LINKE definitiv nicht gemeint)

13:06 von vweh

Zitat:"Ausser komischen Generalaussagen und generellem Schlechtreden kommt von unserem Bundespräsident nichts verwertbares."
Was erwarten Sie? Das Amt des Bundespräsidenten ist repräsentativer Natur, er hat nichts zu entscheiden oder anzuleiern. Sein einziges Mittel ist das Wort. Das Schlechtreden übernehmen schon andere, wie man hier in diesem Forum zur Genüge feststellen kann. Dass Sie sich als "unsolidarisches rechtes Pack" fühlen, ist Ihr Problem. Der Bundespräsident hat nichts dergleichen gesagt.

Steinmeier fordert Solidarität?

Sollte in einem Bündnis, wie es sich immer gerne bezeichnet, eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Solidariät gab es in der EU bisher nicht, ob Grenzsicherung oder jetzt im Fall Corona- ausgenommen Deutschland hat sich in diesen Tagen engagiert.

Solidarisch dagegen haben sich "die bösen Russen" gezeigt, aber auch China, auf die gerne mit erhobenem Finger gezeigt wird wegen ihrer mangelden Demokratie.

Wenn ein Staatschef Solidarität einfordern muss, ist es bereits zu spät.

Gute Nacht EU!

Ich teile gern mein Wissen :-)

Also. Die Bundesregierung hat offenbar viel Geld ausgegeben für Pandemiepläne. Und nun haben wir so was ähnliches und man hat schnell gemerkt, dass erst mal nichts funktioniert hatte und es an allem nötigen für solche Fälle gemangelt hatte. Masken, Schutzkleidung und Desinfektionsmittel z. B.

Zudem war und ist man sich unter den Experten uneinig, was der richtige weg ist, bzw gewesen wäre.

Und nicht zuletzt kommt es mir vor, als ob die Virologen, die sich seit Jahrzehnten auf eine Pandemie „gefreut“ haben, nun Corona zum Anlass nehmen das vollen Programm zu „testen“...

Ziemlich teueres Vorgehen. Auch in dieser Situation muss man die Frage der Verhältnismäßigkeit stellen dürfen.

Corona ist ansteckender als Influenza. Aber die Mortalität ist ganz ähnlich.

Risikogruppen in häusliche Quarantäne wäre sicher ausreichend und vertretbar gewesen.

Alle anderen leben und arbeiten halbwegs normal weiter. Andere Länder machen das vor...

Solidarität & Zusammenleben

@Sisyphos3

"ein wenig mässigung wäre geboten
schließlich muß man auch mit denen zusammenleben
und sich entsprechend zusammenraufen"

Zusammenleben mit einer permanenten Bedrohung? Eine Truppe die bestenfalls die Luft anhält, wenn sie nicht bekommt was sie will oder eher doch dann die rohe Gewalt bevorzugt mit dem Vorbehalt, dies aus historischen Gründen nur mühsam verdeckt zu zeigen (mit Ausnahme der braunen Horden, die kaum behelligt sich in Chemnitz und anderen Städten frech produzieren). Aber die sind mir noch fast lieber als die Neo-Mitläufer, die durch Internetforen trollen und den Spuk relativieren und verharmlosen.

@Sisyphos3 (26.03.20 13:01): Verführte & Verführer

zu
"1/4 der Bevölkerung einfach ausgrenzen
ob das die Lösung ist ?"

Der Ihrer Frage zugrundeliegenden Formulierung von Nutzer 'karwandler' ("Und die Faschisten im thüringischen Landtag gehören selbstverständlich ausgegrenzt.") kann ich tatsächlich zu 1000% (ja die vierte Null ist Absicht) zustimmen. Ich gehe aber davon aus, daß 'karwandler' genau wie Sie und ich nicht die fehlgeleiteten Wähler dieser Gruppierung ausgrenzen will.
In kurz: Nicht die Verführten, sonder die Verführer sind auszugrenzen.

13:15 von Peter Meffert

NÖ, der hat nur den amerik. präs. als hassprediger bezeichnet und eine linksextremistische musiktruppe gelobt, weil sie gegen rechts ist.

Kein Fake

26. März 2020 um 13:06 von derdickewisser
@karwandler 12.44

"Sie verbreiten Fake-News. Die AfD hat nichts abgelehnt, sondern sich der Stimme enthalten.
Trotz Ihres offenkundigen parteipolitischen Eifers, sollten Sie nicht Dinge erfinden."

Sie wissen wie alle politisch Interessierten, wie Enthaltungen im Parlamentarismus zu bewerten sind, vor allem wenn man noch zu feige ist, dem Wähler eine echte Ablehnung zuzumuten, für die man sich später rechtfertigen muß. So naiv ist im TS Forum niemand.

14:08 von melancholeriker

Zusammenleben mit einer permanenten Bedrohung?
.
bedroht
ist doch eine sehr persönliche Betrachtungsweise
ich, auch meine ausländische Frau fühlen sich nicht bedroht
speziell im Osten !
und was sie an Chemnitz jetzt beängstigt ?
Zitat : "braunen Horden, die kaum behelligt sich in Chemnitz und anderen Städten frech produzieren"
den Mord der die Sache ins Rollen brachte/auslöste, scheinen sie zu übersehen
im übrigen ist das Versammlungsrecht doch im GG definiert, wie auch das Recht auf freie Meinung

14:12 von Karl Napf

Zitat:"NÖ, der hat nur den amerik. präs. als hassprediger bezeichnet und eine linksextremistische musiktruppe gelobt, weil sie gegen rechts ist."
Da stimme ich dem Bundespräsidenten vollumfänglich zu, ich kann es nur nicht in so schöne Worte fassen.

@NeutraleWelt, 12:31 Uhr

Mit Verlaub - Sie sprechen vom Bundespräsidenten - und der findet immer wieder die richtigen Worte!

"Unsere Zukunft liegt in geteiltem Wissen."

.... wir haben seit Jahren unser Wissen mit dem Ausland geteilt. Wir haben Ausländer an unserern Universitäten ausgebildet und unser "knowhow" in alle Welt exportiert. Dadurch ist unser "Vorsprung durch Technik", unsere Überlegenheit durch Wissensvorsprung immer weiter geschrumpft.
Wenn nun China all unser Wissen hat, was wird dann aus uns? Wozu braucht man uns noch? Die Chinesen werden unseren Wohlstand aus Dankbarkeit erhalten?
Wer seinen Vorteil verschenkt, der hat keinen mehr. So einfach ist das.
Traumbär!

Re neutrale Welt

Nun er kämpft ja gegen Rechts da bleibt wenig Zeit für andere Krisen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

ich gehe davon aus..

..dass wir frühestens zu Pfingsten über Lockerungen der Kontaktsperre reden können..

zu viele Neuinfektionen, zu ungewiss der Ausgang dieser Seuche..

Und schade, dass so viele Foristen ihrem Hass gegen einzelne Politiker hier freien Lauf lassen..

Besser so einen Präsidenten als Orban oder Trump..

Werden wir ja sehen

wie weit die Solidaritaet mit den Kranken und denen , die krank werden , gehen wird, wenn die Wirtschaft darauf draengt, die Massnahmen auszusetzen und Trump wieder voll durchstartet, damit die Boerse nichts verliert.

Ich wage mal vorsichtig zu behaupten, dass es schlussendlich auf eine evolutionaere Auseinandersetzung der staerkeren Organismen mit dem Virus hinauslaeuft, wobei schwaechere gnadenlos auf der Strecke bleiben. Es sei denn man hat die Kohle sich rauszuhalten.

Wenn das durchgestanden ist, wird man die Humanitaet wieder hochfahren, die Solidaritaet bejubeln und Denkmaeler aufstellen.

Kurz gesagt: Ich halte von dem presidentiallen Bla bla nichts; die Versaeumnisse zu Beginn zeigen klar, wo die Prioritaeten liegen, ansonsten waere man gar nicht im Schlamassel.

@91541 matthias 15.40

nun, es ist einfach, aus Schloß Bellevue Solidarität anzumahnen, wenn man selbst bestens versorgt wird. Trump spendet übrigens sein Präsidentensalär für soziale Zwecke. Das ist auch Solidarität, aber in der Praxis.

Solidarität mit Italien und Spanien..

..sehe ich heutzutage auch eher auf seitens der Nicht-EU Staaten China, Russland und Kuba, aber NICHT unbedingt von Deutschland!

Daher mein Fazit:
Bigotterie hinsichtlich der deutschen Corona Hilfe für andere EU- Staaten,
sehr geehrter Herr Steinmeier,
ist zwar eine Zier,
doch weiter kommt man ohne ihr!

re karl napf

" der hat nur den amerik. präs. als hassprediger bezeichnet"

Und hatte er etwa nicht recht?

Wegen der Genauigkeit noch dazu: Nicht den Präsidenten, sondern den Präsidentschaftswahlkämpfer.

re bernd kevesligeti

"von karwandler 12:52

Die Äußerungen von Frattini stehen auf zurzeit at.
Und ob das stimmt ? Für Sie darf es nicht stimmen,egal wie daß ist."

Ob er die Aussage gemacht hat ist eins, ob sie stimmt was anderes.

Dass ein EU-Gegner sich derzeit über die EU beschwert ist nichts Sensationelles.

re deutlich

"nun, es ist einfach, aus Schloß Bellevue Solidarität anzumahnen, wenn man selbst bestens versorgt wird. Trump spendet übrigens sein Präsidentensalär für soziale Zwecke."

Aber seine Steuererklärung muss ganz, ganz geheim bleiben.

Damit könnte man wenigstens die Spende für soziale Zwecke beweisen ...

@melancholeriker 14.14

"Sie wissen wie alle politisch Interessierten, wie Enthaltungen im Parlamentarismus zu bewerten sind"
Ja, das weiß ich: als Ausdruck der Überzeugung, dass man eine Lösung nicht für die optimale hält, sich ihr aber aus konstruktiven Gründen nicht in den Weg stellen will. Was ist daran undemokratisch?
Sie scheinen ja von etwas wie der Volkskammer zu träumen, wo jeder, der dem großen Vorsitzenden keinen Beifall spendet, als Verräter gilt oder in der Art? Wer nicht für uns ist, ist gegen uns? Sehr simpel gestricktes Weltbild.

Ja,mehr Solidarität bitte!

Es ist schöne Solidarität ,wenn hier auch französische und italienische Patienten behandelt werden. Es ist auch prima,wenn selbst das bitterarme Land Cuba 50 Ärzte nach Italien schickt. Aber wenn die Krise hier abflaut, will ich schon einmal wissen, warum hier jahrelang kleine Krankenhäuser geschlossen, Pfleger mies bezahlt,Impfstoff gegen Lungenentzündung seit Monaten vergriffen ist und keine bundeseigenen Firmen für Krisen Schutzmasken , Test-und Desinfektionsmaterial produzieren? Hier hat man doch jahrelang wie überall in der EU im Gesundheitswesen gespart.

@karwandler die 3.

Ich bin kein Freund von Steinmeier, aber mit dem, was er hier sagt, hat er schlichtweg Recht.
Das sehr ernste Thema zum Anlass für kleinlichste parteipolitische Schläge unter die Gürtellinie zu nehmen, wie Sie dies tun, ist indes schäbig. Und Ihr ständiges Gerede von "Faschisten" zeigt, dass Hassreden keineswegs eine rechte Spezialität zu sein scheinen.

von karwandler 16:10

Ist er EU-Gegner ? Er war immerhin mal EU-Kommissar für Justiz.

Derzeit ist es ausgesprochen wohltuend,

dass offenbar die meisten Entscheidungen auf der Basis der Empfehlungen von sachkundigen Wissenschaftlern getroffen werden und damit dem parteipolitischen Gezerre enthoben sind.
Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir Leute wie den Präsidenten des RKI und seine Kollegen im Land haben und man derzeit auch auf sie hört.
Schade, dass es eine lebensbedrohende Krise braucht, um diese vernünftigen, rational argumentierenden und überparteilichen Stimmen zu hören. Das täte jeder Politik in jedem Land zu jeder Zeit gut!

lieber Gutmenschenspee, sie schreiben @ 26.März2020 um12:37 von Imam Ali.....:"Doch, doch, genau jetzt muss auch weiterhin die rechtsradikale, fremdenfeindliche Neonazifraktion politisch bekämpft werden.
Alles andere wäre so dumm!"

Bitte informieren Sie sich, weshalb denn die Weimarer Republik zugrundeging...:
=>Die Parteien befetzten sich im Parlament untereinander, waren nur mit dem eigenen "Machterhalt" beschäftigt, brachten sonst nichts "auf den Weg"!
Erkennen Sie die Parallellen zum "Heute"?

16:00 von deutlich

Zitat:"Trump spendet übrigens sein Präsidentensalär für soziale Zwecke."
Ich glaube mich erinnern zu können, dass Trump zu Beginn seiner Präsidentschaft auf ein Salär verzichtet hat. Er wolle nur einen symbolischen Dollar. Hat er den jetzt gespendet?

skydiver-sr 13:11

"dieser Mann hat mir nichts zu sagen"

Selbstverständlich nicht. Er appelliert ja schließlich an das Solidaritätsempfinden jedes einzelnen. Von daher...

re derdickewisser

"@karwandler die 3.

Ich bin kein Freund von Steinmeier, aber mit dem, was er hier sagt, hat er schlichtweg Recht."

Habe ich auch mit keinem Wort bestritten. Wozu Ihre Bestätigung?

"Das sehr ernste Thema zum Anlass für kleinlichste parteipolitische Schläge unter die Gürtellinie zu nehmen"

Verfolgen Sie die Beiträge mal zurück. Am Anfang steht der Kommentar eines gewissen Imam Ali (seit höchstens zwei Tagen hierorts aktiv), der Steinmeiers Solidaritätsappell umrubeln möchte zum Aufruf für mehr Zusammenarbeit mit der AfD.
Da halte ich es dann mit dem groben Klotz und dem groben Keil.

@deutlich, 16:00 Uhr

Ganz gleich, ob und wieviel Trump spendet. Seine Präsidentschaft wird, soviel wird jetzt schon deutlich, die USA teuer zu stehen kommen.

dank den Helden ...

Solidarität, Gebot der Stunde , ...Darauf zu verzichten..., dann das tss tss tss
kann es sein daß hier was falsch läuft?

https://de.statista.com/infografik/17436/ausgaben-im-bundeshaushalt-2020...

Lieber Karwandler, ich stimme Ihnen begeistert zu, wenn Sie schreiben bez. Trump : "Aber seine Steuererklärung muss ganz, ganz geheim bleiben. Damit könnte man wenigstens die Spende für soziale Zwecke beweisen ..."

Ich gehe noch einen Schritt weiter uund frage Herrn Steinmeier :"Womit drückt sich eigentlich die Solidarität unseres Bundespräsidenten aus ?....hat Steinmeier jemals etwas von seinem fürstlichen Salär gespendet ? Weiß Steinmeier überhaupt, wieviel Obdachlose in BRD ihr Leben nur erhalten können, indem sie aus der Mülltonne die Abfälle suchen ?" ....wie war das doch im Art. 1 GG: "Die Würde des Menschen....."!
Wer aus der Mülltonne essen muss, ...dem hat "man" die Menschenwürde weggenommen (und diese in die Mülltonne geschmissen !)

16:35 von ONYEALI

Zitat:"Bitte informieren Sie sich, weshalb denn die Weimarer Republik zugrundeging...:
=>Die Parteien befetzten sich im Parlament untereinander, waren nur mit dem eigenen "Machterhalt" beschäftigt, brachten sonst nichts "auf den Weg"!
Erkennen Sie die Parallellen zum "Heute"?"
Die einzige "Parallele zum Heute" ist die Tatsache, dass es eine Partei im Parlament gibt, die sich als die Verkörperung der Wahrheit betrachtet und allen anderen Parteien den Patriotismus, den guten Willen und die Anerkennung ihrer Erfolge abspricht. Von den Unterschieden in der inneren Struktur und der Programmatik vieler Parteien in der Weimarer Republik im Unterschied zu heute muss man da gar nicht mehr reden.

re bernd kevesligeti

"von karwandler 16:10

Ist er EU-Gegner ? Er war immerhin mal EU-Kommissar für Justiz."

Mein Gott, Walter!
Es geht nur darum, dass Sie eine einzelne Meinung als Verkündung von Wahrheit vortragen.

An alle, die rummäkeln an den

An alle, die rummäkeln an den Worten des Bundespräsidenten: Der gute alte geniale Albert Einstein schrieb schon im vorigen Jahrhundert vortrefflich: „So sehe ich für den Menschen die einzige Chance darin, dass er zwei Einsichten endlich beherzigt: dass sein Schicksal mit dem der Mitmenschen in allen Teilen der Erde unlösbar verbunden ist und dass er zur Natur und diese nicht ihm gehört.“ Vielleicht setzt sich das ja in Corona-Pandemie-Krisenzeiten etwas mehr als Einsicht durch?

re onyeali

"lieber Gutmenschenspee, sie schreiben @ 26.März2020 um12:37 von Imam Ali.....:"Doch, doch, genau jetzt muss auch weiterhin die rechtsradikale, fremdenfeindliche Neonazifraktion politisch bekämpft werden.
Alles andere wäre so dumm!"

Bitte informieren Sie sich, weshalb denn die Weimarer Republik zugrundeging...:
=>Die Parteien befetzten sich im Parlament untereinander, waren nur mit dem eigenen "Machterhalt" beschäftigt, brachten sonst nichts "auf den Weg"!
Erkennen Sie die Parallellen zum "Heute"?"

Nöö.
Wo ist denn das Parlament, in dem die Parteien sich befetzen und nichts auf den Weg bringen?
In Deutschland nicht.

Seltsame Kommentare

Ich find die vielen Kommentare hier, voller Diffamierung diverser Bundespräsidenten und allgemeinen Hass auf Politiker, schon sehr bedenklich. Ich kann in den Worten Steinmeiers nichts Anstößiges oder Falsches finden. Was er sagt, wäre auch ohne das Virus sehr wünschenswert. Angesichts der Kommentare befürchte ich allerdings, dass in dieser Hinsicht, zumindest in Deutschland, Hopfen und Malz verloren sind.

@Die Echse

...man keine Angst, ich versorge gerade eine Person im Dorf, die unter Quarantäne steht.
Gutes Beispiel zählt und nicht warme Worte.
Er kann seinen Einfluß in der Welt benutzen um Equipment ran zu schaffen

@ 13:11 von skydiver-sr

Es entscheidet in der Tat jede*r selbst, ,ob der Bundespräsident einem etwas zu sagen haben. Wenn Ihnen der Aufruf zu solidarischem Miteinander nichts sagt, sagt das auch viel...

@13:04 von Erny

Sie scheinen den Unterschied zwischen dem vorrangig repräsenativen Amt des Bundespräsidenten und der politischen Gestaltung durch Parlament und Regierung nicht wahrzunehmen oder zu kennen.

Solidarität ist jetzt existenziell wichtig

gehört bloss am Rande dazu

gerade die Aufregung dass die europäischen Grenzen geschlossen wurden
als ob dadurch die Welt unterginge
auch in der Reportage gestern eine doch sehr tendenziöse Darstellung
warum fragt man - wo über die Grenzschließung in die Tschechoslowakei berichtet wird
nicht auch die Einreisebeschränkungen für deutsche Bürger im eigenen Land ?
seit dem 17.3. darf ich nicht nach Schleswig Holstein reisen,
auch die Insel Poel oder Rügen sind für mich als Baden Württemberger Tabu
warum spricht informiert man nicht auch darüber ??

von karwandler 16:51

Verkünder von Wahrheit ? Sie regen sich aber über eine einzelne Meinung auf.Wohl weil Sie wissen,was in der Realität.....

Die immer wieder eingeforderte

Solidarität ist schon langsam grotest. Tag täglich liest und sieht man in den Medien (auch hier in den ÖR) genügend Beispiele von uneigennütziger Hilfe der einfachen Leute, ohne diese würde es für manchen schon sehr bitter aussehen. Gastronomen kochen für med. Personal ..uneigennützig.. Nachbarn helfen beim Einkauf usw.
Erstaunlich, für mich allerdings nicht, das gerade oft gescholtene Teilbranchen der Industrie aus eigenen Antrieb ihre Produktion sehr schnell umgestellt haben auf med. Technische Produkte wie z.B Bosch, oder aber auch viele Brauereien und die wenigen Betriebe aus der Textilbranche die noch in Deutschland produzieren. Nur von den großen Eliten aus Wirtschaft und Politik liest man nichts von aktiver Solidarität , egal welcher politischen Farbschattierung. Eben so die EU, Solidarität doch erst als bekannt wurde, China,Russland, Kuba sendet Hilfe nach Italien..Also bitte Herr BP schauen sie erst Ihren eigenen Sender, da sehen sie ein solidarisches Wahlvolk

17:08 von andererseits

also für mein Empfinden (mein ganz persönliches !!)
mischt sich unser Herr Bundespräsident zu viel ins Tagesgeschehen ein
aber wie gesagt - das ist jetzt mein ganz persönliches Empfinden
und meine Vorstellung was das Thema "Repräsentieren" so betrifft

Ich kann mich an einen

Ich kann mich an einen Steinmeier erinnern , der einen Vetrag unterschrieben hat und ein Tag später war dieser Vertrag hinfällig. Wo hat er da Solidarität gezeigt mit dem gewählten Präsidenten der UK.?Da haben die Faschisten gewütet und von Steinmeier kam nichts.
Dieser Mann sollte nichts von Solidarität schwatzen , wo er die Gemeinheiten
von Hartz IV mit getragen hat und als Außenminister im Ukraine-Konflikt total versagt hat. Dieser Präsident ist nicht mein Präsident , weil er eben nicht für Alle spricht und handelt. Würde er neutral handeln , wie es sich für einen Präsidenten gehört , dann würde er auch die AfD mit einbeziehen in seinen Ansprachen. Nein , er lässt es zu , dass die Wähler und die AfD als Faschisten gen. werden können und dann redet dieser Mann von Solidarität. Das sind nur Sprechblasen. Die TS möge mir es verzeihen , aber wenn ich etwas von Solidarität aus dessen Mund höre , dann läuten die Glocken bei jedem , der das Wort Solidarität noch einordnen kann.

re sisyphos3

"auch in der Reportage gestern eine doch sehr tendenziöse Darstellung
warum fragt man - wo über die Grenzschließung in die Tschechoslowakei berichtet wird
nicht auch die Einreisebeschränkungen für deutsche Bürger im eigenen Land ?
seit dem 17.3. darf ich nicht nach Schleswig Holstein reisen,
auch die Insel Poel oder Rügen sind für mich als Baden Württemberger Tabu
warum spricht informiert man nicht auch darüber ??"

Ich fürchte fast, Sie kapieren den Unterschied tatsächlich nicht.
Bei der Grenzschließung zur tschechischen Republik geht es um Pendler, darunter auch Krankenhauspersonal.
Nicht darum, ob jemand aus reinem Spaßvergnügen nicht nach Rügen darf.

Komisch, wenn jetzt der

Komisch, wenn jetzt der Aufruf zur Solidarität ausgerechnet von einem Mann kommt, der mit seiner Unterstützung für HartzIV und auch u.A. dem Abbau der Kranken und Rentenversorgung mit zu den derzeitig beklagenswerten Zuständen in der Gesundheitsversorgung und den Pfandflaschen sammelnden Rentnern wesentlich mit beigetragen hat.

re Karl Napf: Meine Güte

>>13:15 von Peter Meffert
NÖ, der hat nur den amerik. präs. als hassprediger bezeichnet ...<<

Na, bitte bleiben Sie doch bei der Wahrheit! Herr Steinmeyer hatte Mr Trump als „Hassprediger“ bezeichnet, als er noch kein Präsident war! Das hat ihm dann später den Zugang zum Weißen Haus vernagelt, weil der neue Präsident nur mit ausgewählten Personen spricht. Beispiele kann ich mir ja wohl sparen.
Und nur so nebenbei: Halten Sie Mr. Trump nicht für einen Hassprediger?
Ich schon, ich halte ihn geradezu für den Prototypen eines solchen.

>>und eine linksextremistische musiktruppe gelobt, weil sie gegen rechts ist<<

Nicht gegen „rechts“ - gegen Rassismus und Menschenverachtung! Und das halten manche schon für „linksextremistisch“. Ist eben alles eine Frage des Standpunkts. Wo ist Ihrer?

Nochmal: beim Punkt Solidarität stimme ich Steinmeier absolut zu

Nachdem mein Kommentar gelöscht wurde- was ich nicht in Ordnung finde - sage ich es nochmal:

Ja, Steinmeier hat mit dem Punkt Solidarität absolut recht und da stimme ich ihm nochmal vollumfänglichst zu:

https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-coronavirus-103.html

"Konkrete Solidarität im europäischen Geist"

Es sei gut, dass Krankenhäuser in Deutschland jetzt auch schwerkranke italienische und französische Patienten behandelten. "Ich wünsche mir mehr solche konkrete Solidarität im europäischen Geist."

Das Virus habe keine Staatsangehörigkeit und das Leid mache nicht vor Grenzen halt. Deshalb sollten Forscher weltweit zusammenarbeiten, um Impfstoff, Therapien und Gegenstrategien zu entwickeln, sagte der Bundespräsident. "Und je besser Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenarbeiten, desto schneller wird das gelingen."

und weil ich ihm da zustimme und ich solche Solidarität selbstverständlich sein sollte, gibt es da keine Diskussion.

Solidaritäte sollte auch bei Fluechtlingen sein - Zeitrahmen pas

Aber auch beim Punkt Fluechtlinge und deren Verteilung innerhalb der EU sollte Solidarität genauso selbstverständlich sein wie jetzt beim Coronavirus.

Aber ich bleibe dabei, dass Steinmeiers Zeitrahmen nicht passt:

https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-coronavirus-103.html

Abstand halten sei "das Gebot der Stunde" - und könne "womöglich Wochen" nötig sein. Gewohnte Treffen und Besuche seien derzeit nicht möglich.

Denn dass wir nicht nur Wochen dauern, sondern womöglich mehrere Monate. Deswegen passt sein Zeitrahmen nicht. Warum darf man das nicht sagen?? Denn der Ansicht sind ja auch ziemlich alle Virologen und Epidemiologen.

12:53 von Wiederstand Jezt

"In einem Land wo den Kindern Egoismus schon mit der Muttermilch eingetrichtert wird, ist Solidarität doch eher die Ausnahme."

,.,.,.

Nun ist ja erwiesenermaßen Solidarität zur Zeit die Mehrheit.

Also kann den Deutschen - nach Ihrer Logik - als Kindern der Egoismus nicht mit der Muttermilch eingetrichtert worden sein.

Abgesehen davon ist Ihre Behauptung mit der Muttermilch deutlich erfunden, da Sie dafür gar keine Untersuchungsresultate haben KÖNNEN.

16:50 von ONYEALI

Zitat:"hat Steinmeier jemals etwas von seinem fürstlichen Salär gespendet ? Weiß Steinmeier überhaupt, wieviel Obdachlose in BRD ihr Leben nur erhalten können, indem sie aus der Mülltonne die Abfälle suchen ? "
Woher wollen Sie wissen, ob Steinmeier etwas gespendet hat oder nicht? Woher wollen Sie wissen, dass ihm das Schicksal der Obdachlosen egal ist? Dass Steinmeier nicht nur an sich selber denkt, hat er mit seiner Nierenspende an seine Frau eindrücklich bewiesen.

Und dass hier sollte nicht nur bei Corona sein sondern bei viel

Ergänzend zu dem hier von Steinmeier:

https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-coronavirus-103.html

Das Virus habe keine Staatsangehörigkeit und das Leid mache nicht vor Grenzen halt. Deshalb sollten Forscher weltweit zusammenarbeiten, um Impfstoff, Therapien und Gegenstrategien zu entwickeln, sagte der Bundespräsident.

Sowas sollte nicht nur jetzt beim Coronavirus sein, sondern auch bei vielen anderen Tropenviren (Lassa, Ebola, Dengue und vieles mehr) sowie fuer viele andere Krankheiten. Das sollte ausgedehnt werden. Und auch gerade bei diesen extrem teueren Gen-Therapien wie sie jetzt von Novartis und anderen möglich werden. Auch da sollte der Staat versuchen, die Preise runter zu bekommen damit solche Sachen fuer alle Menschen erreichbar werden.

Aber die Korruptionsbekämpfung im Medizin-Sektor und in anderen Sektoren muss trotzdem weitergehen. Gerade im Punkt Ärztebestechung durch Pharmakonzerne und Bestechung durch Politiker.

17:18 von Gesellschaftskrise

Dieser Präsident ist nicht mein Präsident , weil er eben nicht für Alle spricht und handelt
.

„Der Vater im Himmel lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute
und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.“
so steht es irgendwo in Matthäus :

unser Herr Bundespräsident es ist halt auch nur ein Mensch,
mit ziemlich menschlichen Eigenschaften (wie Vorurteilen)

12:54 von buckgodot

<< "Unsere Zukunft liegt in geteiltem Wissen."
Hmm. Vielleicht liegt unsere Zukunft ja in *vereintem* Wissen? <<

,.,.,.

"Teilen" in der Internetsprache hat den Sinn:

"Ich teile etwas mit jemandem".

Damit wird Wissen "vereint".
Es ist also genau das von Steinmeier gemeint, was Sie wünschen.

Aber von der Bundesregierung erwarte ich auch Solidarität

Weiterhin erwarte ich von der Bundesregierung auch Solidarität gegenueber uns Buergern, wenn man sich zum Beispiel im Ausland durch einen Mueckenstich mit solchen Tropenviren infiziert. Denn wie soll man als normaler Buerger jetzt erkennen ob dieses einzelne Mueckenexemplar jetzt infiziert war oder nicht??? Das erkennt man doch nicht auch wenn man natuerlich wissen kann das solche Muecken Ueberträger sein können.

Da wuerde ich dann auch von unserer Bundesregierung erwarten, dass sie da ist und sich kuemmert und einen auch heimbringt, wenn sowas ist. Da muss man sich auf Hilfe der Bundesregierung verlassen können.

17:24 von karwandler

Ich fürchte fast, Sie kapieren den Unterschied tatsächlich nicht.
.
meinen sie so ein kleiner dummer Virus
ein DNA Strang ohne Hirn versteht den Unterschied
ob einer wegen dem Vergnügen kommt oder weil er arbeitet ?
nimmt Rücksicht beim Infizieren ?

17:31 von Demokratieschue...

Das Virus habe keine Staatsangehörigkeit
-
heißt kein Virus ist illegal !

17:25 von Polyfoam

Zitat:"auch u.A. dem Abbau der Kranken und Rentenversorgung"
Können Sie das an konkreten Beispielen belegen? Selbst wenn Steinmeier als Teil der damaligen Regierungspartei sicherlich eine Mitverantwortung für Dinge trägt, die sich im nachhinein als falsch oder zumindest unglücklich herausgestellt haben: Er war es nicht allein. Es war nicht einmal die damalige rot-grüne Regierung allein, sondern eine ganz große Koalition mit CDU und FDP, die damals im Bundesrat die Mehrheit hatten und noch schärfere Maßnahmen durchgesetzt haben, als es Schröder je vorhatte. Soll er jetzt als Bundespräsident etwa nicht die Menschen zu Solidarität und Zusammenarbeit aufrufen dürfen?

ich fühle mich dann doch angesprochen

nicht daß Herr Steinm. irgendetwas Falsches gesagt hätte. Der Text ansich, Wortwahl, Inhalt, da ist Nächstenliebe und all das drin. Nur bin ich etwas verunsichert, was die Realitat angeht. Etwas weiter oben ist der Link zum sehr fragwürdigen 2020 Bundeshaushalt, kann mich jemand aufklären obs da nen Zusammenhang zu gegenwärtigen Missing an, Pflegekräften, Kkh Material, Schutzkleidung etc gibt? Wir Deutschen sind so nette Bürger, ein bisschen Rüssel streicheln, dann knien wir uns brav hin, schließen wir die Augen und schnurren selbstgefällig. Vorher erklären wir der Welt was alles richtig und was falsch ist

Die wahren Helden sind die Ärzte und Krankenschwestern

Dann zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-coronavirus-103.html

Er bedankte sich bei den Menschen, die bereits jetzt Solidarität zeigten: Diese sei derzeit "existenziell wichtig", betonte der Bundespräsident. Viele Menschen gingen etwa für ältere Nachbarn einkaufen oder hängten Lebensmitteltüten für Obdachlose an "Gabenzäune". "Sie alle, Sie sind die Heldinnen und Helden in der Corona-Krise", lobte Steinmeier.

Hier vergisst Steinmeier unter Anderem die Ärzte und Krankenschwestern in den Krankenhäusern die die eigentlichen Helden sind und er vergisst die Uniklinik Freiburg die Frankreich gerade hilft weil deren System kollabiert ist:

https://tinyurl.com/vq2z5ft
SWR: Zwei elsässische Corona-Patienten in Freiburg (23.3.2020, 12:10 Uhr)

Danke an die Uniklinik Freiburg. Wenigstens ihr helft und lasst Frankreich nicht im Stich.

@17:18 von Sisyphos3

Empfinden ist (hoffentlich) immer persönlich... Für die Frage, ob sich unser Bundespräsident zu viel ins Tagesgeschehen einmischt, gibt es ja vielleicht auch ein paar Kriterien, die mit der Rollenbeschreibung des Amtes zu tun haben: Danach betrachtet finde ich persönlich, dass er ein ausgewogenes Maß hat, sich zu Wort zu melden.

re gesellschaftskrise

" Dieser Präsident ist nicht mein Präsident , weil er eben nicht für Alle spricht und handelt."

Er spricht für alle, weil er Präsident für alle ist.

Das ist auch dann so, wenn nicht jeder von allen seinen Äußerungen zustimmt.

Stoff zum Nachdenken.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: