Kommentare

Ein sehr mulmiges Gefühl

wenn man diese Berichte sieht und liest. Wenn man die täglichen Neuinfektionen in Deutschland sieht, sind wir von solchen Zahlen nicht weit entfernt. Auch die Todesfälle werden dann exponentiell ansteigen. Ein kleines Wunder könnten wir und die ganze Welt jetzt sehr gut gebrauchen...

Dass hier trifft nicht nur auf Spanien zu sondern auch auf ander

Entschuldigung, aber dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-europa-113.html

In Spanien bleibt die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus dramatisch hoch.

trifft nicht nur auf Spanien zu, sondern auch auf Belgien, Österreich, auf uns selbst und andere EU-Länder. Auch bei denen und bei uns steigen die Zahlen die letzten Stunden dramatisch an:

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Bei uns schaut es derzeit so aus:

Deutschland:

Fälle gesamt: 31.370
davon neue Fälle: 2.314
Todesfälle: 133
Erholungsfälle: 749
noch offene Fälle: 30.488
kritische Fälle: 23
Fälle pro 1 Million Bevölkerung: 374

dann Österreich:

Österreich:

Fälle gesamt: 4.971
davon neue Fälle: 497
Todesfälle: 28
Erholungsfälle: 9
noch offene Fälle: 4.934
kritische Fälle: 20
Fälle pro 1 Million Bevölkerung: 552

Die EU ist derzeit mitten in der Welle drin und es wird noch dauern, bis die Spitze erreicht sein wird.

"In der Hauptstadt Madrid

"In der Hauptstadt Madrid wurde angesichts der vielen Corona-Toten eine Eislaufbahn in eine Leichenhalle umfunktioniert. Leichenwagen fuhren in die Tiefgarage des von Sicherheitskräften bewachten Gebäudekomplexes im Nordosten der spanischen Hauptstadt."

Schämen sollten sich all jene, die nicht müde werden, die Krise herunterzuspielen und von Grippevergleichen faseln.
Auch die "ich gehöre nicht zur Risikogruppe"-Fraktion sollte echt mal in sich gehen.
Diese sind direkt oder indirekt mit verantwortlich dafür, dass Menschen die Gefahr unterschätzen und die Quarantänemaßnahmen unterlaufen.

Wer sich in dieser Situation wg. Grundrechten aufregt, erinnert an Menschen die sich weigern ihr Haus zu verlassen wenn die Feuerwehr wg. Brand-/Explosionsgefahr darauf besteht.
Hatten wir hier im evakuierten Viertel vor 2 Wochen.
Kriegsbombe wurde entschärft, hat nen halben Tag gedauert (während niemand zurück durfte) statt der 3 Stunden die vorgesehen waren, weil Ignoranten ihr Haus nicht verließen.

Dass hier wird kaum der Fall sein

Und dass hier wird kaum der Fall sein:

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-europa-113.html

Bringt diese Woche die Wende?

Dennoch hoffen die spanischen Behörden, dass der Höhepunkt der Krise dank der strengen Maßnahmen mit weitreichenden Beschränkungen der Bewegungsfreiheit schon diese Woche erreicht wird. Ministerpräsident Pedro Sánchez will beim Parlament heute eine Verlängerung des Alarmzustands, der dritthöchsten Notstandsstufe, um weitere zwei Wochen bis zum 11. April beantragen.

das wird noch dauern, bis eine "Wende" kommt. Warten wir mal ab, wie lange es dauern wird. Denn auch die aktuellen Grafiken zeigen immernoch steil ansteigende Kurven.

Darum sind die Ausgangsbeschränkungen wichtig:

Was dieser Artikel beschreibt, geht in etwa in die Richtung, was ich mir als Worst-Case-Szenario vorstellte: die Zunahme indirekter Opfer durch fehlendes Personal.

Weltweit stehen wir mit unseren 130 erfassten Opfern (Johns Hopkins University 24.03.2020 16:41) zur Zeit gut da. Hoffen wir, das wir in Deutschland alle clever genug sind, einen kühlen Kopf zu bewahren und die Ausgangsbeschränkungen einzuhalten, damit uns nicht Ähnliches blüht wie den Spaniern.

rer Truman Welt

Was sind das für Zahlen? Die Anzahl der Infizierten kann nicht und in keinem Land festgestellt werden. Diese Zahlen existieren nicht! Können das bitte auch die Journalisten einmal etwas sachlicher differenzieren!?
Es sind lediglich die getesteten Infzitierten.
Heute wurde beschlossen, daß Hausärzte bis zu 14 Tage telephonisch Krankschreiben können, wenn die oberen Atemwege betroffen sind und bitte nur der in die Praxis zu einer Untersuchung / Testung kommen soll, der schwere Symptome zeigt. Wie wird jetzt die Wirksamkeit der erlassen Maßnahmen gemessen? Hier läuft nichts geregelt, alles konfus und hysterisch bis panisch. Eines ist aber Fakt: die Mortalitätsrate sinkt seit Mitte Januar in Deutschland und der EU dramatisch weit unter den langfristigen Durchschnitt! Was passiert hier eigentlich? Es sterben üblicherweise weit über 2.000 Menschen statistisch jeden Tag. Könnte es sein, daß das aus einer Hysterie jetzt nur öffentlicher läuft.
Wie erklärt sich sonst diese echte Tatsache?

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Corona-Virus...

Am 24. März 2020 um 16:30 von Demokratieschue...

Entschuldigung, aber dass hier:
In Spanien bleibt die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus dramatisch hoch.
trifft nicht nur auf Spanien zu, sondern auch auf Belgien, Österreich, auf uns selbst und andere EU-Länder. Auch bei denen und bei uns steigen die Zahlen die letzten Stunden dramatisch an:
###
Absolut Richtig erkannt. Und deshalb hat sich nun auch ihre absurde Frage von Gestern nach den..."Aber warum haben denn die Friseure, Kosmetikstudios und Schwimmbäder nicht mehr geöffnet" ?... erledigt. Genau deshalb um weitere Neuansteckungen zu verhindern bzw. zu verlangsamen und Menschenleben zu retten !

16:42 @Meinung zu unse... rer Truman Welt

Ich verstehe Ihren Kommentar ab "... Wie wird jetzt ... konfus ... Mortalitätsrate ..." bis zum Ende überhaupt nicht.
1. gab es Mitte Jan. In D bzw. in der EU keine bekannten Fälle.
2. Mortalitätsrate bzw. die Anzahl der Todesopfer steigt bisher überall außer in China bzw. Asien.
3. Statistisch sterben über 2000 Menschen täglich - woher haben Sie das? Quelle?
4. Konfus, hysterisch? Sehe ich nicht so, auch wenn es Startschwierigkeiten, Verzögerungen im Handeln gab.
5. Ob die Maßnahmen greifen, kann man frühestens in 14 Tagen sehen, entspricht der Inkubationszeit.
6. In D gibt es sehr wenig Tote, in F, I, S viel mehr, Tendenz noch immer steigend.
Offenbar ist unser Gesundheitssystem noch nicht am Zusammenbrechen, auch wenn es sehr stark belastete Gebiete gibt. Hier hoffe ich auf Solidarität der Regionen untereinander.

Denken Sie mal in Ruhe nach, informieren Sie sich gründlich, bevor Sie hier hysterisch posten.

Am 24. März 2020 um 16:31 von tick tack tick tack

Warum bleiben dann nicht alle die einer Risikogruppe angehöhren zu Hause?

Mir ist nicht bekannt, ob und

Mir ist nicht bekannt, ob und welche Versprechungen die spanische oder italienische Regierung ihren Bürgern gemacht hat, um gerade die Risikogruppen besonders zu schützen.
Aber sowohl unsere Bundesregierung, als auch sämtliche Landesregierungen in der BRD habe genau das getan.
Wie sieht nun der besondere Schutz der Schwächsten und Hilfebedürftigen, der Alten und der Vorerkrankten aus?
Welche Maßnahmen genau sollen da greifen und wann endlich setzen sie ein?
Selbst in einem Quasi - Entwicklungsland wie der Türkei sind diese Menschen generell unter Quarantäne gestellt.
Die Wirtschaft scheint zu funktionieren, auch ohne diese Risikogruppen in Lebensgefahr zu bringen.
@Tagesschau: Wieviele Pflegekräfte gehören eigentlich zu der Gruppe der Vorerkrankten, die direkt an der Coronafront ihr eigenes Leben einsetzen müssen?

Sorgen und Kümmern

Wenn die Maßnahmen in Spanien so aussehen werden wie in Deutschland dann wird es wirklich brenzlig im Westen.

Corona (als Krankheit) hin oder her! Wie viele Alte sind in Deutschland während der Epidemie insgesamt gestorben, die Zahl alleine sagt etwas aus! Wenn Pflegepersonal schon vorher gefehlt hat und nun zusätzlich wegen Eigenschutzmaßnahmen fehlt, dann bessert sich dadurch nicht die Pflege!

Sich zu Sorgen reicht halt einfach nicht aus. Weltenschmerz kann jeder fühlen und darüber nachsinnen. Aber Politiker müssen dazu auch Handeln. Und bisher sind deren Handlungen lächerlich. Soldaten als Hilfspolizisten? Obwohl es angebrachter wäre sie als Hilfspflegepersonal zu verpflichten, genauso wie der ganze andere Staatsapparat auch. Man muss ja nicht unbedingt Schütze Max Mustermann an die Alten lassen, aber die Sanitäter könnte man durchaus ranlassen. Genauso wie die Ordonanzen in die Küchen und der Rest hilft beim Waschen. Musikchors könnten in Altenheimen Musik spielen usw. usf.

Frankreich

wir hören Nachrichten von den meisten europäischen Nachbarn, nur Frankreich wird seltsamerweise immer ausgeblendet - steht es unter Nachrichten-Quarantäne? Mich würde das Vorgehen und der aktuelle Zustand dort sehr interessieren! Ich wünsche mir etwas bessere Nachbarschaft.

man merkt..

Professer Bhagdi hat Recht...da wo die Luftverschmutzung am Höchsten ist...sterben die meisten Menschen...Norditalien,Wuhan,Madrid...interessant auch das im Rest von Italien und Spanien die Rate deutlich niedriger ist...es wird also einen Zusammenhang geben...

@Am 24. März 2020 um 16:31 von tick tack tick tack

Mal darüber nachgedacht was eine Impfung ist?

Sie regen sich auf über wen und was? Wenn die Leute die keine Risikogruppe sind Corona überstanden haben sind sie in großer Mehrzahl dann geschützt gegen den Virus.

Zum mitschreiben: geschützter Mensch ist für den Virus nicht mehr empfänglich und in der Mehrzahl auch kein Überträger mehr.

Wenn nun aber nur wenige Corona bekommen zieht sich die Immunisierung, der sogenannte Herdenschutz, ewig hin! Anstatt sich natürlich zu immunisieren sollen also kleine Spritzen verkauft werden, damit die Pharma Geld aus der Pandemie schlagen kann? Weil Monsanto so viel Miese eingebracht hat muss die Deutsche Bevölkerung nun als Humankapital bereitstehen?

Mein Gott, schalten Sie ihr Hirn ein. Es gibt kein Entweder-Oder-Fatalismus bei der Sache. Eine natürliche Immunisierung ist Teil der Epidemiebewältigung. Die Teile der Bevölkerung, die das nicht können, müssen Zuwendungen bekommen. Und welche Maßnahmen hat die Regierung dahingehend gemacht?

Chloroquin als Rettung?

Der Wirkstoff ist gegen Coronavirus nicht sehr aktiv, er wirkt aber antiviral. Außerdem ist er sehr giftig, weshalb das Mittel auch in der Sterbehilfe eingesetzt wird. Die therapeutische Breite ist dementsprechend nicht sehr groß.

Mehr Hoffnung macht Remdesivir (ein gegen Ebola entwickelter Wirkstoff). Es verringert zwar die Viruslast, aber evtl zu langsam.

Ohne ein intaktes Immunsystem machen Medikamente oder Impfstoffe wenig Sinn. Das ist auch anders als bei bakteriellen Infektionen.

Die Lösung könnte darin bestehen, Stoffe wie kationische Peptide einzusetzen. Doch leider werden keine neuen Wirkstoffe gegen COVID-19 verprobt, sondern nur was die Chinesen in den Screenings tausender Substanzen gefunden haben.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Coronavirus“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/145375/wirtschaftskrise-altmaier-hofft-auf-...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: